Rechnungsabschluss. Haushaltsjahr 2015

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Rechnungsabschluss. Haushaltsjahr 2015"

Transkript

1 Gemeinde Gastern GemNr.: Verwaltungsbezirk: Waidhofen/Thaya Land: Niederösterreich Einwohnerzahl: Fläche:,97 km² Rechnungsabschluss für das Haushaltsjahr 2015

2 Erstellung des Rechnungsabschlusses 1. Der Rechnungsabschluss ist durch den Bürgermeister zu erstellen und umfasst den Kassenabschluss, die Haushaltsrechnung und die Vermögensrechnung 2. Kundmachung über die Auflage des Rechnungsabschlusses im Gemeindeamt durch zwei Wochen zur öffentlichen Einsicht und zur Entgegennahme von Stellungnahmen dazu, die von Gemeindemitgliedern innerhalb der Auflagefrist eingebracht werden. 3. Nachweisliche Einladung aller Gemeinderatsmitglieder zur öffentlichen Sitzung, welche spätestens drei Monate nach Ablauf des Haushaltsjahres zu erfolgen hat, zwecks Vorlage des Rechnungsabschlusses samt Anlagen und Stellungnahmen. 4. Genehmigung des Rechnungsabschlusses durch den Gemeinderat nach Prüfung der von Gemeindemitgliedern dazu etwa eingebrachten Erinnerungen. Zu einem gültigen Beschluss ist die einfache Mehrheit der in beschlussfähiger Anzahl anwesenden Mitglieder des Gemeinderates erforderlich. 5. Niederschrift über die Beratung und Beschlussfassung 6. Innerhalb von vier Monaten nach Abschluss des Haushaltsjahres Vorlage des Rechnungsabschlusses samt allen Anlagen an die Aufsichtsbehörde in einer Ausfertigung (von Gemeinden mit mehr als Einwohnern in zwei Ausfertigungen). Mitvorzulegen sind Stellungnahmen, wenn solche eingebracht wurden.

3 A) Gemeindesteuern Grundsteuer A v. Inland- u. forstw. Betrieben 500 v. H. d. Bemessungsgrundlage Grundsteuer B v. Grundstücken 500 v. H. d. Bemessungsgrundlage Kommunalsteuer 3 v. H. d. Bemessungsgrundlage Hundeabgabe a) Nutzhunde 6,50 b) alle übrigen Hunde 15,00 c) alle Hunde mit Gefährdungspotenzial 65,00 Gebrauchsabgabe laut Verordnung des Gemeinderates vom Aufschließungsabgabe Einheitssatz 45 Nächtigungstaxe pro Nächtigung 0,55 Interessentenbeitrag B 1,10 v. T. d. Bemessungsgrundlage B) Gebühren Kanalgebühren laut Kanalabgabeordnung vom Wasserversorgungsabgaben und Wassergeb. laut Wasserabgabenordnung vom Friedhofsgebühren laut Friedhofsgebührenordnung vom u. Änd. v u C) Sonstige Abgaben - Verwaltungsabgaben - Kommissionsgebühren D) Privatrechtliche Entgelte - Waagegebühren - Entgelte für die Benützung von Markteinrichtungen

4 Abschrift der öffentlichen Kundmachung Der liegt durch 2 Wochen in der Zeit vom 25. Feburar 2016 bis 9. März 2016 während der Amtsstunden beim Gemeindeamt zur öffentlichen Einsicht auf. Während dieser Zeit können Stellungnahmen dazu beim Gemeindeamt Schriftlich eingebracht werden. Die öffentliche Sitzung des Gemeinderates über den Rechnungsabschluss findet am 16. März 2016 um Uhr im Sitzungssaal der Marktgemeinde Gastern statt. Angeschlagen am: 25. Feburar 2016 Abgenommen am: 10. März 2016 Bürgermeister Roland Datler

5 Kassenistabschluss - Gesamtabschluss Seite 5

6 Kassenistabschluss - Gesamtabschluss (gemäß 14 VRV) DVR-Nr: Gebarungsarten Anf. Stand Einnahmen lfd. Jahr Ausgaben lfd. Jahr Gesamteinnahmen Gesamtausgaben Schl. Stand Ordentlicher Haushalt , , , , , ,46 Außerordentlicher Haushalt , , , , , ,29 Verwahrgelder , , , , , ,65 Vorschüsse , , , , , ,90 Summe , , , , , ,50 Einnahmen lfd. Jahr ,77 Ausgaben lfd. Jahr ,38 Gesamtsumme , ,88 Gedruckt am: :55:03 von Martin Dangl Seite 6

7 Kassenistabschluss - Gesamtabschluss (gemäß 14 VRV) DVR-Nr: Tatsächlicher Kassenbestand Bezeichnung ZW IBAN / BIC Einnahmen Ausgaben Anf. Stand 2015 Summe 2015 Summe Schl. Stand Auszug Nr. Datum 1 BARKASSE 767, , , , ,42 730, Bar 767, , , , ,42 730, GK WVSPK , , , , , , AT / SPZWAT21XXX GK RAIKA , , , , , ,70 6 AT / RLNWATWWWTH GK BAWPSK 941, , , , ,41 604,42 12 AT / OPSKATWW 6 Zahlungsweg 7 RAIKA-SPB , , , , , ,05 AT / RLNWATWWWTH Bankkonto , , , , , ,02 3 GEGENVERRECHNUNG , , , ,14 Verrechnung , , , , Gesamtsumme , , , , , ,50 Minus schließlicher Kassenbestand Differenz ,50 Gedruckt am: :55:03 von Martin Dangl Seite 7

8 Gedruckt am: :55:03 von Martin Dangl Seite 8

9 Gesamtübersicht nach Gruppen OH Seite 9

10 Gesamtübersicht nach Gruppen OH DVR-Nr: Gruppe Einnahmen Anf. Rest Anordnungssoll Gesamtsoll Ist Schl. Rest VA+NVA Soll - VA Gruppe 0 / Vertretungskörper und al lgemeine Verwaltung , , , ,95 Gruppe 1 / Öffentliche Ordnung und Sicherheit 2.568, , , ,46 Gruppe 2 / Unterricht, Erziehung, S port und Wissenschaft 69, , , ,48 60, ,81 Gruppe 3 / Kunst, Kultur und Kultus , , , ,00 Gruppe 4 / Soziale Wohlfahrt und Wo hnbauförderung Gruppe 5 / Gesundheit Gruppe 6 / Straßen- und Wasserbau, Verkehr 3.983, , , ,30 Gruppe 7 / Wirtschaftsförderung 27,70 27,70 27, ,30 Gruppe 8 / Dienstleistungen , , , , , ,60 Gruppe 9 / Finanzwirtschaft 60, , , ,07 505, ,97 Summe , , , , , ,93 IST-ÜBERSCHUSS VORJAHRE , , ,42 SOLL-ÜBERSCHUSS VORJAHRE 0.914, , , ,78 Summe inkl. Abwicklung Vorjahre , , , , , ,15 Ist - Überschuß , , ,46 Gesamtsumme , , , , ,02 Gedruckt am: :55:04 von Martin Dangl Seite 10

11 Gesamtübersicht nach Gruppen OH DVR-Nr: Gruppe Ausgaben Anf. Rest Anordnungssoll Gesamtsoll Ist Schl. Rest VA+NVA Soll - VA Gruppe 0 / Vertretungskörper und al lgemeine Verwaltung Gruppe 1 / Öffentliche Ordnung und Sicherheit Gruppe 2 / Unterricht, Erziehung, S port und Wissenschaft Gruppe 3 / Kunst, Kultur und Kultus Gruppe 4 / Soziale Wohlfahrt und Wo hnbauförderung Gruppe 5 / Gesundheit Gruppe 6 / Straßen- und Wasserbau, Verkehr Gruppe 7 / Wirtschaftsförderung Gruppe 8 / Dienstleistungen Gruppe 9 / Finanzwirtschaft , , ,47 2, , , , , , , , , , , , , , , , , ,58 402, , , , , , , , , , , , , , , , ,57 52, , , , , ,19 Summe , , , ,94 458, , SOLL-ÜBERSCHUSS VORJAHRE 0.914, , ,78 Summe inkl. Abwicklung Vorjahre , , , ,72 458, , Ist - Überschuß Soll - Überschuß , , , , , ,00 Gesamtsumme , , , , ,02 Gesamtabschluss des ordentlichen Haushalts ,18 Einnahmenabstattung ,72 - Ausgabenabstattung ,46 = Kassen(fehl)betrag 5.472,56 + Einnahmenrückstände ,02 = Zwischensumme ,85 Einnahmenvorschreibung 458,02 - Ausgabenrückstände ,85 - Ausgabenvorschreibung ,00 = Jahresergebnis (+... Überschuss, -... Abgang) = ,00 Gedruckt am: :55:04 von Martin Dangl Seite 11

12 Gedruckt am: :55:04 von Martin Dangl Seite 12

13 Gesamtübersicht nach Gruppen AOH Seite 13

14 Gesamtübersicht nach Gruppen AOH DVR-Nr: Gruppe Einnahmen Anf. Rest Anordnungssoll Gesamtsoll Ist Schl. Rest VA+NVA Soll - VA Gruppe 0 / Vertretungskörper und al lgemeine Verwaltung , , , ,80 Gruppe 2 / Unterricht, Erziehung, S port und Wissenschaft , , , ,73 Gruppe 6 / Straßen- und Wasserbau, Verkehr Gruppe 7 / Wirtschaftsförderung , , , ,96 Gruppe 8 / Dienstleistungen , , , , ,25 Summe , , , , ,22 Ist - Überschuß , , ,85 Ist - Überschuß , , ,79 Ist - Überschuß , , ,82 Ist - Überschuß , , , Soll - Überschuß , , , ,61 Soll - Überschuss , , , ,18 Soll - Überschuß , , , ,15 Soll - Überschuß 6.823, , , ,76 SOLL - ABGANG Vorjahre , , ,82 Soll - Abgang 4.820, , ,80 Soll - Abgang Soll - Abgang 3.842, , ,00 Soll - Abgang 757,64 757,64 757,64 Summe inkl. Abwicklung Vorjahre , , , , , , Ist - Überschuß 3.280, , , Ist - Überschuß , , , Ist - Überschuß , , , Ist - Überschuß , , , Ist - Abgang , , , Ist - Abgang 4.844, , ,75 Gedruckt am: :55:05 von Martin Dangl Seite 14

15 Gesamtübersicht nach Gruppen AOH DVR-Nr: Gruppe Ausgaben Anf. Rest Anordnungssoll Gesamtsoll Ist Schl. Rest VA+NVA Soll - VA Gruppe 0 / Vertretungskörper und al lgemeine Verwaltung Gruppe 2 / Unterricht, Erziehung, S port und Wissenschaft Gruppe 6 / Straßen- und Wasserbau, Verkehr Gruppe 7 / Wirtschaftsförderung Gruppe 8 / Dienstleistungen 5.007, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,10 Summe , , , , , , Ist - Abgang Ist - Abgang Ist - Abgang Ist - Abgang IST - ABGANG Vorjahre Soll - Überschuß Soll - Überschuß Soll - Überschuß Soll - Überschuß Soll - Abgang Soll - Abgang Soll - Abgang Soll - Abgang SOLL - ABGANG Vorjahre 4.820, ,00 757, , , , , , , , , ,00 757,64 757, , , , , , , , , , ,85 757,64 757,64 757,64 757, , , , , , , , , , , , ,82 Summe inkl. Abwicklung Vorjahre , , , , , , Ist - Überschuß Ist - Überschuß Ist - Überschuß Ist - Überschuß Ist - Abgang Ist - Abgang , , , , , , , , , , , , , , , , , ,75 Gedruckt am: :55:05 von Martin Dangl Seite 15

16 Gesamtübersicht nach Gruppen AOH DVR-Nr: Gruppe Einnahmen Anf. Rest Anordnungssoll Gesamtsoll Ist Schl. Rest VA+NVA Soll - VA Ist - Abgang , , , Soll - Abgang , , ,88 Soll - Abgang 4.844, , ,75 Soll - Abgang.884,97.884,97.884,97 Gesamtsumme , , , , ,32 Gesamtabschluss des außerordentlichen Haushalts ,87 Einnahmenabstattung ,58 - Ausgabenabstattung ,29 = Kassen(fehl)betrag ,40 + Einnahmenrückstände ,69 = Zwischensumme ,82 Einnahmenvorschreibung ,34 - Ausgabenrückstände ,47 - Ausgabenvorschreibung ,35 = Jahresergebnis (+... Überschuss, -... Abgang) = ,35 Gedruckt am: :55:05 von Martin Dangl Seite 16

