Vertrieb Leben (02/2011)

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Vertrieb Leben (02/2011)"

Transkript

1 1

2 Basis der Garantiemodelle n Hauptunterscheidung der Garantien n Festverzinsliche Wertpapiere n Optionen 2

3 Übersicht von Garantiemodellen regelbasierte Modelle Statisches 2-Topf-Hybrid Statisches 2-Topf-Hybrid der neuen Art festverzinsliche Anlage icppi Dynamisches 3-Topf-Hybrid Optionen Variable Annuities Indexpolice flexibel steuerbares Modell festverzinsliche Anlage Sicherungsguthaben CleVesto Allcase 3

4 Übersicht von Garantiemodellen regelbasierte Modelle Statisches 2-Topf-Hybrid Statisches 2-Topf-Hybrid neuer Art festverzinsliche Anlage icppi Dynamisches 3 Topf-Hybrid Optionen Variable Annuities Indexpolice flexibel steuerbares Modell festverzinsliche Anlage Sicherungsguthaben CleVesto Allcase 4

5 Statisches 2-Topf-Hybrid Aktien 52 EUR Einzahlung 100 EUR Aktien 23 EUR Klassisches Deckungskapital 77 EUR 7% 12 Jahre 2,25% Beitragsgarantie 100 EUR Schema eines 2-Topf-Hybrides, Deckungsstock 2,25%, Aktienfonds 7%, Einmalanlage 5

6 Statisches 2-Topf-Hybrid Guthaben Ablaufleistung Freie Fonds Garantie Barwert der Garantie klassisches Deckungskapital Schema eines 2-Topf-Hybrides, Deckungsstock 2,25% Ablauf 6

7 Statisches 2-Topf-Hybrid Wie viel Geld geht anfangs in die Freie Anlage? 12 Jahre Laufzeit 20 Jahre Laufzeit 25 Jahre Laufzeit 30 Jahre Laufzeit 35 Jahre Laufzeit 40 Jahre Laufzeit 23% 35% 43% 49% 54% 59% Beispielrechnung mit 2,25% Garantiezins 7

8 Statisches 2-Topf-Hybrid Vorteile n Garantie vom Versicherer n einfach in der Darstellung n Freie Fondswahl Nachteile n Niedrige Aktienquote 8

9 Übersicht von Garantiemodellen regelbasierte Modelle Statisches 2-Topf-Hybrid Statisches 2-Topf-Hybrid neuer Art festverzinsliche Anlage icppi Dynamisches 3 Topf-Hybrid Optionen Variable Annuities Indexpolice flexibel steuerbares Modell festverzinsliche Anlage Sicherungsguthaben CleVesto Allcase 9

10 2-Topf-Hybrid neuer Art System = 2-Topf-Hybrid mit folgenden Abweichungen n Beginn mit möglichst 100% Aktien n Deckungsstock wird so spät als möglich integriert 10

11 Statisches 2-Topf-Hybrid neuer Art Guthaben Ablaufleistung Freie Fonds Garantie Barwert der Garantie klassisches Deckungskapital Schema eines 2-Topf-Hybrides der neuen Art, Deckungsstock 2,25% Ablauf 11

12 Statisches 2-Topf-Hybrid neuer Art Wie viel Geld geht anfangs in die Freie Anlage? 12 Jahre Laufzeit 20 Jahre Laufzeit 25 Jahre Laufzeit 30 Jahre Laufzeit 35 Jahre Laufzeit 40 Jahre Laufzeit 100% 100% 100% 100% 100% 100% Beispielrechnung mit 2,25% Garantiezins 12

13 Statisches 2-Topf-Hybrid neuer Art Vorteile n Garantie vom Versicherer n einfach in der Darstellung n Hohe Aktienquote zu Beginn n Freie Fondswahl Nachteile n Garantie erfordert zukünftige Beiträge 13

14 Übersicht von Garantiemodellen regelbasierte Modelle Statisches 2-Topf-Hybrid Statisches 2-Topf-Hybrid neuer Art festverzinsliche Anlage icppi Dynamisches 3 Topf-Hybrid With Profits Optionen Variable Annuities Indexpolice flexibel steuerbares Modell festverzinsliche Anlage Sicherungsguthaben CleVesto Allcase 14

15 icppi individual Constant Proportion Portfolio Insurance Guthaben Szenario Cash Lock -20% Garantie Puffer Barwert der Garantie Umschichtung Cash Lock Ablauf Schema eines icppi-produktes, festverzinsliche Anlage 2,25% 15

16 icppi individual Constant Proportion Portfolio Insurance Wie viel Geld geht anfangs in die Freie Anlage? 12 Jahre Laufzeit 20 Jahre Laufzeit 25 Jahre Laufzeit 30 Jahre Laufzeit 35 Jahre Laufzeit 40 Jahre Laufzeit bis zu 100% bis zu 100% 100% 100% 100% 100% Beispielrechnung 16

17 icppi individual Constant Proportion Portfolio Insurance Vorteile n Hohe Aktienquote bei günstigem Kursverlauf n Freie Fondswahl (theoretisch) Nachteile n Garantie i.d.r. nicht vom Versicherer (nicht Protektor geschützt) n Prozyklische Umschichtungen n Cash-Lock-Risiko n komplexe Darstellung 17

18 Übersicht von Garantiemodellen regelbasierte Modelle Statisches 2-Topf-Hybrid Statisches 2-Topf-Hybrid neuer Art festverzinsliche Anlage icppi Dynamisches 3 Topf-Hybrid Optionen Variable Annuities Indexpolice flexibel steuerbares Modell festverzinsliche Anlage Sicherungsguthaben CleVesto Allcase 18

19 Dynamisches 3-Topf-Hybrid Guthaben freie Fonds 80%-Wertsicherungsfonds klass. Deckungskapital Garantie Barwert der Garantie -20% -20% monatlich Schema eines dynamischen 3-Topf-Hybrides Cash Lock Ablauf 19

20 Dynamisches 3-Topf-Hybrid Wie viel Geld geht anfangs in die Freie Anlage? 12 Jahre Laufzeit 20 Jahre Laufzeit 25 Jahre Laufzeit 30 Jahre Laufzeit 35 Jahre Laufzeit 40 Jahre Laufzeit 59% 73% 79% 83% 86% 88% Beispielsberechnung bei 2,25% Zins 20

21 Dynamisches 3-Topf-Hybrid Vorteile n Hohe Aktienquote bei günstigem Kursverlauf n Fonds frei wählbar (3. Topf) Nachteile n Prozyklische Umschichtung n Komplexe Darstellung n Garantie nicht nur vom Versicherer 21

22 Übersicht von Garantiemodellen regelbasierte Modelle Statisches 2-Topf-Hybrid Statisches 2-Topf-Hybrid neuer Art festverzinsliche Anlage icppi Dynamisches 3 Topf-Hybrid Optionen Variable Annuities Indexpolice flexibel steuerbares Modell festverzinsliche Anlage Sicherungsguthaben CleVesto Allcase 22

23 Variable Annuities Versicherer Guaranteed Minimum Benefits (= garantierte Mindest Leistung) GMAB: garantierte Ablaufleistung (Accumulation) GMIB: garantierte Renten (Income) GMWB: gar. (sofortbeginnende) Auszahlungen (Withdrawal) GMDB: garantierte Todesfallleistung (Death) 23

