Die Ökumene heute und ökumenische Zielvorstellungen in evangelischer Sicht. Prof. Dr. Hans-Peter Großhans

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die Ökumene heute und ökumenische Zielvorstellungen in evangelischer Sicht. Prof. Dr. Hans-Peter Großhans"

Transkript

1 Die Ökumene heute und ökumenische Zielvorstellungen in evangelischer Sicht Prof. Dr. Hans-Peter Großhans

2 I. Vielfalt der Kirchen und ihre Einheit Der neutestamentliche Kanon begründet als solcher nicht die Einheit der Kirche. Er begründet als solcher dagegen... die Vielzahl der Konfessionen. Ernst Käsemann, in: Exegetische Versuche und Besinnungen, Göttingen 1960,

3 Ursprünge der konfessionellen Pluralisierung im Neuen Testament Vgl. Acta 6, 1 6: aramäisch und griechisch sprechende Judenchristen Vgl. Acta 15 (Apostelkonzil): Juden- und Heidenchristen Presbyteriale und episkopale Gemeindeverfassung

4

5 Grundlage der Ökumene als kirchlicher und theologischer Aufgabe ist die Auffassung, daß die Kirche als Leib Christi eine einzige auf Erden ist. Die Einheit der Kirche ist den Kirchen vorgegeben. Wir glauben an die eine heilige, katholische und apostolische Kirche (Nicaenum-Konstantinopolitanum, 381).

6 Die ökumenische Bewegung möchte das Gemeinsame zwischen den christlichen Kirchen und Konfessionen stärken. Die moderne ökumenische Bewegung ist 1910 mit der Weltmissionskonferenz in Edinburgh entstanden wurde der Internationale Missionsrat gegründet, durch den die Impulse der Missionskonferenzen institutionalisiert wurden. Daraus ging dann der Impuls für die Bewegung für Glauben und Kirchenverfassung (Faith and Order) hervor.

7 1914 wurde in Konstanz der protestantische Weltbund für Internationale Freundschaftsarbeit der Kirchen gegründet, dem es um eine praktische Zusammenarbeit der Kirchen ging. Hier wurde das Motto verfolgt Lehre trennt, Dienst verbindet, während die Bewegung für Glauben und Kirchenverfassung ( Faith and Order ) sich gerade Fragen der Lehre und der Kirchenstruktur widmete mit dem Ziel der Überwindung der Trennung unter den Kirchen. In beiden Organisationen arbeiteten von Anfang an orthodoxe Kirchen mit. 7

8 1948 Gründung des Ökumenischen Rates der Kirchen. Innerhalb des ÖRK behielt die Kommission für Glauben und Kirchenverfassung (Faith and Order) eine gewisse Selbständigkeit. In Faith and Order sind heute die meisten christlichen Kirchen vertreten - auch die römisch-katholische, die nicht Mitglied im ÖRK ist. Faith and Order ist deshalb das Zentrum der heutigen weltweiten multilateralen Lehrgesprächs-Ökumene. Derzeit hat der ÖRK 345 Mitgliedskirchen. 8

9 Modelle der Einheit Modell der organischen Union, Modell der konziliaren Gemeinschaft, Modell der versöhnten Verschiedenheit, Modell der Kirchengemeinschaft, Modell der Koinonia, Modell der föderativem Union, Modell der korporativen Union, Modell der Abendmahlsgemeinschaft, Modell der gegenseitigen Anerkennung, Modell der praktischen Zusammenarbeit Modell der Gemeinschaft von Gemeinschaften, Modell der Schwesternkirchen, U.a.

10 Joseph Ratzinger beklagt, dass man in der heutigen Theologie vielfach "die große Gottesidee Kirche... überhaupt nicht mehr sehen will und kann; sie erscheint nun als theologische Schwärmerei, und übrig bleibt nur das empirische Gebilde der Kirchen in ihrem Mit- und Gegeneinander". J. Ratzinger, Die große Gottesidee "Kirche" ist keine Schwärmerei, FAZ Nr. 298 vom , 46.

11 Die Herausforderung für die Ökumene ist es, die vielen verschiedenen Kirchen der Welt als die Realisierung der einen heiligen, katholischen und apostolischen Kirche zu begreifen. Die Einheit der Kirche ist die Einheit einer in sich vielfältig differenzierten Bewegung.

12 Einheit heißt nicht: Homogenität oder undifferenzierte Singularität Die Kirchen befinden sich alle in der apostolischen Bewegung. Darin sind sie eins. Der gemeinsame Bezugspunkt aller Kirchen ist die Gegenwart Jesu Christi inmitten der Menschen, die sich in seinem Namen zum Lobpreis des dreieinigen Gottes versammeln - also in gemeinsamen Gottesdiensten. Auch in der religiösen Kommunikation und in der theologischen Diskussion realisiert sich die Einheit der Kirchen.

13 II. Ökumenische Zielvorstellungen aus evangelischer Sicht 1. Evangelische Präferenz für Kirchengemeinschaft als Realisierung der sichtbaren Einheit der Kirchen. Dies ist genug zu wahrer Einigkeit der christlichen Kirchen, daß da einträchtiglich nach reinem Verstand das Evangelium gepredigt und die Sakramente dem göttlichen Wort gemäß gereicht werden. Und es ist nicht nötig zur wahren Einigkeit der christlichen Kirche, daß allenthalben gleichförmige Zeremonien, von den Menschen eingesetzt, gehalten werden (Confessio Augustana [1530], 7).