17 Gesamtübersicht nach Gruppen AOH DVR-Nr: Gruppe Ausgaben Anf. Rest Anordnungssoll Gesamtsoll Ist Schl. Rest VA+NVA Soll - VA Ist - Abgang Soll - Überschuß Soll - Überschuß , , , , , , , , ,76 Gesamtsumme , , , , ,32 Rechnungs(=Soll)-Abschluss ( 17 Abs. 1 Z. 2 VRV) OH (Vorschreibung) AOH (Vorschreibung) Gesamthaushalt Ergebnis des Vorjahres 0.914, , ,56 + Einnahmen lfd. Jahr (ohne Überschuss Vorjahre) , , ,85 Summe A , , ,41 Ausgaben lfd. Jahr (ohne Abgang Vorjahre) , , ,06 Jahresergebnis , , ,35 Summe B = Summe A , , ,41 Gedruckt am: :55:05 von Martin Dangl Seite 17

18 Gedruckt am: :55:05 von Martin Dangl Seite 18

19 Gesamtübersicht nach Vorhaben Seite 19

20 Gesamtübersicht nach Vorhaben DVR-Nr: Vorhaben Einnahmen Anf. Rest Anordnungssoll Gesamtsoll Ist Schl. Rest VA+NVA Soll - VA AMTSGEBÄUDE AMTSGEBÄUDE-PV-ANLAGE AMTSGEBÄUDE-PV-TANKSTELLE 4.820, , , ,80 RAUMORDNUNG VOLKSSCHULE 5.397, , , ,78 VOLKSSCHULE-PV-ANLAGE 3.838, , , ,00 KINDERGARTENSPIELPLATZ , , , ,95 STRASSEN- UND WEGEBAU HOCHWASSERSCHUTZ GÜTERWEGERHALTUNG , , , ,96 WASSERVERSORGUNG , , , ,02 ABWASSERBESEITIGUNG , ,36 2.8, , ,64 KOMMUNALZENTRUM , , , ,63 Summe , , , , ,22 Ist - Überschuß (AMTSGEBÄUDE ) , , ,79 Soll - Überschuß (AMTSGEBÄUDE ) , , , ,61 Soll - Abgang (AMTSGEBÄUDE-PV-ANLAGE) 3.842, , , Soll - Abgang (AMTSGEBÄUDE-PV-TANKSTELLE) 4.820, , , Soll - Abgang (RAUMORDNUNG) 757,64 757,64 757, Ist - Überschuß (VOLKSSCHULE) , , ,73 Soll - Überschuß (VOLKSSCHULE) 6.823, , , ,76 Soll - Abgang (VOLKSSCHULE-PV-ANLAGE) Ist - Überschuß (STRASSEN- UND WEGEBAU) , , ,82 Soll - Überschuss (STRASSEN- UND WEGEBAU) , , , ,18 Ist - Überschuß (WASSERVERSORGUNG) , , ,85 Soll - Überschuß (WASSERVERSORGUNG) , , , ,15 SOLL - ABGANG Vorjahre (ABWASSERBESEITIGUNG) , , ,82 Gedruckt am: :55:06 von Martin Dangl Seite 20

21 Gesamtübersicht nach Vorhaben DVR-Nr: Vorhaben Ausgaben Anf. Rest Anordnungssoll Gesamtsoll Ist Schl. Rest VA+NVA Soll - VA AMTSGEBÄUDE AMTSGEBÄUDE-PV-ANLAGE AMTSGEBÄUDE-PV-TANKSTELLE RAUMORDNUNG VOLKSSCHULE VOLKSSCHULE-PV-ANLAGE KINDERGARTENSPIELPLATZ STRASSEN- UND WEGEBAU HOCHWASSERSCHUTZ GÜTERWEGERHALTUNG WASSERVERSORGUNG ABWASSERBESEITIGUNG KOMMUNALZENTRUM 5.007, , , , ,58 18,00 18,00 18,00 18, , , , , , , , , , ,02 18,00 18,00 18,00 18, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,25 Summe , , , , , , Soll - Überschuß (AMTSGEBÄUDE ) , , , Ist - Abgang (AMTSGEBÄUDE-PV-ANLAGE) 3.842, , , Soll - Abgang (AMTSGEBÄUDE-PV-ANLAGE) 3.842, , , , Ist - Abgang (AMTSGEBÄUDE-PV-TANKSTELLE) 4.820, , , Soll - Abgang (AMTSGEBÄUDE-PV-TANKSTELLE) 4.820, , , , Ist - Abgang (RAUMORDNUNG) 757,64 757,64 757, Soll - Abgang (RAUMORDNUNG) 757,64 757,64 757,64 757, Soll - Überschuß (VOLKSSCHULE) 6.823, , , Ist - Abgang (VOLKSSCHULE-PV-ANLAGE) Soll - Abgang (VOLKSSCHULE-PV-ANLAGE) Soll - Überschuß (STRASSEN- UND WEGEBAU) , , , Soll - Überschuß (WASSERVERSORGUNG) , , , IST - ABGANG Vorjahre (ABWASSERBESEITIGUNG) , , ,82 Gedruckt am: :55:06 von Martin Dangl Seite 21

22 Gesamtübersicht nach Vorhaben DVR-Nr: Vorhaben Einnahmen Anf. Rest Anordnungssoll Gesamtsoll Ist Schl. Rest VA+NVA Soll - VA Summe inkl. Abwicklung Vorjahre , , , , , , Ist - Überschuß (AMTSGEBÄUDE ) 3.280, , , Ist - Überschuß (VOLKSSCHULE) , , ,94 Ist - Abgang (KINDERGARTENSPIELPLATZ) 4.844, , ,75 Soll - Abgang (KINDERGARTENSPIELPLATZ) 4.844, , ,75 Ist - Überschuß (STRASSEN- UND WEGEBAU) , , ,93 Soll - Abgang (STRASSEN- UND WEGEBAU).884,97.884,97.884,97 Ist - Überschuß (WASSERVERSORGUNG) , , , Ist - Abgang (ABWASSERBESEITIGUNG) , , ,40 Ist - Abgang (KOMMUNALZENTRUM ) , , ,88 Soll - Abgang (KOMMUNALZENTRUM ) , , ,88 Gesamtsumme , , , , ,32 Gedruckt am: :55:06 von Martin Dangl Seite 22

23 Gesamtübersicht nach Vorhaben DVR-Nr: Vorhaben Ausgaben Anf. Rest Anordnungssoll Gesamtsoll Ist Schl. Rest VA+NVA Soll - VA SOLL - ABGANG Vorjahre (ABWASSERBESEITIGUNG) , , , ,82 Summe inkl. Abwicklung Vorjahre , , , , , , Ist - Überschuß (AMTSGEBÄUDE ) Soll - Überschuß (AMTSGEBÄUDE ) Ist - Überschuß (VOLKSSCHULE) Ist - Abgang (KINDERGARTENSPIELPLATZ) 3.280, , , , , , , , , , , , Ist - Überschuß (STRASSEN- UND WEGEBAU) , , , Ist - Überschuß (WASSERVERSORGUNG) Soll - Überschuß (WASSERVERSORGUNG) Ist - Abgang (ABWASSERBESEITIGUNG) Ist - Abgang (KOMMUNALZENTRUM ) , , , , , , , , , , , ,88 Gesamtsumme , , , , ,32 Gesamtabschluss des außerordentlichen Haushalts ,87 Einnahmenabstattung ,58 - Ausgabenabstattung ,29 = Kassen(fehl)betrag ,40 + Einnahmenrückstände ,69 = Zwischensumme ,82 Einnahmenvorschreibung ,34 - Ausgabenrückstände ,47 - Ausgabenvorschreibung ,35 = Jahresergebnis (+... Überschuss, -... Abgang) = ,35 Gedruckt am: :55:06 von Martin Dangl Seite 23

24 Gedruckt am: :55:06 von Martin Dangl Seite

25 Rechnungsquerschnitt Seite 25

26 Querschnitt (Anlage 5b) DVR-Nr: Bezeichnung Posten lt. Postenverzeichnis Gemeinden Summe o + aoh davon A Summe ohne A I. Querschnitt Einnahmen der laufenden Gebarung 10 Eigene Steuern Unterklassen 83 bis 85 ohne Gruppen 852, , ,05 und Ertragsanteile Gruppen 858 und , ,56 12 Gebühren für die Benützung von Gemeindeeinrichtungen und -anlagen Gruppe , , Einnahmen aus Leistungen Unterklasse , , ,03 14 Einnahmen aus Besitz und wirtschaftlicher Tätigkeit Gruppen 820, 822 bis , ,76 2.5,05 15 Laufende Transferzahlungen von Trägern des öffentlichen Rechts Gruppen 860 bis 864, , , ,06 16 Sonstige laufende Transfereinnahmen Gruppen 865 bis 868, Gewinnentnahmen der Gemeinde von Unternehmungen und marktbestimmten Betrieben Gruppe 869 der Gemeinde (A 85-89) 18 Einnahmen aus Veräußerungen und sonstige Einnahmen Unterklasse 80, Gruppen 827 bis , , ,45 19 Summe 1 (laufende Einnahmen) , , ,20 Ausgaben der laufenden Gebarung 20 Leistungen für Personal Klasse , ,03 21 Pensionen und sonstige Ruhebezüge Gruppe , ,56 22 Bezüge der gewählten Organe Gruppe , ,32 23 Gebrauchs- und Verbrauchsgüter, Handelswaren Klasse , , ,91 Verwaltungs- und Betriebsaufwand Klasse 6 ohne Gruppen 650, 651, 653 und 654, , , ,70 Unterklassen 70 bis 72 ohne Gruppe Zinsen für Finanzschulden Gruppen 650, 651, 653 und ,21.632, ,36 26 Laufende Transferzahlungen an Träger des öffentlichen Rechts Gruppen 750 bis , ,43 27 Sonstige laufende Transferausgaben Gruppen 755 bis 757, 759, 764, 768 und ,67.234,67 28 Gewinnentnahmen der Gemeinde von Unternehmungen und marktbestimmten Betrieben Gruppe 769 der Gemeinde (A 85-89) 29 Summe 2 (laufende Ausgaben) , , ,98 91 Saldo 1: Ergebnis der laufenden Gebarung Summe 1 minus Summe , , ,78 Gedruckt am: :55:07 von Martin Dangl Seite 26

27 Querschnitt (Anlage 5b) DVR-Nr: Bezeichnung Posten lt. Postenverzeichnis Gemeinden Summe o + aoh davon A Summe ohne A Einnahmen der Vermögensgebarung ohne Finanztransaktionen 30 Veräußerung von unbeweglichem Vermögen Unterklassen 00, 01 und 05 3,60 3,60 31 Veräußerung von beweglichem Vermögen Unterklassen 02 bis Veräußerung von aktivierungsfähigen Rechte Unterklasse Kapitaltransferzahlungen von Trägern des öffentlichen Rechts Gruppen 870 bis 874, ,70 164, ,70 34 Sonstige Kapitaltransfereinnahmen Gruppen 875 bis 878, , ,51 139,62 39 Summe 3: Einnahmen der Vermögensgebarung ohne Finanztransaktionen , , ,92 Ausgaben der Vermögensgebarung ohne Finanztransaktionen 40 Erwerb von unbeweglichem Vermögen Unterklassen 00, 01 und , , ,42 41 Erwerb von beweglichem Vermögen Unterklassen 02 bis , , ,42 42 Erwerb von aktivierungsfähigen Rechten Unterklasse Kapitaltransferzahlungen an Träger des öffentlichen Rechts Gruppen 770 bis Sonstige Kapitaltransferzahlungen Gruppen 775 bis 778, , ,21 49 Summe 4: Ausgaben der Vermögensgebarung ohne Finanztransaktionen , , ,05 92 Saldo 2: Ergebnis der Vermögensgebarung ohne Finanztransaktionen Summe 3 minus Summe , , ,13 Gedruckt am: :55:07 von Martin Dangl Seite 27

