Automation University Österreich AUD26 Die Vorteile von gemanagten Switchen in der Automatisierung

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Automation University Österreich AUD26 Die Vorteile von gemanagten Switchen in der Automatisierung"

Transkript

1 Automation University Österreich AUD26 Die Vorteile von gemanagten Switchen in der Automatisierung Ashkan Ashouriha Solution Architect Integrated Architecture & Connected Enterprise PUBLIC PUBLIC 5058-CO900H Copyright 2016 Rockwell Automation, Inc. All rights reserved.

2 Accelerating Industrial Performance PUBLIC 5058-CO900H Copyright 2016 Rockwell Automation, Inc. All rights reserved.

3 Netzwerk Infrastruktur und Security Portfolio Übersicht Adressiert die Bedürfnisse der Automatisierung, Stratix 8000 /Stratix 8300 Stratix 5900 ArmorStratix 5700 Stratix 5100 Stratix 5410 Produktion und IT Stratix 5700 Stratix NATR Stratix 2000 Erweiterte Switching, Routing und Security Funktionen Produktions- und Enterprise- Integration Gemeinsame Werkzeuge für Automatisierung und IT On-Machine Wireless Verbesserte Wartbarkeit Anpassbar auf Ihre Bedürfnisse PUBLIC Copyright 2016 Rockwell Automation, Inc. All rights reserved. 3

4 OSI Referenzmodell Open Systems Interconnection Schicht Name Schicht No. Funktion Beipiele Application Layer 7 Network Services to User App CIP Presentation Layer 6 Encryption/Other processing Session Layer 5 Manage Multiple Applications Transport Layer 4 Reliable delivery/error correction TCP - UDP Network Routers Layer 3 Logical addressing - Routing IP Data Link Switches Layer 2 Media Access Control IEEE Physical Cabling Layer 1 Specifies voltage, pin-outs, cable TIA Physical Layer Hardening Infrastructure Device Hardening Common Application Layer Protocol Was macht EtherNet/IP industrietauglich? 5-Schichten TCP/IP Modell Copyright 2014 Rockwell Automation, Inc. All Rights Reserved.

5 Industrial Traffic Prioritization QoS - Operations Classification and Marking Queuing and (Selective) Dropping Post-Queuing Operations Copyright 2014 Rockwell Automation, Inc. All Rights Reserved. 5

6 Industrial Traffic Prioritization QoS Cell/Area Zone Priorities Priority Queue, Queue 1 Output Queue 2 Output Queue 3 Output Queue 4 Typical Enterprise QoS Voice Video Call Signaling Network Control Critical Data Best Effort Bulk Data Scavenger Note: Due to queue characteristics of the Stratix 5700/8000/8300, the queue order of priority is different than general enterprise switch. Cell/Area Zone QoS Priority Queue, PTP-Event Queue 1 CIP Motion PTP Management, Safety I/O & I/O Network Control Voice CIP Explicit Messaging Call Signaling Video Critical Data Bulk Data Best Effort Scavenger Output Queue 3 Output Queue 4 Output Queue 2 Copyright 2014 Rockwell Automation, Inc. All Rights Reserved. 6

7 CIP Sync SOE Beispiel CLX Chassis #1 Boundary Clock S L 7 X M S M S S M S S E N 2 T R S S O E G P S GM CLX Chassis #2 System Time Source E N 2 T R S S O E Boundary Clock L 6 X CLX Chassis #3 E N 2 T R S S O E Boundary Clock L 6 X Die Uhren im Netzwerk werden mit einer Genauigkeit von ± 100 ns synchronisiert Transparent Clock IEEE 1588 PTP S S S 1732E- SOE Armor Block I/O #1 1732E- SOE Armor Block I/O #1 1732E- SOE Armor Block I/O #1 Copyright 2014 Rockwell Automation, Inc. All Rights Reserved.

8 Clock Types OC Ordinary Clock A 1588 clock with a single PTP port. Applied to an end node in a system. BC Boundary Clock A clock with more than a single PTP port, with each PTP port providing access to a separate PTP communication path. Boundary clocks are used to eliminate fluctuations produced by routers and similar network elements.. Grandmaster Ordinary Clock Switch Boundary Clock + - K T total T total TC Transparent Clock A clock that measures the residence time of a PTP event message in traversing across any two ports in a device located in a linear or ring topology. This measured residency time is added to the correction field (CF) so downstream devices receive a corrected form of the master time reference as time is passed from device to device. Hybrid Clock Two clock functions combined into one device. For example, an ordinary clock and a transparent clock may be combined for two port devices for linear and ring topologies. T total Node 1 T 1 T total = T 1 + T total Node 2 T 2 T total = T 2 + T total Node n T total Transparent Clock Transparent Clock Transparent Clock Copyright 2014 Rockwell Automation, Inc. All Rights Reserved.

9 Precision Time Protocol - Uhrentypen Eine gewöhnliche Uhr (engl. Ordinary Clock, kurz OC) ist mit der Rolle Master entweder die Quelle oder mit der Rolle Slave der Empfänger der Zeit, nicht aber beides. Einfache Uhren synchronisieren sich direkt. Eine 'Boundary Clock' (BC) ist eine Uhr, die die Zeitinformation über eine Netzwerk-Grenze hinweg transportiert. So z.b. in einem Router, der verschiedene 'geswitchte' Netze verbindet: Als Slave empfängt die Uhr des Routers die Zeitinformation und gibt diese als Master weiter. Eine durchsichtige, auch transparente Uhr (engl. Transparent Clock, kurz TC) wurde 2008 nachträglich in die Spezifikation aufgenommen und verbessert innerhalb eines Netzwerks bei der Weiterleitung von Zeitinformationen, indem sie die PTP-Nachrichten empfängt und modifiziert (korrigiert) weiterleitet. Copyright 2014 Rockwell Automation, Inc. All Rights Reserved.

10 CIP Motion CIP Extension Controller und Drive Profile Motion Achsenobjekt Sichere E/A Sicherheitssteuerung Camera Sichere E/A Steuerung HMI E/A FU Controller Servoverstärker I/O Servoverstärker Copyright 2014 Rockwell Automation, Inc. All Rights Reserved.

11 Device Level Ring (DLR) Protokoll Device-level Ring Topologie Stratix 5700 Switch Forwarding Beacon CompactLogix Steuerung Active Ring Supervisor Beacon Announce Sperren Announce POINT I/O ArmorPoint I/O POINT I/O PowerFlex Device-Level Ring Topologie mit Device Level Ring Protokoll Der Supervisor sperrt die Kommunikation auf einem Port Sendet einen Beacon Frame auf beiden Ports um eine Unterbrechung des Rings zu erkennen Wird der Ring wiederhergestellt, kommt der Beacon Frame auf beiden Ports an und der Supervisor schaltet wieder zurück auf normalen Ring-Betrieb und sperrt einen Port Copyright 2014 Rockwell Automation, 11 Inc. All Rights Reserved.

