Schlafapnoe Diagnostik und Therapie 2011

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Schlafapnoe Diagnostik und Therapie 2011"

Transkript

1 17. Engadiner Fortbildungstage 2011 Schlafapnoe Diagnostik und Therapie 2011 Otto Schoch, PD Dr. med. LA Pneumologie / Zentrum für Schlafmedizin

2 April 1981 Otto Schoch

3

4 Schlaf-Apnoe Syndrom: CPAP Obere Atemwege offen halten Obere Atemwege offen halten Gerätedruck über Atemzyklus konstant

5 schlafapnoe- risikotest.html ik t

6 Otto Schoch

7 CPAP in der Schweiz seit 1993 Anzahl Lungenliga Patienten (ca. 85% Marktanteil)

8 OSA und Mortalität Schnarcher ohne OSA wie Kontrollen OSA unter Therapie fast wie kein OSAS/ Schnarchen 11/07 Schwere unbehandelte OSA am schlimmsten, 12J Mortalität 20%, Events 32% The Lancet 2005: 365 (9464): Marin JM, Carrizo SJ, Vicente E and Agusti A

9 Ryan et al, Thorax 2009;64: Otto Schoch

10 American Academy of Sleep Medicine OSAS Definition 1999 A oder B und pathologische Nachtableitung A B Erhöhte Einschlaftendenz am Tag nicht durch andere Faktoren besser erklärbar mind. 2 der folgenden 6 Angaben nicht durch andere Faktoren besser erklärbar. Tagesmüdigkeit. Konzentrationsschwierigkeiten. unerholsamer Schlaf. Aufschrecken aus dem Schlaf. wiederholtes nächtliches Erwachen. Schnarchen, Atempausen Sleep 1999: 22(5),

11 Journal of Clinical Sleep Medicine Vol.5, No. 3, 2009

12 Otto Schoch

13 Journal of Clinical Sleep Medicine Vol.5, No. 3, 2009 As part of the initial sleep evaluation, and prior to objective testing, patients should receive education regarding possible diagnoses, diagnostic steps, and the procedure involved in any testing (Consensus). Otto Schoch

14 Nachtableitungen zur OSA Diagnostik Polysomnografie: Gold standard Respiratorische Polygrafie: Detaillierte Atemsignale, keine Schlaf-Registrierung Partielle Polygrafie: Nasenbrille + Oxymetrie Pulsoxymetrie Otto Schoch

15

16

17 Otto Schoch

18 Otto Schoch

19 Otto Schoch

20 Wichtige technische Verbesserungen seit 90er Jahren - Pulsoxymetrie standardisiert, verbessert, validiert - Drucksensor statt Thermistor für Luftfluss-Messung - Induktionsbänder statt Dehnungssensoren zur quantitativen Erfassung der Atemzugvolumina Otto Schoch

21 Fixed volume calibration at 6800m Ventilation Acceleration Pulse Oximetry Kaplan et al. Med.Sci.Sports Exerc 2003;35:747

22 7 546m Tidal volume Rib cage vol Abdomen vol 07:00 12:43 Respirtory rate SpO2 Heart rate Movement Tidal volume Respir. rate 63% O2-Sat. 50/Min ECG

23 Cheyne-Stokes Atmung Obstruktive Apnoen 100% Summe/ Atemzugvolumen u e 100% Thorax Volumen 100% Abdomen Volumen 100% O2 Sättigung 60% Herzfrequenz 100/Min PaCO2 Effort bei Apnoe PaCO2 Effort bei Apnoe

24 Otto Schoch

25 Otto Schoch

26 Otto Schoch

27 Otto Schoch

28 Otto Schoch

29 Journal of Clinical Sleep Medicine, Vol.5, No. 3, 2009 Otto Schoch

30 11/07 REM Star A-flex Otto Schoch

31

32 CPAP Therapieeinleitung i it Ausbildung!!! Druck festlegen Rolle von acpap nicht ihteinheitlich ihitlih Otto Schoch

33 Otto Schoch

34 Jährliche Neuverordnung Befragung des Patienten Zufriedenheit, Tagesform, ESS Score Geräte-Ausdruck Therapietreue, Apnoen / Hypopnoen, Leckfluss Druckeinstellung Schlafgewohnheiten der Patienten Pulsoxymetrie Standortbestimmung bezüglich OSA Korrektur unter Therapie

35 Alternativen zu CPAP Life-style Modifikation Gewicht, Alkohol, Nikotin, Sport Operationen im HNO Bereich / UPPP Gut bei Tonsillenhyperplasie / Kinder Neuere Metaanalyse der AASM Intraorale Apparatur mit Kieferprotrusion Evidenz gut, AHI in etwa halbiert Drastische Gewichtsreduktion Gute Resultate nach Magenbypass Otto Schoch

36 life style modifications Alkohol Nikotin Gewicht Medikamente Training: Übungen im Zungenbereich, Dideridoo, Sport generell (?) Otto Schoch

37 Gewicht und AHI: Studie aus Finnland Leichte OSAS, AHI 5-15/h 81 von 630 Zuweisungen Kontrolle nach 1Jahr: AHI>5: bei >-15kg nur noch 15%! Am J Respir Crit Care Med Vol 179. pp , 2009 Otto Schoch

38 Alternativen ti zu CPAP Life-style Modifikation Gewicht, Alkohol, Nikotin, Sport Operationen im HNO Bereich / UPPP Gut bei Tonsillenhyperplasie / Kinder Neuere Metaanalyse der AASM Intraorale Apparatur mit Kieferprotrusion Evidenz gut, AHI in etwa halbiert Drastische Gewichtsreduktion Gute Resultate nach Magenbypass Otto Schoch

39 SLEEP 2010;33(10):

40 SLEEP 2010;33(10): SLEEP 2010;33(10):

41 1383 Studien durchgesehen 318 zum Thema gefunden 79 kontrollierte Studien 4 RCT 75 Fallserien SLEEP 2010;33(10):

42 SLEEP 2010;33(10):

43 Alternativen zu CPAP Life-style Modifikation Gewicht, Alkohol, Nikotin, Sport Operationen im HNO Bereich / UPPP Gut bei Tonsillenhyperplasie / Kinder Neuere Metaanalyse der AASM Intraorale Apparatur mit Kieferprotrusion Evidenz gut, AHI in etwa halbiert Drastische Gewichtsreduktion Gute Resultate nach Magenbypass Otto Schoch

44 SLEEP 2006;29(2): Intraorale Apparatur Otto Schoch

45 Alternativen zu CPAP Life-style Modifikation Gewicht, Alkohol, Nikotin, Sport Operationen im HNO Bereich / UPPP Gut bei Tonsillenhyperplasie / Kinder Neuere Metaanalyse der AASM Intraorale Apparatur mit Kieferprotrusion Evidenz gut, AHI in etwa halbiert Drastische Gewichtsreduktion Gute Resultate nach Magenbypass Otto Schoch

