Web 2.0 trifft Competitive Intelligence

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Web 2.0 trifft Competitive Intelligence"

Transkript

1 Web 2.0 trifft Competitive Intelligence Data Mining Cup, Leipzig, Juni 2007 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, Ventana Research Advisor und Research Advisor am Institut für Business Intelligence

2 Web 2.0 trifft Competitive Intelligence Web 2.0 und Customer Intelligence: Begriffsbestimmungen Innovationspotentiale SOA als IT Architektur Definition und Nutzen Marktübersicht S.A.R.L. Martin

3 Web 2.0 Die Konzepte Web 2.0 Was ist neu? Benutzer erzeugte Inhalte Soziale Software Syndikation AJAX Web Services Dion Hinchcliffe: Web 2.0 heisst Netzwerkapplikationen, die explizit Netzwerkeffekte liefern und implizieren S.A.R.L. Martin

4 Web Beispiele Benutzer erzeugte Inhalte YouTube, Flickr... Soziale Software Wikis, Blogs... Syndikation RSS Feeds AJAX Rich User Interfaces (z.b. Flickr) Web Services Standards S.A.R.L. Martin

5 Web 2.0 Das Web als Plattform Web 2.0 fokussiert auf Menschen, weniger auf Technologie: Vom Konsumenten zum Produzenten Kernkompetenzen Von Applikationen zu Services Vom Releasen zum Managen Architektur zur Kollaboration Kosteneffiziente Skalierbarkeit Nutzung kollektiver Intelligenz Vertrauen in Anwender als Mitentwickler Erreichen des "Long Tail" mittels Communities etc. Attraktive Daten kontrollieren Simple Schnittstellen und Modelle Medienübergreifende Software Nach: Tim O Reilly S.A.R.L. Martin

6 Competitive Intelligence (CI) Als "Competitive Intelligence" (CI) wird sowohl der Prozess der Informationserhebung und -analyse bezeichnet, durch den aus fragmentierten (Roh-) Informationen über Märkte, Wettbewerbern und Technologien den Entscheidern ein Verständnis über sein Unternehmensumfeld mittels meist zukunftsorientierte Aussagen zu Wettbewerberpositionierungen, -intentionen und -strategien. als auch das Endresultat des Prozesses: das benötigte Wissen über Markt und Wettbewerb. Insbesondere werden Aussagen über die erwarteten Auswirkungen für das eigene Unternehmen und darauf basierende Handlungsempfehlungen getroffen. nach: S.A.R.L. Martin

7 Traditionelle CI Hauptanwendungen Wettbewerberprofilierung (Fakten, Intentionen, Reaktionsprofile, Bedrohungen und Chancen) (Strategische)Frühwarnung / -aufklärung Benchmarking (Prozesse, Technologien, Produkte, Performance) Technologiebewertungen (vorhandene und zukünftige Technologien) Chancen- / Risikoanalyse für neue Produkte/Dienstleistungen/Absatzregionen Due Dilligence bei Unternehmenskauf Umfeld-Scanning (Neue Anbieter, Produkte, Dienstleistungen, Technologien, Fördermittel, Allianzen, Markteintrittsbarierren etc) Issue Monitoring (Identifizieren von relevanten Themen) Satisfaction Surveys (eigene und Wettbewerberkunden bzw. - zulieferer) Überprüfung der eigenen Positionierung (Abgleich der eigenen Wahrnehmung mit der von Wettbewerbern und Kunden; Abdeckung von Kundenbedürfnissen) Nach: Michaeli 2005, "Competitive Intelligence", Springer Verlag Heidelberg S.A.R.L. Martin

8 Web 2.0 & CI - Begriffsbestimmung Web 2.0 besteht aus Konzepten und Technologien Web 2.0 beschäftigt sich mit Kollaboration zwischen Menschen und Unternehmen Standards der Kommunikation CI ist Teil von BI CI beschäftigt sich mit Mitbewerber- Überwachung Markt-Überwachung Patent-Überwachung Technologie- Überwachung Kunden-Erwartungen CI ist Teil von SarbOx Fazit S.A.R.L. Martin

9 Web 2.0 trifft Competitive Intelligence Web 2.0 und Customer Intelligence: Begriffsbestimmungen Innovationspotentiale SOA als IT Architektur Definition und Nutzen Marktübersicht S.A.R.L. Martin

10 WWW als Datenquelle für CI Events als Auslöser (neue Marktspieler, neue Produkte, Kampagnen, Neuigkeiten, etc) WWW Soziale Medien (Blogs, Wikis, Podcasts, Foren, Newsgroups, Second Life, Search, Tagging, etc) Teilnehmer (Unternehmen, Kunden, Konsumenten, Presse, Organisationen, Parteien, Institute etc) S.A.R.L. Martin

11 Market Monitoring Beispiel: Preisvergleiche Quellen: Portale, Marktplätze, Web Shops, Communities, Review Sites Extraktion: intelligentes Crawling & Parsing Analyse: Berichte, Graphiken, Forecasts etc Brand Continental Dunlop Goodyear Product TS 790 XL Winter SP M3 Ultra Grip 6 Q1 66,75 43,00 44,86 Q2 65,75 43,15 44,18 Michelin Alpin A2 53,00 53,10 nach: Lixto S.A.R.L. Martin

12 Meta Search nach: Lixto S.A.R.L. Martin

13 Blog Tracking and Clustering Es gibt zwei Ansätze zur Blog-Analyse Blog-Inhalte tracken und clustern (Text Mining) Blog-Verlinkungen (Netzwerk) analysieren Identifizieren von Super-Seedern S.A.R.L. Martin

14 Innovationspotentiale Der Nutzen von Web 2.0 im Business: Competitive Intelligence CRM (Marketing, Beschwerdemanagement) Wissensmanagement oder allgemein: Kollaboration...und auf Competitive Intelligence Operationalisieren von CI Einbetten von CI in Geschäftsprozesse Fazit S.A.R.L. Martin

15 Web 2.0 trifft Competitive Intelligence Web 2.0 und Customer Intelligence: Begriffsbestimmungen Innovationspotentiale SOA als IT Architektur Definition und Nutzen Marktübersicht S.A.R.L. Martin

