K. W. Göttling, Das archäologische Museum der Universität Jena, gegründet im Jahr 1845 (Jena (Mauke) 1854), 3., verm. Auflage

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "K. W. Göttling, Das archäologische Museum der Universität Jena, gegründet im Jahr 1845 (Jena (Mauke) 1854), 3., verm. Auflage"

Transkript

1 Literaturverzeichnis Jena A. Geyer, (Hrsg.), Abgüsse aus dem ehemaligen Archäologischen Museum der Friedrich Schiller Universität I, Jenaer Hefte zur Klassischen Archäologie 1 (Jena 1997) A. Geyer, (Hrsg.), Der Jenaer Maler. Eine Töpferwerkstatt im klassischen Athen. Fragmente attischer Trinkschalen der Sammlung Antiker Kleinkunst der Friedrich Schiller Universität Jena, Ausstellungskatalog Jena, (Wiesbaden 1996) A. Geyer, (Hrsg.), Mediterrane Kunstlandschaften in der Sammlung Antiker Kleinkunst der Friedrich Schiller Universität Jena, Jenaer Hefte zur Klassischen Archäologie 3 (Jena 1999) A. Geyer, (Hrsg.), Moneta Augusti. Römische Münzen der Kaiserzeit und Spätantike im Akademischen Münzkabinett der Friedrich Schiller Universität Jena, Jenaer Hefte zur Klassischen Archäologie 6 (Jena 2005) K. W. Göttling, Das archäologische Museum der Universität Jena, gegründet im Jahr 1845 (Jena (Mauke) 1854), 3., verm. Auflage archäologischen Museums der Universität Jena (Jena (Schreiber) 1846) archäologischen Museums der Universität Jena (Jena (Hochhausen) 1848) 2., erw. Auflage archäologischen Museums der Universität Jena (Jena 1854), 3., erw. Auflage H. Jursch, Sammlung für Spätantike Kunst (1962/63), WZ Jena GSR, Band 12 (1963), 361 H. Jursch, Sammlung für Spätantike Kunst (1964/65), WZ Jena GSR, Band 15 (1966), 344 E. Kluwe, Collezioni dell'instituto Archeologico dell'università Friedrich Schiller, in: Atlante dei complessi figurati e degli ordini architettonici (Suppl. Bd. 1). Hrsg. von Bianchi, Ranuccio, Enciclopedia dell'arte antica classica e orientale, Rom (Istituto della Enciclopedia Italiana) 1973, 349

2 E. Kluwe, Der "Jenaer Maler", in: Reichtümer und Raritäten. Kulturhistorische Sammlungen, Museen, Archive, Denkmale und Gärten der Friedrich Schiller Universität Jena. Hrsg. von Schweinitz, Bolko [Bearb.], Kustodie der Friedrich Schiller Universität, Jenaer Reden und Schriften, Band 1, Jena 1974, E. Kluwe, Die archäologische Sammlungen des Instituts für Altertumswissenschaften, in: Reichtümer und Raritäten. Kulturhistorische Sammlungen, Museen, Archive, Denkmale und Gärten der Friedrich Schiller Universität Jena. Hrsg. von Schweinitz, Bolko [Bearb.]; Kustodie der Friedrich Schiller Universität, Jenaer Reden und Schriften, Band 1, Jena 1974, E. Kluwe, Die Entwicklung der Klassischen Archäologie an der Universität Jena. Trends, Wissenschaftlerpersönlichkeiten und progressive Repräsentanten, in: Zur Geschichte der Klassischen Archäologie Jena Kraków. Hrsg. von Kluwe, Ernst, Wissenschaftliche Beiträge der Friedrich Schiller Universität Jena, Band 1, Jena (Friedrich Schiller Universität) 1985, 6 26 E. Kluwe, Fälschungen antiker Münzen in der Sammlung antiker Kleinkunst der Sektion Altertumswissenschaften der Friedrich Schiller Universität Jena, in: Reichtümer und Raritäten. Kulturhistorische Sammlungen, Museen, Archive, Denkmale und Gärten der Friedrich Schiller Universität Jena. Hrsg. von Schweinitz, Bolko [Bearb.]; Kustodie der Friedrich Schiller Universität, Jenaer Reden und Schriften, Band 2, Jena 1981, E. Kluwe, Münzen als historische und kulturgeschichtliche Zeugnisse. Zur Nutzung der Jenaer Münzsammlungen für wissenschaftliche Studien sowie für Lehrzwecke, in: From the archaeological collections of Cracow and Jena, Warschau (Nakl. Uniw. Jagiello 'nskiego) 1988, E. Kluwe, Zwei römisch kaiserzeitliche Bronzen im Besitz der Friedrich Schiller Universität Jena, in: Akten der 10. internationalen Tagung über Antike Bronzen, Freiburg 1988, NN Kultur des Altertums: Kostbarkeiten aus den Sammlungen der Sektion Altertumswissenschaften Jena (Sektion Altertumswissenschaften) 1978 W. Müller, Keramik des Altertums: Vasen aus der Friedrich Schiller Universität Jena, Sammlung antiker Kleinkunst, Leipzig (Seemann) 1963 V. Paul Zinserling, C. W. Göttling und die Gründung des Archäologischen Museums, in: Zur Geschichte der Klassischen Archäologie Jena Kraków. Hrsg. von Kluwe, Ernst, Wissenschaftliche Beiträge der

3 Friedrich Schiller Universität Jena, Band 1, Jena (Friedrich Schiller Universität) 1985, V. Paul Zinserling Die Terrakotten der Sammlung Antiker Kleinkunst der Friedrich Schiller Universität Jena, Jenaer Hefte zur klassischen Archäologie, Band 4, Jena (Glaux) 2002 V. Paul Zinserling, Sammlung antiker Kleinkunst der Friedrich Schiller Universität Jena (Friedrich Schiller Universität) 1981 H. Schörner, Corpus Vasorum Antiquorum, Deutschland, Bd. 90 Jena (2011) Y. Seidel, Die Öllampen in der Sammlung Antiker Kleinkunst der Friedrich Schiller Universität Jena, Jenaer Hefte zur Klassischen Archäologie, Jena 2002 J. Sliwa E. Kluwe, From the archaeological collections of Cracow and Jena Warschau (Hrsg.) (Nakl. Uniw. Jagiello 'nskiego) 1988 G. Zinserling, Archäologisches Institut mit Sammlung antiker Kleinkunst (1964/65), WZ Jena GSR, Band 15 (1966), G. Zinserling, Das Archäologische Museum des Jenaer Universitätsneubaus von 1904 bis 1908, in: Zur Geschichte der Klassischen Archäologie Jena Kraków. Hrsg. von Kluwe, Ernst, Wissenschaftliche Beiträge der Friedrich Schiller Universität Jena, Band 1, Jena (Friedrich Schiller Universität) 1985, Weimar Goethes Haus H. u. A. Apel, Goethe als Sammler. Kunst aus dem Haus am Frauenplan, Strauhof Zürich 3 (Zürich 1989) J. Beyer J. Seifert, Weimarer Klassikerstätten. Geschichte und Denkmalpflege (Bad (Hrsg.) Homburg 1995) D. Eckardt, Kostbarkeiten aus Goethes Kunstsammlung, Ausstellungskatalog Duisburg 1987 (Duisburg 1987) G. Femmel G. Heres, Die Gemmen aus Goethes Sammlung (Leipzig 1977) E. Grumach, Goethe und die Antike 1 2 (Potsdam 1949)