46 Otto Schoch

47 OSAS 2011 take home messages Diagnostik Trotz Evidenz-basierten Guidelines zum Teil bedeutende Nationale Unterschiede bezüglich Empfehlungen zu Abklärung und Therapie. Neben der spezifischen Befragung (Fragebogen) und Aufklärung des Patienten t ist zur Diagnosestellung eine Nachtableitung indiziert. Bei hohem klinischem Verdacht ist zur Diagnosestellung eine respiratorische Polygrafie zuhause ausreichend. Zum sicheren OSA- Ausschluss ist PSG notwendig Otto Schoch

48 OSAS 2011 take home messages Therapie 1 Bei mildem OSAS (AHI<15/h) ist die life style Modifikation Therapie der ersten Wahl. Druckfindung mittels Einstellung im Schlaflabor ist die Referenz, automatische CPAP Titration ist eine evidenzbasierte Alternative. Fixdruck-CPAP ist Standard, auto-cpap als Langzeittherapie gibt es noch weniger Daten. Klinische und bei Bedarf apparative Nachkontrollen sind indiziert, CH: Neuverordnung1x pro Jahr Otto Schoch

49 OSAS 2011 take home messages Therapie 2 Orale Apparaturen sind evidenzbasierte Alternativen zu CPAP, deren Wirksamkeit mittels Nachtableitung überprüft werden muss. HNO Operationen als Therapiealternative ca. 50% Kurzzeit-Wirkung, publizierten Studien sind aber von tiefer Qualität, nicht genügend g Evidenz. Adipositaschirurgie ist mittelfristig eine gute Therapie für Adipositas-assoziierte OSAS. Otto Schoch

50 Danke für Ihre Aufmerksamkeit! Otto Schoch

SCHLAFAPNOE - EINE HEIMTÜCKISCHE KRANKHEIT MIT FOLGEN FÜRS HERZ

SCHLAFAPNOE - EINE HEIMTÜCKISCHE KRANKHEIT MIT FOLGEN FÜRS HERZ SCHLAFAPNOE - EINE HEIMTÜCKISCHE KRANKHEIT MIT FOLGEN FÜRS HERZ Fachtagung Schweizerische Herzstiftung 09.04.2016 Dr. med. Urs Bürgi, Pneumologie USZ Was Sie erwartet Hintergrund: Wie misst man Müdigkeit

Mehr

Schlafapnoe. Dr. W. Strobel

Schlafapnoe. Dr. W. Strobel Schlafapnoe Dr. W. Strobel 5 min Atempausen mit erhaltenen (reduzierten) Bewegungen von Thorax und Abdomen 5 min Atempausen ohne Bewegungen von Thorax und Abdomen The Sleep, Heart, Health Study 6400 Patienten

Mehr

Wenn der CPAP nicht funktioniert

Wenn der CPAP nicht funktioniert Wenn der CPAP nicht funktioniert Hintergrundinfo für Hausärzte Wissenswertes hinter der Maske Dr.med. Michael Witschi FMH Pneumologie 1 Schlafapnoe Zentrale Schlafapnoe: - Reduktion/Fehlen eines Atemflusses

Mehr

6. Internationales Schlaganfallsymposium des KNS und CSB

6. Internationales Schlaganfallsymposium des KNS und CSB Komplikationen und Spätfolgen nach Schlaganfall: Schlafstörungen Farid Salih Klinik für Neurologie Charité-Universitätsmedizin Berlin Principles & Practice of sleep medicine, 5th edition Schlafstörung

Mehr

OSAS im Kindesalter.

OSAS im Kindesalter. OSAS im Kindesalter jens.kluge@medizin.uni-leipzig.de Einteilung 1. Allgemeines zum obstruktiven Schlaf-Apnoe-Syndrom 2. Abklärungsalgorhythmus zum diagnostischen Vorgehen bei Schnarchen bei Kindern der

Mehr

Anwendung des Schlafstörungs-Index bei klinisch relevanten Schlafstörungen

Anwendung des Schlafstörungs-Index bei klinisch relevanten Schlafstörungen Klinik für nnere Medizin mit Schwerpunkt neumologie Schlafmedizinisches Zentrum Abschlussveranstaltung Virtuelles nstitut Transportation Noise ffects on Sleep and erformance (VNSH) Anwendung des Schlafstörungs-ndex

Mehr

Polysomnographie. Grundlagen des Schlafes. PSG - Indikationen. PSG - Indikationen. Schw. Gesellschaft für Pneumologie

Polysomnographie. Grundlagen des Schlafes. PSG - Indikationen. PSG - Indikationen. Schw. Gesellschaft für Pneumologie PSG - Indikationen Polysomnographie Schw. Gesellschaft für Pneumologie Polysomnographie Die vollständige, überwachte nächtliche Polysomnographie im Schlaflabor ist zur Zeit die "Goldstandard"-Untersuchung

Mehr

Willkommen im Marlborocountry COPD COPD - Einfluss der Noxen auf die Noxen z.b. Zigarettenrauch Pathogenese - Zytokine und chemotaktische Factoren (TNF, IL-8, LTB 4, etc) sensorische Nerven alveolärer

Mehr

COAT Continuous Open Airway Therapy SomnoDent Schlafapnoe-Schiene. Eine Alternative zur CPAP-Therapie

COAT Continuous Open Airway Therapy SomnoDent Schlafapnoe-Schiene. Eine Alternative zur CPAP-Therapie COAT Continuous Open Airway Therapy SomnoDent Schlafapnoe-Schiene Eine Alternative zur CPAP-Therapie Obstruktive Schlafapnoe Begriffserklärung Bestimmte Muskeln kontrollieren während des Schlafes die Zunge

Mehr

Schlaf. Ergotherapie, Gesundheitsförderung und Schlaf eine optimale Kombination. Workshop 2. Barbara Droth und Cristina Staub

Schlaf. Ergotherapie, Gesundheitsförderung und Schlaf eine optimale Kombination. Workshop 2. Barbara Droth und Cristina Staub Schlaf Ergotherapie, Gesundheitsförderung und Schlaf eine optimale Kombination Workshop 2 Barbara Droth und Cristina Staub Unsere Arbeit Vorstellung Konzept für die Schweizer Berufsverbände Erfahrungen

Mehr

Schlafapnoe Screenen einfach zu Hause

Schlafapnoe Screenen einfach zu Hause Screeninggerät für SAS ApneaLink Air Schlafapnoe Screening Schlafapnoe Screenen einfach zu Hause Das neue ResMed ApneaLink Air Gerät ist ein kleines, validiertes und einfach zu bedienendes Gerät für das

Mehr

Grundbegriffe der Schlafmedizin

Grundbegriffe der Schlafmedizin 1 Grundbegriffe der Schlafmedizin 24.09.2014 Dr. A. Breitenbücher LA Pneumologie und Schlafmedizin KSBL - Bruderholz Themen 1. Uebersicht über die Schlafmedizinischen Erkrankungen 2. OSAS: Klinische Aspekte

Mehr

Nicht nur Babies haben einen erholsamen Schlaf...

