Beladeliste HLF 10 Seite 1 von 5. Warnkleidung DIN EN 471 0,50 kg 9 4,50 kg. Funktionswesten 0,50 kg 3 1,50 kg

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Beladeliste HLF 10 Seite 1 von 5. Warnkleidung DIN EN 471 0,50 kg 9 4,50 kg. Funktionswesten 0,50 kg 3 1,50 kg"

Transkript

1 Beladeliste HLF 10 Seite 1 von 5 1 Schutzkleidung und Schutzgerät Warnkleidung EN 471 0,50 kg 9 4,50 kg Funktionswesten 0,50 kg 3 1,50 kg Atemschutzgerät ohne Atemanschluss EN ,50 kg 4 70,00 kg Atemanschluß EN 136 0,80 kg 8 6,40 kg Kombinationsfilter EN ,40 kg 9 3,60 kg Fluchthaube EN 403 0,70 kg 2 1,40 kg Schutzbrillen mit Klarscheiben EN 166 0,20 kg 2 0,40 kg Schutzkleidung Form C Latzhose EN ,50 kg 2 3,00 kg Schutzhelm "Forsten" EN 352 0,60 kg 2 1,20 kg Atemschutzüberwachungstafel 1,50 kg 1 1,50 kg Infektionschutzhandschuhe (Karton) EN 455 0,20 kg 1 0,20 kg Grobreinigung L1 4,00 kg 1 4,00 kg 2 Löschgerät Hydrofix 10l (gefüllt) ,00 kg 1 20,00 kg Feuerlöscher 6 kg ABC Löschpulver EN 3 11,00 kg 1 11,00 kg Feuerlöscher 5 kg Kohlendioxid EN 3 15,00 kg 1 15,00 kg Schwerschaumrohr S4 7,00 kg 1 7,00 kg Mittelschaumrohr M4 9,00 kg 1 9,00 kg Zumischer Z4 R ,00 kg 1 8,00 kg Ansaugschlauch D 1500 beidseits D-Kupplung ,80 kg 2 1,60 kg 3 Schläuche Armaturen und Zubehör Druckschlauch B-5-K ,00 kg 1 5,00 kg Druckschlauch B-20-K ,20 kg ,80 kg Druckschlauch C K ,49 kg 12 65,88 kg Druckschlauch C K (Schnellangriff) ,50 kg 1 11,50 kg Saugschlauch A mit Schnellkupplungsgriffe EN ISO ,00 kg 4 56,00 kg Saugkorb A ,00 kg 1 6,00 kg Saugschutzkorb A (Draht) 1,30 kg 1 1,30 kg Standrohr 2B ,20 kg 1 7,20 kg Sammelstück A-2B ,60 kg 1 3,60 kg

2 Beladeliste HLF 10 Seite 2 von 5 Verteiler BV ,60 kg 1 6,60 kg B-C Übergangstück ,70 kg 2 1,40 kg C-D Übergangsstück ,40 kg 1 0,40 kg Strahlrohr 2-B (Hohlstrahlrohr) ,50 kg 1 3,50 kg Stützkrümmer SK ,00 kg 1 2,00 kg Strahlrohr 1-C (Hohlstrahlrohr) ,50 kg 3 10,50 kg Hohlstrahlrohr Schnellangriff EN ,50 kg 1 3,50 kg Mehrzweckleine ,70 kg 2 3,40 kg Seilschlauchhalter SH H ,15 kg 4 0,60 kg Schlauchbrücke 2B-H oder vergleichbar ,00 kg 3 36,00 kg Schlauchtragekorb C ,00 kg 4 12,00 kg Kupplungsschlüssel ABC ,70 kg 3 2,10 kg Schlüssel B (Überflurhydrant) ,20 kg 1 2,20 kg Schlüssel C (Unterflurhydrant) ,60 kg 1 5,60 kg Paar Schachthaken (mit Kette) 0,30 kg 1 0,30 kg 4 Rettungsgerät Steckleiter, 4-teilig,4-LM EN 1147 Bbl1 40,00 kg 1 40,00 kg Einsteckteil LM EN 1147 Bbl1 3,00 kg 1 3,00 kg Feuerwehrleine FL 30-KF ,50 kg 4 10,00 kg Feuerwehrleinenbeutel mit Tragleine ,40 kg 4 1,60 kg Rettungsausrüstung für Sicherheitstrupp 6,00 kg 1 6,00 kg 5 Sanitäts- und Wiederbelebungsgerät Tragetuch mit Tasche EN ,50 kg 1 3,50 kg Krankenhausdecke 1,80 kg 1 1,80 kg Rettungsbrett 5,00 kg 1 5,00 kg Verbandkasten K 6,20 kg 1 6,20 kg Rettungsrucksack 9,00 kg 1 9,00 kg AED (Fabrikat Zoll) 1,00 kg 1 1,00 kg 6 Beleuchtungs-, Signal- und Fernmeldegerät Handscheinwerfer Adalit ,60 kg 6 9,60 kg Handscheinwerfer MICA ML-808 Atex 1,60 kg 2 3,20 kg

3 Beladeliste HLF 10 Seite 3 von 5 Maglight Handlampe 1,00 kg 1 1,00 kg Warndreieck StVZO 0,00 kg 1 0,00 kg Warnleuchte StVZO 0,00 kg 1 0,00 kg Verkehrswarngerät (Blitzlampen gelb) mit Lader 24 V 3,50 kg 4 14,00 kg Anhaltestab, beleuchtet, beidseitig 0,70 kg 2 1,40 kg Verkehrsleitkegel, etwa 500 mm hoch 1,60 kg 4 6,40 kg BOS Handfunksprechgerät mit Kfz- Ladestation 1,00 kg 4 4,00 kg HRT mit Kfz- Ladestation 1,00 kg 4 4,00 kg Wärmebildkamera mit Kfz- Ladestation 3,00 kg 1 3,00 kg Flutlichtstrahler 5,00 kg 2 10,00 kg Stativ, 1,500 mm ausziehbar 15,00 kg 1 15,00 kg Aufnahmebrücke für 2 Flutlichtstrahler 1,00 kg 1 1,00 kg Leitungsroller EN ,00 kg 2 40,00 kg 7 Arbeitsgerät Tauchpumpe TP 4/ ,00 kg 1 25,00 kg Fehlerstrom Schutzschalter 0,50 kg 1 0,50 kg Bindestrang, 2 m lang, 8mm Durchmesser 0,10 kg 6 0,60 kg Einreißhaken 2,5 m ,20 kg 1 5,20 kg Mulde St ,00 kg 1 6,00 kg Rundschlinge aus Polyester EN ,50 kg 1 3,50 kg Schäkel ähnlich Form C, Nenngröße ,00 kg 2 4,00 kg Motorsäge mit Verbrennungsmotor EN ISO ,00 kg 1 10,00 kg Ersatzkette für Motorsäge 0,50 kg 1 0,50 kg Spaltkeil aus Aluminium 0,50 kg 1 0,50 kg Stromerzeuger ,00 kg 1 136,00 kg Abgasschlauch x ,00 kg 1 4,00 kg Säbelsäge elektrisch 4,00 kg 1 4,00 kg Trennschleifer mit Verbrennungsmotor 8,00 kg 1 8,00 kg Elektropumpe als Pumpenaggregat EN ,00 kg 1 50,00 kg Spreizer mit Zubehör EN ,00 kg 1 56,00 kg Schneidgerät S 150-E EN ,00 kg 1 25,00 kg Schwelleraufsatz für Rettungszylinder 10,00 kg 2 20,00 kg

