CLAMPEX Welle-Nabe-Verbindung. KTR-Präzisions-Wellengelenke nach DIN 808. Wellengelenke CLAMPEX

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "CLAMPEX Welle-Nabe-Verbindung. KTR-Präzisions-Wellengelenke nach DIN 808. Wellengelenke CLAMPEX"

Transkript

1 KTR-Präzisions- nach DIN 0 7

2 Inhaltsverzeichnis 7 Faktoren, Hinweise 9 Aussenspannsätze KTR 2 KTR 03 3 Innenspannsätze, selbstzentrierend KTR 5, kompakte Bauform KTR 0/KTR 1, ohne/mit Axialring KTR 3/KTR, kurze Bauform, ohne/mit Axialring KTR 2, für dünnwandige Nabenteile KTR 5, ein Aussendurchmesser für verschiedene Wellendurchmesser KTR 00, Ausführung für hohe Drehmomente KTR 1, Montage durch zentraler Spannmutter 2 KTR 1, Montage durch Kontersechskant 2 Innenspannsätze, nicht selbstzentrierend KTR 0, axiale Fixierung der Nabenteile 292 KTR 1, Druckflansch und Distanzring zusätzlich erforderlich 29 Berechnung 29 Nabenberechnung 297 KTR 0 mit drehelastischer ROTEX -Kupplung 29 Baureihen auf Anfrage 299 KTR Spannmuttern Große Schraubverbindungen einfach und schnell montieren 0 KTR-Präzisions- Bauart G und GD nach DIN 0 mit Gleitlagerung 1 Bauart H und HD nach DIN 0 mit Nadellagerung 2 Bauart GA und HA nach DIN 0 mit Gleit- und Nadellagerung (ausziehbar) 3 Bauart X und XD nach DIN 0 mit Gleitlagerung (rostfreier Stahl 1. Bauart GR und HR mit Schnellverschluß 5 Auslegung und nbestimmung nach DIN 0 mit Gleit-/Nadellagerung

3 Faktoren, Hinweise Kostenreduzierung! Teilereduzierung! Bauteileverkleinerung! Faktoren wie Kostenreduzierung, Materialeinsparung, vereinfachte Fertigungsabläufe, kürzere Materialdurchlaufzeiten werden schon in der Konstruktion und Entwicklung in ihrer bestimmt. Die gewachsenen Ansprüche können aber von Passfederverbindungen nicht mehr in ausreichendem Umfang erfüllt werden. Hier bietet der Einsatz von -Spannelementen als neue Möglichkeiten: Materialeinsparung durch kleinere Wellen- und Nabenabmessungen Vereinfachte Fertigungsabläufe Geeignet für moderne Antriebssysteme Einfache Montage bzw. Demontage mit üblichen Werkzeugen Ideal für Antriebe mit hohen Wechselbelastungen wie Beschleunigen und Abbremsen Sorgen für dauerhaft zerstörungsfreie Verbindungen, d. h. kein Abscheren von Passfedern, Passstiften, Bolzen usw. Sehr gut geeignet für Hochgeschwindigkeitsantriebe Geringe Schmutzempfindlichkeit Mehrfacher Wiedergebrauch Überlastschutz der Maschinenteile mittels Durchrutschen (Ein mehrfaches Durchrutschen ist zu vermeiden) Geringe Kerbwirkung im Wellenbereich (Kerbwirkungsfaktoren bitte anfordern) Korrosions- und säurebeständige Oberflächenbeschichtung für Lebensmitteltechnik, Schiffsbau und Chemieindustrie auf Anfrage Einfache Berechnung der Spannverbindung Hinweis für die Auslegung: Die im Katalog angegebenen Übertragungswerte sind rechnerisch ermittelte Kennwerte. Aufgrund von Versuchen sowie der physikalisch bedingten Reibwertstreuung sind geringe Abweichungen bei den Übertragungswerten möglich. Schutzvermerk ISO 101 beachten. Maß- und Konstruktionsänderungen behalten wir uns vor. 9

4 KTR Einsatz an Hohlwellen, Aufsteckgetrieben, Kupplungen, mechanische Schrumpfverbindungen Für hohe Drehmomentbeanspruchung Einfaches Montieren durch optischen Montageanschlag Korrosionsgeschützter Außenring (phosphatiert) Gute Zentrier- und Rundlaufeigenschaften KTR FK Flanschkupplung (Hierzu bitte das Maßblatt M9 anfordern.) KTR 25 für höhere Drehmomente (Hierzu bitte das Maßblatt M2972 anfordern.) Montageanleitungen unter Außenring phosphatiert und Kegelkontaktflächen gefettet Innenring gefettet Montage Kontaktflächen von Welle und Nabe (Hohlwelle innen) reinigen und entfetten. Spannschrauben leicht lösen und den Spannsatz auf die Nabe/Hohlwelle außen aufsetzen. Vor Anziehen der Spannschrauben die Welle einbauen. Spannschrauben stufenweise und gleichmäßig der Reihe nach anziehen, bis die vorderen, schraubenkopfseitigen Stirnflächen des Außen- und Innenrings fluchten. Das max. angegebene Schraubenanzugsmoment darf nicht überschritten werden. Die in der Tabelle angegebenen Werte für T und F ax sind für eine Montage mit gefettetem Außenspannsatz berechnet worden. Die Außenspannsätze werden gefettet geliefert. Bei der Montage von fettfreien Außenspannsätzen ergeben sich abweichende Tabellen-/Rechenwerte. Für eventuelle Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Achtung: Kontaktflächen von Welle und Nabenbohrung (Hohlwelle innen) dürfen nicht gefettet oder geölt werden. Demontage Alle Spannschrauben gleichmäßig und der Reihe nach lösen. Spannschrauben aus dem Gewinde nicht vollständig herausdrehen. Außenkegelring mit Hilfe der Abdruckgewinde im Innenring lösen. Toleranzen, Oberflächen Ein guter Drehvorgang ist ausreichend: R Z 1μm Höchste zulässige Toleranzen: d = f7 für die Nabe (Hohlwelle außen) d w = h/h7 d w > Ø 10 - g/h7 Axiale Verschiebung KTR : Während des Anziehens der Schrauben erfolgt keine axiale Verschiebung der Nabe gegenüber der Welle. Bestellbeispiel: KTR x 7 Type Innendurchmesser Außendurchmesser 2

5 KTR Technische Daten Reibschlüssige Verbindung einer DATAFLEX Drehmoment Messwelle mit KTR d x D 1 x x 7 x x x x 72 0 x x 0 x 55 x x x 1 x 1 75 x 13 0 x 1 Wellendurchmesser d w Übertragbares Drehmoment oder Axialkraft T [Nm] F ax [kn] Abmessungen KTR Spannschrauben DIN EN ISO μ ges. =0, z T B B 1 B 2 B 3 d 1 M A M 1 z Anzahl [Nm] 1 19, , 19, ,, ,25, ,,5 2 5 M 5 M 2 29,5 2 1 M M 2,5 23,5 2,5 M M 2 9 0, 3, M M 2 3 1, 3, M 9 M 3 P H [N/mm 2 ] 3, M 9 M 3 2 1,0 3,0 0 M 59 M 2 7 2,0 3,0 M 59 M 2 2, Abdruckgewinde Flächenpressung Spannsatz/ Hohlwelle Gewicht [~kg] 0,9 0,1 1, Alle Spannsatzgrößen ab Lager lieferbar. Weitere n auf Anfrage. Innenring bis Gr. 0 x 0 geschlitzt, Außenring bei allen n phosphatiert. 1

6 KTR Technische Daten Reibschlüssige Verbindung einer DATAFLEX Drehmoment Messwelle mit KTR KTR d x D x 5 0 x 0 1 x 1 x x 2 1 x 2 0 x 2 5 x 3 1 x 2 5 x 0 x 3 Wellendurchmesser d w Übertragbares Drehmoment oder Axialkraft T [Nm] F ax [kn] Abmessungen Spannschrauben DIN EN ISO μ ges. =0, z T B B 1 B 2 B 3 d 1 M A M 1 z Anzahl [Nm] 1 P H [N/mm 2 ] M M , M 59 M 3, M 0 M 2, M 0 M 5 7, M 0 M 2 9, Abdruckgewinde Flächenpressung Spannsatz/ Hohlwelle Gewicht [~kg] M 9 10 M 5 11, M 9 10 M 5 11, M 10 M 2 1, M1 2 M1 3, M1 2 M , 5 77 M1 2 M1 1,0 Alle Spannsatzgrößen ab Lager lieferbar. Weitere n auf Anfrage. Innenring bis Gr. 0 x 0 geschlitzt, Außenring bei allen n phosphatiert. 2

7 KTR 03 Klassischer Außenspannsatz Für mittlere und hohe Drehmomentbeanspruchung Typischer Einsatz: Hohlwellen, Aufsteckgetriebe Für die Innendurchmesser d=3 bis 0 mm bitte Maßblatt M22 anfordern. KTR 03 GT Außenspannsatz geteilt (Hierzu bitte das Maßblatt M39 anfordern.) KTR 03 FK Flanschkupplung (Hierzu bitte das Maßblatt M99 anfordern.) Montageanleitungen unter Montage Kontaktflächen von Welle und Nabe (Hohlwelle innen) reinigen und entfetten. Außenspannsatz auf die Nabe (Hohlwelle außen) aufsetzen. Im Bereich des Außenspannsatz-Sitzes kann die Außenfläche der Nabe (Hohlwelle außen) gefettet werden. Vor Anziehen der Spannschrauben Welle einbauen bzw. Nabe (Hohlwelle) aufschieben. Spannschrauben stufenweise und gleichmäßig der Reihe nach anziehen, bis das Schraubenanzugsmoment T A in der Tabelle erreicht wird. Mehrere Anzugsvorgänge sind notwendig, um den verlangten T A -Wert zu erreichen. Die in der Tabelle angegebenen Werte für T und F ax sind für eine Montage mit geöltem/gefettetem Außenspannsatz berechnet worden. Die Außenspannsätze werden geölt/gefettet geliefert. Bei der Montage von ölfreien/fettfreien Außenspannsätzen ergeben sich abweichende Tabellen- und Rechenwerte. Für eventuelle Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Achtung: Kein Öl mit Molybdändisulfid zwischen den Kontaktflächen von Welle und Nabenbohrung (Hohlwelle innen) verwenden. Demontage Alle Spannschrauben gleichmäßig und der Reihe nach lösen. Spannschrauben aus dem Gewinde nicht vollständig herausdrehen. Das Spannelement löst sich im Normalfall von selbst. Toleranzen, Oberflächen Ein guter Drehvorgang ist ausreichend: R Z 1μm Höchste zulässige Toleranzen: d = h für die Welle Toleranzen für dw Für dw von 1 bis mm H / j Für dw von bis 0 mm H / g Für dw von bis mm H / h Für dw von 1 bis 0 mm H7 / g * re Toleranzen sind prinzipiell möglich! Bitte fragen Sie uns! Axiale Verschiebung KTR 03: Während des Anziehens der Schrauben erfolgt keine axiale Verschiebung der Nabe gegenüber der Welle. Bestellbeispiel: KTR 03 x 0 Type Innendurchmesser Außendurchmesser 3

8 KTR 03 Technische Daten KTR 03 d x D Wellendurchmesser d w Übertragbares Drehmoment oder Axialkraft T [Nm] F ax [kn] Abmessungen B B 1 B 2 e d 1 M Spannschrauben DIN EN ISO μ ges. =0, z Anzahl T A [Nm] P H [N/mm 2 ] Lagerprogramm Gewicht [~kg] Flächenpressung Spannsatz/ Hohlwelle x , ,0 23 M5 3,5 3 0, 1 x ,5 11 2,0 M , x ,5 19 2,5 3 M5 5 0, x , ,5 M5 2 0, 3 x , , x , ,0 x ,5 29 0,0 55 x , , 2 x ,5 9 1, x , ,0 75 x ,5 25 3,5 0 M 7 3 1, 0 x ,5 25 3,5 0 M , 5 x ,5 3,0 1 M 25 3,0 x ,5 39,5 1 M 1 3, Spannsatzgrößen ab Lager lieferbar. Die Spannschrauben sind nach DIN EN ISO 0. mit μ ges. =0, ausgeführt. Weitere n auf Anfrage.