28 Querschnitt (Anlage 5b) DVR-Nr: Bezeichnung Posten lt. Postenverzeichnis Gemeinden Summe o + aoh davon A Summe ohne A Einnahmen aus Finanztransaktionen 50 Veräußerung von Wertpapieren und Beteiligungen Unterklasse 08, Gruppe Entnahmen aus Rücklagen Gruppe , , ,75 52 Einnahmen aus der Rückzahlung von Darlehen an Träger des öffentlichen Rechts Gruppen 0 bis 4, 250 bis Rückzahlung von Darlehen an andere und von Bezugsvorschüssen Bezugsvorschüssen Gruppen 5 bis 7, 9, 255 bis 257 und Aufnahmen von Finanzschulden von Trägern des öffentlichen Rechts Gruppen 340 bis 344, 350 bis , ,14 55 Aufnahme von Finanzschulden von anderen Gruppen 345 bis 349, 355 bis Investitions- und Tilgungszuschüsse zwischen Unternehmungen und markt- bestimmten Gruppe 879 Betrieben der Gemeinde 59 Summe 5: Einnahmen aus Finanztransaktionen , , ,75 Ausgaben aus Finanztransaktionen 60 Erwerb von Wertpapieren und Beteiligungen Unterklasse 08, Gruppe Zuführungen an Rücklagen Gruppe ,49 990,41 81,08 62 Gewährung von Darlehen an Träger des öffentlichen Rechts Gruppen 0 bis 4, 250 bis Gewährung von Darlehen an andere und von Bezugsvorschüssen Gruppen 5 bis 7, 9, 255 bis 257 und Rückzahlung von Fnanzschulden bei Trägern des öffentlichen Rechts Gruppen 340 bis 344, 350 bis , ,83 65 Rückzahlung von Finanzschulden bei anderen Gruppen 345 bis 349, 355 bis , , ,88 66 Investitions- und Tilgungszuschüsse zwischen Unternehmungen und markt- bestimmten Gruppe 779 Betrieben der Gemeinde 69 Summe 6: Ausgaben aus Finanztransaktionen , , ,79 93 Saldo 3: Ergebnis der Finanztransaktionen Summe 5 minus Summe , , ,96 94 Saldo 4: Jahresergebnis ohne Verrechnung zwischen ord. und ao. Haushalt ohne Abwicklung , , ,95 Gedruckt am: :55:07 von Martin Dangl Seite 28

29 Querschnitt (Anlage 5b) DVR-Nr: Bezeichnung Posten lt. Postenverzeichnis Gemeinden Summe o + aoh davon A Summe ohne A II. Ableitung des Finanzierungssaldos 70 Jahresergebnis Haushalt ohne A und ohne Finanztransaktionen Saldo 1 plus Saldo ,91 71 Überrechnung Jahresergebnis A Saldo 4 der Spalte davon A ,74 95 Finanzierungssaldo (Maastricht-Ergebnis) ,17 III. Übersicht Gesamthaushalt 80 Einnahmen der laufenden und der Vermögensgebarung Summen 1, 3 und ,86 81 Zuführungen aus dem o. Haushalt und Rückführungen aus dem ao. Haushalt Gruppe ,99 82 Abwicklung Soll-Überschüsse Vorjahre Gruppe ,82 83 Abwicklung Soll-Abgang laufendes Jahr Gruppe ,60 79 Summe 7: Gesamteinnahmen ,27 84 Ausgaben der laufenden und der Vermögensgebarung Summen 2, 4 und ,07 85 Zuführungen an den ao Haushalt und Rückführungen an den ord. Haushalt Gruppe ,99 86 Abwicklung Soll-Abgänge Vorjahre Gruppe ,26 87 Abwicklung Soll-Überschuss laufendes Jahr Gruppe ,95 89 Summe 8: Gesamtausgaben ,27 99 Administratives Jahresergebnis Summe 7 minus Summe 8 Gedruckt am: :55:07 von Martin Dangl Seite 29

30 Gedruckt am: :55:07 von Martin Dangl Seite 30

31 Haushaltskonten OH Seite 31

32 Ordentlicher Haushalt DVR-Nr: Einnahmen RQ Anf. Rest Anordnungssoll Gesamtsoll Ist Schl. Rest VA+NVA Soll - VA 0 Gruppe 0 / Vertretungskörper und al lgemeine Verwaltung 00 Gewählte Gemeindeorgane 000 Gewählte Gemeindeorgane Gewählte Gemeindeorgane 000 Gewählte Gemeindeorgane 00 Gewählte Gemeindeorgane 01 Hauptverwaltung 010 Zentralamt Zentralamt 2/ ENTNAHME AUS PENSIONSRÜCKLAGE , , , ,25 2/ ERSÄTZE SACHAUFW. GEMEINDEAMT BETRI , , , ,49 2/ ERSATZ FÜR AUFWENDUNGEN DES GEMEIND ,00 577,00 577, ,00 2/ PERSONALKOSTENERSÄTZE VERW. ABA u , , , ,28 2/ VERGÜTUNG REINIGUNGSARBEITEN ,00 867,00 867, ,00 2/ DRUCKSORTENVERKAUF ,48 470,48 470, ,48 Gedruckt am: :55:08 von Martin Dangl Seite 32

33 Ordentlicher Haushalt DVR-Nr: Ausgaben RQ Anf. Rest Anordnungssoll Gesamtsoll Ist Schl. Rest VA+NVA Soll - VA 0 Gruppe 0 / Vertretungskörper und al lgemeine Verwaltung 00 Gewählte Gemeindeorgane 000 Gewählte Gemeindeorgane Gewählte Gemeindeorgane 1/ VERSICHERUNGEN 2.394, , , ,38 1/ BEZÜGE DER ORGANE , , , ,19 1/ DIÄTEN, REISEGEBÜHREN , , , ,51 1/ SCHULUNG D. GDE.FUNKTIONÄRE , , , ,48 1/ BÜRGERMEISTERPENSION , , , , Gewählte Gemeindeorgane , , , ,80 00 Gewählte Gemeindeorgane , , , ,80 01 Hauptverwaltung 010 Zentralamt Zentralamt 1/ ANKAUF VON MASCHINEN / AMTSAUSSTATTUNG , , , ,95 1/ ZUFÜHRUNG AN PENSIONSRÜCKLAGE 61 70,87 70,87 70, ,13 1/ BEHEIZUNG , , , ,43 1/ REINIGUNG ,33 588,33 585,34 2, ,33 1/ BÜROMATERIAL , , , ,80 1/ GESETZBL.ZEITSCHR.FORMULARE ,42 354,42 354, ,58 1/ BEZÜGE VERTRAGSBED.SCHEMA I , , , ,21 1/ BEZÜGE GANZJ. ARBEITER VB , , , ,04 1/ REISEGEBÜHREN ,84 168,84 168, ,16 1/ MEHRLEISTUNGSENTSCHÄDIGUNGEN , , , ,69 1/ NEBENGEBÜHREN-FEHLGELDENTSCH ,88 560,88 560,88 560,88 1/ DIENSTGEBERBEITRAG (FBAF) , , , ,91 1/ DGB Z.AUSGLEICHSF.F.VERTRAGSB ,52 464,52 464,52 464,52 1/ DGB Z.AUSGLEICHSF.F.SONST.BED ,11 16,11 16,11 16,11 1/ DGB SOZIALVERSICHERUNG , , , ,56 1/ DGB SOZIALVERS. VERTRAGSBED , , , ,63 1/ DGB SOZIALVERS.SONST.BEDIENST ,13 10,13 10,13 10,13 1/ MITARBEITERVORSORGE , , , ,03 1/ BELEUCHTUNG 753,70 753,70 753, ,30 1/ INSTANDHALTUNG DER GEBÄUDE 1.863, , , ,56 1/ INSTANDHALTUNG DER MASCHINEN 5.807, , , ,16 1/ INSTANDHALTUNG D.BÜROEINRICHT. 31,80 31,80 31, ,20 Gedruckt am: :55:08 von Martin Dangl Seite 33

34 Ordentlicher Haushalt DVR-Nr: Einnahmen RQ Anf. Rest Anordnungssoll Gesamtsoll Ist Schl. Rest VA+NVA Soll - VA 010 Zentralamt , , , , Repräsentationen Repräsentationen 019 Repräsentationen 01 Hauptverwaltung , , , ,98 02 Hauptverwaltung 021 Statistisches Amt Statistisches Amt 2/ ERSATZ F.STAT.ERHEBUNGEN Statistisches Amt Standesamt Standes u. Staatsbürgerschaftsverb. 022 Standesamt 0 Wahlamt 0000 Wahlamt 2/ KOSTENBEITRÄGE FÜR WAHLEN , , , ,03 0 Wahlamt 2.608, , , , Amtsgebäude Amtsgebäude 029 Amtsgebäude 02 Hauptverwaltung 2.608, , , ,03 03 Bauverwaltung 031 Amt für Raumordnung und Raumplanung Amt für Raumordnung und Raumplanung Gedruckt am: :55:08 von Martin Dangl Seite 34

35 Ordentlicher Haushalt DVR-Nr: Ausgaben RQ Anf. Rest Anordnungssoll Gesamtsoll Ist Schl. Rest VA+NVA Soll - VA 1/ PORTOGEBÜHREN 1.098, , , ,86 1/ TELEFONGEBÜHREN 1.438, , , ,26 1/ BERATUNGSKOSTEN 760,48 760,48 760, ,52 1/ VERSICHERUNGEN 3.200, , , ,21 1/ KOSTENERSATZ F. LEISTUNGEN 1.892, , , ,20 1/ PENSIONEN UND SONSTIGE RUHEBEZÜGE , , , , Zentralamt , , ,73 2, , Repräsentationen Repräsentationen 1/ REPRÄSENTATIONSAUSLAGEN 357,39 357,39 357, , Repräsentationen 357,39 357,39 357, ,61 01 Hauptverwaltung , , ,12 2, ,89 02 Hauptverwaltung 021 Statistisches Amt Statistisches Amt 021 Statistisches Amt 022 Standesamt Standes u. Staatsbürgerschaftsverb. 1/ BEITR. STANDES- u.staatsbürgerschaf Standesamt Wahlamt 0000 Wahlamt 1/ KOSTEN DER WAHLEN 1.152, , , ,57 0 Wahlamt 1.152, , , , Amtsgebäude Amtsgebäude 1/ EINRICHTUNGEN (AMTSTAFEL) Amtsgebäude Hauptverwaltung , , , ,57 03 Bauverwaltung 031 Amt für Raumordnung und Raumplanung Amt für Raumordnung und Raumplanung Gedruckt am: :55:08 von Martin Dangl Seite 35

36 Ordentlicher Haushalt DVR-Nr: Einnahmen RQ Anf. Rest Anordnungssoll Gesamtsoll Ist Schl. Rest VA+NVA Soll - VA 031 Amt für Raumordnung und Raumplanung 032 Vermessungsamt Vermessungsamt 032 Vermessungsamt 03 Bauverwaltung 06 Sonstige Maßnahmen 060 Beiträge an Verbände, Vereine oder sonstige Oranisationen Beiträge an Verbände, Vereine oder sonstige Oranisationen 060 Beiträge an Verbände, Vereine oder sonstige Oranisationen 061 Sonstige Subventionen Sonstige Subventionen 061 Sonstige Subventionen 062 Ehrungen und Auszeichnungen Ehrungen und Auszeichnungen 062 Ehrungen und Auszeichnungen 06 Sonstige Maßnahmen 09 Personalbetreuung 091 Personalausbildung und Personalfort bildung Personalausbildung und Personalfort bildung 091 Personalausbildung und Personalfort bildung 099 Sonstige Einrichtungen und Maßnahme n Sonstige Einrichtungen und Maßnahme n 099 Sonstige Einrichtungen und Maßnahme n 09 Personalbetreuung 0 Gruppe 0 / Vertretungskörper und al lgemeine Verwaltung , , , ,95 Gedruckt am: :55:08 von Martin Dangl Seite 36

37 Ordentlicher Haushalt DVR-Nr: Ausgaben RQ Anf. Rest Anordnungssoll Gesamtsoll Ist Schl. Rest VA+NVA Soll - VA 1/ FLÄCHENWIDMUNGSPLAN Amt für Raumordnung und Raumplanung Vermessungsamt Vermessungsamt 1/ VERMARKUNG D. GEMEINDEGEBIETES Vermessungsamt Bauverwaltung Sonstige Maßnahmen 060 Beiträge an Verbände, Vereine oder sonstige Oranisationen Beiträge an Verbände, Vereine oder sonstige Oranisationen 1/ BEITRÄGE A.VERB.,VEREINE (GVV) , , , , Beiträge an Verbände, Vereine oder sonstige Oranisationen , , , , Sonstige Subventionen Sonstige Subventionen 1/ SONSTIGE SUBVENTIONEN , , , , Sonstige Subventionen 5.915, , , , Ehrungen und Auszeichnungen Ehrungen und Auszeichnungen 1/ EHRUNGEN UND AUSZEICHNUNGEN 1.067, , , , Ehrungen und Auszeichnungen 1.067, , , ,50 06 Sonstige Maßnahmen , , , ,42 09 Personalbetreuung 091 Personalausbildung und Personalfort bildung Personalausbildung und Personalfort bildung 1/ SCHULUNG DER BEDIENSTETEN 662,00 662,00 662, , Personalausbildung und Personalfort bildung 662,00 662,00 662, , Sonstige Einrichtungen und Maßnahme n Sonstige Einrichtungen und Maßnahme n 1/ WEIHNACHTSGABEN A.D.PERSONAL Sonstige Einrichtungen und Maßnahme n Personalbetreuung 1.762, , , ,00 0 Gruppe 0 / Vertretungskörper und al lgemeine Verwaltung , , ,47 2, ,54 Gedruckt am: :55:08 von Martin Dangl Seite 37

