Konzept der nationalen Förderpoolmitgliedschaft

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Konzept der nationalen Förderpoolmitgliedschaft"

Transkript

1 Konzept der nationalen Förderpoolmitgliedschaft

2 Das Konzept Zielsetzung Die Nationalen Förderer setzen sich für die Erreichung der in der Satzung des MTP e.v. festgelegten Ziele ein. Darüber hinaus unterstützen sie die Mitglieder des MTP e.v. in der strategischen Weiterentwicklung des MTP e.v. Dies tun Sie durch die Teilnahme an den Förderpooltreffen sowie durch den stetigen Austausch mit dem Nationalen Vorstand und den Regionalen Vorständen des MTP e.v. Segmentierung des Förderpools Der Förderpool des MTP e.v. richtet sich vor allem an Unternehmen, die uns durch die Mitgliedschaft ideell und finanziell unterstützen. Wir untergliedern die Unternehmen in Nationale Förderer, Kooperationspartner und Medienpartner. Durch die Segmentierung soll eine bessere Abbildung der Partnerschaft und der damit verbundenen Zusammenarbeit erreicht werden. Diese drei Segmente bilden den Nationalen Förderpool des Vereins. Verlässliche Partner des MTP e.v. bekommen hier eine feste Plattform, auf die die gemeinsame Zusammenarbeit fußen soll. Nationale Förderpartnerschaft Nationale Förderer unterstützen den Verein in der Erreichung seiner Ziele, insbesondere die universitäre Marketingausbildung durch unternehmerische Praxiseinblicke zu ergänzen und zu unterstützen. Dies geschieht finanziell durch einen jährlich zu zahlenden Beitrag von 5000, sowie auf ideeller und inhaltlicher Weise.

3 Leistungen des MTP e.v. Die Fördermitgliedschaft beinhaltet zahlreiche Leistungen und Angebote des MTP e.v. - Nennung in allen Medien des MTP e.v.: Hierzu gehören der Internetauftritt des Vereins in Form von Homepage (www.mtp.org) und der MTP.Mehrwert, nationale und regionale Imagebroschüren sowie alle Pressematerialien. Auf der Homepage des Vereins werden die Nationalen Förderunternehmen sehr stark präsent sein. - Kostenlose Nutzung der Praktikadatenbank: Unternehmen haben hierbei die Möglichkeit Praktika- und Jobangebote einzureichen. Diese werden dann automatisch an die Mitglieder des MTP weitergeleitet und verweilen bis zur Löschung in der Datenbank. Vergünstigungen auf Produkte des MTP e.v: Nationale Förderer erhalten vergünstigte Preise auf zahlreiche Produkte des MTP e.v. Dazu gehören die nationalen Geschäftsstellenversammlungen, nationale Projekte, die Marketing Horizonte und die Anzeigenschaltung im MTP.Mehrwert. Die Vergünstigungen bewegen sich im Rahmen von 10-20% und sind den jeweiligen Angebotsbroschüren zu entnehmen oder mit dem Nationalen Vorstand abzusprechen. - Teilnahme an Förderpooltreffen: Der MTP organisiert zwei Mal im Jahr ein Förderpooltreffen. Hierbei wird den Unternehmen einen Rahmen geboten, sich über aktuelle Entwicklungen im MTP e.v. zu informieren und sich mit anderen NFPs zu verschiedenen Themen auszutauschen. - Förderer-Newsletter: Alle 3 Monate wird der Nationale Vorstand einen Förderer-Newsletter ausschließlich mit Informationen der Fördererunternehmen an alle studentischen Mitglieder des Vereins aussenden. Hierin haben die Förderer die Möglichkeit, aktuelle unternehmensrelevante (Marketing-)Themen zu präsentieren und so die Mitglieder auf einer inhaltlichen Ebene anzusprechen und ihnen dem Vereinszweck entsprechend Einblicke in die Marketingpraxis zu ermöglichen. Im Newsletter werden auch die zu besetzenden Stellen der Unternehmen in Form eines Stellenmarktes präsentiert.

4 Leistungen des MTP e.v. - Jährliche Busbefragung: Einmal im Jahr führt der MTP e.v. eine Befragung der eigenen Mitglieder durch. Für Förderunternehmen besteht hierbei die Möglichkeit, allgemeine, themenbezogene Fragen einzureichen oder spezielle, für das Unternehmen relevante Fragen zu stellen. Die Antworten zu den allgemeinen Fragen werden über die MTP-Homepage und den MTP. Mehrwert veröffentlicht, die Antworten zu den speziellen Unternehmensfragen werden anschließend dem jeweiligen Unternehmen zur Verfügung gestellt. - Informationsstruktur: Der MTP e.v. informiert seine Förderer umfassend über die aktuellen Entwicklungen und Veranstaltungen des Vereins. Dies wird über die persönliche Betreuung des Nationalen Vorstands und die Förderertreffen hinaus durch drei Instrumente erreicht. o MTP Newsletter: Zwei Mal im Semester versendet der Nationale Vorstand den MTP- Newsletter mit Neuigkeiten aus dem Verein an die Förderer. Darin werden die neuesten Entwicklungen, sowie anstehende und vergangene Veranstaltungen thematisiert. o Veranstaltungsübersicht: Am Anfang eines jeden Semesters stellt der Nationale Vorstand seinen Ansprechpartnern eine Übersicht über geplante Veranstaltungen sowohl in den Geschäftsstellen als auch national zur Verfügung. Darin enthalten sind Informationen zu den Veranstaltungskonzepten, den Möglichkeiten für die Teilnahme der Unternehmen und den relevanten Ansprechpartnern. Jeden Monat erhalten die Unternehmen ein Update mit neuen Veranstaltungen und konkreten Anfragen der Geschäftsstellen. o Xing-Gruppe Nationale Förderer : In dieser Gruppe informiert der Nationale Vorstand über Neuigkeiten und Veranstaltungen. Darüber hinaus haben die Förderunternehmen die Möglichkeit sich untereinander auszutauschen und Themen in der Gruppe zu diskutieren.

