Apple Server Diagnostics Benutzerhandbuch. Für Version 3X106

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Apple Server Diagnostics Benutzerhandbuch. Für Version 3X106"

Transkript

1 Apple Server Diagnostics Benutzerhandbuch Für Version 3X106

2 KKApple Inc Apple Inc. Alle Rechte vorbehalten. Betriebsanleitungen, Handbücher und Software sind urheberrechtlich geschützt. Das Kopieren, Vervielfältigen, Übersetzen oder Umsetzen in irgendein elektronisches Medium oder maschinell lesbare Form im Ganzen oder in Teilen ohne vorherige schriftliche Genehmigung von Apple ist nicht gestattet. Das Apple-Logo ist eine Marke der Apple, Inc., die in den USA und weiteren Ländern eingetragen ist. Die Verwendung des über die Tastatur erzeugten Apple- Logos für kommerzielle Zwecke ohne vorherige Genehmigung von Apple kann als Markenmissbrauch und unlauterer Wettbewerb gerichtlich verfolgt werden. Ansprüche gegenüber Apple in Anlehnung an die in diesem Handbuch beschriebenen Hard- oder Softwareprodukte richten sich ausschließlich nach den Bestimmungen der Garantiekarte. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen, insbesondere übernimmt Apple keine Gewähr für die Richtigkeit des Inhalts dieses Handbuchs. Apple 1 Infinite Loop Cupertino, CA Apple, das Apple-Logo, AirPort, Exposé, FireWire, Mac, Macintosh, das Mac-Logo, Mac OS und Xserve sind Marken der Apple Inc., die in den USA und weiteren Ländern eingetragen sind. Der Finder und das FireWire-Logo sind Marken der Apple Inc. AppleCare und Apple Store sind Dienstleistungsmarken der Apple Inc., die in den USA und weiteren Ländern eingetragen sind. Die Bluetooth -Wortmarke und -Logos sind eingetragene Marken der Bluetooth SIG, Inc., die von Apple in Lizenz verwendet werden. Intel, Intel Core und Xeon sind in den USA und weiteren Ländern Marken der Intel Corp. Die Rechte an anderen in diesem Handbuch erwähnten Marken- und Produktnamen liegen bei ihren Inhabern und werden hiermit anerkannt. Die Nennung von Produkten, die nicht von Apple sind, dient ausschließlich Informationszwecken und stellt keine Werbung dar. Apple übernimmt hinsichtlich der Auswahl, Leistung oder Verwendbarkeit dieser Produkte keine Gewähr. Vorrichtungsansprüche (Apparatus Claims) der USamerikanischen Patente mit den Nummern 4,631,603, 4,577,216, 4,819,098 und 4,907,093 sind nur für die eingeschränkte Anzeige lizenziert. Gleichzeitig veröffentlicht in den USA und in Kanada. D /Oktober 2009

3 Inhalt 7 Kapitel 1: Überblick und Anforderungen 8 Überblick über die ASD-Konfigurationen 12 Anforderungen 12 Allgemeine Anforderungen 13 Anforderungen an das Speichergerät 13 Anforderungen an die lokale und entferne Ausführung 14 Anforderungen an den NetBoot-Server 15 Kapitel 2: Konfiguration und Installation 15 Konfigurieren eines Speichergeräts für die Installation der ASD-Dienstprogramme 17 Installieren der ASD EFI-Dienstprogramme 19 Wiederherstellen der ASD EFI-Dienstprogramme 20 Installieren der ASD Mac OS X-Dienstprogramme 23 Konfigurieren eines NetBoot-Servers 24 Löschen der NetBoot-Image-Datei von ASD 26 Kapitel 3: Starten der Serverdiagnose 26 Ändern des Startvolumes 27 Ändern des Startvolumes in den Systemeinstellungen 28 Ändern des Startvolumes mithilfe der Befehlszeile 29 Ändern des Startvolumes mithilfe von Apple Remote Desktop 29 Vorübergehendes Ändern des Startvolumes beim Starten 30 Starten einer NetBoot-Image-Datei der ASD EFI-Dienstprogramme mithilfe der Tasten an der Vorderseite des Xserve 32 Deaktivieren des Firmware-Kennworts 33 Starten von Mac OS X Server im 32-Bit-Modus 33 Konfigurieren von Mac OS X Server für den Start im 32-Bit-Modus 34 Vorübergehendes Starten von Mac OS X Server im 32-Bit-Modus 35 Kapitel 4: Verwenden der ASD-Dienstprogramme 35 Einstellen der ASD-Dienstprogramme auf den Host- oder Clientmodus bzw. den lokalen Modus 36 Testen eines Clientservers per Fernzugriff 38 Testen des lokalen Servers mit den ASD EFI-Dienstprogrammen 3

4 38 Testen des lokalen Servers mit den ASD Mac OS X-Dienstprogrammen 39 Verwenden der ASD EFI-Dienstprogramme 39 Anpassen der Testeinstellungen der ASD EFI-Dienstprogramme 41 Löschen des Testprotokolls 41 Anzeigen des Hardwareprofils 41 Ausschalten oder Neustarten des Servers 41 Anzeigen gesicherter Protokolle 42 Erstellen von Bildschirmfotos 42 Verwenden der ASD Mac OS X-Dienstprogramme 43 Anpassen der Testeinstellungen der ASD Mac OS X-Dienstprogramme 45 Arbeiten mit Testgruppen 46 Anzeigen von Protokollen 47 Festlegen von Protokolleinstellungen 49 Ausschalten oder Neustarten des Servers 49 Beenden der ASD Mac OS X-Dienstprogramme während eines Tests 50 Anhang: Informationen zu den Tests der ASD-Dienstprogramme 50 Vergleich der verfügbaren Tests 52 Die ASD EFI-Tests 52 Starttests 53 AirPort-Tests 53 Boot-ROM-Tests 54 Ethernet-Controller-Tests 54 Festplattentests 54 Speichertests 59 Netzteiltests 59 Prozessortests 59 Sensortests 59 SMC PID-Sensortests 60 USB-Tests 60 Video-Controller-Tests 60 Die ASD Mac OS X-Dienstprogramme 60 Starttests 62 AirPort-Tests 62 Bluetooth-Tests 63 Ethernet-Controller-Tests 64 Lüftertests 64 Festplattentests 65 Speichertests 66 Netzteiltests 66 Sensortests 66 USB-Tests 67 Video-Controller-Tests 4 Inhalt

5

6

7 Überblick und Anforderungen 1 Mit dem Programm "Apple Server Diagnostics" können Sie feststellen, ob es Probleme mit Ihrer Serverhardware gibt. Das Programm "Apple Server Diagnostics", auch Server Diagnostics oder kurz ASD genannt, führt anpassbare Testreihen aus, die Sie dabei unterstützen, Fehler an den folgenden Komponenten zu diagnostizieren: AirPort   Bluetooth Boot-ROM Ethernet-Controller Lüftung Festplattenlaufwerk Arbeitsspeicher Netzteil Prozessor Sensor USB-Anschlüsse Video-Controller Sie können das Programm "Apple Server Diagnostics" über die EFI-Oberfläche (Extensible Firmware Interface) oder unter Mac OS X bzw. Mac OS X Server ausführen. Abhängig von der verwendeten Umgebung spricht man dann von ASD EFI- oder ASD Mac OS X-Dienstprogrammen. Mithilfe der ASD EFI-Dienstprogramme können Sie Hardwareprobleme ermitteln, die verhindern, dass Mac OS X Server erfolgreich gestartet wird. Sie können die Tests folglich ohne Mac OS X Server durchführen und über 2,5 Gigabyte (GB) Arbeitsspeicher testen. Die ASD Mac OS X-Dienstprogramme bieten allerdings eine erweiterte Oberfläche und umfangreichere Tests für Sensor, Festplatten und Video- Controller. Vergleiche und Beschreibungen aller verfügbaren Tests finden Sie unter Informationen zu den Tests der ASD-Dienstprogramme auf Seite 50. 7

8 Sie können den Server auch testen, indem Sie die ASD-Dienstprogramme direkt auf dem Server ausführen. Es ist ebenfalls möglich, die ASD-Dienstprogramme per Fernzugriff auf einem Computer auszuführen, der über eine Netzwerkverbindung zum Server verfügt. Hinweis: Dieses Handbuch beschreibt, wie Sie mit den ASD-Programmen, Version 3X106 arbeiten, die auf der CD Admin Tools (Mac OS X Server Version 10.6 oder neuer) verfügbar sind. Überblick über die ASD-Konfigurationen Sie haben verschiedene Möglichkeiten, die ASD-Software zu installieren und auszuführen. Achten Sie daher darauf, dass Sie die Methode wählen, die Ihren Anforderungen am besten entspricht. Es stehen verschiedene Optionen zur Auswahl, die verschiedene Vor- und Nachteile haben: 8 Kapitel 1 Überblick und Anforderungen

9 Option Verwenden der vorinstallierten ASD EFI- Dienstprogramme Installieren der ASD EFI-Dienstprogramme auf einem mobilen Speichergerät Überlegungen Vorteile: Sie können die ASD EFI-Dienstprogramme nutzen Sie benötigen kein mobiles Speichergerät Die ASD EFI-Dienstprogramme werden üblicherweise schneller geladen als mit einer anderen Methode Es ist keine Installation erforderlich Nachteile: Erfordert einen Server mit vorinstalliertem Mac OS X Server 10.6 (oder neuer) Erfordert physischen Zugang zum Server Ein beschädigtes Startvolume kann den Zugriff auf die ASD EFI-Dienstprogramme verhindern Es ist nicht möglich, Protokolle oder Bildschirmfotos lokal zu sichern Die ASD-Software muss erneut installiert werden, wenn das Volume gelöscht wurde, auf dem die Software installiert ist Vorteile: Sie können die ASD EFI-Dienstprogramme nutzen Sie können dasselbe mobile Speichergerät zum Testen mehrerer Server verwenden Es ist möglich, Protokolle oder Bildschirmfotos lokal zu sichern Nachteile: Erfordert physischen Zugang zum Server Sie benötigen ein Volume auf dem mobilen Speichergerät mit 30 Megabyte (MB) freiem Speicherplatz, auf dem nicht Mac OS X oder Mac OS X Server installiert ist Das mobile Speichergerät muss physisch mit dem Server verbunden sein Kapitel 1 Überblick und Anforderungen 9

10 Option Installieren der ASD EFI-Dienstprogramme auf der Festplatte Überlegungen Vorteile: Sie können die ASD EFI-Dienstprogramme nutzen Sie benötigen kein mobiles Speichergerät Es ist möglich, Protokolle oder Bildschirmfotos lokal zu sichern Nachteile: Erfordert physischen Zugang zum Server Erfordert ein Volume auf dem Server mit mindestens 30 MB freiem Speicherplatz, auf dem nicht Mac OS X oder Mac OS X Server installiert ist 10 Kapitel 1 Überblick und Anforderungen

11 Option Bereitstellen eines NetBoot-Servers Starten der ASD EFI-Dienstprogramme von der CD Admin Tools Überlegungen Vorteile: Sie können die ASD EFI-Dienstprogramme nutzen Es ist nicht erforderlich, die ASD- Dienstprogramme auf einem internen Volume auf dem Server oder auf einem mobilen Speichergerät zu installieren Mit einem ASD-Installations-Image können mehrere Server getestet werden Wenn Sie einen Xserve testen und Zugang zu den Bedienelementen an der Vorderseite haben, können Sie die ASD-Programme starten, ohne Eingabegeräte an den Xserve anzuschließen Nachteile: Erfordert physischen Zugang zum Server Für die Bereitstellung des NetBoot-Diensts und des ASD-Installations-Images benötigen Sie einen Server Der Server muss sich im selben Teilnetz wie der NetBoot-Server befinden Es ist nicht möglich, Protokolle oder Bildschirmfotos lokal zu sichern Vorteile: Sie können die ASD EFI-Dienstprogramme nutzen Dieselbe CD kann zum Testen mehrerer Server verwendet werden Nachteile: (wenn Ihr Server mit einem optischen Laufwerk ausgestattet ist) Erfordert physischen Zugang zum Server Sie müssen die CD in den Server einlegen Es ist nicht möglich, Protokolle zu sichern oder Bildschirmfotos zu erstellen Nachteile: (wenn Ihr Server kein optisches Laufwerk besitzt) Erfordert einen Computer mit optischem Laufwerk und Fernzugriff auf den Server Es ist nicht möglich, Protokolle lokal zu sichern Kapitel 1 Überblick und Anforderungen 11

12 Option Installieren der ASD Mac OS X-Dienstprogramme auf einem mobilen Speichergerät Installieren der ASD Mac OS X-Dienstprogramme auf einem internen Volume Überlegungen Vorteile: Sie können die ASD Mac OS X-Dienstprogramme nutzen Sie können ein einziges mobiles Speichergerät zum Testen mehrerer Server verwenden Nachteile: Sie benötigen ein leeres Volume auf dem mobilen Speichergerät mit 10 GB freiem Speicherplatz Sie müssen Mac OS X Server auf dem leeren Volume installieren Das mobile Speichergerät muss physisch mit dem Server verbunden sein Vorteile: Sie können die ASD Mac OS X-Dienstprogramme verwenden Sie benötigen keinen direkten Zugang zum Server, um die ASD Mac OS X-Dienstprogramme per Fernzugriff auszuführen (sofern Sie Apple Remote Desktop verwenden) Nachteile: Sie benötigen ein leeres Volume auf dem Server mit 10 GB freiem Speicherplatz Sie müssen Mac OS X Server auf dem leeren Volume installieren Anforderungen Damit Sie die ASD-Dienstprogramme ausführen können, müssen bestimmte allgemeine Anforderungen sowie Anforderungen an das Speichergerät und für die lokale und entfernte Verwendung erfüllt sein. Allgemeine Anforderungen Sie benötigen Folgendes, um die ASD-Dienstprogramme ausführen zu können: Einen Xserve mit Intel-Prozessor oder einen Mac mini, auf dem Mac OS X Server Version 10.6 (oder neuer) installiert ist. Die Mac OS X Server-Installations-DVD und die CD Admin Tools, die im Lieferumfang des Xserve oder Mac mini enthalten sind (beide Speichermedien müssen in Version 10.6 oder neuer vorliegen) 12 Kapitel 1 Überblick und Anforderungen

