Kaspersky Anti-Virus für Microsoft ISA-Server

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kaspersky Anti-Virus für Microsoft ISA-Server"

Transkript

1 W H I T E P A P E Kaspersky Anti-Virus für Microsoft ISA-Server R

2 Der tägliche Weg ins Büro kommt langsam aus der Mode. Marktprognosen von IDC sagen für die nächsten zwei Jahre ein strammes Wachstum bei mobilen Mitarbeitern voraus, die viel Zeit beim Kunden verbringen oder regelmäßig im Home-Office arbeiten. Für die IT- Systeme in Firmen bedeutet das steigende Anforderungen, denn sie müssen nicht nur den Mitarbeitern vor Ort einen Internet-Zugang bereitstellen, sondern auch den Außendienstlern Zugriff auf Unternehmensdaten und Business-Anwendungen gewähren: So sollen bis 2009 rund 878 Millionen Menschen weltweit und 99 Millionen in Europa von unterwegs auf Unternehmensdaten zugreifen. Dabei handelt es sich um so alltägliche Dienste wie , gemeinsame Kalender und Adressbestände, aber auch um den mobilen Zugriff auf ERP- Systeme und andere Unternehmensapplikationen. Auf etwa 2 Milliarden Euro schätzen die Marktforscher von Berlecon Research das aktuelle Volumen des Mobile- Business-Marktes in Deutschland. Eine Möglichkeit, um den Zugriff von unterwegs auf Unternehmens-Daten und -Anwendungen zu erlauben, ist der Microsoft Internet Security und Acceleration Server (ISA-Server). Microsoft bezeichnet das Produkt als Security-Gateway, technisch gesehen handelt es sich bei dem Server um eine Kombination aus Firewall und Web-Cache (Proxy), die den einfachen Internet-Zugang für die Mitarbeiter sowie den Fernzugriff auf das Unternehmensnetzwerk von unterwegs erlaubt. Die ISA- Server-Software wird dazu auf einem Windows-Server installiert. Die bereits im Windows-Server integrierte Firewall wird auf diese Weise durch eine Firewall mit Stateful Inspection und Application Layer Inspection ersetzt, außerdem bietet der Server VPN-Funktionen für die Remote-Einwahl an. Der ISA-Server wird vor allem in Microsoft-Netzwerken als Teil des Firewall-Konzepts eingesetzt und erlaubt etwa den Remote-Zugriff auf Exchange-Server oder Sharepoint-Services zur Verbesserung der Teamarbeit. Die typischen Nutzer sind meist im Außendienst unterwegs und greifen auf Daten des eigenen Unternehmens zu oder nutzen Ressourcen von Partner- oder Kunden-Netzwerken via Internet. Das ist komfortabel und spart Zeit, für die jeweiligen IT-Abteilungen entstehen aber hohe Risiken. Denn schließlich müssen die Unternehmen ihre Informationen und Computer-Systeme bestmöglich schützen. Eine sinnvolle Strategie ist es deshalb, auch den ISA-Server mit einem Virenschutz auszustatten, denn er fungiert als vorgeschaltetes Gateway. So können Bedrohungen vor dem Eintritt ins Firmen-Netzwerk wirksam gestoppt werden. ist ein leistungsfähiger Virenschutz, der sich optimal in den ISA-Server integriert. Die Filter klinken sich dabei als Plug-ins auf dem ISA-Server ein, während der Antiviren-Kernel selbst als System-Dienst läuft. Der Vorteil dabei: Der Rundum-Schutz gegen Viren läuft in Echtzeit ab und prüft den gesamten Datenverkehr über die Protokolle HTTP und FTP (nativ) auf Schädlinge, ohne die Arbeitsgeschwindigkeit der Nutzer zu bremsen. Erkannte Viren werden isoliert und am Eintritt ins Netzwerk gehindert. Kurz & bündig ist ein Echtzeit-Virenschutz für Dateien, die über die Protokolle HTTP und FTP (nativ) über den Microsoft Internet Security and Acceleration Server transportiert werden. Der Microsoft ISA-Server selbst führt zwar eine dynamische Prüfung des Datenflusses und eine Filterung der unterschiedlichen Netzwerkprotokolle auf Anwendungsebene durch und schützt so vor vielen Formen von Netzangriffen, die Datenobjekte werden aber nicht auf Schadsoftware überprüft. Für diesen Zweck bietet Kaspersky Lab das Produkt zum Virenschutz großer Unternehmensnetzwerke an. Die Lösung scannt und filtert Datenpakete, die über HTTPund FTP-Protokolle auf dem Microsoft ISA-Server in das System einlaufen und ergänzt so eine weitere Sicherheitsstufe zu Viren-Scannern auf PCs und File- Servern. Alle eingehenden Objekte werden dabei auf Schadcode hin analysiert. Sind Dateien mit Viren infiziert, werden diese entfernt, und das schädlingsfreie Objekt wandert zum Empfänger. Ist eine Reparatur nicht möglich, wird die Weitergabe der Daten in das lokale Netz des Unternehmens blockiert. Kaspersky Anti-Virus 5.6 für Microsoft ISA-Server wartet mit einem breiten Funktionsangebot auf und bietet folgende Hauptvorteile: Zentrale & einfache Administration Leistungsfähige Scan-Engine für Echtzeitschutz Transparente Reparatur-Funktion Flexibilität im Einsatz Detailliertes Reporting Keine Performance-Einbußen Premium-Support Alleinstellungsmerkmale sind der native FTP-Scan, die flexiblen Scan-Optionen sowie das einfache Monitoring. Firmen können mit Gruppen-Policies ihre IT-Richtlinien 1:1 umsetzen. Für vertrauenswürdige Server sowie eine Liste spezieller Objekttypen lassen sich Ausnahmen definieren. Die parallele Abarbeitung von Viren-Scans mit mehreren Antiviren-Engines erlaubt den reibungslosen Betrieb auch unter Volllast. Kaspersky Anti- Virus 5.6 für Microsoft ISA-Server wird einfach über die Microsoft Management Console administriert und kontrolliert. Besonderes Highlight der Enterprise-Version ist die Unterstützung von ISA-Server-Arrays, die Einstellungen untereinander abgleichen können und sich die Antiviren-Datenbanken und Updates teilen.

