CO2 Auf dem Vormarsch

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "CO2 Auf dem Vormarsch"

Transkript

1 CO2 Auf dem Vormarsch Mit R744 wird dänischer Supermarkt zu großer Zufriedenheit des Betreibers gekühlt Supermarkt in Dänemark Geschäftsfeld: Gewerbe Anwendung: Supermarktkühlung Land / Ort: Dänemark / Koge Kältemittel: CO2 Produkt: Gaskühler/Verflüssiger GVH In den frühen siebziger Jahren fand Mario J. Molina heraus, dass Fluorchlorkohlenwasserstoffe die für unser Überleben auf der Erde unerlässliche Ozonschicht angreifen. Während diese Entdeckung anfänglich wenig Beachtung fand, ist diesbezüglich das Bewusstsein heute ganz anders ausgeprägt. Diese sogenannten FCKW stoßen weltweit auf breite Ablehnung. Als saubere Alternative galten lange Zeit die halogenierten Kohlenwasserstoffe (HFKW), die zwar keine oder nur geringe ozonabbauende Wirkung aufweisen, jedoch nach Meinung vieler Experten mit einem beträchtlichen Treibhauseffekt zur Erderwärmung beitragen. Seite 1

2 Dieser Zusammenhang hat Staaten wie Österreich und Dänemark zu weiter reichenden Schritten veranlasst, als sie die europäische F-Gase-Verordnung ohnehin schon für die nächsten Jahre vorsieht. Vor diesem Hintergrund entstand in Kopenhagen, Dänemark, eine der wohl innovativsten Kälteanlagen der Europäischen Union. Gesetzliche Situation in Dänemark und Österreich In Dänemark wurde es mit Beginn des Jahres 2007 Realität: für Neuinstallationen gilt nun, dass fluorierte Kohlenwasserstoffe in Kälteanlagen nur noch in Füllmengen bis 10 kg gestattet sind. Für Österreich wurde 2007 über eine Füllmengenbegrenzung für HFKW diskutiert, aber keine Richtlinie erlassen. Anlagen mit Kälteleistungen, die größere Füllmengen erfordern, dürfen weiterhin mit natürlichen Kältemitteln wie zum Beispiel dem für kleine Leistungen noch unüblichen Ammoniak (R717), dem zwar technisch möglichen, aber brennbaren Propan (R290) oder dem noch exotisch anmutenden Kohlendioxid (R744) befüllt werden. Auch für HFKW gibt es keine Begrenzung. Ob F-Gase oder natürliche Kältemittel in einer Anlage zum Einsatz kommen, ist in Dänemark jedoch seit ein wichtiger Faktor für eine wirtschaftliche Kühlung, weil der dänische Staat seitdem pro Tonne CO2-Äquivalent, das in eine Kälteanlage eingefüllt wird, eine Steuer von 13,50 erhebt. Dieses CO2-Äquivalent wird als Global Warming Potential oder kurz als GWP bezeichnet und drückt aus, welchen Beitrag ein Stoff zum Treibhauseffekt leistet. Als Referenz dient hierzu der GWP von CO2, der per definitionem mit 1 festgelegt ist. Hierzu ein Beispiel: Eine Anlage soll mit 250 kg des Kältemittels R404A befüllt werden. R404A hat einen GWP-Wert von Das bedeutet, dass eine Tonne R404A dieselbe Wirkung auf den Treibhauseffekt ausübt wie Tonnen CO2. Also: 0,25 Tonnen 13,50 /(Tonne CO2) Tonnen CO2= Das sind natürlich beträchtliche Summen, die bei der Entscheidung, welches Kältemittel zum Einsatz kommt, bedacht werden müssen. Im vorliegenden Fall, so der zuständige Techniker der dänischen Firma Knudsen Køling, sei die Entscheidung eindeutig zugunsten von CO2 als Kältemittel gefallen. Knudsen Køling Knudsen Køling ist ein mittelständisches Unternehmen in Køge/Dänemark. Das Unternehmen bietet neben Kälteanlagenbau auch ein komplettes Sortiment an Kühlmöbeln und Tiefkühlmöbeln an. Die Kühlmöbel werden am Firmenstandort in Køge hergestellt. Die erforderlichen Verdampfer werden bei Einsatz von CO2 als Kältemittel mit elektronischem Expansionsventil ausgestattet und in Edelstahlkühlmöbel integriert. Kühltheke im Supermarkt Super Best Rechtzeitig in Position bringen für die Herausforderungen der nächsten Jahre Bei Knudsen Køling hat man rechtzeitig die Weichen in Richtung Zukunft gestellt. Während mancherorts darauf gedrängt wurde, noch 2006 eine geplante Kälteanlage fertig zu stellen, um sie noch mit HFKW befüllen zu können, setzte man bei Knudsen bereits mit Erfolg auf die Alternative CO2. Hierzu waren im Vorfeld des Projekts einige technische Fragen zu klären, wie z. B.: Wie geht man mit dem hohen Druck von CO2 um? Wie verfährt man am besten mit den Rohrleitungen, damit das mit der Ölrückführung funktioniert? Wie ist der Hochdruck zu regeln? Also sind für jedes Kilogramm R404A 51,30 zu entrichten. Seite 2

3 Was ist mit den hohen Verdichtungsendtemperaturen? Bei Knudsen Køling hat man diese Fragen nicht dem Zufall überlassen. Die Anlage wurde am Firmenstandort in Køge zum Test aufgebaut und der optimale Betriebspunkt der Anlage bei transkritischem Betrieb experimentell ermittelt. So ist es jetzt möglich, die Anlage zu jedem Zeitpunkt im energetisch günstigsten Betriebspunkt zu betreiben. So entstehen drei Temperaturniveaus, von denen zwei genutzt werden und das dritte, höchste, für eine zuverlässige Wärmeabfuhr aus der Kälteanlage sorgt: Verdampfung bei 28 C. Dieses Temperaturniveau wird in den Tiefkühlmöbeln und in den im Untergeschoss des Gebäudes befindlichen Tiefkühlkammern benötigt. Die Lufttemperatur beträgt in diesen Bereichen 20 C. Verflüssigung und Verdampfung in einem Plattenwärmeaustauscher bei 10 C. Bei 10 C Verdampfungstemperatur werden die Verdampfer in den Kühlräumen und Kühlmöbeln für eine Lufttemperatur im Plusbereich versorgt. Verflüssigung bzw. Gaskühlung, je nach Umgebungstemperatur. Anlagenkältemittel: CO2 Das System S-GVH-Gaskühler/Verflüssiger mit paarweise auf Reparaturschalter verdrahteten Ventilatoren Graphische Darstellung der Kältekreise Das System besteht im Prinzip aus zwei Kältekreisen, die thermisch durch einen Plattenwärmeaustauscher miteinander gekoppelt sind. Auf der Hochdruckseite dieser Kaskade sorgt ein Verdichterverbund, bestehend aus neun Verdichtern, für eine dosierbare Kälteleistung von insgesamt 100 kw. Hinzu kommt ein Verdichterverbund von 4 Verdichtern mit einer Gesamtkälteleistung von 50 kw für die Tiefkühlstufe. Häufig werden Verbundkälteanlagen auf Verdampfungstemperaturen von 15 C beziehungsweise 35 C für die TK-Stufe ausgelegt. Jedoch ist die Auslegung bei höheren Verdampfungstemperaturen für den Betreiber mit großen Vorteilen verbunden, die sich im Betrieb stark bemerkbar machen. Durch die geringere Differenz zwischen der Raumtemperatur und der Verdampfungstemperatur wird die Luft nicht so stark entfeuchtet. Seite 3