4 Beladeliste HLF 10 Seite 4 von 5 Bereitstellungsplane 2,00 kg 1 2,00 kg Material zum Abdecken von Schnittkanten 2,00 kg 1 2,00 kg Satz Unterbaumaterial 10,00 kg 1 10,00 kg Pedalschneider 6,00 kg 1 6,00 kg Stabfast (2 Taschen) 25,00 kg 1 25,00 kg Rettungszylinder RZ1 und RZ2 18,00 kg 1 18,00 kg Airbagsicherungssystem(Airbagkralle) 2,50 kg 1 2,50 kg Absaugvorrichtung für Kraftstoff 2,00 kg 1 2,00 kg Transportkasten mit Formhölzern ,00 kg 1 35,00 kg Satz Hebekissen EN ,00 kg 1 50,00 kg Druckluftflasche für Hebekissen 11,50 kg 1 11,50 kg Drucklüfter 30,00 kg 1 30,00 kg 8 Handwerkzeug und Messgerät Brechstange (Haaligantool) ,50 kg 1 5,50 kg Feuerwehraxt FA ,80 kg 1 2,80 kg Spalthammer 4,00 kg 1 4,00 kg Werkzeugkasten E ,70 kg 1 6,70 kg Feuerwehrwerkzeugkasten ,00 kg 1 37,00 kg Verkehrsunfallkasten VUK ,00 kg 1 20,00 kg Axt B 2 SB-A ,60 kg 1 2,60 kg Bügelsäge BX oder BY ,50 kg 1 1,50 kg Bolzenschneider 3,00 kg 1 3,00 kg Spaten 850 2,00 kg 1 2,00 kg Dunghacke mit Stiel 2,00 kg 1 2,00 kg Dunggabel mit Stiel ,90 kg 2 3,80 kg Stechschaufel 5 mit Stiel 2,10 kg 1 2,10 kg Stoßbesen mit Stiel 1,50 kg 2 3,00 kg 9 Sondergerät Abgasschlauch ,00 kg 1 10,00 kg Unterlegkeil ,50 kg 2 9,00 kg Abschleppseil 1,60 kg 1 1,60 kg

5 Beladeliste HLF 10 Seite 5 von 5 Weithalskanister für Ölbindemittel 18,00 kg 2 36,00 kg Reservekraftstoff-Kanister Stromerzeuger 10 l 5,50 kg 1 5,50 kg Doppelkanister und 5l / 2 l Kettenöl 7,80 kg 1 7,80 kg Gesamt 1505,08 kg

BELADUNG HLF 20/16 Stand Januar 2011

BELADUNG HLF 20/16 Stand Januar 2011 BELADUNG HLF 20/16 Stand Januar 2011 Beladeplan HLF 20/16 Fahrzeugdaten: Fahrgestell: MAN TGM 13.280 BL, Allrad Aufbau: Ziegler ALPAS Ziegler GFK-CFK-Gruppenkabine Löschwassertank: 2000l Schaummitteltank:

Mehr

Staatliche Feuerwehrschule Regensburg

Staatliche Feuerwehrschule Regensburg Staatliche Feuerwehrschule Regensburg Beladeliste für LF 20/16 HLF 20/16 nach DIN 14530 Teil 11, Ausgabe 11/2004 Feuerwehr:... Standort:... Tabelle 1 Standardbeladung 1 Schutzkleidung und Schutzgerät 1.1

Mehr

HLF KS-2122 13.02.2005 Fahrerraum 1 Zündschlüssel 1 Tankkarte 1 Fahrtenbuch 1 Stadtplan Kassel 1 St.Ölkreide 2 FUG 11B 1 Begleitheft Inhalt: 1

HLF KS-2122 13.02.2005 Fahrerraum 1 Zündschlüssel 1 Tankkarte 1 Fahrtenbuch 1 Stadtplan Kassel 1 St.Ölkreide 2 FUG 11B 1 Begleitheft Inhalt: 1 HLF KS-2122 13.02.2005 Fahrerraum 1 Zündschlüssel 1 Tankkarte 1 Fahrtenbuch 1 Stadtplan Kassel 1 St.Ölkreide 2 FUG 11B 1 Begleitheft Inhalt: 1 KFZ-Schein (Kopie) 1 Inventarverzeichnis 1Kennzeichnung Gefahrgut

Mehr

Staatliche Feuerwehrschule Regensburg

Staatliche Feuerwehrschule Regensburg Mindestausrüstung Löschgruppenfahrzeug LF 10 - Ausgabe 11 / 2011 - Grundlage: DIN 14530-5:2011-11 -1- Redaktioneller Stand: 11.01.2016, SFS-R Feuerwehr / Standort:. Fahrzeugtyp / Kennzeichen:. Warnkleidung

Mehr

Staatliche Feuerwehrschule Regensburg

Staatliche Feuerwehrschule Regensburg Mindestausrüstung Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug HLF 10 - Ausgabe 11 / 2011 - Grundlage: DIN 14530-26:2011-11 -1- Redaktioneller Stand: 16.02.2016, SFS-R Feuerwehr / Standort:. Fahrzeugtyp / Kennzeichen:.

Mehr

Staatliche Feuerwehrschule Regensburg

Staatliche Feuerwehrschule Regensburg Mindestausrüstung Löschgruppenfahrzeug LF 20 - Ausgabe 11 / 2011 - Grundlage: DIN 14530-11:2011-11 -1- Redaktioneller Stand: 26.05.2015, SFS-R Feuerwehr / Standort:. Fahrzeugtyp / Kennzeichen:. Warnkleidung

Mehr

Verkauf KFZ Landesfeuerwehrschule

Verkauf KFZ Landesfeuerwehrschule Versteigerung: Fahrzeug: Tanklöschfahrzeug TLF 16/24 Tr., nach DIN 14530 Teil 22 von August 1991 Angebotsabgabe bis Besichtigungstermin Besichtigungsort 13.08.2010, 6.00 Uhr 30.07.2010, 9.00-15.00 Uhr

Mehr

Staatliche Feuerwehrschule Regensburg

Staatliche Feuerwehrschule Regensburg Mindestausrüstung Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug HLF 20 - Ausgabe 11 / 2011 - Grundlage: DIN 14530-27:2011-11 -1- Redaktioneller Stand: 26.05.2014, SFS-R Feuerwehr / Standort:. Fahrzeugtyp / Kennzeichen:.

