PASSION OSTERN PFINGSTEN

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "PASSION OSTERN PFINGSTEN"

Transkript

1 Für die Evangelisch-lutherischen Kirchengemeinden Sankt Laurentius zu Cammin und Sankt Bartholomäus zu Petschow PASSION OSTERN PFINGSTEN 2016 Ein frohes und gesegnetes Osterfest!

2 Passion Ostern Pfingsten 2016 GRUßWORT 3 DANK FÜR SPENDEN 4 RÜCKBLICKE 5 GOTTESDIENSTPLAN 6 REGELMÄßIGE TERMINE 7 OSTERN 8 TERMINE 9 HIMMELFAHRTSAUSFLUG 10 KIRCHGEMEINDERATSWAHL 11 KONZERTE 12 IMPRESSUM Gemeindebrief der evangelischlutherischen Kirchgemeinden Cammin und Petschow Pastorin Susanne Attula. Herausgeber: Kirchgemeinderat der Evangelisch-lutherische Kirchgemeinde Cammin und Petschow, Bankverbindungen der Kirchgemeinden: Cammin: Ostseesparkasse Rostock BLZ: Kto.: Petschow: Rostocker VR-Bank BLZ: Kto.: Anschrift der Redaktion: An n Pauhl 3, Cammin Telefon: Redaktion: Susanne Attula, Gestaltung: S. Attula, W. Hillmer, Druck: Gemeindebriefdruckerei Gr. Oesingen Auflage: 500 Exemplare Der Gemeindebrief wird durch ehrenamtliche Helfer kostenlos an Gemeindemitglieder verteilt. Foto/Grafik: Alle Grafik auf Seite 8-9: L. Kläke GemeindebriefDruckerei.de, Grafik Seite 3: K. H. Thiel /Gemeindewerkstatt.de Titelfoto: N. Schwarz Gemeindebrief- Druckerei.de, Fotos: (wenn nicht anders bezeichnet) W. Hillmer Der nächste Gemeindebrief erscheint im Juni 2016 Jesus muss sein Kreuz tragen, Kreuzweg Eintürnenberg Foto: Friedbert Simon / Pfarrbriefservice.de

3 Kreuzweg Hier hat er nicht seinen richtigen Namen. Hier heißt er Max. Wer will nicht manchmal der Größte sein, jedenfalls groß genug für das eigene Leben? Max hat jedenfalls gleich verstanden, was Kreuzweg bedeutet. Nach der Trennung der Eltern, dem Umzug, jetzt die neue Schule. Schon seit einer ganzen Weile wird er als auffälliges Kind bezeichnet. Aufmerksamkeitsdefizite, Ärger, immer reden alle auf ihn ein. Manchmal kann er seinen Namen schon nicht mehr hören. Da geht was mit Medikamenten. Die Eltern versprechen immer, Zeit zu haben, die Mutter, der Vater. Deshalb gibt es dazwischen Geschenke für ihn, auffällige Geschenke für ein Kind mit acht Jahren. Wehr dich, zeig es denen! anderen, aber nicht für lange Zeit. Du erlebst Geduld, aber nicht immer dann, wenn du sie brauchst. Und am Ende? Das kennt Max noch nicht. Seine Geschichte braucht noch soviel Geduld, Mühe und Liebe. Das Ende will er eigentlich noch gar nicht wissen. Jetzt, jetzt braucht er Freude, Liebe, die Eltern. Ob sie das einmal besser verstehen? Kreuzweg, als das Thema fiel, da hat er zugehört. So, als ob er selbst etwas von sich erkennt. Es gibt also den, der auch, so wie er selbst, wirklich weiß, wie schwer das ist, den Kreuzweg zu gehen. Und am Ende war das Leiden ausgestanden, dieses immer weiter wie getrieben zu sein und einen Rückweg gibt es nicht ohne die Leidensgeschichte. Nur den neuen Und manchmal kann er so behutsam sein. Er begreift schnell. Er kann Jüngeren helfen. Vom Kreuzweg haben sie gehört. Es ist jetzt Passionszeit. Jesus geht seinen Weg bis ans Kreuz. Das ist der Kreuzweg sagen wir. An den Stationen: ausgeliefert, verspottet, verhöhnt, geschlagen, genagelt. Und am Anfang schien die Welt doch keine Risse zu haben. Aber war der große Jubel nicht auch von der Freude, die zuschütten kann? Die Risse, die da sind, manche schon so lange, nur immer wieder überdeckt und weggedrängt. Kreuzweg, ja, das ist so, als ob dich da keiner beschützen kann, dich keiner rausreißt. Du hast manchmal das Mitleid der Beginn, in dem das Alte begraben wird mit Hohn und Spott und Schmerzen. Das ist so unbegreiflich, dass alles einmal neu werden kann und alles zu unserem einen Leben gehört, das eine, das wir haben. Ob das wahr sein kann? Für Max wünsche ich, das es sich in seinem Leben erfüllt. Susanne Attula

