Änderung des Pensums als Lehrperson

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Änderung des Pensums als Lehrperson"

Transkript

1 Änderung des Pensums als Lehrperson Information für Schulverwaltungen, Schulleitungen und Schulpflegen Grundsätzliches Lehrpersonen haben eine Anstellung in Wochenlektionen bzw. Stunden und Minuten pro Woche auf der Kindergartenstufe. Die Anzahl der Wochenlektionen bzw. Stunden und Minuten pro Woche, für die eine Lehrperson kantonal entlöhnt wird, muss regelmässig wöchentlich erteilt werden. Dabei sind weder Kompensationen noch Durchschnittspensen möglich. Auf der Kindergartenstufe erfolgt die Festlegung des Beschäftigungsgrades aufgrund der effektiv erteilten Stunden und Minuten. Auf der Primar- und Sekundarstufe können nur ganze Lektionen erteilt und verfügt werden. Ein wöchentlich alternierendes Pensum ist auf der Primar- und Sekundarstufe nicht statthaft. Auf der Kindergartenstufe ist es möglich, dass zwei Lehrpersonen (die zusammen das ganze Pensum der Klasse erteilen) den Mittwochvormittag wöchentlich abwechslungsweise abtauschen. Der Beschäftigungsgrad wird als Durchschnitt von zwei Wochen festgelegt. Kündigungsfristen als Lehrperson Gemäss 8 Lehrpersonalgesetz beträgt die Kündigungsfrist im 1. bis zum 9. Dienstjahr 4 Monate und ab dem 10. Dienstjahr 6 Monate. Änderung während des Schuljahres Bei einer Änderung des Pensums während des Schuljahres ist die Verfügung per Montag bzw. Dienstag (nach Fasnachts-, Oster- oder Pfingstmontag) der Woche zu datieren, in der das neue Pensum erstmals erteilt wird. Änderung auf das neue Schuljahr Bei einer Änderung des Pensums auf das neue Schuljahr wird die Änderung immer auf den 1. August vollzogen. Änderung des Pensums nach Mutterschaftsurlaub Bei Wiederaufnahme nach dem Mutterschaftsurlaub wird das neue Pensum (mindestens 10 Wochenlektionen bzw. 8 Stunden pro Woche) aufgrund des auf der Anzeige der Geburt angegeben Pensums geändert und mittels Mutterschaftsurlaubsverfügung festgehalten. Die Änderung des Pensums erfolgt auf den Folgetag nach Ende des Urlaubes. Eine separate Verfügung durch die Schulpflege ist nicht nötig. Bildungsdirektion Kanton Zürich Änderung Pensum Volkschulamt / IN Tel Lehrpersonal, Personaladministration Walchestrasse 21, Postfach Fax Zürich

2 Verfügungen Änderungsverfügung; Teilkündigung / teilweiser Altersrücktritt durch Lehrperson Beantragt die Lehrperson eine Änderung ihres Pensums und die Schulpflege ist damit einverstanden, erstellt diese die Verfügung Änderungsverfügung; Teilkündigung / teilweiser Altersrücktritt durch Lehrperson. Die Änderungsgründe sind eine Teilkündigung der Lehrperson oder ab dem 60. Altersjahr einen teilweisen Altersrücktritt um x Wochenlektionen bzw. Stunden pro Woche. Wünscht eine Lehrperson einen teilweisen Altersrücktritt so ist dieser grundsätzlich per Schuljahresbeginn einzuplanen. und das Volksschulamt benötigt nur eine Kopie bei einem teilweisen Altersrücktritt der Lehrperson. Änderungsverfügung; Teilkündigung / Teilentlassung durch Schulpflege Kann die Schulpflege der Lehrperson das in der Anstellung festgehaltene Pensum wegen schulorganisatorischer Massnahmen (z.b. weniger Schülerinnen und Schüler) nicht mehr anbieten, so ist dies der Lehrperson unter Einhaltung der Kündigungsfrist mitzuteilen. Die Schulpflege wählt aufgrund der festgelegten Kriterien bei einem Stellenabbau die betroffene Lehrperson aus. Der Lehrperson wird vor dem Beschluss der Schulpflege das rechtliche Gehör gewährt und die Auswahlkriterien schriftlich bekannt gegeben. Nach Gewährung des rechtlichen Gehörs erstellt die Schulpflege die Verfügung Änderungsverfügung; Teilkündigung / Teilentlassung durch Schulpflege mit dem Kreuz bei Teilkündigung. Ab dem vollendeten 58. Altersjahr ist eine teilweise Entlassung altershalber möglich. Die Lehrperson kann jedoch selber wählen, ob sie eine teilweise Kündigung oder eine teilweise Entlassung altershalber wünscht. Bei einer teilweisen Entlassung altershalber wird eine Teil- Rente ausgerichtet. und dem Volksschulamt eine Kopie. Die Begründung der Teilkündigung oder Teilentlassung stellt ein Bestandteil dieser Verfügung dar und ist in Kopie dem Volksschulamt einzureichen. Änderungsverfügung; Erhöhung des Pensums Wenn die Schulpflege oder die Lehrperson das Pensum erhöhen möchte, ist das Einverständnis beider Parteien erforderlich. 2/5

3 Änderungsverfügung; Änderung im gegenseitigen Einvernehmen Die Änderung im gegenseitigen Einvernehmen wird nur bei Konfliktsituationen angewendet. Wir bitten Sie, in jedem Fall vorgängig mit dem Volksschulamt Kontakt aufzunehmen. Wenn die Kündigungsfrist durch die Schulpflege nicht eingehalten wird, ist dies kein Grund für eine Änderung im gegenseitigen Einvernehmen. In diesem Fall verlängert sich die Kündigungsfrist jeweils bis Ende Monat nach Ablauf der ordentlichen Kündigungsfrist. Ab dem vollendeten 58. Altersjahr ist eine Änderung mit Teilentlassung altershalber möglich. Die Lehrperson kann jedoch selber wählen, ob sie eine Kündigung oder eine Teilentlassung altershalber wünscht. Bei einer Teilentlassung altershalber wird eine Teil-Rente ausgerichtet. Die Änderungsverfügung; Änderung im gegenseitigen Einvernehmen ist auf der Homepage nicht verfügbar und kann beim Volksschulamt bestellt werden. Bei einer Änderung während dem Schuljahr ist das Original dem Volksschulamt zuzustellen. Bei einer Änderung auf das neue Schuljahr wird das Original direkt der Lehrperson zugestellt und dem Volksschulamt eine Kopie. Die Begründung der Änderung im gegenseitigen Einvernehmen stellt ein Bestandteil dieser Verfügung dar und ist in Kopie dem Volksschulamt einzureichen. Änderungsverfügung; Befristete Pensenänderung Wenn die Schulpflege aufgrund zusätzlich bewilligter Vollzeiteinheiten während des Schuljahres das Pensum einer Lehrperson vorübergehend erhöhen will, gibt es die Möglichkeit, die vorübergehende Pensenänderung zu befristen. Diese Änderung ist nur möglich, wenn sich das Unterrichtspensum der Lehrperson erhöht, hat die Lehrperson neu eine bezahlte Entlastung muss zwingend die Verfügung Änderungsverfügung; bezahlte Entlastung benutzt werden. Beispiel für das Ausfüllen der Verfügung: Aktuelles Pensum 20 Wochenlektionen (WL) (Verfügung vom ) Befristetes Pensum für zusätzlich 4 Wochenlektionen (WL) mit Wirkung ab 5. März 2012 bis 31. Juli /5

