Stadt Braunschweig LANDTAGSWAHL. am 27. Januar 2008 G R A F I K P O O L. Datenbasis: Amtliche Endergebnisse. Stadt Braunschweig

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Stadt Braunschweig LANDTAGSWAHL. am 27. Januar 2008 G R A F I K P O O L. Datenbasis: Amtliche Endergebnisse. Stadt Braunschweig"

Transkript

1 Stadt Braunschweig LANDTAGSWAHL am 27. Januar 2008 G R A F I K P O O L Datenbasis: Amtliche Endergebnisse L08e Stadt Braunschweig Referat Stadtentwicklung und Statistik - Reichsstraße Braunschweig - Arbeitsgruppe Statistik und Stadtforschung -

2 Stadt Braunschweig LANDTAGSWAHL am 27. Januar 2008 Grafische Darstellungen auf der Basis des Amtlichen Endergebnisses Impressum: Fachliche Leitung: Bearbeitung: Stadt Braunschweig Referat Stadtentwicklung und Statistik, 2008 H. Klein Arbeitsgruppe Statistik und Stadtforschung H. Philipp, G. Schulenburg, J. Hübner Reichsstraße 3, Braunschweig Tel.: 0531/ Fax: 0531/ Internet:

3 Braunschweiger Landtagswahlergebnisse seit 1947 CDU SPD FDP GRÜNE PDS/LINKE 60,0 Zweitstimmenanteil in vh 55,0 50,0 45,0 40,0 35,0 30,0 25,0 20,0 47,2 25,2 46,4 43,9 28,8 49,5 32,7 53,8 51,8 48,4 37,4 36,9 37,2 46,8 42,7 45,9 43,8 46,9 40,0 43,6 42,9 45,0 40,2 44,2 35,0 49,3 31,2 39,6 37,7 36,9 31,2 15,0 10,0 5,0 0,0 19,5 11,0 10,2 9,5 10,2 9,1 9,5 7,3 7,7 7,8 6,4 6,6 7,0 5,9 6,3 9,5 4,9 4,5 9,9 8,1 5,7 6,3 5,2 5,2 4,1 1, Jahr Stadt Braunschweig / Ref. Stadtentwicklung und Statistik / L08e_01_ltwseit1947.xls-Amtl. Endergebnis

4 55,0 Ergebnisse der letzten Wahlen in Braunschweig CDU SPD FDP GRÜNE Sonst. BW = Bundestagswahl EW = Europawahl LW = Landtagswahl RW = Ratswahl 50,0 49,3 50,1 49,7 Stimmenanteil in vh 45,0 40,0 35,0 30,0 25,0 20,0 46,9 40,0 43,5 43,8 43,6 42,6 42,9 40,9 44,8 42,3 41,9 41,9 40,4 33,3 45,0 40,2 42,7 38,2 43,7 40,5 44,2 35,0 38,2 37,6 39,8 39,8 39,6 37,6 31,2 30,4 43,2 39,4 41,1 36,9 29,8 39,6 37,7 37,5 30,0 44,5 28,9 44,5 29,2 36,9 31,2 15,0 10,0 5,0 0,0 LW '82 BW '83 EW '84 LW '86 RW '86 BW '87 EW '89 LW '90 BW '90 RW '91 LW '94 EW '94 BW '94 RW '96 LW '98 BW '98 EW '99 RW '01 BW '02 LW '03 EW '04 BW '05 RW '06 LW '08 Wahlart / Jahr Stadt Braunschweig / Ref. Stadtentwicklung und Statistik / L08e_02_letztewahlen.xls-Amtl. Endergebnis

5 Stimmenanteil in Prozent 46,2 41,2 Landtagswahlen 2003/2008 in Braunschweig ERSTSTIMMEN - Ergebnisse 40,7 36, ,1 4,8 7,3 9,2 8,3 1,4 0,2 - C D U S P D FDP GRÜNE LINKE Sonstige Stadt Braunschweig / Ref. Stadtentwicklung und Statistik / L08e_03-06_LTW_erg08_03.xls-Diagramm1 - Amtl. Endergebnis

6 15,0 Prozentpunkte Landtagswahlen 2003/2008 in Braunschweig Gewinne und Verluste - Erststimmen - 10,0 +6,9 5,0 0,0 +0,7 +1,9-0,2-5,0-10,0-5,0-4,2-15,0 C D U S P D FDP GRÜNE LINKE Sonstige Stadt Braunschweig / Ref. Stadtentwicklung und Statistik / L08e_03-06_LTW_erg08_03.xls-Diagramm3 - Amtl. Endergebnis

7 Stimmenanteil in Prozent 39,6 36,9 Landtagswahlen 2003/2008 in Braunschweig ZWEITSTIMMEN - Ergebnisse 37,7 31, ,9 10,2 8,1 11,0 9, ,0 1,6 C D U S P D FDP GRÜNE LINKE Sonstige 3,2 Stadt Braunschweig / Ref. Stadtentwicklung und Statistik / L08e_03-06_LTW_erg08_03.xls-Diagramm2 - Amtl. Endergebnis

8 15,0 12,0 9,0 Prozentpunkte Landtagswahlen 2003/2008 in Braunschweig Gewinne und Verluste - Zweitstimmen - +8,5 6,0 3,0 0,0 +0,8 +1,6-3,0-6,0-9,0-2,7-6,5-1,8-12,0-15,0 C D U S P D FDP GRÜNE LINKE Sonstige Stadt Braunschweig / Ref. Stadtentwicklung und Statistik / L08e_03-06_LTW_erg08_03.xls-Diagramm4 - Amtl. Endergebnis

9 50 Stimmenanteil in Prozent Landtagswahl 2008 in Braunschweig ERSTSTIMMEN - Ergebnisse CDU SPD FDP GRÜNE LINKE ,2 41,2 36,5 34,4 43,4 38,4 39,0 37, ,6 9,2 8,3 8,0 7,2 4,8 4,7 5,2 5,9 4,7 9,3 9,3 0 Braunschweig LTW 1 - Nord LTW 2 - Süd* LTW 3 - West *) incl. Gemeinde Vechelde Stadt Braunschweig / Ref / L08e_07-10_erg08_03_ltwk_neu.xls-Amtl. Endergebnis (Erst)

10 15 Prozentpunkte Landtagswahl 2008 in Braunschweig ERSTSTIMMEN - Gewinne/Verluste zur LTW 2003 CDU SPD FDP GRÜNE LINKE 10 +6,9 +6,6 +6,4 +7, ,7 +1,9 +0,1 +2,3 +1,2 +1,6 +1,4 +0,7-5 -5,0-4,2-3,9-5,0-6,2-2,5-5,3-4, Braunschweig LTW 1 - Nord LTW 2 - Süd* LTW 3 - West *) incl. Gemeinde Vechelde Stadt Braunschweig / Ref / L08e_07-10_erg08_03_ltwk_neu.xls-Amtl. Endergebnis (Erst) GV

11 50 Stimmenanteil in Prozent Landtagswahl 2008 in Braunschweig ZWEITSTIMMEN - Ergebnisse CDU SPD FDP GRÜNE LINKE Sonstige ,9 31,2 36,1 29,2 39,6 33,5 35,5 32, ,1 11,0 14,0 9,5 8,8 9,3 7,7 8,5 7,2 7,6 11,0 10,3 5 3,3 2,6 3,5 3,6 0 Braunschweig LTW 1 - Nord LTW 2 - Süd* LTW 3 - West *) incl. Gemeinde Vechelde Stadt Braunschweig / Ref / L08e_07-10_erg08_03_ltwk_neu.xls-Amtl. Endergebnis (Zweit)

12 15 Prozentpunkte Landtagswahl 2008 in Braunschweig ZWEITSTIMMEN - Gewinne/Verluste zur LTW 2003 CDU SPD FDP GRÜNE LINKE Sonstige 10 +8,5 +8,3 +7,9 +9, ,7 +0,8 +0,7 +1,2 +1,0 +1,7 +1,9 +0,5-5 -2,7-1,8-1,7-6,5-6,3-2,2-3,8-5,3-1,5-1,9-2,6-7, Braunschweig LTW 1 - Nord LTW 2 - Süd* LTW 3 - West *) incl. Gemeinde Vechelde Stadt Braunschweig / Ref / L08e_07-10_erg08_03_ltwk_neu.xls-Amtl. Endergebnis (Zweit) GV

13 Anzahl der Nichtwähler in Braunschweig Nichtwähler Bundestagswahl Landtagswahl Kommunalwahl Europawahl Stadt Braunschweig / Ref. Stadtentwicklung und Statistik / L08e_11-12_nichtwaehler.xls - Amtl. Endergebnis

14 75 Anteil an allen Wahlberechtigten in Prozent Landtagswahl 2008 in Braunschweig Anteile von Wählern und Nichtwählern Wähler Nichtwähler ,2 61,1 57,0 55, ,8 38,9 43,0 44, Braunschweig LTW 1 - Nord LTW 2 - Süd* LTW 3 - West *) incl. Gemeinde Vechelde Stadt Braunschweig / Ref. Stadtentwicklung und Statistik / L08e_11-12_nichtwaehler.xls - Wähler_Nichtw_vh

