SLOW DOWN RADERLEBNIS BURGENLAND

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "SLOW DOWN RADERLEBNIS BURGENLAND"

Transkript

1 SLOW DOWN RADERLEBNIS BURGENLAND Mag. Ulrike Tschach-Sauerzopf Eisenstadt, am 24. Juni 2016

2 1. Bedeutung des Radtourismus 2. Ausgangssituation - Radtourist - Zieldefinition 3. Relaunch Radtourismus Übersicht 2

3

4 T-MONA URLAUBSART (25%ANTEIL IM BURGENLAND) 1.Bedeutung Burgenland 4

5

6 WERTSCHÖPFUNG 1. Bedeutung Wirtschaft 6

7

8 B10 MOST KNOWN! 1990: der erste Streckenabschnitte wurden eröffnet (Asphalt, naturbelassen, Beschilderung) 75 km in Österreich (gesamt: 121,5 km rd 7,5 h ) Bekanntheitsgrad in Österreich, Deutschland und Schweiz sehr hoch ADFC Auszeichnung: Am wir der Neusiedler See Radweg für 3 Jahre ( ) als 5 Sterne Radweg zertifiziert Am wird der Neusiedler See Radweg erneut für 3 Jahre ( ) als 5 Sterne Radweg zertifiziert. Am wird die touristische Destination Neusiedler See für 3 Jahre ( ) als ADFC Rad Reise Region zertifiziert Steckbrief B10 8

9

10 ERFOLGSFAKTOREN DES B10 Landschaft & Natur, familienfreundlich, Klima, Topographie Sehr gute Beschilderung; guter Zustand des Radwegs Grenzüberschreitend See Erlebnis-Radfähre (Neusiedler See Card) Originelle Radraststätten Radfreundliche Betriebe Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln USPs B10 Radverleihsystem um den See 10

11

12 ANALYSE-AUSGANG 2. Ausgang Radgast 12

13 PROFIL RAD GAST Durchschnittsalter 48 Jahre relativ spontane Entscheidung Privatzimmer & Campingplatz wird direkt beim Betrieb gebucht oder teilweise ins Blaue gefahren offen für viele Aktivitäten neben dem Radfahren Seen Landschaft Wetter Baden Nähe gute Erfahrung Beschilderung und Sicherheit NÖ, OÖ, Steiermark, Wien Info Internet mündl. Empfehlung Konzentration in Illmitz & Podersdorf Sternfahrer Established Postmaterialist 100 Gastprofil 13

14 SINUS MILIEU RADFAHRER Gastprofil 14

15 NATÜRLICHE GEGEBENHEITEN Zufriedenheit 15

16

17

18 GÄSTE ZUFRIEDENHEIT: T- MONA 2014 Bedeutung Neusiedler See Gastprofil 18

19

20 Konzentration auf Region Neusiedler See - Radweg B km in max. 2 Tagen!!! Ausgang SWOT Kurze Strecken im Vrgl zu anderen Bundesländer Keine sportliche Herausforderung Kurze Aufenthaltszeiten in den Orten/Betrieben an der Strecke Relativ niedrige Tagesausgaben Hoher Altersdurchschnitt Mittelmäßiges Image Wachsende Konkurrenz im Urbanen Umfeld Wenig E-Bike Angebote Lückenhafte Dienstleistungskette Wenig Radfreundliche Spezialisten Allgemeine Werbung 20

21 Nähe zu Wien und anderen Großstädten Wetter und natürlichen Rahmenbedingungen Ausgezeichnete Radwege und Beschilderung Geeignete Topographie für 50+ und Familien Bekanntheit als Radland Grenzüberschreitende Angebote Ausgang SWOT Entwicklung von Top Radanbietern (Berherbergung&Service) 21

22 ZIELE Moderneres Image Intensivierung des Raderlebnis im Burgenland Slow Down! Zielgruppe Geniesser und Familien Differenzierung Neue Märkte Regionale Entwicklung des Radtourismus 22

23

24 PROJEKT RAD RELAUNCH Evaluierung und Neustrukturierung Radinfrastruktur (Definition von touristischen Radrouten) Masterplan für das touristische Radangebot Reload des Radangebots 2. Relaunch 24

25 RELAUNCH DES RAD ANGEBOT AUSGANGSSITUATION - RADINFRASTRUKTUR Über 2500km Radwege Keine Differenzierung 3. Relaunch 25

Fahrradfreundliche Betriebe

Fahrradfreundliche Betriebe Burgenland Rad 2015 Fahrradfreundliche Betriebe 20.05.2015 Steinberg-Dörfl 21.05.2015 Neusiedl am See Agenda» Begrüßung und Einleitung» Radprojekt 2014 Ausgangslage und Evaluierung» Radprojekt 2014 Ergebnisse

Mehr

Oberösterreich Tourismus GmbH. Radfahren als Motor für den Tourismus in Oberösterreich

Oberösterreich Tourismus GmbH. Radfahren als Motor für den Tourismus in Oberösterreich Oberösterreich Tourismus GmbH Radfahren als Motor für den Tourismus in Oberösterreich 10. Oktober 2016 Radfahren als Motor für den Tourismus Megatrend Gesundheit Megatrend Neo-Ökologie Megatrend Silver

Mehr

Entwicklungen und Trends Marktpotenzial & Zielgruppe Radfahren in Tirol Destinationsmanagement

Entwicklungen und Trends Marktpotenzial & Zielgruppe Radfahren in Tirol Destinationsmanagement Entwicklungen und Trends Marktpotenzial & Zielgruppe Radfahren in Tirol Destinationsmanagement Der Inhalt dieser Präsentation ist Eigentum der Tirol Werbung und darf grundsätzlich nur zum internen Gebrauch

Mehr

Touristisches Radfahren vs. Alltagsradeln. Prok. Christiane Windsperger MSc Niederösterreich Werbung

Touristisches Radfahren vs. Alltagsradeln. Prok. Christiane Windsperger MSc Niederösterreich Werbung Touristisches Radfahren vs. Alltagsradeln Prok. Christiane Windsperger MSc Niederösterreich Werbung _Alltagsradler _Freizeitradler _Ausflugsradler (Tourismus) Wer ist der Ausflugsradler? _ Startet von

