Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Zerspanungsmechaniker/-in Fräsmaschinensysteme. Arbeitsauftrag.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Zerspanungsmechaniker/-in Fräsmaschinensysteme. Arbeitsauftrag."

Transkript

1 Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil 2 Berufs-Nr Arbeitsauftrag Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb Winter 2016/17 W B 2016, IHK Region Stuttgart, alle Rechte vorbehalten

2 IHK Abschlussprüfung Teil 2 Winter 2016/17 Bereitstellungsliste für den Ausbildungsbetrieb Der Prüfling hat anhand dieser Liste die Werkzeuge, Prüf- und Hilfsmittel auszuwählen, die er zur Bearbeitung der Werkstücke benötigt. I II III IV Prüfmittel, die für jeden Prüfling bereitgestellt werden müssen: 1. 1 Messschieber Form A 150 mm DIN Messschieber Form B 200 mm DIN Messschieber Form C 15 mm DIN Bügelmessschraube mm 5. 1 Tiefenmessschraube 0 25 mm 6. 1 Universalwinkelmesser 7. 1 Haarwinkel mm Werkzeuge, die für jeden Prüfling bereitgestellt werden müssen: 1. 1 Schlosserhammer 00 g DIN Gummi- oder Kunststoffhammer. 1 Flachstumpffeile 150- DIN Dreikantfeile 150- DIN Feilenbürste oder Feilenreiniger 6. 1 Dreikantschaber oder Entgrater 7. 1 Abziehstein oder Handläpper Hilfsmittel, die für jeden Prüfling bereitgestellt werden müssen: 1. 1 Schutzbrille 2. 1 Haarschutz (bei nicht unfallsicherem Haarschnitt). 1 Tabellenbuch (ist vom Prüfling bereitzustellen) 4. 1 Nicht programmierter, netzunabhäniger Taschenrechner ohne Kommunikationsmöglichkeiten mit Dritten (ist vom Prüfling bereitzustellen) Prüfmittel, die für 1 5 Prüflinge bereitgestellt werden müssen: 1. 1 Grenzlehrdorn H Innenmessschraube mit Messschnäbeln mm. 1 Innenfeinmessgerät 4. 1 Parallelendmaßsatz mm 5. 1 Fühlhebelmessgerät zum Ausrichten mit Halter und Messuhr 0 10 mm 6. 1 Bügelmessschraube 7. 1 Gewindegrenzlehrdorn (Gut/Ausschuss) M Bügelmessschraube mit Messtellern 0 25 mm Die Messmittel können analog oder in digitaler Form ausgewählt werden. Internet: W B1 -ho/pk-gelb

3 V Werkzeuge für die manuelle Werkstoffbearbeitung, die für 1 Prüflinge bereitgestellt werden müssen: 1. 1 Satz Schlagstempel (arache Ziffern) mm 2. 1 Winkelschraubendreher 2,5 4 ISO 296/ DIN Schraubendreher für Schrauben mit Schlitz DIN Maulschlüssel für Mutter 5. 1 Maschinengewindebohrer mit Windeisen M Zange für Sicherungsring DIN Splinttreiber DIN 6450 VI Werkzeuge für die maschinelle Werkstoffbearbeitung, die für jeden Prüfling bereitgestellt werden müssen: 1. 1 NC-Anbohrer Spiralbohrer 2,5 4,2 5,1 5,5 5,8 6,0 6,6 6,8 7,8 8,0 8,5 9,0 9,8 10,0 11,0 1,0 14,0. 1 Aufbohrer 15,75 DIN Flachsenker 10 5,5 11 6, DIN Kegelsenker 90 oder NC-Anbohrer Maschinenreibahle H DIN Fräswerkzeuge Walzenstirnfräser 6N oder Messerkopf 6 zum Planfräsen DIN T-Nutenfräser mit Zylinderschaft DIN Schaftfräser zum Schruppen, Zentrumschnitt A8N A10N A12N A14N A16N A20N DIN Schaftfräser zum Schlichten, Zentrumschnitt A8N A10N A12N A14N A16N A20N DIN Winkelfräser D45 25N (für Fasen 5 mm) DIN 18 Die DIN-Angaben der Werkzeuge beziehen sich auf HSS, alternativ kann auch HM verwendet werden. Die Werkzeuge sind entsprechend den Aufnahmen der entsprechenden Maschinen bereitzustellen. Anstelle der aufgeführten Positionen können alternativ auch vergleichbare betriebsübliche Werkzeuge, Prüf- und Hilfsmittel verwendet werden. Der Prüfling ist vom Ausbildenden dar zu unterrichten, dass seine Arbeitskleidung den Berufsgenossenschaftlichen Vorschriften (BGV) entsprechen muss. Entspricht die Arbeitskleidung nicht den Unfallverhütungsvorschriften nach BGV, dann ist eine Teilnahme an der Prüfung nicht zulässig. Dieser Prüfungsaufgabensatz wurde von einem regionalen nach 40 Abs. 2 BBiG zusammengesetzten Ausschuss beschlossen. Er wurde für die Prüfungsabwicklung und -abnahme im Rahmen der Ausbildungsprüfungen entwickelt. Weder der Prüfungsaufgabensatz noch darauf basierende Produkte sind für den freien Wirtschaftsverkehr bestimmt. W B1 -ho/pk-gelb

4 IHK Abschlussprüfung Teil 2 Winter 2016/17 Materialbereitstellungsliste Allgemein Die Halbzeuge müssen den angegebenen Normen 1) entsprechen. Bei der Vorbereitung sind die nebenstehenden Allgemeintoleranzen zu beachten. Nicht unterstrichene Maße sind Fertigmaße (Oberflächen Rz 16). Unterstrichene Maße sind Rohmaße, die in der Prüfung noch verändert werden. Für die Oberflächen der mit Stern * gekennzeichneten Maße gilt. Bei zeichnerischen Darstellungen gilt die Projektionsmethode 1 ( ). Allgemeintoleranz nach ISO 2768 Toleranzklasse von 0, mittel 0,1 0,1 0,2 0, 0,5 I Halbzeuge, die für jeden Prüfling bereitgestellt werden müssen: 1. 1 Flachaluminium 50* EN 754 EN AW-AICu4PbMg 2. 1 Flachstahl EN S25JR+C vorgefertigt nach Skizze 1 spannungsarm geglüht. 1 Flachaluminium 55 0* 54 EN 754 EN AW-AICu4PbMg vorgefertigt nach Skizze Rundstahl 20* 6 EN SMn0+C vorgefertigt nach Skizze 1) EN zulässige Breiten- und Dickenabweichungen nach ISO-Toleranzfeld h11; EN zulässige Nenndurchmesserabweichungen nach ISO-Toleranzfeld h11; EN zulässige Seitenlängenabweichungen für Vierkantstähle nach ISO-Toleranzfeld h11 II Normteile, die für jeden Prüfling bereitgestellt werden müssen: 1. 2 Zylinderschraube M5 25 ISO Gewindestift M5 8 ISO 4026 beliebig. 1 Druckfeder 0,5 6, 0 ISO 2098 Federstahldraht i f = 8, Federndes Druckstück M5 12 beliebig 4 W B1 -ho/pk-gelb

