Schritt Guten Tag

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Schritt Guten Tag"

Transkript

1 ANHANG Die in den folgenden Texten auftretenden Erläuterungen müssen evtl. von einem Dolmetscher oder von einem Tonträger in der Muttersprache der Schülerinnen und Schüler gegeben werden. 1. Schritt Guten Tag Arbeitsmaterial a) Für jeden S. ein Bleistift/Kugelschreiber. b) Für jeden Schüler je eine Kopie der Anhänge 1 und 2, die aber nicht sofort ausgegeben werden. c) Ein Buch oder eine Zeitung. 1. Neueinführung Die Lehrerin / der Lehrer (im Folgenden: L.) betritt den Raum und begrüßt die Gruppe mit Guten Tag. Sie/er geht dann auf einen Schüler zu, begrüßt ihn per Handschlag und ermutigt sie/ihn, mit Guten Tag zu antworten. Möglichst alle Schüler (im Folgenden: S.) sollten diese Begrüßungsformel individuell nachsprechen. Danach schreibt L. an die Tafel: Guten Tag Erläuterung: In den meisten Fällen gibt es für jeden Laut einen bestimmten Buchstaben, manchmal ist es aber auch anders. Nun wird in Guten Tag das u unterstrichen und rechts das u isoliert an die Tafel geschrieben. und zwar so, dass darüber noch Platz für das G bleibt. Danach werden möglichst viele S. aufgefordert, das u nachzusprechen. Dann geschieht das Gleiche mit G und den anderen Buchstaben. Dabei können dann auch schon Buchstabenfolgen wiederholt werden: gu, gut, en. Die linke und die mittlere Spalte zeigen, wie das Tafelbild sich bis jetzt entwickelt hat, die rechte Spalte zeigt, was nun folgt. Guten Tag G T G g u a T t t g e n Man kann jetzt die Buchstaben einzeln und in anderer Reihenfolge nachsprechen lassen, wohl zunächst die Vokale, die leichter zu artikulieren sind. Von den Konsonanten wird nur der Lautwert gesprochen und nicht der Name des Buchstabens, also g, nicht ge. Dabei werden großes und kleines G/g sowie T /t jeweils hintereinander geübt, so dass deutlich wird, dass beide Zeichen den gleichen Laut repräsentieren. Dann werden sie nebeneinander an die Tafel geschrieben (s.o.).

2 - 6 - Jetzt kann die/der L. auf Buchstaben zeigen und durch stumme Mundbewegung oder Schließen und Öffnen einer Hand signalisieren, dass die Buchstaben gesprochen werden sollen. Erläuterung: Für jeden Laut gibt es einen Großbuchstaben und einen Kleinbuchstaben. Großbuchstaben stehen immer am Anfang eines Wortes, aber nicht bei allen Wörtern. Wann ein Wort mit einem Großbuchstaben anfängt, lernen Sie später. 2. Einfügen der erlernten Buchstaben in die Übersicht Den Schülern wird nun die Übersicht über die Buchstaben ausgeteilt (Anhang 1). Durch Deuten auf die Tafel, auf das Blatt und das Zeigen des Schreibwerkzeuges wird signalisiert, dass die S. die Buchstaben von der Tafel an die passende Stelle in der Übersicht einfügen sollen. Dann ist noch eine Erläuterung zu dem in gedruckten Texten gebräuchlichen a erforderlich, das auf dem Blatt rechts in Klammern steht. Man kann es vorläufig in der Weise erklären, dass man mit einem Stift auf das a zeigt und für das a auf ein Buch oder eine Zeitung. 3. Übungen Es folgen nun mehrere Übungen, wobei den S. für die Übungen d) und e) das Übungsblatt Anhang 2 ausgehändigt wird. a) L. zeigt der Reihe nach auf die Buchstaben und spricht sie einzeln vor, dann sprechen mehrere S. nach. b) L. zeigt in beliebiger Reihenfolge jeweils auf einen Buchstaben und signalisiert durch stumme Mundbewegung, dass ein S. den Buchstaben artikulieren soll. c) Für mutigen S.: Sie/er kommt an die Tafel, der Lehrer spricht einen Buchstaben, S. zeigt ihn. d) L. hält das Blatt für alle sichtbar hoch, deutet auf den Anfang einer Zeile und signalisiert durch Schreibbewegung eines Stiftes die Aufgabe: Die S. schreiben von den Buchstaben und von den Wörtern je eine Zeile. e) Alle S. bearbeiten den Text, der unten auf dem Blatt Anhang 2 (S. 26) steht. Evtl. Erläuterung: Sie erkennen hier schon einige Buchstaben. Unterstreichen Sie jedes a, e, u, g, n, t. Vielleicht genügt aber auch die Überschrift über dem Text zum Verstehen der Übung. L. schaut den S. über die Schulter und hilft gegebenenfalls.

3 Schritt Die Namen der Buchstaben, Wiederholung und Ausblick Während bisher bei den einzelnen Buchstaben nur der jeweilige Lautwert ausgesprochen wurde ( also z.b. f und nicht ef ), wäre der Überblick über das gesamte Alphabet evtl. ein günstiger Zeitpunkt, um die Namen der Buchstaben einzuführen, da diese ja zum Buchstabieren nötig sind. Vermutlich wäre es sinnvoll, dazu vorab eine Erläuterung zu geben: Erläuterung Alle Buchstaben haben einen Namen, den man beim Buchstabieren sagt. Mit der folgenden Übersicht über alle Buchstaben werden Sie jetzt diese Bezeichnungen kennenlernen. 1. Die Namen der Buchstaben A B C D E F G H I J K L M N a be tse de e ef ge ha i jot ka el em en O P Q R S T U V W X Y Z o pe ku er es te u vau we iks üpsilon tset 2. Zur Wiederholung: Die Wörter und Wendungen in den Schritten Guten Tag. 2. Guten Tag, Maria. Guten Tag, Timo. 3. Mein Name ist 4. Guten Tag, Frau. Guten Tag, Herr 5. Ich bin.... Nein, ich bin 6. Auf Wiedersehen. 7. ein Kugelschreiber, ein Blatt Papier, ein Buch, ein Heft 8. eins, zwei, drei, vier, fünf 9. Leila: Ich hätte gern ein Blatt Papier. Ali: Bitte schön. Leila: Danke schön. 10. hören, sprechen, lesen, schreiben. (L. erinnert an die Wörter, die bei diesem Schritt gelesen wurden, entweder durch Tafelanschrieb, oder durch ein vervielfältigtes Blatt oder durch Zeigen der Gegenstände.) 11. sechs, sieben, acht, neun, zehn, elf, zwölf. Es ist Uhr. 12. A.: Ich fahre mit dem Bus. Maria fahren Sie (evtl. auch ergänzen) mit dem Bus? M.: Ja, ich nehme die (acht). B.: Timo, fahren Sie mit dem, Bus? T.: Nein, ich gehe zu Fuß nach Haus. 13.: Cent, Ecke, Decke, Quark, quer, Fenster, Stuhl, Text, Xylofon, Yard. Hinzu kommen die Wörter, die die/der L. in den Abschnitten Neue Kombinationen verwendet hat. 3. Ausblick Damit ist die grundlegende Einführung in das Alphabet beendet und die Arbeit kann mit einem Lehrbuch fortgesetzt werden.

