2 Naturwissenschaftliche und embryologische Grundlagen _ 7

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "2 Naturwissenschaftliche und embryologische Grundlagen _ 7"

Transkript

1 Inhaltsverzeichnis: Abbildungsverzeichnis Glossar XV XVI 1 Einleitung 1 2 Naturwissenschaftliche und embryologische Grundlagen _ Frühe Embryonalentwicklung Eizellreifung und Reifeteilung Vorgang der Befruchtung Entwicklung des Embryos von den Furchungsteilungen bis zum Blastozystenstadium Nidation bis Abschluss der Organogenese Der Begriff der Totipotenz vs. Pluripotenz Bedeutung für die PID Bedeutung für die Stammzellenforschung 14 3 Positionen zum moralischen Status des Embryos : Personale Position Speziesargument Kontinuitätsargument Potenzialitätsargument Identitätsargument Nicht-personale Position 28 Bibliografische Informationen digitalisiert durch

2 3.3 Position des ansteigenden Lebensschutzes Argumentation für einen abgestuften Lebensschutz des Embryos Katego rialer Unterschied zwischen dem Lebensrecht geborener Menschen und dem Schutz vorgeburtlichen Lebens Abgestufter/ansteigender Lebensschutz Pränidative Phase Embryonale Phase (Nidation bis 12. Schwangerschaftswoche) Frühfetale Phase ( Schwangerschaftswoche) Spätfetale Phase (23. Schwangerschaftswoche bis Geburt) Nidation als relevanter Einschnitt für die Würdefähigkeit 39 4 Pränataldiagnostik Nicht-invasive Verfahren Invasive Verfahren Ethische Probleme der PND 50 5 Präimplantationsdiagnostik Anwendungsgebiete der PID Monogene Erbkrankheiten Chromosomenaberrationen Technischer Ablauf der PID und naturwissenschaftlichmedizinischer Sachstand 58

3 5.2.1 Gewinnung des Embryos Embryobiopsie Blastomerbiopsie Biopsie der Blastozyste Molekulargenetische Untersuchung der entnommenen Zellen Polymerase-Kettenreaktion (PCR) Floureszenz-in-situ-Hybridisierung (FISH) Risiken der PID Risiken für den Embryo Risiken für die Frau Ethische Probleme der PID Weitere ethische Probleme und ethische Diskussion der PID in Deutschland Dammbruch-Argumente Weitere Argumente pro und contra PID Probleme der Indikationen für eine PID Indikationskatalog Generalklausel Weitere Probleme der Indikationen und Anwendungsgebiete Rechtliche und rechtsphilosophische Probleme der PID PID und das Grundgesetz Grundrechte des Embryos Grundrechte anderer Personen Ausgleich der kollidierenden Grundrechte PID und das Embryonenschutzgesetz PID an totipotenten Zellen PID an nicht mehr totipotenten Zellen 97

4 5-5 Polkörperdiagnostik als Alternative zur PID? Stammzellenforschung Arten und Quellen von Stammzellen Embryonale Stammzellen Embryonale Stammzellen aus In-Vitro-Embryonen Embryonale Stammzellen durch therapeutisches Klonen Embryonale Keimzellen Adulte Stammzellen Ethische Probleme der Stammzellenforschung Ethische Probleme der Gewinnung von Stammzellen Ethische Probleme der Gewinnung von embryonalen Stammzellen Ethische Probleme des therapeutischen Klonens Ethische Probleme der Gewinnung von embryonalen Keimzellen Ethische Probleme der Gewinnung von adulten Stammzellen Ethische Probleme des Imports von Stammzellen Rechtliche und rechtsphilosophische Probleme der Stammzellenforschung Stammzellenforschung und das Grundgesetz Stammzellenforschung und das Embryonenschutzgesetz_ Gewinnung von embryonalen Stammzellen aus In-Vitro-Embryonen 153

5 Gewinnung von embryonalen Stammzellen durch therapeutisches Klonen Klonverbot Legaldefinition des Embryos Stammzellenforschung und das Stammzellgesetz bis zum Probleme der Stichtagsregelung bis zum Probleme der Strafbarkeit im Ausland bis zum Probleme des Verwendungsbereichs Probleme der Legaldefinition des Embryos und des Kriteriums der Totipotenz Lösungsmöglichkeiten der rechtlichen Probleme Stichtagsregelung Verwendungsbereich Strafbarkeit (im Ausland) Weitere rechtliche Implikationen Stammzellenforschung und das Stammzellgesetz nach dem Durch die Gesetzesänderung gelöste Probleme _ Weiter bestehende Probleme Moralische Konflikte Moralisches Dilemma vs. moralischer Dissens Moralisches Dilemma Moralischer Dissens Charakterisierung der ethischen Konflikte bei PID und embryonaler Stammzellenforschung 202

6 7.3 Bedingungen und Implikationen des moralischen Dissenses Moralische Tatsachen als Institutionelle Tatsachen Institutionelle Tatsachen und moralische Konflikte Zwei Ebenen des moralischen Denkens: Sitte vs. Ethik Sittlicher Dissens Analyse der Argumente Ethische Lösung des sittlichen Dissenses und dessen mögliche sittliche Auflösung Schlussbetrachtungen und Empfehlungen zur Regelung von PID und embryonaler Stammzellenforschung auf Basis der bisherigen Analyse Empfehlungen zur PID Empfehlungen zur embryonalen Stammzellenforschung Allgemeine Empfehlungen 238 Literaturverzeichnis : 241 Anhang: Gesetz zum Schutz von Embryonen (Embryonenschutzgesetz ESchG) und Gesetz zur Sicherstellung des Embryonenschutzes im Zusammenhang mit Einfuhr und Verwendung menschlicher embryonaler Stammzellen (Stammzellgesetz - StZG) 263

Inhalt. Vorwort I. Medizinisch-naturwissenschaftliche Aspekte der Präimplantationsdiagnostik Verena Steinke, Nils Rahner

Inhalt. Vorwort I. Medizinisch-naturwissenschaftliche Aspekte der Präimplantationsdiagnostik Verena Steinke, Nils Rahner Vorwort............................... 11 I. Medizinisch-naturwissenschaftliche Aspekte der Präimplantationsdiagnostik................. 13 Verena Steinke, Nils Rahner 1. Humangenetische Grundlagen.................

