Sozialwissenschaftliches Institut der Bundeswehr SO WI. Publikationsverzeichnis des Sozialwissenschaftlichen Instituts der Bundeswehr

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Sozialwissenschaftliches Institut der Bundeswehr SO WI. Publikationsverzeichnis des Sozialwissenschaftlichen Instituts der Bundeswehr"

Transkript

1 Sozialwissenschaftliches Institut der Bundeswehr SO WI Publikationsverzeichnis des Sozialwissenschaftlichen Instituts der Bundeswehr Strausberg, Dezember 2012

2 Inhaltsverzeichnis I Grundlagen und Aufgaben des Instituts 3 II Publikationen und Kontakt 4 1 Forschungsberichte/Berichte 6 2 FORUM International 26 3 Arbeitspapiere 32 4 Verlagspublikationen 54 5 Newsletter SOWI.NEWS 59 6 SOWI.Thema 65 7 Sonstige Publikationen 67

3 I Grundlagen und Aufgaben des Instituts Das SWInstBw ist eine Einrichtung der Bundeswehr für militärbezogene empirische Sozialforschung. Es wurde als Auftragsforschungsinstitut konzipiert, das wissenschaftliche Expertisen für das Bundesministerium der Verteidigung liefert. Das Institut unterstützt mit wissenschaftlichen Erkenntnissen die politische Leitung und militärische Führung wie auch andere Dienststellen der Bundeswehr. Es führt militärsoziologische Studien in der Bundeswehr und in transnationalen militärischen Verbänden durch und beobachtet die öffentliche Meinung zu Militär und Verteidigungspolitik. Die Arbeit des SWInstBw ist Teil der sogenannten Ressortforschung des Bundes, wobei die Forschungsarbeit immer der im Grundgesetz garantierten Freiheit der Wissenschaft und Forschung verpflichtet bleibt. Die Forschungstätigkeit des Instituts dient nicht nur dem Auftraggeber, sondern wendet sich auch an die interessierte Öffentlichkeit aus Wissenschaft, Militär, Politik und Gesellschaft. Gleichzeitig ist es mit seinen Publikationen Teil der öffentlichen Diskussion über die Bundeswehr. Es leistet mit seinen Forschungsberichten, Gutachten und seiner Präsenz innerhalb der Bundeswehr einen Beitrag zur demokratieverträglichen Zukunftsfähigkeit der Streitkräfte sowie zur Effektivität und Effizienz der Bundeswehr. Das SWInstBw verfolgt die aktuelle nationale und internationale militär- und sicherheitspolitische Entwicklung und hat ein Sensorium für die innere Lage der deutschen Streitkräfte ausgebildet. Es greift aktuelle Problemstellungen für seine Forschungsarbeit auf und entwickelt seine Forschungs- und Erkenntnisinteressen gemeinsam mit seinen Kooperationspartnern aus Bundeswehr, Wissenschaft und Gesellschaft fort. Seine Flexibilität gründet dabei auf einer langfristig angelegten Forschungskonzeption und Schwerpunktbildung. Das Institut ging 1974 aus dem Institut für Erziehung und Bildung in den Streitkräften hervor und wurde 1995 von München nach Strausberg verlegt. Es arbeitet mit rund 16 Sozialwissenschaftlerinnen und Sozialwissenschaftlern überwiegend empirisch, interdisziplinär und problemorientiert. Es ist national wie international eingebunden in ein Netzwerk von wissenschaftlichen, politischen und militärischen Einrichtungen und Institutionen. Leitlinien für die Forschung und die Arbeit am Institut sind die Aufgabenkonzeption für das Institut, das Statut, das Zielund Kennzahlensystem des Controllings sowie das Leitbild. Auftragsforschung und anwendungsbezogene Grundlagenforschung charakterisieren hierbei gleichermaßen die wissenschaftliche Arbeit des SWInstBw. 3

4 II Publikationen und Kontakt Die deutschsprachigen Veröffentlichungen des Instituts erscheinen in der Reihe Forschungsberichte. Die fremdsprachigen Veröffentlichungen, die zumeist die Ergebnisse multinationaler Forschungsprojekte enthalten, sind der Reihe FORUM International zugeordnet. Sofern einzelne Ergebnisberichte den Status eines Gutachtens haben, erscheinen diese in der entsprechenden Reihe Gutachten. Auf Grundlage eines Reihenherausgebervertrages erscheinen im VS Verlag für Sozialwissenschaften (Wiesbaden) regelmäßig Buchpublikationen in der Schriftenreihe des Sozialwissenschaftlichen Instituts der Bundeswehr. Neben diesen Reihen gibt das Institut einen Newsletter SOWI.NEWS heraus. Dieser informiert regelmäßig und aktuell über die vielfältigen Forschungsaktivitäten des Instituts. Er widmet sich in der Regel einem Forschungsprojekt des Instituts und enthält zusätzlich aktuelle Informationen zum Institut. Adressaten der SOWI.NEWS sind die Angehörigen von BMVg und Bundeswehr, Wissenschaftler im In- und Ausland sowie sicherheits- und verteidigungspolitische Experten aus den Bereichen Wissenschaft, Politik und Medien. Der Newsletter wird in einer größeren Anzahl verteilt und ist auf der Homepage des SWInstBw de als Download verfügbar. Schneller noch informiert ein elektronischer Newsletter über die aktuellen Forschungsergebnisse und Entwicklungen des Instituts. Die SOWI e-news werden in unregelmäßigen Abständen kostenlos versendet und beinhalten: die SOWI.NEWS als PDF-Datei, Informationen zu aktuellen Studien, Projekten und Veröffentlichungen, Stellenausschreibungen des Sozialwissenschaftlichen Instituts der Bundeswehr, Terminankündigungen des Sozialwissenschaftlichen Instituts der Bundeswehr wurde ein neues Format für Kurzpublikationen eingeführt werden. Das SOWI.Thema soll bis zu viermal pro Jahr zu einem wissenschaftlichen und politischen Schwerpunktthema Analysen, Reflexionen, Essays und Debattenbeiträge liefern. Es wird elektronisch und in gedruckter Form verteilt. Die moderne Homepage des SWInstBw in deutscher und in englischer Sprache trägt dem veränderten Informationsverhalten und der internationalen Vernetzung des Instituts Rechnung. Einen Gesamtüberblick über die Forschungsaktivitäten und die Entwicklungen des Instituts enthält der jeweils zu Jahresbeginn erscheinende Jahresbericht des SWInstBw. 4

5 Kontakt: Institutsleiter: Direktor und Professor Dr. Ernst-Christoph Meier Telefon: +49 (0) 3341 / Referenten für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Katrin Hentschel Julius Heß Telefon: +49 (0) 3341 / Telefon: +49 (0) 3341 / Anschrift: Sozialwissenschaftliches Institut der Bundeswehr Prötzeler Chaussee Strausberg Telefon: +49 (0) 3341 / Fax: +49 (0) 3341 / Internet: 5

6 1. Forschungsberichte/ Berichte 6

7 Forschungsberichte Die nachfolgenden Publikationen sind unter verfügbar. Band 97 Fiebig, Rüdiger/Hennig, Jana/Saalbach, Claudia Wehrverwaltung im Einsatz Ergebnisse der Befragung in der Territorialen Wehrverwaltung 2010 Strausberg, Dezember 2011, 112 Seiten Band 96 Biehl, Heiko/Fiebig, Rüdiger/Giegerich, Bastian/Jacobs, Jörg/Jonas, Alexandra Strategische Kulturen in Europa. Die Bürger Europas und ihre Streitkräfte Ergebnisse der Bevölkerungsbefragungen in acht europäischen Ländern 2010 des Sozialwissenschaftlichen Instituts der Bundeswehr Strausberg, September 2011, 126 Seiten Band 95 Richter, Gregor Quo vadis, Sozialdienst? Ergebnisse der Befragungen zum Sozialdienst der Bundeswehr Strausberg, Mai 2011, 66 Seiten Band 94 Thomas Bulmahn, Rüdiger Fiebig, Carolin Hilpert Sicherheits- und verteidigungspolitisches Meinungsklima in der Bundesrepublik Deutschland Ergebnisse der Bevölkerungsbefragung 2010 des Sozialwissenschaftlichen Instituts der Bundeswehr Strausberg, Mai 2011, 102 Seiten Band 93* Thomas Bulmahn, Rüdiger Fiebig, Jana Hennig, Victoria Wieninger Ergebnisse der Jugendstudie 2008 des Sozialwissenschaftlichen Instituts der Bundeswehr Strausberg, Juli 2010, 155 Seiten Band 92 Thomas Krampe, Gregor Richter Nutzerzufriedenheit HERKULES/BWI IT Ergebnisse der Befragungen 2009 Strausberg, April 2010, 110 Seiten * Druckausgabe vergriffen, nur online unter verfügbar. 7