5 W B1 -ho/pk-gelb

Industrie- und Handelskammer Handwerkskammer Berufsbildung

Industrie- und Handelskammer Handwerkskammer Berufsbildung Industrie- und Handelskammer Handwerkskammer Berufsbildung Jägerstraße 30 70174 Stuttgart www.ihk-pal.de Telefon +49(0)711 2005-0 Telefax +49(0)711 2005-1830 Stuttgart, 05. Juni 2012 Änderungsmitteilung

Mehr

... Industrie- und Handelskammer Handwerkskammer Berufsbildung. Änderungsmitteilung Für den Ausbildungsbetrieb

... Industrie- und Handelskammer Handwerkskammer Berufsbildung. Änderungsmitteilung Für den Ausbildungsbetrieb Industrie- und Handelskammer Handwerkskammer Berufsbildung Jägerstraße 30 70174 Stuttgart www.ihk-pal.de Telefon +49(0)711 2005-0 Telefax +49(0)711 2005-1830 Stuttgart, 02. Dezember 2015 Änderungsmitteilung

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung. Fachkraft für Metalltechnik Konstruktionstechnik. Konstruktionsauftrag.

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung. Fachkraft für Metalltechnik Konstruktionstechnik. Konstruktionsauftrag. Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Fachkraft für Metalltechnik Konstruktionstechnik Berufs-Nr. 0 7 1 7 Konstruktionsauftrag Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb Winter 2016/17

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Konstruktionsmechaniker/-in Stahl- und Metallbau. Arbeitsauftrag.

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Konstruktionsmechaniker/-in Stahl- und Metallbau. Arbeitsauftrag. Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil 2 Konstruktionsmechaniker/-in Stahl- und Metallbau Berufs-Nr. 3 9 4 5 Arbeitsauftrag Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb Prüfungsunterlagen

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Konstruktionsmechaniker/-in Stahl- und Metallbau. Arbeitsauftrag.

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Konstruktionsmechaniker/-in Stahl- und Metallbau. Arbeitsauftrag. Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil 2 Konstruktionsmechaniker/-in Stahl- und Metallbau Berufs-Nr. 3 9 4 5 Arbeitsauftrag Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb Prüfungsunterlagen

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Industriemechaniker/-in Feingerätebau. Arbeitsauftrag. Winter 2015/16

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Industriemechaniker/-in Feingerätebau. Arbeitsauftrag. Winter 2015/16 Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil 2 Industriemechaniker/-in Feingerätebau Berufs-Nr. 3 9 3 1 Arbeitsauftrag Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb Prüfungsunterlagen für

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Konstruktionsmechaniker/-in Schweißtechnik Verordnung vom 9. Juli 2004.

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Konstruktionsmechaniker/-in Schweißtechnik Verordnung vom 9. Juli 2004. Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil 2 Konstruktionsmechaniker/-in Schweißtechnik Berufs-Nr. 1934 Arbeitsauftrag Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb und Prüfungsbetrieb Winter

Mehr

Industrie- und Handelskammer Handwerkskammer Berufsbildung

Industrie- und Handelskammer Handwerkskammer Berufsbildung Industrie- und Handelskammer Handwerkskammer Berufsbildung Jägerstraße 30 70174 Stuttgart www.ihk-pal.de Telefon +49(0)711 2005-0 Telefax +49(0)711 2005-1830 Stuttgart, 16. Januar 2014 Information Für

Mehr

Prozessoptimierung Abschlussprüfung Teil 2 praktische Arbeitsaufgabe Industrie- und Konstruktionsmechaniker/-in

Prozessoptimierung Abschlussprüfung Teil 2 praktische Arbeitsaufgabe Industrie- und Konstruktionsmechaniker/-in Informationen für die Praxis Prozessoptimierung Abschlussprüfung Teil 2 praktische Arbeitsaufgabe Industrie- und Konstruktionsmechaniker/-in (Verordnung vom 9. Juli 2004 und 23. Juli 2007) Stand: Mai 2009

Mehr

Arbeitsauftrag (Prozessoptimierung) Abschlussprüfung Teil 2 praktische Arbeitsaufgabe Industrie- und Konstruktionsmechaniker/-in

Arbeitsauftrag (Prozessoptimierung) Abschlussprüfung Teil 2 praktische Arbeitsaufgabe Industrie- und Konstruktionsmechaniker/-in Informationen für die Praxis Arbeitsauftrag (Prozessoptimierung) Abschlussprüfung Teil 2 praktische Arbeitsaufgabe Industrie- und Konstruktionsmechaniker/-in Stand: Juni 2010 Inhalt: 1. Allgemeines...

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 1. Industriemechaniker/-in. Arbeitsaufgabe. Frühjahr 2013

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 1. Industriemechaniker/-in. Arbeitsaufgabe. Frühjahr 2013 Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil 1 Industriemechaniker/-in Berufs-Nr. 3 9 3 0 Arbeitsaufgabe Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb Frühjahr 2013 F13 3930 B 2013, IHK Region

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 1. Industriemechaniker/-in. Arbeitsaufgabe. Frühjahr 2015

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 1. Industriemechaniker/-in. Arbeitsaufgabe. Frühjahr 2015 Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil 1 Industriemechaniker/-in Berufs-Nr. 3 9 3 0 Arbeitsaufgabe Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb Frühjahr 2015 F15 3930 B 2015, IHK Region

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Industriemechaniker/-in Instandhaltung. Arbeitsauftrag. Sommer 2015

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Industriemechaniker/-in Instandhaltung. Arbeitsauftrag. Sommer 2015 Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil 2 Industriemechaniker/-in Instandhaltung Berufs-Nr. 3 9 3 2 Arbeitsauftrag Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb Prüfungsunterlagen für

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Konstruktionsmechaniker/-in Feinblechbau Verordnung vom 9. Juli 2004.

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Konstruktionsmechaniker/-in Feinblechbau Verordnung vom 9. Juli 2004. Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil 2 Konstruktionsmechaniker/-in Feinblechbau Verordnung vom 9. Juli 2004 Berufs-Nr. 1932 Arbeitsauftrag Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb

Mehr

Die fachgerechte Verschlauchung und Montage der Bauteile muss der Prüfling in der Prüfung selbstständig vornehmen.