4 C. Holm Goethes Gipse. Präsentations und Betrachtungsweisen von Antikenabgüssen im Weimarer Wohnhaus, in: C. Schreiter (Hrsg.), Gipsabgüsse und antike Skulpturen. Präsentation und Kontext (Berlin, 2012), G. Maul M. Oppel, Goethes Wohnhaus in Weimar 2 (München 2000) Das römische Haus NN Römisches Haus im Grossherzoglichen Park von Weimar (1820) A. Beyer, (Hrsg.) Das römische Haus in Weimar (München 2002) A. Jericke, Das römische Haus. Ein Führer mit Beschreibung (1967) M. Much, Das Römische Haus im Ilmtal von Weimar (2012) Stadtschloss und Schlossmuseum A. Berchtold u. a. Schlossmuseum Weimar (2007) R. Bothe, Dichter, Fürst und Architekten. Das Weimarer Residenzschloß vom Mittelalter bis zum Anfang des 19. Jahrhunderts (Ostfildern Ruit 2000) R. Jacobsen (Hrsg.), Residenzschlösser in Thüringen: kulturhistorische Porträts (Bucha 1998) D. Sperl u. a. Residenzschloss Weimar. 15 Jahre 15 Millionen Investitionen. Die Grundsanierung in 15 Jahren durch die Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten. (= Berichte der Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten, Bd. 7.) (Petersberg 2009) W. Stubenvoll, Schlösser in Thüringen: Schlösser, Burgen, Gärten, Klöster und historische Anlagen der Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten (Bad Homburg 1997) A. Doebber, Das Schloss in Weimar: seine Geschichte vom Brande 1774 bis zur Wiederherstellung 1804 (Jena 1911)

5 Fürstengruft I. S. Stapff, Historische Grabstätten in Weimar. Jakobskirche, Jakobsfriedhof und historischer Friedhof (Weimar 2004)

Archäologisches Institut der Universität Zürich KLASSISCHE ARCHÄOLOGIE. Archaeological Institute, University of Zurich. Sommer 1949.

Archäologisches Institut der Universität Zürich KLASSISCHE ARCHÄOLOGIE. Archaeological Institute, University of Zurich. Sommer 1949. Archäologisches Institut der Universität Zürich Archaeological Institute, University of Zurich KLASSISCHE ARCHÄOLOGIE Kalendarium semestrale 1924/25-1949 W 1924/25 1925/26 1926/27 1927/28 1928/29 1929/30

Mehr

Archäologisches Institut der Universität Zürich KLASSISCHE ARCHÄOLOGIE. Archaeological Institute, University of Zurich. Wintersemester 1974/75

Archäologisches Institut der Universität Zürich KLASSISCHE ARCHÄOLOGIE. Archaeological Institute, University of Zurich. Wintersemester 1974/75 Archäologisches Institut der Universität Zürich KLASSISCHE ARCHÄOLOGIE Archaeological Institute, University of Zurich WS 1950/51 1951/52 1952/53 1953/54 1954/55 1955/56 1956/57 SS 1951 1952 1953 1954 1955

Mehr

Karl Friedrich Schinkel * 13. März 1781 in Neuruppin; Oktober 1841 in Berlin

Karl Friedrich Schinkel * 13. März 1781 in Neuruppin; Oktober 1841 in Berlin Karl Friedrich Schinkel * 13. März 1781 in Neuruppin; + 09. Oktober 1841 in Berlin Kunst- und Kulissenmaler, Architekt, Baubeamter, Denkmalpfleger, Alleskönner, Architekturbuchautor Michelangelo Buonarotti

Mehr

Goethe-Schiller-Freundschaftsrallye

Goethe-Schiller-Freundschaftsrallye Goethe-Schiller-Freundschaftsrallye Die Freundschaft, die Goethe und Schiller verband, gilt als einmalig in der deutschen Literaturgeschichte. Doch auch nach Jahren der Dichterfreundschaft ging eine gewisse

Mehr

Professur für Mittlere und Neuere Kunstgeschichte in kommissarischer Vertretung an der Kunsthochschule-Universität Kassel

Professur für Mittlere und Neuere Kunstgeschichte in kommissarischer Vertretung an der Kunsthochschule-Universität Kassel VERTRETUNGSPROFESSUREN / PRIVATDOZENTUR SoSe 2009 Professur für Mittlere und Neuere Kunstgeschichte in kommissarischer Vertretung an der Kunsthochschule-Universität Kassel Vorlesung: Lebende Bilder: Tableaux

Mehr

Bilddatenbanken im Fach Klassische Archäologie

Bilddatenbanken im Fach Klassische Archäologie Klassische und Frühägäische Archäologie Fachbereich Altertumswissenschaften Bilddatenbanken im Fach Klassische Archäologie Überblick Thematischer Schwerpunkt nützliche Datenbank Link allgemein à ArkuBiD

Mehr

Ur- und Frühgeschichtsforscher

Ur- und Frühgeschichtsforscher Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften Akademiebibliothek Ausgewählte Literaturnachweise aus dem Bestand der Akademiebibliothek Wilhelm Ur- und Frühgeschichtsforscher Berlin 2002 Bibliothek

Mehr

von goethe Stationen Stops / Goethes Gartenhaus / Deutsches Nationaltheater

von goethe Stationen Stops / Goethes Gartenhaus / Deutsches Nationaltheater weimar : rally johann wolfgang von goethe Stationen Stops / Goethes Gartenhaus / Römisches Haus / Goethes Wohnhaus / Deutsches Nationaltheater ANdere touren other tours Maria Pawlowna Bauhaus NS IN WEIMAR

Mehr

Weimar-Exkursion. im Rahmen des Oberseminars Weimar und seine Museen Februar 2015

Weimar-Exkursion. im Rahmen des Oberseminars Weimar und seine Museen Februar 2015 Weimar-Exkursion im Rahmen des Oberseminars Weimar und seine Museen 11. 13. Februar 2015 11.02.2015 Schlossmuseum Nach der Ankunft in Weimar besuchten wir zunächst das Residenzschloss der Stadt. Seit 1923

Mehr

Öffnungszeiten und Preise

Öffnungszeiten und Preise 1 2 3 5 6 8 Öffnungszeiten und reise Bauhaus-Museum Weimar Theaterplatz 1 Regelmäßige Führung Mo, So 13 Uhr Fürstengruft Historischer Friedhof am oseckschen Garten Goethes Gartenhaus ark an der Ilm sommer2

Mehr

Was macht eine Universität mit ihren Sammlungen? Die Arbeit der Zentralen Kustodie in einem 30-Sparten-Verbund

Was macht eine Universität mit ihren Sammlungen? Die Arbeit der Zentralen Kustodie in einem 30-Sparten-Verbund Was macht eine Universität mit ihren Sammlungen? Die Arbeit der Zentralen Kustodie in einem 30-Sparten-Verbund Dr. Karin Gille-Linne, Zentrale Kustodie, Georg-August-Universität Göttingen Nicolas Moretto,

