GA Art.-Nr ATech-50. Gebrauchsanweisung - D - Operating Instructions - GB -

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "GA Art.-Nr. 101581. ATech-50. Gebrauchsanweisung - D - Operating Instructions - GB -"

Transkript

1 GA Art.-Nr ATech-50 Gebrauchsanweisung - D - Operating Instructions - GB -

2 ATech-50 Inhalt Allgemeine Informationen 4 Zweckbestimmung 4 Indikationsbereich 4 Gegenanzeigen (Kontraindikationen) 4 Aufstellanweisung 5 Wichtige Sicherheitshinweise 5 Handhabung des Lasers 6 Beschreibung des Lasers 6 Warnschilder 7 Sicherheitsschalter 7 Starten des Laserstrahles 7 Betriebsanzeige 7 Kontrolle der Laserleistung 7 Laden der Akkus 8 2

3 schwa-medico - Gebrauchsanweisung Technische Informationen 9 Laserklasse 9 Beschreibung der Bildzeichen 9 Technische Daten 10 Gewährleistung 11 Garantie 11 Reinigung und Desinfektion 11 Neueinstellungen, Änderungen und Reparaturen 11 Schaltpläne, Ersatzteillisten und Einstellanweisungen 11 Wartung 11 Entsorgung 12 Zubehör 12 Lieferumfang 12 3

4 ATech-50 Allgemeine Informationen Zweckbestimmung Der ATech-50 ist ein Medizinprodukt und dient im Rahmen der Low-Level Lasertherapie zur Bestrahlung von Geweben. Auf Grund der potenziellen Gefahren einer solchen Behandlung darf der ATech-50 nur von qualifiziertem Fachpersonal verwendet werden, das u. a. Kontraindikationen beurteilen und Anwendungszeiten festlegen kann. Indikationsbereich Der Indikationsbereich ist vielfältig und wird durch die grundsätzliche Wirkung der Low-Level Lasertherapie definiert. Diese umfasst eine analgetische»»»»»» antiphlogistische» antioedematöse» durchblutungsfördernde» immunstimulierende» wundheilungsfördernde nervenregenerierende und akupunkturpunktstimulierende Wirkung Gegenanzeigen (Kontraindikationen) Zu den Gegenanzeigen (Kontraindikationen) zählen: Die Bestrahlung des Auges, es muss eine spezifische Schutzbrille getragen werden. In der Schwangerschaft alle Anwendungen im abdominellen Bereich, unteren Rücken- und Beckenbereich. Die Behandlung von Geweben mit hoher Mitoserate wie - endokrine und exokrine Drüsen - Gonaden - Epiphysenareale in der Wachstumsphase - Malignome Infiziertes Gewebe, da die Wirkung des Lasers auf die Mikroorganismen nicht vorhersehbar ist. Die Bestrahlung im Bereich von offenen Fontanellen bzw. knöchernen Defekten im Bereich des knöchernen Schädels und Rückenmarks. Areale mit Blutungsgefahr aufgrund der durchblutungsfördernden Wirkung des Lasers. Patienten mit photosensitiven Reaktionen. 4

5 schwa-medico - Gebrauchsanweisung Aufstellanweisung Der Laser ist nicht für den Gebrauch in explosionsgefährdeten oder feuchten Räumen zugelassen. Er darf nicht in feuchten Räumen gelagert werden. Der Laser darf nur in geschlossenen Räumen im Temperaturbereich von 10 bis 40 C verwendet werden. Wichtige Sicherheitshinweise Bitte lesen Sie vor Gebrauch des Gerätes die Gebrauchsanweisung sorgfältig durch. Der Anwender hat den Betrieb des Lasers der Berufsgenossenschaft und der für den Arbeitsschutz zuständigen Behörde vor der Inbetriebnahme anzuzeigen. Der Laser darf nur von Personen angewendet werden, die auf Grund ihrer Ausbildung oder ihrer Kenntnisse und praktischen Erfahrung die Gewähr für eine sachgerechte Handhabung bieten. Der Anwender muss sich vor der Anwendung des Gerätes von der Funktionssicherheit und dem ordnungsgemäßen Zustand des Gerätes überzeugen. Der Behandlungsraum muss durch ein Hinweisschild nach 417-IEC-5152 gekennzeichnet sein. Ein entsprechendes Warnschild wird mit dem Laser mitgeliefert. Patient und Therapeut sowie alle sich im Laserbereich befindenden Personen müssen eine geeignete Laserschutzbrille tragen. Der ATech-50 ist durch einen Magnetschlüssel gegen unbefugte Benutzung gesichert. Der Magnetschlüssel ist bei Nichtbenutzung des Lasers zu entfernen und an einem sicheren Ort aufzubewahren. Tragbare und mobile HF-Kommunikationseinrichtungen können medizinische elektrische Geräte beeinflussen. Bitte beachten Sie, dass der Laser und andere Geräte nicht unmittelbar nebeneinander oder aufeinander angeordnet werden, um gegenseitige Beeinflussungen zu vermeiden. Sollte dies nicht möglich sein, müssen die jeweiligen Gerätefunktionen während des Betriebs beobachtet werden, um einen bestimmungsgemäßen Betrieb zu gewährleisten. 5

6 ATech-50 Handhabung des Lasers Beschreibung des Lasers 1 Sondenspitze An der Sondenspitze wird die sichtbare Laserstrahlung abgestrahlt. Für die Therapie wird die Sondenspitze im Abstand von 1 bis 3 cm über die Hautoberfläche gehalten. 2 Betriebsanzeige Die rote Betriebsanzeige leuchtet immer auf, wenn der Laser eingeschaltet ist. 5 Magnetschlüssel Der Magnetschlüssel ist bei Nichtbenutzung des Lasers zu entfernen und an einem sicheren Ort aufzubewahren Lasertaste Der Laserstrahl wird mit der Lasertaste gestartet. 4 Ladebuchse An der Ladebuchse kann das Steckerladegerät SLG angeschlossen werden

7 schwa-medico - Gebrauchsanweisung Warnschilder Folgende Warnschilder befinden sich auf der Vorderseite des Lasers: Laserwarnschild: links Laserstrahlung Nicht dem Strahl aussetzen Laserklasse 3B Nach EN : 2007 Laserklasse: rechts Sicherheitsschalter Der ATech-50 ist durch einen Sicherheitsschalter gegen unbefugte Benutzung gesichert. Der mitgelieferte Magnetschlüssel wird in die Öffnung unterhalb der Ladebuchse gesteckt. Der Sicherheitsschalter ist somit entsichert, der Laser ist betriebsbereit. Nach dem Gebrauch wird der Magnetschlüssel abgezogen und an einem sicheren Ort aufbewahrt. Starten des Laserstrahles Der Laserstrahl wird beim betriebsbereiten Laser mit der Taste gestartet. Der Laserstrahl ist eingeschaltet, so lange die Taste gedrückt wird. Betriebsanzeige Die rote Betriebsanzeige leuchtet immer auf, wenn der Laser eingeschaltet ist. Kontrolle der Laserleistung Der Laser und der Laserleistungsindikator werden flach auf den Tisch gelegt. Die Laserspitze wird in die Öffnung (Lasersensor) des Laserleistungsindikators (LLI) hineingesteckt. Mit dem gleichzeitigen Drücken der Lasertaste und der Einschalttaste am LLI leuchtet die Laserkontrollanzeige wie folgt auf: Grüne Anzeige bedeutet, die abgegebene Laserleistung liegt im Toleranzbereich ( 40 mw bis 60 mw ) der gesetzlichen Grenzwerte ( +/- 20 %) 7

