LANDKREIS NIENBURG/WESER Stand: Verzeichnis der Schutzgebiete des Netzes Natura 2000 im Landkreis Nienburg/Weser

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "LANDKREIS NIENBURG/WESER Stand: Verzeichnis der Schutzgebiete des Netzes Natura 2000 im Landkreis Nienburg/Weser"

Transkript

1 Blatt Nr. 1 V 40 Diepholzer Moorniederung (12.648) 3.834,84 Goldregenpfeifer (B), Sumpfrohreule (B), Ziegenmelker (B), Kornweihe (G), Krickente (B), Baumfalke (ZB), Bekassine (ZB), Großer Brachvogel (ZB), Rotschenkel (ZB), Schwarzkehlchen (ZB), Raubwürger (ZB), Krickente (ZB) a) Uchte b) Diepenau Uchte Warmsen V 41 Kuppendorfer Böhrde (687,29) 6,5 (Löffelente, Stockente, Knäkente, Graugans, Reiherente, Flussregenpfeifer, Trauerseeschwalbe, Wiesenweihe, Wachtel, Schwarzspecht, Ortolan, Kranich, Austernfischer, Neuntöter, Sturmmöwe, Lachmöwe, Uferschnepfe, Heidelerche, Rotmilan, Schafstelze, Steinschmätzer, Pirol, Gartenrotschwanz, Braunkehlchen, Zwergtaucher, Birkhuhn, Dunkelwasserläufer, Bruchwasserläufer, Grünschenkel, Kiebitz) Ortolan (B), Gartenrotschwanz (ZB), Heidelerche (B) (Schwarzspecht, Schafstelze, Waldschnepfe, Raubwürger) a) Uchte b) Uchte

2 Blatt Nr. 2 V42 Steinhuder Meer (5.326,72) 393,19 Schwarzmilan (B), Rotmilan (B), Tüpfelsumpfhuhn (B), Wachtelkönig (B), Ziegenmelker (B), Grauspecht (B), Zwergsäger (G), Wasserralle (ZB), Braunkehlchen (ZB), Schilfrohrsänger (ZB), Haubentaucher (ZG), Graugans (ZG), Krickente (ZG), Löffelente (ZG), Tafelente (ZG), Gänsesäger (ZG), Lachmöwe (ZG), Sturmmöwe (ZG), Silbermöwe (ZG), Kormoran (ZG) (Uferschnepfe, großer Brachvogel, Bekassine, Kiebitz, Rotschenkel, Knäkente, Steinschmätzer, Raubwürger, Spießente, Pfeifente, Stockente, Schnatterente, Bläßgans, Saatgans, Graureiher, Reiherente, Rohrdommel, Schellente, Trauerseeschwalbe, Kornweihe, Zwergschwan, Singschwan, Höckerschwan, Mittelspecht, Schwarzspecht, Bläßhuhn, Kranich, Seeadler, Neuntöter, Heringsmöwe, Mantelmöwe, Zwergmöwe, Rohrschwirl, Fischadler, Kampfläufer, Schwarzkehlchen, Grünschenkel) a) Stadt Rehburg- b) Rehburg-

3 Blatt Nr. 3 V 43 V 67 FFH 093/ Wesertalaue bei Landesbergen Schaumburger Wald (579) 579 (4.159) 40,17 Rehburger Moor (1.187,84) 739,67 Weißstorch (NG), Schwarzkopfmöwe (B), Singschwan (G), Gänsesäger (ZG), Kormoran (ZB+ZG) (Spießente, Löffelente, Krickente, Pfeifente, Stockente, Schnatterente, Bläßgans, Graugans, Saatgans, Graureiher, Tafelente, Reiherente, Kanadagans, Schellente, Flußregenpfeifer, Rohrweihe, Zwergschwan, Höckerschwan, Bläßhuhn, Austernfischer, Silbermöwe, Sturmmöwe, Mantelmöwe, Lachmöwe, Nachtigall, Zwergsäger, Rotmilan, Schafstelze, Goldregenpfeifer, Haubentaucher, Braunkehlchen, Zwergtaucher, Brandgans, Grünschenkel, Kiebitz Knäkente, Flussseeschwalbe) Grau- (B), Schwarz-, (B) Mittelspecht (B) (Eisvogel, Krickente, Kolkrabe, Wendehals, Neuntöter, Schwarzmilan, Rotmilan, Wespenbussard, Waldschnepfe, Zwergtaucher, Waldwasserläufer) Moorwälder, noch Renaturierungsfähige degradierte Hochmoore, a) b) Nds. MBl. 35 v , S. 783 ff a) Liebenau, Steyerberg, Landesbergen b) Liebenau, Steyerberg, Landesbergen, Leese, Estorf a) Stadt Rehburg- b) Rehburg- a) Landesbergen, Stadt Rehburg-

4 Blatt Nr Trockene europäische Heiden, Pfeifengraswiesen auf kalkreichem Boden, torfigen und tonig-schluffigen Böden (Molinion caeruleae) b) Landesbergen, Rehburg- Teichfledermaus, Große Moosjungfer, 094/ / Steinhuder Meer (mit Randbereichen); Teilgebiete NSG HA 190 Meerbruchwiesen u. NSG HA 60 Meerbruch Steinhuder Meerbach + Nebengewässer (5.371,35) 480,76 Burckhardtshöhe (105) 105 Kranich, Seeadler Moorwälder, Noch Renaturierungsfähige degradierte Hochmoore, Trockene europäische Heiden, Pfeifengraswiesen auf kalkreichem Boden, torfigen und tonigschluffigen Böden (Molinion caeruleae) Teichfledermaus, Große Moosjungfer, Kranich, Seeadler Übergangs- und Schwingrasenmoore, Hainsimsen-Buchenwald (Luzulo- Fagetum) a) Landesbergen, Stadt Rehburg-, b) Landesbergen, Leese, Rehburg- a) Hoya b) Hoyerhagen

5 Blatt Nr / Hägerdorn (57) 57 Subatlantischer oder mitteleuropäischer Stieleichenwald oder Hainbuchenwald (Carpinion betuli) [Stellario-Carpinetum] a) Hoya b) Hoyerhagen, Hilgermissen 289/ / / Teichfledermaus- Gewässer im Raum Nienburg (687) 687 Marklohe (7) 7 Nienburger Bruch (112,48) 112,48 Auenwälder mit Erle und Esche, Feuchte Hochstaudenfluren, Alte bodensaure Eichenwälder auf Sandebenen mit Stieleiche, Natürliche eutrophe Seen mit einer Vegetation des Magnopotamions oder Hydrocharitions, Flüsse mit Schlammbänken mit Vegetation des Chenopodion rubri p.p. und des Bidention p.p., Feuchte Hochstaudenfluren der planaren und montanen bis alpinen Stufe Teichfledermaus Hirschkäfer, Teichfledermaus Auenwälder m. Erle u. Esche; Subatlantischer oder mitteleuropäischer Stieleichenwald oder Hainbuchenwald (Carpinion betuli) [Stellario-Carpinetum], Hainsimsen-Buchenwald (Luzulo- a) Nienburg, Liebenau, Steyerberg, Landesbergen, Stolzenau, Uchte b) Nienburg, Binnen, Liebenau, Estorf, Steyerberg, Stolze nau, Landesbergen, Leese, Raddestorf a) Marklohe b) Marklohe a) Stadt Nienburg/ Weser b) Nienburg/Weser