Nicht nur Babies haben einen erholsamen Schlaf... Nicht nur Babies haben einen erholsamen Schlaf... Müdigkeit? Schnarchen? Morgendliche Kopfschmerzen? Vielleicht leiden Sie unter Schlafapnoe. Jeder fünfte Erwachsene ist von Schlafapnoe betroffen 1. Wenn

Mehr

Herzlich Willkommen zum öffentlichen Vortrag. Kann schnarchen gefährlich sein?

Herzlich Willkommen zum öffentlichen Vortrag. Kann schnarchen gefährlich sein? Herzlich Willkommen zum öffentlichen Vortrag Kann schnarchen gefährlich sein? Pneumologie Dr. med. Yvonne Nussbaumer Dr. med. Jürg Häggi Agenda Einleitung Anatomie des Rachenraumes Risikofaktoren für Schnarchen

Mehr

1. Fall. Fall 1: 54j. Mann, Schnarchen. Workshop Schlafapnoe Syndrom Wann, wie und weshalb behandeln

1. Fall. Fall 1: 54j. Mann, Schnarchen. Workshop Schlafapnoe Syndrom Wann, wie und weshalb behandeln Dr. med. Alexander Turk Zürcher Höhenklinik Wald PD Dr. med. Otto Schoch Kantonsspital St. Gallen Workshop Schlafapnoe Syndrom Wann, wie und weshalb behandeln 1 1. Fall Fall 1: 54j. Mann, Schnarchen Anamnese:

Mehr

Langzeitergebnisse nach LAUP / UPPP bei Patienten mit obstruktiver Schlafapnoe und primärem Schnarchen

Langzeitergebnisse nach LAUP / UPPP bei Patienten mit obstruktiver Schlafapnoe und primärem Schnarchen Medizinische Fakultät der Charité Universitätsmedizin Berlin Campus Benjamin Franklin aus der Klinik für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde Direktor: Univ.-Prof. Dr. med. Scherer Langzeitergebnisse nach LAUP /

Mehr

COPD und Obstruktives Schlafapnoe-Syndrom. Christian Prior

COPD und Obstruktives Schlafapnoe-Syndrom. Christian Prior COPD und Obstruktives Schlafapnoe-Syndrom Christian Prior 23.4.2016 Chronic Obstructive Pulmonary Disease (COPD) Small airways disease ( Bronchiolitis ) Chronische (neutrophile und lymphozytäre) Bronchitis

Mehr

GESUND GESCHLAFEN! Inspire die neue Stimulationstherapie für Patienten mit Obstruktiver Schlafapnoe.

GESUND GESCHLAFEN! Inspire die neue Stimulationstherapie für Patienten mit Obstruktiver Schlafapnoe. GESUND GESCHLAFEN! Inspire die neue Stimulationstherapie für Patienten mit Obstruktiver Schlafapnoe. Obstruktive Schlafapnoe Eine ernsthafte Gefahr für Ihre Gesundheit Werden Sie aktiv! Die Obstruktive

Mehr

Schlafmedizinische Untersuchungen im NRZ Rosenhügel im Jahr 2008 Bericht von: Dr. Michael Saletu Schlafqualität in der Neurorehabilitation:

Schlafmedizinische Untersuchungen im NRZ Rosenhügel im Jahr 2008 Bericht von: Dr. Michael Saletu Schlafqualität in der Neurorehabilitation: Schlafmedizinische Untersuchungen im NRZ Rosenhügel im Jahr 2008 Bericht von: Dr. Michael Saletu Schlafqualität in der Neurorehabilitation: Hintergrund: Nach einer Untersuchung der Österreichischen Gesellschaft

Mehr

Inspire Atemwegstimulation Ein neues Behandlungsverfahren für Obstruktive Schlafapnoe.

Inspire Atemwegstimulation Ein neues Behandlungsverfahren für Obstruktive Schlafapnoe. Inspire Atemwegstimulation Ein neues Behandlungsverfahren für Obstruktive Schlafapnoe. INFORMATIONEN FÜR PATIENTEN Informieren Sie sich. Was ist Obstruktive Schlafapnoe? Obstruktive Schlafapnoe (OSA) ist

Mehr

Nicht nur Babies haben einen erholsamen Schlaf...

Nicht nur Babies haben einen erholsamen Schlaf... Guter Schlaf ist heilig sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber 1 2 Schnarchen, Müdigkeit, Reizbarkeit...? Ihr Hausarzt oder Facharzt für Schlafmedizin Nicht nur Babies haben einen erholsamen Schlaf... 3 Behandlung

Mehr

Obstruktives Schlafapnoe-Syndrom Operative Therapiemöglichkeiten. Abteilung für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde Chefarzt: Prof. Dr.

Obstruktives Schlafapnoe-Syndrom Operative Therapiemöglichkeiten. Abteilung für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde Chefarzt: Prof. Dr. Obstruktives Schlafapnoe-Syndrom Operative Therapiemöglichkeiten Abteilung für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde Chefarzt: Prof. Dr. Thomas Verse Diese Patienteninformation richtet sich an Patienten mit einer

Mehr

Interdisziplinäre Schlafmedizin

Interdisziplinäre Schlafmedizin Interdisziplinäre Schlafmedizin Schlafmedizin Was ist gesunder Schlaf? Der Mensch verbringt etwa einen Drittel seines Lebens im Schlaf. Heute wissen wir: Schlafen ist nicht Ruhen, sondern ein aktiver Zustand

Mehr

Schnarch- und Apnoe- Therapie mit intra- oralen Schienen

Schnarch- und Apnoe- Therapie mit intra- oralen Schienen Schnarch- und Apnoe- Therapie mit intra- oralen Schienen Dr. med Ch. Schenk Dr. med Ch. Schenk Schnarchen Atmungsaussetzer Die obstruktive Schlafapnoe Erschlaffung der Muskulatur in den Schlafphasen Unterkiefer

Mehr

1 99 % Häufigkeit und Einteilung der Schlafstörungen. Häufigkeit von Schlafstörungen

1 99 % Häufigkeit und Einteilung der Schlafstörungen. Häufigkeit von Schlafstörungen Häufigkeit und Einteilung der Schlafstörungen Patientenkongress Berlin, 16. 6. 2007 Peter Geisler Schlafmedizinisches Zentrum Psychiatrische Universitätsklinik am Bezirksklinikum Regensburg Häufigkeit

Mehr

Der normale Wahnsinn in unserem interdisziplinären Schlafzentrum

Der normale Wahnsinn in unserem interdisziplinären Schlafzentrum Der normale Wahnsinn in unserem interdisziplinären Schlafzentrum Schlafmedizin - Qualitätszirkel Ambulantes Schlafzentrum Osnabrück Herr Dr. med. Christoph Schenk Helene Derksen 14.10.2015 Agenda Anamnese