13 Anforderungen an das Speichergerät Je nachdem, ob Sie die ASD EFI-Dienstprogramme, die ASD Mac OS X-Dienstprogramme oder beide Versionen ausführen möchten, müssen auf dem Xserve oder auf einem mobilen Speichergerät leere Volumes zur Verfügung stehen. Möchten Sie die ASD Mac OS X-Dienstprogramme verwenden, muss das Speichergerät das Partitionsschema "GUID-Partitionstabelle" verwenden. Sollen auf dem Speichergerät nur die ASD EFI-Dienstprogramme verwendet werden, ist das Partitionsschema "GUID-Partitionstabelle" nicht erforderlich. Sie können beide Versionen der ASD-Dienstprogramme ausführen, indem Sie auf dem jeweiligen Server oder mobilen Speichergerät zwei leere Volumes einrichten. Die Mindestvoraussetzungen lauten wie folgt: Ziel Voraussetzung Ausführen der ASD EFI-Dienstprogramme Ein Volume auf dem Server mit mindestens 30 MB freiem Speicherplatz, auf dem nicht Mac OS X oder Mac OS X Server installiert ist Ausführen der ASD Mac OS X-Dienstprogramme Testen mehrerer Server und Ausführen der ASD EFI-Dienstprogramme Testen mehrerer Server und Ausführen der ASD Mac OS X-Dienstprogramme Ein leeres Volume auf dem Server mit mindestens 10 GB freiem Speicherplatz, das ausschließlich für die Installation von Mac OS X Server verwendet wird Ein USB 2.0-Flash-Laufwerk oder eine USB 2.0- oder FireWire-Festplatte mit einem Volume, das mindestens 30 MB freien Speicherplatz bietet und auf dem nicht Mac OS X oder Mac OS X Server installiert ist Eine USB 2.0- oder FireWire-Festplatte mit einem leeren Volume, das mindestens 10 GB freien Speicherplatz bietet Anforderungen an die lokale und entferne Ausführung Damit Sie die ASD-Dienstpogramme lokal auf Ihrem Server ausführen können, müssen Sie eine Tastatur, eine Maus und einen Bildschirm anschließen. Sie benötigen Folgendes, um die ASD-Dienstprogramme per Fernzugriff ausführen zu können: Einen Macintosh-Computer mit Mac OS X Version 10.6 (oder neuer). Dieser Computer wird als Hostcomputer bezeichnet. Einen Server mit installierter Mac OS X Server Version 10.6 (oder neuer). Dieser Server wird als Clientserver bezeichnet. Eine Netzwerkverbindung mit aktivem DHCP oder eine direkte Ethernetverbindung vom Hostcomputer zum Clientserver. Kapitel 1 Überblick und Anforderungen 13

14 Soll der Clientserver die ASD EFI-Dienstprogramme ausführen und eine Netzwerkverbindung nutzen, muss diese über einen integrierten Ethernetanschluss und nicht über eine Ethernet-Adapterkarte hergestellt werden. Auf dem Clientserver müssen die ASD-Dienstprogramme entweder auf einem internen Volume oder auf einem angeschlossenen mobilen Speichergerät installiert werden. Alternativ muss der Clientserver die ASD-Dienstprogramme über einen NetBoot-Server ausführen können. Der Hostcomputer muss die ASD Mac OS X-Dienstprogramme ausführen. Der Clientserver kann die ASD EFI- oder ASD Mac OS X-Dienstprogramme ausführen. Arbeitet der Clientserver mit den ASD Mac OS X-Dienstprogrammen, müssen Sie sich als root-benutzer anmelden können. Über den root-account erhält der Systemadministrator umfassenden Zugriff auf den Server. Anforderungen an den NetBoot-Server Damit die ASD EFI-Dienstprogramme auf einem NetBoot-Server bereitgestellt werden können, muss der NetBoot-Server folgenden Anforderungen erfüllen: Mac OS X Server Version 10.5 ( oder neuer empfohlen) muss installiert sein. Der Server muss sich im selben Teilnetz wie der zu testende Server befinden. Für eine ASD-NetBoot-Image-Datei müssen 30 MB Speicherplatz auf der Festplatte verfügbar sein. 14 Kapitel 1 Überblick und Anforderungen

15 Konfiguration und Installation 2 Damit Sie die ASD-Dienstprogramme ausführen können, müssen Sie Ihre Testumgebung einrichten und ASD installieren. Vergewissern Sie sich, dass die Anforderungen der ASD-Software erfüllt sind, bevor Sie die Konfiguration und Installation in Angriff nehmen. Weitere Informationen finden Sie unter: Anforderungen auf Seite 12. Die ASD EFI-Dienstprogramme sind auf dem Server vorinstalliert. Anhand der Anleitungen in diesem Kapitel können Sie die ASD-Software an einem anderen Speicherort installieren oder einen NetBoot-Server einrichten. Konfigurieren eines Speichergeräts für die Installation der ASD-Dienstprogramme Sie benötigen mindestens 30 MB freien Speicherplatz für die ASD EFI- Dienstprogramme bzw. mindestens 10 GB freien Speicherplatz für die ASD Mac OS X-Dienstprogramme (hierfür muss Mac OS X Server installiert werden), wenn Sie ein internes Volume oder mobiles Speichergerät für die Installation der ASD-Software konfigurieren möchten. Eine ausführliche Beschreibung dieser Anforderungen finden Sie unter: Anforderungen an das Speichergerät auf Seite 13. Wenn Sie die ASD Mac OS X-Dienstprogramme auf einem der Volumes installieren, sollte das Speichergerät das Partitionstabellen-Schema "GUID-Partitionstabelle" nutzen. Sie zeigen das Partitionstabellen-Schema des Speichergeräts an, indem Sie das Festplatten-Dienstprogramm öffnen und das Speichergerät auswählen. Vergewissern Sie sich, dass Sie das Speichergerät auswählen und nicht ein Volume auf dem Speichergerät. Unten im Fenster des Festplatten-Dienstprogramms sollte als Partitionstabellen-Schema "GUID-Partitionstabelle" angezeigt werden. 15

16 Wenn Sie ein verwendetes Speichergerät neu partitionieren möchten, führen Sie das Festplatten-Dienstprogramm von der Mac OS X Server Installations-DVD aus. Alternativ können Sie das Festplatten-Dienstprogramm auch verwenden, während Ihr Server mit einem anderen Computer verbunden ist und im FireWire-Festplattenmodus arbeitet. Mit beiden Methoden wird der Inhalt der Festplatte des Servers gelöscht und Sie müssen Mac OS X Server im Anschluss neu installieren und konfigurieren. ACHTUNG: Beim Anwenden der folgenden Schritte werden ggf. alle Daten auf Ihrem Speichergerät gelöscht. Erstellen Sie eine Sicherungskopie aller wichtigen Daten, bevor Sie die Anleitungen ausführen. Gehen Sie wie folgt vor, um leere Volumes auf dem Speichergerät zu erstellen und zu formatieren: 1 Legen Sie die Mac OS X Server-Installations-DVD ein. 2 Öffnen Sie das Programm "Mac OS X Server Installation", klicken Sie auf "Neustart" und melden Sie sich ggf. an. Der Computer wird neu gestartet und öffnet das Mac OS X Server- Installationsprogramm. 3 Wählen Sie eine Sprache aus und klicken Sie auf "Weiter" (Rechtspfeil). 4 Wählen Sie "Dienstprogramme" > "Festplatten-Dienstprogramm". 5 Wählen Sie das Speichergerät aus, das Sie konfigurieren möchten. Vergewissern Sie sich, dass Sie ein Speichergerät auswählen und keine Volumes auf dem Speichergerät. Volumes auf einem Speichergerät sind um eine Stufe eingerückt. 6 Klicken Sie auf den Titel "Partitionieren". 7 Wenn das Partitionstabellen-Schema des Speichergeräts nicht "GUID-Partitionstabelle" lautet und Sie die ASD Mac OS X-Dienstprogramme installieren, wählen Sie eine andere Einstellung als "Aktuell" aus dem Einblendmenü "Schema" aus. Klicken Sie dann auf "Optionen", wählen Sie "GUID-Partitionstabelle" und klicken Sie auf "OK". Bei einer Änderung des Volumeschemas werden alle Daten auf dem Speichergerät gelöscht. 8 Überprüfen Sie die Partitionsgrößen und passen Sie sie an die Speicheranforderungen der ASD-Dienstprogramme an. Aktion Anzeigen der Größe einer Partition Festlegen der Größe der Partition Erstellen weiterer Partitionen Auszuführende Schritte Klicken Sie auf die Partition und achten Sie auf den Wert im Feld "Größe". Geben Sie den Wert im Feld "Größe" ein. Wählen Sie eine Partition aus und klicken Sie auf die Taste "Hinzufügen" (+). 16 Kapitel 2 Konfiguration und Installation

17 Aktion Löschen von Partitionen Benennen einer Partition Auszuführende Schritte Wählen Sie die Partition aus und klicken Sie auf die Taste "Entfernen" ( ). Wählen Sie die Partition aus und geben Sie einen Namen in das Feld "Name" ein. Da dieser Name auch bei der Auswahl des Startvolumes für Mac OS X angezeigt wird, wählen Sie einen Namen aus, der erkennen lässt, dass das Volume für die ASD-Software verwendet wird. 9 Wenn Sie die ASD EFI-Dienstprogramme auf einem Volume installieren, wählen Sie das Volume aus und wählen Sie dann "MS-DOS (FAT)" aus dem Einblendmenü "Format" aus. Wenn Sie die ASD Mac OS X-Dienstprogramme auf einem Volume installieren, wählen Sie das Volume aus und wählen Sie dann "Mac OS Extended (Journaled)". 10 Klicken Sie auf "Anwenden". 11 Wählen Sie "Festplatten-Dienstprogramm" > "Festplatten-Dienstprogramm beenden" und wählen Sie dann "Mac OS X-Installationsprogramm" > "Mac OS X-Installationsprogramm beenden". Nachdem Sie alle Volumes wie erforderlich eingerichtet haben, können Sie die ASD EFI- oder ASD Mac OS X-Dienstprogramme installieren. Weitere Informationen finden Sie in folgenden Abschnitten: Installieren der ASD EFI-Dienstprogramme auf Seite 17 Installieren der ASD Mac OS X-Dienstprogramme auf Seite 20 Installieren der ASD EFI-Dienstprogramme Vergewissern Sie sich vor der Installation der ASD EFI-Dienstprogramme, dass Ihr Speichergerät über ein Volume mit mindestens 30 MB freiem Speicherplatz verfügt, das im Format "MS-DOS (FAT)" formatiert ist. Da das Volume gelöscht wird, sollten Sie unbedingt eine Sicherungskopie aller wichtigen Daten auf dem Volume anlegen. Weitere Informationen finden Sie unter: Konfigurieren eines Speichergeräts für die Installation der ASD-Dienstprogramme auf Seite 15. Zum Ausführen der hier genannten Anleitungen benötigen Sie die mit dem Server gelieferte CD Admin Tools (Version 10.6 oder neuer). Beabsichtigen Sie, die ASD EFI-Dienstprogramme auf einem internen Volume auf dem Server zu installieren, benötigen Sie Administratorzugriff für den Server. Sollen die ASD EFI-Dienstprogramme auf einem mobilen Speichergerät installiert werden, können Sie jeden beliebigen Computer verwenden, auf den Sie als Administrator zugreifen können. Kapitel 2 Konfiguration und Installation 17

18 Wenn Sie einen Hostcomputer direkt mit dem Server verbinden möchten, der Hostcomputer aber den DHCP-Dienst nicht über den Port bereitstellt, über den die direkte Verbindung zum Server aufgebaut wird, müssen Sie eine Datei auf dem Server anlegen, die diesem eine IP-Adresse zuweist. Stellt der Hostcomputer dagegen den DHCP-Dienst bereit, dürfen Sie diese Datei nicht erstellen. Informationen dazu, wie Sie erkennen, ob ein Computer den DHCP-Dienst bereitstellt, finden Sie im Handbuch Netzwerkdienste - Administration, das unter folgender Adresse geladen werden kann: Gehen Sie wie folgt vor, um die ASD EFI-Software zu installieren: 1 Besitzt der Server ein optisches Laufwerk, legen Sie die CD Admin Tools ein. Ist dies nicht der Fall, gehen Sie wie folgt vor: a Legen Sie die CD Admin Tools in das optische Laufwerk eines anderen Computers ein. Der Computer muss sich im selben Teilnetz wie der Server befinden. b Öffnen Sie auf dem Computer mit dem optischen Laufwerk die Systemeinstellungen und klicken Sie auf "Freigaben" Wählen Sie "DVD oder CD-Freigabe". c Öffnen Sie auf dem Server ein Finder-Fenster und wählen Sie "Entfernte CD/DVD" (auf der linken Seite unter "Geräte"). Wählen Sie den Computer aus, in dem sich die CD befindet. Wird die CD nicht aufgelistet, klicken Sie auf "Zugriff erbitten". Klicken Sie auf dem Computer, in dem sich die CD befindet, auf "Akzeptieren", wenn Sie gefragt werden, ob der Server die Erlaubnis erhalten soll, das DVD-Laufwerk nutzen zu dürfen. Anschließend können Sie die CD so verwenden, als wäre sie im Server eingelegt. 2 Öffnen Sie auf dem Server die Datei "AppleServerDiagnosticsEFI.pkg" (im Ordner "/Diagnostics/" auf der CD). 3 Folgen Sie den angezeigten Anleitungen und wählen Sie bei Schritt "Zielvolume auswählen" ein Volume aus, auf dem mindestens 30 MB Speicherplatz verfügbar und Mac OS X Server nicht installiert ist. 4 Wenn Sie aufgefordert werden, sich anzumelden, verwenden Sie die Anmeldedaten eines Benutzers mit Administratorrechten. 5 Wenn Sie einen Hostcomputer direkt mit dem Server verbinden möchten, der Hostcomputer aber den DHCP-Dienst nicht über den Port bereitstellt, über den die direkte Verbindung zum Server aufgebaut wird, führen Sie folgende Schritte aus: a Öffnen Sie das Programm "TextEdit" (im Ordner "/Programme/"). b Geben Sie in einer neuen Datei eine IP-Adresse ein, die vom Hostcomputer nicht verwendet wird. Geben Sie z. B. Folgendes ein: Kapitel 2 Konfiguration und Installation