8 Band 91 Carsten Pietsch Panelstudie zur beruflichen Entwicklung von Marineoffizieren Dritter Forschungsbericht zur Berufsbiografischen Panelstudie Marineoffiziere Ergebnisse der Befragungen der Crews VII/2005 bis VII/2009 Strausberg, Mai 2010, 161 Seiten Band 90 Thomas Bulmahn, Rüdiger Fiebig, Jana Hennig, Carsten Pietsch, Victoria Wieninger, Sebastian Zimmer Sicherheits- und verteidigungspolitisches Meinungsklima in der Bundesrepublik Deutschland Ergebnisse der Bevölkerungsbefragung 2008 des Sozialwissenschaftlichen Instituts der Bundeswehr Strausberg, Dezember 2009, 210 Seiten Band 89 Thomas Bulmahn, Rüdiger Fiebig, Victoria Wieninger, Stefanie Greif, Max H. Flach, Manon A. Priewisch Ergebnisse der Studentenbefragung an den Universitäten der Bundeswehr Hamburg und München 2007 Strausberg, März 2010, 150 Seiten Band 88 Thomas Bulmahn, Julia Burmeister, Kathleen Thümmel Berufswahl Jugendlicher und Interesse an einer Berufstätigkeit bei der Bundeswehr Ergebnisse der Jugendstudie 2007 des Sozialwissenschaftlichen Instituts der Bundeswehr Strausberg, September 2009, 84 Seiten Band 87 Wolfgang Sender Die Berufsbiografie von Marineoffizieren Berufswahl, berufliche Erwartungen und Evaluation der Offizierausbildung an der Marineschule Mürwik Ergebnisse der Befragungen der Crews VII/2005 bis VII/2008 Strausberg, September 2009, 201 Seiten Band 86 Thomas Bulmahn, Rüdiger Fiebig, Stefanie Greif, Alexandra Jonas, Wolfgang Sender, Victoria Wieninger Sicherheits- und verteidigungspolitisches Meinungsklima in der Bundesrepublik Deutschland Ergebnisse der Bevölkerungsbefragung 2007 des Sozialwissenschaftlichen Instituts der Bundeswehr Strausberg, Oktober 2008, 198 Seiten 8

9 Band 85 Wolfgang Sender Die Berufsbiografie von Marineoffizieren Die Offizierausbildung an der Marineschule Mürwik Bericht zur Befragung von Offizieranwärterinnen und Offizieranwärtern der Crew VII/2005 und Crew VII/2006 Strausberg, August 2008, 145 Seiten Band 84* Thomas Bulmahn, Rüdiger Fiebig, Wolfgang Sender Sicherheits- und verteidigungspolitisches Meinungsklima in der Bundesrepublik Deutschland Ergebnisse der Bevölkerungsbefragung 2006 des Sozialwissenschaftlichen Instituts der Bundeswehr Strausberg, April 2008, 140 Seiten Band 83 Angelika Dörfler-Dierken Zur Entstehung der Militärseelsorge und zur Aufgabe der Militärgeistlichen in der Bundeswehr Strausberg, März 2008, 127 Seiten Band 82 Gerhard Kümmel Truppenbild mit Dame Eine sozialwissenschaftliche Begleituntersuchung zur Integration von Frauen in die Bundeswehr Strausberg, März 2008, 153 Seiten Band 81* Thomas Bulmahn Berufswahl Jugendlicher und Interesse an einer Berufstätigkeit bei der Bundeswehr Ergebnisse der Jugendstudie 2006 des Sozialwissenschaftlichen Instituts der Bundeswehr Strausberg, November 2007, 107 Seiten Band 80* Thomas Bulmahn Berufswahl Jugendlicher und Interesse an einer Berufstätigkeit bei der Bundeswehr Ergebnisse der Jugendstudie des Sozialwissenschaftlichen Instituts der Bundeswehr Strausberg, Mai 2007, 105 Seiten Band 79* Klaus Ebeling Weltreligionen kompakt Zum Verständnis von Judentum, Christentum, Islam, Hinduismus und Buddhismus Strausberg, März 2007, 47 Seiten * Druckausgabe vergriffen, nur online unter verfügbar. 9

10 Band 78 Maren Tomforde Einsatzbedingte Trennung Erfahrungen und Bewältigungsstrategien Strausberg, November 2006, 81 Seiten 10

11 Berichte Die nachfolgenden Publikationen sind unter verfügbar. Band 77 Angelika Dörfler-Dierken Ethische Fundamente der Inneren Führung Baudissins Leitgedanken: Gewissensgeleitetes Individuum Verantwortlicher Gehorsam Konflikt- und friedensfähige Mitmenschlichkeit Strausberg, Juni 2005, 237 Seiten Band 76* Gerhard Kümmel, Ines-Jacqueline Werkner (Hrsg.) Soldat, weiblich, Jahrgang 2001 Sozialwissenschaftliche Begleituntersuchungen zur Integration von Frauen in die Bundeswehr Erste Befunde Strausberg, Januar 2003, 158 Seiten Band 75 Gerhard Kümmel, Paul Klein, Peter Michael Kozielski Die gewalttätige Gesellschaft Erscheinungsformen und Ursachen von Gewalt Handlungsmöglichkeiten für die Bundeswehr Strausberg, September 2002, 404 Seiten Band 74 André Heikenroth, Wolfgang Frantz, Stefan Spangenberg, Paul Klein Unteroffizier und ziviler Beruf Strausberg, Juli 2002, 256 Seiten und Anlage Band 73 Martin Bock Religion als Lebensbewältigungsstrategie von Soldaten Die Einstellung von Soldaten zu Glaube, Werten und Seelsorge und ihre Veränderung im Bosnieneinsatz der Bundeswehr Strausberg, Mai 2002, 167 Seiten Band 72 Ines-Jacqueline Werkner Freizeitverhalten und -interessen junger Soldaten im Vergleich zum Freizeitangebot der Bundeswehr Strausberg, Juli 2001, 138 Seiten * Druckausgabe vergriffen, nur online unter verfügbar. 11

12 Band 71* Gerhard Kümmel, Heiko Biehl Warum nicht? Die ambivalente Sicht männlicher Soldaten auf die weitere Öffnung der Bundeswehr für Frauen Strausberg, Februar 2001, 135 Seiten Band 70 Heinz-Jürgen Ebenrett, Peter Michael Kozielski, Karl Hegner, Ingrid Welcker Lagebild Jugend heute Strausberg, Februar 2001, 204 Seiten Band 69* Gerhard Kümmel, Paul Klein, Klaus Lohmann Zwischen Differenz und Gleichheit: Die Öffnung der Bundeswehr für Frauen Strausberg, Mai 2000, 112 Seiten Band 68 Stefan Spangenberg, André Heikenroth, Wolfgang Frantz Unteroffizier und ziviler Beruf Berufsbiographien von Zeitsoldaten zwischen militärischem Dienst und zivilberuflicher Reintegration Strausberg, September 1999, 189 Seiten Band 67* Paul Klein, Axel Rosendahl Huber, Wolfgang Frantz Zwei Jahre Deutsch-Niederländisches Korps Eine Begleituntersuchung Strausberg, Januar 1999, 160 Seiten Band 66* Paul Klein, Werner Kriesel, Ekkehard Lippert Militär und Gesellschaft Bibliographie zur Militärsoziologie Strausberg, November 1997, 269 Seiten Band 65 Ulrike C. Wasmuht, Ina Plath, Eva Volke Sicherheitspolitik und Bundeswehr im Schulunterricht Strausberg, August 1997, 269 Seiten * Druckausgabe vergriffen, nur online unter verfügbar. 12

13 Band 64 Michael Bührer, Heinz-Ulrich Kohr, Georg Leyh Itemperfect Benutzerorientierte PC-Programme zur flexiblen Analyse von Fragebögen, Skalen und Tests in der empirischen Sozialforschung München, Oktober 1994, 142 Seiten Band 63* Martin Bock Soldatenseelsorge in Österreich und Frankreich München, Dezember 1994, 75 Seiten Band 62* Heinz-Ulrich Kohr, Ekkehard Lippert, Georg-Maria Meyer, Johanna Sauter Jugend, Bundeswehr und deutsche Einheit. Perspektiven von Jugendlichen aus den alten und neuen Bundesländern zu Bundeswehr und gesellschaftlicher Dienstpflicht (Wehrdienst, Zivildienst), Nation und Ausländern Beitrag zum 9. Jugendbericht der Bundesregierung München, Dezember 1993, 169 Seiten Band 61* Ruth Seifert Individualisierungsprozesse, Geschlechterverhältnisse und die soziale Konstruktion des Soldaten Eine theoretische und empirische Studie zur soldatischen Subjektivität und zu ihrer Wechselwirkung mit der Gesellschaft München, Dezember 1993, 367 Seiten Kurzfassung zu Band 61* Ruth Seifert Disziplin, Wertewandel, Subjektivität Ein Beitrag zum Verständnis soldatischer Identität in den 90er Jahren München 1994, 154 Seiten Band 60 Hanne I. Schaffer, Fritz-Felix Zelinka Bundeswehr im Presseaufwind Neue Sachlichkeit statt Jubeljournalismus in der ostdeutschen Presse nach der Wende München 1993, 210 Seiten Band 59* Ingrid Anker, Ekkehard Lippert, Ingrid Welcker Soldatinnen in der Bundeswehr Kennzeichen des sozialen Wandels München, Dezember 1993, 129 Seiten * Druckausgabe vergriffen, nur online unter verfügbar. 13

14 Band 58 Martin Bock Religion im Militär Soldatenseelsorge im internationalen Vergleich München, August 1993, 356 Seiten Hinweis: Diese Arbeit ist 1994 unter gleichem Titel auch beim Olzog-Verlag, München erschienen. Band 57 Hans-Georg Räder Sicherheit und Wertewandel Argumentationsmuster in der Bevölkerung zu Sicherheit, Bedrohtheit und Bundeswehr München, Dezember 1992, 305 Seiten Kurzfassung zu Band 57 Hans-Georg Räder Sicherheit und Wertewandel: Argumentationsmuster in der Bevölkerung zu Sicherheit, Bedrohtheit und Bundeswehr München 1992, 84 Seiten Band 56 Georg-Maria Meyer Armee im Umbruch Soziale Deutungsmuster von Bataillonskommandeuren der Bundeswehr München, November 1991, 193 Seiten Hinweis: Diese Arbeit ist 1992 in leicht modifizierter Fassung unter dem Titel Soziale Deutungsmuster von Bataillonskommandeuren der Bundeswehr ein Beitrag zum professionellen Selbstverständnis einer militärischen Elite im Deutschen Universitätsverlag, Opladen erschienen. Band 55 Ruth Seifert Disziplinarvorgesetzte zwischen Recht und Disziplin: Eine qualitative Untersuchung zur Bewertung und Ahndung von Eigentumsdelikten durch Disziplinarvorgesetzte in der Bundeswehr München, September 1991, 185 Seiten Band 54 Fritz-Felix Zelinka, Ingrid Anker Markt- und Medienanalyse Bundeswehrzeitschriften München, Juni 1991, 379 Seiten 14