Mehr

Nächtliche Pulsoxymetrie mit Datenspeicherung Thomas Rothe, ZHD

Nächtliche Pulsoxymetrie mit Datenspeicherung Thomas Rothe, ZHD Nächtliche Pulsoxymetrie mit Datenspeicherung Dr. Thomas Rothe Chefarzt Innere Medizin & Pneumologie Zürcher Höhenklinik Davos + Ltd. Arzt Pneumologie Spital Davos Nächtliche Pulsoxymetrie mit Datenspeicherung

Mehr

Deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin German Sleep Society

Deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin German Sleep Society D G S M Deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin German Sleep Society Fragebogen zur Begutachtung des Schlaflabors Präambel Das Schlaflabor muß einen verantwortlichen Leiter haben, der

Mehr

Offene Atemwege Kollaps des weichen Gaumens

Offene Atemwege Kollaps des weichen Gaumens Das Schlafapnoe-Syndrom ein Risiko für das Herzkreislaufsystem. Atmungsstörungen wie Schnarchen oder Atempausen während des Schlafes sind vielen Menschen aus dem Alltag bekannt und weit verbreitet. Erst

Mehr

und Wissen auf dem Information Punkt Gesunder Schlaf Zahnärztliche Schlafmedizin

und Wissen auf dem Information Punkt Gesunder Schlaf Zahnärztliche Schlafmedizin Information und Wissen auf dem Punkt Gesunder Schlaf Zahnärztliche Schlafmedizin Vorwort Dieses digitale s- und Beratungssystem soll Sie und Ihr Team dabei unterstützen, Ihre Patienten umfassend über die

Mehr

Gemeinsame FAQ-Liste Schlaflabor von BKG und ARGE

Gemeinsame FAQ-Liste Schlaflabor von BKG und ARGE Gemeinsame FAQ-Liste zur Vereinbarung nach 115a Absatz 3 Satz 1 und Satz 2 SGB V über die Behandlung schlafbezogener Atmungsstörungen bei Erwachsenen abgestimmt zwischen Bayerische Krankenhausgesellschaft

Mehr

Obstruktive Schlafapnoe: Risikofaktoren, Therapie und kardiovaskuläre Konsequenzen

Obstruktive Schlafapnoe: Risikofaktoren, Therapie und kardiovaskuläre Konsequenzen Obstruktive Schlafapnoe: Risikofaktoren, Therapie und kardiovaskuläre Konsequenzen Bernd Sanner Agaplesion Bethesda Krankenhaus Wuppertal Schlafapnoe - Epidemiologie 2-4% der erwachsenen Bevölkerung sind

Mehr

Diagnostik und Therapie Schlafbezogener Atmungsstörungen

Diagnostik und Therapie Schlafbezogener Atmungsstörungen Diagnostik und Therapie Schlafbezogener Atmungsstörungen Cheyne-Stokes-Atmung und Herzinsuffizienz Ulrich Heidland Preventicum The Fat Boy in The Pickwick Papers (Charles Dickens, London, 1837) 1 Erstbeschreibung

Mehr

Schlaf-Apnoe und Anästhesie

Schlaf-Apnoe und Anästhesie Schlaf-Apnoe und Anästhesie Selbsthilfegruppe Schlafapnoe Neuss + Umgebung e.v. 19.09.2013 Dr. med. Franz-Josef Esser Chefarzt Anästhesie Johanna-Etienne-Krankenhaus Neuss 1 Thema Müssen Menschen mit Schlaf

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! Telemedizin - Prävention, medizinischer Nutzen und wirtschaftliche Chance am Beispiel der Volkskrankheit Schlafapnoe Borjana Kujumdshieva-Böhning 15. Februar 2007 Kurzvorstellung Borjana

Mehr

Schlafapnoe und Arbeitsunfälle

Schlafapnoe und Arbeitsunfälle Dritter bundesweiter Betriebsärztetag, rztetag, Osnabrück 24./25.02.2007 Schlafapnoe und Arbeitsunfälle W. Galetke Krankenhaus Bethanien Solingen Klinik für Pneumologie und Allergologie Zentrum für Schlaf-

Mehr

OSTSCHWEIZER ZAHNÄRZTE FORUM 2016. Digitaler Workflow Erweiterbare Indikationen in der Zahnarztpraxis durch 3D Technologie.

OSTSCHWEIZER ZAHNÄRZTE FORUM 2016. Digitaler Workflow Erweiterbare Indikationen in der Zahnarztpraxis durch 3D Technologie. OSTSCHWEIZER ZAHNÄRZTE FORUM 2016 Digitaler Workflow Erweiterbare Indikationen in der Zahnarztpraxis durch 3D Technologie. 1 DER VIRTUELLE PATIENT Erfassung aller relevanten Patientendaten Nahtlose Integration

Mehr

SleepStrip. Einweg Schlafapnoe Sensor

SleepStrip. Einweg Schlafapnoe Sensor SleepStrip Einweg Schlafapnoe Sensor up2dent.com pixel-town OHG Monheimer Straße 16 D-50737 Köln - Germany fon & fax: 07000-UP2DENT fon: 0221-9742833 fax: +49-221-9742832 www.up2dent.com info@up2dent.com

Mehr

auto TriLevel BiLevel neu erfunden: Unser autotrilevel-prinzip

auto TriLevel BiLevel neu erfunden: Unser autotrilevel-prinzip BiLevel neu erfunden: Unser -Prinzip in den Schlaftherapiegeräten SOMNOvent -S, SOMNOvent -ST und SOMNOvent CR Das -Prinzip von Weinmann 2 Inhalt 3 die 3 Druckniveaus 4 versus BiLevel 5 Die 3 Therapiegeräte

Mehr

COPD - Outcome IPS Symposium St. Gallen, 12. Januar 2016

COPD - Outcome IPS Symposium St. Gallen, 12. Januar 2016 COPD - Outcome IPS Symposium St. Gallen, 12. Januar 2016 Dr. med. Lukas Kern COPD 5. häufigste Todesursache im Jahr 2002! Voraussichtlich 3. häufigste Todesursache im Jahr 2030! (WHO) Prävalenz weltweit

Mehr

L-Dopa und Dopaminagonisten: Einfluss auf Schlaf und Vigilanz

L-Dopa und Dopaminagonisten: Einfluss auf Schlaf und Vigilanz Klinik für Neurologie Parkinson und Schlaf L-Dopa und Dopaminagonisten: Einfluss auf Schlaf und Vigilanz Dr. med. Manuel Bertschi, Oberarzt Informationstagung Parkinson Schweiz, 20.10.2016, Basel Inhalt

Mehr

Herzzentrum Klinik III für Innere Medizin. Diabetestherapie bei KHK: Überhaupt noch indiziert? Evren Çağlayan

Herzzentrum Klinik III für Innere Medizin. Diabetestherapie bei KHK: Überhaupt noch indiziert? Evren Çağlayan Herzzentrum Klinik III für Innere Medizin Diabetestherapie bei KHK: Überhaupt noch indiziert? Evren Çağlayan Kein Effekt einer intensiven Behandlung der Hyperglykämie auf die Gesamt und kardiovaskuläre

Mehr

Seminar A4 Lärm im Ehebett, Abklärung von Schnarchen und Schlaf-Apnoe etc.