3 Systemvoraussetzungen Achtung: Der ISA-Server ist ein Microsoft-Produkt und als solches nicht im Lieferumfang von Kaspersky Anti-Virus für Microsoft ISA-Server enthalten. Für die verschiedenen Versionen des ISA-Servers bietet Kaspersky Lab jeweils ein eigenes Antiviren-Produkt an. Momentan werden folgende Versionen des ISA-Servers in den Modi Firewall, Proxy und Integrated unterstützt: Microsoft ISA-Server 2004 Standard ISA-Server 2004 Standard Microsoft ISA-Server 2004 Enterprise ISA-Server 2004 Enterprise Microsoft ISA-Server 2006 Standard ISA-Server 2006 Standard Microsoft ISA-Server 2006 Enterprise ISA-Server 2006 Enterprise Mindestanforderungen an das System Je nach eingesetztem ISA-Server setzt Kaspersky Anti-Virus folgende Mindestkonfiguration voraus: Microsoft ISA-Server 2004 Standard Prozessor: Pentium III mit 550 MHz Betriebssystem: Microsoft Windows Server 2000 ab SP 4, Windows Server 2003 Arbeitsspeicher: 256 MByte Microsoft ISA-Server 2004 Enterprise Prozessor: Pentium III mit 733 MHz Betriebssystem: Microsoft Server 2003 Arbeitsspeicher: 512 MByte Microsoft ISA-Server 2006 Standard Prozessor: Pentium III mit 550 MHz Betriebssystem: Windows Server 2003 ab SP 1 oder Windows Server 2003 R2 Arbeitsspeicher: 512 MByte Microsoft ISA-Server 2006 Enterprise Prozessor: Pentium III mit 733 MHz Betriebssystem: Windows Server 2003 Arbeitsspeicher: 512 MByte Achtung: Der nötige Speicherplatz für das temporäre Sichern von gescannten Dateien kann unter hoher Last anwachsen. Nach Erfahrung von Kaspersky Lab reichen 500 MByte für die meisten Fälle aus. Zur Installation der Antiviren-Lösung von Kaspersky Lab müssen mindestens 50 MByte Festplatten-Speicher frei sein. Etwa 200 MByte weiterer Harddisk-Speicher sind für das temporäre Speichern von Dateien nötig. Versionen im Überblick Für die Auswahl der richtigen Version von Kaspersky Anti-Virus ist die Edition des Microsoft ISA-Servers entscheidend. Es gibt den ISA-Server in einer Standardund einer Enterprise-Edition. Der Hauptunterschied ist, dass die Enterprise-Version einen Betrieb von mehreren ISA-Servern als Array erlaubt. Kaspersky Lab unterstützt die neueste Version mit dem ISA-Server 2006 und auch den weit verbreiteten ISA- Server Wer die Enterprise-Version des ISA-Servers einsetzt, muss auch zur Enterprise-Version von Kaspersky Anti-Virus greifen. Genauso verhält es sich mit den Standard-Versionen. Beachten Sie bitte, dass die Enterprise-Version nicht auf dem Standard-Server lauffähig ist und auch die Standard-Ausgabe nicht auf dem Microsoft ISA-Server Enterprise funktioniert. Haupt-Funktionen ist eine Schutz-Software für Unternehmens-Netzwerke, die den Microsoft Internet Security and Acceleration Server einsetzen. Ein großer Vorteil von Antiviren-Software auf dem ISA-Server ist, dass Schädlinge schon vor dem Eintritt ins Firmennetzwerk erkannt und entfernt werden. So sind die IT-Systeme im Unternehmen jederzeit geschützt. Folgende Vorteile haben Firmen beim Einsatz von Kaspersky Anti-Virus für Microsoft ISA-Server: Zentrale & einfache Administration Kaspersky Anti-Virus spart von Anfang an Zeit und Kosten. Die Installation ist in wenigen Schritten erledigt. Spezielles Know-how ist dafür nicht nötig. Die Administration läuft über ein mitgeliefertes Snapin für die Microsoft Management Console. Diese Administrator-Konsole kann auf einer Workstation installiert werden und erlaubt so die flexible Remote- Wartung der Antiviren-Software und den Zugriff auf sämtliche Einstellungen. Die zentrale Verwaltung der Virenscanner spart Administratoren Zeit, denn sämtliche Funktionen können auch vom entfernten PC aus eingestellt werden. Mit Microsoft ISA-Server Enterprise und der passenden Version von Kaspersky Anti-Virus kann sogar ein komplettes Array von ISA-Servern zeitsparend in einem Rutsch mit den gleichen Einstellungen versehen werden. So lassen sich die Parameter aller Array-Members sowie die Updates der Antiviren-Datenbanken zentral steuern. Alternativ kann die Kon-

4 sole aber auch auf dem ISA-Server selbst installiert werden das ist aber nur empfehlenswert, wenn nur ein ISA-Server vorhanden ist. Leistungsfähige Scan-Engine für Echtzeitschutz Anwender erhalten eine vielfach ausgezeichnete Antiviren-Lösung für ihren ISA-Server mit den höchsten Erkennungsraten der gesamten Security-Branche. Und das Programm arbeitet gründlich. Die Software scannt alle Objekte auf Schadcode, die via HTTPund FTP-Protokoll über den ISA-Server den Weg ins Unternehmens-Netzwerk suchen. Gefundene Schädlinge werden entfernt und die gesäuberten Daten an die Nutzer weitergeleitet. Die Kaspersky-Lösung beherrscht dabei auch natives FTP-Scanning, nicht nur FTP über HTTP. Auch für den ISA-Server bekommen Nutzer die bekannten Scan-Features wie die Unterstützung von Komprimierungsformaten und eine ausgezeichnete Heuristik, die unbekannte Schädlinge an bestimmten Code-Merkmalen erkennt. Außer klassischen Viren schützt die Software auch vor Adware, Spyware, Keyloggern, Rootkits, Würmern und Trojanern. Administratoren haben die Auswahl zwischen drei Antiviren-Datenbanken und können so den Umfang der Scans gezielt steuern. Transparente Reparatur-Funktion Wird schädlicher Inhalt entdeckt, beginnt die Software mit der Reparatur des Objekts. Der Schadcode wird dabei entfernt, die sauberen Daten reicht der ISA-Server an die Clients weiter. Ist eine Reparatur unmöglich, blockiert Kaspersky Anti-Virus eine weitere Übermittlung der Daten und schließt damit ein Eindringen der infizierten Objekte über den Microsoft ISA-Server in das Unternehmensnetzwerk aus. Sollte es nach der Entdeckung eines Schädlings Probleme beim Entfernen geben, wird der betreffende User benachrichtigt. Flexibilität im Einsatz Kaspersky Anti-Virus schafft den Spagat zwischen einfacher Bedienung und Flexibilität. So ist der Viren scanner sofort nach der Installation mit vorkonfigurierten Regeln einsatzbereit. Zusätzlich können Administratoren eigene Nutzergruppen einrichten, für die eigene Scan-Regeln gelten Firmen können so ihre Security-Policies 1:1 umsetzen. Detailliertes Reporting Wie gut Kaspersky Anti-Virus in den ISA-Server integriert ist, zeigt das Beispiel Reporting. Events, die vom Virenscanner ausgelöst werden, zeigt die Alarm-Verwaltung des Servers sofort in der Übersicht an. Alle wichtigen Nachrichten über die Arbeit von Kaspersky Anti-Virus werden außerdem im System- Protokoll für Windows-Anwendungen gespeichert. Keine Performance-Einbußen Auch unter Volllast merken die Nutzer nichts vom Virenscan auf dem ISA-Server. Der Grund: Es gibt eingebaute Einstellungen für die maximale Scan- Zeit und maximale Wartezeiten für Clients. Um die Leistungsfähigkeit des Antiviren-Systems noch weiter zu erhöhen, wurde ein Skalierungs-Mechanismus zur parallelen Überprüfung der Objekte implementiert, der auf Wunsch aktiviert werden kann. Parallel laufende Antiviren-Kernels teilen sich die Prüfarbeit und sorgen so für besseren Durchsatz. Pro CPU im ISA-Server ist der Betrieb von vier Kernen empfehlenswert, die den Datenverkehr nach Viren absuchen. Für moderne Quad-Core-Prozessoren sind somit 16 gleichzeitig betriebene Virensucher möglich (maximal sind 32 parallel laufende Kernels möglich). Um die Server-Belastung so gering wie möglich zu halten, können Administratoren auch eine Liste vertrauenswürdiger Server sowie eine Liste der Objekttypen nach Client-Gruppen führen, deren Datenaustausch dem Antiviren-Scan nicht unterliegt. Doch damit nicht genug, drehen weitere eingebaute Features an der Leistungsschraube: So kann spezieller HTTP-Traffic einzelnen Kernen zugeordnet werden, etwa Textdateien und Bilder kleiner als 2 MByte. Diese werden dann als Fast-Traffic behandelt und von den zugeordneten Kernen gescannt. Premium-Support Die Experten von Kaspersky stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Das Support-Angebot (www.kaspersky.de/support) für die Installation, die Konfiguration und den Betrieb ist per Telefon oder Mail erreichbar. Über den Premium-Support haben Sie die Möglichkeit Kaspersky-Lösungen auch noch mit dem besten technischen Support zu kombinieren. Die Service Level Agreements (SLAs) von Kaspersky Lab geben Ihnen als Kunden zusätzliche Sicherheit, bei einem Schädlingsbefall oder einem technischen Problem schnellstmöglich Hilfe zu erhalten und zwar Hilfe von bestens ausgebildeten Spezialisten. Nehmen Sie im Notfall innerhalb von wenigen Sekunden Kontakt mit dem Kaspersky-Service auf. Als Premium-Kunde erhalten Sie eine gesonderte Support-Telefonnummer und somit sofortige Unterstützung. Per Remote-Zugriff reagiert Kaspersky Lab innerhalb von Minuten an 365 Tagen im Jahr auf alle Probleme rund um die Uhr. Unsere Experten können im Live-Betrieb Ihr System untersuchen und reparieren. Das verringert die Downtime Ihres Netzes, sichert die Produktivität und spart Kosten von Systemausfällen. Lizenzierung Kaspersky Anti-Virus für Microsoft ISA Server ist in den Unternehmens-Paketen Kaspersky Total Space Security und Kaspersky Security für Internet Gateway enthalten. Möchten Sie das Programm testen, können Sie einen temporären Lizenzschlüssel für zwei Wochen oder einen Monat über Kaspersky beziehen. Neue Lizenzen