16 Konzept einer SOA Eine SOA ist IT Architektur Unternehmensarchitektur Kollaborationsarchitektur Intelligence & Performance Management Backend-Services PM Portal Präsentations- & Kollaborations- Services CAD/CAM Office- Applikation BPM Integrationsdrehscheibe ESB Metadaten-Mgt Content Management B2B ERP SAP CRM SCM PLM DW etc DI DI Marktplatz, Marktplatz, Lieferanten, Lieferanten, Partner, Partner, Händler, Händler, Kunden, Kunden, soziale sozialemedien Operative Daten S.A.R.L. Martin

17 Prinzipien einer SOA Eigenschaften einer SOA als IT Architektur Eine SOA dient als Business Model for Collaboration Eine SOA ist eine Infrastruktur: Software for Change Eine SOA trennt Geschäftslogik von Prozesslogik Eine SOA basiert auf Standards (BPEL, Web Services) S.A.R.L. Martin Präsentations-Services Präsentations-Logik Applikations-Logik Daten-Logik Daten-Services Applikations-Architektur Präsentations-Services Präsentations-Logik Prozess-Logik Geschäfts-Logik Daten-Logik Daten-Services SOA Service Prozess

18 Services in einer SOA Kollaborativer Geschäftsprozess Entwicklungs- Services Informations- Services Data Integration Services Repository Plattform Drittanbieter- Services (SaaS) Analytische Services Operative Services Enterprise Service Bus Applikations- Services Kollaborative Services Zugriffs- Services IT Management- Services Infrastruktur-Services Externe Daten Data Warehouse Unstrukturierte Daten Operationale Daten S.A.R.L. Martin

19 Intelligente Prozesse kollaborativer Geschäfts fts-prozeß Präsentations-Services Präsentations-Logik Geschäfts-Logik Lücke Daten-Logik Daten-Services S.A.R.L. Martin Prozess-Logik (Web) Services intern/extern/hosted Informations Services Data/Text Mining prädiktive Modelle (PMML/ JDM)

20 Services für Echtzeit CI Erschliessen des www Kontinuums Web Service Datenintegration Crawler/Parser Web Services WWW Jede Information im www kann über einen Web Service in einer SOA analog SaaS genutzt werden. CI Prozesse können durch Echtzeit-Web Informationen operationalisiert werden S.A.R.L. Martin

21 Web 2.0 & CI & SOA Web 2.0 und CI sollten auf einer SOA basieren, denn Web 2.0 Applikationen sprechen in Standards Java Specification Request 168, Business Process Execution Language, Web Services (SOAP, WSDL, UDDI) Die Vorteile Schnelle und einfache Mashups Einbettung in Prozesse durch Service-Orchestrierung Erfüllen von Compliance-Anforderungen Fazit S.A.R.L. Martin

22 Web 2.0 trifft Competitive Intelligence Web 2.0 und Customer Intelligence: Begriffsbestimmungen Innovationspotentiale SOA als IT Architektur Definition und Nutzen Marktübersicht S.A.R.L. Martin

23 Market Assessment SOA 4 Dominante Technologie Architekturen Die Verfolger: BEA, InterSystems, Magic, Progress, Software AG, SunMicrosystems, TIBCO Lokale Anbieter: Amadee AG, inubit Wettbewerbsfähigkeit wandert von Applikationen zu BPM/SOA Infrastruktur-Plattformen S.A.R.L. Martin

24 Market Assessment Web Dominante Technologie Architekturen Die Verfolger: BEA, Cisco, Red Hat, Intel, SAP, Vignette Lokale Anbieter:? Wettbewerbsfähigkeit im Web 2.0 erfordert BPM/SOA Infrastruktur-Plattformen S.A.R.L. Martin

25 Web 2.0 trifft Competitive Intelligence Agilität und Intelligenz trennen Gewinner von Verlierern im Business. Agilität schafft Reaktivität, Intelligenz schafft Proaktivität. Das WWW bietet ein Riesenpotential als Quelle für Analytik. Eine SOA schafft die Voraussetzungen für eine geeignete Nutzung von Web 2.0 und CI Services. White Paper zu SOA Kostenfreier Download auf Kontakt: S.A.R.L. Martin

Themeneinführung. Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, Ventana Research Advisor und Research Advisor am Institut für Business Intelligence

Themeneinführung. Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, Ventana Research Advisor und Research Advisor am Institut für Business Intelligence Themeneinführung Zukunftswerkstatt IT, Workshop Lüneburg, Mai 2007 www.alternus.de Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, Ventana Research Advisor und Research Advisor am Institut für Business Intelligence

Mehr

Business Intelligence Meets SOA

Business Intelligence Meets SOA Business Intelligence Meets SOA Microsoft People Ready Conference, München, Nov. 2007 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, Ventana Research Advisor und Research Advisor am Institut für Business

Mehr

Aktuelle Trends im Überblick: der Markt und der Kunde 2013 Neue Konsumenten hat das Land

Aktuelle Trends im Überblick: der Markt und der Kunde 2013 Neue Konsumenten hat das Land Aktuelle Trends im Überblick: der Markt und der Kunde 2013 Neue Konsumenten hat das Land München, IDG CRM Initiative 2008 Dr. Wolfgang Martin Analyst, Mitglied im CRM-Expertenrat und Research Advisor am

Mehr

Das intelligente Unternehmen

Das intelligente Unternehmen Das intelligente Unternehmen Das Office of the CFO als Leitstand SAP Infotage, Düsseldorf, Okt. 2007 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, Ventana Research Advisor und Research Advisor am Institut

Mehr

Analytisches CRM und Data Mining

Analytisches CRM und Data Mining Analytisches CRM und Data Mining Magische Zahlen für das Marketing Computerwoche Initiative CRM 2009 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, Ventana Research Advisor und Mitglied im CRM Expertenrat

Mehr

Von der digitalisierten zur analysierten Welt

Von der digitalisierten zur analysierten Welt Von der digitalisierten zur analysierten Welt CeBIT 2011 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner und Ventana Research Advisor Die digitalisierte Welt Auf dem Weg in die digitalisierte Welt Der Kunde