Seminar A4 Lärm im Ehebett, Abklärung von Schnarchen und Schlaf-Apnoe etc. GEGENSÄTZE? WIND & WEH Seminar A4 Lärm im Ehebett, Abklärung von Schnarchen und Schlaf-Apnoe etc. Dr. med. Regula Capaul, Zürich Dr. med. Daniel Ritscher, Zürich www.lungenpraxis.ch Sleep disordered breathing

Mehr

Es kommt sehr häufig vor, dass Patienten in der Nacht aufwachen und eine Weile wach liegen.

Es kommt sehr häufig vor, dass Patienten in der Nacht aufwachen und eine Weile wach liegen. Erkennt den Schlaf Es kommt sehr häufig vor, dass Patienten in der Nacht aufwachen und eine Weile wach liegen. WENN PATIENTEN DIE DRUCKABGABE DANN ALS UNANGENEHM EMPFINDEN, KANN IHNEN DAS WIEDEREINSCHLAFEN

Mehr

Prof. Dr. Dr. Martin HärterH

Prof. Dr. Dr. Martin HärterH Effekte von Shared Decision-Making Forschungsstand zur Adherence Prof. Dr. Dr. Martin HärterH Fachtagung Adherence Berlin 11.12.2009 Definition Adherence ist definiert als das Ausmaß, in welchem das Verhalten

Mehr

Antibiotika im Notarztwagen - Gibt es dafür eine Indikation?

Antibiotika im Notarztwagen - Gibt es dafür eine Indikation? Antibiotika im Notarztwagen - Gibt es dafür eine Indikation? PD Dr. Frank Hanses Zentrale Notaufnahme und Stabsstelle Infektiologie Antibiotika im Notarztwagen Aktueller Stand Was für welche Indikation

Mehr

Sprechstunde für Schnarchen und Schlafapnoe

Sprechstunde für Schnarchen und Schlafapnoe Universitätskliniken LKH Innsbruck MEDIZINISCHE UNIVERSITÄT INNSBRUCK UNIVERSITÄTSKLINIKEN PatientInnen-Information Sprechstunde für Schnarchen und Schlafapnoe Universitätsklinik für Hals-, Nasen- und

Mehr

Neues in der Diagnose der Tuberkulose

Neues in der Diagnose der Tuberkulose Neues in der Diagnose der Tuberkulose Klinische Diagnose Dr. med. Alexander Turk Zürcher Höhenklinik Wald alexander.turk@zhw.ch Tuberkulose in Homo erectus vor 500 000 Jahren? AMERICAN JOURNAL OF PHYSICAL

Mehr

Kopfschmerzen beim Patienten oder beim Arzt?

Kopfschmerzen beim Patienten oder beim Arzt? Kopfschmerzen beim Patienten oder beim Arzt? - Wo sind die Grenzen für Abklärungen im Notfallzentrum? - Gibt es Guidelines? Dr. med. Hans Marty, Leiter Medizin Notfallzentrum Wo sind die Grenzen für Abklärungen

Mehr

Patienteninformation. - Schlaflabor -

Patienteninformation. - Schlaflabor - DRK Krankenhaus Kirchen Patienteninformation - Schlaflabor - Akkreditiertes Schlaflabor der DGSM Leiter: Dr. med. K.-U. Kreutz Facharzt für Innere Medizin Kardiologie und Schlafmedizin Sehr geehrte Patientin,

Mehr

WatchPAT UNIFIED. Das Schlaflabor zu Hause.

WatchPAT UNIFIED. Das Schlaflabor zu Hause. WatchPAT UNIFIED Das Schlaflabor zu Hause. Neu: Die PAT-Technologie Die einzigartige PAT-Technologie erfasst mit WatchPAT UNIFIED : AHI RDI ODI Schlafstadien: Wachzustand - Einschlafphase Leicht-, Tief-,

Mehr

Diagnostik und Therapie von Schlafstörungen Dr. Robert Göder Schlaflabor Kiel

Diagnostik und Therapie von Schlafstörungen Dr. Robert Göder Schlaflabor Kiel Diagnostik und Therapie von Schlafstörungen Dr. Robert Göder Schlaflabor Kiel Was ist Schlaf? Ein veränderter Zustand unseres Bewußtseins Ein Zustand mit hoher Abschirmung von der Außenwelt Ein Zustand,

Mehr

Schlafmedizinische Diagnostik

Schlafmedizinische Diagnostik 4. INTERDISZIPLINÄRER KURS Schlafmedizinische Diagnostik Donnerstag & Freitag 22./23. September 2016 Klinik für HNO-Krankheiten, Hals- und Gesichtschirurgie Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen Die häufigsten

Mehr

PRESSE Information. Schlafapnoe (k)ein Thema in der Pf lege! zu dem Projekt:

PRESSE Information. Schlafapnoe (k)ein Thema in der Pf lege! zu dem Projekt: PRESSE Information zu dem Projekt: Schlafapnoe (k)ein Thema in der Pf lege! Presse und Öffentlichkeitsarbeit Reinhard Wagner Weserstr. 8 26382 Wilhelmshaven Tel.: 04421 318 52 / 0163 35 90 708 Schlafapnoe-Wilhelmshaven@ewetel.net

Mehr

Tagung der Sektion nächtliche Atmungs- und Kreislaufregulationsstörungen* (SNAK)

Tagung der Sektion nächtliche Atmungs- und Kreislaufregulationsstörungen* (SNAK) Tagung der Sektion nächtliche Atmungs- und Kreislaufregulationsstörungen* (SNAK) Treffen der Sektion 8 Schlafmedizin der DGP DGSM-Arbeitgruppen-Netzwerk 2 Atmung und Schlaf AG Apnoe AG Chirurgische Therapieverfahren

Mehr

Schlafstörungen bei Dialysepatienten

Schlafstörungen bei Dialysepatienten 2. / 3. Dezember 2011 Schlafstörungen bei Dialysepatienten Ivo Quack Klinik für Nephrologie Universitätsklinikum Düsseldorf Schlafstörungen bei Dialysepatienten Epidemiologie der Schlafstörungen bei Dialysepatienten

Mehr

Selbsthilfegruppe Schlafapnoe

Selbsthilfegruppe Schlafapnoe Selbsthilfegruppe Schlafapnoe Großhansdorf / Reinbek Mitglied im Sozialverband VdK - Fachverband Schlafapnoe - Chronische Schlafstörungen Steffen Schumacher, HusumerStr. 44, 21465 Reinbek, Tel.: 040/722