9 KTR 03 Technische Daten KTR 03 d x D Wellendurchmesser d w Übertragbares Drehmoment oder Axialkraft T [Nm] F ax [kn] Abmessungen B B 1 B 2 e d 1 M Spannschrauben DIN EN ISO μ ges. =0, z Anzahl T A [Nm] P H [N/mm 2 ] Lagerprogramm Gewicht [~kg] Flächenpressung Spannsatz/ Hohlwelle 0 x ,5 3 5,0 1 M 25,0 1 x ,5 39 5,5 13 M , 1 x ,5 39 5,5 1 M , 1 x , ,0 10 M 59 7,00 5 x , ,0 10 M 59,0 1 x , ,0 10 M 59 25, 0 x ,5 0 7,0 5 M 0,00 5 x ,5 7,0 192 M 0 3,00 1 x , ,5 2 M1 2 7,00 5 x ,5 0 M ,00 x ,5 23 M ,00 1 x ,5 M ,00 0 x ,5 M1 2 2,00 0 x ,0 2 M1 2 5,00 0 x ,5 9 92,5 2 M 2 7,00 0 x , ,0 1 M 2 2,00 x ,5 13 1,0 3 M 1 2 2,0 0 x ,5 2 1,0 3 M 1 11,0 Spannsatzgrößen ab Lager lieferbar. Die Spannschrauben sind nach DIN EN ISO 0. mit μ ges. =0, ausgeführt. Weitere n auf Anfrage. 5

10 KTR 5 (selbstzentrierend) Kompakte Bauweise Kurze Montage und Demontagezeiten Geeignet für kleine Servomotoren/Zahnscheiben QPQ-Oberflächenschutz auf Anfrage Montageanleitungen unter Montage Kontaktflächen des Spannsatzes sowie der Welle und Nabe reinigen und anschließend dünnflüssiges Öl auftragen. Spannsatz in den Nabensitz einfügen und auf die Welle schieben. Spannschrauben über Kreuz gleichmäßig auf das angegebene Anziehdrehmoment T A in mehreren Stufen mittels Drehmomentschlüssel anziehen. Kontrolle des Anziehdrehmomentes aller Spannschrauben in der Reihenfolge ihrer Anordnung. Die in der Tabelle angegebenen Werte von T und F ax sind für eine Montage mit Öl berechnet worden. Achtung: Es dürfen keine Öle und Fette mit Molybdändisulfid- oder Hochdruckzusätzen, Zusätze von Teflon und Silikon sowie Gleitfettpasten verwendet werden, die den Reibungskoeffizienten erheblich reduzieren. Bei ölfreier Montage der Spannsatzkegel ergeben sich abweichende Tabellen- und Rechenwerte. Demontage Spannschrauben herausdrehen. Schrauben in die Abdruckgewinde eindrehen, stufenweise und gleichmäßig über Kreuz anziehen, bis sich der hintere Konusring löst. Bei Wiederverwendung Schrauben und Gewinde ölen. Toleranzen, Oberflächen Ein guter Drehvorgang ist ausreichend: R Z 1μm Höchste zulässige Toleranzen: h9 für die Welle - H9 für die Nabe Axiale Verschiebung KTR 5: Während der Montage kann eine leichte axiale Verschiebung der Nabe gegenüber der Welle erfolgen. Zentrierung Der Spannsatz KTR 5 ist selbstzentrierend. Zwischen Welle und Nabe beträgt die Rundlaufgenauigkeit des Spannsatzes zwischen 0,02 und 0,0 mm. Bestellbeispiel: KTR 5 x 1 Type Innendurchmesser Außendurchmesser

11 KTR 5 (selbstzentrierend) Technische Daten KTR 5 d x D Abmessungen Spannschrauben DIN EN ISO μ ges. =0, Übertragbares Drehmoment oder Axialkraft Flächenpressung zwischen Spannsatz Gewicht Lager- B B 1 M z Anzahl T A [Nm] T [Nm] F ax [kn] Welle P W [N/mm 2 ] Nabe P N [N/mm 2 ] [~kg] programm 5 x 1 13,5 11 M2,5 3 1, ,0 x 1 13,5 11 M2,5 3 1, ,0, x 1 13,5 11 M2,5 3 1, ,0 7 x 13,5 11 M2,5 3 1, ,013 x 1 13,5 11 M2,5 3 1, ,0 9 x,5 13 M2,5 1, ,0 9,53 x,5 13 M2,5 1, ,0 x,5 13 M2,5 1, , x,5 13 M2,5 1, ,0 x,5 13 M2,5 1, ,0 x M3 2, ,039 x 2 M3 2,2 3 0,0 1 x 21 M, ,07 x M, ,0 1 x M,9 5 0,07 19 x M, ,03 x 3 21 M ,0 x 0 21 M ,1 x ,0 25 x ,1 2 x 1 5 0,0 x ,2 x ,2 x , 3 x , 0 x ,00 2 x 75 3 M , x 75 3 M 9 0, x 0 3 M ,70 x 0 3 M ,0 Spannsatzgrößen ab Lager lieferbar. Dies sind die maximalen Schraubenanzugsmomente. Sie können um max. 0% der o. g. Werte reduziert werden, wobei dann T, F ax, P W und P N entsprechend proportional sinken. 7

12 KTR 0 und KTR 1 (selbstzentrierend) Universalelement Breites Anwendungsspektrum Kostengünstige Lösung bei mittleren bis hohen Drehmomenten Montageanleitungen unter KTR 0 KTR 1 Wesentlich höheres übertragbares Drehmoment als KTR 1, leichte axiale Verschiebung der Nabe Keine axiale Verschiebung der Nabe, aber geringeres übertragbares Drehmoment als KTR 0 Maß D N : Berechnung siehe Seite 29/297. Montage Kontaktflächen des Spannsatzes sowie der Welle und Nabe reinigen und anschließend dünnflüssiges Öl auftragen. Spannsatz in den Nabensitz einfügen und auf die Welle schieben. Spannschrauben über Kreuz gleichmäßig auf das angegebene Anziehdrehmoment T A in mehreren Stufen mittels Drehmomentschlüssel anziehen. Kontrolle des Anziehdrehmomentes aller Spannschrauben in der Reihenfolge ihrer Anordnung. Die in der Tabelle angegebenen Werte von T und F ax sind für eine Montage mit Öl berechnet worden. Achtung: Es dürfen keine Öle und Fette mit Molybdändisulfid- oder Hochdruckzusätzen, Zusätze von Teflon und Silikon sowie Gleitfettpasten verwendet werden, die den Reibungskoeffizienten erheblich reduzieren. Bei ölfreier Montage der Spannsatzkegel ergeben sich abweichende Tabellen- und Rechenwerte. Demontage Spannschrauben herausdrehen. Schrauben in Abdruckgewinde eindrehen, stufenweise und gleichmäßig über Kreuz anziehen, bis sich der hintere Konusring löst. Bei Wiederverwendung Schrauben und Gewinde ölen. Toleranzen, Oberflächen Ein guter Drehvorgang ist ausreichend: R Z 1μm Höchste zulässige Toleranzen: h für die Welle - H für die Nabe Zentrierung Die Spannelemente KTR 0 und KTR 1 sind selbstzentrierend. Zwischen Welle und Nabe beträgt die Rundlaufgenauigkeit des Spannsatzes zwischen 0,02 und 0,0 mm. Bestellbeispiel: KTR 0 0 x Type Innendurchmesser Außendurchmesser

13 KTR 0 und KTR 1 (selbstzentrierend) Technische Daten d x D x 7 x 7 x 25 x 2 x 55 x 55 x 0 x 0 3 x 0 x 2 x 75 x 75 x 0 x 0 55 x 5 0 x x x 1 75 x 1 0 x 1 5 x 5 x 1 x 1 0 x 5 1 x 5 1 x 1 1 x 0 x 1 1 x 0 10 x 2 0 x 5 x 2 KTR 0 und KTR 1 KTR 0 KTR 1 Spannschrauben Übertragbares Flächenpressung Übertragbares Flächenpressung Abmessungen DIN EN ISO Drehmoment zwischen Drehmoment zwischen Gewichprowicht Lager- Ge- μ ges. =0, oder Axialkraft Spannsatz oder Axialkraft Spannsatz T A [Nm] Welle Nabe Welle Nabe z T F B B 1 B 2 B 3 D 1 M KTR KTR ax [~kg] gramm T F P P ax [~kg] Anzahl [Nm] [kn] W N P P [Nm] [kn] W N 0 1 [N/mm 2 ] [N/mm 2 ] [N/mm 2 ] [N/mm 2 ] M M M M M M M M M M M M M M M M M M M M M M , 0,3 0,2 0, 0, 0,7 0,5 0,53 0,2 0,57 1,01 0,9 1,09 1,07 1, 1,23 1, 2,1 2, 2, 2,55 2,7 2,0 3,,, 5,,0, 7,0,0 9, ,2 0,39 0,3 0,2 0, 0, 0,57 0,5 0,3 0,5 1,02 0,99 1, 1,0 1,1 1, 1, 2,29 2, 2,5 2,7 2,0 2,93,,0,72 5,7,92 7, 7,7,9 9, Lagerprogramm Spannsatzgrößen ab Lager lieferbar. Dies sind die maximalen Schraubenanzugsmomente. Sie können um max. 0% der o. g. Werte reduziert werden, wobei dann T, F ax, P W und P N entsprechend proportional sinken. 9

14 KTR 3 und KTR (selbstzentrierend) Universalspannsatz Kurze Baulängen Funktion wie KTR 0/1 Montageanleitungen unter KTR 3 KTR Höheres übertragbares Drehmoment als KTR, leichte axiale Verschiebung der Nabe Keine axiale Verschiebung der Nabe, aber geringeres übertragbares Drehmoment als KTR 3 Maß D N : Berechnung siehe Seite 29/297. Montage Kontaktflächen des Spannsatzes sowie der Welle und Nabe reinigen und anschließend dünnflüssiges Öl auftragen. Spannsatz in den Nabensitz einfügen und auf die Welle schieben. Spannschrauben über Kreuz gleichmäßig auf das angegebene Anziehdrehmoment T A in mehreren Stufen mittels Drehmomentschlüssel anziehen. Kontrolle des Anziehdrehmomentes aller Spannschrauben in der Reihenfolge ihrer Anordnung. Die in der Tabelle angegebenen Werte von T und F ax sind für eine Montage mit Öl berechnet worden. Achtung: Es dürfen keine Öle und Fette mit Molybdändisulfid- oder Hochdruckzusätzen, Zusätze von Teflon und Silikon sowie Gleitfettpasten verwendet werden, die den Reibungskoeffizienten erheblich reduzieren. Bei ölfreier Montage der Spannsatzkegel ergeben sich abweichende Tabellen- und Rechenwerte. Demontage Spannschrauben herausdrehen. Schrauben in Abdruckgewinde eindrehen, stufenweise und gleichmäßig über Kreuz anziehen, bis sich der hintere Konusring löst. Bei Wiederverwendung Schrauben und Gewinde ölen. Toleranzen, Oberflächen Ein guter Drehvorgang ist ausreichend: R Z 1μm Höchste zulässige Toleranzen: h für die Welle - H für die Nabe Zentrierung Die Spannelemente KTR 3 und KTR sind selbstzentrierend. Zwischen Welle und Nabe beträgt die Rundlaufgenauigkeit des Spannsatzes zwischen 0,02 und 0,0 mm. Bestellbeispiel: KTR 3 0 x Type Innendurchmesser Außendurchmesser

15 KTR 3 und KTR (selbstzentrierend) Technische Daten d x D x 7 x 7 x 25 x 2 x 55 x 55 x 0 x 0 3 x 0 x 2 x 75 x 75 x 0 x 0 55 x 5 0 x x x 1 75 x 1 0 x 1 5 x 5 x 1 x 1 0 x 5 1 x 5 1 x 1 1 x 0 x 1 1 x 0 10 x 2 0 x 5 x 2 KTR 3 und KTR KTR 3 KTR Spannschrauben Übertragbares Flächenpressung Übertragbares Flächenpressung Abmessungen DIN EN ISO Drehmoment zwischen Drehmoment zwischen Gewichprowicht Lager- Ge- μ ges. =0, oder Axialkraft Spannsatz oder Axialkraft Spannsatz T A [Nm] Welle Nabe Welle Nabe z T F B B 1 B 2 B 3 D 1 M KTR KTR ax [~kg] gramm T F P P ax [~kg] Anzahl [Nm] [kn] W N P P [Nm] [kn] W N 3 [N/mm 2 ] [N/mm 2 ] [N/mm 2 ] [N/mm 2 ] ,5,5,5,5, ,5 1, M M M M M M M M M M M M M M M M M M M M M M ,25 0,23 0, 0,25 0, 0,29 0,3 0, 0,3 0,3 0,59 0,5 0, 0,3 0,9 0,73 0,79 1,7 1,55 1, 1,72 1,1 1, 2, 2, 2,,,2,0 5,1 7, 7, , 0, 0, 0, 0, 0, 0, 0,3 0,39 0, 0,0 0,59 0, 0, 0, 0,7 0,0 1,5 1, 1,77 1, 1,9 2,03 2, 2, 3,0,9,9 5, 5,5 7,71, Lagerprogramm Spannsatzgrößen ab Lager lieferbar. Dies sind die maximalen Schraubenanzugsmomente. Sie können um max. 0% der o. g. Werte reduziert werden, wobei dann T, F ax, P W und P N entsprechend proportional sinken. 21

16 KTR 2 (selbstzentrierend) Spannsatz speziell für Naben mit sehr geringer Wandstärke Kostenreduzierung durch Materialeinsparung Kurze Montagezeiten Geringe radiale Einbaumaße Spannsätze rostfrei auf Anfrage (Hierzu bitte das Maßblatt M3797 anfordern.) Montageanleitungen unter Keine axiale Verschiebung der Nabe während der Montage Maß D N : Berechnung siehe Seite 29/297. Montage Kontaktflächen des Spannsatzes sowie der Welle und Nabe reinigen und anschließend dünnflüssiges Öl auftragen. Spannsatz in den Nabensitz einfügen und auf die Welle schieben. Spannschrauben über Kreuz gleichmäßig auf das angegebene Anziehdrehmoment T A in mehreren Stufen mittels Drehmomentschlüssel anziehen. Kontrolle des Anziehdrehmomentes aller Spannschrauben in der Reihenfolge ihrer Anordnung. Die in der Tabelle angegebenen Werte von T und F ax sind für eine Montage mit Öl berechnet worden. Achtung: Es dürfen keine Öle und Fette mit Molybdändisulfid- oder Hochdruckzusätzen, Zusätze von Teflon und Silikon sowie Gleitfettpasten verwendet werden, die den Reibungskoeffizienten erheblich reduzieren. Bei ölfreier Montage der Spannsatzkegel ergeben sich abweichende Tabellen- und Rechenwerte. Demontage Spannschrauben herausdrehen. Schrauben in Abdruckgewinde eindrehen, stufenweise und gleichmäßig über Kreuz anziehen, bis sich der hintere Konusring löst. Bei Wiederverwendung Schrauben und Gewinde ölen. Toleranzen, Oberflächen Ein guter Drehvorgang ist ausreichend: R Z 1μm Höchste zulässige Toleranzen: h für die Welle - H für die Nabe Zentrierung Das Spannelement KTR 2 ist selbstzentrierend. Zwischen Welle und Nabe beträgt die Rundlaufgenauigkeit des Spannsatzes zwischen 0,02 und 0,0 mm. Bestellbeispiel: KTR 2 x Type Innendurchmesser Außendurchmesser