Die fachgerechte Verschlauchung und Montage der Bauteile muss der Prüfling in der Prüfung selbstständig vornehmen. Industrie- und Handelskammer Berufsbildung Jägerstraße 30 7074 Stuttgart www.ihk-pal.de Ausbildungsbetriebe und Prüfungsausschüsse Telefon +49(0)7. 65577-0 Telefax +49(0)7. 65577-30 Stuttgart, 8. Dezember

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung. Fachkraft für Metalltechnik Zerspanungstechnik. Fertigungsauftrag. Winter 2014/15

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung. Fachkraft für Metalltechnik Zerspanungstechnik. Fertigungsauftrag. Winter 2014/15 Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Berufs- 0 7 1 8 Fertigungsauftrag Hinweise für die Kammer Richtlinien für den Prüfungsausschuss Winter 2014/15 W14 0718 H 2014, IHK Region Stuttgart, alle

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung. Modeschneider/-in. Praktische Prüfung. Winter 2016/17

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung. Modeschneider/-in. Praktische Prüfung. Winter 2016/17 Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Berufs-Nr. 4 4 8 1 Praktische Prüfung Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb Winter 2016/17 W16 4481 B1 2016, IHK Region Stuttgart, alle Rechte

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Industriemechaniker/-in Produktionstechnik. Arbeitsauftrag. Winter 22011/122011/12 W11 3934 B

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Industriemechaniker/-in Produktionstechnik. Arbeitsauftrag. Winter 22011/122011/12 W11 3934 B Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil 2 Industriemechaniker/-in Produktionstechnik Berufs-Nr. 3 9 3 4 Arbeitsauftrag Winter 22011/122011/12 W11 3934 B 2011, IHK Region Stuttgart, alle Rechte

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Elektroniker/-in für Geräte und Systeme. Abschlussprüfung Teil 1 und Teil 2

Industrie- und Handelskammer. Elektroniker/-in für Geräte und Systeme. Abschlussprüfung Teil 1 und Teil 2 Industrie- und Handelskammer lektroniker/-in für Geräte und Systeme erufs-nr. 1680 Standard-ereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb 1680 Ausgabe: 17.09.2004 b 2006, IHK Region Stuttgart, alle

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Kommunikationselektroniker/-in Funktechnik. Praktische Prüfung. Sommerprüfung 2005.

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Kommunikationselektroniker/-in Funktechnik. Praktische Prüfung. Sommerprüfung 2005. Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung für den Ausbildungsbetrieb Praktische Prüfung Sommerprüfung 2005 S5 1083 B1 PAL Stuttgart Allgemeine Hinweise In der praktischen Prüfung hat der Prüfling,

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung. Modenäher/-in. Praktische Prüfung. Sommer Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung. Modenäher/-in. Praktische Prüfung. Sommer Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Berufs-Nr. 4 4 8 0 Praktische Prüfung Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb Sommer 2016 S16 4480 B1 2016, IHK Region Stuttgart, alle Rechte

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 1. Mechatroniker/-in. Arbeitsaufgabe. Frühjahr 2015

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 1. Mechatroniker/-in. Arbeitsaufgabe. Frühjahr 2015 Prüflingsnummer Vor- und Familienname Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil 1 Mechatroniker/-in Berufs-Nr. 0 9 4 1 Arbeitsaufgabe Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb Frühjahr

Mehr

Gestreckte Abschlussprüfung Teil 1 Industriemechaniker/-in. Die Gewichtung der Abschlussprüfung Teil 1 beträgt 40 % Gliederung der Prüfung

Gestreckte Abschlussprüfung Teil 1 Industriemechaniker/-in. Die Gewichtung der Abschlussprüfung Teil 1 beträgt 40 % Gliederung der Prüfung Gestreckte Abschlussprüfung Teil 1 Industriemechaniker/-in Die Gewichtung der Abschlussprüfung Teil 1 beträgt 0 % Gliederung der Prüfung Arbeitsaufgabe mit situativen Gesprächsphasen Schriftliche Aufgabenstellungen

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 1. Elektroniker/-in für Geräte und Systeme. Arbeitsaufgabe. Frühjahr 2014

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 1. Elektroniker/-in für Geräte und Systeme. Arbeitsaufgabe. Frühjahr 2014 Prüflingsnummer Vor- und Familienname Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil 1 Berufs-Nr. 3 1 9 0 Arbeitsaufgabe Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb Frühjahr 2014 F14 3190

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 1. Elektroniker/-in für luftfahrttechnische Systeme. Arbeitsaufgabe.

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 1. Elektroniker/-in für luftfahrttechnische Systeme. Arbeitsaufgabe. Prüflingsnummer Vor- und Familienname Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil 1 Berufs-Nr. 3 2 0 0 Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb Frühjahr 2016 F16 3200 B1 2016, IHK Region

Mehr

34240 H1. Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung. Fachkraft für Metalltechnik Montagetechnik. Montageauftrag.

34240 H1. Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung. Fachkraft für Metalltechnik Montagetechnik. Montageauftrag. Industrie- und Handelskammer 34240 H1 Abschlussprüfung Fachkraft für Metalltechnik Montagetechnik Berufs- 0 7 1 6 Montageauftrag Hinweise für die Kammer Richtlinien für den Prüfungsausschuss Winter 2014/15

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung. Industrieelektriker/-in Fachrichtung Geräte und Systeme. Arbeitsauftrag Elektrische Sicherheit

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung. Industrieelektriker/-in Fachrichtung Geräte und Systeme. Arbeitsauftrag Elektrische Sicherheit Prüflingsnummer Vor- und Familienname Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Berufs-Nr. 1 0 8 7 Arbeitsauftrag Elektrische Sicherheit Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb Sommer

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Elektroniker/-in für Betriebstechnik. Arbeitsauftrag Praktische Aufgabe.