15 Personen Wahlberechtigte Landtagswahlen in Braunschweig Wahlberechtigte und Wähler Wähler Urnenwähler 91 Briefwähler Nichtwähler Stadt Braunschweig / Ref. Stadtentwicklung und Statistik / L08e_13-14_wahlberechtigte-wähler.xls-abs - Amtl. Endergebnis

16 80,0 Prozent Landtagswahlen in Braunschweig Anteile an allen Wahlberechtigten - 70,0 72,4 72,9 60,0 66,9 63,0 63,7 50,0 57,2 56,4 48,7 40,0 42,8 30,0 33,1 27,6 27,1 20,0 10,0 0,0 9,5 9,2 10,5 8,5 Wähler Urnenwähler Briefwähler Nichtwähler Stadt Braunschweig / Ref. Stadtentwicklung und Statistik / L08e_13-14_wahlberechtigte-wähler.xls-vh - Amtl. Endergebnis

17 Landtagswahlen in Braunschweig - Entwicklung der absoluten Stimmenzahl je Partei - 90 Stimmenzahl in 1000 (Zweitstimmen) "Nichtwähler" C D U S P D FDP GRÜNE Sonstige Stadt Braunschweig / Ref. Stadtentwicklung und Statistik / L08e_15_17_19_21_stimmenzahlen-wähler-je-partei.xls-Stimmen - Amtl. Endergebnis

18 Landtagswahl am Veränderung der Wählerpotentiale 2003 bis Stadt Braunschweig insgesamt Veränderung Anzahl Wahlberechtigte* bis 25-Jährige bis 35-Jährige Altersgruppe 35- bis 45-Jährige bis 60-Jährige Jährige u. Ältere Quelle: Melderegister, Bevölkerung am Ort der Hauptwohnung *) 18 Jahre und älter, Deutsche, Stand jeweils am und Stadt Braunschweig / Ref. Stadtentwicklung und Statistik / L08e_16_18_20_22_wählerpotentiale xls-BS /

19 35 Stimmenzahl in 1000 (Zweitstimmen) Landtagswahlen in Braunschweig Entwicklung der absoluten Stimmenzahl je Partei - Landtagswahlkreis 1 Nord "Nichtwähler" C D U S P D FDP GRÜNE Sonstige Stadt Braunschweig / Ref. Stadtentwicklung und Statistik / L08e_15_17_19_21_stimmenzahlen-wähler-je-partei.xls-Stimmen - Amtl. Enderg. LTW 1

20 Landtagswahl am Veränderung der Wählerpotentiale 2003 bis Landtagswahlkreis 1 Braunschweig-Nord Veränderung Anzahl Wahlberechtigte* bis 25-Jährige bis 35-Jährige Altersgruppe 35- bis 45-Jährige bis 60-Jährige Jährige u. Ältere Quelle: Melderegister, Bevölkerung am Ort der Hauptwohnung *) 18 Jahre und älter, Deutsche, Stand jeweils am und Stadt Braunschweig / Ref. Stadtentwicklung und Statistik / L08e_16_18_20_22_wählerpotentiale xls-LTWK 1 / 22.02

21 35 Stimmenzahl in 1000 (Zweitstimmen) Landtagswahlen in Braunschweig Entwicklung der absoluten Stimmenzahl je Partei - Landtagswahlkreis 2 Süd "Nichtwähler" C D U S P D FDP GRÜNE Sonstige Stadt Braunschweig / Ref. Stadtentwicklung und Statistik / L08e_15_17_19_21_stimmenzahlen-wähler-je-partei.xls-Stimmen - Amtl. Enderg. LTW2

22 Landtagswahl am Veränderung der Wählerpotentiale 2003 bis Landtagswahlkreis 2 Braunschweig-Süd Veränderung Anzahl Wahlberechtigte* bis 25-Jährige bis 35-Jährige Altersgruppe 35- bis 45-Jährige bis 60-Jährige Jährige u. Ältere Quelle: Melderegister, Bevölkerung am Ort der Hauptwohnung *) 18 Jahre und älter, Deutsche, Stand jeweils am und Stadt Braunschweig / Ref. Stadtentwicklung und Statistik / L08e_16_18_20_22_wählerpotentiale xls-LTWK 2 / 22.02

23 35 Stimmenzahl in 1000 (Zweitstimmen) Landtagswahlen in Braunschweig Entwicklung der absoluten Stimmenzahl je Partei - Landtagswahlkreis 3 West "Nichtwähler" C D U S P D FDP GRÜNE Sonstige Stadt Braunschweig / Ref. Stadtentwicklung und Statistik / L08e_15_17_19_21_stimmenzahlen-wähler-je-partei.xls-Stimmen - Amtl. Enderg. LTW3

24 Landtagswahl am Veränderung der Wählerpotentiale 2003 bis Landtagswahlkreis 3 Braunschweig-West Veränderung Anzahl Wahlberechtigte* bis 25-Jährige bis 35-Jährige Altersgruppe 35- bis 45-Jährige bis 60-Jährige Jährige u. Ältere Quelle: Melderegister, Bevölkerung am Ort der Hauptwohnung *) 18 Jahre und älter, Deutsche, Stand jeweils am und Stadt Braunschweig / Ref. Stadtentwicklung und Statistik / L08e_16_18_20_22_wählerpotentiale xls-LTWK 3 / 22.02

25 Stadt Braunschweig Landtagswahl Prognose nach Wahlkreisen (Erststimmen) Wahlkreis 1 BS-Nord Wahlkreis 2 BS-Süd Wahlkreis 3 BS-West 45,1 49,6 44,3 CDU 43,0 CDU 48,0 CDU 42,0 41,2 43,4 39,0 2008: Hennig Brandes (CDU) 2008: Carsten Höttcher (CDU) 2008: Heidemarie Mundlos (CDU) 39,4 40,9 42,1 SPD 39,0 SPD 41,0 SPD 41,0 34,4 38,4 37,7 2008: Kirsten Kemper (SPD) 2008: Klaus-Peter Bachmann (SPD) 2008: Dietmar Schilff (SPD) 4,6 4,0 4,0 FDP 4,0 FDP 3,0 FDP 3,0 4,7 5,2 4,7 9,3 4,3 7,9 GRÜNE 9,0 GRÜNE 4,0 GRÜNE 8,0 11,6 5,9 9,3 1,4 0,8 1,8 LINKE 5,0 Ergebnis 2003* 8,0 Prognose** Ergebnis 2008 LINKE 4,0 Ergebnis 2003* 7,2 Prognose** Ergebnis 2008 LINKE 6,0 Ergebnis 2003* 9,3 Prognose** Ergebnis 2008 *) Umrechnung auf die Neueinteilung der LTW 2008 **) Prognose des Umfrage-Instituts Election.de 9 Tage vor der Wahl (BZ vom ) Stadt Braunschweig / Ref. Stadtentwicklung und Statistik / L08e_23-24_prognosen_LTW_vh.xls-Amtl. Endergebnis

26 Stadt Braunschweig Landtagswahl Abweichung der Prognose* nach Wahlkreisen vom Endergebnis (Erststimmen) Wahlkreis 1 BS-Nord Wahlkreis 2 BS-Süd Wahlkreis 3 BS-West CDU 1,8 CDU 4,6 CDU 3,0 SPD 4,6 SPD 2,6 SPD 3,3 FDP -0,7 FDP -2,2 FDP -1,7 GRÜNE -2,6 GRÜNE -1,9 GRÜNE -1,3 LINKE -3,0 LINKE -3,2 LINKE -3,3 *) Prognose des Umfrage-Instituts Election.de 9 Tage vor der Wahl (BZ vom ) Stadt Braunschweig / Ref. Stadtentwicklung und Statistik / L08e_23-24_prognosen_LTW_vh.xls-Abweichung Prognose

27 Landtagswahl Hochrechnungen - Stadt Braunschweig (Zweitstimmen) 55,0 50,0 45,0 40,0 Wahlbezirke Uhrzeit 1. Hochr. 13 WBZ 19:18 2. Hochr. 45 WBZ 19:33 Vorl. Enderg. 206 WBZ 21:19 35,0 35,4 36,4 36,9 30,0 32,1 31,9 31,2 25,0 20,0 15,0 10,0 5,0 7,8 7,6 8,1 11,3 11,2 11,0 10,5 9,9 9,6 0,0 2,9 3,0 3,2 CDU SPD FDP GRÜNE DIE LINKE Sonstige Stadt Braunschweig / Ref. Stadtentwicklung und Statistik / hph / L08e_25-26_hochrech-vgl_bs2.xls-grf-1 /