38 Ordentlicher Haushalt DVR-Nr: Einnahmen RQ Anf. Rest Anordnungssoll Gesamtsoll Ist Schl. Rest VA+NVA Soll - VA 1 Gruppe 1 / Öffentliche Ordnung und Sicherheit 13 Sonderpolizei 131 Bau- und Feuerpolizei Bau- und Feuerpolizei 2/ ERSÄTZE DER SACHVERST.HONORARE , , , , Bau- und Feuerpolizei 2.485, , , , Veterinärpolizei Veterinärpolizei 2/ ERLÖSE FÜR HUNDEMARKEN 18 69,00 69,00 69, , Veterinärpolizei 69,00 69,00 69, ,00 13 Sonderpolizei 2.554, , , ,67 16 Feuerwehrwesen 163 Freiwillige Feuerwehren Freiwillige Feuerwehren 163 Freiwillige Feuerwehren 164 Förderung der Brandbekämpfung und B randverhütung Förderung der Brandbekämpfung und B randverhütung 2/ MIETEN (FEUERWEHRHAUS) / ZINSENZUSCHUSS D.LANDES (LFSA) 15 13,79 13,79 13, , Förderung der Brandbekämpfung und B randverhütung 13,79 13,79 13, ,21 16 Feuerwehrwesen 13,79 13,79 13, ,21 18 Landesverteidigung 180 Zivilschutz Zivilschutz 180 Zivilschutz 18 Landesverteidigung 1 Gruppe 1 / Öffentliche Ordnung und Sicherheit 2.568, , , ,46 Gedruckt am: :55:08 von Martin Dangl Seite 38

39 Ordentlicher Haushalt DVR-Nr: Ausgaben RQ Anf. Rest Anordnungssoll Gesamtsoll Ist Schl. Rest VA+NVA Soll - VA 1 Gruppe 1 / Öffentliche Ordnung und Sicherheit 13 Sonderpolizei 131 Bau- und Feuerpolizei Bau- und Feuerpolizei 1/ SACHVERSTÄNDIGENHONORARE 2.761, , , , Bau- und Feuerpolizei 2.761, , , , Veterinärpolizei Veterinärpolizei 1/ HUNDEMARKEN Veterinärpolizei Sonderpolizei 2.761, , , ,02 16 Feuerwehrwesen 163 Freiwillige Feuerwehren Freiwillige Feuerwehren 1/ SUBVENTIONEN AN F.FEUERWEHREN Freiwillige Feuerwehren Förderung der Brandbekämpfung und B randverhütung Förderung der Brandbekämpfung und B randverhütung 1/ TILGUNG V.DARLEHEN F-HÄUSER , , , ,54 1/ BELEUCHTUNG 1.559, , , ,41 1/ INSTANDHALTUNG DER GEBÄUDE 159,60 159,60 159, ,40 1/ KREDITZINSEN 25 57,80 57,80 57, ,20 1/ STEUERN UND ABGABEN 1.646, , , ,02 1/ SONSTIGE AUSGABEN 2.698, , , , Förderung der Brandbekämpfung und B randverhütung 8.934, , , ,55 16 Feuerwehrwesen.434,45.434,45.434, ,55 18 Landesverteidigung 180 Zivilschutz Zivilschutz 1/ MITGLIEDSBEITRAG ZIVILSCHUTZ 6, 6, 6, 30-53, Zivilschutz 6, 6, 6, 30-53,76 18 Landesverteidigung 6, 6, 6, 30-53,76 1 Gruppe 1 / Öffentliche Ordnung und Sicherheit , , , ,29 Gedruckt am: :55:08 von Martin Dangl Seite 39

40 Ordentlicher Haushalt DVR-Nr: Einnahmen RQ Anf. Rest Anordnungssoll Gesamtsoll Ist Schl. Rest VA+NVA Soll - VA 2 Gruppe 2 / Unterricht, Erziehung, S port und Wissenschaft 21 Allgemeinbildender Unterricht Schule Volksschulen 2/ KOSTENBEITRÄGE / ZINSENZUSCHUSS D. LANDES (LFSA) , , , ,65 2/ BEITRAG V. SCHUL- u. KDGTFONDS Schule 1.793, , , ,65 Gedruckt am: :55:08 von Martin Dangl Seite 40

41 Ordentlicher Haushalt DVR-Nr: Ausgaben RQ Anf. Rest Anordnungssoll Gesamtsoll Ist Schl. Rest VA+NVA Soll - VA 2 Gruppe 2 / Unterricht, Erziehung, S port und Wissenschaft 21 Allgemeinbildender Unterricht Schule Volksschulen 1/ VOLKSSCHULGEBÄUDE , , , ,17 1/ ANKAUF VON MASCHINEN , , , ,11 1/ AUSSTATTUNG, BÜROMASCHINEN ,30 410,30 410, ,70 1/ SCHULMÖBEL, LEHRMITTEL ,92 973,92 973, ,08 1/ TILG.V.DARLEHEN (SCHULBAUF.) , , , ,17 1/ TILGUNG VON DARLEHEN , , , ,66 1/ BEHEIZUNG , , , ,96 1/ REINIGUNGSMATERIAL ,76 991,76 991, ,76 1/ BÜROMATERIAL ,04 267,04 267, ,96 1/ GESETZBL.,ZEITSCHR.,FORMULARE ,28 133,28 133, ,72 1/ SONSTIGE VERBRAUCHSGÜTER / BEZÜGE VERTRAGSBED. SCHEMA II , , , ,51 1/ BEZÜGE SONSTIGE ARBEITER / ENTSCHÄDIGUNG F.NEBENTÄTIGK / NEBENGEBÜHREN 20 86,64 86,64 86,64 86,64 1/ DIENSTGEBERBEITRAG (FBAF) , , , ,78 1/ DGB Z.AUSGLEICHSF.F.VERTRAGSB ,38 96,38 96,38 96,38 1/ DGB-SOZIALVERSICHERUNG , , , ,58 1/ DGB SOZIALVERS. VERTRAGSBED ,10 420,10 420,10 420,10 1/ MITARBEITERVORSORGE ,74 204,74 204, ,26 1/ BELEUCHTUNG 1.0,65 1.0,65 1.0, ,35 1/ INSTANDHALTUNG DER GEBÄUDE 369,58 369,58 369, ,42 1/ INSTANDHALTUNG v. MASCHINEN u. LEHR 223,21 223,21 223, ,79 1/ INSTANDHALTUNG D.SCHULEINR , , , ,97 1/ KOSTEN DER SCHÜLERBEFÖRDERUNG 189,00 189,00 189, ,00 1/ PORTOGEBÜHREN 4,00 4,00 4, ,00 1/ TELEFONGEBÜHREN 720,15 720,15 720, ,85 1/ KREDITZINSEN , , , ,46 1/ VERSICHERUNGEN 1.158, , , ,14 1/ STEUERN UND ABGABEN 2.606, , , ,09 1/ LEHRER- UND SCHÜLERBÜCHEREI / UNTERRICHTSFILMBEITRAG 229,27 229,27 229, ,73 1/ SONSTIGE AUSGABEN Schule , , , ,16 Gedruckt am: :55:08 von Martin Dangl Seite 41

42 Ordentlicher Haushalt DVR-Nr: Einnahmen RQ Anf. Rest Anordnungssoll Gesamtsoll Ist Schl. Rest VA+NVA Soll - VA 212 Hauptschulen Hauptschulen 212 Hauptschulen 213 Sonderschulen Sonderschulen 213 Sonderschulen 214 Polytechnische Schulen Polytechnische Schulen 214 Polytechnische Schulen 21 Allgemeinbildender Unterricht 1.793, , , ,65 22 Berufsbildender Unterricht; Anstalt en der Lehrer- und Erzieherbildung 220 Berufsbildende Pflichtschulen Berufsbildende Pflichtschulen 220 Berufsbildende Pflichtschulen 22 Berufsbildender Unterricht; Anstalt en der Lehrer- und Erzieherbild Vorschulische Erziehung 0 Kindergärten 0000 Kindergärten 2/ ELTERNBEITRÄGE 13 69, , , ,56 6, ,28 2/ ERSÄTZE F.ENTLOHN.D.BETREUERINNEN , , , ,00 2/ ERSÄTZE D.LANDES F.KINDERBEF / ERSÄTZE D.ELTERN F.KINDERBEF. 18 5,45 5,45 190,90 54, ,55 Gedruckt am: :55:08 von Martin Dangl Seite 42

43 Ordentlicher Haushalt DVR-Nr: Ausgaben RQ Anf. Rest Anordnungssoll Gesamtsoll Ist Schl. Rest VA+NVA Soll - VA 212 Hauptschulen Hauptschulen 1/ LAUFENDE SCHULUMLAGEN Hauptschulen Sonderschulen Sonderschulen 1/ LAUFENDE SCHULUMLAGEN Sonderschulen Polytechnische Schulen Polytechnische Schulen 1/ LAUFENDE SCHULUMLAGEN Polytechnische Schulen Allgemeinbildender Unterricht , , , ,16 22 Berufsbildender Unterricht; Anstalt en der Lehrer- und Erzieherbildung 220 Berufsbildende Pflichtschulen Berufsbildende Pflichtschulen 1/ BERUFSSCHULERHALTUNGSBEITRAG 6.545, , , , Berufsbildende Pflichtschulen 6.545, , , ,00 22 Berufsbildender Unterricht; Anstalt en der Lehrer- und Erzieherbild 6.545, , , ,00 Vorschulische Erziehung 0 Kindergärten 0000 Kindergärten 1/ KINDERGARTENGEBÄUDE , , , ,32 1/ ANSCHAFFUNGEN (MÖB.BÜCH.SPIEL) , , , ,04 1/ BEHEIZUNG , , , ,47 1/ REINIGUNGSMITTEL ,33 162,33 162, ,33 1/ BÜROMATERIAL 23 81,91 81,91 81, ,09 1/ GESETZBL.,ZEITSCHR.,FORMULARE ,87 120,87 120, ,13 1/ SONSTIGE VERBRAUCHSGÜTER , , , ,77 1/ BEZÜGE VERTRAGSBED. SCHEMA II , , , ,18 1/ BEZÜGE SONSTIGE ANGESTELLTE , , , ,66 1/ BEZÜGE SONSTIGE ARBEITER / REISEGEBÜHREN ,36 150,36 150, ,36 1/ NEBENGEBÜHREN 20 87,94 87,94 87,94 87,94 Gedruckt am: :55:08 von Martin Dangl Seite 43

44 Ordentlicher Haushalt DVR-Nr: Einnahmen RQ Anf. Rest Anordnungssoll Gesamtsoll Ist Schl. Rest VA+NVA Soll - VA 0 Kindergärten 69, , , ,46 60, ,83 Vorschulische Erziehung 69, , , ,46 60, ,83 26 Sport und außerschulische Leibeserz iehung 262 Sportplätze Sportplätze 2/ ERLÖS AUS VERPACHTUNG , , , , Sportplätze 1.066, , , , Sonstige Einrichtungen und Maßnahme n Sonstige Einrichtungen und Maßnahme n 269 Sonstige Einrichtungen und Maßnahme n 26 Sport und außerschulische Leibeserz iehung 1.066, , , ,67 28 Forschung und Wissenschaft 282 Studienbeihilfen Studienbeihilfen 282 Studienbeihilfen 28 Forschung und Wissenschaft 2 Gruppe 2 / Unterricht, Erziehung, S port und Wissenschaft 69, , , ,48 60, ,81 Gedruckt am: :55:08 von Martin Dangl Seite 44

45 Ordentlicher Haushalt DVR-Nr: Ausgaben RQ Anf. Rest Anordnungssoll Gesamtsoll Ist Schl. Rest VA+NVA Soll - VA 1/ DIENSTGEBERBEITRAG (FBAF) , , , ,87 1/ DGB Z.AUSGLEICHSF.F.VERTRAGSB ,62 133,62 133,62 133,62 1/ DGB SOZIALVERSICHERUNG , , , ,48 1/ DGB SOZIALVERS.-VERTRAGSBED ,18 638,18 638,18 638,18 1/ ABFERTIGUNGSVORSORGE , , , ,03 1/ MITARBEITERVORSORGE ,06 368,06 368, ,94 1/ BELEUCHTUNG / INSTANDHALTUNG DER GEBÄUDE 1.9,12 1.9,12 1.9, ,88 1/ INSTANDHALTUNG DER EINRICHTUNG 438,75 438,75 438, ,25 1/ TRANSPORTKOSTEN FÜR KINDER 2.810, , , ,90 1/ TELEFONGEBÜHREN 525,05 525,05 525, ,95 1/ VERSICHERUNGEN 411,92 411,92 411, ,92 1/ STEUERN UND ABGABEN 1.059, , , ,71 1/ ENTGELTE F. SONST. LEISTUNGEN 216,00 216,00 216, ,00 0 Kindergärten , , , ,12 Vorschulische Erziehung , , , ,12 26 Sport und außerschulische Leibeserz iehung 262 Sportplätze Sportplätze 1/ INSTANDHALTUNG D.SPORTANLAGEN 28,03 28,03 28, ,97 1/ PACHTZINS 1.094, , , , Sportplätze 1.122, , , , Sonstige Einrichtungen und Maßnahme n Sonstige Einrichtungen und Maßnahme n 1/ GEBÜHREN UND ABGABEN 1.265, , , ,16 1/ SUBVENTIONEN AN SPORTVEREINE , , , , Sonstige Einrichtungen und Maßnahme n , , , ,78 26 Sport und außerschulische Leibeserz iehung , , , ,19 28 Forschung und Wissenschaft 282 Studienbeihilfen Studienbeihilfen 1/ STUDIENBEIHILFE ,50 637,50 637, , Studienbeihilfen 637,50 637,50 637, ,50 28 Forschung und Wissenschaft 637,50 637,50 637, ,50 2 Gruppe 2 / Unterricht, Erziehung, S port und Wissenschaft , , , ,97 Gedruckt am: :55:08 von Martin Dangl Seite 45

