Massiv-Holz-Mauer Detail: 1.1 Sockelanschluss MHM 25cm mit WDVS an Betondecke. z.b. Gipskartonplatte, Lehmbauplatte,...

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Massiv-Holz-Mauer Detail: 1.1 Sockelanschluss MHM 25cm mit WDVS an Betondecke. z.b. Gipskartonplatte, Lehmbauplatte,..."

Transkript

1 Diffusionsoffenes Putzsystem (WDVS) z.b. 60 mm WLG 045 Mörtelbett als kraftschlüssige Auflagerfläche (z.b. Zementoder Quellmörtel) Außenwand 25 cm Befestigung nach Statik Luftdichte Abklebung Bauwerksabdichtung Perimeterdämmung Sockelputz Sockelhöhe mindestens 30 cm OK Gelände Kellerdecke aus Beton oder z.b. auch als Brettstapeldecke bauseits nivellierte Richtschwelle aus Kernholz z.b. Lärche (10/8 cm) Schwelle aus Kernholz z.b. Lärche Kellerwand Entwicklungs GmbH Detail: 1.1 Sockelanschluss MHM 25cm mit WDVS an Betondecke

2 Holzfassade z.b. 60 mm WLG 045 Mörtelbett als kraftschlüssige Auflagerfläche (bzw. Zementoder Quellmörtel) Außenwand 25 cm Befestigung nach Statik Luftdichte Abklebung Bauwerksabdichtung Perimeterdämmung Sockelputz Sockelhöhe mindestens 30 cm OK Gelände Kellerdecke aus Beton oder z.b. auch als Brettstapeldecke bauseits nivellierte Richtschwelle aus Kernholz z.b. Lärche (10/8 cm) Schwelle aus Kernholz z.b. Lärche Kellerwand Entwicklungs GmbH Detail: 1.2 Sockelanschluss MHM 25cm mit Holzfassade an Betondecke

3 bei Bedarf Luftdichte Abklebung Tellerkopfschraube d=8mm e= max. 60cm Sacklochbohrung (gibt Position und Richtung der Schraube an) z. B. Gipskartonplatte, Außenwand 25 cm z.b. 60 mm, WLG 045 Diffusionsoffenes Putzsystem (WDVS) Entwicklungs GmbH Detail: 2.1 Elementstöße Außenwandecke MHM 25cm mit WDVS

4 z. B.Gipskartonplatte, Außenwand 29,5 cm Tellerkopfschraube d=8mm e= max. 60cm durch die Sacklochbohrungen (vorgebohrte Senkungen) wird die Anzahl, die genaue Position und der Einschraubwinkel der Verbindungsschrauben vorgegeben. (45 Diagonalverschraubung) bei Bedarf luftdichte Abklebung z.b. 60mm, WLG 045 Diffusionsoffenes Putzsystem (WDVS) Entwicklungs GmbH Detail: 2.2 Elementstöße Längsstoß einer Außenwand MHM 29,5cm mit WDVS

5 z.b. 60 mm, WLG 045 Diffusionsoffenes Putzsystem (WDVS) Außenwand 25 cm Tellerkopfschraube d=8mm e= max. 60cm z. B. Gipskartonplatte, Sacklochbohrung (gibt Position und Richtung der Schraube an) Innenwand, nicht tragend 11,5 cm Entwicklungs GmbH Detail: 2.3 Elementstöße Innenwand an Außenwand (eingefräst) MHM 11,5cm an MHM 25cm mit WDVS

6 z.b. 60 mm, WLG 045 Diffusionsoffenes Putzsystem (WDVS) Außenwand 25 cm Holzständer (z.b. KVH 12/6 cm) Ständerbauwand Innenwand mit Hohlraumdämmung Entwicklungs GmbH Detail: 2.4 Elementstöße Innenwand an Außenwand (eingefräst) Holzrahmenwand 12cm an MHM 25cm mit WDVS

7 z.b. 60 mm, WLG 045 Diffusionsoffenes Putzsystem (WDVS) Außenwand 25 cm Holzständer (z. B. KVH 12/6 cm) Ständerbauwand Innenwand mit Hohlraumdämmung Entwicklungs GmbH Detail: 2.5 Elementstöße Innenwand an Außenwand Holzrahmenwand 12cm an MHM 25cm mit WDVS

8 bei Bedarf luftdichte Abklebung Montagehilfe Fußbodenaufbau von oben nach unten: Fußbodenbelag z.b.parkett, Fliesen,... Trockenestrichplatten Trittschalldämmung z.b. HWF Betonplatten Sichtschalung z.b. 3-Schichtplatte, Nut- und Federbretter,... Balkenlage sichtbar Sichtbalken (12/24) mit Schwalbenschwanzverbindung Randbalken (16/24) z.b. diffusionsoffene Unterspannbahn bei Bedarf luftdicht ankleben Außenwand 25 cm z.b. 60 mm, WLG 045 Diffusionsoffenes Putzsystem (WDVS) Entwicklungs GmbH Detail: 3.1 Deckenanschluss Sichtbare Balkenlage an MHM 25cm

9 bei Bedarf luftdichte Abklebung Montagehilfe Fußbodenaufbau von oben nach unten: Fußbodenbelag z.b.parkett, Fliesen,... Trockenestrichplatten Trittschalldämmung z.b. HWF Betonplatten Schalung Balkenlage Deckenbalken (12/24) mit Schwalbenschwanzverbindung Randbalken (16/24) Hohlraumdämmung z.b. Dämmkeile, Zellulose,... Federschiene z.b. diffusionsoffene Unterspannbahn bei Bedarf luftdicht ankleben Außenwand 25 cm z.b. 60 mm, WLG 045 Diffusionsoffenes Putzsystem (WDVS) Entwicklungs GmbH Detail: 3.2 Deckenanschluss Nicht sichtbare Balkenlage an MHM 25cm

10 bei Bedarf luftdichte Abklebung Montagehilfe Fußbodenaufbau von oben nach unten: Fußbodenbelag z.b.parkett, Fliesen,... Trockenestrichplatten Trittschalldämmung z.b. HWF Betonplatten Brettstapeldecke sichtbar Brettstapeldecke z.b. 140mm z.b. diffusionsoffene Unterspannbahn bei Bedarf luftdicht ankleben Außenwand 25 cm z.b. 60 mm, WLG 045 Diffusionsoffenes Putzsystem (WDVS) Entwicklungs GmbH Detail: 3.3 Deckenanschluss Brettstapeldecke an MHM 25cm

11 Dachaufbau von oben nach unten: Dacheindeckung Dachlattung Konterlattung Hohlraumdämmung (z.b. Cellulosedämmung) als Putzträger Putz Sparren Stellbrett Sichtbare Vordachschalung im Sparren ausgefräst Diffusionsoffenes Putzsystem (WDVS) z.b. 60 mm, WLG 045 Außenwand 25 cm Pfette 16/22 bei Bedarf luftdichte Abklebung Entwicklungs GmbH Detail: 4.1 Traufanschluss Dachstuhl nicht sichtbar

12 Dachaufbau von oben nach unten: Dacheindeckung Dachlattung Konterlattung Hohlraumdämmung (z.b. Cellulosedämmung) Dampfbremse Sichtschalung Sichtsparren Stellbrett Sparren Sichtbare Vordachschalung im Sparren ausgefräst Diffusionsoffenes Putzsystem (WDVS) z.b. 60 mm, WLG 045 Außenwand 25 cm Pfette Sichtsparren mit Schalbenschwanzverbindung Entwicklungs GmbH Detail: 4.2 Traufanschluss Sichtbarer Dachstuhl Sichtsparren mit Schwalbenschwanz

13 Brettstapelelemente z.b.12cm Dachaufbau von oben nach unten: Dacheindeckung Dachlattung Konterlattung Holzweichfaserdämmung Dampfbremse sichtbare Brettstapelelemente Aufgeschraubter Vordachsparren Sichtbare Vordachschalung im Sparren ausgefräst Diffusionsoffenes Putzsystem (WDVS) z.b. 60 mm, WLG 045 Außenwand 25 cm Pfette 16/22 Entwicklungs GmbH Detail: 4.3 Traufanschluss Dachstuhl mit Brettstappelelementen sichtbar Vordach mit aufgeschraubten Sparren