Mehr

SCHLAFAPNOE und Schnarchen. Einteilung der schlafbezogenen Atmungsstörungen. Obstruktive Schlafapnoe. Schlaflabor

SCHLAFAPNOE und Schnarchen. Einteilung der schlafbezogenen Atmungsstörungen. Obstruktive Schlafapnoe. Schlaflabor Obstruktive Schlafapnoe SCHLAFAPNOE und Schnarchen Diagnostik kardiovakuläres Risiko - Therapie Dr. Jürgen Herold Oberarzt / Schlaflaborleiter Atempausen von mindestens 10 Sekunden Schlafapnoe = Auftreten

Mehr

COPD: Rehabilitation und disease management

COPD: Rehabilitation und disease management 4. Symposium Management von obstruktiven Lungenerkrankungen 10.9.15 Spiez COPD: Rehabilitation und disease management Nicht übertragbare Krankheiten (NCD) BAG Strategie: Gesundheit 2020 Dr. med. Alexander

Mehr

Auf der Basis wissenschaftlicher Bewertungen empfiehlt die DGZS Protrusionsschienen:

Auf der Basis wissenschaftlicher Bewertungen empfiehlt die DGZS Protrusionsschienen: Wie funktioniert die Behandlung mit Unterkiefer Protrusionsschienen? Die Unterkiefer Protrusionsschienen sind Hilfsmittel. Der Unterkiefer wird beim Tragen der Schiene leicht nach vorne verlagert. Dabei

Mehr

Einführung in die Schlafmedizin. Workshop Herne 02.05.2003

Einführung in die Schlafmedizin. Workshop Herne 02.05.2003 Einführung in die Schlafmedizin 1 Workshop Herne 02.05.2003 2 Der Patient mit Schlafapnoe 3 Der Patient mit Restless Legs Syndrom Einführung in die Schlafmedizin 4 Der normale Schlaf Klassifikation der

Mehr

Die klinische Bedeutung einer OSA-Diagnose

Die klinische Bedeutung einer OSA-Diagnose Nur zehn Minuten In nur zehn Minuten zeigen wir Ihnen zehn intelligente Möglichkeiten, wie Sie erfolgreiche Schlaftherapie für die meisten Ihrer Patienten realisieren können. Ein schlafendes Risiko für

Mehr

Schlafstörungen und Tagesschläfrigkeit Univ.Prof. Dr. Bernd Saletu

Schlafstörungen und Tagesschläfrigkeit Univ.Prof. Dr. Bernd Saletu Schlafstörungen und Tagesschläfrigkeit Univ.Prof. Dr. Bernd Saletu Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Wien Institut für Schlafmedizin, Rudolfinerhaus, Wien Klassifikation von Schlafstörungen

Mehr

Diagnostik im Schlaflabor bei Säuglingen und Kleinkindern. Dr. Alfred Wiater Kinderklinik Köln-Porz Schlafmedizinisches Zentrum

Diagnostik im Schlaflabor bei Säuglingen und Kleinkindern. Dr. Alfred Wiater Kinderklinik Köln-Porz Schlafmedizinisches Zentrum Dr. Alfred Wiater Kinderklinik Köln-Porz Schlafmedizinisches Zentrum Schlafdauer, -verteilung und zusammensetzung ändern sich mit dem Lebensalter. Die Gesamtschlafdauer im Säuglings- und Kindesalter ist

Mehr

Deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin German Sleep Society

Deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin German Sleep Society D G S M Deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin German Sleep Society Fragebogen zur Evaluation der Leistungsfähigkeit Schlafmedizinischer Zentren Die Mitgliederversammlung der DGSM

Mehr

Schlafapnoe im klinischen Alltag. Dr. W. Strobel

Schlafapnoe im klinischen Alltag. Dr. W. Strobel Schlafapnoe im klinischen Alltag Dr. W. Strobel Obstruktive Schlafapnoe Pharyngeale Enge (in)kompletter Verschluss im Schlaf Atempausen, Schnarchen Aufwachreaktion, Sympathikusaktivierung etc. Schläfrigkeit,

Mehr

Spiriva Respimat erhält Zulassung für die Asthma-Therapie in Deutschland

Spiriva Respimat erhält Zulassung für die Asthma-Therapie in Deutschland Pneumologie Spiriva Respimat erhält Zulassung für die Asthma-Therapie in Deutschland - Trotz verfügbaren Therapieoptionen* hat fast jeder zweite Asthma-Patient weiterhin Symptome1,2,3 - Spiriva Respimat

Mehr

Schmerzen und Schlafstörungen bei HMSN: Welche Möglichkeiten der Therapie gibt es?

Schmerzen und Schlafstörungen bei HMSN: Welche Möglichkeiten der Therapie gibt es? Schmerzen und Schlafstörungen bei HMSN: Welche Möglichkeiten der Therapie gibt es? Matthias Boentert Klinik für Neurologie, Sektion Schlafmedizin Universitätsklinikum Münster mb mb Schmerzen Schmerz ist

Mehr

Für Sie und Ihre Patienten konzipiert

Für Sie und Ihre Patienten konzipiert Für Sie und Ihre Patienten konzipiert Das Multimodus-Titrationssystem mnilab Advanced + mnilab Advanced + ist mit seiner leisen Plattform, anwenderfreundlichen Bedienung, seinen anpassbaren Berichten,

Mehr

OBSTRUKTIVE SCHLAFAPNOE

OBSTRUKTIVE SCHLAFAPNOE OBSTRUKTIVE SCHLAFAPNOE Operative Therapiemöglichkeiten ASKLEPIOS Klinikum Harburg Diese Patienteninformation richtet sich an Patienten mit einer gesicherten schlafbezogenen Atmungsstörung und gibt eine

Mehr

Kardiovaskuläres Risiko ermitteln einfach im Schlaf In der Schlafmedizin In der Inneren Medizin In der Präventionsmedizin

Kardiovaskuläres Risiko ermitteln einfach im Schlaf In der Schlafmedizin In der Inneren Medizin In der Präventionsmedizin SOMNOcheck micro CARDIO Kardiovaskuläres Risiko ermitteln einfach im Schlaf In der Schlafmedizin In der Inneren Medizin In der Präventionsmedizin SOMNOcheck micro CAR In der Schlafdiagnostik liefern wir

Mehr

Cor pulmonale. Symposium 30.5.2013. Irène Laube, Pneumologie STZ

Cor pulmonale. Symposium 30.5.2013. Irène Laube, Pneumologie STZ Cor pulmonale Symposium 30.5.2013 Irène Laube, Pneumologie STZ Cor pulmonale- Definition Rechtsventrikuläre Hypertrophie und Dilatation bedingt durch eine PH bei Lungenerkrankung Im klin. Alltag nicht

Mehr

Coolgard is cool: besseres Überleben nach Wiederbelebung

Coolgard is cool: besseres Überleben nach Wiederbelebung Coolgard is cool: besseres Überleben nach Wiederbelebung Prof. Dr. med. H. Drexler Hintergrund 375.000 Menschen / Jahr erleiden einen Herzkreislaufstillstand in Europa Hypoxischer Hirnschaden ist das Hauptproblem

Mehr

Vom Schnarchen zur Apnoe Woran erkenne ich den gefährdeten Typ?

