Ref A ilmo 50 S WT

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "www.somfy.com Ref.5054273A ilmo 50 S WT"

Transkript

1 Ref.50547A ilmo 50 S WT

2 Gebrauchsanleitung Seite 9 Hiermit erklärt Somfy, dass das Gerät alle grundlegenden Bestimmungen und Vorschriften der Richtlinie 999/5/EG erfüllt. ie Konformitätserklärung ist unter der Internetadresse verfügbar. Verwendbar in der EU, der Schweiz und Norwegen.

3 Gebrauchsanleitung ilmo 50 S WT. Einleitung er Antrieb ilmo 50 S WT bedarf keiner Einstellungen: er ist nach dem Anschließen sofort betriebsbereit. ie Endlageneinstellung erfolgt automatisch. er Antrieb ilmo 50 S WT besteht aus zwei Komponenten, die voneinander getrennt nicht funktionieren: das ilmo WT-Modul, das die Antriebselektronik enthält und er ilmo 50 S WT wurde zum Antrieb von Rollläden mit festen Wellenverbindern und Stoppern, unter den im Folgenden beschriebenen Einsatzbedingungen, entwickelt. er Antrieb ilmo 50 S WT kann sowohl rechts als auch links montiert werden. Er wird mit einem verriegelten Schalter oder Taster angesteuert.. Sicherheitshinweise. Allgemeines Lesen Sie vor der Montage und Nutzung des Produktes diese Montageanleitung sorgfältig durch. werden, für die diese Anleitung bestimmt ist. Vor der Montage muss die Kompatibilität dieses Produkts mit den dazugehörigen Ausrüstungs- und Zubehörteilen geprüft werden. iese Anleitung beschreibt die Installation, die Inbetriebnahme und die Bedienung dieses Produkts. as Fachpersonal muss außerdem alle im Installationsland geltenden Normen und Gesetze befolgen, und seine Kunden über die Bedienungs- und Wartungsbedingungen des Produkts informieren. Jede Verwendung, die nicht dem von Somfy bestimmten Anwendungsbereich entspricht, gilt als nicht bestimmungsgemäß. Im Falle einer nicht bestimmungsgemäßen Verwendung, wie auch bei Nicht-Befolgung der Hinweise in dieser Copyright 008 Somfy SAS. All rights reserved. 9

4 ilmo 50 S WT Gebrauchsanleitung. Allgemeine Sicherheitshinweise ie Sicherheitshinweise sowie die Nutzungsvorschriften werden in dieser Anleitung und in dem mitgelieferten okument "Sicherheitshinweise" erläutert... ilmo WT-Modul ) as ilmo WT-Modul niemals in Wasser tauchen! ) as ilmo WT-Modul niemals anbohren!.. Rohrmodul S ) as Rohrmodul niemals in Wasser tauchen! ) Stöße vermeiden! ) as Rohrmodul nie fallen lassen! 4) as Rohrmodul niemals anbohren! 4 5) as Rohrmodul niemals ohne das ilmo WT-Modul verwenden! iese zwei Komponenten können unabhängig von einander nicht funktionieren. shinweise - ie Belastbarkeit des Rollläden und dessen Zubehörs überprüfen. er Rollladen muss mit folgenden Komponenten ausgestattet sein: an der Endleiste verschraubte Stopper, feste (A) bzw. abnehmbare Stopper (B) in der Führungsschiene oder eine Endleiste, die als Stopper fungiert, Hochschiebesicherungen oder feste C Wellenverbinder (C). Hinweis: Mindestens Hochschiebesicherungen oder feste Wellenverbinder verwenden, um den Rollladen an der Welle zu befestigen. A - Stellen Sie sicher, dass der Antrieb für die Rollladengröße geeignet ist, um eine Beschädigung des Rollladens und/oder des B Somfy-Produktes zu vermeiden. Hinweis: Sollten Sie Informationen zur Kompatibilität von Antrieb und Rollladen sowie A A 0 Copyright 008 Somfy SAS. All rights reserved.

5 Gebrauchsanleitung ilmo 50 S WT r Zubehör benötigen, wenden Sie sich bitte an den Rollladenhersteller oder an Somfy.. Komponenten er Antrieb ilmo 50 S WT besteht aus zwei Komponenten: - das Rohrmodul S (), - das ilmo WT-Modul (E). E 4. Installation Beachten Sie die in der Anleitung vorgeschriebene Montagereihenfolge! 4. Montage des ilmo WT-Moduls Achtung! as mitgelieferte Klebeband ist nur zur einmaligen Verwendung vorgesehen! Immer das von Somfy mitgelieferte Klebeband verwenden. ie Verwendung jeglicher anderer Klebemittel ist untersagt! Achtung! Keine anderen Befestigungssysteme zur Montage des ilmo WT-Moduls verwenden. ) Reinigen Sie die Innenseite (F) des Rollladenkastens. ) Entfernen Sie die Schutzfolie von dem Klebestreifen am ilmo WT-Modul (E). ) Kleben Sie das ilmo WT-Modul (E) an der Seite des Rollladenkastens (F) fest. Tipp: Führen Sie das Versorgungskabel durch eine Kabeltülle mit Zugentlastung am Ausgang des Rollladenkastens. F E E F Copyright 008 Somfy SAS. All rights reserved.

6 ilmo 50 S WT Gebrauchsanleitung 4. Vorbereitung des Rohrmoduls S ) Bringen Sie den Adapter (G) und den Mitnehmer (H) am Rohrmodul S () an. ) Messen Sie die Länge (L) zwischen dem Kopf des Rohrmoduls S und dem äußeren Rand des Mitnehmers. 4. Vorbereitung der Welle ) Schneiden Sie die Welle (Ø > 47mm) auf die gewünschte Länge zu. ) Entgraten Sie die Welle und entfernen Sie die Späne. ) Versehen Sie Präzisionsrohre (I), unter Berücksichtigung folgender Maße, mit einer Aussparung: - e = 4 mm ; l = 5 mm G H L = L Ø > 47 I E l Zusammenbau von Rohrmodul und Welle iese Vorgehensweise gilt nicht für die Spezialwalzenkapsel und den Spezialmitnehmer, der für besonders schmale Behänge erhältlich ist. ) Führen Sie das Rohrmodul S () in die Welle ein. Positionieren Sie bei Präzisionsrohren die Aussparung auf dem Adapter. ) Fixieren Sie die Welle mit 4 selbstchneidenden Schrauben mit Ø 5 mm urchmesser oder 4 Pop-Nieten aus Stahl mit Ø 4,8 mm urchmesser an folgenden Stellen am Mitnehmer: - in einem Abstand von mind. 5 mm vom äußeren Rand des Mitnehmers: L - 5, und - in einem Abstand von max. 5 mm vom äußeren Rand des Mitnehmers. Achtung: ie Schrauben bzw. Pop-Niete dürfen nur am Mitnehmer angebracht werden, nicht am Antrieb. 5 mm 5 mm 0 mm Copyright 008 Somfy SAS. All rights reserved.