14 Brettstapelelemente z.b.12cm Dachaufbau von oben nach unten: Dacheindeckung Dachlattung Konterlattung Holzweichfaserdämmung Dampfbremse sichtbare Brettstapelelemente Aufgeschraubter Vordachsparren Sichtbare Vordachschalung im Sparren ausgefräst Diffusionsoffenes Putzsystem (WDVS) z.b. 60 mm, WLG 045 Außenwand 25 cm Pfette 16/22 Pfettenaufdoppler am giebelseitigen Vordach Entwicklungs GmbH Detail: 4.4 Traufanschluss Dachstuhl mit Brettstappelelementen sichtbar Vordach mit aufgeschraubten Sparren

15 Dachaufbau von oben nach unten: Dacheindeckung Dachlattung Konterlattung Sparren bzw. Hohlraumdämmung (z.b. Cellulosedämmung) Dampfbremse Sichtschalung Sichtsparren Sichtsparren Pfette Sichtschalung Innenwand 16 cm Entwicklungs GmbH Detail: 5.1 Firstdetail Sichtbarer Dachstuhl

16 Dachaufbau von oben nach unten: Dacheindeckung Dachlattung Konterlattung Sparren bzw. Hohlraumdämmung (z.b. Cellulosedämmung) Dampfbremse Sichtschalung Sichtsparren mit Schwalbenschwanzverbindung Sichtsparren mit Schalbenschwanzverbindung Pfette Sichtschalung Innenwand 16 cm Entwicklungs GmbH Detail: 5.2 Firstdetail Sichtbarer Dachstuhl Sparren mit Schwalbenschwanzverbindung

17 Sichtbare Vordachschalung im Sparren ausgefräst Vordachsparren bei Bedarf luftdichte Abklebung Pfette Diffusionsoffenes Putzsystem (WDVS) z.b. 60 mm, WLG 045 Außenwand 25 cm bei Bedarf luftdichte Abklebung Dachaufbau von oben nach unten: Dacheindeckung Dachlattung Konterlattung Hohlraumdämmung (z.b. Cellulosedämmung) als Putzträger Putz Entwicklungs GmbH Detail: 6.1 Ortgang MHM 25cm an Dachstuhl nicht sichtbar Putzfassade

18 sichtbare Vordachschalung Vordachsparren Pfette Diffusionsoffenes Putzsystem (WDVS) z.b. 60 mm, WLG 045 Außenwand 25 cm Pfette Dachaufbau von oben nach unten: Dacheindeckung Dachlattung Konterlattung Hohlraumdämmung (z.b. Cellulosedämmung) Dampfbremse Sichtschalung Sichtsparren Entwicklungs GmbH Detail: 6.2 Ortgang MHM 25cm an sichtbaren Dachstuhl Putzfassade

19 Vordachsparren Pfette sichtbare Vordachschalung Boden-,Deckel- Schalung z.b. 60 mm, WLG 045 Außenwand 25 cm Pfette Dachaufbau von oben nach unten: Dacheindeckung Dachlattung Konterlattung Hohlraumdämmung (z.b. Cellulosedämmung) Dampfbremse Sichtschalung Sichtsparren Entwicklungs GmbH Detail: 6.3 Ortgang MHM 25cm an sichtbaren Dachstuhl Holzfassade

20 Dachaufbau von oben nach unten: Dacheindeckung Dachlattung Konterlattung Hohlraumdämmung (z.b. Cellulosedämmung) als Putzträger Putz bei Bedarf luftdichte Abklebung Innenwand nicht tragend 11,5 cm Entwicklungs GmbH Detail: 6.4 Dachanschluss MHM 11,5cm an Dachstuhl

21 Dachaufbau von oben nach unten: Dacheindeckung Dachlattung Konterlattung Hohlraumdämmung (z.b. Cellulosedämmung) Dampfbremse Sichtschalung Sichtsparren sichtbare Schalung Sichtsparren Innenwand nicht tragend 11,5 cm Entwicklungs GmbH Detail: 6.5 Dachanschluss MHM 11,5cm an sichtbaren Dachstuhl

22 bei Bedarf luftdichte Abklebung Diffusionsoffenes Putzsystem (WDVS) z.b. 60mm, WLG 045 Außenwand 25 cm Entwicklungs GmbH Detail: 7.1 Fensteranschluss Anschluß unten (MHM 25cm)

23 Außenwand 25 cm zb. 60mm, WLG 045 diffusionsoffenes Putzsystem (WDVS) bei Bedarf luftdichte Abklebung Entwicklungs GmbH Detail: 7.2 Fensteranschluss Anschluß oben (MHM 25cm)

24 Außenwand 25 cm zb. 60mm, WLG 045 bei Bedarf luftdichte Abklebung diffusionsoffenes Putzsystem (WDVS) Entwicklungs GmbH Detail: 7.3 Fensteranschluss Anschluß seitlich (MHM 25cm)

25 diffusionsoffenes Putzsystem (WDVS) Außenwand 25 cm F30 zb. 60mm, WLG 045 F90 bei Bedarf luftdichte Abklebung z.b. Gipsfaserplatte z.b. z.b. MHM 20,5 cm F30 Entwicklungs GmbH Detail: 8.1 Gebäudetrennwand Horizontalschnitt

26 F90 F30 F30 z.b. MHM 20,5 cm z.b. Gipsfaserplatte z.b. bauseits nivelierte Richtschwelle aus Kernholz z.b. Lärche (10/8cm) Bauwerksabdichtung bei Bedarf luftdichte Abklebung Befestigung nach Statik Keller Mörtelbett als kraftschlüssige Auflagerfläche (z.b. Zementoder Quellmörtel) Entwicklungs GmbH Detail: 8.2 Gebäudetrennwand Vertikalschnitt, Anschluss auf Beton

27 Dachlatten im Bereich der Wand mit Stahlprofil ausführen Nichtbrennbare Dämmung Holraumdämmung z.b. Cellulose Sichtschalung Sichtsparren Dampfbremse z.b. Gipsfaserplatte z.b. MHM 20,5 cm z.b. F30 F30 F90 Entwicklungs GmbH Detail: 8.3 Gebäudetrennwand Vertikalschnitt, Anschluss an Sichtdachstuhl

14. Konstruktionsbeispiele

14. Konstruktionsbeispiele 14. Konstruktionsbeispiele Leitlinie für die MHM-Konstruktionsbeispiele: Die im Folgenden gezeigten Beispiele stellen mögliche Konstruktionen mit der und den Profil-Holz-Elementen dar. Sie sollen die Bauwerksplanung

Mehr

Natürlich Wohlfühlbauen MASSIVHOLZMAUER

Natürlich Wohlfühlbauen MASSIVHOLZMAUER FACHINFORMATION FÜR ARCHITEKTEN, PLANER UND HOLZBAUER www.massivholzmauer.de Natürlich Wohlfühlbauen MASSIVHOLZMAUER DIE MASSIVHOLZMAUER Vorteile für Planer und Holzbauer Einfache Konstruktion und Statikprüfung

Mehr

4 KONSTRUKTIONSDETAILS

4 KONSTRUKTIONSDETAILS KONSTRUKTIONSDETAILS 4 4.1 Außenecke Außenwand 4.2 Innenecke Außenwand 4.3 Sockelanschluss Außenwand 4.4 Zugverankerung Wandelement / Bodenplatte 4.5 Zugverankerung Geschossstoß 4.6 Anschluss Tür / Fenster

Mehr

Stand: November Technische Zeichnungen Elementierter Holzrahmenbau

Stand: November Technische Zeichnungen Elementierter Holzrahmenbau Stand: November 0 Technische Zeichnungen Elementierter Holzrahmenbau Inhalt Legende 5 Vorwort 6 Regelquerschnitte Außenwandkonstruktion mit WDVS, direktbeplankt, ohne Install.-Ebene 7 mit hinterlüft. Fassade