6 Blatt Nr. 6 Fagetum), Alte bodensaure Eichenwälder auf Sandebenen mit Stieleiche Bechsteinfledermaus Teichfledermaus, Steinbeißer, Schlammpeitzger Artenreiche Borstgrasrasen (Kartierung v.drachenfels 2007), Nat. u. naturnahe, nährstoffreiche Stillgewässer m. Laichkraut-oder Froschbiss-Gesellschaften (Kartierung v. Darchenfels 2007) 322/ Feuchtwiese bei Diepenau (0,5) 0,5 a) Uchte b) Diepenau 324/ Sündern bei (306) 306 Pfeifengraswiesen auf kalkreichem Boden, torfigen und tonig-schluffigen Böden (Molinion caeruleae) Auenwälder m. Erle und Esche; Natürliche eutrophe Seen mit einer Vegetation des Magnopotamions oder des Hydrocharitions, Hainsimsen- Buchenwald, Waldmeister-Buchenwald, Atlantischer, saurer Buchenwald mit Unterholz aus Stechpalme und gelegentl. Eibe, Feuchte Hochstaudenfluren der planaren a) Stadt Rehburg- b) Rehburg-

7 Blatt Nr / / / / Mausohr-Jagdgebiets- Komplex bei Bücken Hohes Moor bei Kirchdorf (175) 64 Lichtenmoor (360) 125 Fledermauslebensraum bei Rodewald (631,65) ca. 108,57 (394) 394 und montanen bis alpinen Stufe, Subatlantischer oder mitteleuropäischer Stieleichenwald oder Hainbuchenwald Großes Mausohr Moorwälder, Lebende Hochmoore; Sandheiden, renaturierungsfähige degradierte Hochmoore, offene Grasflächen, Übergangs- und Schwingrasenmoore) Moorwälder* Dystrophe Seen und Teiche, Trockene Europäische Heiden, Noch renaturierungsfähige degradierte Hochmoore, Großes Mausohr Bechsteinfledermaus Großes Mausohr; Steinbeißer a) Hoya, Eystrup b) Bücken, Eystrup, Hassel, Gandes bergen, Hämelhausen a) Steyerberg, Flecken Uchte b) Steyerberg, Flecken Uchte a) Heemsen, Steimbke b) Heemsen, Steimbke a) Steimbke b) Steimbke, Rodewald

Wertbestimmende Vogelarten* der EU-Vogelschutzgebiete in Niedersachsen

Wertbestimmende Vogelarten* der EU-Vogelschutzgebiete in Niedersachsen Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) - Vogelarten der e 01.10.2014 Seite 1 von 11 Vogelarten* der e in Niedersachsen als V01 DE2210-401 Niedersächsisches

Mehr

Moore, Taiga und baltische Küsten ornithologische Reise nach Estland

Moore, Taiga und baltische Küsten ornithologische Reise nach Estland Moore, Taiga und baltische Küsten ornithologische Reise nach Estland Teilnehmer: 14 Wetter: fast durchweg sonnig bei anfänglich kühlen, später sehr warmen Temperaturen, nur etwas Regen; an den meisten

Mehr

Spechte, Eulen, Rauhfußhühner und arktische Wintergäste Ornithologische Frühjahrsexkursion nach Estland Tag 1: Tag 2:

Spechte, Eulen, Rauhfußhühner und arktische Wintergäste Ornithologische Frühjahrsexkursion nach Estland Tag 1: Tag 2: Spechte, Eulen, Rauhfußhühner und arktische Wintergäste Ornithologische Frühjahrsexkursion nach Estland 9. 15.4. 2016 Reiseleitung: Andreas Weber, Bert Rähni und Triin Ivandi Unterkünfte: Ferienhäuser

Mehr

Erlebnis Nordsee mit Sylt und Helgoland August 2010

Erlebnis Nordsee mit Sylt und Helgoland August 2010 Reisbericht 90 Erlebnis Nordsee mit Sylt und Helgoland 20. 29. August Foto: Rainer Windhager Exkursionstage: 20.08.10 Fahrt Hamburg Husum; Einzelbeob. in Husum; Tönning/Multimar Wattforum entlang der Eider

Mehr

Vorab-Veröffentlichung Stand 10.10.2014

Vorab-Veröffentlichung Stand 10.10.2014 Anhang V Tabellarische Betrachtung der einzelnen Trassenkorridorsegmente bezüglich der Erforderlichkeit von en bzw. Vorprüfungen Betrachtungsgegenstand Betrachtet werden: Freileitung - alle FFH- und SPA-Gebiete,

Mehr

Wetter: Sehr abwechslungsreiches Wetter mit viel Sonnenschein, aber auch zeitweiligen Regenfällen. Insgesamt für die Jahreszeit recht warm.

Wetter: Sehr abwechslungsreiches Wetter mit viel Sonnenschein, aber auch zeitweiligen Regenfällen. Insgesamt für die Jahreszeit recht warm. Müritz-Nationalpark und Mecklenburgische Schweiz 25. 31.März 2016 Reiseleitung: Andreas Weber Unterkunft: Gutshaus Federow Teilnehmer: 7 Beobachtungsorte: Ostufer der Müritz, Renaturierungsgebiet Großer

Mehr

Reiseleitung: Andreas Weber Unterkünfte: Hotel Ventiane am Kurischen Haff, Hotel Neringa, und Bauernhof Miniskiniskes.

Reiseleitung: Andreas Weber Unterkünfte: Hotel Ventiane am Kurischen Haff, Hotel Neringa, und Bauernhof Miniskiniskes. Reiseleitung: Andreas Weber Unterkünfte: Hotel Ventiane am Kurischen Haff, Hotel Neringa, und Bauernhof Miniskiniskes. Teilnehmer: 7 aus Deutschland Beobachtungsorte: Memeldelta, Kurische Nehrung, und

Mehr

Bestand und Trend der Vogelarten (Vogelschutzbericht 2013)

Bestand und Trend der Vogelarten (Vogelschutzbericht 2013) Taucher Sterntaucher 6800 ~ Prachttaucher 2700 ~ Zwergtaucher 12000-19000 + 8001-20000 ~ Haubentaucher 21000-31000 + 39000 + Rothalstaucher 1800-2600 = 900 - Ohrentaucher 0 = 1100 + Schwarzhalstaucher

Mehr

Birdingtoursreise Texel Reisebericht von Micha Arved Neumann

Birdingtoursreise Texel Reisebericht von Micha Arved Neumann Birdingtoursreise Texel 29.07.-02.08.2015 Reisebericht von Micha Arved Neumann Birdingtoursreisegruppe bei der Arbeit Mittwoch 29.07. Eine Reise mitten im Hochsommer auf eine Nordseeinsel um dort Vögel

Mehr

birdingtours Reisebericht

birdingtours Reisebericht birdingtours Reisebericht Reise: Viel los im Donaumoos! Reiseleiter: Tobias Epple Datum: 16.05.2013 20.05.2013 Teilnehmerzahl: 8 Unterkunft: Hotel Hirsch Fotobericht: https://www.facebook.com/birdingtours.gmbh/photos_albums