7 Gebrauchsanleitung ilmo 50 S WT 4.5 Einbau des ilmo WT-Moduls und der mit dem Rohrmodul S ausgerüsteten Welle ) Bringen Sie die mit dem Rohrmodul S ausgerüstete Welle () am Gegenlager (J) an. ) Stecken Sie den Stecker (K) des ilmo WT-Moduls (E) in das Rohrmodul S (). Schrauben Sie den Stecker (K) in das Rohrmodul S (). ) Bringen Sie die mit dem Rohrmodul S ausgerüstete Welle () am Lager (L) an. Bringen Sie den Federring (M) an. M K E J l 5. Verkabelung ) Schalten Sie die Stromversorgung aus. ) Schließen Sie den Antrieb gemäß den Angaben in untenstehender Tabelle an: 0 V 50 Hz Kabel a Blau Neutralleiter (N) b Braun Phase rehrichtung c Schwarz Phase rehrichtung d Gelb/grün Schutzleiter ( ) N L AUS a d b c a b c d Copyright 008 Somfy SAS. All rights reserved.

8 ilmo 50 S WT Gebrauchsanleitung 6. Inbetriebnahme ) Schalten Sie die Spannungsversorgung ein. rücken Sie auf die AUF-Taste der Bedieneinheit: - Bewegt sich der Rollladen aufwärts, ist die Inbetriebnahme beendet. - Bewegt sich der Rollladen abwärts, gehen Sie bitte wie folgt vor. ) Schalten Sie die Spannungsversorgung aus.vertauschen Sie das braune und das schwarze Kabel an der Bedieneinheit. ) Schalten Sie die Spannungsversorgung wieder ein. rücken Sie auf die AUF-Taste, um die rehrichtung zu überprüfen. Hinweis: Wenn der Antrieb mehrere Wochen nicht genutzt wird, den Rollladen zweimal vollständig ab- und auffahren. EIN AUS EIN 7. Bedienung und Funktionsweise ) rücken Sie auf die AUF-Taste: er Rollladen fährt hoch und bleibt bei Erreichen der oberen Endlage stehen, ohne dass eine Einstellung nötig ist. ) rücken Sie auf die AB-Taste: er Rollladen fährt runter und bleibt bei Erreichen der unteren Endlage stehen, ohne dass eine Einstellung nötig ist. 8. Technische aten Stromversorgung: 0 V / 50Hz Temperatur: - 0 C bis + 70 C Schutzart: IP 44 4 Copyright 008 Somfy SAS. All rights reserved.

9 Somfy Worldwide Argentina: Somfy Argentina Tel: +55 (0) Australia: Somfy PTY LT Tel: +6 () Austria: Somfy GesmbH Tel: +4 (0) 66 / Belgium: Somfy Belux Tel: + (0) Brasil: Somfy Brasil Ltda Tel: Canada: Somfy ULC Tel: + (0) China: Somfy China Co. Ltd Tel: +86 (0) Croatia : Somfy Predstavništvo Tel: +85 (0) Cyprus : Somfy Middle East Tel: +57(0) Czech Republic: Somfy, spol. s.r.o. Tel: (+40) enmark: Somfy Nordic anmark Tel: Export: Somfy Export Tel: + (0) Tel: + (0) Finland: Somfy Nordic AB Finland Tel: +58 (0) Fax: +58 (0) Photos non contractuelles France : Somfy France Pour les professionnels : Tel. : + (0) Pour les particuliers : Tel. : + (0) Germany: Somfy GmbH Tel: +49 (0) Greece: SOMFY HELLAS S.A. Tel: Hong Kong: Somfy Co. Ltd Tel: +85 (0) 5 69 Hungary : Somfy Kft Tel: India: Somfy India PVT Ltd Tel : +(9) Indonesia: Somfy Jakarta Tel: +(6) Iran: Somfy Iran Tel: Israel: Sisa Home Automation Ltd Tel: +97 (0) Italy: Somfy Italia s.r.l Tel: Japan: SOMFY KK Tel: +8 (0) Jordan: Somfy Jordan Tel: Kingdom of Saudi Arabia: Somfy Saoudi Riyadh : Tel: Tel: Jeddah : Tel: Kuwait: Somfy Kuwait Tel: Lebanon: Somfy Lebanon Tel: +96 (0) 9 4 Malaisia: Somfy Malaisia Tel:+60 (0) Mexico: Somfy Mexico SA de CV Tel: 5 (55) Morocco: Somfy Maroc Tel: Netherlands: Somfy BV Tel: + (0) Norway: Somfy Nordic Norge Tel: Poland: Somfy SP Z.O.O. Tel: +48 () Portugal: Somfy Portugal Tel Romania: Somfy SRL Tel.: (0) Russia: Somfy LLC. Tel: Serbia: SOMFY Predstavništvo Tel: 008 (0) Singapore: Somfy PTE Ltd Tel: +65 (0) Slovak republic: Somfy, spol. s r.o. Tel: Tel: South Korea: Somfy JOO Tel: +8 (0) Spain: Somfy Espana SA Tel: +4 (0) Sweden: Somfy Nordic AB Tel: +46 (0) Switzerland: Somfy A.G. - Tel: +4 (0) Syria: Somfy Syria Tel: Taïwan: Somfy evelopment and Taiwan Branch Tel: +886 (0) Thailand: Bangkok Regional Office Tel: +66 (0) Tunisia: Somfy Tunisia Tel: Turkey: Somfy TurkeyMah., Tel: +90 (0) United Arab Emirates: Somfy Gulf Jebel Ali Free Zone Tel: +97 (0) United Kingdom: Somfy Limited Tel: +44 (0) 9 00 United States: Somfy Systems Tel: + (0) Somfy SAS, capital Euros, RCS Bonneville /008

Oximo WireFree. Solar Panel

Oximo WireFree. Solar Panel www.somfy.com Oximo WireFree Solar Panel Ref. 5060625A Gebrauchsanleitung Seite 7 Hiermit erklärt Somfy, dass das Gerät alle grundlegenden Bestimmungen und Vorschriften der Richtlinie 1999/5/EG erfüllt.

Mehr

Oximo WireFree. Battery

Oximo WireFree. Battery www.somfy.com Oximo WireFree Battery Ref. 506064A Gebrauchsanleitung Seite 9 Hiermit erklärt Somfy, dass das Gerät alle grundlegenden Bestimmungen und Vorschriften der Richtlinie 1999/5/EG erfüllt. Die

Mehr

somfy.com Ixengo S Gebrauchsanweisung A

somfy.com Ixengo S Gebrauchsanweisung A somfy.com Ixengo S Gebrauchsanweisung - 1-5054412A INHALT ZSICHERHEITSVORSCHRIFTEN 2 Warnung 2 Sicherheitsvorschriften 2 PRODUKTBESCHREIBUNG 3 Lieferumfang 3 Maße 3 Anwendungsbereich 4 VOR R MONTAGE ZU

Mehr

J4 io EN IT DE FR. Notice installateur. Installationsanleitung. Guida d installazione. Installer Guide. Ref A

J4 io EN IT DE FR. Notice installateur. Installationsanleitung. Guida d installazione. Installer Guide. Ref A J4 io Notice installateur Installationsanleitung Guida d installazione Installer Guide EN IT FR Ref. 06880A INHALTSVERZEICHNIS. Einleitung 0. Sicherheit.. Sicherheit und Gewährleistung.. Spezifische Sicherheitshinweise

Mehr

Notice d installation Gebrauchsanleitung J5 HTM Installation guide Guida all `installazione IT EN DE FR Ref. xxxxxxx

Notice d installation Gebrauchsanleitung J5 HTM Installation guide Guida all `installazione IT EN DE FR Ref. xxxxxxx www.somfy.com J HTM Notice d installation Gebrauchsanleitung Installation guide Guida all `installazione IT EN DE Ref. xxxxxxx - Sommaire Allgemein.... Allgemeines.... Sicherheitshinweise.... Technische

Mehr

Federkraftbremse INTORQ BFK457

Federkraftbremse INTORQ BFK457 Federkraftbremse INTORQ BFK457 jetzt auch leise < 50 dba 0,12 125 Nm setting the standard Kompakt und schnell montiert INTORQ BFK457 Häufig wird von der Bremse nicht mehr als die Grundfunktion verlangt.