17 KTR 2 (selbstzentrierend) Technische Daten KTR 2 d x D Spannschrauben Abmessungen 2) DIN EN ISO μ ges. =0, z T B B 1 B 2 B 3 D 1 M A Anzahl [Nm] Übertragbares Drehmoment oder Axialkraft T [Nm] F ax [kn] Flächenpressung zwischen Spannsatz Welle P W [N/mm 2 ] Nabe P N [N/mm 2 ] Gewicht [~kg] Lagerprogramm x 21 1,5 25 M , x ,5 M , 9 x M , x 1,5 29 M , 11 x ,5 M ,1 x 1,5 13,5 M ,1 x 23,5 3 M , x 2 3 2, , 1 x 2 3 2, , 1 x , 19 x , x ,3 x , x , 25 x , 2 x ,52 x ,53 x ,5 x ,9 3 x ,73 0 x ,0 2 x M ,3 x M ,0 x M ,2 x M ,0 55 x M , 0 x M 2 7 2,05 x M 2 2, x M , 75 x M ,0 0 x M ,75 5 x M ,05 x M , x M , 0 x M ,0 1 x M 5 7 1, 1 x M , 1 x M ,9 Spannsatzgrößen ab Lager lieferbar. Dies sind die maximalen Schraubenanzugsmomente. Sie können um max. 0% der o. g. Werte reduziert werden, wobei dann T, F ax, P W und P N entsprechend proportional sinken. 2) Spannsätze rostfrei abweichende Abmessungen siehe Maßblatt M

18 KTR 5 für scheiben- und flanschförmige Antriebsteile (selbstzentrierend) Bei gleichem Außenringdurchmesser verschiedene Bohrungsdurchmesser vorhanden Nur eine Bohrung im jeweiligen nbereich für das Nabenteil notwendig Teilereduzierung und Kostenreduzierung Kurze Montagezeiten Montageanleitungen unter Montage Kontaktflächen des Spannsatzes sowie der Welle und Nabe reinigen und anschließend dünnflüssiges Öl auftragen. Spannsatz in den Nabensitz einfügen und auf die Welle schieben. Spannschrauben über Kreuz gleichmäßig auf das angegebene Anziehdrehmoment T A in mehreren Stufen mittels Drehmomentschlüssel anziehen. Kontrolle des Anziehdrehmomentes aller Spannschrauben in der Reihenfolge ihrer Anordnung. Die in der Tabelle angegebenen Werte von T und F ax sind für eine Montage mit Öl berechnet worden. Achtung: Es dürfen keine Öle und Fette mit Molybdändisulfid- oder Hochdruckzusätzen, Zusätze von Teflon und Silikon sowie Gleitfettpasten verwendet werden, die den Reibungskoeffizienten erheblich reduzieren. Bei ölfreier Montage der Spannsatzkegel ergeben sich abweichende Tabellen- und Rechenwerte. Demontage Spannschrauben herausdrehen. Schrauben in Abdruckgewinde eindrehen, stufenweise und gleichmäßig über Kreuz anziehen, bis sich der hintere Konusring löst. Bei Wiederverwendung Schrauben und Gewinde ölen. Toleranzen, Oberflächen Ein guter Drehvorgang ist ausreichend: R Z 1μm Höchste zulässige Toleranzen: h für die Welle - H für die Nabe Axiale Verschiebung KTR 5: Während des Anziehens der Schrauben erfolgt keine axiale Verschiebung der Nabe gegenüber der Welle. Zentrierung Das Spannelement KTR 5 ist selbstzentrierend. Zwischen Welle und Nabe beträgt die Rundlaufgenauigkeit des Spannsatzes zwischen 0,02 und 0,0 mm. Bestellbeispiel: KTR 5 2 x Type Innendurchmesser Außendurchmesser

19 KTR 5 (selbstzentrierend) Technische Daten KTR 5 d x D Spannschrauben Abmessungen DIN EN ISO μ ges. =0, z T B B 1 B 2 B 3 D 1 M A Anzahl [Nm] Übertragbares Drehmoment oder Axialkraft T [Nm] F ax [kn] Flächenpressung zwischen Spannsatz Welle P W [N/mm 2 ] Nabe P N [N/mm 2 ] Gewicht [~kg] Lagerprogramm x 55 1 x M , 0,9 1 x , 19 x M ,7 x , x , x M ,3 25 x ,2 2 x 55 x M ,39 0,37 x , 25 x 3 72 M , 2 x ,2 x 1 0,0 x 3 72 M ,5 x 7 1 0,5 3 x 0 x 3 72 M , 0,7 x ,0 x 0 25 M ,05 x ,01 3 x 0 0,97 0 x 0 25 M ,9 2 x ,91 x ,5 x 0 25 M ,79 x ,75 Einbaubeispiel mit Zahnriemenscheibe Für verschiedene Wellendurchmesser mit KTR 5 ist nur eine zyl. Bohrungsabmessung in der Zahnriemenschiebe notwendig. Spannsatzgrößen ab Lager lieferbar. Dies sind die maximalen Schraubenanzugsmomente. Sie können um max. 0% der o. g. Werte reduziert werden, wobei dann T, F ax, P W und P N entsprechend proportional sinken. 25

20 KTR 00 (selbstzentrierend) Spannsatz für höchste Beanspruchung Für Wechselmomente besonders geeignet Typischer Einsatz: Schwungräder, Bandtrommeln Drehmoment-Faktor 1 Stück 1 x T 2 Stück 1,9 x T 3 Stück 2,7 x T Stück 3, x T KTR 02 für Wellen-Ø 3 mm bis Ø 50 mm und hohe Drehmomente, hierzu bitte das Maßblatt M anfordern. Montageanleitungen unter Formel zur Berechnung des Freiraumes x für die Demontage: x = (B1 B2) 2 Maß D N : Berechnung siehe Seite 29/297. Montage Kontaktflächen des Spannsatzes sowie der Welle und Nabe reinigen und anschließend dünnflüssiges Öl auftragen. Spannsatz in den Nabensitz einfügen und auf die Welle schieben. Spannschrauben gleichmäßig über Kreuz anziehen. Anzugsmoment dabei stufenweise erhöhen. Vorgang ist so oft zu wiederholen, bis das angegebene Anzugsmoment bei allen Spannschrauben vorliegt. Achtung: Es dürfen keine Öle und Fette mit Molybdändisulfid- oder Hochdruckzusätzen, Zusätze von Teflon und Silikon sowie Gleitfettpasten verwendet werden, die den Reibungskoeffizienten erheblich reduzieren. Bei ölfreier Montage der Spannsatzkegel ergeben sich abweichende Tabellen- und Rechenwerte. Demontage Alle Spannschrauben herausdrehen und in die Abdruckgewinde des vorderen Konusringes eindrehen. Schrauben stufenweise und gleichmäßig mit halbem Anzugsmoment T A über Kreuz anziehen. Darauffolgend mit vollem Anzugsmoment den vorherigen Arbeitsschritt wiederholen. Sobald sich der vordere Konusring gelöst hat, die Spannschrauben in die Abdruckgewinde des Zwischenringes eindrehen, um den hinteren Konusring zu lösen. Achtung: Wenn das Spannelement KTR 00 wiederverwendet wird, ist sicherzustellen, dass sich die Abdruckgewinde von dem vorderen Konusring und dem Zwischenring in der ursprünglichen Ausgangsposition befinden. Dabei müssen die Schlitze vom vorderen und hinteren Druckring sowie vom Aussenring fluchten. Toleranzen, Oberflächen Axiale Verschiebung Zentrierung Ein guter Drehvorgang ist ausreichend: Während der Montage kann Das Spannelement KTR 00 ist selbst- R Z 1μm eine leichte axiale Verschiebung zentrierend. Zwischen Welle und Nabe Höchste zulässige Toleranzen: der Nabe gegenüber der Welle beträgt die Rundlaufgenauigkeit des h für die Welle - H für die Nabe erfolgen. Spannsatzes zwischen 0,02 und 0,0 mm. Einbaubeispiel Förderbandtrommelantrieb Folgende Bedingungen sind als Grenzwert für -Spannsätze, die auf Biegung beansprucht werden, einzuhalten: Richtungswinkel x am Eingriffspunkt Welle-Spannsatz oder max. Wellendurchbiegung fm im Lagerbereich: fm l ( 1 / 00-1 / 00 ). Bestellbeispiel: KTR 00 0 x 5 Type Innendurchmesser Außendurchmesser

21 KTR 00 (selbstzentrierend) Technische Daten d x D x 25 x 2 x 55 x 55 x 0 x 0 3 x 0 x 2 x 75 x 75 x 0 x 0 55 x 5 0 x x x 1 75 x 1 0 x 1 5 x 5 x 1 x 1 0 x 5 1 x 5 1 x 1 1 x 0 x 1 1 x 0 10 x 2 0 x 5 x 2 1 x 2 0 x 0 0 x 25 0 x 5 0 x 5 x 5 0 x x 05 x 25 x 5 x x KTR 00 Industrie-Standardeinsätze Einsätze mit biege- und torsionsbeanspruchte Bauteile Spannschrauben Übertragbares Flächenpressung Spannschrauben Übertragbares Übertragbares zwischen Flächenpressung Abmessungen DIN EN ISO Drehmoment zwischen DIN EN ISO Drehmoment Gewichpro- Lager- μ ges. =0, oder Axialkraft Spannsatz μ ges. =0, oder Axialkraft Biegemoment Welle Nabe Spannsatz Welle Nabe z T T F B B 1 B 2 B 3 M A ax z T T F P P M A ax [~kg] gramm Anzahl [Nm] [Nm] [kn] W N Mb P P Anzahl [Nm] [Nm] [kn] zul. W N [N/mm 2 ] [N/mm 2 ] [Nm] [N/mm 2 ] [N/mm 2 ] M M M M M M M M M M M M M M M M M M M M M1 M1 M1 M1 M1 M1 M1 M M M M M M M M M M M M M M M M M M M M M M M M M M M M1 M1 M1 M1 M1 M1 M1 M M M M M M M ,5 0,53 0, 0,7 0,77 0,71 1,21 1,1 1,0 1, 1,3 1,9 1,0 1, 3, 3,29 3, 3, 3,1 3,9,,2 7, 9,9,2 11, 11,91, 1,9 21,39,3,59 2,,23,77 9,72 0,52 3,,7 91,0, Spannsatzgrößen ab Lager lieferbar. Dies sind die maximalen Schraubenanzugsmomente. Sie können um max. 0% der o. g. Werte reduziert werden, wobei dann T, F ax, P W und P N entsprechend proportional sinken. Weitere n auf Anfrage.

22 KTR 1 (selbstzentrierend) Korrosionsgeschützte Oberfläche Montage und Demontage durch zentrale Spannmutter Selbstzentrierend Wellendurchmesser von 5 mm bis mm Toleranz h9/h9 für Welle und Nabe Montageanleitungen unter Montage Kontaktflächen des Spannsatzes sowie der Welle und Nabe reinigen und anschließend dünnflüssiges Öl auftragen. Sechskantmutter lösen. Spannsatz in den Nabensitz einfügen und auf die Welle schieben. Sechskantmutter leicht anziehen und Spannsatz mit Nabenteil ausrichten. Anschließend Sechskantmutter auf das angegebene Anziehdrehmoment T A mittels Drehmomentschlüssel anziehen. Die in der Tabelle angegebenen Werte von T und F ax sind für eine Montage mit Öl berechnet worden. Achtung: Es dürfen keine Öle und Fette mit Molybdändisulfid- oder Hochdruckzusätzen, Zusätze von Teflon und Silikon sowie Gleitfettpasten verwendet werden, die den Reibungskoeffizienten erheblich reduzieren. Bei ölfreier Montage der Spannsatzkegel ergeben sich abweichende Tabellen- und Rechenwerte. Demontage Sechskantmutter lösen. Die Sechskantmutter so weit nach links drehen bis sich der Spannsatz auf der Welle verschieben lässt. Anschließend den gelösten Spannsatz zwischen Welle und Nabe entfernen. Bei Wiederverwendung Sechskantmutter und Gewinde ölen. Toleranzen, Oberflächen Ein guter Drehvorgang ist ausreichend: R Z 1μm Höchste zulässige Toleranzen: h9 für die Welle - H9 für die Nabe Axiale Verschiebung KTR 1: Während des Anziehens der Sechskantmutter erfolgt eine axiale Verschiebung der Nabe gegenüber der Welle. Zentrierung Das Spannelement KTR 1 ist selbstzentrierend. Zwischen Welle und Nabe beträgt die Rundlaufgenauigkeit des Spannsatzes zwischen 0,02 und 0,0 mm. Bestellbeispiel: KTR 1 1 x Type Innendurchmesser Außendurchmesser 2