Mehr

Birdingtoursreise Texel Ein Reisebericht von Micha Arved Neumann

Birdingtoursreise Texel Ein Reisebericht von Micha Arved Neumann Birdingtoursreise Teel 16.07.-20.07.2014 Ein Reisebericht von Micha Arved Neumann Birdingtoursreisegruppe mit Zwergen Foto: Sonja Loner Mittwoch 16.07. Die Reisegruppe trifft sich zur Begrüßungssuppe in

Mehr

Archiv Aktuelle Beobachtungen: 3. Quartal 2011

Archiv Aktuelle Beobachtungen: 3. Quartal 2011 Arbeitsgemeinschaft Ornithologie Leitung: Robert Kugler robert_kugler@maxi-dsl.de Archiv Aktuelle Beobachtungen: 3. Quartal 2011 Zitierung und weitere Verwendung der Beobachtungsdaten nur nach Rücksprache

Mehr

Beschlussantrag Nr. zur Sitzung am. an den Stadtrat. nichtöffentlich gemäß SächsGemO. Gegenstand: Artenschutzmaßnahmen an öffentlichen Gebäuden

Beschlussantrag Nr. zur Sitzung am. an den Stadtrat. nichtöffentlich gemäß SächsGemO. Gegenstand: Artenschutzmaßnahmen an öffentlichen Gebäuden Beschlussantrag Nr. an den Stadtrat Einreicher: Fraktionen BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN zur Sitzung am öffentlich gemäß SächsGemO nichtöffentlich gemäß SächsGemO Gegenstand: Artenschutzmaßnahmen an öffentlichen

Mehr

Reisebericht der Pilotreise birdingtrip: Uckermark light vom

Reisebericht der Pilotreise birdingtrip: Uckermark light vom Reisebericht der Pilotreise birdingtrip: Uckermark light vom 8.7. - 10.7.2016 Reiseleiter: Rolf Nessing (Lychen) Freitag, 8.7.2016: Nach einer individuellen Anreise in die Uckermark, die mit eigenen Autos

Mehr

DE ; SPA (47) - Wismarbucht und Salzhaff

DE ; SPA (47) - Wismarbucht und Salzhaff Beschreibung der SPA-Gebiete Die verwendeten Daten zur Beschreibung der von Festlegungen im RREP MM/R potenziell betroffenen SPA-Gebiete der in der Planungsregion MM/R wurden den Standard-Datenbögen (Amtsblatt

Mehr

Birdingtoursreise Texel

Birdingtoursreise Texel Birdingtoursreise Texel 18.-22.08.2013 Sonntag 18.08. Am frühen Nachmittag trifft sich die Reisegruppe zu einer schmackhaften Begrüßungssuppe im Hotel. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde machen wir uns

Mehr

Jagdbar. Anzahl Junge oder Eier. Grösse (cm) Gewicht (Kg) Nahrung. Lebensraum. Nistorte. Schonzeit. Jagdbar. Anzahl Junge oder Eier.

Jagdbar. Anzahl Junge oder Eier. Grösse (cm) Gewicht (Kg) Nahrung. Lebensraum. Nistorte. Schonzeit. Jagdbar. Anzahl Junge oder Eier. Lappentaucher Ruderfüssler Lappentaucher Kormorane Zwergtaucher Kormoran Schreitvögel Schreitvögel Reiher Störche Graureiher Weissstorch Schwäne Gänse Höckerschwan Saatgans Schwimmenten Schwimmenten Krickente

Mehr

Archiv Aktuelle Beobachtungen: 1. Quartal 2012

Archiv Aktuelle Beobachtungen: 1. Quartal 2012 Arbeitsgemeinschaft Ornithologie Leitung: Robert Kugler robert_kugler@maxi-dsl.de Archiv Aktuelle Beobachtungen: 1. Quartal 2012 Zitierung und weitere Verwendung der Beobachtungsdaten nur nach Rücksprache

Mehr

Zu Natura Anhang zu 3.1.3

Zu Natura Anhang zu 3.1.3 Zu 3.1.3 Natura 2000 Anhang zu 3.1.3 Nr. Erläuterungskarte 6 FFH-Nr. / EU-Code FFH-Name Beschreibung (B) und Schutzwürdigkeit (S) Maßgebliche Lebensraumtypen (LRT) nach Anhang I FFH-Richtlinie Maßgebliche

Mehr

Kalberlah - Bodenbiologie / regioplan Landschaftsplanung Anhang. Fachbeitrag Avifauna WP Wiesens-Schirum und Dietrichsfeld / Stadt Aurich 63

Kalberlah - Bodenbiologie / regioplan Landschaftsplanung Anhang. Fachbeitrag Avifauna WP Wiesens-Schirum und Dietrichsfeld / Stadt Aurich 63 Kalberlah - Bodenbiologie regioplan Landschaftsplanung 2015 Anhang Fachbeitrag Avifauna WP Wiesens-chirum und Dietrichsfeld tadt Aurich 63 Kalberlah - Bodenbiologie regioplan Landschaftsplanung 2015 Anlage

Mehr

Managementplan für das FFH-Gebiet DE Sude mit Zuflüssen

Managementplan für das FFH-Gebiet DE Sude mit Zuflüssen Managementplan für das FFH-Gebiet DE 2533-301 Sude mit Zuflüssen Dieses Projekt wird gefördert aus Mitteln des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes und mit Mitteln

Mehr

Reisebericht vom in die Vorpommersche Boddenlandschaft

Reisebericht vom in die Vorpommersche Boddenlandschaft Reisebericht vom 13.10-19.10. 2014 in die Vorpommersche Boddenlandschaft Zeit: 13.-19.10.14 Unterkunft: Pension Boddenblick in Bresewitz Teilnehmerzahl: 10 Reiseleiter: Stefan Lilje Wechselhaftes, aber

Mehr

birdingtours Reisebericht

birdingtours Reisebericht birdingtours Reisebericht Reise: Texel - Inselvögel im Frühjahr! Reiseleiter: Tobias Epple Datum: 30.03.2016 03.04.2016 Teilnehmerzahl: 15 Unterkunft: Hotel Tatenhove De Koog Fotobericht: https://www.facebook.com/birdingtours.gmbh/photos_albums

Mehr

-5B- Tote Vögel im Spülsaum der Nordseeküste von Schleswig-Holstein in den Jahren Von R. HELDT sen., Friedrichstadt

-5B- Tote Vögel im Spülsaum der Nordseeküste von Schleswig-Holstein in den Jahren Von R. HELDT sen., Friedrichstadt -5B- Tote Vögel im Spülsaum der Nordseeküste von Schleswig-Holstein in den Jahren 1959-1969 Von R. HELDT sen., Friedrichstadt In den "Mitteilungen der Faunistischen Arbeitsgemeinschaft für Schleswig-Holstein,