Mehr

Konstruktionen. Detailkatalog. natürlich bauen & wohnen. Umweltfreundliche Bauprodukte aus nachwachsenden Rohstoffen

Konstruktionen. Detailkatalog. natürlich bauen & wohnen. Umweltfreundliche Bauprodukte aus nachwachsenden Rohstoffen Detailkatalog Umweltfreundliche Bauprodukte aus nachwachsenden Rohstoffen Konstruktionen Stand: 02 / 2008. Irrtum und technische Änderungen vorbehalten. Es gilt die aktuellste Version. INHALT Anschlussdetails

Mehr

PAVATEX. Wärmebrückenkatalog. 1. Dächer. Geneigte Dächer mit 1.1 Aufsparrendämmung 1.2 Zwischensparrendämmung 1.3 Zwischen- und Untersparrendämmung

PAVATEX. Wärmebrückenkatalog. 1. Dächer. Geneigte Dächer mit 1.1 Aufsparrendämmung 1.2 Zwischensparrendämmung 1.3 Zwischen- und Untersparrendämmung PAVATEX... Geneigte Dächer mit 1.1 Aufsparrendämmung 1.2 Zwischensparrendämmung 1.3 Zwischen- und Untersparrendämmung Ausgabe April 2004 - Entwicklungsbedingte Änderungen bleiben vorbehalten Schweizer

Mehr

2 Sockelabschluss mit Sockeldämmung und Tropfkante. 3 Sockelabschluss mit Sockeldämmung flächenbündig

2 Sockelabschluss mit Sockeldämmung und Tropfkante. 3 Sockelabschluss mit Sockeldämmung flächenbündig Detailzeichnungen 1 Sockelabschluss über Erdreich 2 Sockelabschluss mit Sockeldämmung und Tropfkante 3 Sockelabschluss mit Sockeldämmung flächenbündig 4 Sockelabschluss aufgehende Bauteile 5 Dach-/Wandanschluss

Mehr

Konstruktionen. Detailkatalog - WDVS Holzbau. natürlich besser dämmen. Umweltfreundliche Bauprodukte aus nachwachsenden Rohstoffen

Konstruktionen. Detailkatalog - WDVS Holzbau. natürlich besser dämmen. Umweltfreundliche Bauprodukte aus nachwachsenden Rohstoffen Detailkatalog - WDVS Holzbau Umweltfreundliche Bauprodukte aus nachwachsenden Rohstoffen Konstruktionen INHALT Stand: 0 / 0. Irrtum und technische Änderungen vorbehalten. Es gilt die aktuellste Version.

Mehr

Wärmebrückenkatalog. 2. Wände.

Wärmebrückenkatalog. 2. Wände. PAVATEX. 2. Wände. 2.2 Außenwände in Holzständerbauweise 10 C Isotherme 13 C Isotherme 1797, C Ausgabe April 2004 - Entwicklungsbedingte Änderungen bleiben vorbehalten U = 0,202 W/(m² K) m, Wand T = 17,97

Mehr

Konstruktionen. Detailkatalog. natürlich besser dämmen. Umweltfreundliche Bauprodukte aus nachwachsenden Rohstoffen

Konstruktionen. Detailkatalog. natürlich besser dämmen. Umweltfreundliche Bauprodukte aus nachwachsenden Rohstoffen Detailkatalog Umweltfreundliche Bauprodukte aus nachwachsenden Rohstoffen Konstruktionen INHALT WDVS Holzbau Holzrahmenbau Massivholzwand Stand: 0 / 0. Irrtum und technische Änderungen vorbehalten. Es

Mehr

DARSTELLUNG DER BAUSTOFFE UND BAUTEILE

DARSTELLUNG DER BAUSTOFFE UND BAUTEILE DARSTELLUNG DER BAUSTOFFE UND BAUTEILE KS - MAUERWERK DICHTUNGSSCHLÄMME KS - ISO - KIMMSTEIN KUNSTSTOFF - WEICHSCHAUM - FUGENBÄNDER IM- PRÄGNIERT - VORKOMPRIMIERTES DICHTBAND ENTWÄSSERUNGSÖFFNUNG IM VERBLENDMAUERWERK

Mehr

SAKRET Innendämmung IDS 101. Fundament - Außenwand mit Innendämmung. Detailzeichnungen stellen nur eine Empfehlung dar und ersetzen keine Fachplanung

SAKRET Innendämmung IDS 101. Fundament - Außenwand mit Innendämmung. Detailzeichnungen stellen nur eine Empfehlung dar und ersetzen keine Fachplanung SAKRET IDS 101 Armierung Fundament - Außenwand mit SAKRET IDS 102 Außen Fensterbank Außenputz (vorh.) Wärmedämmung Dichtband, vorkomprimiert Luftdichte Ausführung Neues Fenster nach RAL Anputzleiste mit

Mehr

3. Systeme. Dachschräge /Kehlbalkendecke Brandschutz Schallschutz Wärmeschutz Rw U (W/m 2 K) EI 30 > 52 db 0,19* EI 60 > 53 db < 0,19*

3. Systeme. Dachschräge /Kehlbalkendecke Brandschutz Schallschutz Wärmeschutz Rw U (W/m 2 K) EI 30 > 52 db 0,19* EI 60 > 53 db < 0,19* DACHSYSTEME 3. Systeme Dachschräge /Kehlbalkendecke Brandschutz Schallschutz Wärmeschutz Rw U (W/m 2 K) EI 30 > 52 db 0,19* EI 60 > 53 db < 0,19* EI 90 > 54 db < 0,19* * Mind. 200 mm Dämmstoff notwendig

Mehr

Willkommen bei Opitz Holzbau

Willkommen bei Opitz Holzbau Willkommen bei Opitz Holzbau Die OPITZ ÖKOWAND Wandaufbauten für den Wohnungsbau Ihr Wohntraum ist unsere Mission Vertrauen Sie auf unsere jahrzehntelange Erfahrung OPITZ Holzbau ist führender Anbieter

Mehr

Opakes Bauteil: 11 - Bodenplatte

Opakes Bauteil: 11 - Bodenplatte Opakes Bauteil: 11 - Bodenplatte Nr: 11 Beschrieb: Bodenplatte Art: Boden Lage gegen: Erdreich 1 0.070 Ja Zementmörtel 1.400 0.050 0.050 2 0.000 Ja Dampfbremse Polyethylen (PE) 0.330 0.001 0.001 3 0.160

Mehr

Bramac DivoDämm Verlegeanleitung

Bramac DivoDämm Verlegeanleitung Bramac DivoDämm FolderA6_2011_Layout 1 07.12.10 17:43 Seite 1 SAG BRAMAC ZUM DACH. Bramac DivoDämm Verlegeanleitung Bramac DivoDämm FolderA6_2011_Layout 1 07.12.10 17:43 Seite 2 Bramac DivoDämm Pro Bramac

Mehr

S O N N E N E N E R G I E einfangen, puffern, nutzbar machen.