Mehr

Historiker Staatswissenschaftler

Historiker Staatswissenschaftler Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften Akademiebibliothek Ausgewählte Literaturnachweise aus dem Bestand der Akademiebibliothek Friedrich Ludwig Georg von Historiker Staatswissenschaftler

Mehr

Abgusssammlung als museologisches Experimentierfeld. Die Archäologische Sammlung der Universität Freiburg

Abgusssammlung als museologisches Experimentierfeld. Die Archäologische Sammlung der Universität Freiburg Abgusssammlung als museologisches Experimentierfeld. Die Archäologische Sammlung der Universität Freiburg Ralf von den Hoff Archäologische Sammlung und Institut für Archäologische Wissenschaften/Klassische

Mehr

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften. Akademiebibliothek. Ausgewählte Literaturnachweise aus dem Bestand der Akademiebibliothek

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften. Akademiebibliothek. Ausgewählte Literaturnachweise aus dem Bestand der Akademiebibliothek Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften Akademiebibliothek Ausgewählte Literaturnachweise aus dem Bestand der Akademiebibliothek Wilhelm von Kunsthistoriker Berlin 2002 Bibliothek der Berlin-Brandenburgischen

Mehr

Woche für Fremdsprachen

Woche für Fremdsprachen Woche für Fremdsprachen Reise nach Berlin Berlin ist die Hauptstadt Deutschlands. Wir machen eine Reise nach Berlin. In Berlin gibt es viele Sehenswürdigkeiten. Berlin - Zentrum für Kunst, Kultur und Wissenschaft

Mehr

Text-Bild-Band»Schlösser, Burgen und Gärten in Sachsen«Deutscher Kunstverlag Berlin München

Text-Bild-Band»Schlösser, Burgen und Gärten in Sachsen«Deutscher Kunstverlag Berlin München Text-Bild-Band»Schlösser, Burgen und Gärten in Sachsen«Deutscher Kunstverlag Berlin München Dürfen wir uns vorstellen? Elisabeth Roosens, Geschäftsführerin, Deutscher Kunstverlag, Neue Grünstraße 17, 10179

Mehr

Chronologie der Winckelmann-Jubiläumsaktivitäten Ausstellungen Konferenzen Publikationen Vorträge Theater

Chronologie der Winckelmann-Jubiläumsaktivitäten Ausstellungen Konferenzen Publikationen Vorträge Theater Chronologie der Winckelmann-Jubiläumsaktivitäten Ausstellungen Konferenzen Publikationen Vorträge Theater 2016 26. Mai 2016 bis zum 30. Januar 2017 Florenz - Ausstellung: Il padre dell archeologia in Toscana.

Mehr

Die Erforschung jüdischer Geschichte in Brandenburg

Die Erforschung jüdischer Geschichte in Brandenburg Die Erforschung jüdischer Geschichte in Brandenburg 1 Bernhard Ludwig Bekmann (Hg.): Historische Beschreibung der Chur und Mark Brandenburg Erster Teil, Berlin 1751 2 Balthasar König: Annalen der Juden

Mehr

Groteske Köpfe nach Leonardo da Vinci

Groteske Köpfe nach Leonardo da Vinci Kim H. Veltman Groteske Köpfe nach Leonardo da Vinci Mittel und Motive der Karikatur in fünf Jahrhunderten. Bild als Waffe, eds. G. Langemeyer, G. Unverfehrt, H. Guratzsch und C. Stölzl. (München: Prestel-Verlag,

Mehr

Reihen im Franz Steiner Verlag

Reihen im Franz Steiner Verlag Reihen im Übersicht nach Fachgebieten Vor- und Frühgeschichte Die Ausgrabungen in Manching Prähistorische Bronzefunde Sesselfelsgrotte Altertumswissenschaften Altphilologie Hermes Einzelschriften Palingenesia

Mehr

INVENTARE SCHILLERBESTAND

INVENTARE SCHILLERBESTAND INVENTARE DES GOETHE- UND SCHILLER-ARCHIVS Band 1 SCHILLERBESTAND Redaktor GERHARD SCHMID 1989 HERMANN BÖHLAUS NACHFOLGER WEIMAR INHALT Vorwort 9 Einleitung 13 Geschichte des Schillerbestandes im Goethe-

Mehr

Sommersemester 2014 B.A. Kunstgeschichte (Zwei-Fach) (Stand: Änderungen vorbehalten!) 1. Studienjahr

Sommersemester 2014 B.A. Kunstgeschichte (Zwei-Fach) (Stand: Änderungen vorbehalten!) 1. Studienjahr KG A1: Sommersemester 2014 B.A. Kunstgeschichte (Zwei-Fach) (Stand: 05.02.2014 Änderungen vorbehalten!) 1. Studienjahr MODUL KG A: GRUNDLAGEN (PFLICHT) Kunstgeschichte des Mittelalters Dieses Modul wird

Mehr

Alternative LV: VO STEOP: Grundkurs Alte Geschichte 1(Thomas CORSTEN) DI Ort: Hörsaal 34

Alternative LV: VO STEOP: Grundkurs Alte Geschichte 1(Thomas CORSTEN) DI Ort: Hörsaal 34 3.10.2012 1 Alternative LV: 090002 VO STEOP: Grundkurs Alte Geschichte 1(Thomas CORSTEN) DI 09.45-11.15 Ort: Hörsaal 34 Audiofiles Buch zur LV: Wolfgang Hameter/Sven Tost (Hg.): Alte Geschichte. Der Vordere

Mehr

Rom: Stadtstruktur und Stadtbaukunst von der Spätantike bis heute GEORG SATZINGER Fr 10-12, HS IX

Rom: Stadtstruktur und Stadtbaukunst von der Spätantike bis heute GEORG SATZINGER Fr 10-12, HS IX LEHRVERANSTALTUNGEN DES KUNSTHISTORISCHEN INSTITUTS IM SOMMERSEMESTER 2014 VORLESUNGEN Geschichte und Theorie der Farbe I Mi 12-14, HS IX Rom: Stadtstruktur und Stadtbaukunst von der Spätantike bis heute

Mehr

Heute noch erinnert die Pallenbergstraße in Düsseldorf-Lohausen an den Künstler.