19 Wird TextEdit nicht mit einer neuen, leeren Datei geöffnet, wählen Sie "Ablage" > "Neu". c Wählen Sie "Format" > "In reinen Text umwandeln". d Wählen Sie "Ablage" > "Sichern unter". e Benennen Sie die Datei "axd_set_ip_address" und speichern Sie sie dann auf dem Volume, auf dem die ASD EFI-Dienstprogramme installiert sind. f Wählen Sie ".txt verwenden, falls kein Suffix angegeben ist" aus und klicken Sie auf "Sichern". Wiederherstellen der ASD EFI-Dienstprogramme Die ASD EFI-Dienstprogramme sind auf dem Startvolume von Servern mit Mac OS X Server (Version 10.6 oder neuer) bereits installiert. Falls Sie das Startvolume löschen, wird auch die ASD EFI-Software gelöscht. Wenn Sie die ASD EFI-Software nicht wiederherstellen, sondern neu installieren, können Sie die Dienstprogramme nicht öffnen, indem Sie beim Serverstart die Taste "D" drücken. Gehen Sie wie folgt vor, um die ASD EFI-Software wiederherzustellen: 1 Besitzt der Server ein optisches Laufwerk, legen Sie die CD Admin Tools ein. Ist dies nicht der Fall, gehen Sie wie folgt vor: a Legen Sie die CD Admin Tools in das optische Laufwerk eines anderen Computers ein. Der Computer muss sich im selben Teilnetz wie der Server befinden. b Öffnen Sie auf dem Computer mit dem optischen Laufwerk die Systemeinstellungen und klicken Sie auf "Freigaben" Wählen Sie "DVD oder CD-Freigabe". c Öffnen Sie auf dem Server ein Finder-Fenster und wählen Sie "Entfernte CD/DVD" (auf der linken Seite unter "Geräte"). Wählen Sie den Computer aus, in dem sich die CD befindet. Wird die CD nicht aufgelistet, klicken Sie auf "Zugriff erbitten". Klicken Sie auf dem Computer, in dem sich die CD befindet, auf "Akzeptieren", wenn Sie gefragt werden, ob der Server die Erlaubnis erhalten soll, das DVD-Laufwerk nutzen zu dürfen. Anschließend können Sie die CD so verwenden, als wäre sie im Server eingelegt. 2 Öffnen Sie auf dem Server die Datei "AppleServerDiagnosticsHD.pkg" (im Ordner "/Diagnostics/" auf der CD). 3 Folgen Sie den angezeigten Anleitungen und wählen Sie bei Schritt "Zielvolume auswählen" ein Volume aus, auf dem mindestens 30 MB Speicherplatz verfügbar und Mac OS X Server nicht installiert ist. 4 Wenn Sie aufgefordert werden, sich anzumelden, verwenden Sie die Anmeldedaten eines Benutzers mit Administratorrechten. Kapitel 2 Konfiguration und Installation 19

20 Installieren der ASD Mac OS X-Dienstprogramme Vergewissern Sie sich vor der Installation der ASD Mac OS X-Dienstprogramme, dass Ihr Speichergerät das Partitionsschema "GUID-Partitionstabelle" verwendet und dass es über ein leeres Volume mit 10 GB freiem Speicherplatz verfügt. Weitere Informationen finden Sie unter: Konfigurieren eines Speichergeräts für die Installation der ASD-Dienstprogramme auf Seite 15. Beabsichtigen Sie, die ASD Mac OS X-Dienstprogramme auf einem internen Volume des Servers zu installieren, benötigen Sie Administratorzugriff für den Server. Sollen die ASD Mac OS X-Dienstprogramme auf einem mobilen Speichergerät installiert werden, können Sie jeden beliebigen Computer verwenden, auf den Sie als Administrator zugreifen können. Die Installation der ASD Mac OS X-Dienstprogramme umfasst drei Schritte: Installieren von Mac OS X Server mit minimalen Optionen Kopieren der ASD Mac OS X-Dienstprogramme von der CD Admin Tools in den Ordner "/Programme" Konfigurieren von Mac OS X Server Indem Sie für die ASD Mac OS X-Dienstprogramme eine minimale Installation von Mac OS X Server wählen, verringern Sie das Risiko, dass Serverprozesse die ASD-Tests unterbrechen. Gehen Sie wie folgt vor, um die ASD Mac OS X-Dienstprogramme zu installieren: 1 Verfügt der Server über ein optisches Laufwerk, legen Sie die Mac OS X Server- Installations-DVD ein, öffnen Sie das Programm "Mac OS X Server Installation", klicken Sie auf "Neustart" und geben Sie Namen und Kennwort ein (falls erforderlich). Besitzt der Server kein optisches Laufwerk, gehen Sie wie folgt vor: a Legen Sie die Mac OS X Server-Installations-DVD in einen Computer mit optischem Laufwerk ein, auf dem Mac OS X oder Mac OS X Server Version (oder neuer) installiert ist. Der Computer muss sich im selben Teilnetz wie der Server befinden. b Öffnen Sie auf dem Computer, in dem die CD eingelegt ist, das Programm für die entfernte Installation von Mac OS X (befindet sich im Ordner "/Programme/Dienstprogramme"/). c Folgen Sie den Anleitungen im Installationsassistenten für die entfernte Installation und wählen Sie die eingelegte CD und die Netzwerkverbindung für das Teilnetzwerk aus, in dem sich auch der Server befindet. d Starten Sie den Server neu und halten Sie die Wahltaste gedrückt, während der Server neu startet. 20 Kapitel 2 Konfiguration und Installation

21 e Wenn die verfügbaren Startvolumes angezeigt werden, wählen Sie die DVD für die Mac OS X Server-Installation aus und klicken Sie auf die Pfeiltaste. Wenn die DVD nicht als Startvolume angezeigt wird und die Verbindung über AirPort hergestellt wird, wählen Sie das AirPort-Netzwerk aus dem Einblendmenü unter den aufgeführten Startvolumes aus. 2 Fahren Sie mit dem Mac OS X Server-Installationsprogramm fort, bis Sie aufgefordert werden, das Volume zu wählen, auf dem Mac OS X Server installiert werden soll. 3 Wählen Sie ein Volume mit einer Größe von mindestens 10 GB aus. Falls das Volume nicht leer ist, wählen Sie "Dienstprogramme" > "Festplatten- Dienstprogramm". Wählen Sie das Volume aus. Klicken Sie im Bereich "Löschen" auf "Löschen". Nachdem das Volume gelöscht wurde, wählen Sie "Festplatten- Dienstprogramm" > "Festplatten-Dienstprogramm beenden". 4 Klicken Sie auf "Anpassen", deaktivieren Sie alle Markierungsfelder, klicken Sie auf "OK" und danach auf "Installieren". Nachdem das Installationsprogramm die Installation von Mac OS X Server abgeschlossen hat, wird der Computer neu gestartet und der Mac OS X Server- Assistent wird geöffnet. 5 Führen Sie den Assistenten weiter aus und geben Sie alle benötigten Informationen ein. Wählen Sie im Bereich "Benutzer und Gruppen" die Option "Manuell Konfigurieren". Aktivieren Sie keine Dienste. Nachdem Sie alle Informationen im Assistenten eingegeben haben, wird das Anmeldefenster angezeigt. 6 Melden Sie sich als root-benutzer mit dem Kennwort an, das Sie im Assistenten erstellt haben. Sie müssen die ASD Mac OS X-Dienstprogramme als root-benutzer konfigurieren und ausführen. Andernfalls können Sie den Server nicht testen, auf dem Sie die ASD Mac OS X-Dienstprogramme installiert haben. 7 Besitzt der Server ein optisches Laufwerk, legen Sie die CD Admin Tools ein. Ist dies nicht der Fall, gehen Sie wie folgt vor: a Legen Sie die CD Admin Tools in das optische Laufwerk eines anderen Computers ein. Der Computer muss sich im selben Teilnetz wie der Server befinden. b Öffnen Sie auf dem Computer mit dem optischen Laufwerk die Systemeinstellungen und klicken Sie auf "Freigaben" Wählen Sie "DVD oder CD-Freigabe". Kapitel 2 Konfiguration und Installation 21

22 c Öffnen Sie auf dem Server ein Finder-Fenster und wählen Sie "Entfernte CD/DVD" (auf der linken Seite unter "Geräte"). Wählen Sie den Computer aus, in dem sich die CD befindet. Wird die CD nicht aufgelistet, klicken Sie auf "Zugriff erbitten". Klicken Sie auf dem Computer, in dem sich die CD befindet, auf "Akzeptieren", wenn Sie gefragt werden, ob der Server die Erlaubnis erhalten soll, das DVD-Laufwerk nutzen zu dürfen. Anschließend können Sie die CD so verwenden, als wäre sie im Server eingelegt. 8 Öffnen Sie den Finder und bewegen Sie die Datei "AppleServerDiagnostics.app" aus dem Ordner "/Diagnostics/" auf der CD Admin Tools in den Ordner "/Programme/" auf dem Server. 9 Wenn Sie einen Clientserver konfigurieren, öffnen Sie ein Finder-Fenster, wählen Sie den Ordner "/Programme/" aus und wählen Sie "Neuer Ordner" aus dem Aktionsmenü (Zahnradsymbol) aus. Benennen Sie den Ordner "AppleServerDiagnosticsClient". Clientserver werden per Fernzugriff von Hostcomputern gesteuert. 10 Öffnen Sie die Systemeinstellungen (im Ordner "/Programme/"). Ändern Sie die folgenden Optionen in den Systemeinstellungen: Systemeinstellung Benutzer CDs & DVDs Schreibtisch & Bildschirmschoner Energie sparen Exposé und Spaces Softwareaktualisierung Empfohlene Konfiguration Wählen Sie den Systemadministrator-Account aus und klicken Sie auf "Startobjekte". Klicken Sie auf "Hinzufügen" (+), wählen Sie das Objekt "AppleServerDiagnostics.app" (normalerweise im Ordner "/Programme/") und klicken Sie auf "Hinzufügen". Wählen Sie aus allen Einblendmenüs die Einstellung "Keine Aktion" aus. Bewegen Sie im Bereich "Bildschirmschoner" den Schieberegler "Aktivieren nach" auf "Nie". Bewegen Sie im Bereich "Ruhezustand" beide Schieberegler auf "Nie" und deaktivieren Sie das Feld "Wenn möglich Ruhezustand der Festplatten aktivieren". Wählen Sie im Bereich "Exposé" aus allen Einblendmenüs " " aus. Deaktivieren Sie im Bereich "Spaces" das Feld "Spaces aktivieren". Deaktivieren Sie im Bereich "Planmäßige Überprüfung" das Feld "Nach Updates suchen". Wenn Sie in den Systemeinstellungen keine Einstellungen ändern können, klicken Sie auf das Schlosssymbol und melden Sie sich an. 22 Kapitel 2 Konfiguration und Installation

23 Nach der Installation der ASD Mac OS X-Dienstprogramme müssen Sie sich als root-benutzer anmelden, um die ASD-Dienstprogramme auszuführen und Ihren Server zu testen. Wenn Sie sich nicht als root-benutzer anmelden, wechseln die ASD Mac OS X-Dienstprogramme in den Hostmodus und warten, bis eine Verbindung zu einem zu steuernden Clientserver hergestellt wird. Konfigurieren eines NetBoot-Servers Vergewissern Sie sich vor der Konfiguration eines NetBoot-Servers, dass Ihnen ein Server zur Verfügung steht, der die Voraussetzungen erfüllt, die im Abschnitt Anforderungen an den NetBoot-Server auf Seite 14 beschrieben sind. Nach der Konfiguration eines NetBoot-Servers installieren Sie die NetBoot-Image-Datei von ASD. Es handelt sich dabei um eine spezielle Image-Datei, die nicht mithilfe des System-Image-Dienstprogramms gelöscht werden kann. Informationen zum Löschen des NetBoot-Images von ASD finden Sie im Abschnitt Löschen der NetBoot-Image-Datei von ASD. Gehen Sie wie folgt vor, um einen NetBoot-Server einzurichten: 1 Öffnen Sie das Programm "Server-Admin" (im Ordner "/Programme/Server/"). 2 Ist der Server, der NetBoot bereitstellen soll, nicht aufgeführt, klicken Sie auf die Taste "Hinzufügen" (+) und wählen Sie "Server hinzufügen" aus. Geben Sie die IP-Adresse des Servers in das Feld "Adresse" und den Benutzername und das Kennwort des Serveradministrators in die Felder "Name" und "Kennwort" ein. Klicken Sie dann auf "Verbinden". 3 Klicken Sie neben dem Server, der den NetBoot-Dienst bereitstellen wird, auf das Dreiecksymbol. 4 Wird "NetBoot" nicht aufgeführt, wählen Sie den Server aus und klicken Sie auf "Einstellungen". Wählen Sie im Bereich "Dienste" den Dienst "NetBoot" aus und klicken Sie dann auf "Sichern". 5 Wählen Sie "NetBoot" aus, klicken Sie auf "Einstellungen" und dann auf "Allgemein". 6 Markieren Sie in der Liste "Aktivieren Sie NetBoot auf mindestens einem Port" die Felder "Aktiv" der Schnittstellen, über die Sie die ASD-NetBoot-Image-Dateien bereitstellen möchten. Kapitel 2 Konfiguration und Installation 23

24 Werden mehrere Netzwerkschnittstellen aufgeführt, ist die Wahrscheinlichkeit relativ hoch, dass sich eine davon im selben Teilnetz wie Ihr Server befindet. Wenn Sie nicht sicher sind, welche Schnittstelle zum selben Teilnetzwerk gehört, öffnen Sie das Netzwerkdienstprogramm (im Ordner "/Programme/Dienstprogramme/") auf Ihrem NetBoot-Server und Ihrem Server. Wählen Sie im Bereich "Informationen" verschiedene Netzwerkschnittstellen auf dem NetBoot-Server und Ihrem Server aus und vergleichen Sie die Angaben für die IP-Adresse. Computer befinden sich in der Regel im selben Teilnetz, wenn ihre IP-Adressen mit denselben Zahlen beginnen (z. B. mit " "). 7 Markieren Sie in der Volumeliste die Felder "Images" und "Client-Daten" für das Volume, auf dem die ASD-NetBoot-Image-Datei gespeichert werden soll. Auf dem Volume müssen mindestens 30 MB Speicherplatz verfügbar sein. 8 Klicken Sie auf "Sichern". 9 Navigieren Sie im Finder zum Ordner "Diagnostics" auf der CD Admin Tools und öffnen Sie dann die Datei "AppleServerDiagnosticsNetBoot.pkg". 10 Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm, um die ASD-NetBoot-Paketdatei zu installieren. 11 Wählen Sie im Programm "Server-Admin" den NetBoot-Dienst aus und klicken Sie dann auf "Images". 12 Verfügt die ASD-NetBoot-Image-Datei über denselben Index (in der Spalte "Index") wie eine andere Image-Datei, deaktivieren Sie das Feld "Aktiv" der betreffenden Image- Datei. Ändern Sie keine der standardmäßigen Einstellungen der ASD-NetBoot-Image-Datei. 13 Klicken Sie auf "NetBoot starten". Löschen der NetBoot-Image-Datei von ASD Sie können die ASD-NetBoot-Image-Datei nicht mit dem System-Image- Dienstprogramm löschen. Stattdessen müssen Sie die ASD-NetBoot-Image-Datei im NetBoot-Image-Ordner löschen, der sich an folgendem Speicherort befindet: /Volumes/volumename/Library/NetBoot/NetBootSP# Ersetzen Sie volumename durch den Namen des Volumes, auf dem Sie die ASD- NetBoot-Image-Datei installieren wollen. Die Zahl (#) variiert und hängt davon a, ob Sie verschiedene NetBoot-Volumes verwenden. Wenn Sie nur ein NetBoot-Volume verwenden, befindet sich die ASD-NetBoot-Image-Datei im Ordner "NetBootSP0". Wenn Sie mehrere NetBoot-Volumes verwenden, ist die ASD-NetBoot-Image-Datei möglicherweise in einem anderen Ordner abgelegt (z. B. "NetBootSP1", "NetBootSP4" oder "NetBootSP11"). 24 Kapitel 2 Konfiguration und Installation