24 Variable Annuities Wie viel Geld geht anfangs in die Freie Anlage? 12 Jahre Laufzeit 20 Jahre Laufzeit 25 Jahre Laufzeit 30 Jahre Laufzeit 35 Jahre Laufzeit 40 Jahre Laufzeit 100% abzgl. Kosten Option 100% abzgl. Kosten Option 100% abzgl. Kosten Option 100% abzgl. Kosten Option 100% abzgl. Kosten Option 100% abzgl. Kosten Option Beispielsberechnung 24

25 Variable Annuities Vorteile n Hohe Aktienquote n Verschiedenste Garantien Nachteile n Emittentenrisiko bei der Garantie n Komplexe Darstellung n Problematische Illustrationen (wg. Garantiekosten) n (Passende) Optionen können sehr teuer werden n hohe Garantiekosten 25

26 Übersicht von Garantiemodellen regelbasierte Modelle Statisches 2-Topf-Hybrid Statisches 2-Topf-Hybrid neuer Art festverzinsliche Anlage icppi Dynamisches 3 Topf-Hybrid Optionen Variable Annuities Indexpolice flexibel steuerbares Modell festverzinsliche Anlage Sicherungsguthaben CleVesto Allcase 26

27 Sicherungsguthaben Das Sicherungsguthaben im CleVesto Allcase Anlage gemäß 54 VAG im gebundenen Vermögen Garantie durch die Helvetia Kapitalerhalt + Überschüsse Flexibel wie ein Fonds 27

28 Sicherungsguthaben Überschuss-Zins 2011 im Sicherungsguthaben Ab 5. Jahr 4. Jahr 1. Jahr 3,05% p.a. 2. Jahr 3,6% p.a. 3. Jahr 4,1% p.a. 4,45% p.a. 4,8% p.a. 28

29 Sicherungsguthaben Sicherungsgut Ihr Kunde bestimmt sein Garantieniveau selbst Das Ende des Entweder-Oder Heute eine konventionelle Rentenversicherung, morgen eine Fondspolice. frei wählbar 29 bis zu 100% Aktienfonds bis zu 100% Deckungsstock Fondsanteile Sicherungsguthaben

30 Allgemeine Hinweise zur Präsentation Diese Präsentation richtet sich ausschließlich an die Mitarbeiter und Vertriebspartner der Helvetia in Deutschland. Die Präsentation wurde ausschließlich zu Informationszwecken erstellt und ist weder eine Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf von Versicherungen oder sonstigen Vorsorgeinstrumenten. Diese Ausarbeitung ersetzt keine individuelle Beratung. Die enthaltenen Informationen wurden sorgfältig zusammengestellt. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann jedoch nicht übernommen werden. Alle geäußerten Meinungen sind, sofern keine anderen Quellen genannt werden, die des Verfassers zum Erstellungszeitpunkt der Ausarbeitung. Die dargestellten Sachverhalte dienen ausschließlich der Illustration und lassen keine Aussagen über zukünftige Entwicklungen zu. Die Darstellungen entsprechen dem aktuellen Stand der Steuergesetzgebung und Rechtssprechung. Änderungen der Rechtssprechung können Auswirkungen haben, die vom Unternehmen nicht zu vertreten sind. Die hier gemachten Steuerhinweise werden nach bestem Wissen jedoch unverbindlich gegeben. Die Präsentation oder Teile von ihr dürfen ohne vorherige Erlaubnis durch die Helvetia schweizerische Lebensversicherungs-AG weder reproduziert noch veröffentlicht werden. 30

31 Variable Annuities n Guaranteed Minimum Accumulation Benefits (GMAB) n Szenario 1: steigende Anteilspreise Ablaufleistung n Szenario 2: fallende Anteilspreise Ablaufleistung GMAB Fonds Fonds nach Abzug der Garantiekosten 31

32 Übersicht von Garantiemodellen regelbasierte Modelle Statisches 2-Topf-Hybrid Statisches 2-Topf-Hybrid neuer Art festverzinsliche Anlage icppi Dynamisches 3 Topf-Hybrid Optionen Variable Annuities Indexpolice flexibel steuerbares Modell festverzinsliche Anlage Sicherungsguthaben CleVesto Allcase 32

33 Indexpolice - Indexzertifikat Wertentwicklung für VN Cap Gewinn des Käufers der Kaufoption Garantie Kauf einer Verkaufsoption Verkauf einer Kaufoption Verlustausgleich durch Verkaufsoption Wertentwicklung des Index 33

34 Indexpolice - Indexzertifikat Euro Stoxx 50 Kurs-Index Euro Stoxx 50 Performance-Index Euro Stoxx 50 Kurs-Index mit Cap bei 4% mtl. und 0% Garantie jährl. 140,00 130,00 120,00 110,00 100,00 90,00 80,00 70,

35 Indexpolice - Indexzertifikat Vorteile n Hohe Garantien durch Lock-In Nachteile n Emittentenrisiko bei der Garantie n Komplexe Darstellung n Versteckte Garantiekosten n Anpassungsklauseln (z.b. anpassbarer Cap) 35

Helvetia PayPlan. Das flexible Rentenkonto für die Generation 50 plus.

Helvetia PayPlan. Das flexible Rentenkonto für die Generation 50 plus. Helvetia PayPlan Das flexible Rentenkonto für die Generation 50 plus. 1 Zitat Früher sprach man bei Bundesschatzbriefen von einer risikolosen Rendite, nun sollte man von einem renditelosem Risiko reden.

Mehr

CleVesto Allcase als Rückdeckung Pensionszusagen flexibel und innovativ ausfinanzieren

CleVesto Allcase als Rückdeckung Pensionszusagen flexibel und innovativ ausfinanzieren CleVesto Allcase als Rückdeckung Pensionszusagen flexibel und innovativ ausfinanzieren Pensionszusagen Der Klassiker der bav Früher die Standardlösung Für die Arbeitnehmerversorgung großer Belegschaften

Mehr

Betriebsrente für Apotheken

Betriebsrente für Apotheken Betriebsrente für Apotheken Der Tarifvertrag für Apothekenmitarbeiter/-innen Arbeitnehmer-Information Die Helvetia Gruppe ein starker Partner mit Tradition Ein führender europäischer Versicherer Tradition

Mehr

Trends und Entwicklungen in der Lebensversicherung. BEST FOR FINANCE Vortrag Helvetia Leben

Trends und Entwicklungen in der Lebensversicherung. BEST FOR FINANCE Vortrag Helvetia Leben Trends und Entwicklungen in der Lebensversicherung BEST FOR FINANCE Vortrag Helvetia Leben 1 Agenda Trends und Entwicklungen in der Lebensversicherung Rechtliche Änderungen und der Einfluss auf die LV

Mehr

Direktanlage versus Fondspolice

Direktanlage versus Fondspolice Direktanlage Fondspolice Direktanlage versus Fondspolice Wo liegt das Geld der Deutschen? Aufteilung des Anlagevermögens der priv. Haushalte (in Mrd. EUR) 2.217 1.727 Versicherungen, bav Aktien, Zertifikate

Mehr

Die Abgrenzung zwischen VA und anderen Garantieprodukten

Die Abgrenzung zwischen VA und anderen Garantieprodukten Die Abgrenzung zwischen VA und anderen Garantieprodukten In diesem vierten und letzten Teil der VA-Reihe erläutern wir die wichtigsten anderen Arten von Produkten mit Garantie in Deutschland und vergleichen

Mehr

Helvetia schweizerische Lebensversicherungs-AG. Ein starker Partner!