15 Kurzfassung zu Band 54 Fritz-Felix Zelinka, Ingrid Anker, Friedhelm Klein, Ulrich Rhein Die Zeitschriften der Truppeninformation Zustand, Ziele und Zukunft München 1991, 49 Seiten Band 53 Lutz Köllner Bibliographie zur Geschichte der Wirtschaftswissenschaft Mit einer Einführung Zweite, überarbeitete und ergänzte Fassung München, Dezember 1990, 178 Seiten Band 52 Heinz-Ulrich Kohr, Harald Standl Akzeptanz oder Integration? Soldaten in Amberg Sozialgeographische und soziologische Untersuchungen zur Lebenssituation von Zeit- und Berufssoldaten der Bundeswehr und der US-Streitkräfte in Amberg München, Juli 1990, 217 Seiten und Anlagen Band 51 Wolfgang Frantz, Paul Klein, Heinz-Ulrich Kohr, Ekkehard Lippert, Hans-Georg Räder Sicherheitspolitische Orientierungen in der Bundesrepublik Deutschland und in Frankreich Zwei Berichte über eine deutsch-französische Bevölkerungsumfrage München, Juli 1990, 137 Seiten Band 50 Georg-Maria Meyer Alltagserfahrungen von Jugendlichen aus Soldatenfamilien der Bundeswehr München, Juli 1989, 327 Seiten Hinweis: Diese Arbeit ist 1989 unter gleichem Titel auch beim Westdeutschen Verlag, Opladen erschienen. Band 49 Detlef Bald, Raimund Grafe, Lutz Köllner Finanzen im Bündnis Überlegungen zur Neuordnung der Finanzierung der NATO aus finanz- und politikwissenschaftlicher Sicht Teil II Detlef Bald, Raimund Grafe Beiträge zur Lastenteilung im Bündnis München 1989, 139 Seiten 15

16 Band 48 Detlef Bald, Raimund Grafe, Lutz Köllner Finanzen im Bündnis Überlegungen zur Neuordnung der Finanzierung der NATO aus finanz- und politikwissenschaftlicher Sicht Teil I Lutz Köllner Zur Neuordnung der Finanzen im Bündnis aus finanzwissenschaftlicher und finanzwirtschaftlicher Sicht München, April 1989, 269 Seiten Band 47 Harald Ertl, Fritz-Felix Zelinka, Ingrid Anker Bundeswehr und Umweltschutz Analyse eines vermeintlichen Widerspruchs München, Dezember 1988, 260 Seiten Kurzfassung zu Band 47 Fritz-Felix Zelinka, Ingrid Anker Umweltschutz durch Bundeswehr? Meinungsspiegel in Truppe und Bevölkerung München 1989, 33 Seiten Band 46 Detlef Bald, Wilhelm Sahner, Matthias Zimmer Parlamentarische Kontrolle, Bundeswehr und öffentliche Meinung dargestellt am Beispiel der großen und kleinen Anfragen des Deutschen Bundestages 1953 bis 1987 München, Oktober 1988, 313 Seiten Band 45 Heinz-Ulrich Kohr, Hans Eberhard Radbruch Systematic Evaluation of the NATO Defense College Experience München, Oktober 1987, 113 Seiten Band 44 Paul Klein, Horst Scheffler Der Lebenskundliche Unterricht in der Bundeswehr im Urteil von Militärpfarrern und Soldaten München, August 1987, 156 Seiten Band 43 Ingrid Welcker Möglichkeiten zielgerichteter politischer Sozialisation im Unterricht dargestellt am Beispiel Sicherheitspolitik und Bundeswehr München, Juli 1986, 197 Seiten 16

17 Band 42 Jürgen Kuhlmann Zeithaushalte und Tätigkeitenprofile von Bootskommandanten der Bundesmarine Eine empirische Studie München, Dezember 1986, 272 Seiten Band 41 Lucian Kern, Paul Klein Tradition Eine Untersuchung zu Auffassungen über Tradition und militärische Tradition in der Bevölkerung und der Bundeswehr München, November 1986, 172 Seiten Band 40 Michael Bührer ASIA Benutzerhandbuch München, Juni 1986, 121 Seiten Band 39 Ekkehard Lippert Die kleine Kampfgemeinschaft in der Grauzone Eine Einführung Michael Braun Rationale Akteure und institutionelle Regelungen in Militärorganisationen München, November 1985, 164 Seiten Band 38 Lutz Köllner Gedanken zur Finanzsoziologie mit besonderem Blick auf Militärausgaben in Vergangenheit und Gegenwart München, Dezember 1985, 85 Seiten Band 37 Heidelore Dillkofer, Georg-Maria Meyer, Siegfried Schneider Soziale Probleme von Soldatenfamilien der Bundeswehr München, November 1985, 188 Seiten Hinweis: Diese Arbeit ist 1986 unter gleichem Titel auch beim Westdeutschen Verlag, Opladen erschienen. 17

18 Band 36 Ulrich Kern, Lutz Köllner Zur langfristigen Entwicklung des Verteidigungshaushaltes der Bundesrepublik Deutschland und einiger ausgewählter Kapitel Eine Skizze Lutz Köllner Militärausgaben in der deutschen staatstheoretischen und ökonomie-theoretischen Literatur vom 17. Jahrhundert bis zur Gegenwart München 1984, 122 Seiten Band 35 Ingrid Anker Sicherheitspolitik und Schule Reale und angemutete Funktionen von Sozialkundelehrern, offizielle Sicherheitspolitik im Unterricht zu vermitteln. München 1984, 214 Seiten Band 34 Detlef Bald Generalstabsausbildung in der Demokratie Die Führungsakademie der Bundeswehr zwischen Traditionalismus und Reform München 1984, 252 Seiten Band 33 Klaus Fisch Strukturanalyse hochkomplexer Daten Ein Untersuchungsansatz München 1983, 144 Seiten Band 32* Michael Bührer Offizier der Bundeswehr : Selbst- und Fremdbild Ergebnisse einer empirischen Befragung im Herbst 1978 München 1983, 114 Seiten Band 31 Werner Habermeyer Militärverwaltung Skizze einer Strukturanalyse München 1983, 135 Seiten * Druckausgabe vergriffen, nur online unter verfügbar. 18

19 Band 30 Herbert Kruse Kirche und militärische Erziehung Der lebenskundliche Unterricht in der Bundeswehr im Zusammenhang mit der Gesamterziehung des Soldaten München, April 1983, 189 Seiten Band 29 Simon Andrä, Fritz-Felix Zelinka 1958 bis 1980: Politische Bildung in der Bundeswehr Eine inhaltsanalytische Längsschnittbetrachtung der Monatszeitschrift Information für die Truppe München, Februar 1983, 244 Seiten Band 28 Civic Education in the Military The German Case Ralf Zoll Politische Bildung in the Bundeswehr Georg-Maria Meyer Political-Ideological Education in the NVA of the GDR München, Januar 1982, 135 Seiten Band 27 Herbert Kruse, Detlef Bald Der Lebenskundliche Unterricht in der Bundeswehr Teil I München, Oktober 1981, 123 Seiten Band 26 Lutz Köllner Financial Disarmament, Developing Aid and the Stability of the World Monetary System Jürgen Kuhlmann Defense Efforts of West Germany as seen through Defense Expenditures Mathias Schönborn Public Opinion and Security Policy Stability and Change in Public Perceptions in the Federal Republic of Germany and the United States München, Dezember 1981, 183 Seiten 19

20 Band 25* Karl Hegner, Ekkehard Lippert, Roland Wakenhut Selektion oder Sozialisation Zur Entwicklung des politischen und moralischen Bewußtseins in der Bundeswehr München, Februar 1983, 206 Seiten Hinweis: Diese Arbeit ist 1983 unter gleichem Titel auch beim Westdeutschen Verlag, Opladen erschienen. Kurzfassung zu Band 25* Karl Hegner, Ekkehard Lippert, Roland Wakenhut Selektion oder Sozialisation Zur Entwicklung des politischen Bewußtseins in der Bundeswehr München 1982, 12 Seiten Band 24 Lutz Köllner Militärausgaben und Militärstruktur in Deutschland Ansätze und Beiträge zur langfristigen Analyse seit 1900 München, August 1980, 185 Seiten Band 23 Lucian Kern, Herbert Kruse, Siegfried Petrelli Die Argumentationsmuster in den Auffassungen gesellschaftlich relevanter Gruppen zur Traditionspflege in der Bundeswehr Ein Materialbericht München, März 1981, 84 Seiten Band 22 Lutz Köllner, Martin Kutz Wirtschaft und Gesellschaft in beiden Weltkriegen Berichte und Bibliographien München, August 1980, 303 Seiten Band 21 Heidelore Dillkofer, Paul Klein Der Unteroffizier der Bundeswehr II Rekrutierung, Berufszufriedenheit, Selbst- und Fremdbild München, Juli 1981, 223 Seiten und 2 Anlagen Kurzfassung zu Band 21* Heidelore Dillkofer, Paul Klein Der Unteroffizier der Bundeswehr II Rekrutierung, Berufszufriedenheit, Selbst- und Fremdbild München, Juli 1981, 108 Seiten * Druckausgabe vergriffen, nur online unter verfügbar. 20