25 Gehen Sie wie folgt vor, um die ASD-NetBoot-Image-Datei zu löschen: mm Öffnen Sie ein Finder-Fenster und löschen Sie die Datei "AXD.nbi" aus dem NetBoot- Image-Ordner. Kapitel 2 Konfiguration und Installation 25

26 Starten der Serverdiagnose 3 In diesem Kapitel werden verschiedene Möglichkeiten genannt, mit denen Sie das Volume, auf dem die ASD- Dienstprogramme installiert sind, als Startvolume auswählen können. Vergewissern Sie sich vor dem Start der Serverdiagnose, dass alle Komponenten korrekt installiert und konfiguiert sind. Weitere Informationen finden Sie unter: Kapitel 2, Konfiguration und Installation, auf Seite 15. Ändern des Startvolumes Die ASD-Dienstprogramme sind in der Regel auf einem dedizierten Volume installiert, um zu vermeiden, dass Serverprozesse die Tests unterbrechen. Daher müssen Sie das Volume mit den ASD-Dienstprogrammen als Startvolume definieren, um die Dienstprogramme verwenden zu können. Wenn Sie einen Clientserver per Fernzugriff testen möchten, müssen Sie die ASD- Dienstprogramme zuerst auf dem Hostcomputer und anschließend auf dem Clientserver starten. Definieren Sie als Startvolume des Servers das Volume oder die Image-Datei, das bzw. die die ASD-Dienstprogramme enthält, um die ADS-Dienstprogramme zu starten. Wird Mac OS X Server auf Ihrem Server standardmäßig gestartet, können Sie das Startvolume in der Systemeinstellung "Startvolume" ändern. Sie können das Startvolume auch vorübergehend ändern, indem Sie eine bestimmte Taste gedrückt halten, während der Server startet: 26

27 Ziel Auswählen des Volumes mit den ASD- Dienstprogrammen vor dem Start von Mac OS X Starten der vorinstallierten ASD EFI- Dienstprogramme oder der ASD EFI- Dienstprogramme von der CD Admin Tools im optischen Laufwerk des Servers Starten mit der Image-Datei der ASD EFI- Dienstprogramme von einem NetBoot-Server Drücken und halten Sie beim Serverstart diese Taste Wahltaste D F1 oder eine bestimmte Kombination der Tasten an der Vorderseite des Xserve Wenn Sie die CD Admin Tools in einem anderen Computer eingelegt haben und das Programm für die entfernte Installation von Mac OS X (im Ordner "/Programme/Dienstprogramme/" auf dem Computer) ausführen, können Sie vor dem Start von Mac OS X die Wahltaste gedrückt halten und die CD auswählen, um die ASD EFI-Software von der CD auszuführen. Über die Systemeinstellung "Startvolume" können die ASD Mac OS X-Dienstprogramme, nicht aber die ASD EFI-Dienstprogramme gestartet werden. Durch Drücken der Wahltaste beim Systemstart können Sie zwischen dem Start der ASD EFI-Dienstprogramme oder dem Start der ASD Mac OS X-Dienstprogramme wählen. Der Server ist nicht verfügbar, sobald Sie die ASD-Software verwenden. Weisen Sie Ihre Benutzer vor dem Ausführen von Tests darauf hin, dass der Server nicht zur Verfügung stehen wird. Ändern des Startvolumes in den Systemeinstellungen Wird Mac OS X Server auf Ihrem Server standardmäßig gestartet, können Sie das Startvolume mithilfe der Systemeinstellungen ändern. Die Liste der Startvolumes umfasst interne Volumes und Volumes auf verbundenen mobilen Speichergeräten. Wenn Sie das Startvolume in den Systemeinstellungen ändern, ist es nicht möglich, ein Startvolume auszuwählen, auf dem die ASD EFI-Dienstprogramme installiert sind. Soll das Volume mit den ASD EFI-Dienstprogrammen als Startvolume verwendet werden, müssen Sie dieses beim Systemstart auswählen. Weitere Informationen finden Sie unter: Vorübergehendes Ändern des Startvolumes beim Starten auf Seite 29. Gehen Sie wie folgt vor, um das Startvolume in den Systemeinstellungen zu ändern: 1 Öffnen Sie auf dem Server die Systemeinstellung "Startvolume". 2 Ist das Schlosssymbol geschlossen, klicken Sie darauf und melden Sie sich als Systemadministrator an. 3 Wählen Sie das Startvolume mit der ASD-Software aus und klicken Sie auf "Neustart". Kapitel 3 Starten der Serverdiagnose 27

28 Wenn Sie die ASD-Software nicht mehr benötigen, ändern Sie das Startvolume wieder zurück in das zuvor verwendete Volume. Ändern des Startvolumes mithilfe der Befehlszeile Wird Mac OS X Server auf Ihrem Server standardmäßig gestartet, können Sie das Startvolume mithilfe der Befehlszeile ändern. Über die Befehlszeile können Sie angeben, ob das System mit internen Volumes und Volumes auf angeschlossenen mobilen Speichergeräten gestartet werden soll. Auch das Startvolume eines entfernten Servers lässt sich mithilfe der Befehlszeile ändern. Dazu muss auf dem entfernten Server die entfernte Anmeldung aktiviert sein (diese ist standardmäßig aktiviert). Sie können die entfernte Anmeldung in der Systemeinstellung "Dateifreigabe" aktivieren. Wenn Sie das Startvolume mithilfe der Befehlszeile wechseln, können Sie kein Startvolume auswählen, auf dem die ASD EFI-Dienstprogramme installiert sind. Soll als Startvolume das Volume mit den ASD EFI-Dienstprogrammen verwendet werden, müssen Sie dieses beim Systemstart auswählen. Weitere Informationen finden Sie unter: Vorübergehendes Ändern des Startvolumes beim Starten auf Seite 29. Sie müssen sich als root-benutzer anmelden können, um das Startvolume mithilfe der Befehlszeile zu ändern. Hinweis: Bei den für diese Aufgabe genannten Befehlen des Programms "Terminal" muss die Groß-/Kleinschreibung beachtet werden. Geben Sie die Befehle genau wie angegeben ein. Gehen Sie wie folgt vor, um das Startvolume mithilfe der Befehlszeile zu ändern: 1 Öffnen Sie das Programm "Terminal" (im Ordner "/Programme/Dienstprogramme/"). 2 Wenn Sie eine Verbindung zu einem entfernten Server herstellen möchten, geben Sie den folgenden Befehl in das Terminal-Fenster ein und melden Sie sich bei Aufforderung an: ssh Ersetzen Sie benutzername durch den Kurznamen eines Benutzers, der sich als root- Benutzer am Server anmelden kann. Ersetzen Sie serveradresse durch die URL-Adresse, die IP-Adresse oder den Hostnamen des Servers. 3 Geben Sie Folgendes ein und melden Sie sich dann als root-benutzer an: sudo bless -folder "/Volumes/volumename/System/Library/CoreServices" -setboot Ersetzen Sie volumename durch den Namen des Volumes, mit dem Sie starten möchten. Wenn Sie die ASD-Software nicht mehr benötigen, ändern Sie das Startvolume wieder zurück in das zuvor verwendete Volume. 28 Kapitel 3 Starten der Serverdiagnose

29 Ändern des Startvolumes mithilfe von Apple Remote Desktop Wenn Sie mit Apple Remote Desktop arbeiten, können Sie als Startvolume entfernter Computer ein internes Volume oder ein Volume eines verbundenen mobilen Speichergeräts festlegen. Weitere Informationen zur Verwendung von Apple Remote Desktop für die Festlegung des Startvolumes eines Computers finden Sie im Apple Remote Desktop- Administratorhandbuch unter folgender Adresse: Vorübergehendes Ändern des Startvolumes beim Starten Wenn beim Starten Ihres Servers mit Mac OS X Server Probleme auftreten oder wenn Mac OS X Server nicht installiert ist, können Sie das Startvolume vorübergehend ändern, indem Sie beim Starten des Servers eine Taste gedrückt halten. Damit diese Methode funktioniert, müssen an Ihrem Server eine Tastatur und Maus angeschlossen sein. Außerdem müssen Sie berechtigt sein, den Server neu zu starten. Wenn keine Tastatur und Maus am Server angeschlossen sind, folgen Sie bitte den Anleitungen im nächsten Abschnitt, Starten einer NetBoot-Image-Datei der ASD EFI- Dienstprogramme mithilfe der Tasten an der Vorderseite des Xserve. Ist ein Firmware-Kennwort festgelegt, lässt sich das Startvolume nicht durch Drücken der Taste "D" oder "F1" vorübergehend ändern. In diesem Fall können Sie das Startvolume ändern, indem Sie die Wahltaste drücken und gedrückt halten. Anschließend ist eine Anmeldung mit dem Firmware-Kennwort erforderlich. Weitere Informationen zum Deaktivieren des Firmware-Kennworts finden Sie unter: Deaktivieren des Firmware-Kennworts auf Seite 32. Gehen Sie wie folgt vor, um das Startvolume beim Systemstart vorübergehend zu ändern: 1 Starten Sie den Server neu. 2 Halten Sie beim Starten des Servers die Wahltaste gedrückt, bis die verfügbaren Volumes angezeigt werden. Wenn Sie zur Anmeldung aufgefordert werden, geben Sie das Firmware-Kennwort ein und klicken Sie auf die Taste "Weiter" (Rechtspfeil). Sofern Sie das vorinstallierte Mac OS X Server-Volume mit der ASD EFI-Software nicht gelöscht haben, können Sie die ASD EFI-Dienstprogramme starten, indem Sie statt der Wahltaste die Taste "D" drücken. Wenn Sie das Volume gelöscht haben, jedoch die CD Admin Tools eingelegt ist, können Sie die ASD EFI-Dienstprogramme von der CD starten, indem Sie die Taste "D" statt der Wahltaste drücken. Möchten Sie die ASD EFI-Dienstprogramme von einer NetBoot-Image-Datei starten, die von einem NetBoot-Server bereitgestellt wird, halten Sie anstelle der Wahltaste die Taste "F1" gedrückt. Kapitel 3 Starten der Serverdiagnose 29

30 Mit beiden Möglichkeiten werden die ASD EFI-Dienstprogramme sofort gestartet. Die im nächsten Schritt erwähnte Volumeliste wird nicht angezeigt. 3 Wenn Sie die Volumeliste angezeigt haben, anstatt die ASD-Dienstprogramme sofort zu starten, wählen Sie das Volume mit den ASD-Dienstprogrammen aus und klicken Sie zum Starten auf die Pfeiltaste. Das Volume mit den ASD EFI-Dienstprogrammen wird unter der Bezeichnung "EFI Boot" aufgeführt. Wenn Sie die CD Admin Tools in einen anderen Computer eingelegt haben, auf dem Mac OS X oder Mac OS X Server Version (oder neuer) installiert ist und die entfernte Mac OS X Installation ausführen, wird das ASD EFI-Volume unter dem Namen" Administration Tools" aufgelistet. Wenn Sie alle erforderlichen Schritte mit den ASD EFI-Dienstprogrammen ausgeführt haben und den Server dann neu starten, wird er mit dem standardmäßigen Startvolume gestartet. Starten einer NetBoot-Image-Datei der ASD EFI-Dienstprogramme mithilfe der Tasten an der Vorderseite des Xserve Sie können die Tasten an der Vorderseite des Xserve verwenden, um eine Image-Datei der ASD EFI-Dienstprogramme zu starten, die von einem NetBoot-Server bereitgestellt wird. Diese Vorgehensweise ist in folgenden Situationen nützlich: An Ihrem Xserve ist kein Monitor und keine Tastatur angeschlossen. Der Xserve reagiert nicht auf Tastatureingaben. Auf dem Xserve ist Mac OS X Server nicht installiert. Der Xserve muss sich im selben Teilnetz befinden wie der NetBoot-Server, der die Image-Datei der ASD EFI-Dienstprogramme bereitstellt. Ist für die EFI-Software des Xserve ein Kennwort erforderlich, ist es nicht möglich, mit den Tasten an der Vorderseite NetBoot-Image-Dateien zu starten. Sie müssen zuerst das Firmware-Kennwort deaktivieren, damit Sie die Tasten an der Vorderseite verwenden können. Zum Deaktivieren des Kennworts müssen Sie Mac OS X Server auf dem Xserve starten können. Gehen Sie wie folgt vor, um eine NetBoot-Image-Datei der ASD EFI- Dienstprogramme mithilfe der Tasten an der Vorderseite des Xserve zu starten: 1 Schalten Sie den Xserve aus. 30 Kapitel 3 Starten der Serverdiagnose

31 2 Drücken und halten Sie die Service-Taste und drücken Sie die Taste "Ein/Standby". Halten Sie die Service-Taste so lange gedrückt, bis die Anzeigen in der oberen LED- Reihe der Reihe nach aufleuchten. Taste Ein/Standby Service-Taste In der oberen Reihe blinken die Anzeigen von rechts nach links und dann von links nach rechts. Blinken die zwei LED-Reihen an der Vorderseite einmal auf und setzt der Xserve dann den Startvorgang fort, ist ein Firmware-Kennwort aktiviert. Sie müssen das Kennwort deaktivieren. Informationen zum Deaktivieren des Firmware-Kennworts finden Sie im Abschnitt, Deaktivieren des Firmware-Kennworts. In beiden Reihen blinken die Anzeigen einmal auf. Deaktivieren Sie das Firmware-Kennwort. 3 Wenn Sie die Service-Taste loslassen, sollte die Anzeige rechts unten aufleuchten. In der unteren Reihe leuchtet die Anzeige ganz rechts auf. 4 Drücken Sie die Service-Taste erneut. Die LEDs in der unteren Reihe sollten nun von rechts nach links aufblinken. In der unteren Reihe blinken die Anzeigen von rechts nach links. 5 Drücken Sie die Service-Taste mehrmals, bis die Anzeige links unten aufleuchtet. In der unteren Reihe leuchtet die Anzeige ganz links auf. Kapitel 3 Starten der Serverdiagnose 31