Mehr

Italien Po-Delta Reise zu den Flamingos im Po-Delta

Italien Po-Delta Reise zu den Flamingos im Po-Delta Italien Po-Delta Reise zu den Flamingos im Po-Delta 10. bis 1 April 2013 Rosaflamingo, 13.02013 Camacchio Exkursionsbericht 112 Fürstenfeld, April 2013 1 Italien Po-Delta Reise zu den Flamingos im Po-Delta

Mehr

Von Hüde zur Hohen Sieben

Von Hüde zur Hohen Sieben Von Hüde zur Hohen Sieben Tafelenten sind häufig an der Ostseite des Sees anzutreffen. An der Ostseite des Dümmers befindet man sich häufig direkt an der Wasserfläche des Sees. Durch überwiegende Westwinde

Mehr

Vertragsverletzungsverfahren

Vertragsverletzungsverfahren Vertragsverletzungsverfahren 2001/ 5003 Vogelschutz-Richtlinie VSG Unterer Niederrhein Nordrhein-Westfalen Aktualisierte Abgrenzung Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV) Dr. Martin

Mehr

Reisebericht Birdingtours-Reise vom in die Vorpommersche Boddenlandschaft

Reisebericht Birdingtours-Reise vom in die Vorpommersche Boddenlandschaft Reisebericht Birdingtours-Reise vom 06.-12.10.2015 in die Vorpommersche Boddenlandschaft Unterkunft: Pension Boddenblick in Bresewitz Teilnehmerzahl: 15 Reiseleiter: Stefan Lilje Zuerst regnerisch-windiges,

Mehr

- Die methodischen Grundlagen sind in der "Arbeitsanleitung zur Brutvogelkartierung M-V 1994-1997" beschrieben.

- Die methodischen Grundlagen sind in der Arbeitsanleitung zur Brutvogelkartierung M-V 1994-1997 beschrieben. Geodaten der Abteilung Naturschutz Artvorkommen Tierarten Vögel natur arten fauna voegel Name: Punktdaten Brutvogelkartierung (1994-1998), Neudigitalisierung, reduziert Kurz: bvkr94_98p.doc Seite 1 05.06.13

Mehr

Reisebericht Rügen und Hiddensee im Vorfrühling

Reisebericht Rügen und Hiddensee im Vorfrühling Zeit: 26.03.-02.04.14 Reisebericht Rügen und Hiddensee im Vorfrühling Unterkunft: In Sassnitz/Rügen und Kloster/Hiddensee Teilnehmerzahl: 11 Reiseleiter: Stefan Lilje Landschaftsvielfalt: Steilküste, Strand,

Mehr

Europäische Rohrdommel; Volker Jungbluth; Canon PowerShot SX50 HS mit 215 mm (KB-äquivalenter Bildwinkel: 1200 mm); 1/320 s; Blende 6.

Europäische Rohrdommel; Volker Jungbluth; Canon PowerShot SX50 HS mit 215 mm (KB-äquivalenter Bildwinkel: 1200 mm); 1/320 s; Blende 6. D3kjd3Di38lk323nnm Europäische Rohrdommel; Volker Jungbluth; Canon PowerShot SX50 HS mit 215 mm (KB-äquivalenter Bildwinkel: 1200 mm); 1/320 s; Blende 6.5; ISO 160 186 Daan Schoonhoven, Praxisbuch Vogelfotografie,

Mehr

Ausgabe Nr. 3-2009 Zeitraum: März 2009

Ausgabe Nr. 3-2009 Zeitraum: März 2009 www.oaghn.de www.ornischule.de Ausgabe Nr. 3-2009 Zeitraum: März 2009 Schwarzhalstaucher (Aufnahme J. Fischer) Herausgeber: OA G HN & ORNI Schule Vorwort Liebe VogelbeobachterINNEN, ich freue mich, dass

Mehr

Frühjahrszug an der Nordadria

Frühjahrszug an der Nordadria Exkursionsbericht Nr. 130 Frühjahrszug an der Nordadria 11. - 16. 5. 2015 Leander Khil www.khil.net Titelfotos: Dünnschnabelmöwe (l.o.), Bienenfresser (r.o.) und Rosa Flamingos (u.). 3 5 8 6 7 4 1 2 1

Mehr

ADEBAR-Erfassung. MTB 1732 (Grube) und MTB 1832 (Kellenhusen) Bemerkungen zum erfassten Gebiet. To do (Stand Mitte Mai 2008)

ADEBAR-Erfassung. MTB 1732 (Grube) und MTB 1832 (Kellenhusen) Bemerkungen zum erfassten Gebiet. To do (Stand Mitte Mai 2008) ADEBAR-Erfassung MTB 1732 (Grube) und MTB 1832 (Kellenhusen) Bemerkungen zum erfassten Gebiet Im nördlichen Teil (MTB 1732, Quadrant I) herrscht großflächige Agrarlandschaft mit wenig Knicks vor. Zwischen

Mehr

Abstandsempfehlungen der Länderarbeitsgemeinschaft der Vogelschutzwarten

Abstandsempfehlungen der Länderarbeitsgemeinschaft der Vogelschutzwarten G. Peacock Abstandsempfehlungen der Länderarbeitsgemeinschaft der Vogelschutzwarten Peter Herkenrath, Vogelschutzwarte, Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) Inhalt Wozu Abstandsempfehlungen?

Mehr

Die typischen Arten auf einen Blick

Die typischen Arten auf einen Blick Die typischen Arten auf einen Blick Höckerschwan (Cygnus olor) Typisch orangefarbener Schnabel mit Höcker, durchziehende Sing- und Zwergschwäne besitzen schwarz-gelbe Schnäbel. Größe: bis 160 cm Saatgans

Mehr

1. In welchen Gebieten in Deutschland findet man nach Kenntnis der Bundesregierung die meisten brütenden Vogelarten?

1. In welchen Gebieten in Deutschland findet man nach Kenntnis der Bundesregierung die meisten brütenden Vogelarten? Deutscher Bundestag Drucksache 18/4575 18. Wahlperiode 09.04.2015 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Steffi Lemke, Annalena Baerbock, Matthias Gastel, weiterer Abgeordneter

Mehr

Anlage 1 (zu 15) Inhaltsverzeichnis

Anlage 1 (zu 15) Inhaltsverzeichnis Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Brandenburg Teil I - Nr. 3 vom 1. Februar 2013 26 Anlage 1 (zu 15) Inhaltsverzeichnis Uckerniederung Uckermärkische Seenlandschaft Randow-Welse-Bruch Schorfheide-Chorin

Mehr

Großraum Hannover. Bruchhausen-Vilsen

Großraum Hannover. Bruchhausen-Vilsen Großraum Hannover Bruchhausen-Vilsen Alfeld Bad Nenndorf Barsinghausen Bruchhausen-Vilsen, Hoya Garbsen Holzminden Nienburg Nordstemmen Rinteln Sarstedt Springe Stadthagen Wunstorf Helstorfer Straße 7,

Mehr

Reisebericht der birdingtour zwischen Elb- und Wesermündung und auf Neuwerk 2016

Reisebericht der birdingtour zwischen Elb- und Wesermündung und auf Neuwerk 2016 Reisebericht der birdingtour zwischen Elb- und Wesermündung und auf Neuwerk 2016 Stefan Lilje Zeit: 28.04.-05.05.16 Unterkunft: Hotels in Otterndorf und auf Neuwerk Teilnehmerzahl: 14 Reiseleiter: Stefan