21 Band 20 Ekkehard Lippert, Tjarck Rössler Mädchen unter Waffen? Gesellschafts- und sozialpolitische Aspekte weiblicher Soldaten München, Juli 1980, 181 Seiten Hinweis: Diese Arbeit ist 1981 unter gleichem Titel auch beim NOMOS-Verlag, Baden- Baden erschienen. Band 19 Ralf Zoll Political Attitudes and Political Behavior: Approaches and Results München, Dezember 1979, 160 Seiten Band 18 Heidelore Dillkofer, Paul Klein Der Unteroffizier der Bundeswehr I. Tätigkeitsfeld und Ausbildung München, Oktober 1979, 388 Seiten Kurzfassung zu Band 18 Heidelore Dillkofer, Paul Klein Der Unteroffizier der Bundeswehr I. Tätigkeitsfeld und Ausbildung München, Oktober 1979, 84 Seiten Band 17 Ekkehard Lippert, Tjarck Rössler, Siegfried Schneider, Ralf Zoll International Symposium on Armed Forces and Society Conference papers and discussions München 1979, 171 Seiten Band 16 Jürgen Kuhlmann Einheitsführer-Studie Eine empirische Analyse der Tätigkeiten von Kompaniechefs des Feldheeres in der Deutschen Bundeswehr München, Februar 1979, 261 und XXVI Seiten Kurzfassung zu Band 16 Jürgen Kuhlmann Der Jägerchef im Feldheer Eine empirische Analyse seiner Tätigkeiten München, April 1979, 82 Seiten 21

22 Band 15 Heinz-Ulrich Kohr Instrumente zur Erfassung sozio-politischer Aktivitäten und Einstellungen Ein Manual München, August 1979, 217 Seiten Band 14 Ingrid Anker, Fritz-Felix Zelinka Sicherheitspolitik in den Schulen Das Lehrstoffangebot in den Sozialkundebüchern der Bundesrepublik Deutschland München, April 1979, 390 und LXVII Seiten Hinweis: Diese Arbeit ist 1980 unter dem Titel Erziehung zur Wehrpflicht auch beim Lang-Verlag, Frankfurt/Main, Bern, Cirencester/U.K. erschienen. Kurzfassung zu Band 14 Ingrid Anker, Fritz-Felix Zelinka Ausgewählte sicherheitspolitische Lehrstoffe in den Schulen der Bundesrepublik Deutschland Auszüge aus der Studie: Sicherheitspolitik in den Schulen Das Lehrstoffangebot in den Sozialkundebüchern der Bundesrepublik Deutschland München, Mai 1979, 68 Seiten Band 13 Simon Andrä Das Informationsangebot der Bundeswehr im Bereich der politischen Bildung Eine quantitative Inhaltsanalyse von 15 Jahrgängen ( ) der Zeitschrift Information für die Truppe München, Dezember 1978, 361 Seiten Kurzfassung zu Band 13 Simon Andrä Information für die Truppe Ziele, Inhalte, Entwicklung Das Informationsangebot der Bundeswehr im Bereich politischer Bildung Eine quantitative Inhaltsanalyse von 15 Jahrgängen ( ) der Zeitschrift Information für die Truppe München, Mai 1979, 78 Seiten 22

23 Band 12 Paul Klein, Ekkehard Lippert, Tjarck Rössler Bibliographie Bundeswehr und Gesellschaft Nachtrag und Erweiterung Lutz Köllner Bibliographie Zur langfristigen Entwicklung der Militärausgaben in Deutschland seit der Reichsgründung 1871 bis heute München, September 1978, 124 Seiten Band 11 Heidelore Dillkofer Die Organisation der Innenministerien Eine sozialwissenschaftliche Analyse München, August 1977, 322 Seiten Band 10 Detlef Bald Bildung und Militär Das Konzept des Reformers Eduard von Peucker Lutz Köllner Beziehungen zwischen Abrüstung und wirtschaftlicher Entwicklung in makroökonomischer Sicht Lutz Köllner Rüstung und Abrüstung Militär und Verteidigungsausgaben Eine deutsch- und fremdsprachige Auswahlbibliographie München, Juni 1977, 182 Seiten Band 9 Paul Schneider QUER 3 Ein Programmsystem zur Deskriptivstatistik München, Juni 1978, 108 Seiten Band 8 Ekkehard Lippert, Paul Schneider Zur Anwendbarkeit des FIEDLERschen Kontingenzmodells auf konkrete Führungssituationen Paul Klein Die Bewertung von Eigenschaftsbegriffen bei Zeitsoldaten und ungedienten Wehrpflichtigen Thomas Krämer-Badoni, Roland Wakenhut Theorie der Entwicklungsstufen des moralischen Bewußtseins und interaktionistische Einstellungsforschung: Versuche einer Integration München, März 1977, 126 Seiten 23

24 Band 7 Detlef Bald Der deutsche Generalstab Reform und Restauration in Ausbildung und Bildung München 1977, 160 Seiten Band 6 Heinz-Ulrich Kohr ITAMIS Ein benutzerorientiertes FORTRAN-Programmsystem zur Test- und Fragebogenanalyse München, Juni 1976, 146 Seiten. Überarbeitete Neuauflage: München, Juni 1978, 72 Seiten Band 5 Paul Klein, Ekkehard Lippert, Tjarck Rössler Bibliographie Bundeswehr und Gesellschaft Lutz Köllner Bibliographie Zur Sozio-Ökonomie von Militärausgaben München, März 1976, 218 Seiten Band 4 nicht erschienen Band 3 Detlef Bald Sozialgeschichte der Rekrutierung des deutschen Offizierkorps von der Reichsgründung bis zur Gegenwart Ekkehard Lippert, Rosemarie Zabel Bildungsreform und Offizierskorps Zu den Auswirkungen der Neuordnung von Ausbildung und Bildung in der Bundeswehr auf das Rekrutierungsmuster des Offiziernachwuchses Ekkehard Lippert Die Neuordnung der Ausbildung und Bildung in der Bundeswehr Eine Bibliographie München, Juni 1977, 222 Seiten Band 2 Ekkehard Lippert, Paul Schneider, Ralf Zoll Sozialisation in der Bundeswehr Der Einfluß des Wehrdienstes auf soziale und politische Einstellungen der Wehrpflichtigen München, Juni 1976, 228 Seiten 24

25 Band 1 Paul Klein, Ekkehard Lippert, Paul Schneider, Ralf Zoll Zur empirischen Kontrolle von Lernprozessen Begleitstudie zum Grundlehrgang der Fortbildungsstufe C München, Juli 1975, 161 Seiten 25

26 2. FORUM International 26

27 FORUM International Die nachfolgenden Publikationen sind unter verfügbar. Volume 29 Iris Menke, Phil C. Langer (eds.) Muslim Service Members in Non-Muslim Countries Experiences of Difference in the Armed Forces in Austria, Germany and The Netherlands Strausberg, March 2011, 152 Seiten Volume 28 Nina Leonhard, Giulia Aubry, Manuel Casas Santero, Barbara Jankowski (eds.) Military Co-operation in Multinational Missions: The Case of EUFOR in Bosnia and Herzegovina Strausberg, April 2008, 275 Seiten Volume 27 Ulrich vom Hagen, René Moelker, Joseph Soeters (eds.) Cultural Interoperability Ten Years of Research into Co-operation in the First German-Netherlands Corps Breda, Strausberg, May 2006, 179 Seiten Volume 26* Sven Bernhard Gareis, Paul Klein, Barbara Jankowski, Francesco Antonelli, Giulia Aubry, Maria Luisa Maniscalco, Alessia Zaretti Europe s Common Security Attitudes and Opinions in France, Germany and Italy Strausberg, December 2004, 125 Seiten Volume 25* Ulrich vom Hagen, Paul Klein, René Moelker, Joseph Soeters True Love A Study in Integrated Multinationality within 1 (German/Netherlands) Corps Breda, Strausberg, December 2003, 192 Seiten Volume 24 Sven Bernhard Gareis, Ulrich vom Hagen, Per Bach, Torben Andreasen, Ivan Doulgerof, Adam Kolodziejczyk, Mariusz Wachowicz Conditions of Military Multinationality The Multinational Corps Northeast in Szczecin Report of the Trinational Research Team Strausberg, Copenhagen, Warsaw, July 2003, 184 Seiten * Druckausgabe vergriffen, nur online unter verfügbar. 27

Bundeswehr oder Zivildienst? Heinz-Ulrich Kohr 1

Bundeswehr oder Zivildienst? Heinz-Ulrich Kohr 1 Bundeswehr oder Zivildienst? Politische Orientierungen und Präferenzen Heranwachsender in den alten und neuen Bundesländern Ende 1992 Heinz-Ulrich Kohr 1 1 Einleitung und Fragestellung Zentrale Fragestellung

Mehr

Strategisches Management im öffentlichen Sektor: Eine Übersicht über den aktuellen Stand der Forschung

Strategisches Management im öffentlichen Sektor: Eine Übersicht über den aktuellen Stand der Forschung Strategisches Management im öffentlichen Sektor: Eine Übersicht über den aktuellen Stand der Forschung Prof. Dr. Isabella Proeller Universität Potsdam Workshop der WK ÖBWL Uni Mannheim, 9.10.2009 1 Strategisches