5 ! können einfach über die Administrator-Konsole eingespielt werden. Achtung: Sollte eine Lizenz auslaufen, funktionieren die Updates der Antiviren-Datenbank nicht mehr. Kaspersky kann in diesem Fall den Schutz Ihres Netzwerks nicht mehr gewährleisten. Damit Sie das Auslaufen der Lizenz nicht übersehen, können Sie sich vom System vorher informieren lassen. Eine weitere Möglichkeit ist, einen Backup-Key einrichten, der nahtlos beim Auslaufen der Lizenz einspringt. Für Fragen zur Lizenzierung wenden Sie sich bitte an den Vertrieb unter Installation & Deployment Administratoren installieren Kaspersky Anti-Virus auf dem Microsoft ISA-Server. Für die Verwaltung der Software gibt es ein Snap-in für die Microsoft Management Console (MMC), das am besten auf der Workstation des Administrators installiert wird. So lässt sich der Virenschutz remote konfigurieren. Zum Durchsuchen des Datenverkehrs liefert Kaspersky sowohl einen HTTP- als auch einen FTP-Filter mit, die die beiden Protokolle scannen. Die Filter können auch einzeln installiert werden. Entdeckte Schädlinge entfernt Kaspersky aus dem überprüften Datenstrom und reicht die gesäuberten Dateien an die Nutzer weiter. Sollte ein Virus nicht entfernt werden können, erhält der Nutzer eine Mitteilung, dass der Datenverkehr aus Sicherheitsgründen geblockt wird. Damit Kaspersky Anti-Virus optimal funktioniert, muss der im ISA-Server integrierte FTP-Zugriffsfilter eingeschaltet sein. Als Anwendungsfilter taucht bei korrekter Installation auch der FTP-Filter von Kaspersky Anti- Virus auf. Als weitere wichtige Einstellung sollten Sie komprimierte Datenpakete vom ISA-Server auspacken lassen nur so kann Kaspersky Anti-Virus die Daten auf Viren prüfen. Mehrere Virenscanner sollten nicht auf dem ISA-Server parallel installiert sein, weil sonst Konflikte drohen. Bevor Sie also Kaspersky Anti-Virus installieren, sollten alle anderen Antiviren-Lösungen vom ISA-Server deinstalliert werden. Achtung: Kaspersky Anti-Virus für Microsoft ISA-Server harmoniert hervorragend mit den Antiviren-Lösungen von Kaspersky Lab für File- Server und Desktop-PCs. Nutzen Sie unbedingt diesen mehrstufi gen Schutz, um Ihre IT-Systeme bestmöglich abzusichern. Die Installation können Administratoren lokal durchführen oder remote per Terminal-Session. Achtung: Die Komplett-Installation spielt auch die Administrator- Konsole auf den ISA-Server. Falls Sie die Software von einer Workstation aus administrieren wollen, sollten Sie dieses Paket nicht auf den Server installieren. Es genügt dann, Kernel, Datenbank und Filter für den ISA- Server auszuwählen. Die Tools für die Administration müssen dann aber auf die Workstation installiert werden. Damit der Virenscanner einwandfrei funktioniert, ist für die ISA-Server-Dienste ein Neustart fällig. Die Einstellungen für die Grundkonfiguration betreffen hauptsächlich Pfade für die Speicherung der Antiviren- Datenbank und die temporären Dateien. Wichtig ist die Anzahl der Kernel, die parallel nach Viren suchen. Empfehlenswert ist die Voreinstellung von vier Kernels pro Prozessor. Für einen Quadcore-Server können also 16 Kernels eingestellt werden. Updates liefert Kaspersky Lab stündlich aus, die Voreinstellung für ISA-Server ist ein Upgrade alle drei Stunden. Die Antiviren-Lösung können Sie direkt von den Kaspersky-Servern aktualisieren lassen. Eine andere Möglichkeit ist ein lokales Verzeichnis auf dem Server oder eine Ordner-Freigabe im Netzwerk. Ein On-Demand-Update können Administratoren jederzeit per Mausklick einspielen. Fazit Gegen aktuelle IT-Bedrohungen besteht der beste Schutz aus mehreren Stufen. Deshalb sollten Firmen zusätzlich zum Client- und Server-Schutz auch ihre Internet-Gateways mit Antiviren-Software ausstatten. setzt genau dort an und hindert Schädlinge erfolgreich schon am Eintritt ins Netzwerk. Dabei setzt Kaspersky Lab auf seine mehrfach ausgezeichnete Scan-Engine, die den besten Schutz mit optimaler Geschwindigkeit verbindet und den gesamten HTTP- und FTP-Traffic prüft. Mit an Bord sind neben stündlichen Updates auch optimierte Heuristiken, um unbekannte Schädlinge zu erkennen. Top-Features sind natives Scanning von FTP und die Unterstützung von ISA-Server-Arrays in der Enterprise- Version. Administratoren können bequem vom Arbeitsplatz aus alle Server-Einstellungen vornehmen und mit den bekannten Werkzeugen (Microsoft Management Console) arbeiten. Schon nach der Installation sorgen die Standard-Regeln für umfassenden Schutz. IT-Richtlinien in Firmen lassen sich aber auch einfach über Gruppen-Policies 1:1 nachbilden. Für den reibungslosen Praxisbetrieb können Administratoren für hohe Lasten einen Parallelbetrieb von mehreren Antiviren-Kernen einstellen. Ebenfalls sehr nützlich: Vertrauenswürdige Server oder spezielle Objekte können aus Performance-Gründen vom Scan ausgeschlossen werden. Gefundene Schädlinge werden zuverlässig entfernt. Anwender bekommen nur die gesäuberten Dateien zugestellt und bemerken den Einsatz des Scanners nicht. So gewährleistet Kaspersky Anti-Virus für Microsoft ISA-Server einen reibungslosen und sicheren IT- Betrieb.

6 Kaspersky Lab Kaspersky Lab reagiert im weltweiten Vergleich von Antivirus-Herstellern meist am schnellsten auf IT- Sicherheitsbedrohungen wie Viren, Spyware, Crimeware, Hacker, Phishing-Attacken und Spam. Die Produkte des global agierenden Unternehmens mit Hauptsitz in Moskau haben sich sowohl bei Endkunden als auch bei KMUs, Großunternehmen und im mobilen Umfeld durch ihre erstklassigen Erkennungsraten und minimalen Reaktionszeiten einen Namen gemacht. Neben den Stand-Alone-Lösungen des Security- Experten ist Kaspersky-Technologie Bestandteil vieler Produkte und Dienstleistungen führender IT- Sicherheitsunternehmen. Kontakt Kaspersky Labs GmbH Steinheilstr Ingolstadt Telefon: +49 (0) Telefax: +49 (0)

Der optimale Schutz für dynamische Unternehmens-Netzwerke

Der optimale Schutz für dynamische Unternehmens-Netzwerke Der optimale Schutz für dynamische Unternehmens-Netzwerke Kaspersky Open Space Security steht für den zuverlässigen Schutz von Firmen- Netzwerken, die immer mehr zu offenen Systemen mit ständig wechselnden

Mehr

Der optimale Schutz für dynamische Unternehmens-Netzwerke

Der optimale Schutz für dynamische Unternehmens-Netzwerke Der optimale Schutz für dynamische Unternehmens-Netzwerke Kaspersky Open Space Security steht für den zuverlässigen Schutz von Firmen- Netzwerken, die immer mehr zu offenen Systemen mit ständig wechselnden

