Weiterbildungskonzepte Medizinische Klinik

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Weiterbildungskonzepte Medizinische Klinik"

Transkript

1 Weiterbildungskonzepte Medizinische Klinik - Ziele und Ausbildung - (Common Trunk) (Basis für für Innere Medizin,, Innere Medizin-Kardiologie, Innere Medizin-Onkologie und Allgemeinmedizin) Weiterbildung Fachärztin/Facharzt für Innere Medizin Weiterbildung Fachärztin/Facharzt für Weiterbildung Fachärztin/Facharzt für Allgemeinmedizin

2 Weiterbildung in der Medizinischen Klinik am Ev. Krankenhaus Mülheim Allgemeine Informationen Für die Weiterbildung Innere Medizin ohne Schwerpunkt und für die Weiterbildung Innere Medizin-Gastroenterologie besteht die volle Weiterbildungsermächtigung Die Weiterbildung in Allgemeinmedizin erfolgt in Kooperation mit der chirurgischen Klinik und dem Hausärztlichen Weiterbildungsverbund Ruhr, dadurch besteht ebenfalls die volle Weiterbildungsermächtigung Im Rahmen der Weiterbildung erfolgen je nach individuellen Erfordernissen Rotationen in die Kardiologische Klinik, auf die konservative Intensivstatíon, sowie in die einzelnen Schwerpunktbereiche der Medizinischen Klinik In den für die Weiterbildung zuständigen Abteilungen der Medizinischen Klinik arbeiten 10 Assistenzärzte, 4 Oberärzte und 2 Chefärzte Bereitschaftsdienste und Notarztdienste (fakultativ) erfolgen durch die Assistenzärzte der Medizinischen (10 Ass.) und der Kardiologischen Klinik (11 Ass.). Es resultieren ca. 3-4 Bereitschaftsdienste im Monat, diese werden nach Stufe D = 95% vergütet Die Dienstzeiten in der Medizinischen Klinik sind Uhr Bestimmte ärztliche Tätigkeiten (z.b. Blutentnahmen, Anlage Venenverweilkanülen) werden durch Assistenzpersonal unterstützt bzw. sind an dieses delegiert (DRG-Verschlüsselung) Ein Haus der ATEGRIS 2

3 (Weiterbildungszeit insgesamt 6 Jahre = + 3 Jahre) Weiterbildungsschwerpunkte und Rotationen Facharzt für Weiterbildungsjahr 1-3 (Monate 0-36) (s. dort) * * * Weiterbildungsjahr 4 (Monate 36-48): Innere Medizin mit Schwerpunkt Gastroenterologie Weiterbildungsjahr 5 (Monate 49-54): Gastroenterologie, gebietsbezogene Infektiologie und Diabetologie Weiterbildungsjahr 5 (Monate 55-60): Innere Medizin mit Schwerpunkt Onkologie Weiterbildungsjahr 6 (Monate 61-72): Endoskopie, Gastroenterologie und gebietsbezogene Notfallmedizin Ein Haus der ATEGRIS 3

4 (Weiterbildungszeit insgesamt 6 Jahre = + 3 Jahre) Weiterbildungsjahr 4 (Monate 36-48) ZIELE Durch die Tätigkeit im Schwerpunktbereich Gastroenterologie der Medizinischen Klinik (gastroenterologische Schwerpunktstation und Zentrum für Endoskopie und Diagnostik) - Vertiefung von Kenntnissen, Erfahrungen und Fertigkeiten bei der Diagnostik und Therapie von Krankheiten der Verdauungsorgane einschl. Leber und Pankreas bei der interdisziplinären Indikationsstellung zu chirurgischen, strahlentherapeutischen und nuklearmedizinischen Behandlungsverfahren des Gebietes bei der Diagnostik und Therapie allergischer und immunologischer Erkrankungen in den gebietsbezogenen "Bedside"-Interventionen/-Techniken: Aszitespunktion, Pleurapunktion, ZVK-Anlage in der Sonographie des Abdomens, der Lymphknoten und der Schilddrüse in der diagnostischen Gastroskopie und Koloskopie in der abdominellen Sonographie in der gastroenterologischen Funktionsdiagnostik (H2-Atemteste, ph-metrie, Manometrie) Ein Haus der ATEGRIS 4

5 (Weiterbildungszeit insgesamt 6 Jahre = + 3 Jahre) Weiterbildungsjahr 4 (Monate 36-48) AUSBILDUNG Die vorgenannten Ziele werden erreicht durch folgende Stationsrotationen, Dienste und Fortbildungsmaßnahmen 6-monatiger Einsatz innerhalb der Medizinischen Klinik auf der allgemeininternistischen Station mit gastroenterologischem und hepatologischen Schwerpunkt Teilnahme am Bereitschaftsdienst der Medizinischen und Kardiologischen Klinik Teilnahme an der wöchentlichen interdisziplinären Tumorkonferenz Teilnahme an der wöchentlichen internistischen Fortbildung gemeinsam mit der Kardiologischen Klinik Teilnahme an einer mehrtägigen gebietsbezogenen Fortbildungsmaßnahme (z.b. Sonographie-Kurs) Erwerb der Fachkunde Strahlenschutz (falls noch nicht erfolgt) Teilnahme am Notarztdienst Betreuung eines überschaubaren wissenschaftlichen Projektes (falls gewünscht) Teilnahme an einem deutschsprachigen Kongress zur Fortbildung im Bereich Gastroenterologie (z.b. DGVS - Jahrestagung) Ein Haus der ATEGRIS 5

6 (Weiterbildungszeit insgesamt 6 Jahre = + 3 Jahre) Weiterbildungsjahr 4 (Monate 36-48) AUSBILDUNG (Forts.) Ausbildung in der Durchführung endoskopischer und sonographischer Diagnostik sowie sonstigen Interventionen Stationsbegleitend erfolgen in der Funktionsabteilung der Medizinischen Klinik (Zentrum für Endoskopie und Diagnostik) anfangs unter ständiger Supervision, später selbständige Durchführung von Diagnostischer Gastroskopie Diagnostischer Koloskopie Diagnostischer Sonographie des Abdomens Diagnostischer Sonographie der Schilddrüse und der Lymphknoten Diagnostischer Sonographie und Duplexsonographie der extracraniellen gehirnversorgenden Gefäße Aszites- und Pleurapunktionen sowie ZVK-Anlagen Assistenz bei Durchführung und Auswertung der 24 Langzeit ph-metrie und der Manometrie des Ösophagus sowie von H2-Atemtesten Ein Haus der ATEGRIS 6

7 (Weiterbildungszeit insgesamt 6 Jahre = + 3 Jahre) Weiterbildungsjahr 5 (Monate 49-54) ZIELE Tätigkeit als Stationsarzt im Bereich Innere Medizin mit selbstständiger Betreuung von Patienten der gesamten Inneren Medizin mit Schwerpunkten in den Bereichen gastroenterologische Infektiologie, Endoskopie sowie Diabetologie. Vertiefung folgender Kenntnisse und Fertigkeiten: bei der Diagnostik und Therapie kontagiöser Gastroenteritiden bei der Behandlung sonstiger infektiöser Erkrankungen einschl. der Versorgung von Patienten mit MRSA-Besiedlung/Infektion Erwerb spezieller Kenntnisse in der Behandlung von Patienten mit Diabetes Typ 1 und vor allem Typ II Diagnostik und Behandlung von Spätkomplikationen des Diabetes mellitus bei der Ernährungsberatung und Diätetik bei metabolischen oder gastroenterologischen Erkrankungen der Verdauungsorgane einschl. enteraler und parenteraler Ernährung Im Bereich der diagnostischen und interventonellen Endoskopie und Sonographie Ein Haus der ATEGRIS 7