5 Medienpartnerschaft Durch unsere Medienpartnerschaften gehen wir mit Unternehmen verlässlicher Publikationen eine langfristige partnerschaftliche Kooperation ein. Dabei hängen die Leistungen des MTP und die des Medienpartners von der jeweiligen Absprache ab. Im Folgenden möchten wir mögliche Leistungen beider Parteien auflisten: Mögliche Leistungen des Medienpartners: - Regelmäßige Berichterstattung über den MTP e.v. in Print und Online - Nennung des MTP e.v. als Kooperationspartner in relevanten Medien - Publikationen des Mediums werden für MTP-Mitglieder kostenlos zur Verfügung gestellt. - Die Publikation wird dem MTP e.v. in großer Stückzahl für die Verteilung an externe Studierende zur Verfügung gestellt. - Kostenlose Anzeigen des MTP e.v. im jeweiligen Medium - Redaktionelle Zusammenarbeit - Ideelle Unterstützung: Weiterbildung für das Net Team, MTP-Mehrwert-Team oder die Ressortleiter Kommunikation und Presseverantwortlichen des MTP e.v., bspw. durch Workshops, Schulungen, Redaktionsführungen, etc. Mögliche Leistungen des MTP e.v.: - Nennung als Medienpartner in den Medien des MTP e.v., insbesondere Homepage und MTP.Mehrwert. - Aufnahme von Inhalten in den Förderernewsletter, der quartalsweise an alle studentischen Mitglieder des MTP versendet wird. - Bewerbung und aktive Verteilung des Mediums auf dem Campus und bei Veranstaltungen des MTP e.v.. - Vergünstigungen auf Anzeigen im MTP.Mehrwert.

6 Kooperationspartnerschaft Kooperationspartnerschaft Neben Förder- und Medienpartner arbeitet der MTP e.v. auch fest mit Kooperationspartnern zusammen. Die Kooperationspartnerschaften können sehr unterschiedlich ausgestaltet sein, weshalb Leistungen und Gegenleistungen nicht explizit definiert werden können. Zur Verdeutlichung sind im Folgenden ein paar exemplarische Kooperationspartnerschaften aufgeführt: Verbände / Vereine: - Kölner Runde e.v.: Die Kölner Runde ist der Zusammenschluss der sechs größten studentischen Initiativen Deutschlands, denen auch der MTP e.v. angehört. Hier finden ein regelmäßiger Austausch und eine Zusammenarbeit in bestimmten Themen statt. Ausbildungsnetzwerke: - Interne Trainerausbildung mit der Deutsche Bildung AG. Ausstattungspartner: - Pavone /IBM: Pavone stattet den MTP e.v. seit Jahren mit den Lizenzen für das Lotus Notes Netzwerk aus. IBM stellt dem MTP einen Server zur Verwaltung der Daten zur Verfügung. Durch eine Kooperationspartnerschaft finden beide Partnerschaften eine feste Grundlage und höhere Anerkennung im Verein. Diese drei Beispiele verdeutlichen, dass eine Kooperationspartnerschaft sehr individuell ausgestaltet werden kann. Je nach Leistungsumfang unterscheiden sich auch die Leistungen des MTP e.v. Diese können von der einfachen Nennung auf der Homepage bis hin zu den Leistungen der Nationalen Förderer reichen. Ob für eine Kooperationspartnerschaft ein Vertrag verfasst und unterschrieben wird, hängt wie auch die Leistungen von den individuellen Absprachen zwischen dem Partner und dem MTP e.v.ab.

7 Ihre Benefits als NFP-Mitglied - Zugang zum Marketing-Nachwuchs in ganz Deutschland - Zugang zum Netzwerk MTP bestehend aus 2280 Studenten, 1150 Alumni, 80 Förderunternehmen und 50 Förderprofessoren - Erhöhung der Markenbekanntheit an den Universitäten - Rekrutierung von Praktikanten und Absolventen - Kontakt zu engagierten Studenten o an 17 Hochschulstandorten o an über 30 Universitäten und Fachhochschulen o über 2280 studentische MTP-Mitglieder und weitere Studenten der Wirtschafts- und Kommunikationswissenschaften o der MTP.Mehrwert erreicht ca marketinginteressierte Studenten und Young Professionals - Vergünstigungen auf Produkte des MTP o 20% auf Beratungsprojekte o Durchschnittlich 20% auf Workshops und Vorträge bei der Geschäftsstellenversammlung und der Marketing Horizonte - Breitgefächerte Austausch- und Networking-Möglichkeiten mit Studenten, Alumni, Förderprofessoren und Förderunternehmen - Gewinnung neuer Ideen und kreativer Impulse - Teilnahme an Förderpooltreffen - Nutzung der Förderer-Newsletter - Jährliche Busbefragung - Nutzung der Veranstaltungsübersicht

Eine Veranstaltung von. Köln von oben by Hendryk Schäfer is licensed under a Creative Commons license: creativecommons.org/licenses/by/2.

Eine Veranstaltung von. Köln von oben by Hendryk Schäfer is licensed under a Creative Commons license: creativecommons.org/licenses/by/2. Eine Veranstaltung von Köln von oben by Hendryk Schäfer is licensed under a Creative Commons license: creativecommons.org/licenses/by/2.0 00 Inhaltsverzeichnis Über den Digital Marketing Congress... 3

Mehr

Wir stellen uns vor Die vier Säulen Strategie Die Mitglieder Mitgliedschaft Kontakt Unsere Partner (Auszug)

Wir stellen uns vor Die vier Säulen Strategie Die Mitglieder Mitgliedschaft Kontakt Unsere Partner (Auszug) Strategie Konzept RheinMainNetwork e.v. Wir stellen uns vor Die vier Säulen Strategie Die Mitglieder Mitgliedschaft Kontakt Unsere Partner (Auszug) Wir stellen uns vor... RheinMainNetwork e.v. wurde in

Mehr

Materialwissenschaft ist die Wissenschaft der Zukunft!

Materialwissenschaft ist die Wissenschaft der Zukunft! Materialwissenschaft ist die Wissenschaft der Zukunft! Sehr geehrte Damen und Herren, der Verband der Studierenden der Materialwissenschaft (SMW) an der ETH ist das Hauptvertretungsorgan der Studierenden

Mehr

Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure e.v.

Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure e.v. Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure e.v. 1 Der Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure Sehr geehrte Damen und Herren, 26.10.2014 der Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure (VWI) e.v. ist der Berufsverband

Mehr

Lead or Die: Führt Marketing in Zukunft 06./07. Oktober Goethe - Universität

Lead or Die: Führt Marketing in Zukunft 06./07. Oktober Goethe - Universität Lead or Die: Führt Marketing in Zukunft 06./07. Oktober Goethe - Universität Eine Veranstaltung des Marketing eine Faszination, die seit vielen Jahren nicht mehr nur Instrument ist, sondern zur Unternehmensphilosophie

Mehr

DIE INITIATIVE FAIR COMPANY Neue Möglichkeiten des Employer Brandings und des Talent Relationship Managements

DIE INITIATIVE FAIR COMPANY Neue Möglichkeiten des Employer Brandings und des Talent Relationship Managements Foto: stockyimages - Fotolia.com DIE INITIATIVE FAIR COMPANY Neue Möglichkeiten des Employer Brandings und des Talent Relationship Managements Medialeistung Mediadaten Online Mediadaten Print das zentrale

Mehr

Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure e.v. Die Hochschulgruppe Hannover stellt sich vor!

Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure e.v. Die Hochschulgruppe Hannover stellt sich vor! Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure e.v. Die Hochschulgruppe Hannover stellt sich vor! Grußwort Sehr geehrte Damen und Herren, wir, die Hochschulgruppe Hannover des Verbandes Deutscher Wirtschaftsingenieure

Mehr

Begleiten und begeistern:

Begleiten und begeistern: Begleiten und begeistern: Wie man mit ideeller Förderung noch mehr aus dem Deutschlandstipendium macht Dr. Alexander Tiefenbacher Berlin, 29. Mai 2013 2 Agenda A. Profil Servicezentrum Deutschlandstipendium

Mehr

Firmenpräsentation Celebrationpoint AG

Firmenpräsentation Celebrationpoint AG Firmenpräsentation Celebrationpoint AG The Event Business Network www.celebrationpoint.ch Beratung Marketing Organisation Businesskontakte ALLGEMEINE INFOS ÜBER CELEBRATIONPOINT Die Celebrationpoint AG

Mehr

CORONAS METROPOLITANAS

CORONAS METROPOLITANAS CORONAS METROPOLITANAS Kooperation zwischen Fachhochschulen und regionalen Unternehmen Erkenntnisse aus den Fallstudien Eberswalde und Brandenburg an der Havel Jörn Krupa, IRS November 2006 Projektverlauf

Mehr

Effizientes Recruiting

Effizientes Recruiting Bildquelle: photocase.de Effizientes Recruiting career-tools.net die Idee Vision Das Karrienetzwerk career-tools.net ist die führende Plattform für Kompetenzentwicklung während des Studiums. Hier treffen

Mehr

QUALITÄTPROFESSIONALITÄTFAIRNESS

QUALITÄTPROFESSIONALITÄTFAIRNESS QUALITÄTPROFESSIONALITÄTFAIRNESS QUALITÄT Qualität in der Übersetzungsarbeit ist kein Luxus, sondern professioneller Bestandteil guter und erfolgreicher Sprachdienstleistung. Der Verband Qualitätssprachendienste

Mehr

Informationen für Unternehmen. Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure e.v.

Informationen für Unternehmen. Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure e.v. Informationen für Unternehmen Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure e.v. Grußwort Sehr geehrte Damen und Herren, als Hochschulgruppe Hannover des Verbandes Deutscher Wirtschaftsingenieure e.v. (VWI)

Mehr

Für Studenten. FAN09 - verbindet!

Für Studenten. FAN09 - verbindet! Für Studenten FAN09 - verbindet! Das Konzept FAN09 verbindet Expertenwissen und Wirtschaft. Der Verein zur Förderung des Fachbereichs Wirtschaftsingenieurwesen wurde im September 2001 in Kooperation mit

Mehr

Partner Zukunft gemeinsam gestalten

Partner Zukunft gemeinsam gestalten Partner Zukunft gemeinsam gestalten Ansprechpartner und Kontaktdaten Kathrin Puschmann Partnermanagement Softwareforen Leipzig GmbH Hainstraße 16 04109 Leipzig T +49 341 98988-424 F +49 341 98988-9199

Mehr

Informationen für Aussteller 2013

Informationen für Aussteller 2013 Informationen für Aussteller 2013 Konzept Recruiting-Veranstaltung speziell für die Konsumgüterbranche Für Arbeitgeber aus Handel, Konsumgüterindustrie und Zulieferindustrie Angebot für Studierende/Bewerber

Mehr

DER BRAUNSCHWEIGER MARKETING-LÖWE 2016. Sponsorenpakete

DER BRAUNSCHWEIGER MARKETING-LÖWE 2016. Sponsorenpakete DER BRAUNSCHWEIGER MARKETING-LÖWE 2016 Sponsorenpakete MARKETING-LÖWE 2016 DER MARKETING-CLUB BRAUNSCHWEIG E.V. Der Marketing-Club Braunschweig gehört zu den großen von über 60 Marketing-Clubs in Deutschland.

Mehr

Jung, Kreativ, Dynamisch

Jung, Kreativ, Dynamisch -h Jung, Kreativ, Dynamisch Die Studentische Unternehmensberatung Osnabrück Vorwort Liebe Studentinnen und Studenten, ich begrüße euch recht herzlich im Namen von StudenTop e.v., der studentischen Unternehmensberatung

Mehr

Career Click. Finance, Controlling & Audit. Online Career Event für Studierende, Absolventen und Professionals 9. Dezember 2015

Career Click. Finance, Controlling & Audit. Online Career Event für Studierende, Absolventen und Professionals 9. Dezember 2015 Career Click Finance, Controlling & Audit Online Career Event für Studierende, Absolventen und Professionals 9. Dezember 2015 Reduzierter Zeit- und Reiseaufwand Schnelle und direkte Kandidatenansprache

Mehr

Recruiting und Employer Branding mit e-fellows.net. München, 1. Oktober 2014

Recruiting und Employer Branding mit e-fellows.net. München, 1. Oktober 2014 Recruiting und Employer Branding mit e-fellows.net München, 1. Oktober 2014 Zusammenfassung Karrierenetzwerk e-fellows.net bietet ein einzigartiges Netzwerk für Studium und Karriere für motivierte Schüler,

Mehr

Berufsstart Wirtschaft

Berufsstart Wirtschaft Berufsstart Wirtschaft Wirtschaftswissenschaftler Juristen Wintersemester 2014/2015 Grundlagen Studiengangsperspektiven Karrierechancen Erfahrungsberichte Zahlreiche Stellenangebote berufsstart.de »Die

Mehr

DIE ZEITLOS DAS STUDENTENMAGAZIN KONZEPT

DIE ZEITLOS DAS STUDENTENMAGAZIN KONZEPT DIE ZEITLOS DAS STUDENTENMAGAZIN KONZEPT Philosophie und Vision Hinter Die Zeitlos Das Studentenmagazin steht eine Gruppe engagierter StudentInnen des MCI Management Center Innsbruck und der Universitäten

Mehr

Hochschule Landshut I.C.S. Fördermodell

Hochschule Landshut I.C.S. Fördermodell Netzwerk Hochschule Wirtschaft Hochschule Landshut I.C.S. Fördermodell Das praxisintensive, duale Studien- und Förderprogramm zur optimalen Vorbereitung des Berufseinstiegs Fakultät Elektrotechnik/Wirtschaftsingenieurwesen

Mehr

Standpartnerangebot Absolventenkongress

Standpartnerangebot Absolventenkongress Standpartnerangebot Absolventenkongress Absolventenkongress Deutschland - Zukunftskongress mit Deutschlands größter Jobmesse 26. und 27. November 2014 Messe Köln Der Standort Niederrhein beim Absolventenkongress

Mehr

Frequently Asked Questions (FAQs)