32 6 Leuchtet die LED unten links, drücken und halten Sie die Service-Taste, bis alle LEDs in der oberen Reihe leuchten. Lassen Sie nun die Service-Taste los. In der oberen Reihe leuchten alle Anzeigen auf. Wenn Sie die Taste loslassen, startet der Xserve mit der NetBoot-Image-Datei der ASD EFI-Dienstprogramme. Wenn die ASD EFI-Dienstprogramme beendet sind und Sie den Xserve dann neu starten, wird er mit dem standardmäßigen Startvolume gestartet. Deaktivieren des Firmware-Kennworts Ist ein Firmware-Kennwort aktiviert, sind folgende Schritte nicht möglich: Starten von einer NetBoot-Image-Datei der ASD EFI-Dienstprogramme mithilfe der Tasten an der Vorderseite des Xserve Vorübergehendes Ändern des Startvolumes durch Drücken und Halten der Taste "F1" oder "D" beim Systemstart Wenn ein Firmeware-Kennwort aktiviert ist und Sie versuchen, das Startvolume vorübergehend zu ändern, indem Sie beim Start die Wahltaste gedrückt halten, müssen Sie sich anmelden. Gehen Sie wie folgt vor, um das Firmware-Kennwort zu deaktivieren: 1 Verfügt der Server über ein optisches Laufwerk, legen Sie die Mac OS X Server- Installations-DVD ein, öffnen Sie das Programm "Mac OS X Server Installation", klicken Sie auf "Neustart" und geben Sie Namen und Kennwort ein (falls erforderlich). Besitzt der Server kein optisches Laufwerk, gehen Sie wie folgt vor: a Legen Sie die Mac OS X Server-Installations-DVD in einen Computer mit optischem Laufwerk ein, auf dem Mac OS X oder Mac OS X Server Version (oder neuer) installiert ist. Der Computer muss sich im selben Teilnetz wie der Server befinden. b Öffnen Sie auf dem Computer, in dem die CD eingelegt ist, das Programm für die entfernte Installation von Mac OS X (befindet sich im Ordner "/Programme/Dienstprogramme"/). c Folgen Sie den Anleitungen im Installationsassistenten für die entfernte Installation und wählen Sie die eingelegte CD und die Netzwerkverbindung für das Teilnetzwerk aus, in dem sich auch der Server befindet. d Starten Sie den Server neu und halten Sie die Wahltaste gedrückt, während der Server neu startet. 32 Kapitel 3 Starten der Serverdiagnose

33 e Wenn die verfügbaren Startvolumes angezeigt werden, wählen Sie die DVD für die Mac OS X Server-Installation aus und klicken Sie auf die Pfeiltaste. Wenn die DVD nicht als Startvolume angezeigt und die Verbindung über AirPort hergestellt wird, wählen Sie das AirPort-Netzwerk aus dem Einblendmenü unter den aufgeführten Startvolumes aus. 2 Wählen Sie nach der Auswahl einer Sprache den Befehl "Dienstprogramme" > "Firmware-Kennwort" aus. 3 Klicken Sie im Dienstprogramm "Firmware-Kennwort" auf "Ändern". 4 Deaktivieren Sie die Option "Änderungen der Firmeware-Einstellungen benötigen ein Kennwort" und klicken Sie auf "OK". Melden Sie sich an, wenn Sie dazu aufgefordert werden. 5 Wählen Sie "Firmware-Kennwort" > "Firmware-Kennwort beenden". 6 Wählen Sie "Mac OS X-Installationsprogramm" > "Mac OS X-Installation beenden". Klicken Sie auf "Startvolume", wählen Sie das Startvolume aus, auf dem Mac OS X Server installiert ist, und klicken Sie dann auf "Neustart". Starten von Mac OS X Server im 32-Bit-Modus Die ASD-Software für Mac OS X setzt voraus, dass Mac OS X Server im 32-Bit-Modus arbeitet. Standardmäßig arbeiten die meisten Xserve-Modelle im 64-Bit-Modus. Es empfiehlt sich, die ASD Mac OS X-Software auf einem eigenen Volume auszuführen, sodass Sie im 32-Bit-Modus starten können, ohne andere Benutzer dadurch zu stören. Wenn Sie das Volume auch für andere Zwecke verwenden, sollten Sie Mac OS X Server vorübergehend im 32-Bit-Modus starten. Konfigurieren von Mac OS X Server für den Start im 32-Bit-Modus Sie können Mac OS X Server für den standardmäßigen Start im 32-Bit-Modus konfigurieren. Hierdurch wird nur die auf diesem Volume installierte Version von Mac OS X Server in den 32-Bit-Modus geschaltet, die Installationen von Mac OS X oder Mac OS X Server auf anderen Volumes sind dadurch nicht betroffen. Später können Sie Mac OS X Server wieder für den standardmäßigen Start im 64-Bit- Modus konfigurieren. Gehen Sie wie folgt vor, um Mac OS X Server für den Start im 32-Bit-Modus zu konfigurieren: 1 Öffnen Sie die ASD Mac OS X-Dienstprogramme. Im angezeigten Dialogfenster können Sie festlegen, ob Mac OS X standardmäßig für den 32-Bit-Modus konfiguriert werden soll. Wird dieses Fenster nicht angezeigt, arbeitet Mac OS X Server bereits im 32-Bit-Modus. 2 Klicken Sie im nächsten Fenster auf "Konfigurieren und Neustarten". Kapitel 3 Starten der Serverdiagnose 33

34 Der Server wird im 32-Bit-Modus neu gestartet und lädt das Volume mit den installierten ASD Mac OS X-Dienstprogrammen. Gehen Sie wie folgt vor, um Mac OS X Server erneut für den Start im 64-Bit-Modus zu konfigurieren: 1 Öffnen Sie auf dem Mac OS X Server-Volume, das im 64-Bit-Modus gestartet werden soll, das Programm "Terminal" (im Ordner "/Programme/Dienstprogramme/"). 2 Geben Sie Folgendes ein: sudo systemsetup -setkernelbootarchitecture x86_64 Wenn Sie aufgefordert werden, sich anzumelden, verwenden Sie die Anmeldedaten eines Benutzers mit Administratorrechten. Vorübergehendes Starten von Mac OS X Server im 32-Bit-Modus Sie können die Standardeinstellungen übergehen und Mac OS X Server im 32-Bit- Modus starten. Der Server wird beim nächsten Start automatisch wieder im 64-Bit- Modus gestartet. Gehen Sie wie folgt vor, um Mac OS X Server für den Start im 32-Bit-Modus zu konfigurieren: 1 Verwenden Sie die Systemeinstellungen, um von dem Volume zu starten, auf dem die ASD Mac OS X-Programme installiert sind. Weitere Informationen finden Sie unter: Ändern des Startvolumes in den Systemeinstellungen auf Seite Halten Sie die Tasten 3 und 2 gedrückt, während der Computer startet. 34 Kapitel 3 Starten der Serverdiagnose

35 Verwenden der ASD- Dienstprogramme 4 Die ASD Mac OS X- und ASD EFI-Dienstprogramme weisen unterschiedliche Oberflächen und Funktionen auf. In diesem Kapitel wird beschrieben, wie Sie beide Arten der ASD- Dienstprogramme verwenden. Vergewissern Sie sich vor der Verwendung der ASD-Dienstprogramme, dass Sie diese richtig gestartet haben. Weitere Informationen finden Sie unter: Kapitel 3, Starten der Serverdiagnose, auf Seite 26. Einstellen der ASD-Dienstprogramme auf den Host- oder Clientmodus bzw. den lokalen Modus Die ASD-Software kann abhängig von folgenden Punkten in einem von drei Modi gestartet werden: Ob Sie die ASD EFI oder ASD Mac OS X-Dienstprogramme öffnen Ob es sich bei den Computern im selben Teilnetz um Hostcomputer handelt Ob ein Hostcomputer direkt verbunden ist Ob Sie als root-benutzer angemeldet sind Ob Sie die ASD Mac OS X-Dienstprogramme auf einem Computer ausführen, bei dem es sich nicht um einen Intel-basierten Xserve oder einen Mac mini mit installiertem Mac OS X Server handelt In der Tabelle unten werden die drei Modi näher beschrieben: 35

36 Modus Beschreibung Automatische Aktivierung unter folgenden Umständen: Host Der Computer sucht nach Servern, die sich im selben Teilnetz befinden und die ASD-Dienstprogramme im entfernten Modus starten. Wird ein solcher Server gefunden, steuert der Hostcomputer die ASD-Dienstprogramme auf dem Clientserver. Sie führen die ASD Mac OS X-Dienstprogramme aus und entweder: handelt es sich bei dem Computer nicht um einen Intel-basierten Xserve oder einen Mac mini mit installierter Mac OS X Server- Software oder Sie sind nicht als root- Benutzer angemeldet. Client Lokal Der Server kann von einem Hostcomputer gesteuert werden. Der Server führt alle Tests lokal aus. Sie führen die ASD EFI- Dienstprogramme aus und ein Hostcomputer befindet sich im selben Teilnetz oder ist direkt verbunden. Sie führen die ASD EFI- Dienstprogramme aus und es befindet sich kein Hostcomputer im selben Teilnetz oder ist direkt verbunden. Wenn Sie als root-benutzer an einem Server angemeldet sind und dann die ASD Mac OS X-Dienstprogramme ausführen, können Sie wählen, welcher Modus verwendet werden soll. Testen eines Clientservers per Fernzugriff Wenn Sie einen Clientserver testen möchten, müssen Sie zuerst die ASD- Dienstprogramme auf dem Hostcomputer starten und eine Verbindung zu einem Clientserver herstellen. Anschließen starten Sie die ASD-Dienstprogramme auf dem Clientserver und definieren diesen als Client eines entfernten Hosts. Der Hostcomputer muss die ASD Mac OS X-Dienstprogramme ausführen. Der Clientserver kann die ASD EFI- oder ASD Mac OS X-Dienstprogramme ausführen. Welche Tests verfügbar sind, hängt davon ab, welche ASD-Dienstprogramme der Clientserver verwendet. Wenn Sie die ASD EFI-Dienstprogramme starten, sucht der Server zuerst nach einem Hostcomputer. Wird ein Hostcomputer gefunden, aktiviert der Server den Clientmodus. Wird kein Hostcomputer gefunden, aktiviert der Server den lokalen Modus. 36 Kapitel 4 Verwenden der ASD-Dienstprogramme

37 Wenn Sie die ASD Mac OS X-Dienstprogramme starten, wird der Server automatisch zu einem Hostcomputer, sofern eine der folgenden Bedingungen zutrifft: Sie haben sich mit einem anderen Account als dem root-account bei Mac OS X angemeldet. Ob Sie die ASD Mac OS X-Dienstprogramme auf einem Computer ausführen, bei dem es sich nicht um einen Intel-basierten Xserve oder einen Mac mini mit installiertem Mac OS X Server handelt. Wird der Xserve mit den ASD Mac OS X-Dienstprogrammen nicht automatisch als Hostcomputer erkannt, werden Sie gefragt, ob eine Verbindung zu einem Clientserver aufgebaut werden soll oder ob der Computer als Client eines entfernten Hosts fungieren bzw. Tests lokal ausführen soll. Gehen Sie wie folgt vor, um einen Clientserver per Fernzugriff zu testen: 1 Öffnen Sie auf dem Hostcomputer die ASD Mac OS X-Dienstprogramme (im Ordner "/Programme/"). 2 Handelt es sich beim Hostcomputer um einen Intel-basierten Xserve oder einen Mac mini mit installiertem Mac OS X Server und sind Sie als root-benutzer angemeldet, wenn die ASD-Dienstprogramme geöffnet werden, können Sie in einem Dialogfenster wählen, welcher Modus gestartet werden soll. Wählen Sie "Verbindung zu entferntem Server herstellen" aus und klicken Sie auf "OK". Handelt es sich bei Ihrem Computer nicht um einen Intel-basierten Xserve oder einen Mac mini mit installiertem Mac OS X Server, wird das Dialogfenster nicht angezeigt und die ADS Mac OS X-Dienstprogramme starten automatisch im Hostmodus. 3 Wählen Sie auf dem Clientserver ein Volume als Startvolume aus, auf dem die ASD- Dienstprogramme installiert sind, und starten Sie das System neu. Sie können beim Start des Servers auch vorübergehend ein Volume mit installierten ASD-Dienstprogrammen oder eine NetBoot-Image-Datei der ASD-Dienstprogramme als Startvolume auswählen. Weitere Informationen zum Ändern oder vorübergehenden Ändern des Startvolumes finden Sie unter: Kapitel 3, Starten der Serverdiagnose, auf Seite Wenn Sie die ASD Mac OS X-Dienstprogramme starten, melden Sie sich als root- Benutzer an. Falls die ASD Mac OS X-Dienstprogramme nicht automatisch gestartet werden, öffnen Sie das Programm "Apple Server Diagnostics" (normalerweise im Ordner "/Programme/"). Wählen Sie "Als Client für entfernten Host" aus und klicken Sie auf "OK". 5 Wenn Sie die ASD EFI-Dienstprogramme starten, aktiviert der Server automatisch den Clientmodus. Kapitel 4 Verwenden der ASD-Dienstprogramme 37

38 mm Sie haben verschiedene Möglichkeiten festzustellen, ob Hostcomputer und Clientserver erfolgreich miteinander verbunden wurden: Die Angabe im Feld der IP-Adresse im ASD-Fenster auf dem Hostcomputer sollte mit der IP-Adresse übereinstimmen, die dem Clientserver zugewiesen wurde. Im ASD-Fenster auf dem Hostcomputer wird der Name "ASD entferntes Protokoll", nicht "ASD lokales Protokoll" angezeigt. Der Protokollbereich des Clientservers nimmt einen größeren Teil des ASD-Fensters ein. Die Tasten zum Ausschalten, Neustarten und einige weitere Tasten sind nicht mehr verfügbar. Testen des lokalen Servers mit den ASD EFI-Dienstprogrammen Vergewissern Sie sich vor dem Testen des lokalen Servers, dass keiner der Computer im selben Teilnetz wie der Server die ASD Mac OS X-Dienstprogramme im Hostmodus ausführt. Führt ein Computer im selben Teilnetz die ASD Mac OS X-Dienstprogramme im Hostmodus aus, aktiviert der Server automatisch den Clientmodus. Gehen Sie wie folgt vor, um den lokalen Server mit den ASD EFI-Dienstprogrammen zu testen: Starten Sie den Server neu und drücken Sie die Wahltaste oder die Taste "F1" (oder verwenden Sie die Tasten an der Vorderseite des Xserve), um mit dem Volume bzw. der NetBoot-Disk-Image-Datei zu starten, auf dem/der sich die ASD EFI-Dienstprogramme befinden. Weitere Informationen zum Ändern oder vorübergehenden Ändern des Startvolumes beim Starten des Computers finden Sie unter: Kapitel 3, Starten der Serverdiagnose, auf Seite 26. Wenn die ASD EFI-Dienstprogramme gestartet werden und kein Hostcomputer gefunden wird, wird der lokale Modus aktiviert. Testen des lokalen Servers mit den ASD Mac OS X-Dienstprogrammen Zum Texten des lokalen Servers müssen Sie sich als root-benutzer anmelden. Wenn Sie sich nicht als root-benutzer anmelden, aktivieren die ASD Mac OS X-Dienstprogramme automatisch den Hostmodus. Gehen Sie wie folgt vor, um den lokalen Server mit den ASD Mac OS X-Dienstprogrammen zu testen: 1 Wählen Sie als Startvolume des Servers ein Volume aus, auf dem die ASD Mac OS X-Dienstprogramme installiert sind. Starten Sie dann den Server neu und melden Sie sich als root-benutzer an. 2 Werden die ASD Mac OS X-Dienstprogramme nicht automatisch gestartet, öffnen Sie sie manuell (normalerweise im Ordner "/Programme/Dienstprogramme"). 3 Wenn die ASD Mac OS X-Dienstprogramme geöffnet werden, wählen Sie "Lokal" aus dem angezeigten Dialogfenster aus und klicken Sie auf "OK". 38 Kapitel 4 Verwenden der ASD-Dienstprogramme