Mehr

Marktforschung Quelle: T-Mona

Marktforschung Quelle: T-Mona Radland Nr. 1 Marktforschung 27% aller Urlaubsgäste in OÖ steigen zumindest einmal auf das Fahrrad 21% der Gäste deklarieren sich als Rad-Urlauber; 2006 (15%) Unterkunftsart vom Campingplatz bis 5 Sternbetrieb

Mehr

Kontakt. Beherberger, Gastronomie, Weinwirtschaft PUS. Beherberger Nationalpark, Naturpark, Nautrvermittler PUS. Mitglieder der Angebotsgruppe GÖS PUS

Kontakt. Beherberger, Gastronomie, Weinwirtschaft PUS. Beherberger Nationalpark, Naturpark, Nautrvermittler PUS. Mitglieder der Angebotsgruppe GÖS PUS Markt Art der Maßnahme Datum von Datum bis Säulen Titel + Beschreibung der Maßnahme Beteiligung (ausführlich: er, wie, wo, AT Angebotsentwicklung 01.01. 31.12. G-K-N-S- Neusiedler See Incoming: Beherberger,

Mehr

Workshop Tourismus 2. Vernetzungstreffen Radverkehr Salzburg. Salzburg, Tribüne Lehen

Workshop Tourismus 2. Vernetzungstreffen Radverkehr Salzburg. Salzburg, Tribüne Lehen Workshop Tourismus 2. Vernetzungstreffen Radverkehr Salzburg Salzburg, Tribüne Lehen 28. 3. 2017 Georg Schrofner, SalzburgerLand Tourismus GmbH + Ernst Miglbauer, invent Büro OÖ Positionierung Angebots-/Nachfragekombinationen

Mehr

Radfreundliche Gastgeber Das bett+bike-qualitätslabel in Österreich

Radfreundliche Gastgeber Das bett+bike-qualitätslabel in Österreich 10. Österreichischer Radgipfel Radfreundliche Gastgeber Das bett+bike-qualitätslabel in Österreich Wörgl 18. 5. 2017 Domittner Klöcherhof Wolfram Hinnenthal, bett+bike-gmbh Ernst Miglbauer, invent Büro

Mehr

1. Österreichische Radreiseanalyse

1. Österreichische Radreiseanalyse 1. Österreichische Radreiseanalyse (Pilotprojekt) Niederösterreich Werbung / Westermann ADFC Fachveranstaltungsreihe Fahrradtourismus, ITB Berlin, 10. 3. 2016 1 Arbeitskreis Radlobby Radtourismus Ziele

Mehr

Kurzstudie Wirtschaftsfaktor Radfahren Volkswirtschaftliche Auswirkungen des Radverkehrs 28. April 2009

Kurzstudie Wirtschaftsfaktor Radfahren Volkswirtschaftliche Auswirkungen des Radverkehrs 28. April 2009 Kurzstudie Wirtschaftsfaktor Radfahren Volkswirtschaftliche Auswirkungen des Radverkehrs 28. April 2009 Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft DI Martin EDER, Abteilung

Mehr

1. Österreichische Radreiseanalyse. Radfahrerbefragung Niederösterreich 2015

1. Österreichische Radreiseanalyse. Radfahrerbefragung Niederösterreich 2015 1. Österreichische Radreiseanalyse Radfahrerbefragung Niederösterreich 2015 Abgestimmte Befragungsinhalte Ergänzende Befragungszielgruppen Frequentierte Radroute; Art/Anzahl der Ausfahrt(en); Radreisen:

Mehr

Wirtschaftsfaktor Radtourismus Mecklenburg-Vorpommern

Wirtschaftsfaktor Radtourismus Mecklenburg-Vorpommern Impulsvortrag: Wirtschaftsfaktor Radtourismus Mecklenburg-Vorpommern Wissensstand und Perspektiven Radkonferenz Aufbruch oder Stillstand? Perspektiven für den Radtourismus in MV Rostock, 26. April 2016

Mehr

Vortrag Michael Lücke, Nationaler Radverkehrskongress 2011 31. Mai 2011, Nürnberg

Vortrag Michael Lücke, Nationaler Radverkehrskongress 2011 31. Mai 2011, Nürnberg Pedelecs als Chance für den Radtourismus in topographisch bewegten Gebieten Das Verleihsystem Chiemgauer Rückenwind Vortrag Michael Lücke, Nationaler Radverkehrskongress 2011 31. Mai 2011, Nürnberg Der

Mehr

Foto: Österreich Werbung. Donauradweg. Europas Radweg Nr. 1

Foto: Österreich Werbung. Donauradweg. Europas Radweg Nr. 1 Foto: Österreich Werbung Donauradweg Europas Radweg Nr. 1 Donauradweg Passau Wien Bratislava 2012 vom Allg. Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) mit 4 Sternen ausgezeichnet 2 Radzählung Ergebnisse 2011 50.000

Mehr

Marketing Strategien im Fahrradtourismus

Marketing Strategien im Fahrradtourismus Universität Trier Fachbereich VI Geographie/ Geowissenschaften Freizeit- und Tourismusgeographie Bachelorarbeit - Kurzfassung Marketing Strategien im Fahrradtourismus Entwicklung von Handlungsempfehlungen

Mehr

Internationale Vermarktung von deutschen Radwegen Potential und Herausforderung

Internationale Vermarktung von deutschen Radwegen Potential und Herausforderung 09.03.2017 Internationale Vermarktung von deutschen Radwegen Potential und Herausforderung Christiane Wahl Referentin Themenmarketing Natur & Erholung Deutsche Zentrale für Tourismus e.v. AGENDA 1. Deutschland-Incoming-

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Dr. Michael Strugl Wirtschafts- und Sport-Landesrat am 2. Mai 2013 zum Thema Attersee-Salzkammergut Triathlon Als weitere Gesprächspartner stehen Ihnen zur

Mehr

Innovationspotential im Radtourismus

Innovationspotential im Radtourismus Innovationspotential im Radtourismus Dipl.-Geogr. AUbE Tourismusberatung 1. Gliederung 2. Gliederung 3. Gliederung 4. Gliederung 5. Gliederung 6. Gliederung Dipl.-Geogr. Landschaftsökologe & Tourismusberater