Frequently Asked Questions (FAQs) Frequently Asked Questions (FAQs) Häufig gestellte allgemeine Fragen: 1. Sind die Stellenangebote, die auf der Homepage ausgeschrieben sind aktuell und gibt es Bewerbungsfristen? Die Stellenanzeigen auf

Mehr

AMICENT. Menschen begeistern. Mitarbeiter gewinnen. INTERGEO 2015 Karriere-Forum

AMICENT. Menschen begeistern. Mitarbeiter gewinnen. INTERGEO 2015 Karriere-Forum AMICENT Menschen begeistern. Mitarbeiter gewinnen. INTERGEO 2015 Karriere-Forum Fakten & Reichweite Die INTERGEO ist die Kommunikationsplattform Nummer 1! Legen Sie auf der INTERGEO 2015 die Grundlage

Mehr

Marketing Excellence Pool Potsdam (MEPP)

Marketing Excellence Pool Potsdam (MEPP) Marketing Excellence Pool Potsdam (MEPP) Prof. Dr. Uta Herbst Lehrstuhl für BWL/Marketing Universität Potsdam uta_herbst@uni-potsdam.de Inspiration Marketing Der Lehrstuhl und die Praxispartner u.a. Prof.

Mehr

Die Dachorganisation der Alumni- Vereinigungen der Universität Zürich. Mediadaten Alumni UZH 2014/15

Die Dachorganisation der Alumni- Vereinigungen der Universität Zürich. Mediadaten Alumni UZH 2014/15 Die Dachorganisation der Alumni- Vereinigungen der Universität Zürich Mediadaten Alumni UZH 2014/15 INHALTSVERZEICHNIS ZIELPUBLIKUM 03 ALUMNI UZH BROSCHÜRE 04 ALUMNI REUNION 05 WEBSEITE 06 ALUMNI UZH PORTAL

Mehr

Informationen im Überblick. Ihre Vorteile

Informationen im Überblick. Ihre Vorteile place to perform Österreichs beste Praktika 2015 Informationen im Überblick uniforce Consulting GmbH evaluiert die Praktikumsangebote von Unternehmen verschiedenster Branchen mit Sitz in Österreich. Befragt

Mehr

Die erste e-cruiting Plattform für Unternehmen mit Zielgruppe Wirtschaftsstudenten. Vom Praktikanten bis zum Absolventen. www.bigredonline.

Die erste e-cruiting Plattform für Unternehmen mit Zielgruppe Wirtschaftsstudenten. Vom Praktikanten bis zum Absolventen. www.bigredonline. Die erste e-cruiting Plattform für Unternehmen mit Zielgruppe Wirtschaftsstudenten. Vom Praktikanten bis zum Absolventen. www.bigredonline.de Services für Unternehmen Employer Branding - Recruiting Banner

Mehr

Eckpunkte für die Weiterentwicklung. für Arbeit mit Zeitarbeitsunternehmen. Vereinbarung NÜRNBERG DEZEMBER 2012

Eckpunkte für die Weiterentwicklung. für Arbeit mit Zeitarbeitsunternehmen. Vereinbarung NÜRNBERG DEZEMBER 2012 Eckpunkte für die Weiterentwicklung der Zusammenarbeit der Bundesagentur für Arbeit mit NÜRNBERG DEZEMBER 2012 Vereinbarung Präambel Die Auswirkungen der Megatrends auf den Arbeitsmarkt erfordern ein vorausschauendes

Mehr

DER BRAUNSCHWEIGER MARKETING-LÖWE 2016. Zum siebten Mal!

DER BRAUNSCHWEIGER MARKETING-LÖWE 2016. Zum siebten Mal! DER BRAUNSCHWEIGER MARKETING-LÖWE 2016 Zum siebten Mal! MARKETING-LÖWE 2016 DER MARKETING-CLUB BRAUNSCHWEIG E.V. Der Marketing-Club Braunschweig gehört zu den großen von über 60 Marketing-Clubs in Deutschland.

Mehr

StepStone Hochschulmarketing

StepStone Hochschulmarketing www.stepstone.de StepStone Hochschulmarketing YoungStars Karriere-Tour 2016 Rekrutieren Sie Young Professionals mit Deutschlands Jobbörse Nr. 1 HOCHSCHULE Suchmaschinen Social Media Bewerber-Messen WWW.STEPSTONE.DE

Mehr

Die Unternehmensstrategie Die Ziele der nächsten Jahre

Die Unternehmensstrategie Die Ziele der nächsten Jahre Die Unternehmensstrategie Die Ziele der nächsten Jahre j u n [Wecken g kreativ individuell Die Unternehmensstrategie ist ein sehr weit gefasster Begriff in der Wirtschaft, doch ist für die meisten Unternehmen,

Mehr

Stellenwerk Preisliste 2015

Stellenwerk Preisliste 2015 Stellenwerk Preisliste 2015 Stellenwerk ist eine Marke der Universität Hamburg Marketing GmbH Kontakt Universität Hamburg Marketing GmbH Feldbrunnenstraße 9 20148 Hamburg Stellenwerk Service-Hotline: 08

Mehr

meet@grossregion Die Karrieremesse für Akademiker in der Großregion

meet@grossregion Die Karrieremesse für Akademiker in der Großregion meet@grossregion Die Karrieremesse für Akademiker in der Großregion LUXEXPO Luxemburg 10 circuit de la Foire Internationale 1347 Luxemburg-Kirchberg 5. Februar 2015 10 16 Uhr In Kooperation mit Treffen

Mehr

ETHIKUM. Zertifikat für Ethik & Nachhaltigkeit. Auftaktveranstaltung mit Preisverleihung: Ethica Impuls Award für Menschen die bewegen

ETHIKUM. Zertifikat für Ethik & Nachhaltigkeit. Auftaktveranstaltung mit Preisverleihung: Ethica Impuls Award für Menschen die bewegen rational universal angewandt ETHIKUM Zertifikat für Ethik & Nachhaltigkeit Auftaktveranstaltung mit Preisverleihung: Ethica Impuls Award für Menschen die bewegen www.hm.edu/zertifikat ethikum www.ethica

Mehr

DASMA. Deutschsprachige Anwendergruppe für Software-Metriken und Aufwandschätzung e.v.

DASMA. Deutschsprachige Anwendergruppe für Software-Metriken und Aufwandschätzung e.v. DASMA Deutschsprachige Anwendergruppe für Software-Metriken und Aufwandschätzung e.v. Seite 1 Die DASMA ändert sich, um langfristig weiter an Bedeutung zu gewinnen Executive Summary: Die DASMA positioniert

Mehr

HR-Marketing und Recruiting

HR-Marketing und Recruiting HR-Marketing und Recruiting an Hochschulen Sie suchen einen professionellen Partner wir bieten Ihnen massgeschneiderte Lösungen Die together ag ist Ihr Partner für HR-Marke ting und Recruiting an Hochschulen.