Mehr

[Produktinformationen zu Kaspersky Anti-Virus Business-Optimal]

[Produktinformationen zu Kaspersky Anti-Virus Business-Optimal] IT-Services & Solutions Ing.-Büro WIUME [Produktinformationen zu Kaspersky Anti-Virus Business-Optimal] Produktinformationen zu Kaspersky Anti-Virus Business-Optimal by Ing.-Büro WIUME / Kaspersky Lab

Mehr

Der zuverlässige Komplettschutz für moderne Unternehmensnetze

Der zuverlässige Komplettschutz für moderne Unternehmensnetze Der zuverlässige Komplettschutz für moderne Unternehmensnetze Der zuverlässige Komplettschutz für moderne Unternehmensnetze Die Lösungen der Kaspersky Open Space Security schützen alle Typen von Netzknoten

Mehr

Kaspersky Anti-Virus für Windows Server Enterprise Edition

Kaspersky Anti-Virus für Windows Server Enterprise Edition W H I T E P A P E R Kaspersky Anti-Virus für Windows Server Enterprise Edition Kaspersky Anti-Virus für Windows Server Enterprise Edition Im immer raueren Wettbewerbsklima müssen sich Firmen durch effiziente

Mehr

Kaspersky Open Space Security für kleine und mittlere Unternehmen. 5+1 Base Pack / 5 Workstations Expansion Pack

Kaspersky Open Space Security für kleine und mittlere Unternehmen. 5+1 Base Pack / 5 Workstations Expansion Pack W H I T E P A P E R Kaspersky Open Space Security für kleine und mittlere Unternehmen 5+1 Base Pack / 5 Workstations Expansion Pack Kaspersky Open Space Security für kleine und mittlere Unternehmen Ohne

Mehr

LAN Schutzkonzepte - Firewalls

LAN Schutzkonzepte - Firewalls LAN Schutzkonzepte - Firewalls - Allgemein Generelle Abschirmung des LAN der Universität Bayreuth - Lehrstuhlnetz transparente Firewall - Prinzip a) kommerzielle Produkte b) Eigenbau auf Linuxbasis - lokaler

Mehr

VirusBuster CMS zentrale Verwaltung

VirusBuster CMS zentrale Verwaltung Einleitung: Die VirusBuster Central Management Solution bietet eine bewährte und umfassende zentrale Steuerungs- und Überwachungsfunktion auf Windows- Netzwerken. CMS bietet Firmennetzwerken einen geeigneten

Mehr

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Fast Facts: Unternehmen sind mit einer Reihe von potenziellen Bedrohungen konfrontiert, etwa Naturkatastrophen oder Industriespionage Am stärksten wachsen jedoch die Cyberbedrohungen Der Artikel bietet

Mehr

DIE NEUE LÖSUNG KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION FÜR VIRTUALISIERTE VMWARE-, MICROSOFT- UND CITRIX- UMGEBUNGEN

DIE NEUE LÖSUNG KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION FÜR VIRTUALISIERTE VMWARE-, MICROSOFT- UND CITRIX- UMGEBUNGEN DIE NEUE LÖSUNG KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION FÜR VIRTUALISIERTE VMWARE-, MICROSOFT- UND CITRIX- UMGEBUNGEN April 2014 SICHERHEIT IN VIRTUALISIERTEN UMGEBUNGEN: WAHR ODER FALSCH?? FALSCH VIRTUALISIERTE

Mehr

Avira Professional / Server Security. Date

Avira Professional / Server Security. Date Date Agenda Wozu benötige ich einen Virenschutz für Workstations/Server? Systemanforderungen der Avira Professional Security Was bietet die Avira Professional Security? Systemanforderungen der Avira Professional

Mehr

Personal Firewall (PFW) und Virenscanner. Präsentation von Gunawati A.-Tillmann, Miguel Lopez und Andreas Angelkorte

Personal Firewall (PFW) und Virenscanner. Präsentation von Gunawati A.-Tillmann, Miguel Lopez und Andreas Angelkorte Personal Firewall (PFW) und Virenscanner Präsentation von Gunawati A.-Tillmann, Miguel Lopez und Andreas Angelkorte Gliederung Personal Firewall Virenscanner 1. Zweck einer Firewall 2. Funktionsweise einer

Mehr

Entgeltbestimmungen und Leistungsbeschreibung Internet Security für DSL

Entgeltbestimmungen und Leistungsbeschreibung Internet Security für DSL Entgeltbestimmungen und Leistungsbeschreibung Internet Security für DSL Stand: 02. 02. 2009 UPC Austria GmbH Wolfganggasse 58-60, 1120 Wien 1 INHALTSVERZEICHNIS Entgeltbestimmungen:... 3 Leistungsbeschreibung:...

Mehr

Was ist eine Firewall? Bitdefender E-Guide

Was ist eine Firewall? Bitdefender E-Guide Was ist eine Firewall? Bitdefender E-Guide 2 Inhalt Was ist eine Firewall?... 3 Wie eine Firewall arbeitet... 3 Welche Funktionen eine Firewall bieten sollte... 4 Einsatz von mehreren Firewalls... 4 Fazit...

Mehr

W i r p r ä s e n t i e r e n

W i r p r ä s e n t i e r e n W i r p r ä s e n t i e r e n Verbesserte Optik Internet-Schutz neu erfunden Malware kann Sie immer raffinierter ausspionieren. Können Ihre smaßnahmen da mithalten? CA konzentrierte sich auf IT-Experten

Mehr

Folgende Voraussetzungen für die Konfiguration müssen erfüllt sein:

Folgende Voraussetzungen für die Konfiguration müssen erfüllt sein: 6. FTP Proxy (Anti Virus) 6.1 Einleitung Sie konfigurieren den FTP Proxy, um den Datentransfer übers Internet zu kontrollieren. Ein FTP Server befindet sich vorkonfiguriert im Internet mit der IP-Adresse

Mehr

Der einfache Weg zu Sicherheit

Der einfache Weg zu Sicherheit Der einfache Weg zu Sicherheit BUSINESS SUITE Ganz einfach den Schutz auswählen Die Wahl der passenden IT-Sicherheit für ein Unternehmen ist oft eine anspruchsvolle Aufgabe und umfasst das schier endlose

Mehr

KAV/KIS 2014 Global Messaging- Leitfaden

KAV/KIS 2014 Global Messaging- Leitfaden KAV/KIS 2014 Global Messaging- Leitfaden Headlines Kaspersky Internet Security 2014 Kaspersky Anti-Virus 2014 Premium-Schutz für den PC Essenzieller PC-Schutz Produktbeschreibung 15/25/50 Kaspersky Internet

Mehr

Sophos Virenscanner Konfiguration

Sophos Virenscanner Konfiguration Ersteller/Editor Ulrike Hollermeier Änderungsdatum 12.05.2014 Erstellungsdatum 06.07.2012 Status Final Konfiguration Rechenzentrum Uni Regensburg H:\Sophos\Dokumentation\Sophos_Konfiguration.docx Uni Regensburg

Mehr

UPC Austria Services GmbH

UPC Austria Services GmbH UPC Austria Services GmbH Entgeltbestimmungen und Leistungsbeschreibungen für das Zusatzprodukt Internet Security in Tirol Stand 15. März 2010 Seite 1 von 5 Inhaltsverzeichnis I) LEISTUNGSBESCHREIBUNG...