Helvetia schweizerische Lebensversicherungs-AG. Ein starker Partner! Helvetia schweizerische Lebensversicherungs-AG Ein starker Partner! Helvetia ein starker Partner mit Tradition Ein führender europäischer Versicherer Tradition und Expertise aus über 150 Jahren Fast 5

Mehr

Kunden gewinnen mit Zielsparen. CleVesto Favorites als flexible Lösung.

Kunden gewinnen mit Zielsparen. CleVesto Favorites als flexible Lösung. Kunden gewinnen mit Zielsparen CleVesto Favorites als flexible Lösung. Keine Lust auf Altersvorsorge? Altersvorsorge? Ich will Spielzeug! Ines Friedrich / pixelio.de 2 Konsum gleichauf mit Altersvorsorge

Mehr

bav für mitarbeitende Ehegatten Tipps und Tricks für mehr Vertriebserfolg Bild: Konstantin Gastmann,

bav für mitarbeitende Ehegatten Tipps und Tricks für mehr Vertriebserfolg Bild: Konstantin Gastmann, bav für mitarbeitende Ehegatten Tipps und Tricks für mehr Vertriebserfolg Bild: Konstantin Gastmann, www.pixelio.de Betriebsrente attraktiv 2 Neue Zielgruppe gesucht Unternehmen GmbH-GGF Bild: Paul-Georg

Mehr

Betriebsrente für Apotheken

Betriebsrente für Apotheken Betriebsrente für Apotheken Der Tarifvertrag für Apothekenmitarbeiter/-innen Arbeitgeber-Information Die Helvetia Gruppe ein starker Partner mit Tradition Ein führender europäischer Versicherer Tradition

Mehr

Wie viel Sicherheit kann ich mir leisten?

Wie viel Sicherheit kann ich mir leisten? Wie viel Sicherheit kann ich mir leisten? Wie viel Sicherheit kann ich mir leisten? Neue Rahmenbedingungen Diese Gleichung gilt es zu lösen! Produktlösung CleVesto Allcase 2 Wie viel Sicherheit kann ich

Mehr

Fragestellung. Stimmt die alte Regel noch? Kurz-/ Mittelfristig => Direktanlage Langfristig => Fondspolice

Fragestellung. Stimmt die alte Regel noch? Kurz-/ Mittelfristig => Direktanlage Langfristig => Fondspolice Best for Finance 2010 1 Fragestellung Stimmt die alte Regel noch? Kurz-/ Mittelfristig => Direktanlage Langfristig => Fondspolice Neue Fakten! Abgeltungssteuer Neue Fonds Neue Fondspolice => CleVesto Favorites

Mehr

INDEX-Produktfamilie. Wertentwicklung Euro Stoxx 50

INDEX-Produktfamilie. Wertentwicklung Euro Stoxx 50 Wertentwicklung Stand 01.09.2016 Bitte beachten Sie folgendes: Die Jahresrendite für die errechnet sich aus der Summe aller durch den Cap begrenzten monatlichen Wertentwicklungen des innerhalb eines Versicherungsjahres.

Mehr

Helvetia CleVesto Select Dieser Geldanlage gehört die Zukunft! Rentabilität. Flexibilität. Steuer. Ihr FinanzPlaner und VermögensFormer

Helvetia CleVesto Select Dieser Geldanlage gehört die Zukunft! Rentabilität. Flexibilität. Steuer. Ihr FinanzPlaner und VermögensFormer Dieser Geldanlage gehört die Zukunft! Rentabilität Inflation Flexibilität Kosten Sicherheit Steuer Liquidität Dieser Geldanlage gehört die Zukunft! Fonds / Bankanlagen Fondspolice Anlage Fonds mehrere

Mehr

3-Topf-Hybrid-Modell Rente Balance

3-Topf-Hybrid-Modell Rente Balance 3-Topf-Hybrid-Modell Rente Balance Definition: 3-Topf-Hybrid-Modell Das 3-Topf-Hybrid-Modell ist das perfekte Zusammenspiel einer klassischen konservativen Anlage (Topf 1), eines Wertsicherungsfonds (Topf

Mehr

Lebensversicherungsprodukte der Zukunft. ifa Institut für Finanz- und Aktuarwissenschaften. Erfolgreiche Garantiekonzepte am deutschen Markt

Lebensversicherungsprodukte der Zukunft. ifa Institut für Finanz- und Aktuarwissenschaften. Erfolgreiche Garantiekonzepte am deutschen Markt Lebensversicherungsprodukte der Zukunft Erfolgreiche Garantiekonzepte am deutschen Markt Dr. Jochen Ruß Frankfurt am Main, 26.06.2006 Helmholtzstraße 22 D-89081 Ulm phone +49 (0) 731/50-31230 fax +49 (0)

Mehr

Helvetia CleVesto Select Dieser Geldanlage gehört die Zukunft! Rentabilität. Flexibilität. Steuer. Ihr FinanzPlaner und VermögensFormer

Helvetia CleVesto Select Dieser Geldanlage gehört die Zukunft! Rentabilität. Flexibilität. Steuer. Ihr FinanzPlaner und VermögensFormer Dieser Geldanlage gehört die Zukunft! Rentabilität Inflation Flexibilität Kosten Sicherheit Steuer Liquidität Dieser Geldanlage gehört die Zukunft! Fonds / Bankanlagen Fondspolice Anlage Fonds mehrere

Mehr

Helvetia CleVesto Select Dieser Geldanlage gehört die Zukunft! Rentabilität. Flexibilität. Steuer. Ihr FinanzPlaner und VermögensFormer

Helvetia CleVesto Select Dieser Geldanlage gehört die Zukunft! Rentabilität. Flexibilität. Steuer. Ihr FinanzPlaner und VermögensFormer Dieser Geldanlage gehört die Zukunft! Rentabilität Inflation Flexibilität Kosten Sicherheit Steuer Liquidität Dieser Geldanlage gehört die Zukunft! Fonds / Bankanlagen Fondspolice Anlage Fonds mehrere

Mehr

Partnerabsicherung mit CleVesto Allcase

Partnerabsicherung mit CleVesto Allcase Partnerabsicherung mit CleVesto Allcase Ausgangslage Was würden Sie bei folgender Ausgangslage anbieten? Ehepaar mit gemeinsamen Business sucht Alters- und BU-Schutz! 2 Großes Potenzial Zielgruppe Gemeinsame

Mehr

Fondssparplan statt Negativzins 100,- mtl. Download

Fondssparplan statt Negativzins 100,- mtl. Download Schmidt Finanzen Ute Schmidt, Anton-Schmidt-Str. 36, 71332 Waiblingen Frau Anna Muster Ottostr. 45 71332 Waiblingen Anlageempfehlung Fondssparplan statt Negativzins 100,- mtl. Download Ihr Berater: Ute

Mehr

Produktinnovationen made in USA

Produktinnovationen made in USA Vorsorge Variable Annuities Produktinnovationen made in USA Jeder redet darüber nur wenige wissen wirklich, was sich dahinter verbirgt: Variable Annuities. Für die einen ist es die Produktinnovation, die

Mehr

Der neue InvestGarant in der bav!