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Elektroniker/-in für Betriebstechnik. Arbeitsauftrag Praktische Aufgabe. Prüflingsnummer Vor- und Familienname Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil Berufs-Nr. 3 1 0 Einsatzgebiete: EG1: Energieverteilungsanlagen/-netze (311) EG: Gebäudeinstallationen/-netze (31)

Mehr

Industrie- und Handelskammer Handwerkskammer Berufsbildung

Industrie- und Handelskammer Handwerkskammer Berufsbildung Industrie- und Handelskammer Handwerkskammer Berufsbildung Jägerstraße 30 70174 Stuttgart www.ihk-pal.de Telefon +49(0)711 2005-0 Telefax +49(0)711 2005-1830 Stuttgart, 08. November 2012 Standard-Bereitstellungsunterlagen

Mehr

Tabellen/Normen Inhaltsverzeichnis: Tabellen/Normen geordnet nach Thema

Tabellen/Normen Inhaltsverzeichnis: Tabellen/Normen geordnet nach Thema Tabellen/Normen - 1 - Tabellen/Normen Inhaltsverzeichnis: Tabellen/Normen geordnet nach Thema Bezeichnung Norm Seite(n) Dichtungen Darstellung von Dichtungen DIN ISO 9222-1 u. -2 5 Filzringe DIN 5419 5

Mehr

Technische(r) Produktdesigner/-in Fachrichtung Maschinen- und Anlagenkonstruktion Abschlussprüfung Teil 1 - Übungsaufgabe

Technische(r) Produktdesigner/-in Fachrichtung Maschinen- und Anlagenkonstruktion Abschlussprüfung Teil 1 - Übungsaufgabe Informationen für die Praxis Technische(r) Produktdesigner/-in Fachrichtung Maschinen- und Anlagenkonstruktion Abschlussprüfung Teil 1 - Übungsaufgabe Stand: Februar 2013 Inhalt: 1. Übungsaufgabe zur AP

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Zwischenprüfung. Mechatroniker/-in. Arbeitsaufgabe. Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb F10 0940 B

Industrie- und Handelskammer. Zwischenprüfung. Mechatroniker/-in. Arbeitsaufgabe. Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb F10 0940 B Prüflingsnummer Vor- und Familienname Industrie- und Handelskammer Zwischenprüfung Berufs-Nr. 9 4 Arbeitsaufgabe Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb 2 F 94 B 2, IHK Region Stuttgart, alle

Mehr

Scheiben DIN 134 mit etwas größerem

Scheiben DIN 134 mit etwas größerem Scheiben DIN 125A Form A (ISO 7089) ohne Fase Stahl DIN 125 vz. Abm. 6 / 060 Stück d1 d2 s 01251 02001 f. M 2 1,90 1000 2,2 5 0,3 01251 02501 2,5 1,90 1000 2,7 6 0,5 01251 03001 3 0,42 1000 3,2 7 0,5 01251

Mehr

Verfahrensmechaniker/-in für Kunststoffund Kautschuktechnik nach der Verordnung vom 1. Juni 2006

Verfahrensmechaniker/-in für Kunststoffund Kautschuktechnik nach der Verordnung vom 1. Juni 2006 Informationen für die Praxis Verfahrensmechaniker/-in für Kunststoffund Kautschuktechnik nach der Verordnung vom 1. Juni 2006 Stand: November 2007 Inhalt: 1. Allgemeines... 1 2. Zwischenprüfung.. 1 2.1

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Elektroniker/-in für Geräte und Systeme. Arbeitsauftrag Praktische Aufgabe.

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Elektroniker/-in für Geräte und Systeme. Arbeitsauftrag Praktische Aufgabe. Prüflingsnummer Vor- und Familienname Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil 2 Berufs-r. 3192 Einsatzgebiete 2: Medizinische Geräte (3192) 4: Systemkomponenten, Sensoren, Aktoren, Mikrosysteme

Mehr

NEU. Abschlussprüfung Teil 2 Winter 2011/ 2012 Elektroniker/-in für Betriebstechnik. Telefax / Berufs-Nr.

NEU. Abschlussprüfung Teil 2 Winter 2011/ 2012 Elektroniker/-in für Betriebstechnik. Telefax / Berufs-Nr. NEU Abschlussprüfung Teil 2 Winter 20/ 202 WERKZEUG PAL-Pos. Bezeichnung Best.-Nr. pro Stück Abbildugen ab Seite 5 Prüfmittel die jeder Prüfling benötigt: I/+2 Benning MM -2 Spannungsprüfer & Durchgangsprüfer

Mehr

DIN ISO Veränderung Austauschbarkeit

DIN ISO Veränderung Austauschbarkeit Vergleich DIN - ISO DIN ISO Veränderung Austauschbarkeit DIN 1 ISO 2339 DIN 7 ISO 2338 DIN 84 ISO 1207 einige Kopfhöhen DIN 85 ISO 1580 einige Kopfhöhen DIN 94 ISO 1234 DIN 125 ISO 7089 DIN 125 ISO 7090

Mehr

III. Messen und Prüfen

III. Messen und Prüfen III. Messen und Prüfen Das Um und Auf beim Arbeiten ist das ständige Messen und Prüfen des Werkstücks, um Fehler zu vermeiden. Die verwendeten Maße und Einheiten sind genau festgelegt, das heißt sie sind

Mehr

Industrie- und Handelskammer Handwerkskammer Berufsbildung

Industrie- und Handelskammer Handwerkskammer Berufsbildung Industrie- und Handelskammer Handwerkskammer Berufsbildung Jägerstraße 30 70174 Stuttgart www.ihk-pal.de Telefon +49(0)711 2005-0 Telefax +49(0)711 2005-1830 Stuttgart, 13. September 2012 Änderungsmitteilung

Mehr

U N T E R W E I S U N G S P L A N. für einen Lehrgang der überbetrieblichen beruflichen Bildung zur Anpassung an die technische Entwicklung im

U N T E R W E I S U N G S P L A N. für einen Lehrgang der überbetrieblichen beruflichen Bildung zur Anpassung an die technische Entwicklung im Kennziffer:FUE1/04 U N T E R W E I S U N G S P L A N für einen Lehrgang der überbetrieblichen beruflichen Bildung zur Anpassung an die technische Entwicklung im METALLBAUERHANDWERK (1216000) LANDMASCHINENMECHANIKER-HANDWERK

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Energieelektroniker/-in Anlagentechnik. Praktische Prüfung. Sommerprüfung 2005.

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Energieelektroniker/-in Anlagentechnik. Praktische Prüfung. Sommerprüfung 2005. Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Energieelektroniker/-in Anlagentechnik Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb Praktische Prüfung Sommerprüfung 2005 S5 1046 B1 PAL Stuttgart

Mehr

Abschlussprüfung Metall Teil 2 Sommer 2010

Abschlussprüfung Metall Teil 2 Sommer 2010 Berufsnummer Bezeichnung Konstruktionsmechaniker/-in nach IHK / PAL 1931 Ausrüstungstechnik 1932 Feinblechbau 1934 Schweißtechnik 1935 Stahl- und Metallbau Werkzeugmechaniker/-in nach IHK / PAL 1951 Formtechnik

Mehr

SCHRAUBENDREHER, ELEKTRONIK-SCHRAUBENDREHER

SCHRAUBENDREHER, ELEKTRONIK-SCHRAUBENDREHER SCHRAUBENDREHER, ELEKTRONIK-SCHRAUBENDREHER Design Das abrutschsichere Griffdesign ermöglicht eine individuelle Handhabung. Der tellerförmige Drehkopf mit großer Fingermulde erlaubt eine präzise Feinjustierung.

