Auftraggeber: Südtirol Fenster GmbH Industriezone Gais Italien. Bauvorhaben/Projekt: --

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Auftraggeber: Südtirol Fenster GmbH Industriezone Gais Italien. Bauvorhaben/Projekt: --"

Transkript

1 Seite 1 von 19 Auftraggeber: Südtirol Fenster GmbH Industriezone Gais Italien Bauvorhaben/Projekt: -- Inhalt: Vergleich des thermischen Verhaltens des Fenstersystems Primus 92 mit und ohne Einbausituation in verschiedenen Ausführungen U f -Berechnungen für Profile nach DIN EN ISO U g -Berechnungen für Verglasung nach DIN EN 673 Ψ g -Berechnungen für Abstandhalter in Isolierglas nach DIN EN ISO U w -Berechnungen für Fenster nach DIN EN ISO Ψ Einbau -Berechnungen für Einbausituationen von Fenstern nach DIN EN ISO U w,einbau -Berechnungen für Fenster im eingebauten Zustand Berechnung von Isothermen, Oberflächentemperaturen und Temperaturfaktoren f Rsi Gegenstand: Primus 92 / ISO-bloc Quellangaben: Die zitierten Messwerte der Uf-Werte des Rahmenprofile basieren auf folgende Dokumente des ift Rosenheim GmbH Gutachterliche Stellungnahme Nr /1 vom Prüfbericht /1 vom Prüfbericht /2 vom

2 Seite 2 von 19 Material: Klima-Randbedingungen für U-Wert und Ψ-Wert- Berechnungen R s / R (m²k/w) Luft außen 0,040 0,0 X Luft innen (Standard an Glas und Fenster) 0,130 20,0 X Luft innen (Standard an der Wand und Leibung) 0,130 20,0 - θ ( C) / konform Luft innen (reduzierte Konvektion und Strahlung in Eckbereichen des Fensters) 0,200 20,0 X unbelüfteter Hohlraum nach EN ISO X unbelüfteter Hohlraum kleiner 2 mm nach EN ISO X leicht belüfteter Hohlraum nach EN ISO X Kalibrierpaneel 0,035 X Klima-Randbedingungen für Isothermen- R s / R θ ( C) Berechnung (m²k/w) Luft außen 0,040-5,0 - Luft innen (Standard an Glas und Fenster) 0,130 20,0 - Luft innen (Standard an der Wand und Leibung) 0,250 20,0 - Luft innen (reduzierte Konvektion und Strahlung in Eckbereichen des Fensters) 0,200 20,0 - unbelüfteter Hohlraum nach EN ISO unbelüfteter Hohlraum kleiner 2 mm nach EN ISO leicht belüfteter Hohlraum nach EN ISO Hohlraum in der Wand und im Anschlussbereich nach EN ISO Material λ (W/mK) Nadelholz R d 500 kg/m³ 0,130 X Aluminium beschichtet 160,000 X EPDM 0,250 X vorkomprimiertes Dichtband / Vorlegeband 0,060 X Silikon 0,350 X PU-Schaum 0,035 - Hochlochziegel W ,330 - Mineralfaser 0,035 - Steinodur **0,035 - Gipsputz (Innenputz) 0,350 - Kunstharzputz (Außenputz) 0, / konform Float 1,000 X Gas im SZR nach EN ISO 673 X Molekularsieb (Trockenmittel im Spacer) 0,100 X Butyl (Primärdichtung) 0,240 X Polysulfid (Sekundärdichtung, 3 mm) 0,400 X Edelstahl 0,17 mm (Lingemann Nirotec017-Spacer) **15,000 *Für wärmetechnische Nachweise sind Bemessungswerte der Wärmeleitfähigkeiten von Baustoffen zu verwenden. Die hier angegebenen Wärmeleitfähigkeiten sind Bemessungswerte, wenn diese nicht anders gekennzeichnet sind. Mit ** gekennzeichnete Wärmeleitfähigkeiten sind Angaben des Auftraggebers bzw. Herstellers und Bemessungswerte. Prüfzeugnisse für diese Kennwerte können beim Hersteller eingesehen werden.

3 Seite 3 von 19 Annahmen/Hinweise: Verglasung: Ug = 0,5 W/m²K, 48 mm, , 14 mm Einstand ins Profil Isolierglas-Randverbund: Edelstahl, Lingemann Nirotec 017 Mauerwerk: 250 mm Hochlochziegel mit 140 mm Wärmedämmung Isothermen: -5 C bis 20 C in 1 C-Schritten Rot: 13 C-Isotherme (schimmelpilzkritische Temperatur bei 20 C, 50%) Blau: 10 C-Isotherme (Taupunkttemperatur bei 20 C, 50%) Schwarz: 0 C-Isotherme (Gefrierpunkt) Normative Verweise: DIN : , Wärmeschutz und Energie-Einsparung in Gebäuden - Teil 2: Mindestanforderungen an den Wärmeschutz DIN 4108 Beiblatt 2: , Wärmeschutz und Energie-Einsparung in Gebäuden - Wärmebrücken - Planungs- und Ausführungsbeispiele DIN V : , Wärmeschutz und Energie-Einsparung in Gebäuden - Wärme- und feuchteschutztechnische Kennwerte DIN EN ISO : , Wärmetechnisches Verhalten von Fenstern, Türen und Abschlüssen, Berechnung von Wärmedurchgangskoeffizienten Teil 1: Vereinfachtes Verfahren DIN EN ISO : , Wärmetechnisches Verhalten von Fenstern, Türen und Abschlüssen, Berechnung von Wärmedurchgangskoeffizienten Teil 2: Numerisches Verfahren DIN EN 673: , Glas im Bauwesen Bestimmung des Wärmedurchgangskoeffizienten (U- Wert) EN ISO 10211: , Wärmebrücken im Hochbau - Wärmeströme und Oberflächentemperaturen - Detaillierte Berechnungen EN ISO 6946: , Bauteile - Wärmedurchlasswiderstand und Wärmedurchgangskoeffizient - Berechnungsverfahren (ISO 6946:2007); Deutsche Fassung EN ISO 6946:2007 DIN EN 12524: , Baustoffe und produkte, wärme- und feuchteschutztechnische Eigenschaften, Tabellierte Bemessungswerte

4 Seite 4 von 19 seitliche/obere Blendrahmen-Flügel-Kombination Primus 92 mit 48 mm Kalibrierpaneel: U f = 1,1 W/m²K (Rechenwert nach EN ISO ) U f = 0,87 W/m²K (Messwert lt. ift Prüfbericht /1) b f = 95 mm seitliche/obere Blendrahmen-Flügel-Kombination Primus 92 mit 48 mm Isolierglas und Randverbund: U g = 0,5 W/m²K Ψ g = 0,052 W/mK

5 Seite 5 von 19 untere Blendrahmen-Flügel-Kombination Primus 92 mit 48 mm Kalibrierpaneel: U f = 1,2 W/m²K (Rechenwert nach EN ISO ) U f = 0,92 W/m²K (Messwert lt. ift Prüfbericht /2) b f = 118 mm untere Blendrahmen-Flügel-Kombination Primus 92 mit 48 mm Isolierglas und Randverbund: U g = 0,5 W/m²K Ψ g = 0,055 W/mK