Mehr

Die Rolle von Stammdaten-Management in einer SOA

Die Rolle von Stammdaten-Management in einer SOA Die Rolle von Stammdaten-Management in einer SOA Frankfurt, Sept. 2007 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, Ventana Research Advisor und Research Advisor am Institut für Business Intelligence Rolle

Mehr

DMS trifft SOA neue Potentiale erkennen und innovativ umsetzen

DMS trifft SOA neue Potentiale erkennen und innovativ umsetzen DMS trifft SOA neue Potentiale erkennen und innovativ umsetzen DMS, September 2007 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, Ventana Research Advisor und Research Advisor am Institut für Business Intelligence

Mehr

Master Data Management als Basis für eine Enterprise SOA Strategie

Master Data Management als Basis für eine Enterprise SOA Strategie Master Data Management als Basis für eine Enterprise SOA Strategie Executive Round Table MDM, Wien, Februar 2008 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, Ventana Research Advisor und Research Advisor

Mehr

Von BI zu Analytik. bessere Entscheidungen basiert auf Fakten. Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner und Ventana Research Advisor

Von BI zu Analytik. bessere Entscheidungen basiert auf Fakten. Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner und Ventana Research Advisor Von BI zu Analytik bessere Entscheidungen basiert auf Fakten Webinar Mai 2010 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner und Ventana Research Advisor Von Business Intelligence zu Analytik Die Bedeutung

Mehr

Intelligente Unternehmens- und Prozesssteuerung durch CPM

Intelligente Unternehmens- und Prozesssteuerung durch CPM Intelligente Unternehmens- und Prozesssteuerung durch CPM 5. IIR Forum BI, Mainz, Sept. 2006 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, Ventana Research Advisor und Research Advisor am Institut für Business

Mehr

Rolle des Stammdatenmanagements in einer SOA

Rolle des Stammdatenmanagements in einer SOA Rolle des Stammdatenmanagements in einer SOA Forum Stammdatenmanagement, November 2006 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, Ventana Research Advisor und Research Advisor am Institut für Business

Mehr

SOA-enabled Business Intelligence

SOA-enabled Business Intelligence SOA-enabled Business Intelligence 5. IIR Forum BI, Mainz, Sept. 2006 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, Ventana Research Advisor und Research Advisor am Institut für Business Intelligence Agilität

Mehr

Unternehmen agil gestalten und die Geschäftsprozesse industrialisieren

Unternehmen agil gestalten und die Geschäftsprozesse industrialisieren Unternehmen agil gestalten und die Geschäftsprozesse industrialisieren Oracle Fusion Middleware Event Dezember 2008 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, Ventana Research Advisor und Research Advisor

Mehr

Standortbestimmung: Business Integration trifft SOA

Standortbestimmung: Business Integration trifft SOA Standortbestimmung: Business Integration trifft SOA SOA & Business Integration, Zürich 2006 Dr. Wolfgang Martin unabhängiger Analyst ibond Partner Business Integration trifft SOA Prozesse und Services:

Mehr

Prozess- und Service-Orientierung im Unternehmen mehr als Technologie

Prozess- und Service-Orientierung im Unternehmen mehr als Technologie Prozess- und Service-Orientierung im Unternehmen mehr als Technologie Presse Talk CeBIT 2007 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, Ventana Research Advisor und Research Advisor am Institut für Business

Mehr

Das bessere Unternehmen Industrialisierung von Information Management

Das bessere Unternehmen Industrialisierung von Information Management Das bessere Unternehmen Industrialisierung von Information Management Webcast, April 2010 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner und Ventana Research Advisor Chefsache Information Management Unternehmen

Mehr

The Need for Speed. CeBIT 2011. Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner und Ventana Research Advisor

The Need for Speed. CeBIT 2011. Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner und Ventana Research Advisor The Need for Speed CeBIT 2011 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner und Ventana Research Advisor The Need for Speed Industrialisierung, Agilität und Compliance die Rolle von Performance Management

Mehr

Business Intelligence

Business Intelligence Business Intelligence TOP Priorität für CIOs? Köln 08. Mai 2007 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, Ventana Research Advisor und Research Advisor am Institut für Business Intelligence BI TOP Priorität

Mehr

Analytisches CRM und Data Mining

Analytisches CRM und Data Mining Analytisches CRM und Data Mining Magische Zahlen für das Marketing Computerwoche Initiative CRM 2009 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, Ventana Research Advisor und Mitglied im CRM Expertenrat

Mehr

Wo führt uns der lange Weg zum Kunden hin? Outbound Inbound Unbound

Wo führt uns der lange Weg zum Kunden hin? Outbound Inbound Unbound Wo führt uns der lange Weg zum Kunden hin? Outbound Inbound Unbound Zürich, Juni 2010 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, und Mitglied im CRM Expertenrat Der lange Weg zum Kunden Der lange Weg

Mehr

Social CRM oder der Wandel in der Kundenkommunikation: Outbound Inbound Unbound

Social CRM oder der Wandel in der Kundenkommunikation: Outbound Inbound Unbound Social CRM oder der Wandel in der Kundenkommunikation: Outbound Inbound Unbound Executive Briefing Telco, Köln, Okt. 2010 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, und Mitglied im CRM Expertenrat Kundenorientierung

Mehr

Enterprise Intelligence die Rollen von Performance Management und Analytik: Status Quo und Trends Enterprise Intelligence 2010

Enterprise Intelligence die Rollen von Performance Management und Analytik: Status Quo und Trends Enterprise Intelligence 2010 Enterprise Intelligence die Rollen von Performance Management und Analytik: Status Quo und Trends Enterprise Intelligence 2010 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner und Ventana Research Advisor Enterprise

Mehr

Business Process Management Geschäftstransformation und -optimierung

Business Process Management Geschäftstransformation und -optimierung Business Process Management Geschäftstransformation und -optimierung BEA Roadshow Jan/Feb 2007 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, Ventana Research Advisor und Research Advisor am Institut für

Mehr

Next Generation BI/CRM

Next Generation BI/CRM Next Generation BI/CRM Altran IT Praxistage BI 2006 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, Ventana Research Advisor und Research Advisor am Institut für Business Intelligence Next Generation BI/CRM