S O N N E N E N E R G I E einfangen, puffern, nutzbar machen. S O N N E N E N E R G I E einfangen, puffern, nutzbar machen. Alternative Konzepte zur gängigen Dämmstrategien. Projekte aus den 50er und 60er Jahren Prof. Günter Pfeifer Fondation Kybernetik Technische

Mehr

Anwendungstechnik Dämmen im Steildach 4

Anwendungstechnik Dämmen im Steildach 4 Anwendungstechnik Dämmen im Steildach 4 Dämmen im Steildach 4 1 1 Modernisierung von Steildächern Dämmdicken beim Dach Zwischensparren-Dämmung von innen Integra ZKF + UKF von außen Integra ZSF + EP 1 Aufsparren-Dämmung

Mehr

Anwendungstechnik Dämmen im Steildach 4

Anwendungstechnik Dämmen im Steildach 4 Modernisierung von Steildächern Anwendungstechnik Dämmen im Steildach 4 Dämmdicken beim Dach Zwischensparren-Dämmung von innen Integra ZKF + UKF Integra ZSF + EP 1 Aufsparren-Dämmung Integra AP Dämmen

Mehr

1. Passivhaus- Objektdokumentation

1. Passivhaus- Objektdokumentation 1. Passivhaus- Objektdokumentation Einfamilienhaus mit Garage in Truchtlaching Verantwortlicher Planer in der Ausführung Dipl. Ing. (FH) Thorsten Knieriem; Verantwortliche Architekten im Entwurf Brüderl

Mehr

Projekt: 1415 Alte Berner Straße 26, Hamburg-FRÜNDT Grundst.GmbH LV-Nr.: Trockenbauarbeiten Titel 17 Trockenbau

Projekt: 1415 Alte Berner Straße 26, Hamburg-FRÜNDT Grundst.GmbH LV-Nr.: Trockenbauarbeiten Titel 17 Trockenbau Seite 1 Vorbemerkung Trockenbauarbeiten: Das Einrichten und Räumen der Baustelle sowie das Vorhalten der Baustelleneinrichtung einschl. der Geräte sind in den Positionen enthalten. Die gem. VOB erforderliche

Mehr

Innendämmung. Theorie und Praxis

Innendämmung. Theorie und Praxis Innendämmung Theorie und Praxis Wärmedämmung im Bestand ist wichtig für - Behaglichkeit - Wohnhygiene - Energieeinsparung Innen oder außen dämmen? Dem Wärmestrom egal. Aber... außen -5 C innen +20 C Innen

Mehr

m a d e f o r b u i l d i n g e i g e n h e i m

m a d e f o r b u i l d i n g e i g e n h e i m M a d e f o r b u i l d i n g b u i l t f o r l i v i n g B au t eil k ata lo g eigenheim I M P R E S S U M KLH Massivholz GmbH Herausgeber und für den Inhalt verantwortlich: KLH Massivholz GmbH Auflage:

Mehr

Detaillösungen. Kragplatte bzw. Terrassendecke durch gedämmtes Bauteil Anschluss an Balkonen oder Terrassenkragplatten

Detaillösungen. Kragplatte bzw. Terrassendecke durch gedämmtes Bauteil Anschluss an Balkonen oder Terrassenkragplatten Detaillösungen 1 Sockelausbildung und Perimeterdämmung Detaillösung 1.1. Detaillösung 1.2. Detaillösung 1.3. Sockelabschluss über Erdreich Sockelabschluss unter Erdreich mit Sockelversatz Sockelabschluss

Mehr

Konstruktionsvorschläge

Konstruktionsvorschläge Konstruktionsvorschläge Inhaltsverzeichnis 1. Dach 1.1-1.3 Steildach S. 4 1.4 Vollsparrendämmung Altbau S. 5 1.5 Flachdach S. 6 2. Wand 2.1 Sanierung Mauerwerk S. 8/9 2.2 Neubau Mauerwerk S. 10 2.3 Holzrahmenbau

Mehr

Das Familienunternehmen GUTEX

Das Familienunternehmen GUTEX Das Familienunternehmen GUTEX Familienbetrieb seit 1920 Standort Waldshut-Tiengen im südlichen Schwarzwald 1932 erste Produktion von Holzfaserplatten in Europa Ca. 130 Mitarbeiter, 7 Tage im 4-Schicht-betrieb

Mehr

Luftdicht verkleben! Passivhaus-Serie, Teil 3: Deckenanschlüsse bei Passivhäusern

Luftdicht verkleben! Passivhaus-Serie, Teil 3: Deckenanschlüsse bei Passivhäusern 36 Luftdicht verkleben! Passivhaus-Serie, Teil 3: Deckenanschlüsse bei Passivhäusern Fotos: Gerrit Horn Nachdem wir Ihnen in den beiden ersten Teilen der Passivhaus-Serie hochwärmegedämmte Außenwandkonstruktionen

Mehr

Energetische Sanierung der äußeren Gebäudehülle - Dach, Fassade, Fenster, Haustür. Dipl.-Ing. (FH) Richard Heinz esatop GmbH, Neu-Ulm

Energetische Sanierung der äußeren Gebäudehülle - Dach, Fassade, Fenster, Haustür. Dipl.-Ing. (FH) Richard Heinz esatop GmbH, Neu-Ulm Energetische Sanierung der äußeren Gebäudehülle - Dipl.-Ing. (FH) Richard Heinz esatop GmbH, Neu-Ulm 1 2 3 4 5 Gründe für die energetische Sanierung Sicherheit Schönheit Werterhaltung und Wertsteigerung

Mehr

Außenwand - Sockelanschluss (Normausführung)

Außenwand - Sockelanschluss (Normausführung) Bezeichnung: awrxsom05 Außenwand - Sockelanschluss (Normausführung) Erdreich > 300 mm > 300 mm Technische Bewertung: ++ Standardlösung gemäß ÖNORM. Seit jahrzehnten bewährte Lösung. Nachteil sind die 3

Mehr

INNENDÄMMUNG 26.04.2012

INNENDÄMMUNG 26.04.2012 INNENDÄMMUNG 26.04.2012 Gründerzeit, Bj.1906, Erwinstrasse 4 in Freiburg MEINE FAMILIE Astrid Luis, Finn, Benjamin GRÜNDERZEIT, BJ.1906, ERWINSTRASSE 4 IN FREIBURG Besitzerwechsel 1969 nach Sanierung 2011

Mehr

Innendämmung. in historischen Gebäuden

Innendämmung. in historischen Gebäuden Innendämmung in historischen Gebäuden Jürgen Schnieders, Passivhaus Institut, Darmstadt Wärmedämmung im Bestand ist wichtig für - Behaglichkeit - Wohnhygiene - Energieeinsparung Innen oder dämmen? Dem

Mehr

Passivhäuser aus natürlichen Baustoffen. 4. Norddeutsche Passivhauskonferenz

Passivhäuser aus natürlichen Baustoffen. 4. Norddeutsche Passivhauskonferenz Passivhäuser aus natürlichen Baustoffen 4. Norddeutsche Passivhauskonferenz Energieeffizient Bauen Das Passivhaus ist für einen energieeffizienten Betrieb konzipiert. Um die Energieeffizienz weiter zu

Mehr

Wärmebrücken-Nachweis. Vortrag von Dipl.-Ing. Ralph Schätzlein Ziegelwerk Schmid, Bönnigheim

Wärmebrücken-Nachweis. Vortrag von Dipl.-Ing. Ralph Schätzlein Ziegelwerk Schmid, Bönnigheim Wärmebrücken-Nachweis am Beispiel eines MFH Vortrag von Dipl.-Ing. Ralph Schätzlein Ziegelwerk Schmid, Bönnigheim Gliederung Vortrag 1 Was sind Wärmebrücken prinzipiell? Wie werden Wärmebrücken im EnEV-Nachweis

Mehr

Baubeschreibung. Planverfasser: Dl. Jacek Lewicki, Mag. Arch., Baumeister, Hettenkofergasse 18-22/3/16; 1160 Wien,

Baubeschreibung. Planverfasser: Dl. Jacek Lewicki, Mag. Arch., Baumeister, Hettenkofergasse 18-22/3/16; 1160 Wien, Bauvorhaben 2391 Kaltenleutgeben, Hauptstraße 83 EZ.: 1007; KG.: 16115 Kaltenleutgeben Seite 1/5 Bauwerber: Hasnerstraße 66/3 1160 Wien Grundeigentümer: Hasnerstraße 66/3; 1160 Wien und Dejan Cvetkovic

Mehr

KONSTRUKTIONEN. 9.1 Übersicht. Wandtafeln

KONSTRUKTIONEN. 9.1 Übersicht. Wandtafeln KONSTRUKTIONEN 9 9.1 Übersicht Porenbeton besitzt sowohl hohe Festigkeiten als auch gute Wärmedämm- und Brandschutzeigenschaften. Daraus ergibt sich die Möglichkeit, auf Baustoffkombinationen und mehrschichtige