6 Seite 6 von 19 Variante 1: Rollladenpanzer direkt vor dem Fenster bei den Details mit und ohne ISO-bloc Zeichnung seitlicher Anschluss mit und ohne ISO-bloc (Quelle: Südtirol Fenster)

7 Seite 7 von 19 Berechnungsmodell mit Isothermen (Ausschnitt), seitlicher Anschluss ohne ISO-bloc Berechnungsmodell mit Isothermen (Ausschnitt), seitlicher Anschluss mit ISO-bloc Minimale raumseitige Oberflächentemperatur Θ si und Temperaturfaktor f Rsi am Fensteranschluss bei -5 C Wärmedurchgangskoeffizient des Rahmens U f Wärmedurchgangskoeffizient der Verglasung U g Wärmedurchgangskoeffizient der Wand U Linearer Wärmedurchgangskoeffizient der Einbausituation Ψ Einbau seitlicher Anschluss seitlicher Anschluss ohne ISO-bloc mit ISO-bloc 14,9 C / 0,80 17,2 C / 0,89 1,1 (Messwert 0,87) W/m²K 0,5 W/m²K 0,19 W/m²K 0,052 W/mK +0,21 W/mK +0,043 W/mK

8 Seite 8 von 19 Zeichnung unterer Anschluss mit und ohne ISO-bloc (Quelle: Südtirol Fenster)

9 Seite 9 von 19 Berechnungsmodell mit Isothermen (Ausschnitt), unterer Anschluss ohne ISO-bloc Berechnungsmodell mit Isothermen (Ausschnitt), unterer Anschluss mit ISO-bloc Minimale raumseitige Oberflächentemperatur Θ si und Temperaturfaktor f Rsi am Fensteranschluss bei -5 C Wärmedurchgangskoeffizient des Rahmens U f Wärmedurchgangskoeffizient der Verglasung U g Wärmedurchgangskoeffizient der Wand U Linearer Wärmedurchgangskoeffizient der Einbausituation Ψ Einbau seitlicher Anschluss seitlicher Anschluss ohne ISO-bloc mit ISO-bloc 14,6 C / 0,78 16,6 C / 0,86 1,2 (Messwert 0,92) W/m²K 0,5 W/m²K 0,19 W/m²K 0,055 W/mK +0,21 W/mK +0,048 W/mK

10 Seite 10 von 19 Zeichnung oberer Rollladen-Anschluss mit und ohne ISO-bloc (Quelle: Südtirol Fenster)

11 Seite 11 von 19 Berechnungsmodell mit Isothermen (Ausschnitt), oberer Rollladen-Anschluss ohne ISO-bloc Berechnungsmodell mit Isothermen (Ausschnitt), oberer Rollladen-Anschluss mit ISO-bloc Minimale raumseitige Oberflächentemperatur Θ si und Temperaturfaktor f Rsi am Fensteranschluss bei -5 C Wärmedurchgangskoeffizient des Rahmens U f Wärmedurchgangskoeffizient der Verglasung U g Wärmedurchgangskoeffizient der Wand U Linearer Wärmedurchgangskoeffizient der Einbausituation Ψ Einbau seitlicher Anschluss seitlicher Anschluss ohne ISO-bloc mit ISO-bloc 12,8 C / 0,71 16,4 C / 0,86 1,1 (Messwert 0,87) W/m²K 0,5 W/m²K 0,19 W/m²K 0,052 W/mK +0,31 W/mK +0,019 W/mK

12 Seite 12 von 19 Berechnung des Wärmedurchgangskoeffizienten U w eines einflügeligen Fensters mit den zuvor ermittelten Werten mit und ohne Berücksichtigung der Einbausituation ohne ISO-bloc mit ISO-bloc Wärmedurchgangskoeffizient des Rahmens U f und Rahmenbreite b f seitlich und oben Wärmedurchgangskoeffizient des Rahmens U f und Rahmenbreite b f unten Wärmedurchgangskoeffizient der Verglasung U g seitlich und oben unten Wärmedurchgangskoeffizient des Fensterelements U w ohne Berücksichtigung der Einbausituation 1,1 W/m²K / 95 mm (Rechenwert) 0,87 W/m²K / 95 mm (Messwert) 1,2 W/m²K / 118 mm (Rechenwert) 0,92 W/m²K / 118 mm (Messwert) 0,5 W/m²K 0,052 W/mK 0,055 W/mK 0,81 W/m²K (mit Rechenwert der Rahmen) 0,74 W/m²K (mit Messwert der Rahmen) Wärmedurchgangskoeffizient des Fensterelements U w mit Berücksichtigung der Einbausituation 1,5 W/m²K (mit Rechenwert der Rahmen) 1,4 W/m²K (mit Messwert der Rahmen) 0,92 W/m²K (mit Rechenwert der Rahmen) 0,85 W/m²K (mit Messwert der Rahmen)

13 Seite 13 von 19 Variante 2: Rollladenpanzer weit vor dem Fenster bei den Details mit ISO-bloc Zeichnung seitlicher Anschluss mit und ohne ISO-bloc (Quelle: Südtirol Fenster)

14 Seite 14 von 19 Berechnungsmodell mit Isothermen (Ausschnitt), seitlicher Anschluss ohne ISO-bloc Berechnungsmodell mit Isothermen (Ausschnitt), seitlicher Anschluss mit ISO-bloc Minimale raumseitige Oberflächentemperatur Θ si und Temperaturfaktor f Rsi am Fensteranschluss bei -5 C Wärmedurchgangskoeffizient des Rahmens U f Wärmedurchgangskoeffizient der Verglasung U g Wärmedurchgangskoeffizient der Wand U Linearer Wärmedurchgangskoeffizient der Einbausituation Ψ Einbau seitlicher Anschluss seitlicher Anschluss ohne ISO-bloc mit ISO-bloc 14,9 C / 0,80 17,2 C / 0,89 1,1 (Messwert 0,87) W/m²K 0,5 W/m²K 0,19 W/m²K 0,052 W/mK +0,21 W/mK +0,041 W/mK

15 Seite 15 von 19 Zeichnung unterer Anschluss mit und ohne ISO-bloc (Quelle: Südtirol Fenster)

16 Seite 16 von 19 Berechnungsmodell mit Isothermen (Ausschnitt), unterer Anschluss ohne ISO-bloc Berechnungsmodell mit Isothermen (Ausschnitt), unterer Anschluss mit ISO-bloc Minimale raumseitige Oberflächentemperatur Θ si und Temperaturfaktor f Rsi am Fensteranschluss bei -5 C Wärmedurchgangskoeffizient des Rahmens U f Wärmedurchgangskoeffizient der Verglasung U g Wärmedurchgangskoeffizient der Wand U Linearer Wärmedurchgangskoeffizient der Einbausituation Ψ Einbau seitlicher Anschluss seitlicher Anschluss ohne ISO-bloc mit ISO-bloc 14,6 C / 0,78 16,6 C / 0,86 1,2 (Messwert 0,92) W/m²K 0,5 W/m²K 0,19 W/m²K 0,055 W/mK +0,21 W/mK +0,048 W/mK