Mehr

Prozessorientierte Applikationsund Datenintegration mit SOA

Prozessorientierte Applikationsund Datenintegration mit SOA Prozessorientierte Applikationsund Datenintegration mit SOA Forum Business Integration 2008, Wiesbaden Dr. Wolfgang Martin unabhängiger Analyst und ibond Partner Business Integration 1998 2008 Agenda Business

Mehr

Thesen zu Internetstrategien aus der Sicht von Kundenorientierung Pro und Kontra Multikanal

Thesen zu Internetstrategien aus der Sicht von Kundenorientierung Pro und Kontra Multikanal Thesen zu Internetstrategien aus der Sicht von Kundenorientierung Pro und Kontra Multikanal Hamburg, März 2010 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, und Mitglied im CRM Expertenrat Internetstrategien

Mehr

Mehr Zeit für das Wesentliche Business Process Management

Mehr Zeit für das Wesentliche Business Process Management Mehr Zeit für das Wesentliche Business Process Management d.forum, Münster im Mai 2009 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner und Ventana Research Advisor Business Process Management Unternehmen und

Mehr

Financial Performance Management 2008/10 Status Quo und Trends

Financial Performance Management 2008/10 Status Quo und Trends Financial Performance Management 2008/10 Status Quo und Trends CPM Kongress 08, Wien, Sept. 2008 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, Ventana Research Advisor und Research Advisor am Institut für

Mehr

Wachstumsförderung mit CRM

Wachstumsförderung mit CRM Wachstumsförderung mit CRM Computerwoche CRM Initiative Feb. 2007 Dr. Wolfgang Martin Analyst, Mitglied im CRM-Expertenrat und Research Advisor am Institut für Business Intelligence Wachstumsförderung

Mehr

Das Zettabyte. CeBIT 2011. Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner und Ventana Research Advisor

Das Zettabyte. CeBIT 2011. Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner und Ventana Research Advisor Das Zettabyte CeBIT 2011 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner und Ventana Research Advisor Das Zetabyte: analytische Datenbanken Die Datenflut. Analytische Datenbanken: Was ist neu? Analytische Datenbanken:

Mehr

Agile Business Services mit Business Mashups

Agile Business Services mit Business Mashups Agile Business mit Business Mashups München, Feb. 2009 Dr. Wolfgang Martin unabhängiger Analyst und ibond Partner Agile Business Verschlankung der IT: Industrialisierte Software- Produktion Jenseits von

Mehr

Customer Centricity. Frankfurt, November 2011. Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, und Mitglied im CRM Expertenrat

Customer Centricity. Frankfurt, November 2011. Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, und Mitglied im CRM Expertenrat Customer Centricity Frankfurt, November 2011 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, und Mitglied im CRM Expertenrat Customer Centricity Kundenbeziehungs-Management Die Evolution der Modelle Outbound,

Mehr

Business Intelligence Governance

Business Intelligence Governance Business Intelligence Governance von der Vision zur Realität im Unternehmensalltag Webinar September 2011 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner und Ventana Research Advisor Das intelligente Unternehmen

Mehr

Information Governance die unterschätzte Unternehmensdisziplin IBM Inside 2010, Okt. 2010

Information Governance die unterschätzte Unternehmensdisziplin IBM Inside 2010, Okt. 2010 Information Governance die unterschätzte Unternehmensdisziplin IBM Inside 2010, Okt. 2010 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner und Ventana Research Advisor Information Governance Information Management

Mehr

Webinar: Mit TIBCO Spotfire wird Business Intelligence jetzt kollaborativ, mobil und social

Webinar: Mit TIBCO Spotfire wird Business Intelligence jetzt kollaborativ, mobil und social Webinar: Mit TIBCO Spotfire wird Business Intelligence jetzt kollaborativ, mobil und social Mit TIBCO Spotfire können nun Geschäftsanwender jederzeit und überall ihre Analytics-Anwendungen selbst entwickeln,

Mehr

Herausforderungen im Stammdaten-Management meistern: Data Governance

Herausforderungen im Stammdaten-Management meistern: Data Governance Herausforderungen im Stammdaten-Management meistern: Data Governance Bad Homburg Ts., Okt. 2009 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner und Ventana Research Advisor Data Governance Balance zwischen

Mehr

Planung und Effizienz durch optimale Datenqualität sicherstellen Frankfurt, März 2013

Planung und Effizienz durch optimale Datenqualität sicherstellen Frankfurt, März 2013 Planung und Effizienz durch optimale Datenqualität sicherstellen Frankfurt, März 2013 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner und Ventana Research Advisor Immer wieder: Datenqualität Begann es 1805?

Mehr

Business Mashups. Dr. Wolfgang Martin unabhängiger Analyst und ibond Partner. Innovationspotenziale und Business-Nutzen durch neue Technologien

Business Mashups. Dr. Wolfgang Martin unabhängiger Analyst und ibond Partner. Innovationspotenziale und Business-Nutzen durch neue Technologien Business Mashups Innovationspotenziale und Business-Nutzen durch neue Technologien Böblingen, Nov. 2009 Dr. Wolfgang Martin unabhängiger Analyst und ibond Partner Business Mashups Web 2.0 und Enterprise

Mehr

Wettbewerbsvorteil durch partnerschaftliche Gestaltung innovativer Kundenprozesse

Wettbewerbsvorteil durch partnerschaftliche Gestaltung innovativer Kundenprozesse Wettbewerbsvorteil durch partnerschaftliche Gestaltung innovativer Kundenprozesse Dr. Wolfgang Martin Analyst, Mitglied im CRM-Expertenrat und Research Advisor am Institut für Business Intelligence Konsequente

Mehr

Mobile BI and the Cloud

Mobile BI and the Cloud Mobile BI and the Cloud CeBIT 2011 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner und Ventana Research Advisor Mobile BI and the Cloud Evolution von Business Intelligence Cloud Computing: auf das Cloud-Modell

Mehr

Performance Management und Analytik 2011

Performance Management und Analytik 2011 Performance Management und Analytik 2011 Status Quo und Trends Actuate Roadshow, Februar 2011 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner und Ventana Research Advisor Performance Management und Analytik