Mehr

Messen ist das Vergleichen einer Länge oder eines Winkels mit einem Meßgerät. Das Ergebnis ist der Meßwert.

Messen ist das Vergleichen einer Länge oder eines Winkels mit einem Meßgerät. Das Ergebnis ist der Meßwert. 6.2 MESSEN UND PRÜFEN 6.2.1 Was verstehen wir unter dem Begriff Messen und was unter Prüfen (Lehren)? Messen ist das Vergleichen einer Länge oder eines Winkels mit einem Meßgerät. Das Ergebnis ist der

Mehr

TGL. Maschinenwerkzeuge. DDR- und Fachbereichstandards. 5 f i Teil! DK Taschenbuch 18. für Metallbearbeitung. 1. Auflage Oktober 1963

TGL. Maschinenwerkzeuge. DDR- und Fachbereichstandards. 5 f i Teil! DK Taschenbuch 18. für Metallbearbeitung. 1. Auflage Oktober 1963 5 f i 6 9 8 DK 621.9 TGL Taschenbuch 18 DDR- und Fachbereichstandards Maschinenwerkzeuge für Metallbearbeitung Teil! 1. Auflage Oktober 1963 Amt für Standardisierung der Deutschen Demokratischen Republik

Mehr

NEU. Abschlussprüfung Teil 1 Frühjahr 2014 Elektroniker/-in für Automatisierungstechnik

NEU. Abschlussprüfung Teil 1 Frühjahr 2014 Elektroniker/-in für Automatisierungstechnik Abschlussprüfung Teil Frühjahr 04 Berufs-Nr. 340 Abb.: Aktorikmodell Sortieranlage (Funktionsmodell) (Abb. ähnlich) Material-Bereitstellungsliste Aktorikmodell Sortieranlage (S. 3 + 4) Bausätze für die

Mehr

Rohre Stabstahl, Blankstahl, Hohlstahl, Blech

Rohre Stabstahl, Blankstahl, Hohlstahl, Blech Rohre Stabstahl, Blankstahl, Hohlstahl, Blech 1 Inhalt Seite Geschweißte Edelstahlrohre Getränkeleitungsrohr DIN 11850 Geschweißte Dekorationsrohre Geschweißte Dekorationsrohre geschliffen Nahtlose Edelstahlrohre

Mehr

#$%%&$' Der Prüfling wurde zum Nachweis der Gehäuseschutzgrade IP 66 und IP 67 nach DIN EN 60529 : 2000 09 (VDE 0470 1) geprüft.

#$%%&$' Der Prüfling wurde zum Nachweis der Gehäuseschutzgrade IP 66 und IP 67 nach DIN EN 60529 : 2000 09 (VDE 0470 1) geprüft. Der Prüfling wurde zum Nachweis der Gehäuseschutzgrade IP 66 und IP 67 nach DIN EN 60529 : 2000 09 (VDE 0470 1) geprüft. IP 6X IP X6 IP X7 Der Prüfling wurde zum Nachweis der Gehäuseschutzgrade IP 66 und

Mehr

bis bis bis 19-19

bis bis bis 19-19 Allgemeines über Gewindelehren 19-1 Toleranzen 19-2 19-3 19-3 19-3 19-3 19-3 19-4 19-4 19-4 19-5 19-5 19-5 19-6 bis 19-19 19-6 bis 19-19 19-6 bis 19-19 19-6 bis 19-19 19-6 bis 19-19 19-20 19-20 19-20 19-20

Mehr

Folgeschneidwerkzeug Zusammenbau

Folgeschneidwerkzeug Zusammenbau 4 4 llgemeintoleranz ISO 144 Zusammenbau eruf: Werkzeugbautechniker rbeitszeit: 8, Stunden iese Zeichnung ist igentum der Wirtschaftskammer für Oberösterreich latt 1 von 9 4 1.4 1.1 1.11 1.1 1. 1.8 1.6

Mehr

Regionale Präsenz, höchster Serivcegrad, Flexibilität und hohe Lieferbereitschaft unterscheiden uns von anderen Anbietern auf dem Markt.

Regionale Präsenz, höchster Serivcegrad, Flexibilität und hohe Lieferbereitschaft unterscheiden uns von anderen Anbietern auf dem Markt. Ausgabe 2003/04 gültig bis März 2005 Regionale Präsenz, höchster Serivcegrad, Flexibilität und hohe Lieferbereitschaft unterscheiden uns von anderen Anbietern auf dem Markt. Mit diesem Katalog bieten wir

Mehr

Grundlagen der Montagetechnik H. Richter 05.2002

Grundlagen der Montagetechnik H. Richter 05.2002 Montagetechnik: Zusammenfassung der Grundlagen 05. 02 1 Begriffe Grundlagen der Montagetechnik H. Richter 05.2002 Montage: Einzelteile (Bauelemente) werden in der Montage zu Maschinen und Geräten zusammengebaut.

Mehr

I. Prüfobjekt und Prüfmerkmale für die Endprüfung Lagerstift was zu prüfen ist

I. Prüfobjekt und Prüfmerkmale für die Endprüfung Lagerstift was zu prüfen ist Industrielles Beispiel für die Erarbeitung eines Prüfplanes Für die Qualitätsprüfung des Lagerstiftes (laut Prüfskizze) ist ein Prüfplan zu erarbeiten. Die Herstellung des Lagerstiftes erfolgt an einem

Mehr

1 Grundlagen der Datenverarbeitung

1 Grundlagen der Datenverarbeitung 6 1 Grundlagen der Datenverarbeitung 1 Grundlagen der Datenverarbeitung 1. Computer arbeiten nach dem EVA-Prinzip. Was ist darunter zu verstehen? 2. Aus welchen Baugruppen besteht in der Regel ein Computer?