4 Anhang 1 Übersicht: Buchstaben und Buchstabenkombinationen A a au ä äu Ä (a) B b C c ch sch ck D d E e F f G g H h I i J j K k L l M m N n O o ö Ö P p Q q qu R r S s ß sp st T t U u Ü V v W w X x Y y Z z

5 Alternativen 1. In diesem Kurs werden die Buchstaben ausgehend von Wörtern und Wendungen eigeführt, die in Alltagssituationen einen hohen Gebrauchswert haben (s. S. 24, 2. Zur Wiederholung). 2. Einfacher, aber auch monotoner wäre es, stattdessen Bezeichnungen von Objekten zu verwenden, die im Kursraum verfügbar sind oder von der/dem L. leicht mitgebracht werden können. Dieses Vorgehen hätte zwei Vorzüge: a) Die Bedeutungsvermittlung der Wörter ist einfach und klar. b) Man hat die Möglichkeit, unabhängig von situationsbedingten Zwängen, am Anfang des Kurses Wörter zu wählen, die nur sehr wenige Buchstaben haben. Ein Beispiel für dieses Vorgehen wäre der 7. Schritt. Da Ordnung das Behalten unterstützt, könnte man jeweils einige Wörter aus dem gleichen Sachfeld zusammen einführen. Es folgen Beispiele für 6 Sachfelder, in denen die Wörter wiederum alphabetisch geordnet sind. 1. Im Kursraum: Decke, Ecke, Fenster, Lampe, Schalter, Stuhl, Tisch, Tür, Wand 2. Nahrungsmittel: Apfel, Apfelsine, Banane, Brot, Butter, Ei, Joghurt, Kaffee, Kartoffel, Keks, Milch, Nudeln, Reis, Salz, Schokolade, Wasser, Zucker 3. Gegenstände aus der Küche: Gabel, Kanne, Löffel, Messer, Pfanne, Tasse, Teller, Topf 4. Kleidungsstücke: Handschuhe, Jacke, Mantel, Schuhe 5. Körperteile (s. Zeichnung von Timo): Auge, Haare, Mund, Nase, Ohr 6. Spielzeug; Auto, Ball, Puppe, Würfel, Zebra (und viele andere Spielzeugtiere) Hier ist es dann Aufgabe der/des L. anhand der Übersicht in Anhang 1 kontinuierlich zu überprüfen, welche Buchstaben(kombinationen) jeweils berücksichtigt wurden und welche noch ausstehen. Mit Blick auf die weniger frequenten (qu, x, y ) könnte man ans Ende eine Unterrichtseinheit stellen, die dem 13. Schritt entspricht. Am Ende vom 14. Schritt könnte man ein Alphabet der Gegenstände von Apfel bis Zebra zusammenstellen und als Ausstellung präsentieren. 3. Da die Arbeit nach diesem Vorkurs ja voraussichtlich mit einem Lehrbuch fortgesetzt wird, kann man zur Vermittlung der Buchstaben auch auf geeignete Wörter aus den ersten Lektionen des Unterrichtswerkes zurückgreifen. Auch bei dieser Variante wird die/der L. voraussichtlich mit Hilfe der Übersicht in Anhang 1 laufend das Abarbeiten der Buchstaben überprüfen.

Das deutsche Alphabet

Das deutsche Alphabet Kleiner Alphabetisierungskurs Deutsch schreiben lernen: Alphabet und erste Wörter Dieser kleine Alphabetisierungskurs vermittelt Schülern und Erwachsenen Schritt für Schritt das deutsche Alphabet. Mit

Mehr

Anfang. Deutsch lernen เร ยนร ภาษาเยอรม น. www. deutsch. in. th. www. ภาษาเยอรม น. ไทย. Anfang

Anfang. Deutsch lernen เร ยนร ภาษาเยอรม น. www. deutsch. in. th. www. ภาษาเยอรม น. ไทย. Anfang 1 Anfang Deutsch lernen เร ยนร ภาษาเยอรม น www. deutsch. in. th www. ภาษาเยอรม น. ไทย Anfang 2 1. Das deutsche Alphabet besteht aus 26 Buchstaben A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z A a

Mehr

Gut.Besser.FiT. Klasse T E S T S. mit Lernzielkontrolle. Deutsch

Gut.Besser.FiT. Klasse T E S T S. mit Lernzielkontrolle. Deutsch Deutsch Teste dein Wissen! Liebe / r, (Trage hier deinen Namen ein.) in diesem Heft findest du 15 Lern-Tests für die 3.. Mit ihnen kannst du prüfen, wie fit du in Deutsch bist. Dann weißt du genau, was

Mehr

Unterrichtete Elemente im Überblick, Lektionen 1-10

Unterrichtete Elemente im Überblick, Lektionen 1-10 Unterrichtete Elemente im Überblick, Lektionen 1-10 Lektion Themenkreis Nomen Verben Adjektive Sonstiges Redewendungen/ Rollenspiel 1 Familie Vater aufstehen mein Hallo! Mutter sich setzen dein Wie geht's?

Mehr

Papagei Papa Eule Kind. Vogel Oma. Nest Opa. Uhu Mama. 264 Webcode: ZS Alle Rechte vorbehalten Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin.

Papagei Papa Eule Kind. Vogel Oma. Nest Opa. Uhu Mama. 264 Webcode: ZS Alle Rechte vorbehalten Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin. Vogel Oma Nest Opa Uhu Mama Papagei Papa Eule Kind 264 Webcode: ZS162048-003 Affe Auge Elefant Mund Löwe Nase Giraffe Fuß Nashorn Hand Webcode: ZS162048-003 265 Schaf Puppe Schwein Indianer Kuh Wagen Pferd

Mehr

SCHREIBHEFT: DRUCKSCHRIFT

SCHREIBHEFT: DRUCKSCHRIFT SCHREIBHEFT: DRUCKSCHRIFT Auf den folgenden Seiten finden Sie das Alphabet in der Druckschrift. Dieses Heft ist als Übungsheft für Erstklässler gedacht, aber auch für ältere Schüler, die, aus welchem Grund

Mehr

Schritte plus Alpha kompakt

Schritte plus Alpha kompakt 1 Schreibzeilen 1 Zum Ausmalen zu 3 zu Aufgabe 3 Kopiervorlage zu Lektion 1, Aufgabe 3 1 Buchstaben üben: A a N n E e A a Aa N n Nn E e Ee Kopiervorlage zu Lektion 1 2 Ein Familienstammbaum zu 1 zu Aufgabe

Mehr

Deutschkurs A B C. Mit freundlicher Unterstützung der Evangelischen Kirche in Österreich

Deutschkurs A B C. Mit freundlicher Unterstützung der Evangelischen Kirche in Österreich Deutschkurs A B C Mit freundlicher Unterstützung der Evangelischen Kirche in Österreich INHALT: Buchstaben und erste Wörter WICHTIG: Die Buchstaben bitte so beibringen, wie sie auch gelesen werden. Die

Mehr

Schritte plus Alpha 1: Transkriptionen der Hörtexte. Lektion: Guten Tag. Track 2 Lektion 1 A/a, Ananas, Apfel, Ampel

Schritte plus Alpha 1: Transkriptionen der Hörtexte. Lektion: Guten Tag. Track 2 Lektion 1 A/a, Ananas, Apfel, Ampel Schritte plus Alpha : Transkriptionen der Hörtexte Lektion: Guten Tag Track Lektion A/a, Ananas, Apfel, Ampel Track Lektion N/n, Nase, Nudeln, Nuss Track Lektion E/e, Ente, Erdbeere, Essen Track 5 Lektion