4 Sehr geehrte Damen und Herren, Brief des Leiters der JVA Waldeck zunächst einmal möchte ich allen Spendern und Spenderinnen für das Engagement und die Unterstützung bei der anlässlich des Weihnachtsfestes durchgeführten Spendenaktion danken. Unter Federführung der Seelsorger der JVA und des Anstaltsbeirates wurde bereits im September 2015 gemeinsam mit der Anstaltsleitung begonnen, die Spendenaktion vorzubereiten. Alle Beteiligten haben zu jenem Zeitpunkt die gesellschaftliche Situation und die vielfältigen freiwilligen Aktivitäten vieler Bürger und Bürgerinnen bei der Bewältigung der Flüchtlingsproblematik wahrgenommen und nach reiflicher Überlegung entschieden, wir wollen dennoch auch in diesem Jahr an die Bürger der Gemeinden herantreten, um die mittlerweile fast schon zur Tradition gewordene Geste der Mitmenschlichkeit auch gegenüber denjenigen die aufgrund schwerer Verfehlungen nicht in der Mitte der Gesellschaft an den Feiertagen teilnehmen können, erneut mit einer Spende zum Ausdruck zu bringen. Es sind wieder sehr sorgfältig gepackte und gut gefüllte Päckchen für die Gefangenen gespendet worden. Herr Pastor Kühn hatte alle Spenden gesammelt und in die JVA gebracht und so konnten diese am wie in jedem Jahr verteilt werden. Da dankenswerter Weise wieder ausreichend gespendet wurde, konnte jedem Gefangenen des geschlossenen Vollzuges ein Päckchen übergeben werden. Wie auch im letzten Jahr übergaben sowohl Frau Quolke vom Anstaltsbeirat, Frau Dierich und Herr Pastor Kühn als Seelsorger der JVA Waldeck sowie auch der Bürgermeister der Gemeinde Dummerstorf, Herr Wiechmann, persönlich die Päckchen. Dabei überbrachten sie stellvertretend für die Spender ebenso die besten Wünsche zum Weihnachtsfest. Die Reaktionen der Gefangenen ließen für uns alle erkennen, dass die tollen Päckchen nicht nur Freude hervorriefen, sondern ebenso die Botschaft des gemeinsamen Begehens eines friedlichen Weihnachtsfestes von vielen der Beschenkten mit Andacht aufgenommen wurde. So baten viele Gefangene darum, dass den Spendern gedankt und die Wünsche für ein frohes Weihnachtsfest überbracht werden. Eine Aufgabe, die alle an der Übergabe der Spenden Beteiligten sehr gern übernahmen. Allen Spendern und Spenderinnen möchte ich persönlich auf diesem Wege meinen herzlichen Dank übermitteln. Wie auch in den letzten Jahren verlief das Weihnachtsfest in unserer Justizvollzugsanstalt friedlich und besinnlich. Sie haben mit Ihrem Engagement einen wichtigen und wie ich finde schönen Beitrag dazu geleistet und gezeigt, dass auch diejenigen welche die Feiertage nicht in unserer Mitte feiern dürfen, nicht vergessen und trotz ihrer Inhaftierung gleichwohl Teil unserer Gesellschaft sind. Mit herzlichen Grüßen Frank Grotjohann Leiter der JVA Waldeck 4