Der neue InvestGarant in der bav! Der neue InvestGarant in der bav! NÜRNBERGER InvestGarant Altersversorgung in der Niedrigzinsphase Umdenken in der Beratung! Chancen aufzeigen! 2 - 31 % NÜRNBERGER InvestGarant Garantien hinterfragen!

Mehr

Rendite vs. Risiko Garantiekonzepte im Vergleich

Rendite vs. Risiko Garantiekonzepte im Vergleich Rendite vs. Risiko Garantiekonzepte im Vergleich Klicken Sie, um das Titelformat zu bearbeiten, Allianz Lebensversicherungs-AG Klicken Sie, um das Format des Untertitel-Masters zu bearbeiten. GDV-Pressekolloquium,

Mehr

ifa Institut für Finanz- und Aktuarwissenschaften

ifa Institut für Finanz- und Aktuarwissenschaften Fondsgebundene Versicherungen mit Garantien Dr. Jochen Ruß März 2008 Helmholtzstraße 22 D-89081 Ulm phone +49 (0) 731/50-31230 fax +49 (0) 731/50-31239 email @-ulm.de Einführung: 2 Bilder zur Demografie

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Herr Max Mustermann Musterstraße Musterstadt

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Herr Max Mustermann Musterstraße Musterstadt Rudolf & Christoph Otter GmbH, Auf der Eierwiese 1, 82031 Grünwald Herr Max Mustermann Musterstraße 99999 Musterstadt Anlageempfehlung Ihr Berater: Christoph Otter Rudolf & Christoph Otter GmbH Auf der

Mehr

Riester-Rente und Niedrigzins. PIB: Kostentransparenz oder babylonische Verwirrung?

Riester-Rente und Niedrigzins. PIB: Kostentransparenz oder babylonische Verwirrung? Riester-Rente und Niedrigzins PIB: Kostentransparenz oder babylonische Verwirrung? RENDITE ? 2000: 100 % DRV 4% 2000: 100 % DRV 2001 4% 2000: 100 % DRV 2001 Zulagen Riester-Rente Steuervorteile 4% 2000:

Mehr

BAV zum Nulltarif - VL Optimierung in 3 Schritten. Bild: Markus Wegner, www.pixelio.de

BAV zum Nulltarif - VL Optimierung in 3 Schritten. Bild: Markus Wegner, www.pixelio.de BAV zum Nulltarif - VL Optimierung in 3 Schritten Bild: Markus Wegner, www.pixelio.de Der Staat hat reagiert Staatliche Förderung der betrieblichen Altersversorgung Rechtsanspruch auf Entgeltumwandlung

Mehr

CleVesto Allcase als Basisrente für Selbstständige und Freiberufler

CleVesto Allcase als Basisrente für Selbstständige und Freiberufler CleVesto Allcase als Basisrente für Selbstständige und Freiberufler Die 3 Schichten der Altersversorgung 1. Schicht Gesetzliche Rentenversicherung Berufsständische Versorgungswerke Basisrente 2. Schicht

Mehr

ALfonds Verkaufskonzepte in der Niedrigzinsphase 6. Hauptstadtmesse Berlin Christoph Rau Privatkunden Vertriebsunterstützung 06171/

ALfonds Verkaufskonzepte in der Niedrigzinsphase 6. Hauptstadtmesse Berlin Christoph Rau Privatkunden Vertriebsunterstützung 06171/ ALfonds Verkaufskonzepte in der Niedrigzinsphase 6. Hauptstadtmesse Berlin 22.09.2015 Christoph Rau Privatkunden Vertriebsunterstützung 06171/66-2317 Lebenslange Rente wieso? Würden Sie Ihr Haus gegen

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung Seifried Ingo, Mörikestraße 11, 8052 Graz Anlageempfehlung Ihr Berater: Seifried Ingo Mörikestraße 11 8052 Graz Telefon 0664 342 99 58 Telefax 0316 231123-9182 e-mail ingo.seifried@sefina.at unter Berücksichtigung

Mehr

Thomas Bahr. General Manager CMH Vertriebs Service. Part of

Thomas Bahr. General Manager CMH Vertriebs Service. Part of Thomas Bahr General Manager CMH Vertriebs Service 1 Part of Lebensversicherung heute: Je höher die Garantie, desto niedriger die Rendite? 09. Mai 2007 Gliederung Überblick über Garantien Garantien aus

Mehr

Geht der Lebensversicherung die Luft aus?

Geht der Lebensversicherung die Luft aus? Geht der Lebensversicherung die Luft aus? Oder lohnt sie sich doch? Private Banking Kongress in Hamburg, September 2014 1 Erzielte Renditen in klassischen Lebensversicherungen Durchschnittliche Ablaufrenditen

Mehr

Begeisterung? »Die Chancen des Kapitalmarktes nutzen und zugleich die Bilanz schonen.« Helvetia BusinessInvest Mehr Rendite für Ihre GGF-Versorgung.

Begeisterung? »Die Chancen des Kapitalmarktes nutzen und zugleich die Bilanz schonen.« Helvetia BusinessInvest Mehr Rendite für Ihre GGF-Versorgung. Begeisterung?»Die Chancen des Kapitalmarktes nutzen und zugleich die Bilanz schonen.«helvetia BusinessInvest Mehr Rendite für Ihre GGF-Versorgung. Ihre Schweizer Versicherung. Für Gesellschafter-Geschäftsführer,

Mehr

ifa Institut für Finanz- und Aktuarwissenschaften

ifa Institut für Finanz- und Aktuarwissenschaften Moderne Garantiekonzepte was leisten sie, wie vergleicht man sie, für wen sind sie geeignet? Alexander Kling Expedition betriebliche Altersversorgung neue Herausforderungen für die Zukunft Köln, 24. Februar

Mehr

Neue Garantieformen für Altersvorsorgeprodukte aktuarielle und aufsichtsrechtliche Herausforderungen. Dr. Johannes Lörper 25.11.

Neue Garantieformen für Altersvorsorgeprodukte aktuarielle und aufsichtsrechtliche Herausforderungen. Dr. Johannes Lörper 25.11. Neue Garantieformen für Altersvorsorgeprodukte aktuarielle und aufsichtsrechtliche Herausforderungen Dr. Johannes Lörper 25.11.2014 1 Agenda Wozu neue Garantieformen? Garantiekonzepte im Überblick Aktuarielle

Mehr

Lass das mal den Profi machen!