Mehr

TECHNISCHE RICHTLINIE NR. 12. Gerätewagen Tragkraftspritze GW-TS (RP)

TECHNISCHE RICHTLINIE NR. 12. Gerätewagen Tragkraftspritze GW-TS (RP) TECHNISCHE RICHTLINIE NR. Gerätewagen Tragkraftspritze GW-TS (RP) Stand:. Juni 00 . Begriff Der Gerätewagen-Tragkraftspritze ist ein Feuerwehrfahrzeug ) nach DIN 4 50 Teil zur Aufnahme einer Tragkraftspritze

Mehr

Geräteraum (G1) Im Geräteraum (G1) befinden sich alle relevanten Geräte, für den Bereich: technische Hilfeleistung Straßenverkehr

Geräteraum (G1) Im Geräteraum (G1) befinden sich alle relevanten Geräte, für den Bereich: technische Hilfeleistung Straßenverkehr Geräteraum (G1) Im Geräteraum (G1) befinden sich alle relevanten Geräte, für den Bereich: technische Hilfeleistung Straßenverkehr Schwenkwand außen- Schwenkwand innen- Geräteraum Pedalschneider Teleskopzylinder

Mehr

Tank 3. Technische Daten Hersteller Fahrgestell Steyr. Modell 18 S 28. Baujahr 2003. Motor 6-Zylinder Reihenmotor mit Abgasturbolader 206kW

Tank 3. Technische Daten Hersteller Fahrgestell Steyr. Modell 18 S 28. Baujahr 2003. Motor 6-Zylinder Reihenmotor mit Abgasturbolader 206kW Tank 3 Technische Daten Hersteller Fahrgestell Steyr Modell 18 S 28 Baujahr 2003 Motor 6-Zylinder Reihenmotor mit Abgasturbolader 206kW Gesamtgewicht 18t Abmessungen B = 2,5m H = 3,5m Anhängerkupplung

Mehr

Technische Richtlinie Hessen Staffellöschfahrzeug StLF 20/25 (TRH-StLF 20/25:2007)

Technische Richtlinie Hessen Staffellöschfahrzeug StLF 20/25 (TRH-StLF 20/25:2007) Hessisches Ministerium des Innern und für Sport Technische Richtlinie Hessen Staffellöschfahrzeug StLF 20/25 (TRH-StLF 20/25:2007) Inhalt: Einleitung...1 1 Anwendungsbereich...1 2 Normative Verweisungen...2

Mehr

Staatliche Feuerwehrschule Regensburg

Staatliche Feuerwehrschule Regensburg Staatliche Feuerwehrschule Regensburg Beladeliste für LF 20/16 HLF 20/16 nach DIN 14530 Teil 11, Ausgabe 11/2004 Feuerwehr:... Standort:... Tabelle 1 Standardbeladung 1 Schutzkleidung und Schutzgerät 1.1

Mehr

Übersicht über Daten und wesentliche Teile der feuerwehrtechnischen Beladung von Löschfahrzeugen

Übersicht über Daten und wesentliche Teile der feuerwehrtechnischen Beladung von Löschfahrzeugen N:\Web\Beladung_Feuerwehrfahrzeug\Beladung_Feuerwehrfahrzeug.pdf Übersicht über Daten und wesentliche Teile der feuerwehrtechnischen Beladung von Löschfahrzeugen Ausgabe: März 2013 Adolf Fleck, Christian

Mehr

FREWILLIGE FEUERWEHR GRÖBMING

FREWILLIGE FEUERWEHR GRÖBMING FREIWILLIGE FEUERWEHR GRÖBMING 8962 Gröbming, Hauptstraße 184 Telefon / Fax: 03685 / 23 010 (Dienststelle nicht ständig besetzt!) E-Mail: office@feuerwehr-groebming.at Internet: http://www.feuerwehr-groebming.at

Mehr

Ausstattungssatz, Beladeplan und Typenblatt für Löschgruppenfahrzeug für den Katastrophenschutz - LF-KatS

Ausstattungssatz, Beladeplan und Typenblatt für Löschgruppenfahrzeug für den Katastrophenschutz - LF-KatS Bonn, April 2011 Ausstattungssatz, Beladeplan und Typenblatt für Löschgruppenfahrzeug für den Katastrophenschutz - LF-KatS Fahrzeug: MAN TGM 13.250 4x4 BL FW Aufbau: Josef Lentner GmbH BBK III.6 Herausgeber:

Mehr

Tanklöschfahrzeug (TLF)

Tanklöschfahrzeug (TLF) Tanklöschfahrzeug (TLF) Interne Fahrzeug Nr. 13 Fahrzeug Marke Mercedes Benz Actros Farbe Lemon Anzahl Plätze inkl. Fahrer 8 (2 vorne) Gesamtgewicht 18 000 kg Inverkehrssetzung März 2004 Motorbauart Diesel

Mehr

KREIS DÜREN Beladeplan Plan-Nr.: FTZ-01

KREIS DÜREN Beladeplan Plan-Nr.: FTZ-01 KREIS DÜREN Plan-Nr.: FTZ-01 Stand: 02.02.2012 Seite 1 von 7 des Krisenstabes AB - Rüst Stand: 02. Februar 2012 KREIS DÜREN Stand: 02.02.2012 Außen am Container: Lichtmast (druckluftbetrieben) mit 2x 1000W

Mehr

Wissenstest Fahrzeugkunde WT 1. in Zusammenarbeit mit der Jugendfeuerwehr Bayern im LFV Bayern e. V.

Wissenstest Fahrzeugkunde WT 1. in Zusammenarbeit mit der Jugendfeuerwehr Bayern im LFV Bayern e. V. WT 1 Wissenstest 2012 F a h r z e u g k u n d e WT 2 Merkmale der Feuerwehrfahrzeuge Fahrzeuge, die für die Anforderungen der Feuerwehr besonders gestaltet und ausgerüstet sind Feuerwehrfahrzeuge können

Mehr

LOS 1 Fahrgestell. Angebot über ein Fahrgestell geeignet für Löschgruppenfahrzeug LF 10 nach DIN EN 1846, DIN 14530-5 und DIN 14502 Restnorm

LOS 1 Fahrgestell. Angebot über ein Fahrgestell geeignet für Löschgruppenfahrzeug LF 10 nach DIN EN 1846, DIN 14530-5 und DIN 14502 Restnorm LF 0 Pinnow. Fahrgestell: LOS Fahrgestell Angebot über ein Fahrgestell geeignet für Löschgruppenfahrzeug LF 0 nach DIN EN 846, DIN 4530-5 und DIN 4502 Restnorm Ausfüllhinweis: In die Leerfelder sind zwingend

Mehr

Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug HLF20

Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug HLF20 Leistungsbeschreibung und verzeichnis Los 3: Beladung.08.06 Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug HLF0 Gemeinde Miltach, Lkr. Cham LOS 3 Beladung Es sind die Vorgaben der DIN 4530-6 (/0), DIN EN846 und DIN

Mehr

Wasserführende Armaturen

Wasserführende Armaturen Wasserführende Armaturen Stand 03/2006 Stand 03/2006 Ausbildung Jugendfeuerwehr 1 Kupplungen Armaturen zur Wasserentnahme Armaturen zur Wasserfortleitung Armaturen zur Wasserabgabe Stand 03/2006 Ausbildung

Mehr

Grundtätigkeiten. - Lösch- und Hilfeleistungseinsatz -

Grundtätigkeiten. - Lösch- und Hilfeleistungseinsatz - 1 FwDV 1 Feuerwehr- Dienstvorschrift 1 Stand September 2006 Grundtätigkeiten - Lösch- und Hilfeleistungseinsatz - 2 Diese Dienstvorschrift wurde vom Ausschuss Feuerwehrangelegenheiten, Katastrophenschutz

Mehr

Feuerlöscharmaturen und Feuerwehrbedarf Produktübersicht. Feuerlöscharmaturen und Feuerwehrbedarf

Feuerlöscharmaturen und Feuerwehrbedarf Produktübersicht. Feuerlöscharmaturen und Feuerwehrbedarf Produktübersicht Feuerlöscharmaturen und Feuerwehrbedarf Schlauchanschlussventile Schlauchanschlussventil 1 DIN 14461-3 aus Messing, mit Sicherungskombination aus Rückflussverhinderer und Belüfter zum