12 Device Level Ring (DLR) Protocol Device-level Ring Topology Stratix 5700 Switch Forwarding CompactLogix Steuerung Aktiver Ring Supervisor Forwarding Unterbrechung POINT I/O ArmorPoint I/O POINT I/O PowerFlex Wenn ein Fehler erkannt wird, öffnet der Ring Supervisor den gesperrten Port Das Netzwerk verhält sich jetzt wie ein linearer Bus Die Fehlerstelle steht sofort als Diagnoseinformation zur Verfügung 1-3ms Erholungszeit des Rings mit max. 50 Teilnehmer im DLR Copyright 2014 Rockwell Automation, 12 Inc. All Rights Reserved.

13 IoT in der Industrie oder IIoT Enterprise-wide Business Systems Levels 4 & 5 Data Center Enterprise Zone ERP Level IDMZ MES Information Site-to-Site Connection Plant-wide Site-wide Operation Systems Physical or Virtualized Servers FactoryTalk Application Servers & Services Platform Network Services e.g. DNS, AD, DHCP, AAA Remote Access Server (RAS) Call Manager Storage Array Level 3 - Site Operations Industrial Zone Levels 0-2 Cell/Area Zones APC DCS/ SCADA Controller Sensors & Actuators Remote Site #1 Local Cell/Area Zone #1 Local OEM Skid / Machine #1 Copyright 2014 Rockwell Automation, Inc. All Rights Reserved.

14 Copyright 2014 Rockwell Automation, Inc. All Rights Reserved.

15 AOIs für HMI Kostenfrei erhältlich in der RA Sample Code Library Copyright 2014 Rockwell Automation, Inc. All Rights Reserved.

16 Zusätzliche Vorteile der Migration Integrated Safety ControlLogix chassis EtherNet/IP POINT I/O Armor Block I/O Kinetix 6500 Stratix 5700 oder Safety Relay Integrierter, fehlersicherer Programmteil Copyright 2014 Rockwell Automation, Inc. All Rights Reserved.

17 Integrated Safety on Ethernet/IP Single wire two connections Motion and Safety Motion only Safety only PUBLIC Copyright 2015 Rockwell Automation, Inc. All Rights Reserved.

18 Loop Prevention Stratix Switch Managed Switches verwenden spezielle Loop-Präventions-Protokolle um gegen Broadcast-Storms zu schützen. Jeder Verdacht auf Netzwerkschleifen resultiert in einer Portabschaltung. Verschiedene Protokolle unterstützen diverse Topologien und haben unterschiedliche Konvergenzzeiten: Protokoll Topologie Konvergenzzeit Spanning Tree (STP) Stern 60 s Rapid Spanning Tree (RSTP) Stern 1 s Resilient Ethernet Protocol (REP) Ring 70 ms Device Level Ring (DLR) Ring 3 ms PUBLIC Copyright 2016 Rockwell Automation, Inc. All rights reserved. 18

19 Security Port Security Diese Funktion steht auf allen Stratix Managed Switches zur Verfügung. Bietet eine einfache Möglichkeit den Netzwerkzugang auf MAC Adressen zu beschränken. Ein Switch Port kann blockiert werden, wenn: Mehr MAC Adressen als erlaubt auf einen Port zugreifen möchten. Die Quellen MAC Adresse nicht in der Liste für erlaubten Zugriff enthalten ist. Jeder Sicherheitsverstoß löst auch automatisch einen Alarm am Switch aus. Dem Gerät, welches den Sicherheitsverstoß auslöst, wird der Zugriff verweigert. PUBLIC Copyright 2016 Rockwell Automation, Inc. All rights reserved. 19

20 ADC Automatic Device Configuration Beispiel 2:00 AM Stratix 8000 / 5700 EtherNet/IP Configuration Flash IP Address Bei kritischen Antrieben können die Stillstandszeiten erheblich reduziert warden! Copyright 2014 Rockwell Automation, Inc. All Rights Reserved.

21 Segmentierung CIP Segmentierung - ControlLogix Chassis Unabhängige Ethernet-Netzwerke mit CIP Brücken (Layer 7) Safety System ControlLogix chassis Stratix 8000 EtherNet/IP EtherNet/IP PV+ EOI EtherNet/IP POINT I/O ArmorBlock I/O Kinetix 6000 PowerFlex 755 PUBLIC Copyright 2016 Rockwell Automation, Inc. All rights reserved. 21

22 Segmentierung Konvergierte Netzwerk Segmentierung Gemeinsames Ethernet-Netzwerk (Layer 2 Segmentierung) ControlLogix chassis Remote User HMI VLAN EtherNet/IP PV+ EOI PowerFlex 755 Kinetix 6000 POINT I/O Safety System ArmorBlock I/O Motion VLAN I/O Drive Control VLAN Safety VLAN PUBLIC Copyright 2016 Rockwell Automation, Inc. All rights reserved. 22

23 Switche, gemanagt oder nicht? Vorteile Nachteile Gemanagte Switche (Stratix 5100, 5700, 5900, 6000, 8000/8300) Vermeidung von Schleifen Dienste für Datensicherheit Diagnoseinformationen Dienste zur Segmentierung (VLANs) Dienste für die Priorisierung (QoS) Netzwerk Ausfallsicherheit (resiliency) Dienste für die Multicast Verwaltung Höhere Kosten Erfordern mehr Arbeit und IT-Fachwissen zum Einrichten und Konfigurieren Nicht gemanagte Switche (Stratix 2000) Kostengünstig Einfach einzurichten Keine Vermeidung von Schleifen Keine Dienste für Datensicherheit Keine Diagnoseinformationen Keine Segmentierung, keine Priorisierung Schwer zu diagnostizieren Keinen Support für Ausfallsicherheit Embedded Switche (z.b. CompactLogix PAC) Diagnoseinformationen Dienste für die Priorisierung (QoS) Zeitsynchronisierung (1588 Transparent Clock) Netzwerk Ausfallsicherheit Vermeidung von Schleifen Begrenzt managbare Funktionsumfang Erfordern bei aktiver Ring Topologie eine minimale Konfiguration Copyright 2014 Rockwell Automation, Inc. All Rights Reserved.

24 Stratix Managed Switch Positionierung Stratix 5410 Stratix 5700 /ArmorStratix 5700 Support Layer 2 switching with NAT, PoE and integrated DLR Stratix 8000 /Stratix 8300 Supports Layer 2 and Layer 3 routing with expansion modules for maximum flexibility Stratix 5400 Supports Layer 2 and Layer 3 routing capabilities with an all Gigabit (GE) platform 19" rack mount design with Layer 2 or Layer 3 routing and 10 Gigabit support PUBLIC Copyright 2016 Rockwell Automation, Inc. All rights reserved.

25 Stratix 5100 Wireless Access Point/ Workgroup Bridge Drahtlose Technologie Konfigurieren als drahtlosen Access Point oder als Work Group Bridge Verbinden von schwer erreichbaren oder abgelegenen Zonen Mobiler Zugang zu Infrastruktur und Schlüsselsystemen Minimiert Hardware und Verkabelung Innovatives Design Vier externe dual-band dipole Antennen Unterstützt 3x4 multiple input/ multiple-output (MIMO) Besonderheit mit 3-dimensionalem Datenstrom Power over Ethernet (PoE) Optimierte Integration Embedded Cisco Technologie ermöglicht die Integration in Firmennetzwerke FactoryTalk View Faceplates für die Zustandsüberwachung und Alarmierung Studio 5000 add-on profiles zur Konfiguration und Überwachung PUBLIC Copyright 2016 Rockwell Automation, Inc. All rights reserved.