Mehr

Studie Touristische Potenziale der Österreichischen Naturparke

Studie Touristische Potenziale der Österreichischen Naturparke Touristische Potenziale der Österreichischen Naturparke Ausgewählte Ergebnisse einer Studie Studie Touristische Potenziale der Österreichischen Naturparke 1 Österreichische Naturparke Daten & Fakten 1962:

Mehr

1. Österreichische Radreiseanalyse

1. Österreichische Radreiseanalyse 1. Österreichische Radreiseanalyse (Pilotprojekt) Niederösterreich-Werbung / Westermann ADFC-Fachveranstaltungsreihe Fahrradtourismus, ITB Berlin, 10. 3. 2016 1 Arbeitskreis Radlobby - Radtourismus Ziele

Mehr

Bald geht's los: Neusiedler See Card garantiert Freizeit-Vergnügen. Vom November findet in Podersdorf am See wieder das Adventwochenende statt

Bald geht's los: Neusiedler See Card garantiert Freizeit-Vergnügen. Vom November findet in Podersdorf am See wieder das Adventwochenende statt Veröffentlichung: 28.02.2017 14:00 Neusiedler See: Wo der Frühling erwacht Start in die Saison mit Natur, Wein, Kulinarik und Neusiedler See Card Veröffentlichung: 28.02.2017 11:30 Bald geht's los: Neusiedler

Mehr

I N F O R M A T I O N. "TriStar Salzkammergut 2012 am Attersee: Internationale Triathlon-Serie gastiert in Oberösterreich"

I N F O R M A T I O N. TriStar Salzkammergut 2012 am Attersee: Internationale Triathlon-Serie gastiert in Oberösterreich I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit KommR Viktor Sigl Wirtschafts- und Sport-Landesrat am 25. November 2011 zum Thema "TriStar Salzkammergut 2012 am Attersee: Internationale Triathlon-Serie gastiert

Mehr

Masterplan Schlösser- und Burgenregion Münsterland

Masterplan Schlösser- und Burgenregion Münsterland Masterplan Schlösser- und Burgenregion Münsterland Stärkung von KMU durch innovative touristische Infrastrukturen und Dienstleistungen 20.06.2016 - Michael Kösters, Münsterland e.v. Grußworte Dr. Christian

Mehr

Die BikeHotels Südtirol Deutschland

Die BikeHotels Südtirol Deutschland Die BikeHotels Südtirol Deutschland EURAC Research, Bozen Alexandra Mair Südtirol Marketing Gesellschaft (SMG) Agenda Die Vorstellungen des Rad Urlaubers Das Angebot der BikeHotels Südtirol Der Radurlauber

Mehr

Ziel der Radverkehrsanalyse Niedersachsen:

Ziel der Radverkehrsanalyse Niedersachsen: Ziel der Radverkehrsanalyse Niedersachsen: In 2015 hat die TourismusMarketing Niedersachsen GmbH (TMN) mit dem landesweiten Projekt Radverkehrsanalyse Niedersachsen begonnen. Bis Ende 2017 werden Zählungen

Mehr

10 Jahre Umweltverband Chiemsee Radtourismus die Chance für den Chiemgau

10 Jahre Umweltverband Chiemsee Radtourismus die Chance für den Chiemgau Gasthof Grabenstätter Hof, Freitag, den 19. November 2010 10:00 ca. 13:00 Uhr 10 Jahre Umweltverband Chiemsee Radtourismus die Chance für den Chiemgau Oswald Pehel, Chiemgau Tourismus e.v. Entwicklung

Mehr

Fahrradtourismus: Ökologisch nachhaltig & Ökonomisch erfolgreich

Fahrradtourismus: Ökologisch nachhaltig & Ökonomisch erfolgreich Fahrradtourismus: Ökologisch nachhaltig & Ökonomisch erfolgreich Beitrag zum 14. Tourismustag Oberpfälzer Wald 17. Oktober 2017 in Schwandorf Frank Hofmann, Bundesfachausschuss Tourismus Vorsitzender des

Mehr

1. Österreichische Radreiseanalyse. Radfahrerbefragung Niederösterreich 2015

1. Österreichische Radreiseanalyse. Radfahrerbefragung Niederösterreich 2015 1. Österreichische Radreiseanalyse (Pilotprojekt) Radfahrerbefragung Niederösterreich 2015 Fachtagung Radtourismus in Niederösterreich (30. 11. 2015) 1 Abgestimmte Befragungsinhalte Frequentierte Radroute

Mehr

Tirol zählt weltweit zu den bekanntesten alpinen Wintersportdestinationen. Tourismus-Weltmeister Tirol.

Tirol zählt weltweit zu den bekanntesten alpinen Wintersportdestinationen. Tourismus-Weltmeister Tirol. Tourismusland Tirol Zahlen und Fakten, Strategie, Marke, Strukturen und künftige Herausforderungen Tirol zählt weltweit zu den bekanntesten alpinen Wintersportdestinationen. Tourismus-Weltmeister Tirol.

Mehr

Industriekultur und Landschaftswandel als touristische Ressource Destinationsentwicklung durch Landschaftswandel

Industriekultur und Landschaftswandel als touristische Ressource Destinationsentwicklung durch Landschaftswandel Industriekultur und Landschaftswandel als touristische Ressource Destinationsentwicklung durch Landschaftswandel Dr. Kristiane Klemm, Dipl.-Kffr. Isabelle Thilo Freie Universität Berlin 12. Kolloquium

Mehr

Gründungskongress: Landesbündnis ProRad 18. Mai Radtourismus in Deutschland: Wertschöpfung und Zielgruppen

Gründungskongress: Landesbündnis ProRad 18. Mai Radtourismus in Deutschland: Wertschöpfung und Zielgruppen Gründungskongress: Landesbündnis ProRad 8. Mai 009 Radtourismus in Deutschland: Wertschöpfung und Zielgruppen Referent: Dr. Dennis Hürten - Trendscope, Köln Inhalt Inhalt. Trendscope Marktstudie Radreisen