Mehr

Musterlektionen. für Deutsch-Unterricht mit Flüchtlingen von Kathrin Pope, Oktober 2015

Musterlektionen. für Deutsch-Unterricht mit Flüchtlingen von Kathrin Pope, Oktober 2015 Musterlektionen für Deutsch-Unterricht mit Flüchtlingen von Kathrin Pope, Oktober 2015 Hinweise zur Benutzung dieser Lektionspläne Die vorliegenden Lektionspläne sind gedacht als konkrete Vorschläge zur

Mehr

Kopiervorlage zur Einstiegslektion: Schreibzeilen. Hueber Verlag Autorin: Anja Böttinger

Kopiervorlage zur Einstiegslektion: Schreibzeilen. Hueber Verlag Autorin: Anja Böttinger E Kopiervorlage zur Einstiegslektion: Schreibzeilen E Kopiervorlage zur Einstiegslektion, Aufgabe 7 1 A a Aa N n Nn E e Ee Kopiervorlage zu L01: A a N n E e 1 a e A E N Na Ne NA NE n na ne n N A An AN

Mehr

Arbeitsheft Wortschatz Deutsch als Zweitsprache

Arbeitsheft Wortschatz Deutsch als Zweitsprache Arbeitsheft Wortschatz Deutsch als Zweitsprache Erarbeitet von Carmen Daub Britta Seepe-Smit Ernst Klett Verlag Stuttgart Leipzig Inhalt Schule S. 4 die Schule, die Lehrerin, die Tafel, die Kreide, der

Mehr

Schrank. Stuhl. Lampe. Teppich

Schrank. Stuhl. Lampe. Teppich ÜBUNG 1 Ziele : II.1. Einfache Wörter, zusammengesetzte Wörter und Wortgruppen erkennen III.4. Ein Bild und einen Text in Übereinstimmung bringe Schwierigkeitsgrad : 1 Überschrift : Willkommen zu Hause!

Mehr

ar / or blau 1. Schreibe von jedem Wort eine Zeile. Dein Partner beobachtet. baden fragen Montag Nacht schwarz antworten März Körper

ar / or blau 1. Schreibe von jedem Wort eine Zeile. Dein Partner beobachtet. baden fragen Montag Nacht schwarz antworten März Körper Achtung! Luftsprung! Die Buchstaben a, d, g, ch, o und qu werden im Wort mit einem Luftsprung verbunden. blau 1. Schreibe von jedem Wort eine Zeile. Dein Partner beobachtet. baden fragen Montag Nacht 2.

Mehr

Ich kann das ABC (Alphabet)

Ich kann das ABC (Alphabet) Name: 1 Ich kann das ABC 8 ABC-Memory 2 AB aus der ABC-Kiste 9 Nach dem ABC ordnen 3 3 Wie heißen die Nachbarn? 10 ABC-Trio / ABC-Schlange 4 MINI-LÜK 11 Arbeit mit dem Wörterbuch 1 5 Nach dem ABC ordnen

Mehr

Q R S T U V W X Y Z. Wortschatz: Guten Morgen, Guten Tag, Guten Abend, Gute Nacht, Auf Wiedersehen, Hallo, Tschüs

Q R S T U V W X Y Z. Wortschatz: Guten Morgen, Guten Tag, Guten Abend, Gute Nacht, Auf Wiedersehen, Hallo, Tschüs Das ABC 17 1 Was sehen Sie? Sprechen Sie. q Ich heiße Müller. Ich heiße Nadeshda Kor... Sprechen Sie bitte langsamer. Entschuldigung, wie bitte? Wie buchstabiert man das? 2 Das ABC-Lied. Hören Sie und

Mehr

Abendbrot. Abendessen. Auflauf. Becher. Besteck. viele Abendbrote. viele Abendessen. viele Aufläufe. viele Becher. viele Bestecke

Abendbrot. Abendessen. Auflauf. Becher. Besteck. viele Abendbrote. viele Abendessen. viele Aufläufe. viele Becher. viele Bestecke Abendbrot viele Abendbrote Mein Vater und ich essen um 18 Uhr Abendbrot. Es gibt Brot mit Käse und Wurst. Abendessen viele Abendessen Mein Vater und ich essen um 18 Uhr Abendessen. Es gibt Suppe und Nudeln.

Mehr

Richtig schreiben 1 Spiel mit Sprache

Richtig schreiben 1 Spiel mit Sprache Richtig schreib 1 Spiel mit Sprache 1 Erknst du diese Buchstab? Erfinde selbst Form. Das ist ein Glas mit Limonade. Das ist das Haus, in dem ich wohne. Das ist ein Mann, der geh kann. Das... 2 Schreibe

Mehr

Anlage 3a: Durchführungsanleitung für die Eingangserhebung am Schulanfang. die Aufgabe 2-5 zur Ruhe kommen S 2a 1 Vorstellen

Anlage 3a: Durchführungsanleitung für die Eingangserhebung am Schulanfang. die Aufgabe 2-5 zur Ruhe kommen S 2a 1 Vorstellen Anlage 3a: Durchführungsanleitung für die Eingangserhebung am Schulanfang Aufgabenset: Lese- und Schreibaufgaben zum Schulanfang S x : Schriftsprachbezogene Aufgaben /Vorkenntnisse F x : Aufgaben zur Fonologischen

Mehr

Singular Plural. das Bett die Betten -en

Singular Plural. das Bett die Betten -en Grammatik 2.2 DER PLURAL Singular Plural der Stuhl die Stühle Singular Plural das Bett die Betten Singular Plural Erklärung das Zimmer die Zimmer - Nomen auf -er, -en, -el, -chen, -lein der Garten die

Mehr

Werde Sil - ben - kö - nig!

Werde Sil - ben - kö - nig! Heike Kuhn-Bamberger Werde Sil - ben - kö - nig! Lesen und Schreiben lernen trotz Lese-/Rechtschreibschwäche? Na klar! Werde Sil-ben-kö-nig! Lesen und Schreiben lernen trotz Lese-/Rechtschreibschwäche?

Mehr

Didaktisierung der Lernplakatserie Znam 100 niemieckich słów Ich kenne 100 deutsche Wörter Plakat ZIMMER

Didaktisierung der Lernplakatserie Znam 100 niemieckich słów Ich kenne 100 deutsche Wörter Plakat ZIMMER Didaktisierung des Lernplakats ZIMMER 1. LERNZIELE Die Lerner können neue Wörter verstehen und nachsprechen eine einfache Geschichte verstehen danach fragen, was etwas ist können ausdrücken, dass sie zu

Mehr

Kreise alle Wörter mit einem langen Selbstlaut ein! 1. Tomate Gurke Milch Banane Joghurt. Apfel Käse Wurst Saft Brot

Kreise alle Wörter mit einem langen Selbstlaut ein! 1. Tomate Gurke Milch Banane Joghurt. Apfel Käse Wurst Saft Brot Kreise alle Wörter mit einem langen Selbstlaut ein! 1 Tomate Gurke Milch Banane Joghurt Apfel Käse Wurst Saft Brot Orange Kaffee Paprika Marmelade Wasser Butter Melone Salz Kiwi Ketchup Möhre Pfirsich

