Bericht des OAW für Ausbildung und Bewerbe

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bericht des OAW für Ausbildung und Bewerbe"

Transkript

1 Bericht des OAW für Ausbildung und Bewerbe Bewerbswesen 2013 Abschnitts-Feuerwehrleistungsbewerb am in Haigermoos Teilnehmende Gruppen 23 in Bronze und 11 in Silber Die Besten in der Gästeklasse Wertungsklasse 1 Bronze / A Silber / A Rang Feuerwehr Rang Feuerwehr 1. Außerleiten 1 1. Fraham 1 2. Thannstraß 2 2. Außerleiten 1 Wertungsklasse 2 Bronze / A Silber / A Rang Feuerwehr Rang Feuerwehr 3. Mauerkirchen 1 1. Pfendhub 1 Abschnitts-Feuerwehrleistungsbewerb am in Munderfing Teilnehmende Gruppen 19 in Bronze 13 in Silber Die Besten in der Gästewertung Wertungsklasse 1 Bronze / A Silber / A Rang Feuerwehr Rang Feuerwehr 2. Thannstraß 2 1. Fraham 1 3. Fraham 1 3. Thannstraß 2 Wertungsklasse 2 Bronze / A Silber / A Rang Feuerwehr Rang Feuerwehr 1. Pfendhub 1 3. Thannstraß 1 2. Mauerkirchen 1

2 Bezirks-Feuerwehrleistungsbewerb am in St. Peter am Hart Teilnehmende Gruppen 28 in Bronze 15 in Silber Die Besten in der Bezirkswertung aus unserem Abschnitt Wertungsklasse 1 Bronze / A Silber / A Rang Feuerwehr Rang Feuerwehr 1. Fraham 1 1. Fraham 1 2. Thannstraß 3 3. Außerleiten 1 3. Thannstraß 2 Bronze / B Rang Feuerwehr 2. Höhnhart 2 Wertungsklasse 2 Bronze / A Bronze / B Rang Feuerwehr Rang Feuerwehr 1. Mauerkirchen 1 4. Moosbach 2 2. Pfendhub Landes-Feuerwehrleistungsbewerb von in Rohrbach Teilnehmende Gruppen 26 in Bronze und 17 Silber Wertungsklasse 1 Bronze / A Silber / A Rang Feuerwehr Rang Feuerwehr 56. Thannstraß Thannstraß 3 Bronze / B Rang Feuerwehr 29. Burgkirchen 1 Bronze / A Wertungsklasse 2 Silber / A Rang Feuerwehr Rang Feuerwehr 19. Pfendhub 1 2. Fraham Mauerkirchen Pfendhub Fraham Mauerkirchen 1

3 Trainingsbewerb in Fraham am Gruppen haben (ohne Wertung) teilgenommen. 52. Landes- Wasserwehr Leistungsbewerb in St. Radegund Die FF Mauerkirchen hat mit 8 Zillenbesatzungen teilgenommen. Bezirksnassbewerb Ried /I. am in Riegerting Gästeklasse Bronze / A Silber / A Rang Feuerwehr Rang Feuerwehr 1. Fraham 1 1. Fraham 1 7. Kuppelbewerb in Wildenau Rang Feuerwehr 1. Arnberg 1 2. Fraham 1 3. Hohenzell 1 Erworbene Leistungsabzeichen 2013 Leistungsabzeichen Anzahl FLA Bronze 44 FLA Silber 33 WLA Silber 1 WLA Gold 3 StrmLA Bronze 1 Bayrische Leistungsprüfung Feuerwehr Bronze Silber Gold Reith 3 6 Uttendorf 3 3 Leistungsprüfung THL 14 Gruppen übten gesamt St. Feuerwehr Bronze Silber Gold Burgkirchen Fraham 3 5 Mauerkirchen Reith 10 Roßbach 1 1 St. Veit 2 2 Uttendorf 3 2 Wildenau 29

4 Bewerbe 2013 Bronze / A Abschnittswertung Wertungsklasse 1 Rang Gruppe Haigermoos Munderfing St. Peter Rohrbach Gesamt (Abschnitt) (Abschnitt) (Bezirk) (Land) Bronze 1. Thannstraß 2 456,16 395,99 393,07 379, ,24 2 Ausserleiten 1 456, ,63 367, ,16 3 Ausserleiten 2 435,3 382,51 379,56 380, ,95 4 Rödham 1 428,25 365,36 374,76 380, ,21 5 Pfendhub 2 431, ,77 356, ,26 6 Fraham 1 454,87 386,23 411, ,98 7 Thannstraß 3 394,24 400,50 794,74 8 Weng 1 345,24 345,24 Bewerbe 2013 Bronze / B Abschnittswertung Wertungsklasse 1 Haigermoos Munderfing St. Peter Rohrbach Gesamt Rang Gruppe (Abschnitt) (Abschnitt) (Bezirk) (Land) Bronze 1 Burgkirchen 1 375,79 375,79 2 Höhnhart 2 355,81 355,81

5 Bewerbe 2013 Bronze / A Abschnittswertung Wertungsklasse 2 Rang Gruppe Haigermoos Munderfing St. Peter Rohrbach Gesamt (Abschnitt) (Abschnitt) (Bezirk) (Land) Bronze 1 Mauerkirchen 1 456,36 401,93 405,55 393, ,79 2 Pfendhub 1 448,00 407,61 405,47 396, ,55 3 Aspach 1 443,87 378,10 381,79 368, ,37 4 Moosbach 1 430,60 383,32 385,01 363, ,03 5 Thannstraß 1 415,47 385,19 360,77 383, ,54 6 Wildenau 3 425,40 370,75 351,22 348, ,82 7 Wasserdobl 1 400,16 346,77 362,37 374, ,87 8 St. Veit 408,90 356,46 360,34 340, ,19 9 Polling 1 391,39 326,94 323,99 320, ,05 10 Altheim 1 414,20 362,80 366, ,02 11 Wildenau 1 376,43 383,12 371, ,49 12 Reith 1 412,56 328,10 340, ,06 13 Wildenau 2 355,82 358,86 356, ,58 14 Weng im I ,06 291,00 366, ,60 15 Migelsbach 1 359,85 358,60 333, ,69 16 Höhnhart 1 415,91 291,32 327, ,60 17 Burgkirchen 2 343,63 361,12 704,75 18 Uttendorf 1 343,51 341,11 684,62 19 Fraham 1 392,85 392,85 20 Weng2 350,27 350,27 Bewerbe 2013Bronze / B Abschnittswertung Wertungsklasse 2 Haigermoos Munderfing St. Peter Rohrbach Gesamt Rang Gruppe (Abschnitt) (Abschnitt) (Bezirk) (Land) Bronze 1 Moosbach 2 379,66 379,66

6 Bewerbe 2013 Silber / A Abschnittswertung Wertungsklasse 1 Rang Gruppe Haigermoos Munderfing St.Peter Rohrbach Gesamt (Abschnitt) (Abschnitt) (Bezirk) (Land) Silber 1 Ausserleiten 1 439,24 357,83 363,21 382, ,06 2 Thannstraß 2 408,40 361,12 374,48 374, ,42 3 Ausserleiten 2 404,00 289,62 382,12 355, ,64 4 Fraham 1 446,80 406,56 393, ,56 5 Thannstraß 3 367,13 394,59 761,72 Bewerbe 2013 Silber / A Abschnittswertung Wertungsklasse 2 Rang Gruppe Haigermoos Munderfing St. Peter Rohrbach Gesamt (Abschnitt) (Abschnitt) (Bezirk) (Land) Silber 1 Pfendhub 1 457,30 368,87 376,71 388, ,60 2 Mauerkirchen 1 434,85 374,76 351,92 377, ,76 3 Aspach 1 414,13 349,40 353,97 367, ,18 4 Wildenau 3 381,30 327,17 329,70 330, ,44 5 Thannstraß 1 354,40 377,42 303,54 293, ,49 6 Wildenau 1 375,67 369,31 370, ,38 7 Wildenau 2 339,47 329,65 329,82 998,94 8 Migelsbach 1 351,71 310,86 316,93 979,50 9 Polling 1 349,40 298,76 325,63 973,79 10 Moosbach 1 335,94 346,12 682,06 11 Reith 1 326,53 351,84 678,37 12 Fraham 1 398,10 398,10 13 Wasserdobl 1 314,20 314,20 14 Burgkirchen 2 313,42 313,42

7 Ausbildung Lehrgänge 68 Kameraden/Innen absolvierten den Grundlehrgang im Bezirk. 134 Lehrgänge an der Oö. LFS wurden besucht. Übungstätigkeit 2013 Löschübungen Allgemein 109 Löschübungen extern 43 Technische Übungen 73 Theorieschulungen 59 Andere Übungen 47 Stundenaufwand für Übungen und Ausbildung Feuerwehrausbildung Aktive Ausbildung und Vorbereitung Leistungsbewerbe Vorbereitung der Aktivgruppen Stunden Stunden Stunden Stunden FLA Gold 170 Kameraden aus Oberösterreich sind 2013 zur Feuerwehr Matura angetreten. 141 Kameraden haben bestanden davon 4 aus unserem Abschnitt. HBM Aigner Christoph FF Wildenau 18. Rang HBI Bernroitner Gerhard FF Rödham AW Wimmleitner Christian FF Wildenau LM Finsterer Thomas FF Mauerkirchen Ich gratuliere allen die 2013 ein Leistungsabzeichen erworben haben. Herzlichen Dank an alle Ausbilder für die vielen geleisteten Stunden bei der Ausbildung und den Bewerbsvorbereitungen.

8 Bericht des OAW für Gerätewesen und Atemschutz Geräteaufstellung Atemschutz Gerät Pressluftatmer 200 bar Reserveflaschen 200 bar Atemfilter Fluchthauben Reserve- Atemschutzmasken Pressluftatmer 300 bar Reserveflaschen 300 bar Eurotester Füllstationen Bei der Feuerwehr Polling wurden 3 Atemschutzgeräte vom Typ PSS5000 von der Firma Dräger für das LF zusätzlich angekauft. Somit haben wir im Abschnitt Mauerkirchen nun insgesamt 93 Pressluftatmer im Einsatz. Geräteprüfung Im Jahr 2013 erfolgte die jährliche Atemschutzgeräteprüfung wieder in gewohnter Weise für den gesamten Abschnitt. Insgesamt wurden 78 Pressluftatmer von 20 Feuerwehren an 3 Tagen überprüft. Der erweiterte Prüfumfang hat sich bestens bewährt und alle Geräte bestanden die Überprüfung. Wärmebildkamera Die bei der FF Mauerkirchen stationierte Wärmebildkamera kam im Jahr 2013 bei 11 Einsätzen zur Anwendung. Zusätzlich wurde die Wärmebildkamera auch noch bei 3 Übungen und Schulungen verwendet. Übungen Ausbildung Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 69 Atemschutzübungen mit einem Ausmaß von 1529 Stunden durchgeführt.