Mehr

Nomos. Strafbarkeit der Präimplantationsdiagnostik. Eva Marie von Wietersheim. PID de lege lata und de lege ferenda

Nomos. Strafbarkeit der Präimplantationsdiagnostik. Eva Marie von Wietersheim. PID de lege lata und de lege ferenda Schriften zum Bio-, Gesundheits- und Medizinrecht 12 Eva Marie von Wietersheim Strafbarkeit der Präimplantationsdiagnostik PID de lege lata und de lege ferenda Nomos Schriften zum Bio-, Gesundheits- und

Mehr

Reproduktionsmedizin und Embryonenforschung

Reproduktionsmedizin und Embryonenforschung Wintersemester 2014/15 Vorlesung Ethik in der Medizin Reproduktionsmedizin und Embryonenforschung PD Dr. Alfred Simon Institut für Ethik, Geschichte und Theorie der Medizin Gliederung der Vorlesung Ethisch

Mehr

Wertungswidersprüche zwischen Embryonenschutzgesetz und den Regelungen des Schwangerschaftsabbruchs?

Wertungswidersprüche zwischen Embryonenschutzgesetz und den Regelungen des Schwangerschaftsabbruchs? Tanja Henking Wertungswidersprüche zwischen Embryonenschutzgesetz und den Regelungen des Schwangerschaftsabbruchs? Am Beispiel des Verbots der Präimplantationsdiagnostik Nomos Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis

Mehr

Ab wann ist der Mensch ein Mensch?

Ab wann ist der Mensch ein Mensch? Ab wann ist der Mensch ein Mensch? Page 1 Wissenschaftlicher Annäherungsversuch 1. Theoretische Positionen Biologie Rechtswissenschaft Religion Ethik Theorien 2. Anwendungsgebiete Stammzellenforschung

Mehr

Medizinisch-naturwissenschaftliche, rechtliche und ethische Aspekte der Präimplantationsdiagnostik

Medizinisch-naturwissenschaftliche, rechtliche und ethische Aspekte der Präimplantationsdiagnostik Naturwissenschaft Martina Flaig, geb. Neubauer Medizinisch-naturwissenschaftliche, rechtliche und ethische Aspekte der Präimplantationsdiagnostik Diplomarbeit Bibliografische Information der Deutschen

Mehr

Rechtsfragen der Präimplantationsdiagnostik

Rechtsfragen der Präimplantationsdiagnostik Rechtsfragen der Präimplantationsdiagnostik Eine Studie zum rechtlichen Schutz des Embryos im Zusammenhang mit der Präimplantationsdiagnostik unter besonderer Berücksichtigung grundrechtlicher Schutzpflichten

Mehr

Inhaltsübersicht VII VII

Inhaltsübersicht VII VII Dank Die vorliegende Publikation wurde am 27. November 2010 von der Juristischen Fakultät der Universität Basel als Dissertation angenommen. Literatur und Rechtsprechung wurden bis August 2010 berücksichtigt.

Mehr

Embryonenschutz und Embryonenforschung. Seminar: Beziehung des Medizin- und Strafrechts aus türkischer und deutscher Perspektive Istanbul, April 2012

Embryonenschutz und Embryonenforschung. Seminar: Beziehung des Medizin- und Strafrechts aus türkischer und deutscher Perspektive Istanbul, April 2012 Embryonenschutz und Embryonenforschung Seminar: Beziehung des Medizin- und Strafrechts aus türkischer und deutscher Perspektive Istanbul, April 2012 I. Einführung II. Reproduktives vs. Therapeutisches

Mehr

Forschung an embryonalen Stammzellen

Forschung an embryonalen Stammzellen Gisela Badura-Lotter Forschung an embryonalen Stammzellen Zwischen biomedizinischer Ambition und ethischer Reflexion Campus Verlag Frankfurt / New York Inhalt Abbildungsverzeichnis 9 Tabellenverzeichnis

Mehr

Duncker & Humblot Berlin

Duncker & Humblot Berlin Präimplantationsdiagnostik, Stammzellforschung und therapeutisches Klonen: Status und Schutz des menschlichen Embryos vor den Herausforderungen der modernen Biomedizin Eine Untersuchung aus einfachgesetzlicher,

Mehr

Reproduktionsmedizin und Embryonenforschung

Reproduktionsmedizin und Embryonenforschung Wintersemester 2015/16 Vorlesung Ethik in der Medizin Reproduktionsmedizin und Embryonenforschung Prof. Dr. Alfred Simon Institut für Ethik, Geschichte und Theorie der Medizin Gliederung der Vorlesung

Mehr

Embryonenschutz und Klonen beim Menschen - Neuartige Therapiekonzepte zwischen Ethik und Recht

Embryonenschutz und Klonen beim Menschen - Neuartige Therapiekonzepte zwischen Ethik und Recht Martin Berger Embryonenschutz und Klonen beim Menschen - Neuartige Therapiekonzepte zwischen Ethik und Recht Ansätze zur Entwicklung eines neuen Regelungsmodells für die Bundesrepublik Deutschland Unter

Mehr

Pränataldiagnostik und Schwangerschaftsabbruch

Pränataldiagnostik und Schwangerschaftsabbruch Wintersemester 2017/18 Vorlesung Ethik in der Medizin Pränataldiagnostik und Schwangerschaftsabbruch Prof. Dr. Alfred Simon Institut für Ethik, Geschichte und Theorie der Medizin Fallbeispiel In Ihre Geburtshilfliche

Mehr

DFG. Deutsche Forschungsgemeinschaft. Forschung mit humanen embryonalen Stammzellen. Research with Human Embryonic Stern Cells. Standpunkte/Positions

DFG. Deutsche Forschungsgemeinschaft. Forschung mit humanen embryonalen Stammzellen. Research with Human Embryonic Stern Cells. Standpunkte/Positions Deutsche Forschungsgemeinschaft Forschung mit humanen embryonalen Stammzellen Research with Human Embryonic Stern Cells Standpunkte/Positions WILEY- VCH WILEY-VCH GmbH & Co. KGaA DFG Vorwort IX Forschung

Mehr

Medizinethik. Sommersemester 2010 Thomas Schramme Moralischer Status Schwangerschaftsabbruch

Medizinethik. Sommersemester 2010 Thomas Schramme Moralischer Status Schwangerschaftsabbruch Medizinethik Sommersemester 2010 Thomas Schramme 27.4.2010 Moralischer Status Schwangerschaftsabbruch Gliederung Lebensbeginn Kriterien zur Bestimmung des moralischen Status von Lebewesen Argumente in

Mehr

Annekatrin Paul. Môglichkeiten und Grenzen der Forschung an embryonalen Stammzellen und des therapeutischen Klonens

Annekatrin Paul. Môglichkeiten und Grenzen der Forschung an embryonalen Stammzellen und des therapeutischen Klonens Annekatrin Paul Môglichkeiten und Grenzen der Forschung an embryonalen Stammzellen und des therapeutischen Klonens Eine Untersuchung der verfassungsrechtlichen und einfachgesetzlichen Aspekte Verlag Dr.