Heute noch erinnert die Pallenbergstraße in Düsseldorf-Lohausen an den Künstler. Pressemitteilung Die Sammlung Josef Pallenberg (1882-1946) Erstmals ist eine Dauerausstellung des Tierbildhauers in den Räumen des Naturkundemuseums der Stiftung Schloss und Park Benrath zu sehen. Die

Mehr

Ca. Zeitenstrahl. durch die Geschichte. Roger Duvoisin

Ca. Zeitenstrahl. durch die Geschichte. Roger Duvoisin Ca. Zeitenstrahl durch die Geschichte Roger Duvoisin Ca. 13.7 Mrd. Jahre Urknall Entstehung des Universums. Entstehung von Galaxien und Sternen. Entstehung des Universums aus dem Urknall heraus. Vor- und

Mehr

bavarikon Kulturportal und Digitalisierungsplattform

bavarikon Kulturportal und Digitalisierungsplattform bavarikon Kulturportal und Digitalisierungsplattform Digitale Bildung in Bayern Das Portal bavarikon (www.bavarikon.de) stellt als Schaufenster bayerischer Kultur eine entscheidende Infrastrukturmaßnahme

Mehr

Neues Wohnen im Alten Dorf

Neues Wohnen im Alten Dorf Neues Wohnen im Alten Dorf Vortrag: Hartmut Kind, Büro SP PLUS, Bad Nauheim Mittelalterliche Stadtmauer Limes Römisches Kastell 2 Archäologische Funde Limeskastell Marköbel. Rekonstruiertes Mauerstück

Mehr

Status quo der (digitalen) Erfassung archäologischer Museen des MusIS-Verbundes

Status quo der (digitalen) Erfassung archäologischer Museen des MusIS-Verbundes Status quo der (digitalen) Erfassung archäologischer Museen des MusIS-Verbundes Round Table, Helms-Museum Hamburg, 16./17.06.2008 Kathleen Mönicke, Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg, MusIS-Team

Mehr

VORTRÄGE UND SEMINARE 2015

VORTRÄGE UND SEMINARE 2015 VORTRÄGE UND SEMINARE 2015 ANFRAGEN INFORMATIONEN BUCHUNGEN hirthe_services Agentur für Kultur & Text Dr. Thomas Hirthe Mozartstr. 15 88662 Überlingen Telefon +49(0)7551 30 82 15 Fax +49(0)7551 93 68 39

Mehr

Einladung zur Eröffnung und zum Besuch der Ausstellung. Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag 13 Uhr - 17 Uhr, Sonntag 11-17 Uhr

Einladung zur Eröffnung und zum Besuch der Ausstellung. Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag 13 Uhr - 17 Uhr, Sonntag 11-17 Uhr Newsletter Galerie Schrade Mochental 09.03.2016 20. März bis 5. Juni 2016 Dietrich Klinge Skulpturen und Arbeiten auf Papier Einladung zur Eröffnung und zum Besuch der Ausstellung Die Ausstellung wird

Mehr

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften. Akademiebibliothek. Ausgewählte Literaturnachweise aus dem Bestand der Akademiebibliothek

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften. Akademiebibliothek. Ausgewählte Literaturnachweise aus dem Bestand der Akademiebibliothek Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften Akademiebibliothek Ausgewählte Literaturnachweise aus dem Bestand der Akademiebibliothek Wilhelm Philosoph Berlin 2002 Bibliothek der Berlin-Brandenburgischen

Mehr

Schillers Werke. Nationalausgabe

Schillers Werke. Nationalausgabe Schillers Werke. Nationalausgabe Band 41/II: Lebenszeugnisse. Zweiter Teil. Dokumente, Text. Bearbeitet von Norbert Oellers 1. Auflage 2006. Buch. lii, 666 S. Hardcover ISBN 978 3 7400 0798 0 Format (B

Mehr

JAHRBUCH PREUSSISCHER KULTURBESITZ 2012

JAHRBUCH PREUSSISCHER KULTURBESITZ 2012 JAHRBUCH PREUSSISCHER KULTURBESITZ 2012 Band XLVIII Herausgegeben im Auftrag des Stiftungsrats vom Präsidenten der Stiftung Preußischer Kulturbesitz Gebr. Mann Verlag Copyright 2014 bygebr. Mann Verlag

Mehr

Zusammengestellt von Ljudmila Schikowski M.A., Universität GöttingenNiveau: A1, Lehrwerk Optimal A1, L. 1-3

Zusammengestellt von Ljudmila Schikowski M.A., Universität GöttingenNiveau: A1, Lehrwerk Optimal A1, L. 1-3 Zusammengestellt von Ljudmila Schikowski M.A., Universität GöttingenNiveau: A1, Lehrwerk Optimal A1, L. 1-3 Blatt A Blatt B Name das Theater die Straßen Opern Telefon das Ballett die Sprachen Ausgänge

Mehr

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften. Akademiebibliothek. Ausgewählte Literaturnachweise aus dem Bestand der Akademiebibliothek

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften. Akademiebibliothek. Ausgewählte Literaturnachweise aus dem Bestand der Akademiebibliothek Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften Akademiebibliothek Ausgewählte Literaturnachweise aus dem Bestand der Akademiebibliothek Heinrich Karl Ludwig von Historiker Berlin 2002 Bibliothek der

Mehr

Kooperative Erschließung und Nutzung der Objektdaten von Münzsammlungen (KENOM)

Kooperative Erschließung und Nutzung der Objektdaten von Münzsammlungen (KENOM) Kooperative Erschließung und Nutzung der Objektdaten von Münzsammlungen (KENOM) 11. 13.03.2013 in Leipzig Frank Dührkohp Verbundzentrale des GBV (VZG) KENOM Förderer: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Mehr

Cerplec. Annäherung an eine Form. Matthias Geitel. Lindenau-Museum Altenburg 1.7. 31.7.2011. Ausstellungsdokumentation

Cerplec. Annäherung an eine Form. Matthias Geitel. Lindenau-Museum Altenburg 1.7. 31.7.2011. Ausstellungsdokumentation Matthias Geitel Cerplec Annäherung an eine Form Lindenau-Museum Altenburg 1.7. 31.7.2011 Ausstellungsdokumentation Kern der Ausstellung Cerplec - Annäherung an eine Form im Lindenau-Museum Altenburg ist

Mehr

Der Modelle Tugend CAD und die neuen Räume der Kunstgeschichte

Der Modelle Tugend CAD und die neuen Räume der Kunstgeschichte Der Modelle Tugend CAD und die neuen Räume der Kunstgeschichte Herausgegeben von Matthias Bruhn, Kai-Uwe Hemken und Claus Pias Band 2 Marcus Frings (Hrsg.): Der Modelle Tugend CAD und die neuen Räume der

Mehr

SAXA LOQUUNTUR RÖMISCHE SCHRIFTDENKMÄLER AUS DEM FRIAUL

SAXA LOQUUNTUR RÖMISCHE SCHRIFTDENKMÄLER AUS DEM FRIAUL SAXA LOQUUNTUR RÖMISCHE SCHRIFTDENKMÄLER AUS DEM FRIAUL Epigraphischer Sommerkurs Nach dem ersten im August des Vorjahres abgehaltenen Sommerkurs veranstaltet die Società Friulana di Archeologia heuer

Mehr

Kultur für das Rheinland Kultur in Europa

Kultur für das Rheinland Kultur in Europa LVR-Dezernat Kultur und Umwelt Kultur für das Rheinland Kultur in Europa LVR-Dezernat Kultur und Umwelt Liebe Leserin, lieber Leser, die kulturelle Arbeit des Landschaftsverbandes Rheinland ist so vielfältig

Mehr

Archäologische Universitätsmuseen und -sammlungen im Spannungsfeld von Forschung, Lehre und Öffentlichkeit

Archäologische Universitätsmuseen und -sammlungen im Spannungsfeld von Forschung, Lehre und Öffentlichkeit Florian M. Müller (Hg.) Archäologische Universitätsmuseen und -sammlungen im Spannungsfeld von Forschung, Lehre und Öffentlichkeit LIT ARCHÄOLOGIE Forschung und Wissenschaft Band 4 Diese Publikation erscheint