26 Stratix 5100 Beispiel PUBLIC Copyright 2016 Rockwell Automation, Inc. All rights reserved. 26

27 Danke!

AUL04 Einführung in die Automatisierungslösungen

AUL04 Einführung in die Automatisierungslösungen AUL04 Einführung in die Automatisierungslösungen Automation University Special 2015 Roman Brasser Commercial Engineer rbrasser@ra.rockwell.com Tel. +41 (0) 62 889 78 12 Marco Faré Commercial Engineer mfare@ra.rockwell.com

Mehr

Industrielle Bussysteme : EtherNet/IP

Industrielle Bussysteme : EtherNet/IP Industrielle Bussysteme : EtherNet/IP Dr. Leonhard Stiegler Automation www.dhbw-stuttgart.de Inhalt EtherNet/IP (Industrial Protocol) Grundsätze und Entwicklung CIP und Protokollbeschreibung Objekt-Modell

Mehr

AUL06 EtherNet/IP "Real Time" Applikationen intelligent lösen

AUL06 EtherNet/IP Real Time Applikationen intelligent lösen AUL06 EtherNet/IP "Real Time" Applikationen intelligent lösen Automation University Special 2015 Frank Schirra Solution Architect IA fschirra@ra.rockwell.com +41 62 889 77 23 Marco Faré Commercial Engineer

Mehr

FAQ 12/2015. PROFINET IO- Kommunikation. https://support.industry.siemens.com/cs/ww/de/view/

FAQ 12/2015. PROFINET IO- Kommunikation. https://support.industry.siemens.com/cs/ww/de/view/ FAQ 12/2015 PROFINET IO- Kommunikation https://support.industry.siemens.com/cs/ww/de/view/109479139 Dieser Beitrag stammt aus dem Siemens Industry Online Support. Es gelten die dort genannten Nutzungsbedingungen

Mehr

Grundkurs Computernetzwerke

Grundkurs Computernetzwerke Grundkurs Computernetzwerke Eine kompakte Einführung in Netzwerk- und Internet-Technologien / 2Auflage 2. Autor Buchtitel Vieweg+TeubnerPLUS Zusatzinformationen ti zu Medien des Vieweg+Teubner Verlags

Mehr

3E03: Layer 2 Redundanz im LAN mit Spanning Tree

3E03: Layer 2 Redundanz im LAN mit Spanning Tree IT-Symposium 2005 3E03: Layer 2 Redundanz im LAN mit Spanning Tree Robert Krause Bkom Business Kommunikationssysteme GmbH Kirchheim bei München Übersicht Warum Spanning Tree? Die Verfahren: IEEE Spanning

Mehr

Hochverfügbares Ethernet MRP - Media Redundancy Protocol

Hochverfügbares Ethernet MRP - Media Redundancy Protocol Hochverfügbares Ethernet MRP - Media Redundancy Protocol Hirschmann Automation and Control GmbH Dipl.- Ing. Dirk Mohl 1 25.01.07 - ITG Automation Übersicht Netzwerke und Redundanztypen Rapid Spanning Tree

Mehr

Herausforderung Multicast IPTV

Herausforderung Multicast IPTV Track 3B Herausforderung Multicast IPTV Stefan Rüeger Leiter Technik, Studerus AG IPTV Agenda Multicast IGMP Konfiguration Netzwerkkomponenten Stolpersteine im Umgang mit IPTV Aktuelle Einsatz-Szenarien

Mehr

EtherNet/IP Topology and Engineering MPx06/07/08VRS

EtherNet/IP Topology and Engineering MPx06/07/08VRS EtherNet/IP Topology and Engineering MPx06/07/08VRS 3 1. Engineering via free EtherNet/IPTM-Port of a device on Bus from MPx07V10 2. Engineering via optional Industrial-Ethernet-Switch 3. Engineering via

Mehr

ALLNET ALL-SG8452M 48 Port 10/100/1000Mbps + 4SFP Smart Managed Ethernet Switch FANLESS

ALLNET ALL-SG8452M 48 Port 10/100/1000Mbps + 4SFP Smart Managed Ethernet Switch FANLESS ALLNET ALL-SG8452M 48 Port 10/100/1000Mbps + 4SFP Smart Managed Ethernet Switch FANLESS 48 x 10/100/1000Mbps Auto MDI/MDI-X Ethernet port Switching Capacity up to 104G Store and forward mode operates Support

Mehr

Automation Universities 2016 AUL21 - Entdecken Sie die wichtigsten Vorteile einer erweiterten Bedienstation

Automation Universities 2016 AUL21 - Entdecken Sie die wichtigsten Vorteile einer erweiterten Bedienstation Automation Universities 2016 AUL21 - Entdecken Sie die wichtigsten einer erweiterten Bedienstation 5058-CO900H Accelerating Industrial Performance 5058-CO900H The Connected Enterprise Integration von Steuerung

Mehr

IPv6 journey of ETH Zurich. IPv6 journey of ETH Zurich

IPv6 journey of ETH Zurich. IPv6 journey of ETH Zurich IPv6 journey of ETH Zurich IPv6 journey of ETH Zurich Agenda Facts and Figures IPv6 = Entdeckungsreise Reisebericht Derk Valenkamp 15.05.2017 2 Facts and Figures ETH Zurich >19 000 students including 4

Mehr

JONATHAN JONA WISLER WHD.global

JONATHAN JONA WISLER WHD.global JONATHAN WISLER JONATHAN WISLER WHD.global CLOUD IS THE FUTURE By 2014, the personal cloud will replace the personal computer at the center of users' digital lives Gartner CLOUD TYPES SaaS IaaS PaaS

Mehr

Sichere Identitäten in Smart Grids

Sichere Identitäten in Smart Grids Informationstag "IT-Sicherheit im Smart Grid" Berlin, 23.05.2012 Sichere Identitäten in Smart Grids Dr. Thomas Störtkuhl, Agenda 1 2 Beispiele für Kommunikationen Digitale Zertifikate: Basis für Authentifizierung

Mehr

Digitale Identitäten in der Industrieautomation

Digitale Identitäten in der Industrieautomation Digitale Identitäten in der Industrieautomation Basis für die IT Security Dr. Thomas Störtkuhl TÜV SÜD AG, Embedded Systems 1 Agenda Kommunikationen: Vision, Beispiele Digitale Zertifikate: Basis für Authentifizierung

Mehr

ANNEX A - PROTOCOL IMPLEMENTATION CONFORMANCE STATEMENT (NORMATIVE)

ANNEX A - PROTOCOL IMPLEMENTATION CONFORMANCE STATEMENT (NORMATIVE) ANNEX A - PROTOCOL IMPLEMENTATION CONFORMANCE STATEMENT (NORMATIVE) BACNET STANDARDIZED DEVICE PROFILE (ANNEX K): LIST ALL BACNET INTEROPERABILITY BUILDING BLOCKS SUPPORTED (ANNEX K): SEGMENTATION CAPABILITY:

Mehr

Office 365 Dynamics 365 Azure Cortana Intelligence. Enterprise Mobility + Security Operations Mgmt. + Security