Mehr

2.37 Leistungsprüfung - Die Gruppe im Hilfeleistungseinsatz - Aufbau B

2.37 Leistungsprüfung - Die Gruppe im Hilfeleistungseinsatz - Aufbau B 2.37 Leistungsprüfung - Die Gruppe im Hilfeleistungseinsatz - Aufbau B Aufgaben in der Zeit von 240 Sekunden Maschinist: - startet Motor - schaltet Blaulicht ein - schaltet Warnblinkanlage ein - schaltet

Mehr

Freiwillige Feuerwehr Goldach

Freiwillige Feuerwehr Goldach Freiwillige Feuerwehr Goldach LEHRUNTERLAGE - DIE STAFFEL IM LÖSCH- UND HILFELEISTUNGSEINSATZ Kategorie Lehrunterlage für Ausbildung Zielgruppe Allgemeine Aus- und Fortbildung Version 1.0 Stand 17.1.2014

Mehr

Materialliste Basiskurs

Materialliste Basiskurs Angehörige der Feuerwehr 110-1-03 Aula 110-1-03-2014-01-A Power Point Präsentation 110-1-03-2014-01-B Fragenbogen für Erfolgskontrolle Führung 110-1-04 110-1-04-2014-12-A Power Point Präsentation Kommunikation

Mehr

Ausbildungsanleitung. zur Durchführung von Einsatzübungen, im Rahmen der praktischen Truppmannausbildung im Landkreis Peine

Ausbildungsanleitung. zur Durchführung von Einsatzübungen, im Rahmen der praktischen Truppmannausbildung im Landkreis Peine Ausbildungsanleitung zur Durchführung von Einsatzübungen, im Rahmen der praktischen Truppmannausbildung im Landkreis Peine Stand: 01.01.2011 Inhalt Seite 1 Allgemeine Hinweise zur Anwendung der Ausbildungsanleitung

Mehr

FAIRPRINT LOGO NEU 2013.indd 1 20.06.13 10:20

FAIRPRINT LOGO NEU 2013.indd 1 20.06.13 10:20 Taktische Zeichen 2000/200 1 TLF Baden W. Tanklöschfahrzeug (Tank 1 Baden Weikersdorf) 2000l Wasser u. 200l Schaummittel C B C B Verteiler B-CBC 30 DLK Baden S. Drehleiter mit Korb, 30m (Leiter Baden Stadt)

Mehr

Grundtätigkeiten. - Lösch- und Hilfeleistungseinsatz -

Grundtätigkeiten. - Lösch- und Hilfeleistungseinsatz - 1 1 1 1 1 1 1 1 0 1 0 1 0 1 Seite 1 FwDV 1 Feuerwehr- Dienstvorschrift 1 Stand: Entwurf August 00 Grundtätigkeiten - Lösch- und Hilfeleistungseinsatz - 1 1 1 1 1 1 1 1 0 1 0 1 0 1 0 Seite Diese Dienstvorschrift

Mehr

Erstmaßnahmen bei einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Erstmaßnahmen bei einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person Erstmaßnahmen bei einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person und ihre Berücksichtigung in der neuen Richtlinie zur Leistungsprüfung "Die Gruppe im Hilfeleistungseinsatz" Inhalt der Winterschulung Ordnung

Mehr

Feuerwehrjugend Krumbach

Feuerwehrjugend Krumbach Feuerwehrjugend Krumbach BM Freiler Barbara Stand: 10/2012 Stationen 1. Station: Testblatt Je ein Testblatt A oder B mit jeweils 10 Fragen Der Fragenkatalog umfasst 20 Fragen 6 Fragen müssen richtig beantwortet

Mehr

Materialliste Basiswissen

Materialliste Basiswissen Angehörige der Feuerwehr 110-1-03 Aula 110-1-03-2014-01-A Power Point Präsentation 110-1-03-2014-01-B Fragenbogen für Erfolgskontrolle Führung 110-1-04 110-1-04-2014-12-A Power Point Präsentation Kommunikation

Mehr

KREISBRANDINSPEKTION DES LANDKREISES LANDSBERG AM LECH

KREISBRANDINSPEKTION DES LANDKREISES LANDSBERG AM LECH KREISBRANDINSPEKTION DES LANDKREISES LANDSBERG AM LECH Leistungsabzeichen THL ( Ablaufschema ) Stand: 04.2010 Aufbau A ( LF 16 / RW LF 8 ) Mindestalter 18 Jahre GF mit GF-LG, mind. TF-LG abgeschlossen

Mehr

SLF - Schweres Löschfahrzeug

SLF - Schweres Löschfahrzeug Fahrzeugvorstellung SLF - Schweres Löschfahrzeug Um auf die, in den letzten Jahren immer häufiger werdenden, Unwettereinsätze optimal gerüstet zu sein, entschied sich die Feuerwehr Ried für die Anschaffung

Mehr

Die Gruppe im Hilfeleistungseinsatz nach FwDV 3

Die Gruppe im Hilfeleistungseinsatz nach FwDV 3 nach FwDV 3 Leistungsprüfung (Ausgabe 2010) Frühjahrsschulung der Feuerwehren vom 9. - 11. März 2010 in Kemnath Quellen: LFV Bayern e.v., SFS Würzburg KBI Lorenz Müller KBI Andreas Wührl KBI Hans Zetlmeisl

Mehr

FwDV 1/1 Grundtätigkeiten Löscheinsatz und Rettung

FwDV 1/1 Grundtätigkeiten Löscheinsatz und Rettung FwDV 1/1 Grundtätigkeiten Löscheinsatz und Rettung 1. Einleitung 2. Persönliche Ausrüstung Mindestausrüstung: 1. Feuerwehr-Schutzanzug 2. Feuerwehrhelm mit Nackenschutz 3. Feuerwehr-Schutzhandschuhe 4.

Mehr

Brandschutz- und Katastrophenschutzschule Heyrothsberge. Biederitzer Straße 5 39175 Heyrothsberge. Lehrunterlage

Brandschutz- und Katastrophenschutzschule Heyrothsberge. Biederitzer Straße 5 39175 Heyrothsberge. Lehrunterlage Brandschutz und Katastrophenschutzschule Heyrothsberge Biederitzer Straße 5 975 Heyrothsberge Lehrunterlage Brandschutz und Katastrophenschutzschule Heyrothsberge Lehrgang Ermittlung des Brandschutzbedarfsplanes

Mehr

Gebührenordnung der Stadt Furtwangen für die Inanspruchnahme der Freiwilligen Feuerwehr Furtwangen vom 26. November 1996

Gebührenordnung der Stadt Furtwangen für die Inanspruchnahme der Freiwilligen Feuerwehr Furtwangen vom 26. November 1996 STADT FURTWANGEN IM SCHWARZWALD Stadtverwaltung Gebührenordnung der Stadt Furtwangen für die Inanspruchnahme der Freiwilligen Feuerwehr Furtwangen vom 26. November 1996 Aufgrund 36 des Feuerwehrgesetzes

Mehr

Wasserführende Armaturen der Feuerwehr

Wasserführende Armaturen der Feuerwehr Wasserführende Armaturen der Feuerwehr 2008 Ingolf Wolter Ziel Kategorien benennen können Armaturen benennen können Funktion und Einsatzzweck von Armaturen benennen können 2 Rechtliche Grundlagen DIN-Normen