9 Für Übungen, Schulungen und Einsätze wurden bei den Füllstationen der FF Mauerkirchen 185 Stk. / 200bar und 59 Stk. / 300bar und bei der BTF WieHag 156 Stk. / 200bar und 84 Stk. / 300bar Flaschen gefüllt. Das Nebelgerät des Abschnittes wurde zu 15 Übungen verliehen und es wurden dabei 40 Liter Nebelflüssigkeit verbraucht. Die Atemschutzstrecke bei der FF Braunau wurde von 10 Trupps aus unserem Abschnitt in die Übungstätigkeit eingebunden. An der Landesfeuerwehrschule haben 10 Kameraden den Atemschutzlehrgang absolviert. Zusätzlich haben noch 3 Kameraden den Atemschutzwarte-Lehrgang und 1 Kamerad den Atemluftfüllstationen- Lehrgang besucht. Leistungsprüfung Stufe 1 Bronze Am fand in Braunau die Abnahme der Atemschutz Leistungsprüfung der Stufe 1 statt. Aus dem Abschnitt Mauerkirchen sind 2 Trupps angetreten, welche die Prüfung auch positiv absolvierten. Feuerwehr Altheim Kobencic Paul Mayringer Peter Schwarzenberger F. St. Veit Kneißl Rainer Spindler Josef Hartwagner Sebastian Es haben im Abschnitt Mauerkirchen nun insgesamt 167 Kameraden das Atemschutzleistungsabzeichen der Stufe 1 erworben. Leistungsprüfung Stufe 2 Silber Am fand bei der FF Braunau die Abnahme der Atemschutz Leistungsprüfung der Stufe 2 in Silber statt. Alle 3 angetretenen Trupps aus dem Abschnitt Mauerkirchen konnten sich über eine bestandene Prüfung freuen. Feuerwehr Mauerkirchen 1 Hansel Jonathan Baier Daniel Riffert Simon Mauerkirchen 2 Erdner Daniel Preishuber M. Koidl Christoph Uttendorf Markler Christoph Feldbacher Franz Rinnerthaler J. Es haben im Abschnitt Mauerkirchen nun insgesamt 86 Kameraden das Atemschutzleistungsabzeichen der Stufe 2 erworben.

10 Leistungsprüfung Stufe 3 Gold Aufgeteilt auf 3 Termine fand am 15., 22. und die Leistungsprüfung der Stufe 3 bei der FF Braunau statt. In der höchsten Stufe sind aus unserem Abschnitt 7 Trupps angetreten, welche sich auch alle über eine bestandene Prüfung freuen konnten. Feuerwehr Fraham 1 Destinger Daniel Weinberger W. Berer Philipp Moosbach Tischlinger Karl Burgstaller Ch. Thaller Gerhard Fraham 2 Bernroitner Ch. Klingersberger M. Berer Stephan Mauerkirchen Piereder Thomas Daxecker Florian Finsterer Thomas Höhnhart 1 Lengauer Franz Murauer Hermann Hager Wolfgang Höhnhart 2 Stempfer Georg Stoll Johann Feichtenschlager Ch. Uttendorf Manhartseder L. Grünwald Robert Prenninger Franz Es haben im Abschnitt Mauerkirchen nun insgesamt 49 Kameraden das Atemschutzleistungsabzeichen der Stufe 3 erworben. Es haben somit im abgelaufenen Jahr 2013 alle angetretenen Trupps in allen 3 Stufen aus dem Abschnitt Mauerkirchen die Atemschutzleistungsprüfung positiv absolviert! Für die Vorbereitung zu den 3 Leistungsprüfungen wurden insgesamt 1051 Stunden aufgewendet. Ein großer Dank an alle Bewerter des Abschnittes Mauerkirchen für die großartige Unterstützung bei der Vorbereitung der Trupps und der Abnahme der Leistungsprüfung: Prenninger Franz Stranzinger Manuel Vierlinger Wolfgang

11 Fahrzeuge und Gerätschaften Anzahl Fahrzeug/Gerät 16 Kommandofahrzeuge 12 Kleinlöschfahrzeuge 9 Löschfahrzeuge 4 Löschfahrzeuge mit Bergeausrüstung 9 Tanklöschfahrzeuge 2000l 2 Tanklöschfahrzeuge 4000l 4 Rüstlöschfahrzeuge 1 Last 5 MTF 1 ULF 12 Anhänger 1 Dienstrad Es wurden im Jahr 2013 drei neue Fahrzeuge in Dienst gestellt. Dies sind folgende Feuerwehren: FF Altheim FF Treubach FF Wildenau MTF KLF RLF Viel Freude wünschen wir den Kameraden mit Ihren Neuerwerbungen. Pumpen Anzahl Pumpen 7 Stk. Tragkraftspritze TS 8 28 Stk. Tragkraftspritze TS 12/15 1 Stk. Schmutzwasserpumpen 14 Stk. Tauchpumpen 230V bis 1500l 36 Stk. Tauchpumpen 400V bis 1500l 6 Stk. Tauchpumpen 400V über 1500l 6 Stk. Wasserstrahlpumpen

12 Rettungs- und Bergungsgeräte Anzahl Rettungs- und Bergegeräte 9 Stk. hydraulische Rettungsgeräte 8 Stk. Rettungszylinder 12 Stk. Greifzüge 17 Stk. Trennschleifer 8 Stk. Garnituren Minihebekissen 2 Stk. Garnituren Hebekissen 35 Stk. Motorkettensägen 6 Stk. Einbau-Seilwinden 1 Stk. tragbare Seilwinde 1 Stk. elektrische Seilwinde 5 Stk. Be- und Entlüftungsgeräte 9 Stk. Druckbelüftungsgeräte 3930kg Ölbindemittel 2342l Schaummittel 163m Ölsperren 3 Stk. Wärmebildkamera Stromgeneratoren Anzahl Pumpen 2 Stk. tragbare Stromgeneratoren bis 5 kva 18 Stk. tragbare Stromgeneratoren bis 10 kva 20 Stk. tragbare Stromgeneratoren über 10 KVA 2 Stk. Einbaugeräte mit mindestens 20 kva Eine zeitgerechte Ausrüstung der Feuerwehren bleibt eine dauernde Herausforderung unserer Zeit. An der Landesfeuerwehrschule hat ein Kamerad den Gerätewart-Lehrgang absolviert. Für die vorgeschriebenen Wartungs- und Überprüfungsarbeiten an Geräten, Fahrzeugen und Feuerwehrhaus wurden von den Wehren 7552 Stunden aufgewendet.

13 Bericht des OAW für LuN-Dienst Rückblick auf die Aktivitäten 2013 Funklehrgänge Am 26.Jänner sowie am 01. und 02. Februar 2013 fand im Kraftwerk Riedersbach der 34. Funklehrgang statt, an dem 15 Feuerwehrmänner aus unserem Abschnitt teilnahmen. Der 35. Funklehrgang war am und Dieses Mal wurden ebenfalls 15 Kammeraden aus dem Abschnitt einberufen. Alle Kammeraden bestanden den Lehrgang. Bei diesem Lehrgang wurde der 1500 Teilnehmer geehrt. FULA Ausbildung Die Vorbereitungsseminare für die Bewerbe um das Funkleistungsabzeichen in G - S - B begannen bereits am 4. Februar und dauerten bis Mitte Mai. Sie wurden im Feuerwehrhaus Mauerkirchen durchgeführt. Es fanden 28. Schulungen statt, wobei ca. 115 Stunden aufgewendet wurden. Es wurde mit den Bewerbern geübt und ihnen das nötige Wissen beigebracht. Bewerter und Ausbildner Funk OAW Georg Zeilinger HBM Markus Perberschlager AW Margit Weinberger FF Mauerkirchen FF Mauerkirchen FF Rossbach Verkehrsregler-Lehrgang Am wurde im FWH Altheim bzw. auf öffentlichen Straßen ein Verkehrsregler-Lehrgang zusammen mit der Polizei Altheim durchgeführt Es haben 20 Kameraden an dieser Schulung teilgenommen.

14 Funkleistungsbewerbe 29. Bewerb um das Funkleistungsabzeichen in Gold: Angetreten sind 181 Bewerber mit einen Punkteschnitt von 229,7 Die höchste Stufe des FuLa erreichten fünf Kammeraden Teilnehmer Jonathan Hansel Cristine Reischl Gregor Santner Stefan Kohlmayer David Penko Feuerwehr FF Mauerkirchen FF Wildenau FF Mauerkirchen FF Wildenau FF Mauerkirchen 34. Bewerb um das Funkleistungsabzeichen in Silber Angetreten sind 224 Bewerber mit einen Punkteschnitt von 227,1 Aus unseren Abschnitt waren zwei Bewerber dabei Teilnehmer Stefan Hollermaier Daniel Erdner Feuerwehr FF Mauerkirchen FF Mauerkirchen 40. Bewerb um das Funkleistungsabzeichen in Bronze Angetreten sind 477 Bewerber mit einen Punkteschnitt von 231,8 Für Bronze stellten sich vier Kameraden aus unserem Abschnitt Teilnehmer Katrin Feichtenschlager Thomas Müringer Patrik Winklbauer Philipp Ringl Feuerwehr FF Wildenau FF Altheim FF Altheim FF Altheim FULA - Leistungsabzeichen Derzeit besitzen im Abschnitt Mauerkirchen: 215 FuLa - Bronze 124 FuLa - Silber 82 FuLa - Gold

15 Funk.- u. Lotsenübungen Von unseren 24 Feuerwehren wurden 37 Funk- u. Lotsenübungen mit einem Aufwand von 927 Stunden durchgeführt. Lotsenlehrgänge Drei Kammeraden besuchten den Lotsenlehrgang in der OÖ Feuerwehrschule. Alarmierungsmittel Der Feuerwehren des Abschnittes Mauerkirchen verfügen mit über folgende Alarmierungsmittel: 28 Sirenen und 385 Pager 21 Feuerwehren verfügen über ein Telefon 16 Feuerwehren haben ein Faxgerät im Feuerwehrhaus installiert 11 Feuerwehren sind mit Pager ausgestattet Funkgeräte 13 Florianstationen 58 Fahrzeugfunkgeräte 114 Handfunkgeräte im 2m Band Funkfixstationen besitzen FF Altheim - FF Aspach - FF Mauerkirchen - FF Pfendhub FF Polling - FF Thannstrass - FF Uttendorf - FF Wasserdobl FF Burgkirchen - FF Höhnhart - FF Treubach - FF Wildenau - FF Weng Mit Pager ausgestattet sind FF Altheim - FF Burgkirchen - FF Mauerkirchen - FF Pfendhub FF Reith - FF St. Veit - FF Uttendorf - FF Wildenau - BTF Wiehag FF Treubach - FF Roßbach Bezirkswarnstelle 2013 wurden von der BWST 72 Alarmierungen mit einen Aufwand von 171,5 Stunden durchgeführt. Sie hat sich auch beim Hochwasser bestens bewährt.

16 Funklehrgänge Feuerwehr Teilnehmer Feuerwehr Teilnehmer Altheim 27 Polling 15 Aspach 16 Rieth 13 Ausserleiten 22 Rödham 11 Burgkirchen 18 Rossbach 24 Fraham 16 St. Veit 11 Freihub 9 Thannstrass 30 Höhnhart 15 Treubach 25 Mauerkirchen 38 Uttendorf 23 Migelsbach 4 Wasserdobl 10 Moosbach 20 Weng 28 Ornading 10 Wildenau 32 Pfendhub 24 WIEHAG 7 Vorschau und Termine 2014 Vorbereitungsseminare Thema Ort Termin Uhrzeit FuLa-G FWH Mauerkirchen FuLa-S FWH Mauerkirchen FuLa-B FWH Mauerkirchen Bewerbe Bewerb Termin FULA - G FULA - S FULA - B Funklehrgang im DKW Riedersbach am 08. und 14./ Zum Schluss möchte ich mich bei allen Feuerwehren für die gute Zusammenarbeit sowie für die Bereitstellung deren Räumlichkeiten recht herzlich bedanken.