4 Dadurch bereifen die Kühler weniger stark und es sind dadurch wiederum weniger Abtauintervalle erforderlich. Eine Anhebung der Verdampfungstemperatur um nur 1 Kelvin spart aufgrund des höheren COP zudem rund 4 % an Verdichterantriebsleistung. Die Betriebskosten einer Kälteanlage übersteigen bereits nach verhältnismäßig kurzer Zeit (je nach Auslegung zwischen 1,5 und 4 Jahren) die Investitionssumme. Deswegen ist gerade in Zeiten wachsenden Wettbewerbs der wirtschaftliche Betrieb der Kälteanlage ein wichtiger Faktor für den erfolgreichen Betrieb eines Supermarktes. Die Komponenten Bei den Verdichtern wurde in beiden Stufen des Kaskadensystems auf Verdichter der Firma Bock zurückgegriffen. Für die Regelung der Verdampfereinspritzung und der Kühlstelle wurden elektronische Komponenten der Firma Danfoss eingebaut. Die komplette Verrohrung wurde für eine ausreichende Druckfestigkeit in Edelstahl ausgeführt, da beim CO2-Kreislauf insbesondere auf der Druckseite der Kälteanlage extrem hohe Drücke auftreten können. In den Kühlkammern hat man ebenso auf Güntner-Know-how gesetzt und hocheffiziente Verdampfer der Baureihen GDF für die Normalkühlung und GHF für die Tiefkühlung gewählt. Das Wärmeabfuhrsystem: der Güntner-CO2Gaskühler/Verflüssiger - die spezielle Lösung aus dem Hause Güntner Güntner-CO2-Gaskühler/Verflüssiger Für die Wärmeabfuhr setzte man bei Ausführung der Anlage auf langjährige Erfahrung und Kompetenz aus dem Hause Güntner. Der Verflüssiger, der bei hohen Umgebungstemperaturen und überkritischer Prozessführung als Gaskühler funktioniert, ist speziell auf die Belastungen ausgelegt, die bei Einsatz von CO2 als Kältemittel auftreten können. Neben der hohen Gaskühlereintrittstemperatur, die insbesondere bei kurzen Rohrleitungen der Verdichtungsendtemperatur entsprechen kann, besteht die Herausforderung darin, auch bei Betriebsdrücken von 120 bar die Betriebssicherheit der Anlage zu gewährleisten. Hier ist man mit herkömmlichem Kupferrohr nicht unbedingt auf der sicheren Seite. Verdichterverbund Kühltheke der Firma Knudsen Køling Bei Güntner setzt man deswegen bei Einsatz von CO2 auf Edelstahl, das mit einer Wandstärke von 0,7 mm gemäß der Druckgeräterichtlinie gefertigt ist. Jeder CO2-Gaskühler wird vor Verlassen des Werkes mit einem Prüfdruck von Seite 4

5 172 bar beaufschlagt, um die Dichtigkeit zu gewährleisten. Die Prüfung wird protokolliert und ist Teil des Lieferumfangs. Durch die extrem leise und energiesparende Ausführung des Gaskühlers und der Ventilatoren ist er fast lautlos und damit bestens geeignet zur Aufstellung selbst in dicht besiedelten Gegenden, wo hohe Schallschutzanforderungen bestehen. Gaskühler/Verflüssiger-Verrohrung in Edelstahlausführung Die Verantwortung gegenüber der Umwelt und der Gesellschaft wird bei Güntner sehr ernst genommen. Der schonende Umgang mit den Ressourcen und die Sicherstellung von Gesundheit und Lebensqualität werden durch effiziente Systemlösungen mit langjähriger Betriebssicherheit gewährleistet und sind fester Bestandteil unseres Leitbildes. So wurde in diesem Kopenhagener Supermarkt der Idealfall erreicht: Betreiber und Konsument können sich zuverlässig gekühlter Ware erfreuen. Druckanzeige Nur der sachkundige Blick auf die Druckanzeige verrät, dass hier irgendetwas anders ist... Seite 5

Hocheffiziente Wärmerückgewinnung mit CO2

Hocheffiziente Wärmerückgewinnung mit CO2 Informationsbroschüre Hocheffiziente Wärmerückgewinnung mit CO2 www.danfoss.com/co2 Einführung Transkritische CO2-Kühlsysteme konnten sich in den letzten Jahren zunehmend auf dem Markt behaupten. In Dänemark

Mehr

Vergleich des zu erwartenden Energiebedarf einer TK Kälteanlagen mit R 404A im Istzustand und nach energetischer Sanierung

Vergleich des zu erwartenden Energiebedarf einer TK Kälteanlagen mit R 404A im Istzustand und nach energetischer Sanierung Vergleich des zu erwartenden Energiebedarf einer TK Kälteanlagen mit R 404A im Istzustand und nach energetischer Sanierung Messungen an der Anlage mit CoolTool Diagnostics Eine TK Verbundkälteanlage mit

Mehr

Die neue F-Gase Verordnung tritt ab dem 01. Januar 2015 in Kraft

Die neue F-Gase Verordnung tritt ab dem 01. Januar 2015 in Kraft Die neue F-Gase Verordnung tritt ab dem 01. Januar 2015 in Kraft Die EG-VO 517-2014 über teilfluorierte Treibhausgase hebt die Verordnung Nr. 842/2006 auf. Im Folgenden erfahren Sie, welche praktischen

Mehr

KUNDENINFORMATION. KÄLTEMITTEL richtig gewählt? Inhalte der Informationsbroschüre

KUNDENINFORMATION. KÄLTEMITTEL richtig gewählt? Inhalte der Informationsbroschüre KUNDENINFORMATION KÄLTEMITTEL richtig gewählt? Diese Informationsbroschüre dient als Entscheidungshilfe, um für jeden Anwendungsfall das am besten geeignete Kältemittel zu finden. Die Zusammenfassung geht

Mehr

FAQ s F-Gase ALLGEMEIN

FAQ s F-Gase ALLGEMEIN Am 1. Januar 2015 ist die Verordnung (EU) Nr. 517/2014, auch bekannt als F-Gas-Verordnung, europaweit in Kraft getreten. Unsere Klimakammern nutzen Gase, welche dieser Verordnung unterliegen. Dieses FAQ-Papier

Mehr

Wärmepumpen für Industriebetriebe und Fernwärme

Wärmepumpen für Industriebetriebe und Fernwärme compheat Wärmepumpen für Industriebetriebe und Fernwärme Grüner Strom senkt Heizkosten ALLGEMEINE INFORMATION compheat compheat bietet eine breite Palette von Wärmepumpen für unterschiedlichste Zwecke

Mehr

Kältemittelsituation. Dr. Patrick Kreisl Referent Viessmann (Schweiz) AG Grosswärmepumpen. Viessmann Akademie. Viessmann Werke

Kältemittelsituation. Dr. Patrick Kreisl Referent Viessmann (Schweiz) AG Grosswärmepumpen. Viessmann Akademie. Viessmann Werke Seite 1 Kältemittelsituation Dr. Patrick Kreisl Referent Viessmann (Schweiz) AG Grosswärmepumpen Viessmann Akademie Seite 2 Agenda Motivation Wieso neue Kältemittel? Umwelt: Ozonschicht & Klima Rückblick:

Mehr

5. Runder Tisch Supermarktkälte Berlin

5. Runder Tisch Supermarktkälte Berlin www.advansor.dk 5. Runder Tisch Supermarktkälte 09.09.2015 - Berlin R744 Anwendungen für Convenience Stores und Discounter Agenda Wer ist Advansor? Markttrends und Entwicklungen Produkte für Convenience

Mehr

ARCTOS Industriekälte AG

ARCTOS Industriekälte AG ARCTOS Industriekälte AG Unternehmenspräsentation Gründung 1. April 2006 Planung, Bau und Wartung von industriellen Kälteanlagen mit natürlichen Kältemitteln 2006: Ø15 Mitarbeiter => 2015: Ø90 Mitarbeiter

Mehr

Kälte- und Klimaanlagen (BAFA) und Abwärme (KfW) 28. März 2017

Kälte- und Klimaanlagen (BAFA) und Abwärme (KfW) 28. März 2017 Kälte- und Klimaanlagen (BAFA) und Abwärme (KfW) 28. März 2017 B. Eng. Anja Pfeuffer Umwelt- und Energietechnik Telefon: 0931 30908-1168 Mail: a.pfeuffer@hwk-ufr.de Kälte- und Klimaanlagen (BAFA) http://www.bafa.de/de/energie/energieeffizienz/kli

Mehr

Änderung vom 7. November 2012 der Chemikalien-Risikoreduktions-Verordnung (ChemRRV)

Änderung vom 7. November 2012 der Chemikalien-Risikoreduktions-Verordnung (ChemRRV) Änderung vom 7. November 2012 der Chemikalien-Risikoreduktions-Verordnung (ChemRRV) Auszug Anhang 2.10 Kältemittel 1 Begriffe 4 Eine Anlage besteht aus einem oder mehreren Kühlkreisläufen, die ein und

Mehr

Jahreshauptversammlung

Jahreshauptversammlung Jahreshauptversammlung 2015 TRANSFRIGOROUTE DEUTSCHLAND (TD) e.v. Verband für temperaturgeführte Transportlogistik und die Kühlfahrzeugindustrie Saalfelden, 12. Juni 2015 Themen - Die F-Gas Verordnung

Mehr

CO2 in Wärmepumpen - wie arbeitet das System?

CO2 in Wärmepumpen - wie arbeitet das System? CO2 in Wärmepumpen - wie arbeitet das System? Dipl. Ing. (FH) Egbert Tippelt Produktmanager Vertrieb Wärmepumpen Viessmann Group Wie funktioniert eine Wärmepumpe 23.04.2015 CO2 Wärmepumpen - wie arbeitet

Mehr

News zur Revision der F-Gase-Verordnung

News zur Revision der F-Gase-Verordnung News zur Revision der F-Gase-Verordnung Das Plenum des Europäischen Parlaments hat am 12. März 2014 mit großer Mehrheit der Neufassung der F-Gas-Verordnung zugestimmt. Nach der Annahme durch den Europäischen

Mehr

Chillventa Kälte- und Klimaanlagen mit natürlichen Kältemittel R 723+ NH³. Förderprogramm des Bundesumweltministeriums

Chillventa Kälte- und Klimaanlagen mit natürlichen Kältemittel R 723+ NH³. Förderprogramm des Bundesumweltministeriums Chillventa 2010 Kälte- und Klimaanlagen mit natürlichen Kältemittel R 723+ NH³ Förderprogramm des Bundesumweltministeriums Anlagenkonzepte und Vorstellung ausgeführter Projekte Burkhard Dunst Frigoteam

Mehr

Kohlenwasserstoffe als Kältemittel

Kohlenwasserstoffe als Kältemittel Kohlenwasserstoffe als Kältemittel Kohlenwasserstoffe überzeugen durch Umweltfreundlichkeit und Wirtschaftlichkeit Eine entwickelte Gesellschaft ist auf Kältetechnik angewiesen. Ob im Haushalt, bei der

Mehr

KÄLTEANLAGEN MIT NATÜRLICHEN KÄLTEMITTELN

KÄLTEANLAGEN MIT NATÜRLICHEN KÄLTEMITTELN KÄLTEANLAGEN MIT NATÜRLICHEN KÄLTEMITTELN Ammoniak das Kältemittel der Zukunft Kein Ozonabbaupotenzial Kein Treibhauspotenzial Bis zu 25% höhere Energieeffizienz GWP-Werte mit Verbot 2020 4.000 3.922 3.985

Mehr

Planen Sie jetzt für einen reibungslosen und profitablen Übergang Der Countdown für R32 hat begonnen.

Planen Sie jetzt für einen reibungslosen und profitablen Übergang Der Countdown für R32 hat begonnen. MAKING MODERN LIVING POSSIBLE Planen Sie jetzt für einen reibungslosen und profitablen Übergang Der Countdown für R32 hat begonnen. 2013 R32 Einführung Machen Sie sich bereit für das neue Kältemittel mit

Mehr

Effizienter Einsatz von Gewerbekälteanlagen und die F-Gase-Verordnung

Effizienter Einsatz von Gewerbekälteanlagen und die F-Gase-Verordnung Effizienter Einsatz von Gewerbekälteanlagen und die F-Gase-Verordnung M. Eng. Martin Cyrus 28.01.2014 Vortrag zum Effizienz Forum Wirtschaft 1 Übersicht 1. Kurze Vorstellung Ing.-Büro Genesis 2. Effiziente

Mehr

Umweltfreundlich Energieeffizient Zukunftssichersicher

Umweltfreundlich Energieeffizient Zukunftssichersicher Umweltfreundlich Energieeffizient Zukunftssichersicher NATÜRLICHE KÄLTEMITTEL R600 UND R600A: GWP=3, ODP=0 Abwärme nutzen: Hochtemperatur- Wasser-Wärmepumpen der Serie VVH HP-T arbeiten mit Ihren bisher

Mehr

Kältetechnologien in Deutschland Energetische, ökologische Analysen

Kältetechnologien in Deutschland Energetische, ökologische Analysen Kältetechnologien in Deutschland Energetische, ökologische Analysen Berliner Energietage 2013 Berlin, 15. Mai 2013 1 Gliederung Ziele des Projekts Anwendungen der Kältetechnik Kälteerzeugung und Emissionen

Mehr

Intelligentes Wärmestrommanagement. by TEKO.

Intelligentes Wärmestrommanagement. by TEKO. Intelligentes Wärmestrommanagement. by TEKO. 02 Die Energieressourcen werden knapper, Energiekosten steigen. Daher ist Energie schon heute ein hohes Gut unserer Gesellschaft. Für Energieverbraucher bedeutet

Mehr

CO2-Kaskaden kw

CO2-Kaskaden kw CO2-Kaskaden 2...380 kw KASKADENTECHNOLOGIE BIS 53 BAR Sie wünschen sich eine umweltfreundliche Alternative für Ihre Tiefkühlanwendungen? Dann setzen Sie mit POLAROX auf das natürliche Kältemittel CO2.