Lass das mal den Profi machen! Lass das mal den Profi machen! Entdecken Sie haftungsarme fondsgebundene Alternativen in der bav! Thomas Vietze Leiter bav Continentale Lebensversicherung AG 1 ALTERSVERSORGUNG IN DER NIEDRIGZINSPHASE

Mehr

Sicher und zuverlässig auch in stürmischen Zeiten. Die Württembergische Lebensversicherungs AG

Sicher und zuverlässig auch in stürmischen Zeiten. Die Württembergische Lebensversicherungs AG Sicher und zuverlässig auch in stürmischen Zeiten Die Württembergische Lebensversicherungs AG Versorgungskonzepte der Württembergischen Einkommensschutzbrief Kinderversorgung Vermögensaufbau mit Sparzielabsicherung

Mehr

Innovative Produktkonzepte in der Direktversicherung. ifa Institut für Finanz- und Aktuarwissenschaften. Ulm, 26. September 2003

Innovative Produktkonzepte in der Direktversicherung. ifa Institut für Finanz- und Aktuarwissenschaften. Ulm, 26. September 2003 Innovative Produktkonzepte in der Direktversicherung Ulm, 26. September 2003 Dipl.-Math. oec. Sandra Blome, IFA Prof. Dr. Hans-Joachim Zwiesler, Universität Ulm Helmholtzstraße 22 D-89081 Ulm phone +49

Mehr

Zurich Deutscher Herold Unterstützungskasse mit Premiumrückdeckung

Zurich Deutscher Herold Unterstützungskasse mit Premiumrückdeckung Zurich Deutscher Herold Unterstützungskasse mit Premiumrückdeckung 01. Juli 2014 Roland Sturm Vertrieb Leben, Vertrieb und Unterstützung Zur Person Roland Sturm Betriebswirt bav (FH) Versicherungsfachwirt

Mehr

Helvetia. CleVesto SwissPrime. Solide investiert. »Bei meiner Geldanlage vertraue ich auf Schweizer Franken, deshalb SwissPrime.«

Helvetia. CleVesto SwissPrime. Solide investiert. »Bei meiner Geldanlage vertraue ich auf Schweizer Franken, deshalb SwissPrime.« Helvetia CleVesto SwissPrime Solide investiert.»bei meiner Geldanlage vertraue ich auf Schweizer Franken, deshalb SwissPrime.« Helvetia CleVesto SwissPrime Ihre»Schweizer«Zukunft. Wertvoll: Ihre Lebensqualität.

Mehr

GobAV 2017 Update und neue Vertriebstipps

GobAV 2017 Update und neue Vertriebstipps GobAV 2017 Update und neue Vertriebstipps Ihr Referent Spezialist bav Helvetia schweizerische Lebensversicherungs-AG Weißadlergasse 2, 60311 Frankfurt T 069/1332-232, F 069/1332-896 michael.schaefer@helvetia.de

Mehr

Kunden gewinnen mit Zielsparen. CleVesto Favorites als flexible Lösung.

Kunden gewinnen mit Zielsparen. CleVesto Favorites als flexible Lösung. Kunden gewinnen mit Zielsparen CleVesto Favorites als flexible Lösung. Keine Lust auf Altersvorsorge? Altersvorsorge? Ich will Spielzeug! Ines Friedrich / pixelio.de 2 Konsum schlägt Altersvorsorge 3 Helfen

Mehr

BCA OnLive. Index Safe. Werner Fischer. FD Frankfurt. index - safe. 11. April 2016 / 1. Werner Fischer

BCA OnLive. Index Safe. Werner Fischer. FD Frankfurt. index - safe. 11. April 2016 / 1. Werner Fischer BCA OnLive Index Safe FD Frankfurt 11. April 2016 / 1 Antrieb: der Stuttgarter M-A-X. Aktien Immobilien Gold Anleihen 11. April 2016 / 2 Antrieb: der Stuttgarter M-A-X. Innovatives Trendsteuerungssystem

Mehr

Was kostet der Vollkaskoschutz den deutschen Anleger? Ein statistischer Vergleich der Rendite von langfristigen Anlagen

Was kostet der Vollkaskoschutz den deutschen Anleger? Ein statistischer Vergleich der Rendite von langfristigen Anlagen Was kostet der Vollkaskoschutz den deutschen Anleger? Ein statistischer Vergleich der Rendite von langfristigen Anlagen Uwe Wystup Finanz- und Vermögensberatung 2008 Fachkonferenz am 11. Juni 2008 in Frankfurt

Mehr

Wunsch: Lösung: Antrag Schenkung. Vorteile. Steueroptimierte Schenkung von Eltern auf ihre Kinder. Veto-Recht für die Eltern nach der Schenkung

Wunsch: Lösung: Antrag Schenkung. Vorteile. Steueroptimierte Schenkung von Eltern auf ihre Kinder. Veto-Recht für die Eltern nach der Schenkung Beratungsblatt Nr. 48 Erben und Schenken: Eltern & Kind Wunsch: Steueroptimierte Schenkung von Eltern auf ihre Kinder Veto-Recht für die Eltern nach der Schenkung Evtl. einkommensteuerneutrale Auszahlung

Mehr

NÜRNBERGER Konzept-Rente. in der betrieblichen Altersversorgung (bav)

NÜRNBERGER Konzept-Rente. in der betrieblichen Altersversorgung (bav) NÜRNBERGER Konzept-Rente in der betrieblichen Altersversorgung (bav) NÜRNBERGER Konzept-Rente Einzigartig am bav-markt 4,80 % p. a. Gesamtverzinsung der Sparbeiträge für 2017 Sicherheit und hervorragende

Mehr

Die neue Generation der bav Direktversicherung Gothaer ReFlex. Gothaer Lebensversicherung AG

Die neue Generation der bav Direktversicherung Gothaer ReFlex. Gothaer Lebensversicherung AG Die neue Generation der bav Direktversicherung Gothaer ReFlex Gothaer Lebensversicherung AG Altersvorsorge und die Wünsche der Kunden Ertrag. Jeder Kunde möchte mit möglichst wenig Konsumverzicht im Alter

Mehr

Vergleich von Riester-Produkten

Vergleich von Riester-Produkten technik Fondsgebundene Riester-Rente Verkaufsbezeichnung TwoTrust Riesterrente Staatlich geförderte fondsgebundene Rentenversicherung Produktbeschreibung Staatlich geförderte fondsgebundene Rentenversicherung;

Mehr

Neue Altersvorsorgekonzepte in der Niedrigzinsphase (Was sind Garantien wert?) Frank Nobis Dipl. Betriebswirt (FH), CEP

Neue Altersvorsorgekonzepte in der Niedrigzinsphase (Was sind Garantien wert?) Frank Nobis Dipl. Betriebswirt (FH), CEP Neue Altersvorsorgekonzepte in der Niedrigzinsphase (Was sind Garantien wert?) Frank Nobis Dipl. Betriebswirt (FH), CEP 2016: das Jahr der Populisten Sparen lohnt sich nicht? 120000 110000 100000 90000

Mehr

NÜRNBERGER OptimumGarant

NÜRNBERGER OptimumGarant NÜRNBERGER Fondstarif in der bav 2 Fondsgebundene Tarife in der bav? Der Arbeitnehmer wünscht: mehr Rendite internationale Anlage mit hoher Sicherheit Der Arbeitgeber bestimmt: Durchführungsweg, Anbieter,

Mehr

Eine sichere Zukunft für Ihr Kind. Mit Bambino für das ganze Leben vorsorgen.