28 Landtagswahl 2008 Abweichung der Hochrechnungen vom vorl. Endergebnis Stadt Braunschweig (Zweitstimmen) 5,0 4,0 3,0 Wahlbezirke Uhrzeit 1. Hochr. 13 WBZ 19:18 2. Hochr. 45 WBZ 19:33 2,0 1,0 0,9 0,7 0,3 0,9 0,2 0,3 0,0-1,0-0,5-0,3-0,5-2,0-1,5-3,0-4,0-5,0 CDU SPD FDP GRÜNE DIE LINKE Stadt Braunschweig / Ref. Stadtentwicklung und Statistik / L08e_25-26_hochrech-vgl_bs2.xls-grf-2 /

29 Landtagswahl Hochrechnungen - Wahlkreis 1 Braunschweig-Nord (Erststimmen) 55,0 Wahlbezirke Uhrzeit 50,0 1. Hochr. 8 WBZ 19:25 45,0 2. Hochr. 23 WBZ 19:42 40,0 39,4 41,3 41,2 Vorl. Enderg. 70 WBZ 21:19 35,0 35,0 34,4 34,4 30,0 25,0 20,0 15,0 10,0 12,2 11,4 11,7 5,0 5,2 5,0 4,8 8,3 8,0 8,0 0,0 CDU H. Brandes SPD K. Kemper FDP GRÜNE DIE LINKE Stadt Braunschweig / Ref. Stadtentwicklung und Statistik / hph / L08e_27-28_hochrech-vgl_ltw1v.xls-grf-1 /

30 Landtagswahl 2008 Abweichung der Hochrechnungen vom vorl. Endergebnis Wahlkreis 1 Braunschweig-Nord (Erststimmen) 5,0 4,0 3,0 Wahlbezirke Uhrzeit 1. Hochr. 8 WBZ 19:25 2. Hochr. 23 WBZ 19:42 2,0 1,0 0,0 0,6 0,1 0,0 0,4 0,5 0,2 0,3 0,0-1,0-0,3-2,0-1,8-3,0-4,0-5,0 CDU H. Brandes SPD K. Kemper FDP GRÜNE DIE LINKE Stadt Braunschweig / Ref. Stadtentwicklung und Statistik / L08e_27-28_hochrech-vgl_ltw1v.xls-grf-2 /

31 Landtagswahl Hochrechnungen - Wahlkreis 2 Braunschweig-Süd (Erststimmen) 55,0 Wahlbezirke Uhrzeit 50,0 1. Hochr. 21 WBZ 19:26 45,0 2. Hochr. 35 WBZ 19:43 40,0 43,2 43,2 43,4 Vorl. Enderg. 78 WBZ 21:19 35,0 38,7 39,0 38,4 30,0 25,0 20,0 15,0 10,0 5,0 5,4 5,2 5,2 5,6 5,8 5,9 7,1 6,8 7,2 0,0 CDU C. Höttcher SPD K. Bachmann FDP GRÜNE DIE LINKE Stadt Braunschweig / Ref. Stadtentwicklung und Statistik / hph / L08e_29-30_hochrech-vgl_ltw2v.xls-grf-1 /

32 Landtagswahl 2008 Abweichung der Hochrechnungen vom vorl. Endergebnis Wahlkreis 2 Braunschweig-Süd (Erststimmen) 5,0 4,0 3,0 Wahlbezirke Uhrzeit 1. Hochr. 21 WBZ 19:26 2. Hochr. 35 WBZ 19:43 2,0 1,0 0,0-1,0-0,2-0,2 0,6 0,3 0,2 0,0-0,3-0,1-0,1-0,4-2,0-3,0-4,0-5,0 CDU C. Höttcher SPD K. Bachmann FDP GRÜNE DIE LINKE Stadt Braunschweig / Ref. Stadtentwicklung und Statistik / L08e_29-30_hochrech-vgl_ltw2v.xls-grf-2 /

33 Landtagswahl Hochrechnungen - Wahlkreis 3 Braunschweig-West (Erststimmen) 55,0 50,0 45,0 40,0 35,0 40,4 38,6 39,1 39,0 38,5 38,9 37,4 37,5 37,7 37,7 Wahlbezirke Uhrzeit 1. Hochr. 11 WBZ 19:27 2. Hochr. 23 WBZ 19:43 3. Hochr. 42 WBZ 19:57 4. Hochr. 65 WBZ 20:20 Vorl. Enderg. 78 WBZ 21:19 30,0 25,0 20,0 15,0 10,0 5,0 0,0 4,3 4,2 4,4 4,6 4,7 7,5 8,5 7,9 8,8 11,2 11,0 9,3 9,8 9,7 9,3 CDU H. Mundlos SPD D. Schilff FDP GRÜNE DIE LINKE Stadt Braunschweig / Ref / L08e_31-32_hochrech-vgl_ltw3v.xls-grf-1 /

34 Landtagswahl 2008 Abweichung der Hochrechnungen vom vorl. Endergebnis Wahlkreis 3 Braunschweig-West (Erststimmen) 5,0 4,0 3,0 Wahlbezirke Uhrzeit 1. Hochr. 11 WBZ 19:27 2. Hochr. 23 WBZ 19:43 3. Hochr. 42 WBZ 19:57 4. Hochr. 65 WBZ 20:20 2,0 1,0 0,0-1,0-0,4 1,4 1,2 0,8 0,1 0,0-0,2-0,4-0,3-0,5-0,1-0,8-0,5 1,9 1,7 0,5 0,4-2,0-1,6-1,8-1,4-3,0-4,0-5,0 CDU H. Mundlos SPD D. Schilff FDP GRÜNE DIE LINKE Stadt Braunschweig / Ref / L08e_31-32_hochrech-vgl_ltw3v.xls-grf-2 /

35 Absolute Stimmenzahlen (KW = 1/3 der Stimmen) Stadt Braunschweig Ergebnisse der letzten Wahlen nach Parteien - Absolute Stimmenzahlen KW 2001 BW 2002 LW 2003 EW 2004 BW 2005 KW 2006 LW C D U S P D FDP GRÜNE PDS/Die Linke Sonstige Stadt Braunschweig / Ref. Stadtentwicklung und Statistik / Zweitstimmen / L08e_33_letzte-wahlen-abs-stim.xls-Amtl. Endergebnis

36 60 Stimmenanteile in vh (BW / LW: Zweitstimmen) Stadt Braunschweig Ergebnisse der letzten Wahlen nach Parteien - Stimmenanteile ,1 39,6 37,5 44,5 36,9 36,9 49,7 37,7 44,5 KW 2001 BW 2002 LW 2003 EW 2004 BW 2005 KW 2006 LW ,8 28,9 30,0 29,2 31, ,6 6,9 9,9 6,6 8,5 5,1 8,1 9,9 10,0 10,2 16,2 9,9 9,8 11,0 5,6 2,6 1,6 1,0 2,9 4,4 9,5 1,9 2,0 1,6 6,8 2,6 7,1 3,2 C D U S P D FDP GRÜNE PDS/Die Linke Sonstige Stadt Braunschweig / Ref. Stadtentwicklung und Statistik / L08e_34_letzte-wahlen_vh-stim.xls-Amtl. Endergebnis

Stadt Braunschweig Repräsentative Wahlstatistik Landtagswahl Material-Band

Stadt Braunschweig Repräsentative Wahlstatistik Landtagswahl Material-Band Stadt Braunschweig Repräsentative Wahlstatistik Landtagswahl 213 - Material-Band 12-Zim 12.3.213 Stadt Braunschweig Referat Stadtentwicklung und Statistik - Reichsstraße 3-381 Braunschweig AG Statistik

Mehr

Stadtforschung kompakt ******* Sonderauswertung ******* Wahlforschung ******* Aus Sicht der CDU

Stadtforschung kompakt ******* Sonderauswertung ******* Wahlforschung ******* Aus Sicht der CDU Stadtforschung kompakt 1.1.21 ******* Sonderauswertung ******* Wahlforschung ******* Sonderauswertung mit den vorläufigen Ergebnissen der Bundestagswahl am 24.9.21 Stadt Braunschweig Sonderauswertung Bau-

Mehr

Stadtforschung kompakt ******* Sonderauswertung ******* Wahlforschung ******* Aus Sicht der CDU

Stadtforschung kompakt ******* Sonderauswertung ******* Wahlforschung ******* Aus Sicht der CDU Stadtforschung kompakt 2.0.201 ******* Sonderauswertung ******* Wahlforschung ******* Sonderauswertung mit den vorläufigen Ergebnissen der Bundestagswahl am 2.0.201 Stadt Braunschweig Sonderauswertung

Mehr

Wie wählten Alt und Jung Männer und Frauen in Bonn bei der Landtagswahl 2010?