4 Änderungsverfügung; Altersbedingte Pensenreduktion Die Schulgemeinden erhalten jeweils eine Liste mit den Lehrpersonen, welche im neuen Schuljahr zum ersten Mal in den Genuss der altersbedingten Pensenreduktion kommen. Dies betrifft Lehrpersonen, die im folgenden Schuljahr das 57. Altersjahr vollenden. Das Vollpensum verringert sich um zwei Wochenlektionen bzw. zwei Stunden pro Woche. Bei Lehrpersonen mit einem Teilpensum führt die altersbedingte Pensenreduktion bei gleichem Pensum zu einem höheren Beschäftigungsgrad und somit zu einem höheren Lohn. Falls die Lehrperson das Pensum zusätzlich reduzieren möchte, stellt sie einen entsprechenden Antrag an die Schulpflege. Die Schulpflege muss gegenüber der Lehrperson, die erstmals in den Genuss der altersbedingten Pensenreduktion kommt, das kantonale Pensum auf der Verfügung Änderungsverfügung; Altersbedingte Pensenreduktion festhalten. Folgende Möglichkeiten stehen zur Verfügung: - Reduktion um 2 WL bzw. 2 WS Beispiel: Die Lehrperson unterrichtet bis anhin im Vollpensum (28 WL =100 %) und muss ihr Pensum um 2 WL reduzieren (26 WL = 100 %). - Reduktion um 1 WL bzw. 1 WS Beispiel: Die Lehrperson unterrichtet bis anhin 27 WL (= %) und muss ihr Pensum um 1 WL reduzieren (26 WL = 100%) - Erhöhung des Beschäftigungsgrades Beispiel: Die Lehrperson unterrichtet 14 WL (= 50 %) und wird dieses Pensum weiterhin erteilen (14 WL = 53.85%). Reduziert die Lehrperson ihr Pensum unabhängig von der altersbedingten Pensenreduktion (z. B. 25 WL alt, 20 WL neu) dann wird diese Reduktion mit der Verfügung Änderungsverfügung, Teilkündigung / teilweiser Altersrücktritt festgehalten. Die Verfügung Änderungsverfügung, Altersbedingte Pensenreduktion ist nicht nötig. Das Original wird direkt der Lehrperson zugestellt. Das Volksschulamt benötigt keine Kopie. Änderungsverfügung; Bezahlte Entlastung Die Schulpflege kann eine Lehrperson für spezielle Aufgaben (Informatiksupport, Koordinationsaufgaben, Quims, Gestaltungspool) bezahlt entlasten, wenn dafür eine Rechtsgrundlage besteht oder eine Bewilligung des Volksschulamtes vorliegt und die Lehrperson die Bedingungen erfüllt. Im Merkblatt Bezahlte Entlastung sind die wichtigsten Informationen zu finden. 4/5

5 Beispiel: Bisheriges Pensum 26 Wochenlektionen (WL) (Verfügung vom ) Neues Pensum 28 Wochenlektionen (WL) davon 2 WL als bezahlte Entlastung für Informatiksupport Mitteilung für Fachlehrpersonen der Handarbeit / Hauswirtschaft Die Schulpflege teilt die Änderung des Pensums innerhalb des jährlich ändernden Pensums der Lehrperson schriftlich anhand der Verfügung Änderungsverfügung; Mitteilung für Fachlehrpersonen mit. Diese Mitteilung muss bis spätestens 31. Mai erfolgen. Die minimale und maximale Lektionenzahl der Fachlehrpersonen dürfen zu diesem Zeitpunkt nicht mehr geändert werden, ausser dies geschieht auf Wunsch der Lehrperson. Eine Änderung der minimalen und maximalen Lektionenzahl muss mit Einhaltung der Kündigungsfrist mit den üblichen Änderungsverfügungen festgehalten werden. Folgender Teil der Änderungsverfügung muss dann ausgefüllt werden: Auszufüllen für Fachlehrpersonen der Handarbeit und Hauswirtschaft: festes Pensum neues jährlich änderndes Pensum, Min.: WL, Max.: WL Beim jährlich ändernden Pensum darf die Differenz zwischen Min. Max. höchstens 4 Wochenlektionen betragen. Weitere Informationen / Auskünfte Änderung des Pensums Sachbearbeiterin Personaladministration siehe Verfügung Sektor Personaladministration /5

Wegfall der minimalen Unterrichtsverpflichtung für Schulleitende

Wegfall der minimalen Unterrichtsverpflichtung für Schulleitende Wegfall der minimalen Unterrichtsverpflichtung für Schulleitende 1. Rechtsgrundlage 1 Lehrpersonalgesetz Der bisherige 6 Abs. 1 Lehrpersonalgesetz bezüglich minimaler Unterrichtsverpflichtung für Schulleitende

Mehr

Bezug Dienstaltersgeschenk (DAG) als Lehrperson

Bezug Dienstaltersgeschenk (DAG) als Lehrperson Kanton Zürich Bildungsdirektion Lehrpersonal, Personal Bezug Dienstaltersgeschenk (DAG) als Lehrperson Gültig ab 1. August 2017 247-70 IN 21. April 2017 2/7 Inhalt 1. Grundsätzliches 3 2. Bewilligung DAG-Antrag

Mehr

Neu definierter Berufsauftrag Arbeitszeitmodell auf der Kindergartenstufe

Neu definierter Berufsauftrag Arbeitszeitmodell auf der Kindergartenstufe Kanton Zürich Bildungsdirektion Berufsauftrag Kontakt: Martin Kull, Berufsauftrag, Walchestrasse 21, 8090 Zürich Telefon 043 259 53 36, berufsauftrag@vsa.zh.ch 19. Mai 2016 1/6 Neu definierter Berufsauftrag

Mehr

Neue Regelungen ab Schuljahr 2018/19 für Halbklassenunterricht und Religion Kultur Ethik

Neue Regelungen ab Schuljahr 2018/19 für Halbklassenunterricht und Religion Kultur Ethik Kanton Zürich Bildungsdirektion Lehrpersonal Kontakt:, Lehrpersonal, Walchestrasse 21, 8090 Zürich Telefon 043 259 22 66, lehrpersonal@vsa.zh.ch (wei) 14. Dezember 2017 1/5 Neue Regelungen ab Schuljahr

Mehr

Neu definierter Berufsauftrag Hinweise fürs Schuljahr 2017/18

Neu definierter Berufsauftrag Hinweise fürs Schuljahr 2017/18 Kanton Zürich. Bildungsdirektion Lehrpersonal Matthias Weisenhorn Abteilungsleiter Neu definierter Berufsauftrag Hinweise fürs Schuljahr 2017/18 14. Dezember 2016 2/10 Inhalt 1. Lehrerstellenplanung /

Mehr

Schwangerschaft / Mutterschaft als Lehrerin

Schwangerschaft / Mutterschaft als Lehrerin als Lehrerin Grundsätzliches 16 Kalenderwochen Mutterschaftsurlaub Die Lehrerin hat Anspruch auf einen bezahlten Mutterschaftsurlaub von insgesamt 16 Kalenderwochen, der frühestens zwei Wochen vor dem