Mehr

»Diesel-Verkaufspreise in Europa Mai - May 2015

»Diesel-Verkaufspreise in Europa Mai - May 2015 »Diesel-Verkaufspreise in Europa Netto Preise net prices Durchschnittspreise auf Basis der DKV Transaktionen / Average prices based on DKV transactions Alle Angaben ohne Gewähr / All information without

Mehr

»Diesel-Verkaufspreise in Europa Juli - July 2015

»Diesel-Verkaufspreise in Europa Juli - July 2015 »Diesel-Verkaufspreise in Europa Netto Preise net prices Durchschnittspreise auf Basis der DKV Transaktionen / Average prices based on DKV transactions Alle Angaben ohne Gewähr / All information without

Mehr

Mehr brauchen Sie nicht, um Ihre Werkstatt sauber, sicher und effizient zu gestalten

Mehr brauchen Sie nicht, um Ihre Werkstatt sauber, sicher und effizient zu gestalten Mehr brauchen Sie nicht, um Ihre Werkstatt sauber, sicher und effizient zu gestalten Die bessere Werkstatt Abgase und Schweißrauch, Staub vom Schleifen und Polieren, Ölabfall und schmutzige Schläuche dies

Mehr

SAFETY FIRST Schutz vor Staubexplosion

SAFETY FIRST Schutz vor Staubexplosion Die ganze Welt der Absaugtechnik Schutz Das ESTA Programm Für Ihre Sicherheit Vorsprung mit Sicherheit Brand- und Explosionsgefahr besteht in allen Industrieanlagen, in denen brennbare Stäube entstehen,

Mehr

Geltungsbereich: Herstellung von Kardan-, Kugel- und Kreuzgelenken sowie Getriebe- und Achsflanschen

Geltungsbereich: Herstellung von Kardan-, Kugel- und Kreuzgelenken sowie Getriebe- und Achsflanschen ZERTIFIKAT Hiermit wird bescheinigt, dass ein Qualitätsmanagementsystem eingeführt hat und anwendet. Geltungsbereich: Herstellung von Kardan-, Kugel- und Kreuzgelenken sowie Getriebe- und Achsflanschen

Mehr

Prof. Dr. Bruno Klauk. Der Demografische Wandel in ausgewählten Ländern Europas

Prof. Dr. Bruno Klauk. Der Demografische Wandel in ausgewählten Ländern Europas Prof. Dr. Bruno Klauk Der Demografische Wandel in ausgewählten Ländern Europas Gliederung 1. Vorbemerkungen 2. Demografische Veränderungen in Europa (EU27 Europa gesamt) 3. Fazit Vorbemerkungen Vorbemerkungen

Mehr

Statement of Investments in affiliated and related companies (According to Section 285 of the German Commercial Code) Daimler AG, Stuttgart

Statement of Investments in affiliated and related companies (According to Section 285 of the German Commercial Code) Daimler AG, Stuttgart Statement of Investments in affiliated and related companies (According to Section 285 of the German Commercial Code) of Daimler AG, Stuttgart Automotive business Anlagenverwaltung DaimlerChrysler AG &

Mehr

Motor Controller WM 4DC/E

Motor Controller WM 4DC/E animeo + Motor Controller WM 4DC/E Gebrauchsanleitung Der animeo 4 D C/E Motor Controller 220-240 V AC wurde für die Steuerung der Motorreihe Concept 25 (24 V DC) entwickelt 2006, SOMFY SAS. All rights

Mehr

Maschinen. Vorwärtslaufende Rüttelplatten kg APF 1033/1240/1250/1850.

Maschinen. Vorwärtslaufende Rüttelplatten kg APF 1033/1240/1250/1850. Maschinen Vorwärtslaufende Rüttelplatten 54 110 kg APF 1033/1240/1250/1850 www.ammann-group.com Einfacher Transport Einsatz leicht gemacht APF 1033 das absolute Leichtgewicht ideal für den Einsatz auf

Mehr

DURATOMIC TM WENDEPLATTENPROGRAMM FÜR DIE STAHLDREHBEARBEITUNG

DURATOMIC TM WENDEPLATTENPROGRAMM FÜR DIE STAHLDREHBEARBEITUNG DURATOMIC TM WENDEPLATTENPROGRAMM FÜR DIE STAHLDREHBEARBEITUNG NEU KOMPLETTANBIETER SECO SORTEN FÜR MAXIMALE PRODUKTIVITÄT IN ALLEN ISO P-, UND M-WERKSTOFFEN Die Seco familien bieten heute für nahezu alle

Mehr

CERTIFICATE. with the organizational units/sites as listed in the annex has implemented and maintains a Quality Management System.

CERTIFICATE. with the organizational units/sites as listed in the annex has implemented and maintains a Quality Management System. CERTIFICATE This is to certify that with the organizational units/sites as listed in the annex has implemented and maintains a Quality Management System. Scope: Development, Manufacturing and Sales of

Mehr

»Diesel-Verkaufspreise in Europa November 2016

»Diesel-Verkaufspreise in Europa November 2016 »Diesel-Verkaufspreise in Europa Netto Preise net prices Durchschnittspreise auf Basis der DKV Transaktionen / Average prices based on DKV transactions Alle Angaben ohne Gewähr / All information without

Mehr

HSERIES. Stirnradgetriebe

HSERIES. Stirnradgetriebe HSERIES Stirnradgetriebe Eigenschaften HSERIES Die Getriebe der Baureihe H sind dafür ausgelegt auch unter härtesten Umweltbedingungen zuverlässig zu arbeiten, zudem sind sie in der Lage hohe radiale Lasten

Mehr

Bildung selektionieren und rationieren im Zeitalter der Wissensgesellschaft? Paradoxien des schweizerischen Bildungssystems

Bildung selektionieren und rationieren im Zeitalter der Wissensgesellschaft? Paradoxien des schweizerischen Bildungssystems Bildung selektionieren und rationieren im Zeitalter der Wissensgesellschaft? Paradoxien des schweizerischen Bildungssystems Thomas Meyer Struktur des Bildungs-System in der Schweiz regionale Disparitäten