14 2. Theologische Dialoge der Kirchen 3. Ökumenischer Rat der Kirchen Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen 4. Gemeinsame Gottesdienste von evangelischen und katholischen Kirchengemeinden (und anderen)

15 III. Konvergenzen und Differenzen W. Kardinal Kasper, Harvesting the Fruits. Aspects of Christian Faith in Ecumenical Dialogue, New York 2009; deutschsprachige Übersetzung: W. Kardinal Kasper, Die Früchte ernten. Grundlagen christlichen Glaubens im ökumenischen Dialog, Paderborn und Leipzig Vom Konflikt zur Gemeinschaft. Gemeinsames Lutherisch - Katholisches Reformationsgedenken im Jahr 2017, Bericht der Lutherisch-Römisch Katholischen Kommission zur Einheit, Leipzig/Paderborn 2013

16 1. Der Gottesdienst 2. Die Sakramente 3. Das kirchliche Amt 4. Das Papstamt 5. Die Heilige Schrift und die Tradition 6. Gewaltenteilige Kirchenverfassung 7. Maria 8. Die Heiligen

ZIEL: KIRCHENGEMEINSCHAFT

ZIEL: KIRCHENGEMEINSCHAFT Heinz Schütte ZIEL: KIRCHENGEMEINSCHAFT Zur ökumenischen Orientierung VERLAG BONIFATIUS-DRUCKEREI PADERBORN Inhalt Statt einer Einleitung 13 I. Ziel: Glaubens-und Kirchengemeinschaft 15 1 Zur ökumenischen

Mehr

Eine Kirche viele Kirchen

Eine Kirche viele Kirchen Eine Kirche viele Kirchen Eine Perspektive evangelischer Theologie Vortrag des evangelischen Theologen Prof. Dr. Hans-Peter Großhans Seit der Reformation im 16. Jahrhundert 2017 gedenken wir des Beginns

Mehr

Die Kirche und ihre Einheit aus protestantischer Sicht

Die Kirche und ihre Einheit aus protestantischer Sicht Die Kirche und ihre Einheit aus protestantischer Sicht Die Leuenberger Konkordie und ihre Bedeutung für die (innerprotestantische) Ökumene 0. Zur Themenstellung Strittig ist nicht die Einheit der Kirche

Mehr

Weihbischof Wilhelm Zimmermann. Ansprache im Gottesdienst der Antiochenisch-Orthodoxen Gemeinde Hl. Josef von Damaskus

Weihbischof Wilhelm Zimmermann. Ansprache im Gottesdienst der Antiochenisch-Orthodoxen Gemeinde Hl. Josef von Damaskus Weihbischof Wilhelm Zimmermann Ansprache im Gottesdienst der Antiochenisch-Orthodoxen Gemeinde Hl. Josef von Damaskus in der Kirche St. Ludgerus, Essen-Rüttenscheid Sonntag, 19. Juni 2016 Sehr geehrter,

Mehr

Die Ökumene aus apostolischer Sicht

Die Ökumene aus apostolischer Sicht Historischer Abend in Sennestadt Die Ökumene aus apostolischer Sicht NAK Bielefeld-Sennestadt, 21. Februar 2011 M. Eberle Raimond Spekking / Wikimedia Commons / CC-BY-SA-3.0 & GFDL 1 Inhalt Ökumene was

Mehr

Die Kirche und ihre Einheit aus protestantischer Sicht

Die Kirche und ihre Einheit aus protestantischer Sicht Jörg Bickelhaupt Ökumenisches Lernfeld Schmerlenbach 23.09.2009 Die Kirche und ihre Einheit aus protestantischer Sicht Die Leuenberger Konkordie und ihre Bedeutung für die (innerprotestantische) Ökumene

Mehr

8 Fachdidaktische Impulse

8 Fachdidaktische Impulse Ein Vergleich zweier Texte zur Frage, inwiefern die Kirche in der Nachfolge Jesu Christi steht. (Evangelisch z. B. von Wolfgang Huber, Katholisch z. B. von Karl Kardinal Lehmann. In : Religionsbuch Oberstufe,

Mehr

2017 weiter-sehen Initiativen zum Reformationsgedächtnis 2017 in der Erzdiözese München und Freising DR. F. SCHUPPE 1

2017 weiter-sehen Initiativen zum Reformationsgedächtnis 2017 in der Erzdiözese München und Freising DR. F. SCHUPPE 1 2017 weiter-sehen Initiativen zum Reformationsgedächtnis 2017 in der Erzdiözese München und Freising DR. F. SCHUPPE 1 Es stimmt hoffnungsvoll, dass mit dem 500. Jahrestag der Reformation erstmals ein Reformationsgedenken

Mehr

Reformatorische Kernthemen - damals und heute

Reformatorische Kernthemen - damals und heute Inhalt 11 Geleitwort Heinz Detlef Stäps 13 Einführung Reformatorische Kernthemen - damals und heute 16 Wir glauben die eine heilige katholische/christliche Kirche - Der kleine Unterschied im Glaubensbekenntnis

Mehr

Miteinander reden Zueinander finden. Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten

Miteinander reden Zueinander finden. Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Miteinander reden Zueinander finden Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten NAK und Ökumene Inhalt Ökumene Was ist das? NAK und Ökumene früher Aktueller Stand und Ausblick NAK und Ökumene Warum? Neuapostolische

Mehr

Ulrich Wilckens / Walter Kasper. Weckruf Ökumene

Ulrich Wilckens / Walter Kasper. Weckruf Ökumene Ulrich Wilckens / Walter Kasper Weckruf Ökumene Ulrich Wilckens / Walter Kasper Weckruf Ökumene Was die Einheit der Christen voranbringt Verlag Herder GmbH, Freiburg im Breisgau 2017 Alle Rechte vorbehalten

Mehr

Richtlinien der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Schleswig-Holstein

Richtlinien der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Schleswig-Holstein ACK-Richtlinien SH ACKSHRL 1.304-503 Richtlinien der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Schleswig-Holstein Stand 29. April 1999 1 1 Red. Anm.: Der Text der Neufassung wurde von der Kirchenleitung

Mehr

Wechselseitige Taufanerkennung Geschichte und Bedeutung

Wechselseitige Taufanerkennung Geschichte und Bedeutung Wechselseitige Taufanerkennung Geschichte und Bedeutung Deshalb erkennen wir jede nach dem Auftrag Jesu im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes mit der Zeichenhandlung des Untertauchens

Mehr

Jörg Bickelhaupt. "Offene Fragen und schwelende Konflikte in der evangelisch-katholischen Ökumene"

Jörg Bickelhaupt. Offene Fragen und schwelende Konflikte in der evangelisch-katholischen Ökumene Jörg Bickelhaupt "Offene Fragen und schwelende Konflikte in der evangelisch-katholischen Ökumene" "Offene Fragen und schwelende Konflikte... Misogyne Trad. - Frauen als Pr. verboten Amtsverständnis, kath.