Mehr

Gebührensatzung der Stadt Brunsbüttel für den Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr

Gebührensatzung der Stadt Brunsbüttel für den Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Gebührensatzung der Stadt Brunsbüttel für den Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Aufgrund des 4 der Gemeindeordnung für Schleswig-Holstein in Verbindung mit 28 des Gesetzes über den Brandschutz und die

Mehr

Freiwillige Feuerwehr Gronau (L.) - Jugendfeuerwehr -

Freiwillige Feuerwehr Gronau (L.) - Jugendfeuerwehr - Freiwillige Feuerwehr Gronau (L.) - Jugendfeuerwehr - Jugendflamme Stufe I - Lernunterlage - HFM Brian Paland LM Jan Schmuldt FF Gronau (Leine) 2. Auflage vom 11.02.2013 Inhaltsverzeichnis Deckblatt Seite

Mehr

Vorauslöschfahrzeug 20/16 (VLF 20/16)

Vorauslöschfahrzeug 20/16 (VLF 20/16) Vorauslöschfahrzeug 20/16 (VLF 20/16) F 51 Fahrzeugtechnik Erarbeitet: W.Klahre Vorauslöschfahrzeug 20/16 (VLF 20/16) Technische Daten: Amtl. Kennzeichen: DD-FW 4052 Baujahr: 2012 Aufbau: Fa. Rosenbauer,

Mehr

Satzung über die Gebühren für den Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Hünfelden

Satzung über die Gebühren für den Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Hünfelden Satzung über die Gebühren für den Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Hünfelden Aufgrund der 5, 51 Nr. 6 und 93 Abs. 1 der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) i. d. F. vom 01. April 1993 (GVBl. 1992 I S. 534),

Mehr

Grundtätigkeiten. - Löscheinsatz und Rettung -

Grundtätigkeiten. - Löscheinsatz und Rettung - FwDV 1/1 Feuerwehr- Dienstvorschrift 1/1 Stand: 1994 Grundtätigkeiten - Löscheinsatz und Rettung - Eingeführt vom Bayerischen Staatsministerium des Innern mit Bekanntmachung vom 27. Juli 1995, Nr. ID5-2212.011/1

Mehr

Lernziele für die Ausbildung zum Truppmann (Freiwillige Feuerwehr) Richtziel (Ausbildungsziel) für den Lehrgang:

Lernziele für die Ausbildung zum Truppmann (Freiwillige Feuerwehr) Richtziel (Ausbildungsziel) für den Lehrgang: 1 Ad-hoc-AG IM NRW LFV NRW AGBF NRW WFV NRW IdF NRW Ausbildung zum Truppmann in der Freiwilligen Feuerwehr (ehrenamtliche Feuerwehrangehörige) Lernziele für die Ausbildung zum Truppmann (Freiwillige Feuerwehr)

Mehr

Freiwillige Feuerwehr Wald

Freiwillige Feuerwehr Wald Geräte zum Aufbau der Verteiler mit Niederschraubventilen Schnellschlusshähnen Anschlussordnung Am Verteiler beginnt die Verteiler teilt eine Leitung mit großen Durchmesser in zwei mit kleineren Querschnitt

Mehr

Fragenkatalog zur Hessischen Feuerwehrleistungsübung Löscheinsatz. Es ist nur eine Antwortmöglichkeit richtig!

Fragenkatalog zur Hessischen Feuerwehrleistungsübung Löscheinsatz. Es ist nur eine Antwortmöglichkeit richtig! Hessische Landesfeuerwehrschule Fragenkatalog zur Hessischen Feuerwehrleistungsübung Löscheinsatz Es ist nur eine Antwortmöglichkeit richtig! 1. Woraus besteht eine taktische Einheit? x aus der Mannschaft

Mehr

Alarm- und Ausrückeordnung (AAO) der Integrierten Regionalleitstelle Ostsachsen

Alarm- und Ausrückeordnung (AAO) der Integrierten Regionalleitstelle Ostsachsen Alarm- und Ausrückeordnung (AAO) der Integrierten Regionalleitstelle Ostsachsen gemäß der dritten Verordnung des Sächsischen Staatsministerium des Inneren zur Änderung der Sächsischen Landesrettungsdienstplanverordnung

Mehr

Fragenkatalog zur Hessischen Feuerwehrleistungsübung Gerätekunde: Löschgeräte, Schläuche, Armaturen. Es ist nur eine Antwortmöglichkeit richtig!

Fragenkatalog zur Hessischen Feuerwehrleistungsübung Gerätekunde: Löschgeräte, Schläuche, Armaturen. Es ist nur eine Antwortmöglichkeit richtig! Hessische Landesfeuerwehrschule Fragenkatalog zur Hessischen Feuerwehrleistungsübung Gerätekunde: Löschgeräte, Schläuche, Armaturen Es ist nur eine Antwortmöglichkeit richtig! 1. In welche Richtung legt

Mehr

freiwillige Feuerwehr Zellerndorf Fuhrpark Chronik anlässlich der Fahrzeugsegnung HLF3 Retten - Löschen - Bergen - Schützen

freiwillige Feuerwehr Zellerndorf Fuhrpark Chronik anlässlich der Fahrzeugsegnung HLF3 Retten - Löschen - Bergen - Schützen freiwillige Feuerwehr Zellerndorf Fuhrpark Chronik anlässlich der Fahrzeugsegnung HLF3 Retten - Löschen - Bergen - Schützen Hydrophor Baujahr: 1902 Hersteller: Feuerlöschgerätefabrik Fa. Kernreuter (Wien)

Mehr

Umgang mit Schläuchen, Armaturen und Leinen

Umgang mit Schläuchen, Armaturen und Leinen Für den Jugendwart Für die Ausbildung in den Feuerwehr-Jugendgruppen Umgang mit Schläuchen, Armaturen und Leinen Vorbemerkungen zum Wissenstest Der Umgang mit Schläuchen, Armaturen und Leinen gehört zu

Mehr

E Stand 01.01.2006. Sammelbegriff Geräte Anz. ME Fahrzeug Bemerkung / Einsatzbereich. Zweischalengreifer 0,3 m³ (Anbau Kran) 1 Stück

E Stand 01.01.2006. Sammelbegriff Geräte Anz. ME Fahrzeug Bemerkung / Einsatzbereich. Zweischalengreifer 0,3 m³ (Anbau Kran) 1 Stück Geräte der Feuerwehr E Stand 01.01.2006 Sammelbegriff Geräte Anz. ME Fahrzeug Bemerkung / Einsatzbereich Zugvorrichtung Seilwinde: 80 kn, mit Umlenkung 160 kn 1 Stück WLF (591) Seillänge: 80 m, bei Umlenkung

Mehr

Satzung über die Gebühren für den Einsatz der Freiwilligen Feuerwehren Seligenstadt

Satzung über die Gebühren für den Einsatz der Freiwilligen Feuerwehren Seligenstadt Satzung über die Gebühren für den Einsatz der Freiwilligen Feuerwehren Seligenstadt Auf Grund der 5, 51 Nr. 6 und 93 Abs. 1 der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) i. d. F. vom 01.04.1993 (GVBl. 1992 I S.