5 Studentin aus Brasilien im Pfarrhaus zu Gast Wieder 8 junge Studenten aus Brasilien für 8 Wochen zu Gast in Deutschland. Jedes Jahr im Januar und Februar besuchen Studenten aus dem Süden Brasiliens Deutschland. Ihnen wird dabei ein volles Programm geboten. Zuerst zwei Wochen Deutschkurs in Leipzig, dann jeweils eine Woche zu Gast in verschiedenen Familien in Mecklenburg, in Berlin, in Bremen und Rheinböllen (Hunsrück) und zu guter Letzt haben sie noch zwei Wochen zur freien Verfügung bevor sie Ende Februar mit vielen neuen Eindrücken nach Brasilien zurück reisen. In diesem Jahr Die Studentin Bruna Hoffmann aus Brasilien hatten wir Bruna Hoffmann zu Gast in unserer Gemeinde, die uns wieder mit einem interessanten Vortrag ihre Heimat näher gebracht hat. Das Gustav-Adolf-Werk unterstützt diesen Austausch. Nehmt Kinder auf und ihr nehmt mich auf Sonja Hammon-Fiedler Zum Weltgebetstag 2016 aus Kuba Am Freitag, den 4. März 2016, wurde auf der ganzen Erde der Weltgebetstag gefeiert, der in diesem Jahr von Frauen aus Kuba vorbereitet wurde. Das Titelbild unter dem Namen: Nehmt Kinder auf und ihr nehmt mich auf gestaltete Ruth Mariet Trueba Castro. Kubas Geschichte ist so vielschichtig wie die Kultur, die sich im Laufe der Jahrzehnte entwickelt hat. Kuba ist voller Musik, karibischer Lebensfreude und Temperament. Die Musik hilft den Kubanern, ihren Alltag mit all seinen Schwierigkeiten zu meistern. Auch in unserer Gemeinde haben wir einen schönen Weltgebetstagsgottesdienst erlebt. Frau Radeloff und Frau Hillmer schmückten den Raum und konnten sich auf die Konfirmanden verlassen, die mit Hilfe von Frau Attula den Gottesdienst gestalteten. Frau Beigang ein großes Dankeschön für die musikalische Unterstützung. Kubanische Köstlichkeiten bereicherten das gemeinsame Essen im Anschluss an wunderschöne kubanische Reiseimpressionen von Frau Kurek. Sie zeigte uns das quirlige Leben in der Hauptstadt Havanna, das koloniale Erbe, amerikanische Oldtimer, üppige Vegetation. Wir erfuhren von der Währung der Einheimischen, dem Peso und der Währung für die Touristen, dem CUC. Wir sahen Kinder, in Schuluniformen mit roten Halstüchern beim Unterricht. Foto: B. Radeloff Foto: S. Hammon-Fiedler Radeloff/ Hillmer 5

6 GOTTESDIENSTPLAN CAMMIN PETSCHOW WEITENDORF 13. März Judika 20. März Palmsonntag 24. März Gründonnerstag 25. März Karfreitag 27. März Osterfest 28. März Ostermontag 3. April Quasimodogeniti 10. April Miserikordias Domini 17. April Jubilate 24. April Kantate 1. Mai Rogate 5. Mai Christi Himmelfahrt 8. Mai Exaudi 15. Mai Pfingstfest 16. Mai Pfingstmontag 21. Mai Sonnabend 22. Mai Trinitatis 29. Mai 1. Sonntag n. Trinitatis 5. Juni 2. Sonntag n. Trinitatis 10. Juni Freitag 12. Juni 3. Sonntag n. Trinitatis 8.00 Uhr und Osterfrühstück Familiengottesdienst mit Taufe Uhr Konfirmandenfreizeit - kein Gottesdienst Uhr Friedensgebet am Paulastein anschließend Picknick (bitte dazu etwas mitbringen) Gemeindeausflug nach Penzlin und Ankershagen mit Kaffee Uhr Abendandacht Familiengottesdienst Hochzeit und Taufe