Mehr

Europäischer Austausch von Unterrichtskonzepten: Wie Science on Stage MINT-Lehrkräfte motiviert

Europäischer Austausch von Unterrichtskonzepten: Wie Science on Stage MINT-Lehrkräfte motiviert Europäischer Austausch von Unterrichtskonzepten: Wie Science on Stage MINT-Lehrkräfte motiviert Science on Stage Deutschland e.v. Poststr. 4/5 10178 Berlin + 49(0)30 4000 67 40 Vorstand: Prof. Otto Lührs,

Mehr

Entry Standard für Anleihen Vermarktungsaktivitäten. Januar 2011

Entry Standard für Anleihen Vermarktungsaktivitäten. Januar 2011 Entry Standard für Anleihen Vermarktungsaktivitäten Januar 2011 Deutsche Börse AG Entry Standard für Anleihen Konzept Bewährtes Entry Standard Konzept auch für Anleihen Zeichnung von Wertpapieren durch

Mehr

Alumni Club. Das aktive Netzwerk nach dem TUM Executive MBA

Alumni Club. Das aktive Netzwerk nach dem TUM Executive MBA Alumni Club Das aktive Netzwerk nach dem TUM Executive MBA Der TUM Executive MBA Alumni e.v. ist die Plattform für Förderer und Absolventen des Executive MBA, um untereinander Kontakte zu pflegen, neue

Mehr

Wissensmanagement in der Anerkennungsberatung Fachtagung "Berufliche Anerkennung realisiseren" am 20.11.2013 in Berlin

Wissensmanagement in der Anerkennungsberatung Fachtagung Berufliche Anerkennung realisiseren am 20.11.2013 in Berlin Wissensmanagement in der Anerkennungsberatung Fachtagung "Berufliche Anerkennung realisiseren" am 20.11.2013 in Berlin Dr. Svetlana Kiel, Katrin Köhne und Marie-Theres Volk Das Förderprogramm IQ wird finanziert

Mehr

Partner Konzept 28. November 2015

Partner Konzept 28. November 2015 Partner Konzept 28. November 2015 Fussball Spielkultur GmbH, Hofmattrain 13, 6033 Buchrain 041 440 70 00 kontakt@ft-forum.ch www.ft-forum.ch Der Event Das Fussballtrainer Forum steht ganz im Zeichen der

Mehr

PROFIS: Projekt zur Förderung internationaler Studierender am Hochschulstandort Ulm/Neu-Ulm, Academic & Social Support

PROFIS: Projekt zur Förderung internationaler Studierender am Hochschulstandort Ulm/Neu-Ulm, Academic & Social Support PROFIS: Projekt zur Förderung internationaler Studierender am Hochschulstandort Ulm/Neu-Ulm, Academic & Social Support 1 Betreuungsplan an der Universität Ulm PROFIS, International Office Einführungsveranstaltungen

Mehr

DEUTSCHES-PFLEGEPORTAL.DE Mediadaten 2015 05.11.2015

DEUTSCHES-PFLEGEPORTAL.DE Mediadaten 2015 05.11.2015 DEUTSCHES-PFLEGEPORTAL.DE Mediadaten 2015 05.11.2015 Inhalt Portrait Reichweite Nutzer Altersstruktur Geografische Daten Listing Beispielhafte Darstellung Listingpreise Bannerformate Monatliche Bannerpreise

Mehr

Die erste e-cruiting Plattform für Unternehmen mit Zielgruppe Wirtschaftsstudenten. Vom Praktikanten bis zum Absolventen. www.bigredonline.

Die erste e-cruiting Plattform für Unternehmen mit Zielgruppe Wirtschaftsstudenten. Vom Praktikanten bis zum Absolventen. www.bigredonline. Die erste e-cruiting Plattform für Unternehmen mit Zielgruppe Wirtschaftsstudenten. Vom Praktikanten bis zum Absolventen. www.bigredonline.de Services für Unternehmen Employer Branding - Recruiting Banner

Mehr

media 2015 Display, Tablet, Mobile: Unsere digitalen Ausgabekanäle

media 2015 Display, Tablet, Mobile: Unsere digitalen Ausgabekanäle Ad-Network media 2015 Mensa-Jäger Display, Tablet, Mobile: Unsere digitalen Ausgabekanäle n Ihr Marketing via Smartphone & Apps n Ihre Bannerschaltung auf www. & www.audimax.de n Ihr Umfeld: studentisch

Mehr

Entrepreneurship in der

Entrepreneurship in der Entrepreneurship in der Region Osnabrück-Emsland Studienergebnisse Prof. Dr. Jürgen Franke Hintergründe und Ziele der Studie Unternehmertum Innovationstreiber Unternehmer für Innovationen Rahmenbedingungen

Mehr

AD-NETWORK & MOBILE MEDIA 2016. Display, Tablet, Mobile: Unsere digitalen Kanäle

AD-NETWORK & MOBILE MEDIA 2016. Display, Tablet, Mobile: Unsere digitalen Kanäle zurück zum Inhaltsverzeichnis AD-NETWORK & MOBILE MEDIA 2016 Display, Tablet, Mobile: Unsere digitalen Kanäle n Ihr Marketing via Smartphone & Apps n Ihre Bannerschaltung auf www.meinprof.de & www.audimax.de

Mehr

1. KARRIERETAG FINANCE DONNERSTAG, 3. DEZEMBER 2015

1. KARRIERETAG FINANCE DONNERSTAG, 3. DEZEMBER 2015 1. KARRIERETAG FINANCE DONNERSTAG, 3. DEZEMBER 2015 1. Karrieretag Finance Am 3. Dezember 2015 vergeben der Liechtensteinische Bankenverband und die Universität Liechtenstein zum zwölften Mal den Banking

Mehr

Barmenia Krankenversicherung Barmenia Lebensversicherung. VFHI- Vorteile für Sie

Barmenia Krankenversicherung Barmenia Lebensversicherung. VFHI- Vorteile für Sie Barmenia Krankenversicherung Barmenia Lebensversicherung VFHI- Vorteile für Sie Wer ist der VFHI Der VFHI e.v. (Verein zur Förderung des Handels, Handwerks und der Industrie e.v.) ist ein seit 1993 bestehender

Mehr

Universität Potsdam. Partnerkreis Industrie und Wirtschaft der Universität Potsdam. Leistungsangebot

Universität Potsdam. Partnerkreis Industrie und Wirtschaft der Universität Potsdam. Leistungsangebot Universität Potsdam Partnerkreis Industrie und Wirtschaft der Universität Potsdam Leistungsangebot Prof. Oliver Günther, Ph.D. Präsident der Universität Potsdam Willkommen an der Universität Potsdam! Wir

Mehr

E-Learning am Institut für Technik der Informationsverarbeitung (ITIV)

E-Learning am Institut für Technik der Informationsverarbeitung (ITIV) E-Learning am Institut für Technik der Informationsverarbeitung (ITIV) Am Beispiel der Veranstaltung Digitaltechnik KIT Universität des Landes Baden-Württemberg und nationales Forschungszentrum in der

Mehr

Das Thema des Berliner Hoffestes 2014 lautet Berlin wachsende Stadt.