8 (Weiterbildungszeit insgesamt 6 Jahre = + 3 Jahre) Weiterbildungsjahr 5 (Monate 49-54) AUSBILDUNG Die vorgenannten Ziele werden erreicht durch folgende Stationsrotationen, Dienste und Fortbildungsmaßnahmen 6-monatiger Einsatz innerhalb der Medizinischen Klinik auf der Infektionsstation. Durchführung von fachübergreifenden Visiten bei Patienten mit Diabetes mellitus mit/ohne Spätkomplikationen gemeinsam mit dem leitenden Arzt der Sektion Diabetologie und dem Diabetesberater Teilnahme an der wöchentlichen interdisziplinären Tumorkonferenz Teilnahme an der wöchentlichen internistischen Fortbildung gemeinsam mit der Kardiologischen Klinik Teilnahme an einer mehrtägigen gebietsbezogenen Fortbildungsmaßnahme (z.b. Gastro-Update) Erstellung einer fallbezogenen Präsentation für einen wissenschaftlichen Kongress Ein Haus der ATEGRIS 8

9 (Weiterbildungszeit insgesamt 6 Jahre = + 3 Jahre) Weiterbildungsjahr 5 (Monate 49-54) AUSBILDUNG (Forts.) Stationsbegleitend selbstständige oder supervidierte Durchführung von Diagnostischen Ösophago-Gastro-Duodenoskopien und Koloskopien Interventionellen Notfall-Gastroskopien (Blutstillung) Interventionellen Koloskopien (Polypektomie, Mukosektomie, Blutstillung) Diagnostischer Sonographie des Abdomens, der Schilddrüse und Lymphknoten Duplexsonographie der Leber Interventionellen sonographischen Verfahren Assistenz bei Durchführung und Auswertung von gastronterologischen Funktionsuntersuchungen wie der 24 Langzeit ph-metrie und der Manometrie des Ösophagus sowie von H2-Atemtesten Assistenz bei ERCP Diagnostischer und interventioneller Endosonographie Ein Haus der ATEGRIS 9

10 (Weiterbildungszeit insgesamt 6 Jahre = + 3 Jahre) Weiterbildungsjahr 5 (Monate 55-60) ZIELE Durch die Tätigkeit im Schwerpunktbereich Onkologie der Medizinischen Klinik Vertiefung von Kenntnissen, Erfahrungen und Fertigkeiten bei der Diagnostik, Stadieneinteilung und Therapie maligner Erkrankungen mit Schwerpunkt im Bereich der gastrointestinalen Tumore bei der interdisziplinären Indikationsstellung zu chirurgischen, strahlentherapeutischen und nuklearmedizinischen Behandlungsverfahren bei onkologischen Erkrankungen bei der Erkennung und Behandlung der Erkrankungen des Blutes, der blutbildenden Organe und des lymphatischen Systems einschließlich der hämatologischen Neoplasien, hämorrhagischer Diathesen und Hyperkoagulopathien bei der Indikationsstellung, Durchführung und Überwachung der zytostatischen, immunmodulatorischen, antihormonellen sowie supportiven Therapie bei soliden Tumorerkrankungen einschließlich der Beherrschung auftretender Komplikationen Ein Haus der ATEGRIS 10

11 (Weiterbildungszeit insgesamt 6 Jahre = + 3 Jahre) Weiterbildungsjahr 5 (Monate 55-60) ZIELE (Forts.) Vertiefung von Kenntnissen, Erfahrungen und Fertigkeiten bei der Indikationsstellung, Methodik und Durchführung spezieller Laboruntersuchungen des peripheren Blutes und des Knochenmarks bei der Beurteilung von Blut- und Knochmarkausstrichen bei der Beurteilung hämostaseologischer Untersuchungen einschließlich der Beurteilung der Blutungs- und Thromboemboliegefährdung in der abdominellen Sonographie bei Patienten mit soliden malignen Tumoren in der sonographischen Untersuchung der zentralen und peripheren Lymphknotenstationen in der diagnostischen Gastroskopie bei onkologischen Patienten bei der Indikationsstellung und Durchführung sonographisch geleiteter bzw. assistierter Punktionsverfahren Pleuraergußpunktion, Aszitespunktion Lymphknotenbiopsie Punktion sonstiger Organe und Tumore Ein Haus der ATEGRIS 11

12 (Weiterbildungszeit insgesamt 6 Jahre = + 3 Jahre) Weiterbildungsjahr 5 (Monate 55-60) AUSBILDUNG Die vorgenannten Ziele werden erreicht durch folgende Stationsrotationen, Dienste und Fortbildungsmaßnahmen 6-monatiger Einsatz innerhalb der Medizinischen Klinik auf der onkologischen Schwerpunktstation Teilnahme am Bereitschaftsdienst in der Notfallambulanz des Hauses Teilnahme an der wöchentlichen interdisziplinären Tumorkonferenz Teilnahme an der wöchentlichen internistischen Fortbildung gemeinsam mit der Kardiologischen Klinik und stationsbegleitender Erlernung diagnostischer/therapeutischer Verfahren Beurteilung von Blutausstrichen bei onkologischen Patienten Durchführung von abdominellen Ultraschalluntersuchungen und Sonographien der zentralen und peripheren Lymphknotenstationen Durchführung sonographisch geleiteter oder assistierter Punktionsverfahren Pleuraergußpunktion, Aszitespunktion, Lymphknotenbiopsie, Assistenz bei Organpunktion bei onkologischen Patienten im ZED (Zentrum für Endoskopie und Diagnostik) Ein Haus der ATEGRIS 12

13 (Weiterbildungszeit insgesamt 6 Jahre = + 3 Jahre) Weiterbildungsjahr 6 (Monate 61-72) ZIELE Durch die Tätigkeit im Schwerpunktbereich Gastroenterologie und im Zentrum für Endoskopie und Diagnostik der Medizinischen Klinik - Vertiefung und Anwendung von Kenntnissen, Erfahrungen bei der Diagnostik und Therapie von Krankheiten der Verdauungsorgane einschl. Leber und Pankreas bei der interdisziplinären Indikationsstellung zu chirurgischen, strahlentherapeutischen und nuklearmedizinischen Behandlungsverfahren des Gebietes bei der Diagnostik und Therapie allergischer und immunologischer Erkrankungen in der diagnostischen und interventionellen Sonographie einschließlich Kontrastmittelsonographie in der diagnostischen und interventionellen Gastroskopie und Koloskopie In der Endosonographie und ERCP in der gastroenterologischen Funktionsdiagnostik (H2-Atemteste, ph-metrie, Manometrie) Ein Haus der ATEGRIS 13

14 (Weiterbildungszeit insgesamt 6 Jahre = + 3 Jahre) Weiterbildungsjahr 6 (Monate 61-72) AUSBILDUNG Die vorgenannten Ziele werden erreicht durch folgende Rotationen, Dienste und Fortbildungsmaßnahmen 6-monatiger Einsatz innerhalb der Medizinischen Klinik auf einer gastroenteologischen Schwerpunktstation mit intensiver stationsbegleitender Ausbildung in der Endoskopie Teilnahme am Bereitschaftsdienst Teilnahme an der wöchentlichen interdisziplinären Tumorkonferenz Teilnahme an der wöchentlichen internistischen Fortbildung gemeinsam mit der Kardiologischen Klinik Teilnahme an einer mehrtägigen gebietsbezogenen Fortbildungsmaßnahme (z.b. Gastro-Update) Erstellung einer fallbezogenen Präsentation für einen wissenschaftlichen Kongress Betreuung eines kleinen wissenschaftlichen Projektes (falls gewünscht) Ein Haus der ATEGRIS 14