Mehr

Senkschrauben Linsensenkschrauben Zylinderschrauben n Flachkopfschrauben Halbrund Gewindestifte

Senkschrauben Linsensenkschrauben Zylinderschrauben n Flachkopfschrauben Halbrund Gewindestifte Zuordnung von Schlitzschraubendrehern für Schlitzschrauben Senkschrauben Linsensenkschrauben Zylinderschrauben n Flachkopfschrauben Halbrund Gewindestifte Metrisch Blech Holz Metrisch Blech Holz Metrisch

Mehr

Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement Teil 1 und Teil 2 der gestreckten Abschlussprüfung

Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement Teil 1 und Teil 2 der gestreckten Abschlussprüfung Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement Teil 1 und Teil 2 der gestreckten Abschlussprüfung Informationsveranstaltung zum/zur Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement am 24. März 2015 im Haus der Arbeitgeberverbände

Mehr

PREISLISTE PREISLISTE. für Prüfmittelkalibration. Gültig ab 1. Januar 2014, Preisänderungen vorbehalten

PREISLISTE PREISLISTE. für Prüfmittelkalibration. Gültig ab 1. Januar 2014, Preisänderungen vorbehalten Anhang B PREISLISTE für Prüfmittelkalibration Gültig ab 1. Januar 2014, Preisänderungen vorbehalten ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

H2 1862 mm. H1 1861 mm

H2 1862 mm. H1 1861 mm 1747 mm 4157 mm H2 1862 mm H1 1861 mm L1 4418 mm L2 4818 mm H2 2280-2389 mm H1 1922-2020 mm L1 4972 mm L2 5339 mm H3 2670-2789 mm H2 2477-2550 mm L2 5531 mm L3 5981 mm L4 6704 mm H1 2176-2219 mm L1 5205

Mehr

HM HSS - Profilwerkzeuge festbestückt

HM HSS - Profilwerkzeuge festbestückt HM HSS - Profilwerkzeuge festbestückt Holzbearbeitungswerkzeuge und Maschinen. Industriemesser Johannes Schikora Ginsterstr. 1 32257 Bünde Tel. +49 -(05223) 3366, Fax. +49 -(05223) 829 822 E-Mail: info@vega-tools.de,

Mehr

Das passt zusammen...

Das passt zusammen... Das passt zusammen... Norm dreher ISO ISO 2380 2009 2010 1207 1580 4766 7435 1482 1483 1481 7435 DIN 963 964 84 85 920 921 551 427 7972 7973 Größe Nm 417 M M M M M M M M M M M M B B B B B 2 x 0,4 0,30

Mehr

Entspannungsprofi. Vollisolierter VDE-Drehmoment-Schlüssel mit Umschaltknarre.

Entspannungsprofi. Vollisolierter VDE-Drehmoment-Schlüssel mit Umschaltknarre. www.klauke.com Entspannungsprofi. Vollisolierter VDE-Drehmoment-Schlüssel mit Umschaltknarre. VDE Drehmoment-Schlüssel Compact VDE Drehmoment-Schlüssel Compact Macht sich klein, wenn es eng wird Der vollisolierte

Mehr

Abschlussprüfung Teil 1+2. Industriemechaniker/-in

Abschlussprüfung Teil 1+2. Industriemechaniker/-in Abschlussprüfung Teil 1+2 Industriemechaniker/-in Herausgeber: Industrie- und Handelskammer Redaktion: Team Technische Berufsausbildung Harald Enderlein Hauptmarkt 25-27, 90403 Nürnberg Telefon: 0911/

Mehr

ООО"МАШКОМПЛЕКТ" Перейти на сайт

ОООМАШКОМПЛЕКТ Перейти на сайт DIN 7984:2009-06 ООО"МАШКОМПЛЕКТ" Перейти на сайт www.bolt.msk.ru Inhalt Vorwort...3 1 Anwendungsbereich...4 2 Normative Verweisungen...4 3 Maße...5 4 Technische Lieferbedingungen...8 5 Einschränkungen

Mehr

PREISLISTE PREISLISTE. für Prüfmittelkalibration. Gültig ab 1. Januar 2016, Preisänderungen vorbehalten

PREISLISTE PREISLISTE. für Prüfmittelkalibration. Gültig ab 1. Januar 2016, Preisänderungen vorbehalten PREISLISTE für Prüfmittelkalibration Gültig ab 1. Januar 2016, Preisänderungen vorbehalten In den Preisen sind enthalten : Reinigung, visuelle Prüfung Funktionsprüfung Kalibration der Prüfmittel gemäss

Mehr

Fortbildung Sichere Schraubverbindungen

Fortbildung Sichere Schraubverbindungen Fortbildung Sichere Schraubverbindungen Verschiedene Arten von Schauben Schrauben bestehen aus einem Bolzen, der mit einem Gewinde versehen ist und einem Kopf Es gibt verschiedene Arten von Gewinde : 1.

Mehr

Übung zum Thema. Abmaße ablesen und Toleranzen berechnen

Übung zum Thema. Abmaße ablesen und Toleranzen berechnen Übung zum Thema Abmaße ablesen und Toleranzen berechnen Grundlage der Übung sind die Tabellen TB2-1 bis TB2-3 im Roloff/Matek Tabellenbuch Vorgehensweise: 1. Bestimmung der Grundtoleranz In TB2-1 stehen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Zerspanungswerkzeuge in einer Spitzenqualität und mit hohen Standzeiten

Inhaltsverzeichnis. Zerspanungswerkzeuge in einer Spitzenqualität und mit hohen Standzeiten Inhaltsverzeichnis Zerspanungswerkzeuge in einer Spitzenqualität und mit hohen Standzeiten DIN 352 HSS - Handgewindebohrer-Sätze / einzeln metrisch 58 DIN 2181 HSS - Handgewindebohrer-Sätze / einzeln,

Mehr

Schweizerischer Kalibrierdienst Service Suisse d'étalonnage Servizio di taratura in Svizzera Swiss Calibration Service

Schweizerischer Kalibrierdienst Service Suisse d'étalonnage Servizio di taratura in Svizzera Swiss Calibration Service chweizerischer Kalibrierdienst ervice uisse d'étalonnage ervizio di taratura in vizzera wiss alibration ervice Messlabor Winterthur: Messlabor Birr: Im Link 3 / Tor 1 Zentralstrasse 40 / Interner Bahnhof

Mehr

Toleranzen und Passungen

Toleranzen und Passungen Toleranzen und Passungen 1. Ziele von Toleranzen und Passungen 2. Grundbegriffe 3. Allgemeintoleranz 4. Gussrohteile 5. Einhaltung von Toleranzen 6. ISO-Toleranz-System 7. Passtabelle in Zeichnung 8. Passungen

Mehr

Regelungen zum Führen von Ausbildungsnachweisen

Regelungen zum Führen von Ausbildungsnachweisen Regelungen zum Führen von Ausbildungsnachweisen Nach Anhörung des Berufsbildungsausschusses am 8. Juni 2016 erlässt die Industrie- und Handelskammer zu Düsseldorf als zuständige Stelle nach 9 Berufsbildungsgesetz