Mehr

»Diesel-Verkaufspreise in Europa August 2016

»Diesel-Verkaufspreise in Europa August 2016 »Diesel-Verkaufspreise in Europa Netto Preise net prices Durchschnittspreise auf Basis der DKV Transaktionen / Average prices based on DKV transactions Alle Angaben ohne Gewähr / All information without

Mehr

»Diesel-Verkaufspreise in Europa Januar - January 2016

»Diesel-Verkaufspreise in Europa Januar - January 2016 »Diesel-Verkaufspreise in Europa Netto Preise net prices Durchschnittspreise auf Basis der DKV Transaktionen / Average prices based on DKV transactions Alle Angaben ohne Gewähr / All information without

Mehr

Einstellanleitung ELEKTRONISCHER FUNKMOTOR SOMFY OXIMO IO

Einstellanleitung ELEKTRONISCHER FUNKMOTOR SOMFY OXIMO IO 1. INBETRIEBNAHME - PROGRAMMIERUNG/FESTSTELLUNG DER BEREITS DURCHGEFÜHRTEN EINSTELLSCHRITTE 1a Stromversorgung herstellen und einschalten. (Immer nur den zu programmierenden Oximo io an die Netzspannung

Mehr

Nucleus Freedom. HdO-Soundprozessor Kurzanleitung

Nucleus Freedom. HdO-Soundprozessor Kurzanleitung Nucleus Freedom HdO-Soundprozessor Kurzanleitung Nucleus Freedom HdO- Soundprozessor Kurzanleitung Spule Magnet Prozessoreinheit Kontroll-Leuchte Ohrhaken Anschluss für Zubehör und Kopfhörer HdO- Steuereinheit

Mehr

Bildung und Verantwortung

Bildung und Verantwortung 1 Organisation for Economic Co-Operation and Development Bildung und Verantwortung Politische Konsequenzen aus PISA Bochumer Dialog zur Lehrerbildung Ruhr Universität Bochum, 5. Februar 2004 Andreas Schleicher

Mehr

"Kombilohn oder Workfare? Lösungsansätze für mehr Beschäftigung im Niedriglohnbereich" Peter Bofinger

Kombilohn oder Workfare? Lösungsansätze für mehr Beschäftigung im Niedriglohnbereich Peter Bofinger "Kombilohn oder Workfare? Lösungsansätze für mehr Beschäftigung im Niedriglohnbereich" Peter Bofinger Der Niedriglohnbereich bleibt ein Problem Hohe Arbeitslosigkeit von Geringqualifizierten 25 20 EU 15

Mehr

somfy.com Gebrauchsanweisung Impresario Chronis RTS A

somfy.com Gebrauchsanweisung Impresario Chronis RTS A somfy.com Gebrauchsanweisung Impresario Chronis RTS 5014404A 8 6 ( N) ( N ) ( C ) (ok) 8 7 9 3 ( S ) 2 ( Q ) ( R ) 4 1 (i) ( P ) 5 12 10 ( ) 11 (g) 13 14 16 17 18 19 20 21 15 22 23 24 25 26 27 28 29 30

Mehr

Continental AG Freiräume für Ideen: Mitarbeiter zu Höchstleistungen motivieren. Matthias Nehrhoff Head of Corporate Idea Management, Continental AG

Continental AG Freiräume für Ideen: Mitarbeiter zu Höchstleistungen motivieren. Matthias Nehrhoff Head of Corporate Idea Management, Continental AG Continental AG Freiräume für Ideen: Mitarbeiter zu Höchstleistungen motivieren Matthias Nehrhoff Head of Corporate Idea Management, Continental AG 19. Juni 2015 Bitte decken Sie die schraffierte Fläche

Mehr

ISV/TP-Beitrittserklärung

ISV/TP-Beitrittserklärung ISV/TP-Beitrittserklärung Vom ISV/TP auszufüllen, zu unterzeichnen und an den Distributor zurückzusenden, der die Beitrittserklärung (mit den unterzeichneten Vertragsbedingungen für IBM Software ISVs/TPs

Mehr

Logitech Tablet Keyboard for ipad

Logitech Tablet Keyboard for ipad Logitech Tablet Keyboard for ipad Logitech Tablet Keyboard Tastaturfunktionen 1 2 10 12 14 3 4 5 6 7 8 9 11 13 $ % & [ [, / fn alt ctrl cmd cmd alt 1. Home 2. FN + 4 Sprache wechseln 3. FN + 5 Diashow

Mehr

Zahlen Daten Fakten Zur aktuellen Lage der Flüchtlinge. Photos: Paul Jeffrey

Zahlen Daten Fakten Zur aktuellen Lage der Flüchtlinge. Photos: Paul Jeffrey Zahlen Daten Fakten Zur aktuellen Lage der Flüchtlinge Photos: Paul Jeffrey Flüchtlingskrise in Europa? Global Flüchtlingskrise 59 mio Menschen vertrieben Herkunftsländer: Syriien, Eritrea, Afghanistan,

Mehr

. Der Gehalt an Wasserdampf variiert je nach der Quelle stark. Gleiches gilt für den Gehalt an Schwefelwasserstoff.

. Der Gehalt an Wasserdampf variiert je nach der Quelle stark. Gleiches gilt für den Gehalt an Schwefelwasserstoff. Biogas - Klärgas Die Biogaserzeugung zählt zu den Technologien zur Erzeugung erneuerbarer Energien und ist damit ein wichtiger Bestandteil unserer zukünftigen Energieerzeugung. Im Unterschied zu Erdgas

Mehr

maars company

maars company maars company www.maarsgroup.com design the way you think design the way you think www.maarsgroup.com design the way you think Design the way you think ist für Maars weit mehr als nur ein Werbeslogan auf

Mehr

Öffentlich. SEPA Sicht Schweiz. Roger Mettier, Leiter PM Payments Solutions, Credit Suisse 17. April 2013

Öffentlich. SEPA Sicht Schweiz. Roger Mettier, Leiter PM Payments Solutions, Credit Suisse 17. April 2013 Öffentlich SEPA Sicht Schweiz Roger Mettier, Leiter PM Payments Solutions, Credit Suisse 17. April 2013 EPC Organisation Übersicht Arbeitsgruppen und Schweizer Vertretung EPC Plenary Michael Montoya (UBS)

Mehr

Status und Trends im globalen Photovoltaik-Markt

Status und Trends im globalen Photovoltaik-Markt Status und Trends im globalen Photovoltaik-Markt Pius Hüsser IEA Photovoltaic Power Systems Programme - Task 1, Vizepräsident Swissolar Teilhaber/Geschäftsleiter Nova Energie GmbH, CH-5000 Aarau IEA INTERNATIONAL

Mehr

DMX Switchpack Handbuch

DMX Switchpack Handbuch DMX Switchpack Handbuch 1998-2006 Martin Professional A/S, Däneark. Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Handbuchs darf, egal wie, ohne schriftliche Genehmigung der Martin Professional A/S, Dänemark

Mehr

Bedienungsanleitung DAB+ Receiver

Bedienungsanleitung DAB+ Receiver Bedienungsanleitung DAB+ Receiver Inhaltsverzeichnis Wichtige Hinweise 3 Produktdetails 4-5 Montage der DAB+ Antenne 6 Einbau 7-9 Inbetriebnahme 10-11 2 Wichtige Hinweise Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter

Mehr

Die Getreideernte Erfahrungsbericht aus der Müllerei

Die Getreideernte Erfahrungsbericht aus der Müllerei Die Getreideernte 2007 Erfahrungsbericht aus der Müllerei Vegetationsverlauf der Getreidepflanze Während der Blütephase hatten die Pflanzen eine normale Witterung. Die Infektion an Fusariose, Mykotoxinen

Mehr

Die Physik der Tsunamis

Die Physik der Tsunamis Die Physik der Tsunamis W. Schoepe Universität Regensburg IFW Dresden 21. April 2005 Tsunami v. 17.Juli 1998 Nordküste von Papua-Neuguinea Seebeben mit Epizentrum nahe Küste 6 Minuten später: 3 Wellen

Mehr

Maschinen. Vibrationswalzen ARW 65.