Mehr

GRUNDSÄTZE DER ARBEITSGEMEINSCHAFT CHRISTLICHER KIRCHEN IN NORDRHEIN-WESTFALEN

GRUNDSÄTZE DER ARBEITSGEMEINSCHAFT CHRISTLICHER KIRCHEN IN NORDRHEIN-WESTFALEN Grundsätze der ACK in NRW ACK-NRW 174 GRUNDSÄTZE DER ARBEITSGEMEINSCHAFT CHRISTLICHER KIRCHEN IN NORDRHEIN-WESTFALEN Zusammengestellt nach den Grundsatzbeschlüssen der Vollversammlungen 1. Anfang und Name

Mehr

Predigt. Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit euch allen! Amen.

Predigt. Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit euch allen! Amen. Predigt Thema: Gottesdienst Predigtreihe über das Apostolische Glaubensbekenntnis zum Satz Wem kann ich eigentlich noch Glauben schenken? Ich glaube an den Heiligen Geist, die heilige christliche Kirche...",

Mehr

Theologische Herausforderungen der wechselseitigen Taufanerkennung

Theologische Herausforderungen der wechselseitigen Taufanerkennung Burkhard Neumann Theologische Herausforderungen der wechselseitigen Taufanerkennung Zweifelsohne stellt die am 29. April 2007 von 11 Mitgliedskirchen der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland

Mehr

Ökumenischer Gottesdienst zur Eröffnung von R17ö am Wir sehen gemeinsam auf das Kreuz Freiheit leben Glauben teilen Zukunft gestalten

Ökumenischer Gottesdienst zur Eröffnung von R17ö am Wir sehen gemeinsam auf das Kreuz Freiheit leben Glauben teilen Zukunft gestalten Ökumenischer Gottesdienst zur Eröffnung von R17ö am 29.01.2017 Predigt Teil II Glauben teilen Wir sehen gemeinsam auf das Kreuz Freiheit leben Glauben teilen Zukunft gestalten Ein pensionierter Pfarrer

Mehr

PREDIGT: Epheser Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit euch allen.

PREDIGT: Epheser Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit euch allen. PREDIGT: Epheser 2.17-22 Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit euch allen. Liebe Gemeinde! In den letzten Jahre sind viele Menschen

Mehr

Die Bedeutung der trinitarischen Theologie für das Leben und die Mission der Kirche

Die Bedeutung der trinitarischen Theologie für das Leben und die Mission der Kirche Daniel Ciobotea Patriarch der Rumänisch-Orthodoxen Kirche Die Bedeutung der trinitarischen Theologie für das Leben und die Mission der Kirche Vortrag Seiner Seligkeit Daniel, Patriarch der Rumänisch-Orthodoxen

Mehr

Frank Hinkelmann. Konfessionskunde. Handbuch der Kirchen, Freikirchen und christlichen Gemeinschaften in Österreich

Frank Hinkelmann. Konfessionskunde. Handbuch der Kirchen, Freikirchen und christlichen Gemeinschaften in Österreich Frank Hinkelmann Konfessionskunde Handbuch der Kirchen, Freikirchen und christlichen Gemeinschaften in Österreich Mit einem Anhang wichtiger Dokumente zu Theologie und Glauben der Konfessionen edition

Mehr

Christlicher Glaube in moderner Gesellschaft

Christlicher Glaube in moderner Gesellschaft Christlicher Glaube in moderner Gesellschaft Teilband 29 Karl Lehmann Gemeinde Franz-Xaver Kaufmann / Heinrich Fries / Wolfhart Pannenberg / Axel Frhr. von Campenhausen / Peter Krämer Kirche Heinrich Fries

Mehr

Ökumenisch Kirche sein. Ein Aufruf aus Anlass des Reformationsgedenkens 2017

Ökumenisch Kirche sein. Ein Aufruf aus Anlass des Reformationsgedenkens 2017 Ökumenisch Kirche sein Ein Aufruf aus Anlass des Reformationsgedenkens 2017 Wir sind dankbar dafür, dass sich zwischen der Evangelischen Kirche im Rheinland, der Evangelischen Kirche von Westfalen und

Mehr

Panorama Oecumenica. Eine Übersicht über die unterschiedlichen Akteure in den verschiedenen Feldern ökumenischer Arbeit

Panorama Oecumenica. Eine Übersicht über die unterschiedlichen Akteure in den verschiedenen Feldern ökumenischer Arbeit Panorama Oecumenica Eine Übersicht über die unterschiedlichen Akteure in den verschiedenen Feldern ökumenischer Arbeit Panorama Oecumenica Ökumenische Familienclans Was ist Ökumene? Ökumene nach römisch-katholischem

Mehr

Katholisch Evangelisch. Was uns noch trennt. Ökumene

Katholisch Evangelisch. Was uns noch trennt. Ökumene Katholisch Evangelisch Was uns noch trennt Ingrid Lorenz Ökumene In vielen Fragen, die einst zur Spaltung geführt haben, gibt es heute kaum noch wirklich trennende zwischen der en und der en Kirche. Heute

Mehr

Ich, der neue Papst! II

Ich, der neue Papst! II Ich, der neue Papst! II 3 Jeder Papst hat sein eigenes Wappen. Gestalte dein eigenes Wappen. Denke dabei an die Dinge, die du in deinem Profil geschrieben hast. 4 Was möchtest du mit der Gestaltung deines

Mehr

Rahmenvereinbarung der ökumenischen Partnerschaft. zwischen der Evangelischen Kirche in Mannheim (Bezirksgemeinde)

Rahmenvereinbarung der ökumenischen Partnerschaft. zwischen der Evangelischen Kirche in Mannheim (Bezirksgemeinde) Rahmenvereinbarung der ökumenischen Partnerschaft zwischen der Evangelischen Kirche in Mannheim (Bezirksgemeinde) und dem Römisch-Katholischen Stadtdekanat Mannheim Präambel * Im Bekenntnis zur Taufe als

Mehr

KC Evangelische Religion Leitfrage: Nach dem Menschen fragen. Erwartete Kompetenzen. 1./2. Schuljahrgang 3./4 Schuljahrgang

KC Evangelische Religion Leitfrage: Nach dem Menschen fragen. Erwartete Kompetenzen. 1./2. Schuljahrgang 3./4 Schuljahrgang KC Evangelische Religion Leitfrage: Nach dem Menschen fragen Erwartete Kompetenzen 1./2. Schuljahrgang 3./4 Schuljahrgang nehmen Freude, Trauer, Angst, Wut und Geborgenheit als Erfahrungen menschlichen

Mehr

Lehrplan Katholische Religionslehre. Leitmotiv 5/6: Miteinander unterwegs von Gott geführt