Mehr

Mit Qualität & Technik STEGEMANN

Mit Qualität & Technik STEGEMANN Mit Qualität & Technik - Sondermaschinenbau - Stahlbau - CNC-Fräsen - CNC-Drehen - Lohnfertigung - Montage - Handel - Blechbearbeitung - Walzen - Laser-, Plasma-, Brennschneiden - Herstellerqualifikation

Mehr

Technisches Zeichnen / Grundlagen

Technisches Zeichnen / Grundlagen Technisches Zeichnen / Grundlagen Technische Zeichnung Eine technische Zeichnung ist eine Zeichnung in der für technische Zwecke erforderlichen Art und Vollständigkeit. Anmerkung: Im Unterschied zur technischen

Mehr

Konstruktionselemente

Konstruktionselemente Konstruktionselemente Kapitel 7: Toleranzen und Passungen Prof. Dr.-Ing. Andreas Ettemeyer Dipl.-Ing. Otto Olbrich Fachhochschule München Fakultät 06 Feinwerk- und Mikrotechnik Version 3.02 vom 26.02.2007

Mehr

Tutorial CNCezPRO Flaschenöffner

Tutorial CNCezPRO Flaschenöffner Tutorial CNCezPRO Flaschenöffner Es soll ein Flaschenöffner aus Aluminiumlegierung gefräst werden, der am Schlüsselbund getragen werden kann. Ein nützliches kleines Teil, welches als Fräsübung dennoch

Mehr

V O R R A T S L I S T E

V O R R A T S L I S T E Formstahl S 235 JR / S 235 JR G2 Formstahl S 235 JR / S 235 JR G2 INP EN 10025 (DIN 1025) IPE EN 10025 (DIN 1025) 100 mm 100 mm 120 mm 120 mm 140 mm 140 mm 160 mm 160 mm 180 mm 180 mm 200 mm 200 mm Formstahl

Mehr

Konstruktionslehre 1. Konstruktionslehre 1. Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Math. P. Köhler V7 Folie 1

Konstruktionslehre 1. Konstruktionslehre 1. Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Math. P. Köhler V7 Folie 1 4. Normen im Zeichnungswesen 4.1 Technische Darstellungen 4.2 Bemaßung Normzahlreihen Maßeintragung Maßbezugssysteme 4.3 Toleranzen Maßtoleranzen, Passungen, Form- und Lagetoleranzen 4.3 Zusätzliche Angaben

Mehr

Montageschiene 47x37 Art.-Nr *

Montageschiene 47x37 Art.-Nr * Montageschiene 47x37 Art.-Nr. 0865 747* Bezeichnung nach DIN EN 573-3 : EN-AW-6063 T6 / EN-AW-AlMg0,7Si Mechanische Eigenschaften für EN AW-6063 T6 Profilwanddicke (3 mm < e < 25 mm) nach EN 755-2 Zugfestigkeit

Mehr

Maschinengewindebohrer

Maschinengewindebohrer aschinengewindebohrer Maschinengewindebohrer aus HSS-E sind universell für nahezu alle Materialien einsetzbar. Für hohe Zerspanungsansprüche bieten wir en aus pulvermetallurgischen Sorten (PM). Vollhartmetallgewindebohrer

Mehr

Termine. Vorlesung: jeden Dienstag 8:15-9:45 Alle. Laboreinführung: Mittwoch, den :15-15:30 Alle

Termine. Vorlesung: jeden Dienstag 8:15-9:45 Alle. Laboreinführung: Mittwoch, den :15-15:30 Alle Termine Vorlesung: jeden Dienstag 8:15-9:45 Alle Laboreinführung: Mittwoch, den 29.9.10 12:15-15:30 Alle TZ-Labor Mittwoch, KW 40 12:15-13:45 B+C Mittwoch, KW 43 12:15-13:45 B+C Mittwoch, KW 46 12:15-13:45

Mehr

I. II. I. II. III. IV. I. II. III. I. II. III. IV. I. II. III. IV. V. I. II. III. IV. V. VI. I. II. I. II. III. I. II. I. II. I. II. I. II. III. I. II. III. IV. V. VI. VII. VIII.

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Mechatroniker/-in. Arbeitsaufgabe Praktische Arbeitsaufgabe. Sommer 2015

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 2. Mechatroniker/-in. Arbeitsaufgabe Praktische Arbeitsaufgabe. Sommer 2015 Prüflingsnummer Vor- und Familienname Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil 2 Mechatroniker/-in Berufs-Nr. 0 9 4 1 Arbeitsaufgabe Praktische Arbeitsaufgabe Bereitstellungsunterlagen für den

Mehr

Fachkraft für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice

Fachkraft für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice Informationen für die Praxis Fachkraft für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice Zwischen- und Abschlussprüfung nach der Verordnung vom 6. April 2011 Stand: April 2012 Inhalt: 1. Allgemeines 2. Was ist neu?

Mehr

- 48 - Splintbolzen nach DIN EN 22340/ISO 2340. mbo Oßwald GmbH & Co KG Metallbearbeitung Verbindungstechnik 12_01 12/2012

- 48 - Splintbolzen nach DIN EN 22340/ISO 2340. mbo Oßwald GmbH & Co KG Metallbearbeitung Verbindungstechnik 12_01 12/2012 Splintbolzen nach DIN EN 22340/ISO 2340 Form A ohne Splintlöcher Form B mit Splintlöcher Bestellbeispiel: Form A: Bolzen ohne Splintlöcher nach DIN EN 22340/ISO 2340, d=10mm, l=30mm, galv. verzinkt gelb;

Mehr

Verfahrensmechaniker/-in für Kunststoff- und Kautschuktechnik (Verordnung vom 21. Mai 2012) Fachrichtung Halbzeuge Abschlussprüfung Teil 2

Verfahrensmechaniker/-in für Kunststoff- und Kautschuktechnik (Verordnung vom 21. Mai 2012) Fachrichtung Halbzeuge Abschlussprüfung Teil 2 Informationen für die Praxis Verfahrensmechaniker/-in für Kunststoff- und Kautschuktechnik (Verordnung vom 21. Mai 2012) Fachrichtung Halbzeuge Abschlussprüfung Teil 2 Stand: März 2014 Inhalt: 1. Allgemeines...