Vom Schnarchen zur Apnoe Woran erkenne ich den gefährdeten Typ? Vom Schnarchen zur Apnoe Woran erkenne ich den gefährdeten Typ? Dr.Volker M.Kroll Arzt für Lungen-u.Bronchialheikunde Schlafmediziner 41236 Mönchengladbach Stresemannstr.1-7 Mönchengladbach Besuchen Sie

Mehr

ASV-Therapie nach SERVE-HF

ASV-Therapie nach SERVE-HF Vorwort Holger Woehrle Ergebnisse der SERVE-HF Studie Bedeutung der Ergebnisse Prof. Dr. med. H. Teschler Klinischer Algorithmus für die ASV-Therapie Prof. Dr. med. W. Randerath Aus Sicht der Kardiologen

Mehr

Evidence Based Practice (Teil 1) Urs Albisser Andrea Weise (Februar 2006)

Evidence Based Practice (Teil 1) Urs Albisser Andrea Weise (Februar 2006) Evidence Based Practice (Teil 1) Urs Albisser Andrea Weise (Februar 2006) Ziele Alle Ergotherapeuten der Klinik Valens wissen, was EBP ist (April 2006) kennen die Schritte von EBP (Mitte 2006) wissen,

Mehr

Leiter des Ambulanten Schlafzentrums Osnabrück.

Leiter des Ambulanten Schlafzentrums Osnabrück. ...Liebling, schnarch woanders! Symposium Verkehrssicherheit 22.2.2013 Dr.med. Christoph Schenk Facharzt für Neurologie/Psychiatrie/Psychotherapie Schlafmedizin/Verkehrsmedizin Leiter des Ambulanten Schlafzentrums

Mehr

Dr. Manfred Mustermann Facharzt für HNO-Heilkunde Hauptstr Musterhausen Fon: 01234/ Fax: 01234/987654

Dr. Manfred Mustermann Facharzt für HNO-Heilkunde Hauptstr Musterhausen Fon: 01234/ Fax: 01234/987654 Dr. Manfred Mustermann Facharzt für HNO-Heilkunde Hauptstr. 132 45678 Musterhausen Fon: 34/3456 Fax: 34/987654 Name Musterfrau Größe 173 cm Beginn 14.5.211, :37:3 Vorname Julia Gewicht 7 kg Ende 14.5.211,

Mehr

Patientenfragebogen Erstuntersuchung

Patientenfragebogen Erstuntersuchung Schlaflabor der internen Abteilung Vorstand: Prim. Doz. Dr. Edmund Cauza 1030 Wien, Baumgasse 20 Tel.: +43 1 712 26 84-5206 OA Dr. K. Mühlbacher, FÄ Dr. A. Monarth-Hauser, Ass. Dr. F. Schneider, BMA M.

Mehr

Sind Sie gefährdet? Einfacher Leitfaden zur Ermittlung, ob Sie möglicherweise an einer obstruktiven Schlafapnoe leiden

Sind Sie gefährdet? Einfacher Leitfaden zur Ermittlung, ob Sie möglicherweise an einer obstruktiven Schlafapnoe leiden Sind Sie gefährdet? Einfacher Leitfaden zur Ermittlung, ob Sie möglicherweise an einer obstruktiven Schlafapnoe leiden Leitfaden für die OSA- Beurteilung: Sind Sie gefährdet? a Häufige Anzeichen und Symptome

Mehr

Qualitätssicherungsvereinbarung

Qualitätssicherungsvereinbarung Qualitätssicherungsvereinbarung gemäß 135 Abs. 2 SGB V zur Diagnostik und Therapie schlafbezogener Atmungsstörungen * * Zu recherchieren unter DARIS-Archivnummer 1003745210 Stand: 1. April 2005 Inhalt

Mehr

Baden 04/2012 PD Dr. med. J-P Schmid 2

Baden 04/2012 PD Dr. med. J-P Schmid 2 Neue Erkenntnisse zum Ausdauertraining beim Herzpatienten PD Dr. med. Jean-Paul Schmid Bestimmung der Belastungsintensität Negatives Remodeling (Zunahme des Durch- messers des linken Ventrikels) Arrhythmien

Mehr

Behandlung und Prävention der Kachexie: Aber wie?

Behandlung und Prävention der Kachexie: Aber wie? Behandlung und Prävention der Kachexie: Aber wie? PD Dr. Britta Wilms Dipl. Ökotrophologin, Sportwissenschaftlerin, M.A. 9. Geriatrischer Ernährungstag 2017 Kachexie Allgemeine Kennzeichen Ungewollter

Mehr

Analyse diagnostischer Maßnahmen mit GKV-Routinedaten: Zur Richtlinienkonformität der Stufendiagnostik bei vermuteter Schlafapnoe

Analyse diagnostischer Maßnahmen mit GKV-Routinedaten: Zur Richtlinienkonformität der Stufendiagnostik bei vermuteter Schlafapnoe Analyse diagnostischer Maßnahmen mit GKV-Routinedaten: Zur Richtlinienkonformität der Stufendiagnostik bei vermuteter Schlafapnoe AGENS Methodenworkshop 13.-14. Februar 2014 Hannover Schneider U, Linder

Mehr

- Herz unter Druck- Herzwoche der Deutschen Herzstiftung Stadtwerke Bochum

- Herz unter Druck- Herzwoche der Deutschen Herzstiftung Stadtwerke Bochum Herzwoche der Deutschen Herzstiftung 2011 - Herz unter Druck- Stadtwerke Bochum 23.11.2011 Dr. med. H.-J. Christofor Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie Hypertensiologe - DHL - hausärztliche Versorgung

Mehr

Identifikation schlafbezogener Atemstörungen bei Patienten mit Herzinsuffizienz mittels Langzeit-Elektrokardiografie

Identifikation schlafbezogener Atemstörungen bei Patienten mit Herzinsuffizienz mittels Langzeit-Elektrokardiografie Deutsche Gesellschaft für Kardiologie Herz- und Kreislaufforschung e.v. (DGK) Achenbachstr. 43, 40237 Düsseldorf Geschäftsstelle: Tel: 0211 / 600 692-0 Fax: 0211 / 600 692-10 E-Mail: info@dgk.org Pressestelle:

Mehr

Was gibt es neues in der Therapie der Pneumonie? M. Kolditz Universitätsklinikum Dresden Medizinische Klinik I