17 Seite 17 von 19 Zeichnung oberer Rollladen-Anschluss mit und ohne ISO-bloc (Quelle: Südtirol Fenster)

18 Seite 18 von 19 Berechnungsmodell mit Isothermen (Ausschnitt), oberer Rollladen-Anschluss ohne ISO-bloc Berechnungsmodell mit Isothermen (Ausschnitt), oberer Rollladen-Anschluss mit ISO-bloc Minimale raumseitige Oberflächentemperatur Θ si und Temperaturfaktor f Rsi am Fensteranschluss bei -5 C Wärmedurchgangskoeffizient des Rahmens U f Wärmedurchgangskoeffizient der Verglasung U g Wärmedurchgangskoeffizient der Wand U Linearer Wärmedurchgangskoeffizient der Einbausituation Ψ Einbau seitlicher Anschluss seitlicher Anschluss ohne ISO-bloc mit ISO-bloc 12,8 C / 0,71 16,6 C / 0,86 1,1 (Messwert 0,87) W/m²K 0,5 W/m²K 0,19 W/m²K 0,052 W/mK +0,31 W/mK +0,011 W/mK

19 Seite 19 von 19 Berechnung des Wärmedurchgangskoeffizienten U w eines einflügeligen Fensters mit den zuvor ermittelten Werten mit und ohne Berücksichtigung der Einbausituation ohne ISO-bloc mit ISO-bloc Wärmedurchgangskoeffizient des Rahmens U f und Rahmenbreite b f seitlich und oben Wärmedurchgangskoeffizient des Rahmens U f und Rahmenbreite b f unten Wärmedurchgangskoeffizient der Verglasung U g seitlich und oben unten Wärmedurchgangskoeffizient des Fensterelements U w ohne Berücksichtigung der Einbausituation 1,1 W/m²K / 95 mm (Rechenwert) 0,87 W/m²K / 95 mm (Messwert) 1,2 W/m²K / 118 mm (Rechenwert) 0,92 W/m²K / 118 mm (Messwert) 0,5 W/m²K 0,052 W/mK 0,055 W/mK 0,81 W/m²K (mit Rechenwert der Rahmen) 0,74 W/m²K (mit Messwert der Rahmen) Wärmedurchgangskoeffizient des Fensterelements U w mit Berücksichtigung der Einbausituation 1,5 W/m²K (mit Rechenwert der Rahmen) 1,4 W/m²K (mit Messwert der Rahmen) 0,91 W/m²K (mit Rechenwert der Rahmen) 0,85 W/m²K (mit Messwert der Rahmen) BAUWERK Ingenieurbüro für Bauphysik und Fenstertechnik Rosenheim, 1. Dezember 2009 Dipl.-Ing. (FH) Roland Steinert

Gegenstand: Hebe-Schiebetür-Profile WF-VARIO LUX-HST i-passiv aus Holz-Aluminium mit Purenit Dreifach-Isolierglas, SwisspacerV-Randverbund

Gegenstand: Hebe-Schiebetür-Profile WF-VARIO LUX-HST i-passiv aus Holz-Aluminium mit Purenit Dreifach-Isolierglas, SwisspacerV-Randverbund Seite 1 von 11 Auftraggeber: Stelzer Alutechnik GmbH Danziger Str. 12 72501 Gammertingen Inhalt: U f -Berechnungen für Profile nach DIN EN ISO 10077-2 U g -Berechnungen für Verglasung nach DIN EN 673 und

Mehr

Auftraggeber: Stelzer Alutechnik GmbH Danziger Str Gammertingen. Bauvorhaben/Kunde/Projekt: Integralfenster HA-Multiframe Integral 2020

Auftraggeber: Stelzer Alutechnik GmbH Danziger Str Gammertingen. Bauvorhaben/Kunde/Projekt: Integralfenster HA-Multiframe Integral 2020 Seite 1 von 12 Auftraggeber: Stelzer Alutechnik GmbH Danziger Str. 12 72501 Gammertingen Bauvorhaben/Kunde/Projekt: Integralfenster HA-Multiframe Integral 2020 Inhalt: Uf-Berechnungen für Profile nach

Mehr

Projekt: Isothermendarstellung:

Projekt: Isothermendarstellung: Seite 1 von 7 Projekt: Beispielberechnung Fenster/Fenstereinbau Inhalt: U f -Berechnungen für Profile nach DIN EN ISO 10077-2 U w -Berechnungen für Fenster nach DIN EN ISO 10077-1 Ψ g -Berechnungen für

Mehr

Auftraggeber: Fieger Lamellenfenster GmbH Auf der Aue Birkenau i. Odw. Bauvorhaben/Kunde/Projekt: Lamellenfenster FLW40 ungedämmt

Auftraggeber: Fieger Lamellenfenster GmbH Auf der Aue Birkenau i. Odw. Bauvorhaben/Kunde/Projekt: Lamellenfenster FLW40 ungedämmt Seite 1 von 5 Auftraggeber: Fieger Lamellenfenster GmbH Auf der Aue 10 68488 Birkenau i. Odw. Bauvorhaben/Kunde/Projekt: Lamellenfenster FLW40 ungedämmt Inhalt: Uf-Berechnungen für Profile nach DIN EN

Mehr

Auftraggeber: TEHNI S.A. PANTELOS 2o klm Kimmeria - Pigadia 67100 Xanthi Greece

Auftraggeber: TEHNI S.A. PANTELOS 2o klm Kimmeria - Pigadia 67100 Xanthi Greece Seite 1 von 5 Auftraggeber: TEHNI S.A. PANTELOS 2o klm Kimmeria - Pigadia 67100 Xanthi Greece Bauvorhaben/Kunde/Projekt: Aluminium-Hauseingangstür mit Glasausschnitten Inhalt: Uf-Berechnungen für Profile

Mehr

Wärmebrückenkatalog für illbruck Vorwandmontage-System

Wärmebrückenkatalog für illbruck Vorwandmontage-System Stand: 12.06.2015 Roland Steinert, BAUWERK Ingenieurbüro für Bauphysik Jacek Goehlmann und Wolfram Kommke, Planungsteam Bauanschluss Wärmebrückenkatalog für illbruck Vorwandmontage-System Die Vervielfältigung

Mehr

Sommer Informatik GmbH

Sommer Informatik GmbH Sommer Informatik GmbH 1 Das Unternehmen Sommer Informatik GmbH Sitz in Rosenheim Gründung vor 20 Jahren durch den Geschäftsführer Herr Robert Sommer Marktführer im Bereich Isothermen- und Rahmen-U-Wert-Berechnung

Mehr

Nachweis längenbezogener Wärmedurchgangskoeffizient

Nachweis längenbezogener Wärmedurchgangskoeffizient Nachweis längenbezogener Wärmedurchgangskoeffizient Prüfbericht 427 43494/1 Auftraggeber German Spacer Solutions GmbH Bahnhofstraße 31 71638 Ludwigsburg Grundlagen EN ISO 100772 : 2003 Wärmetechnisches

Mehr

TFI-Bericht

TFI-Bericht TFI-Bericht 460107-01 Wärmedurchgangskoeffizient Längenbezogener Wärmedurchgangskoeffizient Oberflächentemperaturfaktor Auftraggeber Grupor Kunststoffwerk Katzbach GmbH Ziegeleiweg 20 93413 Cham Produkt

Mehr

Prüfbericht Nr

Prüfbericht Nr Seite 1 von 14 Prüfbericht Nr. 5245-06-2004 Nachweis der Beiblatt 2 - Gleichwertigkeit einer Rolladen-Einbausituation für eine entsprechende Wärmebrückenbewertung gemäß EnEV, Anhang 1 Nr. 2.5, Absatz b)