Maschinen. Vibrationswalzen ARW 65. Maschinen Vibrationswalzen ARW 65 www.ammann-group.com Eine Walze, die für zwei arbeitet Universalmaschine Sie ist einzigartig, vielseitig und wirtschaftlich einsetzbar auf Unterbau und Schwarzdecke:

Mehr

Aufstellung des Anteilsbesitzes gemäß 285 HGB zum 31. Dezember der. Daimler AG, Stuttgart

Aufstellung des Anteilsbesitzes gemäß 285 HGB zum 31. Dezember der. Daimler AG, Stuttgart Aufstellung des Anteilsbesitzes gemäß 285 HGB zum 31. Dezember 2007 der Daimler AG, Stuttgart Fahrzeuggeschäft Anlagenverwaltung DaimlerChrysler AG & Co. OHG Berlin, 100 199 20 Daimler Vermögens- und Beteiligungsgesellschaft

Mehr

Soziale und umweltbezogene Determinanten von Gesundheit sowie gesundheitliche Ungleichheit in Europa: Faktenblatt

Soziale und umweltbezogene Determinanten von Gesundheit sowie gesundheitliche Ungleichheit in Europa: Faktenblatt Soziale und umweltbezogene Determinanten von Gesundheit sowie gesundheitliche Ungleichheit in Europa: Faktenblatt Soziale und umweltbezogene Determinanten von Gesundheit bezeichnen die Gesamtheit der sozialen

Mehr

Arbeitsunfallgeschehen

Arbeitsunfallgeschehen DGB Arbeitsschutz on tour 28. April 2015, Dresden Feuerwache Übigau Arbeitsunfallgeschehen in Europa, Deutschland und Sachsen Prof. Dr.-Ing. habil. Jörg Tannenhauer Prof. 123rf.com Alexander Raths, auremar,

Mehr

Shanghai fördert Gründung regionaler Zentralgesellschaften von multinationalen Unternehmen (Regional Headquarters - RHQs)

Shanghai fördert Gründung regionaler Zentralgesellschaften von multinationalen Unternehmen (Regional Headquarters - RHQs) Shanghai fördert Gründung regionaler Zentralgesellschaften von multinationalen Unternehmen (Regional Headquarters - RHQs) Contacts China Martin Ng Managing Partner Martin.ng@worldtaxservice.cn + 86 21

Mehr

Gebrauchsanleitung. Solus 2 PA. Solus 2 PA. Einsteckantrieb

Gebrauchsanleitung. Solus 2 PA. Solus 2 PA. Einsteckantrieb Einsteckantrieb Gebrauchsanleitung Um die einwandfreie Funktion des Produktes nutzen zu können, lesen Sie diese Gebrauchsanleitung bitte sorgfältig durch. Die Haftung von Somfy für Mängel und Schäden ist

Mehr

LT 50 / LT 60 Antriebe für die Motorisierung von Rollläden und Markisen

LT 50 / LT 60 Antriebe für die Motorisierung von Rollläden und Markisen www.somfy.de LT 50 / LT 60 Antriebe für die Motorisierung von Rollläden und Markisen Inbetriebnahmeund Gebrauchsanleitung Ref.: 5072340 5072340 . Einleitung... 2 2. Sicherheitshinweise... 2 3. Technische

Mehr

Europäische Perspektiven der Gesundheitstelematik. Falk Schubert Bundesministerium für Gesundheit Referat GT3

Europäische Perspektiven der Gesundheitstelematik. Falk Schubert Bundesministerium für Gesundheit Referat GT3 Europäische Perspektiven der Gesundheitstelematik Falk Schubert Bundesministerium für Gesundheit Referat GT3 Überblick Mitglieds -staaten I. Gesetzliche Regelungen II. Politisches Netzwerk Europäische

Mehr

Weltwirtschaft und die Schweiz

Weltwirtschaft und die Schweiz Air Cargo Day Switzerland, 26. Juni 2014 Weltwirtschaft und die Schweiz Kurt Lanz Mitglied der Geschäftsleitung economiesuisse Übersicht Die Weltwirtschaft verändert sich Die Schweiz bleibt stabil Hausgemachte

Mehr

Aufstellung des Anteilsbesitzes gemäß 285 HGB zum 31. Dezember der. DaimlerChrysler AG, Stuttgart

Aufstellung des Anteilsbesitzes gemäß 285 HGB zum 31. Dezember der. DaimlerChrysler AG, Stuttgart Aufstellung des Anteilsbesitzes gemäß 285 HGB zum 31. Dezember 2004 der DaimlerChrysler AG, Stuttgart Fahrzeuggeschäft (Mercedes-Benz) Anlagenverwaltung DaimlerChrysler AG & Co. OHG Berlin, 100 152 15

Mehr

NUTZER-HANDBUCH EINBAUHINWEISE. Trenntransformatoren. ITR Trenntransformator 1800W 115/230V 16/8A

NUTZER-HANDBUCH EINBAUHINWEISE. Trenntransformatoren. ITR Trenntransformator 1800W 115/230V 16/8A NUTZER-HANDBUCH EINBAUHINWEISE Trenntransformatoren ITR040182040 Trenntransformator 1800W 115/230V 16/8A ITR040362040 Trenntransformator 3600W 115/230V 32/16A Victron Energy B.V. Niederlande Telefonzentrale:

Mehr

Füllstandsensoren TDR-Füllstandsensor

Füllstandsensoren TDR-Füllstandsensor ONLINE-DATENBLATT www.mysick.com Fllstandsensoren TDR-Fllstandsensor LFP1400-G1NMB Fllstandsensoren TDR-Fllstandsensor Typ > LFP1400-G1NMB Artikelnr. > 1052079 Auf einen Blick Fllstandmessung in hygienischen

Mehr

Fun Schilder Fun Plates. 520 x 110 mm

Fun Schilder Fun Plates. 520 x 110 mm Fun Schilder Fun Plates Effekt Kennzeichen Effect Plates Deutschlandadler German Eagle Niederlande Netherlands Bayern Bier Bavarian Beer Erdbeere Strawberry Zitrone / Limone Lemon / Lime Carbon Carbon