Mehr

Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis... XIII Literaturverzeichnis... XVII

Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis... XIII Literaturverzeichnis... XVII Abkürzungsverzeichnis... XIII Literaturverzeichnis... XVII Einleitung... 1 Kapitel 1. Internationale Regelungen als rechtliche Rahmenbedingungen der Biomedizin... 5 A. Internationale Regelungen... 5 I.

Mehr

Einführung in die Medizinethik (7/8)

Einführung in die Medizinethik (7/8) Einführung in die Medizinethik (7/8) Fortpflanzungsmedizin: Schwangerschaftsabbruch; PND und PID; Praena-Test Professor Dr. Bettina Schöne-Seifert 1 Ethik am Lebensanfang Wichtigste Problemfelder: o (Verhütung)

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 13. Geleitwort 15

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 13. Geleitwort 15 Inhaltsverzeichnis Vorwort 13 Geleitwort 15 Einleitung 17 1. Einführung in die Problemlage 17 2. Zur Literatursituation 18 3. Zur Methode der Darstellung 19 Teil I Naturwissenschaftlich-medizinische und

Mehr

Wie denken die Deutschen über die Stammzellforschung?

Wie denken die Deutschen über die Stammzellforschung? Wie denken die Deutschen über die Stammzellforschung? Umfrage des Meinungsforschungsinstituts TNS-Infratest im Auftrag des B L Bundesverband Lebensrecht e. V. Januar 2007 Methodisches B L Bundesverband

Mehr

Regelungen zum Embryonenschutz

Regelungen zum Embryonenschutz Einfachgesetzliche Regelungen Regelungen zum Embryonenschutz 1 2 3 Embryonenschutzgesetz Stammzellgesetz Bisher noch nicht erlassen: Fortpflanzungsmedizingesetz Konkurrierende Gesetzgebungskompetenz des

Mehr

Stammzellenforschung Karina Köppl LK Biologie

Stammzellenforschung Karina Köppl LK Biologie Stammzellenforschung Karina Köppl LK Biologie 1.Was sind Stammzellen? Reparaturreserve des Körpers undifferenzierte Zellen von Menschen und Tieren Stammzellen sind in der Lage, sich zu teilen und neue

Mehr

Pränatal- und Präimplantationsdiagnostik: Das Dilemma der vorgeburtlichen Auslese

Pränatal- und Präimplantationsdiagnostik: Das Dilemma der vorgeburtlichen Auslese 1 Prof. Dr. Friedhelm Hufen Pränatal- und Präimplantationsdiagnostik: Das Dilemma der vorgeburtlichen Auslese Stellungnahmen aus juristischer Sicht Thesen zum Vortrag in Mainz 29.11.2002 Das Thema steht

Mehr

Vom Anfang des Lebens medizinethische Betrachtungen

Vom Anfang des Lebens medizinethische Betrachtungen Vom Anfang des Lebens medizinethische Betrachtungen Pro und Con der Präimplantationsdiagnostik PID Beispiel einer kontroversen bioethischen Debatte Gliederung des Vortrags Darstellung der med.-naturwissenschaftlichen

Mehr

Politikfeld Bioethik. Magret Schlüter

Politikfeld Bioethik. Magret Schlüter Magret Schlüter Politikfeld Bioethik Der Titel der Veranstaltung Die Grenzen des Machbaren Bioethik in Medizin und Genforschung zeigt das Spannungsfeld auf, in dem wir uns in dieser Debatte bewegen. Es

Mehr

Handbuch Stammzellenrecht

Handbuch Stammzellenrecht Timo Faltus Handbuch Stammzellenrecht Ein rechtlicher Praxisleitfaden für Naturwissenschaftler, Ärzte und Juristen Inhaltsverzeichnis 7 Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis......................................

Mehr

Wie denken die Deutschen über die Stammzellforschung? (2)

Wie denken die Deutschen über die Stammzellforschung? (2) Wie denken die Deutschen über die Stammzellforschung? (2) Umfrage des Meinungsforschungsinstituts TNS-Infratest im Auftrag des B L Bundesverband Lebensrecht e. V. Januar Methodisches B L Bundesverband

Mehr

Inhalt. I. Naturwissenschaftliche Grundlagen. Vorwort... 13. Einleitung... 15. (Thomas Heinemann)... 19. 1. Das Begriffskonzept der Stammzelle...

Inhalt. I. Naturwissenschaftliche Grundlagen. Vorwort... 13. Einleitung... 15. (Thomas Heinemann)... 19. 1. Das Begriffskonzept der Stammzelle... Vorwort............................... 13 Einleitung.............................. 15 I. Naturwissenschaftliche Grundlagen (Thomas Heinemann)......................... 19 1. Das Begriffskonzept der Stammzelle............