Mehr

FFH- und Vogelschutzgebiet Dollberg und Eisener Wald. - Erhaltungsziele - Entwurf. Allgemeines Schutzziel:

FFH- und Vogelschutzgebiet Dollberg und Eisener Wald. - Erhaltungsziele - Entwurf. Allgemeines Schutzziel: Entwurf FFH- und Vogelschutzgebiet 6308-301 Dollberg und Eisener Wald - Erhaltungsziele - Allgemeines Schutzziel: Erhaltung bzw. Wiederherstellung oder Entwicklung eines günstigen Erhaltungszustandes der

Mehr

Windenergienutzung und Artenschutz in NRW

Windenergienutzung und Artenschutz in NRW Windenergienutzung und Artenschutz in NRW Workshop Rotmilan, Schwarzstorch, Uhu und Co. Gefährdet der Windkraftausbau den Vogelschutz? 02. März 2016 NABU-Landesverband NRW Andreas Urban MKULNV, Referat

Mehr

Sonderstandorte in Sachsen-Anhalt

Sonderstandorte in Sachsen-Anhalt Sonderstandorte in Sachsen-Anhalt Landesamt für Umweltschutz Sachsen-Anhalt Gliederung Einführung Sonderstandorte Kartierung und Bewertung / Situation Agrarökologischer Sonderstandort Als agrarökologische

Mehr

Ornithologische Beobachtungen im Bereich der NABU Ortsgruppe Süßen und Umgebung

Ornithologische Beobachtungen im Bereich der NABU Ortsgruppe Süßen und Umgebung 31.12.06 Süßen - Lauter - Bahnbrücke Süßen - Fils - Badplätzle Gebirgsstelze, 2 Ex-., Gartenbaumläufer, 2 Ex., Süßen - Fils - Lautermündung Schwanzmeise, 2 Ex., Rabenkrähe, 1 Ex., badend in der Fils Stockente,

Mehr

Klingnauer Stausee. Bulletin

Klingnauer Stausee. Bulletin Klingnauer Stausee Abt. Landschaft und Gewässer Sektion Natur und Landschaft Baudepartement Aargau Bulletin Nr. Jahresübersicht Beobachtungsperiode:. Januar bis. Dezember Schlangenadler zusammengestellt

Mehr

Malbuch unsere Vögel. von Franz Müller. Verlag Kessel

Malbuch unsere Vögel. von Franz Müller. Verlag Kessel Malbuch unsere Vögel von Franz Müller Verlag Kessel www.verlagkessel.de 2 Malbuch Unsere Vögel, F. Müller, Verlag Kessel, ISBN: 978-3-945941-10-2 Verlag Kessel Eifelweg 37 53424 Remagen-Oberwinter Tel.:

Mehr

NATURA 2000 / 2 - Entwurf - Nachmeldung besonderer Schutzgebiete Sachsen-Anhalts NATURA 2000 / 2

NATURA 2000 / 2 - Entwurf - Nachmeldung besonderer Schutzgebiete Sachsen-Anhalts NATURA 2000 / 2 NATURA 2000 / 2 Nachmeldung besonderer Schutzgebiete Sachsen-Anhalts gemäß FFH-Richtlinie und Vogelschutz-Richtlinie Entwurf einer ergänzenden Gebietsliste zu FFH-Gebieten und EU-Vogelschutzgebieten Sachsen-Anhalts

Mehr

Texel

Texel Exkursionsbericht Nr. 126 Texel 18. - 22. 10. 2014 Leander Khil www.khil.net Titelfotos: Silbermöwe (l.o.), Meerstrandläufer (r.o.) und alle Reiseteilnehmer in De Bol (u.). 9 10 2 1 8 Auf Texel besuchte

Mehr

Jagdstatistik Kanton Solothurn

Jagdstatistik Kanton Solothurn Jagdstatistik Kanton Solothurn (DB Version 2008) bitte eintragen Revier Nummer: Revier Name: Namen gemäss Vollzugsverordnung zum kantonalen Jagdgesetz (Anhang 1) Der Eintrag des Reviernamens erfolgt automatisch

Mehr

Nationalpark Neusiedler See Seewinkel Highlights & Hot Spots

Nationalpark Neusiedler See Seewinkel Highlights & Hot Spots Nationalpark Neusiedler See Seewinkel Highlights & Hot Spots Die vorliegende Auflistung interessanter Naturerscheinungen und guter Beobachtungsplätze soll einen groben Überblick über das jahreszeitliche

Mehr

Liste der Vogelschutzgebiete mit den jeweils gebietsspezifischen Vogelarten

Liste der Vogelschutzgebiete mit den jeweils gebietsspezifischen Vogelarten Anlage 2 (zu 1 Nr. 2 BayNat2000V) Liste der Vogelschutzgebiete mit den jeweils gebietsspezifischen Vogelarten Regierungsbezirk(e) 1 Gebiets- OB (teilweise MFr.) DE7132471 Felsen und Hangwälder im Altmühltal

Mehr

Durch das Ochsenmoor zum See

Durch das Ochsenmoor zum See Durch das Ochsenmoor zum See Sumpfrohrsänger gehören zu den Spöttern, sie flechten in ihre Gesänge die Lieder anderer Vogelarten ein. Der östliche Randbereich des Ochsenmoores liegt etwas höher als das

Mehr

FFH Speyerer Wald und Haßlocher Wald und Schifferstädter Wiesen

FFH Speyerer Wald und Haßlocher Wald und Schifferstädter Wiesen Allgemeine Informationen: Gebietsnummer: 6616-301 Gebietstyp: K Landesinterne Nr.: Biogeographische Region: K Bundesland: Rheinland-Pfalz Name: Speyerer Wald und Haßlocher Wald und Schifferstädter Wiesen

Mehr

Vogelschutz-Maßnahmenplan (VMP) für das EU-Vogelschutzgebiet Medebacher Bucht. Michael Jöbges Peter Herkenrath. 1. Runder Tisch

Vogelschutz-Maßnahmenplan (VMP) für das EU-Vogelschutzgebiet Medebacher Bucht. Michael Jöbges Peter Herkenrath. 1. Runder Tisch Vogelschutz-Maßnahmenplan (VMP) für das EU-Vogelschutzgebiet Medebacher Bucht Michael Jöbges Peter Herkenrath 1. Runder Tisch 20.10.2015 Netz der EU-Vogelschutzgebiete (VSG) als Teil des NATURA 2000-Netzes

Mehr

Zeit für einen Paradigmenwechsel -mehr Tierschutz bei der Jagd

Zeit für einen Paradigmenwechsel -mehr Tierschutz bei der Jagd Zeit für einen Paradigmenwechsel -mehr Tierschutz bei der Jagd Position der im Tierschutzbeirat des Landes Baden-Württemberg vertretenen Tierschutzorganisationen Anhörung LJG-Novelle, Stuttgart, 22.06.2012