Mehr

www.dbwv.de Deutscher BundeswehrVerband DBwV www.dbwv.de

www.dbwv.de Deutscher BundeswehrVerband DBwV www.dbwv.de Deutscher BundeswehrVerband DBwV www.dbwv.de 1 1 Die personelle Situation und Aufstellung der Bundeswehr Referat des Vorsitzenden Luftwaffe im Deutschen BundeswehrVerband Oberstleutnant Dr. Detlef Buch

Mehr

Bertram Turner Teaching Activities

Bertram Turner Teaching Activities Bertram Turner Teaching Activities Courses (Proseminar) taught at the Institute for Social Anthropology and African Studies, Ludwig-Maximilians-Universitä t, Munich (Interdisciplinary courses included)

Mehr

Inhalt. Jörn Timm Die Reform der europäischen Strukturpolitik aus kommunaler Sicht 119

Inhalt. Jörn Timm Die Reform der europäischen Strukturpolitik aus kommunaler Sicht 119 Vorwort des Ministers für Bundes- und Europaangelegenheiten des Landes Nordrhein-Westfalen Michael Breuer 9 Vorwort des Leiters der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland Dr. Gerhard Sabathil

Mehr

Handbuch Personalentwicklung

Handbuch Personalentwicklung Reiner Bröckermann/Michael Müller-Vorbrüggen (Hrsg.) 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Handbuch Personalentwicklung

Mehr

Anlage 1 zur FSPO BuErz: Modul- und Prüfungsliste Bachelor-/Masterstudiengang und Spezielle Module Bildungs- und Erziehungswissenschaft

Anlage 1 zur FSPO BuErz: Modul- und Prüfungsliste Bachelor-/Masterstudiengang und Spezielle Module Bildungs- und Erziehungswissenschaft Anlage 1 zur FSPO BuErz: Modul- und Prüfungsliste Bachelor-/Masterstudiengang und Spezielle Module Bildungs- und Erziehungs Bachelorstudiengang Modul- 01001 Einführung in die Grundlagen der Erziehungs

Mehr

Überblickswerke für den Studiengang Politikwissenschaft und Literaturtipps für Studienanfänger

Überblickswerke für den Studiengang Politikwissenschaft und Literaturtipps für Studienanfänger Überblickswerke für den Studiengang Politikwissenschaft und Literaturtipps für Studienanfänger 1. Arbeitstechniken sowie Einführungs- und Überblickswerke Alemann, Ulich von/ Forndran, Erhard: Methodik

Mehr

ENCOA - Online Weiterbildung für Berufsunteroffiziere startet durch

ENCOA - Online Weiterbildung für Berufsunteroffiziere startet durch ENCOA - Online Weiterbildung für Berufsunteroffiziere startet durch Eine Kooperation der Unteroffizierschule der Luftwaffe (USLw) in Appen mit der österreichischen Heeresunteroffiziersakademie (HUAk) in

Mehr

Europafähigkeit der Kommunen

Europafähigkeit der Kommunen Ulrich von Alemann Claudia Münch (Hrsg.) Europafähigkeit der Kommunen Die lokale Ebene in der Europäischen Union VS VERLAG FÜR SOZIALWISSENSCHAFTEN Vorwort des Ministers für Bundes- und Europaangelegenheiten

Mehr

RELIGION IN BIOETHISCHEN DISKURSEN

RELIGION IN BIOETHISCHEN DISKURSEN 18 02 UND 19 02 2009 TAGUNG RELIGION IN BIOETHISCHEN DISKURSEN INTERNATIONALE UND INTERRELIGIÖSE PERSPEKTIVEN VORTRAGENDE SVEND ANDERSEN REINER ANSELM BIJAN FATEH-MOGHADAM FRIEDRICH WILHELM GRAF TEODORA

Mehr

SOWI.NEWS SOWI.NEWS. Analysen - Berichte - Hintergründe NEWSLETTER DES SOZIALWISSENSCHAFTLICHEN INSTITUTS DER BUNDESWEHR.

SOWI.NEWS SOWI.NEWS. Analysen - Berichte - Hintergründe NEWSLETTER DES SOZIALWISSENSCHAFTLICHEN INSTITUTS DER BUNDESWEHR. SOWI.NEWS NEWSLETTER DES SOZIALWISSENSCHAFTLICHEN INSTITUTS DER BUNDESWEHR Ausgabe 1 / 2012 HERKULES Ergebnisse zur Nutzerzufriedenheit HERKULES: SOWI-Befragung der Dienststellenleiter und -leiterinnen

Mehr

Klima-Governance und Dekarbonisierung: Beispiele sozialwissenschaftlicher Forschung am KlimaCampus Prof. Dr. Anita Engels Centrum für Globalisierung

Klima-Governance und Dekarbonisierung: Beispiele sozialwissenschaftlicher Forschung am KlimaCampus Prof. Dr. Anita Engels Centrum für Globalisierung Klima-Governance und Dekarbonisierung: Beispiele sozialwissenschaftlicher Forschung am KlimaCampus Prof. Dr. Anita Engels Centrum für Globalisierung und Governance (CGG) Exzellenzcluster Integrated Climate

Mehr

Veröffentlichungen. - Neue MaRisk stärken Compliance und Risikomanagement, Gastkommentar in RisikoManager 02/2013, S. 2.

Veröffentlichungen. - Neue MaRisk stärken Compliance und Risikomanagement, Gastkommentar in RisikoManager 02/2013, S. 2. Prof. Dr. Niels Olaf Angermüller Veröffentlichungen - Länderrisiken unter Basel III Finanzkrise ohne Konsequenzen?, erscheint demnächst in Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen (zusammen mit Thomas Ramke).

Mehr

DIVERSITY: DAS POTENZIAL PRINZIP

DIVERSITY: DAS POTENZIAL PRINZIP DIVERSITY: DAS POTENZIAL PRINZIP Beruflicher Einstieg braucht Diversity Hamburg, 16. Juni 2011 Führende Diversity Expertise & Umsetzungserfahrung Profil Spezialisiert auf Diversity seit 1997 Innovativ

Mehr

University of Tirana

University of Tirana University of Tirana Address: Sheshi Nënë Tereza ; www.unitir.edu.al Tel: 04228402; Fax: 04223981 H.-D. Wenzel, Lehrstuhl Finanzwissenschaft, OFU Bamberg 1 University of Tirana The University of Tirana

Mehr

Disziplin und Profession Sozialer Arbeit

Disziplin und Profession Sozialer Arbeit Disziplin und Profession Sozialer Arbeit Buchreihe Theorie, Forschung und Praxis der Sozialen Arbeit herausgegeben von Prof. Dr. Herbert Effinger Prof. Dr. Silke Birgitta Gahleitner Prof. Dr. Björn Kraus

Mehr

Children's rights in the era of global world Encounter Remember Shape the Future "Acting Friends"

Children's rights in the era of global world Encounter Remember Shape the Future Acting Friends Children's rights in the era of global world Encounter Remember Shape the Future "Acting Friends" Alles wirkliche Leben ist Begegnung. Martin Buber Konrad Adenauer Stiftung 50 Jahre Deutsch-Israelische

Mehr

Die Führungsakademie auf ihrem Weg in die Cloud

Die Führungsakademie auf ihrem Weg in die Cloud 17. Bonner Microsoft -Tag für Bundesbehörden am 09. und 10. Juli 2013 Die Führungsakademie auf ihrem Weg in die Cloud Konzeptionelle Überlegungen und praktische Erfahrungen aus der Fallstudie Wissensmanagement

Mehr

Vorstellung des JKU-Forschungsprojektes Wirtschaftliche Bedeutung der Benediktinerklöster

Vorstellung des JKU-Forschungsprojektes Wirtschaftliche Bedeutung der Benediktinerklöster Vorstellung des JKU-Forschungsprojektes Wirtschaftliche Bedeutung der Benediktinerklöster Univ.-Prof. Dr. Birgit Feldbauer-Durstmüller Institut für Controlling und Consulting Johannes Kepler Universität

Mehr

Kriterien und Indizes zur Demokratiemessung im Vergleich

Kriterien und Indizes zur Demokratiemessung im Vergleich Kriterien und Indizes zur Demokratiemessung im Vergleich Seminar: Kriterien und Indizes zur Demokratiemessung im Vergleich Dozent: Karsten Schmitz Ruhr-Universität Bochum Fakultät für Sozialwissenschaft

Mehr

Chair of Information Management Wissenschaftsdisskussion

Chair of Information Management Wissenschaftsdisskussion Chair of Information Management Wissenschaftsdisskussion 3. Wirtschaftsinformatik Doktorandenkolloquium Südost-Niedersachsen 2008 10. - 11. März 2008, St.Andreasberg Institute of Information Systems Chair

Mehr

Westfälische Wilhelms-Universität Münster Institut für Ökonomische Bildung Prof. Dr. G.-J. Krol

Westfälische Wilhelms-Universität Münster Institut für Ökonomische Bildung Prof. Dr. G.-J. Krol Basisliteratur: Kerber, Wolfgang (2007), Wettbewerbspolitik. In: Apolte, Thomas/Bender, D./Berg, H. et al. (Hrg.), Vahlens Kompendium der Wirtschaftstheorie und Wirtschaftspolitik. Band 2. 9. Auflage.