Mehr

Prüfbericht Nr. 2315-140-2005

Prüfbericht Nr. 2315-140-2005 Seite 1 von 11 Prüfbericht Nr. 2315-140-2005 Wärmebrückenanalyse einer Rollladenkasten-Einbausituation für eine entsprechende Wärmebrückenbewertung gemäß EnEV, Anhang 1 Nr. 2.5, Absatz b) Antragsteller

Mehr

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Prüfbericht 432 27866/1 Auftraggeber Produkt Metalplast-Bielsko S.A. ul. Warszawska 153 43300 Bielsko-Biala Polen Feste Systeme: Blendrahmen / Sprosse Bewegliche

Mehr

Wärmebrückenberechnung zur Ermittlung der thermischen Kennwerte des Fensterrahmens 'edition 4' mit Verbundverglasung

Wärmebrückenberechnung zur Ermittlung der thermischen Kennwerte des Fensterrahmens 'edition 4' mit Verbundverglasung PASSIV HAUS INSTITUT Dr. Wolfgang Feist Wärmebrückenberechnung zur Ermittlung der thermischen Kennwerte des Fensterrahmens 'edition 4' mit Verbundverglasung im Auftrag der Firma Internorm International

Mehr

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Prüfbericht 421 29133/3 Auftraggeber Guardian Europe S.A. Zone Industrielle Wolser 03452 Dudelange Luxemburg Grundlagen EN 673 : 2000 10 Glas im Bauwesen Bestimmung

Mehr

Neuheit. hebeschiebetüren. genius plus. thermo royal plus. entscheidungen fürs leben

Neuheit. hebeschiebetüren. genius plus. thermo royal plus. entscheidungen fürs leben Neuheit hebeschiebetüren genius plus thermo royal plus entscheidungen fürs leben vielfältige varianten Ihre Fenster sind unsere Leidenschaft. Seit 1978 fasziniert uns diese Welt getragen von ausgewiesenem

Mehr

Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient

Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient 101.207 103.232 Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient Prüfbericht 432 41322/1 Auftraggeber Produkt VEKA AG Dieselstraße 8 48324 Sendenhorst Kunststoffprofile, Profilkombination: Flügelrahmen- Blendrahmen

Mehr

Gutachtliche Stellungnahme

Gutachtliche Stellungnahme Gutachtliche Stellungnahme Nr.: 175 41510 Erstelldatum 06. August 2009 Auftraggeber aluplast GmbH Kunststoffprofile Auf der Breit 2 76227 Karlsruhe Auftrag Gutachtliche Stellungnahme zur Schalldämmung

Mehr

Bewertung und Grenzen der Mess- und Berechnungsergebnisse

Bewertung und Grenzen der Mess- und Berechnungsergebnisse Dipl.-Ing. (FH) ift Rosenheim Bewertung und Grenzen der Mess- und Berechnungsergebnisse 1 Einführung Die Bauteile einer Gebäudehülle wie das Mauerwerk, die Fassade oder auch das Fenster werden stetig hinsichtlich

Mehr

Publikation des LIW Rosenheim. Einfluss von unterschiedlichen Sprossenkonstruktionen auf den Wärmedurchgang von Fenstern

Publikation des LIW Rosenheim. Einfluss von unterschiedlichen Sprossenkonstruktionen auf den Wärmedurchgang von Fenstern Publikation des LIW Rosenheim Dipl.-Ing. (FH) Hans-Jürgen Hartmann (ift Rosenheim) Dipl.-Ing. (FH) Konrad Huber (ift Rosenheim) Dipl.-Phys. Norbert Sack (ift Rosenheim) Dipl.-Ing. (FH) Hans Froelich (freier

Mehr

ENERGIE BAUPHYSIK TGA

ENERGIE BAUPHYSIK TGA ENERGIE BAUPHYSIK TGA Prof. Dipl.-Ing. Architektin Susanne Runkel ENERGIE, BAUPHYSIK UND TGA PROGRAMM WS 2016/17 1. 05.10.2016 Einführung, Entwicklung und Hintergrund Bauphysik 2. 12.10.2016 Wärmetransport

Mehr

WÄRMEDÄMMUNG AM FENSTER

WÄRMEDÄMMUNG AM FENSTER WIE WIRD DER WÄRMEDURCHGANGSKOEFFIZIENT U RICHTIG ERMITTELT? WAS IST BEZÜGLICH DER ENEV UND DES MINDESTWÄRMESCHUTZES ZU BEACHTEN? www.rehau.de Bau Automotive Industrie Gliederung Wie wird der Wärmedurchgangskoeffizient

Mehr

Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient Temperaturfaktor

Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient Temperaturfaktor Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient Temperaturfaktor Prüfbericht 428 30691/2 Auftraggeber Produkt Bezeichnung Außenmaß Auslass-Schlitz Material des Rollladenkastens Rauschenberger GmbH Hartschaumtechnik

Mehr

Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient

Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient Prüfbericht 402 42539/3 Auftraggeber Produkt VEKA AG Dieselstraße 8 48324 Sendenhorst Kunststoffprofile, Profilkombination: Flügelrahmen- Blendrahmen Bezeichnung ALPHALINE

Mehr

Fenstermontage Teil 2 Planung und Ausführung von Fensteranschlüssen - Wärmetechnische Kennwerte

Fenstermontage Teil 2 Planung und Ausführung von Fensteranschlüssen - Wärmetechnische Kennwerte Institut für Fenstertechnik e.v. Dipl. Ing. (FH) Wolfgang Jehl (ift-rosenheim) Dipl. Ing. (FH) Guido Straßer (ift-rosenheim) Dipl. Ing. (FH) Ulrich Sieberath (ift-rosenheim) Fenstermontage Teil 2 Planung

Mehr

5th Km of National Road Larissa-Athens

5th Km of National Road Larissa-Athens Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient Prüfbericht 422 42432/1 Auftraggeber Produkt Bezeichnung Bautiefe Ansichtsbreite EXALCO PRIMCOR S.A. 5th Km of National Road Larissa-Athens 41110 Larissa Griechenland

Mehr

Wärmeübergangswiderstand auf der dem beheizten Raum abgewandten Oberfläche:

Wärmeübergangswiderstand auf der dem beheizten Raum abgewandten Oberfläche: Wärmeübergangswiderstand auf der dem beheizten abgewandten Oberfläche: R se = 0,17 m 2 K/W Andere Temperaturbereiche Bei Wärmebrücken von Bauteilen, die beheizte Räume gegen unbeheizte Kellerräume, Pufferräume,

Mehr

Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient

Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient Prüfbericht 402 33119/2 R1* * Revision von Prüfbericht Nr. 402 33119/2 vom 20. April 2007 Auftraggeber Produkt Bezeichnung Bautiefe Ansichtsbreite Aussteifung Einlage

Mehr

IDEAL 5000-CH FV MINERGIE-Modul-Fenster

IDEAL 5000-CH FV MINERGIE-Modul-Fenster aluplast GmbH IDEAL 5000-CH FV MINERGIE-Modul-Fenster Nachweis Wärmedämmfähigkeit MINERGIE- Modul-Fenster Version 1.0 Datum: 2006-12-08 Status: release Dokument: Aluplast_minergie_IDEAL_5000_FV.doc Dokumenttyp:

Mehr

Leichtbaurollladenkasten Typ: MS 24 NE Plus

Leichtbaurollladenkasten Typ: MS 24 NE Plus hapa AG Leichtbaurollladenkasten Typ: MS 24 NE Plus Bildbreite 5,45 cm Bildhöhe 7,50 cm Unser Rollladenkasten Typ "MS 24 NE Plus" mit innenliegender Revisionsöffnung erfüllt nicht alle Anforderungen der

Mehr

im Auftrag der Firma Schöck Bauteile GmbH Dipl.-Ing. M. Kuhnhenne

im Auftrag der Firma Schöck Bauteile GmbH Dipl.-Ing. M. Kuhnhenne Bestimmung der Wärmebrückenwirkung von Fassadendurchdringungen mit und ohne thermischer Trennung mit Hilfe von experimentellen und dreidimensionalen numerischen Untersuchungen im Auftrag der Firma Schöck

Mehr

Nachweis Passivhaustauglichkeit von Komponenten für Fenster

Nachweis Passivhaustauglichkeit von Komponenten für Fenster Nachweis Gutachtliche Stellungnahme Nr. 15-001532-PR0 (GAS-A01-11-de-01) Produkt Bezeichnung Rahmenmaterial Außenmaß Fenster (B x H) Ergebnisse ift Rosenheim 30.09.2015 Manuel Demel, M.BP. Dipl.-Ing. (FH)

Mehr

Nachweis des Wärmedurchgangskoeffizienten

Nachweis des Wärmedurchgangskoeffizienten Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient Prüfbericht 421 34445 Auftraggeber Glas Strack Produktions GmbH Otto Str. 2-4 44867 Bochum +A1 : 2000-10 + A2 : 2002-12 Glas im Bauwesen Bestimmung des Wärmedurchgangskoeffizienten

Mehr

StoTherm Classic mit Dämmplatte Top40 und Dämmplatte Top32 für Passivhäuser. PASSIV HAUS geeignete Komponente

StoTherm Classic mit Dämmplatte Top40 und Dämmplatte Top32 für Passivhäuser. PASSIV HAUS geeignete Komponente Fassade Fassadendämmsysteme Arch. Kopeinig, Velden/Österreich StoTherm Classic mit Dämmplatte Top40 und Dämmplatte Top32 für Passivhäuser Zertifizierungsunterlagen - WDVS nach Passivhaus-Standard Wärmebrückenfreie

Mehr

Nachweis längenbezogener Wärmedurchgangskoeffizient

Nachweis längenbezogener Wärmedurchgangskoeffizient Nachweis längenbezogener Wärmedurchgangskoeffizient Prüfbericht 10-000497-PB01-K10-06-de-01 Auftraggeber Produkt Bezeichnung Alu Pro s.p.a. Via a. Einstein 8 30033 Noale/Ve Italien Abstandhalter Convert

Mehr

Gutachtliche Stellungnahme /1 vom 17. April 2007

Gutachtliche Stellungnahme /1 vom 17. April 2007 455 25317/1 vom 17. April 2007 zum Nachweis 402 25317/1 vom 2. März 2002 Auftraggeber aluplast GmbH Kunststoffprofile Auf der Breit 2 76227 Karlsruhe Grundlagen EN 12412-2 : 2003-07 Bestimmung des Wärmedurchgangskoeffizienten

Mehr

Warme Kante für Fenster und Fassade

Warme Kante für Fenster und Fassade Seite 1 von 7 Dipl.-Phys. ift Rosenheim Einfache Berücksichtigung im wärmetechnischen Nachweis 1 Einleitung Entsprechend der Produktnorm für Fenster EN 14351-1 [1] (Fassaden EN 13830 [2]) erfolgt die Berechnung

Mehr

Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient und Temperaturfaktor

Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient und Temperaturfaktor Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient und Temperaturfaktor Prüfbericht 428 33114/2 Auftraggeber Produkt Bezeichnung BC 20 Außenmaß BeClever Sp. z o.o. ul. Malinowa 1 62-300 Wrzesnia Polen Rollladenkasten

Mehr

Nachweis des Wärmedurchgangskoeffizienten

Nachweis des Wärmedurchgangskoeffizienten Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient Prüfbericht Nr. 11-001158-PR03 (PB3-A01-06-de-01) Auftraggeber Produkt Bezeichnung Außenmaß ift Rosenheim 24. August 2011 Dr. Joachim Hessinger, Dipl.-Phys. Prüfstellenleiter

Mehr

ENERGIE - BAUPHYSIK - TGA

ENERGIE - BAUPHYSIK - TGA ENERGIE - BAUPHYSIK - TGA Prof. Dipl.-Ing. Architektin Susanne Runkel ENERGIE, BAUPHYSIK UND TGA PROGRAMM WS 2016/17 1. 05.10.2016 Einführung, Entwicklung und Hintergrund Bauphysik 2. 12.10.2016 Wärmetransport

Mehr

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Prüfbericht 403 26056/1 Auftraggeber Produkt Bezeichnung Fieger Lamellenfenster GmbH Industriestr. 38 69509 Mörlenbach Lamellenfenster mit Isolierverglasung FIEGER

Mehr

Wärmebrückenberechnung zur Zertifizierung des Fensterrahmens energeto 8000 foam inside als Passivhaus geeignete Komponente

Wärmebrückenberechnung zur Zertifizierung des Fensterrahmens energeto 8000 foam inside als Passivhaus geeignete Komponente PASSIV HAUS INSTITUT Dr. Wolfgang Feist Wärmebrückenberechnung zur Zertifizierung des Fensterrahmens energeto 8000 foam inside als Passivhaus geeignete Komponente im Auftrag der Firma aluplast GmbH Auf

Mehr

Hinweise für die Anwendung der Randbedingungen Fall 1-11

Hinweise für die Anwendung der Randbedingungen Fall 1-11 Hinweise für die Anwendung der Randbedingungen Fall 1-11 Abkürzungsverzeichnis A = Fläche der Außenwand A bf = Fläche der Bodenplatte A D = Fläche des Daches A G = Fläche der Kellerdecke A W = Fläche des

Mehr

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Prüfbericht 432 29876/1 Auftraggeber Produkt Bezeichnung Querschnittsabmessung Ansichtsbreite Material Oberfläche Art und Material der Dämmzone Besonderheiten

Mehr

Gutachtliche Stellungnahme 175 29313/1 vom 18. Januar 2005 zu den in den Grundlagen genannten Prüfberichten der Luftschalldämmung von Bauteilen Auftraggeber roma Rolladensysteme GmbH Ostpreußenstraße 9

Mehr

Wärmebrückenkatalog für WAREMA Sonnenschutz

Wärmebrückenkatalog für WAREMA Sonnenschutz Wärmebrückenkatalog für WAREMA Sonnenschutz Dok.-Nr. 618500.02.2011 Steigende Anforderungen an die Gebäudehülle Energiesparendes Bauen gewinnt heutzutage immer mehr an Bedeutung. Mit der im Oktober 2009

Mehr

WinSLT / SommerGlobal. Wärmetechnische und strahlungsphysikalische. Glas in Kombination mit Sonnenschutz

WinSLT / SommerGlobal. Wärmetechnische und strahlungsphysikalische. Glas in Kombination mit Sonnenschutz WinSLT / SommerGlobal Wärmetechnische und strahlungsphysikalische Berechnungen für Glas und Glas in Kombination mit Sonnenschutz Roland Steinert, Dipl.-Ing. (FH) Sommer Informatik GmbH Rosenheim Änderung