Mehr

Wildnis und Natura 2000

Wildnis und Natura 2000 Wildnis und Natura 2000 Beispiel Nationalpark Hainich Internationale Naturschutzakademie Vilm 14. Juni 2016 Gliederung 1. Kurz-Vorstellung Nationalpark Hainich 2. Rechtliche Rahmenbedingungen 3. Arten

Mehr

Ausgewählte ornithologische Beobachtungen im Landkreis Starnberg im Oktober 2016

Ausgewählte ornithologische Beobachtungen im Landkreis Starnberg im Oktober 2016 Ausgewählte ornithologische Beobachtungen im Landkreis Starnberg im Oktober 2016 Die Wasservogelzählung am Starnberger See wurde am 15. Oktober 2016 durchgeführt. Das Wetter war angenehm, leicht bewölkt

Mehr

Skomer Island. Reiseleiter: 2. v.r. Dr. Jürgen Prell. Reiseziele (mit Naturguckerlinks): - Skomer Island inkl. verschiedener Bootstouren

Skomer Island. Reiseleiter: 2. v.r. Dr. Jürgen Prell. Reiseziele (mit Naturguckerlinks): - Skomer Island inkl. verschiedener Bootstouren Wales and Skomer Island 14. - 20.06.15 Reiseleiter: 2. v.r. Dr. Jürgen Prell Reiseziele (mit Naturguckerlinks): - Skomer Island inkl. verschiedener Bootstouren - St. Davids und die Küste Pembrokeshires

Mehr

Wald- und Moorlandschaft um den Röggeliner See Größe/Landkreis/Ämter Naturräumliche Haupteinheit Aktueller Schutzstatus FFH-Lebensraumtypen

Wald- und Moorlandschaft um den Röggeliner See Größe/Landkreis/Ämter Naturräumliche Haupteinheit Aktueller Schutzstatus FFH-Lebensraumtypen Wald- und Moorlandschaft um den Röggeliner See 2231-304 Größe/Landkreis/Ämter 1360 ha/nordwestmecklenburg /Rehna, Gadebusch Naturräumliche D04 Haupteinheit Aktueller Schutzstatus Naturschutzgebiet Kuhlrader

Mehr

Hinfahrt am 06.03.2011

Hinfahrt am 06.03.2011 KarnevalBus Linie 2 Siedenburg - Borstel - Pennigsehl - Mainsche - Hesterberg - Debelinghausen - Sarninghausen - Steyerberg - Schinna - Stolzenau Hinfahrt am 06.03.2011 Siedenburg, An den Sündern 13:15

Mehr

Vogelkundlicher Herbstkurs in Klappholttal vom Oktober 2003

Vogelkundlicher Herbstkurs in Klappholttal vom Oktober 2003 Vogelkundlicher Herbstkurs in Klappholttal vom 4. - 10. Oktober 2003 Nach Beobachtungen von Dr.Gunnar Brehm, Holger Jürgensen, Jens Klinker, Gerhard Pfeifer, Stefan Rathgeber, Peter Schleef, Karin Schünemann,

Mehr

Allgemeinverfügungen zur Schulentwicklung im Landkreis Nienburg/Weser

Allgemeinverfügungen zur Schulentwicklung im Landkreis Nienburg/Weser Landkreis Nienburg/Weser -Fachdienst Schule und Kultur- Allgemeinverfügungen zur Schulentwicklung im Landkreis Nienburg/Weser Der Kreistag hat in seiner Sitzung am 18.07.2014 und ergänzend in seiner Sitzung

Mehr

Regierungspräsidium Darmstadt. Naturschutzgebiet. Bingenheimer Ried

Regierungspräsidium Darmstadt. Naturschutzgebiet. Bingenheimer Ried Regierungspräsidium Darmstadt Naturschutzgebiet Bingenheimer Ried Lage und Geschichte Zwischen Taunus und Vogelsberg, in der östlichen Wetterau, liegt die Horloffaue. Eingebettet in ein von Auelehm überzogenes

Mehr

Erhaltungsziele für das Vogelschutzgebiet DE Unterelbe bis Wedel. Das Gebiet ist für die Erhaltung folgender Vogelarten und ihrer Lebensräume

Erhaltungsziele für das Vogelschutzgebiet DE Unterelbe bis Wedel. Das Gebiet ist für die Erhaltung folgender Vogelarten und ihrer Lebensräume sziele für das Vogelschutzgebiet DE-2323-401 Unterelbe bis Wedel 1. sgegenstand Das Gebiet ist für die folgender Vogelarten und ihrer Lebensräume a) von besonderer Bedeutung: (fett: Arten des Anhangs I

Mehr

prognosee Auftrag der

prognosee Auftrag der Hochwasserschutz Straubing Vilshofen: Hochwasserschutz Niederalteich Verträglichkeitsuntersuchung zum Vogelschutzgebiet Donau zwischen Straubing und Vilshofen (7142-471) Anhang 1: Methodik der Wirkungsp

Mehr

Im Reich des Steinadlers

Im Reich des Steinadlers Im Reich des Steinadlers Reisebericht 2015 ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------Sonntag, 31.05.

Mehr

Rastbestände von regelmäßig vorkommenden Vogelarten in an den Standortbereich der geplanten Großkraftwerke angrenzenden Grünlandbereichen

Rastbestände von regelmäßig vorkommenden Vogelarten in an den Standortbereich der geplanten Großkraftwerke angrenzenden Grünlandbereichen Anhang 5: Rastbestände von regelmäßig vorkommenden Vogelarten in an den Standortbereich der geplanten Großkraftwerke angrenzenden Grünlandbereichen (aus: FROELICH & SPORBECK 2002) Graureiher, Ardea cinerea

Mehr

7.2 Bilddokumentation

7.2 Bilddokumentation Pflege- und Entwicklungsplan für das Natura 2000-Gebiet Hardtwald Seite 177 7.2 Bilddokumentation Bild 1: Sandrasen östlich Hochstetten (LRT 2330 Dünen mit offenen Grasflächen) ILN, 24.05.2006 Bild 2:

Mehr

Tab. 1: Halde Blösien

Tab. 1: Halde Blösien Anhang Brutvögel - Siedlungsdichte Für die Untersuchungsgebiete Blösien und Muldenstein wurden alle erfassten Revierstandorte (wahrscheinlicher Reviermittelpunkt) in einem ArcView-Projekt jahrweise punktgenau

Mehr

Vogelarten-Liste ÖKO-Woche Illmitz 2010

Vogelarten-Liste ÖKO-Woche Illmitz 2010 Vogelarten-Liste ÖKO-Woche Illmitz 2010 Wir haben trotz Sturms in 4 Tagen sehr viele Vogelarten im Burgenland gesehen, darunter auch Seltenheiten wie Steinwälzer, Kiebitzregenpfeifer, Sumpfläufer, Zwergseeschwalbe,

Mehr

FFH Rheinhänge zwischen Lahnstein und Kaub

FFH Rheinhänge zwischen Lahnstein und Kaub Allgemeine Informationen: Gebietsnummer: 5711-301 Gebietstyp: K Landesinterne Nr.: Biogeographische Region: K Bundesland: Name: Rheinhänge zwischen Lahnstein und Kaub Geographische Länge: 7 44' 10" Geographische