Mehr

Übersicht Details: Rohbau, Fassaden, Dach, Schlosser

Übersicht Details: Rohbau, Fassaden, Dach, Schlosser Übersicht Details: Rohbau, Fassaden, Dach, Schlosser Querschnitte 1:150 D-3.544 D-3.543 D-3.546 D-3.545 S-3.555 +23.00 +22.80 D-3.540 +22.95 +22.16 +23.00 D-3.547 Längsschnitt 1:150 D-3.542 D-3.541 R-3.510

Mehr

2 Aufbau und Konstruktion der Wände

2 Aufbau und Konstruktion der Wände 2 Aufbau und Konstruktion der Wände 2.1 Außenwände Die Konstruktion der Außenwände zeichnet sich durch einen ökologisch besonders wertvollen dampfdiffusionsoffenen Wandaufbau aus, der zudem einen hohen

Mehr

Renovation. Clever und leicht sanieren mit ISOVER. Kurzinformation mit Inhaltsbeispiel. Dämmen mit glasklarem Verstand

Renovation. Clever und leicht sanieren mit ISOVER. Kurzinformation mit Inhaltsbeispiel. Dämmen mit glasklarem Verstand Dämmen mit glasklarem Verstand Kurzinformation mit Inhaltsbeispiel Bestellen Sie die komplette 48-seitige Renovations-Broschüre per Faxformular (beiliegend). Renovation Clever und leicht sanieren mit ISOVER

Mehr

Die Gipskartonfugen. Im Bereich von Dachschrägenanschlüssen, Geschossdeckenanschlüssen

Die Gipskartonfugen. Im Bereich von Dachschrägenanschlüssen, Geschossdeckenanschlüssen Die Gipskartonfugen Ein häufiges Themenfeld für Sachverständige sind immer wieder Risse in den Gipskartonbekleidungen. Über die Probleme bei mit Holzwerkstoffplatten belegten Kehlbalkendecken haben wir

Mehr

fh Kaiserslautern :: Fachbereich Bauen und Gestalten :: Studiengang Innenarchitektur Ausbaukonstruktion 3 :: Prof. N. Schäfer :: Jens Betha ::

fh Kaiserslautern :: Fachbereich Bauen und Gestalten :: Studiengang Innenarchitektur Ausbaukonstruktion 3 :: Prof. N. Schäfer :: Jens Betha :: AUSBAUKONSTRUKTION 3 JENS BETHA 11542 F G F G 10 11 5 09 5 09 5 0 D D C 945 50 135 1235 22 22 22 22 22 22 53 C B 2264 137 116 40 6 40 B E 760 50 135 1135 22 22 22 22 22 22 E A A 50 53 53 2271 135 276 16

Mehr

Bauteilkatalog System Holz100

Bauteilkatalog System Holz100 System Holz100 Inhaltsverzeichnis 1. System Holz 100 2. Details 1.1 Wandsysteme...5 1.2 Deckensysteme und Dachsysteme...13 2.1 Standard Verbindungen...14 2.2 Anschlüsse...18 3. Aufbauten 3.1 Außenwände...23

Mehr

1-lagig beplankt mit Rigips Feuerschutzplatte RF HM11RF HM 2. 1-lagig beplankt mit Rigips Die Dicke RF HM11DD HM 4

1-lagig beplankt mit Rigips Feuerschutzplatte RF HM11RF HM 2. 1-lagig beplankt mit Rigips Die Dicke RF HM11DD HM 4 Neue Systemnr. Alte Systemnr. Seite Innenwände 1-fache Tragschicht HM1 1-lagig beplankt mit Rigips Feuerschutzplatte RF HM11RF 3.34.01 HM 2 1-lagig beplankt mit Rigips Die Dicke RF HM11DD 3.34.01 HM 4

Mehr

AUSGABE 01/2015. Detailplaner. Lösungen für den Architekten

AUSGABE 01/2015. Detailplaner. Lösungen für den Architekten USGE 01/2015 Detailplaner Lösungen für den rchitekten 1 Ein- und Mehrfamilienhäuser nwendungsbereiche 2 Detailplaner Lösungen für den rchitekten Sehr geehrte rchitekten und Planer, vor Ihnen liegt die

Mehr

Passivhaus- Objektdokumentation

Passivhaus- Objektdokumentation Passivhaus- Objektdokumentation Einfamilienpassivhaus in Hamburg Harburg H43 Verantwortlicher Planer Ingo Kempa www.keenco3.de Dieses Einfamilienhaus wurde für eine private Baufamilie in Hamburg-Harburg

Mehr

Projekt Auf kleinem Grund

Projekt Auf kleinem Grund Projekt Auf kleinem Grund Christian Schindler RI-08 Thorge Ziffer HT-08 Fachschule für Technik und Gestaltung Schützenkuhle 20 24 24939 Flensburg Inhaltsverzeichnis: Abgabeunterlagen zum Projekt Auf kleinem

Mehr

Passivhaus Objektdokumentation

Passivhaus Objektdokumentation Passivhaus Objektdokumentation PASSIV HAUS INSTITUT Zertifiziertes Passivhaus passivhaus-eco w + Passivhaus in Bräuningshof bei Erlangen Einfamilienhaus mit integrierter Heilpraktikerpraxis und Nebengebäude

Mehr

technik & details Verarbeitungshinweise Luftdichtungsbahn STEICO multi UDB natürlich besser dämmen

technik & details Verarbeitungshinweise Luftdichtungsbahn STEICO multi UDB natürlich besser dämmen Verarbeitungshinweise Luftdichtungsbahn STEICO multi UDB Umweltfreundliche Bauprodukte aus nachwachsenden Rohstoffen technik & details Inhalt Einsatz als Luftdichtigkeitsbahn S. 02 Innenbeplankung S. 03

Mehr

Baubeschreibung Holzhaus Waal Süd Außenmaß 8 m x 11,15 m Grundstücksgröße 440 m²

Baubeschreibung Holzhaus Waal Süd Außenmaß 8 m x 11,15 m Grundstücksgröße 440 m² Baubeschreibung Holzhaus Waal Süd Außenmaß 8 m x 11,15 m Grundstücksgröße 440 m² 1. Erdarbeiten Aushub des Kellers. Laden und Abfahren des Aushubs. Wiederverfüllung mit Recycle-Material bzw. Wandkies.

Mehr

Wände richtig dämmen Innendämmung. Konstruktion und Materialien

Wände richtig dämmen Innendämmung. Konstruktion und Materialien Wände richtig dämmen Innendämmung Konstruktion und Materialien Architektin Dipl.-Ing. ENSEMBLE Axel Wilberts Tischler, Energieberater, Baubiologe NATURBAU WILBERTS Inhalte Einführung Anforderungen an eine

Mehr

Kellersanierung. Grotjahn Stiftung Schladen Dr. Schöning Haus. Nachträgliche Abdichtung eines druckwasserbelasteten Mauerwerkskeller

Kellersanierung. Grotjahn Stiftung Schladen Dr. Schöning Haus. Nachträgliche Abdichtung eines druckwasserbelasteten Mauerwerkskeller Nachträgliche Abdichtung eines druckwasserbelasteten Mauerwerkskeller Grotjahn Stiftung Schladen Dr. Schöning Haus O b j e k t b e s c h r e i b u n g Sanierung eines druckwasserbelasteten Kellers - Umfassungswände

Mehr

WUFI Tutorial 2014. Handhabung typischer Konstruktionen

WUFI Tutorial 2014. Handhabung typischer Konstruktionen WUFI Tutorial 2014 Handhabung typischer Konstruktionen Übersicht Übersicht Übersicht Inhalt Flachdach Geneigtes Dach Außenwand mit WDVS Außenwand mit Innendämmung Hinterlüftete Holzständerkonstruktion

Mehr

Passivhaus Objektdokumentation

Passivhaus Objektdokumentation Passivhaus Objektdokumentation Mehrfamilienhaus Maurener Weg in Böblingen Verantwortlicher Planer: Dipl-Ing. Michael Schönle, Freier Architekt PLANUM architekten m.schoenle@planum.de www.planum.de Der

Mehr

Muster-Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an hochfeuerhemmende Bauteile in Holzbauweise M-HFHHolzR (Fassung Juli 2004) 1

Muster-Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an hochfeuerhemmende Bauteile in Holzbauweise M-HFHHolzR (Fassung Juli 2004) 1 Muster-Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an hochfeuerhemmende Bauteile in Holzbauweise M-HFHHolzR (Fassung Juli 2004) 1 Inhalt 1 Geltungsbereich 2 Allgemeines 3 Anforderungen an Wand-

Mehr

Designanspruch für schmale Grundstücke

Designanspruch für schmale Grundstücke Reihenmittelhäuser in Edenkoben Designanspruch für schmale Grundstücke Die Intelligente Planung verwöhnt mit optimaler Raumausnutzung die einzelnen Geschosse. Materialien wie Holz, Aluminium und Glas sind

Mehr

Kinghaus Das ist Handwerksqualität aus Kärnten: Das Kinghaus wird mit ausschließlich heimischen Partnerfirmen hergestellt.