46 Ordentlicher Haushalt DVR-Nr: Einnahmen RQ Anf. Rest Anordnungssoll Gesamtsoll Ist Schl. Rest VA+NVA Soll - VA 3 Gruppe 3 / Kunst, Kultur und Kultus 32 Musik und darstellende Kunst 320 Ausbildung in Musik und darstellend er Kunst Ausbildung in Musik und darstellend er Kunst 320 Ausbildung in Musik und darstellend er Kunst 321 Einrichtungen der Musikpflege Einrichtungen der Musikpflege 321 Einrichtungen der Musikpflege 32 Musik und darstellende Kunst 36 Heimatpflege 361 Nichtwissenschaftliche Archive Nichtwissenschaftliche Archive 361 Nichtwissenschaftliche Archive 362 Denkmalpflege Denkmalpflege 362 Denkmalpflege 363 Altstadterhaltung und Ortsbildpfleg e Altstadterhaltung und Ortsbildpfleg e 363 Altstadterhaltung und Ortsbildpfleg e 369 Sonstige Einrichtungen und Maßnahme n Sonstige Einrichtungen und Maßnahme n 2/ VRKAUF VON FESTSCHRIFTEN Sonstige Einrichtungen und Maßnahme n Heimatpflege Gedruckt am: :55:08 von Martin Dangl Seite 46

Voranschlag. Haushaltsjahr 2016

Voranschlag. Haushaltsjahr 2016 Verwaltungsbezirk: Amstetten Land: Niederösterreich GemNr.: 30529 Einwohnerzahl: 2.616 Fläche: 28,31 km² Voranschlag für das Haushaltsjahr 2016 Seite: 1 Verwaltungsbezirk: Amstetten Land: Niederösterreich

Mehr

MITTELFRISTIGER FINANZPLAN FÜR DIE PLANUNGSPERIODE

MITTELFRISTIGER FINANZPLAN FÜR DIE PLANUNGSPERIODE MITTELFRISTIGER FINANZPLAN FÜR DIE PLANUNGSPERIODE 2014-2018 Inhalt Inhaltsverzeichnis DVR-Nr: 0443743 Seite Deckblatt 1 MFP Voranschlagsquerschnitt Planjahre 3 MFP Freie Budgetspitze 25 MFP Schuldenentwicklung

Mehr

Voranschlag. Haushaltsjahr 2015

Voranschlag. Haushaltsjahr 2015 Verwaltungsbezirk: Melk Land: Niederösterreich GemNr.: 31543 Einwohnerzahl: 931 Fläche: 19,50 km² Voranschlag für das Haushaltsjahr 2015 Seite: 1 Verwaltungsbezirk: Melk Land: Niederösterreich Abschrift

Mehr

VORANSCHLAGSENTWURF FÜR DAS HAUSHALTSJAHR 2016

VORANSCHLAGSENTWURF FÜR DAS HAUSHALTSJAHR 2016 Gemeinde Ritzing Voranschlagsentwurf 2016 04.07.2016 Gemeindenummer : 10820 Politischer Bezirk : Oberpullendorf DVR-Nummer : 0443735 VORANSCHLAGSENTWURF FÜR DAS HAUSHALTSJAHR 2016 Gemeinde Ritzing Voranschlagsentwurf

Mehr

Rechnungsabschluss. Haushaltsjahr 2014

Rechnungsabschluss. Haushaltsjahr 2014 Gemeinde Otterthal Verwaltungsbezirk: Neunkirchen Land: Niederösterreich GemNr.: 31820 Einwohnerzahl: 593 Fläche: 6,17 km² Rechnungsabschluss für das Haushaltsjahr 2014 1 Gemeinde Otterthal Verwaltungsbezirk:

Mehr

Rechnungsabschluss. für das Haushaltsjahr 2014. Gemeinde Meiseldorf GemNr.: 31114. Verwaltungsbezirk: Horn Land: Niederösterreich. Einwohnerzahl: 902

Rechnungsabschluss. für das Haushaltsjahr 2014. Gemeinde Meiseldorf GemNr.: 31114. Verwaltungsbezirk: Horn Land: Niederösterreich. Einwohnerzahl: 902 GemNr.: 31114 Verwaltungsbezirk: Horn Land: Niederösterreich Einwohnerzahl: 902 Fläche: 35,43 km² Rechnungsabschluss für das Haushaltsjahr 2014 Seite 2 Kassenistabschluss - Gesamtabschluss Seite 3 Kassenistabschluss

Mehr

Rechnungsabschluss. für das Haushaltsjahr 2013. Gemeinde Meiseldorf GemNr.: 31114. Verwaltungsbezirk: Horn Land: Niederösterreich. Einwohnerzahl: 921

Rechnungsabschluss. für das Haushaltsjahr 2013. Gemeinde Meiseldorf GemNr.: 31114. Verwaltungsbezirk: Horn Land: Niederösterreich. Einwohnerzahl: 921 GemNr.: 31114 Verwaltungsbezirk: Horn Land: Niederösterreich Einwohnerzahl: 921 Fläche: 35,43 km² Rechnungsabschluss für das Haushaltsjahr 2013 Gedruckt am: 20.05.2014 16:57:42 von Margit Gilli Seite 2

Mehr

Kassenistabschluss - Gesamtabschluss. Seite 1

Kassenistabschluss - Gesamtabschluss. Seite 1 Kassenistabschluss - Gesamtabschluss Seite 1 Rechnungsabschluss 14 Kassenistabschluss - Gesamtabschluss (gemäß 14 VRV) DVR-Nr: 0105899 Gebarungsarten Anf. Stand Einnahmen lfd. Jahr Ausgaben lfd. Jahr Gesamteinnahmen

Mehr

Rechnungsabschluss. Haushaltsjahr 2013

Rechnungsabschluss. Haushaltsjahr 2013 Marktgemeinde Kapelln Verwaltungsbezirk: St.Pölten Land: Niederösterreich GemNr.: 31915 Einwohnerzahl: 1.394 Fläche: 20,19 km² Rechnungsabschluss für das Haushaltsjahr 2013 1 Marktgemeinde Kapelln Verwaltungsbezirk:

Mehr

Rechnungsabschluss. Haushaltsjahr 2015

Rechnungsabschluss. Haushaltsjahr 2015 Marktgemeinde Ottenschlag Verwaltungsbezirk: Land: Niederösterreich GemNr.: 32518 Einwohnerzahl: 984 Fläche: 26,15 km² Rechnungsabschluss für das Haushaltsjahr 2015 1 Marktgemeinde Ottenschlag Verwaltungsbezirk:

Mehr

Rechnungsabschluss. Haushaltsjahr 2013

Rechnungsabschluss. Haushaltsjahr 2013 Marktgemeinde Leobersdorf Verwaltungsbezirk: Baden Land: Niederösterreich GemNr.: 30620 Einwohnerzahl: 4.853 Fläche: 12,34 km² Rechnungsabschluss für das Haushaltsjahr 2013 0 Marktgemeinde Leobersdorf

Mehr

Rechnungsabschluss. Haushaltsjahr 2013

Rechnungsabschluss. Haushaltsjahr 2013 Marktgemeinde Lanzenkirchen Verwaltungsbezirk: Wiener Neustadt Land: Niederösterreich GemNr.: 32316 Einwohnerzahl: 3.850 Fläche: 29,80 km² Rechnungsabschluss für das Haushaltsjahr 2013 1 Marktgemeinde

Mehr

V O R A N S C H L A G BAD BLUMAU

V O R A N S C H L A G BAD BLUMAU V O R A N S C H L A G der Gemeinde BAD BLUMAU für das FINANZJAHR 2015 1 2 I N H A L T S V E R Z E I C H N I S Titelblatt Seite 1 Inhaltsverzeichnis Seite 3 Gegenüberstellung VA Seite 5 Gesamtübersicht

Mehr

RECHNUNGSABSCHLUSS. Marktgemeinde St. Andrä-Wördern Altgasse 30 3423 St. Andrä-Wördern. Verw. Bezirk Tulln Land Niederösterreich

RECHNUNGSABSCHLUSS. Marktgemeinde St. Andrä-Wördern Altgasse 30 3423 St. Andrä-Wördern. Verw. Bezirk Tulln Land Niederösterreich Altgasse 30 3423 St. Andrä-Wördern Telefon 0 22 42 / 31 300-0, FAX 0 22 42 / 31 300-15 Amtsstunden: Montag bis Freitag 8-12 Uhr und Donnerstag 13-19 Uhr Homepage: www.staw.at - E-Mail: post@staw.at Verw.

Mehr

RECHNUNGSABSCHLUSS DER FÜR DAS JAHR 2013

RECHNUNGSABSCHLUSS DER FÜR DAS JAHR 2013 RECHNUNGSABSCHLUSS DER FÜR DAS JAHR 2013 Inhaltsverzeichnis Haushaltsjahr: 2013 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 Kassenabschluss 5 Gesamtübersicht ordentlicher Haushalt 9 Gesamtübersicht außerordentlicher

Mehr

Rechnungsabschluss. Haushaltsjahr 2013

Rechnungsabschluss. Haushaltsjahr 2013 Verwaltungsbezirk: Neunkirchen Land: Niederösterreich GemNr.: 31818 Einwohnerzahl: 12.262 Fläche: 20,29 km² Rechnungsabschluss für das Haushaltsjahr 2013 1 Verwaltungsbezirk: Neunkirchen Land: Niederösterreich

Mehr

V o r a n s c h l a g s e n t w u r f

V o r a n s c h l a g s e n t w u r f Verein zur Förderung der Infrastruktur der Stadtgemeinde Bad Leonfelden u. Co KG Bezirk: Urfahr-Umgebung V o r a n s c h l a g s e n t w u r f für das Finanzjahr 2 0 1 3 Seite: 1 Seite: 2 VFI Bad Leonfelden

Mehr

Rechnungsabschluss. Stadt Wiener Neustadt

Rechnungsabschluss. Stadt Wiener Neustadt Rechnungsabschluss des Magistrates der Stadt Wiener Neustadt für das Finanzjahr 2015 samt Erläuterungen Inhalt Inhaltsverzeichnis DVR-Nr: 0076031 Seite Inhaltsverzeichnis 1 Erklärung zu den angeführten

Mehr

! " #! $ %& '! & $ ( & "! )

!  #! $ %& '! & $ ( & ! ) ! " #! $ %& '! &$ (&"!) Inhaltsverzeichnis Seite Zusammenfassung des Rechnungsabschlusses 2 Zusammenstellung der ordentlichen und außerordentlichen Gebarung 3 Rechnungsquerschnitt und Maastricht-rgebnis

Mehr

Voranschlag. Haushaltsjahr 2014

Voranschlag. Haushaltsjahr 2014 Verwaltungsbezirk: Gmünd Land: Niederösterreich GemNr.: 30903 Einwohnerzahl: 1.653 Fläche: 36,64 km² Voranschlag für das Haushaltsjahr 2014 Seite: 1 Verwaltungsbezirk: Gmünd Land: Niederösterreich Abschrift

Mehr

VORANSCHLAG GEMEINDE MUCKENDORF-WIPFING

VORANSCHLAG GEMEINDE MUCKENDORF-WIPFING Gemeinde Muckendorf-Wipfing Bahnstraße 3 Telefon: 02242/70214 3426 Muckendorf Fax: 02242/70214-10 e-mail: gemeinde@muckendorf-wipfing.at www.muckendorf-wipfing.at VORANSCHLAG 2 0 1 6 GEMEINDE MUCKENDORF-WIPFING

Mehr

von 279.221.800,-- (Gesamtrahmen: 560.000.000,--)

von 279.221.800,-- (Gesamtrahmen: 560.000.000,--) Tabelle 1) 31.12.2007 31.12.2008 31.12.2009 Aufgenommene Fremdmittel 442.343.632 442.343.632 988.440.432 1) Noch nicht aufgen. Fremdmittel: Innere Anleihen 215.896.676 146.208.883 95.418.870 Sollstellungen