Eine sichere Zukunft für Ihr Kind. Mit Bambino für das ganze Leben vorsorgen. Absicherung Eine sichere Zukunft für Ihr Kind. Mit Bambino für das ganze Leben vorsorgen. Mit Bambino legen Sie den Grundstein für die Altersvorsorge Ihres Kindes. Hohe Rendite chancen mit der fondsgebundenen

Mehr

2.2 Unterschiedliche Vorgaben im Hinblick auf staatliche Förderung 24

2.2 Unterschiedliche Vorgaben im Hinblick auf staatliche Förderung 24 Inhaltsverzeichnis Grafikverzeichnis 17 Tabellenverzeichnis 19 Einleitung 21 1. Bedeutimg von Kosten und Ziel der Untersuchung 21 2. Eingrenzung der untersuchten Altersvorsorgeprodukte 23 2.1 Eingrenzung

Mehr

Klassik modern die Riester-Rente

Klassik modern die Riester-Rente Klassik modern die Riester-Rente Mehr Ertrag für Ihre Rente Heute schon gespart?!? Um im Alter den Lebensstandard zu halten, ist private Vorsorge unerlässlich. Denn immer weniger Beitragszahler müssen

Mehr

Gothaer Index Protect Produktpräsentation

Gothaer Index Protect Produktpräsentation Gothaer Index Protect Produktpräsentation 116924 08.2017 Stand: August 2017 Die Inflation und die niedrigen Zinsen lassen einen Teil des Vermögens Ihrer Kunden im Zinsloch verschwinden. Produktpräsentation

Mehr

Kapitel 7. Variable Annuities. Dr. Alexander Kling apl. Prof. Dr. Jochen Ruß. www.ifa-ulm.de

Kapitel 7. Variable Annuities. Dr. Alexander Kling apl. Prof. Dr. Jochen Ruß. www.ifa-ulm.de Kapitel 7 Variable Annuities Dr. Alexander Kling apl. Prof. Dr. Jochen Ruß www.ifa-ulm.de Kapitel 7 Agenda Warum suchen Versicherer Alternativen zur konventionellen Versicherung? Variable Annuities: Was

Mehr

Was kosten Garantien?

Was kosten Garantien? Alternative Zinsgarantien in der Lebensversicherung, Köln, 1. Juni 2012 Was kosten Garantien? Prof. Dr. Ralf Korn Technische Universität Kaiserslautern, Fachbereich Mathematik EI-QFM und Fraunhofer ITWM

Mehr

Fix Kupon Express Zertifikat Airbag auf EURO STOXX 50 11/2016 bis 11/2020

Fix Kupon Express Zertifikat Airbag auf EURO STOXX 50 11/2016 bis 11/2020 Werbung! CS Fix Kupon Express Zertifikat Airbag auf EURO STOXX 50 11/2016 bis 11/2020!"!!# $%&' ( )*"+,-. '&/0 Mit dem neuen CS Weltspartag Fix Kupon Express Zertifikat Airbag auf den EURO STOXX 50 11/2016

Mehr

Index-Zertifikate auf Short-Indizes

Index-Zertifikate auf Short-Indizes Index-Zertifikate auf Short-Indizes Fallende Märkte clever nutzen Fallende Märkte clever nutzen Die meisten Anleger, die an der Börse aktiv sind, setzen auf steigende Kurse. Das gilt für Fonds, für Aktien

Mehr

I-CPPI damit können Sie rechnen. Die Premium-Familie

I-CPPI damit können Sie rechnen. Die Premium-Familie I-CPPI damit können Sie rechnen Die Premium-Familie Das krisenerprobte I-CPPI 11. 09. 2001 Terroranschläge in den USA Die Weltwirtschaft reagiert geschockt Fonds verlieren rapide an Wert Versicherungen

Mehr

ifa Guaranteed Minimum Benefits Eine neue Generation von Fondspolicen aus den USA

ifa Guaranteed Minimum Benefits Eine neue Generation von Fondspolicen aus den USA Guaranteed Minimum Benefits Eine neue Generation von Fondspolicen aus den USA Brownbag-Seminar am Institut für Risikoforschung und Versicherungswirtschaft (INRIVER) München, 10.01.2008 Alexander Kling

Mehr

Templeton Growth Fund, Inc. / Templeton Growth (Euro) Fund*

Templeton Growth Fund, Inc. / Templeton Growth (Euro) Fund* Templeton Growth Fund, Inc. / Templeton Growth (Euro) Fund* *Ein Teilfonds der Franklin Templeton Investment Funds (FTIF), eine in Luxemburg registrierte SICAV.. Es gibt nur einen Anlegertyp, der nicht

Mehr

Hintergrundinformation

Hintergrundinformation Hintergrundinformation Berlin, 28. Mai 2009 Fondspolice mit Airbag: Der Skandia Euro Guaranteed 20XX Neu: Mit Volatilitätsfaktor als Schutz vor schwankenden Kapitalmärkten Wesentliches Kennzeichen einer

Mehr

Altersvorsorgeprodukte im Wandel

Altersvorsorgeprodukte im Wandel Altersvorsorgeprodukte im Wandel Überblick über die Produktinnovationen der letzten Jahre Dr. Alexander Kling, Institut für Finanz- und Aktuarwissenschaften DAV-Herbsttagung, Fachgruppe Leben Dresden,

Mehr

Alternative Garantiekonzepte:

Alternative Garantiekonzepte: Alternative Zinsgarantien in der Lebensversicherung FaRis & DAV Symposium, Köln, 1. Juni 2012 Alternative Garantiekonzepte: Die Suche nach dem Gral Dr. Michael Pannenberg HDI-Gerling Leben Die Suche nach

Mehr

NÜRNBERGER DAX -Rente mit Sicherheitsplus.

NÜRNBERGER DAX -Rente mit Sicherheitsplus. NÜRNBERGER DAX -Rente mit Sicherheitsplus. Die NÜRNBERGER DAX -Rente ist eine konventionelle Rentenversicherung, die Sie an der Wertentwicklung des DAX teilhaben lässt (Indexpartizipation). Vorsorge mit

Mehr

NÜRNBERGER DAX -Rente mit Sicherheitsplus.

NÜRNBERGER DAX -Rente mit Sicherheitsplus. NÜRNBERGER DAX -Rente mit Sicherheitsplus. Die NÜRNBERGER DAX -Rente ist eine konventionelle Rentenversicherung, die Sie an der Wertentwicklung des DAX teilhaben lässt (Indexpartizipation). Vorsorge mit

Mehr

Studie: Vorteile der Capital Protection Solutions gegenüber einer klassischen Fondsveranlagung

Studie: Vorteile der Capital Protection Solutions gegenüber einer klassischen Fondsveranlagung Studie: Vorteile der Capital Protection Solutions gegenüber einer klassischen Fondsveranlagung erstellt von Nova Portfolio VermögensManagement GmbH Juli 2013 Wie kann der Wohlstand in der Pension erhalten

Mehr

Unlimited Index-Zertifikate auf Short Indizes. Gemeinsam mehr erreichen

Unlimited Index-Zertifikate auf Short Indizes. Gemeinsam mehr erreichen Unlimited Index-Zertifikate auf Short Indizes Gemeinsam mehr erreichen Unlimited Index-Zertifikate auf Short Indizes I 3 Im Bärenmarkt auf Honigsuche Meist gestalten sich die guten Dinge im Leben einfach.