Mehr

WAS HAT DIE KÄLTETECHNIK MIT KLIMASCHUTZ ZU TUN? 27. Sitzung KYOTO Forum 29.06.2006 BMLFUW

WAS HAT DIE KÄLTETECHNIK MIT KLIMASCHUTZ ZU TUN? 27. Sitzung KYOTO Forum 29.06.2006 BMLFUW WAS HAT DIE KÄLTETECHNIK MIT KLIMASCHUTZ ZU TUN? 1 Einführung Historie TEWI Lösungen 447. Verordnung EU 2 3 Kältemittelkreislauf und Hauptkomponenten Kondensator Verflüssiger Verdichter Kompressor Verdampfer

Mehr

Das natürliche Kältemittel Ammoniak

Das natürliche Kältemittel Ammoniak Das natürliche Kältemittel Ammoniak Ammoniak überzeugt durch Umweltfreundlichkeit und Wirtschaftlichkeit Eine entwickelte Gesellschaft ist auf industriell erzeugte Kälte angewiesen. Ob im Haushalt, bei

Mehr

Transkritische CO 2. herkömmlichen (unterkritischen) Kälteanlagen

Transkritische CO 2. herkömmlichen (unterkritischen) Kälteanlagen Schlüsserwörter:, transkritischer Kreislauf, Kältezahl, Unterkühlung als Kältemittel wird neben hohen Drücken noch durch eine niedrige Kältezahl im transkritischen Betrieb benachteiligt. Künstliche Unterkühlung

Mehr

Klima-Kälte-Tag 2017 Kühlen, Heizen und Klimatisieren mit natürlichen Kältemitteln nachhaltig mit Planungssicherheit

Klima-Kälte-Tag 2017 Kühlen, Heizen und Klimatisieren mit natürlichen Kältemitteln nachhaltig mit Planungssicherheit Klima-Kälte-Tag 2017 Kühlen, Heizen und Klimatisieren mit natürlichen Kältemitteln nachhaltig mit Planungssicherheit Johann Herunter eurammon member technical commitee Vösendorf, 28.09.2017 Kurzinformation

Mehr

Der Umwelt zuliebe mit Schiessl umstellen!

Der Umwelt zuliebe mit Schiessl umstellen! Der Umwelt zuliebe mit Schiessl umstellen! Einsatz von alternativen Kältemitteln zur Umstellung oder Neukonzeption von Kälteanlagen Der in der aktuellen F-Gase Verordnung eingebettete Phase Down für die

Mehr

Röhrenwärmeübertrager Typ HE

Röhrenwärmeübertrager Typ HE MAKING MODERN LIVING POSSIBLE Datenblatt Röhrenwärmeübertrager Typ HE Der Röhrenwärmeübertrager vom Typ HE, wird primär für die Wärmeübertragung zwischen Flüssigkeitsleitung und Saugleitung in einer Kälteanlage

Mehr

( ) 3 Definitionen. 3.1 Leistung Die Leistung eines Ventils wird durch die Kälteleistung (Q o ) definiert:

( ) 3 Definitionen. 3.1 Leistung Die Leistung eines Ventils wird durch die Kälteleistung (Q o ) definiert: Dimensionierung von thermostatischen Expansionsventilen 1 Zweck... 1 2 Anwendungsbereich... 1 3 Definitionen... 1 3.1 Leistung... 1 3.2 Überhitzung... 3 4 Nennbedingungen bei nicht zeotropen Kältemitteln....

Mehr

Neues aus Brüssel! Wichtige Information bitte beachten!

Neues aus Brüssel! Wichtige Information bitte beachten! Neues aus Brüssel! Informationen zur neuen F-Gas-Verordnung (EU) Nr. 517/2014 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 16. April 2014 über fluorierte Treibhausgase und zur Aufhebung der Verordnung

Mehr

Kaskadensystem KW/FKW - CO 2 Regelung des Systems

Kaskadensystem KW/FKW - CO 2 Regelung des Systems Application Guide Kaskadensystem KW/FKW - CO 2 Regelung des Systems ADAP-KOOL Refrigeration control systems AK-PC 783 Danfoss R64-2108.10 DCR GD/DGS AKS 2050 ETS EVR AK-SC 355/ AK-SM 350/ AK-SM 720/ AK-SM

Mehr

Umweltfreundlich Energieeffizient Zukunftssicher

Umweltfreundlich Energieeffizient Zukunftssicher Umweltfreundlich Energieeffizient Zukunftssicher Bevor es zu spät ist: Kaltwassersätze und Kaltsoleerzeuger mit dem umweltfreundlichen Kältemittel R290 Propan 02 Warum Sie sich für uns entscheiden sollten

Mehr

KLIMAGERÄTE MIT INTEGRIERTER WÄRMEPUMPE SCHNELL, GUT, GÜNSTIG...

KLIMAGERÄTE MIT INTEGRIERTER WÄRMEPUMPE SCHNELL, GUT, GÜNSTIG... KLIMAGERÄTE MIT INTEGRIERTER WÄRMEPUMPE SCHNELL, GUT, GÜNSTIG... 2 KLIMAGERÄTE MIT INTEGRIERTER WÄRMEPUMPE 3) KLIMAGERÄTE MIT INTEGRIERTER WÄRMEPUMPE Beschreibung der Geräte: Das Klimagerät mit integrierter

Mehr

Der Umgang mit R410A MITSUBISHI ELECTRIC R32 R125 R410A AIRCONDITIO NING

Der Umgang mit R410A MITSUBISHI ELECTRIC R32 R125 R410A AIRCONDITIO NING Der Umgang mit... R32 R125 R410A...R410A MITSUBISHI ELECTRIC AIRCONDITIO NING R410A Inhalt Was ist R410A?......................................... 3 Begriffe..............................................

Mehr

Effizientes Energiesystem Kombiniert Luft/Wasser-Wärmepumpe mit Gasheizkessel Objekt Kreuzäcker - Spreitenbach

Effizientes Energiesystem Kombiniert Luft/Wasser-Wärmepumpe mit Gasheizkessel Objekt Kreuzäcker - Spreitenbach Kombiniert Luft/Wasser-Wärmepumpe mit Gasheizkessel HFO Wärmepumpen 420 kw in Kombination mit Gasbrennwert-Spitzenlastkessel 600 kw René Kälin Vertriebs- und Projektingenieur GWP Viessmann (Schweiz) AG

Mehr

Wirtschaftlichkeits-/ und TEWI-Vergleiche verschiedener Kältesysteme mit und ohne Wärmerückgewinnung

Wirtschaftlichkeits-/ und TEWI-Vergleiche verschiedener Kältesysteme mit und ohne Wärmerückgewinnung Wirtschaftlichkeits-/ und TEWI-Vergleiche verschiedener Kältesysteme mit und ohne Wärmerückgewinnung Vierter Runder Tisch Supermarktkälte, Berlin, 25.09.12 Bernd Heinbokel, Carrier Kältetechnik Deutschland

Mehr

ENERGETISCHER VERGLEICH VON SCHRAUBENVERDICHTERN IN FLÜSSIGKEITSKÜHLSÄTZEN FÜR KLIMAKÄLTE- ANWENDUNGEN MIT AMMONIAK UND R134A

ENERGETISCHER VERGLEICH VON SCHRAUBENVERDICHTERN IN FLÜSSIGKEITSKÜHLSÄTZEN FÜR KLIMAKÄLTE- ANWENDUNGEN MIT AMMONIAK UND R134A ENERGETISCHER VERGLEICH VON SCHRAUBENVERDICHTERN IN FLÜSSIGKEITSKÜHLSÄTZEN FÜR KLIMAKÄLTE- ANWENDUNGEN MIT AMMONIAK UND R134A Für die Klimakälte sind Flüssigkeitskühlsätze mit indirekter Kühlung Standarderzeugnisse.