8 ATech-50 Gelbe Anzeige bedeutet, die abgegebene Laserleistung liegt außerhalb des Toleranzbereichs, d. h. sie ist kleiner 40 mw oder größer 60 mw. Somit ist der Laser fehlerhaft. Schalten Sie den Laser aus und wenden Sie sich an den Hersteller. Leuchtet die gelbe Batterieanzeige am LLI auf, so müssen die internen Batterien ( 1,5 V Alkaline Micro-Batterie ) erneuert werden. Dazu lösen Sie die Schraube auf der Unterseite des LLI oder wenden Sie sich an den Hersteller Beschreibung des Laserleistungsindikators (LLI) 6 Einschalttaste 7 Laserkontrollanzeige 8 Lasersensor 9 Batterieanzeige 10 Batteriefachschraube Laden der Akkus Wenn die Betriebsanzeige die Farbe von grün auf gelb wechselt, müssen die Akkus geladen werden. Mit dem Steckerladegerät SLG werden die Akkus ca. 1,5 Stunden geladen. Während des Ladevorgangs kann der Laser nicht in Betrieb genommen werden. Technische Daten Eingang VAC / Hz / 0,35 A Ausgang 4-8 Zellen / 260 ma Typ 2116 Temperaturbereich von 10 C bis + 40 C 10 8

9 schwa-medico - Gebrauchsanweisung Um eine lange Lebensdauer der Akkus zu gewährleisten, dürfen die Akkus erst dann geladen werden, wenn die Betriebsanzeige gelb aufleuchtet. Ein ständiges Nachladen der Akkus (z. B. nach kurzzeitigem Betrieb) verringert deren Lebensdauer. Das Kurzschließen der Ladebuchse am Lasergerät ist verboten. Bei Nichtbeachtung besteht akute Verbrennungsgefahr! Technische Informationen Laserklasse Der ATech-50 ist nach der Lasernorm EN :2007 in die Laserklasse 3B eingestuft. Achtung! Das direkte Blicken in den Laserstrahl ist gefährlich für die Augen. Schutzbrillen müssen getragen werden. Die Unfallverhütungsvorschrift Laserstrahlung (BGV B2) ist einzuhalten. Beschreibung der Bildzeichen Diesem Symbol folgt die Seriennummer des Produktes. Diesem Symbol folgt die Artikel- bzw. Bestellnummer des Produktes. Diesem Symbol folgt die Chargenbezeichnung des Produktes. Achtung, Begleitdokumente, insbesondere Gebrauchsanweisung beachten! Anwendungsteil vom Typ BF. Das Produkt gewährt, bei einem zulässigen Ableitstrom, Schutz gegen elektrischen Schlag. Diesem Symbol folgt das Baujahr des Produktes. Mit der Anbringung der CE-Kennzeichnung erklärt der Hersteller, dass das Produkt alle zutreffenden Anforderungen der zu berücksichtigenden EG-Richt- 9

10 ATech-50 linien erfüllt und ein für das Produkt vorgeschriebenes Konformitätsbewertungsverfahren erfolgreich abgeschlossen wurde. Die Kennnummer der bei der Durchführung des Konformitätsbewertungsverfahrens beteiligten Benannten Stelle ist nach der CE- Kennzeichnung angegeben. Dieses Produkt trägt das Recyclingsymbol gemäß der EU-Richtlinie 2002/96/EG. Das bedeutet, dass das Produkt am Ende der Nutzungszeit unentgeltlich bei einer kommunalen Sammelstelle zum Recyceln abgegeben werden muss. Eine Entsorgung über den Haus-/Restmüll ist nicht gestattet. Dies ist ein aktiver Beitrag zum Umweltschutz. Diesem Symbol folgt der Nennwert der Netzsicherung. Diesem Symbol folgen die maximalen Ausgangsparameter des Produktes. Diesem Symbol folgt die Adresse des Herstellers. Technische Daten Laserart CW-Laserdiode Wellenlänge 658 nm Strahlendivergenz 1,0 CW-Ausgangsleistung 50 mw +/-10 mw Sicherheitsabstand (NOHD) 12,2 m Spannungsversorgung 4,8 V - NiMH-Akku Stromaufnahme 100 ma Akku 270 mah Maximale Ladezeit 1,5 Stunden Maximale Therapiezeit 2,7 Stunden Laserklasse 3 B, nach EN :2007 Klassifizierung IIa, nach Medizinprodukterichtlinie 93/42/EWG, Anhang IX Bitte für die Wiederverwertung zurückgeben. 10

11 schwa-medico - Gebrauchsanweisung Gewährleistung Es gelten die gesetzlichen Gewährleistungsrechte gemäß BGB. Garantie Auf das Gerät ATech-50 gewährt der Hersteller eine Garantie von 12 Monaten ab Datum der Übernahme durch den Endkunden. Die Garantie gilt nicht: - für Verschleißteile und Verbrauchsmaterialien wie beispielsweise Batterien - im Falle von Schäden, die auf unsachgemäßer Bedienung beruhen - für Mängel, die dem Kunden bereits bekannt waren - bei Eigenverschulden des Kunden Reinigung und Desinfektion Die Laserspitze kann mit 80prozentigem Alkohol gereinigt werden. Der Rest des Lasers und die zum Lieferumfang gehörenden Teile können mit einem feuchten, fusselfreien Tuch gereinigt werden. Neueinstellungen, Änderungen und Reparaturen Verantwortlich für die Sicherheit und Leistung des Gerätes betrachtet sich der Hersteller nur, wenn Neueinstellungen, Änderungen und Reparaturen durch ihn selbst oder durch von ihm ermächtigte Personen durchgeführt werden und das Gerät in Übereinstimmung mit der Gebrauchsanweisung betrieben wird. Schaltpläne, Ersatzteillisten und Einstellanweisungen Auf Wunsch stellen wir entsprechend qualifiziertem und in die technische Bauweise des Gerätes eingewiesenem Personal des Anwenders Schaltpläne, Ersatzteillisten und Einstellanweisungen zur Verfügung. Wartung Nach der Medizinprodukte Betreiberverordnung (MP BetreibV) muss der Laser einer wiederkehrenden sicherheitstechnischen Kontrolle (STK) unterzogen werden. Diese STK ist alle 2 Jahre an dem Lasersystem durchzuführen. Wenden Sie sich bitte an Ihren Lieferanten oder an den Hersteller. 11