Mehr

Neue Produkte für die Altersvorsorge

Neue Produkte für die Altersvorsorge Neue Produkte für die Altersvorsorge Alexander Kling Institut für Finanz- und Aktuarwissenschaften Swiss Life Pension Day München, Oktober 2013 www.ifa-ulm.de Neue Produkte für die Altersvorsorge Inhaltsübersicht

Mehr

Übungsaufgaben. Dr. Alexander Kling apl. Prof. Dr. Jochen Ruß. www.ifa-ulm.de

Übungsaufgaben. Dr. Alexander Kling apl. Prof. Dr. Jochen Ruß. www.ifa-ulm.de Übungsaufgaben Dr. Alexander Kling apl. Prof. Dr. Jochen Ruß www.ifa-ulm.de Übungsaufgaben Vorbemerkungen Es folgen eine Reihe von Übungsaufgaben, die in erster Linie dazu dienen, das Verständnis für die

Mehr

Warum Achterbahnfahren Spaß macht. oder Wie auch Sie mit Indexpolicen den Nerv Ihrer Kunden treffen

Warum Achterbahnfahren Spaß macht. oder Wie auch Sie mit Indexpolicen den Nerv Ihrer Kunden treffen Warum Achterbahnfahren Spaß macht oder Wie auch Sie mit Indexpolicen den Nerv Ihrer Kunden treffen Die aktuelle Situation eine Zwickmühle Sparen für das Alter ist unerlässlich Nicht ob sondern wie Gewollte

Mehr

Standard zur Vergleichbarkeit von Altervorsorgeprodukten mit stochastischen Simulationen

Standard zur Vergleichbarkeit von Altervorsorgeprodukten mit stochastischen Simulationen Standard zur Vergleichbarkeit von Altervorsorgeprodukten mit stochastischen Simulationen Dr. Martin Zsohar, Aktuar DAV Geschäftsführung MORGEN & MORGEN 7. Norddeutscher Versicherungstag Hamburg 25. Juni

Mehr

AXA IHR STARKER PARTNER FÜR EINMALBEITRAGSLÖSUNGEN, KONZEPTE UND INNOVATIONEN AKTION: PRODUKTBÜNDEL DUO - A&A SUPERFONDS-POLICE.

AXA IHR STARKER PARTNER FÜR EINMALBEITRAGSLÖSUNGEN, KONZEPTE UND INNOVATIONEN AKTION: PRODUKTBÜNDEL DUO - A&A SUPERFONDS-POLICE. AXA IHR STARKER PARTNER FÜR EINMALBEITRAGSLÖSUNGEN, KONZEPTE UND INNOVATIONEN AKTION: PRODUKTBÜNDEL DUO - A&A SUPERFONDS-POLICE Mai 2017 DAS PERFEKTE DUO FÜR DIE GELDANLAGE DUO FESTGELD Kurze Laufzeit

Mehr

Highlights. Lebenslange Laufzeit

Highlights. Lebenslange Laufzeit Beratungsblatt Nr 103 CleVesto Select im Überblick Details zu Beitragszahlung/Entnahmen Ab 100 EUR mtl Einmalbeitrag ab 20000 EUR Zuzahlungen jederzeit ab 5000 EUR Beitragsferien ohne Grund Jederzeit Entnahmen

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Herr Dr. Max Mustermann Musterweg 1 91154 Roth

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Herr Dr. Max Mustermann Musterweg 1 91154 Roth Fondsberatung Nagl Versicherungs-Vermittlung Nagl GmbH, In der Leiten 24, 91154 Roth Herr Dr. Max Mustermann Musterweg 1 91154 Roth Anlageempfehlung Ihr Berater: Bastian Nagl (Finanzanlagenfachmann) Fondsberatung

Mehr

Forderungsankauf Portfolio. Corporate Finance Supply Chain Finance

Forderungsankauf Portfolio. Corporate Finance Supply Chain Finance Forderungsankauf Portfolio Corporate Finance Supply Chain Finance 1 Supply Chain Finance Supply Chain Beschaffung Absatz Zulieferer Trade Finance (Import) Reverse Factoring Ihr Unternehmen Borrowing Base

Mehr

HDI-Gerling Fondsgebundene Lebensversicherung (FLV)

HDI-Gerling Fondsgebundene Lebensversicherung (FLV) März 2007 HDI-Gerling Fondsgebundene Lebensversicherung (FLV) 11.03.2007, Seite 1 HDI-Gerling Fondsgebundene Lebensversicherung (FLV) Ethische, ökologische bzw. nachhaltige Veranlagungen Neue BAV Lösungen

Mehr

LV-Marktreport Mai 2016 Seite 1 von 8

LV-Marktreport Mai 2016 Seite 1 von 8 Mai 2016 Seite 1 von 8 Seit Februar 2016 bietet die Barmenia die Barmenia an. Die kombiniert die Sicherheit einer klassischen Rentenversicherung mit Chancen auf eine höhere Rendite durch die Beteiligung

Mehr

Berufsunfähigkeitsschutz der ALTE LEIPZIGER Leben. BCA Onlive Sendung Nadine Sünal -

Berufsunfähigkeitsschutz der ALTE LEIPZIGER Leben. BCA Onlive Sendung Nadine Sünal - Berufsunfähigkeitsschutz der ALTE LEIPZIGER Leben BCA Onlive Sendung Nadine Sünal - BCA@alte-leipziger.de Nadine Sünal BCA Onlive 25.01.2017 BCA@alte-leipziger.de Seite 2 Agenda 5 Sterne BU Bedingungen

Mehr

Ein Unternehmen der R+V Versicherungsgruppe Mit Sicherheit mehr erreichen

Ein Unternehmen der R+V Versicherungsgruppe Mit Sicherheit mehr erreichen Ein Unternehmen der R+V Versicherungsgruppe Mit Sicherheit mehr erreichen Congenial privat garant August 2016 September 2016 Wir leben länger und können uns nicht auf die gesetzliche Rente verlassen Wir

Mehr

FLV Highlights Professionelle Vermögenslage und umfassender Versicherungsschutz geben die nötige Sicherheit und sparen Geld.

FLV Highlights Professionelle Vermögenslage und umfassender Versicherungsschutz geben die nötige Sicherheit und sparen Geld. Leben Februar 2008 FLV Highlights Professionelle Vermögenslage und umfassender Versicherungsschutz geben die nötige Sicherheit und sparen Geld. 07.03.2008, Seite 1 Die Variable Fondspolice 07.03.2008,

Mehr

Der Pfefferminzia Newsletter für Versicherungsprofis

Der Pfefferminzia Newsletter für Versicherungsprofis Zig Fondspolicen betroffen Aus für DWS Flexpension warum Garantiefonds heute nicht mehr funktionieren Die Deutsche Asset Management (früher DWS) schließt Mitte November Teilfonds der wichtigsten Garantiefonds-Serie

Mehr

p. a.: über 6 % U W P - F o n d s

p. a.: über 6 % U W P - F o n d s VERSICHERN IST DAS NEUE SPAREN p. a.: über 6 % Tatsächliche Wertentwicklung U W P - F o n d s Anlagemodelle: Ein Überblick Sparen Sie noch oder sind sie schon abgesichert? Klassische Anlagemodelle bieten

Mehr

I-CPPI Premium-Qualität durch die richtige Balance zwischen Renditechancen und Sicherheit

I-CPPI Premium-Qualität durch die richtige Balance zwischen Renditechancen und Sicherheit I-CPPI Premium-Qualität durch die richtige Balance zwischen Renditechancen und Sicherheit *Die DWS/DB Gruppe ist nach verwaltetem Fondsvermögen der größte deutsche Anbieter von Publikumsfonds. Quelle:

Mehr

NÜRNBERGER Konzept-Tarife. Produktförderung Leben, Stand 12/2015 Keine Weitergabe an Kunden und Dritte - nur für interne Zwecke unverbindlich.