Mehr

,ΘΩΗϑΥ ΩΛΡΘ ΨΡΘ 6ΦΚ ΟΗΥΛΘΘΗΘ ΞΘΓ 6ΦΚ ΟΗΥΘ ΠΛΩ ΗΛΘΗΥ 6ΗΚςΦΚλΓΛϑΞΘϑ Θ 5ΗϑΗΟςΦΚΞΟΗΘ ΛΓ ΝΩΛΝΣΡΡΟ

,ΘΩΗϑΥ ΩΛΡΘ ΨΡΘ 6ΦΚ ΟΗΥΛΘΘΗΘ ΞΘΓ 6ΦΚ ΟΗΥΘ ΠΛΩ ΗΛΘΗΥ 6ΗΚςΦΚλΓΛϑΞΘϑ Θ 5ΗϑΗΟςΦΚΞΟΗΘ ΛΓ ΝΩΛΝΣΡΡΟ ,ΘΩΗϑΥ ΩΛΡΘΨΡΘ6ΦΚΟΗΥΛΘΘΗΘΞΘΓ6ΦΚΟΗΥΘΠΛΩΗΛΘΗΥ6ΗΚςΦΚλΓΛϑΞΘϑ Θ 5ΗϑΗΟςΦΚΞΟΗΘ ΛΓ ΝΩΛΝΣΡΡΟ (ΥςΩΗς: ΥΩΗΥΨΗΥ]ΗΛΦΚΘΛς 6ΦΚΞΟΜ ΚΥ :ΛΗΠ ΘΛΠ: ΥΩΗΥΕΞΦΚΘ ΦΚςΦΚΟλϑΩ 8ΟΥΛΦΚ=ΗΞΘ 8ΘΛΨΗΥςΛΩλΩ ΡΥΩΠΞΘΓ ) ΝΞΟΩλΩ5ΗΚ ΕΛΟΛΩ ΩΛΡΘςΖΛςςΗΘςΦΚ

Mehr

Gesunde Ernährung Eine Broschüre in leicht verständlicher Sprache

Gesunde Ernährung Eine Broschüre in leicht verständlicher Sprache Gesunde Ernährung Eine Broschüre in leicht verständlicher Sprache von Anna-Katharina Jäckle Anika Sing Josephin Meder Was steht im Heft? 1. Erklärungen zum Heft Seite1 2. Das Grund-Wissen Seite 3 3. Die

Mehr

der August das Auto, die Autos

der August das Auto, die Autos A der Abend, die Abende die Angst, die Ängste die Antwort, die -en der Apfel, die Äpfel der April die Arbeit, die Arbeiten der Ärger der Ast, die Äste das Auge, die Augen der August das Auto, die Autos

Mehr

Frau Hamidi geht in die Küche

Frau Hamidi geht in die Küche 1 Frau Hamidi geht in die Küche und macht das Frühstück. Sie macht Tee und bringt das Frühstück ins Zimmer. Kasem! Kinder! Das Frühstück ist fertig. 1 Herr Hamidi und Parwin kommen zum Frühstück. Frau

Mehr

Spickzettel zum Materialpaket: Anlautbilder für DaZ Seite 1 von 5

Spickzettel zum Materialpaket: Anlautbilder für DaZ Seite 1 von 5 Spickzettel zum Materialpaket: Anlautbilder für DaZ Seite 1 von 5 Spickzettel Anlautbilder für DaZ In diesem Spickzettel findet ihr zusätzliche Informationen zum Materialpaket Anlautbilder für DaZ. Insbesondere

Mehr

Begrüßen und vorstellen

Begrüßen und vorstellen Begrüßen und vorstellen Schauen Sie Seiten 4 und 5 im Magazin an. Was ist üblich bei Ihnen? Anderswo? In? GUTEN MORGEN GOOD MORNING Sprachbox BONJOUR BUENOS DIAS sich begrüßen andere Sprache/n Sie / du

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Multi-Kulti Band 1: Schreiblehrgang. Das komplette Material finden Sie hier:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Multi-Kulti Band 1: Schreiblehrgang. Das komplette Material finden Sie hier: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Deutsch als Zweitsprache Brunhilde Sieburg Multi-Kulti Schreiblehrgang 1 Das

Mehr

Deutsch an Stationen Buchstaben kennenlernen

Deutsch an Stationen Buchstaben kennenlernen Download Melanie Bettner Deutsch an Stationen Buchstaben kennenlernen Haptische Übungen Downloadauszug aus dem Originaltitel: SPEZIAL Grundschule Melanie Bettner Deutsch an Stationen Handlungsorientierte

Mehr

Kontrollfix -Lerntrainer

Kontrollfix -Lerntrainer Kontrollfix -Lerntrainer Die Vorlagen für den Kontrollfix -Lerntrainer aus der Methode Lesen durch Schreiben wurden mit freundlicher Genehmigung des Heinevetter-Verlages für Alphamar erstellt. Vorbereitung

Mehr

Wird der unterstrichene Vokal lang oder kurz gesprochen? Tragen Sie die Wörter in die Tabelle ein.

Wird der unterstrichene Vokal lang oder kurz gesprochen? Tragen Sie die Wörter in die Tabelle ein. 1 Lange und kurze Vokale Wird der unterstrichene Vokal lang oder kurz gesprochen? Tragen Sie die Wörter in die Tabelle ein. Fahrrad, treffen, essen, gehen, schnell, nähen, Uhr, schwimmen, fernsehen, küssen

Mehr

Schritte plus Alpha 2: Transkriptionen der Hörtexte. Lektion 9: Berufe. Track 2 Lektion 9 X/x, Taxi, Text, Mixer

Schritte plus Alpha 2: Transkriptionen der Hörtexte. Lektion 9: Berufe. Track 2 Lektion 9 X/x, Taxi, Text, Mixer Schritte plus Alpha : Transkriptionen der Hörtexte Lektion 9: Berufe Track Lektion 9 X/x, Taxi, Text, Mixer Track Lektion 9 Sch/sch, Schneider, Schule, Schere Track Lektion 9 C/c, Computer, Cola, Cafe

Mehr

Unterrichtsvorschlag Mandarine

Unterrichtsvorschlag Mandarine Lernvoraussetzungen: Lerninhalte: Vokabular in Bezug auf das Thema Obst: Frucht, Obst, Mandarine, Scheiben Gegenstände und Personen im Klassenzimmer/Alter/Familie: Tafel, Stift, Lehrer/Lehrerin, Fenster,

Mehr

Aus meinem pädagogischen Erfahrungsschatz

Aus meinem pädagogischen Erfahrungsschatz Übungen zu langen und kurzen Vokalen Aus meinem pädagogischen Erfahrungsschatz Bevor sich meine Schüler mit den Rechtschreibregeln intensiv auseinandersetzen, durchleuchte ich mit ihnen die einzelnen Bezeichnungen

Mehr

Lektion 1. 3.Primär. " Alphabet "

Lektion 1. 3.Primär.  Alphabet 1 Lektion 1 3.Primär " Alphabet " * Das Alphabet : A = aa I = i R = err B = be J = joh S = ess C = tse K = ka T = te D = de L = ell U = u E = e M = emm V = fau F = eff N = enn W = ve G = ge O = o X = iks

Mehr

Schritte plus 1+2 Portfolio

Schritte plus 1+2 Portfolio Das bin ich Das bin ich Ich heiße... Mein Vorname ist... Mein Familienname ist... Ich komme aus... Ich spreche... Ich wohne in... Meine Adresse ist... Meine Telefonnummer ist... Was ich sonst noch sagen