12 ATech-50 Entsorgung Der Hersteller verpflichtet sich, alte ATech-50 zurückzunehmen und ordnungsgemäß zu entsorgen. Zubehör Für den Laser ATech-50 dürfen alle die im Lieferumfang aufgeführten Zubehörteile bzw. Geräte verwendet werden und zusätzlich folgende Zubehörteile bzw. Geräte: Produkt Art.-Nr. Laserschutzbrille, Manus RL Laserjustierbrille, Manus RL Kinderschutzbrille, Spectra View RL Dentalaufsatz, gerade Dentalaufsatz, gebogen Lieferumfang Zum Lieferumfang des ATech-50 gehört folgendes Zubehör: Produkt Art.-Nr. Steckerladegerät SLG Patientenschutzbrille, PSB Transportkoffer Laserwarnschild Gebrauchsanweisung Der Laser darf nur mit Zubehör, Verschleißteilen und Einmalartikeln verwendet werden, die in dieser Gebrauchsanweisung aufgeführt sind oder deren sicherheitstechnisch unbedenkliche Verwendungsfähigkeit durch eine für die Prüfung des verwendungsfertigen Gerätes zugelassenen Prüfstelle nachgewiesen ist. 12

13 schwa-medico - Gebrauchsanweisung 13

14 14 ATech-50

15 ATech-50

16 ATech-50 Contents General Information 18 Purpose For Use 18 Indications 18 Contraindications 18 Installation 18 Important Safety Advice 19 Handling Of The Laser Device 20 Description Of The Laser Device 20 Caution Labels 21 Safety Switch 21 Starting The Laser Beam 21 Operating Signal 21 Laser Power Control 21 Charging The Rechargeable Battery 22 16

17 schwa-medico - Operating Instructions Technical Information 23 Laser Class 23 Description Of Symbols 23 Technical Data 24 Warranty 24 Guarantee 25 Cleaning And Disinfection 25 Resettings, Modifications And Repairs 25 Circuit Diagrams, Spare Parts And Setting Instructions 25 Safety Test 25 Disposal 25 Accessories 26 Scope Of Delivery 26 17

18 ATech-50 General Information Purpose For Use The ATech-50 is a medical product for low-level laser therapy for the irradiation of body tissue. Because of the potential hazard of such laser treatment, the ATech-50 may only be used by qualified personnel who is able to recognise contraindications and set adequate therapy times. Indications The field of indications is wide and actually defined by the basic effect of low laser therapy. This includes: analgesic effects antiphlogistic effects anti-oedema effects improvement of the blood circulation strengthening of the immune system improvement of wound healing nerve regeneration acupuncture stimulation Contraindications Contraindications are: irradiation of the eyes. Special safety goggles must be worn. treatments of the abdominal lower back and pelvic area during pregnancy treatments of tissue with high mitotic rate such as - endocrine and exocrine glands - gonads - epiphysis areas during growth phase - malignant tumours inflamed tissue, because the effect of laser beams on microorganisms can not be predicted irradiation close to the open fontanelle and osseous defects of the cranium and spinal cord areas with increased risk of bleeding, because laser beams could improve the blood circulation patients with photosensitive reactions Installation The ATech-50 may not be used in a humid or explosive surrounding. It may also not be stored in humid rooms. 18

19 schwa-medico - Operating Instructions The ATech-50 may only be used in closed rooms at temperatures from 10 to 40 C. Important Safety Advice Read the operating instructions thoroughly before using the device! The user of this laser appliance has to inform the government safety organisation and the authorities responsible for safety at work before first time using of the device. The laser device may only be operated by qualified persons whose training, knowledge or practical experience guarantee safe handling. The user has to check the functional safety and good order before using the device. The room in which the ATech-50 is operated must carry the caution label according to 417-IEC-5152 which is included in the scope of delivery. Patient and therapist as well as all other people inside the room must wear appropriate laser safety goggles. The ATech-50 is protected against unauthorised use by a magnetic key. This magnetic key must be removed and stored in a safe place when the laser is not in use. Portable and mobile high frequency communicative devices may influence electrical medical devices. To avoid mutual influence, make sure that the laser device and other devices are not placed immediately next to each other or on top of each other. If this cannot be avoided, monitor the function during operation to ensure the correct use. 19

20 ATech-50 Handling Of The Laser Device Description Of The Laser Device 1 Laser sensor Visible laser beams are emitted from the tip of the laser sensor. During therapy, the sensor is held at a distance of about 1 to 3 cm above the skin Operating signal The red operating signal illuminates while the laser is in operation. 3 3 Laser button The laser radiation is started by depressing the laser button. 4 Charging point The charging unit SLG can be connected to this charging point Magnetic key The magnetic key must be removed and stored in a safe place when the laser is not in use.

21 schwa-medico - Operating Instructions Caution Labels The front side of the ATech-50 carries the following caution labels: Laser warning label LASER RADIATION AVOID DIRECT EXPOSURE TO BEAM Class 3B Laser Product according to EN : 2007 Laser class label Safety Switch The ATech-50 is protected against unauthorised use. The magnetic key must be inserted into the hole below the charging socket. The security switch is released and the laser is ready for use. After the use of the laser device, remove the magnetic key and store it in a safe place. Starting The Laser Beam In operating condition the laser beam is started by depressing the laser button. Laser radiation is emitted as long as the laser button is depressed. Operating Signal The red operation signal illuminates when the laser is in operation. Laser Power Control Place the laser and laser power indicator (LLI) on an even surface or table. Put the tip of the laser probe into the hole (laser sensor) of the laser power indicator (LLI). By depressing the laser button and the ON-button on the LLI at the same time, the laser control signal illuminates as follows: Green indicates that the emitted laser power is within the tolerance ( 40 mw to 60 mw ) of the legal limit values ( +/- 20 %). 21

22 ATech-50 Yellow indicates that the emitted laser power is outside the tolerance limit, which can be either less than 40 mw or more than 60 mw. In this case the laser is malfunctioning. Turn the laser device off and contact the manufacturer. In case the yellow battery signal on the LLI illuminates, the internal batteries of the LLI must be changed (1.5 V alkaline micro). To change the batteries, open the screw at the lower side of the LLI or contact the manufacturer Description of Laser Power Indicator (LLI) 6 ON-button 7 Laser control signal 8 Laser sensor 9 Battery control 10 Battery compartment screw Charging The Rechargeable Battery When the operation signal changes from green to yellow, the batteries need to be charged. Connect the charger SLG to the ATech-50. Then connect the charger to the mains. The batteries are fully charged after 1.5 hours. The ATech-50 can not be used while the batteries are charging. Technical Data Input VAC / Hz / 0.35 A Output 4-8 cells / 260 ma Type 2116 Temperature range 10 C to + 40 C 22

23 schwa-medico - Operating Instructions To ensure a long lifetime of the rechargeable batteries, only charge them when the operation signal illuminates yellow. A permanent charging (e.g. after a short use) reduces the lifetime of the batteries. A short-circuit of the charging socket on the laser device is forbidden because of acute fire hazard! Technical Information Laser Class The ATech-50 is rated as a class 3B laser (EN :2007). Attention! Looking directly into the laser beam can seriously harm your eyes. Laser safety goggles must be worn. The rules for accident prevention concerning laser radiation (BGV B2) must be followed. Description Of Symbols This symbol indicates the serial number of the device. This symbol indicates the article of the device. The lot number of the product follows this symbol. Attention: Read accompanying documents, especially user manual. Application part type BF. This product provides protection against electric shock on an acceptable leakage current. This symbol indicates the year of manufacturing. 23