Lehrplan Katholische Religionslehre. Leitmotiv 5/6: Miteinander unterwegs von Gott geführt Klasse 5 Leitmotiv 5/6: Miteinander unterwegs von Gott geführt Bereiche Sprache der Religion Altes Testament Kirche und ihr Glaube Ethik/ Anthropologie Religion und Konfession Zielsetzungen/Perspektiven

Mehr

Orthodoxie und Ökumene. Pfr. Dr. Jörg Bickelhaupt, Zentrum Oekumene Praunheimer Landstraße 206, Frankfurt,

Orthodoxie und Ökumene. Pfr. Dr. Jörg Bickelhaupt, Zentrum Oekumene Praunheimer Landstraße 206, Frankfurt, Orthodoxie und Ökumene Orthodoxie Ökumene? "Der Patriarch [der Russischen Orthodoxen Kirche, Kyrill] kann sich mit keiner Bischöfin treffen... Frauen können nicht in der Nachfolge der Apostel stehen."

Mehr

Kirchengemeinschaft nach evangelischem Verständnis Ein Votum zum geordneten Miteinander bekenntnisverschiedener Kirchen. Vorwort

Kirchengemeinschaft nach evangelischem Verständnis Ein Votum zum geordneten Miteinander bekenntnisverschiedener Kirchen. Vorwort Kirchengemeinschaft nach evangelischem Verständnis Ein Votum zum geordneten Miteinander bekenntnisverschiedener Kirchen. Ein Beitrag des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland, 2001. (EKD-Texte

Mehr

Richtlinien der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen in Würzburg

Richtlinien der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen in Würzburg Richtlinien der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen in Würzburg 1 Grundlage Die in der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen in Würzburg zusammengeschlossenen Kirchen und kirchlichen Gemeinschaften

Mehr

Die christlichen Konfessionen

Die christlichen Konfessionen Jesus steht am Übergang vom Alten Testament zum Neuen Testament. Altes Testament Neues Testament Abraham Jesus Wir Zunächst Mission in den jüdischen Gemeinden Zunächst Mission in den jüdischen Gemeinden

Mehr

Ökumenische Rat der Kirchen Eine Einführung. ein Pilgerweg der Gerechtigkeit und des Friedens

Ökumenische Rat der Kirchen Eine Einführung. ein Pilgerweg der Gerechtigkeit und des Friedens Ökumenische Rat der Kirchen Eine Einführung ein Pilgerweg der Gerechtigkeit und des Friedens Eine Gemeinsame Reise des Glaubens Der Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRK) ist eine weltweite Gemeinschaft von

Mehr

Predigt zu allein die Schrift und allein aus Gnade am Reformationstag 2017

Predigt zu allein die Schrift und allein aus Gnade am Reformationstag 2017 Predigt zu allein die Schrift und allein aus Gnade am Reformationstag 2017 Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit Euch allen. Amen

Mehr

Ein Glaube, viele Kirchen

Ein Glaube, viele Kirchen Jürgen Tibusek Ein Glaube, viele Kirchen Die christlichen Religionsgemeinschaften Wer sie sind und was sie glauben BIRIUININIEIN VERLAG GIESSEN Inhalt Einführung 9 Erster Teil Die katholischen Kirchen

Mehr

Frieder Harz. Religiöse Erziehung und Bildung. Orthodoxes Christentum Steckbrief: Orthodoxes Christentum

Frieder Harz. Religiöse Erziehung und Bildung. Orthodoxes Christentum Steckbrief: Orthodoxes Christentum Frieder Harz Religiöse Erziehung und Bildung Orthodoxes Christentum Steckbrief: Orthodoxes Christentum Von den christlichen Konfessionen sind in Deutschland weithin nur die katholische und evangelische

Mehr

Ökumenische Rundschau

Ökumenische Rundschau Einheit und Vielfalt Ökumenische Rundschau 4/2015 Oktober Dezember 4/2015 64. Jahrgang Ökumenische Rundschau Miteinander Nebeneinander Gegeneinander Einheit und Vielfalt innerhalb der Religionen mit Beiträgen

Mehr

Unterrichtsvorhaben 1: Christentum am Anfang Viele lassen sich begeistern

Unterrichtsvorhaben 1: Christentum am Anfang Viele lassen sich begeistern Unterrichtsvorhaben 1: Christentum am Anfang Viele lassen sich begeistern Inhaltliche Schwerpunkte: Leben als Christ/-in: Von der Geistsendung und der ersten Jüngerinnen und Apostel zu den ersten Gemeinden,

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS VORWORT 10 ZUR EINLEITUNG 11 A. DIE EKKLESIOLOGIE IN DEN DOKUMENTEN DER BILATERALEN KONSENSÖKUMENE 15

INHALTSVERZEICHNIS VORWORT 10 ZUR EINLEITUNG 11 A. DIE EKKLESIOLOGIE IN DEN DOKUMENTEN DER BILATERALEN KONSENSÖKUMENE 15 INHALTSVERZEICHNIS VORWORT 10 ZUR EINLEITUNG 11 A. DIE EKKLESIOLOGIE IN DEN DOKUMENTEN DER BILATERALEN KONSENSÖKUMENE 15 1. KONSENSÖKUMENE ZUR KONSENSTHEORIE DES ÖKUMENISCHEN GESPRÄCHS 17 Grundlagen der

Mehr

Einführung in die katholische Sakramentenlehre

Einführung in die katholische Sakramentenlehre Eva-Maria Faber Einführung in die katholische Sakramentenlehre Wissenschaftliche Buchgesellschaft Inhalt Vorwort 11 Hinführung 13 Erster Teil: Allgemeine Sakramentenlehre I. Sakramente im Dienst der Begegnung

Mehr

Grußwort der Leuenberger Kirchengemeinschaft zur Synode der Badischen Landeskirche in Bad Herrenalb am 20. Oktober 2013

Grußwort der Leuenberger Kirchengemeinschaft zur Synode der Badischen Landeskirche in Bad Herrenalb am 20. Oktober 2013 Prof. Dr. Friedrich Weber Grußwort der Leuenberger Kirchengemeinschaft zur Synode der Badischen Landeskirche in Bad Herrenalb am 20. Oktober 2013 Sehr verehrte Frau Präsidentin Fleckenstein, lieber Landesbischof

Mehr

Fachcurriculum Ev. Religion (G8) JKG Weil Standards 6. Bildungsplan Bildungsstandards für

Fachcurriculum Ev. Religion (G8) JKG Weil Standards 6. Bildungsplan Bildungsstandards für Bildungsplan 2004 Bildungsstandards für Endfassung Fachcurriculum Standards 6 Johannes-Kepler-Gymnasium Weil der Stadt 1 Stand 01.05.2006 Themen Kompetenzen und Standards Mögliche Methoden Klasse 5 Sozialverhalten

Mehr

Ökumenischer Gottesdienst zum Reformationsjubiläum am (Trinitatis) im St. Petri-Dom zu Fritzlar.