Mehr

1.2 Schreiben Sie die Lebensmittel in die Läden. Es gibt mehrere Möglichkeiten. B Metzgerei. D Supermarkt

1.2 Schreiben Sie die Lebensmittel in die Läden. Es gibt mehrere Möglichkeiten. B Metzgerei. D Supermarkt 3.43 Was darf s sein? Q1 Lebensmittel 1.1 Hören Sie und ergänzen Sie die Wörter. Sprechen Sie nach. der A el das Bröt en die Kar ffel das M eralwa er der Zu er die Ba ne die Bu er der K e der Sal die W

Mehr

Gut.Besser.FiT. Klasse. Von Grundschullehrern EMPFOHLEN. Entspricht den Lehrplänen. mit Lernzielkontrolle. Rechtschreibung

Gut.Besser.FiT. Klasse. Von Grundschullehrern EMPFOHLEN. Entspricht den Lehrplänen. mit Lernzielkontrolle. Rechtschreibung Gut.Besser.FiT Klasse T E S T S Von Grundschullehrern EMPFOHLEN Entspricht den Lehrplänen mit Lernzielkontrolle Rechtschreibung Teste dein Wissen! Liebe/r, (Trage hier deinen Namen ein.) in diesem Heft

Mehr

UNTERRICHTSPLAN LEKTION 12

UNTERRICHTSPLAN LEKTION 12 Lektion 12 Was ist denn hier passiert? UNTERRICHTSPLAN LEKTION 12 1 Sehen Sie das Foto an und hören Sie. Was ist hier passiert? Was meinen Sie? Plenum Die Bücher sind geschlossen. Schreiben Sie einen Wortigel

Mehr

Übungen zu langen und kurzen Vokalen

Übungen zu langen und kurzen Vokalen Übungen zu langen und kurzen Vokalen Weitere Downloadprodukte aus der Schreib- und Lernwerkstatt sowie dem Fern-Coaching: Übungen zu b oder d Übungen zu Aktiv und Passiv Rechtschreibung & Verben mit dem

Mehr

3. Probeschularbeit. am 15. Jänner Schreibe die Namenwörter mit dem bestimmten und unbestimmten Begleiter auf:

3. Probeschularbeit. am 15. Jänner Schreibe die Namenwörter mit dem bestimmten und unbestimmten Begleiter auf: Arbeite ruhig und konzentriert 3. Probeschularbeit am 15. Jänner 2016 Name: 1. Schreibe die Namenwörter mit dem bestimmten und unbestimmten Begleiter auf: Namenwort bestimmter Artikel unbestimmter Artikel

Mehr

Einheit: Zahlen Unterrrichtsentwurf

Einheit: Zahlen Unterrrichtsentwurf Einheit: Zahlen 0-20 Unterrrichtsentwurf Umfang: 4 Unterrichtseinheiten Vorraussetzung ist, dass die Farben bekannt sind. Ist dies nicht der Fall, müsste der Lehrer bzw. die Lehrerin auf Kopiervorlage

Mehr

A2 Ismail Ali Paul Monika Abida Stadt In Bonn. In Zürich. In Berlin. In München. In Wien. Land In Deutschland. In der Schweiz. In Deutschland.

A2 Ismail Ali Paul Monika Abida Stadt In Bonn. In Zürich. In Berlin. In München. In Wien. Land In Deutschland. In der Schweiz. In Deutschland. Lektion 1 A: Guten Morgen. Guten Abend. Guten Tag. B: Tschüs. Auf Wiedersehen. B8 d, E e, F, g, H h, I, j, K k, L, m, N n, O, p, Q q, R, s, T t, U, v, W w, X, y, Z z Wie geht es Ihnen, Ihnen, danke C3

Mehr

Übungen zu langen und kurzen Vokalen

Übungen zu langen und kurzen Vokalen Weitere Downloadprodukte aus Sandras Schreib- und Lernwerkstatt & Fern-Coaching: Übungen zu b oder d Übungen zu Aktiv und Passiv Rechtschreibung & Verben mit dem Wortstamm üben Wortspiel: Wer wird Wortstamm-Profi?

Mehr

1. Schreiben Sie die Wörter richtig. Schreiben Sie auch der, das, die. ( S.61)

1. Schreiben Sie die Wörter richtig. Schreiben Sie auch der, das, die. ( S.61) Lektion 6 Einkaufen 1. Schreiben Sie die Wörter richtig. Schreiben Sie auch der, das, die. ( S.61) a) buchlunghand die Buchhandlung g) gemetzrei b) menstandblu h) quebouti c) hauskauf i) theapoke d) permarktsu

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Rechtschreibtipps im Überblick Begriffe zur Rechtschreibung und Grammatik

Inhaltsverzeichnis. Rechtschreibtipps im Überblick Begriffe zur Rechtschreibung und Grammatik Inhaltsverzeichnis 1 Nachschlagen im Wörterbuch Seite Nachschlagen mithilfe des Abc...4 Wörter nach dem Abc ordnen...5 Buchstaben nach dem Abc ordnen...6 Räumliche Begriffe zum Abc verwenden: Vorgänger,

Mehr

Ente. Mitsprechwörter. F - l - o. a o. F l n. 1 Sprich die Wörter deutlich. Male für jeden Laut einen Kreis.

Ente. Mitsprechwörter. F - l - o. a o. F l n. 1 Sprich die Wörter deutlich. Male für jeden Laut einen Kreis. Mitsprechwörter Für jeden Laut steht ein Buchstabe. Mitsprechwörter schreibe ich richtig, wenn ich deutlich spreche. In Flo höre ich drei Laute! F l n a o F - l - o 1 Sprich die Wörter deutlich. Male für

Mehr

1 Ordnen Sie zu. 2 Wie heißen die Schulsachen? Schreiben Sie die Wörter in das Kreuzworträtsel. Unsere Schule

1 Ordnen Sie zu. 2 Wie heißen die Schulsachen? Schreiben Sie die Wörter in das Kreuzworträtsel. Unsere Schule 1 Ordnen Sie zu. der Pinsel der Radiergummi der Filzstift der Bleistift der Spitzer der Schulranzen das Mäppchen die Schere das Lineal der Malkasten Wie heißen die Schulsachen? Schreiben Sie die Wörter

Mehr

Praxisteil Woche 24. Lerntechniken / Merktechniken: Die Loci-Technik

Praxisteil Woche 24. Lerntechniken / Merktechniken: Die Loci-Technik Praxisteil Woche 24 Lerntechniken / Merktechniken: Wenn wir assoziativ lernen, dann stellt unser Gehirn Verbindungen im Gehirn her, dass bestimmte Ereignisse zusammen gehören. Die Methoden beruhen darauf,

Mehr

150 Diktate. Regeln und Texte zum Üben. 2. bis4. Klasse

150 Diktate. Regeln und Texte zum Üben. 2. bis4. Klasse Grundschule Deutsch 2. bis 4. Klasse 150 Diktate Regeln und Texte zum Üben 2. bis4. Klasse Richtig schreiben in der 1. Klasse Der Weg zum normgerechten Schreiben ist lang und manchmal mühevoll. Ihr Kind

Mehr

Jennifer Reiske mit Nina Bode-Kirchhoff und Erika Brinkmann Sprachwissen. Die Kartei zum selbstständigen Arbeiten. bis zum Ende der Grundschulzeit

Jennifer Reiske mit Nina Bode-Kirchhoff und Erika Brinkmann Sprachwissen. Die Kartei zum selbstständigen Arbeiten. bis zum Ende der Grundschulzeit Jennifer Reiske mit Nina Bode-Kirchhoff und Erika Brinkmann Sprachwissen Die Kartei zum selbstständigen Arbeiten ab Klasse 2 bis zum Ende der Grundschulzeit Hinweise für die Lehrkraft Diese Kartei ist