Wie wählten Alt und Jung Männer und Frauen in Bonn bei der Landtagswahl 2010? Stadt Bonn Statistikstelle Wie wählten Alt und Jung Männer und Frauen in Bonn bei der Landtagswahl 2010? Auch bei der Landtagswahl 2010 wurde eine repräsentative Wahlstatistik durchgeführt. In Bonn wurden

Mehr

Ergebnisse der Kommunalwahlen in Schleswig-Holstein am 26. Mai 2013

Ergebnisse der Kommunalwahlen in Schleswig-Holstein am 26. Mai 2013 Ergebnisse der Kommunalwahlen in Schleswig-Holstein am 26. Mai 2013 Inhaltsverzeichnis: I. Feststellungen II. III. IV. Gesamtergebnis der Gemeindewahlen in kreisfreien Städten und der Kreiswahlen im Vergleich

Mehr

Bundestagswahl. Landtagswahl

Bundestagswahl. Landtagswahl 00 005 Sachsen Wahlbeteiligung 1 und 58,0 65,0 76,5 84,1 86,6 75,9 56, 67,1 78,1 78,1 83,6 79,1 75,5 57,1 66,0 77,3 83,8 81,6 75,7 63,0 66,6 7,7 77,1 81,1 74, 6,6 70,8 76,5 78,7 73,7 74,0 6,8 68,6 74,5

Mehr

Wahl des Oberbürgermeisters

Wahl des Oberbürgermeisters Wahl des Oberbürgermeisters am. Mai 0 G R A W A GRAfikorientierte WAhlanalyse Datenbasis: Amtliche Endergebnisse auf räumlicher Ebene von - Landtagswahlkreisen - Gemeindewahlbereichen - Stadtbezirken -

Mehr

Land Bremen Wahlbeteiligung 1

Land Bremen Wahlbeteiligung 1 1972 1976 190 199 1975 5 194 199 Land Bremen Wahlbeteiligung 1 Männer Frauen Männer und Frauen 4,, 93,0 96,1 94,2 92,1 5,7 91,5 93,4 94,6 91,0 91,9 5,7 9,9 93,3 95,2 92,3 92,0 0,4 3,7,5 93,7 93,3 9,1 7,4

Mehr

Ergebnis der Bezirksversammlungswahl 2014 in Hamburg-Mitte im Wahlkreis 1 (Wahlkreisstimmen)

Ergebnis der Bezirksversammlungswahl 2014 in Hamburg-Mitte im Wahlkreis 1 (Wahlkreisstimmen) Wahlkreis 1 (Wahlkreisstimmen) Wahlberechtigte ohne Wahlschein 26 941 Wahlberechtigte mit Wahlschein 3 694 Wahlberechtigte 30 635 100 Wahlbeteiligung 12 190 39,8 darunter Briefwähler 3 124 10,2 abgegebene

Mehr

Wie wählten Alt und Jung Männer und Frauen in Bonn bei der Bundestagswahl 2009?

Wie wählten Alt und Jung Männer und Frauen in Bonn bei der Bundestagswahl 2009? Stadt Bonn Statistikstelle Wie wählten Alt und Jung Männer und in Bonn bei der Bundestagswahl 2009? Auch bei der vorgezogenen Bundestagswahl wurde eine repräsentative Wahlstatistik durchgeführt. In Bonn

Mehr

Wahlen aktuell Bundestagswahl 2013

Wahlen aktuell Bundestagswahl 2013 Wahlen aktuell 08 2013 Stadtentwicklung - Stadtforschung - Statistik - Wahlen 28.10.2013 Bundestagswahl 2013 Braunschweig 100 90 80 70 79,3 81, 82,9 79,7 78,5 73,7 7,2 0 50 0 8,9 7,,2 3,7 2,7 57,0 55,1

Mehr

Strukturdaten der Stimmbezirke zur Europawahl und Kommunalwahl 2004

Strukturdaten der Stimmbezirke zur Europawahl und Kommunalwahl 2004 Strukturdaten der Stimmbezirke zur Europawahl und Kommunalwahl 2004 207 Ausgewählte Strukturdaten 2004 (Stand: 01.01.) Merkmal Kommunalwahlbezirk 22 Ehrenfeld I Stadt Köln Zahl % Zahl % Einwohner insgesamt

Mehr

Bundestagswahl 2017 in der Stadt Augsburg

Bundestagswahl 2017 in der Stadt Augsburg epaper vom 9. Oktober 1 000 Bundestagswahl 1 in der Der Deutsche Bundestag ist Volksvertretung und eines der wichtigsten Organe der Bundesrepublik Deutschland. Zu seinen Aufgaben gehören neben der Gesetzgebung

Mehr

Wahlen Inhaltsverzeichnis

Wahlen Inhaltsverzeichnis Wahlen Inhaltsverzeichnis 03 Europawahl Europawahl am 25. Mai 2014 Vorbemerkungen... 104 Tabellen... 108 03.01 Wahlberechtigte, Wähler und Stimmen im Vergleich zur Vorwahl... 108 03.02 Wahlberechtigte,

Mehr

Bundestagswahl Ergebnisse und Kurzanalyse

Bundestagswahl Ergebnisse und Kurzanalyse Ergebnisse und Kurzanalyse Ergebnisse und Kurzanalyse Amt für Wirtschaftsförderung, Abteilung Statistik und Stadtforschung 4.09.017 Impressum Herausgeber: Titelblatt: Druck: Stadt Neuss, Dezernat Wirtschaftsförderung,

Mehr

LANDTAGSWAHL 2017 IN DUISBURG

LANDTAGSWAHL 2017 IN DUISBURG LANDTAGSWAHL IN DUISBURG ERSTE ANALYSEN DER ERGEBNISSE DAS ERGEBNIS DER LANDTAGSWAHL IN NORDRHEIN-WESTFALEN Nordrhein-Westfalen bekommt eine neue Landesregierung. Nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis

Mehr

Landtagswahl Endgültige Ergebnisse. Inhaltsverzeichnis. 1. Vorbemerkung Wahlbeteiligung Ergebnisse für die Gesamtstadt Ratingen 7

Landtagswahl Endgültige Ergebnisse. Inhaltsverzeichnis. 1. Vorbemerkung Wahlbeteiligung Ergebnisse für die Gesamtstadt Ratingen 7 Landtagswahl 2012 Endgültige Ergebnisse Inhaltsverzeichnis Seite 1. Vorbemerkung 3 2. Wahlbeteiligung 6 3. Ergebnisse für die Gesamtstadt Ratingen 7 4. Ergebnisse in den Gemeindewahlbezirken 12 5. Wahlausgang

Mehr

Informationen zur Wählerpotenzial-Analyse

Informationen zur Wählerpotenzial-Analyse Dipl.-Inform. Matthias Moehl Mittelweg 41a 20148 Hamburg e-mail: matthias.moehl@election.de fon 040 / 44 85 17 mobil 0171 / 477 47 86 Informationen zur Wählerpotenzial-Analyse Wähler motivieren und hinzugewinnen

Mehr

Wer sind die Nichtwähler? Langfristige Trends und die Wahlbeteiligung in Großstädten

Wer sind die Nichtwähler? Langfristige Trends und die Wahlbeteiligung in Großstädten Wer sind die Nichtwähler? Langfristige Trends und die in Großstädten Friedrich-Ebert-Stiftung, 2.3.2013 Dr. Armin Schäfer, MPIfG, Köln 0 20 40 60 80 100 Die Entwicklung der in Deutschland, 1946-2013 85

Mehr

Die Ergebnisse der Bundestagswahl 2013

Die Ergebnisse der Bundestagswahl 2013 Die Ergebnisse der Bundestagswahl 2013 Roland Richter Die Wahl zum 18. Deutschen Bundestag führte zu einem historischen Ergebnis: Erstmals in der Geschichte des Deutschen Bundestages ist die FDP nicht

Mehr

Kommunalstatistisches Heft. Statistische Daten. Wahl zum 18. Deutschen Bundestag 2013

Kommunalstatistisches Heft. Statistische Daten. Wahl zum 18. Deutschen Bundestag 2013 Kommunalstatistisches Heft Statistische Daten Wahl zum 18. Deutschen Bundestag 2013 5 2016 Kommunalstatistische Hefte Stadtverwaltung Cottbus, Fachbereich Bürgerservice, Statistik und Wahlen Statistischer

Mehr

WahlREPORT. Bundestagswahl

WahlREPORT. Bundestagswahl WahlREPORT Bundestagswahl Eine Analyse der Wahl vom 22. September 2013 infratest dimap gehört zu den leistungsstärksten Meinungsforschungsinstituten in Deutschland auf dem Feld der Wahl- und Politikforschung.