Mehr

Effiziente Geschäftsprozesse durch Datenqualitäts-Initiativen und flexible Datenintegration Uniserv Innovative, Mai 2011

Effiziente Geschäftsprozesse durch Datenqualitäts-Initiativen und flexible Datenintegration Uniserv Innovative, Mai 2011 Effiziente Geschäftsprozesse durch Datenqualitäts-Initiativen und flexible Datenintegration Uniserv Innovative, Mai 2011 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner und Ventana Research Advisor Immer wieder:

Mehr

Konsolidierung & Synchronisierung von strategischer, Finanz- und operativer Planung Executive Breakfast, Juni 2013

Konsolidierung & Synchronisierung von strategischer, Finanz- und operativer Planung Executive Breakfast, Juni 2013 Konsolidierung & Synchronisierung von strategischer, Finanz- und operativer Planung Executive Breakfast, Juni 2013 Dr. Wolfgang Martin Analyst, Mitglied im Boulder BI Brain Trust Planung synchronisieren

Mehr

PRODATIS CONSULTING AG. Folie 1

PRODATIS CONSULTING AG. Folie 1 Folie 1 Führend im Gartner Magic Quadranten für verteilte, interagierende SOA Projekte Oracle ist weltweit auf Rang 1 auf dem Markt der Enterprise Service Bus Suiten (ESB) für SOA Software 2010 26,3 %

Mehr

Maximieren Sie Ihr Informations-Kapital

Maximieren Sie Ihr Informations-Kapital Maximieren Sie Ihr Informations-Kapital Zürich, Mai 2014 Dr. Wolfgang Martin Analyst, Mitglied im Boulder BI Brain Trust Maximieren des Informations-Kapitals Die Digitalisierung der Welt: Wandel durch

Mehr

SAP HANA eine Plattform für innovative Anwendungen

SAP HANA eine Plattform für innovative Anwendungen SAP HANA eine Plattform für innovative Anwendungen Top Intelligence: Big Data & SAP HANA Zürich, Frankfurt, Hamburg, München, Mülheim/R Februar 2014 Dr. Wolfgang Martin Analyst und Mitglied im Boulder

Mehr

BI im Zeitalter von Big Data Innovation durch Location Intelligence IBM Cognos/geoXtend-Event, Frankfurt/M, Mai 2012

BI im Zeitalter von Big Data Innovation durch Location Intelligence IBM Cognos/geoXtend-Event, Frankfurt/M, Mai 2012 BI im Zeitalter von Big Data Innovation durch Location Intelligence IBM Cognos/geoXtend-Event, Frankfurt/M, Mai 2012 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner und Ventana Research Advisor Big Data und

Mehr

Microsoft Office SharePoint Server 2007

Microsoft Office SharePoint Server 2007 Microsoft Office SharePoint Server 2007 Personen, Prozesse und Informationen verbinden Präsentation Version 1.0 Datum 03-07-2008 1 Agenda Das Duet Ernie und Bert Portale Wieso? Weshalb? Warum? Die Lösung

Mehr

Integration mit Service Repositories zur SOA Governance

Integration mit Service Repositories zur SOA Governance Integration mit Service Repositories zur SOA Governance Nürnberg, 10.11.2009 I N H A L T 1. SOA Governance 2. Service Repository 3. Modelle und Service Repository 4. Modell-Driven SOA I N H A L T 1. SOA

Mehr

SOA goes real Service-orientierte Architekturen erfolgreich planen und einführen

SOA goes real Service-orientierte Architekturen erfolgreich planen und einführen Daniel Liebhart SOA goes real Service-orientierte Architekturen erfolgreich planen und einführen ISBN-10: 3-446-41088-0 ISBN-13: 978-3-446-41088-6 Inhaltsverzeichnis Weitere Informationen oder Bestellungen

Mehr

Profitables Web 2.0 für Unternehmen

Profitables Web 2.0 für Unternehmen Profitables Web 2.0 für Unternehmen Positionieren Sie sich im Web 2.0 noch ehe andere im Web 2.0 über Sie diskutieren. Prof. Dr.-Ing. Manfred Leisenberg Manfred@leisenberg.info 1 Motto Web 2.0 als Managementprinzip?*

Mehr

IT-Megatrends 2013-2020 Wissen ist Macht Kundendaten-Management als Basis für erfolgreiches Kundenbeziehungs-Management

IT-Megatrends 2013-2020 Wissen ist Macht Kundendaten-Management als Basis für erfolgreiches Kundenbeziehungs-Management IT-Megatrends 2013-2020 Wissen ist Macht Kundendaten-Management als Basis für erfolgreiches Kundenbeziehungs-Management Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, und Mitglied im CRM Expertenrat Frankfurt,

Mehr

Cockpits und Standardreporting mit Infor PM 10 09.30 10.15 Uhr

Cockpits und Standardreporting mit Infor PM 10 09.30 10.15 Uhr Cockpits und Standardreporting mit Infor PM 10 09.30 10.15 Uhr Bernhard Rummich Presales Manager PM Schalten Sie bitte während der Präsentation die Mikrofone Ihrer Telefone aus, um störende Nebengeräusche

Mehr

CRM trifft Big Data: vom Kundenwissen zum Marktwissen

CRM trifft Big Data: vom Kundenwissen zum Marktwissen CRM trifft Big Data: vom Kundenwissen zum Marktwissen Frankfurt, Juli 2012 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, und Mitglied im CRM Expertenrat CRM trifft Big Data Big Data. Kunde: Ich habe den

Mehr

Capture Enabled BPM mobile und agile Prozesse

Capture Enabled BPM mobile und agile Prozesse Capture Enabled BPM mobile und agile Prozesse Frankfurt/M, September 2012 Dr. Wolfgang Martin unabhängiger Analyst Capture Enabled BPM BPM: Definitionen Prozess und Prozess-Infrastruktur Performance Management

Mehr

Stand 2008.08. Vorstellung der EXXETA

Stand 2008.08. Vorstellung der EXXETA Stand 2008.08 Vorstellung der EXXETA Unternehmensprofil EXXETA optimiert ausgewählte Geschäftsprozesse ihrer Kunden auf Fach- und IT-Ebene. EXXETA bietet Fach- und Technologie-Beratung mit Branchen-, Prozessund