Mehr

Downloadlinks für Bitdefender-Sicherheitslösungen

Downloadlinks für Bitdefender-Sicherheitslösungen Downloadlinks für Bitdefender-Sicherheitslösungen Sehr geehrter Kunde, Dieses Dokument soll Ihnen bei der Installation und beim Einsatz der Bitdefender- Sicherheitslösungen helfen. Zu diesem Zweck haben

Mehr

Avira Version 2014 - Update 1 Release-Informationen

Avira Version 2014 - Update 1 Release-Informationen Release-Informationen Releasedatum Start des Rollouts ist Mitte November Release-Inhalt Für Produkte, die das Update 0, bzw. Avira Version 2014 nicht erhalten haben Die meisten Produkte der Version 2013

Mehr

Systemempfehlungen. Sage HWP / Primus SQL 25.11.2013. Robert Gabriel ROCONGRUPPE

Systemempfehlungen. Sage HWP / Primus SQL 25.11.2013. Robert Gabriel ROCONGRUPPE 25.11.2013 Systemempfehlungen Sage HWP / Primus SQL Robert Gabriel ROCONGRUPPE Inhalt Einzelplatzrechner:... 2 Thema SQL Server... 2 Thema Microsoft Office... 3 Server/Netzwerke... 3 Hinweis SBS Server

Mehr

ESET. Technologien und Produkte. Patrick Karacic Support, Schulung, Projektbetreuung DATSEC Data Security e. K.

ESET. Technologien und Produkte. Patrick Karacic Support, Schulung, Projektbetreuung DATSEC Data Security e. K. ESET Technologien und Produkte Patrick Karacic Support, Schulung, Projektbetreuung DATSEC Data Security e. K. Wer ist ESET? ESET, spol. s r.o. & Patrick Karacic DATSEC Data Security e. K. ESET, spol. s

Mehr

ESET NOD32 Antivirus. für Kerio. Installation

ESET NOD32 Antivirus. für Kerio. Installation ESET NOD32 Antivirus für Kerio Installation Inhalt 1. Einführung...3 2. Unterstützte Versionen...3 ESET NOD32 Antivirus für Kerio Copyright 2010 ESET, spol. s r. o. ESET NOD32 Antivirus wurde von ESET,

Mehr

Integrierte Sicherheitslösungen

Integrierte Sicherheitslösungen Integrierte Sicherheitslösungen Alexander Austein Senior Systems Engineer Alexander_Austein@symantec.com IT heute: Kunstwerk ohne Einschränkung IT ermöglicht unendlich viel - Kommunikation ohne Grenzen

Mehr

Jugendschutz und Sicherheit am PC und im World Wide Web

Jugendschutz und Sicherheit am PC und im World Wide Web Jugendschutz und Sicherheit am PC und im World Wide Web In der Schule, im Büro oder in der Freizeit, längst sind das Internet und der PC für viele von uns ein fester Bestandteil unseres täglichen Lebens.

Mehr

Registrierung und Inbetriebnahme der UTM-Funktionen

Registrierung und Inbetriebnahme der UTM-Funktionen Registrierung und Inbetriebnahme der UTM-Funktionen Registrierung der USG Bevor einzelne UTM-Dienste aktiviert werden können, muss das Device in einem MyZyXEL-Account registriert werden. Die Registrierung

Mehr

Kaspersky Labs GmbH - 1 - Kaspersky Anti-Virus für Windows Datei Server v6.0

Kaspersky Labs GmbH - 1 - Kaspersky Anti-Virus für Windows Datei Server v6.0 Kaspersky Labs GmbH - 1 - Kaspersky Labs GmbH - 2 - Systemvoraussetzungen Festplattenspeicher: 50 MB Microsoft Internet Explorer 5.5 oder höher Microsoft Windows Installer 2.0 oder höher Betriebssysteme

Mehr

Dunkel Mail Security

Dunkel Mail Security Dunkel Mail Security email-sicherheit auf die stressfreie Art Unser Service verhindert wie ein externer Schutzschild, dass Spam, Viren und andere Bedrohungen mit der email in Ihr Unternehmen gelangen und

Mehr

Sicher(lich) ebanking

Sicher(lich) ebanking Sicher(lich) ebanking Maja Krecov ebanking Service Beratung Zürcher Kantonalbank Geschäftshaus Hard D 8005 Zürich Postfach, 8010 Zürich Inhaltsverzeichnis o Wann ist man infiziert? o Was wollen die Hacker

Mehr

ENDPOINT SECURITY FOR MAC BY BITDEFENDER

ENDPOINT SECURITY FOR MAC BY BITDEFENDER ENDPOINT SECURITY FOR MAC BY BITDEFENDER Änderungsprotokoll Endpoint Security for Mac by Bitdefender Änderungsprotokoll Veröffentlicht 2015.03.11 Copyright 2015 Bitdefender Rechtlicher Hinweis Alle Rechte

Mehr

tzeforderung Installationsleitfaden Dieser Wegweiser führt Sie durch die Installation des Programms

tzeforderung Installationsleitfaden Dieser Wegweiser führt Sie durch die Installation des Programms tzeforderung Installationsleitfaden Dieser Wegweiser führt Sie durch die Installation des Programms EDV-Beratung Thomas Zecher 25.05.2013 1. Inhalt 2. Systemvoraussetzungen... 3 a).net Framework... 3 b)

Mehr

Lange Nacht der Wissenschaften 2007. Gefahr aus dem Internet Wie kann ich mein Windows System schützen?

Lange Nacht der Wissenschaften 2007. Gefahr aus dem Internet Wie kann ich mein Windows System schützen? Lange Nacht der Wissenschaften 2007 Gefahr aus dem Internet Wie kann ich mein Windows System schützen? Manuel Selling Humboldt Universität zu Berlin ZE Computer und Medienservice Abt. Systemsoftware und

Mehr

IT-Sicherheit in Werbung und. von Bartosz Komander

IT-Sicherheit in Werbung und. von Bartosz Komander IT-Sicherheit in Werbung und Informatik von Bartosz Komander Gliederung Einführung Anti-viren-software Verschlüsselungssoftware Firewalls Mein Fazit Quellen 2 Einführung Was ist eigentlich IT-Sicherheit?

Mehr

Sichere Freigabe und Kommunikation

Sichere Freigabe und Kommunikation Sichere Freigabe und Kommunikation F-SECURE PROTECTION FOR SERVERS, EMAIL AND COLLABORATION Die Bedeutung von Sicherheit Die meisten Malware-Angriffe nutzen Softwareschwachstellen aus, um an ihr Ziel zu

Mehr

Die Gefahr sicherer Verbindungen

Die Gefahr sicherer Verbindungen W H I T E P A P E R Die Gefahr sicherer Verbindungen Eine sichere Verbindung soll Daten, die per Internet zwischen zwei Computern übermittelt werden, vor fremdem Zugriff schützen. Eine sichere Verbindung

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Grundlagen zur E-Mail-Kommunikation und zu Spam... 21

Inhaltsverzeichnis. 1 Grundlagen zur E-Mail-Kommunikation und zu Spam... 21 Inhaltsverzeichnis Einleitung................................................................................. 13 Die Zielgruppe.............................................................................

Mehr

Ist Ihr Netzwerk sicher? 15 Fragen die Sie sich stellen sollten

Ist Ihr Netzwerk sicher? 15 Fragen die Sie sich stellen sollten Ist Ihr Netzwerk sicher? 15 Fragen die Sie sich stellen sollten Innominate Security Technologies AG Rudower Chaussee 29 12489 Berlin Tel.: (030) 6392-3300 info@innominate.com www.innominate.com Die folgenden

Mehr

System Center Essentials 2010

System Center Essentials 2010 System Center Essentials 2010 Microsoft System Center Essentials 2010 (Essentials 2010) ist eine neue Verwaltungslösung aus der System Center-Produktfamilie, die speziell für mittelständische Unternehmen

Mehr

Anti-Botnet-Beratungszentrum. Windows XP in fünf Schritten absichern

Anti-Botnet-Beratungszentrum. Windows XP in fünf Schritten absichern Windows XP in fünf Schritten absichern Inhalt: 1. Firewall Aktivierung 2. Anwendung eines Anti-Virus Scanner 3. Aktivierung der automatischen Updates 4. Erstellen eines Backup 5. Setzen von sicheren Passwörtern

Mehr

Smart- MX EFFEKTIV, ZUVERLÄSSIG UND EINFACH

Smart- MX EFFEKTIV, ZUVERLÄSSIG UND EINFACH 1 Smart- MX EFFEKTIV, ZUVERLÄSSIG UND EINFACH Entlasten und verbessern Sie zugleich Ihre MX- Infrastruktur mit unserer integrierten Lösung vom Marktführer Cisco Ironport 2 Smart- MX von Smart- NIC Machen