Mehr

5. Parteihochburgen und Wahlbeteiligung in der Landeshauptstadt Hannover

5. Parteihochburgen und Wahlbeteiligung in der Landeshauptstadt Hannover Ergebnisse und Analysen Hannover hatte die Wahl 5. Parteihochburgen und Wahlbeteiligung in der Landeshauptstadt Hannover Die SPD verliert in den Gebieten mit niedriger Wahlbeteiligung und in ihren eigenen

Mehr

Wahlen Landtag NRW 2017

Wahlen Landtag NRW 2017 REGIONALSTATISTIK RUHR Wahlen Landtag NRW 2017 Landtagswahl NRW 2017 Am 14. Mai 2017 wurde in Nordrhein-Westfalen der neue Landtag gewählt. Die Metropole Ruhr stellt in 38 Wahlkreisen etwa ein Drittel

Mehr

Analysen zur Landtagswahl 2017 Erste Ergebnisse zum Wahlergebnis in Köln Pressekonferenz am

Analysen zur Landtagswahl 2017 Erste Ergebnisse zum Wahlergebnis in Köln Pressekonferenz am Presse-Information Amt für Stadtentwicklung und Statistik Hermann Breuer 221-21871 Jacqueline Berg 221-21866 15.05.2017-703 Analysen zur Landtagswahl 2017 Erste Ergebnisse zum Wahlergebnis in Köln Pressekonferenz

Mehr

Zusammenfassung und Besonderheiten Ergebnisse der LINKEN zur Bundestags- und Landtagswahl am

Zusammenfassung und Besonderheiten Ergebnisse der LINKEN zur Bundestags- und Landtagswahl am Zusammenfassung und Besonderheiten Ergebnisse der LINKEN zur Bundestags- und Landtagswahl am 27.09.2009 1. Zusammenfassende Übersicht 1.1. Bundestagswahl BTW 2009 Wahlkreis 004 (Rendsburg-Eckernförde)

Mehr

11. Wahlverhalten nach Alter und Geschlecht Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik in der Landeshauptstadt Hannover

11. Wahlverhalten nach Alter und Geschlecht Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik in der Landeshauptstadt Hannover Ergebnisse Analysen - Vergleiche Landtagswahl 2013 in der Region Hannover 11. Wahlverhalten nach Alter und Geschlecht Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik in der Landeshauptstadt Hannover Erst-

Mehr

Zusammenstellung der endgültigen Ergebnisse der Wahl zum Deutschen Bundestag am

Zusammenstellung der endgültigen Ergebnisse der Wahl zum Deutschen Bundestag am Wahlkreis: 39 V7 Zusammenstellung der endgültigen Ergebnisse der Wahl zum Deutschen Bundestag am 4.9.17 Wahlkreis: 39 Teil: 1 / Seite: 1 Wahlberechtigte Wählerinnen/Wähler lt. Wähl. Verz. ohne Sperrverm.

Mehr

Die Landtagswahl am 2. Februar 2003

Die Landtagswahl am 2. Februar 2003 Die Landtagswahl am 2. Februar 2003 Das Ergebnis in Niedersachsen Am 2. Februar 2003 waren die Niedersachsen aufgerufen, die Zusammensetzung des Landesparlaments in Hannover für die nächsten 5 Jahre zu

Mehr

Die Münchner Ergebnisse der Repräsentativen Wahlstatistik bei der Bundestagswahl 2005

Die Münchner Ergebnisse der Repräsentativen Wahlstatistik bei der Bundestagswahl 2005 Autorin: Sibel Aydemir-Kengeroglu Tabellen und Grafiken: Ioannis Mirissas Die Münchner Ergebnisse der Repräsentativen Wahlstatistik bei der Bundestagswahl 2 Alters- und geschlechtsspezifische Untersuchung

Mehr

5. Parteihochburgen und Wahlbeteiligung in der Landeshauptstadt Hannover

5. Parteihochburgen und Wahlbeteiligung in der Landeshauptstadt Hannover Ergebnisse Analysen - Vergleiche Landtagswahl in der Region Hannover 5. Parteihochburgen und in der Landeshauptstadt Hannover Die CDU verliert im Vergleich zu den Landtagswahlen in allen betrachteten Hochburgen.

Mehr

Wahl zum 18. Deutschen Bundestag am 22. September 2013

Wahl zum 18. Deutschen Bundestag am 22. September 2013 Der Bundeswahlleiter Wahl zum 18. Deutschen Bundestag am 22. September 2013 Heft 4 Wahlbeteiligung und Stimmabgabe der und nach Altersgruppen Informationen des Bundeswahlleiters Herausgeber: Der Bundeswahlleiter,

Mehr

Zusammenstellung der vorläufigen Ergebnisse der Wahl zum Niedersächsischen Landtag am 20. Januar 2013

Zusammenstellung der vorläufigen Ergebnisse der Wahl zum Niedersächsischen Landtag am 20. Januar 2013 Zusammenstellung der vorläufigen Ergebnisse der Wahl zum Niedersächsischen Landtag am 20. Januar 2013 Söhlde B7 ohne Sperrvermerk "W" (Wahlschein) Laut Wählerverzeichnis mit Sperrvermerk "W" (Wahlschein)

Mehr

Berliner Statistik. Wahlen zum Abgeordnetenhaus von Berlin und zu den Bezirksverordnetenversammlungen. Tempelhof-Schöneberg. am 17.

Berliner Statistik. Wahlen zum Abgeordnetenhaus von Berlin und zu den Bezirksverordnetenversammlungen. Tempelhof-Schöneberg. am 17. 1 Statistisches Landesamt Berliner Statistik Wahlen zum Abgeordnetenhaus von Berlin und zu den Bezirksverordnetenversammlungen am 17. September 2006 Demographische und politische Strukturen in den Stimmbezirken

Mehr

Berliner Statistik. Wahlen zum Abgeordnetenhaus von Berlin und zu den Bezirksverordnetenversammlungen. Treptow-Köpenick. am 17.

Berliner Statistik. Wahlen zum Abgeordnetenhaus von Berlin und zu den Bezirksverordnetenversammlungen. Treptow-Köpenick. am 17. 1 Statistisches Landesamt Berliner Statistik Wahlen zum Abgeordnetenhaus von Berlin und zu den Bezirksverordnetenversammlungen am 17. September 2006 Demographische und politische Strukturen in den Stimmbezirken

Mehr

Ergebnisse nach Wahlkreisen. Ergebnisse für den Kreis Borken insgesamt. Ergebnisse nach Städten und Gemeinden im Kreis Borken

Ergebnisse nach Wahlkreisen. Ergebnisse für den Kreis Borken insgesamt. Ergebnisse nach Städten und Gemeinden im Kreis Borken B U N D E S T A G S W A H L A M 2 2. S E P T E M B E R 2 0 1 3 Endgültige Ergebnisse für den Kreis Borken Ergebnisse nach Wahlkreisen Ergebnisse für den Kreis Borken insgesamt Ergebnisse nach Städten und

Mehr

Bundestagswahl 2013: Der Einfluss von Geschlecht und Alter auf das Wahlverhalten

Bundestagswahl 2013: Der Einfluss von Geschlecht und Alter auf das Wahlverhalten Bundestagswahl 2013: Der Einfluss von Geschlecht und Alter auf das Wahlverhalten Ergebnisse der Repräsentativen Wahlstatistik Von Thomas Kirschey und Dr. Ludwig Böckmann Am 22. September 2013 fand die

Mehr

Bundestagswahl Vorläufige Ergebnisse. Inhaltsverzeichnis. 1. Vorbemerkung Wahlbeteiligung Ergebnisse für die Gesamtstadt Ratingen 7

Bundestagswahl Vorläufige Ergebnisse. Inhaltsverzeichnis. 1. Vorbemerkung Wahlbeteiligung Ergebnisse für die Gesamtstadt Ratingen 7 STATISTISCHE INFORMATIONEN September 2017 Bundestagswahl 2017 Vorläufige Ergebnisse Bundestagswahl 2017 Vorläufige Ergebnisse Inhaltsverzeichnis Seite 1. Vorbemerkung 3 2. Wahlbeteiligung 6 3. Ergebnisse

Mehr

Bundestagswahl Endgültige Ergebnisse. Inhaltsverzeichnis. 1. Vorbemerkung Wahlbeteiligung Ergebnisse für die Gesamtstadt Ratingen 7

Bundestagswahl Endgültige Ergebnisse. Inhaltsverzeichnis. 1. Vorbemerkung Wahlbeteiligung Ergebnisse für die Gesamtstadt Ratingen 7 STATISTISCHE INFORMATIONEN Oktober 2017 Bundestagswahl 2017 Endgültige Ergebnisse Bundestagswahl 2017 Endgültige Ergebnisse Inhaltsverzeichnis Seite 1. Vorbemerkung 3 2. Wahlbeteiligung 6 3. Ergebnisse

Mehr

Zusammenstellung der endgültigen Ergebnisse der Wahl zum Deutschen Bundestag

Zusammenstellung der endgültigen Ergebnisse der Wahl zum Deutschen Bundestag Zusammenstellung der endgültigen Ergebnisse der Wahl zum Deutschen Bundestag am 27. September 2009 Anlage 30 (zu 72 Abs. 3, 75 Abs. 6, 76 Abs. 1 und 6, 77 Abs. 1, 78 Abs. 4 BWO) ohne Sperrvermerk Laut

Mehr

Amtliches Endergebnis der Bundestagswahl vom

Amtliches Endergebnis der Bundestagswahl vom Landeshauptstadt München Direktorium Statistisches Amt Amtliches Endergebnis der Bundestagswahl vom 22.09.2013 Erst- und Zweitstimmenergebnisse Ein Service des Statistischen Amtes der Landeshauptstadt