Mehr

VIESMANN. VITOCAL 300-G/350-G Sole/Wasser-Wärmepumpen 20,5 bis 85,6 kw Wasser/Wasser-Wärmepumpen 25,4 bis 117,8 kw 1- und 2-stufig.

VIESMANN. VITOCAL 300-G/350-G Sole/Wasser-Wärmepumpen 20,5 bis 85,6 kw Wasser/Wasser-Wärmepumpen 25,4 bis 117,8 kw 1- und 2-stufig. VIESMANN VITOCAL 300-G/350-G Sole/Wasser-Wärmepumpen 20,5 bis 85,6 kw Wasser/Wasser-Wärmepumpen 25,4 bis 117,8 kw 1- und 2-stufig Datenblatt Best.-Nr. und Preise: siehe Preisliste Wärmepumpen mit elektrischem

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort zur 12. Auflage... V

Inhaltsverzeichnis. Vorwort zur 12. Auflage... V Vorwort zur 12. Auflage... V 1 Physikalisches Fachwissen... 1 1.1 Temperatur... 1 1.1.1 Wärmeempfinden... 1 1.1.2 Temperaturskalen... 1 1.1.3 Absoluter Nullpunkt, SI-System... 2 1.1.4 Thermometer... 3

Mehr

Datacenter Klimatisierung. Entscheidungskriterien zur Auswahl der Kälteerzeugung. Die gesetzliche Verordnung. Empfehlungen

Datacenter Klimatisierung. Entscheidungskriterien zur Auswahl der Kälteerzeugung. Die gesetzliche Verordnung. Empfehlungen Walter Meier Datacenter Klimatisierung Entscheidungskriterien zur Auswahl der Kälteerzeugung I II III Die gesetzliche Verordnung Normen Empfehlungen R. Dumortier Ing Kältetechnik/ Klimakälte Zertifizierter

Mehr

Revision der F-Gas-Verordnung

Revision der F-Gas-Verordnung KLIMAhaus Klima- und Gebäudetechnik GmbH erstellt: Hamburg, 06.02.2015 KLIMAhaus Klima- und Gebäudetechnik GmbH - Ingenieure für TGA - Bahrenfelder Straße 255 22765 Hamburg Tel.: 040 399 255 0 Fax: 040

Mehr

Copeland Scroll -Verflüssigungssätze zur Innenaufstellung für Kältetechnik-Anwendungen

Copeland Scroll -Verflüssigungssätze zur Innenaufstellung für Kältetechnik-Anwendungen Copeland Scroll -Verflüssigungssätze zur Innenaufstellung für Kältetechnik-Anwendungen Luftgekühlte Copeland -Verflüssigungssätze für Normal- und Tiefkühlanwendungen. Copeland Scroll-Verflüssigungssätze

Mehr

Die neue F-Gas-Verordnung (EU) Nr. 517/2014

Die neue F-Gas-Verordnung (EU) Nr. 517/2014 Die neue F-Gas-Verordnung (EU) Nr. 517/2014 Ihre Bedeutung für Betreiber, Planer und Hersteller Elisabeth Munzert BMUB - IG II 1 5. Runder Tisch, 9.9.2015, Berlin 1 Ziele Umsetzung der EU-Klimaziele im

Mehr

Komponenten für transkritische CO 2 - Anlagen kleiner Leistung

Komponenten für transkritische CO 2 - Anlagen kleiner Leistung Jürgen Süss, Bjarne Dindler Rasmussen Komponenten für transkritische CO 2 - Anlagen kleiner Leistung In diesem Beitrag erfolgt zuerst eine Beschreibung des transkritischen Kreisprozesses im Hinblick auf

Mehr

Handbuch zur Kältemittelumstellung.

Handbuch zur Kältemittelumstellung. Handbuch zur Kältemittelumstellung. Umstellung von R 404A und R 134a auf alternative Kältemittel. Detaillierte Vergleiche zu Kälteleistungen, Verdampfung und Verflüssigung sowie hilfreiche Tipps in der

Mehr

Intelligente Einbindung von Wärmepumpen in Nahwärmenetze. Arno Poehlmann, Mitglied des Vorstands BWP 29. Oktober 2014, Augsburg

Intelligente Einbindung von Wärmepumpen in Nahwärmenetze. Arno Poehlmann, Mitglied des Vorstands BWP 29. Oktober 2014, Augsburg Intelligente Einbindung von Wärmepumpen in Nahwärmenetze, Mitglied des Vorstands BWP 29. Oktober 2014, Augsburg Funktionsweise Wärmepumpe 2 Leistungszahl Wärmepumpe = Wirkungsgrad Wärmepumpe ca. 0,4 bis

Mehr

Wärmepumpen Technologie, Entwicklungen, Bewertung

Wärmepumpen Technologie, Entwicklungen, Bewertung Institut für Luft- und Kältetechnik Dresden ggmbh Wärmepumpen Technologie, Entwicklungen, Bewertung Dipl.-Ing. Philipp Langner Institut für Luft- und Kältetechnik ggmbh ILK Dresden: unabhängiges Institut

Mehr

Luft-Wasser Wärmepumpen

Luft-Wasser Wärmepumpen Luft-Wasser Wärmepumpen 1 Warum das Kita-Projekt Templari verfügt über eine langjährige Erfahrung mit Wärmepumpen im Wohnbereich und hat somit die tatsächlichen Bedürfnisse der Verbraucher im Premium-

Mehr

F-Gase-Verordnung und Kältemittelsituation Europa

F-Gase-Verordnung und Kältemittelsituation Europa SUISSE FRIO / Schweizer Kälte Forum 2013 F-Gase-Verordnung und Marcus Höpfl, 21.11.2013 1 Agenda 1. F-Gase Verordnung Bestehende +2006 2. F-Gase Verordnung Überarbeitung. Warum? 3. Ziel 4. Stufenplan der

Mehr

R407C Verdichter. Neu: Halbhermetische Verdichter für Klimaanwendungen mit R407C. Jetzt bis 35 bar Hochdruck, 74 C Verflüssigungstemp.

R407C Verdichter. Neu: Halbhermetische Verdichter für Klimaanwendungen mit R407C. Jetzt bis 35 bar Hochdruck, 74 C Verflüssigungstemp. R407C Verdichter Halbhermetische Verdichter für Klimaanwendungen mit R407C Neu: Jetzt bis 35 bar Hochdruck, 74 C Verflüssigungstemp. möglich Verdichter für R407C 35 bar - Auf einen Blick Auf einen Blick

Mehr

R407C Verdichter. Neu: Halbhermetische Verdichter für Klimaanwendungen mit R407C. Jetzt bis 35 bar Hochdruck, 74 C Verflüssigungstemp.