23 KTR 1 (selbstzentrierend) Technische Daten KTR 1 d x D Abmessungen B B 1 Schlüsselweite SW Sechskantmutter T A [Nm] T [Nm] Übertragbares Drehmoment oder Axialkraft F ax [kn] Welle P W [N/mm 2 ] Flächenpressung zwischen Spannsatz Nabe P N [N/mm 2 ] Gewicht [~kg] 5 x x x ,1,1 23,,0,0 5, ,01 0,0 0,0 9 x x x ,2,,3 9,7 9,7, ,02 0,0 0,0 x x 1 x ,0 99,0 13,3 13,3 13, ,01 0,07 0,071 1 x 19 x x ,,, ,197 0,191 0,11 x 2 x 2 25 x ,,, , 0,1 0,9 x 7 x 55 x , 7, 7, ,372 0, 0,5 0 x 2 x ,5 71, , 0,55 x 75 x ,0 92, , 1, 29

24 KTR 1 (selbstzentrierend) Korrosionsgeschützte Oberfläche Montage und Demontage durch zentrale Spannmutter Kontersechskant zum Spannen auf leicht verdrehbaren Wellen Selbstzentrierend Wellendurchmesser von 5 mm bis mm Toleranz h9/h9 für Welle und Nabe Montageanleitungen unter Montage Kontaktflächen des Spannsatzes sowie der Welle und Nabe reinigen und anschließend dünnflüssiges Öl auftragen. Sechskantmutter lösen. Spannsatz in den Nabensitz einfügen und auf die Welle schieben. Sechskantmutter leicht anziehen und Spannsatz mit Nabenteil ausrichten. Anschließend Sechskantmutter mit Kontermutter auf das angegebene Anziehdrehmoment T A mittels Drehmomentschlüssel anziehen. Die in der Tabelle angegebenen Werte von T und F ax sind für eine Montage mit Öl berechnet worden. Achtung: Es dürfen keine Öle und Fette mit Molybdändisulfid- oder Hochdruckzusätzen, Zusätze von Teflon und Silikon sowie Gleitfettpasten verwendet werden, die den Reibungskoeffizienten erheblich reduzieren. Bei ölfreier Montage der Spannsatzkegel ergeben sich abweichende Tabellen- und Rechenwerte. Demontage Sechskantmutter lösen. Die Sechskantmutter so weit nach links drehen bis sich der Spannsatz auf der Welle verschieben lässt. Anschließend den gelösten Spannsatz zwischen Welle und Nabe entfernen. Bei Wiederverwendung Sechskantmutter und Gewinde ölen. Toleranzen, Oberflächen Ein guter Drehvorgang ist ausreichend: R Z 1μm Höchste zulässige Toleranzen: h9 für die Welle - H9 für die Nabe Axiale Verschiebung KTR 1: Während des Anziehens der Sechskantmutter erfolgt eine axiale Verschiebung der Nabe gegenüber der Welle. Zentrierung Das Spannelement KTR 1 ist selbstzentrierend. Zwischen Welle und Nabe beträgt die Rundlaufgenauigkeit des Spannsatzes zwischen 0,02 und 0,0 mm. Bestellbeispiel: KTR 1 1 x Type Innendurchmesser Außendurchmesser 2

25 KTR 1 (selbstzentrierend) Technische Daten KTR 1 d x D Abmessungen B B 1 B 2 Sechskantmutter/ Kontersechskant Schlüsselweite SW T A [Nm] T [Nm] Übertragbares Drehmoment oder Axialkraft F ax [kn] Flächenpressung zwischen Spannsatz Welle P W [N/mm 2 ] Nabe P N [N/mm 2 ] Gewicht [~kg] 5 x x ,1,1,0, ,01 0,0 x x 1 x ,,,3 5, 9,7, ,021 0,0 0,0 x x 1 x ,0 99,0 13,3 13,3 13, ,077 0,072 0,0 1 x 19 x x ,,, , 0,5 0,12 x 3 x 3 25 x ,,, ,7 0,3 0,3 x 2 x x , 7, 7, , 0,59 0,9 291

26 KTR 0 (nicht selbstzentrierend) Klassischer Spannsatz Axiale Fixierung der Nabe Drehmoment-Faktor 1 Stück 1 x T 2 Stück 1,9 x T 3 Stück 2,7 x T Stück 3, x T KTR 1 für höhere Drehmomente (Hierzu bitte das Maßblatt M3 anfordern.) Montageanleitungen unter Demontage-Hilfsgewinde Einbauform mit Nabenzentrierung Maß D N : Berechnung siehe Seite 29/297. Montage Kontaktflächen des Spannsatzes sowie der Welle und Nabe reinigen und anschließend dünnflüssiges Öl auftragen. Spannsatz in den Nabensitz einfügen und auf die Welle schieben. Chromatierte Schrauben anziehen, bis der Innenring mit der Welle und der Außenring mit der Nabe in Kontakt kommen. Danach Spannschrauben stufenweise und gleichmäßig über Kreuz anziehen, bis das Schraubenanzugsmoment T A der Maßtabelle erreicht wird. Die in der Maßtabelle angegebenen Werte von T und F ax sind für eine Montage mit Öl berechnet worden. Achtung: Es dürfen keine Öle und Fette mit Molybdändisulfid- oder Hochdruckzusätzen, Zusätze von Teflon und Silikon sowie Gleitfettpasten verwendet werden, die den Reibungskoeffizienten erheblich reduzieren. Bei ölfreier Montage der Spannsatzkegel ergeben sich abweichende Tabellen- und Rechenwerte. Demontage Alle Spannschrauben lösen. Das Spannelement löst sich im Normalfall von selbst. Andernfalls mit einem Hammer leicht auf die gelösten Schrauben klopfen, um den hinteren Konusring zurückzuschieben. Mit Hilfe der Demontage-Hilfsgewinde kann der gelöste Spannsatz herausgezogen werden. Achtung: Die Demontage-Hilfsgewinde haben nur ca. 3-5 tragende Gewindegänge und sind nicht durchgeschnitten. Es sind keine Gewinde für Abdruckschrauben. Toleranzen, Oberflächen Ein guter Drehvorgang ist ausreichend: R Z 1μm Höchste zulässige Toleranzen: h11 für die Welle - H11 für die Nabe Axiale Verschiebung KTR 0: Während des Anziehens der Schrauben erfolgt keine axiale Verschiebung der Nabe gegenüber der Welle. Zentrierung Das Spannelement KTR 0 ist nicht selbstzentrierend. Die Rundlaufgenauigkeit der Nabe gegenüber der Welle hängt ausschließlich von der Passung und der Länge der Führung ab. Bestellbeispiel: KTR 0 x 0 Type Innendurchmesser Außendurchmesser 292

27 KTR 0 (nicht selbstzentrierend) Technische Daten KTR 0 d x D Spannschrauben Abmessungen DIN EN ISO μ ges. =0, z T B B 1 B 2 M A Anzahl [Nm] Übertragbares Drehmoment oder Axialkraft T [Nm] F ax [kn] Flächenpressung zwischen Spannsatz Welle P W [N/mm 2 ] Nabe P N [N/mm 2 ] Gewicht [~kg] Lagerprogramm 1 x , 19 x , x ,23 x ,23 x 3 2 0, 25 x 0,25 2 x , x ,29 x ,3 x , 3 x ,3 0 x ,3 2 x 75 M ,0 x 75 M ,57 x 0 M ,0 x 0 M ,0 55 x 5 M ,3 0 x M ,9 x M ,73 x M , 75 x M , 0 x M ,0 5 x M ,9 x M ,53 x M ,2 0 x 5 M ,01 1 x 5 M , 1 x 1 M , 1 x 3 3 M , 0 x M ,5 1 x M ,07 10 x M , 0 x M ,7 x M 1 2 0,05 1 x 2 52 M ,25 0 x 0 52 M , 0 x M , 0 x M , 0 x M , x M , 0 x M , 3 x M ,0 x M , x 5 11 M , x M ,00 00 x 11 M ,00 x 5 11 M ,00 0 x M ,0 0 x M ,0 0 x M ,00 0 x M ,0 5 x M ,00 50 x M ,00 50 x M ,00 x M ,00 00 x M ,00 Spannsatzgrößen ab Lager lieferbar. Die Schraubenanzugsmomente können um das bis zu 1,1fache erhöht bzw. auf das 0,fache der o.g. Werte verringert werden. Entsprechend proportional verändern sich die Werte für T, F ax, P W, P N. Weitere n auf Anfrage. 293

28 KTR 1 (nicht selbstzentrierend) Spannsatz für geringe radiale Einbaumaße Drehmomenterhöhung durch Hintereinanderschalten von Spannsätzen Montageanleitungen unter Vor Anzug der Schrauben Einbauform 1 Nabenseitige Verspannung Vor Anzug der Schrauben Mehrere Spannelemente bis Stück können hintereinandergeschaltet werden. Die Drehmomente erhöhen sich wie folgt: 1 Spannelement Mt = Mt Katalog x 1 2 Spannelemente Mt = Mt Katalog x 1,55 3 Spannelemente Mt = Mt Katalog x 1,5 Spannelemente Mt = Mt Katalog x 2,02 Einbauform 2 Wellenseitige Verspannung Vor Anzug der Schrauben Empfohlene Druckflansche* (Abmessungen siehe Tabelle unten) d H x D g7 9,1 x,1 x 13,1 x 13,1 x 1,1 x 1,1 x 19 1,2 x,2 x 21 z = Anzahl Montage Kontaktflächen des Spannsatzes sowie der Welle und Nabe reinigen und anschließend dünnflüssiges Öl auftragen. Spannelement, Distanzring und Spannflansch einsetzen, Spannschrauben stufenweise und gleichmäßig über Kreuz anziehen, bis das ermittelte Schraubenanzugsmoment entsprechend der gewählten Schraubengröße erreicht wird. Die in der Tabelle angegebenen Werte für T und F ax sind für eine Montage mit Öl berechnet worden. Achtung: Es dürfen keine Öle und Fette mit Molybdändisulfid- oder Hochdruckzusätzen, Zusätze von Teflon und Silikon sowie Gleitfettpasten verwendet werden, die den Reibungskoeffizienten erheblich reduzieren. Bei ölfreier Montage der Spannsatzkegel ergeben sich abweichende Tabellen- und Rechenwerte. Demontage Alle Spannschrauben herausdrehen. Das Spannelement löst sich im Normalfall von selbst und die Verbindung ist frei. Andernfalls mit einem Hammer leicht auf die Nabe oder Welle klopfen. Toleranzen, Oberflächen Höchste zulässige Toleranzen: Ein guter Drehvorgang ist ausreichend: Welle h - Nabe H7 ( Ø 3 mm) R Z μm Welle h - Nabe H (> Ø 3 mm) empfohlene Druckflanschabmessungen* für 1 bis Spannelemente KTR 1 1,2 x 19,2 x,2 x 25,2 x,2 x 2 25,2 x 2,2 x,2 x,2 x 3,2 x 0 3,2 x 2 3,2 x 0,2 x 2,2 x,2 x 52,2 x 55,2 x 57 55,2 x 2 5,2 x 0,2 x 3,2 x 71,2 x 73,2 x 79 71,2 x 0 75,2 x D D M M M M M M5 M5 M5 M5 M5 M M M M M M M M M M M M M z 5 Anziehdrehmoment [Nm] 2,9 2,9 2,9 2, F 1 5,5 5,5 5,5 5, ,5,5,5,5,5, F ,5,5,5,5,5,5,5,5,5,5,5,5,5,5,5 9,5 9,5 9,5 9,5 9,5 9,5 9,5,5,5,5,5,5,5,5 N 1 Ausdrehtiefe ergibt sich aus der Anzahl der Spannelemente (max. Stück) und dem Maß = F 2 - A. * sind nicht im KTR Lieferumfang enthalten Bestellbeispiel: 29 KTR 1 0 x Type Innendurchmesser Außendurchmesser