Mehr

Bundestagswahl am 22. September 2013

Bundestagswahl am 22. September 2013 Bundestagswahl 2013 Bundestagswahl am 22. September 2013 Reichstag in Berlin Ergebnisse und Kurzanalyse Basis: Vorläufiges Endergebnis Heft 49, Beiträge zum Wahlgeschehen Herausgegeben vom Bereich Statistik

Mehr

Pressekonferenz Repräsentative Wahlstatistik zur Bundestagswahl 2013

Pressekonferenz Repräsentative Wahlstatistik zur Bundestagswahl 2013 Roderich Egeler Präsident des Statistischen Bundesamtes Berlin/Wiesbaden, 28. Januar 2014 Pressekonferenz Repräsentative Wahlstatistik zur Bundestagswahl 2013 am 28. Januar 2014 in Berlin Statement des

Mehr

Gesamtergebnis. Ergebnis der Wahl zum Deutschen Bundestag am 24. September Kennbuchstabe A1 A2. Wahlberechtigte 3011 mit Wahlschein 604

Gesamtergebnis. Ergebnis der Wahl zum Deutschen Bundestag am 24. September Kennbuchstabe A1 A2. Wahlberechtigte 3011 mit Wahlschein 604 Gesamtergebnis zum Deutschen undestag am 24. September 2017 A1 A2 Wahlberechtigte 3011 mit Wahlschein 604 Wähler (Urnen- und riefwahl) 2506 C Ungültige Erststimmen 28 E Ungültige Zweitstimmen 17 D Gültige

Mehr

Wahl zum Deutschen Bundestag am 24. September 2017

Wahl zum Deutschen Bundestag am 24. September 2017 Wahlkreis 159 Wahl zum Deutschen Bundestag Vorläufiges Endergebnis Wahlberechtigte: 232.636 Wähler: 182.847 78,60% Nr. Partei Erststimmen Zweitstimmen Bewerber Stimmen Prozent Stimmen Prozent 1 CDU Lämmel,

Mehr

Ergebnisse der Bundestagswahl 2013 in MV

Ergebnisse der Bundestagswahl 2013 in MV Ergebnisse der Bundestagswahl 2013 in MV CDU/CSU im Bundesgebiet Wahlsieger - Gewinne für die SPD, leichte Verluste für DIE LINKE und GRÜNE, dramatische Verluste für die FDP Im Ergebnis der Wahl zum 18.

Mehr

DIE ORTSTEILE UND STADTTEILE DER STADT BREMERHAVEN. Teil C Das gesamte Stadtgebiet

DIE ORTSTEILE UND STADTTEILE DER STADT BREMERHAVEN. Teil C Das gesamte Stadtgebiet DIE ORTSTEILE UND STADTTEILE DER STADT BREMERHAVEN Teil C Das gesamte Stadtgebiet - 385 - Natürliche Bevölkerungsbewegungen der letzten 10 Jahre Jahr Geburten 1) Sterbefälle 2) männlich weiblich männlich

Mehr

Bundestagswahl 2017 in Köln

Bundestagswahl 2017 in Köln estagswahl 2017 in Handout zur Pressekonferenz am 25. September 2017 estagswahl 2017 in Pressekonferenz, 25. September 2017 Stadt Amt für Stadtentwicklung und Statistik Hermann Breuer, Jacqueline Berg

Mehr

Wahlen zum Abgeordnetenhaus und zu den Bezirksverordnetenversammlungen in Berlin am 18. September 2016

Wahlen zum Abgeordnetenhaus und zu den Bezirksverordnetenversammlungen in Berlin am 18. September 2016 Wahlen zum Abgeordnetenhaus und zu den Bezirksverordnetenversammlungen in Berlin am 18. September 2016 I. Feststellungen 1. Die Wahlbeteiligung bei der Abgeordnetenhauswahl 2016 hat sich gegenüber der

Mehr

die Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik, der Bundestagswahl 2009 in Baden-Württemberg

die Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik, der Bundestagswahl 2009 in Baden-Württemberg Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik der Bundestagswahl 2009 in Baden-Württemberg Monika Hin, Dr. Dirk Eisenreich Monika Hin M. A. ist Leiterin des Referats Mikrozensus, Erwerbstätigkeit, Wohnungswesen,

Mehr

Schleswig-HolsteinTREND April III 2012 Eine Umfrage im Auftrag der ARD

Schleswig-HolsteinTREND April III 2012 Eine Umfrage im Auftrag der ARD Eine Umfrage im Auftrag der ARD Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung in Schleswig-Holstein ab 18 Jahren Stichprobe: Repräsentative Zufallsauswahl/Randomstichprobe Erhebungsverfahren:

Mehr

wahlen kurzinformation

wahlen kurzinformation wahlen kurzinformation herausgeber: stadt aachen, der oberbürgermeister nummer 25 fachbereich 01 / wahlen Mai Endgültiges Ergebnis der am 09.05. in der Stadt Aachen Am 09.05. wurde in Nordrhein-Westfalen

Mehr

XIV. Amtliches Endergebnis der Oberbürgermeisterwahl am in Pforzheim

XIV. Amtliches Endergebnis der Oberbürgermeisterwahl am in Pforzheim XIV. Amtliches Endergebnis der Oberbürgermeisterwahl am 07.05.2017 in Pforzheim Wahlberechtigte / Wähler / Wahlbeteiligung / Stimmen absolut Anteil in % Wahlberechtigte insgesamt A 91.962 100,0% Wahlberechtigte

Mehr

11. Wahlverhalten nach Alter und Geschlecht Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik in der Landeshauptstadt Hannover

11. Wahlverhalten nach Alter und Geschlecht Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik in der Landeshauptstadt Hannover Ergebnisse und Analysen Hannover hatte die Wahl 11. Wahlverhalten nach Alter und Geschlecht Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik in der Landeshauptstadt Hannover Der stärkste Rückgang bei der Wahlbeteiligung

Mehr

Landtagswahl 2013. agis Leibniz Universität Hannover Arbeitsgruppe Interdisziplinäre Sozialstrukturforschung

Landtagswahl 2013. agis Leibniz Universität Hannover Arbeitsgruppe Interdisziplinäre Sozialstrukturforschung Landtagswahl 2013 in der Region Hannover Ergebnisse Analysen Vergleiche LANDESHAUPTSTADT Hannover agis Leibniz Universität Hannover Arbeitsgruppe Interdisziplinäre Sozialstrukturforschung Landtagswahl

Mehr

Landtagswahl am 13. Mai 2012 in Essen

Landtagswahl am 13. Mai 2012 in Essen Landtagswahl am 13. Mai 2012 in Essen Informationen Ergebnisse Analysen Wahlen 25 Amt für Statistik, Stadtforschung und Wahlen STADT ESSEN Die Essener Ergebnisse der Landtagswahl am 13. Mai 2012 Mai 2012

Mehr

Bundestagswahl Endgültige Ergebnisse. Inhaltsverzeichnis. 1. Vorbemerkung Wahlbeteiligung Ergebnisse für die Gesamtstadt Ratingen 7

Bundestagswahl Endgültige Ergebnisse. Inhaltsverzeichnis. 1. Vorbemerkung Wahlbeteiligung Ergebnisse für die Gesamtstadt Ratingen 7 Bundestagswahl 2013 Endgültige Ergebnisse Inhaltsverzeichnis Seite 1. Vorbemerkung 3 2. Wahlbeteiligung 6 3. Ergebnisse für die Gesamtstadt Ratingen 7 4. Ergebnisse in den Gemeindewahlbezirken 12 5. Wahlausgang

Mehr

Entwicklung und Perspektiven der Briefwahl in Deutschland

Entwicklung und Perspektiven der Briefwahl in Deutschland Factsheet Entwicklung und Perspektiven der Briefwahl in Deutschland Factsheet zum EINWURF 3 I 2016 Mehr Briefwahl wagen! Die Briefwahl ist bei den Wählern so beliebt wie nie zuvor. Der Anteil der Briefwähler

Mehr

NiedersachsenTREND Oktober 2017 Eine Studie im Auftrag der ARD

NiedersachsenTREND Oktober 2017 Eine Studie im Auftrag der ARD NiedersachsenTREND Oktober 17 Eine Studie im Auftrag der ARD NiedersachsenTREND Oktober 17 Studieninformation Grundgesamtheit Wahlberechtigte im Bundesland Stichprobe Repräsentative Zufallsauswahl / Dual-Frame

Mehr

BUNDESTAGSWAHL 2017 IN DUISBURG

BUNDESTAGSWAHL 2017 IN DUISBURG BUNDESTAGSWAHL 2017 IN DUISBURG DAS VORLÄUFIGE ERGEBNIS IN DEUTSCHLAND Die Wähler in der Bundesrepublik Deutschland haben den 19. Bundestag gewählt. Nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis hat sich

Mehr

Bundestagswahl 2013 Die ungültige Stimmabgabe

Bundestagswahl 2013 Die ungültige Stimmabgabe Bundestagswahl 213 Die ungültige Stimmabgabe Mehrheit der Ungültigwählerinnen und -wähler entscheidet sich bewusst für ungültige Stimmabgabe Von Romy Siemens Das Statistische Landesamt hat für die Bundestagswahl