Mehr

Richtlinie. zum Erwerb des. Feuerwehr-Leistungsabzeichens. Baden-Württemberg SILBER. Herausgeber Innenministerium Baden-Württemberg

Richtlinie. zum Erwerb des. Feuerwehr-Leistungsabzeichens. Baden-Württemberg SILBER. Herausgeber Innenministerium Baden-Württemberg Richtlinie zum Erwerb des Feuerwehr-Leistungsabzeichens Baden-Württemberg in SILBER Herausgeber Innenministerium Baden-Württemberg Stand: Januar 2006 Vorwort Die Grundsätze zum Erwerb der Leistungsabzeichen

Mehr

Inhalt Schlauchkunde

Inhalt Schlauchkunde Schlauchkunde Schlauchkunde Inhalt Schlauchkunde Schläuche: Druckschläuche Durchmesser/Längen/Gewichte/Aufbau Druckschläuche S Durchmesser/Längen/Gewichte Besondere Druckschläuche Saugschläuche Durchmesser/Längen/Gewichte

Mehr

Gerätekunde Rettungsgeräte / Tragbare Leitern / Feuerwehrleinen / Sprungrettungsgeräte

Gerätekunde Rettungsgeräte / Tragbare Leitern / Feuerwehrleinen / Sprungrettungsgeräte Gerätekunde Rettungsgeräte / Tragbare Leitern / Feuerwehrleinen / Sprungrettungsgeräte 1 Tragbare Leitern FwDV 10 Begriff: Tragbare Leitern sind Leitern, die auf Feuerwehrfahrzeugen mitgeführt, an der

Mehr

Grundtätigkeiten Technische Hilfeleistung und Rettung

Grundtätigkeiten Technische Hilfeleistung und Rettung FwDV 1/2 Feuerwehr- Dienstvorschrift 1/2 Grundtätigkeiten Technische Hilfeleistung und Rettung jjjjj FwDV 1/2 Feuerwehr- Dienstvorschrift 1/2 Stand: 1998 Grundtätigkeiten - Technische Hilfeleistung und

Mehr

Freie und Hansestadt Hamburg

Freie und Hansestadt Hamburg Landesf euer wehr schule Erläuterungen zur FwDV 3 Landesfeuerwehrschule Hamburg Lehrunterlage - Brandschutz Stand: 15.03.06 Einleitung Dienstvorschriften beschränken sich bewusst auf solche Festlegungen,

Mehr

Freiwillige Feuerwehr der Kreisstadt Saarlouis

Freiwillige Feuerwehr der Kreisstadt Saarlouis Freiwillige Feuerwehr der Kreisstadt Saarlouis Einsatzkonzept des Gerätewagen Atemschutz / Strahlenschutz Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 3 1.1 Einsatzbereich... 3 1.2 Einsatz des Fahrzeuges... 3 1.3

Mehr

GEBÜHRENVERZEICHNIS ZUR FEUERWEHRGEBÜHRENSATZUNG

GEBÜHRENVERZEICHNIS ZUR FEUERWEHRGEBÜHRENSATZUNG GEBÜHRENVERZEICHNIS ZUR FEUERWEHRGEBÜHRENSATZUNG 1 Personalgebühr Betrag 1.1 Brand- u. Hilfeleistungssätze je Einsatzkraft 20,00 1.2 Brandsicherheitsdienst je Einsatzkraft 7,50 1.3 Dauert ein Einsatz ohne

Mehr

CHARGENSCHULUNG 2015 Grundausbildung in der Feuerwehr

CHARGENSCHULUNG 2015 Grundausbildung in der Feuerwehr CHARGENSCHULUNG 2015 Grundausbildung in der Feuerwehr Wer führt die Grundausbildung der Mitglieder durch? - Ausbilder in der Feuerwehr - Chargen und Sachbearbeiter - Kommandomitglieder - geeignete Feuerwehrmitglieder

Mehr

Richtlinie zum Erwerb des Feuerwehr-Leistungsabzeichens Baden-Württemberg in GOLD

Richtlinie zum Erwerb des Feuerwehr-Leistungsabzeichens Baden-Württemberg in GOLD Richtlinie zum Erwerb des Feuerwehr-Leistungsabzeichens Baden-Württemberg in GOLD Stand: April 2013 Herausgeber: Innenministerium Baden-Württemberg Vorwort Die Grundsätze zum Erwerb der Leistungsabzeichen

Mehr

11.3 Zusatzaufgabe Erkennen von Gefahrgutzeichen

11.3 Zusatzaufgabe Erkennen von Gefahrgutzeichen 11.3 Zusatzaufgabe Erkennen von Gefahrgutzeichen Los 1 Feuerlöschgerät Los 2 Anleitermöglichkeit Los 3 Notausgang Los 4 Sammelstelle (weiß auf rotem Hintergrund) (weiß auf rotem Hintergrund) (weiß auf

Mehr

Satzung zur Regelung des Kostenersatzes für Leistungen der Feuerwehr Ludwigsburg (Feuerwehrkostenersatzsatzung)

Satzung zur Regelung des Kostenersatzes für Leistungen der Feuerwehr Ludwigsburg (Feuerwehrkostenersatzsatzung) Satzung zur Regelung des Kostenersatzes für Leistungen der Feuerwehr Ludwigsburg (Feuerwehrkostenersatzsatzung) Aufgrund des 4 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg in Verbindung mit 36 des Feuerwehrgesetzes

Mehr

Grundsatz. 2 Entgeltliche Leistung

Grundsatz. 2 Entgeltliche Leistung Satzung über den Kostenersatz und die Gebührenerhebung für Hilfe- und Dienstleistungen der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Wernshausen (Feuerwehr-Kostenersatz- und Gebührensatzung) Aufgrund des 19

Mehr

1.1. Mittlerer Dienst 0,60 / Minute (36,00 / Stunde) 1.2. Gehobener Dienst 0,90 / Minute (54,00 / Stunde)

1.1. Mittlerer Dienst 0,60 / Minute (36,00 / Stunde) 1.2. Gehobener Dienst 0,90 / Minute (54,00 / Stunde) Anlage Gebührentarif zur Satzung über den Kostenersatz und die Gebührenerhebung für die Dienstleistungen und das Ausleihen von Ausrüstungen des kreislichen Brand- und Katastrophenschutzes des Landkreises

Mehr

Technische Unterlagen

Technische Unterlagen Inhaltsverzeichnis FSG Katalog Rubrik 6 Katalogseite Inhalt Rubrik 6 Technische Unterlagen 6.01 Auswahl von DIN Normen und anderen Vorschriften für den vorbeugenden Brandschutz in Gebäuden 6.02 6.03 Hinweise

Mehr

Grundlehrgang. Praktische Ausbildung

Grundlehrgang. Praktische Ausbildung Grundlehrgang Praktische Ausbildung 1.0 Persönliche Schutzausrüstung 1.1 Aufgaben der Mannschaft 1.2 Wasserentnahmestelle : Unter - / Überflurhydrant 1.3 Wasserentnahmestelle : Offenes Gewässer 2.0 Einsatzformen

Mehr

Materialliste Gruppenführer

Materialliste Gruppenführer Gruppenführer 120-1-03 Aula Power Point Präsentation Einsatzführung 120-1-04 Aula 6 Klassenzimmer Power Point Präsentation Funkparcours 120-1-05 8 Funkgeräte 1 Flipchart mit Filzstiften in Schulungsgebäude

Mehr

Satzung über die Erhebung von Kostensätzen bei Inanspruchnahme von Brand- und Sachleistungen der Freiwilligen Feuerwehr Neugattersleben