Mehr

Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn. 2006 Egon Pramstrahler - egon@pramstrahler.it

Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn. 2006 Egon Pramstrahler - egon@pramstrahler.it Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn Windows Server - Next Generation Derzeit noch Beta Version (aktuelles Build 5308) Weder definitiver Name und Erscheinungstermin sind festgelegt Direkter

Mehr

IKONIZER II Installation im Netzwerk

IKONIZER II Installation im Netzwerk Der IKONIZER II ist netzwerkfähig in allen bekannten Netzwerken. Da jedoch etwa 95% der Installationen lokal betrieben werden, erfolgt diese grundsätzlich sowohl für das Programm wie auch für den lizenzfreien

Mehr

Installation und Lizenz

Installation und Lizenz Das will ich auch wissen! Kapitel 2 Installation und Lizenz Inhaltsverzeichnis Überblick über dieses Dokument... 2 Diese Kenntnisse möchten wir Ihnen vermitteln... 2 Diese Kenntnisse empfehlen wir... 2

Mehr

Kaspersky Anti-Virus Personal 5.0

Kaspersky Anti-Virus Personal 5.0 Für die Antiviren-Lösung Kaspersky Anti-Virus Personal 5.0 Die neue Antivirenlösung Anti-Virus Personal 5.0 von Kaspersky konnte in unseren umfassenden Testreihen vollkommen überzeugen. Mit einer Virenerkennungsrate

Mehr

Avira AntiVir 10 Service Pack 2 Release-Informationen

Avira AntiVir 10 Service Pack 2 Release-Informationen Release-Informationen Erhöhte Zuverlässigkeit / Stabilität: Der AntiVir-Scanner repariert die Registrierungsschlüssel, die von Malware verändert wurden MailGuard verhindert einen Absturz während des Scans

Mehr

enerpy collaborative webased workflows collaborative webbased groupware INDEX 1. Netzwerk Überblick 2. Windows Server 2008

enerpy collaborative webased workflows collaborative webbased groupware INDEX 1. Netzwerk Überblick 2. Windows Server 2008 INDEX 1. Netzwerk Überblick 2. Windows Server 2008 3. SQL Server 2008 (32 Bit & 64 Bit) 4. Benötigte Komponenten 5. Client Voraussetzungen 1 1. Netzwerk Überblick mobile Geräte über UMTS/Hotspots Zweigstelle

Mehr

GLASFASERNETZ DATACENTER RHEIN-NECKAR RHEIN-NECKAR-CLOUD MULTIMEDIA ZENTRALE FIREWALL IN DER RHEIN-NECKAR-CLOUD PSFW_PFK_MA_20201505

GLASFASERNETZ DATACENTER RHEIN-NECKAR RHEIN-NECKAR-CLOUD MULTIMEDIA ZENTRALE FIREWALL IN DER RHEIN-NECKAR-CLOUD PSFW_PFK_MA_20201505 GLASFASERNETZ DATACENTER RHEIN-NECKAR RHEIN-NECKAR-CLOUD MULTIMEDIA ZENTRALE FIREWALL IN DER RHEIN-NECKAR-CLOUD PSFW_PFK_MA_20201505 PROAKTIVER SCHUTZ FÜR IHRE DATEN Nur eine Firewall, die kontinuierlich

Mehr

USERGATE MAIL SERVER. Mail Server für kleine und mittelständische Unternehmen:

USERGATE MAIL SERVER. Mail Server für kleine und mittelständische Unternehmen: USERGATE MAIL SERVER Mail Server für kleine und mittelständische Unternehmen: - Bequeme Konfiguration und Bedienung - Größtmögliche Stabilität - Totale Sicherheit - Starke Antispam-Filter 7 Gründe um ausgerechnet

Mehr

ESPRIT-Installationsanleitung Version 2014 R2

ESPRIT-Installationsanleitung Version 2014 R2 ESPRIT-Installationsanleitung Unterer Kanalweg 9 Schlachthofstrasse 19 CH-2560 Nidau BE CH-8406 Winterthur ZH Tel. +41 (0)32-332 99 20 www.icam.ch Fax +41 (0)32-333 15 45 support@icam.ch Installationsschritte

Mehr

MAILSPHERE - Sichert Ihr Netzwerk weltweit vor Spam- und Viren-E-Mails.

MAILSPHERE - Sichert Ihr Netzwerk weltweit vor Spam- und Viren-E-Mails. MAILSPHERE - Sichert Ihr Netzwerk weltweit vor Spam- und Viren-E-Mails. 2007 e-novum Software GmbH Mailsphere - Leistungsbeschreibung...die sichere Wahl für Ihr E-Business. Mailsphere ist ein 100% Application

Mehr

QCfetcher Handbuch. Version 1.0.0.10. Ein Zusatztool zum QuoteCompiler. Diese Software ist nur für private und nicht-kommerzielle Zwecke einzusetzen.

QCfetcher Handbuch. Version 1.0.0.10. Ein Zusatztool zum QuoteCompiler. Diese Software ist nur für private und nicht-kommerzielle Zwecke einzusetzen. Seite 1 QCfetcher Handbuch Ein Zusatztool zum QuoteCompiler Diese Software ist nur für private und nicht-kommerzielle Zwecke einzusetzen. Die neuesten Informationen gibt es auf der Webseite: http://finanzkasper.de/

Mehr

Installationsanleitung bizsoft Version 8.2.0

Installationsanleitung bizsoft Version 8.2.0 bizsoft Büro Software Büro Österreich, Wien Büro Deutschland, Köln Telefon: 01 / 955 7265 Telefon: 0221 / 677 84 959 e-mail: office@bizsoft.at e-mail: office@bizsoft.de internet: www.bizsoft.at internet:

Mehr

1. Einführung 1. 2. Update manuell installieren 1. 3. Update wird immer wieder verlangt 2. 4. Download des Updates bricht ab (keine Meldung) 5

1. Einführung 1. 2. Update manuell installieren 1. 3. Update wird immer wieder verlangt 2. 4. Download des Updates bricht ab (keine Meldung) 5 Inhalt 1. Einführung 1 2. Update manuell installieren 1 3. Update wird immer wieder verlangt 2 4. Download des Updates bricht ab (keine Meldung) 5 5. Download des Updates bricht ab (Meldung: changes must

Mehr

Produkte fur Unternehmen

Produkte fur Unternehmen Produkte fur Unternehmen INHALT Kaspersky Lab Der Experte für Datensicherheit 2 Innovative Technologien von Kaspersky Lab 3 Moderner Schutz des Unternehmens-Netzwerks 4 Produkte Kaspersky Work Space Security

Mehr

itacom GmbH 04758 Oschatz Bahnhofstraße 6 IT and Communication Attachment Filter 2.0.doc Datasheet Seite 1 von 13 Datenblatt AttachmentFilter 2.

itacom GmbH 04758 Oschatz Bahnhofstraße 6 IT and Communication Attachment Filter 2.0.doc Datasheet Seite 1 von 13 Datenblatt AttachmentFilter 2. IT and Communication Attachment Filter 2.0.doc Datasheet Seite 1 von 13 Datenblatt AttachmentFilter 2.0 Programmname: AttachmentFilter 2.0 Programmbeschreibung: Der Attachment Filter prüft Email Anhänge

Mehr

Die Avira Sicherheitslösungen

Die Avira Sicherheitslösungen Welche Viren? Über 70 Millionen Anwender weltweit Die Avira Sicherheitslösungen für Privatanwender und Home-Office * Quelle: Cowen and Company 12/2008 Mit der Sicherheit persönlicher Daten auf dem Privat-PC

Mehr

DataNAUT 4.x Server-Installation

DataNAUT 4.x Server-Installation DataNAUT 4.x Server-Installation Dieses Dokument beschreibt, wie Sie aus einer lokalen Installation von DataNAUT 4.x in ein zentral gemanagtes System mit einem MS-SQL Server umziehen. Diesen und weitere

Mehr

Be ready for what s next: Kaspersky Lab stellt hoch skalierbare IT- Sicherheitslösung für Unternehmen vor

Be ready for what s next: Kaspersky Lab stellt hoch skalierbare IT- Sicherheitslösung für Unternehmen vor PRESSEMITTEILUNG Be ready for what s next: Kaspersky Lab stellt hoch skalierbare IT- Sicherheitslösung für Unternehmen vor Kaspersky Endpoint Security 8 für Windows und das Kaspersky Security Center kombinieren

Mehr

Computerline GmbH, Enterprise Networks Netzwerke, so wie man sie haben will

Computerline GmbH, Enterprise Networks Netzwerke, so wie man sie haben will Computerline GmbH, Enterprise Networks Netzwerke, so wie man sie haben will Ein Schwerpunkt in unseren Dienstleistungen ist die Installation, Migration, Konfiguration und Wartung von Unternehmensnetzwerken.