Mehr

SCHLOSS BÜDINGEN EINFACH MÄRCHENHAFT

SCHLOSS BÜDINGEN EINFACH MÄRCHENHAFT SCHLOSS BÜDINGEN EINFACH MÄRCHENHAFT DIE ERFÜLLUNG IHRER TRÄUME LIEGT SO NAHE AUF SCHLOSS BÜDINGEN. SCHLOSS BÜDINGEN Das gastliche Schloss lädt Sie ein, sich fern unserer schnelllebigen, rastlosen Zeit

Mehr

Benjamin Geißler M. A. Rheinischen- Friedrich- Wilhelms- Universität Bonn Institut für Kunstgeschichte und Archäologie Abteilung Klassische

Benjamin Geißler M. A. Rheinischen- Friedrich- Wilhelms- Universität Bonn Institut für Kunstgeschichte und Archäologie Abteilung Klassische Benjamin Geißler M. A. Rheinischen- Friedrich- Wilhelms- Universität Bonn Institut für Kunstgeschichte und Archäologie Abteilung Klassische Archäologie Projektstelle arkubid arum ie as Warum Digitalisierung

Mehr

Signaturenliste Bibliothek Klassische Philologie

Signaturenliste Bibliothek Klassische Philologie Signaturenliste Bibliothek Klassische Philologie AG Auctores Graeci AL Auctores Latini B Bibliographien (Präsenzbestand) 1. Generalregister, usw.; einzelne Kataloge, Indizes usw. 2. Bibliographie der Klassischen

Mehr

Einzelsign. Schriften zur Wirtschafts- und Sozialgeschichte / in Verbindung mit... hrsg. von Wolfram Fischer. - Berlin: Duncker & Humblot,

Einzelsign. Schriften zur Wirtschafts- und Sozialgeschichte / in Verbindung mit... hrsg. von Wolfram Fischer. - Berlin: Duncker & Humblot, Fischer, Wolfram Z 2333 i - 13 Die Wirtschaftspolitik des Nationalsozialismus / Lüneburg: Peters, 1961. - 64 S. (Schriftenreihe der Niedersächsischen Landeszentrale für Politische Bildung : Zeitgeschichte

Mehr

Lernort Museum. Möglichkeiten der Kunst- und Kulturvermittlung in Museen. Ideen und Projekte von Jugendkunstschulen in Thüringen

Lernort Museum. Möglichkeiten der Kunst- und Kulturvermittlung in Museen. Ideen und Projekte von Jugendkunstschulen in Thüringen Lernort Museum Möglichkeiten der Kunst- und Kulturvermittlung in Museen Ideen und Projekte von Jugendkunstschulen in Thüringen Notizen / Infos Die Mitglieder der LAG Jugendkunstschulen sind geeignete Partner

Mehr

Schlösser und Gärten der Mark

Schlösser und Gärten der Mark Schlösser und Gärten der Mark Schlösser und Gärten der Mark Festgabe für Sibylle Badstübner-Gröger Herausgegeben von Markus Jager für den Freundeskreis Schlösser und Gärten der Mark Lukas Verlag Abbildungen

Mehr

Singular oder Plural? Markieren Sie die Substantive (Nomina).

Singular oder Plural? Markieren Sie die Substantive (Nomina). Singular oder Plural? Markieren Sie die Substantive (Nomina). stilepochen der Architektur sehen; z. B. den gotischen Stephansdom, die Attraktion. Im Jahr 2005 haben etwa sieben Millionen Touristen das

Mehr

Haltestation Philippshospital" Ein psychiatrisches Zentrum - Kontinuität und Wandel

Haltestation Philippshospital Ein psychiatrisches Zentrum - Kontinuität und Wandel Haltestation Philippshospital" Ein psychiatrisches Zentrum - Kontinuität und Wandel 1535-1904-2004 Eine Festschrift zum 500. Geburtstag Philipps von Hessen Herausgegeben von Irmtraut Sahmland, Sabine Trosse,

Mehr

STIFTUNG WESTFÄLISCHES WIRTSCHAFTSARCHIV, DORTMUND

STIFTUNG WESTFÄLISCHES WIRTSCHAFTSARCHIV, DORTMUND STIFTUNG WESTFÄLISCHES WIRTSCHAFTSARCHIV, DORTMUND MEMORY ERINNERN WILL GELERNT SEIN 6. BILDUNGSPARTNERKONGRESS, ESSEN Deckblatt: Das WWA stellt sich vor MEHR ALS AKTEN ÜBER KUMPELS UND KOHLE DAS WIRTSCHAFTSARCHIV

Mehr

150 Jahre CAHN - die Firmengeschichte von

150 Jahre CAHN - die Firmengeschichte von 150 Jahre CAHN - die Firmengeschichte von 1863-2013 Vier Generationen von Numismatikern, Kunsthistorikern und Archäologen haben dazu beigetragen, «Cahn» zu einem der führenden Namen im Kunsthandel zu machen.

Mehr

Johann Wolfgang Goethe

Johann Wolfgang Goethe Johann Wolfgang Goethe Vita: 1749 Am 28. August wird Johann Wolfgang Goethe in Frankfurt am Main geboren als Sohn des Kaiserlichen Rats Johann Caspar Goethe und seiner Frau Catharina Elisabeth, geb. Textor.

Mehr

SCHILLER. Epoche - Werk - Wirkung. Von Michael Hofmann. Verlag C.H.Beck München

SCHILLER. Epoche - Werk - Wirkung. Von Michael Hofmann. Verlag C.H.Beck München SCHILLER Epoche - Werk - Wirkung Von Michael Hofmann Verlag C.H.Beck München Inhalt Vorwort 9 I. Schiller in seiner Epoche Forschungsliteratur 14 A. Aspekte von Schillers Biographie 15 1. Jugend und Karlsschulzeit

Mehr

Digitale Sammlungen und Archive

Digitale Sammlungen und Archive 2014 2012 Digitale Sammlungen und Archive Service für digitale Sammlungen und Archive Die Bereitstellung digitaler Inhalte durch Bibliotheken ist im Laufe der letzten Jahre zu einem Kerngeschäft für diese

Mehr

FRANKFURTER GOETHE-HAUS FREIES DEUTSCHES HOCHSTIFT Textsammlung Jean Paul und Goethe zwei Leben

FRANKFURTER GOETHE-HAUS FREIES DEUTSCHES HOCHSTIFT Textsammlung Jean Paul und Goethe zwei Leben 1 Die Geburt in Frankfurt Die Geburt in Wunsiedel Die Geburt in Bethlehem Seite 5-7 Geburtsmythen Vergleichen Sie die drei Geburtsmythen: Unter welchem Stern wird das Kind geboren? Welche Rolle soll es

Mehr

Fachcurriculum Geschichte Klasse 6 LPE 1: Einführung in das Fach Geschichte Inhalte Methoden und Schwerpunkte Daten und Begriffe