R407C Verdichter. Neu: Halbhermetische Verdichter für Klimaanwendungen mit R407C. Jetzt bis 35 bar Hochdruck, 74 C Verflüssigungstemp. R407C Verdichter Halbhermetische Verdichter für Klimaanwendungen mit R407C Neu: Jetzt bis 35 bar Hochdruck, 74 C Verflüssigungstemp. möglich Verdichter für R407C 35 bar - Auf einen Blick Auf einen Blick

Mehr

Klima Kaelte Kopp Event 2015

Klima Kaelte Kopp Event 2015 Klima Kaelte Kopp Event 2015 Thema: Energieeffizienz in Kälteanlagen Wichtigkeit: Energieeffizienz ist eines der sieben wichtigen Themen im Rahmen der Energiewende in der Schweiz (CH). Fokus: Energieverbrauch

Mehr

Natürliche Kältemittel haben Zukunft

Natürliche Kältemittel haben Zukunft Natürliche Kältemittel haben Zukunft Ein Beitrag von Monika Witt, Vorstandsvorsitzende von eurammon Die Frage, wie Lebensmittel vor dem Verderben geschützt werden können, ist vermutlich ebenso alt wie

Mehr

VIESMANN VITOCAL 300-G Sole/Wasser-Wärmepumpen 5,7 bis 34,4 kw Wasser/Wasser-Wärmepumpen 7,5 bis 45,2 kw 1- und 2-stufig

VIESMANN VITOCAL 300-G Sole/Wasser-Wärmepumpen 5,7 bis 34,4 kw Wasser/Wasser-Wärmepumpen 7,5 bis 45,2 kw 1- und 2-stufig VIESMANN VITOCAL 300-G Sole/Wasser-Wärmepumpen 5,7 bis 34,4 kw Wasser/Wasser-Wärmepumpen 7,5 bis 45,2 kw 1- und 2-stufig Datenblatt Best.-Nr. und Preise: siehe Preisliste Wärmepumpen mit elektrischem Antrieb

Mehr

Netzwerk Kälteeffizienz Hamburg. 12. Netzwerktreffen Elbcampus. Impulsförderprogramm des Bundesweltministeriums

Netzwerk Kälteeffizienz Hamburg. 12. Netzwerktreffen Elbcampus. Impulsförderprogramm des Bundesweltministeriums Netzwerk Kälteeffizienz Hamburg 12. Netzwerktreffen Elbcampus Impulsförderprogramm des Bundesweltministeriums Kälte/Klimaanlagen mit natürlichen Kältemitteln R290 R717 R723 R744 Burkhard Dunst Frigoteam

Mehr

MIT LUFT HEIZEN DIE ESTIA LUFT-WASSER WÄRMEPUMPE

MIT LUFT HEIZEN DIE ESTIA LUFT-WASSER WÄRMEPUMPE MIT LUFT HEIZEN DIE ESTIA LUFT-WASSER WÄRMEPUMPE Die ESTIA Luft-Wasser Wärmepumpe wirkt exzellent und eignet sich zum kostengünstigen Heizbetrieb, zur Warmwasserbereitung sowie zum Kühlen Ihres Zuhauses.

Mehr

CO 2. Kompetenz in Kälte und CO2-Technik BMU/ Runder Tisch 10. Februar 2011, Bonn. www.danfoss.de/foodretail

CO 2. Kompetenz in Kälte und CO2-Technik BMU/ Runder Tisch 10. Februar 2011, Bonn. www.danfoss.de/foodretail Kompetenz in Kälte und CO2-Technik BMU/ Runder Tisch 10. Februar 2011, Bonn CO 2 www.danfoss.de/foodretail Refrigeration and A/C Controls Division Date 1 Effizienzunterschiede von R404A und transkritischen

Mehr

Wie klimafreundlich kühlen Deutschlands Supermärkte?

Wie klimafreundlich kühlen Deutschlands Supermärkte? Wie klimafreundlich kühlen Deutschlands Supermärkte? Viele Kunden legen beim Einkauf großen Wert auf nachhaltig erzeugte Lebensmittel und umweltfreundliche Verpackungen. Was aber kaum jemand weiß: Auch

Mehr

Leitfaden für die Kältemittelauswahl.

Leitfaden für die Kältemittelauswahl. Infos für Praktiker (5) Wissen, das nutzt Leitfaden für die Kältemittelauswahl. Druck Sammler h7 Wärme Verflüssiger h6 h5 h3 h4 Kompressor Das Kältemittel ist der Betriebsstoff einer Kälteanlage. In ihr

Mehr

Handbuch zur Kältemittelumstellung. von R 404A auf alternative Kältemittel. Detaillierte Vergleiche zu Kälteleistungen,

Handbuch zur Kältemittelumstellung. von R 404A auf alternative Kältemittel. Detaillierte Vergleiche zu Kälteleistungen, Systementwicklung Handbuch zur Kältemittelumstellung von R 404A auf alternative Kältemittel. Detaillierte Vergleiche zu Kälteleistungen, Verdampfung und Verflüssigung sowie hilfreiche Tipps in der Anwendung.

Mehr

VDKF-LEC-Software Leakage & Energy Control Das Dienstleistungspaket für den Kälteanlagenbauer Teil 1: Einführung und Nutzen

VDKF-LEC-Software Leakage & Energy Control Das Dienstleistungspaket für den Kälteanlagenbauer Teil 1: Einführung und Nutzen VDKF-LEC-Software Leakage & Energy Control Das Dienstleistungspaket für den Kälteanlagenbauer Teil 1: Einführung und Nutzen FCKW als Ursache für das Ozonloch Bereits seit Anfang der 1980er Jahre tritt

Mehr

VIESMANN VITOCAL 300-A Luft/Wasser-Wärmepumpe 11,3 bis 50,0 kw

VIESMANN VITOCAL 300-A Luft/Wasser-Wärmepumpe 11,3 bis 50,0 kw VIESMANN VITOCAL 300-A Luft/Wasser-Wärmepumpe 11,3 bis 50,0 kw Datenblatt Best.-Nr. und Preise: siehe Preisliste VITOCAL 300-A Typ AWO 302.A 2-stufige Luft/Wasser-Wärmepumpe zur Außenaufstellung mit elektrischem

Mehr

Infos für Praktiker 5. Leitfaden für die Kältemittelauswahl. Ein Ausblick auf die Kältemittel der Zukunft.

Infos für Praktiker 5. Leitfaden für die Kältemittelauswahl. Ein Ausblick auf die Kältemittel der Zukunft. Infos für Praktiker 5 Leitfaden für die Kältemittelauswahl. Ein Ausblick auf die Kältemittel der Zukunft. Wir helfen Ihnen bei der Auswahl des richtigen Kältemittels. Auf unser Know-how können Sie sich

Mehr

Infos für Praktiker 5. Leitfaden für die Kältemittelauswahl. Ein Ausblick auf die Kältemittel der Zukunft.

Infos für Praktiker 5. Leitfaden für die Kältemittelauswahl. Ein Ausblick auf die Kältemittel der Zukunft. Infos für Praktiker 5 Leitfaden für die Kältemittelauswahl. Ein Ausblick auf die Kältemittel der Zukunft. Wir helfen Ihnen bei der Auswahl des richtigen Kältemittels. Auf unser Know-how können Sie sich

Mehr

Bereit für die Zukunft!