Mehr

3 Themenübergreifendes Marketing

3 Themenübergreifendes Marketing 3 Themenübergreifendes Marketing 3.1 Messen Das ganze Jahr über präsentiert sich die Rhön auf Messen für verschiedene Zielgruppen in ganz Deutschland. Hierbei stellt die Rhön Marketing GbR ihre Logistik

Mehr

Radverkehrsanalyse Brandenburg

Radverkehrsanalyse Brandenburg Radverkehrsanalyse Brandenburg Generation 60plus und Öffentlicher (Nah-)Verkehr im Radtourismus Potsdam, 07.11.2012 Dipl.-Ing. Michael Vieten, IGS Ingenieurgesellschaft Stolz mbh Seite 0 Radverkehrsanalyse

Mehr

Themenrouten, Events und spezialisierte Tourismusbetriebe Radtouristische Angebote, Erfahrungen und Herausforderungen

Themenrouten, Events und spezialisierte Tourismusbetriebe Radtouristische Angebote, Erfahrungen und Herausforderungen Tiroler Radgipfel 28.04.2009, Innsbruck Themenrouten, Events und spezialisierte Tourismusbetriebe Radtouristische Angebote, Erfahrungen und Herausforderungen Ernst Miglbauer, Invent GmbH Linz/Ottensheim

Mehr

Radverkehr im Ballungsraum Ruhr. Thomas Rommelspacher, ADFC NRW

Radverkehr im Ballungsraum Ruhr. Thomas Rommelspacher, ADFC NRW Radverkehr im Ballungsraum Ruhr Thomas Rommelspacher, ADFC NRW Mit seiner polyzentralen Raumstruktur, die Dezentralität und Dichte verbindet, ist der Ballungsraum Ruhr grundsätzlich für Radverkehr gut

Mehr

Mitgliederversammlung des Tourismus Fördervereins Bonn/Rhein-Sieg/Ahrweiler e. V. im Kameha Grand Bonn. 2. Dezember 2009

Mitgliederversammlung des Tourismus Fördervereins Bonn/Rhein-Sieg/Ahrweiler e. V. im Kameha Grand Bonn. 2. Dezember 2009 Mitgliederversammlung des Tourismus Fördervereins Bonn/Rhein-Sieg/Ahrweiler e. V. im Kameha Grand Bonn 2. Dezember 2009 Profil Touristische Projekte Projektentwicklung und Beratung ADFC NRW Reisekonzepte

Mehr

Radrouten in die Historischen Stadtkerne Radstrategie der Arbeitsgemeinschaft

Radrouten in die Historischen Stadtkerne Radstrategie der Arbeitsgemeinschaft Mitglieder Radstrategie der Arbeitsgemeinschaft Preisträger der Kategorie Werbung/Kommunikation/Öffentlichkeitsarbeit 2. Radkonferenz des Landes Brandenburg am 30. Oktober 2008 in Potsdam 1 Vorstellung

Mehr

RADFAHREN als Motor für den Tourismus

RADFAHREN als Motor für den Tourismus RADFAHREN als Motor für den Tourismus 10. Oktober 2016 1 DELIUS KLASING VERLAG WER WIR SIND! Videos\intro.mp4 2 Strategie-Workshop RADSPORTKOMPETENZ 3 Strategie-Workshop WERBUNG IST ÜBERALL Informationsüberfluss

Mehr

Wertschöpfungspotentiale im Radtourismus

Wertschöpfungspotentiale im Radtourismus Wertschöpfungspotentiale im Radtourismus Die ADFC Qualitätsradroute RuhrtalRadweg 4. Radforum der GrimmHeimat NordHessen 17.11.2014, Kassel Vortragsübersicht 1. Spannender kann ein Fluss nicht sein : Historie,

Mehr

Der Tourismus als Teil der Thüringer Wirtschaft und Schaufenster der Thüringer Heimat 4. Juli 2012, Adenauer-Gespräch im Lindenhof

Der Tourismus als Teil der Thüringer Wirtschaft und Schaufenster der Thüringer Heimat 4. Juli 2012, Adenauer-Gespräch im Lindenhof Bild: Travel 2009 in Gotha Der Tourismus als Teil der Thüringer Wirtschaft und Schaufenster der Thüringer Heimat 4. Juli 2012, Adenauer-Gespräch im Lindenhof Bärbel Grönegres, Geschäftsführerin Thüringer

Mehr

TOURISTISCHE POTENZIALE DER NATURPARKE

TOURISTISCHE POTENZIALE DER NATURPARKE «Naturparke die nächsten 50 Jahre» TOURISTISCHE POTENZIALE DER NATURPARKE Prof. Dr. Dominik Siegrist Wien, 30. Mai 2012 Übersicht 1) Aktuelle Trends im Tourismus 2) Qualitätsstandards Nachhaltigkeit &

Mehr

Verkehrsmittel Wo? Wohin? Straßenbahn Stadt in die Arbeit

Verkehrsmittel Wo? Wohin? Straßenbahn Stadt in die Arbeit Lernziel: Ich verstehe das Konzept des nachhaltigen Reisens und kann einen Streckenplan lesen. Ich kann eine Reise mit dem Zug planen. 1. Wie kann man in Österreich sanft reisen? Überlegen Sie, was sanft

Mehr

Genuss.Region.Österreich

Genuss.Region.Österreich Genuss.Region.Österreich Ein erfolgreiches Projekt der Lebensmittelvermarktung in Österreich Beitrag zum Symposium Situation und Marktaussichten der wichtigeren Branchen in Österreich und in Ungarn der

Mehr

STUDIE. Tourismusgesinnung der Österreicher/innen.