24 ATech-50 By labelling with CE certificate, the manufacturer states that the product meets all requirements of the respective EU Directive. A conformation evaluation process has been successfully completed. The code number of the conformation evaluation process is given in accordance with the CE labelling of the involved notified body. This equipment is marked with the recycling symbol. It means that at the end of the life of the equipment you must dispose of it separately at an appropriate collection point and not place it in the normal domestic unsorted waste system. This will benefit the environment for all. The maximum output parameters of the product follow this symbol. Return to the recycling system. The manufacturer s address follows this symbol. Technical Data Laser type CW laser diode Wave length 658 nm Laser divergence 1.0 CW output power 50 mw +/-10 mw Safety clearance (NOHD) 12.2 m Current supply 4.8 V - NiMH rechargeable battery Current consumption 100 ma Rechargeable battery 270 mah Maximum charging time 1.5 hours Maximum therapy time 2.7 hours Laser class Classification 3 B, according to DIN EN :2007 IIa, according to medical device directive 93/42/EEC, appendix IX Warranty Legal right of warranty is applied according to German Civil Code. 24

25 schwa-medico - Operating Instructions Guarantee The manufacturer issues a guarantee of 12 months from the date of purchase. The guarantee does not apply in the following cases: - damage due to improper handling - defects the customer is aware of on the date of purchase - damage caused by the customer - for wearing parts and consumable supplies like, for instance, batteries. Cleaning And Disinfection The laser probe can be cleaned with alcohol. The rest of the laser device and all other parts included in the scope of delivery can be cleaned with a damp, dust-free cloth. Resettings, Modifications And Repairs The manufacturer will accept responsibility for the safety and performance of the appliance only if resettings, modifications and repairs are carried out by himself or persons authorised by him, and as long as the device is operated in accordance with the operating instructions. Circuit Diagrams, Spare Parts And Setting Instructions Qualified technicians who are familiar with the technical features of the device can be provided with circuit diagrams, spare parts list and setting instructions. Safety Test According to the German regulations concerning the operation of medical products ( MP BetreibV ) the laser must undergo a technical safety test every 24 months. For the safety test please contact the manufacturer or your distributor. Please follow the regulations of your country. Disposal The manufacturer is obliged to take back old ATech-50 and to dispose them properly. 25

26 ATech-50 Accessories The ATech-50 can be operated with all accessories listed in the scope of delivery and also with the following parts: Product REF Laser protection goggles, Manus RL Laser setting goggles, Manus RL Child protection goggles, Spectra View RL Dental probe, straight Dental probe, curved The ATech-50 may only be operated with accessories, spare parts or disposable parts that are listed in the operating manual and that have passed a technical safety test by an authorised test centre. Scope Of Delivery The scope of delivery for the ATech-50 includes: Product REF Charging unit SLG Patient safety goggles, PSB Transportation case Laser caution label Operation instructions

27 schwa-medico - Operating Instructions 27

28 REF: Version 1 Stand: schwa-medico Medizinische Apparate Vertriebsgesellschaft mbh Wetzlarer Str Ehringshausen Deutschland Tel Fax Hersteller: Pierenkemper GmbH Hörnsheimer Eck Wetzlar Deutschland

Bedienungsanleitung User Manual. System AED Plus

Bedienungsanleitung User Manual. System AED Plus Bedienungsanleitung User Manual System AED Plus INHALTSVERZEICHNIS TABLE OF CONTENTS Einleitung Sicherheitshinweise Verwendungszweck... 3 Lieferumfang Technische Daten Zubehör.... 4 Montage. 5 Bedienung

Mehr

FLEX LIGHT. D Bedienungsanleitung

FLEX LIGHT. D Bedienungsanleitung FLEX LIGHT D Bedienungsanleitung GB INSTRUCTION Manual 3x Micro AAA 9 7 8 2 3 4 1 5 2 6 D Bedienungsanleitung FlexLight Beschreibung Multifunktionale Buch-/Laptop-Leuchte mit LED-Technologie (4). Das

Mehr

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Mai / May 2015 Inhalt 1. Durchführung des Parameter-Updates... 2 2. Kontakt... 6 Content 1. Performance of the parameter-update... 4 2. Contact... 6 1. Durchführung

Mehr

VPPR Stab Sicherheit, Gesundheit und Umwelt Safety, Security, Health and Environment. Laser which rules apply in Switzerland?

VPPR Stab Sicherheit, Gesundheit und Umwelt Safety, Security, Health and Environment. Laser which rules apply in Switzerland? Laser which rules apply in Switzerland? ETH Zürich KT/07.07.2008 When in danger say STOP! VPPR Laser classes Class 1 Eye safe < 0.39 mw Class 1M Eye safe without optical instruments 400 700 nm < 0.39 mw

Mehr

Outdoor Netzteil 24 VAC Installationsanleitung

Outdoor Netzteil 24 VAC Installationsanleitung Outdoor Netzteil 24 VAC Installationsanleitung Version 1.0 (09/2009) TV8379 1. Vorwort Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, wir bedanken uns für den Kauf dieses 24VAC Outdoor Netzteils. Mit diesem

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

MindestanforderungenanDokumentationvon Lieferanten

MindestanforderungenanDokumentationvon Lieferanten andokumentationvon Lieferanten X.0010 3.02de_en/2014-11-07 Erstellt:J.Wesseloh/EN-M6 Standardvorgabe TK SY Standort Bremen Standard requirements TK SY Location Bremen 07.11.14 DieInformationenindieserUnterlagewurdenmitgrößterSorgfalterarbeitet.DennochkönnenFehlernichtimmervollständig

Mehr

C R 2025 C LOSE PUSH OPEN

C R 2025 C LOSE PUSH OPEN 3V C R 2025 C LOSE PUSH OPEN ) ) ) 25 222 3V C R 2025 C LOSE PUSH OPEN 25 222 3V C R 2025 C LOSE PUSH OPEN 25 222 Den här symbolen på produkten eller i instruktionerna betyder att den elektriska

Mehr

Ingenics Project Portal

Ingenics Project Portal Version: 00; Status: E Seite: 1/6 This document is drawn to show the functions of the project portal developed by Ingenics AG. To use the portal enter the following URL in your Browser: https://projectportal.ingenics.de

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

Batterie-Identifikations-Modul EL-BIM

Batterie-Identifikations-Modul EL-BIM Bedienungs- und Montageanleitung Batterie-Identifikations-Modul EL-BIM 1.0 Allgemeines Das Batterie-Identifikations-Modul EL-BIM ermöglicht eine eindeutige Zuordnung von Ladevorgang und Batterie in den

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

Bedienungsanleitung Hydraulischer Rangier-Wagenheber

Bedienungsanleitung Hydraulischer Rangier-Wagenheber Einführung Geehrter Kunde, wir möchten Ihnen zum Erwerb Ihres neuen Wagenhebers gratulieren! Mit dieser Wahl haben Sie sich für ein Produkt entschieden, welches ansprechendes Design und durchdachte technische