Ökumenischer Gottesdienst zum Reformationsjubiläum am (Trinitatis) im St. Petri-Dom zu Fritzlar. Ökumenischer Gottesdienst zum Reformationsjubiläum am 11.06.2017 (Trinitatis) im St. Petri-Dom zu Fritzlar. Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen

Mehr

Kern- und Schulcurriculum katholische Religion Klasse 5/6. Stand Schuljahr 2009/10

Kern- und Schulcurriculum katholische Religion Klasse 5/6. Stand Schuljahr 2009/10 Kern- und Schulcurriculum katholische Religion Klasse 5/6 Stand Schuljahr 2009/10 Themenfelder DIE BIBEL Biblische Texte erzählen von Erfahrungen der Menschen mit Gott Bibelkunde Die Bibel: das heilige

Mehr

ARBEITSGEMEINSCHAFT CHRISTLICHER KIRCHEN

ARBEITSGEMEINSCHAFT CHRISTLICHER KIRCHEN ARBEITSGEMEINSCHAFT CHRISTLICHER KIRCHEN Eine Orientierungshilfe über die Grundlagen der ökumenischen Zusammenarbeit in den Arbeitsgemeinschaften Christlicher Kirchen auf nationaler, regionaler und lokaler

Mehr

Predigten zum Mitnehmen

Predigten zum Mitnehmen Predigten zum Mitnehmen Erinnerungen heilen - Jesus Christus bezeugen Predigt von Holger Holtz Zum Ökumenischen Versöhnungsgottesdienst Aschersleben, 01.03.2017 Matthäus 18, 20-22 Denn wo zwei oder drei

Mehr

Ökumenischer Gottesdienst zur Einheitswoche Richterswil Die Liebe Christi drängt uns zur Versöhnung und Einheit 2. Kor 5,14-20/Joh 17,20-23

Ökumenischer Gottesdienst zur Einheitswoche Richterswil Die Liebe Christi drängt uns zur Versöhnung und Einheit 2. Kor 5,14-20/Joh 17,20-23 Ökumenischer Gottesdienst zur Einheitswoche 22.1.2017 Richterswil Die Liebe Christi drängt uns zur Versöhnung und Einheit 2. Kor 5,14-20/Joh 17,20-23 Liebe Mitchristen und Mitchristinnen aus beiden Kirchen,

Mehr

Gemeindekonzeption. der Evangelischen Kirchengemeinde Essen-Schonnebeck

Gemeindekonzeption. der Evangelischen Kirchengemeinde Essen-Schonnebeck Gemeindekonzeption der Evangelischen Kirchengemeinde Essen-Schonnebeck 1 Wir möchten die Gegenwart Gottes in unserem Gemeindeleben erfahren, in ihr handeln und sie auch für Andere erlebbar machen. Wir

Mehr

Leitbild. Protestantischen Gedächtniskirchengemeinde. der. Speyer. Christus spricht: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben.

Leitbild. Protestantischen Gedächtniskirchengemeinde. der. Speyer. Christus spricht: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben. P R O T E S TA N T I S C H E GEDÄCHTNIS KIRCHEN GEMEINDE SPEYER Christus spricht: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben. Dieser Vers aus dem Johannes-Evangelium steht im zentralen Chorfenster

Mehr

St. Briccius/Trotha und St. Laurentius/Seeben Heiland St. Laurentius St. Pankratius/Mötzlich-Tornau Paulus

St. Briccius/Trotha und St. Laurentius/Seeben Heiland St. Laurentius St. Pankratius/Mötzlich-Tornau Paulus CHARTA OECUMENICA IN HALLE (SAALE) Auf dem Weg zu einer verbindlichen Ökumene Leitlinien und Selbstverpflichtungen der Evangelischen Kirchengemeinden St. Briccius/Trotha und St. Laurentius/Seeben Heiland

Mehr

Die Taufe. Ein Weg beginnt.

Die Taufe. Ein Weg beginnt. Die Taufe Ein Weg beginnt www.zhref.ch www.zhkath.ch Die Taufe Gottes Ja zu den Menschen Jede Geburt eines Kindes ist ein einzigartiges Geschenk. Als Mutter oder Vater stehen Sie in besonderer Beziehung

Mehr

Die eine Bibel und die vielen Kirchen

Die eine Bibel und die vielen Kirchen CHRISTOPH BÖTTIGHEIMER Die eine Bibel und die vielen Kirchen Die Heilige Schrift im ökumenischen Verständnis ihrem Glauben und in ihrem kirchlichen Leben elementar auf die eine Heilige Schrift; trotz aller

Mehr

Vertrag. zwischen der

Vertrag. zwischen der Vertrag zwischen der Evangelischen Kirche in Deutschland Herrenhäuser Str. 12 D-30419 Hannover vertreten durch den Vorsitzenden des Rates der EKD im Folgenden EKD genannt und der Evangelisch-Lutherischen

Mehr

Grundsatzpapier. Evangelisch Kirche sein. 500 Jahre Reformation

Grundsatzpapier. Evangelisch Kirche sein. 500 Jahre Reformation C Grundsatzpapier Evangelisch Kirche sein 500 Jahre Reformation I. Ein Ereignis von weltgeschichtlicher Bedeutung 1 Die Reformation ist ein Ereignis von weltgeschichtlicher Bedeutung. Im Kern ging es um

Mehr

Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm

Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern www.bayern-evangelisch.de Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern Landeskirchenamt der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern Katharina-von-Bora-Straße 7-13

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: 40 Kreuzworträtsel Religion Sekundarstufe

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: 40 Kreuzworträtsel Religion Sekundarstufe Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: 40 Kreuzworträtsel Religion Sekundarstufe Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Sekundarstufe Angelika Hofmann Kreuzworträtsel