STUDIE. Tourismusgesinnung der Österreicher/innen. STUDIE Tourismusgesinnung der Österreicher/innen www.bmwfj.gv.at Tourismusgesinnung der Österreicher/innen Eine Studie von GfK im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft, Familie und Jugend EXECUTIVE

Mehr

Fachtagung Naturnaher Tourismus, 22. Januar 2010, HSR Hochschule für Technik Rapperswil

Fachtagung Naturnaher Tourismus, 22. Januar 2010, HSR Hochschule für Technik Rapperswil Gute Angebote aber keine e Kunden? Von der Marketingidee zur Praxis. Fachtagung Naturnaher Tourismus, 22. Januar 2010, HSR Hochschule für Technik Rapperswil Arnold Kappler, Dr.oec.HSG Kappler Management

Mehr

Verkehrslösungen für touristische Einrichtungen. Urlaub ohne Auto. Schloss Sitzenberg, 2. Oktober Urlaub ohne Auto

Verkehrslösungen für touristische Einrichtungen. Urlaub ohne Auto. Schloss Sitzenberg, 2. Oktober Urlaub ohne Auto Verkehrslösungen für touristische Einrichtungen Urlaub ohne Auto Schloss Sitzenberg, 2. Oktober 2008 DI Michael Reinbacher Verkehrsverbund Ost-Region (VOR) GmbH Urlaub ohne Auto Werbung für Anreise mit

Mehr

ADFC-Radfernwegezertifizierung

ADFC-Radfernwegezertifizierung ADFC-Radfernwegezertifizierung Ergebnisse und weiteres Vorgehen Mandy Schwalbe Netzwerk Aktiv in der Natur Potsdam, 30.10.2008 Was erwartet Sie heut? Warum und wofür nutzen wir die Zertifizierung? Zielstellung

Mehr

Sauerland. Tourismus als Chance für die ländlichen Räume: Konzepte, regionale Vernetzung und Ideen

Sauerland. Tourismus als Chance für die ländlichen Räume: Konzepte, regionale Vernetzung und Ideen Sauerland Tourismus als Chance für die ländlichen Räume: Konzepte, regionale Vernetzung und Ideen Thomas Weber, Sauerland-Tourismus Jürgen Fischbach, Sauerland-Tourismus Olpe, 14. Mai 2011 Die deutschen

Mehr

ebikes als Motor für den Tourismus in Oberösterreich

ebikes als Motor für den Tourismus in Oberösterreich Tourismus in Oberösterreich ebikes als Tourismusmotor für Oberösterreich ebike Touristen ERLEBEN Oberösterreich in einem anderen Licht, denn es gibt keine bessere Möglichkeit die Natur zu erleben als mit

Mehr

2 3 4 5 6 7 8 9 10 12,999,976 km 9,136,765 km 1,276,765 km 499,892 km 245,066 km 112,907 km 36,765 km 24,159 km 7899 km 2408 km 76 km 12 14 16 1 12 7 3 1 6 2 5 4 3 11 9 10 8 18 20 21 22 23 24 25 26 28

Mehr

Eine Programmlinie von ways2go Rechte: BMVIT

Eine Programmlinie von ways2go Rechte: BMVIT Research Factum Research & Data Competence & Data Competence FGM-AMOR Eine Programmlinie von ways2go Rechte: BMVIT Repräsentativuntersuchung Bundesweit Österreich Quantitative Interviews N=4.600 2 Potential

Mehr

J F M A M J J A S O N D

J F M A M J J A S O N D Gütesiegel STANDARD Bewertungen (0) Erlebnis Landschaft Länge Höhenmeter Dauer 48,6 km 344 m 344 m 2:30-3:00 h Schwierigkeit Kondition Technik mittel Empfohlene Jahreszeiten J F M A M J J A S O N D Kartengrundlagen:

Mehr

Pressemitteilung 26.April 2016

Pressemitteilung 26.April 2016 Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club (ADFC) Landesverband Mecklenburg-Vorpommern e.v. Pressemitteilung 26.April 2016 ADFC und Tourismusverband mahnen mehr Zusammenarbeit für Radtourismus an Trendumkehr gefordert:

Mehr

Autor: Mgr. Daniela Švábová

Autor: Mgr. Daniela Švábová Republik Österreich Fläche: 83.858,28 km2 Einwohner: 8.108.036 Staat Amtssprache: deutsch (relativ kleine Minderheiten mit kroatischer, slowenischer, ungarischer und tschechischer Sprache, ferner Roma)

Mehr

1. Begrüßung 2. Tätigkeitsbericht TVZ C. Schönhofer (Obfrau) 3. Bericht Finanzen Fr. Renate Huber (Kassierin) 4. Bericht der Rechnungsprüfer (B.

1. Begrüßung 2. Tätigkeitsbericht TVZ C. Schönhofer (Obfrau) 3. Bericht Finanzen Fr. Renate Huber (Kassierin) 4. Bericht der Rechnungsprüfer (B. 1. Begrüßung 2. Tätigkeitsbericht TVZ C. Schönhofer (Obfrau) 3. Bericht Finanzen Fr. Renate Huber (Kassierin) 4. Bericht der Rechnungsprüfer (B. Toifl, J. Kahrer) 5. Neuwahlen Vorstand TVZ 6. Tourismus

Mehr

Der Tourismus eine Chance für die ganze Region

Der Tourismus eine Chance für die ganze Region Bayerisch-Hessischer Tourismustag Donnerstag, 13. Oktober 2016 Bad Soden-Salmünster Der Tourismus eine Chance für die ganze Region Inhalt Vorstellung des Landkreises Miltenberg Tourismusstrukturen Touristische

Mehr

Gästebefragung Sommer Steiermark. Im Rahmen des Tourismus-Monitors Austria

Gästebefragung Sommer Steiermark. Im Rahmen des Tourismus-Monitors Austria Gästebefragung Sommer 2011 Steiermark Im Rahmen des Tourismus-Monitors Austria April 2011 Herausgeber: Steiermark Tourismus Erstellt von: Mag. (FH) Martina Haselwander Telefon: +43 316 4003 19 E-Mail:

Mehr

Anlage 2 Vorstandssitzung vom 17.6.2013 Überblick RadErlebnis HeilbronnerLand

Anlage 2 Vorstandssitzung vom 17.6.2013 Überblick RadErlebnis HeilbronnerLand Seit 2011 hat die Touristikgemeinschaft HeilbronnerLand e.v. (THL) ein ganzes Maßnahmenbündel im Rahmen des Marketingschwerpunktes Radtourismus zusammengestellt. Viele der Maßnahmen sind bereits umgesetzt.