NÜRNBERGER Konzept-Tarife. Produktförderung Leben, Stand 12/2015 Keine Weitergabe an Kunden und Dritte - nur für interne Zwecke unverbindlich. Chancen im Verkauf Sparverhalten der Deutschen: Sicherheit geht vor Rendite Chancen im Verkauf Der Kapitalmarkt aktuelle Situation Die Umlaufrendite* liegt bei 0,40% (Stand 18.12.2015) * Die Umlaufrendite

Mehr

Rechtlicher Hinweis. Stand: 23.09.15 - Swiss Life Maximo - Der Schweizer Vermögensaufbau für alle

Rechtlicher Hinweis. Stand: 23.09.15 - Swiss Life Maximo - Der Schweizer Vermögensaufbau für alle Swiss Life Maximo Rechtlicher Hinweis Die Inhalte dieser Präsentation wurden mit größtmöglicher Sorgfalt und nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit

Mehr

Die erste Vorsorge mit Relax-Effekt

Die erste Vorsorge mit Relax-Effekt Rente Garantie Plus Die erste Vorsorge mit Relax-Effekt Nachfolgende Informationen dürfen nur für interne Schulungszwecke der LV 1871 Private Assurance AG (LVPA) sowie zu Informationszwecken ihrer Vermittler

Mehr

Übersicht zum GENERATION private mit laufenden Beiträgen von Canada Life

Übersicht zum GENERATION private mit laufenden Beiträgen von Canada Life Übersicht zum GENERATION private mit laufenden Beiträgen von Canada Life Diese Produktübersicht ist keine Information nach dem Versicherungsvertragsgesetz (VVG) und der VVG-Informationspflichtenverordnung

Mehr

Wie gelingt die Energiewende? Dr. Kurt Demmer Duisburg, 11. März 2015

Wie gelingt die Energiewende? Dr. Kurt Demmer Duisburg, 11. März 2015 Wie gelingt die Energiewende? Dr. Kurt Demmer Duisburg, 11. März 2015 NRW: Deutschlands Energieproduzent Nr. 1 2 Bruttowertschöpfung des Energiesektors 2011, zu Herstellerpreisen in jeweiligen Preisen,

Mehr

Börsen in Theorie und Praxis. Börsenwelt:

Börsen in Theorie und Praxis. Börsenwelt: Börsen in Theorie und Praxis Börsenwelt: Einführung und Grundbegriffe 26. Oktober 2010 1 Themen - Übersicht Kölner Börsenverein und Actien Club Coeln Börse in Theorie und Praxis Die Börse eine Spielhölle

Mehr

Bonuszertifikate II: Konstruktion, Kursverhalten und Produktvarianten

Bonuszertifikate II: Konstruktion, Kursverhalten und Produktvarianten Bonuszertifikate II: Konstruktion, Kursverhalten und Produktvarianten 20.01.2015 Martin Szymkowiak 2 Reverse-Bonus Zertifikate Rendite Optimierung für fallende Märkte Rückzahlung in EUR Bonus Zertifikate

Mehr

Kein entweder-oder! Sondern: Sowohl-als auch mit AL_RENTE Flex. AL_RENTE Flex Januar 2017 Seite 1

Kein entweder-oder! Sondern: Sowohl-als auch mit AL_RENTE Flex. AL_RENTE Flex Januar 2017 Seite 1 Kein entweder-oder! Sondern: Sowohl-als auch mit AL_RENTE Flex AL_RENTE Flex Januar 2017 Seite 1 ALTE LEIPZIGER Lebensversicherung a.g. Unsere Kunden sind unsere Mitglieder Einer der ältesten Versicherungsvereine

Mehr

Altersversorgung nicht ohne Lebensversicherung!

Altersversorgung nicht ohne Lebensversicherung! Altersversorgung nicht ohne Lebensversicherung! Jochen Ruß Mai 2017 www.ifa-ulm.de These 1: Die Zukunft der Lebensversicherung liegt in der Absicherung eines lebenslangen Einkommens! 2 Mai 2017 Altersversorgung

Mehr

Chancen aktiv nutzen und Risiken begrenzen

Chancen aktiv nutzen und Risiken begrenzen Chancen aktiv nutzen Praxis-Tipps zur Aktienanlage 2017 Düsseldorfer Börsentag 13. Mai 2017 Dirk Arning, Vorsitzender des Kölner Börsenvereins e.v. und Geschäftsführer ACC Actien Club Coeln 1 1 Kölner

Mehr

Warum sparen? Es gibt viele Gründe warum sparen wichtig ist: Geldvermehrung durch Sparzinsen. Vorsorge ( Notgroschen ) für unvorhergesehenes

Warum sparen? Es gibt viele Gründe warum sparen wichtig ist: Geldvermehrung durch Sparzinsen. Vorsorge ( Notgroschen ) für unvorhergesehenes Sparen Warum sparen? Es gibt viele Gründe warum sparen wichtig ist: Geldvermehrung durch Sparzinsen Vorsorge ( Notgroschen ) für unvorhergesehenes Ansparen für kleine und große Ziele Urlaube Auto / Motorrad

Mehr

KCD-Union Nachhaltig Aktien MinRisk. Die 1. Bank-Adresse für Kirche und Caritas

KCD-Union Nachhaltig Aktien MinRisk. Die 1. Bank-Adresse für Kirche und Caritas KCD-Union Nachhaltig Aktien MinRisk Verluste vermeiden 1. Jahr 2. Jahr Welche Aktie hat sich besser entwickelt? Aktie A -20% +25% Aktie B -50% +75% 2 Der neue KCD-Union Nachhaltig Aktien MinRisk auf Initiative

Mehr

Highlights der Cash-Option

Highlights der Cash-Option Beratungsblatt Nr. 38 Lebenslange Rente mit Verfügungsmöglichkeit inklusive Verzinsung Zum Rentenbeginn kann der Kunde die Rente mit Cash-Option wählen. Bis zum 85. Lebensjahr kann er jederzeit ganz oder

Mehr

Wie Ihre Kunden in der Altersvorsorge von Canada Life Fondspolicen profitieren

Wie Ihre Kunden in der Altersvorsorge von Canada Life Fondspolicen profitieren IMMER EINEN SCHRITT VORAUS Wie Ihre Kunden in der Altersvorsorge von Canada Life Fondspolicen profitieren AGENDA 1. ALTERSVORSORGE IN DEUTSCHLAND Historie des deutschen Marktes 2. PROBLEME DER ALTERSVORSORGE

Mehr

NÜRNBERGER Konzept-Renten

NÜRNBERGER Konzept-Renten NÜRNBERGER Konzept-Renten NÜRNBERGER Konzept-Renten 1. Ausgangssituation 2. Zielgruppen 3. Produkte 4. Verkaufsunterstützung 2 Das Sparverhalten der Deutschen: Sicherheit geht vor Rendite 3 Die ideale

Mehr