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Kreuzworträtsel Religion. Das komplette Material finden Sie hier:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Kreuzworträtsel Religion. Das komplette Material finden Sie hier: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Sekundarstufe Angelika Hofmann 5 Kreuzworträtsel Das Christentum 1. Christen,

Mehr

FUNDAMENTALTHEOLOGIE UND ÖKUMENISCHE THEOLOGIE

FUNDAMENTALTHEOLOGIE UND ÖKUMENISCHE THEOLOGIE FUNDAMENTALTHEOLOGIE UND ÖKUMENISCHE THEOLOGIE Prof. Dr. Walter A. Euler Tel.: 201-3536 oder 3524; E-Mail: euler@uni-trier.de Sprechstunde: nach Vereinbarung Wissenschaftliche Mitarbeiterin: Dipl.-Theol.,

Mehr

Versöhnung - die Liebe Christi drängt uns

Versöhnung - die Liebe Christi drängt uns Ökumenischer Jahreskalender 2017 Versöhnung - die Liebe Christi drängt uns (vgl. 2 Kor 5,14-20) Motto der Gebetswoche für die Einheit der Christen 2017 Januar Do 19.01. 19:00 Taizé-Gebet, Ök. Gebet in

Mehr

Orte in der Bibel. Jerusalem Grabeskirche. [oibje01007]

Orte in der Bibel. Jerusalem Grabeskirche. [oibje01007] Orte in der Bibel Jerusalem Grabeskirche 1 Die Grabeskirche Die Grabeskirche in der Altstadt Jerusalems soll die Stelle der Kreuzigung und des Grabes Jesu Christi sein. Entsprechend mehrerer spätantiker

Mehr

Wie geht Bibel? Sieben Ansätze zum Verständnis. Die Bibel Wem gehört sie? Die Frage nach Kirche und Kanon

Wie geht Bibel? Sieben Ansätze zum Verständnis. Die Bibel Wem gehört sie? Die Frage nach Kirche und Kanon Ökumenische Vortragsreihe mit Gespräch Wie geht Bibel? Sieben Ansätze zum Verständnis Pastoralverbund Katholische Kirche Marburg und Fronhausen Die Bibel Wem gehört sie? Die Frage nach Kirche und Kanon

Mehr

Christliche Sendung und kirchlicher Auftrag. Beiträge des Erzbischofs (16) Ausblicke zu den Zeichen der Zeit

Christliche Sendung und kirchlicher Auftrag. Beiträge des Erzbischofs (16) Ausblicke zu den Zeichen der Zeit Beiträge des Erzbischofs (16) Hirtenbrief des Erzbischofs von Paderborn zur Fastenzeit 2017 Christliche Sendung und kirchlicher Auftrag Ausblicke zu den Zeichen der Zeit Christliche Sendung und kirchlicher

Mehr

5.Klasse Übergreifende Kompetenzen Personale Kompetenz Kommunikative. Religiöse. Methodenkompetenz

5.Klasse Übergreifende Kompetenzen Personale Kompetenz Kommunikative. Religiöse. Methodenkompetenz - Schulspezifisches Fachcurriculum Ev. Religion, Klassenstufen 5 und 6, Max Planck Gymnasium Böblingen 5.Klasse Übergreifende en Personale Kommunikative Soziale Religiöse Die Schülerinnen und Schüler können

Mehr

Workshop zur Kirchengeschichte. Mitsingstunde das katholischapostolische. Hymnologium. Mathias Eberle, 22. April Vortrag im Forum Fasanenhof.

Workshop zur Kirchengeschichte. Mitsingstunde das katholischapostolische. Hymnologium. Mathias Eberle, 22. April Vortrag im Forum Fasanenhof. Workshop zur Kirchengeschichte Mitsingstunde das katholischapostolische Hymnologium Mathias Eberle, 22. April 2017. Vortrag im Forum Fasanenhof. Einige Hinweise Im katholisch-apostolischen Hymnologium

Mehr

Satzung der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Thüringen

Satzung der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Thüringen Satzung AG Christlicher Kirchen in Thüringen Satzung ACK Thür 244.1 Satzung der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Thüringen Vom 26. Mai 1993 (ABl. ELKTh S. 125, EKKPS 1994 S. 35) 1 Grundlagen

Mehr

Einheit in versöhnter Verschiedenheit

Einheit in versöhnter Verschiedenheit AKTUELLES 10.10.2016 Einheit in versöhnter Verschiedenheit Kardinal Reinhard Marx, Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz, und Dr. Heinrich Bedford-Strohm, Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche

Mehr

Überlegungen zum Pilgerweg. der Gerechtigkeit und des Friedens. Dagmar Heller

Überlegungen zum Pilgerweg. der Gerechtigkeit und des Friedens. Dagmar Heller Überlegungen zum Pilgerweg der Gerechtigkeit und des Friedens Dagmar Heller 1 2 Als die Zehnte Vollversammlung des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) die Mitgliedskirchen und ökumenischen Partner einlud,

Mehr

12 vorsitzender der EKD in Deutschland, und

12 vorsitzender der EKD in Deutschland, und Ev. Kirchengemeinde Bad Kreuznach und Matthäus-Kirchengemeinde Bad Kreuznach evangelisch in bad kreuznach Juni / Juli / August 2017 Der heutige Name von Reformation heißt Ökumene Thema: Der heutige Name

Mehr

Fach: Evangelische Religion Jahrgangsstufe: 5 Inhalt: Ich und die anderen

Fach: Evangelische Religion Jahrgangsstufe: 5 Inhalt: Ich und die anderen Fach: Evangelische Religion Jahrgangsstufe: 5 Inhalt: Ich und die anderen Leitperspektive Inhaltsfeld Kompetenzen/ Abstufungen Inhaltsbezogene Kompetenzen* Zeit Fächerübergreifend/ - verbindend Eigene

Mehr

Altes Testament und christliche Gemeinde

Altes Testament und christliche Gemeinde Altes Testament und christliche Gemeinde Jerusalemer Texte Schriften aus der Arbeit der Jerusalem-Akademie herausgegeben von Hans-Christoph Goßmann Band 10 Verlag Traugott Bautz Hans-Christoph Goßmann

Mehr

Was verdanken wir der Reformation? Gründe zum Feiern nicht nur für Evangelische!