Mehr

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Prüfbericht 432 29282/5 Auftraggeber Produkt heroal-johann Henkenjohann GmbH & Co.KG Österwieher Straße 80 33415 Verl Bezeichnung E 110 Querschnittsabmessung

Mehr

Leichtbaurollladenkasten Typ: MS 30 NE Plus

Leichtbaurollladenkasten Typ: MS 30 NE Plus hapa AG Leichtbaurollladenkasten Typ: MS 30 NE Plus Bildbreite 5,45 cm Bildhöhe 7,50 cm Unser Rollladenkasten Typ "MS 30 NE Plus" mit innenliegender Revisionsöffnung erfüllt die Anforderungen der unten

Mehr

U-Wert-Berechnung nach EN ISO und EN ISO in Anlehnung an das Reglement des Minergie Labels

U-Wert-Berechnung nach EN ISO und EN ISO in Anlehnung an das Reglement des Minergie Labels U-Wert-Berechnung nach EN ISO 10077-1 und EN ISO 10077-2 in Anlehnung an das Reglement des Minergie Labels Prüfbericht Berner Fachhochschule Architektur, Holz und Bau Burgdorf, Biel Bericht Nr. Auftrag

Mehr

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Prüfbericht 432 30095/1 R2 Auftraggeber Produkt SCHÜCO International KG Karolinenstraße 1-15 33609 Bielefeld Feste Systeme: Blendrahmen / Sprosse Bewegliche Systeme:

Mehr

Nachweis Passivhaustauglichkeit von Komponenten für Fenster

Nachweis Passivhaustauglichkeit von Komponenten für Fenster Nachweis Gutachtliche Stellungnahme Nr. 16-000746-PR02 (GAS-A01-06-de-01) Produkt Bezeichnung Rahmenmaterial Außenmaß Fenster (B x H) Ergebnisse ift Rosenheim 05.04.2016 Manuel Demel, M.BP. Dipl.-Ing.

Mehr

BAUPYHSIKALISCHE BERECHNUNGEN

BAUPYHSIKALISCHE BERECHNUNGEN GZ: 11.761-DSs 37,5/12W Seiten: 1-12 Datum: 04.12.2012 Anlagen: 1 (insgesamt 6 Seiten) BAUPYHSIKALISCHE BERECHNUNGEN Gegenstand: Ermittlung wärmeschutztechnischer Kennwerte von Wänden hergestellt aus Durisol

Mehr

Nachweis Längenbezogener Wärmedurchgangskoeffizient

Nachweis Längenbezogener Wärmedurchgangskoeffizient Nachweis Prüfbericht Nr. 10-001334-PR01 (PB-K20-06-de-01) Auftraggeber Produkt Ergebnis Aluminium Systems Waaslandlaan 15 9160 Lokeren Belgien Wintergarten-Randprofil Bezeichnung System: VR2613 - DK154

Mehr

Umgang mit Wärmebrücken

Umgang mit Wärmebrücken Seite 1 von 6 Leiter PR & Kommunikation, ift Rosenheim Umgang mit Wärmebrücken Tipps für Planung und Ausführung von Baukörperanschluss Die Fenstertechnik hat sich mit der kontinuierlichen Verschärfung

Mehr

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Prüfbericht 432 25195/6 Auftraggeber Produkt Bezeichnung Querschnittsabmessung Material Aussteifung Besonderheiten -/- ift Rosenheim 22. August 2002 Dr. Helmut

Mehr

Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient und Temperaturfaktor

Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient und Temperaturfaktor Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient und Temperaturfaktor Prüfbericht 428 43783/1 Auftraggeber Produkt Bezeichnung Abmessung BeClever Sp. z o.o. Ul. Malinowa 1 62-300 Wrzesnia Rollladen-Aufsatzkasten CB

Mehr

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Prüfbericht 432 29282/1 Auftraggeber Produkt heroal-johann Henkenjohann GmbH & Co.KG Österwieher Straße 80 33415 Verl Feste Systeme: Blendrahmen / Sprosse Bewegliche

Mehr

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Prüfbericht 432 25150/2 Auftraggeber Produkt Bezeichnung Querschnittsabmessung Material Aussteifung Besonderheiten -/- REHAU AG + Co. KG Verwaltung Erlangen Ytterbium

Mehr

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Prüfbericht 432 25150/3 Auftraggeber Produkt Bezeichnung Querschnittsabmessung Material Aussteifung Besonderheiten -/- REHAU AG + Co. KG Verwaltung Erlangen Ytterbium

Mehr

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Prüfbericht 402 28226/1 Auftraggeber VEKA AG Dieselstraße 8 48324 Sendenhorst Grundlagen EN 12412-2 : 2003-07 Bestimmung des Wärmedurchgangskoeffizienten mittels

Mehr

Wiegand Fensterbau Thema: Energetisch optimierter Fensteranschluss und Energiegewinn durch Verglasungen

Wiegand Fensterbau Thema: Energetisch optimierter Fensteranschluss und Energiegewinn durch Verglasungen Wiegand Fensterbau Thema: Energetisch optimierter Fensteranschluss und Energiegewinn durch Verglasungen Referent: Dirk Wiegand, Dipl.-Ing. (FH Holztechnik Wiegand Fensterbau Feldstraße 10, 35116 Hatzfeld-Holzhausen

Mehr

Bewertung von Wandanschlüssen

Bewertung von Wandanschlüssen Dipl.-Ing. (FH) Wolfgang Jehl ift Rosenheim Auswirkungen auf Neu- und Altbauten Einleitung Bisher wurde die Wärmebrückenwirkung beim Wandanschluss von Fenstern und Fassaden eher erfahrungsgemäß und nur

Mehr

Bezeichnung Convert Alu Spacer 6,5 mm x 15,5 mm Zweischeiben-Isolierverglasung 6,5 mm x 11,5 mm Dreischeiben-Isolierverglasung

Bezeichnung Convert Alu Spacer 6,5 mm x 15,5 mm Zweischeiben-Isolierverglasung 6,5 mm x 11,5 mm Dreischeiben-Isolierverglasung Nachweis längenbezogener Wärmedurchgangskoeffizient Prüfbericht 427 42489/1 Auftraggeber Alu Pro s.p.a. Via a. Einstein 8 30033 Noale/Ve Italien Grundlagen EN ISO 10077-2 : 2003 Wärmetechnisches Verhalten

Mehr

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Prüfbericht 402 29298/2 Auftraggeber Produkt GEALAN Fenster- Systeme GmbH Hofer Straße 80 95145 Oberkotzau Flügel- / Blendrahmen - Profilkombination Grundlagen

Mehr

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Prüfbericht 423 29217/1 Auftraggeber SCHÜCO International KG Karolinenstraße 1-15 33609 Bielefeld Grundlagen EN ISO 10077-1 : 2000-07 Berechnung des Wärmedurchgangskoeffizienten

Mehr

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Prüfbericht 402 26712/1 Auftraggeber Produkt Bezeichnung KBE Profilsysteme GmbH Motzener Str. 31-33 12277 Berlin Flügel-/Blendrahmen-Profilkombination KBE System_70

Mehr

0 1 A n s c h l u s s H a u p t -Da c h f l ä c h e a n G a u b e n d a c h f l ä c h e