Satzung über die Erhebung von Kostensätzen bei Inanspruchnahme von Brand- und Sachleistungen der Freiwilligen Feuerwehr Neugattersleben Satzung über die Erhebung von Kostensätzen bei Inanspruchnahme von Brand- und Sachleistungen der Freiwilligen Feuerwehr Neugattersleben - Kostenersatzsatzung Feuerwehr- Gemäß 6 der Gemeindeordnung (GO

Mehr

Stammdaten Erfassungsblatt Kreisbereitschaftsleitung

Stammdaten Erfassungsblatt Kreisbereitschaftsleitung ILS Coburg Stammdaten Erfassungsblatt Kreisbereitschaftsleitung Kreisbereitschaftsleitung: KBL: Alarmierung: eigene Schleife oder Personengruppe: Funk: 4m-Band: 2m-Band: Stv. KBL: Alarmierung: eigene Schleife

Mehr

Satzung über Gebühren für den Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Karben. 1 Gebührentatbestand 2. 2 Gebührenschuldner 2-3

Satzung über Gebühren für den Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Karben. 1 Gebührentatbestand 2. 2 Gebührenschuldner 2-3 Satzung über Gebühren für den Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Karben Übersicht Seite 1 Gebührentatbestand 2 2 Gebührenschuldner 2-3 3 Grundlagen der Gebührenbemessung 4 4 Auslagen 4 5 Entstehung

Mehr

Feuerwehr Wohlen EINSATZFAHRZEUGE

Feuerwehr Wohlen EINSATZFAHRZEUGE EINSATZFAHRZEUGE Mai 2016 Universallöschfahrzeug ULF 51 ULF 51 Iveco Magirus 190E48W 2004 10.0 m 2.50 m 3.40 m 26.0 to 1 + 1 AdF 6 AdF R6 12880 ccm 353/480 16 Gang automatisiertes Schaltgetriebe 6x4/4

Mehr

Verzeichnis für Feuerwehrausrüstungen relevanter Normen und Richtlinien Stand: Jänner 2003

Verzeichnis für Feuerwehrausrüstungen relevanter Normen und Richtlinien Stand: Jänner 2003 HARMONISIERTE NORMEN: EN 2 Brandklassen Feb.93 EN 3-1 Tragbare Feuerlöscher; Benennungen, Funktions-dauer, Prüfobjekte der Brandklassen A u. B Aug.96 EN 3-2 Tragbare Feuerlöscher; Dichtheitsprüfungen,

Mehr

Kostenverzeichnis der Feuerwehr Baden-Baden

Kostenverzeichnis der Feuerwehr Baden-Baden Kostenverzeichnis der Feuerwehr Baden-Baden Stand: 30.Juni 2004 Für die Leistungen der Feuerwehr Baden-Baden werden auf Grundlage der Richtlinie für die Inanspruchnahme der Feuerwehr der Stadt Baden-Baden

Mehr

Staffelwettbewerb. Stand 08.04.2011

Staffelwettbewerb. Stand 08.04.2011 Staffelwettbewerb Stand 08.04.2011 Der Staffelwettbewerb der Jugendfeuerwehr soll den feuerwehrtechnischen Anteil in der Jugendfeuerwehr im Rahmen eines Wettbewerbes fördern. f Er soll weder die Vorbereitung

Mehr

SATZUNG ÜBER AUFWENDUNGS- UND KOSTENERSATZ FÜR EINSÄTZE UND ANDERE LEISTUNGEN GEMEINDLICHER FEUERWEHREN

SATZUNG ÜBER AUFWENDUNGS- UND KOSTENERSATZ FÜR EINSÄTZE UND ANDERE LEISTUNGEN GEMEINDLICHER FEUERWEHREN SATZUNG ÜBER AUFWENDUNGS- UND KOSTENERSATZ FÜR EINSÄTZE UND ANDERE LEISTUNGEN Der erlässt aufgrund des Art. 28 BayFwG folgende Satzung 1 Aufwendungs- und Kostenersatz (1) Die Gemeinde erhebt im Rahmen

Mehr

Einsatzleitwagen (ELW 1)

Einsatzleitwagen (ELW 1) Einsatzleitwagen (ELW 1) Erarbeitet: F 51 Wilfried Klahre Löschzug Einsatzleitwagen (ELW 1) Amtl. Kennzeichen: DD-FW 4057, DD-FW 4058 Aufbau: Fa. Binz, Ilmenau Baujahr: 2014 Technische Daten : Fahrgestell:

Mehr

Frage 1 Frage 2. Frage 3 Frage 4. Frage 5 Frage 6. Frage 7 Frage 8

Frage 1 Frage 2. Frage 3 Frage 4. Frage 5 Frage 6. Frage 7 Frage 8 Frage 1 Frage 2 Wie heißt der Kommandant deiner Feuerwehr? Wie heißt der Kommandant- Stellvertreter deiner Feuerwehr? Frage 3 Frage 4 Wie heißt der Feuerwehrjugendbeauftragte deiner Feuerwehr? Wer ist

Mehr

Richtlinie zum Erwerb des Feuerwehr-Leistungsabzeichens Baden-Württemberg in SILBER

Richtlinie zum Erwerb des Feuerwehr-Leistungsabzeichens Baden-Württemberg in SILBER Richtlinie zum Erwerb des Feuerwehr-Leistungsabzeichens Baden-Württemberg in SILBER Stand: April 2013 Herausgeber: Innenministerium Baden-Württemberg Vorwort Die Grundsätze zum Erwerb der Leistungsabzeichen

Mehr

Gebührenverzeichnis zur Gebührensatzung für den Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr der Kreisstadt Homberg (Efze) vom 15. Sept.

Gebührenverzeichnis zur Gebührensatzung für den Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr der Kreisstadt Homberg (Efze) vom 15. Sept. Gebührenverzeichnis zur Gebührensatzung für den Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr der Kreisstadt Homberg (Efze) vom 15. Sept. 2005 Nr Personalgebühren Betrag /Std. 1.1. Brand- und Hilfeleistungen je Einsatzkarft

Mehr

Die Staffel im Löscheinsatz

Die Staffel im Löscheinsatz Ausgabe: 1973 Die Staffel im Löscheinsatz Einleitung Die Dienstvorschrift beschränkt sich bewusst auf solche Festlegungen, die für eine geordnete Ausbildung der taktischen Einheit und des einzelnen Mannes

Mehr

Thema: Schläuche und Armaturen

Thema: Schläuche und Armaturen Freiwillige Feuerwehr Wald Thema: Schläuche und Armaturen 1. Feuerwehrschläuche - zur Wasserentnahme aus der unabhängigen Löschwasserversorgung (z. B. Seen, Flüsse, Weiher) - großer Durchmesser - formbeständig

Mehr

Kostenverzeichnis zur Satzung über den Kostenersatz für Leistungen der Freiwilligen Feuerwehr Schwäbisch Gmünd (Anlage 1)

Kostenverzeichnis zur Satzung über den Kostenersatz für Leistungen der Freiwilligen Feuerwehr Schwäbisch Gmünd (Anlage 1) Kostenverzeichnis zur Satzung über den Kostenersatz für Leistungen der Freiwilligen Feuerwehr Schwäbisch Gmünd (Anlage 1) Beschluss des Gemeinderats vom 25.02.2015 Für Leistungen der Feuerwehr werden folgende