Mehr

Wahlen. Inhaltsverzeichnis. Vorbemerkungen Tabellen Wahlen

Wahlen. Inhaltsverzeichnis. Vorbemerkungen Tabellen Wahlen Inhaltsverzeichnis 03 Vorbemerkungen... 94 Tabellen... 96 03.01 Europawahl am 7. Juni 2009 03.01 03.01Wahlberechtigte, Wähler und Stimmen... 96 03.02 03.02Wahlberechtigte, Wahlbeteiligung und gültige Stimmen

Mehr

Meinungen zu Volksbegehren und Volksentscheiden

Meinungen zu Volksbegehren und Volksentscheiden Meinungen zu Volksbegehren und Volksentscheiden Datenbasis: 1.004 Befragte Erhebungszeitraum: 2. bis 4. Juni 2009 statistische Fehlertoleranz: +/- 3 Prozentpunkte Auftraggeber: Mehr Demokratie e.v. Auf

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht STATISTISCHES LANDESAMT Statistischer Bericht Deutscher Bundestag Ergebnisse der Repräsentativen Wahlstatistik im Freistaat Sachsen 213 B VII 1-6 4j/13 Zeichenerklärung - Nichts vorhanden (genau Null)

Mehr

Stadtforschung aktuell

Stadtforschung aktuell Stadtforschung aktuell 05 2013 Stadtentwicklung - Stadtforschung - Statistik - Wahlen 15.02.2013 Arbeitsmarkt Braunschweig im bundesweiten Städtevergleich Dezember 2012 Entwicklung der Arbeitslosenquote

Mehr

Wahlverhalten bei der Bundestagswahl ein Vergleich

Wahlverhalten bei der Bundestagswahl ein Vergleich Kevin Kobold Wahlverhalten bei der Bundestagswahl 2013 und der Europawahl 2014 ein Vergleich Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistiken Die repräsentative Wahlstatistik ist eine Besonderheit im deutschen

Mehr

Statistischer Infodienst

Statistischer Infodienst 3. März 6 Statistischer Infodienst Amt für Bürgerservice und Informationsverarbeitung www.freiburg.de/statistik Erste Ergebnisse aus der Repräsentativen Wahlstatistik für die Landtagswahl 6 in Freiburg

Mehr

SaarlandTREND im März Eine Umfrage im Auftrag der ARD

SaarlandTREND im März Eine Umfrage im Auftrag der ARD SaarlandTREND im März 2012 Eine Umfrage im Auftrag der ARD Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung im Saarland ab 18 Jahren Stichprobe: Repräsentative Zufallsauswahl/Randomstichprobe

Mehr

OBERBÜRGERMEISTERWAHL 2017

OBERBÜRGERMEISTERWAHL 2017 OBERBÜRGERMEISTERWAHL 2017 ERSTE ANALYSE DER ERGEBNISSE Nach der Amtsniederlegung des Oberbürgermeisters Sören Link war am 24. September 2017 die Wahl der/ des neuen Duisburger Oberbürgermeisterin/Oberbürgermeisters

Mehr

Informationen zur Landtagswahl 2013

Informationen zur Landtagswahl 2013 Niedersächsische Landeswahlleiterin Informationen zur Landtagswahl 2013 I N F O R M A T I O N E N zur Landtagswahl am 20.1.2013 I. GELTENDE RECHTSVORSCHRIFTEN * 1. Artikel 8, 9 und 11 der Niedersächsischen

Mehr

Kurzanalyse Bundestagswahl Amtliches Endergebnis

Kurzanalyse Bundestagswahl Amtliches Endergebnis Kurzanalyse Bundestagswahl 22.09.2013 Amtliches Endergebnis Das Wichtigste auf einen Blick Für die Bundestagswahl 2013 wurde München in insgesamt 939 Wahlbezirke, davn 237 Briefwahlbezirke, eingeteilt.

Mehr

Bevölkerungsentwicklung deutscher Großstädte 1992-2003-2020

Bevölkerungsentwicklung deutscher Großstädte 1992-2003-2020 Aufbereitung von aktualisiertem Datenmaterial für die Fachkommission Stadtentwicklungsplanung des DST / AG "Demografischer Wandel" zum Thema: Bevölkerungsentwicklung deutscher Großstädte 1992-2003-2020

Mehr

Wahl des Oberbürgermeisters am 25. Mai Ergebnisse in Salzgitter. Nr. 120 Mai 2015

Wahl des Oberbürgermeisters am 25. Mai Ergebnisse in Salzgitter. Nr. 120 Mai 2015 Wahl zum Niedersächsischen Landtag am 2. Februar 2003 Dezember 2007 Wahl des Oberbürgermeisters am 25. Mai 2014 Ergebnisse in Salzgitter Nr. 120 Mai 2015 Herausgeber : Stadt Salzgitter - Referat für Wirtschaft

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht B VII 2-2.3 5j / 11 Wahl zum Abgeordnetenhaus von Berlin am 18. September 2011 statistik Berlin Brandenburg Vorläufiges Ergebnis nach Bezirken Bezirk Pankow 12 03 05 04 01 02 11 10

Mehr

Zusammenstellung der endgültigen Ergebnisse der Wahl zum Deutschen Bundestag am 27. September 2009

Zusammenstellung der endgültigen Ergebnisse der Wahl zum Deutschen Bundestag am 27. September 2009 Zusammenstellung der endgültigen Ergebnisse der Wahl zum Deutschen Bundestag am 27. September 2009 Anlage 30 (zu 72 Abs. 3, 75 Abs. 6, 76 Abs. 1 und 6, 77 Abs. 1, 78 Abs. 4 BWO) Kreis: Wahlkreis: 57 Land:

Mehr

Bundestagswahl am 24. September Briefwahlvorstände

Bundestagswahl am 24. September Briefwahlvorstände Bundestagswahl am 24. September 2017 - Briefwahlvorstände Bundestag 598 Abgeordnete Erststimme 299 durch Mehrheitswahl im Wahlkreis Zweitstimme Rest durch Verhältniswahl Landeslisten der Parteien Titel

Mehr

Kommunalwahlen in Hessen am 6. März Vorbemerkung

Kommunalwahlen in Hessen am 6. März Vorbemerkung Kommunalwahlen in Hessen am 6. März 2016 Vorbemerkung Am 6. März 2016 fanden in Hessen die Wahlen zu den kommunalen Vertretungskörperschaften statt. Nachfolgend sind die Ergebnisse der Wahlen zu den Räten

Mehr

Bundestagswahl Wahlen

Bundestagswahl Wahlen Bundestagswahl 2013 Von Romy Siemens und Dr. Ludwig Böckmann Am 22. September 2013 fand die Wahl zum 18. Deutschen Bundestag statt. Nach dem amtlichen Endergebnis entfallen von den gültigen Zweitstimmen,

Mehr

1.10 Stimmabgabe nach Alter und Geschlecht

1.10 Stimmabgabe nach Alter und Geschlecht 1.10 Stimmabgabe nach Alter und Geschlecht Stand: 28.2.2014 Zwischen 1953 und 1990 nahm das Statistische Bundesamt bei Bundestagswahlen regelmäßig Repräsentativerhebungen vor, die vor allem eine Aufschlüsselung

Mehr

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein. Kommunalwahl in Schleswig-Holstein am 26. Mai 2013 STATISTIKAMT NORD

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein. Kommunalwahl in Schleswig-Holstein am 26. Mai 2013 STATISTIKAMT NORD Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Kommunalwahl in Schleswig-Holstein am 26. Mai 2013 STATISTIKAMT NORD Impressum Kommunalwahl in Schleswig-Holstein am 26. Mai 2013 ISSN 2196-811X Herausgeber:

Mehr

Wahlhelferschulung zur Bundestagswahl am 24. September 2017

Wahlhelferschulung zur Bundestagswahl am 24. September 2017 Wahlhelferschulung zur Bundestagswahl am 24. September 2017 Bundestag 598 Abgeordnete Erststimme 299 durch Mehrheitswahl im Wahlkreis Zweitstimme Rest durch Verhältniswahl Landeslisten der Parteien Titel

Mehr

Gewinn/ Verlust SPD 40,9% + 4,5% CDU/CSU 35,1% - 6,3% Grüne 6,7% - 0,6% FDP 6,2% - 0,7% PDS 5,1% + 0,7% andere 5,9% + 2,3%

Gewinn/ Verlust SPD 40,9% + 4,5% CDU/CSU 35,1% - 6,3% Grüne 6,7% - 0,6% FDP 6,2% - 0,7% PDS 5,1% + 0,7% andere 5,9% + 2,3% Abgeordnete Die Abgeordneten des Deutschen Bundestages werden in allgemeiner, unmittelbarer, freier, gleicher und geheimer Wahl gewählt. Sie sind Vertreter des ganzen Volkes, an Aufträge und Weisungen