0 1 A n s c h l u s s H a u p t -Da c h f l ä c h e a n G a u b e n d a c h f l ä c h e Nachweis Gleichwertigkeit nach DIN 4108 Beiblatt 2:200603 Ingenieurbüro caleo Fligge Tilgner Topp GbR Am Ratsbauhof 3a 31134 Hildesheim Tel.: 05121/288 9850 Fax: 05121/288 9854 Projekt: MOVEROOF JaRo GmbH

Mehr

Thermisch getrennte Führungsschiene. Wärmeschutz und Energieeinsparung

Thermisch getrennte Führungsschiene. Wärmeschutz und Energieeinsparung Thermisch getrennte Führungsschiene Wärmeschutz und Energieeinsparung Thermisch getrennte Führungsschiene DIN 4108 Beiblatt 2 Wärmeschutz und Energie-Einsparung in Gebäuden - Wärmebrücken Planungs- und

Mehr

Bestimmung der Wärmebrückenwirkung der mechanischen Befestigungselemente für ausgewählte Bemo-Dachkonstruktionen

Bestimmung der Wärmebrückenwirkung der mechanischen Befestigungselemente für ausgewählte Bemo-Dachkonstruktionen Bestimmung der Wärmebrückenwirkung der mechanischen Befestigungselemente für ausgewählte Bemo-Dachkonstruktionen im Auftrag der Maas Profile GmbH & Co KG Dr.-Ing. M. Kuhnhenne Aachen, 29. Februar 2012

Mehr

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Prüfbericht 402 28020/1 Auftraggeber Produkt Bezeichnung Thyssen Polymer GmbH Bayerwaldstraße 18 94327 Bogen Flügel- / Blendrahmen-Profilkombination ELITE L710

Mehr

Nachweis Berechnung des Wärmedurchgangskoeffizienten

Nachweis Berechnung des Wärmedurchgangskoeffizienten Nachweis Prüfbericht Nr. 12-001847-PR10 (PB-A01-06-de-01) Auftraggeber Produkt Herz Fensterbau GmbH Oberhoferstr. 4 87471 Durach Deutschland Einflügeliges Drehkippfenster Holz Bezeichnung IV Holzfenster

Mehr

Was ändert sich bei Fensterrahmen und -profilen?

Was ändert sich bei Fensterrahmen und -profilen? Seite 1 von 8 ift Rosenheim Abteilungsleiter Bauphysik Von k zu U Was ändert sich bei Fensterrahmen und -profilen? 1 Einführung Mit der Einführung der Energieeinsparverordnung (EnEV) am 1. Februar 2002

Mehr

Neues Beiblatt 2 zu DIN 4108

Neues Beiblatt 2 zu DIN 4108 an: V E R T E I L E R Technischer Bericht cc: Xella Baustoffe GmbH Technologie und Marketing Datum: 18.11.2003 Zeichen: BH von: Horst Bestel Technischer Bericht 6/2003 Neues Beiblatt 2 zu DIN 4108 Zusammenfassung:

Mehr

Prüfbericht

Prüfbericht Wärmedurchgangskoeffizient, Längenbezogener Wärmedurchgangskoeffizient ψ (Psi) und Temperaturfaktor f des Rollladenkastens >>ROK - TOP 36,5/30 mit Verschlussdeckel WLG 025

Mehr

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Prüfbericht 432 26793/1 Auftraggeber Produkt Bezeichnung Querschnittsabmessung Material Art und Material der Dämmzone Besonderheiten -/- ift Rosenheim 4. April

Mehr

Warme Sprosse Was bringt die überarbeitete EN

Warme Sprosse Was bringt die überarbeitete EN Seite 1 von 6 ift Rosenheim Warme Sprosse Was bringt die überarbeitete EN 14351-1 Sprossen im Fenster ein Thema? Fenster mit Sprossenverglasungen gehören zum landschaftlichen Erscheinungsbild vieler Regionen

Mehr

EnEV DIN 4108 Bauregelliste A Teil 1

EnEV DIN 4108 Bauregelliste A Teil 1 Dipl. Phys. Norbert Sack ift Rosenheim - Institut für Fenstertechnik e.v. EnEV DIN 4108 Bauregelliste A Teil 1 Wie schaut die Zukunft für Fenster, Fassaden und Verglasungen aus? Zeitlicher Ablauf Das Bundeskabinett

Mehr

Dipl.- Geol. Martin Sauder / Ö. b. u. v. Sachverständiger für mineralische Baustoffe / Institut für Baustoffuntersuchung und

Dipl.- Geol. Martin Sauder / Ö. b. u. v. Sachverständiger für mineralische Baustoffe / Institut für Baustoffuntersuchung und / Wärmedurchlasswiderstand von Luftschichten Ruhende Luftschicht: Der Luftraum ist von der Umgebung abgeschlossen. Liegen kleine Öffnungen zur Außenumgebung vor und zwischen der Luftschicht und der Außenumgebung

Mehr

BF-Information 007 / Änderungsindex 0 - März U w -Wert Berechnung von Sprossenfenstern

BF-Information 007 / Änderungsindex 0 - März U w -Wert Berechnung von Sprossenfenstern Berechnung von Sprossenfenstern Uw -Wert Berechnung von Sprossenfenstern 1.0 Einleitung Nicht nur der Abstandhalter im Randverbund, auch Sprossen sind wärmetechnische Störstellen, die bei der Ermittlung

Mehr

Die Anforderungen an MINERGIE -Modul zertifizierte Aluminium-Fenstersysteme

Die Anforderungen an MINERGIE -Modul zertifizierte Aluminium-Fenstersysteme Die Anforderungen an MINERGIE -Modul zertifizierte Aluminium-systeme Hydro Building Systems AG WICONA is a Hydro Brand November 2010 1/19 Inhalt MINERGIE -Modul Ausgabe 2003 / Erg. 2009 Mitgeltende Dokumente

Mehr

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Prüfbericht 402 27941/3 Auftraggeber Produkt Bezeichnung PIMAS PLASTIK INSAAT MALZEMELERI A.S. Cayirova-Gebze 41420 Kocaeli Türkei Flügel- / Blendrahmen-Profilkombination

Mehr

Dr.-Ing. Kai Schild, Technische Universität Dortmund

Dr.-Ing. Kai Schild, Technische Universität Dortmund Bewertung von Wärmebrückeneinflüssen Dr.-Ing. Kai Schild, Technische Universität Dortmund Energieberatertag 2014, Nieder-Olm 1 Problembeschreibung 1. Entwurf Habitat 67, Montreal Energieberatertag 2014,

Mehr

Nachweis Berechnung des Wärmedurchgangskoeffizienten

Nachweis Berechnung des Wärmedurchgangskoeffizienten Nachweis Prüfbericht Nr. 12-001847-PR02 (PB-A01-06-de-01) Auftraggeber Produkt Ergebnis Herz Fensterbau GmbH Oberhoferstr. 4 87471 Durach Deutschland Holzfenster mit Aluminium Vorsatzschale Bezeichnung

Mehr

Gutachtliche Stellungnahme /3 vom 20. März 2006

Gutachtliche Stellungnahme /3 vom 20. März 2006 455 31397/3 vom 20. März 2006 zum Nachweis 402 25328/2 vom 19. März 2002 Auftraggeber Produkt Thyssen Polymer GmbH Bayerwaldstraße 18 94327 Bogen Flügel-Blendrahmen-Profilkombination Grundlagen pren 12412-2