Kinghaus Das ist Handwerksqualität aus Kärnten: Das Kinghaus wird mit ausschließlich heimischen Partnerfirmen hergestellt. Was spricht generell für ein Fertighaus? Vorfertigung im Werk, rasche Lieferzeit, schneller Zusammenbau, sofort bezugsfähig, qualitativ absolut hochwertig, kein Ärger mir der Baustellenkoordination, keine

Mehr

Baukonstruktionen Repetitorium

Baukonstruktionen Repetitorium Baukonstruktionen Repetitorium Version 1.0 vom 11.07.2012 Repetitorium Baukonstruktionen Rep Bauko - 1 1. Aufgabe Räumliche Stabilität Sind die beiden unten dargestellten Gebäude ausreichend ausgesteift?

Mehr

Chalet Soldina in der Sonnenstube Adelbodens

Chalet Soldina in der Sonnenstube Adelbodens Chalet Soldina in der Sonnenstube Adelbodens Alles Wichtige liegt sehr nahe Adelboden das Freizeitparadies im Winter lockt das Skigebiet mit 160 Pistenkilometer und im Sommer breiten sich die Wanderwege

Mehr

www.weber-terranova.at Detailzeichnungen weber.therm WDV-Systeme 2009 sanieren renovieren modernisieren

www.weber-terranova.at Detailzeichnungen weber.therm WDV-Systeme 2009 sanieren renovieren modernisieren www.weber-terranova.at Detailzeichnungen weber.therm WDV-Systeme 00 sanieren renovieren modernisieren Inhaltsverzeichnis. Sockelausbildungen.. Rückspringender Sockel und geringe Einbindung ins Erdreich..

Mehr

DER PLANUNGSGUIDE FÜR DÄMMLÖSUNGEN VOM KELLER BIS ZUM DACH.

DER PLANUNGSGUIDE FÜR DÄMMLÖSUNGEN VOM KELLER BIS ZUM DACH. DER PLANUNGSGUIDE FÜR DÄMMLÖSUNGEN VOM KELLER BIS ZUM DACH. HOCHWERTIG DÄMMEN. NACHHALTIG WOHNEN. www.homatherm.com Die nachhaltigen Dämmstoffe von HOMATHERM. Inhaltsverzeichnis Hochwertig dämmen. Energiekosten

Mehr

Einfamilienhaus mit aussicht in die Berge In der halde 13, 8967 Widen

Einfamilienhaus mit aussicht in die Berge In der halde 13, 8967 Widen Einfamilienhaus mit aussicht in die Berge In der halde 13, 8967 Widen Auskunft und Verkauf Hüsser Generalbau AG Oberebenestrasse 20 5620 Bremgarten Tel. 056 648 30 50 generalbau@huesser.com www.huesser.com

Mehr

Allgemeine Hinweise und Beispiele zur Verlegung von LINITHERM Dämmsystemen an der Außenwand

Allgemeine Hinweise und Beispiele zur Verlegung von LINITHERM Dämmsystemen an der Außenwand Verlegung Außenwanddämmung Allgemeine Hinweise und Beispiele zur Verlegung von LINITHERM Dämmsystemen an der Außenwand Vorbemerkungen Brandschutz AW-V AW-B Allg. Verlegehinweise AW-A Hinterlüftete Fassade

Mehr

Nur für den Innenbereich zulässige Grund-und Traglatten als Unterkonstruktion für GK-Bekleidungen einbauen.

Nur für den Innenbereich zulässige Grund-und Traglatten als Unterkonstruktion für GK-Bekleidungen einbauen. TITEL 011 Trockenbauarbeiten Seite 29 Alle Arbeiten gemäß DIN 18340. Nur für den Innenbereich zulässige Grund-und Traglatten als Unterkonstruktion für GK-Bekleidungen einbauen. Gleichwertige Produkte dürfen

Mehr

LÖSUNG DACHDÄMMUNG VON AUSSEN DÄMMEN VON STEIL- UND FLACHDÄCHERN

LÖSUNG DACHDÄMMUNG VON AUSSEN DÄMMEN VON STEIL- UND FLACHDÄCHERN LÖSUNG DACHDÄMMUNG VON AUSSEN DÄMMEN VON STEIL- UND FLACHDÄCHERN Dämmarbeiten in der Praxis Die alte Dachhaut wird entfernt. Die Dampfbremse (z.b. FH Vliesdampfbremse transparent) wird im sogenannten Sub-top-Verfahren

Mehr

Dämmung. senkt die Energiekosten erhöht den Wohnkomfort steigert den Wert der Immobilie ist aktiver Umweltschutz wird großzügig staatlich gefördert

Dämmung. senkt die Energiekosten erhöht den Wohnkomfort steigert den Wert der Immobilie ist aktiver Umweltschutz wird großzügig staatlich gefördert Dämmung senkt die Energiekosten erhöht den Wohnkomfort steigert den Wert der Immobilie ist aktiver Umweltschutz wird großzügig staatlich gefördert Kellerdecke Rechenbeispiel So viel können Sie sparen!

Mehr

Fassade I Wärmedämm-Verbundsysteme I Zubehör. Sto-Rotofix plus Verarbeitungsrichtlinie

Fassade I Wärmedämm-Verbundsysteme I Zubehör. Sto-Rotofix plus Verarbeitungsrichtlinie Fassade I Wärmedämm-Verbundsysteme I Zubehör Verarbeitungsrichtlinie Bei den nachfolgend in der Broschüre enthaltenen Angaben, Abbildungen, generellen technischen Aussagen und Zeichnungen ist darauf hinzuweisen,

Mehr

Nr. Leistungsbeschreibung Menge/ Einh. Preis (EP) Gesamt (GP)

Nr. Leistungsbeschreibung Menge/ Einh. Preis (EP) Gesamt (GP) 01 Titel Baustelleneinrichtung 01 Titel Baustelleneinrichtung 01.1 Arbeits- und Schutzgerüst aus Alurahmen nach den Vorschriften der Bau-BG erstellen, vorhalten und wieder entfernen Standzeit 4 Wochen,

Mehr

Stand der Messungen und Berechnungen an Materialien, Systemen und großformatigen Bauteilen

Stand der Messungen und Berechnungen an Materialien, Systemen und großformatigen Bauteilen Innendämmung: Stand der Messungen und Berechnungen an Materialien, Systemen und großformatigen Bauteilen Holger Simon Einleitung Erhöhung der rel. Feuchte (reduziertes Austrocknungspotenzial) Größere Temperaturamplitude

Mehr

Dämmung * Abdeckleiste **

Dämmung * Abdeckleiste ** seitlicher Fensteranschluss mit Rollladenkasten Blech * Trennlage * Dampfsperre' Holzwerkstoffplatte * Dämmung * Abdeckleiste ** Miwo oder Schaum ** Dichtband ** 160 seitl. Fensterabdeckung * 1 anschluss

Mehr

H2 1862 mm. H1 1861 mm

H2 1862 mm. H1 1861 mm 1747 mm 4157 mm H2 1862 mm H1 1861 mm L1 4418 mm L2 4818 mm H2 2280-2389 mm H1 1922-2020 mm L1 4972 mm L2 5339 mm H3 2670-2789 mm H2 2477-2550 mm L2 5531 mm L3 5981 mm L4 6704 mm H1 2176-2219 mm L1 5205