Office 365 Dynamics 365 Azure Cortana Intelligence. Enterprise Mobility + Security Operations Mgmt. + Security Office 365 Dynamics 365 Azure Cortana Intelligence Enterprise Mobility + Security Operations Mgmt. + Security API Application Availability Bottomless Storage Identity Management Full hybrid

Mehr

Automation University Wels 2016

Automation University Wels 2016 Automation University Wels 2016 AUL36 - Einführung in Integrated Motion auf Basis von EtherNet/IP 5058-CO900H Accelerating Industrial Performance 5058-CO900H The Connected Enterprise Technologien Verwalten

Mehr

Newest Generation of the BS2 Corrosion/Warning and Measurement System

Newest Generation of the BS2 Corrosion/Warning and Measurement System Newest Generation of the BS2 Corrosion/Warning and Measurement System BS2 System Description: BS2 CorroDec 2G is a cable and energyless system module range for detecting corrosion, humidity and prevailing

Mehr

Power over Ethernet.... und seine Anwendungen. Christoph Becker Senior Consultant Business Development & Product Marketing

Power over Ethernet.... und seine Anwendungen. Christoph Becker Senior Consultant Business Development & Product Marketing Power over Ethernet... und seine Anwendungen Christoph Becker Senior Consultant Business Development & Product Marketing Die Situation Sie wollen Access Points installieren aber die Installationsorte haben

Mehr

Cisco Certified Network Associate CCNA

Cisco Certified Network Associate CCNA Cisco Certified Network Associate CCNA Willkommen Die Höhere Berufsbildung Uster (HBU) bietet Lehr- und Studiengänge in den Bereichen Wirtschaft, Technik, Informatik und Führung an. Dabei können Sie Ihr

Mehr

3. VDMA-Tagung Steuerungstechnik Integration von Antrieb und Steuerung

3. VDMA-Tagung Steuerungstechnik Integration von Antrieb und Steuerung 3. VDMA-Tagung Steuerungstechnik Integration von Antrieb und Steuerung Agenda Einleitung Traditionelle Topologien Moderne Topologien Einsatz von Can Einsatz von Einsatz in der Praxis Allgemeine Fragen

Mehr

Computeranwendung in der Chemie Informatik für Chemiker(innen) 4. Netzwerke

Computeranwendung in der Chemie Informatik für Chemiker(innen) 4. Netzwerke Computeranwendung in der Chemie Informatik für Chemiker(innen) 4. Netzwerke Jens Döbler 2003 "Computer in der Chemie", WS 2003-04, Humboldt-Universität VL4 Folie 1 Grundlagen Netzwerke dienen dem Datenaustausch

Mehr

Security for Safety in der Industrieautomation Konzepte und Lösungsansätze des IEC 62443

Security for Safety in der Industrieautomation Konzepte und Lösungsansätze des IEC 62443 Security for Safety in der Industrieautomation Konzepte und Lösungsansätze des IEC 62443 Roadshow INDUSTRIAL IT SECURITY Dr. Thomas Störtkuhl 18. Juni 2013 Folie 1 Agenda Einführung: Standard IEC 62443

Mehr

1.2 QoS-Verbesserungen

1.2 QoS-Verbesserungen Read Me System Software 7.9.1 PATCH 4 Deutsch Diese Version unserer Systemsoftware ist für Geräte der Rxxx2-Serie verfügbar. Folgende Änderungen sind vorgenommen worden: 1.1 Ethernet - Zusätzliche MC-Adressen

Mehr

Neues in Hyper-V Version 2

Neues in Hyper-V Version 2 Michael Korp Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.technet.com/mkorp Neues in Hyper-V Version 2 - Virtualisieren auf die moderne Art - Windows Server 2008 R2 Hyper-V Robust Basis:

Mehr

PROFINET Grundlagen. Power-Workshop PROFINET Modul 1

PROFINET Grundlagen. Power-Workshop PROFINET Modul 1 PROFINET Grundlagen Power-Workshop PROFINET Modul 1 siemens.com/profinet Von PROFIBUS zu PROFINET Topologievergleich im Linenaufbau Ω Abschluss Linie Linie ET 200 Ω ET 200 Gleiche Topologie gleiche Komponenten

Mehr

FCoE (Fibre Channel over Ethernet) Eine Lösung für konvergente Datencenter

FCoE (Fibre Channel over Ethernet) Eine Lösung für konvergente Datencenter FCoE (Fibre Channel over Ethernet) Eine Lösung für konvergente Datencenter Stand Heute (Getrennte LAN und SAN Infrastrukturen) SAN und LAN Infrastrukturen sind getrennt aufgebaut. Jeder Server hat NIC

Mehr

Chapter 8 Ethernet-Switching. CCNA 1 version 3.0 Wolfgang Riggert,, FH Flensburg auf der Grundlage von

Chapter 8 Ethernet-Switching. CCNA 1 version 3.0 Wolfgang Riggert,, FH Flensburg auf der Grundlage von Chapter 8 Ethernet-Switching CCNA 1 version 3.0 Wolfgang Riggert,, FH Flensburg auf der Grundlage von Rick Graziani Cabrillo College Vorbemerkung Die englische Originalversion finden Sie unter : http://www.cabrillo.cc.ca.us/~rgraziani/

Mehr

SARA 1. Project Meeting

SARA 1. Project Meeting SARA 1. Project Meeting Energy Concepts, BMS and Monitoring Integration of Simulation Assisted Control Systems for Innovative Energy Devices Prof. Dr. Ursula Eicker Dr. Jürgen Schumacher Dirk Pietruschka,

Mehr

Andere Industrielle Bussysteme

Andere Industrielle Bussysteme Andere Industrielle Bussysteme Dr. Leonhard Stiegler Automation www.dhbw-stuttgart.de Industrielle Bussysteme Teil 8 Andere Feldbusse, L. Stiegler Inhalt Profinet Ethernet Powerlink Avionics Full Duplex

Mehr

Seamless Integration of 3 rd Party Devices to the Rockwell Logix Platform

Seamless Integration of 3 rd Party Devices to the Rockwell Logix Platform Seamless Integration of 3 rd Party Devices to the Rockwell Logix Platform 1 Intern Electric Drives and Controls 04/2014 Sales Academy 01_Drive & Motor Update Bosch Rexroth AG 2013. Alle Rechte vorbehalten,

Mehr

Lüfterloser 24 Port Managed Gigabit Layer-2 Switch

Lüfterloser 24 Port Managed Gigabit Layer-2 Switch ALLNET ALL-SG8324M Lüfterloser 24 Port Managed Gigabit Layer-2 Switch 24 Port Gigabit non-blocking Switch Lüfterlose Architektur Link Aggregation ( IEEE802.3ad LACP & Static Trunk) IGMP Snooping (v1/v2/v3)

Mehr

Cameraserver mini. commissioning. Ihre Vision ist unsere Aufgabe

Cameraserver mini. commissioning. Ihre Vision ist unsere Aufgabe Cameraserver mini commissioning Page 1 Cameraserver - commissioning Contents 1. Plug IN... 3 2. Turn ON... 3 3. Network configuration... 4 4. Client-Installation... 6 4.1 Desktop Client... 6 4.2 Silverlight