Mehr

Stadtgemeinde Gleisdorf 8200 Gleisdorf, Rathausplatz 1 Telefon: 03112/2601/700 Inhaltsverzeichnis Haushaltsjahr: Inhaltsverzeichnis

Stadtgemeinde Gleisdorf 8200 Gleisdorf, Rathausplatz 1 Telefon: 03112/2601/700 Inhaltsverzeichnis Haushaltsjahr: Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Haushaltsjahr: 2014 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 Gegenüberstellung VA-Summen 3 Gesamtübersicht ordentlicher Haushalt 5 Gesamtübersicht außerordentlicher Haushalt 9 Einzelnachweis

Mehr

VORANSCHLAG FÜR DAS HAUSHALTSJAHR 2016

VORANSCHLAG FÜR DAS HAUSHALTSJAHR 2016 Marktgemeinde Finkenstein am Faaker See Voranschlag 26 (ohne NVA) 11.12.25 Gemeindenummer : 20711 Politischer Bezirk : Villach Land DVR-Nummer : 00935 Flächenausmaß in ha: 195,18 Einwohnerzahl a) nach

Mehr

Oberwölz Stadt Bezirk Murau Voranschlag

Oberwölz Stadt Bezirk Murau Voranschlag Oberwölz Stadt Bezirk Murau Voranschlag 2014 1 Leere Seite Haushaltsjahr: 2013 Fax: 03581/8203-5 Seite: 2 E-Mail: gde@oberwoelz-stadt.steiermark.at - 1 - Voranschlag für das Haushaltsjahr 2014 Gegenüberstellung

Mehr

Voranschlag. Haushaltsjahr 2015

Voranschlag. Haushaltsjahr 2015 Verwaltungsbezirk: Mödling Land: Niederösterreich GemNr.: 31713 Einwohnerzahl: 3.325 Fläche: 17,51 km² Voranschlag für das Haushaltsjahr 2015 Seite: 1 Seite: 5 Voranschlag-Gesamtübersicht für das Jahr

Mehr

Voranschlag. Haushaltsjahr 2014

Voranschlag. Haushaltsjahr 2014 Verwaltungsbezirk: Baden Land: Niederösterreich GemNr.: 30621 Einwohnerzahl: 2.188 Fläche: 10,77 km² Voranschlag für das Haushaltsjahr 2014 Seite: 1 Verwaltungsbezirk: Baden Land: Niederösterreich Abschrift

Mehr

Gruppe 1 Öffentliche Ordnung und Sicherheit

Gruppe 1 Öffentliche Ordnung und Sicherheit Gruppe 1 Öffentliche Ordnung und Sicherheit Haushalts- Voranschlag Gebühr 1301 Lebensmitteluntersuchungsanstalt (MA 38 - BA 12) 1301 2/1301/806 Veräußerung von Altmaterial... 1.000 1301 810 Leistungserlöse...

Mehr

41750 Marktgemeinde Wolfsegg a.h. Bezirk Vöcklabruck. Rechnungsabschluss. für das Finanzjahr #PDF41750RECHABSCHLUSS_2010.PDF

41750 Marktgemeinde Wolfsegg a.h. Bezirk Vöcklabruck. Rechnungsabschluss. für das Finanzjahr #PDF41750RECHABSCHLUSS_2010.PDF 41750 Marktgemeinde Wolfsegg a.h. Bezirk Vöcklabruck Rechnungsabschluss für das Finanzjahr 2010 #PDF41750RECHABSCHLUSS_2010.PDF 41750 Marktgemeinde Wolfsegg a.h. Rechnungsabschluss für das Finanzjahr

Mehr

Haushaltsjahr 2014. Voranschlag. für das. Marktgemeinde Perchtoldsdorf GemNr.: 31719. Verwaltungsbezirk: Mödling Land: Niederösterreich

Haushaltsjahr 2014. Voranschlag. für das. Marktgemeinde Perchtoldsdorf GemNr.: 31719. Verwaltungsbezirk: Mödling Land: Niederösterreich GemNr.: 31719 Verwaltungsbezirk: Mödling Land: Niederösterreich Einwohnerzahl: 14.646 Fläche: 12,59 km² Voranschlag für das Haushaltsjahr 2014 Das Verfahren zur Erstellung des Voranschlages, des Mittelfristigen

Mehr

NA CIITRA GS- 1111 DER STADTGEMEI LOS ER EUBU G

NA CIITRA GS- 1111 DER STADTGEMEI LOS ER EUBU G w NA CIITRA GS- 1111 1 DER STADTGEMEI LOS ER EUBU G E Verwaltungsbezirk: Wien - Umgebung Land: Nö GemNr.: 32408 Einwohnerzahl: 25.916 Fläche: 76,24 km 2 1. Nachtragsvoranschlag für das Haushaltsjahr 2013

Mehr

Rechnungsabschluss der Gemeinde Zwischenwasser für das Jahr 2014

Rechnungsabschluss der Gemeinde Zwischenwasser für das Jahr 2014 Politischer Bezirk: Feldkirch Land: Vorarlberg Rechnungsabschluss der Gemeinde Zwischenwasser für das Jahr 2014 Bevölkerung nach der Volkszählung 2001: 3.005 Einwohner Bevölkerung nach der Registerzählung

Mehr

Haushaltsjahr 2016. Voranschlag. für das. Marktgemeinde Perchtoldsdorf GKZ: 31719. Verwaltungsbezirk: Mödling Land: Niederösterreich

Haushaltsjahr 2016. Voranschlag. für das. Marktgemeinde Perchtoldsdorf GKZ: 31719. Verwaltungsbezirk: Mödling Land: Niederösterreich GKZ: 31719 Verwaltungsbezirk: Mödling Land: Niederösterreich Einwohnerzahl: 14.880 Fläche: 12,59 km² Voranschlag für das Haushaltsjahr 2016 Das Verfahren zur Erstellung des Voranschlages, des Mittelfristigen

Mehr

Ordentlicher Haushalt Seite Jugendamt Veräußerung von Handelswaren....

Ordentlicher Haushalt Seite Jugendamt Veräußerung von Handelswaren.... Ordentlicher Haushalt Seite 89 ------------------------------ ------------------------------ 40000 Sozialamt 817000.3 Kostenbeiträge (Kostenersätze) für sonstige Leistungen. 13 5 03 3 100 0,00-100,00 829000.9

Mehr

Erläuterungen zu den Positionen im Ergebnis- und Finanzplan

Erläuterungen zu den Positionen im Ergebnis- und Finanzplan Erläuterungen zu den Positionen im Ergebnis- und Finanzplan Ergebnishaushalt Ertrags- und Aufwandsarten Erläuterungen Ordentliche Erträge 1.Steuern und ähnliche Abgaben 2.Zuwendungen u. allg. Umlagen

Mehr

VORANSCHLAG 2015. der Landeshauptstadt Bregenz

VORANSCHLAG 2015. der Landeshauptstadt Bregenz VORANSCHLAG 215 der Landeshauptstadt Bregenz Zahl der Bevölkerung nach der letzten Verwaltungszählung zum 3.9.214: 28.768 Einwohner Flächenausmaß: 2.951 ha Bezirk Bregenz Land Vorarlberg INHALTSVERZEICHNIS

Mehr

VORANSCHLAG FÜR DAS HAUSHALTSJAHR 2016

VORANSCHLAG FÜR DAS HAUSHALTSJAHR 2016 Marktgemeinde Haus Voranschlag 2016 28.10.2015 Gemeindenummer : 61217 Politischer Bezirk : Liezen DVR-Nummer : 0744310 VORANSCHLAG FÜR DAS HAUSHALTSJAHR 2016 Marktgemeinde Haus Voranschlag 2016 28.10.2015

Mehr

WLV Unteres Pitten- u. Schwarzatal Voranschlag-Gesamtübersicht für das Jahr 2015 Einnahmen nach Gruppen (Beträge werden in EUR ausgewiesen) Seite: 2

WLV Unteres Pitten- u. Schwarzatal Voranschlag-Gesamtübersicht für das Jahr 2015 Einnahmen nach Gruppen (Beträge werden in EUR ausgewiesen) Seite: 2 Seite: 1 WLV Unteres Pitten- u. Schwarzatal Voranschlag-Gesamtübersicht für das Jahr 2015 Einnahmen nach Gruppen (Beträge werden in EUR ausgewiesen) Gruppe Namentliche Bezeichnung der Gruppe Voranschlag

Mehr

Voranschlag. Haushaltsjahr 2016

Voranschlag. Haushaltsjahr 2016 Marktgemeinde : Dürnkrut Verw.Bezirk : Gänserndorf Land : Niederösterreich Einwohnerzahl : 2258 Fläche : 30,42 km² Voranschlag für das Haushaltsjahr 2016 Seite: 1 Seite: 1 Voranschlag-Gesamtübersicht für

Mehr

Rechnungsabschluss. Landes Niederösterreich

Rechnungsabschluss. Landes Niederösterreich Rechnungsabschluss des Landes Niederösterreich für das Jahr 2002 Nachweise NACHWEISE SEITE 3 INHALT LEISTUNGEN FÜR PERSONAL... 5 PENSIONEN UND SONSTIGE RUHEBEZÜGE... 89 FINANZZUWEISUNGEN, ZUSCHÜSSE ODER

Mehr

Verwaltungshaushalt 2016 Version 0 Einzelplan 1 Öffentliche Sicherheit und Ordnung Unterabschnitt 1100 Öffentliche Ordnung 1100

Verwaltungshaushalt 2016 Version 0 Einzelplan 1 Öffentliche Sicherheit und Ordnung Unterabschnitt 1100 Öffentliche Ordnung 1100 Verwaltungshaushalt 2016 Einzelplan 1 Öffentliche Sicherheit und Ordnung Unterabschnitt 1100 Öffentliche Ordnung 1100 Haushaltsstelle Haushaltsansatz Rechnungsergebnis Bew. HH- 2016 2015 2014 Stelle Nr.

Mehr

VORANSCHLAG der Stadt Hohenems für das Jahr 2016

VORANSCHLAG der Stadt Hohenems für das Jahr 2016 VORANSCHLAG der für das Jahr 216 BESCHLUSS STADTVERTRETUNG vom 15.12.215 Wohnbevölkerung nach der Verwaltungszählung zum 3.9.215: 16.528 Flächenausmaß: 2.918 ha Bezirk Dornbirn / Land Vorarlberg INHALTSVERZEICHNIS

Mehr

BKZ. REF VRV D Anw. KZ KZ Recht EUR EUR EUR

BKZ. REF VRV D Anw. KZ KZ Recht EUR EUR EUR 80 ORDENTLICHER HAUSHALT 1 Öffentliche Ordnung und Sicherheit RJ 2016 80 12 Sicherheitspolizei 1200 Allgemeine Angelegenheiten 1.120009.457002 Druckwerke,Sicherheitsprogramm G 3. 23 028 BBV 1.000 1.000,00

Mehr

BKZ. REF VRV D Anw. KZ KZ Recht EUR EUR EUR

BKZ. REF VRV D Anw. KZ KZ Recht EUR EUR EUR 79 ORDENTLICHER HAUSHALT 1 Öffentliche Ordnung und Sicherheit RJ 2015 79 12 Sicherheitspolizei 1200 Allgemeine Angelegenheiten 1.120001.457002 Druckwerke,Sicherheitsprogramm G 7. 23 028 BZVD 1.000 1.120008.619000

Mehr

41416 Marktgemeinde Riedau. Bezirk Schärding. Voranschlag. für das Finanzjahr

41416 Marktgemeinde Riedau. Bezirk Schärding. Voranschlag. für das Finanzjahr 41416 Marktgemeinde Riedau Bezirk Schärding Voranschlag für das Finanzjahr 2011 41416 Marktgemeinde Riedau Zl. 902 Marktgemeinde Riedau, am 11.12.2009 Betr.: Voranschlag und Gemeindesteuern Kundmachung

Mehr

Nachtrags-Voranschlag für das Haushaltsjahr 2015

Nachtrags-Voranschlag für das Haushaltsjahr 2015 3376 St. Martin, Hauptstraße 1, Bezirk Melk, NÖ 07412/58902-0, 07412/58902-2, e-mail: marktgemeinde@st-martin-karlsbach.gv.at homepage: www.st-martin-karlsbach.gv.at Verwaltungsbezirk: Melk GemNr.: 31540

Mehr

Amt der Oö. Landesregierung Direktion Präsidium Information der Abt. Statistik. Vergleich der Ausgaben und Einnahmen der Bundesländer

Amt der Oö. Landesregierung Direktion Präsidium Information der Abt. Statistik. Vergleich der Ausgaben und Einnahmen der Bundesländer Amt der Oö. Landesregierung Direktion Präsidium Information der Abt. Statistik Vergleich der Ausgaben und Einnahmen der Bundesländer 4/212 Vergleich der Ausgaben und Einnahmen der Bundesländer Landeshauptmann