15 (Weiterbildungszeit insgesamt 6 Jahre = + 3 Jahre) Weiterbildungsjahr 6 (Monate 61-72) AUSBILDUNG (Forts.) Die vorgenannten Ziele werden erreicht durch folgende Rotationen, Dienste und Fortbildungsmaßnahmen 6-monatiger Einsatz innerhalb der Medizinischen Klinik im Zentrum für Endoskopie und Diagnostik, hier nach Kenntnisstand und Fertigkeiten selbstständige oder supervidierte Durchführung von diagnostischen Gastroskopien und Koloskopien Notfallgastroskopien oder koloskopien mit erforderlicher Blutstillung Interventionellen Koloskopien (Polypektomie, Mukosektomie) Diagnostischer Endosonographie Endoskopisch retrograden Cholangio-Pankreatikographien (ERCP) gastroenterologischer Funktionsdiagnostik (24 Langzeit ph-metrie und Manometrie des Ösophagus, H2-Atemteste) Nativsonomorphologisch oder kontrastmittelgestützten interventionellen sonographischen Verfahren Assistenz bei PTCD und Rendezvous-Eingriffen Assistenz bei TIPSS-Implantationen Ein Haus der ATEGRIS 15

Weiterbildungskonzepte Medizinische Klinik

Weiterbildungskonzepte Medizinische Klinik Weiterbildungskonzepte Medizinische Klinik - Ziele und Ausbildung - (Common Trunk) (Basis für für Innere Medizin, Innere Medizin-Gastroenterologie, Innere Medizin-Kardiologie, Innere Medizin-Onkologie

Mehr

Weiterbildungskonzepte Medizinische Klinik

Weiterbildungskonzepte Medizinische Klinik Weiterbildungskonzepte Medizinische Klinik - Ziele und Ausbildung - (=Common Trunk, 3 Jahre) (Basis für für Innere Medizin, Innere Medizin-Gastroenterologie, Innere Medizin-Kardiologie, Innere Medizin-Onkologie

Mehr

Weiterbildungskonzepte Medizinische Klinik

Weiterbildungskonzepte Medizinische Klinik Weiterbildungskonzepte Medizinische Klinik - Ziele und Ausbildung - (Common Trunk) (Basis für für Innere Medizin, Innere Medizin-Gastroenterologie, Innere Medizin-Kardiologie, Innere Medizin-Onkologie)

Mehr

Konzept für die Weiterbildung im Schwerpunkt Gastroenterologie an der MHB

Konzept für die Weiterbildung im Schwerpunkt Gastroenterologie an der MHB Konzept für die Weiterbildung im Schwerpunkt Gastroenterologie an der MHB 1 Konzept für die Weiterbildung im Schwerpunkt Gastroenterologie an der MHB Zentrum für Innere Medizin II Klinik für Gastroenterologie,

Mehr

HELIOS Klinikum Schwelm

HELIOS Klinikum Schwelm Weiterbildungsprogramm der Medizinischen Klinik, Abteilung Gastroenterologie zur Erlangung der Bezeichnung: Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie (w/m) HELIOS Klinikum Schwelm 1. Weiterbildung

Mehr

Auszug aus der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen und Richtlinien vom , geändert zum

Auszug aus der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen und Richtlinien vom , geändert zum Auszug aus der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen und Richtlinien vom 01.05.2005, geändert zum 18.01.2016 13.4 Facharzt / Fachärztin für Innere Medizin und Gastroenterologie (Gastroenterologe

Mehr

Auszug aus der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen und Richtlinien vom , geändert zum

Auszug aus der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen und Richtlinien vom , geändert zum Auszug aus der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen und Richtlinien vom 01.05.2005, geändert zum 18.01.2016 13.5 Facharzt / Fachärztin für Innere Medizin und Hämatologie und Onkologie (Internistischer

Mehr

Einheitlicher Weiterbildungsablauf der Kliniken für Innere Medizin I und II

Einheitlicher Weiterbildungsablauf der Kliniken für Innere Medizin I und II Einheitlicher Weiterbildungsablauf der Kliniken für Innere Medizin I und II I. Basisweiterbildung Innere Medizin 1. Weiterbildungsjahr Hier sollen zunächst unter Anleitung eines erfahrenen Assistenzarztes

Mehr

Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie

Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie ÄRZTEKAMMER HAMBURG Weidestraße 122 B (Alstercity) 22083 Hamburg Tel.: 20 22 99-264 / - 265 KRANKENHAUS Erhebungsbogen zum Antrag auf Erteilung einer Weiterbildungsbefugnis Facharzt für Innere Medizin

Mehr

Richtlinien über den Inhalt der Weiterbildung (WBO 2006)

Richtlinien über den Inhalt der Weiterbildung (WBO 2006) Richtlinien über den Inhalt der Weiterbildung (WBO 2006) Über die Schwerpunktweiterbildung Kinder-Hämatologie und -Onkologie Angaben zur Person: Name/Vorname (Rufname bitte unterstreichen) Geb.- Akademische

Mehr

Weiterbildungscurriculum Schwarzwald-Baar Klinikum

Weiterbildungscurriculum Schwarzwald-Baar Klinikum Weiterbildungscurriculum Schwarzwald-Baar Klinikum Klinik Innere Medizin 4 (Allgemeine Innere Medizin und Altersmedizin) In der Klinik Innere Medizin 4 sind folgende Weiterbildungsermächtigungen vertreten:

Mehr

Unter- suchg.- zahl. Inhalte* Der Weiterbildungsinhalt umfaßt entsprechende Kenntnisse, Erfahrungen und Fertigkeiten bei:

Unter- suchg.- zahl. Inhalte* Der Weiterbildungsinhalt umfaßt entsprechende Kenntnisse, Erfahrungen und Fertigkeiten bei: der Erkennung, Stadieneinteilung und systemischer, insbesondere chemotherapeutischer Behandlung der Erkrankungen des Blutes, der blutbildenden Organe und des lymphatischen Systems einschließlich der hämatologischen

Mehr

Name des Weiterzubildenden: Geb.-Datum: Name der/des Weiterbildungsbefugten: Weiterbildungsstätte: Berichtszeitraum:

Name des Weiterzubildenden: Geb.-Datum: Name der/des Weiterbildungsbefugten: Weiterbildungsstätte: Berichtszeitraum: Dieser Vordruck ist nur für ein Weiterbildungsjahr gültig und sollte kontinuierlich (z.b. alle 2 Monate) geführt werden. Bei Wechsel der/des Weiterbildungsbefugten, ist ebenfalls ein neuer Vordruck anzuwenden.

Mehr

RASTERZEUGNIS GASTROENTEROLOGIE UND HEPATOLOGIE

RASTERZEUGNIS GASTROENTEROLOGIE UND HEPATOLOGIE An die Ärztekammer RASTERZEUGNIS FÜR DIE AUSBILDUNG IN EINEM ADDITIVFA C H GASTROENTEROLOGIE UND HEPATOLOGIE IM HAUPTFACH INNERE MEDIZIN Herr/Frau geboren am hat sich gemäß den Bestimmungen des Ärztegesetz

Mehr

Richtlinien über den Inhalt der Weiterbildung (WBO 2006)

Richtlinien über den Inhalt der Weiterbildung (WBO 2006) Richtlinien über den Inhalt der Weiterbildung (WBO 2006) Über die Facharztweiterbildung Innere Medizin und Gastroenterologie Angaben zur Person: Name/Vorname (Rufname bitte unterstreichen) Geb.-Datum Akademische

Mehr

Weiterbildungsplan Facharzt Innere Medizin mit Schwerpunkt Hämatologie und Onkologie

Weiterbildungsplan Facharzt Innere Medizin mit Schwerpunkt Hämatologie und Onkologie Weiterbildungsplan Innere Medizin und Hämatologie / Onkologie Seite 1 von 7 Städtisches Klinikum Brandenburg / Havel GmbH Innere Klinik II Weiterbildungsplan Facharzt Innere Medizin mit Schwerpunkt Hämatologie

Mehr

Weiterbildungskonzept Klinik Allgemeine Innere Medizin und Gastroenterologie am Krankenhaus Neuwerk