Mehr

rechargable batteries NiMH AAA 1.2 V

rechargable batteries NiMH AAA 1.2 V RS 120 II RS 119 II Quick Guide Consignes de sécurité Indicaciones de seguridad Guia de Segurança Sicherheitshinweise Guida per la sicurezza Veiligheidsgids 1 2 3 rechargable batteries NiMH AAA 1.2 V 4

Mehr

GUSS KNACKEN MIT TK1000 & TK2000

GUSS KNACKEN MIT TK1000 & TK2000 GUSS KNACKEN MIT TK000 & TK000 NEUE TECHNOLOGIE FÜR SPITZEN- LEISTUNG MACHT GUSSBEARBEITUNG BERECHENBAR Die neue Generation TK000 und TK000 die neue Generation der Drehsorten im ISO-K-Bereich. Speziell

Mehr

Aufstellung des Anteilsbesitzes gemäß 285 HGB zum 31. Dezember Daimler AG Stuttgart

Aufstellung des Anteilsbesitzes gemäß 285 HGB zum 31. Dezember Daimler AG Stuttgart Aufstellung des Anteilsbesitzes gemäß 285 HGB zum 31. Dezember 2008 Daimler AG Stuttgart Fahrzeuggeschäft Anlagenverwaltung Daimler AG & Co. OHG Berlin, Schönefeld 100,00 219 21 Daimler Vermögens- und

Mehr

DEUTSCHE NORM September 2000

DEUTSCHE NORM September 2000 DEUTSCHE NORM September 2000 Corrosion protection of metals Electrodeposited coatings of zinc with supplementary treatment on iron and steel English version of DIN EN 12329 { EN 12329 ICS 25.220.40 Korrosionsschutz

Mehr

POWERLINE-ADAPTER. Bedienungsanleitung

POWERLINE-ADAPTER. Bedienungsanleitung POWERLINE-ADAPTER Bedienungsanleitung www.bascom-cameras.com Inhalt SICHERHEITSHINWEISE...1 KONFORMITÄTSERKLÄRUNG... 1 VERPACKUNGSINHALT... 2 EIGENSCHAFTEN... 2 ZWEI TIPPS VORAB... 3 INSTALLATION... 4

Mehr

Anpassleitfaden IM-OHR HÖRGERÄTE. Für Juna, Acriva, Saphira, Carista und Nevara

Anpassleitfaden IM-OHR HÖRGERÄTE. Für Juna, Acriva, Saphira, Carista und Nevara Anpassleitfaden IM-OHR HÖRGERÄTE Für Juna, Acriva, Saphira, Carista und Nevara 2 Inhalt Übersicht Hörgeräte 4 Anpassbereiche 5 Cerumenschutz 6 Mikrofonschutzsystem 7 Anpassung mit Oasis 9 Bestellinformation

Mehr

In Österreich: SOMFY. Feinmechanik und Elektrotechnik GmbH

In Österreich: SOMFY. Feinmechanik und Elektrotechnik GmbH Änderungen dienen dem technischen Fortschritt und bleiben vorbehalten Feinmechanik und Elektrotechnik GmbH Felix-Wankel-Straße 50 D-72108 Rottenburg/Neckar Postfach 186. D-72103 Rottenburg/Neckar Telefon

Mehr

Programmierbares LED-Lichternetz mit Laufschrift

Programmierbares LED-Lichternetz mit Laufschrift NC-9171-675 Programmierbares LED-Lichternetz mit Laufschrift DEU Inhalt Lieferumfang... 4 Zusätzlich benötigt... 4 Technische Daten... 4 Inbetriebnahme... 4 Verwendung der Programmiersoftware SutuLED...

Mehr

TEXTILINDUSTRIE. RINCO ULTRASONICS Ultraschall-Schweisstechnologie

TEXTILINDUSTRIE. RINCO ULTRASONICS Ultraschall-Schweisstechnologie TEXTILINDUSTRIE RINCO ULTRASONICS Ultraschall-Schweisstechnologie 1 1 Die Ultraschallprofis RINCO ULTRASONICS ist seit mehr als 30 Jahren Spezialist in der Entwicklung und Herstellung von hochwertigen

Mehr

Die Zukunft Schweizer Produktionsstandorte in globalen Produktionsnetzwerken. Prof. Dr. Thomas Friedli Marian Wenking

Die Zukunft Schweizer Produktionsstandorte in globalen Produktionsnetzwerken. Prof. Dr. Thomas Friedli Marian Wenking Die Zukunft Schweizer Produktionsstandorte in globalen Produktionsnetzwerken Prof. Dr. Thomas Friedli Marian Wenking 02.06.2016 Hochlohnländer refokussieren sich auf Produktion Beispiel USA, Frankreich

Mehr

Montage- und Einstellanleitung

Montage- und Einstellanleitung Montage- und Einstellanleitung Vorarbeiten an der Welle Fertigwellen Antrieb mit dem zur jeweiligen Fertigwelle passenden Adapter (1) und Mitnehmer (2) paßgenau einschieben. Präzisionsrohre Welle auf der

Mehr

Untersuchungsleuchten. marled E3. Untersuchungslicht der neuesten Generation

Untersuchungsleuchten. marled E3. Untersuchungslicht der neuesten Generation Untersuchungsleuchten marled E3 Untersuchungslicht der neuesten Generation Die neue marled E3 von KLS Martin erfüllt höchste Qualitätsstandards. Durch ein neues Produktdesign wird eine vorbildliche Ergonomie

Mehr

JENSEITS VON STUDIERENDENHOCH UND HOCHSCHULKOLLAPS Was ist zu tun? Dr. Nina Arnhold Weltbank, Washington

JENSEITS VON STUDIERENDENHOCH UND HOCHSCHULKOLLAPS Was ist zu tun? Dr. Nina Arnhold Weltbank, Washington JENSEITS VON STUDIERENDENHOCH UND HOCHSCHULKOLLAPS Was ist zu tun? Dr. Nina Arnhold Weltbank, Washington Struktur der Präsentation Demographische Herausforderung Herausforderung durch sich wandelnden Arbeitsmarkt

Mehr

Montageanleitung / Termination Instructions. Patch Panel CU 50/4 with 50 x unshielded Jacks RJ45. Cabling Solutions

Montageanleitung / Termination Instructions. Patch Panel CU 50/4 with 50 x unshielded Jacks RJ45. Cabling Solutions Montageanleitung / Termination Instructions Patch Panel CU 25/4 with 25 x unshielded Jacks RJ45 Patch Panel CU 50/4 with 50 x unshielded Jacks RJ45 Cabling Solutions Patch Panel CU 25/4 with 25 x unshielded

Mehr

Jabra PRO 920. Quick Start Guide.