Mehr

Performance Management und Analytik

Performance Management und Analytik Performance Management und Analytik Status Quo und Trends arc planet 2011 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner und Ventana Research Advisor Performance Management und Analytik Industrialisierung,

Mehr

ecollaboration Wo stehen wir heute?

ecollaboration Wo stehen wir heute? ecollaboration Wo stehen wir heute? Konrad Fassnacht Fassnacht Consulting & Training 2008, Fassnacht Consulting & Traíning Über mich Konrad Fassnacht Fassnacht Consulting & Training 1991 1994 Projektleiter

Mehr

Raus aus der Bl-Falle

Raus aus der Bl-Falle Ronald Bachmann, Dr. Guido Kemper Raus aus der Bl-Falle Wie Business Intelligencezum Erfolg wird mitp Die Autoren 13 Vorwort 15 1 Einleitung 21 1.1 Was ist Business Intelligence (BI)? 21 1.2 Motive zur

Mehr

Von Web 2.0 zum User 2.0

Von Web 2.0 zum User 2.0 Von Web 2.0 zum User 2.0 Möglichkeiten, Anforderungen, Einsatzszenarien Jörg Schanko Technologieberater Forschung & Lehre Microsoft Deutschland GmbH joergsc@microsoft.com Was ist Web 2.0? Web 2.0 steht

Mehr

PROZESSE INTEGRIEREN leicht gemacht EFFIZIENTE PROZESSE

PROZESSE INTEGRIEREN leicht gemacht EFFIZIENTE PROZESSE PROZESSE INTEGRIEREN leicht gemacht DURCH TransConnect Geschäftsprozesse ableiten mit der Universal Worklist (UWL) Integrationsszenarien effektiver verwalten und transportieren Optimierte Personalverwaltung

Mehr

Business Intelligence - Wie passt das zum Mainframe?

Business Intelligence - Wie passt das zum Mainframe? Business Intelligence - Wie passt das zum Mainframe? IBM IM Forum, 15.04.2013 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC Ressourcen bei BARC für Ihr Projekt Durchführung von internationalen Umfragen,

Mehr

Komplexität der Information - Ausgangslage

Komplexität der Information - Ausgangslage Intuition, verlässliche Information, intelligente Entscheidung ein Reisebericht Stephan Wietheger Sales InfoSphere/Information Management Komplexität der Information - Ausgangslage Liefern von verlässlicher

Mehr

Business Process Management. Cloud und Mobile Computing. BPMday 2013 Köln, 13. November 2013. Enzo Favuzzi - Sales Manager WebCenter & BPM

Business Process Management. Cloud und Mobile Computing. BPMday 2013 Köln, 13. November 2013. Enzo Favuzzi - Sales Manager WebCenter & BPM Business Process Management von Cloud und Mobile Computing BPMday 2013 Köln, 13. November 2013 Enzo Favuzzi - Sales Manager WebCenter & BPM Safe Harbor Statement The

Mehr

Web 2.0 Ein Überblick Magnus Niemann

Web 2.0 Ein Überblick Magnus Niemann Web 2.0 Ein Überblick Magnus Niemann Agenda - Buzzword oder Trend? - Drei Rollen - Drei Perspektiven - (K)Ein Fazit 2 Was ist eigentlich Web 2.0? 3 Web 2.0 ist eine Wolke 4 Bertolt Brecht Der Rundfunk

Mehr

Master Data Management - Wege aus der Datenkrise

Master Data Management - Wege aus der Datenkrise Master Data Management - Wege aus der Datenkrise Conect 2008-04-03 Dr. Siegmund Priglinger Business Application Research Center (BARC) Steinbachtal 2b D-97082 Würzburg +49-931-8806510 www.barc.de Agenda

Mehr

Richtige und schnelle Entscheidungen trotz sich änderner Anforderungen mit Microsoft Dynamics AX und Microsoft SQL Server Reporting Services

Richtige und schnelle Entscheidungen trotz sich änderner Anforderungen mit Microsoft Dynamics AX und Microsoft SQL Server Reporting Services Launch Microsoft Dynamics AX 4.0 Richtige und schnelle Entscheidungen trotz sich änderner Anforderungen mit Microsoft Dynamics AX und Microsoft SQL Server Reporting Services Sonia Al-Kass Partner Technical

Mehr

Mehrwerte schaffen durch den Einsatz von Business Intelligence

Mehrwerte schaffen durch den Einsatz von Business Intelligence Mehrwerte schaffen durch den Einsatz von Business Intelligence 1 Menschen beraten Menschen beraten BTC zeigt Wege auf - Sie entscheiden BTC zeigt Wege auf - Sie entscheiden Martin Donauer BTC Business

Mehr

Die Rolle des Stammdatenmanagements im digitalen Unternehmen

Die Rolle des Stammdatenmanagements im digitalen Unternehmen Dr. Wolfgang Martin Analyst und Mitglied im Boulder BI Brain Trust Die Rolle des Stammdatenmanagements im digitalen Unternehmen Frankfurt, April 2015 Die Digitalisierung der Welt Nach der Globalisierung

Mehr

Microsoft Office SharePoint Server 2007 Überblick. Gernot Kühn Partner Technical Specialist Microsoft Deutschland Gmbh Gernotk@microsoft.

Microsoft Office SharePoint Server 2007 Überblick. Gernot Kühn Partner Technical Specialist Microsoft Deutschland Gmbh Gernotk@microsoft. Microsoft Office SharePoint Server 2007 Überblick Gernot Kühn Partner Technical Specialist Microsoft Deutschland Gmbh Gernotk@microsoft.com 30. Juli 2006 Munich, Germany 2007 Microsoft Office System Investitionen

Mehr

KnowTech 2013 Wissensbasierte kollaborative Einführung komplexer ERP-Prozesse

KnowTech 2013 Wissensbasierte kollaborative Einführung komplexer ERP-Prozesse KnowTech 2013 Wissensbasierte kollaborative Einführung komplexer ERP-Prozesse Dr. Thomas Karle, Horus software GmbH Hanau, 9. Oktober 2013 Agenda Wissensbasierte kollaborative ERP-Einführung Herausforderungen

Mehr

Wolfgang Martin Team. Copyright. Disclaimer

Wolfgang Martin Team. Copyright. Disclaimer Copyright Dieses Dokument wurde von S.A.R.L Martin / Dr. Wolfgang Martin verfasst. Alle Daten und Informationen wurden mit größter Sorgfalt recherchiert und zusammengestellt. Eine Garantie in Bezug auf

Mehr

Service. Was ist eine Enterprise Service Architecture und wie reagiert SAP. Warum Monitoring in ZENOS, was monitort die XI?