29 KTR 1 (nicht selbstzentrierend) Technische Daten KTR 1 d x D x 9 7 x x 11 9 x x 13 x 13 x 1 x 1 x 19 1 x x 21 1 x 19 x x 25 x x 2 25 x 2 x x x 3 x 0 3 x 2 3 x 0 x 2 x x 52 x 55 x x 2 5 x 0 x 3 x 71 x 73 x x 0 75 x 0 x 91 5 x 9 x 1 x 0 x 1 1 x 1 1 x 13 1 x 0 x 1 x 1 10 x 0 x 191 x 1 1 x x 2 x 23 0 x 2 2 x x 7 2 x 0 x 2 2 x 0 x 3 2 x 3 0 x 3 3 x x x 00 x 00 x 0 Abmessungen Abstandsmaß A B B Spannelemente ,5 3,7 2,5 2,5 3,0,0,5 3,7 2,5 2,5 3,0,0,5 3,7 2,5 2,5 3,0,0,5 3,7 2,5 2,5 3,0,0,5 3,7 2,5 2,5 3,0,0,5 3,7 2,5 2,5 3,0,0,5 3,7 2,5 2,5 3,0,0,3 5,3 3,5 3,5,5 5,5,3 5,3 3,5 3,5,5 5,5,3 5,3 3,5 3,5,5 5,5,3 5,3 3,5 3,5,5 5,5,3 5,3 3,5 3,5,5 5,5,3 5,3 3,5 3,5,5 5,5,3 5,3 3,5 3,5,5 5,5,3 5,3 3,5 3,5,5 5,5,3 5,3 3,5 3,5,5 5,5,3 5,3 3,5 3,5,5 5,5,3 5,3 3,5 3,5,5 5,5,3 5,3 3,5 3,5,5 5,5,3 5,3 3,5 3,5,5 5,5 7,0 3,5 3,5,5 5,5 7,0 3,5 3,5,5 5,5 7,0 3,5 3,5,5 5,5, 3,5,5 5,5,5, 3,5,5 5,5,5, 3,5,5 5,5,5, 3,5,5 5,5,5, 3,5,5 5,5,5, 3,5,5 5,5,5, 3,5,5 5,5 7,0, 3,5,5 5,5 7,0, 3,5,5 5,5 7,0, 3,5,5 5,5 7,0,2 3,5 5,0,5 7,5,2 3,5 5,0,5 7,5,2 3,5 5,0,5 7,5,0,0,0,5,0,0,0,0,5,0,0,0,0,5,0,0,0,0,5,0 21 1,7 5,0,0 7,0 9,0 21 1,7 5,0,0 7,0 9,0 21 1,7 5,0,0 7,0 9,0 2 25,3 5,0 7,0 9,0 11,0 2 25,3,0 7,0 9,0 11,0 2 25,3,0 7,0 9,0 11,0 2 25,3,0 7,0 9,0 11,0,0 7,0 9,0,0,0,0 7,0 9,0,0,0,0 7,0 9,0,0,0 3 3, 7,0 9,0 11,0 13,0 3 3, 7,0 9,0 11,0 13,0 3 3, 7,0 9,0 11,0 13,0 3 39,5 7,0,0,0,0 3 39,5 7,0,0,0,0,0 7,0,0,0 1,0,0 7,0,0 13,0 1,0,0 7,0,0 13,0 1,0 53 9,0 7,0 11,0,0,0 53 9,0 7,0 11,0,0,0 53 9,0 7,0 11,0,0,0 59,0,0,0,0 25,0 59,0,0,0,0 25,0 59,0,0,0,0 25,0 59,0,0,0,0 25,0 59,0,0,0,0 25,0 P O [N] ** ** ** Spannschrauben erforderliche Spannkraft μ ges. =0, P S [N] P A = P O + P S [N] Übertragbares Drehmoment oder Axialkraft T [Nm] F ax [kn] 0,7 1,19 1, 2,00 1,0 2, 3, 3, 3,, 3,,,0, 5,,00,0, 7, 9, 9,0,00 11,,0,, 1,0 21,,0 2,00 29,,0 37, 39, 0,00 52, 57,0 0,00,0,00 7, 5,00 1,0 13,, 3,0 2, 23, 25, 3,00 3, 3, 1, 2,,00 3, 2, 521, 53, 55,0 7,00 75,00 01,0,00, Flächenpressung zwischen Spannsatz Welle P W [N/mm 2 ] Nabe P N [N/mm 2 ] Gewicht [~kg] 0,00 0,00 0,00 0,00 0,001 0,0021 0,0023 0,009 0,0053 0,0055 0,005 0,001 0,007 0,002 0,0072 0,000 0,00 0,009 0,0 0,0 0,0 0,0 0,021 0,023 0,02 0,02 0,0 0,07 0,0 0,07 0,072 0,077 0,079 0,1 0,1 0,1 0,1 0,0 0,0 0,2 0, 0,0 0, 0, 0,9 0,9 1,0 1,0 1, 1,0 2,3 2, 2, 3, 3,5,0,,90,2,0,0, 11,,,0 13, Lagerprogramm Spannsatzgrößen ab Lager oder kurzfristig lieferbar. ** Geschlitzte Ausführung Weitere n auf Anfrage. 2

30 Berechnung Für eine sachgemäße - sollten die nachstehend aufgeführten technischen Angaben beachtet werden. Bei abweichenden Toleranzangaben bitten wir um Rücksprache. Typ d Toleranzen, Rautiefe und Rundlaufgenauigkeit d w Wellen-Ø Toleranz Nabenbohrungs-Ø Toleranz KTR h H Rz 1 0,02-0,0 KTR h H Rz 1 0,02-0,0 KTR h H Rz 1 0,02-0,0 KTR h H Rz 1 0,02-0,0 KTR - - h H Rz 1 0,02-0,0 KTR h H Rz 1 0,02-0,0 KTR h11 H11 Rz 1 KTR h9 H9 Rz 1 0,02-0,0 KTR 1 bis 3 - h H7 Rz KTR 1 über 3 - h H Rz KTR h H Rz 1 0,02-0,0 KTR > 10 H7/h > H7/g H7/f7 Rz 1 0,02-0,0 KTR j H Rz 1 0,02-0,0 KTR h H Rz 1 0,02-0,0 KTR g H Rz 1 0,02-0,0 KTR g H7 Rz 1 0,02-0,0 Abhängig von der Zentrierung der Nabe oder Wellen bzw. des Antriebsteiles und der Montagegenauigkeit. Dauer- und Gestaltsfestigkeit von torsion- und biegebelasteten Bauteilen Spannsatzpressverbindungen können in ihrer Kerbwirkung k wie Druckölpressverbände betrachtet werden. Die Kerbwirkung ist abhängig von der Beanspruchung, dem Werkstoff und der Spannsatztype. Kerbwirkungsfaktoren bitte anfordern. Resultierendes Drehmoment T R Das übertragbare T T R muss stets größer sein als die größte Drehmomentspitze T B, die an den Verbindungsstellen auftreten kann. Zu berücksichtigen sind die beim Anlauf von Elektromotoren auftretenden Drehmomentspitzen. Übertragbare Axialkraft F ax Die maximal übertragbare Axialkraft F ax, die in den Tabellen aufgeführt ist, ist bei zusätzlicher Drehmomentübertragung entsprechend zu reduzieren. Berechnung des Nabenaußendurchmessers D N Rauhtiefe [μm] Fa d 2 T T R T B2 + [ 2 ] [Nm] F ax = 2 T d [kn] Rundlaufgenauigkeit (gilt nur für den Spannsatz) Der erforderliche Nabenaußendurchmesser D N ist abhängig vom Nabenquerschnitt, der Nabenform und der Streckgrenze des Nabenwerkstoffes. Um die Berechnung zu vereinfachen, sind in der Tabelle auf Seite 297 Werte angegeben, mit deren Hilfe D N ermittelt werden kann. Beispiel: Wellendurchmesser d = mm Nabenwerkstoff: GGG 0 Werkstoffstreckgrenze 0,2 = 2 N/mm 2 gewählt: -Spannverbindung KTR 0 mit d x D = mm x 0 mm und P N = 9 N/mm 2 Seite 293 Näherungswert aus Tabelle Seite 297: P N = 1 N/mm 2 gewählte Ausführung Seite 297. C = 0, (Nabenform-C-Wert) Tabellenwert 1,9 D N = D x 1,9 = 0 mm x 1,9 = 1, mm Nabenaußendurchmesser, die nicht mit Hilfe der Tabelle ermittelt werden können, werden mit folgender Formel berechnet: Tangentialspannung am Nabeninnendurchmesser D N D N0,2 + P N C N0,2 - P N C (1 + C N2 ) tin P N C [N/mm 2 ] (1 - C N2 ) Bei Spannverbindungen mit Hohlwellen wird der erforderliche Hohlwelleninnendurchmesser d iw mit folgender Formel berechnet: Tangentialspannung am Welleninnendurchmesser d iw d W0,2-2 P W 0, W0,2 2 P tiw W [N/mm 2 ] (C W2 - N0,2 = Streckgrenze des Nabenwerkstoffes [N/mm 2 ] C = Nabenform-C-Wert (siehe Bild, Seite 297) P N = zul. Flächenpressung Spannsatz / Nabe [N/mm 2 ] D = Außendurchmesser des Spannsatzes T = übertragbares Drehmoment [Nm] T R = resultierendes übertragbares Drehmoment [Nm] T B = zu übertragendes Betriebsdrehmoment [Nm] L/L 1 = Nabenlänge 29 W0,2 = Streckgrenze des Wellenwerkstoffes [N/mm 2 ] P W = zul. Flächenpressung Spannsatz / Welle [N/mm 2 ] d = Innendurchmesser des Spannsatzes C W = d iw / d C N = D / D N F a = betriebsmäßig auftretende Axialkraft [N] F ax = maximal übertragbare Axialkraft [kn] F V = Vorspannkraft [N]

CLAMPEX Welle-Nabe-Verbindung. KTR-Präzisions-Wellengelenke nach DIN 808. Wellengelenke CLAMPEX

CLAMPEX Welle-Nabe-Verbindung. KTR-Präzisions-Wellengelenke nach DIN 808. Wellengelenke CLAMPEX KTR-Präzisions-Wellengelenke nach DIN 0 Wellengelenke 3 Inhaltsverzeichnis 3 Faktoren, Hinweise 5 Aussenspannsätze KTR KTR 03 9 Innenspannsätze, selbstzentrierend KTR 5, kompakte Bauform 2 KTR 0/KTR 1,

Mehr

CLAMPEX Welle-Nabe-Verbindung. KTR-Präzisions-Wellengelenke nach DIN 808. Wellengelenke CLAMPEX

CLAMPEX Welle-Nabe-Verbindung. KTR-Präzisions-Wellengelenke nach DIN 808. Wellengelenke CLAMPEX KTR-Präzisions- nach DIN 0 9 Inhaltsverzeichnis 9 Faktoren, Hinweise 1 Aussenspannsätze KTR 2 KTR 03 5 Innenspannsätze, selbstzentrierend KTR 5, kompakte Bauform KTR 0/KTR 1, ohne/mit Axialring KTR 3/KTR,

Mehr

CLAMPEX. KTR-Präzisions-Wellengelenke. Welle-Nabe-Verbindung. nach DIN 808. Wellengelenke CLAMPEX

CLAMPEX. KTR-Präzisions-Wellengelenke. Welle-Nabe-Verbindung. nach DIN 808. Wellengelenke CLAMPEX KTR-Präzisions-Wellengelenke nach DIN 808 Wellengelenke Laufend aktualisierte Daten finden Sie in unserem Online-Katalog auf www.ktr.com 277 Inhaltsverzeichnis 277 Faktoren, Hinweise 279 Aussenspannsätze

Mehr

Für den fortschrittlichen Antrieb. CLAMPEX. Welle-Nabe-Verbindung. Wellengelenke CLAMPEX

Für den fortschrittlichen Antrieb. CLAMPEX. Welle-Nabe-Verbindung. Wellengelenke CLAMPEX CLAMPEX Welle-Nabe-Verbindung CLAMPEX Wellengelenke 7 Inhaltsverzeichnis Seite Kurzinfo 8 Auslegung und Berechnung 5-55 CLAMPEX -Auswahl Wellendurchmesser = d 0 10 0 0 0 50 0 70 80 90 100 110 10 10 10

Mehr

CLAMPEX. KTR-Präzisions-Wellengelenke. Welle-Nabe-Verbindung. nach DIN 808. Wellengelenke CLAMPEX

CLAMPEX. KTR-Präzisions-Wellengelenke. Welle-Nabe-Verbindung. nach DIN 808. Wellengelenke CLAMPEX KTR-Präzisions-Wellengelenke nach DIN 808 CLAMPEX Wellengelenke Laufend aktualisierte Daten finden Sie in unserem Online-Katalog auf www.ktr.com 277 Inhaltsverzeichnis CLAMPEX 277 Faktoren, Hinweise 279

Mehr

Eigenschaften der Spannelemente

Eigenschaften der Spannelemente CLAMPEX spannelemente Varianten und Funktionsbeschreibung Eigenschaften der Typ Baureihe Wellendurchmesserbereich [mm] Übertragbares Drehmoment T [Nm] Bereich Zentrierung der Nabe zur Welle durch das Spannelement

Mehr

CLAMPEX -Welle-Nabe-Verbindung Übersicht

CLAMPEX -Welle-Nabe-Verbindung Übersicht Übersicht Typ 100 Wellen Naben Drehmoment Axialkraft [mm] [mm] [Nm] [kn] 18 47 240 27 200 260 57289 573 auf Anfrage auf Anfrage auf Anfrage auf Anfrage 900 1010 1639521 3643 Typ 150 Wellen Naben Drehmoment

Mehr

Betriebs- / Montageanleitung Spannsatz KBS 40. Spannsatz KBS 40

Betriebs- / Montageanleitung Spannsatz KBS 40. Spannsatz KBS 40 Der KBS 40 Spannsatz ist eine reibschlüssige, lösbare Welle-Nabe-Verbindung für Zylindrische Wellen und Bohrungen ohne Passfeder. KBK Antriebstechnik GmbH Seite 1 Eigenschaften - wird generell montiert

Mehr

Der KBS 19/1 Außenspannsatz ist eine reibschlüssige, lösbare Welle-Nabe-Verbindung für zylindrische Wellen und Bohrungen ohne Passfeder.

Der KBS 19/1 Außenspannsatz ist eine reibschlüssige, lösbare Welle-Nabe-Verbindung für zylindrische Wellen und Bohrungen ohne Passfeder. Der KBS 19/1 Außenspannsatz ist eine reibschlüssige, lösbare Welle-Nabe-Verbindung für zylindrische Wellen und Bohrungen ohne Passfeder. KBK Antriebstechnik GmbH Seite 1 Eigenschaften - wird generell montiert

Mehr

Leader in Sicherheit. Viale Adriatico, Masi Torello (Ferrara) Italy Tel Fax

Leader in Sicherheit. Viale Adriatico, Masi Torello (Ferrara) Italy Tel Fax Moruzzi s Studio - ologna Spannsätze Viale Adriatico, 9 44020 Masi Torello (Ferrara) Italy Tel. +39.0532.816911 Fax +39.0532.819020 e-mail: tollok@tollok.com www.tollok.com Mod. 1013 01/03/2003 Die Ausgabe

Mehr

Spannsätze, starre Wellenkupplungen, Schrumpfscheiben. Mechanische Spannelemente

Spannsätze, starre Wellenkupplungen, Schrumpfscheiben. Mechanische Spannelemente , starre Wellenkupplungen, Schrumpfscheiben Mechanische Spannelemente 2 Inhalt Einleitung Auswahlhilfe Übersicht Spannsätze/Anwendungsbeispiele Spannsätze/Berechnung des Mindestnabendurchmesser DM Spannsätze

Mehr

Das KBS 50 Spannelement ist eine reibschlüssige, lösbare Welle-Nabe-Verbindung für Zylindrische Wellen und Bohrungen ohne Passfeder.