Das Thema des Berliner Hoffestes 2014 lautet Berlin wachsende Stadt. Kooperationskonzept Sachleistungen Berliner Hoffest 2014 Zum 14. Berliner Hoffest am 4. Juni 2014 laden der Regierende Bürgermeister von Berlin und Partner für Berlin rund 3.500 Vertreter aus Politik,

Mehr

Hochschulkooperation Maßnahmen Umsetzung Ansprechpartner

Hochschulkooperation Maßnahmen Umsetzung Ansprechpartner BIHK-Fachkräfteberatung Hochschulkooperation Maßnahmen Umsetzung Ansprechpartner 19.12.2013 Hochschulkooperation Seite 1 Was bringt es mir? Nutzen von Hochschulkooperationen Vorteile einer Hochschulkooperation

Mehr

Online Content Marketing. Mediadaten für Hotels und Tagungsstätten. www.pregas.de

Online Content Marketing. Mediadaten für Hotels und Tagungsstätten. www.pregas.de Online Content Marketing Mediadaten für Hotels und Tagungsstätten Ein Produkt der Sundays & Friends GmbH Arndtstr. 2 12623 Berlin Fon 030 63427660 Fax 030 208492433 www.pregas.de Pregas.de ist Deutschlands

Mehr

KOOPERATIONSVEREINBARUNG

KOOPERATIONSVEREINBARUNG KOOPERATIONSVEREINBARUNG ÖFFENTLICH-RECHTLICHER VERTRAG ZWISCHEN DER LANDESHAUPTSTADT ERFURT UND DER INTERNATIONALEN HOCHSCHULE BAD HONNEF BONN STUDIENORT ERFURT Landeshauptstadt Erfurt vertreten durch

Mehr

Studienförderung. Richtlinien für die Vergabe von Stipendien zur Förderung begabter Studenten durch die Hanns-Seidel-Stiftung e.v.

Studienförderung. Richtlinien für die Vergabe von Stipendien zur Förderung begabter Studenten durch die Hanns-Seidel-Stiftung e.v. Lazarettstraße 33 80636 München Telefon (0 89) 12 58-0 www.hss.de Richtlinien für die Vergabe von Stipendien zur Förderung begabter Studenten durch die Hanns-Seidel-Stiftung e.v. Studienförderung Universitätsförderung

Mehr

STATUTEN DES VEREINS. Young Entrepreneurs Club at the University of St. Gallen

STATUTEN DES VEREINS. Young Entrepreneurs Club at the University of St. Gallen STATUTEN DES VEREINS Young Entrepreneurs Club at the University of St. Gallen I. Name und Sitz Art. 1 Unter dem Namen "Young Entrepreneurs Club at the University of St. Gallen" (kurz: "YEC") besteht ein

Mehr

Erasmus+ Projektmanagement an der LMU

Erasmus+ Projektmanagement an der LMU Projektmanagement an der LMU Erasmus+ Projektmanagement an der LMU Career Service der Ludwig-Maximilians-Universität München www.s-a.lmu.de 1 Projektmanagement Prozesse I Wie läuft die Bewerbung an der

Mehr

Das weiterbildende berufsbegleitende Online-Masterstudienprogramm. Educational Media

Das weiterbildende berufsbegleitende Online-Masterstudienprogramm. Educational Media Das weiterbildende berufsbegleitende Online-Masterstudienprogramm Educational Media Vortrag im Rahmen des HIS-Workshop Geschäftsmodelle für E-Learning in der Weiterbildung Prof. Dr. Michael Kerres Dipl.

Mehr

MEDIADATEN. aus dem Hause Mittelbayerischer Verlag. www.mittelbayerische-medienfabrik.de

MEDIADATEN. aus dem Hause Mittelbayerischer Verlag. www.mittelbayerische-medienfabrik.de MEDIADATEN Ein Produkt der aus dem Hause Mittelbayerischer Verlag www.mittelbayerische-medienfabrik.de Regensburg im Panorama entdecken regensburg-entdecken.de bietet die Möglichkeit, die Weltkulturerbestadt

Mehr

GENERAL ONLINE RESEARCH. Konferenzportrait. 10. Internationale Konferenz. Adresse DGOF c/o Skopos Hans-Böckler-Str.

GENERAL ONLINE RESEARCH. Konferenzportrait. 10. Internationale Konferenz. Adresse DGOF c/o Skopos Hans-Böckler-Str. DGOF c/o Skopos Hans-Böckler-Str. 163 D 50354 Hürth Adresse DGOF c/o Skopos Hans-Böckler-Str. 163 D 50354 Hürth 10. Internationale Konferenz GENERAL ONLINE RESEARCH Konferenzportrait Hamburg, Die 10.-12.

Mehr

Julia Meier. Studium der Betriebswirtschaftslehre, Master Schwerpunkt: Management Universität Paderborn. Stipendium Friedrich-Ebert-Stiftung Bonn

Julia Meier. Studium der Betriebswirtschaftslehre, Master Schwerpunkt: Management Universität Paderborn. Stipendium Friedrich-Ebert-Stiftung Bonn Julia Meier Persönliche Angaben Geburtsdatum 20. Juli 1988 Nationalität deutsch Familienstand ledig, keine Kinder Konfession römisch-katholisch Studium Betriebswirtschaftslehre, International Business

Mehr

Wirtschafts-Forum Baden-Württemberg e.v.

Wirtschafts-Forum Baden-Württemberg e.v. e.v. e.v. Initiative für Aufbruchstimmung und Zukunftsfähigkeit in der Wirtschaft und Gesellschaft: Lust auf Zukunft. Das e.v. ist eine neue, neutrale Kommunikations- Plattform für aktive Unternehmer und

Mehr

FAQ zum Deutschlandstipendium

FAQ zum Deutschlandstipendium FAQ zum Deutschlandstipendium Inhaltsverzeichnis 1. Inhaltsverzeichnis Deutschlandstipendium 1. Deutschlandstipendium 1.1 Zweck des Stipendiums und Förderfähigkeit 1. Deutschlandstipendium 1.2 Art und

Mehr

Ein Zugang, alle Möglichkeiten. www.messewissenschaft.de. Die deutsche Messewirtschaft

Ein Zugang, alle Möglichkeiten. www.messewissenschaft.de. Die deutsche Messewirtschaft Ein Zugang, alle Möglichkeiten. www.messewissenschaft.de Die deutsche Messewirtschaft Forschung und Lehre Alles, was Messewissen schafft. Das Institut der Deutschen Messewirtschaft. Sie suchen die aktuellsten

Mehr

Datenschutzordnung FREMO vom 4.3.2014 Definitiv Version 1.0 Vorstand des FREMO e.v.