Fachcurriculum Geschichte Klasse 6 LPE 1: Einführung in das Fach Geschichte Inhalte Methoden und Schwerpunkte Daten und Begriffe LPE 1: Einführung in das Fach Geschichte Spurensuche in der eigenen Lebenswelt kurzer mündlicher Vortrag (s.u.) Vorgehensweise des Historikers: Quellen Archäologie Datierungsmethoden Vergleich Quelle Archäologie

Mehr

Masterstudiengang Kunstgeschichte Universität Erlangen-Nürnberg. Lehrangebot WS 2010/11 Hinweise zur Gestaltung des Stundenplans

Masterstudiengang Kunstgeschichte Universität Erlangen-Nürnberg. Lehrangebot WS 2010/11 Hinweise zur Gestaltung des Stundenplans Masterstudiengang Kunstgeschichte Universität Erlangen-Nürnberg Lehrangebot WS 2010/11 Hinweise zur Gestaltung des Stundenplans Stand: 23. September 2010 Master-Studiengang Kunstgeschichte Schwerpunkt

Mehr

Kulturhistorische Radioaktivität in Weimar Bernd Laquai 27.4.2014

Kulturhistorische Radioaktivität in Weimar Bernd Laquai 27.4.2014 Kulturhistorische Radioaktivität in Weimar Bernd Laquai 27.4.2014 Weimar ist sicher zurecht eine Kulturhauptstadt Europas und auch UNESCO Weltkulturerbe und in jedem Falle eine Reise Wert (auch mit Geigerzähler).

Mehr

PROJEKT INVENTARVERWALTUNG RHEINISCHES LANDESMUSEUM TRIER

PROJEKT INVENTARVERWALTUNG RHEINISCHES LANDESMUSEUM TRIER Dr. Ulrich Himmelmann (GDKE) Katrin Wolters (GDKE) Thomas Schinhofen(Universität Koblenz) PROJEKT INVENTARVERWALTUNG RHEINISCHES LANDESMUSEUM TRIER Konzeption, Implementierung und Integration eines Inventar-

Mehr

12. Lehrplanauszug und Lehrplananalyse im Fach Kunsterziehung (Gymnasium) Lernbereich Thema Inhalte Hinweise Anmerkung

12. Lehrplanauszug und Lehrplananalyse im Fach Kunsterziehung (Gymnasium) Lernbereich Thema Inhalte Hinweise Anmerkung 12. Lehrplanauszug und Lehrplananalyse im Fach Kunsterziehung (Gymnasium) farbiges grafisches farbiges grafisches Bedeutung der Farbe in der Kunst Gegenstandsfarbe, Erscheinungsfarbe und Symbolfarbe Anwendung

Mehr

Das Brückenzimmer. Eine Verbindung zwischen Antike, Renaissance und Goethezeit in Goethes Wohnhaus am Frauenplan. von Janin Istenits KSW

Das Brückenzimmer. Eine Verbindung zwischen Antike, Renaissance und Goethezeit in Goethes Wohnhaus am Frauenplan. von Janin Istenits KSW Das Brückenzimmer Eine Verbindung zwischen Antike, Renaissance und Goethezeit in Goethes Wohnhaus am Frauenplan 1) KSW von Janin Istenits Inhalt Die Brücke zwischen Vorder- und Hinterhaus in Goethes Wohnhaus

Mehr

Stadtrundgang Stadtführung Berlin, Rundgang oder -fahrt durch das Zentrum von

Stadtrundgang Stadtführung Berlin, Rundgang oder -fahrt durch das Zentrum von Gütesiegel Bewertungen Empfohlene Jahreszeiten Kartengrundlagen: ALPSTEIN Tourismus GmbH & Co.KG, Deutschland: Geoinformationen Vermessungsverwaltungen der Bundesländer und BKG (www.bkg.bund.de), Österreich:

Mehr

Kunst und Kultur im antiken und mittelalterlichen. Griechische Tyrannen, arabische Emire, Kulturgeschichtliches Seminar. normannische Könige.

Kunst und Kultur im antiken und mittelalterlichen. Griechische Tyrannen, arabische Emire, Kulturgeschichtliches Seminar. normannische Könige. Kulturgeschichtliches Seminar Griechische Tyrannen, arabische Emire, normannische Könige Kunst und Kultur im antiken und mittelalterlichen Sizilien 11. bis 12. Dezember 2016 (So.-Mo.) Thomas-Morus-Akademie/Kardinal-Schulte-Haus,

Mehr

Self-Portrait (Selbstbildnis), 1906, oil on canvas, Westfälisches Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte, Münster.

Self-Portrait (Selbstbildnis), 1906, oil on canvas, Westfälisches Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte, Münster. August Macke 1887-19141914 Self-Portrait (Selbstbildnis), 1906, oil on canvas, Westfälisches Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte, Münster. 1 2 Self-Portrait with Hat (Selbstporträt mit Hut), 1909,

Mehr

Griechische Portraitkunst Überlieferung, Datierung, Funktion

Griechische Portraitkunst Überlieferung, Datierung, Funktion Griechische Portraitkunst Überlieferung, Datierung, Funktion Dr. des. Jörn Lang Inhaltliche Einführung ins Thema: Einführende Literatur Grundlagen der Terminologie Was ist ein Porträt und wie beschreibe

Mehr

Einladung an die Mitglieder der Weimarer Kunstgesellschaft zur Kabinett- Präsentation Weimarer Erwerbungen aus Giuseppe Bossis Nachlaß

Einladung an die Mitglieder der Weimarer Kunstgesellschaft zur Kabinett- Präsentation Weimarer Erwerbungen aus Giuseppe Bossis Nachlaß Einladung an die Mitglieder der Weimarer Kunstgesellschaft zur Kabinett- Präsentation Weimarer Erwerbungen aus Giuseppe Bossis Nachlaß Großherzog Carl August von Sachsen-Weimar-Eisenach (1757 1828) gönnte

Mehr

3.2.3 Länderverfassungen und Denkmalschutzgesetze der Länder Kommunen/ Gemeindliche Ebene Freie Träger die vierte nationale

3.2.3 Länderverfassungen und Denkmalschutzgesetze der Länder Kommunen/ Gemeindliche Ebene Freie Träger die vierte nationale Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis... 15 1 Einleitung... 17 1.1 Leitgedanken der Arbeit mit Darstellung der Ziele... 18 1.2 Thematische Abgrenzung... 20 1.3 Untersuchungsschritte und Methoden...

Mehr

Literaturangaben in den Fußnoten können nach zwei unterschiedlichen Methoden gemacht werden:

Literaturangaben in den Fußnoten können nach zwei unterschiedlichen Methoden gemacht werden: LEITFADEN: Nachweise, Zitate / Literaturverzeichnis Grundsätzliches zur Zitation in Hausarbeiten: > Sämtliche Textpassagen, die wörtlich aus anderen Texten in die eigene Hausarbeit übernommen werden, gehören

Mehr

Stadt, Land und Fluss

Stadt, Land und Fluss Stadt, Land und Fluss 1. Welcher Fluss fließt durch Hamburg? b. die Elbe c. die Mosel 2. Welcher ist der größte Fluss Deutschlands? b. die Elbe c. der Rhein 3. Wie heißt die Hauptstadt von Nordrhein-Westfalen?