Weiterbildungskonzept Klinik Allgemeine Innere Medizin und Gastroenterologie am Krankenhaus Neuwerk Weiterbildungskonzept Klinik Allgemeine Innere Medizin und Gastroenterologie am Krankenhaus Neuwerk Ist-Situation/Anlass Entsprechend des Augustinus-Kodexes 1 ist es unter anderem unser Ziel, ein qualitativ

Mehr

Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie - bezogen auf den speziellen Abschnitt der Weiterbildung -

Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie - bezogen auf den speziellen Abschnitt der Weiterbildung - ÄRZTEKAMMER HAMBURG Weidestraße 122 B (Alstercity) 22083 Hamburg Tel.: 20 22 99-264 / - 265 PRAXIS Erhebungsbogen zum Antrag auf Erteilung einer Weiterbildungsbefugnis Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie

Mehr

Ausbildungskonzept der Medizinischen Klinik. Stand: 7. März 2009 M. Langenbeck

Ausbildungskonzept der Medizinischen Klinik. Stand: 7. März 2009 M. Langenbeck Ausbildungskonzept der Medizinischen Klinik Einleitung Die berechtigten Ansprüche an eine umfassende, inhaltlich wie zeitlich strukturierte und qualitativ hochwertige klinische Ausbildung werden in der

Mehr

Auszug aus der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen und Richtlinien vom , geändert zum

Auszug aus der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen und Richtlinien vom , geändert zum Auszug aus der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen und Richtlinien vom 01.05.2005, geändert zum 18.01.2016 13.7 Facharzt / Fachärztin für Innere Medizin und Nephrologie (Nephrologe / Nephrologin)

Mehr

Weiterbildungsprogramm gemäß 6 der Weiterbildungsordnung Innere Medizin / Hämatologie / Onkologie für die Abteilung Internistische Onkologie

Weiterbildungsprogramm gemäß 6 der Weiterbildungsordnung Innere Medizin / Hämatologie / Onkologie für die Abteilung Internistische Onkologie Weiterbildungsprogramm gemäß 6 der Weiterbildungsordnung Innere Medizin / Hämatologie / Onkologie für die Abteilung Internistische Onkologie Onk Weiterbildungsprogramm 26.04.2010 Seite 1 von 8 Das Weiterbildungsprogramm

Mehr

Weiterbildungsmöglichkeiten für Ärzte in der Gefäßchirurgischen Klinik des RKK

Weiterbildungsmöglichkeiten für Ärzte in der Gefäßchirurgischen Klinik des RKK Weiterbildungsmöglichkeiten für Ärzte in der Gefäßchirurgischen Klinik des RKK Als angestellter Arzt (Ärztin) in der Klinik für Gefäßchirurgie im Rotes Kreuz Krankenhaus Bremen (RKK) können Sie folgende

Mehr

Weiterbildungscurriculum Innere Medizin/Kardiologie allgemein

Weiterbildungscurriculum Innere Medizin/Kardiologie allgemein Weiterbildungscurriculum Innere Medizin/Kardiologie allgemein 6. Jahr Stationsarbeit mit Basisweiterbildung (Stationsalltag und -ablauf; Auswertungen von EKG, LZEKG, LZRR, Ergometrie, Echokardiographie

Mehr

Dieses Profil sowie die Zeugnisse/Zertifikate sind anonymisiert, bei Interesse kontaktieren Sie uns gern telefonisch oder per .

Dieses Profil sowie die Zeugnisse/Zertifikate sind anonymisiert, bei Interesse kontaktieren Sie uns gern telefonisch oder per  . Dieses Profil sowie die Zeugnisse/Zertifikate sind anonymisiert, bei Interesse kontaktieren Sie uns gern telefonisch oder per E-Mail. Referenznummer: 30250AA Bewerbungsunterlagen für die Position als:

Mehr

13.4 FA Innere Medizin und Gastroenterologie (Stand: 30.05.2016)

13.4 FA Innere Medizin und Gastroenterologie (Stand: 30.05.2016) 1 / 7 Unter Berücksichtigung gebietsspezifischer Ausprägungen beinhaltet die Weiterbildung auch den Erwerb von Kenntnissen, Erfahrungen und Fertigkeiten in ethischen, wissenschaftlichen und rechtlichen

Mehr

WEITERBILDUNGSKONZEPT GASTROENTEROLOGIE KANTONSSPITAL WINTERTHUR

WEITERBILDUNGSKONZEPT GASTROENTEROLOGIE KANTONSSPITAL WINTERTHUR WEITERBILDUNGSKONZEPT GASTROENTEROLOGIE KANTONSSPITAL WINTERTHUR 1. Name der Weiterbildungsstätte Abteilung Gastroenterologie, Medizinische Klinik Kantonsspital Winterthur Brauerstr. 15 8401 Winterthur

Mehr

L o g b u c h. Das Logbuch mit der Antragstellung zur Zulassung zur Schwerpunktprüfung bei der Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern

L o g b u c h. Das Logbuch mit der Antragstellung zur Zulassung zur Schwerpunktprüfung bei der Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern L o g b u c h Schwerpunkt Hämatologie und Onkologie Dokumentation der Weiterbildung gemäß Weiterbildungsordnung (WBO) Das Logbuch mit der Antragstellung zur Zulassung zur Schwerpunktprüfung bei der Ärztekammer

Mehr

L o g b u c h. Dokumentation der Weiterbildung gemäß Weiterbildungsordnung (WBO) über die Facharztweiterbildung. Innere Medizin und Gastroenterologie

L o g b u c h. Dokumentation der Weiterbildung gemäß Weiterbildungsordnung (WBO) über die Facharztweiterbildung. Innere Medizin und Gastroenterologie L o g b u c h Dokumentation der Weiterbildung gemäß Weiterbildungsordnung (WBO) über die Facharztweiterbildung Angaben zur Person / Name/Vorname (Rufname bitte unterstreichen) Geb.-Datum Akademische Grade:

Mehr

(M u s t e r-) L o g b u c h

(M u s t e r-) L o g b u c h (M u s t e r-) L o g b u c h Dokumentation der Weiterbildung gemäß (Muster-)Weiterbildungsordnung (MWBO) über die Facharztweiterbildung Angaben zur Person Name/Vorname (Rufname bitte unterstreichen) Geb.-Datum

Mehr

31. Gebiet Strahlentherapie

31. Gebiet Strahlentherapie Auszug aus der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen und Richtlinien vom 01.05.2005, geändert zum 01.02.2012 (siehe jeweilige Fußnoten) 31. Gebiet Strahlentherapie Definition: Das Gebiet

Mehr

am EVKK Darmzentrum Köln INFORMATION FÜR PATIENTEN UND ÄRZTE UNSER SPEKTRUM UNSERE STANDARDS UNSERE ANGEBOTE HOTLINE

am EVKK Darmzentrum Köln INFORMATION FÜR PATIENTEN UND ÄRZTE UNSER SPEKTRUM UNSERE STANDARDS UNSERE ANGEBOTE HOTLINE Darmzentrum Köln am EVKK INFORMATION FÜR PATIENTEN UND ÄRZTE UNSER SPEKTRUM UNSERE STANDARDS UNSERE ANGEBOTE HOTLINE 0221 82 89 4193 Leistungsspektrum in Diagnostik und Therapie von Darmerkrankungen Hochmoderne

Mehr

am EVKK Darmzentrum Köln INFORMATION FÜR PATIENTEN UND ÄRZTE UNSER SPEKTRUM UNSERE STANDARDS UNSERE ANGEBOTE HOTLINE

am EVKK Darmzentrum Köln INFORMATION FÜR PATIENTEN UND ÄRZTE UNSER SPEKTRUM UNSERE STANDARDS UNSERE ANGEBOTE HOTLINE Darmzentrum Köln am EVKK INFORMATION FÜR PATIENTEN UND ÄRZTE UNSER SPEKTRUM UNSERE STANDARDS UNSERE ANGEBOTE HOTLINE 0221 82 89 4193 Leistungsspektrum in Diagnostik und Therapie von Darmerkrankungen Moderne

Mehr

Weiterbildungskonzept Klinik für Innere Medizin, Klinik für Kardiologie und Angiologie und Klinik für Geriatrie Chefarzt Dr.