Mehr

Fachtagung Radverkehr 10 Jahre Fahrradtourismus im Herzogtum Lauenburg. 10 Jahre Fahrradtourismus im Kreis Herzogtum. Lauenburg

Fachtagung Radverkehr 10 Jahre Fahrradtourismus im Herzogtum Lauenburg. 10 Jahre Fahrradtourismus im Kreis Herzogtum. Lauenburg Fachtagung Radverkehr 10 Jahre Fahrradtourismus im Herzogtum Lauenburg Günter Schmidt Mölln, 27.10.2011 Diese Präsentation ist ohne den zugehörigen mündlichen Vortrag unvollständig. 10 Jahre Fahrradtourismus

Mehr

Radfahren und Tourismus Ausgewählte Ergebnisse der Trendscope Marktstudie Radreisen der Deutschen

Radfahren und Tourismus Ausgewählte Ergebnisse der Trendscope Marktstudie Radreisen der Deutschen Radfahren und Tourismus Ausgewählte Ergebnisse der Trendscope Marktstudie Radreisen der Deutschen Astrid Koch Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein Fachtagung Radverkehr als System 04.12.2008 TASH Marktforschung:

Mehr

Sommer März 2011

Sommer März 2011 Sommer 2011 Dezember 2011: Integration zur Tourismusstrategie 2020 März 2011 Arbeitsgruppe Gastronomie/ LW/Genussregion/ Produktkonzept Regionen Projektkonzept mit externem Spezialisten Arbeitsgruppe Regionen/

Mehr

Netzwerke der Kreativwirtschaft in Vorarlberg

Netzwerke der Kreativwirtschaft in Vorarlberg Netzwerke der Kreativwirtschaft in Vorarlberg Studienergebnisse von FAS.research 2010 Dr. Gertraud Leimüller Vorsitzende creativ wirtschaft austria Campus Dornbirn, 6. Mai 2010 FAS.research 2010 Was ist

Mehr

7546/AB XXIV. GP. Dieser Text wurde elektronisch übermittelt. Abweichungen vom Original sind möglich.

7546/AB XXIV. GP. Dieser Text wurde elektronisch übermittelt. Abweichungen vom Original sind möglich. 7546/AB XXIV. GP - Anfragebeantwortung 1 von 6 7546/AB XXIV. GP Eingelangt am 06.04.2011 BM für Wirtschaft, Familie und Jugend Anfragebeantwortung Präsidentin des Nationalrates Mag. Barbara PRAMMER Parlament

Mehr

Sechster Österreichischer Kreativwirtschaftsbericht

Sechster Österreichischer Kreativwirtschaftsbericht Sechster Österreichischer Kreativwirtschaftsbericht Ökonomische Bedeutung der Kreativwirtschaft Mag. Aliette Dörflinger Wien, am 28. April 2015 Die österreichische Kreativwirtschaft in Zahlen 2/12 Anteil

Mehr

MOBILITÄT IM LÄNDLICHEN RAUM

MOBILITÄT IM LÄNDLICHEN RAUM MOBILITÄT IM LÄNDLICHEN RAUM FÜR EINE ZUKUNFTSFÄHIGE, VERTEILUNGS- UND GENDERGERECHTE VERKEHRSPOLITIK 22. Oktober 2014 Martina Jauck, Mobilitätszentrale Burgenland Aufgaben der Mobilitätszentrale Burgenland

Mehr

Die Aufgaben der Tourismus-Servicestelle im BMWFW

Die Aufgaben der Tourismus-Servicestelle im BMWFW Die Aufgaben der Tourismus-Servicestelle im BMWFW Mag. Gerlinde Weilinger Abteilungsleiterin der Tourismus-Servicestelle im Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft Tourismus in Österreich

Mehr

Auswertungen Reiseanalyse Ergebnisse zum Schwerpunkt Outdoorurlaub für Thüringen

Auswertungen Reiseanalyse Ergebnisse zum Schwerpunkt Outdoorurlaub für Thüringen Folie 1 Auswertungen Reiseanalyse 2016 Ergebnisse zum Schwerpunkt Outdoorurlaub für Thüringen Folie 2 Hintergrund Im Rahmen der Auswertungen der Reiseanalyse für die Landestourismuskonzeption 2025 hat

Mehr

Land um Laa. Land um Laa eine Kleinregion im Weinviertel

Land um Laa. Land um Laa eine Kleinregion im Weinviertel Land um Laa Land um Laa eine Kleinregion im Weinviertel 1 Land um Laa Land um Laa = besteht aus 11 Gemeinden 2 Land um Laa Land um Laa stellt sich als Rundum- Wohlfühlregion dar, durch eine Kombination

Mehr

Die Destination Elbe eine Utopie? Die Destination Elbe eine Utopie? Kann es gelingen, die Elbe zur Loire Deutschlands zu entwickeln?

Die Destination Elbe eine Utopie? Die Destination Elbe eine Utopie? Kann es gelingen, die Elbe zur Loire Deutschlands zu entwickeln? Die Destination Elbe eine Utopie? Kann es gelingen, die Elbe zur Loire Deutschlands zu entwickeln? Matthias Gilbrich Dresden-Werbung und Tourismus GmbH (DWT) Dresden, 14. Oktober 2006 Die Elbe als Loire

Mehr

Internationale Fachtagung Tourismus Nachhaltig (E) Mobil

Internationale Fachtagung Tourismus Nachhaltig (E) Mobil Internationale Fachtagung Tourismus Nachhaltig (E) Mobil Key Note Referat Nachhaltige Tourismusstrategien und Angebote in Oberösterreich Mag. Philipp Ausserweger MBA Inhalt Anreiseverkehrsmittel der OÖ

Mehr

Christian Kresse, KärntenWerbung

Christian Kresse, KärntenWerbung , 29. Sept.2011 Christian Kresse, KärntenWerbung Christian Kresse Kärnten Werbung Was Sie heute erwartet... Die Tourismusmarke Kärnten 2020 Geschäftsfeld Natur Aktiv Park Kärnten Alpen Adria Trail Naturerlebnis

Mehr

f000f Land Kärnten Abt. 9 BILANZ Österreich: RZA Registrierte! ff 2,5 Mio Radelkilometer! Tonnen CO2!