Jabra PRO 920. Quick Start Guide. Jabra PRO 920? 2011 GN Netcom A/S. All rights reserved. Jabra is a registered trademark of GN Netcom A/S. All other trademarks included herein are the property of their respective owners. (Design and specifications

Mehr

Tourist Barometer. Januar Dezember 2012

Tourist Barometer. Januar Dezember 2012 Tourist Barometer Januar Dezember 2012 Inhaltsverzeichnis Seite 4-5 Germany Shopping Verhalten der Touristen Global Blue Tax Free Umsatzwachstum Durchschnittliche Einkaufsbeträge Überblick Top 10 Einkaufsnationen

Mehr

Digitalisierungsbericht 2012

Digitalisierungsbericht 2012 September 2012 Digitalisierungsbericht 2012 Daten und Fakten Chartreport Inhalt 1. Methodische Hinweise 2. Stand der Digitalisierung in den TV-Haushalten 3. Verteilung der Übertragungswege 4. Digitalisierung

Mehr

Unternehmersprechtag zur Technologieförderung KMU-Förderung mit Horizont 2020

Unternehmersprechtag zur Technologieförderung KMU-Förderung mit Horizont 2020 Unternehmersprechtag zur Technologieförderung KMU-Förderung mit Horizont 2020 Vorstellung des KMU-Instrumentes und von Eurostars Gera, 8. Juli 2014 Nicola Weiler Nationale Kontaktstelle KMU www.nks-kmu.de

Mehr

RS 110 II. Quick Guide Consignes de sécurité Indicaciones de seguridad Guia de Segurança Sicherheitshinweise Guida per la sicurezza Veiligheidsgids

RS 110 II. Quick Guide Consignes de sécurité Indicaciones de seguridad Guia de Segurança Sicherheitshinweise Guida per la sicurezza Veiligheidsgids RS 110 II Quick Guide Consignes de sécurité Indicaciones de seguridad Guia de Segurança Sicherheitshinweise Guida per la sicurezza Veiligheidsgids 1 2 3 standard batteries AAA 1.5 V 4 5 6 Lieferumfang

Mehr

Wirkstoff TV 2. Expertenforum 2014

Wirkstoff TV 2. Expertenforum 2014 Wirkstoff TV 2. Expertenforum 2014 TV oder Mobile - Welche Plattform bewegt die Bilder? Aktuelle Ergebnisse des Convergence Monitors 2014 zur digitalen Lebenswelt in Deutschland. Dirk Steffen Deputy Managing

Mehr

UGIWELD TM, eine Entscheidung für die Ewigkeit

UGIWELD TM, eine Entscheidung für die Ewigkeit UGIWELD TM, eine Entscheidung für die Ewigkeit 02 SChmolz + Bickenbach GROUp Alles beginnt mit Stahl: dem Stahl, den Sie als unser Kunde benötigen, um auf Ihrem Markt erfolgreich zu sein. Stahl einer bestimmten

Mehr

Krise in der EU. Mögliche Zukunftsoptionen. Dr. Konrad Pesendorfer Generaldirektor. MCI, Innsbruck 13. Oktober Wir bewegen Informationen

Krise in der EU. Mögliche Zukunftsoptionen. Dr. Konrad Pesendorfer Generaldirektor. MCI, Innsbruck 13. Oktober Wir bewegen Informationen Dr. Konrad Pesendorfer Generaldirektor Krise in der EU MCI, Innsbruck 13. Oktober 2015 Mögliche Zukunftsoptionen www.statistik.at Wir bewegen Informationen Überblick Wirtschaftskrise in der EU und deren

Mehr

Generalvertrieb Deutschland. Betriebsanleitung. Gelenkarm-Doppelflügeltor-Antrieb

Generalvertrieb Deutschland. Betriebsanleitung. Gelenkarm-Doppelflügeltor-Antrieb Generalvertrieb Deutschland www..de Betriebsanleitung Gelenkarm-Doppelflügeltor-Antrieb An der Sägemühle 6 46499 Hamminkeln Telefon: 02852-7089518 oder 0172-2462336 E-Mail: m.stroet@gmx.de Sicherheitshinweise:

Mehr

LÖSUNGEN UND KONZEPTE FÜR DEN WOHNUNGSBAU

LÖSUNGEN UND KONZEPTE FÜR DEN WOHNUNGSBAU SICHERHEIT FÜR IHR EIGENTUM LÖSUNGEN UND KONZEPTE FÜR DEN WOHNUNGSBAU Protecting People, Property & Processes www.troax.com Es ist die eine Sache, weltweit Marktführer zu sein. Eine andere Sache ist es,

Mehr

Besucher- und Konferenzstühle

Besucher- und Konferenzstühle seminario dos Besucher- und Konferenzstühle Universalstuhl für Seminar, Schulung, Büro, Konferenz und Kantine nach DIN EN 13761. Vierbeiner und Freischwinger mit oder ohne Armauflagen. Vierbeiner: stapelbar.

Mehr

Übergang Schule Arbeitswelt Berufsbildung und Arbeitswelt, Arbeitsmarktorientierung

Übergang Schule Arbeitswelt Berufsbildung und Arbeitswelt, Arbeitsmarktorientierung ERASMUS+ Auftaktveranstaltung Forum 5: Innovation für Europa Übergang Schule Arbeitswelt Berufsbildung und Arbeitswelt, Arbeitsmarktorientierung Wolfgang Bliem, ibw 22.01.2014 USA Kanada Mexiko Japan Korea

Mehr

Europäische Wirtschafts- und Währungsunion Quo Vadis?

Europäische Wirtschafts- und Währungsunion Quo Vadis? Europäische Wirtschafts- und Währungsunion Quo Vadis? Wintersemester 2012 / 13 Kapitel 1 Die Europäische Union: Prof. Dr. Jochen Michaelis WS 2012 / 13 EWWU Quo vadis? 1 Kapitel 1 Die Europäische Union:

Mehr

CERTIFICATE. with the organizational units/sites as listed in the annex

CERTIFICATE. with the organizational units/sites as listed in the annex CERTIFICATE This is to certify that with the organizational units/sites as listed in the annex has implemented and maintains a Quality Management System. Scope: Sales and service of products and spare

Mehr

Mediascope 2012 Fokus Mobile. BVDW / OVK in Kooperation mit IAB Europe

Mediascope 2012 Fokus Mobile. BVDW / OVK in Kooperation mit IAB Europe Mediascope 2012 Fokus Mobile BVDW / OVK in Kooperation mit IAB Europe November 2012 Hintergrund Das IAB Europe führt im Rahmen seiner Forschungsarbeit die Studie Mediascope Europe durch, eine Standardverbraucher

Mehr

Musik Tipps für Erwachsene

Musik Tipps für Erwachsene Rehabilitation Musik Tipps für Erwachsene 1 2 Die Entwicklung der Cochlea-Implantate (CIs) hat in den letzten 30 Jahren dazu geführt, dass viele schwergradig schwerhörige Menschen nun in der Lage sind,

Mehr

TV Inspection Technology

TV Inspection Technology TV Inspection Technology EN The Specialist for TV Inspection Technology As an expert for TV inspection technology for the examination of sewers, fresh and waste water pipes, waste water facilities and

Mehr

Einbauanleitung. Neubau-Aufsatzkastensysteme Enext

Einbauanleitung. Neubau-Aufsatzkastensysteme Enext 04.2012 D Einbauanleitung Neubau-Aufsatzkastensysteme Enext Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Sicherheitshinweise... 3 1.1 Bestimmungsgemäße Verwendung...3 1.2 Zielgruppe...3 1.3 Gewährleistung...3 2. Produktübersicht...