Mehr

GigE Vision: Der Standard

GigE Vision: Der Standard GigE Vision: Der Standard Rupert Stelz Entwicklung STEMMER IMAGING GmbH Technologie-Tag GigE Vision und GenICam München, 14. September 2006 M E M B E R O F T H E S T E M M E R I M A G I N G G R O U P Gigabit

Mehr

ALLNET ALL-SG8950M Layer 2+ FULL Management 48 Port Giga Switch und 2x SFP+ 10G Uplink LWL-/Fiber-Ports

ALLNET ALL-SG8950M Layer 2+ FULL Management 48 Port Giga Switch und 2x SFP+ 10G Uplink LWL-/Fiber-Ports ALLNET ALL-SG8950M Layer 2+ FULL Management 48 Port Giga Switch und 2x SFP+ 10G Uplink LWL-/Fiber-Ports 48-Port Gigabit Copper + 2x 10 Gigabit SFP+ Ports 802.3az Energy Efficient Ethernet 136G Non-Blocking

Mehr

Cisco Networking Academy

Cisco Networking Academy Cisco Networking Academy Ausbildung zum Cisco Certified Network Associate (CCNA) BSc (IR) Mandana Ewert Prof. Dr. Stefan Böhmer Ausbildungsmodell Die Lernenden stehen im Mittelpunkt des Programms 280 Local

Mehr

Raber+Märcker Techno Summit 2014 Microsoft Dynamics NAV 2013 R2 Überblick und Hintergründe zu aktuellen Version. Schimon.Mosessohn@microsoft.

Raber+Märcker Techno Summit 2014 Microsoft Dynamics NAV 2013 R2 Überblick und Hintergründe zu aktuellen Version. Schimon.Mosessohn@microsoft. Raber+Märcker Techno Summit 2014 Microsoft Dynamics NAV 2013 R2 Überblick und Hintergründe zu aktuellen Version Schimon.Mosessohn@microsoft.com Herzlich Willkommen 1996 2004 2010 2014 Navision 3.7 Microsoft

Mehr

Ingentive Fall Studie. LAN Netzwerkdesign eines mittelständischen Unternehmens mit HP ProCurve. Februar 2009. ingentive.networks

Ingentive Fall Studie. LAN Netzwerkdesign eines mittelständischen Unternehmens mit HP ProCurve. Februar 2009. ingentive.networks Ingentive Fall Studie LAN Netzwerkdesign eines mittelständischen Unternehmens mit HP ProCurve Februar 2009 Kundenprofil - Mittelständisches Beratungsunternehmen - Schwerpunkt in der betriebswirtschaftlichen

Mehr

Drahtlos vernetzte regelungstechnische Anwendungen

Drahtlos vernetzte regelungstechnische Anwendungen Drahtlos vernetzte regelungstechnische M.Sc. Henning Trsek, Prof. Dr.-Ing. Jürgen Jasperneite {henning.trsek, juergen.jasperneite}@fh-luh.de init Institut Industrial IT Fachhochschule Lippe und Höxter

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Einleitung... 1

Inhaltsverzeichnis. 1 Einleitung... 1 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 1 2 Grundlagen der Informationstechnik... 3 2.1 Bit... 3 2.2 Repräsentation von Zahlen... 4 2.2.1 Dezimalsystem... 5 2.2.2 Dualsystem... 5 2.2.3 Oktalsystem... 6 2.2.4

Mehr

HowTo SoftEther VPN Server (global)

HowTo SoftEther VPN Server (global) HowTo SoftEther VPN Server (global) Dieses HowTo zeigt wie der SoftEther VPN-Server auf einem VR2020 eingerichtet wird. 1 Vorbereitung und Einrichtung am Router Um SoftEther VPN verwenden zu können sind

Mehr

Vorteile von Java und Konvergenz Service Creation mit JAIN Network Management mit JMX Fazit

Vorteile von Java und Konvergenz Service Creation mit JAIN Network Management mit JMX Fazit Hochschule für Technik und Architektur Chur Dr. Bruno Studer Studienleiter NDS Telecom, FH-Dozent bruno.studer@fh-htachur.ch 1 GSM: 079/610 51 75 Agenda Vorteile von Java und Konvergenz Service Creation

Mehr

ES-3124F Managebarer Layer-2+-Fast-Ethernet-Switch mit 24 freien SFP- Slots für 100FX Module

ES-3124F Managebarer Layer-2+-Fast-Ethernet-Switch mit 24 freien SFP- Slots für 100FX Module ES-3124F Managebarer Layer-2+-Fast-Ethernet-Switch mit 24 freien SFP- Slots für 100FX Module Technische Daten Kompatibilität mit folgenden Standards IEEE 802.3 10Base-T Ethernet IEEE 802.3u 100 Base-Tx

Mehr

Breitband ISDN Lokale Netze Internet WS 2009/10. Martin Werner, November 09 1

Breitband ISDN Lokale Netze Internet WS 2009/10. Martin Werner, November 09 1 Telekommunikationsnetze 2 Breitband ISDN Lokale Netze Internet Martin Werner WS 2009/10 Martin Werner, November 09 1 Breitband-ISDN Ziele Flexibler Netzzugang Dynamische Bitratenzuteilung Effiziente Vermittlung

Mehr

Einfache Ideen verändern die Welt. René Princz-Schelter

Einfache Ideen verändern die Welt. René Princz-Schelter Einfache Ideen verändern die Welt René Princz-Schelter Montag, 12. April 2010 Ein Pferd frisst keinen Gurkensalat The quick brown fox jumps over the lazy dog 640 kb sollten eigentlich genug für jeden sein

Mehr

Lüfterloser 8 Port Managed Gigabit Layer-2 Switch

Lüfterloser 8 Port Managed Gigabit Layer-2 Switch ALLNET ALL-SG8208M Lüfterloser 8 Port Managed Gigabit Layer-2 Switch 8 Port Gigabit non-blocking Switch Lüfterlose Architektur Link Aggregation ( IEEE802.3ad LACP & Static Trunk) IGMP Snooping (v1/v2/v3)

Mehr

ALLNET ALL-SG8428M. 24 Port Gigabit Switch mit 4 SFP Gbit Ports. Art.Nr.:

ALLNET ALL-SG8428M. 24 Port Gigabit Switch mit 4 SFP Gbit Ports. Art.Nr.: ALLNET ALL-SG8428M 24 Port Gigabit Switch mit 4 SFP Gbit Ports 24 Port Gigabit non-blocking Switch Architektur Unterstützt NWay Protocoll für die Geschwindigkeit (10/100/1000Mbps) und Duplexmodus (half/full)

Mehr

TIA Portal V13 Kommunikation mit S7-1500

TIA Portal V13 Kommunikation mit S7-1500 TIA Portal V13 Kommunikation mit S7-1500 Seite 1 Anmerkungen zum Webmeeting Fragen bitte hier eingeben Bitte Lautsprecher an / Mikro & Video aus Sie brauchen nichts mitzuschreiben à Download hier. mit

Mehr

ALLNET ALL-SG8926v2PM FULL MANAGED Layer2+ 24 Port Gigabit HPoE Switch + 2x SFP

ALLNET ALL-SG8926v2PM FULL MANAGED Layer2+ 24 Port Gigabit HPoE Switch + 2x SFP ALLNET ALL-SG8926v2PM FULL MANAGED Layer2+ 24 Port Gigabit HPoE Switch + 2x SFP 24x 10/100/1000BAse-T PoE + 2x 1G Gigabit SFP 460W Current Sharing PoE IEEE 802.3at PoE, bis zu 30W pro Port Layer 2 + Full