Bereit für die Zukunft! Bereit für die Zukunft! Seit dem 1. Januar 2015 gilt die neue Verordnung (EU) Nr. 517/2014 über fluorierte Treibhausgase. Sie ersetzt die alte Verordnung (EU) Nr. 842/2006. Ein zentraler Punkt der neuen

Mehr

VIESMANN VITOCAL 300-A Luft/Wasser-Wärmepumpe

VIESMANN VITOCAL 300-A Luft/Wasser-Wärmepumpe VIESMANN VITOCAL 300-A Luft/Wasser-Wärmepumpe Datenblatt Best.-Nr. und Preise: siehe Preisliste VITOCAL 300-A Typ AWO-AC 301.B Bis 65 C Vorlauftemperatur Wärme-Leistungsbereich modulierend 5,8 bis 13,9

Mehr

Ricardo Fiorenzano de Albuquerque (Autor) Untersuchung von Ejektor-Kälteanlagen beim Einsatz in tropischen Gebieten

Ricardo Fiorenzano de Albuquerque (Autor) Untersuchung von Ejektor-Kälteanlagen beim Einsatz in tropischen Gebieten Ricardo Fiorenzano de Albuquerque (Autor) Untersuchung von Ejektor-Kälteanlagen beim Einsatz in tropischen Gebieten https://cuvillier.de/de/shop/publications/389 Copyright: Cuvillier Verlag, Inhaberin

Mehr

COLD. Basic Training Course III. March ESSE - Wilhelm Nießen

COLD. Basic Training Course III. March ESSE - Wilhelm Nießen COLD Basic Training Course III 1 COLD Temperatur- und Druckmessungen zur Fehlerdiagnose 2 Kältekreislauf Verdampfer Temperatur Verflüssiger Temperatur Unterkühlung Heißgas Temperatur Sauggas Temperatur

Mehr

Gebäudeklimatisierung. Innovative Technik und regenerative Energien von ENGIE Refrigeration.

Gebäudeklimatisierung. Innovative Technik und regenerative Energien von ENGIE Refrigeration. Gebäudeklimatisierung Innovative Technik und regenerative Energien von ENGIE Refrigeration. INHALT Kapitel 1 ENGIE Gruppe Kapitel 2 ENGIE Refrigeration Kapitel 3 Technik ENGIE Gruppe in Deutschland und

Mehr

Klimawechsel Wissenswertes rund um den R22-Ausstieg

Klimawechsel Wissenswertes rund um den R22-Ausstieg Klimawechsel Wissenswertes rund um den R22-Ausstieg R22Klimashop.indd 1 28.01.2010 11:44:42 Warum wird R22 verboten? In den letzten Jahren wurden einige Gesetze für den Erhalt unserer Umwelt für zukünftige

Mehr

Die Wahl des richtigen Kältemittels Aspekte der Öko-Effizienz

Die Wahl des richtigen Kältemittels Aspekte der Öko-Effizienz WS1: Kältemitteleinsatz und Energieeffizienz Die Wahl des richtigen Kältemittels Aspekte der Öko-Effizienz Dr.- Ing. Rainer M. Jakobs DMJ Beratung Breuberg Folie 1 29.09.2009 Jakobs Märkte für die Kältetechnik

Mehr

Kältemittel Wasser _ die alternativlose Alternative. echiller. die effizienteste und weltweit sauberste Kältemaschine

Kältemittel Wasser _ die alternativlose Alternative. echiller. die effizienteste und weltweit sauberste Kältemaschine Kältemittel Wasser _ die alternativlose Alternative echiller die effizienteste und weltweit sauberste Kältemaschine Herausforderungen der Kältetechnik Es wird Zeit umzudenken! Noch nie war der Bedarf an

Mehr

Grundlagen und Kälteanwendungen

Grundlagen und Kälteanwendungen Grundlagen und Kälteanwendungen 1. Kühlmethoden 2. Kreislauf Kältemaschine 3. Energiefluss durch Kälteanlage 4. Referenzgrössen, Wirkungsgrad 5. Kälteanwendungen 6. Zusammenfassung Rolf Gloor Dipl.Ing.ETH,

Mehr

SANDEN CDU CO2-VERFLÜSSIGUNGSSÄTZE

SANDEN CDU CO2-VERFLÜSSIGUNGSSÄTZE CO2SPARKETE SANDEN CDU CO2-VERFLÜSSIGUNGSSÄTZE CDU-S CDU-M/L Einzigartig auf dem Markt. Auch als Nachtrüstsatz nutzbar. Die steckerfertigen Units der Marke SANDEN erhalten Sie in Deutschland ab sofort

Mehr

VIESMANN VITOCAL 300-G Sole/Wasser-Wärmepumpe 5,9 bis 85,6 kw Wasser/Wasser-Wärmepumpe 7,9 bis 117,8 kw Ein- und zweistufig

VIESMANN VITOCAL 300-G Sole/Wasser-Wärmepumpe 5,9 bis 85,6 kw Wasser/Wasser-Wärmepumpe 7,9 bis 117,8 kw Ein- und zweistufig VIESMANN VITOCAL 300-G Sole/Wasser-Wärmepumpe 5,9 bis 85,6 kw Wasser/Wasser-Wärmepumpe 7,9 bis 117,8 kw Ein- und zweistufig Datenblatt Best.-Nr. und Preise: siehe Preisliste Wärmepumpen mit elektrischem

Mehr

Copeland EazyCool -Verflüssigungssätze zur Außenaufstellung mit Scrollverdichtern

Copeland EazyCool -Verflüssigungssätze zur Außenaufstellung mit Scrollverdichtern Copeland EazyCool -Verflüssigungssätze zur Außenaufstellung mit Scrollverdichtern Luftgekühlte Copeland -Verflüssigungssätze zur Außenaufstellung für Normal- und Tiefkühlanwendungen. Emerson Climate Technologies

Mehr

by STS Sensors on June 15, 2016

by STS Sensors on June 15, 2016 Miniaturisierung, Leistungssteigerung, Verbrauchsreduktion: Mobile Klimatechnik mit Kohlendioxid by STS Sensors on June 15, 2016 Kohlendioxid ist schon seit über 150 Jahren als Kältemittel bekannt. Dass

Mehr

Zukunftssichere Lösungen mit Propan in der Kälte-Klimaoder Heizungstechnik

Zukunftssichere Lösungen mit Propan in der Kälte-Klimaoder Heizungstechnik Zukunftssichere Lösungen mit Propan in der Kälte-Klimaoder Heizungstechnik 7. ZVKKW-Supermarkt-Symposium / 21.4.2016 christian.soellner@emerson.com Zukunftssichere Lösungen mit Propan in der Kälte-Klima-

Mehr

SIGMAWIG GESCHWEISSTE PLATTENWÄRME- ÜBERTRAGER

SIGMAWIG GESCHWEISSTE PLATTENWÄRME- ÜBERTRAGER SIGMAWIG GESCHWEISSTE PLATTENWÄRME- ÜBERTRAGER 313 SIGMAWIG erschliesst neue Einsatzbereiche SIGMA Plattenwärmeübertrager sind bei thermischen Prozessabläufen wie Kühlen, Erhitzen, Verdampfen, Kondensieren

Mehr

Startregler Typ KVL. Datenblatt. Startregler vom Typ KVL werden in die Saugleitung vor dem Verdichter eingebaut.