Mehr

ZMI Benutzerhandbuch Sophos. Sophos Virenscanner Benutzerhandbuch

ZMI Benutzerhandbuch Sophos. Sophos Virenscanner Benutzerhandbuch ZMI Benutzerhandbuch Sophos Sophos Virenscanner Benutzerhandbuch Version: 1.0 12.07.2007 Herausgeber Zentrum für Medien und IT ANSCHRIFT: HAUS-/ZUSTELLADRESSE: TELEFON: E-MAIL-ADRESSE: Zentrum für Medien

Mehr

BSI-Grundschutzhandbuch

BSI-Grundschutzhandbuch IT-Sicherheit trotz Dipl.-Math. Jürgen Jakob Inhalt des Vortrags IT-Sicherheit trotz 1. These: IT-Sicherheit trotz 2. Beispiel AVG Sicherheitssystem 3. So erstellt man eine Policy 4. Sie wissen schon alles,

Mehr

Anleitung zur Optimierung eines Microsoft Windows XP PC

Anleitung zur Optimierung eines Microsoft Windows XP PC Anleitung zur Optimierung eines Microsoft Windows XP PC Klassifizierung: Öffentlich Verteiler: Jedermann Autor: Urs Loeliger Ausgabe vom: 31.01.2005 15:03 Filename: OptimierungXP.doc Inhaltsverzeichnis

Mehr

Zentrale Steuerkonsole sämtlicher NetKey Tools. Zentrale gescannte Hardware-Informationen. Übersichtliches Software-Inventar über alle PCs

Zentrale Steuerkonsole sämtlicher NetKey Tools. Zentrale gescannte Hardware-Informationen. Übersichtliches Software-Inventar über alle PCs Zentrale Steuerkonsole sämtlicher NetKey Tools Die PMC PC Management Console bildet den Kern von Net- Key. Als zentrales Steuerelement für sämtliche NetKey Tools verwaltet sie alle relevanten betriebswirtschaftlichen

Mehr

Sicherheitszone für Betriebsystem-Updates / Virenscans

Sicherheitszone für Betriebsystem-Updates / Virenscans Sicherheitszone für Betriebsystem-Updates / Virenscans Wozu dient dieser spezielle Netzanschluss? 1) Erst überprüfen, dann ans Netz! Bevor ein mobiler Rechner an das normale Netz der Universität Basel

Mehr

Avira Professional Security/ Avira Server Security Version 2014 Release-Informationen

Avira Professional Security/ Avira Server Security Version 2014 Release-Informationen Avira Professional Security/ Avira Server Security Version 2014 Release-Informationen Releasedatum 7. Oktober Lizenzierung Die Lizenzierung funktioniert genauso wie in der Version 2013 oder älter. Migrationspfad

Mehr

MEINE JOOMLA WEBSEITE WURDE GEHACKT WAS KANN ICH TUN?... 2 1) WEBSEITE VOM NETZ NEHMEN...2 2) EINBRUCH UNTERSUCHEN UND SICHERHEITSLÜCKE FINDEN...

MEINE JOOMLA WEBSEITE WURDE GEHACKT WAS KANN ICH TUN?... 2 1) WEBSEITE VOM NETZ NEHMEN...2 2) EINBRUCH UNTERSUCHEN UND SICHERHEITSLÜCKE FINDEN... Inhalt MEINE JOOMLA WEBSEITE WURDE GEHACKT WAS KANN ICH TUN?... 2 1) WEBSEITE VOM NETZ NEHMEN...2 2) EINBRUCH UNTERSUCHEN UND SICHERHEITSLÜCKE FINDEN... 3 3) PASSWÖRTER ÄNDERN UND BACKUP WIEDERHERSTELLEN...

Mehr

Installationshandbuch

Installationshandbuch Installationshandbuch Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung - 1 - Erforderliche Konfiguration Programme der 4D v15 Produktreihe benötigen folgende Mindestkonfiguration: Windows OS X

Mehr

Symantec Protection Suite Small Business Edition Eine benutzerfreundliche, effektive und kostengünstige Lösung für kleine Unternehmen

Symantec Protection Suite Small Business Edition Eine benutzerfreundliche, effektive und kostengünstige Lösung für kleine Unternehmen Eine benutzerfreundliche, effektive und kostengünstige Lösung für kleine Unternehmen Überblick Symantec Protection Suite Small Business Edition ist eine benutzerfreundliche, kostengünstige Sicherheits-

Mehr

G Data Whitepaper. Behaviour Blocking. Geschützt. Geschützter. G Data. Marco Lauerwald Marketing

G Data Whitepaper. Behaviour Blocking. Geschützt. Geschützter. G Data. Marco Lauerwald Marketing G Data Whitepaper Behaviour Blocking Marco Lauerwald Marketing Geschützt. Geschützter. G Data. Inhalt 1 Behaviour Blocking Mission: Unbekannte Bedrohungen bekämpfen... 2 1.1 Unbekannte Schädlinge: Die

Mehr

HLx Management Console

HLx Management Console HLx Management Console User s Guide v1.0.4a 1.1 Systemvoraussetzungen Microsoft Windows XP/7, Microsoft Windows Server 2003/2003R2/2008/2008R2.Net Framework Version 3.5 (bitte inkl. Service Packs; Kontrolle

Mehr

Avira Professional Security Produktupdates. Best Practices

Avira Professional Security Produktupdates. Best Practices Avira Professional Security Produktupdates Best Practices Inhaltsverzeichnis 1. Was ist Avira Professional Security?... 3 2. Wo kann Avira Professional Security sonst gefunden werden?... 3 3. Produktupdates...

Mehr

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0)

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 3 2.1 Installation von WindowsXPMode_de-de.exe... 4 2.2 Installation von Windows6.1-KB958559-x64.msu...

Mehr

Systemempfehlungen Sage HWP

Systemempfehlungen Sage HWP Rocongruppe Systemempfehlungen Sage HWP Robert Gabriel http://www.hwp-software.de Inhalt Einzelplatzrechner:... 2 Thema Microsoft Office... 3 Server/Netzwerke... 3 Hinweis SBS Server mit Exchange... 4

Mehr

Systemvoraussetzungen und Installation

Systemvoraussetzungen und Installation Systemvoraussetzungen und Installation Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1. Einleitung... 2 2. Einzelarbeitsplatzinstallation... 3 3. Referenz: Client/Server-Installation... 5 3.1. Variante A:

Mehr

Kurzanleitung (Standardinstallation)

Kurzanleitung (Standardinstallation) Kurzanleitung (Standardinstallation) ESET Smart Security / ESET NOD32 Antivirus Kurzanleitung Seite 2 Einführung Vielen Dank, dass Sie sich für den Einsatz eines ESET Antivirenproduktes entschieden haben.

Mehr

Avira Management Console AMC Serverkonfiguration zur Verwaltung von Online-Remote-Rechnern. Kurzanleitung

Avira Management Console AMC Serverkonfiguration zur Verwaltung von Online-Remote-Rechnern. Kurzanleitung Avira Management Console AMC Serverkonfiguration zur Verwaltung von Online-Remote-Rechnern Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Informationen... 3 2. Netzwerkübersicht... 3 3. Konfiguration...