Mehr

Stellenbesetzung, Personalfragen

Stellenbesetzung, Personalfragen Matthias Weisenhorn, Volksschulamt, Abteilung Lehrpersonal Grüezi mitenand Volksschulamt Kanton Zürich Walchestrasse 21, Postfach 8090 Zürich Themen Stellenmarkt Tätigkeit als Lehrperson Anstellungsverhältnis

Mehr

Schwangerschaft / Mutterschaft als Lehrerin

Schwangerschaft / Mutterschaft als Lehrerin Kanton Zürich Bildungsdirektion Volksschulamt Lehrpersonal, Personal Schwangerschaft / Mutterschaft als Lehrerin Gültig ab 1. August 2017 240-70 IN 15. Mai 2017 2/7 Inhalt 1. Grundsätzliches 3 1.1. Dauer

Mehr

Neue Formen von Berufsaufträgen

Neue Formen von Berufsaufträgen Neue Formen von Berufsaufträgen Matthias Weisenhorn, Volksschulamt Zürich, Abteilungsleiter Lehrpersonal Volksschulamt Kanton Zürich Walchestrasse 21, Postfach 8090 Zürich Übersicht Situation im Kanton

Mehr

Stellenbesetzung, Personalfragen

Stellenbesetzung, Personalfragen Matthias Weisenhorn, Volksschulamt, Abteilung Lehrpersonal -lich willkommen! Volksschulamt Kanton Zürich Walchestrasse 21, Postfach 8090 Zürich Themen Lehrerstellenmarkt Tätigkeit als Lehrperson Anstellungsverhältnis

Mehr

Stellenbesetzung, Personalfragen

Stellenbesetzung, Personalfragen Matthias Weisenhorn, Volksschulamt, Abteilung Lehrpersonal -lich willkommen! Volksschulamt Kanton Zürich Walchestrasse 21, Postfach 8090 Zürich Themen Lehrerstellenmarkt Tätigkeit als Lehrperson Anstellungsverhältnis

Mehr

Schwangerschaft / Mutterschaft als Schulleiterin

Schwangerschaft / Mutterschaft als Schulleiterin Kanton Zürich Bildungsdirektion Volksschulamt Lehrpersonal, Personal Schwangerschaft / Mutterschaft als Schulleiterin Gültig ab 1. August 2017 240-71 IN 3. Juli 2017 2/7 Inhalt 1. Grundsätzliches 3 1.1.

Mehr

Freiwillige berufliche Vorsorge für Lehrpersonen mit kantonalen und kommunalen Anstellungen

Freiwillige berufliche Vorsorge für Lehrpersonen mit kantonalen und kommunalen Anstellungen Kanton Zürich Bildungsdirektion Volksschulamt Lehrpersonal Kontakt: Volksschulamt, Lehrpersonal, Walchestrasse 2, 8090 Zürich Telefon 043 259 22 66, lehrpersonal@vsa.zh.ch (wei). Juni 205 /5 Freiwillige

Mehr

Schwangerschaft / Mutterschaft als Lehrerin

Schwangerschaft / Mutterschaft als Lehrerin Kanton Zürich Bildungsdirektion Volksschulamt Lehrpersonal, Personal Schwangerschaft / Mutterschaft als Lehrerin Gültig ab 1. August 2017 240-70 IN 3. Juli 2017 2/7 Inhalt 1. Grundsätzliches 3 1.1. Dauer

Mehr

Schulische Heilpädagoginnen und -pädagogen Ausbildungsauflagen

Schulische Heilpädagoginnen und -pädagogen Ausbildungsauflagen Kanton Zürich Bildungsdirektion Volksschulamt Lehrpersonal 10. Januar 2018 1/7 Schulische Heilpädagoginnen und -pädagogen Ausbildungsauflagen 1. Grundsätze Lehrpersonen, die an einer IF-Stelle, an einer

Mehr

Stellenbesetzung, Personalfragen

Stellenbesetzung, Personalfragen Matthias Weisenhorn, Volksschulamt, Abteilung Lehrpersonal -lich willkommen! Volksschulamt Kanton Zürich Walchestrasse 21, Postfach 8090 Zürich Themen Öffentlich-rechtliches Anstellungsverhältnis Quest-Studierende:

Mehr

Urlaubsregelung für die berufsbegleitende. Heilpädagogik an der HfH (ab 2016)

Urlaubsregelung für die berufsbegleitende. Heilpädagogik an der HfH (ab 2016) Kanton Zürich Bildungsdirektion Volksschulamt Lehrpersonal, Sektor Personal Urlaubsregelung für die berufsbegleitende Ausbildung Schulische Heilpädagogik an der HfH (ab 2016) 2. Mai 2016 2/8 Inhalt 1....

Mehr

Verordnung über die Anstellung und den Lohn der städtischen Volksschullehrerinnen und Volksschullehrer (Städtische Volksschullehrer-Verordnung,

Verordnung über die Anstellung und den Lohn der städtischen Volksschullehrerinnen und Volksschullehrer (Städtische Volksschullehrer-Verordnung, 177.500 Verordnung über die Anstellung und den Lohn der städtischen Volksschullehrerinnen und Volksschullehrer (Städtische Volksschullehrer-Verordnung, SVL) Gemeinderatsbeschluss vom 30. Januar 2002 I.

Mehr

Kontakt: Projekt Lehrplan 21, Projektleitung, Walchestrasse 21, 8090 Zürich Telefon ,

Kontakt: Projekt Lehrplan 21, Projektleitung, Walchestrasse 21, 8090 Zürich Telefon , Kanton Zürich Bildungsdirektion Pädagogisches, Lehrplan 21 Kontakt: Projekt Lehrplan 21, Projektleitung, Walchestrasse 21, 8090 Zürich Telefon 043 259 22 99, lehrplan21@vsa.zh.ch 19. Oktober 2017 1/5 Stundenplanbeispiele

Mehr

Schulische Heilpädagoginnen und -pädagogen Ausbildungsauflagen

Schulische Heilpädagoginnen und -pädagogen Ausbildungsauflagen Kanton Zürich Bildungsdirektion Volksschulamt Lehrpersonal 2. März 2015 1/6 Schulische Heilpädagoginnen und -pädagogen Ausbildungsauflagen 1. Grundsätze Lehrpersonen, die an einer IF-Stelle, an einer Einschulungsklasse,

Mehr

Urlaubsregelungen für den berufsbegleitenden Studiengang Sonderpädagogik, Schulische Heilpädagogik an der HfH

Urlaubsregelungen für den berufsbegleitenden Studiengang Sonderpädagogik, Schulische Heilpädagogik an der HfH Urlaubsregelungen für den berufsbegleitenden Studiengang Sonderpädagogik, Schulische Heilpädagogik an der HfH Gültig ab Studiengang 2011 Grundsätzliches... 2 Beurlaubung... 2 Masterabschluss und Anerkennung...