Das KBS 50 Spannelement ist eine reibschlüssige, lösbare Welle-Nabe-Verbindung für Zylindrische Wellen und Bohrungen ohne Passfeder. Das KBS 50 Spannelement ist eine reibschlüssige, lösbare Welle-Nabe-Verbindung für Zylindrische Wellen und Bohrungen ohne Passfeder. KBK Antriebstechnik GmbH Seite 1 Eigenschaften - wird generell montiert

Mehr

CLAMPEX KTR 400 Betriebs-/Montageanleitung

CLAMPEX KTR 400 Betriebs-/Montageanleitung 1 von 8 Der CLAMPEX -Spannsatz ist eine reibschlüssige, lösbare Welle-Nabe-Verbindung für zylindrische Wellen und Bohrungen ohne Passfeder. Inhaltsverzeichnis 1 Technische Daten 2 Hinweise 2.1 Allgemeine

Mehr

Rexnord Tollok Spannsätze

Rexnord Tollok Spannsätze Tollok Katalog Sie können die aktuellste Version Unter www.rexnord.com herunterladen Rexnord Tollok Spannsätze Was spricht für Rexnord Tollok Spannsätze? Was spricht für Rexnord? Wenn es um technisch anspruchsvolle

Mehr

SIT-LOCK 6 - selbst zentrierend

SIT-LOCK 6 - selbst zentrierend 6 - selbst zentrierend Spannsatz mit einfachem Konus, einsetzbar für mittlere Drehmomente. Selbst zentrierend mit guter Konzentrizität. Eine geringfügige axiale Verschiebung der Nabe ist bei der Montage

Mehr

CLAMPEX KTR 620 Betriebs-/Montageanleitung

CLAMPEX KTR 620 Betriebs-/Montageanleitung D-807 Rheine 1 von 8 Der CLAMPEX -Spannsatz ist eine reibschlüssige, lösbare Welle-Nabe-Verbindung für zylindrische Wellen und Bohrungen ohne Passfeder. Inhaltsverzeichnis 1 Technische Daten 2 Hinweise

Mehr

CLAMPEX KTR 250 Betriebs-/Montageanleitung

CLAMPEX KTR 250 Betriebs-/Montageanleitung 1 von 7 Der CLAMPEX -Spannsatz ist eine reibschlüssige, lösbare Welle-Nabe-Verbindung für zylindrische Wellen und Bohrungen ohne Passfeder. Inhaltsverzeichnis 1 Technische Daten 2 2 Hinweise 3 2.1 Allgemeine

Mehr

CLAMPEX KTR 200 CLAMPEX KTR 201

CLAMPEX KTR 200 CLAMPEX KTR 201 1 von 8 CLAMPEX KTR 200 CLAMPEX KTR 201 Der CLAMPEX -Spannsatz ist eine reibschlüssige, lösbare Welle-Nabe-Verbindung für zylindrische Wellen und Bohrungen ohne Passfeder. Inhaltsverzeichnis 1 Technische

Mehr

CLAMPEX KTR 105 Betriebs-/Montageanleitung

CLAMPEX KTR 105 Betriebs-/Montageanleitung 1 von 7 Der CLAMPEX -Spannsatz ist eine reibschlüssige, lösbare Welle-Nabe-Verbindung für zylindrische Wellen und Bohrungen ohne Passfeder. Inhaltsverzeichnis 1 Technische Daten 2 2 Hinweise 2.1 Allgemeine

Mehr

CLAMPEX KTR 150 Betriebs-/Montageanleitung

CLAMPEX KTR 150 Betriebs-/Montageanleitung 1 von 9 Der CLAMPEX -Spannsatz ist eine reibschlüssige, lösbare Welle-Nabe-Verbindung für zylindrische Wellen und Bohrungen ohne Passfeder. Inhaltsverzeichnis 1 Technische Daten 2 2 Hinweise 4 2.1 Allgemeine

Mehr

Zertifiziert. nach DIN-EN-ISO Außenspannende Welle-Nabe-Verbindungen

Zertifiziert. nach DIN-EN-ISO Außenspannende Welle-Nabe-Verbindungen ertifiziert nach DIN-EN-ISO 9001 Außenspannende Welle-Nabe-Verbindungen Einbautoleranzen: Welle bis dw 150 h 6 ab dw 155 g 6 Nabeninnendurchmesser H 7 Nabenaußendurchmesser f 7 Änderungen vorbehalten 05/08

Mehr

CLAMPEX KTR 620 Betriebs-/Montageanleitung

CLAMPEX KTR 620 Betriebs-/Montageanleitung CLAMPEX KTR 20 1 von 11 CLAMPEX KTR 20 Der CLAMPEX -Spannsatz ist eine reibschlüssige, lösbare Welle-Nabe-Verbindung für zylindrische Wellen und Bohrungen ohne Passfeder. Inhaltsverzeichnis 1 Technische

Mehr

SIT-LOCK Spannelemente SIT-LOCK

SIT-LOCK Spannelemente SIT-LOCK Spannelemente Inhalt Spannelemente Seite Vorteile der Spannelemente 107 Auswahl 107 Lagerprogramm 1 - nicht selbst zentrierend 108-109 2 - nicht selbst zentrierend 110-111 3 - selbst zentrierend 112-113

Mehr

Weidinger Industrietechnik. Spannsatz.info. Die Seite rund um Welle-Nabe-Verbindungen. Spannsätze Spannelemente Schrumpfscheiben

Weidinger Industrietechnik. Spannsatz.info. Die Seite rund um Welle-Nabe-Verbindungen. Spannsätze Spannelemente Schrumpfscheiben Weidinger Industrietechnik Spannsatz.info Die Seite rund um Welle-Nabe-Verbindungen Spannsätze Spannelemente Schrumpfscheiben Funktion...2 Prinzip...2 Selbstzentrierend/nicht Zentrierend...3 Auslegung...4

Mehr

Antriebstechnik. Einbau- und Betriebsanleitung für Konus-Spannelemente RLK 130 und RLK 131 E Schaberweg Bad Homburg Deutschland

Antriebstechnik. Einbau- und Betriebsanleitung für Konus-Spannelemente RLK 130 und RLK 131 E Schaberweg Bad Homburg Deutschland Antriebstechnik Einbau- und Betriebsanleitung für E 03.612 Schaberweg 30-34 61348 Bad Homburg Deutschland Telefon +49 6172 275-0 Telefax +49 6172 275-275 www.ringspann.com mailbox@ringspann.com Stand:

Mehr

Antriebstechnik. Einbau- und Betriebsanleitung für Konus-Spannelemente RLK 300 E Schaberweg Bad Homburg Deutschland

Antriebstechnik. Einbau- und Betriebsanleitung für Konus-Spannelemente RLK 300 E Schaberweg Bad Homburg Deutschland Antriebstechnik Einbau- und Betriebsanleitung für E 03.607 Schaberweg 30-34 61348 Bad Homburg Deutschland Telefon +49 6172 275-0 Telefax +49 6172 275-275 www.ringspann.com mailbox@ringspann.com Stand:

Mehr

Zertifiziert. nach DIN-EN-ISO Wellenkupplungen

Zertifiziert. nach DIN-EN-ISO Wellenkupplungen Zertifiziert nach DIN-EN-ISO 9001 Wellenkupplungen WELLEN- KUPPLUNGEN für biege- und torsionssteife Verbindung von Wellen Abmessungen Anwendungen Montage Einbautoleranzen: Welle bis dw 150 h 6 ab dw 155

Mehr

Antriebstechnik. Einbau- und Betriebsanleitung für Konus-Spannelemente RLK 200 E Schaberweg Telefon

Antriebstechnik. Einbau- und Betriebsanleitung für Konus-Spannelemente RLK 200 E Schaberweg Telefon Antriebstechnik Einbau- und Betriebsanleitung für Schaberweg 30-34 Telefon +49 6172 275-0 61348 Bad Homburg Telefax +49 6172 275-275 Deutschland www.ringspann.com mailbox@ringspann.com Stand: 23.05.2017

Mehr

NEU. Konus-Spannelemente Trantorque Wellenspannsätze für sehr kleine Durchmesser ab 3 mm. E03.050d

NEU. Konus-Spannelemente Trantorque Wellenspannsätze für sehr kleine Durchmesser ab 3 mm. E03.050d Konus-Spannelemente Trantorque Wellenspannsätze für sehr kleine Durchmesser ab 3 mm NEU E03.050d Spielfreie Positionierung Ausgezeichnete Konzentrizität Schnelle Montage durch zentrale Spannmutter Stand

Mehr

Reibschlußverbindungen

Reibschlußverbindungen Reibschlußverbindungen Schrumpfscheibe BSD Seite 6 Schrumpfscheibe BSDG Seite 19 Spannsatz BAS Seite 22 Wellenkupplung BWK, BWKL Seite 28 Flanschkupplung FKB, FKBA Seite 33 Spannsatz BIS Seite 42 3 Allgemeine

Mehr

Schrumpfscheiben des Typs TAS 31.. Montageanleitung

Schrumpfscheiben des Typs TAS 31.. Montageanleitung 1/5 ACHTUNG! Die Montage und Demontage einer Schrumpfscheibe darf nur durch geschultes Personal erfolgen. Bei unsachgemäßem Vorgehen besteht die Gefahr von Personen- und Maschinenschäden! Beachten sie

Mehr

Antriebstechnik. Einbau- und Betriebsanleitung für Konus-Spannelemente RLK 250 und RLK 250 L E Schaberweg Bad Homburg Deutschland

Antriebstechnik. Einbau- und Betriebsanleitung für Konus-Spannelemente RLK 250 und RLK 250 L E Schaberweg Bad Homburg Deutschland Antriebstechnik Einbau- und Betriebsanleitung für E 03.604 Schaberweg 30-34 61348 Bad Homburg Deutschland Telefon +49 6172 275-0 Telefax +49 6172 275-275 www.ringspann.com mailbox@ringspann.com Stand:

Mehr

Welle-Nabe-Verbindungen Éléments d assemblage

Welle-Nabe-Verbindungen Éléments d assemblage Welle-Nabe-Verbindungen Éléments d assemblage Seite/Page Spannzangen schraubenlos Pince de serrage sans vis 159 Schraubenlose Spannsätze Assemblage arbre/moyeu 160 164 Spannbuchsen Moyeux de serrage 165

Mehr

Welle-Nabe-Verbindungen

Welle-Nabe-Verbindungen Welle-Nabe-Verbindungen Schrumpfscheiben Konus-Spannelemente Sternscheiben Spannsysteme für Torquemotoren Sternfedern 36 Ausgabe 2015/2016 RINGSPANN Eingetragenes Warenzeichen der RINGSPANN GmbH, Bad Homburg

Mehr

Welle-Nabe Verbindungen

Welle-Nabe Verbindungen Welle-Nabe Verbindungen Dieser Prospekt wurde mit großer Sorgfalt erstellt und alle hierin enthaltenen Angaben auf ihre Richtigkeit überprüft. Für dennoch unvollständige bzw. fehlerhafte Angaben kann keine

Mehr

Maschinenlager GmbH Spannsätze Seite 1. Bewegen Sie was! Spannsätze

Maschinenlager GmbH Spannsätze Seite 1. Bewegen Sie was! Spannsätze Spannsätze Seite 1 Bewegen Sie was! Spannsätze Spannsätze Seite 2 Inhaltsverzeichnis Seite Eigenschaften und Vorteile 03 Typenübersicht 04 Berechnungsanleitung für Übertragungselemente 05 für Naben 06

Mehr

für Wellen-Ø Seite 5-50 mm mm mm mm mm mm mm mm mm...

für Wellen-Ø Seite 5-50 mm mm mm mm mm mm mm mm mm... Übersicht Spannsätze, Spannbuchsen und Schrumpfscheiben Inhalt BAR BAR Edelstahl BAR QPQ-beschichtet für Wellen-Ø Seite 5-50 mm... 299 6-40 mm...300 5-50 mm...301 SIG Edelstahl für Wellen-Ø Seite 4-20

Mehr

REIBSCHLUSSVERBINDUNGEN KATALOG

REIBSCHLUSSVERBINDUNGEN KATALOG REIBSCHLUSSVERBINDUNGEN KATALOG Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigungen jeder Art auch auszugsweise nicht gestattet. Maschinenfabrik GmbH & Co. KG Produktion: Studio Salewski GmbH, Bochum

Mehr

KTR-Präzisions-Wellengelenke

KTR-Präzisions-Wellengelenke KTR-Präzisions-Wellengelenke Auslegung und nbestimmung nach DIN 808 mit Gleit-/Nadellager Bauart G GD GA GR [kw] für Gleitlagerung nmax. = 1000 min -1 Auslegungsdrehmoment T [Nm] Drehzahl n [min -1 ] Auslegung

Mehr

Einbau- und Betriebsanleitung für RINGSPANN Spannsystem RTM 608 E Schaberweg Telefon