Mehr

Leistungsprüfung Die Gruppe im technischen Hilfeleistungseinsatz

Leistungsprüfung Die Gruppe im technischen Hilfeleistungseinsatz Leistungsprüfung Die Gruppe im technischen Hilfeleistungseinsatz Ausgabe 1999 (Stand 2002) Richtlinie für die Feuerwehren Bayerns 1 Die in der Richtlinie enthaltenen personenbezogenen Formulierungen beziehen

Mehr

- Übungsfragen - Truppmann (Bogen_2)

- Übungsfragen - Truppmann (Bogen_2) - Übungsfragen - Truppmann (Bogen_) Punktzahl maximal erreichbare Punktzahl erreichte Punktzahl 81 Note : Noten- Spiegel Note Punkte über Schülerzahl 1 75 55 1 5 5 0 Datum: Name: Bearbeitungszeit: - 0

Mehr

Die Staffel im Löscheinsatz

Die Staffel im Löscheinsatz - 1 - Feuerwehr-Dienstvorschrift 3 Die Staffel im Löscheinsatz Feuerwehr-Dienstvorschrift 3 "Die Staffel im Löscheinsatz" In dieser Vorschrift ist festgelegt, wie eine Staffel im Löscheinsatz ("L-Einsatz")

Mehr

Fragenkatalog zur Truppmann 1-Prüfung für Bayern

Fragenkatalog zur Truppmann 1-Prüfung für Bayern Fragenkatalog zur Truppmann 1-Prüfung für Bayern Der vorliegende Fragenkatalog ist eine Zusammenstellung möglicher Fragen der Feuerwehr-Grundausbildung Truppmann Teil 1 (Truppmann 1-Prüfung) für Bayern,

Mehr

FEUERWEHR STAMMBACH HERZLICH WILLKOMMEN! Ausbildungs- und Einsatzrichtlinien in Kurzform

FEUERWEHR STAMMBACH HERZLICH WILLKOMMEN! Ausbildungs- und Einsatzrichtlinien in Kurzform www.feuerwehr-stammbach.de FEUERWEHR STAMMBACH HERZLICH WILLKOMMEN! Ausbildungs- und Einsatzrichtlinien in Kurzform 1. Ausgabe 10/2013 Erstellt von R. Köppel, Kdt. FF Stammbach 1 Erstausbildung in der

Mehr

Richtlinie. zum Erwerb des. Feuerwehr-Leistungsabzeichens. Baden-Württemberg GOLD. Herausgeber Innenministerium Baden-Württemberg. Stand: Januar 2006

Richtlinie. zum Erwerb des. Feuerwehr-Leistungsabzeichens. Baden-Württemberg GOLD. Herausgeber Innenministerium Baden-Württemberg. Stand: Januar 2006 Richtlinie zum Erwerb des Feuerwehr-Leistungsabzeichens Baden-Württemberg in GLD Herausgeber Innenministerium Baden-Württemberg Stand: Januar 2006 Vorwort Die Grundsätze zum Erwerb der Leistungsabzeichen

Mehr

in der Fassung vom 26. April 2001, zuletzt geändert durch Satzung vom 26. April 2012

in der Fassung vom 26. April 2001, zuletzt geändert durch Satzung vom 26. April 2012 Seite 1 von 9 S A T Z U N G über den Kostenersatz und Gebührenerhebung für Dienst- und Sachleistungen der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Peine () in der Fassung vom 26. April 2001, zuletzt geändert durch

Mehr

Die Waldbrandbekämpfung im Land Brandenburg

Die Waldbrandbekämpfung im Land Brandenburg Verlikter Beitrag der Iteretfassug der BRAFONA-Ausgabe 135, Mai/Jui/Juli 2008 Rubrik Waldschutz, S. 19 Die Waldbradbekämpfug im Lad Bradeburg Das Waldbradtaklöschfahrzeug TLF 20/50 Typ Bradeburg Das vo

Mehr

Abteilung Weinsberg. Abteilung Grantschen. Abteilung Gellmersbach. Abteilung Wimmental

Abteilung Weinsberg. Abteilung Grantschen. Abteilung Gellmersbach. Abteilung Wimmental Abteilung Weinsberg Abteilung Gellmersbach Abteilung Grantschen Abteilung Wimmental 1. FAKTEN... 3 1.1. ABTEILUNGEN... 3 1.2. AUFNAHMEN... 3 1.3. ÜBERNAHME AUS DER JUGENDFEUERWEHR... 3 1.4. ÜBERTRITTE

Mehr

Neuerungen der FwDV 1 Grundtätigkeiten im Lösch- und Hilfeleistungseinsatz

Neuerungen der FwDV 1 Grundtätigkeiten im Lösch- und Hilfeleistungseinsatz Landesfeuerwehrschule Stand 05/2007 04. Mai 2007 Neuerungen der Grundtätigkeiten im Lösch- und Hilfeleistungseinsatz 1 Allgemeines Die Projektgruppe Feuerwehr-Dienstvorschriften hat nach Beschluss des

Mehr

Die Gruppe im Löscheinsatz

Die Gruppe im Löscheinsatz - 1 - Feuerwehr-Dienstvorschrift 4 Die Gruppe im Löscheinsatz Feuerwehr-Dienstvorschrift 4 "Die Gruppe im Löscheinsatz" In dieser Vorschrift ist festgelegt, wie eine Gruppe im Löscheinsatz ("L-Einsatz")

Mehr

Richtlinie. Inhaltsverzeichnis:

Richtlinie. Inhaltsverzeichnis: Niederösterreichischer Landesfeuerwehrverband NÖ LFV-RL FA 03 Richtlinie HILFELEISTUNGSFAHRZEUG 3 HLF 3 Feuerwehrfahrzeug zur Brandbekämpfung und Technischen Einsatzleistung ÖNORM EN 1846-1 M-2-7 (9) 2000-10/2000-1

Mehr

Ausschreibungstexte für Feuerlösch-Schlauchanschlusseinrichtungen (Wandhydranten) in Sonderausführung

Ausschreibungstexte für Feuerlösch-Schlauchanschlusseinrichtungen (Wandhydranten) in Sonderausführung 12.01 Wichtige Hinweise Mit den maximat bieten wir Ihnen eine ausgewogene, übersichtliche Palette an Einbau- und Wandschränken. Selbstverständlich liefern wir neben einem Standardprogramm auch speziell

Mehr

Satzung über die Gebühren für den Einsatz der. Freiwilligen Feuerwehren. der Gemeinde Künzell

Satzung über die Gebühren für den Einsatz der. Freiwilligen Feuerwehren. der Gemeinde Künzell Satzung über die Gebühren für den Einsatz der Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde Künzell Aufgrund der 5, 51 Nr. 6 und 93 Abs. 1 der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) i. d. F. vom 01.04.1993 (GVBl. 1992

Mehr

Materialausgabe. GW San 2009 Kreisverband Grevenbroich e.v. Materialverwalter: Name / Unterschrift. Beladung Tasche/Fach Ausgabe an: Rückgabe:

Materialausgabe. GW San 2009 Kreisverband Grevenbroich e.v. Materialverwalter: Name / Unterschrift. Beladung Tasche/Fach Ausgabe an: Rückgabe: GW San 2009 / Zoll AED Plus mit EKG-Anzeige 1 S02 Teleskop-Dreibeinstativ 1 S03 GW San 2009 / Teleskop-Dreibeinstativ 1 S03 Teleskop-Dreibeinstativ 1 S03 Abfallsammelbehälter 1 S04 Abfallsammelbehälter

Mehr