Mehr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr Contemporary Aspects in Information Systems Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010 Chair of Business Administration and Information Systems Prof. Dr. Armin Heinzl Sven Scheibmayr Objective

Mehr

Personalentwicklung im Call Center der Zukunft

Personalentwicklung im Call Center der Zukunft 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Helga Schuler Johanna Pabst Personalentwicklung im Call Center der

Mehr

franffurterjwgcmrine

franffurterjwgcmrine 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Bertram Theilacker (Hrsg.) Banken und Politik Innovative Allianz

Mehr

Die Online-Inhaltsanalyse

Die Online-Inhaltsanalyse NEUE SCHRIFTEN ZUR ONLINE-FORSCHUNG Martin Welker / Carsten Wünsch (Hrsg.) Die Online-Inhaltsanalyse Forschungsobjekt Internet Herbert von Halem Verlag Bibliografische Information der Deutschen Bibliothek

Mehr

Abstract von Fhr Robert SCHMELZ

Abstract von Fhr Robert SCHMELZ Abstract von Fhr Robert SCHMELZ Thema: Neue Medien Konsequenzen auf die interne und externe Kommunikation im Österreichischen Bundesheer unter besonderer Berücksichtigung der Theresianischen Militärakademie.

Mehr

Telefon und Geseischaft

Telefon und Geseischaft Forschungsgruppe Telefonkommunikation (Hrsg.) Telefon und Geseischaft - _ Band 2: Ai. Internationaler Vergleich - Sprache und Telefon - Telefonseelsorge und Beratungsdienste - 'Telefoninterviews Volker

Mehr

Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region

Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region in million Euro International trading metropolis Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region 8. Foreign trade

Mehr

Überblick über SRI und ESG Investments. Detlef Glow Head of Lipper EMEA Research

Überblick über SRI und ESG Investments. Detlef Glow Head of Lipper EMEA Research Überblick über SRI und ESG Investments Detlef Glow Head of Lipper EMEA Research Geschichte des nachhaltigen Investierens Geschichte des nachhaltigen Investierens 1969 Die Regierung der USA erlässt den

Mehr

3. Conference Series Risikobasiert vs. One Size Fits All? Zur Zukunft der Sicherheitsmaßnahmen im zivilen Luftverkehr

3. Conference Series Risikobasiert vs. One Size Fits All? Zur Zukunft der Sicherheitsmaßnahmen im zivilen Luftverkehr 3. Conference Series Risikobasiert vs. One Size Fits All? Zur Zukunft der Sicherheitsmaßnahmen im zivilen Luftverkehr 15./16. Mai 2012 EBS Universität für Wirtschaft und Recht bei Wiesbaden Sehr geehrte

Mehr

Cyber-Strategie der Bundesregierung Militärische und verteidigungspolitische Aspekte

Cyber-Strategie der Bundesregierung Militärische und verteidigungspolitische Aspekte Deutscher Bundestag Drucksache 17/6989 17. Wahlperiode 12. 09. 2011 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Agnes Malczak, Omid Nouripour, Tom Koenigs, weiterer Abgeordneter

Mehr

Alleinerziehende Väter

Alleinerziehende Väter Alleinerziehende Väter Referenten: Johanna Hub Heiko Lenz Gliederung Alleinerziehende Väter - Allgemein - Juristisch - Familien mit Kindern unter 18 Jahren, Vergleich: Alte und neue Bundesländer - Alleinerziehende

Mehr

Sozialwissenschaftliches Institut der Bundeswehr

Sozialwissenschaftliches Institut der Bundeswehr Sozialwissenschaftliches Institut der Bundeswehr SO WI Veranstaltung zur Auflösung des Sozialwissenschaftlichen Instituts der Bundeswehr am 22. November 2012 und abschließender JAHRESBERICHT 2012 Mehr

Mehr

Handbuch Wertmanagement in Banken und Versicherungen

Handbuch Wertmanagement in Banken und Versicherungen Matthias Fischer (Hrsg.) Handbuch Wertmanagement in Banken und Versicherungen GABIER I Inhaltsverzeichnis Horst Köhler Geleitwort V Matthias Fischer Vorwort Der Herausgeber Die Autoren VII XI XIII Einleitung

Mehr

Teil 1: Herausforderungen nachhaltiger Markenführung und Markenimplementierung 1

Teil 1: Herausforderungen nachhaltiger Markenführung und Markenimplementierung 1 Teil 1: Herausforderungen nachhaltiger Markenführung und Markenimplementierung 1 Markenführung als Erfolgsfaktor für einzigartige und konsistente Geschäftsmodelle 3 RALF SAUTER und TIM WOLF (Horváth &

Mehr

Handbuch Industrialisierung der Finanzwirtschaft. Strategien, Management und Methoden für die Bank der Zukunft

Handbuch Industrialisierung der Finanzwirtschaft. Strategien, Management und Methoden für die Bank der Zukunft Zbynek Sokolovsky Sven Löschenkohl (Hrsg.) Handbuch Industrialisierung der Finanzwirtschaft Strategien, Management und Methoden für die Bank der Zukunft Geleitwort Vorwort V VII Einführung Oskar Betsch

Mehr

Konzept für Festveranstaltung Schumpeter School Preis am 30. Juni 2011 und Freitag 01. Juli 2011

Konzept für Festveranstaltung Schumpeter School Preis am 30. Juni 2011 und Freitag 01. Juli 2011 1 Preliminary Program for the Schumpeter School Award for Business and Economic Analysis. This prize is awarded every two years (in odd years, so that there is no overlap with the conference of the International

Mehr

Formen und Ausmaß von Gewalt in den Schulen

Formen und Ausmaß von Gewalt in den Schulen Formen und Ausmaß von Gewalt in den Schulen Modelle der Gewaltprävention von Ingrid Weißmann 1. Auflage Formen und Ausmaß von Gewalt in den Schulen Weißmann schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de

Mehr

Universitäre Lehre (Stand Dezember 2010) Lehraufträge an Universitäten Aus- und Fortbildungsstudien

Universitäre Lehre (Stand Dezember 2010) Lehraufträge an Universitäten Aus- und Fortbildungsstudien Universitäre Lehre (Stand Dezember 2010) Univ.-Prof. Dr. Peter Filzmaier Department Politische Kommunikation Donau-Universität Krems Dr.-Karl-Dorrek-Straße 30 3500 Krems Tel.: +43 (0)27328932180 peter.filzmaier@donau-uni.ac.at

Mehr

SOWI-ARBEITSPAPIER NR. 103. Paul Klein. Militärische Multinationalität im Meinungsbild der deutschen Bevölkerung

SOWI-ARBEITSPAPIER NR. 103. Paul Klein. Militärische Multinationalität im Meinungsbild der deutschen Bevölkerung SOWI-ARBEITSPAPIER NR. 103 Paul Klein Militärische Multinationalität im Meinungsbild der deutschen Bevölkerung Strausberg, im Mai 1997 2 Streitkräfte und Nationalstaat Streitkräfte waren über Jahrhunderte

Mehr

Moralische Selbstbestimmung

Moralische Selbstbestimmung Fritz Oser und Wolfgang Althof Moralische Selbstbestimmung Modelle der Entwicklung und Erziehung im Wertebereich - mit einem Beitrag von Detlef Garz - Ein Lehrbuch Klett-Cotta Inhalt* Einleitung 11 1.

Mehr

Call for Papers. 8. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 2. 3. März 2015, Universität Würzburg

Call for Papers. 8. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 2. 3. März 2015, Universität Würzburg 8. Wissenschaftliches Symposium Supply Management 2. 3. März 2015, Universität Würzburg 8. Wissenschaftliches Symposium Veranstalter Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.v. (BME), www.bme.de

Mehr

06/1989-09/1992; Promotion in Naturwissenschaften (Chemie) Universität Würzburg, Deutschland Abschluss: Dr. rer. nat.

06/1989-09/1992; Promotion in Naturwissenschaften (Chemie) Universität Würzburg, Deutschland Abschluss: Dr. rer. nat. School of Engineering and Architecture Prof. Dr. Udo Weis Werdegang 10/1983-04/1989; Studium Chemie Universität Würzburg, Deutschland Abschluss: Dipl.-Chem. 06/1989-09/1992; Promotion in Naturwissenschaften

Mehr

Das Phänomen der De-Internationalisierung

Das Phänomen der De-Internationalisierung Astrid Jagenberg Das Phänomen der De-Internationalisierung Ein reales Phänomen oder nur ein theoretisches Konstrukt? LIT INHALT Zusammenfassung Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis i iii vii 1 Einleitung

Mehr

source: http://boris.unibe.ch/46025/ downloaded: 7.11.2015 14. Tagung der Fachgruppe Sozialpsychologie

source: http://boris.unibe.ch/46025/ downloaded: 7.11.2015 14. Tagung der Fachgruppe Sozialpsychologie source: http://boris.unibe.ch/46025/ downloaded: 7.11.2015 14. Tagung der Fachgruppe Sozialpsychologie 1. 4. September 2013 Impressum FernUniversität in Hagen Universitätsstraße 33 58097 Hagen Telefon:

Mehr

Seminar Spezialfragen des Controllings SS 12 (M.Sc.) Institut für Controlling 01.02.2012 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.html

Seminar Spezialfragen des Controllings SS 12 (M.Sc.) Institut für Controlling 01.02.2012 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.html Seminar Spezialfragen des Controllings SS 12 (M.Sc.) Institut für Controlling 01.02.2012 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.html Seite 2 Seminardetails Termine Anmeldung: 08.02.2012, 18.00 Uhr, Uni Ost,

Mehr

Streitkräfte und nicht-staatliche Akteure

Streitkräfte und nicht-staatliche Akteure Forum Innere Führung l 37 Dieter Weingärtner Heike Krieger [Hrsg.] Streitkräfte und nicht-staatliche Akteure Nomos Forum Innere Führung herausgegeben vom Bildungswerk des Deutschen BundeswehrVerbandes