Was verdanken wir der Reformation? Gründe zum Feiern nicht nur für Evangelische! Was verdanken wir der Reformation? 10 Gründe zum Feiern nicht nur für Evangelische! Zugang zur Bibel 1 Martin Luther war überzeugt, dass ich den Gott, dem ich vertrauen und den ich lieben kann, nur in

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: katholisch. evangelisch. ökumenisch. Das komplette Material finden Sie hier:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: katholisch. evangelisch. ökumenisch. Das komplette Material finden Sie hier: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: katholisch. evangelisch. ökumenisch. Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Inhaltsverzeichnis 5 Vorwort 6 Anregungen

Mehr

Arbeitsbuch zum Katechismus der Katholischen Kirche

Arbeitsbuch zum Katechismus der Katholischen Kirche Alfred Läpple Arbeitsbuch zum Katechismus der Katholischen Kirche Pattloch Verlag Inhalt Einführung: Katechismus der Katholischen Kirche 1992 1 Im Vorfeld der Veröffentlichung 3 Kritische Stellungnahmen

Mehr

zum Entwurf eines Kirchengesetzes zur Zustimmung zur Änderung der Grundordnung der EKD (Drucksache Nr. 14/16)

zum Entwurf eines Kirchengesetzes zur Zustimmung zur Änderung der Grundordnung der EKD (Drucksache Nr. 14/16) SYNODE DER EVANGELISCHEN KIRCHE Drucksache Nr. 43/16 Vorlage des Theologischen Ausschusses zum Entwurf eines Kirchengesetzes zur Zustimmung zur Änderung der Grundordnung der EKD (Drucksache Nr. 14/16)

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Stationenlernen Weltreligionen - Die fünf Weltreligionen für Kinder aufbereitet Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de

Mehr

WER TEILT, DER GEWINNT.

WER TEILT, DER GEWINNT. Erste Kommunion 2016 Elternabend 27 Oktober 2015 WER TEILT, DER GEWINNT. Wer teilt, der gewinnt so lautet das Leitwort unserer Erstkommunionvorbereitung 2016. Ausgehend von der Speisung der Fünftausend

Mehr

Kirchengemeinschaft nach evangelischem Verständnis

Kirchengemeinschaft nach evangelischem Verständnis Kirchengemeinschaft nach evangelischem Verständnis Ein Votum zum geordneten Miteinander bekenntnisverschiedener Kirchen, EKD-Texte 69, 2001 Vorwort In den ökumenischen Dialogen, vor allem mit der römisch-katholischen

Mehr

Vorwort 13. Definition einiger wichtiger Begriffe Einleitung 19

Vorwort 13. Definition einiger wichtiger Begriffe Einleitung 19 Inhalt Vorwort 13 Definition einiger wichtiger Begriffe 15 1 Einleitung 19 2 Die orthodoxen Kirchen 27 2.1 Die orthodoxen Kirchen weltweit und in Österreich 27 2.1.1 Griechisch-Orientalische (Orthodoxe)

Mehr

Symbol: Weg/Fußspuren. Was mir heilig ist

Symbol: Weg/Fußspuren. Was mir heilig ist 2017/18 September Anfangsgottesdienst Oktober Erntedank Kompetenz 1 Das eigene Selbstund Wertverständnis sowie den persönlichen Glauben wahrnehmen und im Gespräch zum Ausdruck bringen. Lebensfragen 9 Andere

Mehr

WIR HABEN HIER KEINE BLEIBENDE STADT, SONDERN DIE ZUKÜNFTIGE SUCHEN WIR

WIR HABEN HIER KEINE BLEIBENDE STADT, SONDERN DIE ZUKÜNFTIGE SUCHEN WIR WIR HABEN HIER KEINE BLEIBENDE STADT, SONDERN DIE ZUKÜNFTIGE SUCHEN WIR Vorstellung der Christlichen Gemeinde USH zur Einweihungsfeier am Sa., 23.02.2013 Sie sind begeistert von einer Person Zu Mindestens

Mehr

Evangelische Kirche von Westfalen - Synopse der Ökumenischen Aufrufe anlässlich des Reformationsjubiläums 2017

Evangelische Kirche von Westfalen - Synopse der Ökumenischen Aufrufe anlässlich des Reformationsjubiläums 2017 - Synopse der Ökumenischen Aufrufe anlässlich des Reformationsjubiläums 2017 ÖKUMENISCH KIRCHE SEIN Ein Aufruf aus Anlass des Reformationsgedenkens 2017 GEMEINSAM ZUKUNFT GESTALTEN Ein ökumenischer Aufruf

Mehr

GAE-TV 10 GRÜNDE IN DER KIRCHE ZU SEIN. auf dem Kirchentag in Berlin Folge

GAE-TV 10 GRÜNDE IN DER KIRCHE ZU SEIN. auf dem Kirchentag in Berlin Folge GAE-TV auf dem Kirchentag in Berlin 2017 10 GRÜNDE IN DER KIRCHE ZU SEIN erarbeitet von einer Projektgruppe der evangelischen Gesamtkirchengemeinde Esslingen / Württemberg Folge 15 von 15 1 Hoffnung statt

Mehr

Was sagen Evangelische über Maria?

Was sagen Evangelische über Maria? Vortrag in Hainstadt 04.11.2009 0. Vorrede Maria? - Die ist doch katholisch! Maria Bilder, Archetypen, Zuschreibungen Es gibt keinen unverstellten (schon gar keinen objektiven) Blick auf die Mutter Jesu

Mehr

Rahmenvereinbarung für ökumenische Partnerschaften

Rahmenvereinbarung für ökumenische Partnerschaften Rahmenvereinbarung für ökumenische Partnerschaften zwischen evangelischen Pfarrgemeinden in der Evangelischen Landeskirche in Baden und römisch-katholischen Pfarreien in der Erzdiözese Freiburg Einführung

Mehr

Rahmenvereinbarung für die ökumenische Partnerschaft. Katholische Kirchengemeinde. Limbach

Rahmenvereinbarung für die ökumenische Partnerschaft. Katholische Kirchengemeinde. Limbach Rahmenvereinbarung für die ökumenische Partnerschaft in Limbach Evangelische Kirchengemeinde Mudau Katholische Kirchengemeinde St. Valentin Limbach Vereinbarung einer ökumenischen Partnerschaft zwischen