Einbau- und Betriebsanleitung für RINGSPANN Spannsystem RTM 608 E Schaberweg Telefon E 03.639 Schaberweg 30-38 Telefon +49 6172 275-0 61348 Bad Homburg Telefax +49 6172 275-275 Deutschland www.ringspann.com info@ringspann.com Stand: 08.05.2016 Version : 6 gez.: RUPD gepr.: EISF Seitenzahl:

Mehr

Welle-Nabe-Verbindungen

Welle-Nabe-Verbindungen Welle-Nabe-Verbindungen Schrumpfscheiben Konus-Spannelemente Sternscheiben Spannsysteme für Torquemotoren Sternfedern Ausgabe 2016/2017 RINGSPANN Eingetragenes Warenzeichen der RINGSPANN GmbH, Bad Homburg

Mehr

SPIETH Spannmuttern. Baureihe AM. Werknorm SN 05.01

SPIETH Spannmuttern. Baureihe AM. Werknorm SN 05.01 SPIETH Spannmuttern Baureihe AM Werknorm SN 05.01 SPIETH Spannmuttern Baureihe AM Hoher Wirkungsgrad, geringes Anzugsdrehmoment. Einfache Betätigung. Einsatz an schnell drehenden Spindeln möglich. Hohe

Mehr

Einbau- und Betriebsanleitung für Tru-Line Flanschkupplungen RFK E Schaberweg Telefon

Einbau- und Betriebsanleitung für Tru-Line Flanschkupplungen RFK E Schaberweg Telefon Tru-Line Flanschkupplungen RFK E 06.692 Schaberweg 30-38 Telefon +49 6172 275-0 61348 Bad Homburg Telefax +49 6172 275-275 Deutschland www.ringspann.com info@ringspann.com Stand: 14.12.2016 Version: 16

Mehr

Welle-Nabe-Verbindungen

Welle-Nabe-Verbindungen Welle-Nabe-Verbindungen Schrumpfscheiben Konus-Spannelemente Sternscheiben Spannsysteme für Torquemotoren Sternfedern Ausgabe 2017/2018 RINGSPANN Eingetragenes Warenzeichen der RINGSPANN GmbH, Bad Homburg

Mehr

Ihr Partner für Industrietechnik KTR Antriebstechnik Jetzt direkt ab Lager lieferbar!

Ihr Partner für Industrietechnik KTR Antriebstechnik Jetzt direkt ab Lager lieferbar! Ihr Partner für Industrietechnik Wälzlagertechnik Antriebstechnik Lineartechnik Dichtungstechnik KTR Antriebstechnik Jetzt direkt ab Lager lieferbar! CLAMPEX Spannelemente CLAMPEX -Spannelemente sind Welle-

Mehr

Spannsätze Eléments de serrage

Spannsätze Eléments de serrage Spannsätze Eléments de serrage Denecke + euzinger AG 8762 Schwanden 2 Spannelemente (nicht selbstzentrierend) Eléments de serrage (pas autocentrant) D-2 Toleranzen Sf W Ein guter Drehvorgang ist ausreichend.

Mehr

elastische Bolzenkupplung

elastische Bolzenkupplung REVOLEX Technische Daten Verlagerungen (KX und KX-D) 75 85 95 105 120 135 150 170 190 215 240 265 280 305 330 355 370 470 520 590 650 max. Axialverlagerungen Ka [mm] ±1,5 ±1,5 ±1,5 ±2 ±2 ±2 ±2 ±2,5 ±2,5

Mehr

Klocke stärkt sein Portfolio. im Bereich. Welle-Nabe-Verbindung

Klocke stärkt sein Portfolio. im Bereich. Welle-Nabe-Verbindung Klocke stärkt sein Portfolio im Bereich Welle-Nabe-Verbindung Um Drehmomente und Leistungen von einer Welle auf eine rotierende Nabe zu übertragen, ist höchste Präzision und Rundlaufgenauigkeit gefordert.

Mehr

Nabenkoeffizient - K

Nabenkoeffizient - K erechnung des erforderlichen, minimalen Nabenaußendurchmesser (DN) DN D K D K = Spannsatzaußendurchmesser () = Koeffizient (gemäß Formel oder Tabelle) DN DN K-Wert (Alternativ können Sie auch die Werte

Mehr

Konstruktionsanleitung DSK/DSL

Konstruktionsanleitung DSK/DSL Seite 1 von 16 Originalfassung der Für Bauteile DSK 14.26 DSL 14.26 DSK 30.42 DSL 30.42 DSK 50.75 DSL 50.75 DSK 140.170 DSL 140.170 DSK 15.28 DSL 15.28 DSK 30.47 DSL 30.47 DSK 50.80 DSL 50.80 DSK 150.180

Mehr

Kupplungen. Ecoflex Rotex BoWex Clampex Multi Mont Astra Rex Viva. Irrtümer und Änderungen vorbehalten

Kupplungen. Ecoflex Rotex BoWex Clampex Multi Mont Astra Rex Viva.  Irrtümer und Änderungen vorbehalten Kupplungen Ecoflex Rotex BoWex Clampex Multi Mont Astra Rex Viva www.noelle-nordhorn.de ant@nngt.de Irrtümer und Änderungen vorbehalten 375 Ecoflex Elastische Wellenkupplungen Beschreibung Die ECOflex

Mehr

4 Spannsatz BAR - Stahl

4 Spannsatz BAR - Stahl Spannsatz BAR - Stahl Werkstoff: 11SMnPb37 Zur Befestigung einer Nabe (z.b. Antriebsrad, Rotor oder ähnliches) auf einer Welle Für mittlere Drehmomente Geringfügige axiale Verschiebung bei der möglich

Mehr

SERVOPLUS Kupplungen SERVOPLUS

SERVOPLUS Kupplungen SERVOPLUS INHALT Metallbalgkupplungen Seite Beschreibung 61 Standard Ausführung 62 Kupplungsauswahl 63 Technische Eigenschaften 63 Montageanleitung 63 Sicherheitsnormen 63 Metallbalgkupplungen Beschreibung Metallbalgkupplungen

Mehr

Welle-Nabe-Verbindungen

Welle-Nabe-Verbindungen Welle-Nabe-Verbindungen Ihr zuverlässiger Partner seit über 60 Jahren Sonderelemente, ganz einfach nach Ihren Vorgaben oder unseren Lösungen. Fast alle Baureihen fertigen wir auch in rostfreier Ausführung

Mehr

DRIVE-TECHNOLOGY INKOMA - GROUP. Inkocross - Kupplungen

DRIVE-TECHNOLOGY INKOMA - GROUP. Inkocross - Kupplungen INKOMAGROUPINKOMA DRIVETECHNOLOGY GROUP Inkocross Kupplungen INKOMAGROUP Headoffice Sitz der INKOMA Maschinenbau GmbH Neue Reihe D 8162 Schandelah Telefon: +9/(0)0692210 Fax: +9/(0)0692210 EMail: info@inkoma.de

Mehr

Welle-Nabe-Verbindungen

Welle-Nabe-Verbindungen Edmayr Antriebstechnik GmbH Stand: 01.03.2010 Vertretung A/HU/SLO Korrekturexemplar Tel.: +43 7667 6840 Fax: +43 7667 20070 office@edmayr.at www.edmayr.at Welle-Nabe-Verbindungen Schrumpfscheiben Konus-Spannelemente

Mehr

DRIVE-TECHNOLOGY INKOMA - GROUP. KSO - Kupplungen

DRIVE-TECHNOLOGY INKOMA - GROUP. KSO - Kupplungen INKOMAGROUPINKOMA DRIVETECHNOLOGY GROUP KSO Kupplungen INKOMAGROUP Headoffice Sitz der INKOMA Maschinenbau GmbH Neue Reihe 44 D 38162 Schandelah Telefon: +49/(0)530692210 Fax: +49/(0)5306922150 EMail:

Mehr

spielfreie Überlastsysteme, DBP

spielfreie Überlastsysteme, DBP Aufbau und Funktion spielfreier, drehsteifer Überlastschutz, gut geeignet für Reversierbetrieb Abschaltung des Antriebs bei Überlast Abbau von Drehmomentspitzen hohe Ansprechgenauigkeit auch nach langer

Mehr

Produktübersicht. Die Vorteile. 110 Bosch Rexroth AG Kugelbüchsenführungen R310DE 3100 (2007.03) Drehmoment-Kugelbüchsen

Produktübersicht. Die Vorteile. 110 Bosch Rexroth AG Kugelbüchsenführungen R310DE 3100 (2007.03) Drehmoment-Kugelbüchsen 110 Bosch Rexroth AG Kugelbüchsenführungen R310DE 3100 (2007.03) Drehmoment-Kugelbüchsen Produktübersicht Die Vorteile Für freitragende verdrehsteife Führungen mit nur einer Welle Mit 1, 2 oder 4 Laufbahnrillen

Mehr

SYNTEX Betriebs-/Montageanleitung Ausf. SK (Synchron) SYNTEX Ausf. SK

SYNTEX Betriebs-/Montageanleitung Ausf. SK (Synchron) SYNTEX Ausf. SK D-4840 Rheine 1 von 8 Ausf. SK Nabenausf. 1.0 Nabenausf. 4.5 Die ist ein auf Formschluss arbeitendes Überlastsystem. Es schützt nachfolgende Bauteile vor Zerstörung. Die spielfreie Drehmomentübertragung

Mehr

Eigene Entwicklung Eigene Fertigung Alleinvertrieb in Deutschland Vertriebspartner weltweit

Eigene Entwicklung Eigene Fertigung Alleinvertrieb in Deutschland Vertriebspartner weltweit Eigene Entwicklung Eigene Fertigung Alleinvertrieb in Deutschland Vertriebspartner weltweit Flanschkupplung starre Verbindung Ausführungsbeispiele FK Standardausführung FKB Wie FK, jedoch Schrumpfscheiben

Mehr

SPANNSÄTZE. Schrumpfscheiben Mini Serie Festkupplungen.

SPANNSÄTZE. Schrumpfscheiben Mini Serie Festkupplungen. SPANNSÄTZE S P A N N S Ä T Z E Schrumpfscheiben Mini Serie Festkupplungen www.mav.it unser Unternehmen Wir sind eine renomierte italienische Firma, bekannt für Kreativität und Ethik. Gegründet im Jahr

Mehr

Sicherheitskupplungen für indirekten Antrieb Baureihe KBK/L - KBK/LL - KBK/C

Sicherheitskupplungen für indirekten Antrieb Baureihe KBK/L - KBK/LL - KBK/C Sicherheitskupplungen für indirekten Antrieb Baureihe KBK/L - KBK/LL - KBK/C Allgemeine Informationen Die Einbau- und Betriebsanleitung ist ein wesentlicher Bestandteil der KBK Überlastkupplung. Sie gibt

Mehr

Technisches Handbuch

Technisches Handbuch Seite: 1 Inhalt Register 15 Inhaltsverzeichnis - ASG 3 Seite Technische Daten ASG 3-DIN...2 Werkstoffspezifikation ASG 3...3 Abmessungen ASG 3-DIN...4 Ersatzteilliste ASG 3...5 Montageanleitung ASG 3...6

Mehr

Für den erforderlichen Wellendurchmesser bei Torsionsbeanspruchung gilt:

Für den erforderlichen Wellendurchmesser bei Torsionsbeanspruchung gilt: Dimensionierung einer Passfederverbindung Zu dimensionieren ist die unten dargestellte Passfederverbindung. Das schwellend zu übertragende Drehmoment beträgt. Die Nabe sei aus EN-GJL-200, die Welle aus

Mehr

RUFLEX mit klemmbarer Einstellmutter

RUFLEX mit klemmbarer Einstellmutter 1 von 8 RUFLEX Die ist ein auf Reibschluss arbeitendes Überlastsystem. Es schützt nachfolgende Bauteile im Antriebsstrang vor Zerstörung. Inhaltsverzeichnis 1 Technische Daten 2 Hinweise 2.1 Allgemeine

Mehr

SCHRAUBEN, MUTTERN UND SCHEIBEN - QUALITÄT VON AMF

SCHRAUBEN, MUTTERN UND SCHEIBEN - QUALITÄT VON AMF SCHRAUBEN, MUTTERN UND SCHEIBEN - QUALITÄT VON AMF > Material: Vergütungsstähle nach DIN-Vorgaben in den Festigkeitsklassen 8.8, 10.9 und 12.9. > Verarbeitung: Alle Stiftschrauben besitzen ein rolliertes

Mehr

DRIVE-TECHNOLOGY INKOMA - GROUP. Inkoflex - Kupplungen

DRIVE-TECHNOLOGY INKOMA - GROUP. Inkoflex - Kupplungen INKOMAGROUPINKOMA DRIVETECHNOLOGY GROUP Inkoflex Kupplungen INKOMAGROUP Headoffice Sitz der INKOMA Maschinenbau GmbH Neue Reihe 44 D 38162 Schandelah Telefon: +49/(0)56910 Fax: +49/(0)569150 EMail: info@inkoma.de

Mehr

Rutschnaben. Aufbau und Funktion. Tellerfederschichtungen: zzüberlastschutz bis zu 6800 Nm (Standard) zz12-fache Zwangs-Form- Sicherung der Mutter

Rutschnaben. Aufbau und Funktion. Tellerfederschichtungen: zzüberlastschutz bis zu 6800 Nm (Standard) zz12-fache Zwangs-Form- Sicherung der Mutter Aufbau und Funktion Überlastschutz bis zu 6800 Nm (Standard) Lieferbar mit eingebautem Kettenrad Asbest- und rostfreier Reibbelag für Trockenlauf (ATEX auf Anfrage möglich) Großes Verschleißvolumen, lange