17 Bericht des OAW für Jugend Erhebungsblatt Jugend 2013 Mitgliederstand per Mädchen Burschen Gesamt Mädchen 32% Burschen 68% 37 Jungfeuerwehrmitglieder wurden in den Aktivstand überstellt. Stundenaufwand JFM FJ Betreuer Feuerwehrfachliche Ausbildung Allgemeine Jugendarbeit Gesamtstunden Gesamtstunden JFM + FJ Betreuer: Std. Im abgelaufen Jahr fanden 2 Jugendbetreuer Besprechungen statt. 18 Mal wurde das Goldene Jugendleistungsabzeichen bei den Vollversammlungen verliehen. 21 Feuerwehren von 24 Feuerwehren aus unserem Abschnitt haben eine Feuerwehrjugend.

18 Wissenstest Überprüfung 2013 Am 16. März 2013 fand in den Räumlichkeiten der Landwirtschaftsschule Burgkirchen die alljährliche Wissentest-Überprüfung des Abschnitts statt. Es nahmen 17 Feuerwehren mit 87 Jugendlichen und 25 Betreuer/innen teil. Feuerwehr Mädchen Burschen Betreuer Aspach Außerleiten 3 1 Burgkirchen Fraham Höhnhart 1 1 Mauerkirchen Moosbach Pfendhub Ornading Reith Roßbach 3 2 St. Veit 2 1 Thannstraß 3 1 Treubach Uttendorf Weng 1 2 Wildenau Gesamt Organisation und Ausbildung 4 Mann der FF Burgkirchen unter der Führung von Christian Eslbauer, Grabner Andreas, Landerdinger Walter, Kronberger Günter, Grabner Mario, Rothner Michaela, Dattendorfer Franz, Rögl Bernhard und Schrotzhammer Christian. Ein besonderer Dank geht an HBI Franz Perberschlager, dass er sich an seinem Ehrentag Zeit genommen hat. Ein Herzliches Vergelt s Gott an die Schulleitung dass wir schon Jahre lang die Räumlichkeiten nützen dürfen.

19 Wissenstest 2013 Am 06. April 2013 fand in der Hauptschule Aspach der Wissenstest der Feuerwehrjugend des Bezirks Braunau mit 422 Jugendlichen statt. Allen 119 Jugendlichen aus dem Abschnitt Mauerkirchen konnten an diesem Tag die begehrten Wissenstestabzeichen überreicht werden. 46 Jugendfeuerwehrmitglieder bestanden das Wissenstestabzeichen in Bronze, 42 in Silber und 31 in Gold. Feuerwehr Bronze Silber Gold Gesamt FF Aspach FF Außerleiten 3 3 FF Burgkirchen FF Fraham FF Höhnhart 1 1 FF Mauerkirchen FF Moosbach FF Ornading FF Pfendhub FF Polling FF Reith FF Rödham FF Rossbach FF St. Veit 2 2 FF Thannstraß FF Treubach FF Uttendorf FF Weng FF Wildenau Gesamt Vergleich der Teilnehmerzahlen beim Wissenstest Bronze Silber Gold

20 Bewerbe 2013 Abschnitts-Feuerwehrleistungsbewerb am in Haigermoos Bronze Klasse Jugend(42) Silber Klasse Jugend(32) Rang Feuerwehr Punkte Rang Feuerwehr Punkte 2 Uttendorf ,98 3 Moosbach ,25 3 Treubach ,70 5 Treubach ,30 4 Uttendorf ,70 7 Mauerkirchen ,10 Die hohe Punkteanzahl ergibt sich dadurch, dass auf Grund der schlechten Witterung kein Staffellauf stattfinden konnte. Abschnitts-Feuerwehrleistungsbewerb am in Munderfing Bronze Klasse Jugend (41) Silber Klasse Jugend (32) Rang Feuerwehr Punkte Rang Feuerwehr Punkte 1 Uttendorf ,24 2 Uttendorf ,31 5 Mauerkirchen ,51 4 Moosbach ,92 6 Pfendhub 1025,05 7 Thannstraß ,06 Bezirks-Feuerwehrleistungsbewerb am in St. Peter am Hart Bronze Klasse Jugend (64) Silber Klasse Jugend (50) Rang Feuerwehr Punkte Rang Feuerwehr Punkte 1 Uttendorf ,60 1 Uttendorf ,68 5 Moosbach ,44 3 Mauerkirchen ,70 6 Mauerkirchen ,75 10 Uttendorf ,67 Erstmalig wurden die Leistungsabzeichen in Bronze und Silber beim Bezirksbewerb erworben. Unseren Jugendfeuerwehrmitgliedern konnten 33 Bronze und 41 Silber Leitungsabzeichen überreicht werden. Landes-Feuerwehrleistungsbewerb von in Rohrbach Aus unserem Abschnitt nahmen 5 Feuerwehrjugendgruppen teil. Die geringe Anzahl an Jugendgruppen begründet sich damit, dass es allen Feuerwehren frei gestellt wurde am Landesbewerb teil zu nehmen. Bronze Klasse Jugend (320) Silber Klasse Jugend (291) Rang Feuerwehr Punkte Rang Feuerwehr Punkte 33 Mauerkirchen ,50 2 Uttendorf ,91 43 Uttendorf ,74 39 Mauerkirchen ,61 96 Moosbach ,95 73 Moosbach , Pfendhub ,12 76 Pfendhub , Weng 1 972,24 Mauerkirchen 2 929, Mauerkirchen 2 971,70

21 Bewerbe 2013 Bronze Abschnittswertung Rang Gruppe Haigermoos Munderfing St. Peter am Hart Gesamt (Abschnitt) (Abschnitt) (Bezirk) 1 Uttendorf , , , ,56 2 Mauerkirchen , , , ,16 3 Moosbach , , , ,81 4 Pfendhub , , , ,54 5 Weng ,60 999, , ,95 6 Fraham ,00 966,85 984, ,15 7 Thannstraß , , , ,11 8 Burgkirchen , , , ,37 9 Außerleiten , , , ,65 10 Uttendorf ,70 990, , ,64 11 Reith , , , ,14 12 Rödham , , , ,27 13 Rossbach ,70 992, , ,33 14 Burgkirchen ,40 952,88 968, ,18 15 Mauerkirchen 2 985,59 947, ,07 16 Treubach , , ,52 17 Aspach ,30 981, ,36 18 Moosbach 2 968,13 995, ,48 19 Uttendorf 3 975,06 971, ,39 20 Wildenau 1 953,98 955, ,29 21 Polling 1 959,44 959,44

22 Bewerbe 2013 Silber Abschnittswertung Rang Gruppe Haigermoos Munderfing St. Peter am Hart Gesamt (Abschnitt) (Abschnitt) (Bezirk) 1 Uttendorf , , , ,69 2 Moosbach , , , ,76 3 Thannstraß , , , ,30 4 Mauerkirchen ,40 996, , ,01 5 Pfendhub , ,14 994, ,50 6 Altheim ,40 995,30 988, ,00 7 Treubach ,30 970,49 995, ,90 8 Reith ,50 987,43 986, ,16 9 Uttendorf ,40 998, , ,46 10 St. Veit ,95 980, , ,97 11 Burgkirchen ,00 945,58 994, ,42 12 Außerleiten , ,62 949, ,87 13 Rödham ,80 953,45 977, ,92 14 Aspach ,90 961, ,55 15 Moosbach 2 953,30 979, ,56 16 Weng 1 968,68 968,68

23 Jugendlager 2013 in Peuerbach Vom 22. bis 28. Juli fand das Jugendlager der sechs Bezirke Braunau, Gmunden, Grieskirchen, Ried, Schärding und Vöcklabruck heuer im Bezirk Grieskirchen, in der Region Peuerbach statt. 16 Feuerwehrjugendgruppen mit 161 Jugendliche und 41 FJ Betreuer/innen aus unserem Abschnitt daran nahmen teil. Der Wettergott meinte es schon sehr gut beim 40. Sechs-Bezirke-Jugendlager. Täglich kletterte das Thermometer jenseits der 30 C Marke. Somit standen den Gruppen die Nachmittage zur freien Verfügung. Der Großteil der Gruppen nutzten die umliegenden Freibäder. Vormittags stand für die Jugendlichen jeweils eine Lagerolympiade am Programm wo verschiedene Stationen, bei denen Geschicklichkeit, Geschwindigkeit, Teamgeist und Ausdauer gefragt waren, zu absolvieren. Das Betreuer Team aus dem Bezirk Braunau (OAW Grabner Andreas, OBM Grabner Mario, OBM Landerdinger Walter, HBM Kronberger Günter)bedankt sich bei allen Gruppen für die Disziplin und Kameradschaft sowie beim Bezirks- Feuerwehrkommando Grieskirchen. Als Fazit bleibt zu bemerken, dass das 6-Bezirke-Feuerwehrjugendlager in der Region Peuerbach eine tolle Veranstaltung war. Lagerolympiade Jugendgruppe Punkte Rang Treubach Uttendorf Burgkirchen Aspach Weng Burgkirchen Mauerkirchen Thannstraß Uttendorf Fraham Pfendhub Außerleiten Moosbach Wildenau Roßbach Pfendhub Reith Moosbach Rödham Altheim Uttendorf Mauerkirchen

24 Sommerspiele 2013 in Uttendorf Die diesjährigen Sommerspiele der Feuerwehrjugend des Abschnitts Mauerkirchen wurden heuer in Uttendorf ausgetragen. Zu den acht ausgesuchten Spielen traten insgesamt 106 Jugendliche (36 weiblich, 70 männlich) und 21 Betreuer, aus 13 Feuerwehren an. Die sehr gut vorbereitete Veranstaltung wurde auf einem ca. 3 Kilometer langen Rundkurs durch Uttendorf ausgetragen. Ein besonderer Dank geht an Feldbacher Franz und den Kameraden der FF Uttendorf für die gute Vorbereitung der Spiele. Bei den Spielen sollten die Jugendlichen nicht nur Geschick und Kraft zeigen, sondern auch deren Teamfähigkeit und gegenseitiges Vertrauen untereinander unter Beweis stellen. Wertung: Jugendgruppe Rang St. Veit 1 1 Außerleiten 1 2 Uttendorf 1 3 Treubach 1 4 Rödham 1 5 Moosbach 1 6 Uttendorf 2 7 Roßbach 1 8 Uttendorf 3 9 Außerleiten 2 10 Polling 1 11 Moosbach 2 12 Thannstraß 1 13 Moosbach 3 14 Burgkirchen 1 15 Mauerkirchen 1 16 Wildenau 1 17 Altheim 1 18 Polling 2 19