Mehr

LWL Transceiver 9 x 1 SIP 650nm

LWL Transceiver 9 x 1 SIP 650nm LWL Transceiver 9 x 1 SIP 650nm Bild/Pic. 1 1 Allgemeine Beschreibung Der 9 x 1 Transceiver ist speziell geeignet für Anwendungen mit dem 1mm Standard- Kunststofflichtwellenleiter. Bestückt mit einer schnellen

Mehr

Abteilung Internationales CampusCenter

Abteilung Internationales CampusCenter Abteilung Internationales CampusCenter Instructions for the STiNE Online Enrollment Application for Exchange Students 1. Please go to www.uni-hamburg.de/online-bewerbung and click on Bewerberaccount anlegen

Mehr

SignalManager 500. Bedienungsanleitung Operation Manual

SignalManager 500. Bedienungsanleitung Operation Manual SignalManager 500 Bedienungsanleitung Operation Manual TLS Communication GmbH Tel.: +49 (0) 2103 50 06-0 Marie-Curie-Straße 20 Fax: +49 (0) 2103 50 06-90 D - 40721 Hilden e-mail: info@tls-gmbh.com Bedienungsanleitung

Mehr

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Dieses Handbuch wird für Benutzer geschrieben, die bereits ein E-Mail-Konto zusammenbauen lassen im Mozilla Thunderbird und wird

Mehr

miditech midiface 4x4

miditech midiface 4x4 miditech midiface 4x4 4In-/4 Out USB MIDI Interface 4 x MIDI In / 4 x MIDI Out USB MIDI Interface 64 MIDI Kanäle 4 LEDs für MIDI Input 4 LEDs für MIDI Output Power LED USB Powered, USB 1, 2 und 3 kompatibel

Mehr

fastpim 1 H fast switching H bridge module Features: - 1 Phase Input Rectifier Bridge - 1 Phase fast switching IGBT + FRED full H bridge - NTC

fastpim 1 H fast switching H bridge module Features: - 1 Phase Input Rectifier Bridge - 1 Phase fast switching IGBT + FRED full H bridge - NTC fast switching H bridge module Features: - 1 Phase Input Rectifier Bridge - 1 Phase fast switching IGBT + FRED full H bridge - NTC Copyright by Vincotech 1 Revision: 1 module types / Produkttypen Part-Number

Mehr

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08 Robotino View Kommunikation mit OPC Robotino View Communication with OPC 1 DE/EN 04/08 Stand/Status: 04/2008 Autor/Author: Markus Bellenberg Festo Didactic GmbH & Co. KG, 73770 Denkendorf, Germany, 2008

Mehr

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Seiten 2-4 ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Pages 5/6 BRICKware for Windows ReadMe 1 1 BRICKware for Windows, Version

Mehr

Adapterring für Decken-/ Hohlraumdose groß Adapter ring for ceiling box/ built-in box (large) Montageanleitung mounting instructions

Adapterring für Decken-/ Hohlraumdose groß Adapter ring for ceiling box/ built-in box (large) Montageanleitung mounting instructions Adapterring für Decken-/ Hohlraumdose groß Adapter ring for ceiling box/ built-in box (large) Montageanleitung mounting instructions body head Adapterring für Decken-/ Hohlraumdose groß Montageanleitung

Mehr

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com)

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Inhalt Content Citrix-Anmeldung Login to Citrix Was bedeutet PIN und Token (bei Anmeldungen aus dem Internet)? What does PIN and Token

Mehr

Bleifreie Bauteile bei Diotec Lead Free Products at Diotec

Bleifreie Bauteile bei Diotec Lead Free Products at Diotec Bleifreie Bauteile bei Diotec Lead Free Products at Diotec 1 Bleifreie Bauteile Gesetzliche Grundlage Leadfree Devices Legislation 2 Ausnahmeregelungen in den Richtlinien, Bsp. 2002/95/EG - ROHS Exemptions

Mehr

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Prozess Dimension von SPICE/ISO 15504 Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define

Mehr

Interconnection Technology

Interconnection Technology Interconnection Technology Register: 23 Date: 25.05.99 Measuring leads from Hirschmann Following measuring leads are replaced by the next generation. Additionally connectors and sockets in the same design

Mehr

BLK-2000. Quick Installation Guide. English. Deutsch

BLK-2000. Quick Installation Guide. English. Deutsch BLK-2000 Quick Installation Guide English Deutsch This guide covers only the most common situations. All detail information is described in the user s manual. English BLK-2000 Quick Installation Guide

Mehr

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 English Version Bahnbuchungen so einfach und effizient wie noch nie! Copyright Copyright 2014 Travelport und/oder Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login...

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login... Shibboleth Tutorial How to access licensed products from providers who are already operating productively in the SWITCHaai federation. General Information... 2 Shibboleth login... 2 Separate registration

Mehr

SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise

SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise Benutzeranweisungen SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise 2008.01 (V 1.x.x) Deutsch Please direct all enquiries to your local JDSU sales company. The addresses can be found at: www.jdsu.com/tm-contacts

Mehr

Technische Spezifikation ekey FW update

Technische Spezifikation ekey FW update Technische Spezifikation ekey FW update Allgemein gültig Produktbeschreibung Mit dem ekey Firmware update kann bei allen ekey home Fingerscannern und Steuereinheiten eine Softwareaktualisierung durchgeführt

Mehr

Effizienz im Vor-Ort-Service

Effizienz im Vor-Ort-Service Installation: Anleitung SatWork Integrierte Auftragsabwicklung & -Disposition Februar 2012 Disposition & Auftragsabwicklung Effizienz im Vor-Ort-Service Disclaimer Vertraulichkeit Der Inhalt dieses Dokuments

Mehr

Hinweis Während des Updates die Spannungsversorgung des Process Monitoring System nicht abschalten!

Hinweis Während des Updates die Spannungsversorgung des Process Monitoring System nicht abschalten! Update Process Monitoring System ACHTUNG Für das Update des Process Monitoring Systems ist die Verwendung einer Industrie-SD-Speicherkarte (Artikel-Nr. W2T806599) mit schnellen Zugriffszeiten erforderlich.

Mehr

XV1100K(C)/XV1100SK(C)

XV1100K(C)/XV1100SK(C) Lexware Financial Office Premium Handwerk XV1100K(C)/XV1100SK(C) All rights reserverd. Any reprinting or unauthorized use wihout the written permission of Lexware Financial Office Premium Handwerk Corporation,

Mehr

Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18

Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18 Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18 Description & Functional Principle (Piezo Technology) Cleanrooms are dynamic systems. People and goods are constantly in motion. Further installations, production

Mehr

FIRMWARE UPDATE TAPMOTION TD

FIRMWARE UPDATE TAPMOTION TD FIRMWARE UPDATE TAPMOTION TD CMP-SPF TO WHOM IT MAY CONCERN Seite 1 von 9 Inhalt / Overview 1. Firmware überprüfen und Update-file auswählen / Firmware check and selection of update file 2. Update File

Mehr

SERVICESÄTZE O&K WARTUNGSSÄTZE. Lieferumfang Im Wartungssatz enthalten sind alle Filter alle Dichtungen alle O-Ringe für die anstehende Wartung.