Mehr

Slavistik-Portal: Stand der Arbeiten und neue Entwicklungen

Slavistik-Portal: Stand der Arbeiten und neue Entwicklungen Slavistik-Portal: Stand der Arbeiten und neue Entwicklungen 36. Tagung der Arbeitsgemeinschaft der Bibliotheken und Dokumentationsstellen der Ost-, Ostmittel- und Südosteuropaforschung (ABDOS) e.v., Wien,

Mehr

RÖMISCHES REICH. Wer bestimmt im Römischen Reich

RÖMISCHES REICH. Wer bestimmt im Römischen Reich RÖMISCHES REICH 800 v. Chr. Griechische Polis entstehen 600 v. Chr. Solon 508 v. Chr. Kleisthenes (Isonomie) 500 v. Chr. Athen ist auf dem Höhepunkt. 500 v. Chr. in Rom werden die Könige vertrieben. MYTHOLOGISHE

Mehr

Pro Seminarfach-Arbeit: Literaturverzeichnis Bibliographische Beschreibung. Aufgaben - Übungen. Holger Schultka Universitätsbibliothek Erfurt

Pro Seminarfach-Arbeit: Literaturverzeichnis Bibliographische Beschreibung. Aufgaben - Übungen. Holger Schultka Universitätsbibliothek Erfurt Pro Seminarfach-Arbeit: Literaturverzeichnis Bibliographische Beschreibung Aufgaben - Übungen Holger Schultka Universitätsbibliothek Erfurt Erstellen Sie bibliographische Beschreibungen! Fall 1: Katalogeintrag

Mehr

Georg Wilhelm Friedrich Hegel, Phänomenologie des Geistes, Hamburg Ders., Vorlesungen über die Philosophie der Religon, Band 1, Stuttgart 1965

Georg Wilhelm Friedrich Hegel, Phänomenologie des Geistes, Hamburg Ders., Vorlesungen über die Philosophie der Religon, Band 1, Stuttgart 1965 Arbeitsbibliographie Literatur Hegel Georg Wilhelm Friedrich Hegel, Phänomenologie des Geistes, Hamburg 1952 Ders., Vorlesungen über die Philosophie der Religon, Band 1, Stuttgart 1965 Ders., Vorlesungen

Mehr

galerie schürmann a u f Zeche Zollverein bettina hachmann manuel schroeder andré schweers anja weinberg

galerie schürmann a u f Zeche Zollverein bettina hachmann manuel schroeder andré schweers anja weinberg 2010 galerie schürmann a u f Zeche Zollverein bettina hachmann manuel schroeder andré schweers anja weinberg Die Galerie Die Galerie Schürmann hat sich seit der Eröffnung im Jahr 1993 zum Anlaufpunkt für

Mehr

Durchschnittswarenkörbe bei otto.de zur Weihnachtszeit

Durchschnittswarenkörbe bei otto.de zur Weihnachtszeit Durchschnittswarenkörbe bei otto.de zur Weihnachtszeit OTTO hat die getätigten Einkäufe über otto.de (=Warenkörbe) der vergangenen drei Weihnachtssaison betrachtet und den Durchschnittswarenkorb, d.h.

Mehr

Denkmalschutzpreis Baden-Württemberg

Denkmalschutzpreis Baden-Württemberg Denkmalschutzpreis Baden-Württemberg Schwäbischer Heimatbund e.v. Landesverein Badische Heimat e.v. A U S S C H R E I B U N G 2010 Mit freundlicher Unterstützung der Wüstenrot Stiftung Ludwigsburg 2010

Mehr

Kunsthistorisches Museum Wien

Kunsthistorisches Museum Wien Kunsthistorisches Museum Wien KUNSTHISTORISCHES MUSEUM 1010 Wien, Maria Theresien-Platz U-Bahn: U2 Museumsquartier, U3 Volkstheater Bus: 2A, 48A, 57A täglich außer Mo 10 18 Uhr Do 10 21 Uhr Juni bis August:

Mehr

Bilder & Graphiken Maler Rüdiger Bartels

Bilder & Graphiken Maler Rüdiger Bartels Bilder & Graphiken Maler Rüdiger Bartels RÜDIGER BARTELS Jg. 1955 Studierte Kunst an den Hochschulen in Leipzig, Halle, Berlin Promovierte an der Akademie der Künste Berlin bei Prof. Gerhard Kettner Mehr

Mehr

GDKE RHEINLAND-PFALZ

GDKE RHEINLAND-PFALZ GDKE RHEINLAND-PFALZ GDKE RHEINLAND-PFALZ 1. Die GDKE Rheinland-Pfalz 2. Der Einsatz von Geodaten in der GDKE 3. Die PGIS-Datenbank 4. Inventarverwaltung in PGIS 5. Projekt Fundübernahme in Speyer GDKE

Mehr

FACE TO FACE Die Kunst des Porträts 12. JUNI 28. SEPTEMBER

FACE TO FACE Die Kunst des Porträts 12. JUNI 28. SEPTEMBER 12. JUNI 28. SEPTEMBER FACE TO FACE Die Kunst des Porträts Durch die seit 1976 hier dauerhaft aufgestellte Habsburger Porträtgalerie ist Schloss Ambras Innsbruck prädestiniert, der Kunst des Porträts eine

Mehr

Farbdiaarchiv zur Wand- und Deckenmalerei (1943-1945) Ein Dokumentationsprojekt

Farbdiaarchiv zur Wand- und Deckenmalerei (1943-1945) Ein Dokumentationsprojekt Titel Farbdiaarchiv zur Wand- und Deckenmalerei (1943-1945) Ein Dokumentationsprojekt Bildarchiv Foto Marburg Deutsches Dokumentationszentrum für Kunstgeschichte Zentralinstitut für Kunstgeschichte München

Mehr

Bruno Zieger (1860 1908) (Von 1894 bis zu seinem Tod Lehrer an der Öffentlichen Handelslehranstalt der Dresdner Kaufmannschaft; Fächer: Handelswissenschaft, Geographie und Deutsch) Veröffentlichungen zur

Mehr

Die Ergänzungskarten für Angaben über Abstammung und Vorbildung der Volkszählung vom 17. Mai 1939

Die Ergänzungskarten für Angaben über Abstammung und Vorbildung der Volkszählung vom 17. Mai 1939 Die Ergänzungskarten für Angaben über Abstammung und Vorbildung der Volkszählung vom 17. Mai 1939 von Nicolai M. Zimmermann Die im Rahmen der Volkszählung vom 17.05.1939 für jeden Haushalt auszufüllenden

Mehr

Münzsammlung. Münze Jahrgang Präge- stätte Abbildung Wert 1 Wert 2 Wert 3. Besonderes. 5 RM 1935 G Garnisonkirche. 5 RM 1936 D+F Hindenburg

Münzsammlung. Münze Jahrgang Präge- stätte Abbildung Wert 1 Wert 2 Wert 3. Besonderes. 5 RM 1935 G Garnisonkirche. 5 RM 1936 D+F Hindenburg Münzsammlung Münze Jahrgang Präge- stätte Abbildung Wert 1 Wert 2 Wert 3 5 RM 1935 G Garnisonkirche Besonderes 5 RM 1936 D+F Hindenburg 2 RM 1938? Hindenburg 2 RM 1939? Hindenburg Münzsammlung Münze Jahrgang