Weiterbildungskonzept Klinik für Innere Medizin, Klinik für Kardiologie und Angiologie und Klinik für Geriatrie Chefarzt Dr. Weiterbildungskonzept Klinik für Innere Medizin, Klinik für Kardiologie und Angiologie und Klinik für Geriatrie Chefarzt Dr. Andreas Blattner Chefarzt Prof. Dr. Georg Horstick Chefarzt Dr. Xaver Sünkeler

Mehr

Allgemein-internistisches Weiterbildungs- Curriculum (Common Trunk) der Inneren Medizin und Gastroenterologie

Allgemein-internistisches Weiterbildungs- Curriculum (Common Trunk) der Inneren Medizin und Gastroenterologie Stand Jan. 2015 Borromäus Hospital Leer ggmbh Allgemein-internistisches Weiterbildungs- Curriculum (Common Trunk) der Inneren Medizin und Gastroenterologie Dr. med. Martin Reckels Chefarzt der Abteilung

Mehr

Dokumentationsbogen / Logbuch

Dokumentationsbogen / Logbuch Bayerische Landesärztekammer Mühlbaurstraße 16 81677 München Tel.: 089 4147-0 Dokumentationsbogen / Logbuch Dokumentation der Weiterbildung gemäß Weiterbildungsordnung (WBO) über die Facharztweiterbildung

Mehr

Weiterbildungsplan Facharzt Innere Medizin mit Schwerpunkt Hämatologie und Internistische Onkologie Zentrum für Innere Medizin II

Weiterbildungsplan Facharzt Innere Medizin mit Schwerpunkt Hämatologie und Internistische Onkologie Zentrum für Innere Medizin II Seite 1 von 8 Alternativ in den Phasen 4 und 5: Gastroenterologie Additive Optionen: Zusatzbezeichnungen Palliativmedizin, Diabetologie 1. Weiterbildungsphase: klinische Grundfertigkeiten 6 Monate Orientierungsrotation

Mehr

Ausbildungsinhalte zum Sonderfach Innere Medizin und Gastroenterologie und Hepatologie. Sonderfach Grundausbildung (27 Monate)

Ausbildungsinhalte zum Sonderfach Innere Medizin und Gastroenterologie und Hepatologie. Sonderfach Grundausbildung (27 Monate) Ausbildungsinhalte zum Sonderfach Innere Medizin und Gastroenterologie und Hepatologie Anlage 12.4 Sonderfach Grundausbildung (27 Monate) A) Kenntnisse absolviert (zutreffendes ankreuzen) belegt durch

Mehr

Curriculum zur Erlangung der Schwerpunktbezeichnung Gastroenterologie Die Weiterbildung

Curriculum zur Erlangung der Schwerpunktbezeichnung Gastroenterologie Die Weiterbildung Wie schon anfangs dargestellt, bildet die eng supervidierte und schrittweise heranführende Ausbildung den Kern unserer Weiterbildungsbemühungen. In logischer Konsequenz aus der Basisweiterbildung Innere

Mehr

Strukturiertes Weiterbildungsprogramm Schwerpunkt Gastroenterologie - 3 Jahre-

Strukturiertes Weiterbildungsprogramm Schwerpunkt Gastroenterologie - 3 Jahre- Wedau Kliniken Klinik für Gastroenterologie Zu den Rehwiesen 9 47055 Duisburg Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Duisburg-Essen Neuro-Zentrum, Onkologischer Schwerpunkt, Perinatalzentrum Medizinische

Mehr

INNERE MEDIZIN UND HÄMATOLOGIE UN D ON KOLOGIE

INNERE MEDIZIN UND HÄMATOLOGIE UN D ON KOLOGIE INNERE MEDIZIN UND HÄMATOLOGIE UN D ON KOLOGIE Logbuch zur Dokumentation der Weiterbildung gemäß Weiterbildungsordnung vom 25. Mai 2011 Angaben zur Person: Name, Vorname Geb.-Datum Geburtsort/ggf. -land

Mehr

L o g b u c h. Das Logbuch mit der Antragstellung zur Zulassung zur Facharztprüfung bei der Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern

L o g b u c h. Das Logbuch mit der Antragstellung zur Zulassung zur Facharztprüfung bei der Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern L o g b u c h Facharztweiterbildung Innere Medizin und Gastroenterologie Dokumentation der Weiterbildung gemäß Weiterbildungsordnung (WBO) Das Logbuch mit der Antragstellung zur Zulassung zur Facharztprüfung

Mehr

49. Spezielle Viszeralchirurgie (Zusätzliche Weiterbildung im Gebiet Chirurgie)

49. Spezielle Viszeralchirurgie (Zusätzliche Weiterbildung im Gebiet Chirurgie) Auszug aus der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen und Richtlinien vom 01.0.200, geändert zum 01.02.2012 (siehe jeweilige Fußnoten) 49. Spezielle Viszeralchirurgie (Zusätzliche Weiterbildung

Mehr

Richtlinien über den Inhalt der Weiterbildung (WBO 2006)

Richtlinien über den Inhalt der Weiterbildung (WBO 2006) Richtlinien über den Inhalt der Weiterbildung (WBO 2006) Über die Facharztweiterbildung Innere Medizin und Hämatologie und Onkologie Angaben zur Person: Name/Vorname (Rufname bitte unterstreichen) Geb.-Datum

Mehr

Weiterbildungskonzept Inhalte Weiterbildung zum Facharzt für Unfallchirurgie u. Orthopädie (4 Jahre)

Weiterbildungskonzept Inhalte Weiterbildung zum Facharzt für Unfallchirurgie u. Orthopädie (4 Jahre) (4 Jahre) Mülheim an der Ruhr, 20. Oktober 2011 Übersicht 24 Monate Basisweiterbildung im Gebiet Chirurgie (Common Trunk ACH, UCCH, GCH) 1. Fachjahr: 6 Monate Notfallaufnahme / Zentralambulanz 6 Monate

Mehr

Facharzt für Innere Medizin und Hämatologie und Onkologie

Facharzt für Innere Medizin und Hämatologie und Onkologie ÄRZTEKAMMER HAMBURG Weidestraße 122 B (Alstercity) 22083 Hamburg Tel.: 20 22 99-264 / - 265 KRANKENHAUS Erhebungsbogen zum Antrag auf Erteilung einer Weiterbildungsbefugnis Facharzt für Innere Medizin

Mehr

Beruflicher Werdegang Prof. Dr. med. Romuald Joachim Adamek

Beruflicher Werdegang Prof. Dr. med. Romuald Joachim Adamek 1989 bis 1991 Arzt im Praktikum in der Medizinischen Klinik des Elisabeth-Krankenhauses in Essen, Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Essen, zunächst unter der Leitung von Chefarzt Dr. Th. Surmann

Mehr

Weiterbildungszeit: 1 18 Monate bei einem Weiterbildungsermächtigten für Kinder-Gastroenterologie gemäß 6 Abs. 1 Satz 2

Weiterbildungszeit: 1 18 Monate bei einem Weiterbildungsermächtigten für Kinder-Gastroenterologie gemäß 6 Abs. 1 Satz 2 Auszug aus der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen und Richtlinien vom 01.05.2005, geändert zum 01.02.2012 (siehe jeweilige Fußnoten) 20. Kinder-Gastroenterologie (Zusätzliche Weiterbildung

Mehr

Ausbildungsplan. Facharzt für Allgemeinmedizin. Klinikum Lichtenfels. Innere Abteilung