Mehr

next corporate communication 14

next corporate communication 14 next corporate communication 14 Digital Business und Social Media in Forschung und Praxis Konferenzprogramm 27. & 28. März 2014 SI Centrum Stuttgart nextcc14 Konferenz Das Research Center for Digital Business

Mehr

Business Project Sommersemester 2009

Business Project Sommersemester 2009 Business Project Sommersemester 2009 Optimize the Lead Management process in Henkel Adhesives! Aleksandra Gawlas, Christopher Dahl Jørgensen, Martina Baden, Jonathan Malmberg, Vanessa Hans Agenda 1. Das

Mehr

Möglichkeiten und Grenzen zur Bestimmung von Cyberwaffen

Möglichkeiten und Grenzen zur Bestimmung von Cyberwaffen Möglichkeiten und Grenzen zur Bestimmung von Cyberwaffen Thomas Reinhold - reinhold@ifsh.de Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg Warum eine Definition für Cyberwaffen

Mehr

Antrag. Deutscher Bundestag Drucksache 16/6278. der Bundesregierung

Antrag. Deutscher Bundestag Drucksache 16/6278. der Bundesregierung Deutscher Bundestag Drucksache 16/6278 16. Wahlperiode 28. 08. 2007 Antrag der Bundesregierung Fortsetzung des Einsatzes bewaffneter deutscher Streitkräfte im Rahmen der United Nations Interim Force in

Mehr

Gendermanagement im internationalen Vergleich

Gendermanagement im internationalen Vergleich Julia Schmitt-Thiel Gendermanagement im internationalen Vergleich Ziele, Methoden, Umsetzung LIT III Inhaltsverzeichnis Vorwort und Danksagung I Inhaltsverzeichnis III Abbildungsverzeichnis VII Tabellenverzeichnis

Mehr

Online-Befragung von Bibliothekskunden. Beispiel: Universitätsbibliothek Eichstätt-Ingolstadt

Online-Befragung von Bibliothekskunden. Beispiel: Universitätsbibliothek Eichstätt-Ingolstadt Online-Befragung von Bibliothekskunden Beispiel: Universitätsbibliothek Eichstätt-Ingolstadt Dr. Maria Löffler & Prof. Dr. Marek Fuchs (Univ. Kassel) Würzburg, 22. November 2004 Vorbemerkung Fragebogen

Mehr

Inhalt. Einleitung. Kapitel 1 Von den Anfängen bis zu den Napoleonischen Kriegen

Inhalt. Einleitung. Kapitel 1 Von den Anfängen bis zu den Napoleonischen Kriegen Inhalt Einleitung I. Vorbemerkungen und Themenstellung Seite: 11 II. Exkurs: Der Krieg als zentrales Phänomen der Seite: 14 Menschheitsgeschichte Kapitel 1 Von den Anfängen bis zu den Napoleonischen Kriegen

Mehr

PFiF! Potenziale von Frauen in Führung im Gesundheits- und Sozialwesen durch Organisations- und Personalentwicklung

PFiF! Potenziale von Frauen in Führung im Gesundheits- und Sozialwesen durch Organisations- und Personalentwicklung 1 2 PFiF! Potenziale von Frauen in Führung im Gesundheits- und Sozialwesen durch Organisations- und Personalentwicklung Dr. des. Esther Ochoa Fernández Dr. Annette Müller Institut SO.CON, Hochschule Niederrhein

Mehr

Vorwort. Hermann J. Schmelzer, Wolfgang Sesselmann. Geschäftsprozessmanagement in der Praxis

Vorwort. Hermann J. Schmelzer, Wolfgang Sesselmann. Geschäftsprozessmanagement in der Praxis Vorwort Hermann J. Schmelzer, Wolfgang Sesselmann Geschäftsprozessmanagement in der Praxis Kunden zufrieden stellen - Produktivität steigern - Wert erhöhen ISBN (Buch): 978-3-446-43460-8 Weitere Informationen

Mehr

Master Soziale Arbeit in internationaler Perspektive

Master Soziale Arbeit in internationaler Perspektive Master Soziale Arbeit in internationaler Perspektive Vortrag Fachtag Zukunftsvisionen für die Soziale Arbeit Etablierung der Professionalisierung der Sozialen Arbeit durch ihre Masterstudiengänge Ernst-Abbe-Fachhochschule

Mehr

Call for Papers. 9. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 14. 15. März 2016, Universität Würzburg

Call for Papers. 9. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 14. 15. März 2016, Universität Würzburg 9. Wissenschaftliches Symposium Supply Management 14. 15. März 2016, Universität Würzburg 9. Wissenschaftliches Symposium Veranstalter Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.v. (BME),

Mehr

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf.

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf. 1 The zip archives available at http://www.econ.utah.edu/ ~ ehrbar/l2co.zip or http: //marx.econ.utah.edu/das-kapital/ec5080.zip compiled August 26, 2010 have the following content. (they differ in their

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

Lehr- und Vortragstätigkeiten

Lehr- und Vortragstätigkeiten Lebenslauf Dr. Kai C. Andrejewski Berufliche Laufbahn 10/2007- KPMG Audit France SAS, Paris Verantwortlicher Leadpartner Airbus Leiter des International German Desk in Paris 10/2005-9/2007 KPMG Deutsche

Mehr

Transcultural European Outdoor Studies (TEOS), M.A. Erasmus Mundus Masterstudiengang

Transcultural European Outdoor Studies (TEOS), M.A. Erasmus Mundus Masterstudiengang Transcultural European Outdoor Studies (TEOS), M.A. Erasmus Mundus Masterstudiengang 10 Juni 2011 Thematische Gliederung (1) Handlungsleitendes Paradigma (2) Erasmus Mundus Masterstudiengang TRANSCULTURAL

Mehr

Buchwissenschaftliche Beiträge

Buchwissenschaftliche Beiträge Buchwissenschaftliche Beiträge Herausgegeben von Christine Haug, Vincent Kaufmann und Wolfgang Schmitz Begründet von Ludwig Delp Band 85 Harrassowitz Verlag. Wiesbaden. 2014 Slávka Rude-Porubská Förderung

Mehr

International Relations, B.A. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie

International Relations, B.A. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie International Relations, B.A. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie International Relations, B.A. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges:

Mehr

Field Librarianship in den USA

Field Librarianship in den USA Field Librarianship in den USA Bestandsaufnahme und Zukunftsperspektiven Vorschau subject librarians field librarians in den USA embedded librarians das amerikanische Hochschulwesen Zukunftsperspektiven

Mehr

Facetten von Designforschung Einblicke in den Stand der Dinge

Facetten von Designforschung Einblicke in den Stand der Dinge Hans Kaspar Hugentobler Designforschung: Vielfalt, Relevanz, Ideologie Facetten von Designforschung Einblicke in den Stand der Dinge Hans Kaspar Hugentobler Master of Design Diplom-Kommunikationswirt Bremen

Mehr

IT-Sourcing-Management-Studie 2014/2015

IT-Sourcing-Management-Studie 2014/2015 IT-Sourcing-Management-Studie 2014/2015 Vom Kosten- zum Erfolgsfaktor. Crossing Borders. Ergebnisse einer qualitativen Studie von Oliver Christ, Matthias Litzke, Ulrich Emanuel Gysel, Claudia Pedron, Oliver

Mehr

Festschrift für Peter Schwerdtner zum 65. Geburtstag

Festschrift für Peter Schwerdtner zum 65. Geburtstag Festschrift für Peter Schwerdtner zum 65. Geburtstag Herausgegeben von Jobst-Hubertus Bauer Dietrich Boewer mit Unterstützung des Deutschen Anwaltsinstituts e.v. Luchterhand Vorwort Autorenverzeichnis

Mehr

Rede. der Bundesministerin der Verteidigung, Dr. Ursula von der Leyen, anläßlich. der 50. Münchner Sicherheitskonferenz. München,

Rede. der Bundesministerin der Verteidigung, Dr. Ursula von der Leyen, anläßlich. der 50. Münchner Sicherheitskonferenz. München, 1 Rede der Bundesministerin der Verteidigung, Dr. Ursula von der Leyen, anläßlich der 50. Münchner Sicherheitskonferenz München, 31. Januar 2014 Es gilt das gesprochene Wort! 2 Münchner Sicherheitskonferenz

Mehr

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Die Österreichische Markenwert Studie 2010 eurobrand 2010 Austria Präsentation & Pressekonferenz 7. Juli 2010 Das Podium Dkfm. Erich H. Buxbaum Vice President IAA, Area Director Europe DI Dr. Gerhard Hrebicek,

Mehr

Volker Max Meyer Selected works. Image: Design Report Cover Authors: Jonas Loh, Christian Lange, Astrid Höffling and Volker Max Meyer

Volker Max Meyer Selected works. Image: Design Report Cover Authors: Jonas Loh, Christian Lange, Astrid Höffling and Volker Max Meyer Volker Max Meyer Selected works Image: Design Report Cover Authors: Jonas Loh, Christian Lange, Astrid Höffling and Volker Max Meyer Web, mobile and desktop: Development of an interaction pattern library

Mehr

Kurzportrait. DekaBank-Stiftungslehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finanzcontrolling. Professor Dr.