25 Jugend Funkübung Austragungsort der Jugendfunkübung war diesmal bei der FF Rödham. Bei spät sommerlichen Temperaturen nahmen 15 Feuerwehren mit 105 Jugendfeuerwehrmitgliedern und 24 Betreuer/innen teil und stellten an diesem Tag ihr Wissen bei folgenden Stationen unter Beweis: Umgang mit Kompass und Karte ÖK Bedienung des Funkgerätes Absetzen eines Notrufes über Handy Nennen und Erkennen von Gerätschaften Ein besonderer Dank ergeht an Monika Nischler sowie an die Kameraden der FF Rödham für die Vorbereitung. Teilnehmer: Jugendgruppe Mädchen Burschen Betreuer Altheim Aspach Außerleiten Burgkirchen Fraham Moosbach Pfendhub Polling Rödham Roßbach St. Veit Thannstraß 2 1 Treubach Uttendorf Wildenau Gesamt

26 Friedenslichtübergabe an die Jugendfeuerwehr des Landkreises Rottal Inn Wie in den Jahren zuvor brachte die Feuerwehrjugend am aus den Abschnitten Braunau und Mauerkirchen zum 12. Mal das Friedenslicht nach Simbach an die JF aus dem Landkreis Rottal-Inn. Unter Musikbegleitung durch ein Fackelspalier vom Bürgerhaus in Simbach bis zur Stadtpfarrkirche wurde im Rahmen einer Andacht die Übergabe vorgenommen. Die Referenten und die hohe Geistlichkeit. Stadtpfarrer Prälat Messerer aus Simbach und Msgr. Hofer aus Braunau, sowie die Bürgermeister von Braunau und Simbach, Waidbacher und Wöhl, aber auch OBR Wengler und KBI Prex betonten den Wert dieses schönen Brauches und wünschten allseits Frieden und besinnliche Weihnachtstage. Folgende Feuerwehren nahmen teil: Aspach, Außerleiten, Burgkirchen, Höhnhart, Mauerkirchen, Moosbach, Ornading, Rödham, St. Veit, Thannstraß, Treubach, Uttendorf, Weng, Wildenau. Friedenslichtaktion Die 21 Jugendgruppen aus unserm Abschnitt sorgten auch im letzten Jahr für eine lückenlose Verteilung des begehrten Friedenslichts, trugen es am 24. Dezember in ihren Gemeinden von Haus zu Haus und spenden das gesammelte Geld für soziale Zwecke. Danke an alle, die sich aktiv an unserer Jugendarbeit beteiligen!

27 Bericht des OAW für FMD Ausbildung Am fand in Uttendorf bei der Straßenmeisterei zum ersten Mal eine Weiterbildung statt, anstatt der bisherigen FMD Erstschulung. Mit den folgenden Teilnehmern: Feuerwehr F.F Fraham F.F Höhnhart F.F Weng F.F Weng F.F Weng F.F Reith Teilnehmer Endres Günter Stempfer Georg Ertl Andreas Freischlager Lambert Werni Franz Landerdinger Walter Auch im Jahr 2014 findet wieder eine FMD Ausbildung statt. Der Termin stand bei der Erstellung des Berichtes noch nicht fest, wird aber rechtzeitig bekanntgegeben. Bei denjenigen die die Ausbildung abgeschlossen haben möchte ich mich Bedanken und gleichzeitig erinnern, dass der Erste Hilfe Kurs nicht älter sein darf als 5 Jahre, da er sonst seine Gültigkeit verliert! Weiters wurde im Jahr 2013 eine Salbenunterweisung durchgeführt, die uns erlaubt mit diversen Salben und Tabletten bei Bewerben kleinere Verletzungen zu behandeln. Es nahmen folgende Kameraden an dieser Unterweisung am in Pischelsdorf teil: Teilnehmer Ertl Andreas Werni Franz Dattendorfer Franz Feuerwehr F.F Weng F.F Weng BTF WieHag

28 Übungen/EH Kursteilnehmer Feuerwehr FMD- Übungen Übungen mit FMD EH Kurs Teilnahmen FF Altheim FF Fraham FF Höhnhart FF Mauerkirchen FF Moosbach FF Ornading FF Pfendhub FF Rödham FF Roßbach FF St. Veit FF Uttendorf FF Weng FF Wildenau Gesamt Beatmungspuppe Wie jedes Jahr befand sich die Beatmungspuppe von in unserem Abschnitt. Folgende Feuerwehren nahmen diese im vergangenen Jahr in Anspruch: FF Höhnhart FF Moosbach FF Pfendhub FF Polling FF Treubach Sie steht auch wieder im diesen Jahr für unsere Feuerwehren bis bereit!

29 Bericht des OAW für Öffentlichkeitsarbeit Abschnitts-Feuerwehrtagung in Treubach Brandrat Karl Ertl sowie die Mitarbeiter des Abschnitts-Feuerwehrkommandos präsentierten den anwesenden Feuerwehrkameraden deren Arbeit im vergangenen Jahr Der Abschnitts-Feuerwehrkommandant berichtete über Zahlen und Fakten der Feuerwehren aus dem Abschnitt Mauerkirchen. Kuppelbewerb in Wildenau, Gde. Aspach Zum mittlerweile achten Mal veranstalteten das Abschnitts-Feuerwehrkommando Mauerkirchen und die Freiwillige Feuerwehr Wildenau den Kuppelbewerb des Bezirkes Braunau im Bierzelt des Wildenauer Georgimarkt. Sieger 2013: FF Arnberg (Gruppe 1)

30 Unwettereinsätze entlang Schwemmbach und Mattig Nach diversen Warnungen der Unwetterwarnzentrale in ganz Österreich in dem Zeitraum von 30. Mai bis einschließlich 03. Juni 2013, stellten sich die - in der Vergangenheit - öfters betroffenen Regionen und Städte auf die Gefahr von Überflutungen nach Starkregen ein. Niemand in der Region um den Schwemmbach oder der Mattig hat jedoch damit gerechnet, dass der Starkregen in einem so enormen Ausmaß über das Gebiet zieht. Der Schwemmbach, auch bekannt unter dem Namen Scheiterbach entspringt im Kobernaußerwald und mündet im Gemeindegebiet von Uttendorf in die Mattig. Die Mattig entspringt in der Ortschaft Ursprung, Gemeinde Elixhausen und zieht sich über das Seengebiet und anschließend über Mattighofen nach Braunau, wo Sie schließlich in den Inn mündet. Durch den Starkregen im südlichen Teil des Bezirkes Braunau und im Bundesland Salzburg war der Zufluss in das groß angelegte Rückhaltebecken in der Ortschaft Teichstätt, Gemeinde Lengau, zirka 53 Kubikmeter in der Sekunde. Jedoch wurde befürchtet, dass dieses Rückhaltebecken dem Druck des Wassers nicht Stand halten könne und somit das Wasser kontrolliert abgeführt werden musste. Infolge dieser Tatsache wurde rasch reagiert und somit am Sonntag den 1. Juni 2013 zur Mittagszeit die betroffenen Gemeinden und Feuerwehren an Mattig und Schwemmbach in Alarmbereitschaft versetzt. Betroffene Gebiete: Achenlohe, Munderfing, Pfaffstätt, Mattighofen, Schalchen, Furth, Unterlochen, Uttendorf und Mauerkirchen. Am Nachmittag wurde das Rückhaltebecken mit einem Abfluss von zirka 24 Kubikmeter in der Sekunde geöffnet. Die Feuerwehren der betroffenen Gemeinden und zahlreiche Feuerwehren aus dem Bezirk Braunau bereiteten sich so gut wie möglich auf diese Katastrophe vor und füllten ungefähr Sandsäcke. Zahlreiche Firmen, darunter auch KTM in Mattighofen und Häuser entlang der beiden Bäche wurden überflutet. Insgesamt waren 37 Feuerwehren mit 107 Fahrzeugen und knapp Kameraden rund um diesen Unwettereinsatz an Mattig und Schwemmbach beteiligt. Unter den endlosen registrierten Einsätzen beschäftigten sich die Männer und Frauen der Feuerwehren hauptsächlich mit Pumparbeiten und dem Absperren vieler Gemeinde- und Bundesstraßen. Die wohl umfangreichste Sperrung und somit Umleitung betraf die Gemeinden Uttendorf, Schalchen und Mattighofen. Die Gemeinde Uttendorf war zeitweise vollständig mit den Wassermassen umgeben. Der Krisenstab des Bezirkes Braunau wurde am 1. Juni um ca. 11 Uhr in der Bezirkswarnstelle in Uttendorf eingerichtet und ist bis zum Abend des 4. Juni rund um die Uhr besetzt!

31 Bericht des OAW für EDV Sybos Um die Arbeit mit Sybos zu erleichtern fanden auch im vergangenen Jahr auf Wunsch Sybos-Schulungen bei den Feuerwehren im Abschnitt statt. Zukünftig wird dieses Schulungssystem geändert und jeweils Schulungen an einem bestimmten Datum angeboten zu denen sich alle Feuerwehren anmelden können. Bewerbsverwaltungssoftware im Bezirk Im vergangenen Jahr wurde eine Software für die Bewerbsverwaltung beim Kuppelbewerb in Wildenau erstellt, welche im Anschluss ausgebaut und seitdem bei den Abschnitts- und Bezirksbewerben im Bezirk Braunau verwendet wird. Homepage Auf unserer Homepage unter sind aktuelle Informationen, Wissenswertes aus den einzelnen Fachgebieten, sowie Infos und Bilder aus den Beiträgen der Feuerwehren unseres Abschnittes zu finden. Außerdem ist auf der Homepage die Lehrgangsbörse des Bezirkes Braunau zu finden. Um unsere Homepage ständig auf dem aktuellen Stand halten zu können benötigen wir die Unterstützung jeder einzelnen Feuerwehr mit Berichten. Notwendig sind diese vor allem zu den Themen Einsätze, Übungen und Kameradschaft. Die zugesandten Berichte werden schnellstmöglich auf unserer Homepage veröffentlicht.