Mehr

Antwortformular Vernehmlassung Kompetenzen von Schulpflege, Schulleitung und Schulverwaltung

Antwortformular Vernehmlassung Kompetenzen von Schulpflege, Schulleitung und Schulverwaltung Antwortformular Vernehmlassung Kompetenzen von Schulpflege, Schulleitung und Schulverwaltung Um eine effiziente Auswertung der Vernehmlassungsantworten zu ermöglichen, bitten wir Sie, die Antworten auf

Mehr

Personal- und Besoldungsreglement für die Lehrpersonen an Mittel- und Berufsfachschulen

Personal- und Besoldungsreglement für die Lehrpersonen an Mittel- und Berufsfachschulen Personal- und Besoldungsreglement für die Lehrpersonen an Mittel- und Berufsfachschulen (Vom 5. September 0) Der Regierungsrat des Kantons Schwyz, gestützt auf h, Abs., Abs. Bst. d, 40, 44 und 67 Abs.

Mehr

Weisungen über die Weiterbildung von Lehrpersonen

Weisungen über die Weiterbildung von Lehrpersonen Erziehungs-, Kultur und Umweltschutzdepartement Graubünden Departament d'educaziun, cultura e protecziun da l'ambient dal Grischun Dipartimento dell educazione, cultura e protezione dell'ambiente dei Grigioni

Mehr

Kanton Zürich Bildungsdirektion Volksschulamt Stellenbesetzung Personalfragen. Matthias Weisenhorn, Volksschulamt, Abteilung Lehrpersonal

Kanton Zürich Bildungsdirektion Volksschulamt Stellenbesetzung Personalfragen. Matthias Weisenhorn, Volksschulamt, Abteilung Lehrpersonal Kanton Zürich Bildungsdirektion Volksschulamt Stellenbesetzung Personalfragen Matthias Weisenhorn, Volksschulamt, Abteilung Lehrpersonal -lich willkommen! Folie 2 Themen Lehrerstellenmarkt Tätigkeit als

Mehr

Berufsbegleitende Diplomstudiengänge

Berufsbegleitende Diplomstudiengänge Primar- und Sekundarstufe I Grundsätzliches Die Bildungsdirektion des Kantons Zürich hat zusammen mit der Schulleitung der Pädagogischen Hochschule Zürich (PHZH) die Rahmenbedingungen für die Nachqualifikation

Mehr

Neu definierter Berufsauftrag Absenzen und Urlaub

Neu definierter Berufsauftrag Absenzen und Urlaub Kanton Zürich Bildungsdirektion Lehrpersonal Matthias Weisenhorn Abteilungsleiter Neu definierter Berufsauftrag Absenzen und Urlaub 8. Februar 2017 2/8 Inhalt 1. Grundlagen 3 1.1. Rechtsgrundlagen 3 1.2.

Mehr

Nachstehend sind die wichtigsten Merkpunkte betreffend neuer Treueprämienregelung zusammengefasst:

Nachstehend sind die wichtigsten Merkpunkte betreffend neuer Treueprämienregelung zusammengefasst: TREUEPRÄMIE Am 1. Januar 2005 gelangt der X. Nachtrag zum Gesetz über die Besoldung der Volksschullehrer in Vollzug. Damit werden im Rahmen des Massnahmenpaketes 2004 u.a. die Treueprämien reduziert. Alle

Mehr

«Neuer Berufsauftrag für Lehrpersonen»

«Neuer Berufsauftrag für Lehrpersonen» Departement Schule und Sport Bereich Bildung «Neuer Berufsauftrag für Lehrpersonen» Umsetzung in der Stadt Winterthur - Beschlüsse und Empfehlungen der Zentralschulpflege Winterthur, 02.02.2017 Bedeutung

Mehr

Anhang zur Handreichung Blockzeiten

Anhang zur Handreichung Blockzeiten Anhang zur Handreichung Blockzeiten Hinweise Die Stundenplanbeispiele gehen davon aus, dass Englisch sowie Religion und Kultur eingeführt sind. Religion und Kultur ist nicht in den Vollzeiteinheiten inbegriffen.

Mehr

Urlaubsregelung für die berufsbegleitende. Heilpädagogik an der HfH (ab 2017)

Urlaubsregelung für die berufsbegleitende. Heilpädagogik an der HfH (ab 2017) Kanton Zürich Bildungsdirektion Lehrpersonal Urlaubsregelung für die berufsbegleitende Ausbildung Schulische Heilpädagogik an der HfH (ab 2017) 123-70 IN 25. August 2017 2/8 Inhalt 1. Grundsätzliches 3

Mehr

Lehrerbesoldung. Kurs für Gemeinde- und Bezirkskassiere/-kassierinnen, vszgb. Urs Bucher, Vorsteher AVS Nicole Ehrler, Sachbearbeiterin AVS

Lehrerbesoldung. Kurs für Gemeinde- und Bezirkskassiere/-kassierinnen, vszgb. Urs Bucher, Vorsteher AVS Nicole Ehrler, Sachbearbeiterin AVS Lehrerbesoldung Kurs für Gemeinde- und Bezirkskassiere/-kassierinnen, vszgb Referenten: Urs Bucher, Vorsteher AVS Nicole Ehrler, Sachbearbeiterin AVS Rothenthurm, Mittwoch, 27. Mai 2015 Übersicht Lohntabellen

Mehr

Volksschule, Rahmenbedingungen und Ressourcen

Volksschule, Rahmenbedingungen und Ressourcen Workshop Finanzen, Verband Zürcher Finanzfachleute, Juni 2011 Volksschulamt Kanton Zürich Walchestrasse 21, Postfach 8090 Zürich Inhalt Grundsätze Kanton legt Rahmenbedingungen fest Kanton teilt zu Exkurs

Mehr

Ausführungsbestimmungen zur Verordnung über die Anstellung und den Lohn der städtischen Volksschullehrerinnen und Volksschullehrer (ASVL)

Ausführungsbestimmungen zur Verordnung über die Anstellung und den Lohn der städtischen Volksschullehrerinnen und Volksschullehrer (ASVL) 177.501 Ausführungsbestimmungen zur Verordnung über die Anstellung und den Lohn der städtischen Volksschullehrerinnen und Volksschullehrer (ASVL) Stadtratsbeschluss vom 1. Juni 00 (845) mit Änderungen

Mehr

Kanton Zürich Bildungsdirektion Volksschulamt Stellenbesetzung Personalfragen. Matthias Weisenhorn, Volksschulamt, Abteilung Lehrpersonal

Kanton Zürich Bildungsdirektion Volksschulamt Stellenbesetzung Personalfragen. Matthias Weisenhorn, Volksschulamt, Abteilung Lehrpersonal Kanton Zürich Bildungsdirektion Volksschulamt Stellenbesetzung Personalfragen Matthias Weisenhorn, Volksschulamt, Abteilung Lehrpersonal -lich willkommen! Folie 2 Themen Lehrerstellenmarkt Tätigkeit als

Mehr

Arbeitszeit und Überzeit von Schulleitenden

Arbeitszeit und Überzeit von Schulleitenden Kanton Zürich Bildungsdirektion Lehrpersonal Arbeitszeit und Überzeit von Schulleitenden 270-70 IN 5. Dezember 2016 2/5 Inhalt 1. Arbeitszeit und Überzeit von Schulleitenden 3 1.1. Arbeitszeit 3 1.2. Arbeitszeitsaldo