Mehr

Präimplantationsdiagnostik (PID)

Präimplantationsdiagnostik (PID) Leibniz Universität Hannover Institut für Erziehungswissenschaften Seminar: Moralerziehung Dozent: Prof. Dr. Detlef Horster Präimplantationsdiagnostik (PID) SoSe 2017 Kerstin Brunnen Elisabeth Nuñez Valentina

Mehr

Verfassungsrechtliche Zielkonflikte des Stammzellgesetzes. Prof. Dr. Jochen Taupitz

Verfassungsrechtliche Zielkonflikte des Stammzellgesetzes. Prof. Dr. Jochen Taupitz Verfassungsrechtliche Zielkonflikte des Stammzellgesetzes Prof. Dr. Jochen Taupitz Vorbemerkungen Große Hochachtung vor der politischen Leistung der Protagonisten des Stammzellgesetzes in der seinerzeitigen

Mehr

Präimplantationsdiagnostik und deren Finanzierung

Präimplantationsdiagnostik und deren Finanzierung Präimplantationsdiagnostik und deren Finanzierung Dr. iur. Matthias Till Bürgin, dipl. biol. Bundesamt für Gesundheit (BAG) Lehrbeauftragter an der Juristischen Fakultät der Universität Basel Mittagsveranstaltung

Mehr

Positionen. Fachthema: Reproduktionsmedizin Ethik, Beratung, Recht

Positionen. Fachthema: Reproduktionsmedizin Ethik, Beratung, Recht Fachthema: Reproduktionsmedizin Ethik, Beratung, Recht 21. Mai 2005 Grand Hotel am Dom in Erfurt Positionen Bundesregierung Nationaler Ethikrat Bundesärztekammer Bundesverband Reproduktionsmedizinischer

Mehr

Vorlesung zum Embryonenschutzgesetz am 04.11.2013 Prof. Dr. jur. Hans Lilie

Vorlesung zum Embryonenschutzgesetz am 04.11.2013 Prof. Dr. jur. Hans Lilie Vorlesung zum Embryonenschutzgesetz am 04.11.2013 Prof. Dr. jur. Hans Lilie Geschäftsführender Direktor des Interdisziplinären Zentrums Medizin-Ethik-Recht der Martin-Luther-Universität Halle- Wittenberg

Mehr

Wiesbadener Leitsätze. Leben schützen lernen. Thesen der Schüler Union Deutschlands zum Schutz des menschlichen Lebens.

Wiesbadener Leitsätze. Leben schützen lernen. Thesen der Schüler Union Deutschlands zum Schutz des menschlichen Lebens. Wiesbadener Leitsätze. Leben schützen lernen. Thesen der Schüler Union Deutschlands zum Schutz des menschlichen Lebens. Beschlossen vom Bundeskoordinationsausschuss der Schüler Union Deutschlands am 28./29.

Mehr

Präimplantationsdiagnostik Fakten und Hintergründe

Präimplantationsdiagnostik Fakten und Hintergründe Zu den wissenschaftlichen, rechtlichen und ethischen Grundlagen der Bewertung Präimplantationsdiagnostik Fakten und Hintergründe Dirk Lanzerath Unter Präimplantationsdiagnostik (PID) werden diagnostische

Mehr

Pränataldiagnostik und Schwangerschaftsabbruch

Pränataldiagnostik und Schwangerschaftsabbruch Wintersemester 2015/16 Vorlesung Ethik in der Medizin Pränataldiagnostik und Schwangerschaftsabbruch Prof. Dr. Alfred Simon Institut für Ethik, Geschichte und Theorie der Medizin Fallbeispiel In Ihre Geburtshilfliche

Mehr

Aktuelle Bestandsaufnahme und Diskussion zur Stammzellenforschung in der Volksrepublik China

Aktuelle Bestandsaufnahme und Diskussion zur Stammzellenforschung in der Volksrepublik China Sprachen Nina Kunert Aktuelle Bestandsaufnahme und Diskussion zur Stammzellenforschung in der Volksrepublik China Bachelorarbeit Hochschule Bremen Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Angewandte Wirtschaftssprachen

Mehr

Untersuchungen am Erbmaterial hingegen setzen einen körperlichen Eingriff voraus, weshalb sie auch als invasive PND bezeichnet werden.

Untersuchungen am Erbmaterial hingegen setzen einen körperlichen Eingriff voraus, weshalb sie auch als invasive PND bezeichnet werden. Definition Die Pränataldiagnostik (PND) umfasst alle medizinischen Untersuchungen, die am ungeborenen Leben, also noch vor der Geburt, durchgeführt werden. Bereits während der Schwangerschaft kann man

Mehr

Lebensanfang: Probleme der neueren Fortpflanzungsmedizin

Lebensanfang: Probleme der neueren Fortpflanzungsmedizin Ethik der Reproduktionsmedizin oder: Lebensanfang: Probleme der neueren Fortpflanzungsmedizin Heike Petermann Institut für Ethik, Geschichte und Theorie der Medizin Dank an Prof. Dr. B. Schöne-Seifert

Mehr

Klonen. Ein Wahnsinn der Menschheit oder einfach nur wissenschaftliche Spielerei?

Klonen. Ein Wahnsinn der Menschheit oder einfach nur wissenschaftliche Spielerei? Klonen Ein Wahnsinn der Menschheit oder einfach nur wissenschaftliche Spielerei? Was ist Klonen? Das Klonieren setzt sich aus unterschiedlichen Verfahren und Techniken zusammen. Ziel aller Techniken ist

Mehr

VERZEICHNIS DER ABBILDUNGEN VERZEICHNIS DER TABELLEN. Zur Problemlage Zum Aufbau der Arbeit 1.1 GRUNDLEGENDE BEGRIFFE UND BIOLOGISCHE PROZESSE 7

VERZEICHNIS DER ABBILDUNGEN VERZEICHNIS DER TABELLEN. Zur Problemlage Zum Aufbau der Arbeit 1.1 GRUNDLEGENDE BEGRIFFE UND BIOLOGISCHE PROZESSE 7 Inhaltsverzeichnis VORWORT INHALTSVERZEICHNIS VERZEICHNIS DER ABBILDUNGEN VERZEICHNIS DER TABELLEN EINFÜHRUNG Zur Problemlage Zum Aufbau der Arbeit v VII XIII XIII 1 1. MEDIZINISCHER TEIL 5 1.1 GRUNDLEGENDE

Mehr

Forschung an ips-zellen und an hes- Zellen, die durch Zellkerntransfer hergestellt wurden

Forschung an ips-zellen und an hes- Zellen, die durch Zellkerntransfer hergestellt wurden Öffentliche Anhörung des Deutschen Ethikrats zum Thema Forschung an ips-zellen und an hes- Zellen, die durch Zellkerntransfer hergestellt wurden am 8. Mai 2014 in Berlin Referent Prof. Dr. iur. Ralf Müller-Terpitz