39 Verwenden der ASD EFI-Dienstprogramme Die Steuerelemente und Optionen für Tests befinden sich bei den ASD EFI- Dienstprogrammen in zwei Bereichen. Unabhängig vom angezeigten Bereich können Sie folgende Schritte ausführen: Anzeigen des Testprotokolls, der Testeinstellungen und des Status Starten von Tests Löschen des Testprotokolls Neustarten des Servers Ausschalten des Servers Genauer Status Steuerelemente für Tests Liste der zur Auswahl stehenden Tests Test Testkategorie Testprotokoll Tasten zur Auswahl aller Tests bzw. zum Aufheben der Auswahl aller Tests Weitere Informationen zu den ASD EFI-Dienstprogrammen finden Sie in den folgenden Abschnitten. Anpassen der Testeinstellungen der ASD EFI-Dienstprogramme Sie können die ASD-Testeinstellungen anpassen, indem Sie auswählen, welche Tests ausgeführt werden, ob Tests wiederholt werden und ob Tests bei Fehlern angehalten oder fortgesetzt werden. Kapitel 4 Verwenden der ASD-Dienstprogramme 39

40 Gehen Sie wie folgt vor, um die Testeinstellungen der ASD EFI-Dienstprogramme anzupassen: 1 Wählen Sie im Fenster der ASD EFI-Dienstprogramme die gewünschten Testeinstellungen aus. Aktion Auswählen der auszuführenden Tests Wiederholen aller ausgewählten Tests Ändern der Vorgehensweise bei einem Fehler Auszuführende Schritte Führen Sie einen der folgenden Schritte aus: Markieren Sie das Feld neben dem Test, um diesen Test auszuwählen. Wenn Sie einen bestimmten Test innerhalb einer Testkategorie auswählen möchten, klicken Sie auf das Dreiecksymbol neben der Kategorie und wählen Sie dann einzelne Tests aus. Klicken Sie auf "Select All", um alle Tests auszuwählen. Klicken Sie auf "Deselect All", um die Auswahl aller Tests aufzuheben. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus: Wenn alle ausgewählten Tests so oft wie angegeben wiederholt werden sollen, wählen Sie "Loop # times" aus und ersetzen Sie # durch die Anzahl der Wiederholungen. Wenn alle Tests einmal ausgeführt werden sollen, wählen Sie "Loop # times" aus und ersetzen Sie # durch die Zahl 1. Wenn alle Tests eine bestimmte Zeit lang wiederholt werden sollen, wählen Sie "Loop for # hours and # minutes" aus und ersetzen Sie # durch die gewünschte Anzahl Stunden und Minuten. Wird die angegebene Zeit erreicht, muss zuerst die aktuelle Wiederholung beendet werden, bevor die Tests beendet werden. Dauert eine Wiederholung Ihrer Tests beispielsweise 2 Stunden und Sie haben 3 Stunden für die Wiederholung festgelegt, beendet ASD die Tests nach 4 Stunden. (Anstatt nach 3 Stunden anzuhalten, wird die aktuelle Wiederholung des Tests abgeschlossen, bevor die Tests beendet werden.) Führen Sie im Einblendmenü "Bei Fehlern" einen der folgenden Schritte aus: Wenn die Tests nach dem ersten Fehler abgebrochen werden sollen, wählen Sie "Stopp" aus. Wenn die Tests bei Fehlern fortgesetzt werden sollen, wählen Sie "Fortsetzen" aus. 40 Kapitel 4 Verwenden der ASD-Dienstprogramme

41 2 Klicken Sie auf "Test", um den Test auszuführen. Löschen des Testprotokolls Das Testprotokoll enthält alle Testmeldungen, die während der aktuellen ASD-Sitzung aufgetreten sind. Wenn Sie ASD beenden, wird das Protokoll gelöscht. Möchten Sie das Testprotokoll löschen, ohne ASD zu beenden, klicken Sie auf "Clear Test Data". Anzeigen des Hardwareprofils Im Hardwareprofil werden alle Hardwarekomponenten im Server aufgelistet. Sie können das Hardwareprofil anzeigen, indem Sie "Hardware Profile" > "Display Hardware Profile" wählen. Ausschalten oder Neustarten des Servers Sie können den Xserve über die ASD EFI-Oberfläche ausschalten oder neu starten. Gehen Sie wie folgt vor, um den Server auszuschalten oder neu zu starten: mm Klicken Sie auf "Shut Down" oder "Restart". Anzeigen gesicherter Protokolle Wenn Sie die ASD EFI-Dienstprogramme von einem Volume im MS-DOS (FAT)-Format starten, wird automatisch ein Protokoll mit den Testergebnissen erstellt und im Ordner "/AppleServerDiagnosticsLogs/" auf dem Volume abgelegt, auf dem die ADS EFI- Dienstprogramme installiert sind. Dieses Protokoll wird während der Tests fortlaufend aktualisiert. Kommt es im Verlauf der Tests zu einem Systemstillstand des Servers, können Sie im Protokoll prüfen, bei welchem Test der Stillstand ausgelöst wurde. Wenn Sie die vorinstallierten ASD EFI-Dienstprogramme oder die ASD EFI- Dienstprogramme von der CD Admin Tools, einer NetBoot-Image-Datei bzw. einem Volume, das nicht im MS-DOS (FAT)-Format formatiert wurde, ausführen, werden die Protokolle nicht gesichert. Die Protokollnamen lauten "AppleServerDiagnostics_datum_uhrzeit_seriennummer.txt. Die Angaben für datum und uhrzeit weisen darauf hin, wann die ASD EFI- Dienstprogramme gestartet wurden. Die Uhrzeit entspricht der GMT-Zeit (Greenwich Mean Time) und wird im 24-Stunden-Format angegeben. Die Werte verwenden folgendes Format: Kapitel 4 Verwenden der ASD-Dienstprogramme 41

42 Wert Format Beispiel datum TTMonJahr 15Jul2009 uhrzeit HH_MM_SS 19_23_46 seriennummer ########### AB12345CD6E Erstellen von Bildschirmfotos Sie können Bildschirmfotos der ASD EFI-Dienstprogramme anfertigen, die als BMP-Dateien im root-ordner des Volumes gesichert werden, auf dem die ASD EFI- Dienstprogramme installiert sind. Wenn Sie die ASD EFI-Dienstprogramme von der CD Admin Tools, einer NetBoot- Image-Datei oder einem Volume ausführen, das nicht im Format "MS-DOS (FAT)" formatiert ist, können keine Bildschirmfotos aufgenommen werden. Gehen Sie wie folgt vor, um ein Bildschirmfoto zu erstellen: mm Starten Sie die ASD EFI-Dienstprogramme und drücken Sie die Tastenkombination "Befehl-Umschalt-3". Wenn Sie die Tastenkombination drücken, stoppt das System einige Augenblicke lang und erstellt dann das Bildschirmfoto. Verwenden der ASD Mac OS X-Dienstprogramme Die Oberfläche der ASD Mac OS X-Dienstprogramme ändert sich abhängig davon, ob Sie die Software lokal, als Client oder als Host ausführen. Im Clientmodus ist es nicht möglich, Testeinstellungen zu ändern, andere Tests auszuwählen oder den Server auszuschalten bzw. neu zu starten. Daher nimmt das Testprotokoll den größten Teil des Fensters ein. 42 Kapitel 4 Verwenden der ASD-Dienstprogramme

43 Im lokalen Modus und Hostmodus können Sie auf alle ASD Mac OS X-Funktionen im Hauptfenster zugreifen. Lokale IP-Adresse oder Client-IP-Adresse Protokollstatus Derzeit angezeigtes Protokoll Genauer Status Steuerelemente für Tests Liste der zur Auswahl stehenden Tests Test Testkategorie Testprotokoll Tasten Alle Tests auswählen und Auswahl aller Tests aufheben Weitere Informationen zu den ASD Mac OS X-Dienstprogrammen finden Sie in den folgenden Abschnitten. Anpassen der Testeinstellungen der ASD Mac OS X-Dienstprogramme Sie können die ASD-Testeinstellungen auf unterschiedliche Weise anpassen, indem Sie auswählen, welche Tests ausgeführt werden, ob Tests wiederholt werden und ob Tests bei Fehlern angehalten oder fortgesetzt werden. Gehen Sie wie folgt vor, um die Testeinstellungen der ASD Mac OS X-Dienstprogramme anzupassen: 1 Wählen Sie im Fenster der ASD Mac OS X-Dienstprogramme die gewünschten Testeinstellungen aus. Kapitel 4 Verwenden der ASD-Dienstprogramme 43

Mac OS X 10.6 Snow Leopard Installation und Konfiguration

Mac OS X 10.6 Snow Leopard Installation und Konfiguration Mac OS X 10.6 Snow Leopard Installation und Konfiguration Bitte lesen Sie dieses Dokument, bevor Sie Mac OS X installieren. Es enthält wichtige Informationen zur Installation von Mac OS X. Systemvoraussetzungen

Mehr

Bitte vor der Installation von Mac OS X lesen

Bitte vor der Installation von Mac OS X lesen Bitte vor der Installation von Mac OS X lesen Bitte lesen Sie dieses Dokument vor der Installation von Mac OS X. Es enthält Informationen zu den unterstützten Computern, den Systemanforderungen und zur

Mehr

Xsan 2 Migrationshandbuch. Dritte Auflage

Xsan 2 Migrationshandbuch. Dritte Auflage Xsan 2 Migrationshandbuch Dritte Auflage KKApple Inc. 2009 Apple Inc. Alle Rechte vorbehalten. Betriebsanleitungen, Handbücher und Software sind urheberrechtlich geschützt. Das Kopieren, Vervielfältigen,

Mehr

ATA Festplatte. Hinweis: Online-Anweisungen finden Sie unter der Adresse http://www.apple.com/support/doityourself/.

ATA Festplatte. Hinweis: Online-Anweisungen finden Sie unter der Adresse http://www.apple.com/support/doityourself/. Deutsch Anweisungen zum Aus- und Einbau ATA Festplatte AppleCare Bitte folgen Sie diesen Anweisungen gewissenhaft. Geschieht dies nicht, können kann Ihr Computersystem beschädigt werden, und Ihr Garantieanspruch

Mehr

Boot Camp Beta 1.0.2 Installation & Konfiguration

Boot Camp Beta 1.0.2 Installation & Konfiguration Boot Camp Beta 1.0.2 Installation & Konfiguration 1 Inhalt 4 Überblick 5 Schritt 1: Aktualisieren der Software und Firmware Ihres Computers 6 Schritt 2: Ausführen des Boot Camp Assistenten 8 Schritt 3:

Mehr

Erstellen von Sicherungskopien für Daten auf Ihrem Computer Verwenden von Time Machine Verwenden einer idisk

Erstellen von Sicherungskopien für Daten auf Ihrem Computer Verwenden von Time Machine Verwenden einer idisk Erstellen von Sicherungskopien für Daten auf Ihrem Computer Ihre Fotos, Musikdateien, Dokumente und Softwareprogramme sind besonders wichtig. Die beste Möglichkeit, diese Objekte zu schützen, besteht in

Mehr

Boot Camp Installation & Konfiguration

Boot Camp Installation & Konfiguration Boot Camp Installation & Konfiguration Inhalt 3 Einleitung 3 Voraussetzungen 4 Die Installation im Überblick 4 Schritt 1: Nach Aktualisierungen suchen 4 Schritt 2: Mac für Windows vorbereiten 4 Schritt

Mehr

Festplattenlaufwerk. Erforderliche Werkzeuge Flachkopfschraubendreher Torx T-8 Schraubendreher Kreuzschlitzschraubendreher (Phillips)

Festplattenlaufwerk. Erforderliche Werkzeuge Flachkopfschraubendreher Torx T-8 Schraubendreher Kreuzschlitzschraubendreher (Phillips) Deutsch Festplattenlaufwerk AppleCare Installationsanweisungen Bitte befolgen Sie diese Anweisungen gewissenhaft. Geschieht dies nicht, können die Geräte beschädigt werden und Ihr Garantieanspruch kann

Mehr

Vor der Installation von Mac OS X

Vor der Installation von Mac OS X Vor der Installation von Mac OS X Dieses Dokuent enthält wichtige Inforationen. Bitte lesen Sie es auferksa durch, bevor Sie Mac OS X installieren. Sie finden hier Hinweise zu den unterstützten Coputern,

Mehr

Batterie. Hinweis: Online-Anweisungen finden Sie unter der Adresse http://www.apple.com/support/doityourself/.

Batterie. Hinweis: Online-Anweisungen finden Sie unter der Adresse http://www.apple.com/support/doityourself/. Deutsch Anweisungen zum Aus- und Einbau Batterie AppleCare Bitte folgen Sie diesen Anweisungen gewissenhaft. Geschieht dies nicht, können kann Ihr Computersystem beschädigt werden, und Ihr Garantieanspruch

Mehr

Boot Camp Installation &

Boot Camp Installation & Boot Camp Installation & Inhalt 3 Einleitung 4 Voraussetzungen 5 Die Installation im Überblick 5 Schritt 1: Nach Aktualisierungen suchen 5 Schritt 2: Mac für Windows vorbereiten 5 Schritt 3: Windows installieren

Mehr

Windows auf einem Intel-Mac installieren

Windows auf einem Intel-Mac installieren Windows auf einem Intel-Mac installieren Auf den Macs mit Intel-Prozessor kann man Windows XP (Home oder Professional mit Service Pack 2) installieren. Dazu gibt es von Apple die Software Boot Camp, mit

Mehr

Boot Camp Installation & Konfiguration

Boot Camp Installation & Konfiguration Boot Camp Installation & Konfiguration Inhalt 3 Einleitung 4 Voraussetzungen 5 Die Installation im Überblick 5 Schritt 1: Nach Aktualisierungen suchen 5 Schritt 2: Mac für Windows vorbereiten 5 Schritt

Mehr

Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Server 11

Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Server 11 Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Server 11 NOVELL SCHNELLSTART Gehen Sie folgendermaßen vor, um eine neue Version von SUSE Linux Enterprise 11 zu installieren. Dieses Dokument bietet

Mehr

Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Server 11 SP1

Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Server 11 SP1 Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Server 11 SP1 Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Server 11 SP1 NOVELL SCHNELLSTART Gehen Sie folgendermaßen vor, um eine neue

Mehr

File Sharing zwischen Mac OS X und Windows XP Clients

File Sharing zwischen Mac OS X und Windows XP Clients apple 1 Einführung File Sharing zwischen Mac OS X und Windows XP Clients Möchten Sie Dateien zwischen einem Macintosh Computer und Windows Clients austauschen? Dank der integralen Unterstützung für das

Mehr

In den vorliegenden, schrittweise aufgebauten Anweisungen

In den vorliegenden, schrittweise aufgebauten Anweisungen ! File Sharing zwischen Mac und PC über Crossover-Kabel Möchten Sie schnell Dateien zwischen Ihrem Macintosh und einem Windows PC austauschen? Mac OS X erlaubt den Zugriff auf freigegebene Dateien auf

Mehr

Boot Camp Installation & Konfiguration

Boot Camp Installation & Konfiguration Boot Camp Installation & Konfiguration Inhalt 3 Einleitung 4 Die Installation im Überblick 4 Schritt 1: Nach Aktualisierungen suchen 4 Schritt 2: Mac für Windows vorbereiten 4 Schritt 3: Windows auf Ihrem

Mehr

Anleitung: Installation von orgamax auf einem MAC

Anleitung: Installation von orgamax auf einem MAC Anleitung: Installation von orgamax auf einem MAC Lieber orgamax Anwender, orgamax ist eine WIndows-Anwendung und lässt sich somit nicht direkt auf einem Macintosh mit einem MacOS Betriebssystem installieren.