Mehr

Bericht Birdingtours-Reise vom in die Vorpommersche Boddenlandschaft

Bericht Birdingtours-Reise vom in die Vorpommersche Boddenlandschaft Bericht Birdingtours-Reise vom 17.10-23.10. 2016 in die Vorpommersche Boddenlandschaft Text: Stefan Lilje Bilder: Karl Dörhöfer Unterkunft: Pension Boddenblick in Bresewitz Teilnehmerzahl: 9 Reiseleiter:

Mehr

Friedrichsau, Stadtpark von Ulm

Friedrichsau, Stadtpark von Ulm Friedrichsau, Stadtpark von Ulm 6. Dezember 2015 9:00 12:00 Uhr, 19 Personen Der Winter war wieder sehr mild, und wie im vorigen Jahr gab es im Park keine seltenen Wintergäste. Sie sind wohl noch weit

Mehr

Ausweisung von Flächen zur Nutzung von Windenergie in der Gemeinde Schöppingen (Kreis Borken)

Ausweisung von Flächen zur Nutzung von Windenergie in der Gemeinde Schöppingen (Kreis Borken) NATURA 2000-Vorstudie zur Ausweisung von Flächen zur Nutzung von Windenergie in der Gemeinde Schöppingen (Kreis Borken) Juli 2015 Auftraggeber: Bürgerwindpark Strönfeld GbR Ansprechpartner: Herr Berghaus

Mehr

"Vogelfreistätte Glender Wiesen mit. mit Goldbergsee bei Coburg"

Vogelfreistätte Glender Wiesen mit. mit Goldbergsee bei Coburg Regierung von Oberfranken Naturschutzgebiet Nr. 102 "Vogelfreistätte Glender Wiesen mit Goldbergsee bei Coburg" Oberfränkisches Amtsblatt, Nr. 11/2013 Nr. 55.1-8622 Verordnung über das Naturschutzgebiet

Mehr

Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt un ländliche Räume SH: Agrar- und Umweltbericht Detailinformationen für Gebiet

Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt un ländliche Räume SH: Agrar- und Umweltbericht Detailinformationen für Gebiet Seite 1 Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt un ländliche Räume SH: Agrar- und Umweltbericht Detailinformationen für Gebiet 2127-333 Naturräume: Naturräume: 702 Ostholsteinisches Hügel- und Seenland

Mehr

Ausbau Flughafen Frankfurt Main. Gutachten G2 Verträglichkeitsstudie für FFH- und Vogelschutzgebiete

Ausbau Flughafen Frankfurt Main. Gutachten G2 Verträglichkeitsstudie für FFH- und Vogelschutzgebiete Ausbau Flughafen Frankfurt Main C Gutachten G2 Verträglichkeitsstudie für FFH- und Vogelschutzgebiete Teil VII. Verträglichkeitsstudie für das EU- Vogelschutzgebiet DE-6017-401 Mönchbruch und Wälder bei

Mehr

Position der WFS zur diskutierten Änderung des Katalogs der jagdbaren Vogelarten (Teil I)

Position der WFS zur diskutierten Änderung des Katalogs der jagdbaren Vogelarten (Teil I) WFS-MITTEILUNGEN Nr. 2/2004 WILDFORSCHUNGSSTELLE DES LANDES BADEN-WÜRTTEMBERG BEI DER STAATLICHEN LEHR- UND VERSUCHSANSTALT AULENDORF Postfach 1252, 88322 Aulendorf, Telefon 07525/942340 Position der WFS

Mehr

zur 38. Änderung des Flächennutzungsplans der Samtgemeinde Hanstedt und zum Bebauungsplan Uhlenbusch, Hanstedt der Gemeinde Hanstedt Hanstedt

zur 38. Änderung des Flächennutzungsplans der Samtgemeinde Hanstedt und zum Bebauungsplan Uhlenbusch, Hanstedt der Gemeinde Hanstedt Hanstedt FFH-Vorprüfungen zur 38. Änderung des Flächennutzungsplans der Samtgemeinde Hanstedt und zum Bebauungsplan Uhlenbusch, Hanstedt der Gemeinde Hanstedt Anlage zur Begründung Auftraggeber: Gemeinde Hanstedt

Mehr

Rote Liste und Liste der Brutvögel des Landes Brandenburg 2008 NATURSCHUTZ UND LANDSCHAFTSPFLEGE IN BRANDENBURG

Rote Liste und Liste der Brutvögel des Landes Brandenburg 2008 NATURSCHUTZ UND LANDSCHAFTSPFLEGE IN BRANDENBURG Rote Liste und Liste der Brutvögel des Landes Brandenburg 2008 Beilage zu Heft 4, 2008 Einzelverkaufspreis: 10,00 Euro NATURSCHUTZ UND LANDSCHAFTSPFLEGE IN BRANDENBURG 2 ROTE LISTE VÖGEL; NATURSCHUTZ UND

Mehr

INHALT. Waidmannssprache 37. DER NORDISCHE UND DER ALPENSCHNEEHASE Naturgeschichte 117 Jagd 119

INHALT. Waidmannssprache 37. DER NORDISCHE UND DER ALPENSCHNEEHASE Naturgeschichte 117 Jagd 119 INHALT DAS REH Jagdrechtliche Stellung 19 Naturgeschichte 21 Systematik 21 - Lebensraum 21 - Färbung 22 - Gewichte 22 - Haarwechsel 22 - Altersbestimmung 25 - Gehörn 26 - Fortpflanzung 29 - Feinde 30 -

Mehr

Regierungspräsidium Darmstadt

Regierungspräsidium Darmstadt Regierungspräsidium Darmstadt Kompetenz für den Regierungsbezirk Hessische Biodiversitätsstrategie Hessen-Liste der Arten und Lebensräume 27. Mai 2015 Jutta Schmitz, Dez. 53.2 Schutzgebiete und biologische

Mehr

Erfassung der Brutvögel auf Anbauflächen mit Folienspargel im SPA Mittlere Havelniederung 2013

Erfassung der Brutvögel auf Anbauflächen mit Folienspargel im SPA Mittlere Havelniederung 2013 Erfassung der Brutvögel auf Anbauflächen mit Folienspargel im SPA Mittlere Havelniederung 2013 Auftraggeber: LUA Brandenburg, Staatliche Vogelschutzwarte Dorfstraße 34, 14715 Buckow bei Nennhausen Auftragnehmer:

Mehr

Oste mit Nebenbächen Landesinterne Nr. 030 EU-Kennziffer DE

Oste mit Nebenbächen Landesinterne Nr. 030 EU-Kennziffer DE Oste mit Nebenbächen Landesinterne Nr. 030 EU-Kennziffer DE 2520-331 1. Allgemeine Erhaltungsziele 1.1. Erhaltung und Entwicklung naturnaher und ökologisch durchgängiger Fliessgewässer der Oste und ihrer

Mehr

Suedlink- Stellungnahme und Hinweise Untere Naturschutzbehörde Landkreis Harburg

Suedlink- Stellungnahme und Hinweise Untere Naturschutzbehörde Landkreis Harburg Suedlink- Stellungnahme und Hinweise Untere Naturschutzbehörde Landkreis Harburg 31.10.2016 Die eingereichten Unterlagen habe ich geprüft. Die aktuelle Planung der Trasse (1 km breit und 50 m davon dauerhaft