Was gibt es neues in der Therapie der Pneumonie? M. Kolditz Universitätsklinikum Dresden Medizinische Klinik I Was gibt es neues in der Therapie der Pneumonie? M. Kolditz Universitätsklinikum Dresden Medizinische Klinik I Risikostratifizierung in der Praxis Definition individuelles Therapieziel Klinische Evaluation,

Mehr

EncorePro Kurzanleitung

EncorePro Kurzanleitung System One REMstar Auto mit A-Flex EncorePro Kurzanleitung 1 2 3 Compliance-Daten Langzeittrend Kurzzeittrend Leckagen Patientennachsorge Flowkurvenbericht 1 Compliance-Daten Ein Compliance-Bericht besteht

Mehr

Bedeutung von Roflumilast (Daxas ) bei Patienten mit fortgeschrittener COPD (Schweregrad III/IV) bestätigt

Bedeutung von Roflumilast (Daxas ) bei Patienten mit fortgeschrittener COPD (Schweregrad III/IV) bestätigt Bedeutung von Roflumilast (Daxas ) bei Patienten mit fortgeschrittener COPD (Schweregrad III/IV) bestät Kongress der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin Bedeutung von Roflumilast

Mehr

Prof. Dr. Rejko Krüger Clinical and Experimental Neuroscience, Luxembourg Center for Systems Biomedicine University of Luxembourg

Prof. Dr. Rejko Krüger Clinical and Experimental Neuroscience, Luxembourg Center for Systems Biomedicine University of Luxembourg Prof. Dr. Rejko Krüger Clinical and Experimental Neuroscience, Luxembourg Center for Systems Biomedicine University of Luxembourg www.parkinson.lu HELP-PD Beginn der Parkinson-Studie für Luxembourg Warum

Mehr

COPD : IN s OUT s der

COPD : IN s OUT s der COPD : IN s OUT s der Abklärung und Behandlung in der Grundversorgung Dr.med.Stefan Zinnenlauf FMH Innere Medizin und PD Dr.med. Claudia Steurer-Stey FMH Pneumologie und Innere Medizin 64 jähriger Mann

Mehr

Neue Lungenfunktionstechniken vom Labor in die Klinik Philipp Latzin 24. Januar 2013

Neue Lungenfunktionstechniken vom Labor in die Klinik Philipp Latzin 24. Januar 2013 Neue Lungenfunktionstechniken vom Labor in die Klinik Philipp Latzin 24. Januar 2013 PD Dr. med. Dr. phil. nat. Philipp Latzin Universitätskinderklinik Bern Abteilung für Pädiatrische Pneumologie Neue

Mehr

Tiefes Testosteron... Nach Testosteron Substitution...? Kausaler Zusammenhang?? Yesterday, all those troubles seemed so far away..

Tiefes Testosteron... Nach Testosteron Substitution...? Kausaler Zusammenhang?? Yesterday, all those troubles seemed so far away.. Herr F.H., 69 jähriger Manager JA: seit ein paar Jahren zunehmende Libido Erektile Dysfunktion, fühlt sich subdepressiv, vergesslich, abends oft müde Herr F.H., 69 jähriger Manager JA: seit ein paar Jahren

Mehr

Brauchen wir eine Evidenz-basierte Telemedizin?

Brauchen wir eine Evidenz-basierte Telemedizin? Brauchen wir eine Evidenz-basierte Telemedizin? Prof. Dr. Petra A. Thürmann Lehrstuhl für Klinische Pharmakologie Universität Witten/Herdecke Philipp Klee-Institut für Klinische Pharmakologie HELIOS Klinikum

Mehr

Morbide Adipositas Anästhesiologische Konzepte und Pitfalls. Dr. med. D. Wyder Leitender Arzt Anästhesie/IPS Spital Limmattal. OSAS und Bariatrie

Morbide Adipositas Anästhesiologische Konzepte und Pitfalls. Dr. med. D. Wyder Leitender Arzt Anästhesie/IPS Spital Limmattal. OSAS und Bariatrie Morbide Adipositas Anästhesiologische Konzepte und Pitfalls Dr. med. D. Wyder Leitender Arzt Anästhesie/IPS Spital Limmattal OSAS und Bariatrie Fallbeispiele Definition/Bedeutung OSAS Abklärung/Screening

Mehr

Analyse diagnostischer Maßnahmen mit GKV-Routinedaten: Zur Richtlinienkonformität der Stufendiagnostik bei vermuteter Schlafapnoe

Analyse diagnostischer Maßnahmen mit GKV-Routinedaten: Zur Richtlinienkonformität der Stufendiagnostik bei vermuteter Schlafapnoe Analyse diagnostischer Maßnahmen mit GKV-Routinedaten: Zur Richtlinienkonformität der Stufendiagnostik bei vermuteter Schlafapnoe AGENS Methodenworkshop 13.-14. Februar 2014 Hannover Schneider U, Linder

Mehr

(K)ein klarer Fall. Dr. med. Jean-Marie Schnyder. Facharzt für Pneumologie, innere Medizin, physikalische Medizin & Rehabilitation

(K)ein klarer Fall. Dr. med. Jean-Marie Schnyder. Facharzt für Pneumologie, innere Medizin, physikalische Medizin & Rehabilitation (K)ein klarer Fall Dr. med. Jean-Marie Schnyder Facharzt für Pneumologie, innere Medizin, physikalische Medizin & Rehabilitation Luzerner Höhenklinik Montana 2017 Fall : 49-jähriger Portugiese Im Herbst

Mehr

BFS-Forschungsprojekt Schlaf-Home-Monitoring : Ergebnisse und Perspektiven

BFS-Forschungsprojekt Schlaf-Home-Monitoring : Ergebnisse und Perspektiven BFS-Forschungsprojekt Schlaf-Home-Monitoring : Ergebnisse und Perspektiven Hans-Joachim Mörsdorf Robert Couronné Fraunhofer Institut Integrierte Schaltungen IIS Abteilung Bildverarbeitung und Medizintechnik

Mehr

Increasing value in clinical research Prof. Dr. med. Christiane Pauli-Magnus

Increasing value in clinical research Prof. Dr. med. Christiane Pauli-Magnus Increasing value in clinical research Prof. Dr. med. Christiane Pauli-Magnus Co-Leiterin Departement Klinische Forschung und Leiterin Clinical Trial Unit Universität und Universitätsspital Basel Die Forschungsqualität

Mehr

Fachpraxis Dr. Jürgen Voßhans Oralchirurg & Zahnarzt Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie ( kammerzertifiziert ZKN) ambulante Operationen

Fachpraxis Dr. Jürgen Voßhans Oralchirurg & Zahnarzt Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie ( kammerzertifiziert ZKN) ambulante Operationen Schnarch Therapie mit Schiene Um ein Zurückgleiten des Unterkiefers zu vermeiden, gibt es das Schnarchschienengerät. Es verhindert durch die Positionierung der Schienen und der dynischen Verbindung miteinander

Mehr