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch APPLE BOOT CAMP http://de.yourpdfguides.com/dref/3673336

Ihr Benutzerhandbuch APPLE BOOT CAMP http://de.yourpdfguides.com/dref/3673336 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für APPLE BOOT CAMP. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über die in der Bedienungsanleitung

Mehr

File Sharing zwischen Mac und PC über Crossover-Kabel

File Sharing zwischen Mac und PC über Crossover-Kabel apple 1 Einführung File Sharing zwischen Mac und PC über Crossover-Kabel Möchten Sie schnell Dateien zwischen Ihrem Macintosh Laptop und einem Windows PC austauschen? Mit Mac OS X können Sie auf freigegebene

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Lieber WISO Mein Büro Anwender, WISO Mein Büro ist bisher eine reine Windows-Anwendung und lässt sich somit leider nicht direkt auf einem Macintosh

Mehr

Einrichtung Triple-Boot Macbook. In diesem Tutorial wird gezeigt, wie Mac OS, Debian (Linux) und Windows XP auf dem Macbook installiert wird.

Einrichtung Triple-Boot Macbook. In diesem Tutorial wird gezeigt, wie Mac OS, Debian (Linux) und Windows XP auf dem Macbook installiert wird. Einrichtung Triple-Boot Macbook In diesem Tutorial wird gezeigt, wie Mac OS, Debian (Linux) und Windows XP auf dem Macbook installiert wird. 1 Vorbereitungen Backup vom Macbook Installationsmedien von

Mehr

ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG VON FTP UNTER MAC OS 10.6 (SNOW LEOPARD)

ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG VON FTP UNTER MAC OS 10.6 (SNOW LEOPARD) ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG VON FTP UNTER MAC OS 10.6 (SNOW LEOPARD) Die Einrichtung gilt für alle Wireless Transmitter und entsprechende Kameras. Die Installation umfasst folgende Schritte: - Netzwerkeinstellungen

Mehr

Mac OS X 10.5 Leopard Installation und Konfiguration

Mac OS X 10.5 Leopard Installation und Konfiguration Mac OS X 10.5 Leopard Installation und Konfiguration Wenn auf Ihrem Computer bereits Mac OS X 10.3 oder neuer installiert ist: In diesem Fall ist es lediglich erforderlich, auf Leopard zu aktualisieren

Mehr

Benutzerhandbuch für Mac

Benutzerhandbuch für Mac Benutzerhandbuch für Mac Inhalt Einführung... 1 Verwendung des Formatierungsprogramms... 1 Installation der FreeAgent-Software... 4 Sicheres Entfernen der Festplatte... 9 Festplattenverwaltung... 10 Aktualisieren

Mehr

Windows 8 Upgrade / Neuinstallation

Windows 8 Upgrade / Neuinstallation Hyrican Informationssysteme AG - Kalkplatz 5-99638 Kindelbrück - http://www.hyrican.de Windows 8 Upgrade / Neuinstallation Inhalt 1. Upgrade von Windows 7 auf Windows 8 Seite 2 2. Upgrade von Windows XP

Mehr

System-Update Addendum

System-Update Addendum System-Update Addendum System-Update ist ein Druckserverdienst, der die Systemsoftware auf dem Druckserver mit den neuesten Sicherheitsupdates von Microsoft aktuell hält. Er wird auf dem Druckserver im

Mehr

Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Desktop 11

Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Desktop 11 Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Desktop 11 NOVELL SCHNELLSTART Gehen Sie folgendermaßen vor, um eine neue Version von SUSE Linux Enterprise Desktop 11 zu installieren. Dieses Dokument

Mehr

ODD-TV². ... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! www.bookmaker5.com

ODD-TV². ... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! www.bookmaker5.com ODD-TV²... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! Arland Gesellschaft für Informationstechnologie mbh - Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Version 5.7.6 - /05/2010 Handbuch ODD-TV

Mehr

Parallels Tools ReadMe ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Parallels Tools ReadMe --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Parallels Tools ReadMe --------------------------------------------------------------------------------------------------------- INHALT: 1. Über Parallels Tools 2. Systemanforderungen 3. Parallels Tools

Mehr

Sicherung und Wiederherstellung Benutzerhandbuch

Sicherung und Wiederherstellung Benutzerhandbuch Sicherung und Wiederherstellung Benutzerhandbuch Copyright 2009 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Windows ist eine eingetragene Marke der Microsoft Corporation in den USA. Hewlett-Packard ( HP

Mehr

Motion Computing Tablet PC

Motion Computing Tablet PC Motion Computing Tablet PC TRUSTED PLATFORM MODULE (TPM)-AKTIVIERUNG Benutzerhandbuch Trusted Platform Module-Aktivierung Mit den Infineon Security Platform-Tools und dem integrierten Trusted Computing

Mehr

MEMO_MINUTES. Update der grandma2 via USB. Paderborn, 29.06.2012 Kontakt: tech.support@malighting.com

MEMO_MINUTES. Update der grandma2 via USB. Paderborn, 29.06.2012 Kontakt: tech.support@malighting.com MEMO_MINUTES Paderborn, 29.06.2012 Kontakt: tech.support@malighting.com Update der grandma2 via USB Dieses Dokument soll Ihnen helfen, Ihre grandma2 Konsole, grandma2 replay unit oder MA NPU (Network Processing

Mehr

ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG VON FTP UNTER OS X 10.8 (MOUNTAIN LION)

ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG VON FTP UNTER OS X 10.8 (MOUNTAIN LION) ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG VON FTP UNTER OS X 10.8 (MOUNTAIN LION) Die Einrichtung gilt für alle Wireless Transmitter und entsprechende Kameras. Die Installation umfasst folgende Schritte: - Netzwerkeinstellungen

Mehr

Gemeinsame Nutzung von Medien

Gemeinsame Nutzung von Medien apple 1 Einführung Gemeinsame Nutzung von Medien In der vorliegenden Kurzanleitung lernen Sie die grundlegenden Schritte zur gemeinsamen, effizienten Nutzung von Dateien mithilfe von Zip Disketten, Festplatten,

Mehr

Hinweise zu Java auf dem Mac:

Hinweise zu Java auf dem Mac: Hinweise zu Java auf dem Mac: 1. Möglichkeit zum Überprüfen der Java-Installation / Version 2. Installiert, aber im Browser nicht AKTIVIERT 3. Einstellungen in der Java-KONSOLE auf Deinem MAC 4. Java Hilfe

Mehr

Anleitung zur. Installation und Konfiguration von x.qm. Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG

Anleitung zur. Installation und Konfiguration von x.qm. Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Anleitung zur Installation und Konfiguration von x.qm Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Systemvoraussetzungen... 3 SQL-Server installieren... 3 x.qm

Mehr

TOOLS for CC121 Installationshandbuch

TOOLS for CC121 Installationshandbuch TOOLS for CC121 shandbuch ACHTUNG Diese Software und dieses shandbuch sind im Sinne des Urheberrechts alleiniges Eigentum der Yamaha Corporation. Das Kopieren der Software und die Reproduktion dieser sanleitung,

Mehr

Fiery Driver Configurator

Fiery Driver Configurator 2015 Electronics For Imaging, Inc. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt des Dokuments Rechtliche Hinweise für dieses Produkt abgedeckt. 16. November 2015 Inhalt

Mehr

Verwenden der QuickRestore CD

Verwenden der QuickRestore CD Verwenden der QuickRestore CD Compaq bietet die Möglichkeit, den Betriebszustand des Notebook wiederherzustellen, Treiber hinzuzufügen oder Daten in einer separaten Partition auf der Festplatte zu sichern.

Mehr

Leitfaden zur HASP-Fehlerbehebung

Leitfaden zur HASP-Fehlerbehebung Leitfaden zur HASP-Fehlerbehebung Hauptgeschäftssitz: Trimble Geospatial Division 10368 Westmoor Drive Westminster, CO 80021 USA www.trimble.com Copyright und Marken: 2005-2013, Trimble Navigation Limited.

Mehr

FileMaker Pro 11. Ausführen von FileMaker Pro 11 auf Terminaldiensten

FileMaker Pro 11. Ausführen von FileMaker Pro 11 auf Terminaldiensten FileMaker Pro 11 Ausführen von FileMaker Pro 11 auf Terminaldiensten 2007-2010 FileMaker, Inc. Alle Rechte vorbehalten. FileMaker, Inc. 5201 Patrick Henry Drive Santa Clara, California 95054, USA FileMaker

Mehr

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG Lesen Sie diese Anleitung um zu lernen, wie Sie mit dem Content Manager suchen, kaufen, herunterladen und Updates und zusätzliche Inhalte auf Ihrem Navigationsgerät

Mehr

Installationsanleitung Tivoli Storage Manager für Mac OS

Installationsanleitung Tivoli Storage Manager für Mac OS 11. März 2009, Version 1.0 Installationsanleitung für Mac OS X Verwaltungsdirektion Informatikdienste Installationsanleitung für Mac OS Inhaltsverzeichnis...1 Installation... 1 Voraussetzungen...1 Version

Mehr

Sicherung und Wiederherstellung Benutzerhandbuch

Sicherung und Wiederherstellung Benutzerhandbuch Sicherung und Wiederherstellung Benutzerhandbuch Copyright 2008 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Windows und Windows Vista sind Marken oder eingetragene Marken der Microsoft Corporation in den

Mehr

Einrichtung Mac OS X Mail IMAP

Einrichtung Mac OS X Mail IMAP Einrichtung Mac OS X Mail IMAP Fachhochschule Eberswalde IT-Servicezentrum Erstellt im Mai 2009 www.fh-eberswalde.de/itsz Die folgende Anleitung beschreibt die Einrichtung eines E-Mail-Kontos über IMAP

Mehr

Boot Camp Installation & Konfiguration

Boot Camp Installation & Konfiguration Boot Camp Installation & Konfiguration Inhalt 4 Einleitung 5 Voraussetzungen 6 Die Installation im Überblick 6 Schritt 1: Suchen nach Aktualisierungen. 6 Schritt 2: Öffnen des Boot Camp-Assistenten. 6

Mehr

unter http://www.microsoft.com/de-de/download/details.aspx?id=3512 runtergeladen werden.

unter http://www.microsoft.com/de-de/download/details.aspx?id=3512 runtergeladen werden. Dieser Leitfaden zeigt die Installation der C-MOR Videoüberwachung auf einem Microsoft Hyper-V-Server. Microsoft Hyper-V 2012 kann unter http://www.microsoft.com/enus/server-cloud/hyper-v-server/ runtergeladen

Mehr

Sophos Anti-Virus für Mac OS X Netzwerk-Startup-Anleitung

Sophos Anti-Virus für Mac OS X Netzwerk-Startup-Anleitung Sophos Anti-Virus für Mac OS X Netzwerk-Startup-Anleitung Für Netzwerke unter Mac OS X Produktversion: 8.0 Stand: April 2012 Inhalt 1 Einleitung...3 2 Systemvoraussetzungen...4 3 Installation und Konfiguration...5

Mehr

mobile PhoneTools Benutzerhandbuch

mobile PhoneTools Benutzerhandbuch mobile PhoneTools Benutzerhandbuch Inhalt Voraussetzungen...2 Vor der Installation...3 Installation mobile PhoneTools...4 Installation und Konfiguration des Mobiltelefons...5 Online-Registrierung...7 Deinstallieren

Mehr

TrekStor - ebook-reader 3.0 - TrekStor (TS) Edition - Firmware-Update

TrekStor - ebook-reader 3.0 - TrekStor (TS) Edition - Firmware-Update TrekStor - ebook-reader 3.0 - TrekStor (TS) Edition - Firmware-Update Es gibt mehrere Versionen der Software (Firmware), da es unterschiedliche Editionen des ebook-reader 3.0 gibt. Um zu überprüfen, welches

Mehr

5004H104 Ed. 03. Installationsanweisungen für die Software AKO-5004

5004H104 Ed. 03. Installationsanweisungen für die Software AKO-5004 5004H104 Ed. 03 D Installationsanweisungen für die Software AKO-5004 Inhalt 1 Mindestvoraussetzungen... 3 2 Installationsvorgang... 4 3 Automatische Deinstallation des Produkts... 11 4 Manuelle Deinstallation...

Mehr

Software-Installationsanleitung

Software-Installationsanleitung Software-Installationsanleitung In dieser Anleitung wird beschrieben, wie die Software über einen USB- oder Netzwerkanschluss installiert wird. Für die Modelle SP 200/200S/203S/203SF/204SF ist keine Netzwerkverbindung

Mehr

Aktivieren und Verwenden von EtherTalk für Mac OS 9.x. Wenn Sie EtherTalk einsetzen, benötigen Macintosh-Computer keine IP-Adresse.