Mehr

Embryonenforschung. Stefan Grotefeld Einführung in die Angewandte Ethik 11/1

Embryonenforschung. Stefan Grotefeld Einführung in die Angewandte Ethik 11/1 Embryonenforschung Stefan Grotefeld Einführung in die Angewandte Ethik 11/1 11 Embryonenforschung 11.1 Einleitung 11.2 Literaturhinweise 11.3 Medizinischer Sachstand 11.4 Rechtslage 11.5 Standardargumente

Mehr

Was ist ein Embryo? Einschätzungen und Bewertungen von Vorstadien, Stadien, Existenzweisen frühen menschlichen Lebens im europäischen Vergleich

Was ist ein Embryo? Einschätzungen und Bewertungen von Vorstadien, Stadien, Existenzweisen frühen menschlichen Lebens im europäischen Vergleich Was ist ein Embryo? Einschätzungen und Bewertungen von Vorstadien, Stadien, Existenzweisen frühen menschlichen Lebens im europäischen Vergleich Der Embryo Produkt, Rohstoff, Geschenk? Einführung: Was ist

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis 13

Inhaltsverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis 13 Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis 13 1. Kapitel: Einleitung 17 A. Schöne Neue Welt 17 B. Gegenstand der Untersuchung - Problemaufriss 18 C. Gang der Darstellung 22 2. Kapitel: Deutschland im Spannungsfeld

Mehr

Stammzellen - Rechtliche Aspekte 1

Stammzellen - Rechtliche Aspekte 1 Vortrag anlässlich der Tagung "Deutscher Arzt Recht Tag 2002" am 9.3.2002 in Frankfurt/Main. pmi Verlag AG. Stammzellen - Rechtliche Aspekte 1 Linus S. Geisler A. Embryonale Stammzellen 1. Gewinnung Rechtliche

Mehr

Ergänzende Stellungnahme der Ethikkommission der Stiftung Liebenau zur Präimplantationsdiagnostik

Ergänzende Stellungnahme der Ethikkommission der Stiftung Liebenau zur Präimplantationsdiagnostik Ethikkommission der Stiftung Liebenau 13.05.2011 Ergänzende Stellungnahme der Ethikkommission der Stiftung Liebenau zur Präimplantationsdiagnostik 1. Anlass der aktuellen Diskussion über Präimplantationsdiagnostik

Mehr

VL Einführung in die Gentechnologie. Erwin R. Schmidt Institut für Molekulargenetik Vorlesung #

VL Einführung in die Gentechnologie. Erwin R. Schmidt Institut für Molekulargenetik Vorlesung # VL Einführung in die Gentechnologie Erwin R. Schmidt Institut für Molekulargenetik Vorlesung #5 14. 05. 2013 PiggyBac-Transposon aus Trichoplusia ni (Schmetterling) funktioniert in einer großen Bandbreite

Mehr

ANALYSEN & ARGUMENTE

ANALYSEN & ARGUMENTE ANALYSEN & ARGUMENTE Forschungsklonen mit menschlichen Zellen wissenschaftlicher Meilenstein oder ethischer Dammbruch? FAKTEN UND ARGUMENTE FÜR DIE POLITISCHE DEBATTE Norbert Arnold Einer Forschergruppe

Mehr

Stellungnahme des Deutschen Ärztinnenbundes zur Präimplantationsdiagnostik

Stellungnahme des Deutschen Ärztinnenbundes zur Präimplantationsdiagnostik Stellungnahme des Deutschen Ärztinnenbundes zur Präimplantationsdiagnostik Fortschritte der genetisch orientierten Forschung haben eine immer größere Zahl von vererbbaren Erkrankungen bereits im vorgeburtlichen

Mehr

Vergleich von IVF hescs mit NT hescs bzw. mit hipscs

Vergleich von IVF hescs mit NT hescs bzw. mit hipscs ESF II / 5 WS2014 7. Dst 26.11.2014 Vergleich von IVF ipsc und SCNT ESCs auf molekularer Ebene Ethische und sozio ökonomische Güterabwägung zum SCNT, therapeutischen und reproduktiven Klonens von Menschen

Mehr

Beschluss. des 52. Ord. Bundesparteitags, Düsseldorf Mai Bio- und Gentechnologie Chancen und Verantwortung statt Angst und Ideologie

Beschluss. des 52. Ord. Bundesparteitags, Düsseldorf Mai Bio- und Gentechnologie Chancen und Verantwortung statt Angst und Ideologie Beschluss des 52. Ord. Bundesparteitags, Düsseldorf 4.- 6. Mai 2001 Bio- und Gentechnologie Chancen und Verantwortung statt Angst und Ideologie I. Therapiemöglichkeiten entwickeln Chancen der Stammzellenforschung

Mehr

Quelle: Fundstelle: BGBl I 2002, 2277 FNA: FNA , GESTA K014

Quelle: Fundstelle: BGBl I 2002, 2277 FNA: FNA , GESTA K014 juris Das Rechtsportal Gesamtes Gesetz Amtliche Abkürzung: StZG Ausfertigungsdatum: 28.06.2002 Gültig ab: 01.07.2002 Dokumenttyp: Gesetz Quelle: Fundstelle: BGBl I 2002, 2277 FNA: FNA 2121-61, GESTA K014

Mehr

Schröder/Soyke. Ethische und rechtliche Fragen am Beginn menschlichen Lebens

Schröder/Soyke. Ethische und rechtliche Fragen am Beginn menschlichen Lebens Schröder/Soyke Ethische und rechtliche Fragen am Beginn menschlichen Lebens 11 Inhaltsverzeichnis Vorwort (1. Auflage) 7 Inhaltsverzeichnis 11 Literaturverzeichnis 16 Abkürzungsverzeichnis: 25 Kapitel

Mehr

"Stammzellen - Alleskönner zwischen Wissenschaft und Ethik"

Stammzellen - Alleskönner zwischen Wissenschaft und Ethik "Stammzellen - Alleskönner zwischen Wissenschaft und Ethik" Jörg Klug Justus-Liebig-Universität Gießen 2. Science Bridge Seminar 19. November 2010 Wo kommt der Name her? A. megalocephala C. elegans Edmund

Mehr

zeitgemäß? Prof. Dr. Jochen Taupitz www.imgb.de Seite 1

zeitgemäß? Prof. Dr. Jochen Taupitz www.imgb.de Seite 1 Ist das Embryonenschutzgesetz noch zeitgemäß? Prof. Dr. Jochen Taupitz Prof. Dr. Jochen Taupitz www.imgb.de Seite 1 1. Das Embryonenschutzgesetz (ESchG) vom 13. Dezember 1990 in Kraft getreten am 1. Januar