f000f Land Kärnten Abt. 9 BILANZ Österreich: RZA Registrierte! ff 2,5 Mio Radelkilometer! Tonnen CO2! Ff 2015: f000f 2015 f000f Land Kärnten Abt. 9 BILANZ Österreich: RZA 2015 32.000 Registrierte! ff 2,5 Mio Radelkilometer! - 400 Tonnen CO2! RZA gesamt f000f 2011-2015* RZA Österr. f000f 2015* RZA Kärnten

Mehr

Trendscope Marktstudie (aktualisiert)

Trendscope Marktstudie (aktualisiert) Erste Ergebnisse der Trendscope Marktstudie (aktualisiert) Trendscope - Marktforschung & Beratung Oliver Brimmers o.brimmers@trendscope.com T +49 (0) 221 9851083-14 Gottfried-Hagen-Str. 60 51105 Köln www.trendscope.com

Mehr

Fahrradtourismus Trends und Entwicklungen für die Region

Fahrradtourismus Trends und Entwicklungen für die Region Fahrradtourismus Trends und Entwicklungen für die Region Dipl.-Geogr. AUbE Tourismusberatung 1. Gliederung 2. Gliederung 3. Gliederung 4. Gliederung 5. Gliederung 6. Gliederung Dipl.-Geogr. Landschaftsökologe

Mehr

Bayernnetz für Radler

Bayernnetz für Radler Bayernnetz für Radler Traunstein, 29. April 2015 RDin Gerlinde Bartel Was ist das Bayernnetz für Radler? Bayernweites Fernradwegenetz Derzeit 120 namentlich benannte Fernradrouten Länge von 8.800 km 1997

Mehr

Anforderungen des Katastrophenhilfsdienst (KHD) im Landesfeuerwehrverband Burgenland

Anforderungen des Katastrophenhilfsdienst (KHD) im Landesfeuerwehrverband Burgenland LBD Ing. Manfred SEIDL LFKdo Burgenland Anforderungen des Katastrophenhilfsdienst (KHD) im Landesfeuerwehrverband Burgenland Landesfeuerwehrverbandes Burgenland Oktober 2008 an das Projekt BrandHÁZ Niederösterreich

Mehr

Qualitätsoffensive Mountainbike im. Informationsveranstaltung am

Qualitätsoffensive Mountainbike im. Informationsveranstaltung am Qualitätsoffensive Mountainbike im ZweiTälerLand Informationsveranstaltung am 27.01.2017 Qualitätsoffensive Mountainbike im ZweiTälerLand PROJEKTZIELE Tour Konzept 2017 MB104_ZweiTälerLand 2 Projektziele

Mehr

Touristische Radwege in Mecklenburg-Vorpommern

Touristische Radwege in Mecklenburg-Vorpommern Werkstattgespräch Radverkehr 28. Juni 2017 Touristische Radwege in Mecklenburg-Vorpommern Tobias Woitendorf Stv. Geschäftsführer Tourismusverband MV Radkonferenz 2016 ---- Aktionsprogramm Radtourismus

Mehr

Hohenzieritz, den 16. März Europäische Charta für nachhaltigen Tourismus Effekte der Zertifizierung des Müritz-Nationalparks

Hohenzieritz, den 16. März Europäische Charta für nachhaltigen Tourismus Effekte der Zertifizierung des Müritz-Nationalparks Hohenzieritz, den 16. März 2016 Europäische Charta für nachhaltigen Tourismus Effekte der Zertifizierung des Müritz-Nationalparks Überblick Was ist die europäische Charta für nachhaltigen Tourismus? Einige

Mehr

Regionales Tourismus Fact Sheet Oldenburger Münsterland

Regionales Tourismus Fact Sheet Oldenburger Münsterland Regionales Tourismus Fact Sheet Oldenburger Münsterland Verbund Oldenburger Münsterland e.v. TourismusMarketing Niedersachsen GmbH Heide Park Resort TourismusMarketing Niedersachsen GmbH Zahlen Daten Fakten

Mehr

Nachhaltige Tourismuspolitik als Fundament für die Zukunft

Nachhaltige Tourismuspolitik als Fundament für die Zukunft Nachhaltige Tourismuspolitik als Fundament für die Zukunft Verbandstagung mit 29. WirtschaftsakademikerTag Innsbruck, 5. bis 7. Juni 2009 Tourismus eine Säule der heimischen Wirtschaft 1. Zahlen, Daten

Mehr

Auf welchen Wegen können Radfahrer geführt werden? sicher, komfortabel, attraktiv Und wo erleben wir den Räuber Kneißl?

Auf welchen Wegen können Radfahrer geführt werden? sicher, komfortabel, attraktiv Und wo erleben wir den Räuber Kneißl? Auf welchen Wegen können Radfahrer geführt werden? sicher, komfortabel, attraktiv Und wo erleben wir den Räuber Kneißl? Räuber-Kneißl-Radweg 1 Wer ist topplan? 2 Projektablauf wie gehen wir vor? 3 Qualitätskriterien

Mehr

1. Makroökonomische Daten. 2. Tourismusstatistik

1. Makroökonomische Daten. 2. Tourismusstatistik 1. Makroökonomische Daten Bevölkerung und Wirtschaft 2. Tourismusstatistik Ankünfte und Nächtigungen auf einen Blick Langfristige Entwicklung 2006-2016 Saisonale Verteilung Tirol im österreichischen Konkurrenzvergleich

Mehr

Quellmärkte für Schwerin

Quellmärkte für Schwerin Seite 1 von 12 Die Gästestruktur in Schwerin im Jahr 2008/2009 Sonderauswertung aus dem Qualitätsmonitor Quelle: Qualitätsmonitor Deutschland-Tourismus Hrsg.: Europäische Reiseversicherung & Deutsche Zentrale

Mehr

Österreich. ontour POLYGLOTT. Margret Hütt. Die Autoren Nicola Förg

Österreich. ontour POLYGLOTT. Margret Hütt. Die Autoren Nicola Förg POLYGLOTT ontour Österreich H Die Autoren Nicola Förg studierte Germanistik und Geografie und lebt als freie Journalistin und Autorin in München. Österreich bereist sie seit vielen Jahren regelmäßig und