Mehr

Verordnung über die Besoldung der Lehrpersonen

Verordnung über die Besoldung der Lehrpersonen Kanton Glarus 004 II C/4/ Verordnung über die Besoldung der Lehrpersonen (Vom 6. Juni 00) Der Landrat, gestützt auf Artikel 9 Buchstabe f der Kantonsverfassung ) und die Artikel 67 Absatz, 74 und 0 Absatz

Mehr

Weisung zur Lehrerstellenbewilligung / Vollzeiteinheiten VZE Schuljahr 2016/17

Weisung zur Lehrerstellenbewilligung / Vollzeiteinheiten VZE Schuljahr 2016/17 Weisung zur Lehrerstellenbewilligung / Vollzeiteinheiten VZE Schuljahr 2016/17 Alle Weisungen zur Lehrerstellenbewilligung sind auf der Homepage des Volksschulamtes unter www.vsa.zh.ch (Personelles > Vollzeiteinheiten

Mehr

Vernehmlassung Schulorganisation

Vernehmlassung Schulorganisation Vernehmlassung Schulorganisation Datum Abgeschickt 09-17-2017 18:44:35 Kontaktangaben Vernehmlassungsteilnehmer Organisation EVP Kanton Zürich Kontaktperson Peter Reinhard Adresse Josefstrasse 32 8005

Mehr

Kanton Zürich Bildungsdirektion Volksschulamt Stellenbesetzung Personalfragen. Matthias Weisenhorn, Volksschulamt, Abteilung Lehrpersonal

Kanton Zürich Bildungsdirektion Volksschulamt Stellenbesetzung Personalfragen. Matthias Weisenhorn, Volksschulamt, Abteilung Lehrpersonal Kanton Zürich Bildungsdirektion Volksschulamt Stellenbesetzung Personalfragen Matthias Weisenhorn, Volksschulamt, Abteilung Lehrpersonal -lich willkommen! Folie 2 Themen Lehrerstellenmarkt Tätigkeit als

Mehr

Schwangerschaft / Mutterschaft

Schwangerschaft / Mutterschaft Kanton Zürich Bildungsdirektion Volksschulamt Lehrpersonal, Personal Schwangerschaft / Mutterschaft 242-70 IN 16. Juni 2016 2/6 Inhalt 1. Grundsätzliches 3 1.1. 16 Kalenderwochen Mutterschaftsurlaub 3

Mehr

Freiestrasse 6 - Postfach 8952 Schlieren www.schlieren.ch Tel. 044 738 14 11 Fax 044 738 15 90

Freiestrasse 6 - Postfach 8952 Schlieren www.schlieren.ch Tel. 044 738 14 11 Fax 044 738 15 90 Absenzen, bezahlter - und unbezahlter Urlaub der Lehrpersonen 1. Anwendungsbereich Dieses Reglement findet für alle, in einem Dienstverhältnis mit der Schule Schlieren stehenden Lehrpersonen, Anwendung.

Mehr

Verordnung über das Anstellungsverhältnis. (Anstellungsverordnung Volksschule)

Verordnung über das Anstellungsverhältnis. (Anstellungsverordnung Volksschule) 4.. Verordnung über das Anstellungsverhältnis und die Besoldung der Lehrpersonen an der Volksschule (Anstellungsverordnung Volksschule) RRB vom 7. März 00 Der Regierungsrat des Kantons Solothurn gestützt

Mehr

Überblick zu den Regelungen Mutterschafts- und Vaterschaftsurlaub für Angestellte der schweizerischen Universitäten und ETH Stand Juni 2015

Überblick zu den Regelungen Mutterschafts- und Vaterschaftsurlaub für Angestellte der schweizerischen Universitäten und ETH Stand Juni 2015 Überblick zu den Regelungen Mutterschafts- und Vaterschaftsurlaub für Angestellte der schweizerischen Universitäten und ETH Stand Juni 2015 Anmerkungen: falls nicht anders präzisiert bezieht sich der Begriff

Mehr

Gesetz über das öffentlich-rechtliche Arbeitsverhältnis (Personalgesetz, PersG)

Gesetz über das öffentlich-rechtliche Arbeitsverhältnis (Personalgesetz, PersG) Externe Vernehmlassung 165.1 Gesetz über das öffentlich-rechtliche Arbeitsverhältnis (Personalgesetz, PersG) Änderung vom 1 Der Landrat von Nidwalden, gestützt auf Art. 10 Ziff. 3, Art. 46 und Art. 52a

Mehr

Bewilligung von Lehrpersonen an Privatschulen

Bewilligung von Lehrpersonen an Privatschulen Kanton Zürich Bildungsdirektion Weisung Volksschulamt Abteilung Pädagogisches Kontakt: Martin Kull, Sektorleiter Aufsicht Privatschulen, Walchestrasse 21, 8090 Zürich Telefon 043 259 53 36, martin.kull@vsa.zh.ch

Mehr

Reglement über die Weiterbildung von Lehrpersonen

Reglement über die Weiterbildung von Lehrpersonen Freiestrasse 6 - Postfach 8952 Schlieren www.schlieren.ch Tel. 044 738 14 11 Fax 044 738 15 90 Reglement über die von Lehrpersonen Inhaltsverzeichnis 1. Anwendungsbereich...2 2. Allgemeine Grundsätze...2

Mehr

Orientierung. Übertritt aus der Primarschule und Wechsel innerhalb der Sekundarschule. Obfelden Ottenbach Sekundarschule mit drei Stufen

Orientierung. Übertritt aus der Primarschule und Wechsel innerhalb der Sekundarschule. Obfelden Ottenbach Sekundarschule mit drei Stufen Orientierung Übertritt aus der Primarschule und Wechsel innerhalb der Sekundarschule Obfelden Ottenbach Sekundarschule mit drei Stufen 1. Übertritt... 3 1.1 Grundsätzliches... 3 1.2 Vorgehen Primarschule...

Mehr

Verordnung über den Förderunterricht in Sprachentwicklung und Kommunikation

Verordnung über den Förderunterricht in Sprachentwicklung und Kommunikation 60.8 Verordnung über den Förderunterricht in Sprachentwicklung und Kommunikation Vom 9. November 00 (Stand. Januar 0) Der Regierungsrat des Kantons Basel-Landschaft, gestützt auf 7 Absatz der Verfassung

Mehr

An den Grossen Rat

An den Grossen Rat An den Grossen Rat 15.1315.01 ED/P151315 Basel, 2. September 2015 Regierungsratsbeschluss vom 1. September 2015 Ratschlag zur «Änderung des Schulgesetzes vom 4. April 1929 (SG 410.100) betreffend die Anpassung

Mehr

Verordnung über die Anstellung und Löhne der Lehrpersonen an der Fachschule Viventa (VLV) 1

Verordnung über die Anstellung und Löhne der Lehrpersonen an der Fachschule Viventa (VLV) 1 77.550 Verordnung über die Anstellung und Löhne der Lehrpersonen an der Fachschule Viventa (VLV) Gemeinderatsbeschluss vom. Juni 004 mit Änderung vom 8. Januar 009 I. Geltungsbereich und anwendbares Recht

Mehr

Themenkreis Überbrückungsrenten Rolf Fassbind, Personalbereichsleiter Personalamt

Themenkreis Überbrückungsrenten Rolf Fassbind, Personalbereichsleiter Personalamt Themenkreis Überbrückungsrenten Rolf Fassbind, Personalbereichsleiter Personalamt Überbrückungsrenten - Inhaltsverzeichnis Rechtliche Grundlagen Ablauf Überbrückungsrente Berechnungen / Formulare / Schreiben

Mehr

Gesetz über das öffentlich-rechtliche Arbeitsverhältnis (Personalgesetz, PersG)

Gesetz über das öffentlich-rechtliche Arbeitsverhältnis (Personalgesetz, PersG) Antrag an Landrat 165.1 Gesetz über das öffentlich-rechtliche Arbeitsverhältnis (Personalgesetz, PersG) Änderung vom 1 Der Landrat von Nidwalden, gestützt auf Art. 10 Ziff. 3, Art. 46 und Art. 52a Ziff.