Mehr

Enquete-Kommission Recht und Ethik der modernen Medizin

Enquete-Kommission Recht und Ethik der modernen Medizin Deutscher Bundestag Referat Öffentlichkeitsarbeit (Herausgeber) Enquete-Kommission Recht und Ethik der modernen Medizin Stammzellforschung und die Debatte des Deutschen Bundestages zum Import von menschlichen

Mehr

Stammzellentherapien

Stammzellentherapien Können mit Stammzellen Krankheiten wie Autismus, bzw. das Kanner-Syndrom und Asperger behandelt werden? Diese Vorstellung klingt auf den ersten Blick sehr verlockend, doch was verbirgt sich hinter dem

Mehr

Die Forschung mit embryonalen Stammzellen ist ethisch nicht akzeptabel

Die Forschung mit embryonalen Stammzellen ist ethisch nicht akzeptabel Die Forschung mit embryonalen Stammzellen ist ethisch nicht akzeptabel Das Schweizer Volk soll sich selber äussern bezüglich der Gesetzgebung zur embryonalen Stammzellenforschung. Die ethische Bedeutung

Mehr

NEIN ZU DIESER ART DER SELEKTION MENSCHLICHEN LEBENS

NEIN ZU DIESER ART DER SELEKTION MENSCHLICHEN LEBENS NEIN ZU DIESER ART DER SELEKTION MENSCHLICHEN LEBENS Dr. Hansruedi Stadler, Ständerat des Kantons Uri / 02.04.2009 Gegenwärtig läuft das Vernehmlassungsverfahren zur Revision des Fortpflanzungsmedizingesetzes.

Mehr

BERLiNFO. Embryonale Stammzellenforschung Stand der Debatte und mein Standpunkt zu einer Gesetzesneufassung. Februar 2008

BERLiNFO. Embryonale Stammzellenforschung Stand der Debatte und mein Standpunkt zu einer Gesetzesneufassung. Februar 2008 BERLiNFO Aus dem Bundestag ins Rathaus Februar 2008 Renate Gradistanac MdB, Mitglied der SPD-Bundestagsfraktion Stellvertretende Vorsitzende der SPD-Landesgruppe Baden-Württemberg Mitglied im Ausschuss

Mehr

Der Gynäkologe. Elektronischer Sonderdruck für J.S. Krüssel. Der lange Weg zum Präimplantationsdiagnostikgesetz. Ein Service von Springer Medizin

Der Gynäkologe. Elektronischer Sonderdruck für J.S. Krüssel. Der lange Weg zum Präimplantationsdiagnostikgesetz. Ein Service von Springer Medizin Der Gynäkologe Fortbildungsorgan der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe Elektronischer Sonderdruck für J.S. Krüssel Ein Service von Springer Medizin Gynäkologe 2012 45:141 146 DOI

Mehr

Präimplantationsdiagnostik aus genetischer Sicht. P. Wieacker Institut für Humangenetik Münster

Präimplantationsdiagnostik aus genetischer Sicht. P. Wieacker Institut für Humangenetik Münster Präimplantationsdiagnostik aus genetischer Sicht P. Wieacker Institut für Humangenetik Münster Häufigkeit genetisch bedingter Erkrankungen Geburt Leben Chromosomenstörungen ca. 0,6% ca. 0,6% Monogene Erkrankungen

Mehr

Präimplantationsdiagnostik. Ablauf der Präimplantationsdiagnostik. Daten zur PID. der bei Risiko-

Präimplantationsdiagnostik. Ablauf der Präimplantationsdiagnostik. Daten zur PID. der bei Risiko- Präimplantationsdiagnostik Weg oder Irrweg Rainer Beckmann, Trier, 13. April 2011 Ziel: Präimplantationsdiagnostik Vermeidung der Geburt erbkranker Kin- der bei Risiko- Paaren Methode: Genetische Diagnostik

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1. Teil Die Grundlagen 23. 1. Kapitel Biologisch-medizinische Grundlagen 23

Inhaltsverzeichnis. 1. Teil Die Grundlagen 23. 1. Kapitel Biologisch-medizinische Grundlagen 23 Inhaltsverzeichnis Einleitung 19 1. Teil Die Grundlagen 23 Biologisch-medizinische Grundlagen 23 A. Grundlegende Begriffe der modernen Zellbiologie 23 I. Die Chromosomen 23 II. Das mitochondriale Genom

Mehr

Empfehlungen der Deutschen Forschungsgemeinschaft zur Forschung mit menschlichen Stammzellen 3. Mai 2001

Empfehlungen der Deutschen Forschungsgemeinschaft zur Forschung mit menschlichen Stammzellen 3. Mai 2001 Empfehlungen der Deutschen Forschungsgemeinschaft zur Forschung mit menschlichen Stammzellen 3. Mai 2001 1: Fortschritte in der modernen Stammzellforschung eröffnen der Medizin neue Perspektiven für den

Mehr

schon möglich, aber wozu?

schon möglich, aber wozu? SSM1 Seminar WS 2014 Klonen von Menschen schon möglich, aber wozu? Ao.Univ. Prof. Mag. Dr. Georg Weitzer Department für Medizinische Biochemie, Abteilung für Molekulare Genetik georg.weitzer@univie.ac.at

Mehr

Gesetz zum Schutz von Embryonen (Embryonenschutzgesetz - ESchG)

Gesetz zum Schutz von Embryonen (Embryonenschutzgesetz - ESchG) Gesetz zum Schutz von Embryonen (Embryonenschutzgesetz - ESchG) ESchG Ausfertigungsdatum: 13.12.1990 Vollzitat: "Embryonenschutzgesetz vom 13. Dezember 1990 (BGBl. I S. 2746), das zuletzt durch Artikel

Mehr

Embryologische Grundlagen

Embryologische Grundlagen Gliederung Sicherung des Humanum - Das Embryonenschutzgesetz t auf dem Prüfstand - RiAG Rainer Beckmann, Wildbad Kreuth, 7. Juni 2009 I. Entstehung d. ESchG / Embryologische Grundlagen II. Wesentliche