Mehr

Schneckengetriebe 1-stufig

Schneckengetriebe 1-stufig 1-stufig Typ NA, NH, FA, FH Allgemeine Beschreibung Das Norm-Schneckengetriebe gewährleistet dem Konstrukteur eine dauerhafte und elegante Lösung seiner Antriebsprobleme. Die allseitigen Anbaumöglichkeiten

Mehr

KTR Spannmutter Betriebs-/Montageanleitung. KTR Spannmutter

KTR Spannmutter Betriebs-/Montageanleitung. KTR Spannmutter 1 von 7 Die erzeugt eine große Schraubenvorspannkraft durch Anziehen der Druckschrauben mit verhältnismäßig kleinem Anziehdrehmoment. Inhaltsverzeichnis 1 Technische Daten 2 2 Hinweise 2 2.1 Allgemeine

Mehr

Wirtschaftliche Verbindung ECOLOC-Spannsätze bieten deutliche Vorteile gegenüber Passfedern

Wirtschaftliche Verbindung ECOLOC-Spannsätze bieten deutliche Vorteile gegenüber Passfedern Wirtschaftliche Verbindung ECOLOC-Spannsätze bieten deutliche Vorteile gegenüber Passfedern Dipl.-Ing. Manfred Niessen Ringfeder Power Transmission GmbH, Krefeld www.ringfeder.de Nach wie vor sind Passfedern

Mehr

Korrosionsbeständig und leicht zu reinigen

Korrosionsbeständig und leicht zu reinigen Korrosionsbeständig und leicht zu reinigen In der Nahrungsmittelindustrie und Verfahrenstechnik ist der Bedarf an rostfreien Welle- Nabe-Verbindungen steigend. Die gängigsten Größen von ETP-EXPRESS sind

Mehr

Dichtungen und Flanschdichtflächen für Rohrleitungen mit Weichgummi - Auskleidung Anforderungen

Dichtungen und Flanschdichtflächen für Rohrleitungen mit Weichgummi - Auskleidung Anforderungen FDG Dichtungen und Flanschdichtflächen für Rohrleitungen mit Weichgummi - Auskleidung Anforderungen Richtlinie FDG - 0389 Ausg.: Oktober 2015 Frühere Ausg. Feb. 2000 1. Anwendungsbereich: Diese Richtlinie

Mehr

[7] Wellenspannsätze

[7] Wellenspannsätze Design by BEHAM Technik, die bewegt! 1 2 3 4 5 6 BEHAM Maßliste 2A-07 10 [7] Wellenspannsätze Welle-Nabe-Verbindung geringer Bearbeitungsaufwand an den Maschinenteilen einfache und schnelle Montage Übertragung

Mehr

Elastische Kupplung Nor-Mex GHBS BAWN015-DEU-2. Montage- und Betriebsanleitung. 1 Funktion. 2 Aufbau

Elastische Kupplung Nor-Mex GHBS BAWN015-DEU-2. Montage- und Betriebsanleitung. 1 Funktion. 2 Aufbau R Elastische Kupplung Nor-Mex GHBS BAWN015-DEU-2 Montage- und Betriebsanleitung 1 Funktion Die Nor-Mex -Kupplung GHBS ist eine drehelastische und durchschlagsichere Klauenkupplung mit Bremsscheibe und

Mehr

Konstruktionsanleitung AK/AL

Konstruktionsanleitung AK/AL Seite 1 von 13 Originalfassung der Für Spieth- Spannelement (Präzisions- Spannelemente) Baureihe Bauteile AK 8.12 AL 8.12 AK 55.80 AL 55.80 AK 10.15 AL 10.15 AK 60.85 AL 60.85 AK 12.18 AL 12.18 AK 63.88

Mehr

Produktinformation DEUTSCH / V

Produktinformation DEUTSCH / V mit Handspannsatz für statische Werkzeughalter DEUTSCH 23028 / V 4.0-2014-11 ESA Eppinger GmbH Tel.: +49 (0) 711 934 934-0 Email: info@eppinger.de Breitwiesenweg 2-8 Fax: +49 (0) 711 934 934-1 http://www.eppinger.de

Mehr

DESCH Schalen- und Scheibenkupplungen

DESCH Schalen- und Scheibenkupplungen Technik, die bewegt! DESCH Schalen- und Scheibenkupplungen Drehstarre Kupplungen SK 11 - D Drehstarre Kupplungen Scheibenkupplungen DIN 116 Scheibenkupplungen sind drehstarre, besonders robuste und zuverlässige

Mehr

SPIETH Druckhülse. Baureihe DSM. Welle-Nabe-Verbindungen für Motorwellen k6/m6. Werknorm SN 01.02

SPIETH Druckhülse. Baureihe DSM. Welle-Nabe-Verbindungen für Motorwellen k6/m6. Werknorm SN 01.02 SPIETH Druckhülse Baureihe DSM Welle-Nabe-Verbindungen für Motorwellen k/m Werknorm SN 01.0 SPIETH Druckhülse Baureihe DSM Immer höher werdende dynamische Beanspruchungen können in Zukunft nur mit qualitativ

Mehr

Gabelköpfe, Splintbolzen, ES-Bolzen

Gabelköpfe, Splintbolzen, ES-Bolzen Gabelköpfe, Splintbolzen, ES-Bolzen eines Gabelkopfes Form G mit Bohrung = 12 mm; Schlitzlänge g = 24 mm Gabelkopf G 12 x 24 DIN 71 752 Größe a b B 12 g I 2 H8/ h11 d 3 I 1 I 3 I 4 DIN 71 752 Splintbolzen

Mehr

Konstruktions-/Zeichenaufgabe 4M WS 02/03

Konstruktions-/Zeichenaufgabe 4M WS 02/03 Konstruktions-/Zeichenaufgabe 4M WS 02/03 Konstruieren einer Spindellagerung für eine Tischfräse Technische Daten der Tischfräse: Antriebsleistung: Nenndrehzahl: Spindellänge: 6,3 KW 3000 Umdrehungen /

Mehr

Betriebsanleitung Kupplung - Pkw Seitenschlagprüfgerät Zentrierdorn

Betriebsanleitung Kupplung - Pkw Seitenschlagprüfgerät Zentrierdorn Art.-Nr. 4200 080 560 Inhalt 1. Vorwort... 1 2. Lieferumfang... 2 3.... 2 3.1 montieren... 3 3.2 Kupplungsscheibe montieren... 4 3.3 Messuhr montieren und einstellen... 5 3.4 Aufbau komplett... 6 3.5 Seitenschlag

Mehr

Toleranzfelder H15 bis H5 für Innendurchmesser (Bohrungen)

Toleranzfelder H15 bis H5 für Innendurchmesser (Bohrungen) TT Toleranzfelder H15 bis H5 für Innendurchmesser (Bohrungen) (Maße in mm) Nennmaßbereich H15 H14 H13 H12 H11 H10 H9 H8 H7 H6 H5 Über 6 +0,580 +0,360 +0,220 +0,150 +0,090 +0,058 +0,036 +0,022 +0,015 +0,009

Mehr

Kegelrollenlager. Lagerreihe

Kegelrollenlager. Lagerreihe Kegelrollenlager Lagerreihe 30200 32200 30300 32300 31300 32900 32000 33000 33100 33200 Kontaktwinkel Leerzeichen: Standardwinkel = 15 bis 17 C: mittlerer Winkel = 17 bis 24 D: steiler Winkel = 24 und

Mehr

89 STAHL-SCHWERLAST-SYSTEM

89  STAHL-SCHWERLAST-SYSTEM Linearführungssysteme IGU, IGP für hohe Belastungen und schwierige Umgebungsbedingungen robuste Führungsrollen mit Kegelrollenlagern Führungsschiene für Fest- und Loslager Führungsschienen mit Oberflächenbeschichtung

Mehr

1 Montage Keilriemenantrieb (Motorriemenscheibe, Schwungrad, Keilriemen und Schutz)

1 Montage Keilriemenantrieb (Motorriemenscheibe, Schwungrad, Keilriemen und Schutz) 1 Montage Keilriemenantrieb (Motorriemenscheibe, Schwungrad, Keilriemen und Schutz) 1.1 Allgemeine Sicherheitsanweisungen, Anforderungen und Vorgänge Allgemeine Sicherheitsanweisungen 1. Beachten Sie während

Mehr

Überlastsysteme. Aufbau und Funktion

Überlastsysteme. Aufbau und Funktion KTR-SI Überlastsysteme Aufbau und Funktion Überlastschutz bis zu 8200 Nm in Durchrast-, Synchron- und gesperrter Ausführung lieferbar bei gleichen Abmessungen Abbau von Drehmomentspitzen hohe Ansprechgenauigkeit

Mehr

Lieferprogramm Sinterlager

Lieferprogramm Sinterlager Lieferprogramm Sinterlager Hoher Qualitätsstandard Für unterschiedlichen industriellen Einsatz Standard-Abmessungen ständig ab Lager Fertigung nach Kundenspezifikationen Gleitlager aus / Sintereisen Ölgetränkt,

Mehr

Welle-Nabe-Verbindungen Schrumpfscheiben Konus-Spannelemente Sternscheiben

Welle-Nabe-Verbindungen Schrumpfscheiben Konus-Spannelemente Sternscheiben Welle-Nabe-Verbindungen Schrumpfscheiben Konus-Spannelemente Sternscheiben 36 RINGSPANN Eingetragenes Warenzeichen der RINGSPANN GmbH, Bad Homburg Inhaltsverzeichnis Einführung Reibschlüssige Welle-Nabe-Verbindungen

Mehr

DRIVE-TECHNOLOGY INKOMA - GROUP. Spannsätze

DRIVE-TECHNOLOGY INKOMA - GROUP. Spannsätze INKOMA-GROUPINKOMA - DRIVE-ECHNOLOGY GROUP Spannsätze INKOMA-GROUP Headoffice Sitz der INKOMA Maschinenbau GmbH Neue Reihe 44 D - 162 Schandelah elefon: +49/(0)5306-91-0 Fax: +49/(0)5306-91- E-Mail: info@inkoma.de

Mehr

Geteilte Zylinderrollenlager für die Lagerung von Walzwerks-Antriebswellen

Geteilte Zylinderrollenlager für die Lagerung von Walzwerks-Antriebswellen Geteilte Zylinderrollenlager für die Lagerung von Walzwerks-Antriebswellen Lagerungsprinzip Die Arbeitswalzen großer Quarto-Walzgerüste werden über Gelenkwellen bzw. Gelenkspindeln angetrieben (Bild 1).

Mehr

elastische Kupplungen

elastische Kupplungen POLY-NORM Technische Daten Drehmoment [Nm] max. Drehzahl Nennmoment TKN Maximalmoment TKmax. Wechselmoment TKW [1/min] bei V=35 m/s 28 40 16 9650 POLY-NORM Technische Daten Verdrehwinkel bei Drehfedersteife

Mehr

KTR-SI Sicherheitssystem

KTR-SI Sicherheitssystem Freischaltkupplung (lasttrennend) Freischaltende Sicherheitskupplung bis 1800 Nm Max. Drehzahl bis zu 5000 1/min (siehe Tabelle) An- und Abtrieb sind dauerhaft getrennt Wiedereinrasten per Hand Optionale

Mehr

Kolbenstangenaufsätze

Kolbenstangenaufsätze Kolbenstangenaufsätze q/w Weltweit: Stark: Einfach: Festo Kernprogramm Deckt 80% ihrer Automatisierungsaufgaben ab Immer lagerhaltig Festo Qualität zum attraktiven Preis Erleichterte Beschaffung und Lagerhaltung

Mehr

tgt HP 2007/08-5: Krabbenkutter

tgt HP 2007/08-5: Krabbenkutter tgt HP 2007/08-5: Krabbenkutter Zum Fang von Krabben werden die Ausleger in die Waagrechte gebracht. Die Fanggeschirre werden zum Meeresboden abgesenkt. Nach Beendigung des Fanges werden die Ausleger in

Mehr

Drehsteife Wellenkupplung ROBA DS

Drehsteife Wellenkupplung ROBA DS Drehsteife Wellenkupplung ROB DS für Drehmoment-Messflansch T40 Einbaumaße ROB DS für T40/200 N m 8x =360 60 6x60 =360 M8 10 53,2 (21,2) 22 0,2 M8 30 10 3 0,1 99 57 g6 48 45 88 j6 77 84 Teile Nr.: 1 4411.0110

Mehr

Sicherheitskupplungen Klemmringe Starre Kupplungen Lineartechnik Getriebe. Starre Kupplungen. Torqmax. Zielsicher zum passenden Produkt

Sicherheitskupplungen Klemmringe Starre Kupplungen Lineartechnik Getriebe. Starre Kupplungen. Torqmax. Zielsicher zum passenden Produkt Ausgleichskupplungen Sicherheitskupplungen Klemmringe Starre Kupplungen Lineartechnik Getriebe Starre Kupplungen Torqmax Zielsicher zum passenden Produkt Seite 2 Zielsicher zum passenden Produkt Wir von

Mehr

KISSsoft 03/2012 Tutorial 4

KISSsoft 03/2012 Tutorial 4 KISSsoft 03/2012 Tutorial 4 Schraubenberechnung nach VDI 2230 KISSsoft AG Uetzikon 4 8634 Hombrechtikon Schweiz Tel: +41 55 254 20 50 Fax: +41 55 254 20 51 info@kisssoft.ag www.kisssoft.ag Inhaltsverzeichnis

Mehr