Mehr

Inhalt Teil A Ankertier Seite zu Fibel Seite Tiergeschichten

Inhalt Teil A Ankertier Seite zu Fibel Seite Tiergeschichten Inhalt Teil A Inhalt Teil A Ankertier Seite zu Fibel Seite Tiergeschichten Die Symbole bedeuten 3 Richtige Sitz- und Schreibhaltung 4 m Maus 5 2 5 Band 1,S.12 i Igel 6 2 5 Band 1,S. 8 u Uhu 7, 8 2 5 Band

Mehr

Deutsche Kinderuni im Koffer Fakultät Natur Periskop. Johannes Gutenberg FAKULTÄT NATUR PERISKOP. JOHANNES GUTENBERG

Deutsche Kinderuni im Koffer Fakultät Natur Periskop. Johannes Gutenberg FAKULTÄT NATUR PERISKOP. JOHANNES GUTENBERG FAKULTÄT NATUR PERISKOP. JOHANNES GUTENBERG Zielgruppe - Kinder zwischen 8 und 12 Jahren - Niveaustufe: A1 Sprachliche Ziele Die Kinder können - neue Wörter und Ausdrücke zum Thema kennen lernen und anwenden

Mehr

Wörter verschriften. Toto sitzt auf einer. Lola frisst eine. Nino liest ein. Toto fängt einen. Roman findet eine. In der Kiste sind viele.

Wörter verschriften. Toto sitzt auf einer. Lola frisst eine. Nino liest ein. Toto fängt einen. Roman findet eine. In der Kiste sind viele. Wörter verschriften Toto sitzt auf einer. Lola frisst eine. Nino liest ein. Toto fängt einen. Roman findet eine. In der Kiste sind viele. Lexi streichelt ein. 6 Wörter neben die Bilder schreiben, Differenzierung:

Mehr

Schreibe möglichst viele Tiernamen auf, die du in deinem Wörterbuch mit dem Buchstaben A findest!

Schreibe möglichst viele Tiernamen auf, die du in deinem Wörterbuch mit dem Buchstaben A findest! Schreibe möglichst viele Tiernamen auf, die du in deinem Wörterbuch mit dem Buchstaben A findest! 1 1. Auf welcher Seite findest du das Wort Affe? 2. Welches Wort steht vor Affe und welches danach? 3.

Mehr

Mein Körper. Ich habe 2 Hände. Ich habe 2 Füße. Ich habe einen Bauch. Ich habe einen Rücken. Mein Gesicht

Mein Körper. Ich habe 2 Hände. Ich habe 2 Füße. Ich habe einen Bauch. Ich habe einen Rücken. Mein Gesicht 21. Thema: Körper 1 Mein Gesicht Ich habe eine Nase. Ich habe einen Mund. Ich habe 2 Augen. Ich habe 2 Ohren. Ich habe 2 Wangen. Mein Körper 2 Ich habe 2 Hände. Ich habe 2 Füße. Ich habe einen Bauch. Ich

Mehr

Alphabetisierung für Zweitschriftlernende. Vorkurs zu. Einfach gut! Einfach gut Alpha! Deutsch für die Integration

Alphabetisierung für Zweitschriftlernende. Vorkurs zu. Einfach gut! Einfach gut Alpha! Deutsch für die Integration Alphabetisierung für Zweitschriftlernende Vorkurs zu Einfach gut! Einfach gut Alpha! Deutsch für die Integration Impressum Einfach gut Alpha! Autorin: Didaktische Beratung: Begutachtung: Layout und Satz:

Mehr

Neue Wörter: Taxifahrer/Taxifahrerin, Schneider/Schneiderin, Lehrer/Lehrerin, Kellner/Kellnerin Taxi, Schneiderei, Schule, Café

Neue Wörter: Taxifahrer/Taxifahrerin, Schneider/Schneiderin, Lehrer/Lehrerin, Kellner/Kellnerin Taxi, Schneiderei, Schule, Café Berufe 9 Was sind die Personen von Beruf? Sprechen Sie. Q Neue Wörter: Taxifahrer/Taxifahrerin, Schneider/Schneiderin, Lehrer/Lehrerin, Kellner/Kellnerin Taxi, Schneiderei, Schule, Café Das können Sie

Mehr

1 Hueber Verlag 2012, Autorin: Anja Böttinger Schritte plus Alpha 3: Lehrerhandbuch zu Lektion 17. Schritte plus Alpha 3: Lehrerhandbuch zu Lektion 17

1 Hueber Verlag 2012, Autorin: Anja Böttinger Schritte plus Alpha 3: Lehrerhandbuch zu Lektion 17. Schritte plus Alpha 3: Lehrerhandbuch zu Lektion 17 Schritte plus Alpha 3: Lehrerhandbuch zu Lektion 17 Lerninhalt dieser Lektion sind die Reihenfolge des Alphabets und die Wiederholung bzw. Festigung aller Buchstaben des Alphabets. Die TN lernen die Buchstabiermethode,

Mehr

Grundschrift. Das blaue Heft zum Lernen und Üben. Alle Buchstaben Heft 2

Grundschrift. Das blaue Heft zum Lernen und Üben. Alle Buchstaben Heft 2 Grundschrift Das blaue Heft zum Lernen und Üben Alle Buchstaben Heft 2 Grundschrift -Schreibtabelle Die Symbole im Heft Fahre den Buchstaben mit dem Finger nach. Schreibe den Buchstaben in verschiedenen

Mehr

Farbe. So viele Farben. Mir gefällt Grün. Welche Farbe gefällt dir? Was siehst du? Sprich. Höre und sprich nach. 14

Farbe. So viele Farben. Mir gefällt Grün. Welche Farbe gefällt dir? Was siehst du? Sprich. Höre und sprich nach. 14 So viele Farben Ff Mir gefällt Grün. Welche Farbe gefällt dir? 1 2 Was siehst du? Sprich. Höre und sprich nach. 14 Farbe Deutsch als Zweitsprache, DOI 10.1007/ 978-3-662-56270-3_24 25 So viele Farben 3a

Mehr

PROGRAMA DE DESENVOLVIMENTO DE PROFESSORES DE ALEMÃO (PDPA)

PROGRAMA DE DESENVOLVIMENTO DE PROFESSORES DE ALEMÃO (PDPA) PROGRAMA DE DESENVOLVIMENTO DE PROFESSORES DE ALEMÃO (PDPA) Curso de Aperfeiçoamento em Ensino de Alemão como Língua Estrangeira Alemão para uma escola em transformação: Brasil global 2015 Deutsch für

Mehr

Ich kann richtig schreiben1

Ich kann richtig schreiben1 Ich kann richtig schreiben1 Wenn du diese Zeichen siehst, dann sollst du schreiben anmalen verbinden einkreisen Silben schwingen Silbenbögen malen sprechen genau hinhören suchen, genau hinschauen lesen

Mehr

Mit Freude lernen! Lese- und Rechtschreibtraining. 8 die Bluse. die Dose. 9 der Fuß. 12 die Gabel. der Hase. 7 die Hose. der Hut. rot. der Käse.