Service. Was ist eine Enterprise Service Architecture und wie reagiert SAP. Warum Monitoring in ZENOS, was monitort die XI? Service Was ist eine Enterprise Service Architecture und wie reagiert SAP Allgemeine Definition Was gehört in ZENOS (Service-Layer)? Business Logik ZENOS als Provider für SAP-based Services (ESA/SOA) Warum

Mehr

Anforderungen an die Produktdokumentation in Printkatalogen und ecommerce

Anforderungen an die Produktdokumentation in Printkatalogen und ecommerce Anforderungen an die Produktdokumentation in Printkatalogen und ecommerce Balz Zürrer 28. Juni 2007 Online Consulting AG Weststrasse 38 CH-9500 Wil Tel. +41 (0) 71 913 31 31 Fax +41 (0) 71 913 31 32 info@online.ch,

Mehr

OPAC 2.0 die Grundlagen: Web 2.0-Technologien und ihre Anwendung im Bibliothekskatalog

OPAC 2.0 die Grundlagen: Web 2.0-Technologien und ihre Anwendung im Bibliothekskatalog OPAC 2.0 die Grundlagen: Web 2.0-Technologien und ihre Anwendung im Bibliothekskatalog Gliederung Was ist Web 2.0? Was sind Web-2.0-Eigenschaften? Web 2.0: Anwendungen und Technologien OPAC 2.0: Beispiele

Mehr

Neue Strategien und Innovationen im Umfeld von Kundenprozessen

Neue Strategien und Innovationen im Umfeld von Kundenprozessen Neue Strategien und Innovationen im Umfeld von Kundenprozessen BPM Forum 2011 Daniel Liebhart, Dozent für Informatik an der Hochschule für Technik Zürich, Solution Manager, Trivadis AG Agenda Einleitung:

Mehr

19.11.2009. Business Intelligence und Web 2.0. Business Application Research Center

19.11.2009. Business Intelligence und Web 2.0. Business Application Research Center Business Application Research Center BARC ist Marktanalyst und Berater spezialisiert auf Business Intelligence, Daten- und Dokumentenmanagement. Business Intelligence und Web 2.0 Dr. Carsten Bange Gründer

Mehr

amball business-software SharePoint 2010 think big start small Marek Czarzbon marek@madeinpoint.com

amball business-software SharePoint 2010 think big start small Marek Czarzbon marek@madeinpoint.com amball business-software SharePoint 2010 think big start small Marek Czarzbon marek@madeinpoint.com Agenda Dipl. Inf. Marek Czarzbon marek@madeinpoint.com [Tschaschbon] Software Architekt, Consulting Workflow

Mehr

BIW - Überblick. Präsentation und Discoverer Demonstration - Teil 1 - Humboldt Universität zu Berlin am 10. Juni 2004

BIW - Überblick. Präsentation und Discoverer Demonstration - Teil 1 - Humboldt Universität zu Berlin am 10. Juni 2004 BIW - Überblick Präsentation und Discoverer Demonstration - Teil 1 - Humboldt Universität zu Berlin am 10. Juni 2004 Annegret Warnecke Senior Sales Consultant Oracle Deutschland GmbH Berlin Agenda Überblick

Mehr

Wissensmanagement im Bankvertrieb

Wissensmanagement im Bankvertrieb Anja Peters Wissensmanagement im Bankvertrieb Universitätsverlag Regensburg Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis Tabellenverzeichnis Abkürzungsverzeichnis XIV XVII XVIII 1 Wissensmanagement im Bankvertrieb

Mehr

Macht Knowledge- Management Unternehmen effizienter?

Macht Knowledge- Management Unternehmen effizienter? Macht Knowledge- Management Unternehmen effizienter? Karl-Heinz Plünnecke Geschäftsführer H.U.T GmbH 1 Software Performance Entwicklung Performance Was dann? ecommerce ERP SCM CRM Zeit 2 1 Noch Potential?

Mehr

Microsoft SharePoint als Technologieplattform am Beispiel Projektmanagement mit Prios Foundation

Microsoft SharePoint als Technologieplattform am Beispiel Projektmanagement mit Prios Foundation Microsoft SharePoint als Technologieplattform am Beispiel Agenda Vorstellung INNEO SharePoint als Unternehmensplattform Prios Foundation Folie 2 2010 2009 INNEO Solutions GmbH INNEO Solutions GmbH Zahlen

Mehr

Was ist Analyse? Hannover, CeBIT 2014 Patrick Keller

Was ist Analyse? Hannover, CeBIT 2014 Patrick Keller Was ist? Hannover, CeBIT 2014 Patrick Keller Business Application Research Center Historie 1994: Beginn der Untersuchung von Business-Intelligence-Software am Lehrstuhl Wirtschaftsinformatik der Universität

Mehr

SAP SharePoint Integration. e1 Business Solutions GmbH

SAP SharePoint Integration. e1 Business Solutions GmbH SAP SharePoint Integration e1 Business Solutions GmbH Inhalt Duet Enterprise Überblick Duet Enterprise Use Cases Duet Enterprise Technologie Duet Enterprise Entwicklungs-Prozess Duet Enterprise Vorteile

Mehr

CRONOS CRM Online for OS

CRONOS CRM Online for OS www.osram-os.com CRONOS CRM Online for OS B. Blanz, S. Eichinger 08.09.2014 Regensburg Light is OSRAM Customer Relationship Management Online for OS Page 1. Vorstellung des Projekts CRONOS 04 2. Anforderungsanalyse