Mehr

I. Medizinische Ethik: Verantwortungsethik und Ethik der Person... 15

I. Medizinische Ethik: Verantwortungsethik und Ethik der Person... 15 Inhalt Einführung. Vorbemerkungen zur Neuauflage... 11 Vorwort zur ersten Auflage... 13 A. Medizinethik heute: Kulturelle Grundlagen normative Leitlinien.. 15 I. Medizinische Ethik: Verantwortungsethik

Mehr

Präimplantationsdiagnostik

Präimplantationsdiagnostik Präimplantationsdiagnostik Anamnese Monogenen Erkrankung Strukturelle Chromosomenveränderung Was ist Präimplantationsdiagnostik Wie funktioniert Präimplantationsdiagnostik Polkörperdiagnostik Trophoektodermbiopsie

Mehr

POLITIK ZUKUNFTSFORUM. Stammzellforschung als politische Herausforderung

POLITIK ZUKUNFTSFORUM. Stammzellforschung als politische Herausforderung ZUKUNFTSFORUM POLITIK 83 2007 Robert David Wolfgang-Michael Franz Michael Groebner Wolfram Höfling Ludger Honnefelder Stammzellforschung als politische Herausforderung ISBN 978-3-939826-42-2 www.kas.de

Mehr

Zur strafrechtlichen Neugestaltung der Präimplantationsdiagnostik in Deutschland

Zur strafrechtlichen Neugestaltung der Präimplantationsdiagnostik in Deutschland Strafrecht und Rechtsphilosophie in Geschichte und Gegenwart 10 Zur strafrechtlichen Neugestaltung der Präimplantationsdiagnostik in Deutschland Bearbeitet von Simon Lück 1. Auflage 2014 2013. Buch. XLIV,

Mehr

Stammzellforschung zwischen Grundrechtsgewährleistung und objektivem Schutzauftrag

Stammzellforschung zwischen Grundrechtsgewährleistung und objektivem Schutzauftrag Stammzellforschung zwischen Grundrechtsgewährleistung und objektivem Schutzauftrag - Ausarbeitung - Patrizia Robbe / Mike Schwichtenberg 2007 Deutscher Bundestag WD 3-153/07 Wissenschaftliche Dienste des

Mehr

Bioethik 1 Creditpoint

Bioethik 1 Creditpoint Bioethik 1 Creditpoint ( V / Ü 2 ) P. Scherer-Geiß, Dipl.-Päd. Geschäftsführerin des Zentrums für Bioinformatik an der Universität d. Saarlandes Geb. E 1 1 Postfach 151150 66041 Saarbrücken 2. Status menschlicher

Mehr

In der Fassung der Bekanntmachung vom 13. Dezember 1990 BGBl. I S. 2747

In der Fassung der Bekanntmachung vom 13. Dezember 1990 BGBl. I S. 2747 Gesetz zum Schutz von Embryonen (Embryonenschutzgesetz EschG) In der Fassung der Bekanntmachung vom 13. Dezember 1990 BGBl. I S. 2747 Inhaltsübersicht 1 Mißbräuchliche Anwendung von Fortpflanzungstechniken

Mehr

Stellungnahme zur Präimplantationsdiagnostik aus pädiatrischer Sicht

Stellungnahme zur Präimplantationsdiagnostik aus pädiatrischer Sicht Stellungnahme zur Präimplantationsdiagnostik aus pädiatrischer Sicht Kommission für ethische Fragen der DAKJ Die Kinder- und Jugendmedizin hat die Aufgabe, eine umfassende und qualitätsorientierte Behandlung

Mehr

DAS MAGAZIN, 12. Jahrgang, Ausgabe 3/2001, S

DAS MAGAZIN, 12. Jahrgang, Ausgabe 3/2001, S DAS MAGAZIN, 12. Jahrgang, Ausgabe 3/2001, S. 12-14 Interview: Linus Geisler Leben muss tabu sein Ärzte sind dem Leben verpflichtet und sollten Embryonen weder verwerfen noch benutzen - auch nicht für

Mehr

Befragungen. Bevölkerung, Professionen, Betroffene

Befragungen. Bevölkerung, Professionen, Betroffene Befragungen Bevölkerung, Professionen, Betroffene Beginn menschlichen Lebens Das Wort quickening (Spüren der Bewegung des Kindes) bedeutet, ins Leben kommen, und früher hat man geglaubt, dass das Baby

Mehr

Geschichte, Theorie und Ethik in der Medizin 21. Mai 2015 Medizinethische Probleme am Lebensanfang

Geschichte, Theorie und Ethik in der Medizin 21. Mai 2015 Medizinethische Probleme am Lebensanfang Geschichte, Theorie und Ethik in der Medizin 21. Mai 2015 Medizinethische Probleme am Lebensanfang Dr. rer. nat. Katja Weiske, Dr. Senckenbergisches Institut für Geschichte und Ethik der Medizin Medizinethische

Mehr

SCHWANGERSCHAFTS- ABBRUCH

SCHWANGERSCHAFTS- ABBRUCH SCHWANGERSCHAFTS- ABBRUCH LARS GUTSCHE, FENJA HUBLITZ UND HENRIKE SPANGENBERG Zugriff unter: http://www.hercampus.com/sites/default/files/2016/02/02/tumblr_louqj5ibcc1qk48q1o1_500.png Zugriff unter: https://i.ytimg.com/vi/hih10_ik5e8/maxresdefault.jpg

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS. Vorwort... 11 TEIL I HINFÜHRUNG

INHALTSVERZEICHNIS. Vorwort... 11 TEIL I HINFÜHRUNG INHALTSVERZEICHNIS Vorwort..................................................... 11 TEIL I HINFÜHRUNG 1. Die Suche nach alternativen Quellen für pluripotente embryonale Stammzellen..............................................