Mehr

Dächer richtig dämmend

Dächer richtig dämmend Dächer richtig dämmend Schwerpunkt: Nachträgliche Zwischensparrendämmung Klima+ Vortrag, Oldenburg, 16.04.2012 Dipl. Ing. Arch. Raymund Widera 1 Übersicht 1. Einleitung: Motive, Ziele, Planung 2. Anforderungen

Mehr

DHD Holzfaser-Dämmelemente Das Dämmsystem für Böden, Decken & Wände! DHD Wärmedämmverbundsystem Holzhäuser innen und außen verputzen

DHD Holzfaser-Dämmelemente Das Dämmsystem für Böden, Decken & Wände! DHD Wärmedämmverbundsystem Holzhäuser innen und außen verputzen DOSER Holzfaser-Dämmsysteme DHD Holzfaser-Dämmelemente Das Dämmsystem für Böden, Decken & Wände! DHD Wärmedämmverbundsystem Holzhäuser innen und außen verputzen DHD 50 Holzfaser Dämmelement Die pfiffige

Mehr

Wohnwert steigern Polyurethan-Dämmung im Altbau KfW-Förderung mit dem CO 2. -Gebäudesanierungsprogramm

Wohnwert steigern Polyurethan-Dämmung im Altbau KfW-Förderung mit dem CO 2. -Gebäudesanierungsprogramm Wohnwert steigern Polyurethan-Dämmung im Altbau KfW-Förderung mit dem CO 2 -Gebäudesanierungsprogramm 2 Herausgeber Herausgeber: IVPU Industrieverband Polyurethan-Hartschaum e.v. www.daemmt-besser.de 2008

Mehr

Einsatz von VIPs zur kostengünstigen Problemlösung

Einsatz von VIPs zur kostengünstigen Problemlösung VIP-Bau: 2. Fachtagung Erfahrungen aus der Praxis am 16./17.06.2005 in Wismar Einsatz von VIPs zur kostengünstigen Problemlösung Dipl.- Ing. Architekt Carsten Grobe, ecoba Energiesparhandel GmbH www.ecoba.de

Mehr

Verlegeanleitung Metalldachpfannen

Verlegeanleitung Metalldachpfannen Verlegeanleitung Metalldachpfannen 1.Allgemeine Hinweise 2 1.1.Anforderungen an die Dachfläche 2 1.2.Belüftung 2 1.3.Zuschneiden der Bleche 3 1.4.Befestigung 3 1.5.Überlappung der Platten 4 1.6.Betreten

Mehr

Außenwände. Funktionsfähigkeitsprüfung. Bestand. Verbesserungsvorschlag. Schallschutz

Außenwände. Funktionsfähigkeitsprüfung. Bestand. Verbesserungsvorschlag. Schallschutz Außenwände Ziegelmauerwerk 50 cm, unverputzt, angenommene Rohdichte ρ =1600 kg/m 3 von außen nach innen : Ziegelmauerwerk 50 cm Holzfaserdämmplatte 6 cm zwischen Unterkonstruktion 3/6 cm PE - Folie 0,01

Mehr

Inhalt. Natürlich Dämmen mit Holz. STEICOwall auf Mauerwerk STEICOprotect Wärmedämmverbundsystem

Inhalt. Natürlich Dämmen mit Holz. STEICOwall auf Mauerwerk STEICOprotect Wärmedämmverbundsystem Inhalt Natürlich Dämmen mit Holz STEICOwall auf Mauerwerk STEICOprotect Wärmedämmverbundsystem STEICOprotect in der Sanierung STEICOprotect WDVS STEICOprotect WDVS STEICOprotect in der Sanierung ggfs.

Mehr

Wandstärke...cm Preis je lfm... Preis... 25 cm bohren. Bohrlochansatz ca. 20-25 cm über OK Erdreich.

Wandstärke...cm Preis je lfm... Preis... 25 cm bohren. Bohrlochansatz ca. 20-25 cm über OK Erdreich. im Mauerwerk der Aussenwände im Fussbodenniveau des Kellers erstellen. im Mauerwerk der Aussenwände im Kellers oberhalb Erdreich erstellen. 25 cm bohren. Bohrlochansatz ca. 20-25 cm über OK Erdreich. Bohrloch

Mehr

Verlegeanleitung, Stand: Februar 2014

Verlegeanleitung, Stand: Februar 2014 Divodämm. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2014 Part of the MONIER GROUP DivoDämm Pro DivoDämm Kompakt DivoDämm Kompakt Plus DivoDämm Top DivoDämm Systemschrauben DivoDämm First-/Kehlband Dachstuhl sichtbar

Mehr

Erste Erfahrungen mit Flüchtlingsunterkünften aus Holz in Deutschland. Pirmin Jung, Dipl. Holzbauingenieur FH/SIA

Erste Erfahrungen mit Flüchtlingsunterkünften aus Holz in Deutschland. Pirmin Jung, Dipl. Holzbauingenieur FH/SIA Erste Erfahrungen mit Flüchtlingsunterkünften aus Holz in Deutschland Pirmin Jung, Dipl. Holzbauingenieur FH/SIA EU- UND EFTA-STAATEN MIT MEHR ALS 10 000 ASYLGESUCHEN IM JAHR 2015 Deutschland 442'000 Ungarn

Mehr

Technik aktuell. Brandschutzlösungen für Holzständerwände mit Rigips Platten. KAI StT. Nr. 04 05/09 20. Mai 2009. Sehr geehrte Damen und Herren,

Technik aktuell. Brandschutzlösungen für Holzständerwände mit Rigips Platten. KAI StT. Nr. 04 05/09 20. Mai 2009. Sehr geehrte Damen und Herren, Technik aktuell Brandschutzlösungen für Holzständerwände mit Rigips Platten KAI StT Nr. 04 05/09 20. Mai 2009 Sehr geehrte Damen und Herren, Holzrahmenbauten gewinnen in Deutschland einen immer größeren

Mehr

Aufsparrendämmung Neubau oder Altbau

Aufsparrendämmung Neubau oder Altbau ufsparrendämmung eubau oder ltbau Sichtbare Sparren Holzschalung/Holzwerkstoffplatte ampfbremse s d = 2,3 m (proclima ) hermo-hanf zwischen stehenden Kanthölzern iffusionsoffene nterdeckbahn s d 0,2 m

Mehr

BAULEISTUNGSBESCHREIBUNG

BAULEISTUNGSBESCHREIBUNG J.M. OFFNER FERTIGHAUS GMBH Gewerbestraße 3 +43 4233 2237-0 Jantschki Wolfgang 9112 Griffen/ Österreich M. www.griffner.com BAULEISTUNGSBESCHREIBUNG für das Bauvorhaben Griffner Basic Haus Leistungsumfang

Mehr

Aus dem Inhalt dieser Ausgabe können keine Rechte abgeleitet werden.

Aus dem Inhalt dieser Ausgabe können keine Rechte abgeleitet werden. lattendachplatten Nur hochwertige Produkte sollen den Namen FibreCem tragen. Mit solchen Produkten und umfassendem Service stellen wir unseren Kunden Mehrleistung zur Verfügung. Damit verbunden ist auch

Mehr

s.a.c. Akustiksystem zusätzliche mechanische Befestigung

s.a.c. Akustiksystem zusätzliche mechanische Befestigung s.a.c. Akustiksystem zusätzliche mechanische Befestigung sa00 sa-00) Detailansicht, Ausführung auf Beton oder abgehängte Gipskartonplatten. s.a.c. basic + Deckschicht oder s.a.c. topcoat Premium-Schicht.