Mehr

Stratix-Industrienetzwerk-Infrastruktur im Überblick

Stratix-Industrienetzwerk-Infrastruktur im Überblick Stratix ArmorStratix Stratix 8000 und Stratix 5400 Distribution Service- Stratix 5900 Sicherheitsanwendung Hardwarefunktionen Anschlüsse pro Modul 2 Versionen mit 5, 8, 10, 16 und 18 Anschlüssen Versionen

Mehr

Telekommunikationsnetze 2

Telekommunikationsnetze 2 Telekommunikationsnetze 2 Breitband-ISDN Lokale Netze Internet WS 2008/09 Martin Werner martin werner, January 09 1 Breitband-ISDN Ziele Flexibler Netzzugang Dynamische Bitratenzuteilung Effiziente Vermittlung

Mehr

Dell Networking: Campus und DC Netzwerk-Infrastruktur. Alexander Kreuser, Channel SE, Dell-Networking

Dell Networking: Campus und DC Netzwerk-Infrastruktur. Alexander Kreuser, Channel SE, Dell-Networking Dell Networking: Campus und DC Netzwerk-Infrastruktur Alexander Kreuser, Channel SE, Dell-Networking alexander_kreuser@dell.com Dell Networking: Meilensteine, Ausrichtung und Vision Kennen Sie Dell-Networking?

Mehr

Angebot. Tel.: Fax: Website: Shop:

Angebot. Tel.: Fax: Website:  Shop: Angebot Geschäftsführer: Michael Swoboda, Mag. Hertha Swoboda Inhaltsverzeichnis ProSAFE M4300-52G-PoE+ - Switch 3 Bestellformular 5 2 ProSAFE M4300-52G-PoE+ - Switch Shop-Navcode 2.117,62 EUR Exkl. MwSt

Mehr

Cisco Borderless Networks Sicherheit und Energieeffizienz im Netzwerk von heute. Mathias Wietrychowski, Sr. Systems Engineer Manager

Cisco Borderless Networks Sicherheit und Energieeffizienz im Netzwerk von heute. Mathias Wietrychowski, Sr. Systems Engineer Manager Cisco Borderless Networks Sicherheit und Energieeffizienz im Netzwerk von heute Mathias Wietrychowski, Sr. Systems Engineer Manager Mobilität ist der neue Meilenstein in der IT Mini PC Networked PC Internet

Mehr

TE s Managed Connectivity - ein Infrastruktur Management System der anderen Art! Ralph Siegmund

TE s Managed Connectivity - ein Infrastruktur Management System der anderen Art! Ralph Siegmund TE s Managed Connectivity - ein Infrastruktur Management System der anderen Art! Ralph Siegmund Warum ein Infrastruktur Management System? Monitoring Layer 1 (Verkabelung) Unternehmensbereiche nähern sich

Mehr

Home Schulungen Seminare Cisco CI 1: Routing, Switching & Design ICND1: Interconnection Cisco Network Devices Part 1 (CCENT) Preis

Home Schulungen Seminare Cisco CI 1: Routing, Switching & Design ICND1: Interconnection Cisco Network Devices Part 1 (CCENT) Preis Home Schulungen Seminare Cisco CI 1: Routing, Switching & Design ICND1: Interconnection Cisco Network Devices Part 1 (CCENT) SEMINAR ICND1: Interconnection Cisco Network Devices Part 1 (CCENT) Seminardauer

Mehr

Product Lifecycle Manager

Product Lifecycle Manager Product Lifecycle Manager ATLAS9000 GmbH Landauer Str. - 1 D-68766 Hockenheim +49(0)6205 / 202730 Product Lifecycle Management ATLAS PLM is powerful, economical and based on standard technologies. Directory

Mehr

26-Port Gigabit Managed Switch

26-Port Gigabit Managed Switch TL-SG5426 26-Port Gigabit Managed Switch Eigenschaften Elastizität und Verfügbarkeit + Link Gruppierung (LACP) erhöht gruppierte Bandbreite, optimiert den Transport von sensiblen Daten. + IEEE 802.1s Multiple

Mehr

Eröffnungsfeier 25. Juni 08 Fachtagung. Neues Angabot. Master of Advanced Studies. IT-Network Manager. Public Private Partnership

Eröffnungsfeier 25. Juni 08 Fachtagung. Neues Angabot. Master of Advanced Studies. IT-Network Manager. Public Private Partnership Eröffnungsfeier 25. Juni 08 Fachtagung Neues Angabot Master of Advanced Studies IT-Network Manager Public Private Partnership Hochschule Luzern & Cisco Academy Folie 1, 4. Juni 2012 Master of Advanced

Mehr

HowTo: Einrichtung von Roaming zwischen APs mittels des DWC-1000

HowTo: Einrichtung von Roaming zwischen APs mittels des DWC-1000 HowTo: Einrichtung von Roaming zwischen APs mittels des DWC-1000 [Voraussetzungen] 1. DWC-1000 mit Firmware Version: 4.1.0.2 und höher 2. Kompatibler AP mit aktueller Firmware 4.1.0.8 und höher (DWL-8600AP,

Mehr

Netzwerk Teil 1 Linux-Kurs der Unix-AG

Netzwerk Teil 1 Linux-Kurs der Unix-AG Netzwerk Teil 1 Linux-Kurs der Unix-AG Zinching Dang 30. November 2015 OSI-Schichtenmodell Layer 1: Physical Layer (Koaxial-Kabel, Cat5/6-Kabel, Luft für Funkübertragung) Layer 2: Data Link Layer (Ethernet,

Mehr

ARP, ICMP, ping. Jörn Stuphorn Bielefeld, den 4. Mai Mai Universität Bielefeld Technische Fakultät

ARP, ICMP, ping. Jörn Stuphorn Bielefeld, den 4. Mai Mai Universität Bielefeld Technische Fakultät ARP, ICMP, ping Jörn Stuphorn stuphorn@rvs.uni-bielefeld.de Universität Bielefeld Technische Fakultät TCP/IP Data Link Layer Aufgabe: Zuverlässige Übertragung von Rahmen über Verbindung Funktionen: Synchronisation,

Mehr

Networking with Windows Server 2016 MOC 20741

Networking with Windows Server 2016 MOC 20741 Networking with Windows Server 2016 MOC 20741 In diesem 5-tägigen Kurs lerinen Sie, die grundlegenden Kenntnisse, um Windows Server 2016 bereitstellen und supporten zu können. Zu den Themen gehören IP-Grundlagen,

Mehr

Granite Gerhard Pirkl

Granite Gerhard Pirkl Granite Gerhard Pirkl 2013 Riverbed Technology. All rights reserved. Riverbed and any Riverbed product or service name or logo used herein are trademarks of Riverbed Technology. All other trademarks used

Mehr

Beseitigen Sie Infrastrukturhindernisse bei der Implementierung von Unify VoIP & UC

Beseitigen Sie Infrastrukturhindernisse bei der Implementierung von Unify VoIP & UC Beseitigen Sie Infrastrukturhindernisse bei der Implementierung von Unify VoIP & UC Vorstellung der Phybridge PoLRE Switch Lösung Power over Long Reach Ethernet Phybridge Unternehmensprofil Wer/was ist

Mehr

Zend PHP Cloud Application Platform

Zend PHP Cloud Application Platform Zend PHP Cloud Application Platform Jan Burkl System Engineer All rights reserved. Zend Technologies, Inc. Zend PHP Cloud App Platform Ist das ein neues Produkt? Nein! Es ist eine neue(re) Art des Arbeitens.