Aktivieren und Verwenden von EtherTalk für Mac OS 9.x. Wenn Sie EtherTalk einsetzen, benötigen Macintosh-Computer keine IP-Adresse. Macintosh Dieses Thema hat folgenden Inhalt: Anforderungen auf Seite 3-34 Schnellinstallation mit der CD auf Seite 3-34 Aktivieren und Verwenden von EtherTalk für Mac OS 9.x auf Seite 3-34 Aktivieren und

Mehr

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisungen für Windows (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer)

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisungen für Windows (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer) IBM SPSS Statistics Version 22 Installationsanweisungen für Windows (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer) Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1

Mehr

Schritt-für-Schritt Anleitung: Windows 7 per USB-Stick installieren

Schritt-für-Schritt Anleitung: Windows 7 per USB-Stick installieren Schritt-für-Schritt Anleitung: Windows 7 per USB-Stick installieren Sie würden gerne Windows 7 installieren, aber Ihr PC besitzt weder ein internes noch externes DVD- Laufwerk? In dieser Anleitung zeigen

Mehr

Samsung Drive Manager-FAQs

Samsung Drive Manager-FAQs Samsung Drive Manager-FAQs Installation F: Meine externe Samsung-Festplatte ist angeschlossen, aber nichts passiert. A: Ü berprüfen Sie die USB-Kabelverbindung. Wenn Ihre externe Samsung-Festplatte richtig

Mehr

WorldShip Installation auf einen Arbeitsgruppen-Admin- oder Arbeitsgruppen-Remote-Arbeitsstation

WorldShip Installation auf einen Arbeitsgruppen-Admin- oder Arbeitsgruppen-Remote-Arbeitsstation VOR DER INSTALLATION IST FOLGENDES ZU BEACHTEN: Dieses Dokument beinhaltet Informationen zur Installation von WorldShip von einer WorldShip DVD. Sie können die Installation von WorldShip auch über das

Mehr

Sicherheits- Anwendungsprogramm. Benutzerhandbuch V2.13-T04

Sicherheits- Anwendungsprogramm. Benutzerhandbuch V2.13-T04 Sicherheits- Anwendungsprogramm LOCK Benutzerhandbuch V2.13-T04 Inhaltsverzeichnis A. Einführung... 2 B. Allgemeine Beschreibung... 2 C. Leistungsmerkmale... 3 D. Vor der Verwendung des LOCK-Sicherheits-Anwendungsprogramms...

Mehr

Single User 8.6. Installationshandbuch

Single User 8.6. Installationshandbuch Single User 8.6 Installationshandbuch Copyright 2012 Canto GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Canto, das Canto Logo, das Cumulus Logo und Cumulus sind eingetragene Warenzeichen von Canto, registriert in Deutschland

Mehr

Installationsanleitung xdsl Privat mit Ethernet unter Mac OS X 10.3.0 bis 10.3.3 05.10 Installationsanleitung

Installationsanleitung xdsl Privat mit Ethernet unter Mac OS X 10.3.0 bis 10.3.3 05.10 Installationsanleitung Installationsanleitung xdsl Privat unter Mac OS X 10.3.0 10.3.3 xdsl Privat mit Ethernet-Modem unter Mac OS X 10.3.0 10.3.3 Sie benötigen für die Installation folgende Elemente: - xdsl Ethernet-Modem -

Mehr

Software-Installationsanleitung

Software-Installationsanleitung Software-Installationsanleitung In dieser Anleitung wird beschrieben, wie die Software über einen USB- oder Netzwerkanschluss installiert wird. Für die Modelle SP 200/200S/203S/203SF/204SF ist keine Netzwerkverbindung

Mehr

Digitalkamera Software-Handbuch

Digitalkamera Software-Handbuch EPSON-Digitalkamera / Digitalkamera Software-Handbuch Deutsch Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Handbuchs darf in irgendeiner Form (Druck, Fotokopie, Mikrofilm oder ein anderes Verfahren) ohne

Mehr

Windows 98 und Windows Me

Windows 98 und Windows Me Windows 98 und Windows Me Dieses Thema hat folgenden Inhalt: Vorbereitungen auf Seite 3-28 Schnellinstallation mit der CD auf Seite 3-29 Andere Installationsmethoden auf Seite 3-29 Fehlerbehebung für Windows

Mehr

Network Storage Link

Network Storage Link A Division of Cisco Systems, Inc. Lieferumfang Ein NSLU2 - Network Storage Link für USB 2.0-Laufwerke Ein Netzstromadapter Ethernet-Kabel Eine Installations-CD-ROM mit Benutzerhandbuch im PDF-Format Eine

Mehr

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0)

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 2 3 Einrichten von VirtualBox am Beispiel Windows XP... 7 4 Einrichten von Windows XP... 26

Mehr

Hinweise zu Java auf dem Mac:

Hinweise zu Java auf dem Mac: Hinweise zu Java auf dem Mac: 1. Möglichkeit zum Überprüfen der Java-Installation / Version 2. Installiert, aber im Browser nicht AKTIVIERT 3. Einstellungen in der Java-KONSOLE auf Deinem MAC 4. Java Hilfe

Mehr

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers KURZANLEITUNG FÜR DIE Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers Inhalt 1. Einführung...1 2. Voraussetzungen...1 3. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers...2 3.1 Vor der Installation...2

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch NAVMAN F-SERIES DESKTOP F20 http://de.yourpdfguides.com/dref/1220723

Ihr Benutzerhandbuch NAVMAN F-SERIES DESKTOP F20 http://de.yourpdfguides.com/dref/1220723 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für NAVMAN F-SERIES DESKTOP F20. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über die NAVMAN

Mehr

Erstellen einer Wiederherstellungskopie

Erstellen einer Wiederherstellungskopie 21 Sollten Sie Probleme mit Ihrem Computer haben und Sie keine Hilfe in den FAQs (oft gestellte Fragen) (siehe seite 63) finden können, können Sie den Computer wiederherstellen - d. h. ihn in einen früheren

Mehr

MySQL Community Server 5.6 Installationsbeispiel (Ab 5.5.29)

MySQL Community Server 5.6 Installationsbeispiel (Ab 5.5.29) MySQL Community Server 5.6 Installationsbeispiel (Ab 5.5.29) Dieses Dokument beschreibt das Herunterladen der Serversoftware, die Installation und Konfiguration der Software. Bevor mit der Migration der

Mehr

Windows / Mac User können sich unter folgenden Links die neueste Version des Citrix Receiver downloaden.

Windows / Mac User können sich unter folgenden Links die neueste Version des Citrix Receiver downloaden. Zugriff auf Citrix 1 EINRICHTUNG WICHTIG: 1. Sollten Sie als Betriebssystem bereits Windows 8 nutzen, müssen Sie.Net Framework 3.5 installiert haben. 2. Ihre Einstellungen in den Programmen werden jedes

Mehr

RadarOpus Live Update 1.38 Nov 2013

RadarOpus Live Update 1.38 Nov 2013 WICHTIGE INFORMATIONEN Bitte unbedingt vollständig lesen! RadarOpus Live Update 1.38 ab 22. November 2013 verfügbar Bitte installieren Sie diese Version bis spätestens 2. Dezember 2013 Sehr geehrte RadarOpus

Mehr

IBM SPSS Modeler Installationsanweisungen (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer)

IBM SPSS Modeler Installationsanweisungen (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer) IBM SPSS Modeler Installationsanweisungen (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer) Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Installation...............

Mehr

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Anmerkung: Peek, Shake und Desktophintergrund-Diashow sind nicht in Windows 7 Home Basic oder Windows 7 Starter enthalten. Öffnen Sie in der Systemsteuerung den Eintrag

Mehr

HP Backup and Recovery Manager

HP Backup and Recovery Manager HP Backup and Recovery Manager Benutzerhandbuch Version 1.0 Inhaltsverzeichnis Einleitung Installation Installation Verfügbare Sprachen HP Backup and Recovery Manager Erinnerungen Geplante Sicherungen

Mehr

FI8906W IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für MAC Betriebssysteme)

FI8906W IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für MAC Betriebssysteme) FI8906W IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für MAC Betriebssysteme) ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd Handbuch Schnelleinstieg Packungsliste 1) 1 x IP Kamera

Mehr

5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP

5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP 5.0 5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie ein Windows XP-Betriebssystem automatisiert mit Hilfe

Mehr

Durchführung eines Upgrades von Windows 7 auf Windows 8

Durchführung eines Upgrades von Windows 7 auf Windows 8 Durchführung eines Upgrades von Windows 7 auf Windows 8 Stand: August 2012 CSL-Computer GmbH & Co. KG Sokelantstraße 35 30165 Hannover Telefon: 05 11-76 900 100 Fax 05 11-76 900 199 shop@csl-computer.com

Mehr

3. Was müssen Sie tun, um von einem Windows 7 Client die Benutzereinstellungen und die Einstellungen einer bestimmten Anwendung zu exportieren?

3. Was müssen Sie tun, um von einem Windows 7 Client die Benutzereinstellungen und die Einstellungen einer bestimmten Anwendung zu exportieren? Arbeitsblätter Der Windows 7 MCTS Trainer Vorbereitung zur MCTS Prüfung 70 680 Aufgaben Kapitel 1 1. Sie möchten auf einem Computer, auf dem Windows Vista installiert ist, Windows 7 zusätzlich installieren,

Mehr

IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Installation von 5

IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Installation von 5 IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Installation von 5 Bevor Sie IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager installieren und mit dem Tool arbeiten können,

Mehr

PLESK 7 FÜR WINDOWS INSTALLATIONSANLEITUNG

PLESK 7 FÜR WINDOWS INSTALLATIONSANLEITUNG PLESK 7 FÜR WINDOWS INSTALLATIONSANLEITUNG Copyright (C) 1999-2004 SWsoft, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Die Verbreitung dieses Dokuments oder von Derivaten jeglicher Form ist verboten, ausgenommen Sie

Mehr

Er musste so eingerichtet werden, dass das D-Laufwerk auf das E-Laufwerk gespiegelt

Er musste so eingerichtet werden, dass das D-Laufwerk auf das E-Laufwerk gespiegelt Inhaltsverzeichnis Aufgabe... 1 Allgemein... 1 Active Directory... 1 Konfiguration... 2 Benutzer erstellen... 3 Eigenes Verzeichnis erstellen... 3 Benutzerkonto erstellen... 3 Profil einrichten... 5 Berechtigungen

Mehr

Tech Note 8.1.1 Arbeiten mit den 4D Tools - Überprüfen und Wiederherstellen

Tech Note 8.1.1 Arbeiten mit den 4D Tools - Überprüfen und Wiederherstellen Tech Note 8.1.1 Arbeiten mit den 4D Tools - Überprüfen und Wiederherstellen Hinweis zur Tech Note: Unterscheiden sich die Anweisungen bei einer Mehrplatzanlage von denen bei einer Einplatzanlage, so haben

Mehr

Vorbereiten des ReadyNAS Duo

Vorbereiten des ReadyNAS Duo Vorbereiten des ReadyNAS Duo In diesem Installationshandbuch wird beschrieben, wie das ReadyNAS Duo an ein Netzwerk angeschlossen wird ( RAIDar unter Windows installieren und Installieren des RAIDar-Assistenten

Mehr

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Version 3.0, 15. April 2014 Exchange Online via Browser nutzen Sie können mit einem Browser von einem beliebigen Computer aus auf Ihr MIT-Hosted Exchange

Mehr

Umzug der Datenbank Firebird auf MS SQL Server

Umzug der Datenbank Firebird auf MS SQL Server Umzug der Datenbank Firebird auf MS SQL Server Umzugsanleitung auf MS SQL Server Im Folgenden wird ein Umzug der julitec CRM Datenbank von Firebird auf MS SQL Server 2008 Express R2 beschrieben. Datensicherung

Mehr

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für MAC Betriebssysteme)

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für MAC Betriebssysteme) IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für MAC Betriebssysteme) Modell:FI8916W Farbe: schwarz Modell:FI8916W Farbe: weiβ ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd Handbuch

Mehr

Bedienungsanleitung. 2-fach Dockingstation. Mit One-Touch-Backup (OTB) und Kopierfunktion

Bedienungsanleitung. 2-fach Dockingstation. Mit One-Touch-Backup (OTB) und Kopierfunktion FANTEC MR-CopyDU3 Bedienungsanleitung 2-fach Dockingstation Mit One-Touch-Backup (OTB) und Kopierfunktion Hardware: PC und Notebooks, Macintosh USB 1.1, USB 2.0 oder USB 3.0 Port Ausstattungsmerkmale:

Mehr

Mitarbeiter-Alarm. 1x Taster mit Kabel zum Anschluss an den seriellen Com-Port (optional) 1x Installationsprogramm auf CD 1x Lizenz

Mitarbeiter-Alarm. 1x Taster mit Kabel zum Anschluss an den seriellen Com-Port (optional) 1x Installationsprogramm auf CD 1x Lizenz Mitgelieferte Komponenten: Mitarbeiter-Alarm 1x Taster mit Kabel zum Anschluss an den seriellen Com-Port (optional) 1x Installationsprogramm auf CD 1x Lizenz Hardware: (optional) Alarmtaster befestigen

Mehr

MultiBoot. Benutzerhandbuch

MultiBoot. Benutzerhandbuch MultiBoot Benutzerhandbuch Copyright 2006 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Die in diesem Handbuch enthaltenen Informationen können jederzeit ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die Gewährleistung

Mehr

IBM SPSS Statistics für Linux-Installationsanweisungen (Netzwerklizenz)

IBM SPSS Statistics für Linux-Installationsanweisungen (Netzwerklizenz) IBM SPSS Statistics für Linux-Installationsanweisungen (Netzwerklizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einernetzwerklizenz. Dieses Dokument

Mehr

IBM SPSS Modeler Text Analytics Installationsanweisungen (Einzelplatzlizenz)

IBM SPSS Modeler Text Analytics Installationsanweisungen (Einzelplatzlizenz) IBM SPSS Modeler Text Analytics Installationsanweisungen (inzelplatzlizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Modeler Text Analytics Version 15 mit einer inzelplatzlizenz.

Mehr

Schritt-für-Schritt: Windows 7 neu installieren

Schritt-für-Schritt: Windows 7 neu installieren Schritt-für-Schritt: Windows 7 neu installieren Bei der hier vorgestellten benutzerdefinierten Installation (auch Neuinstallation genannt) wird Ihr bisher installiertes Windows Betriebssystem durch Windows

Mehr

FAQ: G DATA EU Ransomware Cleaner

FAQ: G DATA EU Ransomware Cleaner FAQ: G DATA EU Ransomware Cleaner Der G DATA EU Ransomware Cleaner kann Ihren Computer auf Screenlocking Schadsoftware überprüfen, auch wenn Sie nicht mehr in der Lage sind sich in Ihren PC einloggen können.

Mehr

Symbole, die in diesem Handbuch verwendet werden

Symbole, die in diesem Handbuch verwendet werden Hinweise zur Verwendung dieses Handbuchs Hinweise zur Verwendung dieses Handbuchs In der Symbolleiste: Vorherige Seite / Nächste Seite Gehe zur Seite Inhalt / Gehe zur Seite Vorsichtsmaßnahmen Drucken:

Mehr

Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt

Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt Installationsanleitung für Internet Security Inhalt 1 Systemanforderungen für Internet Security...2 2 Installationsanleitung: Internet Security für einen Test auf einem Computer installieren...3 3 Installationsanleitung

Mehr

Givit Häufig gestellte Fragen

Givit Häufig gestellte Fragen Häufig gestellte Fragen Givit Häufig gestellte Fragen 2013 Cisco und/oder seine Partnerunternehmen Alle Rechte vorbehalten. Dieses Dokument enthält öffentliche Informationen von Cisco. Seite 1 von 7 Inhalt

Mehr