Feuerwehr Abschnittstagung 2015

Feuerwehr Abschnittstagung 2015 Feuerwehr Abschnittstagung 2015 Abschnitts Tagung 2015 Abschnitts Tagung 2015 Abschnitts Tagung 2015 Mitglieder per 31.12. 2014 2171 1524 Aktive +29 272 Jugend -17 371 Reserve -20 Abschnitts Tagung 2015

Mehr

FF Reichersberg, FF Kirchdorf, FF St-Georgen, FF Münsteuer

FF Reichersberg, FF Kirchdorf, FF St-Georgen, FF Münsteuer Bericht - Wasserwehr 2015 Im Jahr 2015 standen bei der Wasserwehr Kirchdorf am Inn folgende Veranstaltungen auf dem Programm: 17.04.2015-25.04.2015 Grundausbildung FF Reichersberg, FF Kirchdorf, FF St-Georgen,

Mehr

IMPRESSUM. Inhaltsverzeichnis

IMPRESSUM. Inhaltsverzeichnis Jahresbericht 2013 Inhaltsverzeichnis Verstorbene Kameraden Einsatzrückblick 2013 Übungsrückblick 2013 Jugend Atemschutz Öffentlichkeitsarbeit Leistungsabzeichen / Fortbildung TRT-Team Mitglieder und Kameradschaft

Mehr

FREIWILLIGE FEUERWEHR ST. JOHANN AM WALDE. Kilian Stempfer erhält als Erster des Bezirkes Braunau das Jugendleistungsabzeichen JAHRESBERICHT

FREIWILLIGE FEUERWEHR ST. JOHANN AM WALDE. Kilian Stempfer erhält als Erster des Bezirkes Braunau das Jugendleistungsabzeichen JAHRESBERICHT FREIWILLIGE FEUERWEHR ST. JOHANN AM WALDE Kilian Stempfer erhält als Erster des Bezirkes Braunau das Jugendleistungsabzeichen in Gold JAHRESBERICHT 2008 FREIWILLIGE FEUERWEHR ST. JOHANN AM WALDE St. Johann,

Mehr

Altheim (inkl. Polling) Aspach (inkl. St. Veit, Wildenau, Roßbach) Auerbach nach Kirchberg

Altheim (inkl. Polling) Aspach (inkl. St. Veit, Wildenau, Roßbach) Auerbach nach Kirchberg Altheim (inkl. Polling) Datum: Dienstag, 17.Jänner 2017 14.Februar 2017 14.März 2017 Zeit: 13:00 16:00 Uhr Räumlichkeiten: Gemeindeamt, Untergeschoß Braunauerstraße 7 4950 Altheim Arzt: Dr. Krösslhuber

Mehr

Jahresbericht 2014 Seite 2

Jahresbericht 2014 Seite 2 Jahresbericht 2014 Seite 2 VORWORT von Kdt. Jürgen Urlhart Geschätzte Bevölkerung der Gemeinde Aurolzmünster, liebe Leser und Leserinnen! Das Jahr 2014 - unser Jubiläumsjahr mit dem 110 jährigen Bestehen

Mehr

N G S W E S E N Ü B U N G S W E S E N

N G S W E S E N Ü B U N G S W E S E N Ü B U N G S W E S E N BC 23 D E BC D D D 3F D F D Ü B U N G S W E S E N Übungsobjekt Schmeisser in Unterholzing Aufbau der Relaisleitung aus Richtung Fornach kommend 4!! MÄNNER DIE DURCHS FEUER GEHEN!!

Mehr

Jahres- Rückblick.

Jahres- Rückblick. Jahres- Rückblick 2015 www.ff-marreith.at Vorwort Werte Bevölkerung vom Löschbereich Marreith! Das Jahr 2015 ist schon fast wieder Geschichte und hier möchte ich euch einige Gedanken zu diesem Jahr aus

Mehr

Freiwillige Feuerwehr LANDSHAAG

Freiwillige Feuerwehr LANDSHAAG Übersicht 2014 ÜBUNGEN TECHNISCHE EINSÄTZE BRÄNDE TÄTIGKEITSBERICHT 2014 Freiwillige Feuerwehr LANDSHAAG FF LANDSHAAG Phillip Prokesch Seite 1! /! 23 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Ak3v...

Mehr

Bewerbsbeschreibungen

Bewerbsbeschreibungen Freiwillige Feuerwehr Farrach Waldweg 3 8740 Zeltweg FuB Nr.: 48003 Tel: 03577/22122 E-Mail: office@feuerwehr-farrach.at Internet: feuerwehr-farrach.at Bewerbsbeschreibungen ASLP: Atemschutzleistungsprüfung

Mehr

Das (neue) NÖ Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold (FLA Gold)

Das (neue) NÖ Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold (FLA Gold) Seite 1 von 7 Das (neue) NÖ Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold (FLA Gold) 6 x Gold für den Bezirk Zwettl beim ersten neuen Bewerb Seit 14. Februar 2003 haben sich 8 Feuerwehrkameraden aus dem Bezirk Zwettl

Mehr

STATION 1. Allgemeinwissen - Feuerwehrwissen. Bronze / Silber / Gold

STATION 1. Allgemeinwissen - Feuerwehrwissen. Bronze / Silber / Gold STATION 1 Allgemeinwissen - Feuerwehrwissen Bronze / Silber / Gold Station 1: Allgemeinwissen und Feuerwehrwissen ( Auswertung ) Bronze Von folgenden 16 Fragen sind 8 zu beantworten. je richtige Antwort

Mehr

STEINING 85. JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG

STEINING 85. JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG 85. JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG 2009 Tätigkeitsbericht 2008 Tagesordnung: Freiwillige Feuerwehr 85. JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG Freitag, den 27. März 2009 1. Begrüßungsworte des Feuerwehrkommandanten 2. Gedenken

Mehr

Allgemeiner Ausbildungsplan. Datum Ort/Objekt Ausbildungsthma KFZ/Geräte Teilnehmer Leiter Durchführender

Allgemeiner Ausbildungsplan. Datum Ort/Objekt Ausbildungsthma KFZ/Geräte Teilnehmer Leiter Durchführender Allgemeiner Ausbildungsplan Datum Ort/Objekt Ausbildungsthma KFZ/Geräte Teilnehmer Leiter Durchführender 12.Jän FWH Esternberg sybos für Schriftführer PC Schriftführer HUBER F., OAW HUBER F., OAW 16.Feb

Mehr

Feuerwehr Sipbachzell. Jahresbericht

Feuerwehr Sipbachzell. Jahresbericht Feuerwehr Sipbachzell Jahresbericht 2016 Zum Jahresbericht! Liebe Freunde und Gönner der Feuerwehr Sipbachzell! Der vorliegende Bericht soll über die umfangreichen Leistungen und Tätigkeiten unserer Feuerwehr

Mehr

MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN

MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN An einen Haushalt Zugestellt durch Post.at! MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN AMTLICHE MITTEILUNG www.mitterdorf-raab.at Nr.: 04/2013 Mitterdorf, am 05.April 2013 Muttertagsausflug Zum Muttertagsausflug

Mehr

FEUERWEHR AKTIV 2 0 1 2

FEUERWEHR AKTIV 2 0 1 2 FEUERWEHR AKTIV 2 0 1 2 A U S G A B E 1 2 0 1 2 IN DIESER AUSGABE: 2 3 4 4 5 5 Deutschkreutzer FEUERWEHRHEURIGER Samstag, 26. & Sonntag 27. Mai 2012 im Pfarrstadl Deutschkreutz SAMSTAG ab 15 Uhr geöffnet

Mehr

1. LAGERTAG

1. LAGERTAG g n u t i e z r e Lag 42. Feuerwehrjugendlager 16. 22. Juli 2015 Tarsdorf Bezirk Braunau LAGERTAG 1 Nach monatelanger Vorbereitung und einer ganzen Woche Aufbauarbeiten öffnete das 42. Feuerwehr-Jugendlager

Mehr

Ausbildungsplan 2015 Freiwillige Feuerwehr ESTERNBERG

Ausbildungsplan 2015 Freiwillige Feuerwehr ESTERNBERG Jeweils um 19:30 Uhr Seite: 1 Zeit Objekt/ Ort Ausbildungsthema KFZ/ Geräte Teilnehmer Leiter Durchführender 20.Jän sybos für Schriftführer PC Schriftführer HUBER, OBI HUBER, OBI Karten, PC, 10.Feb Arbeiten

Mehr

Bezirksfeuerwehrkommando Steyr-Land. Leitfaden für die Eintragung in sybos

Bezirksfeuerwehrkommando Steyr-Land. Leitfaden für die Eintragung in sybos Bezirksfeuerwehrkommando Steyr-Land Leitfaden für die Eintragung in sybos April 2014 Dieser Leitfaden soll einen Kurzüberblick über die wichtigsten Eintragungen in sybos bieten. Nähere Ausführungen sind

Mehr

Freiwillige Feuerwehr Moosbach

Freiwillige Feuerwehr Moosbach 2013 Freiwillige Feuerwehr Moosbach Erstellt von AW Florian-Alexander Fürtbauer INHALT Vorwort des Kommandanten... 4 Tagesordnung der Jahreshauptversammlung... 6 das Neugewählte kommando auf einem Blick...

Mehr

Liebe Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden, geschätzte Neustifterinnen und Neustifter!

Liebe Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden, geschätzte Neustifterinnen und Neustifter! Vorwort Liebe Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden, geschätzte Neustifterinnen und Neustifter! Rückblickend erscheint vieles schnell, einfach und manchmal auch von sich selbst passiert zu sein.

Mehr

Freiwillige Feuerwehr Thyrnau e.v.

Freiwillige Feuerwehr Thyrnau e.v. Ausgabe 04/12 - Nr. 67 Mehr Informationen und Fotos auch im Internet: www.ff-thyrnau.de Aktuelles: Nochmalige Besichtigung von Feuerwehrfahrzeugen!!! Am Donnerstag, 26.04., um 18.00 Uhr in Obernzell: Firma

Mehr

FF Polling Jahresbericht 2005

FF Polling Jahresbericht 2005 Wie jedes Jahr, wollen wir zum Beginn unseres Jahresrückblickes unserer verstorbenen Kameraden gedenken. Besonders an jene Kameraden die uns im Jahre 2005 in die Ewigkeit vorausgegangen sind. Am Samstag,

Mehr

Florian Zwettl Nr /1997

Florian Zwettl Nr /1997 Seite 1 von 5 Florian Zwettl Nr. 18-12/1997 Das Bezirksfeuerwehrkommando informiert: KOMMANDANTENSCHULUNG 1998 muß wieder eine Schulung für alle FF-Kommandanten und Stellvertreter durchgeführt werden.

Mehr

WISSENSTEST DER FEUERWEHRJUGEND

WISSENSTEST DER FEUERWEHRJUGEND WISSENSTEST DER FEUERWEHRJUGEND Der Landesfeuerwehrrat hat am 15. Dezember 2006 die vorliegenden für den Wissenstest der Feuerwehrjugend genehmigt. Allgemeine Der Wissenstest der Feuerwehrjugend dient

Mehr

Dank und Anerkennung. Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr. ABI Franz Hava Feuerwehrkommandant

Dank und Anerkennung. Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr. ABI Franz Hava Feuerwehrkommandant 0 Dank und Anerkennung Insgesamt wurden im Jahr 2014 1252 Anlässe von den Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Enns wahrgenommen und abgearbeitet. Dabei wurden ca. 18.000 Stunden freiwillig

Mehr

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Martinsberg

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Martinsberg Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Martinsberg Am 06. Jänner 2011 um 9.00 Uhr veranstaltete die Freiwillige Feuerwehr Martinsberg ihre Jahreshauptversammlung und zugleich die Neuwahl des

Mehr

FAIRPRINT LOGO NEU 2013.indd 1 20.06.13 10:20

FAIRPRINT LOGO NEU 2013.indd 1 20.06.13 10:20 Taktische Zeichen 2000/200 1 TLF Baden W. Tanklöschfahrzeug (Tank 1 Baden Weikersdorf) 2000l Wasser u. 200l Schaummittel C B C B Verteiler B-CBC 30 DLK Baden S. Drehleiter mit Korb, 30m (Leiter Baden Stadt)

Mehr

FEUERWEHR AKTIV 2 0 1 3

FEUERWEHR AKTIV 2 0 1 3 FEUERWEHR AKTIV 2 0 1 3 A U S G A B E 1 2 0 1 3 I N D I E S E R A U S G A B E : 2 Spatenstich 3 Vorwort 3 4 4 Fotomontage des neuen Feuerwehrhauses Leistungsbewerbe Einsatzstatistik 2012 Feuerlöscherüberprüfung

Mehr

Chronik der Freiwilligen Feuerwehr Obergroßau

Chronik der Freiwilligen Feuerwehr Obergroßau Chronik der Freiwilligen Feuerwehr Obergroßau Gegründet wurde die Freiwillige Feuerwehr Obergroßau im Jahre 1912. Der erste Kommandant war damals Josef Lechner, sein Stellvertreter war Ignaz Fellner beide