Mehr

SEMERGY Bericht. Datum : 19.02.2014 Erstellt für : Max Mustermann

SEMERGY Bericht. Datum : 19.02.2014 Erstellt für : Max Mustermann SEMERGY Bericht Ihr persönlicher SEMERGY Bericht beinhaltet Vorschläge wie Sie die Energieeffizienz, die Kostenstruktur sowie die Nachhaltigkeit Ihres Bauvorhabens optimieren können. Datum : 19.02.2014

Mehr

Passivhaus Objektdokumentation

Passivhaus Objektdokumentation Passivhaus Objektdokumentation Plusenergie-Einfamilienhaus in Adelschlag Verantwortliche Planerin Pia Regner Dipl.-Ing. (FH) www.ingplusarch.eu Dieses Einfamilienhaus wurde für eine private Baufamilie

Mehr

CO 2 -GEBÄUDESANIERUNGSPROGRAMM FÜR DEN ALTBAU PUR-Hartschaum Dämmung mit KfW-Förderung

CO 2 -GEBÄUDESANIERUNGSPROGRAMM FÜR DEN ALTBAU PUR-Hartschaum Dämmung mit KfW-Förderung Der Hochleistungs-Dämmstoff CO -GEBÄUDESANIERUNGSPROGRAMM FÜR DEN ALTBAU Dämmung mit KfW-Förderung Altbauten, die vor 979 gebaut wurden, sind in der Regel energetisch nicht mehr auf dem neuesten Stand.

Mehr

Bau- und Leistungsbeschreibung - Aktionshaus -

Bau- und Leistungsbeschreibung - Aktionshaus - POGGENBURG Holzbau GmbH Harpstedter Straße 8 27211 Bassum Telefon: 0421-8091100 (Musterhaus und Vertrieb) E-Mail: info@poggenburg.de Poggenburg Energieeffizienzhäuser in Holzrahmenbauweise Bau- und Leistungsbeschreibung

Mehr

Thayatal Haus. Aktiv leben. Passiv wohnen.

Thayatal Haus. Aktiv leben. Passiv wohnen. Thayatal Haus Aktiv leben. Passiv wohnen. Sanieren, Renovieren, Um-, Aus- oder Neubau. Was immer Sie vorhaben, auf uns können Sie bauen. REISSMÜLLER steht für herausragende Qualität seit über 60 Jahren.

Mehr

Blower-Door Workshop des thech am 23.09.2010

Blower-Door Workshop des thech am 23.09.2010 Blower-Door Workshop des thech am 23.09.2010 Thema: Luftdichtung und Wärmedämmung im Altbau Referent: Architekt Michael Wehrli aus Marthalen / CH Luftdichtung und Wärmedämmung im Altbau Herausforderung

Mehr

Baubiologische Grundgedanken zum Bau meiner Wohnung

Baubiologische Grundgedanken zum Bau meiner Wohnung Lehrgang Baubiologie 2011/ 2012 Baubiologische Grundgedanken zum Bau meiner Wohnung Gramm Christoph Ausgangssituation Im September 2010 habe ich bei der Gemeinde Kaltern um die Zuweisung eines geförderten

Mehr

NPK Bau Projekt: Gasser - MLV Gasser Ceramic Seite 1 Volltext Leistungsverzeichnis: Capo-365 - Gasser Ceramic. 314D/13 Maurerarbeiten (V'15)

NPK Bau Projekt: Gasser - MLV Gasser Ceramic Seite 1 Volltext Leistungsverzeichnis: Capo-365 - Gasser Ceramic. 314D/13 Maurerarbeiten (V'15) NPK Bau Projekt: Gasser - MLV Gasser Ceramic Seite 1 314D/13 Maurerarbeiten (V'15) 000 Bedingungen Reservepositionen: Positionen, die nicht dem Originaltext NPK entsprechen, dürfen nur in den dafür vorgesehenen

Mehr

U-Wert = 0,18 W/m²K Schicht- Wärmedicke

U-Wert = 0,18 W/m²K Schicht- Wärmedicke auteile im Projekt: Hanf-Faser-Fabrik - Musterhaus oden gegen Erdreich Ist-Zustand odenplatte Estrich U-Wert: 0,30 W/m²K U-Wert = 0,30 W/m²K Schicht- Wärmedicke 1 odenbelag aus Holzparkett 2,00 0,180 2

Mehr

Holzbau. Profi Wissen. JACOB CEMENT BAUSTOFFE ist eine Unternehmung der Jacob Sönnichsen AG. Ausgabe 1/2015. Neubau: Konstruktion und Detailwissen S.

Holzbau. Profi Wissen. JACOB CEMENT BAUSTOFFE ist eine Unternehmung der Jacob Sönnichsen AG. Ausgabe 1/2015. Neubau: Konstruktion und Detailwissen S. www.jacob-cement.de Holzbau Profi Wissen Neubau: Konstruktion und Detailwissen S.7 ubau Ausgabe 1/2015 Sanierung Altbau: Dach von innen und außen Fassadensanierung ab S.41 Bauphysik einfach erläutert ab

Mehr

2. Anwohnerabend 15. Juli Erste Ergebnisse. Fachvortrag Außenwanddämmung QUARTIERSSANIERUNG GARTENSTADT SÖCKING.

2. Anwohnerabend 15. Juli Erste Ergebnisse. Fachvortrag Außenwanddämmung QUARTIERSSANIERUNG GARTENSTADT SÖCKING. QUARTIERSSANIERUNG GARTENSTADT SÖCKING 2. Anwohnerabend 15. Juli 2015 Erste Ergebnisse Fachvortrag Außenwanddämmung Planungsteam ARCHITEKTUR & ENERGIE Slawisch - von Czettritz - Münster 1 Bestandsaufnahme

Mehr

Gut gegen kalte Füße

Gut gegen kalte Füße Gut gegen kalte Füße Dämmen von Kellerdecken Dipl.-Pol.Klaus Michael Sachverständiger für Wärmeschutz und Luftdichtheit Niedrig-Energie-Institut, Detmold www.nei-dt.de Wärme übertragende Kellerbauteile

Mehr

fh Kaiserslautern :: Fachbereich Bauen und Gestalten :: Studiengang Innenarchitektur Ausbaukonstruktion 4 :: Prof. N. Schäfer :: Jens Betha ::

fh Kaiserslautern :: Fachbereich Bauen und Gestalten :: Studiengang Innenarchitektur Ausbaukonstruktion 4 :: Prof. N. Schäfer :: Jens Betha :: AUSBAUKONSTRUKTION 4 JENS BETHA 811542 modellbauwerkstatt archiv heizung wc damen flur wc herren ansicht ost m 1:200 duschen aufbewahrung faserzementplatten skyframe glasschiebetür ein beweglicher flügel

Mehr

besser wohnen. TIPPS zum bau MIT holzwerkstoffen. SchALLSchuTzbroSchÜrE.

besser wohnen. TIPPS zum bau MIT holzwerkstoffen. SchALLSchuTzbroSchÜrE. besser wohnen. TIPPS zum bau MIT holzwerkstoffen. SchALLSchuTzbroSchÜrE. www.agepan.de 2 EIN ruhiges zuhause DURCH HERVORRAGENDEN SchALLSchuTz. Lärmbelästigung lässt sich beim holzrahmenbau mit AGE- PAN

Mehr

Wärmedämmung von Dach und Außenwand. Mehr Wohnkomfort weniger Heizkosten. So sorgen Bauherren für Wärmedämmung, die Energie und Kosten spart.

Wärmedämmung von Dach und Außenwand. Mehr Wohnkomfort weniger Heizkosten. So sorgen Bauherren für Wärmedämmung, die Energie und Kosten spart. Wärmedämmung von Dach und Außenwand Mehr Wohnkomfort weniger Heizkosten So sorgen Bauherren für Wärmedämmung, die Energie und Kosten spart. Professionelle Wärmedämmung lohnt sich. Für Umwelt, Geldbeutel

Mehr

Zertifizierungskriterien für EnerPHit-Wärmedämmsysteme

Zertifizierungskriterien für EnerPHit-Wärmedämmsysteme Passivhaus Institut Dr. Wolfgang Feist Rheinstraße 44/46 D-64283 Darmstadt Internet: www.passiv.de Zertifizierungskriterien für EnerPHit-Wärmedämmsysteme 1 Randbedingungen 1.1 Ausgangswerte Innentemperatur

Mehr