Mehr

Größe: 512 DMX-Adressen 30 Gruppen. Bedieneinheit: Touch-Screen 21 mit Tower-PC mobiletouch-pc 12

Größe: 512 DMX-Adressen 30 Gruppen. Bedieneinheit: Touch-Screen 21 mit Tower-PC mobiletouch-pc 12 Duisburg Landschaftspark Steuerung der DMX-RGB-LED-Leuchten von zentraler und mobiler Stelle aus. Szenenaufruf sowohl über zentralen und mobilen PC als auch über Handy möglich. Die Szenenprogrammierung,

Mehr

Fortbildungen für den Wahlbereich:

Fortbildungen für den Wahlbereich: Fortbildungen für den Wahlbereich: Alle fachbezogenen Weiterbildungsangebote und Fachtagungen der Fort- und Weiterbildungsinstitute/abteilungen der Fachbereiche und Institute Sozialer Arbeit an Fachhochschulen,

Mehr

Vertretungsaufgaben in der Jahrgangsstufe 6 im Fach Geschichte

Vertretungsaufgaben in der Jahrgangsstufe 6 im Fach Geschichte Vertretungsaufgaben in der Jahrgangsstufe 6 im Fach Geschichte Obligatorik: Kernlehrplan für das Gymnasium Sekundarstufe I (G8) in Nordrhein Westfalen (2007) Von dem Beginn der Menschheit bis zum Mittelalter

Mehr

Finanzierung im Alter. Referent: Christian Schmitz-Manseck, Berater Selbstständige Heilberufe

Finanzierung im Alter. Referent: Christian Schmitz-Manseck, Berater Selbstständige Heilberufe Finanzierung im Alter Referent: Christian Schmitz-Manseck, Berater Selbstständige Heilberufe Wie bereite ich die Praxisübergabe vor? Finde ich einen Nachfolger? Kriege ich noch etwas für meine Praxis?

Mehr

Naturschutz und Denkmalschutz:

Naturschutz und Denkmalschutz: Naturschutz und Denkmalschutz: Kontrahenten oder Partner? Toni Becker Humboldt Universität zu Berlin Geographisches Institut Landschaftsökologie Lehrstuhl: Prof. L. Ellenberg Symposium Natur in der Stadt

Mehr

WILLKOMMEN IM HAUS AUF DER ALB

WILLKOMMEN IM HAUS AUF DER ALB WILLKOMMEN IM HAUS AUF DER ALB Tagungszentrum der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg www.lpb-bw.de ORT DER BEGEGNUNG UND DER DEMOKRATIE Das Haus auf der Alb in Bad Urach ist das Tagungszentrum

Mehr

de

de Münzhandlung Ritter GmbH Immermannstrasse 19 40210 Düsseldorf Deutschland / Germany Tresor 2013-01 Deutsche Münzen Tel: +49 / (0) 211 / 36 78 00 Fax: +49 / (0) 211 / 36 780 25 Email: info@muenzen-ritter.

Mehr

Romantik (ca ca. 1835)

Romantik (ca ca. 1835) Romantik (ca. 1795- ca. 1835) Von Sylvana Wolter Inhalt Die Eingrenzung der Epoche ist schwierig weil Historischer Hintergrund Weltbild und Lebensauffassung Themen Zentren der Romantik Literatur Beispielgedichte

Mehr

Berliner Beiträge zum Nachleben der Antike Heft 2-2 000

Berliner Beiträge zum Nachleben der Antike Heft 2-2 000 PEGASUS Berliner Beiträge zum Nachleben der Antike Heft 2-2 000 Census of Antique Works of Art and Architecture Known in the Renaissance Humboldt-Universität zu Berlin In Kommission bei BIERING & BRINKMANN

Mehr

Die Gründung des Historischer Kälte- und Klimatechnik e.v. - Rückblick auf 10 Jahre

Die Gründung des Historischer Kälte- und Klimatechnik e.v. - Rückblick auf 10 Jahre Die Gründung des Historischer Kälte- und Klimatechnik e.v. - Rückblick auf 10 Jahre Der Historischer Kälte- und Klimatechnik e. V. (HKK) wurde am 25. Mai 2000 durch Initiative der Organisationen der Deutschen

Mehr

2av AKTIVES DÖSEN, LEBENDE MUSEEN. TRENDS IN DER AUSSTELLUNGSGESTALTUNG. Jens Döring 2av, Ulm

2av AKTIVES DÖSEN, LEBENDE MUSEEN. TRENDS IN DER AUSSTELLUNGSGESTALTUNG. Jens Döring 2av, Ulm AKTIVES DÖSEN, LEBENDE MUSEEN. TRENDS IN DER AUSSTELLUNGSGESTALTUNG. Jens Döring 2av, Ulm AKTIVES DÖSEN, LEBEND(IG)E MUSEEN. TRENDS IN DER AUSSTELLUNGSGESTALTUNG. (MIT NEUEN MEDIEN) 2av UNTERTITEL: 2av

Mehr

Deutsche Biographie Onlinefassung

Deutsche Biographie Onlinefassung Deutsche Biographie Onlinefassung NDB-Artikel Braun, Emil August Archäologe, * 19.4.1809 Gotha, 11.9.1856 Rom. (evangelisch) Genealogie V Friedrich August (1779 1854), Forstmeister; M Barb. Cath. (1780

Mehr

PRESSEMAPPE INHALTSVERZEICHNIS. ABLAUF PRESSEKONFERENZ 06.06.2016, 11 Uhr

PRESSEMAPPE INHALTSVERZEICHNIS. ABLAUF PRESSEKONFERENZ 06.06.2016, 11 Uhr PRESSEMAPPE INHALTSVERZEICHNIS Presseinformation Biografie Steffi Brandl und Ausstellungstexte Pressebilder ABLAUF PRESSEKONFERENZ 06.06.2016, 11 Uhr Thomas Köhler Direktor der Berlinischen Galerie Manfred

Mehr

thür inger MUSEUMSHEFTE Titelthema: Menschen im Museum Präparatoren, Restauratoren, Kuratoren, Techniker...

thür inger MUSEUMSHEFTE Titelthema: Menschen im Museum Präparatoren, Restauratoren, Kuratoren, Techniker... thür inger MUSEUMSHEFTE 1 2014 Titelthema: Menschen im Museum Präparatoren, Restauratoren, Kuratoren, Techniker... Restaurierung, eine praktische Geisteswissenschaft Theorie der Restaurierung Wesentliche

Mehr

Isabelle Moffat K O N T I N U I T Ä T I G E S C H I C H T E. Antike Poseidon Tempel Paestum. Renaissance - Trinity College Library Dublin

Isabelle Moffat K O N T I N U I T Ä T I G E S C H I C H T E. Antike Poseidon Tempel Paestum. Renaissance - Trinity College Library Dublin K O N T I N U I T Ä T I G E S C H I C H T E Fair Zeitung für Kunst und Ästhetik Nr. 09/II Lebensraum / Denkraum zu den Bauten Max Dudlers im Zentrum Berlins Isabelle Moffat Ein guter Architekt zu sein

Mehr