Mehr

Mecklenburg-VorpommernTREND August 2011 Eine repräsentative Umfrage im Auftrag der ARD

Mecklenburg-VorpommernTREND August 2011 Eine repräsentative Umfrage im Auftrag der ARD Mecklenburg-VorpommernTREND August 2011 Eine repräsentative Umfrage im Auftrag der ARD Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Stichprobe: Wahlberechtigte Bevölkerung in Mecklenburg-Vorpommern (Deutsche ab

Mehr

Archiv und Statistisches Amt. Salzburg. in Zahlen 3/2006. Die Nationalratswahl. vom 1. Oktober 2006 in der Stadt Salzburg. Beiträge zur Stadtforschung

Archiv und Statistisches Amt. Salzburg. in Zahlen 3/2006. Die Nationalratswahl. vom 1. Oktober 2006 in der Stadt Salzburg. Beiträge zur Stadtforschung Archiv und Statistisches Amt Salzburg in Zahlen 3/2006 Die Nationalratswahl vom 1. Oktober 2006 in der Stadt Salzburg Beiträge zur Stadtforschung 3/2006 Die Nationalratswahl vom 1. Oktober 2006 in der

Mehr

Ergebnis Bundestagswahl Erststimme. Vorläufiges Endergebnis 39 Wahlbezirke

Ergebnis Bundestagswahl Erststimme. Vorläufiges Endergebnis 39 Wahlbezirke Wahlergebnis Bundestagswahl 9 Erststimme Ergebnis Bundestagswahl 9 - Erststimme Vorläufiges Endergebnis 9 Wahlbezirke Dr.Schwanholz (SPD) SPD,8 % Dr.Middelberg (CDU) CDU, % Thiele (FDP) FDP, % Steiner

Mehr

Wahlen Wahlberechtigte und Wahlbeteiligung 1925 bis 2006

Wahlen Wahlberechtigte und Wahlbeteiligung 1925 bis 2006 Inhaltsverzeichnis 03 Vorbemerkungen... 90 Tabellen... 94 03.01 Wahlberechtigte und Wahlbeteiligung 1925 bis 2006... 94 03.02 Berliner Abgeordnete 1990 bis 2006 nach Geschlecht und Parteien... 95 03.03

Mehr

Bundestagswahl 2009: Der Einfluss von Geschlecht und Alter auf das Wahlverhalten

Bundestagswahl 2009: Der Einfluss von Geschlecht und Alter auf das Wahlverhalten Bundestagswahl 2009: Der Einfluss von Geschlecht und Alter auf das Wahlverhalten Ergebnisse der Repräsentativen Wahlstatistik Von Dr. Ludwig Böckmann und Thomas Kirschey Am 27. September 2009 fand die

Mehr

Statistischer Infodienst

Statistischer Infodienst 08. September 2017 Statistischer Infodienst Amt für Bürgerservice und Informationsverarbeitung www.freiburg.de/statistik Vor der Bundestagswahl 2017 1. Die Wahlentscheidung am 24. September 2017 In wenigen

Mehr

Europawahl in Thüringen am 25. Mai 2014

Europawahl in Thüringen am 25. Mai 2014 Zahlen Daten Fakten Europawahl in Thüringen am 25. Mai 2014 Repräsentative Wahlstatistik für und nach Altersgruppen Der Landeswahlleiter www.wahlen.thueringen.de Zeichenerklärung - nichts vorhanden (genau

Mehr

Tabelle 1 Europawahlen in Offenbach seit 1979 mit Diagramm Seite 189. Tabelle 2 Bundestagswahlen in Offenbach seit 1949 (Erststimmen) Seite 190

Tabelle 1 Europawahlen in Offenbach seit 1979 mit Diagramm Seite 189. Tabelle 2 Bundestagswahlen in Offenbach seit 1949 (Erststimmen) Seite 190 XI. Wahlen Vorbemerkung Seite 188 Tabelle 1 Europawahlen in Offenbach seit 1979 mit Diagramm Seite 189 Tabelle 2 Bundestagswahlen in Offenbach seit 1949 (Erststimmen) Seite 190 Tabelle 2.1 Bundestagswahlen

Mehr

Die Wahl zum 15. Deutschen Bundestag am 22. September 2002 in München

Die Wahl zum 15. Deutschen Bundestag am 22. September 2002 in München Die Wahl zum 15. Deutschen Bundestag am 22. September 2002 in München Endgültige amtliche Ergebnisse und Analysen 1. Zusammenfassung Am 22. September 2002 fand die Wahl zum 15. Deutschen Bundestag statt.

Mehr

Zusammenstellung der endgültigen Ergebnisse der Wahl zum Deutschen Bundestag am 22. September 2013

Zusammenstellung der endgültigen Ergebnisse der Wahl zum Deutschen Bundestag am 22. September 2013 Zusammenstellung der endn Ergebnisse der Wahl zum Deutschen Bundestag am 22. September 2013 Anlage 30 (zu 72 Abs. 3, 75 Abs. 6, 76 Abs. 1 und 6, 77 Abs. 1, 78 Abs. 4 BWO) Gemeinde Kreis: Wahlkreis: 62

Mehr

Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim. Landtagswahl 2011 Ergebnisse und Analysen

Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim. Landtagswahl 2011 Ergebnisse und Analysen Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim Landtagswahl 2011 Ergebnisse und Analysen 2011 2006 2001 1996 1992 1988 1984 1980 Landtagswahl 2011 Ergebnisse und Analysen Sonderschrift 155 Herausgeber: Wirtschaft

Mehr

B VII 2-5j/2016 (2) Fachauskünfte: (0711) Endgültige Ergebnisse der Wahl zum 16. Landtag von Baden-Württemberg am 13.

B VII 2-5j/2016 (2) Fachauskünfte: (0711) Endgültige Ergebnisse der Wahl zum 16. Landtag von Baden-Württemberg am 13. Artikel-Nr. 4232 16001 Wahlen B VII 2-5j/2016 (2) Fachauskünfte: (0711) 641-28 34 01.04.2016 Endgültige Ergebnisse der Wahl zum 16. Landtag von Baden-Württemberg am 13. März 2016 Stimmenanteile der Parteien

Mehr

Seite 1 von 6 Nr. 04/2017 Erschienen im August 2017 Nachrichten zur Statistik. Landtagswahl 2017 Das Wahlverhalten nach strukturellen Merkmalen

Seite 1 von 6 Nr. 04/2017 Erschienen im August 2017 Nachrichten zur Statistik. Landtagswahl 2017 Das Wahlverhalten nach strukturellen Merkmalen Seite 1 von 6 Nr. 04/2017 Erschienen im August 2017 Landtagswahl 2017 Das Wahlverhalten nach strukturellen Merkmalen Vorbemerkungen Das Abstimmungsverhalten der Wählerinnen und Wähler ist in hohem Maße

Mehr

Statistischer Bericht Landtagswahl am 30. August 2009 in Gotha Stadtverwaltung Gotha - Statistikstelle

Statistischer Bericht Landtagswahl am 30. August 2009 in Gotha Stadtverwaltung Gotha - Statistikstelle Statistischer Bericht Landtagswahl am 30. August 2009 in Gotha Stadtverwaltung Gotha - Statistikstelle Inhalt Seite Verzeichnis der Anlagen 2 Verzeichnis der Grafiken 2 1. Vorbemerkungen 3 2. Organisation

Mehr

12. Wie wählten die Anderen? Ein Vergleich niedersächsischer und hessischer Städte

12. Wie wählten die Anderen? Ein Vergleich niedersächsischer und hessischer Städte Ergebnisse und Analysen Hannover hatte die Wahl 12. Wie wählten die Anderen? Ein Vergleich niedersächsischer und hessischer Städte Wie wurde in den anderen Städten Niedersachsens gewählt? Für den Städtevergleich

Mehr

QUIZ. 20. Quiz Wie viele Kreuze kann man bei der Bundestagswahl machen? A. Ein Kreuz B. Zwei Kreuze C. Drei Kreuze D. Vier Kreuze 20.

QUIZ. 20. Quiz Wie viele Kreuze kann man bei der Bundestagswahl machen? A. Ein Kreuz B. Zwei Kreuze C. Drei Kreuze D. Vier Kreuze 20. 20. Quiz QUIZ 20.1 SPD heißt A. Soziale Partei Deutschlands B. Sozialdemokratische Partei Deutschlands C. Soziale Partnerschaft Deutschland D. Sozialistische Partei Deutschlands 20.2 Wie viele Kreuze kann

Mehr

Europawahl. Volksbegehren 100 Prozent Tempelhofer Feld. 25. Mai 2014

Europawahl. Volksbegehren 100 Prozent Tempelhofer Feld. 25. Mai 2014 Europawahl Volksbegehren 100 Prozent Tempelhofer Feld 25. Mai 2014 Bernd Preußer 1 Vorbemerkungen: Die von der Landeswahlleiterin vorgelegten offiziellen Wahldaten erlauben eine direkte unverfälschte Auswertung

Mehr