Mehr

EXCHANGE 2013. Neuerungen und Praxis

EXCHANGE 2013. Neuerungen und Praxis EXCHANGE 2013 Neuerungen und Praxis EXCHANGE 2013 EXCHANGE 2013 NEUERUNGEN UND PRAXIS Kevin Momber-Zemanek seit September 2011 bei der PROFI Engineering Systems AG Cisco Spezialisierung Cisco Data Center

Mehr

Application Layer Gateway

Application Layer Gateway Gesicherte Videokonferenzen mit einem Application Layer Gateway Karl-Hermann Fischer Sales Consultant fischer@gsmue.pandacom.de 1 Das Unternehmen Systemintegrator und Dienstleister im Bereich der Netzwerke

Mehr

IPv6 in der Praxis: Microsoft Direct Access

IPv6 in der Praxis: Microsoft Direct Access IPv6 in der Praxis: Microsoft Direct Access Frankfurt, 07.06.2013 IPv6-Kongress 1 Über mich Thorsten Raucamp IT-Mediator Berater Infrastruktur / Strategie KMU Projektleiter, spez. Workflowanwendungen im

Mehr

Fachbereich Medienproduktion

Fachbereich Medienproduktion Fachbereich Medienproduktion Herzlich willkommen zur Vorlesung im Studienfach: Grundlagen der Informatik I USB Universal serial bus (USB) Serielle Datenübertragung Punkt-zu-Punkt Verbindungen Daten und

Mehr

PRODUKTKATALOG VOM 1. FEBRUAR 2009

PRODUKTKATALOG VOM 1. FEBRUAR 2009 PRODUKTKATALOG VOM 1. FEBRUAR 2009 Auf dem Online-Portal www.stifter-helfen.de spenden IT-Unternehmen Hard- und Software an gemeinnützige Organisationen. Aktuell stehen rund 130 verschiedene e von drei

Mehr

Netzwerk-Programmierung. Netzwerke.

Netzwerk-Programmierung. Netzwerke. Netzwerk-Programmierung Netzwerke Alexander Sczyrba Michael Beckstette {asczyrba,mbeckste}@techfak.uni-bielefeld.de Übersicht Netzwerk-Protokolle Protkollfamilie TCP/IP Transmission Control Protocol (TCP)

Mehr

ENTWURF, ERRICHTUNG, BETRIEB VON DATENNETZEN

ENTWURF, ERRICHTUNG, BETRIEB VON DATENNETZEN ENTWURF, ERRICHTUNG, BETRIEB VON DATENNETZEN Dr. Manfred Siegl m.siegl @ citem.at N E T Z M A N A G E M E N T Was erwartest Du vom Netz? Das es immer gut funktioniert. In Wirklichkeit sind wir alle abhängig

Mehr

Seamless Integration of 3 rd Party Devices to the Rockwell Logix Platform

Seamless Integration of 3 rd Party Devices to the Rockwell Logix Platform Seamless Integration of 3 rd Party Devices to the Rockwell Logix Platform 1 Intern Electric Drives and Controls 04/2014 Sales Academy 01_Drive & Motor Update Bosch Rexroth AG 2013. Alle Rechte vorbehalten,

Mehr

WH1 Citrix Follow-Me Data: The Enterprise Version of File Sharing. Peter Schulz, Product Manager, Citrix Joerg Vosse, Systems Engineer, Citrix

WH1 Citrix Follow-Me Data: The Enterprise Version of File Sharing. Peter Schulz, Product Manager, Citrix Joerg Vosse, Systems Engineer, Citrix WH1 Citrix Follow-Me Data: The Enterprise Version of File Sharing Peter Schulz, Product Manager, Citrix Joerg Vosse, Systems Engineer, Citrix Users Demand: Instant file access from any device File Sharing

Mehr

Anforderungen von Industrie 4.0 an die Kommunikationsinfrastruktur

Anforderungen von Industrie 4.0 an die Kommunikationsinfrastruktur Anforderungen von Industrie 4.0 an die Kommunikationsinfrastruktur Wolfgang Brem Business Development Senior Architekt für das Produzierente Gewerbe in Europa 03. März 2016 Watch Video Die Industrielle

Mehr

Video Line Array Highest Resolution CCTV

Video Line Array Highest Resolution CCTV Schille Informationssysteme GmbH Video Line Array Highest Resolution CCTV SiDOC20120817-001 Disadvantages of high resolution cameras High costs Low frame rates Failure results in large surveillance gaps

Mehr

Ha-VIS FTS 3000 Einführung und Merkmale

Ha-VIS FTS 3000 Einführung und Merkmale Ha-VIS Einführung und Merkmale Ethernet Switch 10-Port Ethernet Switch mit Fast Track Technologie managed Allgemeine Beschreibung Merkmale Die Ethernet Switches der Produktfamilie Ha-VIS können Automatisierungsprofile

Mehr

Phion Netfence Firewall Mag. Dr. Klaus Coufal

Phion Netfence Firewall Mag. Dr. Klaus Coufal Phion Netfence Firewall Mag. Dr. Klaus Coufal Übersicht I. Konzepte II. Installation und Konfiguration III. High Availability IV. Firewall V. VPN Server VI. Management Center VII. Addons Mag. Dr. Klaus

Mehr

ALLNET ALL-SG8310PM Layer 2 Smart Management 8 Port Giga PoE Current Sharing Switch IEEE802.3at/af

ALLNET ALL-SG8310PM Layer 2 Smart Management 8 Port Giga PoE Current Sharing Switch IEEE802.3at/af ALLNET ALL-SG8310PM Layer 2 Smart Management 8 Port Giga PoE Current Sharing Switch IEEE802.3at/af 8x 10/100/1000BAse-T PoE 2x Gigabit SFP 150W Current Sharing PoE IEEE 802.3 af/at PoE Built-in PSE power

Mehr

AZURE ACTIVE DIRECTORY

AZURE ACTIVE DIRECTORY 1 AZURE ACTIVE DIRECTORY Hype oder Revolution? Mario Fuchs Welcome 2 Agenda 3 Was ist [Azure] Active Directory? Synchronization, Federation, Integration Praktische Anwendungen z.b.: Multifactor Authentication

Mehr

Microsoft Azure Fundamentals MOC 10979

Microsoft Azure Fundamentals MOC 10979 Microsoft Azure Fundamentals MOC 10979 In dem Kurs Microsoft Azure Fundamentals (MOC 10979) erhalten Sie praktische Anleitungen und Praxiserfahrung in der Implementierung von Microsoft Azure. Ihnen werden

Mehr

Konfigurationsanleitung IGMP Multicast - Video Streaming Funkwerk / Bintec. Copyright 5. September 2008 Neo-One Stefan Dahler Version 1.