Mehr

Kanton Zug Absenzenordnung für die Fachmittelschule Zug

Kanton Zug Absenzenordnung für die Fachmittelschule Zug Kanton Zug. Absenzenordnung für die Fachmittelschule Zug Vom 6. Juni 009 (Stand. August 009) Die Schulkommission der Fachmittelschule Zug, gestützt auf Abs. Bst. c des Gesetzes über die kantonalen Schulen

Mehr

(ID 896) Synopse. Änderung Lehrpersonalgesetz per 1. August 2016

(ID 896) Synopse. Änderung Lehrpersonalgesetz per 1. August 2016 Synopse (ID 896) Änderung Lehrpersonalgesetz per. August 206 Gesetz über das Dienstverhältnis und die Besoldung der Lehrpersonen an den gemeindlichen Schulen (Lehrpersonalgesetz) Der Kantonsrat des Kantons

Mehr

Personalreglement Änderungen V2 Seite 1. a. (aufgehoben)

Personalreglement Änderungen V2 Seite 1. a. (aufgehoben) Personalreglement Änderungen V2 Seite 1 Der Stadtrat der Stadt Bern, auf Antrag des Gemeinderats beschliesst: I. Das Personalreglement der Stadt Bern vom 21. November 1991 wird wie folgt geändert: Art.

Mehr

Direktion Finanzen und Personelles Departement Personal und Organisation Eine Anstellung bei der Gemeinde Emmen

Direktion Finanzen und Personelles Departement Personal und Organisation Eine Anstellung bei der Gemeinde Emmen Direktion Finanzen und Personelles Departement Personal und Organisation Eine Anstellung bei der Gemeinde Emmen Damit die Gemeinde Emmen ihre Aufgaben im öffentlichen Dienst kompetent und bürgerfreundlich

Mehr

Reglement über den Schwangerschaftsund Mutterschaftsurlaub

Reglement über den Schwangerschaftsund Mutterschaftsurlaub Reglement über den Schwangerschaftsund Mutterschaftsurlaub vom 8. September 2008 IV E 3 i Der Kirchenrat beschliesst, gestützt auf den 35 der Personalordnung vom 21. Juni 2006: 1 Geltungsbereich Dieses

Mehr

Ergänzende Verordnung über das Arbeitsverhältnis der Lehrpersonen an Berufs- und Weiterbildungszentren*

Ergänzende Verordnung über das Arbeitsverhältnis der Lehrpersonen an Berufs- und Weiterbildungszentren* Gesetzessammlung des Kantons St.Gallen. Ergänzende Verordnung über das Arbeitsverhältnis der Lehrpersonen an Berufs- und Weiterbildungszentren* vom 8. März 005 (Stand. Oktober 0) Die Regierung erlässt

Mehr

Prämienverbilligung 2016 im Kanton Schwyz Achtung! Eingabefrist: 30. September 2015

Prämienverbilligung 2016 im Kanton Schwyz Achtung! Eingabefrist: 30. September 2015 Prämienverbilligung 2016 im Kanton Schwyz Achtung! Eingabefrist: 30. September 2015 Informationen Berechnungshilfen Allgemeines 2 Warum werden Krankenkassenprämien verbilligt? Die Krankenkassen erheben

Mehr

Kanton Zug Reglement über die Weiter- oder Zusatzbildung sowie den Studienurlaub des Staatspersonals

Kanton Zug Reglement über die Weiter- oder Zusatzbildung sowie den Studienurlaub des Staatspersonals Kanton Zug 54.5 Reglement über die Weiter- oder Zusatzbildung sowie den Studienurlaub des Staatspersonals Vom 7. Mai 005 (Stand. August 0) Der Regierungsrat des Kantons Zug, gestützt auf 7, 6 und 64 des

Mehr

Reglement über die vorzeitige Alterspensionierung

Reglement über die vorzeitige Alterspensionierung 70.0 Reglement über die vorzeitige Alterspensionierung Vom 9. März 0 (Stand. April 0) Gestützt auf Art. 5 Abs. des Gesetzes über das Arbeitsverhältnis der Mitarbeitenden des Kantons Graubünden (Personalgesetz,

Mehr

Der Regierungsrat des Kantons Schaffhausen,

Der Regierungsrat des Kantons Schaffhausen, 40.408 Verordnung betreffend die Beurteilung der Lehrpersonen an der Pädagogischen Hochschule, der Kantonsschule sowie an den Berufsfachschulen und den Höheren Fachschulen ) vom 6. Dezember 997 Der Regierungsrat

Mehr

Verordnung über den Schwangerschafts- und Mutterschaftsurlaub

Verordnung über den Schwangerschafts- und Mutterschaftsurlaub Schwangerschafts- und Mutterschaftsurlaub: Verordnung 6.0 Verordnung über den Schwangerschafts- und Mutterschaftsurlaub Vom. Oktober 987 (Stand 5. Oktober 05) Der Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt,

Mehr

Neu definierter Berufsauftrag. Handbuch für Schulleitungen. 22. Dezember 2016

Neu definierter Berufsauftrag. Handbuch für Schulleitungen. 22. Dezember 2016 Neu definierter Berufsauftrag. Handbuch für Schulleitungen 22. Dezember 2016 2/12 Inhalt 1. Einleitung 2 2. Arbeitszeit 3 3. Die fünf Tätigkeitsbereiche 5 4. Organisation der Arbeit 7 5. Jahresplanung

Mehr

Altersentlastung für Lehrpersonen und Fachpersonen der schulischen Dienste der Volksschule

Altersentlastung für Lehrpersonen und Fachpersonen der schulischen Dienste der Volksschule Altersentlastung für Lehrpersonen und Fachpersonen der schulischen Dienste der Volksschule Weisung ab Schuljahr 2013/14 Diese Weisung gilt für Lehrpersonen und Fachpersonen der schulischen Dienste mit

Mehr

Wissenswertes zur Mitarbeiterbeurteilung (MAB) von Lehrpersonen

Wissenswertes zur Mitarbeiterbeurteilung (MAB) von Lehrpersonen Wissenswertes zur Mitarbeiterbeurteilung (MAB) von Lehrpersonen und Schulleitungen Dieses Dokument ergänzt die Broschüren Grundlagen und Empfehlungen zur Mitarbeiterbeurteilung von Lehrpersonen und die

Mehr

Antwortformular Vernehmlassung Kompetenzen von Schulpflege, Schulleitung und Schulverwaltung