Mehr

Samsung Galaxy S5 Micro-USB-Anschluss Aufsteckplatine Ersatz

Samsung Galaxy S5 Micro-USB-Anschluss Aufsteckplatine Ersatz Samsung Galaxy S5 Micro-USB-Anschluss Aufsteckplatine Ersatz Ersetzen Sie den Micro-USB-Anschluss-Aufsteckplatine in Ihrem Samsung Galaxy S5. Geschrieben von: Sam Lionheart EINFÜHRUNG Verwenden Sie dieses

Mehr

Hochwertige Fernwärmeenergie aus Abwasser und Klärschlamm

Hochwertige Fernwärmeenergie aus Abwasser und Klärschlamm Hochwertige Fernwärmeenergie aus Abwasser und Klärschlamm Bruno Hils, Geschäftsführer PICATECH HUBER AG, Horw Picatech Huber AG, Horw seit > 40 Jahren Planung / Lieferung von Maschinen und Anlagen Team

Mehr

TomTom ecoplus Installation Guide

TomTom ecoplus Installation Guide TomTom ecoplus Installation Guide TomTom ecoplus Vor der Installation Vor der Installation Willkommen Mit dem TomTom ecoplus TM können Sie über den OBD-II-Anschluss Ihres Fahrzeugs Kraftstoffverbrauchswerte

Mehr

NH-D14 Installations-Anleitung

NH-D14 Installations-Anleitung Noctua NH-D14 Installations-Anleitung Vielen Dank, dass Sie sich für einen Noctua-Kühler entschieden haben. Diese Anleitung wird Ihnen den Installations-Prozess des SecuFirm2 tm Montage-Kits Schritt für

Mehr

In der Mitte der Gesellschaft rechtsextreme Einstellungen in Deutschland und Europa

In der Mitte der Gesellschaft rechtsextreme Einstellungen in Deutschland und Europa In der Mitte der Gesellschaft rechtsextreme Einstellungen in Deutschland und Europa Ringvorlesung Rechtsextremismus, Rechtspopulismus, Fremdenfeindlichkeit Spurensuche in Geschichte und Gegenwart Referent:

Mehr

Abscheidung von Schwefelwasserstoff und Merkaptanen

Abscheidung von Schwefelwasserstoff und Merkaptanen Abscheidung von Schwefelwasserstoff und Merkaptanen Schwefelwasserstoff und Merkaptane lassen sich mit unterschiedlichen Aktivkohletypen aus Gasen entfernen. Die Auswahl des geeignetsten Verfahrens und

Mehr

Merkmale der Jugendphase Wertorientierungen Jugendlicher Gemeinnützige Tätigkeit Jugendlicher Jugendtypen Zusammenfassung

Merkmale der Jugendphase Wertorientierungen Jugendlicher Gemeinnützige Tätigkeit Jugendlicher Jugendtypen Zusammenfassung Jugend Werte Zukunft Wertvorstellungen, gemeinnütziges Engagement und Typen Jugendlicher PD Dr. Heinz Reinders Merkmale der Jugendphase Wertorientierungen Jugendlicher Gemeinnützige Tätigkeit Jugendlicher

Mehr

Rauchwarnmelder io (Détecteur de fumée connecté)

Rauchwarnmelder io (Détecteur de fumée connecté) Ref.5124416A, www.somfy.com Rauchwarnmelder io (Détecteur de fumée connecté) INSTALLATIONSANLEITUNG Wichtige Hinweise - Sicherheit Allgemeines Lesen Sie diese Installationsanleitung und die Sicherheitshinweise

Mehr

Busch-Powernet EIB 2fach-Binäreingang 6963 U für Unterputz-Montage

Busch-Powernet EIB 2fach-Binäreingang 6963 U für Unterputz-Montage 73-1 - 6205 26002 Busch-Powernet EIB 2fach-Binäreingang 6963 U für Unterputz-Montage Betriebsanleitung nur für autorisierte Elektro-Fachleute mit EIB-Ausbildung Wichtige Hinweise Arbeiten am 230V-Netz

Mehr

Zusammenhang von Strompreis und Effizienz im produzierenden Gewerbe

Zusammenhang von Strompreis und Effizienz im produzierenden Gewerbe FÖS-Fachgespräch - Strompreis als Effizienzanreiz Zusammenhang von Strompreis und Effizienz im produzierenden Gewerbe Karsten Neuhoff Leiter Abteilung Klimapolitik DIW Berlin 1 1. Preis: Energy Efficiency

Mehr

Statement of Investments in Affiliated, Associated and Related Companies

Statement of Investments in Affiliated, Associated and Related Companies Consolidated Financial Statements of Daimler AG at December 31, 2008 Statement of Investments in Affiliated, Associated and Related Companies according to 313 HGB (German Commercial Code) The statement

Mehr

Schulische Begabtenförderung in Europa - neue Entwicklungen Der Beitrag von ECHA. Franz Mönks

Schulische Begabtenförderung in Europa - neue Entwicklungen Der Beitrag von ECHA. Franz Mönks Schulische Begabtenförderung in Europa neue Entwicklungen Der Beitrag von ECHA Franz Mönks Radboud Universität Nijmegen, Zentrum für Begabungsforschung Salzburg 14. Mai 2009 Themen Begabtenförderung in

Mehr

Wissenschaftliche Dienste. Dokumentation. Flexible Arbeitszeiten in Europa Ausgewählte Informationen Deutscher Bundestag WD /16

Wissenschaftliche Dienste. Dokumentation. Flexible Arbeitszeiten in Europa Ausgewählte Informationen Deutscher Bundestag WD /16 Flexible Arbeitszeiten in Europa Ausgewählte Informationen 2016 Deutscher Bundestag Seite 2 Flexible Arbeitszeiten in Europa Ausgewählte Informationen Aktenzeichen: Abschluss der Arbeit: 5. September 2016

Mehr

Arbeit und Gesundheit in der EU ein Überblick. Nathalie Henke

Arbeit und Gesundheit in der EU ein Überblick. Nathalie Henke Arbeit und Gesundheit in der EU ein Überblick Nathalie Henke Überblick 1. Kooperationen/Vernetzung des europäischen Arbeitsschutzes 1.1 Die Europäische Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Installationsanleitung Für die Version: Sicherheitssystem für Schwimmbäder VD201504 1 1 Lieferumfang 3 2 Anschluss-Schema 4 3 Montage Touch-Panel 5 3.1 Voraussetzungen 5 3.2 Vorbereitung allgemein 5 3.3

Mehr

Die Rolle Ungarns im internationalen Tourismus TENDENZEN IM WELTTOURISMUS ZWISCHEN 1990 UND Internationaler Touristenankünfte

Die Rolle Ungarns im internationalen Tourismus TENDENZEN IM WELTTOURISMUS ZWISCHEN 1990 UND Internationaler Touristenankünfte Die Rolle Ungarns im internationalen Tourismus TENDENZEN IM WELTTOURISMUS ZWISCHEN 1990 UND 2002 Internationaler Touristenankünfte Nach Angaben der Welttourismusorganisation (WTO) hat sich die Zahl der

Mehr