Mehr

Qualitätsoptimierung und sicherung im Fahrradtourismus

Qualitätsoptimierung und sicherung im Fahrradtourismus Qualitätsoptimierung und sicherung im Fahrradtourismus Die 100 Schlösser Route Münsterland e.v. Qualitätsoptimierung und sicherung im Fahrradtourismus Die Radregion Münsterland Die 100 Schlösser Route

Mehr

Alpine Pearls. Hintergründe, Strategie Highlights der Perlen der Alpen. Jahrestagung Alpine Pearls Präsident Peter Brandauer

Alpine Pearls. Hintergründe, Strategie Highlights der Perlen der Alpen. Jahrestagung Alpine Pearls Präsident Peter Brandauer Alpine Pearls Hintergründe, Strategie Highlights der Perlen der Alpen Jahrestagung Alpine Pearls 09.10.2016 Präsident Peter Brandauer Alpine Pearls... Urlaub mit Mobilitätsgarantie in den schönsten Alpenorten

Mehr

Vorgaben für Radwegweiser in Niederösterreich

Vorgaben für Radwegweiser in Niederösterreich Vorgaben für Radwegweiser in Niederösterreich Stand: September 2015 SEITE Inhalt 2 Einleitung 3 Gestaltungsprinzip Zonen und elemente 4 Farben 4 Reihenfolge / REgeln 4 Schrift / SChriftgröSSe 4 Radpiktogramm

Mehr

Radverkehrsförderung mit Konzept zum Erfolg. 5. Fahrradkommunalkonferenz in Kassel

Radverkehrsförderung mit Konzept zum Erfolg. 5. Fahrradkommunalkonferenz in Kassel 5. Fahrradkommunalkonferenz 9. + 10. 11. 2011 in Kassel RADFORUM REGION KASSEL Koordinierte Radverkehrsförderung Stadt und Landkreis Region Kassel Die Mitte viele Wege in die Mitte: Schienennetz Autobahnen

Mehr

Radtourismus in Deutschland und in Niedersachsen

Radtourismus in Deutschland und in Niedersachsen Radtourismus in Deutschland und in Niedersachsen TMN Marktforschung Mai 2012 Seite 1 Inhalt 1 Interessenpotenzial... 3 1.1 Radfahren... 3 1.1.1 Soziodemographie der Radinteressenten... 3 2 Themeneignung

Mehr

Markt Deutschland Winter 2012/2013

Markt Deutschland Winter 2012/2013 Markt Quelle: Statistik Austria Fazit Sowohl die Ankünfte als auch die Nächtigungen aus Deutschland sind im Winter 2013 stärker gestiegen (je +4%) als aus dem Ausland (je +3%) insgesamt. Bayern (20,4%)

Mehr

Fahrradtourismus: Implikationen der sich abzeichnenden Reifephase für die die Angebotsgestaltung. Typisierung der Nachfrage

Fahrradtourismus: Implikationen der sich abzeichnenden Reifephase für die die Angebotsgestaltung. Typisierung der Nachfrage Aktive Urlaubsgestaltung auf dem Vormarsch Fahrradtourismus: Implikationen der sich abzeichnenden Reifephase für die die Angebotsgestaltung Passive Urlaubsformen verlieren Marktanteile Aktive Urlaubsformen

Mehr

Pressemitteilung: /15

Pressemitteilung: /15 Pressemitteilung: 10.947-007/15 Bestand 2013/14: Gästen stehen in Österreich rund 1,1 Mio. Betten in rund 63.800 Beherbergungsbetrieben zur Verfügung; Bettenauslastung im Winter höher als im Sommer Wien,

Mehr

Qualität im Fahrradtourismus

Qualität im Fahrradtourismus Qualität im Fahrradtourismus Trends, Ansprüche, Kriterien Gabriele Irrek ADFC Bayern Radurlaub ungebrochen im Trend Ca. 7% (68 Mio. Personen) der deutschen Bevölkerung haben in den letzten 3 Jahren mind.

Mehr

Presseinformation. Radweg, bitte absteigen: Ein Fünftel von wichtigen Fernwegen in MV in schlechtem Zustand. Rostock PM Januar 2017 Seite 1 von 5

Presseinformation. Radweg, bitte absteigen: Ein Fünftel von wichtigen Fernwegen in MV in schlechtem Zustand. Rostock PM Januar 2017 Seite 1 von 5 Presseinformation Rostock PM Januar 2017 Seite 1 von 5 Radweg, bitte absteigen: Ein Fünftel von wichtigen Fernwegen in MV in schlechtem Zustand ADFC und Tourismusverband weisen unmittelbaren Bedarf für

Mehr

Zukünftige touristische Organisation Mittelburgenland

Zukünftige touristische Organisation Mittelburgenland Zukünftige touristische Organisation Mittelburgenland KURZFASSUNG Mag. Gernot Memmer März 2016 Inhalte der Kurzfassung 1. Ausgangslage 2. Nutzen-Erwartungen und TVB-Varianten 3. Strategische Eckpfeiler

Mehr

Genussrunde Allgäuer Radltour 05. Juli 2015

Genussrunde Allgäuer Radltour 05. Juli 2015 1 / 9 2 / 9 3 / 9 4 / 9 5 / 9 6 / 9 7 / 9 WEGEART HÖHENPROFIL Länge 45.5 km TOURDATEN RADFAHREN STRECKE 45.5 km SCHWIERIGKEIT - KONDITION BESTE JAHRESZEIT BEWERTUNGEN AUTOREN ERLEBNIS DAUER 3:36 h TECHNIK

Mehr

Leben & Arbeiten in Brilon

Leben & Arbeiten in Brilon Leben & Arbeiten in Brilon Zum Verlieben vielfältig! Die alte Hansestadt Brilon verzaubert auf Anhieb mit ihrem besonderen Charme. Mitten im Sauerland gelegen, schätzen die 25.500 Einwohner nicht nur das

Mehr

Wintersport und Klimawandel

Wintersport und Klimawandel Wintersport und Klimawandel Allgäu: heute erfolgreich und den Strukturwandel im Blick.wird`s im Allgäu tropisch? Allgäu GmbH Grüß Gott aus dem Allgäu! Bernhard Joachim Geschäftsführer Allgäu GmbH Tourismusverband

Mehr