Mehr

Nachweis Zeitstandverhalten Mehrscheiben Isolierglas nach DIN EN

Nachweis Zeitstandverhalten Mehrscheiben Isolierglas nach DIN EN Nachweis Zeitstandverhalten Mehrscheiben Isolierglas nach Prüfbericht 601 31462/1 Auftraggeber J. Ramsauer KG Sarstein 17 4823 Steeg/Bad Goisern Österreich Grundlagen : 2003-06; Glas im Bauwesen - Mehrscheiben-Isolierglas

Mehr

Wärmebrückenberechnung zur Zertifizierung des Fensterrahmens clima compact als Zertifizierte Passivhaus Komponente

Wärmebrückenberechnung zur Zertifizierung des Fensterrahmens clima compact als Zertifizierte Passivhaus Komponente Wärmebrückenberechnung zur Zertifizierung des Fensterrahmens clima compact als Zertifizierte Passivhaus Komponente im Auftrag der Firma PORTA Bauelemente & mehr GmbH & Co. KG Linther Str. 1 Linthe Germany

Mehr

DAS AUFSATZKASTEN-SYSTEM

DAS AUFSATZKASTEN-SYSTEM E X A K T DAS AUFSATZKASTEN-SYSTEM ROLLLADENKÄSTEN FÜR DIE ALTBAURENOVIERUNG EXAKT B Es stehen 3 Kastengrößen zur Verfügung. Damit können alle Bausituationen gelöst werden. Die Abmessungen zeigt nachstehende

Mehr

Nachweis längenbezogener Wärmedurchgangskoeffizient

Nachweis längenbezogener Wärmedurchgangskoeffizient Nachweis längenbezogener Wärmedurchgangskoeffizient Prüfbericht 10000568PB01K1006de01 Auftraggeber GSS German Spacer Solutions GmbH Reichspräsidentenstr. 2125 45470 Mülheim a. d. Ruhr Grundlagen EN ISO

Mehr

thech Workshop Bau 2011 Bauphysik & Thermografie

thech Workshop Bau 2011 Bauphysik & Thermografie thech Workshop Bau 2011 Bauphysik & Thermografie Die Bauphysik ist die Anwendung der Physik auf Bauwerke und Gebäude [wikipedia.org] InfraBlow.Siegrist Harald Siegrist Dipl. Architekt FH 1994 Anstellungen

Mehr

Nachweis Berechnung des Wärmedurchgangskoeffizienten

Nachweis Berechnung des Wärmedurchgangskoeffizienten Nachweis Prüfbericht Nr. 12-0031-PR01 (PB-K20-06-de-01) Auftraggeber EXALCO S.A. 5th Km of National Road Larissa-Athens 41110 Larissa Griechenland Grundlagen *) EN ISO 10077-2:2012-02 SG 06-verpflichtend

Mehr

Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient

Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient Nachweis Prüfbericht 426 36647/2 Auftraggeber ALUMINCO S.A. Megali Rahi 32011 INOFITA VIOTIAS Griechenland Produkt Türpaneel mit 5 Ausfachungen Bezeichnung P 6253 Paneel: 22,8 / 34,8 mm Bautiefe Isolierverglasung:

Mehr

Gutachtliche Stellungnahme /2 vom 20. März 2006

Gutachtliche Stellungnahme /2 vom 20. März 2006 455 31397/2 vom 20. März 2006 zum Nachweis 402 25328/1 vom 19. März 2002 Auftraggeber Produkt Thyssen Polymer GmbH Bayerwaldstraße 18 94327 Bogen Flügel-Blendrahmen-Profilkombination Grundlagen pren 12412-2

Mehr

Inhalt. Grundlagen Fassadensysteme 705 U f. -Werte THERM + Aluminium 716 -Werte THERM + Holz 750 -Werte THERM + Stahl 768.

Inhalt. Grundlagen Fassadensysteme 705 U f. -Werte THERM + Aluminium 716 -Werte THERM + Holz 750 -Werte THERM + Stahl 768. Inhalt Grundlagen Fassadensysteme 705 -Werte THERM + Aluminium 716 -Werte THERM + Holz 750 -Werte THERM + Stahl 768 2011 703 704 2011 Grundlagen Fassadensysteme 1. Berechnung des U cw -Wertes nach DIN

Mehr

Sanieren Renovieren Modernisieren

Sanieren Renovieren Modernisieren Sanieren Renovieren Modernisieren Bauen im Bestand Modernisierungsmaßnahmen im Altbau Energieeffiziente Fensterprogramme Der Firma Hans Timm Fensterbau Ihr Ansprechpartner rund ums Fenster Unsere Philosophie

Mehr

Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient

Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient Nachweis Prüfbericht Nr. 11-000273-PR05 (PB-C01-06-de-01) Auftraggeber Produkt Ergebnis ADORO Haustüren GmbH Teresienhöhe 6a 80339 München Deutschland einflügelige Außentüre mit Verglasung Bezeichnung

Mehr

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Prüfbericht 422 30151 Auftraggeber Hermann Gutmann Werke AG Nürnberger Str. 57-81 91781 Weißenburg Grundlagen EN ISO 10077-2 : 2003-10 Berechnung des Wärmedurchgangskoeffizienten

Mehr

Erarbeitung von Grundlagen zur Erstellung von Handlungsempfehlungen zur schimmelpilzfreien Teilmodernisierung von Fenstern

Erarbeitung von Grundlagen zur Erstellung von Handlungsempfehlungen zur schimmelpilzfreien Teilmodernisierung von Fenstern Ingenieurbüro Prof. Dr. Hauser GmbH Wärme, Energie, Feuchte, Schall, Tageslicht Ingenieurbüro Prof. Dr. Hauser GmbH Gottschalkstraße 28a D-34127 Kassel Tel.: (0561) 49 49 05 Fax: (0561) 49 49 35 Erarbeitung

Mehr

Ludwig Häußler GmbH Fenster- und Türenfabrik. Draisstraße Speyer Germany Tel: +49(0)6232/ Fax: -37

Ludwig Häußler GmbH Fenster- und Türenfabrik. Draisstraße Speyer Germany Tel: +49(0)6232/ Fax: -37 Ludwig Häußler GmbH Fenster- und Türenfabrik Draisstraße 48 67346 Speyer Germany Tel: +49(0)6232/3144-0 - Fax: -37 info@energate.com WWW.ENERGATE.COM ENERGATE Test Report (Summary) No: haeussler-100801-13k,90,90,9

Mehr

Semesterbegleitende Hausübung zur Bauphysik Modul 2.2.4

Semesterbegleitende Hausübung zur Bauphysik Modul 2.2.4 Bergische Universität Wuppertal Fachbereich D Bauingenieurwesen LuF Baukonstruktionen & Holzbau Dr.-Ing. Thomas Duzia Semesterbegleitende Hausübung zur Bauphysik Modul 2.2.4 - Aufgaben und Baubeschreibung

Mehr

Gutachtliche Stellungnahme

Gutachtliche Stellungnahme Gutachtliche Stellungnahme Nr.: 11-000845-PR06 (GAS-A01-04-de-03) Diese Stellungnahme ist eine Revision der Stellungnahme Nr. 11-000845-PR06 (GAS-A01-04-de-02) vom 15. Juni 2012 Erstelldatum 27. Juni 2012

Mehr