Kurzportrait. DekaBank-Stiftungslehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finanzcontrolling. Professor Dr. Kurzportrait DekaBank-Stiftungslehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finanzcontrolling Professor Dr. Niklas Wagner Übersicht Lehre, Forschung und Praxis Einblick in das Lehrprogramm Aktuelle

Mehr

1. Zuknftskongress des DStGB

1. Zuknftskongress des DStGB Albrecht, Jörg Stadtverwaltung Ludwigsburg, Technische Dienste Battenfeld, Jens ESO Offenbacher Diestleistungsgesellschaft mbh, Leiter Straßenreinigung Bleser, Ralf Betriebshof Bad Homburg, Betriebsleiter

Mehr

UN Decade Education for Sustainable Development 2005-2014 (DESD)

UN Decade Education for Sustainable Development 2005-2014 (DESD) UN Decade Education for Sustainable Development 2005-2014 (DESD) Das internationale Umsetzungsmodell der UNESCO (International Implementation Scheme, IIS, in: 172EX/11) Mag. Gabriele Eschig Generalsekretärin

Mehr

Prof. Dr. Gunter Runkel Publikationen

Prof. Dr. Gunter Runkel Publikationen Prof. Dr. Gunter Runkel Publikationen Bücher: Runkel, G. (Hrsg.) (2000): Die Stadt, 2. erweiterte Auflage, Lüneburg (Institut für Sozialforschung Lüneburg),142 S. Runkel, G. (2002): Allgemeine Soziologie:

Mehr

Verstärkung unseres Teams Member Readiness

Verstärkung unseres Teams Member Readiness Verstärkung unseres Teams Member Readiness Agenda 2 EEX at a glance The European Energy Exchange (EEX) develops, operates and connects secure, liquid and transparent markets for energy and related products.

Mehr

bibliografische Daten sind im Internet über

bibliografische Daten sind im Internet über H H Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten

Mehr

Staatenübergreifende Ärzteausbildung Peter Dieter President of AMSE (Association of Medical Schools in Europe)

Staatenübergreifende Ärzteausbildung Peter Dieter President of AMSE (Association of Medical Schools in Europe) Staatenübergreifende Ärzteausbildung Peter Dieter President of AMSE (Association of Medical Schools in Europe) Peter Dieter, 20. Juni 2014, omft, Frankfurt 1 AMSE Association of Medical Schools in Europe

Mehr

Innovation Management

Innovation Management Innovation Management 0 Preface Prof. Dr. Rolf Dornberger, Prof. Dr. Stella Gatziu Content 0 Preface 0.1 Organisational issues of the module Innovation Management 0.2 Literature 2 0.1 Organisational issues

Mehr

Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland

Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland Monatsbericht September 2008 Berichtsmonat September 2008 Die KfW hat im Zeitraum vom 1. September 2008 bis zum 30. September 2008 3,95 Mio. EU-Emissionsberechtigungen

Mehr

Introduction Classified Ad Models Capital Markets Day Berlin, December 10, 2014. Dr Andreas Wiele, President Marketing and Classified Ad Models

Introduction Classified Ad Models Capital Markets Day Berlin, December 10, 2014. Dr Andreas Wiele, President Marketing and Classified Ad Models Capital Markets Day Berlin, December 10, 2014 Dr Andreas Wiele, President Marketing and Classified Ad Models Axel Springer s transformation to digital along core areas of expertise 3 Zimmer mit Haus im

Mehr

Leadership - Chancen und Grenzen eines globalen Ansatzes. Abschließende Thesen

Leadership - Chancen und Grenzen eines globalen Ansatzes. Abschließende Thesen Leadership - Chancen und Grenzen eines globalen Ansatzes Abschließende Thesen management management forum wiesbaden, forum wiesbaden 2008 wolfgang schmidt, mitglied im DBVC und DGAT sandhasenweg 12 D-65207

Mehr

Handbuch Multiprojektmanagement und -controlling

Handbuch Multiprojektmanagement und -controlling Handbuch Multiprojektmanagement und -controlling Projekte erfolgreich strukturieren und steuern. Bearbeitet von Prof. Dr. Claus Steinle, Verena Eßeling, Dr. Timm Eichenberg, Friedel Ahlers, Mirjam Barnert,

Mehr

Systembeschreibungen nach Standards der World Health Organization (WHO):

Systembeschreibungen nach Standards der World Health Organization (WHO): Direktlinks zum Vorlesungsskript Gesundheitssysteme und Internationales Management SoSe 2014 Homepage des Lehrstuhls http://www.hem.bwl.uni-muenchen.de Pkt: Literaturhinweise: Systembeschreibungen nach

Mehr

Folgen der Kolonisation in der Gegenwartssprache: Deutsch in Namibia

Folgen der Kolonisation in der Gegenwartssprache: Deutsch in Namibia Workshop Koloniallinguistik, 24. 25.03.2011, Universität Bremen Folgen der Kolonisation in der Gegenwartssprache: Deutsch in Namibia Gliederung 1 Allgemeines 2 Kurze Geschichte Namibias und seiner Amtssprachen

Mehr

«Zukunft Bildung Schweiz»

«Zukunft Bildung Schweiz» «Zukunft Bildung Schweiz» Von der Selektion zur Integration Welche Art von Schule wirkt sich positiv auf eine «gute» zukünftige Gesellschaft aus? Eine Schwedische Perspektive. Bern 16-17.06.2011 Referent:

Mehr

ICME Healthcare informiert

ICME Healthcare informiert ICME Healthcare informiert Das Bundesministerium für Gesundheit und die ICME Healthcare GmbH führten gemeinsam einen Workshop zum Thema Gesundheitssystemvergleich und mögliche Formen der Kooperation durch:

Mehr

DOCHOUSE und die Forschung: Der Wandel zum Enterprise 2.0

DOCHOUSE und die Forschung: Der Wandel zum Enterprise 2.0 DOCHOUSE und die Forschung: Der Wandel zum Enterprise 2.0 1 Universität Koblenz-Landau Universität Koblenz-Landau 3 Standorte: Campus Koblenz Campus Landau Präsidialamt in Mainz 8 Fachbereiche Fachbereiche

Mehr

Programme: Adult Education to Fight Exclusion. at Cologne / Germany

Programme: Adult Education to Fight Exclusion. at Cologne / Germany Programme: Adult Education to Fight Exclusion at Cologne / Germany Date: 14.10. 18.10.2013 Place: Boardinghome Cologne City Rheinaustraße 1, 50676 Köln Telefon +49 221 27070940 / (01525-7375858) Telefax

Mehr

Die Zukunft des Wachstums Wirtschaft, Werte und die Medien. 17. 19. Juni 2013 Bonn. www.dw-gmf.de

Die Zukunft des Wachstums Wirtschaft, Werte und die Medien. 17. 19. Juni 2013 Bonn. www.dw-gmf.de Die Zukunft des Wachstums Wirtschaft, Werte und die Medien 17. 19. Juni 2013 Bonn www.dw-gmf.de Das Profil Das Deutsche Welle Global Media Forum ist ein Medienkongress mit internationaler Ausrichtung.

Mehr

Gesellschaft und Bildung. International Relations: Global Governance and Social Theory Master

Gesellschaft und Bildung. International Relations: Global Governance and Social Theory Master Gesellschaft und Bildung International Relations: Global Governance and Social Theory Master Inhaltsverzeichnis Beschreibung des Faches... 3 Studienvoraussetzungen und Zulassung... 3 Empfohlene Fähigkeiten...

Mehr

FDI Location choices: Evidence from French first-time movers

FDI Location choices: Evidence from French first-time movers FDI Location choices: Evidence from French first-time movers Vivien Procher, Ruhr Graduate School in Economics Außenwirtschaft in Zeiten der Globalisierung Möglichkeiten und Grenzen der statistischen Messung

Mehr

Weltweit kooperieren in Erasmus+ Startkonferenz zur internationalen Dimension von Erasmus+

Weltweit kooperieren in Erasmus+ Startkonferenz zur internationalen Dimension von Erasmus+ Weltweit kooperieren in Erasmus+ Startkonferenz zur internationalen Dimension von Erasmus+ Berlin, 20-21 November 2014 Veranstaltungsort: VKU Forum, Invalidenstraße 91, 10115 Berlin Programm (english version

Mehr

Berufliche Orientierung im Konzept der Lebensspanne

Berufliche Orientierung im Konzept der Lebensspanne Berufliche Orientierung im Konzept der Lebensspanne Prof. Dr. Karin Aschenbrücker Marco Schröder, M.A., M.A. 1 Überblick 1 Einführung 2 Theoretische Grundlagen zur Erklärung der Berufswahl 3 Berufliche

Mehr

Praxishandbuch Customer Relationship Management für Immobilienunternehmen. mit 102 Abbildungen

Praxishandbuch Customer Relationship Management für Immobilienunternehmen. mit 102 Abbildungen Praxishandbuch Customer Relationship Management für Immobilienunternehmen mit 102 Abbildungen Prof. Dr. Andreas Pfnür (Hrsg.) Professor für Allgemeine BWL insbesondere Immobilienwirtschaft und Baubetriebswirtschaftslehre

Mehr

Wahltagsbefragung und Wählerstromanalyse Nationalratswahl 2013

Wahltagsbefragung und Wählerstromanalyse Nationalratswahl 2013 Wahltagsbefragung und Wählerstromanalyse Nationalratswahl 01 Martina Zandonella Flooh Perlot September 01 Endergebnis Quelle: BMI 0 90 80 70 0 0 0 0 0 0,8,0 0, 1,,,7 1,0,0 1,0 SPÖ ÖVP FPÖ Grüne BZÖ FRANK

Mehr

WKS - Bavaria Québec/ Alberta/ International

WKS - Bavaria Québec/ Alberta/ International Kanada Forum auf der IFAT 2014 Am 7. Mai 2014 trafen sich die Kooperationspartner Bayern- Québec und Bayern-Alberta mit Vertretern weiterer kanadischer Provinzen zu einem neuen, erweiterten Kanada- Forum

Mehr