Mehr

Jahresbericht 2015 Seite 2

Jahresbericht 2015 Seite 2 Jahresbericht 2015 Seite 2 VORWORT von Kdt. Jürgen Urlhart Geschätzte Bevölkerung der Gemeinde Aurolzmünster, liebe Leser und Leserinnen! Ein weiteres Jahr ist bereits wieder Geschichte und wir möchten

Mehr

Tätigkeitsbericht der Freiwilligen Feuerwehr Landshaag 2012

Tätigkeitsbericht der Freiwilligen Feuerwehr Landshaag 2012 Tätigkeitsbericht der Freiwilligen Feuerwehr Landshaag 2012 Tätigkeitsbericht 2011 2012 Seite 1 von 24 INHALTSVERZEICHNIS INHALTSVERZEICHNIS... 2! Arbeitsstundenauflistung... 3! Einsätze... 4! Fortsetzung

Mehr

Kostenverzeichnis zur Satzung über den Kostenersatz für Leistungen der Freiwilligen Feuerwehr Schwäbisch Gmünd (Anlage 1)

Kostenverzeichnis zur Satzung über den Kostenersatz für Leistungen der Freiwilligen Feuerwehr Schwäbisch Gmünd (Anlage 1) Kostenverzeichnis zur Satzung über den Kostenersatz für Leistungen der Freiwilligen Feuerwehr Schwäbisch Gmünd (Anlage 1) Beschluss des Gemeinderats vom 25.02.2015 Für Leistungen der Feuerwehr werden folgende

Mehr

Freiwillige Feuerwehr Weng im Innkreis

Freiwillige Feuerwehr Weng im Innkreis Freiwillige Feuerwehr Erweitertes Kommando FF Weng i.i. Jahresbericht 2009 Seite 1 von 40 1. Vorwort Mit dem vorliegenden möchten wir eine Übersicht über die Tätigkeiten im vergangen Jahr geben. Das Jahr

Mehr

TAGESORDNUNG IN TREUEM GEDENKEN. zur Vollversammlung am 28. Februar 2014 WIR GEDENKEN IN TIEFER EHRFURCHT UNSERER VERSTORBENEN FEUERWEHRKAMERADEN

TAGESORDNUNG IN TREUEM GEDENKEN. zur Vollversammlung am 28. Februar 2014 WIR GEDENKEN IN TIEFER EHRFURCHT UNSERER VERSTORBENEN FEUERWEHRKAMERADEN Jahresbericht 2013 TAGESORDNUNG zur Vollversammlung am 28. Februar 2014 1) Begrüßung 2) Feststellung der Beschlussfähigkeit 3) Totengedenken 4) Verlesung der Niederschrift Vollversammlung 2013 5) Bericht

Mehr

Freiwillige Feuerwehr Weng im Innkreis

Freiwillige Feuerwehr Weng im Innkreis Freiwillige Feuerwehr Brandeinsatz in der Gemeinde Moosbach Jahresbericht 2015 Jahresbericht 2015 Seite 1 1. Vorwort Liebe Wengerinnen und Wenger, Geschätzte Leser, Mit dem vorliegenden Jahresbericht 2015

Mehr

Jahresbericht 2004 Seite 1

Jahresbericht 2004 Seite 1 Jahresbericht 2004 Seite 1 Vorwort des Kommandanten Auch das vergangene Jahr bescherte der Freiwilligen Feuerwehr Schleißheim wieder eine Reihe von verschiedenen Aufgaben, die durch den Idealismus und

Mehr

8. Kreisjugendfeuerwehrtag des Landkreises Neuburg-Schrobenhausen sowie 20jähriges Bestehen der JF Straß-Moos

8. Kreisjugendfeuerwehrtag des Landkreises Neuburg-Schrobenhausen sowie 20jähriges Bestehen der JF Straß-Moos 8. Kreisjugendfeuerwehrtag des Landkreises Neuburg-Schrobenhausen sowie 20jähriges Bestehen der JF Straß-Moos von Samstag, 02. Juli bis Sonntag, 03. Juli 2011 (Markt Burgheim) 8. Kreisjugendfeuerwehrtag

Mehr

JAHRESRÜCKBLICK 2011

JAHRESRÜCKBLICK 2011 JAHRESRÜCKBLICK 2011 Vorwort Liebe Prambachkirchnerinnen und Prambachkirchner, geschätzte Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden! Wie bereits in den letzten Jahren möchten wir Sie auch heuer wieder

Mehr

VOLLVERSAMMLUNG 2016

VOLLVERSAMMLUNG 2016 VOLLVERSAMMLUNG 2016 Seite 2 von 20 Freiwillige FEUERWEHR T A G E S O R D N U N G zur 116. VOLLVERSAMMLUNG IM SVZ Lindach (1) Begrüßung durch den Kommandanten (2) Totengedenken (3) Bericht des Kassiers

Mehr

ÖBFV Führungsseminar 2013 BFR Manfred Eibl ZIELE DES REF7 FJLAG

ÖBFV Führungsseminar 2013 BFR Manfred Eibl ZIELE DES REF7 FJLAG ZIELE DES REF7 FJLAG BFR Manfred Eibl Referatsleiter Ref7 Feuerwehrjugend Jugendreferent des LFV Salzburg Mitglied FF Adnet Zur Person Referatsleiter: VPRÄS Ing. Franz HUMER, MSc Stellvertreter: OBR Ing.

Mehr

Tätigkeitsberichte. Hochwassereinsatz. PKW-Bergung Bahnbegleitstrasse

Tätigkeitsberichte. Hochwassereinsatz. PKW-Bergung Bahnbegleitstrasse Tätigkeitsberichte Hochwassereinsatz 2009 PKW-Bergung Bahnbegleitstrasse Bericht des Kommandanten 512 Einsätze, Tätigkeiten, Übungen mit 11.278 Stunden im Jahr 2009 Diese Tätigkeiten wurden freiwillig

Mehr

Freiwillige Feuerwehr St. Leonhard b. Fr.

Freiwillige Feuerwehr St. Leonhard b. Fr. Freiwillige Feuerwehr St. Leonhard b. Fr. Pokal in Silberberg 2008 Landesbewerb in Freistadt Retten Löschen Bergen - Schützen Geschätzte Feuerwehrkameraden, werte Leser! Der vorliegende Bericht bietet

Mehr

Feuerwehr Zwischenwasser. Jahreshauptversammlung 2015 Berichtsjahr 2014. Bericht Zeugwart. Tobias ERNE

Feuerwehr Zwischenwasser. Jahreshauptversammlung 2015 Berichtsjahr 2014. Bericht Zeugwart. Tobias ERNE Feuerwehr Zwischenwasser Jahreshauptversammlung 2015 Berichtsjahr 2014 Bericht Zeugwart Tobias ERNE Seite 1 von 8 Sehr geehrte Gäste! Liebe Feuerwehrkameraden! Wieder kann ich als Zeugwart der Feuerwehr

Mehr

Freiwillige Feuerwehr Rohrbach an der Teich

Freiwillige Feuerwehr Rohrbach an der Teich Freiwillige Feuerwehr Rohrbach an der Teich 2010 2 VORWORT Liebe Ortsbevölkerung! Ein arbeitsreiches Jahr 2010 ist vergangen. Neben den alltäglichen Tätigkeiten waren wir auch wieder bei zahlreichen Einsätzen,

Mehr

Jahresrückblick 2015

Jahresrückblick 2015 Freiwillige Feuerwehr Stetteldorf am Wagram Jahresrückblick 2015 Niederrussbacher Straße 3463 Stetteldorf am Wagram E-Mail: feuerwehr.stetteldorf@gmail.com Internet: www.feuerwehr-stetteldorf.at Liebe

Mehr

Personelle Chronik der FF-Kirchbach

Personelle Chronik der FF-Kirchbach Personelle Chronik der FF-Kirchbach 1937 12. Friedrich Schuster, Johann Stockinger sen., Franz Sigl sen., Franz Hainberger, Josef Hainberger, Josef Paster, Franz Löffler, Alois Öller, Ignaz Plöderl, Johann

Mehr

Jahresrückblick 2014

Jahresrückblick 2014 Jahresrückblick 2014 der Freiwilligen Feuerwehr Prägraten a.g. Das Jahr 2014 war wiederum ein sehr arbeitsreiches Jahr für die Feuerwehr. Mit 80 Einsätzen war es das einsatzreichste Jahr seit Bestehen

Mehr

Einsatzstatistik 01.12.2013-30.11.2014

Einsatzstatistik 01.12.2013-30.11.2014 Einsatzstatistik 01.12.2013-30.11.2014 Die Freiwillige Feuerwehr Mühlen hatte im Berichtsjahr 2013/2014 insgesamt 46 Einsätze 5 Brandeinsätze/Brandsicherheitswachen 41 Technische Einsätze Würde man alle

Mehr

Jahresbericht 2011 Freiwillige Feuerwehr Haizing

Jahresbericht 2011 Freiwillige Feuerwehr Haizing Jahresbericht 2011 Freiwillige Feuerwehr Haizing www.feuerwehr-hartkirchen.at VORWORT STATISTIK Das Jahresende ist immer der Zeitpunkt um Rückschau zu Halten und Resümee zu ziehen. Was ist geschehen? Was

Mehr

FF-St.Marein/Mzt. Jahresbericht über die Tätigkeiten der FF-St.Marein im Jahr 2011

FF-St.Marein/Mzt. Jahresbericht über die Tätigkeiten der FF-St.Marein im Jahr 2011 130 Wehrversammlung der FF-St.Marein/Mzt Jahresbericht über die Tätigkeiten der FF-St.Marein im Jahr 2011 Tagesordnung ordentliche Wehrversammlung am Samstag, den 24. März 2012 1.) Eröffnung und Begrüßung

Mehr

Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold (FLA Gold)

Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold (FLA Gold) Seite 1 von 4 Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold (FLA Gold) Seit 15. Februar 2002 haben sich 17 Feuerwehrkameraden aus dem Bezirk Zwettl wieder intensiv für die Teilnahme am Bewerb um das Feuerwehrleistungsabzeichen

Mehr

Jahresrückblick 2013. Die Freiwillige Feuerwehr Glaubendorf wünscht alles Gute im Jahr 2014! Impressum. Erscheinungsort: Glaubendorf

Jahresrückblick 2013. Die Freiwillige Feuerwehr Glaubendorf wünscht alles Gute im Jahr 2014! Impressum. Erscheinungsort: Glaubendorf Jahresrückblick 2013 Die Freiwillige Feuerwehr Glaubendorf wünscht alles Gute im Jahr 2014! Impressum Information der FF Glaubendorf Eigentümer, Herausgeber & Verleger: FF Glaubendorf Polstergraben 2,

Mehr

Vorstellung der. Feuerwehr Leistungs-Spange. des Landesfeuerwehrverbandes. Saarland

Vorstellung der. Feuerwehr Leistungs-Spange. des Landesfeuerwehrverbandes. Saarland Vorstellung der Feuerwehr Leistungs-Spange des Landesfeuerwehrverbandes Saarland Feuerwehr Leistungs-Spange (FLS) des Landesfeuerwehrverbandes Saarland Der Landesfeuerwehrverband stiftete eine Feuerwehrleistungsspange,