Mehr

EWE-Werkzeuge und Schlüssel

EWE-Werkzeuge und Schlüssel Ausgabe 01/2012 EWE-Werkzeuge und Schlüssel Inhalt: Bedienungsschlüssel für Anbohrarmaturen, Schieber, Hydranten Anbohrwerkzeuge Übergangsstücke Werkzeuge für Wasserzähler-Anlagen P 9.01 Schlüssel für

Mehr

Berufliche Bildung in Deutschland

Berufliche Bildung in Deutschland Berufliche Bildung in Deutschland Die Aufgaben der Industrie- und Handelskammer (IHK) Jugendarbeitslosigkeit 25.11.2013 Seite 2 Vorteile des dualen Systems Rolle der IHKs in der Ausbildung Für Unternehmen:

Mehr

M - steht für 8 - steht für 40 - steht für

M - steht für 8 - steht für 40 - steht für Gewindeschneiden Holzschrauben und Blechschrauben schneiden sich beim Eindrehen ihr selbst. Beim Verbinden von Metallteilen verwenden wir Schrauben, die ein Gewinde haben. Die Schraubenmutter hat ein Innengewinde

Mehr

Abschlussprüfung Medientechnologe Druck

Abschlussprüfung Medientechnologe Druck Medientechnologe Druck Überblick über die praktischen Prüfungsbereiche Druckproduktion 1. Planung und Dokumentation 2. Druckprozess 3. Messtechnische Auswertung 4. Situatives Fachgespräch 3 Überblick über

Mehr

TTZ - RICHTLINIE EINBRUCHHEMMUNG FÜR GARAGENTORE

TTZ - RICHTLINIE EINBRUCHHEMMUNG FÜR GARAGENTORE TTZ - RICHTLINIE EINBRUCHHEMMUNG FÜR GARAGENTORE Inhalt Seite 1 Anwendungsbereich 2 2 Definitionen 2 3 Prüfeinrichtung 3 3.1 Prüfrahmen 3 3.2 Prüfteam 3 3.3 Prüfraumklima 3 3.4 Messeinrichtungen und Aufzeichnungsgeräte

Mehr

Handreichung Mechatroniker/-in. Richtlinien und zeitliche Gliederung zur Abschlussprüfung Ein Service Ihrer Industrie- und Handelskammer zu Köln

Handreichung Mechatroniker/-in. Richtlinien und zeitliche Gliederung zur Abschlussprüfung Ein Service Ihrer Industrie- und Handelskammer zu Köln Handreichung Mechatroniker/-in Richtlinien und zeitliche Gliederung zur Abschlussprüfung Ein Service Ihrer Industrie- und Handelskammer zu Köln Vorwort mit allgemeinen Informationen zur TAP1 In dieser

Mehr

Z5374 Ti Flugadapter Rigginghandbuch (1.0 DE)

Z5374 Ti Flugadapter Rigginghandbuch (1.0 DE) Z5374 Ti Flugadapter Rigginghandbuch (1.0 DE) Inhalt 1. Produktbeschreibung...3 Bestimmungsgemäßer Einsatz...3 Lieferumfang...3 Technische Daten...3 2. Sicherheit...3 Allgemeine Sicherheit...3 Belastbarkeit...3

Mehr

Ausbildungsrahmenplan für die Berufsausbildung zum Kraftfahrzeugmechatroniker/ zur Kraftfahrzeugmechatronikerin

Ausbildungsrahmenplan für die Berufsausbildung zum Kraftfahrzeugmechatroniker/ zur Kraftfahrzeugmechatronikerin Ausbildungsrahmenplan für die Berufsausbildung zum Kraftfahrzeugmechatroniker/ zur Kraftfahrzeugmechatronikerin Abschnitt l: Berufliche Grundbildung Lfd. 1 Berufsbildung, Arbeits- und a) Bedeutung des

Mehr

ВОСТОК-ИНТЕР Collect fasteners (6267) 32796, 35892

ВОСТОК-ИНТЕР Collect fasteners (6267) 32796, 35892 !23'454'24 #&24326456J4.%&! :J''8!///''?%&. 6/&%@ ///'8'?%/A = 6/%6"! ///'/%''-%/A

Mehr

Einbauanleitung eisenmann - Endschalldämpfer BMW E38

Einbauanleitung eisenmann - Endschalldämpfer BMW E38 Einbauanleitung eisenmann - Endschalldämpfer BMW E38 Anwendungsbereich: Diese Einbauanleitung gilt nur für folgende Fahrzeugtypen: E38 Limousine 730i/735i/740i/750i, nicht Diesel Da diese Einbauanleitung

Mehr

Prüfungsordnung für den Lehrberuf Metallbearbeitung

Prüfungsordnung für den Lehrberuf Metallbearbeitung Lehrabschlussprüfung Gliederung Die Lehrabschlussprüfung gliedert sich in eine theoretische und in eine praktische Prüfung. Die theoretische Prüfung umfasst die Gegenstände Angewandte Mathematik, Mechanische

Mehr

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 1. Elektroniker/-in für Betriebstechnik. Arbeitsaufgabe. Frühjahr 2016

Industrie- und Handelskammer. Abschlussprüfung Teil 1. Elektroniker/-in für Betriebstechnik. Arbeitsaufgabe. Frühjahr 2016 Prüflingsnummer Vor- und Familienname Industrie- und Handelskammer Abschlussprüfung Teil 1 Berufs-Nr. 3 1 5 0 Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb Frühjahr 16 F16 3150 B1 16, Region Stuttgart,

Mehr

Allgemeintoleranzangaben

Allgemeintoleranzangaben Allgemeintoleranzangaben Allgemeintoleranzen für Längen und Winkel (ISO 2768-1) gelten für alle nicht separat tolerierten Maße und Winkel einer Zeichnung. Die Allgemeintoleranzen werden in Klassen unterteilt.

Mehr

Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/-in Gestreckte Abschlussprüfung Teil 1 und Teil 2 (Verordnung vom 10. Juni 2014)

Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/-in Gestreckte Abschlussprüfung Teil 1 und Teil 2 (Verordnung vom 10. Juni 2014) Informationen für die Praxis Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/-in Gestreckte Abschlussprüfung Teil 1 und Teil 2 (Verordnung vom 10. Juni 2014) Stand: April 2015 (aktualisiert: Mai 2015) Inhalt: 1

Mehr

Conrad Kalibrier-Service (Stand 2015/04) 1 von 6

Conrad Kalibrier-Service (Stand 2015/04) 1 von 6 Conrad Kalibrier-Service (Stand 2015/04) 1 von 6 Preis kalibriert nach ISO Preis kalibriert nach DAkkS Kalibrierung Kalibrierinhalt incl. 19 % MwSt netto incl. 19 % MwSt netto 19" Labor-Netzgeräte Netzteile

Mehr