Mehr

NTCS BMD TECHNIK SYSTEMVORAUSSETZUNGEN

NTCS BMD TECHNIK SYSTEMVORAUSSETZUNGEN BMD TECHNIK SYSTEMVORAUSSETZUNGEN 15/08/34, Steyr Wissen verbreiten, Nutzen stiften! Copying is right für firmeninterne Aus- und Weiterbildung. INHALT 1. ANFORDERUNGEN SERVER... 4 1.1. Mindestausstattung

Mehr

Aufbau einer Testumgebung mit VMware Server

Aufbau einer Testumgebung mit VMware Server Aufbau einer Testumgebung mit VMware Server 1. Download des kostenlosen VMware Servers / Registrierung... 2 2. Installation der Software... 2 2.1 VMware Server Windows client package... 3 3. Einrichten

Mehr

Referat: Jan Pape Mai 2003 Internetsicherheit mit Norton Internet Security

Referat: Jan Pape Mai 2003 Internetsicherheit mit Norton Internet Security Referat: Jan Pape Mai 2003 Internetsicherheit mit Norton Internet Security 1. Einführung Im folgenden wird die Handhabung des Programmes Norton Internet Security erklärt. NIS ist ein umfassendes Programm,

Mehr

Verändertes Sicherheitsparadigma. Open Space Security

Verändertes Sicherheitsparadigma. Open Space Security Verändertes Sicherheitsparadigma Verändertes Sicherheitsparadigma INTERNET Verändertes Sicherheitsparadigma Angriffe kommen von allen Seiten Alle Netzwerkgeräte, einzelne Rechner und mobile Geräte müssen

Mehr

Installation und Aktivierung von Norton AntiVirus

Installation und Aktivierung von Norton AntiVirus Installation und Aktivierung von Norton AntiVirus Sie haben sich für die Software Norton AntiVirus PC entschieden. So installieren und aktivieren Sie Norton AntiVirus: Systemvoraussetzungen Bevor Sie die

Mehr

F-Secure Mobile Security for Nokia E51, E71 und E75. 1 Installation und Aktivierung F-Secure Client 5.1

F-Secure Mobile Security for Nokia E51, E71 und E75. 1 Installation und Aktivierung F-Secure Client 5.1 F-Secure Mobile Security for Nokia E51, E71 und E75 1 Installation und Aktivierung F-Secure Client 5.1 Hinweis: Die Vorgängerversion von F-Secure Mobile Security muss nicht deinstalliert werden. Die neue

Mehr

Technische Anwendungsbeispiele

Technische Anwendungsbeispiele Technische Anwendungsbeispiele NovaBACKUP NAS Ihre Symantec Backup Exec Alternative www.novastor.de 1 Über NovaBACKUP NAS NovaBACKUP NAS sichert und verwaltet mehrere Server in einem Netzwerk. Die Lösung

Mehr

Anleitung zum Prüfen von WebDAV

Anleitung zum Prüfen von WebDAV Anleitung zum Prüfen von WebDAV (BDRS Version 8.010.006 oder höher) Dieses Merkblatt beschreibt, wie Sie Ihr System auf die Verwendung von WebDAV überprüfen können. 1. Was ist WebDAV? Bei der Nutzung des

Mehr

Software / Cross Media Design KERIO MailServer

Software / Cross Media Design KERIO MailServer Software / Cross Media Design KERIO MailServer Seite 1 / 5 KERIO - Kerio MailServer Der MailServer von Kerio für Mac OS X, Windows, Red Hat und SUSE Linux bietet u. a. folgende Features: * Verschlüsselte

Mehr

Kontrollfragen Firewalltypen

Kontrollfragen Firewalltypen Kontrollfragen Firewalltypen Paketlter Die vier Grundaktionen des Paketlters Ein Paketfilter repräsentiert das Urgestein der Firewallthematik. Er arbeitet mit so genannten Regelketten, welche sequentiell

Mehr

WISO Internet Security 2016

WISO Internet Security 2016 WISO Internet Security 2016 Jahresversion - Laufzeit 365 Tage Optimale Sicherheit im Internet > Sicher. Automatischer Schutz vor Onlinebedrohungen > Schnell & Einfach. Übersichtliche und leicht bedienbare

Mehr

4 Planung von Anwendungsund

4 Planung von Anwendungsund Einführung 4 Planung von Anwendungsund Datenbereitstellung Prüfungsanforderungen von Microsoft: Planning Application and Data Provisioning o Provision applications o Provision data Lernziele: Anwendungen

Mehr

Online Services & Tools zum BitDefender Affiliate Programm

Online Services & Tools zum BitDefender Affiliate Programm Online Services & Tools zum BitDefender Affiliate Programm ANMELDUNG, INFORMATIONEN, ONLINE SERVICES & TOOLS FÜR AFFILIATE PARTNER 1. Wie funktioniert das Affiliate Programm? Jeder Besucher, der auf Ihrer

Mehr

Workshop: Eigenes Image ohne VMware-Programme erstellen

Workshop: Eigenes Image ohne VMware-Programme erstellen Workshop: Eigenes Image ohne VMware-Programme erstellen Normalerweise sind zum Erstellen neuer, kompatibler Images VMware-Programme wie die Workstation, der ESX-Server oder VMware ACE notwendig. Die Community

Mehr

für unternehmen mit mehr als 25 endpoints

für unternehmen mit mehr als 25 endpoints für unternehmen mit mehr als 25 endpoints ESET Business Solutions 1/6 Egal ob Sie gerade erst ins Business einsteigen oder Ihr Unternehmen schon etabliert ist - beim Thema IT-Sicherheit sollten bestimmte

Mehr

Avira Small Business Security Suite Version 2.6.1 Release-Informationen

Avira Small Business Security Suite Version 2.6.1 Release-Informationen Avira Small Business Security Suite Version 2.6.1 Release-Informationen Produktmerkmale Die Avira Small Business Security Suite ist eine komplette Sicherheitslösung, zugeschnitten auf die Erwartungen und

Mehr

Sophos Anti-Virus. Felizitas Heinebrodt. Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg

Sophos Anti-Virus. Felizitas Heinebrodt. Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg Sophos Anti-Virus Felizitas Heinebrodt Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg DokID: RZ_0302_HR_Sophos_public, Vers. 15, 22.03.2016, RZ/THN Seite 1/6 Sophos Anti-Virus

Mehr

, dadurch wird der andere Modus eingestellt, also es sieht dann so aus

, dadurch wird der andere Modus eingestellt, also es sieht dann so aus Hier finden Sie ein von mir empfohlenes Programm. Es heißt: ESET Smart Security 4 Sie finden hierzu nähere Information im Internet unter: https://www.eset.de/produkte/eset-smart-security/ Funktion des

Mehr

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Fast Facts: Der aktuelle IT-Schutzstatus vieler Unternehmen lässt zu wünschen übrig In 30 Prozent der Unternehmen fehlt es schon an den Grundlagen, denn dort ist nicht einmal der Malware-Schutz komplett

Mehr

Good Dynamics by Good Technology. V1.1 2012 by keyon (www.keyon.ch)

Good Dynamics by Good Technology. V1.1 2012 by keyon (www.keyon.ch) Good Dynamics by Good Technology eberhard@keyon.ch brunner@keyon.ch V1.1 2012 by keyon (www.keyon.ch) 1 Über Keyon Experten im Bereich IT-Sicherheit und Software Engineering Als Value added Reseller von

Mehr

ISO INTERCOM School Office

ISO INTERCOM School Office ISO INTERCOM School Office Zusammenfassung der Systemvoraussetzungen und Systemkonfiguration Alle Rechte vorbehalten! 2011 INTERCOM GmbH (se) Das nachfolgende Dokument behandelt einige der häufigsten Support-Anfragen

Mehr

Einführung in die IT Landschaft an der ZHAW

Einführung in die IT Landschaft an der ZHAW Einführung in die IT Landschaft an der ZHAW Martin Scheiwiller Building Competence. Crossing Borders. xswi@zhaw.ch / 1. September 2014 Themen 1. Netzwerkinfrastruktur 2. WEB Seiten 3. Software 4. EDV Support

Mehr