Mehr

Jahresbericht Mannschaftsstand mit 30. November 2012

Jahresbericht Mannschaftsstand mit 30. November 2012 Mannschaftsstand mit 30. November 2012 Aktive Mitglieder 54 Mann Neuzugang: Wolfgang Grill Jugend 3 Mann Christian Paar Ehrenmitglieder 3 Mann Ehrendienstgrade 3 Mann Neuzugang Jugend: Patrick Tropper

Mehr

Eigentum der Feuerwehr Bernhardschlag. Wissenstest in Bronze

Eigentum der Feuerwehr Bernhardschlag. Wissenstest in Bronze Eigentum der Feuerwehr Bernhardschlag Wissenstest in Station 1: Allgemeinwissen und Feuerwehrwissen 1) Nenne die Funktionen der Kommandomitglieder: Feuerwehrkommandant, Stellvertreter des Feuerwehrkommandanten,

Mehr

Bronze. Bronze Allgemeine Klasse B. Bronze Meisterklasse B. Bronze Allgemeine Klasse A Gäste

Bronze. Bronze Allgemeine Klasse B. Bronze Meisterklasse B. Bronze Allgemeine Klasse A Gäste Bronze Bronze Allgemeine Klasse A 1 74 HBM Gerald Allerstorfer, I FF Hochburg 1 1080 05:24.03 755.97 J HBM Lorenz Steiner 2 80 LM Martin Allerstorfer FF Landshaag 2 1080 05:29.46 750.54 J LM Josef Pichler

Mehr

FREIWILLIGE FEUERWEHR FRANKENMARKT JAHRESBERICHT

FREIWILLIGE FEUERWEHR FRANKENMARKT JAHRESBERICHT Zugestellt durch Österreichische Post FREIWILLIGE FEUERWEHR FRANKENMARKT JAHRESBERICHT 2013 www.feuerwehr-frankenmarkt.at 1900 STUNDEN BEI 141 EINSÄTZEN 8.1. Brand Fa. Mayr-Melnhof 9.2. Kompressorbrand

Mehr

110 Jahre Feuerwehr Unken

110 Jahre Feuerwehr Unken An einen Haushalt. Postgebühr bar bezahlt. Jahresbericht 2004 der Freiwilligen Feuerwehr Unken 110 Jahre Feuerwehr Unken Vorwort Geschätzte Unknerinnen und Unkener! In den letzten Jahren wurde in der Feuerwehr

Mehr

STATION 2. Dienstgrade. Bronze / Silber / Gold

STATION 2. Dienstgrade. Bronze / Silber / Gold STATION 2 Dienstgrade Bronze / Silber / Gold Station 2 : Dienstgrade ( Auswertung Bronze ) Bronze Die Dienstgradabbildungen bis einschließlich Hauptbrandinspektor werden aufgelegt. Davon müssen 5 gezogen

Mehr

JAHRESBERICHT Jungfeuerwehrmänner 1 Frau Aktivstand 52 Mann Aktivstand 9 Mann Reserve

JAHRESBERICHT Jungfeuerwehrmänner 1 Frau Aktivstand 52 Mann Aktivstand 9 Mann Reserve JAHRESBERICHT 2008 Retten, Bergen, Schützen, Löschen das Ganze noch Schnell und unbürokratisch, darin bestehen die Aufgaben der Feuerwehren. Doch um diese Aufgaben gewissenhaft zu bewältigen bedarf es

Mehr

23. März HBM Johann Schamberger AW Hermann Starlinger. Bericht des Schriftführers: Fahrzeugsegnung SRF und Pumpe 2 (Foto: Linner J.

23. März HBM Johann Schamberger AW Hermann Starlinger. Bericht des Schriftführers: Fahrzeugsegnung SRF und Pumpe 2 (Foto: Linner J. 4690 Schwanenstadt, Florianistr. 1 Tel. 07673 / 2222 e-mail: ff.schwanenstadt@aon.at 23. März 2011 Fahrzeugsegnung SRF und Pumpe 2 (Foto: Linner J.) Bericht des Zeugwartes: Bericht des Jugendbetreuers:

Mehr

JAHRESBERICHT 09/10 FF GURGL

JAHRESBERICHT 09/10 FF GURGL JAHRESBERICHT 09/10 FF GURGL 365 Tage, 24 Stunden freiwillig, unentgeltlich im Einsatz. Für den Inhalt verantwortlich: das Kommando. Zusammengestellt von: BI Neurauter Roman Zu Beginn möchte ich alle recht

Mehr

Freiwillige Feuerwehr

Freiwillige Feuerwehr Freiwillige Feuerwehr Jahresbericht 2010 Personalentwicklung Der Personalstand betrug zum 31.Dezember 2010 45 aktive Mitglieder in der Einsatzabteilung. Personal 01.01.2010 Personal 31.12.2010 Austritt:

Mehr

WIR HELFEN AUCH IHNEN TAG UND NACHT, FREIWILLIG. STADTFEUERWEHR PINKAFELD FEUERWEHRZEITUNG

WIR HELFEN AUCH IHNEN TAG UND NACHT, FREIWILLIG. STADTFEUERWEHR PINKAFELD FEUERWEHRZEITUNG FEUERWEHRZEITUNG Nr. 2/Juli 2005 Information Aktuelles Interessantes der Stadtfeuerwehr PINKAFELD WIR HELFEN AUCH IHNEN TAG UND NACHT, FREIWILLIG. STADTFEUERWEHR PINKAFELD Vorwort Am 30.Juli findet die

Mehr

Floriani Nachrichten. der Freiwilligen Feuerwehr Allentsteig. www.ff-allentsteig.at. Jänner 2011

Floriani Nachrichten. der Freiwilligen Feuerwehr Allentsteig. www.ff-allentsteig.at. Jänner 2011 122 Floriani Nachrichten der Freiwilligen Feuerwehr Allentsteig www.ff-allentsteig.at Jänner 2011 DER KOMMANDANT Im Namen der Freiwilligen Feuerwehr Allentsteig möchte ich mich auch heuer wieder für Ihre

Mehr

Freiwillige Feuerwehr Holzhausen JAHRESBERICHT 2010. www.ff-holzhausen.at

Freiwillige Feuerwehr Holzhausen JAHRESBERICHT 2010. www.ff-holzhausen.at Freiwillige Feuerwehr Holzhausen JAHRESBERICHT 2010 www.ff-holzhausen.at Inhalt Vorwort des Kommandanten... 1 Auszeichnungen... 2 Leistungsabzeichen... 2 Lehrgänge... 3 Einsätze... 3 Ausbildung... 4 Bericht

Mehr

Kostenverzeichnis der Feuerwehr Baden-Baden

Kostenverzeichnis der Feuerwehr Baden-Baden Kostenverzeichnis der Feuerwehr Baden-Baden Stand: 30.Juni 2004 Für die Leistungen der Feuerwehr Baden-Baden werden auf Grundlage der Richtlinie für die Inanspruchnahme der Feuerwehr der Stadt Baden-Baden

Mehr

brand AKTUELL www.ff-stetten.at 28. Jahrgang / Ausgabe 2/2011 Rückblick Florianimesse Landesjugendlager Personelles Geburtstage

brand AKTUELL www.ff-stetten.at 28. Jahrgang / Ausgabe 2/2011 Rückblick Florianimesse Landesjugendlager Personelles Geburtstage 28. Jahrgang / Ausgabe 2/2011 Rückblick Florianimesse Landesjugendlager Personelles Geburtstage Leistungsbewerbe Ergebnisse www.ff-stetten.at Feuerwehrjugend Spende von ÖVP Landesjugendlager Info-Veranstaltung

Mehr

Floriani Nachrichten Der Freiwilligen Feuerwehr Allentsteig

Floriani Nachrichten Der Freiwilligen Feuerwehr Allentsteig Floriani Nachrichten Der Freiwilligen Feuerwehr Allentsteig Januar 2005 DER KOMMANDANT Die Freiwillige Feuerwehr Allentsteig möchte sich bei allen, die uns im abgelaufenen Jahr durch Geld- oder Sachspenden

Mehr

Ernennungs- und Beförderungsrichtlinien

Ernennungs- und Beförderungsrichtlinien 01/2003 LANDESFEUERWEHRKOMMANDO BURGENLAND 1.4.2. Dienstanweisung vom 1. Jänner 2003 Ernennungs- und Beförderungsrichtlinien Aufgrund der 17 und 30 des Bgld. Feuerwehrgesetzes 1994 wird festgelegt: 1.

Mehr

Ausgabe 2/2016. Inhalt. Aus dem Einsatzgeschehen Neu bei der Feuerwehr *!* Übungsaufruf *!* Tag der offenen Tür Einsätze aus aller Welt Termine

Ausgabe 2/2016. Inhalt. Aus dem Einsatzgeschehen Neu bei der Feuerwehr *!* Übungsaufruf *!* Tag der offenen Tür Einsätze aus aller Welt Termine Ausgabe 2/2016 Newsletter der Freiwilligen Feuerwehr - Wartenberg-Angersbach - Inhalt Aus dem Einsatzgeschehen Neu bei der Feuerwehr *!* Übungsaufruf *!* Tag der offenen Tür Einsätze aus aller Welt Termine

Mehr

Vorwort des Kommandanten...Seite 3. Aus dem Einsatzgeschehen...Seite 4. Übungen...Seite 6. Feuerwehrjugend...Seite 8. Veranstaltungen...

Vorwort des Kommandanten...Seite 3. Aus dem Einsatzgeschehen...Seite 4. Übungen...Seite 6. Feuerwehrjugend...Seite 8. Veranstaltungen... INHALTSVERZEICHNIS Vorwort des Kommandanten...Seite 3 Aus dem Einsatzgeschehen...Seite 4 Übungen...Seite 6 Feuerwehrjugend...Seite 8 Veranstaltungen...Seite 10 Fuhrpark...Seite 12 Das neue Mannschaftstransportfahrzeug...Seite

Mehr

Ihr Ortsfeuerwehrkommandant OBI Wilhelm Vlasits

Ihr Ortsfeuerwehrkommandant OBI Wilhelm Vlasits Liebe Weinsteigerinnen! Liebe Weinsteiger! Wieder haben wir ein Jahr hinter uns gebracht. Zeit, Bilanz über das ausgelaufene Feuerwehrjahr zu ziehen. Wir haben im März mit der Stützmauer und dem Kellerzubau

Mehr

Feuerwehr-Kreisausbildung im Donnersbergkreis

Feuerwehr-Kreisausbildung im Donnersbergkreis Vorbemerkungen: Feuerwehr-Kreisausbildung im Donnersbergkreis 2016 Bei allen Lehrgängen ist die vorgeschriebene persönliche Feuerwehrschutzausrüstung und Schreibzeug mitzubringen! Die Lehrgangsbezeichnungen

Mehr

WISSENSTEST FÜR DIE FEUERWEHRJUGEND OBERÖSTERREICH. STATION: Allgemeinwissen und Feuerwehrwissen BRONZE

WISSENSTEST FÜR DIE FEUERWEHRJUGEND OBERÖSTERREICH. STATION: Allgemeinwissen und Feuerwehrwissen BRONZE WISSENSTEST FÜR DIE FEUERWEHRJUGEND OBERÖSTERREICH STATION: Allgemeinwissen und Feuerwehrwissen Allgemeinwissen und Feuerwehrwissen 1) Nenne die Funktionen der Kommandomitglieder Feuerwehrkommandant, Stellvertreter

Mehr

Freiwillige Feuerwehr der Marktgemeinde MICHELHAUSEN. Tätigkeits- bericht

Freiwillige Feuerwehr der Marktgemeinde MICHELHAUSEN. Tätigkeits- bericht Tätigkeits- bericht 2013 TätigkeitsberichtJ. 60 Einsätze, 96 Übungen und Schulungen, sowie 226 sonstige Tätigkeiten mit 11.877 Stunden im Jahr 2013 Diese Tätigkeiten wurden freiwillig durchgeführt. Mannschaftsstand

Mehr

JAHRESRÜCKBLICK 2014 FREIWILLIGE FEUERWEHR PUPPING

JAHRESRÜCKBLICK 2014 FREIWILLIGE FEUERWEHR PUPPING JAHRESRÜCKBLICK 2014 FREIWILLIGE FEUERWEHR PUPPING V O R W O R T Sehr geschätzte Gemeindebevölkerung! Sehr geschätzte Kameraden! Das abgelaufene Jahr war grundsätzlich ein, unter Anführungszeichen normales

Mehr

Liebe Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden, geschätzte Neustifterinnen und Neustifter!