Mit Freude lernen! Lese- und Rechtschreibtraining. 8 die Bluse. die Dose. 9 der Fuß. 12 die Gabel. der Hase. 7 die Hose. der Hut. rot. der Käse. örter mit langen Selbstlauten die ube Mit Freude lernen! Lese- und Rechtschreibtraining der Besen die Bluse die Dose der Fuß die Gabel der Hase die Hose der Hut der Käse n bis das passende ort! ortes in

Mehr

Materialienpaket für Deutsch in der 5. Klasse GI Georgien&GDV/September Das ABC Das ABC-Lied

Materialienpaket für Deutsch in der 5. Klasse GI Georgien&GDV/September Das ABC Das ABC-Lied Thema: Das deutsche Alphabet Inhalt: Das ABC Das ABC-Lied http://www.youtube.com/watch?v=zxqxeymmc0eö http://www.youtube.com/watch?v=uxsslcayfrk Buchstabenkärtchen Laufdiktat Wortgitter Deutsche Namen

Mehr

Meine Sachen. die Mütze. gelb. die Hose. der Handschuh. die Socke. der Schuh. die Jacke. Name:

Meine Sachen. die Mütze. gelb. die Hose. der Handschuh. die Socke. der Schuh. die Jacke. Name: 1 Meine Sachen Ausmalbild Üben Wörter für Farben und Kleidung zuordnen und schreiben Buntstifte Wähle ein Wort und schreibe es an der richtigen Stelle neben die Zeichnung. Male das Bild bunt aus und schreibe

Mehr

Test 1 (Lektionen 1 4)

Test 1 (Lektionen 1 4) Test 1 (Lektionen 1 4) 1 Schreib 5 Buchstaben. / 5 Punkte 2 Ordne zu. B n A e F f 1 2 3 N m O a L t M b E o T l / 8 Punkte 3 Mit welchem Buchstaben beginnt das Wort? Schreib. P / 3 Punkte Test 1 (Lektionen

Mehr

Deutsch 1. Klasse Laute heraushören. Wörter schreiben. Sch. chs

Deutsch 1. Klasse Laute heraushören. Wörter schreiben. Sch. chs Deutsch 1. Klasse Laute heraushören Laute heraushören 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 Wörter schreiben A B D E F G H I J K L M N O P Qu R S T U V W X Y Z Ä Ö Ü Au Ei Eu Sch

Mehr

essen essen trinken trinken das Brot das Brot die Semmel die Semmel der Kornspitz der Kornspitz die Marmelade die Marmelade der Honig der Honig

essen essen trinken trinken das Brot das Brot die Semmel die Semmel der Kornspitz der Kornspitz die Marmelade die Marmelade der Honig der Honig essen trinken das Brot die Semmel der Kornspitz die Marmelade der Honig die Butter essen trinken das Brot die Semmel der Kornspitz die Marmelade der Honig die Butter Allgemein 1 die Margarine der Apfel

Mehr

Von Null Ahnung zu etwas Japanisch

Von Null Ahnung zu etwas Japanisch Von Null Ahnung zu etwas Japanisch 18 Von Null Ahnung zu etwas Japanisch KAPITEL 1: Einstieg und Schrift Das Japanische kann mit diversen Schrift-Systemen geschrieben werden. In WQS 1 bis 5 lernen Sie

Mehr

UNTERRICHTSPLaN LEkTIoN 1

UNTERRICHTSPLaN LEkTIoN 1 Lektion 1 Hallo! Ich bin Nicole 1 Hören Sie. Wie heißt das Lied? Die TN hören das Lied. Was haben die TN gehört? Zeigen Sie auf Ihre ohren oder stellen Sie die Frage in sprachhomogenen Gruppen zusätzlich

Mehr

Kontrollmöglichkeit: Das Lösungswort liegt ebenfalls in der Schachtel oder wird auf der Rückseite aufgeklebt.

Kontrollmöglichkeit: Das Lösungswort liegt ebenfalls in der Schachtel oder wird auf der Rückseite aufgeklebt. B. Unterrichtspraxis: Schreiben auf Wortebene 9.2 Streichholzschachtelwörter Alter: ab 5 Jahren Anhand des Sortierens von Buchstaben legt das Kind ein Wort. Dabei stehen der Synthetisierungsprozess des

Mehr

Markus und Caroline Eine Kurzgeschichte in 5 Teilen. von Anne Haase. 1. Teil: Markus

Markus und Caroline Eine Kurzgeschichte in 5 Teilen. von Anne Haase. 1. Teil: Markus Markus und Caroline Eine Kurzgeschichte in 5 Teilen von Anne Haase 1. Teil: Markus Markus geht gerne in den Baumarkt. Er hat Werkzeug zu Hause. Aber es gibt auch Werkzeug, das er gerne hätte. Und das er

Mehr

Download. Deutsch an Stationen. Deutsch an Stationen Buchstaben kennenlernen. Optische Übungen. Melanie Bettner. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

Download. Deutsch an Stationen. Deutsch an Stationen Buchstaben kennenlernen. Optische Übungen. Melanie Bettner. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Download Melanie Bettner Deutsch an Stationen Buchstaben kennenlernen Optische Übungen Downloadauszug aus dem Originaltitel: SPEZIL Grundschule Melanie Bettner Deutsch an Stationen Handlungsorientierte

Mehr

Ich Du Wir: Kennst du mich?

Ich Du Wir: Kennst du mich? Ich Du Wir: Kennst du mich Nein, ich habe eine braune, lange Hose an. Ja, ich habe einen roten, warmen Richtig! Ich habe lange, blonde Haare. Wortart: Adjektive Adjektive beschreiben Nomen genauer. Wir

Mehr

Der Förster vom Dreierwald

Der Förster vom Dreierwald Der Förster vom Dreierwald Die -Reihe mit Waldtieren e ö te v ie ld i t v t lich fü alle fla e u d ie i ei e aldgeb et. A u d zu mu s e zähle u d auf ch ib, w e v ele ie do leb u d o alle auch ge u d i

Mehr

Nudeln mit Tomatensoße

Nudeln mit Tomatensoße Nudeln mit Tomatensoße 7 Ich kann sagen, was ich jeden Tag esse und trinke. Übung 1 Was passt in die Reihe? Ergänze. Cola, Mineralwasser, Marmeladenbrötchen, Käsebrot, Banane, Birne, Spaghetti, Pizza,

Mehr

1. Allgemeines zu den eulenschlauen Schreib- und Leseheften

1. Allgemeines zu den eulenschlauen Schreib- und Leseheften 1. Allgemeines zu den eulenschlauen Schreib- und Leseheften r Das Erlernen von Schreiben und Lesen ist ein grundlegendes Ziel der ersten Grundschuljahre. Bereits bei der Einschulung zeigen die Schüler/innen

Mehr

LS 02. LS 02 Nomen sind Namen für Menschen, Tiere, Pflanzen und Dinge. Wortarten 8. Erläuterungen zur Lernspirale

LS 02. LS 02 Nomen sind Namen für Menschen, Tiere, Pflanzen und Dinge. Wortarten 8. Erläuterungen zur Lernspirale LS 02 Wortarten 8 LS 02 Nomen sind Namen für Menschen, Tiere, Pflanzen und Dinge Zeitrichtwert Lernaktivitäten Material Kompetenzen 1 PL 5 L gibt einen Überblick über den Ablauf der bevorstehenden Stunde.