Konfigurationsanleitung IGMP Multicast - Video Streaming Funkwerk / Bintec. Copyright 5. September 2008 Neo-One Stefan Dahler Version 1. Konfigurationsanleitung IGMP Multicast - Video Streaming Funkwerk / Bintec Copyright 5. September 2008 Neo-One Stefan Dahler Version 1.0 1. IGMP Multicast - Video Streaming 1.1 Einleitung Im Folgenden

Mehr

ALLNET ALL0305. Wireless 54Mbit Dual-Radio Outdoor AP/Bridge. integrierter Blitzschutz wasserdichtes Outdoorgehäuse bis zu 8 Betriebsmodi

ALLNET ALL0305. Wireless 54Mbit Dual-Radio Outdoor AP/Bridge. integrierter Blitzschutz wasserdichtes Outdoorgehäuse bis zu 8 Betriebsmodi ALLNET ALL0305 Wireless 54Mbit Dual-Radio Outdoor AP/Bridge integrierter Blitzschutz wasserdichtes Outdoorgehäuse bis zu 8 Betriebsmodi Der ALLNET ALL0305 besitzt zwei von einander unabhängige Funkmodule.

Mehr

Loxone Integration mit DoorBird IP Video Türstation

Loxone Integration mit DoorBird IP Video Türstation Loxone Integration mit DoorBird IP Video Türstation (PLEASE SCROLL DOWN FOR THE ENGLISH VERSION) 1. Konfiguration der DoorBird IP Video Türstation 1.1. SIP Einstellungen Öffnen Sie die SIP Einstellungen

Mehr

Herbsttagung 2016. Die Dinge im Internet NETZWERKARCHITEKTUR. Wim van Moorsel COO AnyWeb

Herbsttagung 2016. Die Dinge im Internet NETZWERKARCHITEKTUR. Wim van Moorsel COO AnyWeb Die Dinge im Internet NETZWERKARCHITEKTUR Wim van Moorsel COO AnyWeb Seite 2 Agenda Netzwerk-Architektur Sechs Säulen des IoT Konnektivität Sicherheit Fog Computing Datenanalyse Management und Automatisierung

Mehr

Verteilte Systeme Übung T5

Verteilte Systeme Übung T5 Verteilte Systeme Übung T5 IP- Multicast Exkurs W M-Übertragung an der ETH Nachbesprechung T5 Vorbesprechung T6 Ziele IP-Multicast Exkurs Eine praxistaugliche Technologie aufzeigen I P -Multicast = rel.

Mehr

Die Plattform für Ihre Datenfabrik unabhängig von Ort und Zeit

Die Plattform für Ihre Datenfabrik unabhängig von Ort und Zeit Die Plattform für Ihre Datenfabrik unabhängig von Ort und Zeit Ian Schroeder Senior Account Manager, NetApp Deutschland April 2015 noris network > Innovationstagung 2015 Weisheit? Wenn ich die Menschen

Mehr

System i Monitoring & Automation

System i Monitoring & Automation System i Monitoring & Automation PROFI Engineering Systems AG Heinz Günter Meser Agenda Positionierung und Integration I5/OS Monitoring und Automation Lösungsüberblick i5/os Templates und Konfigurationsbeispiel

Mehr

1E05: VPN Verbindungen zwischen Data Center und Branch Office

1E05: VPN Verbindungen zwischen Data Center und Branch Office 1E05: VPN Verbindungen zwischen Data Center und Branch Office Referent: Christoph Bronold BKM Dienstleistungs GmbH 2008 BKM Dienstleistungs GmbH VPN Verbindungen Data Center und Backup Data Center Data

Mehr

Michael Reuther, ABB Business Unit Control Technologies / ABB Automation Day, Modul 30D Prozessleitsystem Freelance Überblick und Ausblick

Michael Reuther, ABB Business Unit Control Technologies / ABB Automation Day, Modul 30D Prozessleitsystem Freelance Überblick und Ausblick Michael Reuther, ABB Business Unit Control Technologies / ABB Automation Day, 27.03.2012 Modul 30D Prozessleitsystem Freelance Überblick und Ausblick Automatisierungs-Markt Grösse Prozess- Automation Fabrik-

Mehr

Datenblatt. Remote-I/O - u-remote UR20-4AO-UI or 4-wire connection; 16-bit resolution; 4 outputs

Datenblatt. Remote-I/O - u-remote UR20-4AO-UI or 4-wire connection; 16-bit resolution; 4 outputs 2- or 4-wire connection; 16-bit resolution; 4 outputs The analogue output module controls up to 4 analogue actuators with +/-10 V, +/-5 V, 0...10 V, 0...5 V, 2...10 V, 1...5 V, 0...20 ma or 4...20 ma with

Mehr

EtherCAT für die Fabrikvernetzung. EtherCAT Automation Protocol (EAP)

EtherCAT für die Fabrikvernetzung. EtherCAT Automation Protocol (EAP) EtherCAT für die Fabrikvernetzung EtherCAT Automation Protocol (EAP) Inhalt sebenen Struktur Daten-Struktur 1. sebenen Feldebene (EtherCAT Device Protocol) Leitebene (EtherCAT Automation Protocol) 2. EAP

Mehr

Analog GSM-Gateway TRF

Analog GSM-Gateway TRF Analog GSM-Gateway TRF GSM gateway for voice- or fax transmission 1 2009 com.sat GmbH Kommunikationssysteme Schwetzinger Str. 19 D-68519 Viernheim www.comsat.de Tel: +49-(0)180-3-768837 The connecting

Mehr

Rechnern netze und Organisatio on

Rechnern netze und Organisatio on Rechnernetze und Organisation Assignment A3 Präsentation 1 Motivation Übersicht Netzwerke und Protokolle Rechnernetze und Organisatio on Aufgabenstellung: Netzwerk-Protokoll-Simulator 2 Motivation Protokoll-Simulator

Mehr

Fundamentals of Electrical Engineering 1 Grundlagen der Elektrotechnik 1

Fundamentals of Electrical Engineering 1 Grundlagen der Elektrotechnik 1 Fundamentals of Electrical Engineering 1 Grundlagen der Elektrotechnik 1 Chapter: Operational Amplifiers / Operationsverstärker Michael E. Auer Source of figures: Alexander/Sadiku: Fundamentals of Electric

Mehr

Motion Controller 2 - MC2

Motion Controller 2 - MC2 otion ler 2 - C2 otion ler C2 The C2 (otion ler) is the connective link between a higher-ranking control level (PLC, IPC etc.) and one or more SIEB & EYER drives (series SD2/SD2S and FC2). It receives

Mehr

Eröffnungsfeier 25. Juni 08 Fachtagung. Neues Angebot. Master of Advanced Studies. IT-Network Manager. Public Private Partnership

Eröffnungsfeier 25. Juni 08 Fachtagung. Neues Angebot. Master of Advanced Studies. IT-Network Manager. Public Private Partnership Eröffnungsfeier 25. Juni 08 Fachtagung Neues Angebot Master of Advanced Studies IT-Network Manager Public Private Partnership Hochschule Luzern & Cisco Academy Folie 1, 27. Juni 2008 Leitung Weiterbildung

Mehr