Datenschutzordnung FREMO vom 4.3.2014 Definitiv Version 1.0 Vorstand des FREMO e.v. Datenschutzordnung FREMO vom 4.3.2014 Definitiv Version 1.0 Vorstand des FREMO e.v. 1 Inhaltsverzeichnis 1.Einleitung...3 2.Datenerhebung...3 3.Weitergabe personenbezogener Daten...4 4.Veröffentlichung

Mehr

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - AKTUELL Beitragsordnung Ordentliche Mitgliedschaft: Persönliche Mitgliedschaft 80,- EUR Firmen-Mitgliedschaft 240,- EUR Der Betrag wird juristischen Personen als Mindestbeitrag empfohlen. Berufsanfänger

Mehr

Medienpartnerschaft energieportal24.de

Medienpartnerschaft energieportal24.de Seite 1 von 5 - Medienpartnerschaft mit energieportal24.de Medienpartnerschaft energieportal24.de Stand: 10/2012 Seite 2 von 5 - Medienpartnerschaft mit energieportal24.de Medienpartnerschaft Mit einer

Mehr

Wirtschaftsfrauen Schweiz

Wirtschaftsfrauen Schweiz Wirtschaftsfrauen Schweiz Wir Wirtschaftsfrauen sind die Stimme der Kaderfrauen und Unternehmerinnen der Schweiz. Wir verfügen über ein dichtes Netzwerk aus Einzelmitgliedern, Firmenmitgliedern und Kooperationspartnern.

Mehr

MEDIADATEN. Die erste Adresse für Solarenergie und Industrie

MEDIADATEN. Die erste Adresse für Solarenergie und Industrie MEDIADATEN Die erste Adresse für Solarenergie und Industrie www.solarserver.de Werben Sie dort, wo Ihre Zielgruppe zu finden ist! Bannerwerbung auf dem SolarServer: Das deutsche Solarportal Nr. 1 ist das

Mehr

Facts. marketing.ch Das Schweizer Marketing-Portal. Positionierung. Zielgruppe. Eckpfeiler von marketing.ch

Facts. marketing.ch Das Schweizer Marketing-Portal. Positionierung. Zielgruppe. Eckpfeiler von marketing.ch MEDIADATEN 2015 Facts marketing.ch Das Schweizer Marketing-Portal _ seit 1997 online _ erstes Fachportal für Marketing in der Schweiz im deutschsprachigen Raum _ Wissensplattform: bis zu 10 000 User monatlich

Mehr

Herzlich Willkommen im Virtual Classroom, vielleicht auch schon bald Ihrem online Klassenzimmer

Herzlich Willkommen im Virtual Classroom, vielleicht auch schon bald Ihrem online Klassenzimmer Herzlich Willkommen im Virtual Classroom, vielleicht auch schon bald Ihrem online Klassenzimmer Unter www.learn-at-home.at können Sie sich als StudentIn oder AbsolventIn der Vitalakademie im virtuellen

Mehr

Office - Management im Dialog Büromanagement Sprachen Bildung

Office - Management im Dialog Büromanagement Sprachen Bildung Office - Management im Dialog Büromanagement Sprachen Bildung bsb Über uns bsb Leistungen & Angebote Der bsb ist einer der größten Berufsverbände für Office Professionals in Europa. Wir setzen seit mehr

Mehr

JUNGE TALENTE FÖRDERN - CHANCEN ERÖFFNEN

JUNGE TALENTE FÖRDERN - CHANCEN ERÖFFNEN JUNGE TALENTE FÖRDERN - CHANCEN ERÖFFNEN WERDEN SIE TEIL DES ERFOLGNETZWERKES! DAS DEUTSCHLANDSTIPENDIUM WERDEN SIE FÖRDERER! STAATLICH ANERKANNTE HOCHSCHULE ALS EINE DER ÄLTESTEN UND BUNDESWEIT GRÖSSTEN

Mehr

Social Media Marketing. Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc.

Social Media Marketing. Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc. Social Media Marketing Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc. Social Media Marketing bei dmc Social Media sind eine Vielfalt digitaler Medien und Technologien, die es

Mehr

INTENSE AG unser Angebot zur Zusammenarbeit

INTENSE AG unser Angebot zur Zusammenarbeit PERFORMANCE AG unser Angebot zur Zusammenarbeit Kooperationsoptionen zwischen Hochschule und Wirtschaft März 2015 Unser Kooperationsidee im Hochschulumfeld Die AG ist ein auf SAP spezialisiertes Beratungsunternehmen

Mehr

Marketing? Psychologie? Informatik? Studierende haben bei der GfK beste Perspektiven

Marketing? Psychologie? Informatik? Studierende haben bei der GfK beste Perspektiven GfK Gruppe Marketing? Psychologie? Informatik? Studierende haben bei der GfK beste Perspektiven GfK. Growth from Knowledge 1 Aus Gründen der einfacheren Lesbarkeit nutzen wir in den Texten dieser Broschüre

Mehr

Alumni & Career Center der TUHH. Servicebereich Lehre und Studium

Alumni & Career Center der TUHH. Servicebereich Lehre und Studium Alumni & Career Center der TUHH Servicebereich Lehre und Studium 1 Campus der TUHH im Hamburger Süden Gründungsjahr 1978 2 TUHH Überblick 2010 6 Studiendekanate 96 Professorinnen und Professoren 460 Wissenschaftliche

Mehr

Modellvorgaben LandZukunft. Solling-Vogler-Region im Weserbergland. 1. Seminar. Stadtoldendorf, 13. / 14. Juni 2012

Modellvorgaben LandZukunft. Solling-Vogler-Region im Weserbergland. 1. Seminar. Stadtoldendorf, 13. / 14. Juni 2012 1. Seminar Stadtoldendorf, 13. / 14. Juni 2012 Inhaltsübersicht Einbindung von Unternehmen und unternehmerischen Menschen Übersicht Startprojekte Aktivierung Unternehmen Aktivierung unternehmerischer Menschen

Mehr

BNE Bundesweite Bildungsnetzwerklandschaft Regionale Plattformen für Bildungsnetzwerke schaffen

BNE Bundesweite Bildungsnetzwerklandschaft Regionale Plattformen für Bildungsnetzwerke schaffen Zukunftslabor Bildungsnetzwerke (Thematisch) in die selbe Richtung denken Für den Antrieb des Netzwerkes sorgen Kickstarts das erleichtert den Start Die Wirksamkeit und Leistung des Netzwerkes im Blick