SERVICESÄTZE O&K WARTUNGSSÄTZE. Lieferumfang Im Wartungssatz enthalten sind alle Filter alle Dichtungen alle O-Ringe für die anstehende Wartung. SERVICESÄTZE O&K WARTUNGSSÄTZE Gut gewartete Geräte arbeiten ausfallsfrei und effektiv. Sie sichern das Einkommen und die termingerechte Fertigstellung der Maschinenarbeiten. Fertig konfigurierte Wartungssätze

Mehr

Chargers. Batteries. Ladetechnik ELEKTRONIK

Chargers. Batteries. Ladetechnik ELEKTRONIK Chargers Batteries ELEKTRONIK Batterieund Ladetechnik Unternehmen Die Fey Elektronik GmbH wurde im Jahre 1991 gegründet. Seitdem hat sich das Unternehmen zu einem der größten Distributoren im Bereich Batterieund

Mehr

Load balancing Router with / mit DMZ

Load balancing Router with / mit DMZ ALL7000 Load balancing Router with / mit DMZ Deutsch Seite 3 English Page 10 ALL7000 Quick Installation Guide / Express Setup ALL7000 Quick Installation Guide / Express Setup - 2 - Hardware Beschreibung

Mehr

Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web.

Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web. Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web.de Damages caused by Diprion pini Endangered Pine Regions in Germany

Mehr

Montageanleitung DORMA PT 30. Oberlichtbeschlag. Installation instruction DORMA PT 30. Overpanel patch fitting

Montageanleitung DORMA PT 30. Oberlichtbeschlag. Installation instruction DORMA PT 30. Overpanel patch fitting Montageanleitung DORMA PT 30 Oberlichtbeschlag Installation instruction DORMA PT 30 Overpanel patch fitting Stand/Issue 09.0 / 00331 00.5.371.6.3 Wichtige Informationen: Important information: 1 = Bauteil/Baugruppe

Mehr

TV for Android Phone & Tablet with micro USB

TV for Android Phone & Tablet with micro USB Android TM TV for Android Phone & Tablet with micro USB Quick Guide English > 3 Deutsch > 5 Safety Information > 8 About tivizen EN Tivizen is a mobile live TV receiver on your Phone & Tablet, anywhere.

Mehr

8 Intensotab - Android 4.0 ICE CREAM SANDWICH Update

8 Intensotab - Android 4.0 ICE CREAM SANDWICH Update 8 Intensotab - Android 4.0 ICE CREAM SANDWICH Update Deutsche Anleitung zur Durchführung des Firmware Updates: Seite 2-10 English instruction guide for installing the firmware update: Page 11-17 1 Anleitung

Mehr

GmbH, Stettiner Str. 38, D-33106 Paderborn

GmbH, Stettiner Str. 38, D-33106 Paderborn Serial Device Server Der Serial Device Server konvertiert die physikalische Schnittstelle Ethernet 10BaseT zu RS232C und das Protokoll TCP/IP zu dem seriellen V24-Protokoll. Damit können auf einfachste

Mehr

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) -

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) - Application Form ABOUT YOU First name(s): Surname: Date of birth : Gender : M F Address : Street: Postcode / Town: Telephone number: Email: - Please affix a photo of yourself here (with your name written

Mehr

EEX Kundeninformation 2002-08-30

EEX Kundeninformation 2002-08-30 EEX Kundeninformation 2002-08-30 Terminmarkt - Eurex Release 6.0; Versand der Simulations-Kits Kit-Versand: Am Freitag, 30. August 2002, versendet Eurex nach Handelsschluss die Simulations -Kits für Eurex

Mehr

TomTom WEBFLEET Tachograph

TomTom WEBFLEET Tachograph TomTom WEBFLEET Tachograph Installation TG, 17.06.2013 Terms & Conditions Customers can sign-up for WEBFLEET Tachograph Management using the additional services form. Remote download Price: NAT: 9,90.-/EU:

Mehr

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license HiOPC Hirschmann Netzmanagement Anforderungsformular für eine Lizenz Order form for a license Anforderungsformular für eine Lizenz Vielen Dank für Ihr Interesse an HiOPC, dem SNMP/OPC Gateway von Hirschmann

Mehr

Lesen Sie die Bedienungs-, Wartungs- und Sicherheitsanleitungen des mit REMUC zu steuernden Gerätes

Lesen Sie die Bedienungs-, Wartungs- und Sicherheitsanleitungen des mit REMUC zu steuernden Gerätes KURZANLEITUNG VORAUSSETZUNGEN Lesen Sie die Bedienungs-, Wartungs- und Sicherheitsanleitungen des mit REMUC zu steuernden Gerätes Überprüfen Sie, dass eine funktionsfähige SIM-Karte mit Datenpaket im REMUC-

Mehr

Disclaimer & Legal Notice. Haftungsausschluss & Impressum

Disclaimer & Legal Notice. Haftungsausschluss & Impressum Disclaimer & Legal Notice Haftungsausschluss & Impressum 1. Disclaimer Limitation of liability for internal content The content of our website has been compiled with meticulous care and to the best of

Mehr

Please store in a safe place. Bitte sicher aufbewahren.

Please store in a safe place. Bitte sicher aufbewahren. equinux ID: Password/Passwort: 1 Please store in a safe place. Bitte sicher aufbewahren. English Mac Thank you for choosing an equinux product Your new TubeStick includes The Tube, a modern and convenient

Mehr

Technical Information

Technical Information Firmware-Installation nach Einbau des DP3000-OEM-Kits Dieses Dokument beschreibt die Schritte die nach dem mechanischen Einbau des DP3000- OEM-Satzes nötig sind, um die Projektoren mit der aktuellen Firmware

Mehr

PS3 / PS4 / PC XBOX 360 GAMING HEADSET LX16

PS3 / PS4 / PC XBOX 360 GAMING HEADSET LX16 PS / PS / PC XBOX 60 GAMING HEADSET LX6 CHAT GAME Content Inhalt Lioncast LX6 gaming headset Lioncast LX6 Gaming Headset Inline remote kabelgebundene Fernbedienung MUTE - MIC - ON XBOX PS PS PC RCA splitter

Mehr

Quick Start Guide RED 50

Quick Start Guide RED 50 Quick Start Guide RED 50 RED 50 Sophos RED Appliances Before you begin, make sure you have a working Internet connection. 1. Preparing the installation Congratulations on your purchase of the Sophos RED

Mehr

Guntermann & Drunck GmbH www.gdsys.de. G&D VideoLine 4. Installationsanleitung Installation Guide A9100067-1.10

Guntermann & Drunck GmbH www.gdsys.de. G&D VideoLine 4. Installationsanleitung Installation Guide A9100067-1.10 Guntermann & Drunck GmbH www.gdsys.de G&D VideoLine 4 DE EN Installationsanleitung Installation Guide A9100067-1.10 Guntermann & Drunck GmbH Installationsanleitung VideoLine 4 HINWEISE Achtung UM DAS RISIKO

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

EG -Konformitätserklärung

EG -Konformitätserklärung EG -Konformitätserklärung Dokument - Nr. / Monat. Jahr : ENS_F4_E.DOC / 08. 2005 Hersteller : n AC Das bezeichnete Produkt stimmt mit den Vorschriften folgender Europäischer Richtlinien überein : Nummer

Mehr

Preisliste für The Unscrambler X

Preisliste für The Unscrambler X Preisliste für The Unscrambler X english version Alle Preise verstehen sich netto zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer (19%). Irrtümer, Änderungen und Fehler sind vorbehalten. The Unscrambler wird mit

Mehr

ISL Modul. Montageanleitung Installation Manual. TLS Communication GmbH Tel.: +49 (0) 2103 50 06-0 Marie-Curie-Straße 20 Fax: +49 (0) 2103 50 06-90

ISL Modul. Montageanleitung Installation Manual. TLS Communication GmbH Tel.: +49 (0) 2103 50 06-0 Marie-Curie-Straße 20 Fax: +49 (0) 2103 50 06-90 ISL Modul Montageanleitung Installation Manual TLS Communication GmbH Tel.: +49 (0) 2103 50 06-0 Fax: +49 (0) 2103 50 06-90 D - 40721 Hilden e-mail: info@tls-gmbh.com Montageanleitung Identifizierung Hersteller:...