Mehr

BKZ. REF HH D Anw. K KZ Recht EUR EUR EUR. 400 400,00 1.200001.401000 Verbrauchsgüter G 7. 23 073 SSL

BKZ. REF HH D Anw. K KZ Recht EUR EUR EUR. 400 400,00 1.200001.401000 Verbrauchsgüter G 7. 23 073 SSL 84 ORDENTLICHER HAUSHALT 2 Unterricht, Erziehung, Sport und Wissenschaft RJ 2009 84 20 Gesonderte Verwaltung 2000 Schule Linz 1.200001.400000 Geringw.Wirtschaftsgüter-Anlagevermögen G 7. 23 073 SSL 400

Mehr

Voranschlag und Jahresrechnung

Voranschlag und Jahresrechnung 1 Lesen und Verstehen von Voranschlag und Jahresrechnung Verfasser: Peter Wanek Amt der Salzburger Landesregierung Abteilung 11 März 2005 2 1. Einleitung 1 2. Kameralistik 2 2.1 Charakteristika und Ziele

Mehr

01.06 Kostenerstattungen und Kostenumlagen Einzahlungen aus Kostenerstattungen, Kostenumlagen

01.06 Kostenerstattungen und Kostenumlagen Einzahlungen aus Kostenerstattungen, Kostenumlagen 49 01.01 Steuern und ähnliche Abgaben Realsteuern Gemeindeanteile an den Gemeinschaftssteuern Sonstige Gemeindesteuern Steuerähnliche Einzahlungen Ausgleichsleistungen 01.02 Zuwendungen und allgemeine

Mehr

Kommunale Finanzplanung

Kommunale Finanzplanung Einnahmen des Verwaltungshaushalts Steuern 1 000 Grundsteuern A 0 0 0 0 0 2 001 Grundsteuern B 0 0 0 0 0 3 003 Gewerbesteuer 0 0 0 0 0 4 01 Gemeindeanteil an der Einkommensteuer + Umsatzsteuer 0 0 0 0

Mehr

Teilhaushalt 3. Finanzen

Teilhaushalt 3. Finanzen Teilhaushalt 3 Finanzen Budget Verantwortlicher u. Bezeichnung 31 Finanzverwaltung Herr Ahrenhold 11111 FB I Finanzverwaltung 32 Finanzwirtschaft Frau del Coz 5221 FB I Wohnbauförderung 5311 FB I Konzessionsabgabe

Mehr

Kommunale Finanzplanung

Kommunale Finanzplanung Einnahmen des Verwaltungshaushalts Steuern 1 000 Grundsteuern A 0 0 0 0 0 2 001 Grundsteuern B 0 0 0 0 0 3 003 Gewerbesteuer 0 0 0 0 0 4 01 Gemeindeanteil an der Einkommensteuer 0 0 0 0 0 5 02,03 Sonstige

Mehr

Anhang Teilheft. Bundesvoranschlag. Detailbudget : Dienststellen/Landwirtschaft

Anhang Teilheft. Bundesvoranschlag. Detailbudget : Dienststellen/Landwirtschaft Anhang Teilheft Bundesvoranschlag 2017 Detailbudget 42.02.04: Dienststellen/Landwirtschaft Inhalt Untergliederung 42 Land-, Forst- und Wasserwirtschaft Detailbudget 42.02.04 Dienststellen/Landwirtschaft...

Mehr

Anhang Teilheft. Bundesvoranschlag. Detailbudget : Dienststellen/Landwirtschaft

Anhang Teilheft. Bundesvoranschlag. Detailbudget : Dienststellen/Landwirtschaft Anhang Teilheft Bundesvoranschlag 2016 Detailbudget 42.02.04: Dienststellen/Landwirtschaft Inhalt Untergliederung 42 Land-, Forst- und Wasserwirtschaft Detailbudget 42.02.04 Dienststellen/Landwirtschaft...

Mehr

Sitzungsprotokoll (14.) VIERZEHNTE SITZUNG DES GEMEINDERATES

Sitzungsprotokoll (14.) VIERZEHNTE SITZUNG DES GEMEINDERATES Sitzungsprotokoll über die (14.) VIERZEHNTE SITZUNG DES GEMEINDERATES Datum: 19. März 2013 Ort: Beginn: Ende: Vorsitz: Gemeinderatssitzungssaal des Gemeindeamtes 18.00 Uhr 18.22 Uhr Bürgermeister LAbg

Mehr

Bei dieser Sitzung sind die Kinder der 4. Klasse unserer Volksschule mit ihrer Klassenlehrerin, Frau Astrid Grojer, anwesend.

Bei dieser Sitzung sind die Kinder der 4. Klasse unserer Volksschule mit ihrer Klassenlehrerin, Frau Astrid Grojer, anwesend. Marktgemeinde Kapelln 3141 Hauptstraße 13 P R O T O K O L L der Gemeinderatssitzung am 12. Dezember 2014 im Musikheim (1. Teil mit den Kindern der 4. Klasse unserer Volksschule) und im Sitzungszimmer (2.

Mehr

Haushaltsplan Produktbeschreibung Produkt Tageseinrichtungen für Kinder

Haushaltsplan Produktbeschreibung Produkt Tageseinrichtungen für Kinder beschreibung 365001 Haushaltsplan bereich gruppe 365 365001 information Verantwortliche Organisationseinheit Verantwortliche Person(en) Herr Huppertz Kurzbeschreibung, Aufgaben nach dem Kinderbildungsgesetz

Mehr

Gruppe 1 Öffentliche Ordnung und Sicherheit

Gruppe 1 Öffentliche Ordnung und Sicherheit Gruppe 1 Öffentliche Ordnung und Sicherheit Haushaltsstelle 1301 Lebensmitteluntersuchungsanstalt (MA 38 - BA 12) 2/1301/806 Veräußerung von Altmaterial 810 Leistungserlöse 2.160.000 2.150.523,77 5.000

Mehr

Voranschlag 2012 MFP 2013-15 Ordentlicher und Außerordentlicher Haushalt 2012 Mittelfristiger Finanzplan für die Jahre 2013, 2014, 2015 Dienstpostenplan Beamte, Stellenplan Verwaltungsbedienstete Vollzugsanweisung

Mehr

Voranschlag. Haushaltsjahr 2016

Voranschlag. Haushaltsjahr 2016 Verwaltungsbezirk: St.Pölten Land: Niederösterreich GemNr.: 31906 Einwohnerzahl: 2.187 Fläche: 56,13 km² Voranschlag für das Haushaltsjahr 2016 Seite: 1 Verwaltungsbezirk: St.Pölten Land: Niederösterreich

Mehr

Anlagen zum Finanzstatut der IHK Darmstadt. Anlage I-FS ERFOLGSPLAN (alternativ: Plan-GuV) Plan Plan Ist Lfd. Jahr Vorjahr Euro Euro Euro

Anlagen zum Finanzstatut der IHK Darmstadt. Anlage I-FS ERFOLGSPLAN (alternativ: Plan-GuV) Plan Plan Ist Lfd. Jahr Vorjahr Euro Euro Euro ERFOLGSPLAN (alternativ: Plan-GuV) 1. Erträge aus IHK-Beiträgen 2. Erträge aus Gebühren 3. Erträge aus Entgelten 4. Erhöhung oder Verminderung des Bestandes an fertigen und unfertigen Leistungen 5. Andere

Mehr

Bericht über den Rechnungsabschluss 2014 des Landes Kärnten

Bericht über den Rechnungsabschluss 2014 des Landes Kärnten des Landes Kärnten Voranschlagsvergleichsrechnung - Jahresergebnis Abschluss der Gebarung 2014 mit: Gesamteinnahmen: in Höhe von Gesamtausgaben: in Höhe von 2.632.179.607,86 EUR 2.632.179.607,86 EUR Ermächtigung

Mehr

Bekanntmachung des Jahresabschlusses zum

Bekanntmachung des Jahresabschlusses zum Bekanntmachung des Jahresabschlusses zum 31.12.2014 Jahresabschluss zum 31.12.2014 der Stadt Heinsberg sowie Entlastungserteilung des Bürgermeisters Der Rat der Stadt Heinsberg hat in seiner Sitzung am

Mehr

Magistrat der Stadt Krems

Magistrat der Stadt Krems Anf.Reste Anordnungssoll Gesamtsoll 0 VERTRETUNGSKÖRPER UND ALLGEMEINE VERWALTUNG 00000 Gewählte Gemeindeorgane 1/000000-400000 10020 Geringwertige Wirtschaftsgüter d.anlagevermöge 1.559,87 1.559,87 1.559,87

Mehr

- 1 - ERFOLGSPLAN der IHK Lahn-Dill Anlage I FS (ab 2014) Plan Plan Ist Lfd. Jahr Vorjahr Euro Euro Euro

- 1 - ERFOLGSPLAN der IHK Lahn-Dill Anlage I FS (ab 2014) Plan Plan Ist Lfd. Jahr Vorjahr Euro Euro Euro ERFOLGSPLAN der IHK Lahn-Dill Anlage I FS (ab 2014) 1. Erträge aus IHK-Beiträgen 2. Erträge aus Gebühren 3. Erträge aus Entgelten 4. Erhöhung oder Verminderung des Bestandes an fertigen und unfertigen

Mehr

Inhaltsverzeichnis: Schema 24: Kindergärten

Inhaltsverzeichnis: Schema 24: Kindergärten Inhaltsverzeichnis: Schema 24: Kindergärten 3.24.1. Kindergärten Ausgaben 3.24.2. Kindergärten Finanzierung 3.24.3. Kindergärten Erläuterungen zu den Ausgaben 3.24.4. Kindergärten Erläuterungen zur Finanzierung

Mehr

Gemeinde Schwarzenberg am Böhmerwald. Lfd.Nr. 2/2013 Nr. 18 (2009-2015) Seite 1 VERHANDLUNGSSCHRIFT

Gemeinde Schwarzenberg am Böhmerwald. Lfd.Nr. 2/2013 Nr. 18 (2009-2015) Seite 1 VERHANDLUNGSSCHRIFT Gemeinde Schwarzenberg am Böhmerwald Pol. Bezirk Rohrbach, Oberösterreich Lfd.Nr. 2/2013 Nr. 18 (2009-2015) Seite 1 VERHANDLUNGSSCHRIFT über die öffentliche Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Schwarzenberg

Mehr

GEMEINDEFINANZBERICHT Dezember 2015

GEMEINDEFINANZBERICHT Dezember 2015 GEMEINDEFINANZBERICHT 2015 9. Dezember 2015 Prof. Helmut Mödlhammer Mag. Alois Steinbichler Dr. Thomas Weninger INFRA BANKING EXPERTS ÖSTERREICHS BANK FÜR INFRASTRUKTUR Gemeindefinanzbericht 2015 (Rechnungsjahr

Mehr

Satzung in der Fassung vom (Änderungen vom , , , und ) Name, Sitz und Zweck

Satzung in der Fassung vom (Änderungen vom , , , und ) Name, Sitz und Zweck Vereinigung der beamteten Tierärzte des Landes Rheinland-Pfalz im Deutschen Beamtenbund Vereinigung der Tierärztinnen und Tierärzte im öffentlichen Dienst Satzung in der Fassung vom 16.05.2012 (Änderungen

Mehr

Finanzlage der Gemeinde Oppenweiler

Finanzlage der Gemeinde Oppenweiler Finanzlage der Gemeinde Oppenweiler 2014 Der Gemeinderat hat am 17. Dezember 2013 die Haushaltssatzung samt Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2014 verabschiedet. Das Landratsamt Rems-Murr- Kreis als

Mehr

Gruppierungsübersicht

Gruppierungsübersicht 4NA Benutzer Gemeinde Mönchweiler Haushalt 001 4NA3001 Datum / Zeit:02.02.2015 10 : 43 Uhr Mandant 4NA Gruppierungsübersicht Einnahmen 0 Steuern, allgemeine Zuweisungen 00 Realsteuern 000 Grundsteuer

Mehr

Voranschlag. Haushaltsjahr 2016

Voranschlag. Haushaltsjahr 2016 Verwaltungsbezirk: St.Pölten Land: Niederösterreich GemNr.: 31919 Einwohnerzahl: 2.071 Fläche: 17,76 km² Voranschlag für das Haushaltsjahr 2016 Seite: 1 Verwaltungsbezirk: St.Pölten Land: Niederösterreich

Mehr

IHK-BEKANNTMACHUNG. DEZEMBER 2014 w.news. Plan Plan Veränderungen Ist laufendes Jahr Plan zu Plan Vorjahr laufendes Jahr Euro Euro Euro Euro