Mehr

Verantwortungsvolle Stammzellenforschung im Interesse von Gesundheit und Wissenschaft

Verantwortungsvolle Stammzellenforschung im Interesse von Gesundheit und Wissenschaft Eine Schweiz in Bewegung _ Eine erfolgreiche Schweiz Verantwortungsvolle Stammzellenforschung im Interesse von Gesundheit und Wissenschaft Positionspapier der FDP Schweiz Verabschiedet durch die Geschäftsleitung

Mehr

Patienteninformation zur Präimplantationsdiagnostik V3 07/2015 Seite 1 von 5

Patienteninformation zur Präimplantationsdiagnostik V3 07/2015 Seite 1 von 5 Medizinisch Genetisches Zentrum Prof. Dr. med. Dipl. chem. Elke Holinski-Feder, PD Dr. med. Angela Abicht Fachärztinnen für Humangenetik, MVZ Patienteninformation zur Präimplantationsdiagnostik Begriffserläuterung

Mehr

Bioethik und Biomedizin

Bioethik und Biomedizin Grundpositionen des Sozialverbands VdK Deutschland e.v. beschlossen auf dem 17. Ordentlichen Bundesverbandstag vom 13. bis 15. Mai 2014 in Berlin Bioethik und Biomedizin 1 Inhalt 1 Die Perspektive von

Mehr

Forschungsklonen. I. Medizinisch-Naturwissenschaftliche Aspekte. DRZE/Im Blickpunkt

Forschungsklonen. I. Medizinisch-Naturwissenschaftliche Aspekte. DRZE/Im Blickpunkt Forschungsklonen Stand: März 2009 Ansprechpartnerin: Simone Hornbergs-Schwetzel Unter Forschungsklonen (in der öffentlichen Debatte auch häufig "therapeutisches Klonen" genannt) wird die Gewinnung von

Mehr

Unterrichtswissenschaft

Unterrichtswissenschaft Unterrichtswissenschaft Mag. Dr. Sabine Höflich http://hoeflich.homepage4kmu.at/ sabine.hoeflich@ph-noe.ac.at Curriculum - Unterrichtswissenschaft Werterziehung in der Schule: Möglichkeiten und Grenzen

Mehr

Gesetzentwurf der Abgeordneten René Röspel, Priska Hinz (Herborn), Patrick Meinhardt, Dr. Norbert Lammert,.

Gesetzentwurf der Abgeordneten René Röspel, Priska Hinz (Herborn), Patrick Meinhardt, Dr. Norbert Lammert,. Deutscher Bundestag Drucksache 17/ 17. Wahlperiode Gesetzentwurf der Abgeordneten René Röspel, Priska Hinz (Herborn), Patrick Meinhardt, Dr. Norbert Lammert,. Entwurf eines Gesetzes zur begrenzten Zulassung

Mehr

Düsseldorfer Rechtswissenschaftliche Schriften 130. Angela Kramp. Arzthaftung bei fehlerhafter Präimplantationsdiagnostik. Nomos

Düsseldorfer Rechtswissenschaftliche Schriften 130. Angela Kramp. Arzthaftung bei fehlerhafter Präimplantationsdiagnostik. Nomos Düsseldorfer Rechtswissenschaftliche Schriften 130 Angela Kramp Arzthaftung bei fehlerhafter Präimplantationsdiagnostik Nomos Erstes Kapitel: Einleitung 21 A. Einführung 21 B. Gang der Untersuchung 22

Mehr

Pränatal-/ Präimplantationsdiagnostik ein unlösbares Dilemma? Bischof Karl Ludwig Kohlwage (Lübeck)

Pränatal-/ Präimplantationsdiagnostik ein unlösbares Dilemma? Bischof Karl Ludwig Kohlwage (Lübeck) Pränatal-/ Präimplantationsdiagnostik ein unlösbares Dilemma? Bischof Karl Ludwig Kohlwage (Lübeck) Meine Damen und Herren, unser Thema ist nicht nur Sache von medizinischen und juristischen Experten,

Mehr

Gesamtinhaltsübersicht

Gesamtinhaltsübersicht Ordner1:GenTR Vorwort Stichwortverzeichnis GenTR Stichwortverzeichnis BioMedR Abkürzungsverzeichnis Literaturverzeichnis Teil I: Recht der Gentechnik Inhaltsübersicht A. Einführung I. Gentechnik und Recht

Mehr

Entwurf eines Gesetzes zur Regelung der Präimplantationsdiagnostik (Präimplantationsdiagnostikgesetz PräimpG)

Entwurf eines Gesetzes zur Regelung der Präimplantationsdiagnostik (Präimplantationsdiagnostikgesetz PräimpG) Deutscher Bundestag Drucksache 15/1234 15. Wahlperiode 25. 06. 2003 Gesetzentwurf der Abgeordneten Detlef Parr, Ulrike Flach, Rainer Funke, Otto Fricke, Dr. Dieter Thomae, Dr. Christel Happach-Kasan, Daniel

Mehr

Hybride Chimären Mensch-Tier-Mischwesen: Ethische Fragen. Univ. Prof. Dr. med. Dr. theol. Mag. pharm. Matthias Beck Universität Wien

Hybride Chimären Mensch-Tier-Mischwesen: Ethische Fragen. Univ. Prof. Dr. med. Dr. theol. Mag. pharm. Matthias Beck Universität Wien Hybride Chimären Mensch-Tier-Mischwesen: Ethische Fragen Univ. Prof. Dr. med. Dr. theol. Mag. pharm. Matthias Beck Universität Wien Where do ESC come from? Reprogramming: controlling the development of

Mehr

-Therapeutisches Klonen-

-Therapeutisches Klonen- Hausarbeit zum Thema: -Therapeutisches Klonen- von Julia Markou Inhalt 1. Einleitung 2. Definition 3. Klonen Allgemein 4. Klonen von Tieren 5. Klonen von Menschen 6. verschiedene Arten des Klonens 7. therapeutisches

Mehr

Winfried Hoffmann. Umweltbeauftragter der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR) Zum therapeutischen Klonen. Impulsreferat

Winfried Hoffmann. Umweltbeauftragter der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR) Zum therapeutischen Klonen. Impulsreferat Winfried Hoffmann Umweltbeauftragter der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR) Zum therapeutischen Klonen Impulsreferat 1. Naturwissenschaftliche Grundlagen Der Begriff "Klonen" stammt aus dem Griechischen

Mehr

Welche Aussage trifft nicht zu?

Welche Aussage trifft nicht zu? Welche Aussage trifft nicht zu? 1. Eine Zygote ist totipotent. 2. Die Blastomeren eines menschlichen Furchungsstadiums im 4-Zell-Stadium sind totipotent. 3. Primordiale Keimzellen sind totipotent. 4. Die

Mehr