Startregler Typ KVL. Datenblatt. Startregler vom Typ KVL werden in die Saugleitung vor dem Verdichter eingebaut. Datenblatt Startregler KVL Startregler vom KVL werden in die Saugleitung vor dem Verdichter eingebaut. Der KVL schützt den Verdichtermotor gegen Überlastung beim Anlaufen nach langen Stillstandzeiten oder

Mehr

F-Gase. weitere Reduzierung der Erderwärmung. Treibhauseffekt HFK W KOHLENDIOXID, N 2 O, ME THAN

F-Gase. weitere Reduzierung der Erderwärmung. Treibhauseffekt HFK W KOHLENDIOXID, N 2 O, ME THAN F-Gase weitere Reduzierung der Erderwärmung Treibhauseffekt KOHLENDIOXID, N 2 O, ME THAN HFK W F-Gase sind weit verbreitet... Die Familie der F-Gase (*) umfasst teilfluorierte Kohlenwasserstoffe (HFKW),

Mehr

Leistungsregler, type KVC REFRIGERATION AND AIR CONDITIONING. Technische Broschüre

Leistungsregler, type KVC REFRIGERATION AND AIR CONDITIONING. Technische Broschüre Leistungsregler, type KVC REFRIGERATION AND AIR CONDITIONING Technische Broschüre Technische Brochüre Einführung Der KVC ist ein Leistungsregler zur Anpassung der Verdichterleistung an die tatsächliche

Mehr

CO 2 Verdichter (transkritisch) Auf einen Blick Einsatzgrenzen und Leistungsdaten Technische Daten Maße und Anschlüsse Lieferumfang

CO 2 Verdichter (transkritisch) Auf einen Blick Einsatzgrenzen und Leistungsdaten Technische Daten Maße und Anschlüsse Lieferumfang CO 2 Verdichter (transkritisch) Auf einen Blick Einsatzgrenzen und Leistungsdaten Technische Daten Maße und Anschlüsse Lieferumfang 6 8 118 119 121 CO 2 Verdichter (transkritisch) - Auf einen Blick Seit

Mehr

Umweltfreundlich Energieeffizient Zukunftssicher

Umweltfreundlich Energieeffizient Zukunftssicher Umweltfreundlich Energieeffizient Zukunftssicher Bevor es zu spät ist: Kaltwassersätze und Kaltsoleerzeuger mit dem umweltfreundlichen Kältemittel R290 Propan 02 Warum Sie sich für uns entscheiden sollten

Mehr

Saugdruck-Optimierung E*COP+ für Bestandskälteanlagen mit thermostatischen Expansionsventilen (TEV)

Saugdruck-Optimierung E*COP+ für Bestandskälteanlagen mit thermostatischen Expansionsventilen (TEV) Saugdruck-Optimierung E*COP+ für Bestandskälteanlagen mit thermostatischen Expansionsventilen (TEV) Die neue E*LDS Firmware E*COP + von Eckelmann zur Saugdruckoptimierung sorgt für eine bedarfsorientierte

Mehr

80 1 Physikalisches Fachwissen

80 1 Physikalisches Fachwissen 80 1 Physikalisches Fachwissen Was lehrt uns nun das p,v-diagramm? Es zeigt den Verlauf des Dampfdruckes und die Veränderung des Volumens im Zylinderraum eines Verdichters während einer Kurbelumdrehung.

Mehr

Baureihe RKV-BT Biogastrocknung

Baureihe RKV-BT Biogastrocknung Baureihe RKV-BT Biogastrocknung Biogastrocknung Kondenstrockner zur Biogasentfeuchtung mit 4 kw bis 80 kw Kälteleistung und 1 kw bis 60 kw Heizleistung Höhere Leistungsbereiche erhalten Sie gern auf Anfrage.

Mehr

Bis zu 30% Elektronische Regler. mehr Effizienz

Bis zu 30% Elektronische Regler. mehr Effizienz Bis zu 30% mehr Effizienz erreichen Sie mit einem elektronischen Regler in sämtlichen Klima- und Kälteanlagen durch präzise und stabile Regulierung EIM 336 MCX 061V EKC 316 AK-CC 550 EKD 316 Elektronische

Mehr

Die nächste Generation der Kältemittel Welche Optionen hat Europa? Otto Oberhumer Konsulent

Die nächste Generation der Kältemittel Welche Optionen hat Europa? Otto Oberhumer Konsulent Die nächste Generation der Kältemittel Welche Optionen hat Europa? Otto Oberhumer Konsulent Agenda Warum sind die F-Gase ein politisches Schwergewicht? Warum verwenden wir F-Gase wie R410A, R404A, R134a,

Mehr

CO 2 OLtec analysiert und bewertet auf

CO 2 OLtec analysiert und bewertet auf CO 2 OLtec analysiert und bewertet auf www.vdma-effizienz-quickcheck.org Dritter Runder Tisch Supermarktkälte, Bonn 10.2.2011 Bernd Heinbokel, Carrier Kältetechnik Deutschland GmbH AGENDA Systemvergleiche

Mehr

Flüssigkeitskühlsätze für die industrielle Kälte- und Klimatechnik

Flüssigkeitskühlsätze für die industrielle Kälte- und Klimatechnik GEA Grasso Flüssigkeitskühlsätze Flüssigkeitskühlsätze für die industrielle Kälte- und Klimatechnik engineering for a better world GEA Refrigeration Technologies Ob in der Lebensmittelindustrie, in der

Mehr

Kältemittel CO 2 in der Fertigmenü-Produktion

Kältemittel CO 2 in der Fertigmenü-Produktion Kältemittel CO 2 in der Fertigmenü-Produktion Luftkühler mit angeschlossenen Textilschläuchen für eine zugarme Luftverteilung im Produktionsraum. Geschäftsfeld: Anwendung: Land / Ort: Kältemittel: Produkt:

Mehr

Markt der Möglichkeiten Effizienzpotenziale in der Kälte- und Klimatechnik

Markt der Möglichkeiten Effizienzpotenziale in der Kälte- und Klimatechnik Markt der Möglichkeiten Effizienzpotenziale in der Kälte- und Klimatechnik Workshop vom 29.09.2009 Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt -Unternehmen für Ressourcenschutz-

Mehr

Förderung von Kälte- und Klimaanlagen

Förderung von Kälte- und Klimaanlagen Förderung von Kälte- und Klimaanlagen Darstellung derzeitiger Fördermöglichkeiten Referent Claus Hoffmann Leiter des Referates 525 - Kältetechnik, Energieeffizienz Kommunen Bundesamt für Wirtschaft und

Mehr

MAKING MODERN LIVING POSSIBLE. Verdampfungsdruckregler KVP. Technische Broschüre

MAKING MODERN LIVING POSSIBLE. Verdampfungsdruckregler KVP. Technische Broschüre MAKING MODERN LIVING POSSIBLE Verdampfungsdruckregler KVP Technische Broschüre Verdampfungsdruckregler, KVP Inhalt Seite Einführung.........................................................................................3

Mehr

Über uns Die alcatherm Kälte-Klima-Energiesysteme GmbH versteht sich als technischer Volldienstleister in der Kälte- und Klimatechnik.

Über uns Die alcatherm Kälte-Klima-Energiesysteme GmbH versteht sich als technischer Volldienstleister in der Kälte- und Klimatechnik. Über uns Die alcatherm Kälte-Klima-Energiesysteme GmbH versteht sich als technischer Volldienstleister in der Kälte- und Klimatechnik. Wir bieten unseren Kunden die komplette Projektabwicklung aus einer

Mehr

Qualitäts-Kupferrohre für umweltfreundliches Kühlen unter hohen Drücken

Qualitäts-Kupferrohre für umweltfreundliches Kühlen unter hohen Drücken Industrial Tubes TECTUBE _cips Qualitäts-Kupferrohre für umweltfreundliches Kühlen unter hohen Drücken 22,23 7/8 TECTUBE _cips Kühlen unter Umweltaspekten C2 Kühlen unter Hochdruck Kupferrohre für den

Mehr