IHK-BEKANNTMACHUNG. DEZEMBER 2014 w.news. Plan Plan Veränderungen Ist laufendes Jahr Plan zu Plan Vorjahr laufendes Jahr Euro Euro Euro Euro Plan-GuV 1. Erträge aus IHK-Beiträgen 2. Erträge aus Gebühren 3. Erträge aus Entgelten davon: - Verkaufserlöse 4. Erhöhung oder Verminderung des Bestandes an fertigen und unfertigen Leistungen 5. Andere

Mehr

KREIS HÖXTER Jahresabschluss 2012

KREIS HÖXTER Jahresabschluss 2012 2 0 1 2 KREIS HÖXTER Jahresabschluss Jahrresabschlluss des Krreiises Höxtterr Inhalt Seite ERGEBNISRECHNUNG 1 FINANZRECHNUNG 2 Teilergebnis- und Teilfinanzrechnungen 3 BILANZ zum 31.12. 136 ANHANG zum

Mehr

Einzelpläne für das Haushaltsjahr 2016

Einzelpläne für das Haushaltsjahr 2016 Seite 25 Einzelpläne für das Haushaltsjahr Vermögenshaushalt - in EUR - Landschaft Sylt Gemeinde 0 Landschaft Sylt Einzelplan 0 Allgemeine Verwaltung Abschnitt 02 Hauptverwaltung U-Abschnitt 0200 Hauptamt

Mehr

Vorbericht zum Rechnungsabschluss 2014

Vorbericht zum Rechnungsabschluss 2014 RECHNUNGSABSCHLUSS 2014 - Stadtgemeinde Leoben Seite: 607 Moriz Freiherr von Schönowitzstiftung Vorbericht zum Rechnungsabschluss 2014 Die am 4. April 1910 in Leoben verstorbene Elisabeth Freiin von Schönowitz

Mehr

BILANZ. AKTIVA 31. Dezember 2011 PASSIVA. Blatt 1. Equity A Beteiligungs GmbH Handel mit Kapitalanlagen, München. zum

BILANZ. AKTIVA 31. Dezember 2011 PASSIVA. Blatt 1. Equity A Beteiligungs GmbH Handel mit Kapitalanlagen, München. zum Blatt 1 BILANZ zum AKTIVA 31. Dezember 2011 PASSIVA Geschäftsjahr Vorjahr A. Anlagevermögen I. Finanzanlagen 1. Anteile an verbundenen Unternehmen 6.270.589,26 7.040.147,22 B. Umlaufvermögen I. Forderungen

Mehr

B E T R I E B S A T Z U N G für den Eigenbetrieb Grundstücke

B E T R I E B S A T Z U N G für den Eigenbetrieb Grundstücke Stadt Bad Saulgau B E T R I E B S A T Z U N G für den Eigenbetrieb Grundstücke (Neufassung unter der Einbeziehung der 1. Änderungssatzung vom 02. 10.2003) Auf Grund von 3 Absatz 2 des Eigenbetriebsgesetzes

Mehr

Industrie- und Handelskammer Nürnberg für Mitteifranken JAHRESABSCHLUSS

Industrie- und Handelskammer Nürnberg für Mitteifranken JAHRESABSCHLUSS Industrie- und Handelskammer Nürnberg für Mitteifranken JAHRESABSCHLUSS zum 31.12.2014 Inhaltsverzeichnis Bilanz Gewinn- und Verlustrechnung Finanzrechnung Industrie- und Handelskammer Nürnberg für Mittelfranken

Mehr

Nachtragswirtschaftsplan Abfallwirtschaftsbetrieb Limburg-Weilburg. für das Wirtschaftsjahr

Nachtragswirtschaftsplan Abfallwirtschaftsbetrieb Limburg-Weilburg. für das Wirtschaftsjahr Nachtragswirtschaftsplan für das Wirtschaftsjahr 2015 Inhaltsverzeichnis I. Wirtschaftsplan Seite 1 II. Erläuterungen zum Wirtschaftsplan Seite 3 III. Erfolgsplan Seite 7 IV. Vermögensplan Seite 15 V.

Mehr

Gruppe 3 Kunst, Kultur und Kultus

Gruppe 3 Kunst, Kultur und Kultus Gruppe 3 Kunst, Kultur und Kultus Haushaltsstelle 3120 Maßnahmen zur Förderung der bildenden Künste (MA 7 - BA 3) 2/3120/817 Kostenbeiträge (Kostenersätze) für sonstige Verwaltungsleistungen... 1.000 828

Mehr

Für den "Haushaltsplan-Neueinsteiger"

Für den Haushaltsplan-Neueinsteiger Für den "Haushaltsplan-Neueinsteiger" Was ist eigentlich der Haushaltsplan? Der Haushaltsplan ist Teil der Haushaltssatzung und enthält alle Aufgaben, die die Gemeinde im laufenden Jahr erfüllen möchte.

Mehr

S A T Z U N G. des Vereins. OLYMPIASTÜTZPUNKT HAMBURG/SCHLESWIG-HOLSTEIN e.v. 1 Name und Sitz

S A T Z U N G. des Vereins. OLYMPIASTÜTZPUNKT HAMBURG/SCHLESWIG-HOLSTEIN e.v. 1 Name und Sitz S A T Z U N G des Vereins OLYMPIASTÜTZPUNKT HAMBURG/SCHLESWIG-HOLSTEIN e.v. 1 Name und Sitz 1. Der Verein trägt den Namen "OLYMPIASTÜTZPUNKT HAMBURG/SCHLESWIG-HOLSTEIN e.v.". Er ist am 18. Januar 1988

Mehr

2.10000 E i n n a h m e n

2.10000 E i n n a h m e n 1 Öffentliche Ordnung und Sicherheit Seite B 41 1 0 Gesonderte Verwaltung 1 0 0 Gesonderte Verwaltung 1 0 0 0 0 Abteilung Raumplanung und Baubehörde TA 1 0 0 0 0 2.10000 E i n n a h m e n 817000.9 Kostenbeiträge

Mehr

GEMEINDE GERERSDORF Pol. Bez.: St.Pölten Land: Niederösterreich

GEMEINDE GERERSDORF Pol. Bez.: St.Pölten Land: Niederösterreich GEMEINDE GERERSDORF Pol. Bez.: St.Pölten Land: Niederösterreich VERHANDLUNGSSCHRIFT über die Sitzung des GEMEINDERATES am Dienstag, 25. Februar 2014 Beginn der Sitzung: 18.30 Uhr Ende der Sitzung: 19,04

Mehr

Teilhaushalt 08. Produktbeschreibung Teilhaushalt 8 TH Allgemeine Finanzwirtschaft. Produktinformation

Teilhaushalt 08. Produktbeschreibung Teilhaushalt 8 TH Allgemeine Finanzwirtschaft. Produktinformation Produktbeschreibung Teilhaushalt 8 TH Allgemeine Finanzwirtschaft Produktinformation zust. Fachbereich: verantw. Person Kurzbeschreibung FB Finanzen, Wirtschaft und Bürgerservice Helmut Bernd zugeordnete

Mehr

Kommunale Kinder-, Jugend- und Familienhilfe Frankfurt am Main

Kommunale Kinder-, Jugend- und Familienhilfe Frankfurt am Main Kommunale Kinder-, Jugend- und Familienhilfe Frankfurt am Main Kommunale Kinder-, Jugend- und Familienhilfe Frankfurt am Main Allgemeines: Der Eigenbetrieb wurde mit Wirkung zum 01.01.1999 gegründet. Aufgaben:

Mehr

GEMEINDEFINANZBERICHT 2014 2. Dezember 2014

GEMEINDEFINANZBERICHT 2014 2. Dezember 2014 GEMEINDEFINANZBERICHT 2014 2. Dezember 2014 Prof. Helmut Mödlhammer Mag. Alois Steinbichler Dr. Thomas Weninger INFRA BANKING EXPERTS ÖSTERREICHS BANK FÜR INFRASTRUKTUR Gemeindefinanzbericht 2014 (Rechnungsjahr

Mehr

Anlagen zum Finanzstatut der IHK Berlin ERFOLGSPLAN

Anlagen zum Finanzstatut der IHK Berlin ERFOLGSPLAN Anlagen zum Finanzstatut der IHK Berlin ERFOLGSPLAN Anlage I FS ERFOLGSPLAN Plan Plan Ist 1. Erträge aus IHK-Beiträgen 2. Erträge aus Gebühren 3. Erträge aus Entgelten 4. Erhöhung oder Verminderung des

Mehr

Änderung der Verwaltungsvorschriften über die Gruppierung kameraler Haushaltspläne der Gemeinden (VV-Gruppierung-Kameral)

Änderung der Verwaltungsvorschriften über die Gruppierung kameraler Haushaltspläne der Gemeinden (VV-Gruppierung-Kameral) Änderung der Verwaltungsvorschriften über die Gruppierung kameraler Haushaltspläne der Gemeinden (VV-Gruppierung-Kameral) Runderlass des Innenministeriums vom 5. Dezember 2007 - IV 305-163.102-1.1 Bezug:

Mehr

B I L A N Z Z U M 31. 12. 2013

B I L A N Z Z U M 31. 12. 2013 B I L A N Z Z U M 31. 12. A K T I V A P A S S I V A A. A N L A G E V E R M Ö G E N A. V E R E I N S V E R M Ö G E N I. S a c h a n l a g e n I. G e w i n n r ü c k l a g e n 1. andere Anlagen, Betriebs-

Mehr

1 Aktiven A1. Anhang 1: Kostenrahmen der Bilanz (Stand )

1 Aktiven A1. Anhang 1: Kostenrahmen der Bilanz (Stand ) 1 170.511-A1 Anhang 1: Kostenrahmen der Bilanz (Stand 01.01.2013) 1- bis 4-stellige Sachgruppen sind generell verbindlich. Die 5-stellige Sachgruppe ist verbindlich, wenn hier genannt. 5. Ziffer allgemein:

Mehr

L II 2 - j/13 Fachauskünfte: (0711) 641-2575 17.04.2014

L II 2 - j/13 Fachauskünfte: (0711) 641-2575 17.04.2014 Artikel- 3923 13001 Finanzen und Steuern L II 2 - j/13 Fachauskünfte: (0711) 641-2575 17.04.2014 Gemeindefinanzen in Baden-Württemberg Kassenstatistik 2013 Die vierteljährliche kommunale Kassenstatistik

Mehr

EINWOHNERGEMEINDE SCHWANDEN VORBERICHT ZUM VORANSCHLAG 2010

EINWOHNERGEMEINDE SCHWANDEN VORBERICHT ZUM VORANSCHLAG 2010 EINWOHNERGEMEINDE SCHWANDEN VORBERICHT ZUM VORANSCHLAG 2010 1. Rechnungsführung Der vorliegende Voranschlag 2010 der Einwohnergemeinde Schwanden wurde nach dem Neuen Rechnungsmodel (NRM) des Kantons Bern

Mehr

Doppischer Produktplan 2013 1. Nachtrag

Doppischer Produktplan 2013 1. Nachtrag 1 Zentrale Verwaltung intern r Ansatz r Ansatz 2 (61) + Zuwendungen und allgemeine Umlagen 200 2.600 2.800 0 0 0 5 (641, 642, 645, 646) + privatrechtliche Leistungsentgelte 184.700-3.200 181.500 0 0 0

Mehr

Verordnung über die mittelfristigen Finanzpläne der Gemeinden und die Haftungsobergrenzen der Gemeinden

Verordnung über die mittelfristigen Finanzpläne der Gemeinden und die Haftungsobergrenzen der Gemeinden Verordnung über die mittelfristigen Finanzpläne der Gemeinden und die Haftungsobergrenzen der Gemeinden 1000/11 0 Stammverordnung 59/01 2001-07-06 Blatt 1 1. Novelle 150/12 2012-12-28 Blatt 1-3 0 Ausgegeben

Mehr

Kreditgruppe Gläubiger Darlehens Nr. und GZ Nr. Laufzeit

Kreditgruppe Gläubiger Darlehens Nr. und GZ Nr. Laufzeit 322 Nachweis über den Schuldenstand und Schuldendienst 2007 322 Kreditgruppe Gläubiger Darlehens Nr. und GZ Nr. Laufzeit Schulden Art 00 Schuldenaufnahme Bund 50 Bund Bundesm. f. Finanzen [Bodenbank Darl.O

Mehr

Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers

Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers Anlage 1 Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers Zahlen aus dem Haushaltsplan und Das Gesamthaushaltsvolumen des Haushaltsplanes der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers umfasst für das

Mehr

Pilotprojekt VRV 2015 auf Gemeindeebene Mag. a Veronika Meszarits

Pilotprojekt VRV 2015 auf Gemeindeebene Mag. a Veronika Meszarits HAUSHALTSREFORM Pilotprojekt VRV 2015 auf Gemeindeebene Mag. a Veronika Meszarits Erfahrungsaustausch im BMF 6. und 7. Juli 2016 Veranschlagungs- und Rechnungssystem laut VRV 2015 Ansatzverzeichnis: Gruppe

Mehr