Mehr

a c t i o n 365 Wien, im November 2012

a c t i o n 365 Wien, im November 2012 a c t i o n 365 Wien, im November 2012 Liebe Teamsprecherin, lieber Teamsprecher! Ökumene soll nicht nur das Austauschen von Sätzen sein, sondern ein lebendiger Vorgang. Ich soll den Mitchristen konfessionsüberschreitend

Mehr

Theologie der Leuenberger Konkordie

Theologie der Leuenberger Konkordie Reformierte Sommeruniversität an der Johannes a Lasco Bibliothek Emden 18. 23. August 2013 Theologie der Leuenberger Konkordie Ein gemeinsames Projekt der Johannes a Lasco Bibliothek Emden, des Seminars

Mehr

zwischen der Evangelischen Johanniskirchengemeinde Bonn-Duisdorf/Brüser Berg (Emmaus-Kirche),

zwischen der Evangelischen Johanniskirchengemeinde Bonn-Duisdorf/Brüser Berg (Emmaus-Kirche), zwischen der Evangelischen Johanniskirchengemeinde Bonn-Duisdorf/Brüser Berg (Emmaus-Kirche), der Katholischen Kirchengemeinde St. Rochus und Augustinus/Brüser Berg (St. Edith Stein-Kirche) und der Selbständigen

Mehr

Ein Zeichen gewachsener ökumenischer Gemeinschaft Einen Lutherbaum in Wittenberg pflanzen

Ein Zeichen gewachsener ökumenischer Gemeinschaft Einen Lutherbaum in Wittenberg pflanzen Ein Zeichen gewachsener ökumenischer Gemeinschaft Einen Lutherbaum in Wittenberg pflanzen 1 Der Luthergarten in Wittenberg 1.1 500 Bäume für das Lutherjubiläum 2017 Am 31. Oktober 2017 jährt sich Martin

Mehr

Religionsunterricht. Ein besonderes Fach an den katholischen Grundschulen in Bremen

Religionsunterricht. Ein besonderes Fach an den katholischen Grundschulen in Bremen Religionsunterricht Ein besonderes Fach an den katholischen Grundschulen in Bremen Bischöfliches Generalvikariat Osnabrück Abteilung Schulen und Hochschulen Domhof 2 49074 Osnabrück Tel. 0541 318351 schulabteilung@bistum-os.de

Mehr

Was sagen Evangelische über Maria?

Was sagen Evangelische über Maria? Was sagen Evangelische über Maria? 0. Vorrede Maria? - Die ist doch katholisch! Maria Bilder, Archetypen, Zuschreibungen Es gibt keinen unverstellten (schon gar keinen objektiven) Blick auf die Mutter

Mehr

Mensch 1 3/4 Mensch 2 3/4. Mensch 3 3/4 Mensch 4 3/4. Mensch 5 3/4 Mensch 6 3/4

Mensch 1 3/4 Mensch 2 3/4. Mensch 3 3/4 Mensch 4 3/4. Mensch 5 3/4 Mensch 6 3/4 Mensch 1 3/4 Mensch 2 3/4 setzen eigene Fragen an das Leben mit Grundfragen des Menschseins in Beziehung. (1) ausgehend von ihren Fähigkeiten und Grenzen Fragen an das Leben formulieren setzen eigene Fragen

Mehr

Inhalt. 1.1 Die westliche Gesellschaft in Abgrenzung zu den anderen Himmelsrichtungen S. 27

Inhalt. 1.1 Die westliche Gesellschaft in Abgrenzung zu den anderen Himmelsrichtungen S. 27 Inhalt 0. Einleitung: Anliegen und Aufbau der Arbeit S. 11 0.1 Was ist Eucharistie? - Verschiedene Verständnisweisen als Eckpfeiler einer religionspädagogischen Auseinandersetzung S. 11 0.2 Die Struktur

Mehr

TRAU DICH AUF EINEN GEMEINSAMEN WEG. Kirchlich Heiraten - einfach und persönlich

TRAU DICH AUF EINEN GEMEINSAMEN WEG. Kirchlich Heiraten - einfach und persönlich TRAU DICH AUF EINEN GEMEINSAMEN WEG Kirchlich Heiraten - einfach und persönlich TRAU DICH AUF EINEN GEMEINSAMEN WEG Kirchlich Heiraten - einfach und persönlich TRAU DICH AUF EINEN GEMEINSAMEN WEG Kirchlich

Mehr

Lehrveranstaltungen und Vorträge von Prof. Dr. theol. Matthias Haudel (u. betreute Dissertationsprojekte in Auswahl)

Lehrveranstaltungen und Vorträge von Prof. Dr. theol. Matthias Haudel (u. betreute Dissertationsprojekte in Auswahl) 1 Lehrveranstaltungen und Vorträge von (u. betreute Dissertationsprojekte in Auswahl) Vorlesungen und Seminare seit der Privatdozentur: Gastvorlesung an der Ruhr-Universität Bochum: Das Verhältnis von

Mehr

Was soll und möchte ich mit meinem Leben machen? Was ist mir dabei wichtig? Was bedeutet es (mir) Christ zu sein?

Was soll und möchte ich mit meinem Leben machen? Was ist mir dabei wichtig? Was bedeutet es (mir) Christ zu sein? Jahrgang 5 Themen im katholischen Religionsunterricht Klasse 5 Wir fragen danach, an wen wir glauben (das Gottesbild im Wandel der Zeit), wie wir diesen Glauben ausüben (das Sprechen von und mit Gott),

Mehr

Ökumenischer Gottesdienst zum Reformationsgedenken am (Reminiszere) in der Stadtkirche zu Bad Wildungen.

Ökumenischer Gottesdienst zum Reformationsgedenken am (Reminiszere) in der Stadtkirche zu Bad Wildungen. Ökumenischer Gottesdienst zum Reformationsgedenken am 12.03.2017 (Reminiszere) in der Stadtkirche zu Bad Wildungen. Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserem Vater, und dem Herrn Jesus Christus,

Mehr

Fachcurriculum Katholische Religion an der Sophienschule Hannover Jg. 7/8!

Fachcurriculum Katholische Religion an der Sophienschule Hannover Jg. 7/8! Thema 1: Der Mensch auf der Suche nach Identität und Glück => Jg. 7 beschreiben Situationen der Selbstbzw. Fremdbestimmung, von Glück und Leid Sünde/Schuld, Person, Ebenbild, Freiheit, Bund erläutern das

Mehr