Mehr

Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt

Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt EEX Kundeninformation 2004-05-04 Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt Sehr geehrte Damen und Herren, die Rechnungen für den Handel am Auktionsmarkt werden täglich versandt. Dabei stehen

Mehr

Readme-USB DIGSI V 4.82

Readme-USB DIGSI V 4.82 DIGSI V 4.82 Sehr geehrter Kunde, der USB-Treiber für SIPROTEC-Geräte erlaubt Ihnen, mit den SIPROTEC Geräten 7SJ80/7SK80 über USB zu kommunizieren. Zur Installation oder Aktualisierung des USB-Treibers

Mehr

EEX Kundeninformation 2002-09-11

EEX Kundeninformation 2002-09-11 EEX Kundeninformation 2002-09-11 Terminmarkt Bereitstellung eines Simulations-Hotfixes für Eurex Release 6.0 Aufgrund eines Fehlers in den Release 6.0 Simulations-Kits lässt sich die neue Broadcast-Split-

Mehr

Übersicht. Normung von Software in der Medizin. Vorstellung der DKE. Vorstellung der Normungsgremien. Normen im Bereich Software.

Übersicht. Normung von Software in der Medizin. Vorstellung der DKE. Vorstellung der Normungsgremien. Normen im Bereich Software. Normung von Software in der Medizin Übersicht Vorstellung der DKE Vorstellung der Normungsgremien Normen im Bereich Software Zukunftstrends 20.09.2013/1 Vorstellung der DKE Gemeinnütziger Verband ohne

Mehr

Cooperation Project Sao Paulo - Bavaria. Licensing of Waste to Energy Plants (WEP/URE)

Cooperation Project Sao Paulo - Bavaria. Licensing of Waste to Energy Plants (WEP/URE) Cooperation Project Sao Paulo - Bavaria Licensing of Waste to Energy Plants (WEP/URE) SMA 15.10.2007 W. Scholz Legal framework Bayerisches Staatsministerium für European Directive on Waste incineration

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

Quick Start Guide RED 10

Quick Start Guide RED 10 Quick Start Guide RED 10 Sophos Access Points 1. Preparation Note: Before you begin, please make sure that you have a working Internet connection. Congratulations on your purchase of the Sophos RED security

Mehr

SanStore: Kurzanleitung / SanStore: Quick reference guide

SanStore: Kurzanleitung / SanStore: Quick reference guide SanStore Rekorder der Serie MM, MMX, HM und HMX Datenwiedergabe und Backup Datenwiedergabe 1. Drücken Sie die Time Search-Taste auf der Fernbedienung. Hinweis: Falls Sie nach einem Administrator-Passwort

Mehr

USBASIC SAFETY IN NUMBERS

USBASIC SAFETY IN NUMBERS USBASIC SAFETY IN NUMBERS #1.Current Normalisation Ropes Courses and Ropes Course Elements can conform to one or more of the following European Norms: -EN 362 Carabiner Norm -EN 795B Connector Norm -EN

Mehr

Lufft UMB Sensor Overview

Lufft UMB Sensor Overview Lufft Sensor Overview Wind Radiance (solar radiation) Titan Ventus WS310 Platinum WS301/303 Gold V200A WS300 WS400 WS304 Professional WS200 WS401 WS302 Radiance (solar radiation) Radiation 2 Channel EPANDER

Mehr

TVHD800x0. Port-Weiterleitung. Version 1.1

TVHD800x0. Port-Weiterleitung. Version 1.1 TVHD800x0 Port-Weiterleitung Version 1.1 Inhalt: 1. Übersicht der Ports 2. Ein- / Umstellung der Ports 3. Sonstige Hinweise Haftungsausschluss Diese Bedienungsanleitung wurde mit größter Sorgfalt erstellt.

Mehr

Bedienungsanleitung. Operating Manual. Starter-KIT FIT ) -AED-KIT. A2022-1.0 de/en

Bedienungsanleitung. Operating Manual. Starter-KIT FIT ) -AED-KIT. A2022-1.0 de/en Bedienungsanleitung Operating Manual Starter-KIT ) -AE-KIT 2 -AE-KIT 1 Allgemeines as Starter-KIT dient dem Anschluss der (CAN / evicenet) bzw. AE9401A (mit A103C) an einen PC. Es ist nur im Laborbereich

Mehr

HARTNAGEL Etikettiermaschinen für Verpackungsbecher und Automation. Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400

HARTNAGEL Etikettiermaschinen für Verpackungsbecher und Automation. Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400 Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400 Die Firma Hartnagel, begann vor über 15 Jahren den ersten Etikettierautomaten zu entwickeln und zu bauen. Geleitet von der Idee, das hinsichtlich der Produktführung

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13 Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13 Table of Contents Deutsch 1 1. Bevor Sie anfangen 1 2. Installation 2 Troubleshooting 6 Version 06.08.2011 1. Bevor Sie anfangen Packungsinhalt ŸTFM-560X

Mehr

Serviceinformation Nr. 02/11

Serviceinformation Nr. 02/11 Serviceinformation Nr. 02/11 vom: 06.10.2011 von: BAM 1. Software Navigator und Release Notes Auf unserer Homepage unter www.idm-energie.at/de/navigator-software.html steht ab sofort eine neue Version

Mehr

EMI Suppression Capacitors X2 / 275 and 300 Vac B3292 B32922 X2 MKP/SH 40/100/21/C

EMI Suppression Capacitors X2 / 275 and 300 Vac B3292 B32922 X2 MKP/SH 40/100/21/C EMI Suppression Capacitors X2 / 275 and 300 Vac B3292 X2 capacitors with very small dimensions Rated ac voltage 275 and 300 V, 50/60 Hz Construction Dielectric: polypropylene (MKP) Plastic case (UL 94

Mehr

Ihr Partner für wirtschaftliche Automation. Your partner for profitable automation

Ihr Partner für wirtschaftliche Automation. Your partner for profitable automation Ihr Partner für wirtschaftliche Automation Your partner for profitable automation philosophie Die Philosophie der EGS Automatisierungstechnik GmbH ist geprägt von langjährigen, partnerschaftlichen Geschäftsbeziehungen

Mehr

Installation guide for Cloud and Square

Installation guide for Cloud and Square Installation guide for Cloud and Square 1. Scope of delivery 1.1 Baffle tile package and ceiling construction - 13 pcs. of baffles - Sub construction - 4 pcs. of distance tubes white (for direct mounting)

Mehr

FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU!

FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU! FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU! HELPLINE GAMMA-SCOUT ODER : WIE BEKOMME ICH MEIN GERÄT ZUM LAUFEN? Sie haben sich für ein Strahlungsmessgerät mit PC-Anschluss entschieden.

Mehr

Restschmutzanalyse Residual Dirt Analysis

Restschmutzanalyse Residual Dirt Analysis Q-App: Restschmutzanalyse Residual Dirt Analysis Differenzwägeapplikation, mit individueller Proben ID Differential weighing application with individual Sample ID Beschreibung Gravimetrische Bestimmung

Mehr

German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point

German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point Konfigurationsprogramm Configuration program (english translation italic type) Dieses Programm ermöglicht Ihnen Einstellungen in Ihrem Wireless

Mehr

"Programming Tool PGT-05-S for DRS61 Version 1.0 USB interface" "Programming-Tool PGT-05-S für DRS61 Version 1.0 USB Schnittstelle" I.

Programming Tool PGT-05-S for DRS61 Version 1.0 USB interface Programming-Tool PGT-05-S für DRS61 Version 1.0 USB Schnittstelle I. "Programming-Tool PGT-05-S für DRS61 Version 1.0 USB Schnittstelle" "Programming Tool PGT-05-S for DRS61 Version 1.0 USB interface" Achtung! Während des Programmiervorganges darf der Encoder nicht an die

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista

USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista Hinweis: Für den Downloader ist momentan keine 64 Bit Version erhältlich. Der Downloader ist nur kompatibel mit 32 Bit Versionen von Windows 7/Vista. Für den Einsatz

Mehr

Supplier Status Report (SSR)

Supplier Status Report (SSR) Supplier Status Report (SSR) Introduction for BOS suppliers BOS GmbH & Co. KG International Headquarters Stuttgart Ernst-Heinkel-Str. 2 D-73760 Ostfildern Management Letter 2 Supplier Status Report sheet

Mehr

Documentation TYC. Registration manual. Registration and Login. issued 1. April 2013 by EN changed 11. June 2015 by EN version 1 status finished

Documentation TYC. Registration manual. Registration and Login. issued 1. April 2013 by EN changed 11. June 2015 by EN version 1 status finished Documentation TYC Registration manual Registration and Login issued 1. April 2013 by EN changed 11. June 2015 by EN version 1 status finished Content 1 Registration... 3 2 Login... 4 2.1 First login...

Mehr

Technology for you. Media Solutions

Technology for you. Media Solutions Technology for you Media Solutions Media Units / Media Units Media Units Robuste Installationstechnik für jeden Klassenund Schulungsraum Robust installation technology for each class- and conference room

Mehr

REQUEST FOR YOUR MEDICAL SECOND OPINION REPORT ANTRAG AUF IHR MEDIZINISCHES ZWEITE MEINUNG - GUTACHTEN

REQUEST FOR YOUR MEDICAL SECOND OPINION REPORT ANTRAG AUF IHR MEDIZINISCHES ZWEITE MEINUNG - GUTACHTEN REQUEST FOR YOUR MEDICAL SECOND OPINION REPORT ANTRAG AUF IHR MEDIZINISCHES ZWEITE MEINUNG - GUTACHTEN SECOND OPINION REPORT ZWEITE MEINUNG GUTACHTEN netto Euro brutto Euro medical report of a medical

Mehr

PA-CONTROL CANopen Fehlerliste Ab Version 5.15 Ausgabe: 06/2008 Art.-Nr.:1082211. Technische Dokumentation

PA-CONTROL CANopen Fehlerliste Ab Version 5.15 Ausgabe: 06/2008 Art.-Nr.:1082211. Technische Dokumentation Technische Dokumentation PA-CONTROL CANopen Fehlerliste Ab Version 5.15 Ausgabe: 06/2008 Art.-Nr.:1082211 IEF Werner GmbH Wendelhofstr. 6 78120 Furtwangen Tel.: 07723/925-0 Fax: 07723/925-100 www.ief-werner.de

Mehr

Delphi Stereo Speaker. Bedienungsanleitung - User s Guide

Delphi Stereo Speaker. Bedienungsanleitung - User s Guide Delphi Stereo Speaker Bedienungsanleitung - User s Guide Introduction Thank you for purchasing the Delphi Stereo Speaker System. The unique, integrated speaker and amplifier design of this advanced system

Mehr

TÚYrcÐ 4.ERGÄNZUNG zur Bescheinigungsnummer: Gerät: Hersteller: Anschrift. Auftragsnummer: Ausstellungsdatum TÜV 99 ATEX 1408 I mpulsauswertegerät Typ KF**-D**-Ex*.* Pepperl + Fuchs GmbH Lilienthalstrasse

Mehr

MHG - Modular Humidity Generator

MHG - Modular Humidity Generator MHG - Modular Humidity Generator Humidity Control Kontrollierte Luftfeuchtigkeit To provide reliable and reproducible results, an increasing number of analytical test methods require controlled environmental

Mehr

Scrum @FH Biel. Scrum Einführung mit «Electronical Newsletter» FH Biel, 12. Januar 2012. Folie 1 12. Januar 2012. Frank Buchli

Scrum @FH Biel. Scrum Einführung mit «Electronical Newsletter» FH Biel, 12. Januar 2012. Folie 1 12. Januar 2012. Frank Buchli Scrum @FH Biel Scrum Einführung mit «Electronical Newsletter» FH Biel, 12. Januar 2012 Folie 1 12. Januar 2012 Frank Buchli Zu meiner Person Frank Buchli MS in Computer Science, Uni Bern 2003 3 Jahre IT

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Captuvo SL22/42. Kurzanleitung. Enterprise Sled für Apple ipod touch 5 und iphone 5. CAPTUVO22-42-DE-QS Rev B 10/13

Captuvo SL22/42. Kurzanleitung. Enterprise Sled für Apple ipod touch 5 und iphone 5. CAPTUVO22-42-DE-QS Rev B 10/13 Captuvo SL22/42 Enterprise Sled für Apple ipod touch 5 und iphone 5 Kurzanleitung CAPTUVO22-42-DE-QS Rev B 10/13 Erste Schritte Scannen Sie diesen Barcode mit Ihrem Smartphone, oder sehen Sie sich unter

Mehr

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems Transfer project templates easily between systems A PLM Consulting Solution Public The consulting solution XML Template Transfer enables you to easily reuse existing project templates in different PPM

Mehr

Virtualisierung fur Einsteiger

Virtualisierung fur Einsteiger Brochure More information from http://www.researchandmarkets.com/reports/3148674/ Virtualisierung fur Einsteiger Description: Virtualisierung von Grund auf verstehen Für die meisten Administratoren gehört

Mehr

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Event-UG (haftungsbeschränkt) DSAV-event UG (haftungsbeschränkt) Am kleinen Wald 3, 52385 Nideggen Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Ladies

Mehr