Mehr

INTELLIGENTE WEB 2.0 TOOLS ZUR LEADGENERIERUNG

INTELLIGENTE WEB 2.0 TOOLS ZUR LEADGENERIERUNG INTELLIGENTE WEB 2.0 TOOLS ZUR LEADGENERIERUNG Wie kann Ihr PR, Marketing und Vertrieb effizient und effektiv von Web 2.0 profieren? WAS BIETET GÖLZ & SCHWARZ? INTELLIGENTE WEB 2.0 TOOLS ZUR LEADGENERIERUNG

Mehr

Trends in der IT-Dienstleistung

Trends in der IT-Dienstleistung Trends in der IT-Dienstleistung Dr. Kyrill Meyer Forum IT-Dienstleisterkreis Chemnitz 16. September 2009 Kurzvorstellung Die Professur (BIS) besteht am der Universität Leipzig seit dem Wintersemester 2000/2001

Mehr

Data Governance Informationen kontrolliert managen

Data Governance Informationen kontrolliert managen make connections share ideas be inspired Data Governance Informationen kontrolliert managen Michael Herrmann SAS Copyright 2013, SAS Institute Inc. All rights reserved. DATA GOVERNANCE TRENDS UND TREIBER:

Mehr

BPEL als Eckpfeiler einer Serviceorientierten Architektur

BPEL als Eckpfeiler einer Serviceorientierten Architektur BPEL als Eckpfeiler einer Serviceorientierten Architektur Stand der Technik und hands-on Demonstration 1. Dez. 2005 Marc Pellmann www.inubit.com inubit AG = Standardsoftware für integrierte Geschäftsprozesse

Mehr

Closed-loop STADTWERKE MAINZ AG. 17. SAP - Konferenz, 17. November 2004. Quelle: CRM für die Versorgungswirtschaft, Die Integration von mysap CRM

Closed-loop STADTWERKE MAINZ AG. 17. SAP - Konferenz, 17. November 2004. Quelle: CRM für die Versorgungswirtschaft, Die Integration von mysap CRM Closed-loop loop-szenario Quelle: CRM für die Versorgungswirtschaft, Die Integration von mysap CRM und mysap Utilities, SAP AG, 2001 1 Synchronisation von Geschäftsobjekten zwischen mysap Utilities und

Mehr

Best Practice: On-demand Lösungen bei der Software AG. Dr. Dirk Ventur CIO and Head of Global Support

Best Practice: On-demand Lösungen bei der Software AG. Dr. Dirk Ventur CIO and Head of Global Support Best Practice: On-demand Lösungen bei der Software AG Dr. Dirk Ventur CIO and Head of Global Support Software AG ist der weltweit größte unabhängige Anbieter von Infrastruktursoftware für Geschäftsprozesse

Mehr

SOA Check 2009 Ergebnisse einer empirischen Studie

SOA Check 2009 Ergebnisse einer empirischen Studie SOA Check 2009 Ergebnisse einer empirischen Studie Dr. Wolfgang Martin Analyst Dipl.-Wirtsch.-Ing. Julian Eckert Stellv. Leiter Forschungsgruppe IT-Architekturen, FG Multimedia Kommunikation, Technische

Mehr

Der Klassiker wird aufgefrischt: ECM mit SharePoint

Der Klassiker wird aufgefrischt: ECM mit SharePoint Der Klassiker wird aufgefrischt: ECM mit SharePoint Collaboration, Content Management Interoperability Service (CMIS), Change Management, Records Management, Archivierung Kein Produkt hat die klassischen

Mehr

Sharepoint Server 2010: Was bringt die neue Version? Balz Zürrer, Michael Kammerer 16. September 2009. Online Consulting AG

Sharepoint Server 2010: Was bringt die neue Version? Balz Zürrer, Michael Kammerer 16. September 2009. Online Consulting AG Online Consulting AG Sharepoint Server 2010: Weststrasse 38 CH-9500 Wil Tel. +41 (0) 71 913 31 31 Was bringt die neue Version? Balz Zürrer, Michael Kammerer 16. September 2009 Fax +41 (0) 71 913 31 32

Mehr

Open Text Enterprise 2.0

Open Text Enterprise 2.0 Open Text Enterprise 2.0 Web Solutions Group 27. Sept. 2009 Klaus Röhlig Key Account Manager Large Enterprise Team GER Marc Paczian Strategic Engagement Lead September 27, 2010 Rev 1.2 02022010 Slide 1

Mehr

BPM goes Agile Agile Prozessgestaltung mit Social BPM

BPM goes Agile Agile Prozessgestaltung mit Social BPM BPM goes Agile Agile Prozessgestaltung mit Social BPM Dr. Thomas Karle, PROMATIS software GmbH Karlsruhe, 6. Dezember 2012 Agenda Agile Prozessgestaltung mit Social BPM Prozessgestaltung bei zunehmender

Mehr

Oracle Business Process Analysis Suite. Gert Schüßler Principal Sales Consultant

<Insert Picture Here> Oracle Business Process Analysis Suite. Gert Schüßler Principal Sales Consultant Oracle Business Process Analysis Suite Gert Schüßler Principal Sales Consultant 1 Geschäftsprozesse Zerlegung am Beispiel Kreditvergabe Antrag aufnehmen Antrag erfassen Schufa Kunden

Mehr

Hybride und endnutzerorientierte Cloudlösungen sind das Erfolgsmodell der Gegenwart

Hybride und endnutzerorientierte Cloudlösungen sind das Erfolgsmodell der Gegenwart Hybride und endnutzerorientierte Cloudlösungen sind das Erfolgsmodell der Gegenwart Customer and Market Strategy, Cloud Business Unit, SAP AG Mai 2013 Geschwindigkeit. Schnelles Aufsetzen neuer Themen

Mehr

Grundkurs SAP ERP. Geschäftsprozessorientierte Einführung mit durchgehendem Fallbeispiel. Kapitel 2. 2008 / 1. Auflage

Grundkurs SAP ERP. Geschäftsprozessorientierte Einführung mit durchgehendem Fallbeispiel. Kapitel 2. 2008 / 1. Auflage Grundkurs SAP ERP Geschäftsprozessorientierte Einführung mit durchgehendem Fallbeispiel 2008 / 1. Auflage Kapitel 2 Abb 2.1: Datenintegration in einem ERP-System (Quelle: IDC) ERP-Software 2005 (Markanteil

Mehr