Mehr

Download. Deutsch an Stationen. Deutsch an Stationen Buchstaben kennenlernen. Erste Übungen im ABC. Melanie Bettner

Download. Deutsch an Stationen. Deutsch an Stationen Buchstaben kennenlernen. Erste Übungen im ABC. Melanie Bettner Download Melanie Bettner Deutsch an Stationen Buchstaben kennenlernen Erste Übungen im ABC Downloadauszug aus dem Originaltitel: SPEZIAL Grundschule Melanie Bettner Deutsch an Stationen Handlungsorientierte

Mehr

SCHLAUDINO. Einführung. Lesevorbereitung. Wichtiger Hinweis: Artikel. Freude am Lernen. der. die das. der. Vorschultraining

SCHLAUDINO. Einführung. Lesevorbereitung. Wichtiger Hinweis: Artikel. Freude am Lernen. der. die das. der. Vorschultraining SCHLAUDINO Einführung Vorschultraining Lesevorbereitung Im Rahmen Lesevorbereitung stellen wir zu den einzelnen Lauten Zeichensymbol Blockbuchstaben. Diese Buchstaben sind Hälfte dessen, was Kin in ersten

Mehr

Download. Deutsch an Stationen. Deutsch an Stationen Buchstaben kennenlernen. Übungen zu allen Buchstaben. Melanie Bettner

Download. Deutsch an Stationen. Deutsch an Stationen Buchstaben kennenlernen. Übungen zu allen Buchstaben. Melanie Bettner Download Melanie Bettner Deutsch an Stationen Buchstaben kennenlernen Übungen zu allen Buchstaben Downloadauszug aus dem Originaltitel: SPEZIAL Grundschule Melanie Bettner Deutsch an Stationen Handlungsorientierte

Mehr

Anleitung für die Erstellung von Bildkarten und Lesedosen

Anleitung für die Erstellung von Bildkarten und Lesedosen KapD_Anleitung_Bildkarten_01Ernährung_sw Anleitung für die Erstellung von Bildkarten und Lesedosen Erstellen von Bildkarten bzw. Wortschatzkarten alle Vorlagenseiten dieser Datei (ab S. 2) ausdrucken Drucker

Mehr

Lehrer: Lisa, ka st du dir etwas unter einer Hängebrü e vorste en? Lisa: Ja, Wa er.

Lehrer: Lisa, ka st du dir etwas unter einer Hängebrü e vorste en? Lisa: Ja, Wa er. Jetzt wird es witzig. Vervollständige die Sätze. Warum su en B nen? Sie ha en den Text verge en. Lehrer: Lisa, ka st du dir etwas unter einer Hängebrü e vorste en? Lisa: Ja, Wa er. Fragt die So e den Mond:

Mehr

EINTAUCHEN. 1. können müssen wollen

EINTAUCHEN. 1. können müssen wollen In der vierten Lektion beschreiben die Personen, wie und warum sie etwas tun oder auch nicht tun können, müssen, dürfen, wollen, sollen oder möchten. Es geht also um die Modalverben. Wir begeben uns in

Mehr

Lektion 1. Lektion 2. Lektion 3. Lektion Lektion 5 C

Lektion 1. Lektion 2. Lektion 3. Lektion Lektion 5 C Lektion 1 Sprechimpulse und Redemittel: Zeichen und Zahlen Veränderungen erkennen - Mengen vergleichen - Zahlen - Zahlen und Mengen zuordnen - zählen Schreibrichtung - Zahlen abschreiben, ergänzen und

Mehr

Level 5 Überprüfung (Test A)

Level 5 Überprüfung (Test A) Name des Schülers/der Schülerin: Datum: A Level 5 Überprüfung (Test A) 1. Setze den richtigen Artikel zu dieser Präposition ein: Beispiel: Der Ball liegt unter dem Tisch. Der Teller steht auf Tisch. Ich

Mehr

Patientenumfrage AID-Register (deutsch, >/=13Jahre)

Patientenumfrage AID-Register (deutsch, >/=13Jahre) Patientenumfrage (deutsch, >/=13Jahre) Frage 1: Anziehen und Körperpflege Kannst Du Dich alleine anziehen, die Schnürsenkel binden, Knöpfe schließen oder öffnen? Kannst Du Dir alleine die Haare waschen?

Mehr

Sagenhaftes Durcheinander 40

Sagenhaftes Durcheinander 40 Gebrauchsanweisung: Windows Die Schülerinnen und Schüler zerschneiden den Text einer Sage und erstellen daraus eine interaktive Satzstellungsübung. Die durcheinander geratenen Sätze werden am Computer

Mehr

Ablauf der Arbeit mit den Buchstabenkisten

Ablauf der Arbeit mit den Buchstabenkisten 7. Selbstgesteuert Lesen lernen Für die Arbeit an der von ihnen gewählten Buchstabenkiste sollten die Kinder an jedem Tag der Woche zu einer festgelegten Zeit mindestens eine Unterrichtsstunde lang Zeit

Mehr

Didaktisch-methodische Hinweise

Didaktisch-methodische Hinweise idaktisch-methodische Hinweise Wie ist das Arbeitsheft aufgebaut? ieses Arbeitsheft zum Wörterbuch INIGO eignet sich besonders für den Unterricht und die Arbeit mit heterogenen Lerngruppen, um mit eutsch

Mehr

1 Excel Schulung Andreas Todt

1 Excel Schulung Andreas Todt 1 Excel Schulung Andreas Todt Inhalt 1 Die Excel Arbeitsoberfläche... 1 1.1 Die Mulitifunktionsleiste (Ribbon)... 1 1.2 Die Tabellen I Anmerkungen:... 4 1.2.1 Spalten... 5 1.2.2 Zeilen... 5 1.2.3 Zellen...

Mehr

Mission 8: The Old Game

Mission 8: The Old Game Seite 1 von sechs Verschlüsselungstechnik: Substitution Wichtige Hinweise: Containerbeschriftung J=I; Buchstaben und Zahlen auf Bascrobats Brusttaschenzettel; rote Buchstaben/ Zahlenreihe, die teilweise

Mehr

34 Einsicht in die Sprache durch Sprachbetrachtung Fürwörter. der Hund er die Katze sie

34 Einsicht in die Sprache durch Sprachbetrachtung Fürwörter. der Hund er die Katze sie 3 Das ist meine Familie 3.7- Fürwörter Welches Fürwort gehört zu welchem Haustier? Schreibe die Beispiele auf! der Hund er die Katze sie 34 Einsicht in die Sprache durch Sprachbetrachtung 3.8 Landeskunde

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Englisch mit Köpfchen für die 3. Klasse - Heft 1: Wortübungen

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Englisch mit Köpfchen für die 3. Klasse - Heft 1: Wortübungen Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Englisch mit Köpfchen für die 3. Klasse - Heft 1: Wortübungen Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Heft 1 Wortübungen

Mehr

Präpositionen mit Akkusativ und Dativ. NIVEAU NUMMER SPRACHE Anfänger A2_1017G_DE Deutsch

Präpositionen mit Akkusativ und Dativ. NIVEAU NUMMER SPRACHE Anfänger A2_1017G_DE Deutsch Präpositionen mit Akkusativ und Dativ GRAMMATIK NIVEAU NUMMER SPRACHE Anfänger A2_1017G_DE Deutsch Lernziele Präpositionen mit Akkusativ lernen Präpositionen mit Dativ lernen 2 Wohin fährst du? Ich fahre

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Unterrichtsreihe zum Thema "Kreis" Das komplette Material finden Sie hier:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Unterrichtsreihe zum Thema Kreis Das komplette Material finden Sie hier: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Unterrichtsreihe zum Thema "Kreis" Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Thema: Unterrichtsreihe zum Thema Kreis

Mehr