Antwortformular Vernehmlassung Kompetenzen von Schulpflege, Schulleitung und Schulverwaltung Antwortformular Vernehmlassung Kompetenzen von Schulpflege, Schulleitung und Schulverwaltung Um eine effiziente Auswertung der Vernehmlassungsantworten zu ermöglichen, bitten wir Sie, die Antworten auf

Mehr

Altersentlastung für Lehrpersonen und Fachpersonen der schulischen Dienste der kommunalen Volksschulen ab Schuljahr 2017/18

Altersentlastung für Lehrpersonen und Fachpersonen der schulischen Dienste der kommunalen Volksschulen ab Schuljahr 2017/18 Dienststelle Volksschulbildung WEISUNG Altersentlastung für Lehrpersonen und Fachpersonen der schulischen Dienste der kommunalen Volksschulen ab Schuljahr 2017/18 Diese Weisung gilt für Lehrpersonen und

Mehr

Ausführungsbestimmungen zur Verordnung über die Anstellung und Lohn der städtischen Volksschullehrerinnen und Volksschullehrer (ASVL)

Ausführungsbestimmungen zur Verordnung über die Anstellung und Lohn der städtischen Volksschullehrerinnen und Volksschullehrer (ASVL) 177.501 Ausführungsbestimmungen zur Verordnung über die Anstellung und Lohn der städtischen Volksschullehrerinnen und Volksschullehrer (ASVL) Stadtratsbeschluss vom 12. Juni 2002 (845) mit Änderung bis

Mehr

zur Änderung des Reglements über das Staatspersonal (flexible Pensionierung)

zur Änderung des Reglements über das Staatspersonal (flexible Pensionierung) ASF 0_06 Verordnung vom 8. Juni 0 Inkrafttreten: 0.0.0 zur Änderung des Reglements über das Staatspersonal (flexible Pensionierung) Der Staatsrat des Kantons Freiburg gestützt auf die Artikel 0 des Gesetzes

Mehr

Vorbereitungskurse Aufnahmeprüfung Gymnasium Allgemeine Bestimmungen Organisation Qualität 2

Vorbereitungskurse Aufnahmeprüfung Gymnasium Allgemeine Bestimmungen Organisation Qualität 2 Schulverwaltung Telefon 043 366 13 33 E-mail: schule@maur.ch Vorbereitungskurse Aufnahmeprüfung Gymnasium Allgemeine Bestimmungen 08.10 08.11 10.06 1. Organisation 2 2. Qualität 2 3. Angebot 2 3.1. Inhalte

Mehr

Vorübergehende Wegweisung vom Unterricht als Disziplinarmassnahme

Vorübergehende Wegweisung vom Unterricht als Disziplinarmassnahme Leitfaden Kreisschulpflege Schwamendingenkompass Orientierung zur Schulentwicklung Vorübergehende Wegweisung vom Unterricht als Disziplinarmassnahme Leitfaden 1 Vorübergehende Wegweisung vom Unterricht

Mehr

Gut vorbereitet in die Zukunft

Gut vorbereitet in die Zukunft Kanton Zürich Bildungsdirektion Volksschulamt Gut vorbereitet in die Zukunft Der Lehrplan 21 im Kanton Zürich 6 Gut vorbereitet in die Zukunft Informationen für Eltern Der Zürcher Lehrplan 21 bildet aktuelle

Mehr

Verordnung über die Schülerzahlen der Abteilungen und die Zuteilung der Lektionen an der Volksschule und an Kindergärten *

Verordnung über die Schülerzahlen der Abteilungen und die Zuteilung der Lektionen an der Volksschule und an Kindergärten * Verordnung über die Schülerzahlen der Abteilungen und die Zuteilung der Lektionen an der Volksschule und an Kindergärten * Vom 12. Januar 2005 (Stand 1. August 2012) Der Regierungsrat des Kantons Aargau,

Mehr

Gesprächsleitfaden Mutterschaft

Gesprächsleitfaden Mutterschaft Gesprächsleitfaden Mutterschaft Dieser Gesprächsleitfaden dient Vorgesetzten und werdenden Müttern während und nach der Schwangerschaft als Informations- und Planungshilfe. Er listet die wichtigen Punkte

Mehr

Lehrerpersonalverordnung

Lehrerpersonalverordnung Lehrerpersonalverordnung 412.311 Lehrerpersonalverordnung (vom 19. Juli 2000) 1 Der Regierungsrat beschliesst: I. Allgemeine Bestimmungen 1. Diese Verordnung regelt den Vollzug des Lehrerpersonalgesetzes

Mehr

Eine Anpassung des Personalreglements der Einwohnergemeinde Baar ist

Eine Anpassung des Personalreglements der Einwohnergemeinde Baar ist Seite 79 Traktandum 5 Anpassung des Personalreglements der Einwohnergemeinde Baar Der Gemeinderat unterbreitet Ihnen die Anpassung des Personalreglements der Einwohnergemeinde Baar (Reglement über das

Mehr

Unbezahlter Urlaub einer Lehrperson

Unbezahlter Urlaub einer Lehrperson Kanton Zürich Bildungsdirektion Lehrpersonal Unbezahlter Urlaub einer Lehrperson 220-70 IN 1. Juli 2017 2/7 Inhalt 1. Unbezahlter Urlaub 3 2. Auswirkungen auf die Unfallversicherung 3 3. Dienstzeit für

Mehr

Verordnung über die Weiterbildung der Lehrpersonen an der Pädagogischen Hochschule und an der Kantonsschule

Verordnung über die Weiterbildung der Lehrpersonen an der Pädagogischen Hochschule und an der Kantonsschule 40.44 Verordnung über die der Lehrpersonen an der Pädagogischen Hochschule und an der Kantonsschule vom 9. Dezember 00 Der Regierungsrat des Kantons Schaffhausen, gestützt auf Art. 64, 65, 67 und 88 des

Mehr

Lektionentafel für die Volksschule 2017/2018

Lektionentafel für die Volksschule 2017/2018 Abteilung von 16-24 Kindern: mindestens 14 Lektionen Abteilung von weniger als 16 Kindern: mindestens 12 Lektionen Abteilung von 16-24 Kindern: mindestens 22 Lektionen Abteilung von weniger als 16 Kindern:

Mehr

Elterninformation zur Kindergartenstufe

Elterninformation zur Kindergartenstufe Elterninformation zur Kindergartenstufe 1 Der Kindergarten ist die erste Stufe der Volksschule und Beginn der Schulpflicht. Im Kindergarten wird das Kind auf vielfältige Weise unterstützt und gefördert

Mehr

Auswertung Statistische Daten

Auswertung Statistische Daten Zahlen zur Arbeitssituation von Schulleiterinnen und Schulleitern im Kanton Zürich Forum Lehrerinnen und Lehrerbildung Ost Campus PH Zürich, 4. Oktober 217 Peter Altherr, Volksschulamt Kanton Zürich, und

Mehr

Reglement über die Mitarbeiter/innenbeurteilung der Lehrpersonen in Winterthur

Reglement über die Mitarbeiter/innenbeurteilung der Lehrpersonen in Winterthur Reglement über die Mitarbeiter/innenbeurteilung der Lehrpersonen in Winterthur vom 23. Oktober 2005 (Inkl. Änderungen bis 9. Dezember 2014) Zentralschulpflege Reglement über die Mitarbeiter/innenbeurteilung

Mehr

Kann ich zwischen Rente und Kapital wählen? Sie können sich einen Teil Ihres Altersguthabens (höchstens 40%) als Kapital auszahlen lassen.