Ausbildungsplan. Facharzt für Allgemeinmedizin. Klinikum Lichtenfels. Innere Abteilung Ausbildungsplan Facharzt für Allgemeinmedizin Klinikum Lichtenfels Innere Abteilung Die innere Abteilung des Klinikums Lichtenfels wird im Teamarztmodell von LAA Dr. med. H. Göbel( Gastroenterologie, Onkologie,

Mehr

Anlage 2a. Weiterbildungscurriculum für Weiterbildung Allgemeinmedizin im Johannes Wesling Klinikum. zur Kooperationsvereinbarung

Anlage 2a. Weiterbildungscurriculum für Weiterbildung Allgemeinmedizin im Johannes Wesling Klinikum. zur Kooperationsvereinbarung Anlage 2a Weiterbildungscurriculum für Weiterbildung Allgemeinmedizin im Johannes Wesling Klinikum zur Kooperationsvereinbarung Sektorübergreifender Weiterbildungsverbund Allgemeinmedizin im Mühlenkreis

Mehr

Inhalte der Weiterbildung gemäß den Allgemeinen Bestimmungen der Weiterbildungsordnung

Inhalte der Weiterbildung gemäß den Allgemeinen Bestimmungen der Weiterbildungsordnung 13.9 Innere Medizin und Rheumatologie Inhalte der Weiterbildung gemäß den Allgemeinen Bestimmungen der Weiterbildungsordnung unter Berücksichtigung gebietsspezifischer Ausprägungen beinhaltet die Weiterbildung

Mehr

information für patienten und ärzte Darmzentrum Köln unser spektrum unsere standards unsere angebote HOTLINE

information für patienten und ärzte Darmzentrum Köln unser spektrum unsere standards unsere angebote HOTLINE Darmzentrum Köln am EVKK information für patienten und ärzte unser spektrum unsere standards unsere angebote HOTLINE 0221 82 89 4193 Leistungsspektrum in Diagnostik und Therapie von Darmerkrankungen Moderne

Mehr

(M u s t e r-) L o g b u c h

(M u s t e r-) L o g b u c h (M u s t e r-) L o g b u c h Dokumentation der Weiterbildung gemäß (Muster-)Weiterbildungsordnung (MWBO) über die Schwerpunktweiterbildung Angaben zur Person Name/Vorname (Rufname bitte unterstreichen)

Mehr

Inhalte der Weiterbildung gemäß den Allgemeinen Bestimmungen der Weiterbildungsordnung

Inhalte der Weiterbildung gemäß den Allgemeinen Bestimmungen der Weiterbildungsordnung 13.5 Innere Medizin und Hämatologie und Onkologie Inhalte der Weiterbildung gemäß den Allgemeinen Bestimmungen der Weiterbildungsordnung unter Berücksichtigung gebietsspezifischer Ausprägungen beinhaltet

Mehr

Auszug aus der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen und Richtlinien vom , geändert zum

Auszug aus der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen und Richtlinien vom , geändert zum Auszug aus der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen und Richtlinien vom 01.05.2005, geändert zum 18.01.2016 13.6 Facharzt / Fachärztin für Innere Medizin und Kardiologie (Kardiologe / Kardiologin)

Mehr

Auszug aus der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen und Richtlinien vom , geändert zum

Auszug aus der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen und Richtlinien vom , geändert zum Auszug aus der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen und Richtlinien vom 01.05.2005, geändert zum 18.01.2016 13.8 Facharzt / Fachärztin für Innere Medizin und Pneumologie (Pneumologe / Pneumologin)

Mehr

Auszug aus der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen und Richtlinien vom , geändert zum

Auszug aus der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen und Richtlinien vom , geändert zum Auszug aus der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen und Richtlinien vom 01.05.2005, geändert zum 18.01.2016 13.9 Facharzt / Fachärztin für Innere Medizin und Rheumatologie (Rheumatologe

Mehr

L o g b u c h. Dokumentation der Weiterbildung gemäß Weiterbildungsordnung (WBO) über die Facharztweiterbildung

L o g b u c h. Dokumentation der Weiterbildung gemäß Weiterbildungsordnung (WBO) über die Facharztweiterbildung L o g b u c h Dokumentation der Weiterbildung gemäß Weiterbildungsordnung (WBO) über die Facharztweiterbildung Innere Medizin und Angaben zur Person / Name/Vorname (Rufname bitte unterstreichen) Geb.-Datum

Mehr

L o g b u c h. Dokumentation der Weiterbildung gemäß Weiterbildungsordnung (WBO) über die Schwerpunktweiterbildung. Kinder-Hämatologie und -Onkologie

L o g b u c h. Dokumentation der Weiterbildung gemäß Weiterbildungsordnung (WBO) über die Schwerpunktweiterbildung. Kinder-Hämatologie und -Onkologie L o g b u c h Dokumentation der Weiterbildung gemäß Weiterbildungsordnung (WBO) über die Schwerpunktweiterbildung Angaben zur Person / Name/Vorname (Rufname bitte unterstreichen) Geb.-Datum Akademische

Mehr

Curriculum Innere Medizin

Curriculum Innere Medizin Curriculum Innere Medizin für die Basisweiterbildung im Gebiet Innere Medizin (36 Mo.) und die Facharztkompetenz Innere Medizin (24 Mo.) Weiterbildungsstätte: Klinik für Innere Medizin Klinikum Bremen-Ost

Mehr

Dokumentationsbogen / Logbuch

Dokumentationsbogen / Logbuch Bayerische Landesärztekammer Mühlbaurstraße 16 81677 München Tel.: 089 4147-0 Dokumentationsbogen / Logbuch Dokumentation der Weiterbildung gemäß Weiterbildungsordnung (WBO) über die Facharztweiterbildung

Mehr

Inhalte der Weiterbildung gemäß den Allgemeinen Bestimmungen der Weiterbildungsordnung

Inhalte der Weiterbildung gemäß den Allgemeinen Bestimmungen der Weiterbildungsordnung Inhalte der Weiterbildung gemäß den Allgemeinen Bestimmungen der Weiterbildungsordnung unter Berücksichtigung gebietsspezifischer Ausprägungen beinhaltet die Weiterbildung auch den Erwerb von Kenntnissen,

Mehr

Name des Weiterzubildenden: Geb.-Datum: Name der/des Weiterbildungsbefugten: Weiterbildungsstätte: Berichtszeitraum:

Name des Weiterzubildenden: Geb.-Datum: Name der/des Weiterbildungsbefugten: Weiterbildungsstätte: Berichtszeitraum: Dieser Vordruck ist nur für ein Weiterbildungsjahr gültig und sollte kontinuierlich (z.b. alle 2 Monate) geführt werden. Bei Wechsel der/des Weiterbildungsbefugten, ist ebenfalls ein neuer Vordruck anzuwenden.

Mehr

Werden im Gebiet Innere Medizin zwei Facharztkompetenzen erworben, beträgt die gesamte Weiterbildungszeit

Werden im Gebiet Innere Medizin zwei Facharztkompetenzen erworben, beträgt die gesamte Weiterbildungszeit Auszug aus der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen und Richtlinien vom 01.05.2005, geändert zum 01.02.2012 (siehe jeweilige Fußnoten) 13.2 Facharzt / Fachärztin für Innere Medizin und Angiologie

Mehr

Innere Medizin / Kardiologie. Dominikus-Krankenhaus. Düsseldorf-Heerdt GmbH

Innere Medizin / Kardiologie. Dominikus-Krankenhaus. Düsseldorf-Heerdt GmbH Innere Medizin / Kardiologie Dominikus-Krankenhaus Düsseldorf-Heerdt GmbH Unsere Patienten sind bei uns mehr als ihre Erkrankung. Sie werden als Mensch mit ihren Wünschen und Ängsten ernst genommen und

Mehr

Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Berlin vom und Richtlinien über den Inhalt der Weiterbildung.

Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Berlin vom und Richtlinien über den Inhalt der Weiterbildung. Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Berlin vom 18.02.2004 und 16.06.2004 Richtlinien über den Inhalt der Weiterbildung. Allgemeine Bestimmungen der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Berlin vom 18.02.2004

Mehr

Auszug aus der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen und Richtlinien vom , geändert zum

Auszug aus der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen und Richtlinien vom , geändert zum Auszug aus der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen und Richtlinien vom 01.05.2005, geändert zum 18.01.2016 13.1 Facharzt / Fachärztin für Innere Medizin (Internist / Internistin) Weiterbildungsziel:

Mehr

7. Diabetologie (Zusätzliche Weiterbildung in den Gebieten Allgemeinmedizin, Innere Medizin sowie Kinder- und Jugendmedizin)

7. Diabetologie (Zusätzliche Weiterbildung in den Gebieten Allgemeinmedizin, Innere Medizin sowie Kinder- und Jugendmedizin) Auszug aus der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen und Richtlinien vom 01.05.2005, geändert zum 01.02.2012 (siehe jeweilige Fußnoten) 7. Diabetologie (Zusätzliche Weiterbildung in den Gebieten

Mehr

DRK Trägergesellschaft Süd-West

DRK Trägergesellschaft Süd-West DRK Trägergesellschaft Süd-West DRK Krankenhaus GmbH Rheinland-Pfalz DRK Krankenhaus GmbH Saarland Chefarzt Dr. med. Eric-Thorsten Sternheim Facharzt für Innere Medizin, Gastroenterologie, Rheumatologie,

Mehr

Ausbildungsinhalte zum Sonderfach Innere Medizin. Sonderfach Grundausbildung (27 Monate)

Ausbildungsinhalte zum Sonderfach Innere Medizin. Sonderfach Grundausbildung (27 Monate) Ausbildungsinhalte zum Sonderfach Innere Medizin Anlage 12.1 Sonderfach Grundausbildung (27 Monate) A) Kenntnisse 1. Psychosoziale, umweltbedingte, arbeitsbedingte und interkulturelle Risiken und Erkrankungen

Mehr

Katholische Hospitalgesellschaft Südwestfalen ggmbh St. Josefs-Hospital, Lennestadt

Katholische Hospitalgesellschaft Südwestfalen ggmbh St. Josefs-Hospital, Lennestadt Katholische Hospitalgesellschaft Südwestfalen ggmbh Gut versorgt. Gut versorgt. Die (mit 73 Betten, Stellenplan 2-2 6,5) ist ausgewiesen für das gesamte Spektrum der Inneren Medizin. Schwerpunktmäßig betreuen

Mehr

Richtlinien über den Inhalt der Weiterbildung (WBO 2006)

Richtlinien über den Inhalt der Weiterbildung (WBO 2006) Richtlinien über den Inhalt der Weiterbildung (WBO 2006) Über die Schwerpunktweiterbildung Gynäkologische Onkologie Angaben zur Person: Name/Vorname (Rufname bitte unterstreichen) Geb.- Akademische Grade:

Mehr

Abteilung für Innere Medizin

Abteilung für Innere Medizin Abteilung für Abteilung für Liebe Patientinnen und Patienten, im Namen aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter möchte ich Sie herzlich in der Abteilung für Innere Medizin des Johanniter-Krankenhauses Geesthacht

Mehr

HELIOS Klinik Jerichower Land. Klinik für Innere Medizin mit Geriatrischem Zentrum und geriatrischer Tagesklinik. Patienteninformation

HELIOS Klinik Jerichower Land. Klinik für Innere Medizin mit Geriatrischem Zentrum und geriatrischer Tagesklinik. Patienteninformation HELIOS Klinik Jerichower Land Klinik für Innere Medizin mit Geriatrischem Zentrum und geriatrischer Tagesklinik Patienteninformation Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, die Klinik für Innere

Mehr

Ausbildungscurricula der Internistischen Kliniken des Klinikums Stuttgart

Ausbildungscurricula der Internistischen Kliniken des Klinikums Stuttgart Ausbildungscurricula der Internistischen Kliniken des Klinikums Stuttgart Ausbildungscurriculum für die Weiterbildung zum Internisten am Zentrum für Innere Medizin (ZIM), Klinikum Stuttgart, Klinik für

Mehr

Auszug aus der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen und Richtlinien vom , geändert zum

Auszug aus der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen und Richtlinien vom , geändert zum Auszug aus der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen und Richtlinien vom 01.05.2005, geändert zum 18.01.2016 7.2 Facharzt / Fachärztin für Gefäßchirurgie (Gefäßchirurg / Gefäßchirurgin) Weiterbildungsziel:

Mehr

SCHWERPUNKT GYNÄKOLOGISCHE ONKOLOGIE

SCHWERPUNKT GYNÄKOLOGISCHE ONKOLOGIE SCHWERPUNKT GYNÄKOLOGISCHE ONKOLOGIE Logbuch zur Dokumentation der Weiterbildung gemäß Weiterbildungsordnung vom 25. Mai 2011 Angaben zur Person: Name, Vorname Geb.-Datum Geburtsort/ggf. -land Weiterbildungsgang:

Mehr

Weiterbildungs-Curriculum zum Facharzt für Viszeralchirurgie

Weiterbildungs-Curriculum zum Facharzt für Viszeralchirurgie Keltenstraße 67. 97318 Kitzingen Abteilung für Allgemein- Gefäß- und Viszeralchirurgie Zentrum für Minimal Invasive Chirurgie Chefarzt Dr. med. Volker Fackeldey Facharzt für Chirurgie Viszeralchirurgie

Mehr

Kriterien für die Anerkennung von Weiterbildungszeiten an einer zugelassenen Weiterbildungsstätte (WBS)

Kriterien für die Anerkennung von Weiterbildungszeiten an einer zugelassenen Weiterbildungsstätte (WBS) Kriterien für die Anerkennung von Weiterbildungszeiten an einer zugelassenen Weiterbildungsstätte (WBS) Die Richtlinien über die Befugnis zur Weiterbildung für eine Facharztweiterbildung, einen zugehörigen

Mehr

Gastroenterologie Spital Netz Bern Angebotsübersicht

Gastroenterologie Spital Netz Bern Angebotsübersicht Gastroenterologie Spital Netz Bern Angebotsübersicht Einleitung Die Gastroenterologie Spital Netz Bern bietet Ihnen in der Abklärung und Behandlung von Speiseröhren-, Magen-, Darm-, Leber-, Gallen- und

Mehr

29. Gebiet Radiologie

29. Gebiet Radiologie Auszug aus der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen und Richtlinien vom 01.05.2005, geändert zum 01.02.2012 (siehe jeweilige Fußnoten) 29. Gebiet Radiologie Definition: Das Gebiet Radiologie

Mehr

M e d i z i n i s c h e K l i n i k - I n n e r e M e d i z i n / G a s t r o e n t e r o l o g i e

M e d i z i n i s c h e K l i n i k - I n n e r e M e d i z i n / G a s t r o e n t e r o l o g i e M e d i z i n i s c h e K l i n i k - I n n e r e M e d i z i n / G a s t r o e n t e r o l o g i e Qualität in Medizin und Ausstattung Der gesamte Bereich der Funktionsdiagnostik der Medizinischen Klinik

Mehr

14. Kinder- und Jugendmedizin (Stand: )

14. Kinder- und Jugendmedizin (Stand: ) 1 / 5 Unter Berücksichtigung gebietsspezifischer Ausprägungen beinhaltet die Weiterbildung auch den Erwerb von Kenntnissen, Erfahrungen und Fertigkeiten in ethischen, wissenschaftlichen und rechtlichen

Mehr

Holding Pro Homine - Marien-Hospital Wesel ggmbh Ermächtigte Krankenhausärzte

Holding Pro Homine - Marien-Hospital Wesel ggmbh Ermächtigte Krankenhausärzte Titel Vorname Nachname Funktion Abteilung sbereich auf Überweisung ausgenommen von Prof. Dr. med. Christiane Tiefenbacher Chefärztin Kardiologie unter Berücksichtigung mitgegebener Befunde, begrenzt auf