Mehr

Nyendo Struktur. Monika Pürckhauer. 12. Dezember 2014. www.time4pm.com

Nyendo Struktur. Monika Pürckhauer. 12. Dezember 2014. www.time4pm.com Struktur Monika Pürckhauer 12. Dezember 2014 www.time4pm.com 2 Inhaltsverzeichnis Die Gruppe mit Learning als Die Gliederung des Institutes Erläuterung Die Gliederung der Verwaltung Erläuterung Die Gliederung

Mehr

einfach mehr ist eine Verbindung von professionalität und Vielfalt, die Menschen zum Erfolg führt.

einfach mehr ist eine Verbindung von professionalität und Vielfalt, die Menschen zum Erfolg führt. ist eine Verbindung von professionalität und Vielfalt, die Menschen zum Erfolg führt. Die BDO Gruppe zählt zu den führenden österreichischen Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften. Unsere

Mehr

SOCIAL MEDIA MARKETING

SOCIAL MEDIA MARKETING SOCIAL MEDIA MARKETING Social Media Marketing beschreibt die Nutzung sozialer Netzwerke für Marketingzwecke. Definition von Social Media Marketing Social Media bzw. Social Networks sind Angebote im Internet,

Mehr

Campus-News April 2016

Campus-News April 2016 Campus-News April 2016 Liebe Alumni, nach einer kleinen Pause kommt hier unser erster Newsletter im neuen Sommersemester! Allgemeines Neuer Vorstand im Sommersemester 2016 Bereits Ende Januar wurde in

Mehr

SEO Services von dmc. Mehr Erfolg mit Suchmaschinenoptimierung durch dmc

SEO Services von dmc. Mehr Erfolg mit Suchmaschinenoptimierung durch dmc SEO Services von dmc Mehr Erfolg mit Suchmaschinenoptimierung durch dmc Suchmaschinenoptimierung bei dmc Die Suchmaschinenoptimierung hat das Ziel bessere Positionen in den unbezahlten Suchergebnissen

Mehr

Wer hat an der Uhr gedreht? Das sind die Themen dieser Ausgabe

Wer hat an der Uhr gedreht? Das sind die Themen dieser Ausgabe Newsletter März 2015 Wer hat an der Uhr gedreht? Die ersten Wochen des Semesters sind geschafft und die nächsten Semesterferien werden bereits sehnsüchtig erwartet. Aber bevor es soweit ist, steht noch

Mehr

Polen: Ökologische Landwirtschaft, Handel und Regionalentwicklung im Kontext von Qualifizierungskonzepten

Polen: Ökologische Landwirtschaft, Handel und Regionalentwicklung im Kontext von Qualifizierungskonzepten Polen: Ökologische Landwirtschaft, Handel und Regionalentwicklung im Kontext von Qualifizierungskonzepten D/2005/EX/4304000305 1 Projektinformationen Titel: Projektnummer: Polen: Ökologische Landwirtschaft,

Mehr

FAQ. Deadlines. Bewerbungsunterlagen

FAQ. Deadlines. Bewerbungsunterlagen FAQ Deadlines Bis wann kann ich mich für ein Auslandssemester bewerben? Regel Bewerbungsfrist SoSe: 1. Oktober Regel Bewerbungsfrist WS: 1. April Bewerbungsfrist USA: Aushänge beachten (in der Regel im

Mehr

B. Jackson, Fotolia. 12. AALE-Konferenz 2015. SPONSORING - Konzept. 04. 06. März 2015 Ernst-Abbe-FH Jena

B. Jackson, Fotolia. 12. AALE-Konferenz 2015. SPONSORING - Konzept. 04. 06. März 2015 Ernst-Abbe-FH Jena B. Jackson, Fotolia 12. AALE-Konferenz 2015 SPONSORING - Konzept 04. 06. März 2015 Ernst-Abbe-FH Jena AALE Konferenz Angewandte Automatisierungstechnik in Lehre und Entwicklung an Hochschulen Die AALE-Konferenz

Mehr

Begrüßung Bachelor Betriebswirtschaftslehre Bachelor Volkswirtschaftslehre

Begrüßung Bachelor Betriebswirtschaftslehre Bachelor Volkswirtschaftslehre Begrüßung Bachelor Betriebswirtschaftslehre Bachelor Volkswirtschaftslehre Prof. Dr. Elisabeth Schulte Prof. Dr. Bernhard Nietert Montag, 11. April 2016 Uni/Fachbereich Stud. Initiativen BWL/VWL Ausblick

Mehr

Studieren in Frankreich mit einem Doppelabschluss

Studieren in Frankreich mit einem Doppelabschluss KIT-DeFI (Deutsch-Französisches Initiative am KIT) KIT Universität des Landes Baden-Württemberg und nationales Forschungszentrum in der Helmholtz-Gemeinschaft www.kit.edu Partnerhochschulen im Maschinenbau

Mehr

Karriere im Projektmanagement

Karriere im Projektmanagement Karriere im STUDENT meets BUSINESS, 11.12.2014 Die GPM als lebenslanger Partner im Seite 1 Zum Referenten und zur GPM I Prof. Dr. Harald Wehnes Universität Würzburg, Fachbereich Informatik seit 1978 viele

Mehr

FOR YOUR CAREER am 15. Mai 2012 Leistungspaket

FOR YOUR CAREER am 15. Mai 2012 Leistungspaket FOR YOUR CAREER am 15. Mai 2012 Leistungspaket Inhaltsverzeichnis I. Standardleistungen... 3 II. Messestand... 4 III. Ausstattung des Messestands... 5 IV. Messebroschüre... 6 V. Image - Anzeige... 7 VI.

Mehr

»Betriebswirtschaftliche Beratung und Betreuung von Agenturen und Maklern im Versicherungsvertrieb«

»Betriebswirtschaftliche Beratung und Betreuung von Agenturen und Maklern im Versicherungsvertrieb« 6. Fachkonferenz»Betriebswirtschaftliche Beratung und Betreuung von Agenturen und Maklern im Versicherungsvertrieb«Leipzig, 22./23. Juni 2016 Veranstaltungskonzept Inhalt Editorial Themen und Zielgruppe

Mehr

Relaunch des Internetportals "Unternehmerinnen in Hessen. www.unternehmerinnen-in-hessen.de

Relaunch des Internetportals Unternehmerinnen in Hessen. www.unternehmerinnen-in-hessen.de Relaunch des Internetportals "Unternehmerinnen in Hessen Grobkonzept - nur zum internen Gebrauch www.unternehmerinnen-in-hessen.de 200grad 1 Das Internetportal "Unternehmerinnen in Hessen" wird interaktiv!

Mehr