Mehr

Wintergäste und Durchzügler

Wintergäste und Durchzügler Wintergäste und Durchzügler 1. Nicht-Singvögel Kormoran - Reiher - Enten Kormoran: Die Art wurde nur im Herbst beobachtet. Datum/Anzahl Vögel: 11.9./7Ex.; 28.9./19Ex.; 1.10./18Ex.; 2.10./79Ex.; 3.10./111Ex.;

Mehr

Erfahrungen mit der Beweidung von Feuchtgebieten

Erfahrungen mit der Beweidung von Feuchtgebieten Erfahrungen mit der Beweidung von Feuchtgebieten Wasser rein, Rinder drauf: Mit der Fauna geht s bergauf Udo Seum / Stefan Stübing NSG Bingenheimer Ried FFH-Teilgebiet Grünlandgebiete der Wetterau Rückblick

Mehr

Kroatien: Vogelzug an der Adria - Die Vielfalt des Balkans Vom Mai 2013 Webalbum Teilnehmerzahl: 13

Kroatien: Vogelzug an der Adria - Die Vielfalt des Balkans Vom Mai 2013 Webalbum Teilnehmerzahl: 13 Kroatien: Vogelzug an der Adria - Die Vielfalt des Balkans Vom 4. - 11. Mai 2013 Webalbum Teilnehmerzahl: 13 Reiseleitung: Krešimir Mikulić Reisebegleitung: Christoph Hercher Unterkunft: Hotel Maimare

Mehr

Dirk Wegener, Ulrike und Jochen Rosenhäger, Oliver Bunge, Bernhard-Georg Heine, Wolfgang Beisenherz, Kathrin Beelte, Andreas Bader

Dirk Wegener, Ulrike und Jochen Rosenhäger, Oliver Bunge, Bernhard-Georg Heine, Wolfgang Beisenherz, Kathrin Beelte, Andreas Bader 7. NABU Reise nach Nordost-Griechenland Exkursionsbericht Nestos 2011 12.05. 22.05.2011 Teilnehmer: Dirk Wegener, Ulrike und Jochen Rosenhäger, Oliver Bunge, Bernhard-Georg Heine, Wolfgang Beisenherz,

Mehr

Im Rußland und in der Kuhweide bei Lindheim

Im Rußland und in der Kuhweide bei Lindheim Regierungspräsidium Darmstadt Naturschutzgebiet Im Rußland und in der Kuhweide bei Lindheim Lage und Geschichte Das Naturschutzgebiet Im Rußland und in der Kuhweide bei Lindheim, direkt an der Bundesstraße

Mehr

Kartenverzeichnis Gewerbe- und Industriegebiete mit Reserveflächen... 3

Kartenverzeichnis Gewerbe- und Industriegebiete mit Reserveflächen... 3 Landkreis Nienburg/Weser Endfassung November 2006 Stabsstelle Regionalentwicklung Anhang 4: Karten Kartenverzeichnis Kartenverzeichnis... 1 Gewerbe- und Industriegebiete mit Reserveflächen... 3 Karte 1:

Mehr

Artenschutz Belange bei Windenergie Anlagen

Artenschutz Belange bei Windenergie Anlagen Artenschutz Belange bei Windenergie Anlagen Dr. Klaus Richarz Staatliche Vogelschutzwarte für Hessen, Rheinland Pfalz und Saarland Energiewende und Ausbau der Windenergie in Schotten und im Vogelsberg

Mehr

Zweitägige Vereinsreise ins Elsass und Sundgau

Zweitägige Vereinsreise ins Elsass und Sundgau Zweitägige Vereinsreise ins Elsass und Sundgau Samstag 9. Mai 2015 Naturschutzgebiet Petite Camargue Alsacienne & Ecomusée d Alsace in Ungersheim Sonntag 10. Mai 2015 Sundgau: Wolschwiller - Lutter Oltingue

Mehr

Artenschutz bei Windenergieanlagenplanungen. Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie M-V Angelika Fuß

Artenschutz bei Windenergieanlagenplanungen. Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie M-V Angelika Fuß Artenschutz bei Windenergieanlagenplanungen Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie M-V Angelika Fuß Historie Foto: H. Matthes 2 Quantifizierung In BB > 300 Rotmilane je Jahr (bei ca. 3.000 WEA)

Mehr

Wasservogelzählung in Kärnten 2015

Wasservogelzählung in Kärnten 2015 Carinthia II n 205./25. Jahrgang n Seiten 339 346 n Klagenfurt 205 339 Wasservogelzählung in Kärnten 205 Von Siegfried WAGNER & Werner PETUTSCHNIG E i n l e i t u n g Die Internationale Wasservogelzählung

Mehr

Von der Vogelbeobachtung zum Nachhaltigkeitsindikator 20 Jahre Monitoring häufiger Vogelarten in Hessen

Von der Vogelbeobachtung zum Nachhaltigkeitsindikator 20 Jahre Monitoring häufiger Vogelarten in Hessen Von der Vogelbeobachtung zum Nachhaltigkeitsindikator 20 Jahre Monitoring häufiger Vogelarten in Hessen Sven Trautmann Frühjahrstagung der HGON, 01.März 2015, Rumpenheim Vogelbeobachtung früher und heute

Mehr

Moore, Taiga, baltische Küsten Naturkundlich-Ornithologische Reise nach Estland 9. bis 17. Mai 2015

Moore, Taiga, baltische Küsten Naturkundlich-Ornithologische Reise nach Estland 9. bis 17. Mai 2015 Moore, Taiga, baltische Küsten Naturkundlich-Ornithologische Reise nach Estland 9. bis 17. Mai 2015 Die Pflanzen- und Tierwelt Estlands ist in ihrer Vielgestaltigkeit europaweit einzigartig. Riesige Regenmoore,

Mehr

Schutzzweck/fachliches Erfordernis der Einschränkung des Befahrens (Kurzfassung), Quellen

Schutzzweck/fachliches Erfordernis der Einschränkung des Befahrens (Kurzfassung), Quellen 1 - Peenemünder Haken, Struck und Ruden (FV) SPA Greifswalder Bodden und südlicher Strelsund (DE 1747-402) SPA westliche Pommersche Bucht (DE1649- FFH-Gebiet Greifswalder Bodden, Teile des Strelasundes

Mehr

Das Vogelschutzgebiet Düsterdieker Niederung

Das Vogelschutzgebiet Düsterdieker Niederung Das Vogelschutzgebiet Düsterdieker Niederung Impressum Herausgeber: Biologische Station Kreis Steinfurt e.v. Text und Gestaltung: Christoph Artmeyer Mit Fotografien von: Christoph Artmeyer, Christian Kipp,

Mehr

FEHMARN. Vogelzug erleben Mai 2017

FEHMARN. Vogelzug erleben Mai 2017 FEHMARN Vogelzug erleben 6. 12. Mai 2017 Reiseleitung: Chris und Andrea Engelhardt Teilnehmerzahl: 8 Unterkunft: in einem dörflichen, familiär geführten Hotel Die Insel Fehmarn bietet wegen ihrer Vielgestaltigkeit

Mehr