Mehr

19. Kinder-Endokrinologie und Diabetologie (Zusätzliche Weiterbildung im Gebiet Kinder- und Jugendmedizin)

19. Kinder-Endokrinologie und Diabetologie (Zusätzliche Weiterbildung im Gebiet Kinder- und Jugendmedizin) Auszug aus der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen und Richtlinien vom 01.05.2005, geändert zum 01.02.2012 (siehe jeweilige Fußnoten) 19. Kinder-Endokrinologie und Diabetologie (Zusätzliche

Mehr

Erhebungsbogen zum Antrag auf Erteilung einer Weiterbildungsbefugnis

Erhebungsbogen zum Antrag auf Erteilung einer Weiterbildungsbefugnis ÄRZTEKAMMER HAMBURG Weidestraße 122 B (Alstercity) 22083 Hamburg Tel.: 20 22 99-264 / - 265 KRANKENHAUS Erhebungsbogen zum Antrag auf Erteilung einer Weiterbildungsbefugnis Facharzt für Innere Medizin

Mehr

Arztpraxis Dr. Volkmann, Bernstein, Kuhnert

Arztpraxis Dr. Volkmann, Bernstein, Kuhnert 1 Arztpraxis Dr. Volkmann, Bernstein, Kuhnert Unser Team Die Ärzte Dr.med. Dr.rer.nat. Peter Volkmann Als naturwissenschaftlich stark interessiertem Abiturienten kam für mich nur die reine Lehre in Frage.

Mehr

L o g b u c h. Dokumentation der Weiterbildung gemäß der Weiterbildungsordnung der. Landesärztekammer Baden-Württemberg (Stand: 11/2011)

L o g b u c h. Dokumentation der Weiterbildung gemäß der Weiterbildungsordnung der. Landesärztekammer Baden-Württemberg (Stand: 11/2011) L o g b u c h Dokumentation der Weiterbildung gemäß der Weiterbildungsordnung der Landesärztekammer Baden-Württemberg (WBO 2006) über die Facharztweiterbildung Angaben zur Person Name/Vorname (Rufname

Mehr

WEITERBILDUNGSKONZEPT

WEITERBILDUNGSKONZEPT ANHANG II WEITERBILDUNGSKONZEPT 1. Name der Weiterbildungsstätte Gastroenterologie, Münsterlingen Kategorie (bitte ankreuzen) A x B 2. Verantwortlicher Leiter Name Dr. Rainer Hürlimann Adresse Leitender

Mehr

12. Innere Medizin und Allgemeinmedizin Gemeinsame Inhalte für die im Gebiet enthaltenen Facharzt-/ Schwerpunktkompetenzen 12.1., 12.2 und 12.

12. Innere Medizin und Allgemeinmedizin Gemeinsame Inhalte für die im Gebiet enthaltenen Facharzt-/ Schwerpunktkompetenzen 12.1., 12.2 und 12. 12. Innere Medizin und Allgemeinmedizin Gemeinsame Inhalte für die im Gebiet enthaltenen Facharzt-/ Schwerpunktkompetenzen 12.1., 12.2 und 12.3 Fertigkeiten in den Inhalten der Weiterbildung gemäß den

Mehr

21. Gebiet Nuklearmedizin

21. Gebiet Nuklearmedizin Auszug aus der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen und Richtlinien vom 01.05.2005, geändert zum 01.02.2012 (siehe jeweilige Fußnoten) 21. Gebiet Nuklearmedizin Definition: Das Gebiet Nuklearmedizin

Mehr

19. Gebiet Neurochirurgie

19. Gebiet Neurochirurgie Auszug aus der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen und Richtlinien vom 01.05.2005, geändert zum 01.02.2012 (siehe jeweilige Fußnoten) 19. Gebiet Neurochirurgie Definition: Das Gebiet Neurochirurgie

Mehr

Wahlstudienjahr /PJ. Innere Medizin internistische Fächer. Unterassistenten-Stellen im ambulanten und stationären Bereich

Wahlstudienjahr /PJ. Innere Medizin internistische Fächer. Unterassistenten-Stellen im ambulanten und stationären Bereich Ressort Lehre, Innere Medizin Direktion Forschung und Lehre USZ Wahlstudienjahr /PJ Innere Medizin internistische Fächer Unterassistenten-Stellen im ambulanten und stationären Bereich Ausbildungs- und

Mehr

Curriculum zur Weiterbildung im Schwerpunkt. Neuropädiatrie

Curriculum zur Weiterbildung im Schwerpunkt. Neuropädiatrie Anlage 2 Curriculum zur Weiterbildung im Schwerpunkt Neuropädiatrie Das nachfolgend ausgeführte Curriculum bietet die Vermittlung der wesentlichen Kenntnisse, Erfahrungen und Fertigkeiten, zur Erlangung

Mehr

INNERE MEDIZIN UND EN DOKRIN OLOGIE UN D DIABETOLOGIE

INNERE MEDIZIN UND EN DOKRIN OLOGIE UN D DIABETOLOGIE INNERE MEDIZIN UND EN DOKRIN OLOGIE UN D DIABETOLOGIE Kriterien für die Erteilung einer Weiterbildungsbefugnis Die Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Schleswig-Holstein vom 25. Mai 2011 fordert für

Mehr

Werden im Gebiet Chirurgie zwei Facharztkompetenzen erworben, beträgt die gesamte Weiterbildungszeit mindestens 9 Jahre.

Werden im Gebiet Chirurgie zwei Facharztkompetenzen erworben, beträgt die gesamte Weiterbildungszeit mindestens 9 Jahre. Auszug aus der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen und Richtlinien vom 01.05.2005, geändert zum 01.02.2012 (siehe jeweilige Fußnoten) 7.8 Facharzt / Fachärztin für Viszeralchirurgie (Viszeralchirurg

Mehr

Name des Weiterzubildenden: Geb.-Datum: Name der/des Weiterbildungsbefugten: Weiterbildungsstätte: Berichtszeitraum:

Name des Weiterzubildenden: Geb.-Datum: Name der/des Weiterbildungsbefugten: Weiterbildungsstätte: Berichtszeitraum: Dieser Vordruck ist nur für ein Weiterbildungsjahr gültig und sollte kontinuierlich (z.b. alle 2 Monate) geführt werden. Bei Wechsel der/des Weiterbildungsbefugten, ist ebenfalls ein neuer Vordruck anzuwenden.

Mehr

Anlage A. Ausbildung der Fachkräfte und erforderliche Nachweise

Anlage A. Ausbildung der Fachkräfte und erforderliche Nachweise Anlage A Ausbildung der Fachkräfte und erforderliche Nachweise Anlage A 1 Erforderliche Fachkunde im Strahlenschutz für Ärzte Beim Erwerb der erforderlichen Fachkunde im Strahlenschutz für die Anwendung

Mehr

beruflich: , in Hochneukirch, Kreis Neuss

beruflich: , in Hochneukirch, Kreis Neuss Lebenslauf Dr. med. Wolfgang Krahwinkel wohnhaft: 04668 Grimma, Fichteweg 3 Tel-Nr.: 0173-6949253 e-mail: geboren: Konfession: Familienstand: Schulbildung: Studium: Promotion: beruflich: wolfgang.krahwinkel@helios-kliniken.de

Mehr

Update Innere Medizin Fortbildung für Ärzte Samstag, 9. April 2016, 9 Uhr

Update Innere Medizin Fortbildung für Ärzte Samstag, 9. April 2016, 9 Uhr Update Innere Medizin 2016 Fortbildung für Ärzte Samstag, 9. April 2016, 9 Uhr Liebe Kolleginnen und Kollegen, die Innere Medizin erfährt eine immer stärkere Aufspaltung in die internistischen Subdisziplinen.

Mehr