Kann ich zwischen Rente und Kapital wählen? Sie können sich einen Teil Ihres Altersguthabens (höchstens 40%) als Kapital auszahlen lassen. Alterspensionierung Ablauf bei Alterspensionierung Kopie Demissionsschreiben an PKSO zustellen. Der Arbeitgeber teilt uns den offiziellen Zeitpunkt des Altersrücktritts mit. Die PKSO bestätigt dem Demissionierenden

Mehr

Bildungsdirektion Kanton Zürich Volksschulamt. Umsetzung Volksschulgesetz. Handreichung Blockzeiten

Bildungsdirektion Kanton Zürich Volksschulamt. Umsetzung Volksschulgesetz. Handreichung Blockzeiten Bildungsdirektion Kanton Zürich Volksschulamt Umsetzung Volksschulgesetz Handreichung Blockzeiten Umsetzung Volksschulgesetz Handreichung Blockzeiten Inhaltsübersicht Vorwort... 3 Zu dieser Handreichung...

Mehr

Lohndatenerhebung der Lehrkräfte Auswertung 2015

Lohndatenerhebung der Lehrkräfte Auswertung 2015 Lohndatenerhebung der Lehrkräfte Auswertung 015 0.05.015 D-EDK GESCHÄFTSSTELLE ZENTRALSTRASSE 18, CH-6003 LUZERN TELEFON +41 (0)41 00 60 WWW.D-EDK.CH Projekt/Geschäft Lohndatenerhebung der Lehrkräfte Geschäfts-ID

Mehr

Personalverordnung der Hochschule Luzern, FH Zentralschweiz

Personalverordnung der Hochschule Luzern, FH Zentralschweiz Personalverordnung der Hochschule Luzern, FH Zentralschweiz vom 14. Dezember 2012 1 Der Konkordatsrat der Fachhochschule Zentralschweiz, gestützt auf Artikel 13 Absatz 2 der Zentralschweizer Fachhochschul-

Mehr

Lohndatenerhebung der Lehrkräfte Auswertung 2012

Lohndatenerhebung der Lehrkräfte Auswertung 2012 Lohndatenerhebung der Lehrkräfte Auswertung 2012 Version 1 / 13.06.2012 D-EDK GESCHÄFTSSTELLE ZENTRALSTRASSE 18, CH-6003 LUZERN TELEFON +41 (0)41 2 00 60 WWW.D-EDK.CH Projekt/Geschäft Lohndatenerhebung

Mehr

Fragen und Antworten rund um sprachgewandt

Fragen und Antworten rund um sprachgewandt Kanton Zürich Bildungsdirektion Pädagogisches 15. April 2016 1/7 Fragen und Antworten rund um sprachgewandt Fragen zu kantonalen DaZ-Regelungen sowie sprachpädagogische und sprachdidaktische Fragen Auskünfte

Mehr

Anschluss an das LEUnet

Anschluss an das LEUnet Anschluss an das LEUnet Der Anschluss an das LEUnet (Datennetzwerk des Kantons Zürich) bildet eine zwingende Voraussetzung, um auf ein kantonales Personalsystem zugreifen zu können (Datenschutz). 1. Zugriffsmöglichkeiten

Mehr

Arbeitsvertrag. zwischen: Arbeitgeber: Name Strasse Zusatz PLZ, Ort. und. Arbeitnehmer: Vorname, Name Strasse Zusatz PLZ, Ort Geburtsdatum AHV-Nr.

Arbeitsvertrag. zwischen: Arbeitgeber: Name Strasse Zusatz PLZ, Ort. und. Arbeitnehmer: Vorname, Name Strasse Zusatz PLZ, Ort Geburtsdatum AHV-Nr. Arbeitsvertrag zwischen: Arbeitgeber: Name Strasse Zusatz PLZ, Ort und Arbeitnehmer: Vorname, Name Strasse Zusatz PLZ, Ort Geburtsdatum AHV-Nr. 1 Allgemeine Vertragsbestimmungen 1.1 Der GAV zwischen dem

Mehr

Neudefinierter Berufsauftrag für Lehrpersonen der Volksschule

Neudefinierter Berufsauftrag für Lehrpersonen der Volksschule für Lehrpersonen der Volksschule Volksschulamt Kanton Zürich Walchestrasse 21, Postfach 8090 Zürich Berufsauftrag für Lehrpersonen der Volksschule 1. Ziele des neudefinierten Berufsauftrages 2. Jahresarbeitszeit

Mehr

Richtlinie. Anwendung des Stundenkontos. für Lehrpersonen der kantonalen Berufsfachschulen. (vom 4.Januar 2017)

Richtlinie. Anwendung des Stundenkontos. für Lehrpersonen der kantonalen Berufsfachschulen. (vom 4.Januar 2017) Kanton Zürich Bildungsdirektion Mittelschul-und Berufsbildungsamt Richtlinie Anwendung des Stundenkontos und Gewährung von Zusatzleistungen und Entlastungen für Lehrpersonen der kantonalen Berufsfachschulen

Mehr

Blockzeiten. Organisatorische Hinweise. Erziehungsdirektion des Kantons Bern. Direction de l'instruction publique du canton de Berne

Blockzeiten. Organisatorische Hinweise. Erziehungsdirektion des Kantons Bern. Direction de l'instruction publique du canton de Berne Erziehungsdirektion des Kantons Bern Amt für Kindergarten, Volksschule und Beratung Direction de l'instruction publique du canton de Berne Office de l'enseignement préscolaire et obligatoire, du conseil

Mehr

Probezeit für Lehrpersonen

Probezeit für Lehrpersonen Kanton Zürich Bildungsdirektion Volksschulamt Lehrpersonal 11. Mai 2015 1/8 Probezeit für Lehrpersonen Inhalt Probezeit für Lehrpersonen... 1 1. Zweck und Rechtsgrundlage... 1 2. Planung und Dokumentation...

Mehr

Teilrevision der Schulordnung der Einwohnergemeinde Riehen

Teilrevision der Schulordnung der Einwohnergemeinde Riehen Teilrevision der Schulordnung der Einwohnergemeinde Riehen Geltendes Recht Änderungsvorschläge Gemeinderat Schulordnung 25. März 2009 2. Einreihung des Personals der Gemeindeschulen 2. Einreihung des Personals

Mehr

Prämienverbilligung 2017 im Kanton Schwyz Achtung! Eingabefrist: 30. September 2016

Prämienverbilligung 2017 im Kanton Schwyz Achtung! Eingabefrist: 30. September 2016 Prämienverbilligung 2017 im Kanton Schwyz Achtung! Eingabefrist: 30. September 2016 Informationen Berechnungshilfen ALLGEMEINES 2 WARUM WERDEN KRANKENKASSENPRÄMIEN VERBILLIGT? Die Krankenkassen erheben

Mehr

Abschluss Studiengang H11

Abschluss Studiengang H11 Abschluss Studiengang H11 Liebe Studierende Sie schliessen Ihr Studium mit dem Frühlingssemester 2014 an der PHZH ab. Damit wir Ihr Lehrdiplom auf den 09. Juli 2014 datieren können, müssen folgende Voraussetzungen

Mehr