Liebe Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden, geschätzte Neustifterinnen und Neustifter! Vorwort Liebe Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden, geschätzte Neustifterinnen und Neustifter! Brandschutz, technische Hilfsdienste und Katastrophenschutz sind die drei wesentlichen Aufgabenbereiche

Mehr

J A H R E S B E R I C H T

J A H R E S B E R I C H T F R E I W I L L I G E F E U E R W E H R S I E G E R T S H A F T K I R C H B E R G J A H R E S B E R I C H T 2 0 1 5.. wir gehen für Sie durchs Feuer Inhaltsverzeichnis... Inhaltsverzeichnis Totengedenken

Mehr

Freiwillige Feuerwehr Waizenkirchen

Freiwillige Feuerwehr Waizenkirchen Freiwillige Feuerwehr Waizenkirchen Jahresbericht 2008 Impressum: 16. Auflage, Offizieller Jahresbericht 2008 der Freiwilligen Feuerwehr Waizenkirchen Redaktionsleitung: Bernhard Gföllner Design und Grafik:

Mehr

Liebe Gemeindebürger von Hüttendorf

Liebe Gemeindebürger von Hüttendorf 2130 Hüttendorf, Wehrgasse 2, Tel. 0664 / 5019115 www.feuerwehr-huettendorf.at / admin@feuerwehr-huettendorf.at Liebe Gemeindebürger von Hüttendorf Die Freiwillige Feuerwehr Hüttendorf möchte einen Rückblick

Mehr

Beratungsvorlage zu TOP 3

Beratungsvorlage zu TOP 3 Beratungsvorlage zu TOP 3 Freiwillige Feuerwehr Bestellung des Feuerwehrkommandanten und seines Stellvertreters Bericht der Feuerwehr Gremium Gemeinderat Sitzung Öffentlich Sitzungstag 23.04.2014 AZ 131.1

Mehr

Notruf 122. Eine Information der Freiwilligen Feuerwehr Sulz im Wienerwald Tel: /85 55, Fax: /

Notruf 122. Eine Information der Freiwilligen Feuerwehr Sulz im Wienerwald Tel: /85 55, Fax: / Notruf 122 Eine Information der Freiwilligen Feuerwehr Sulz im Wienerwald Tel: 0 22 38/85 55, Fax: 0 22 38/85 55-4 E-Mail: office@ff-sulz.at Web: http://www.ff-sulz.at DEZEMBER 2015 WERDE TEIL EINER 130

Mehr

Feuerwehr- FF Dingdorf. mit Rückblick auf Liebe Gemeindebürgerinnen, liebe Gemeindebürger!

Feuerwehr- FF Dingdorf. mit Rückblick auf Liebe Gemeindebürgerinnen, liebe Gemeindebürger! Feuerwehr- SONDERinfo mit Rückblick auf 2008 Liebe Gemeindebürgerinnen, liebe Gemeindebürger! Hunderte Feuerwehrkameraden und zunehmend auch Feuerwehrkameradinnen stehen in Neumarkt tagtäglich für die

Mehr

Newsletter der FF Stockelsdorf 01-2014

Newsletter der FF Stockelsdorf 01-2014 Sehr geehrte Damen und Herren, heute erhalten Sie als Fördermitglied der Freiwilligen Feuerwehr Stockelsdorf den 1. Newsletter 2014. Ihre Feuerwehr möchte hiermit über die aktuellsten Themen informieren.

Mehr

Richtlinie. Ergänzungen zur Beihilferichtlinie 2008. Beiblatt. Verteiler: BFK Alle Florianstationen Alle Feuerwehren Bedienstete des LFK

Richtlinie. Ergänzungen zur Beihilferichtlinie 2008. Beiblatt. Verteiler: BFK Alle Florianstationen Alle Feuerwehren Bedienstete des LFK Nr.: 2.6-136-2010 vom: 12. März 2010 Richtlinie Ergänzungen zur Beihilferichtlinie 2008 Beiblatt Verteiler: LFK BFK Alle Florianstationen Alle Feuerwehren Bedienstete des LFK Diese Richtlinie gilt in Verbindung

Mehr

RICHTLINIE. Multifunktionales Leistungsabzeichen

RICHTLINIE. Multifunktionales Leistungsabzeichen Nr.: RL 5.1 / 100-2008 vom: 28. August 2008 RICHTLINIE für ein Multifunktionales Leistungsabzeichen (MFLA) Verteiler: X LFK X BFK Alle Florianstationen Alle Feuerwehren Bedienstete des LFK Ersetzt die

Mehr

Jahresbericht der Freiwilligen Feuerwehr Deutsch Jahrndorf

Jahresbericht der Freiwilligen Feuerwehr Deutsch Jahrndorf Ausgabe Dezember 2004 Jahresbericht der Freiwilligen Feuerwehr Deutsch Jahrndorf ÜBUNGEN & EINSÄTZE ÜBUNGEN Der Schwerpunkt unserer praktischen Ausbildung lag heuer im Bereich Atemschutz und technischer

Mehr

Aus der Generalversammlung der Feuerwehr Mitterskirchen Eine vorbildliche Wehr mit hohem Ausbildungsstand In Vertretung des erkrankten Vorstandes

Aus der Generalversammlung der Feuerwehr Mitterskirchen Eine vorbildliche Wehr mit hohem Ausbildungsstand In Vertretung des erkrankten Vorstandes Aus der Generalversammlung der Feuerwehr Mitterskirchen Eine vorbildliche Wehr mit hohem Ausbildungsstand In Vertretung des erkrankten Vorstandes Josef Spirkl gab sein Stellvertreter Josef Laibinger den

Mehr

Freiwillige Feuerwehr der Stadt Mattighofen. Zugestellt durch Post.at JAHRESBERICHT 2014

Freiwillige Feuerwehr der Stadt Mattighofen. Zugestellt durch Post.at JAHRESBERICHT 2014 Freiwillige Feuerwehr der Stadt Mattighofen Zugestellt durch Post.at JAHRESBERICHT 2014 2 INHALTSVERZEICHNIS VORWORT... 3 KOMMANDO... 4 ABI BEFÖRDERUNG... 5 UNTERSTÜTZUNG DER FEUERWEHR MATTIGHOFEN...6

Mehr

Viel Lob und Ehr und ein gutes Essen beim Kameradschaftsabend

Viel Lob und Ehr und ein gutes Essen beim Kameradschaftsabend Viel Lob und Ehr und ein gutes Essen beim Kameradschaftsabend (cm). Anerkennung und Lob für die geleistete Arbeit, Beförderungen und Ehrungen, klare Aussagen des Bürgermeisters Martin Geier zur Ersatzbeschaffung

Mehr

Es gilt das gesprochene Wort!

Es gilt das gesprochene Wort! Es gilt das gesprochene Wort! 140jähriges Stiftungsfest und 40 Jahre Damenwehr der Freiwilligen Feuerwehr Eibelstadt am 15. März 2014 in Eibelstadt Grußwort von Barbara Stamm, MdL Präsidentin des Bayerischen

Mehr

Kommandanten-Dienstbesprechung. Kommandantendienstbesprechung 27. April 2015

Kommandanten-Dienstbesprechung. Kommandantendienstbesprechung 27. April 2015 Kommandanten-Dienstbesprechung 2015 Kommandantendienstbesprechung 27. April 2015 Kommandanten-Dienstbesprechung 2015 Begrüß üßung Feststellung der Anwesenheit Bericht AFKDT - BR Norbert Haidinger Bericht

Mehr

F E U E R W E H R - V E R D I E N S T M E D A I L L E

F E U E R W E H R - V E R D I E N S T M E D A I L L E Bezirks-Feuerwehrkommando Braunau am Inn S A T Z U N G E N FÜR DIE VERLEIHUNG DER F E U E R W E H R - V E R D I E N S T M E D A I L L E DES B E Z I R K E S B R A U N A U A M I N N 1 Zielsetzung 1.1. Zur

Mehr

Freiwillige Feuerwehr. Rohr im Kremstal. Jahresbericht

Freiwillige Feuerwehr. Rohr im Kremstal. Jahresbericht Freiwillige Feuerwehr Rohr im Kremstal Jahresbericht 2015 www.ffrohr.at Vorwort Einen weiteren Aufgabenbereich für unsere Feuerwehr stellt die Brandmeldeanlage der Fa. Mediscan dar. Diese wurde an das

Mehr

ZUR 113. JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG DER FREIWILLIGEN FEUERWEHR KLEINZELL

ZUR 113. JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG DER FREIWILLIGEN FEUERWEHR KLEINZELL HERZLICH WILLKOMMEN ZUR 113. JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG DER FREIWILLIGEN FEUERWEHR KLEINZELL Tagesordnung 1) Begrüßung 2) Totengedenken 3) Bericht des Schriftführers 4) Bericht des Kassiers 5) Bericht des

Mehr

Feuerwehrsatzung (Aufwendungs- und Kostenersatz für Einsätze u.a.)

Feuerwehrsatzung (Aufwendungs- und Kostenersatz für Einsätze u.a.) Feuerwehrsatzung (Aufwendungs- und Kostenersatz für Einsätze u.a.) Satzung über Aufwendungs- und Kostenersatz für Einsätze und andere Leistungen gemeindlicher Feuerwehren Auf Grund des Art. 28 des Bayerischen

Mehr

BEZIRKSFEUERWEHRVERBAND HARTBERG, Rot Kreuz Platz 2, 8230 Hartberg JAHRESBERICHT 2010 WASSERDIENST

BEZIRKSFEUERWEHRVERBAND HARTBERG, Rot Kreuz Platz 2, 8230 Hartberg JAHRESBERICHT 2010 WASSERDIENST BEZIRKSFEUERWEHRVERBAND HARTBERG, Rot Kreuz Platz 2, 8230 Hartberg Sachgebiet:... Wasserdienst Beauftragter:... HBI Ing. Andreas Dunst Freienberg 71/2 A-8223 Stubenberg/See Telefon:... 03176 / 8315-3 FAX:...

Mehr