7 REGELMÄßIGE TERMINE Frühjahr 2016 Gemeindenachmittage Donnerstagskaffee im Pfarrhaus Cammin, Uhr Die nächsten Termine: Donnerstag, 17. März, 14. April, 20. Mai In Petschow ist der Gemeindenachmittag immer am letzten Mittwoch des Monats, um Uhr, im Gebäude der Freiwilligen Feuerwehr. Die nächsten Termine: Mittwoch, 26. April, 26. Mai Kirchenchor Der Kirchenchor probt mittwochs, um Uhr, im Pfarrhaus Cammin. Leitung: Rebecka Jahn Gesprächskreis für junge Erwachsene Im Pfarrhaus, Cammin, Uhr, Der nächste Termin: 14. März Christenlehre in Cammin dienstags, Uhr, 14-tägig, Die nächsten Termine: 5. April, 19. April, 3. Mai... Konfirmandenunterricht in Cammin freitags, Uhr, 14-tägig, Die nächsten Termine: 8. April... Posaunenchor Leitung: Pastor Gottfried Voß, Sanitz / 424 Proben montags, Uhr, Sanitz 7

8 Ostergottesdienste Ostermorgen Foto: Karin Wirnsberger in Pfarrbriefservice.de Helle, die die Nacht vertreibt Glaube, der die Hoffnung nährt Hoffnung, die an Wunder glaubt Liebe, die die Mauern sprengt Leben, das den Tod besiegt Gisela Baltes, In: Pfarrbriefservice.de Ostersonntag, 27. März 2016 Der Gottesdienst am Ostersonntag beginnt um 8.00 Uhr, in der Camminer Kirche. Um feiern wir den Ostergottesdienst in der Petschower Kirche. Ostern ist das älteste christliche Fest. Gott hat Jesus Christus von den Toten auferweckt. Ostern feiern wir den Sieg des Lichtes über die Dunkelheit. In jedem unserer Gottesdienste feiern wir das Abendmahl und entzünden die Osterkerze, als Sinnbild für die Nähe des auferstandenen Christus. Im Anschluss an die Osterfeier in der Camminer Kirche sind alle herzlich zu einem Osterfrühstück im Gemeinderaum des Pfarrhauses eingeladen. Foto: Bernd Riedl im Pfarrbriefservice.de Ostermontag, 28. März 2016 In Weitendorf feiern wir am Montag, um, in der Kapelle den Gottesdienst. 8

9 Schulgottesdienst, vor dem Osterfest Freitag, 18. März, Uhr, in der Camminer Kirche mit der Camminer Storchenschule Kirchenputz vor Ostern Sonnabend, 19. März, 9.00 Uhr in der Camminer Kirche Ökumenisches Osterfrühstück Dienstag, 5. April, 9.00 Uhr in der Kapelle der Katholischen Kirche Petschow (am Gutshof), Friedensgebet am Paulastein Sonntag, 1. Mai, Uhr Seit einigen Jahren versammeln wir uns am 1. Mai am Paulastein zum Friedensgebet. An diesem Ort hat das Mädchen Paula 1945 ihr Leben verloren. Professor Radeloff aus Prangendorf hat einen Gedenkort geschaffen, an dem wir uns in jedem Jahr treffen und gemeinsam beten und nachdenken können. Nach der Andacht laden wir zu einem Picknick ein. Bitte bringen Sie eine Kleinigkeit mit! Kirchgemeinde aus Kröpelin in Cammin zu Gast Sonntag, 8. Mai, Am 8. Mai besucht uns in Cammin eine Gruppe der Kirchgemeinde Kröpelin. Um Uhr gibt es in der Kirche ein Kaffeetrinken und eine Kirchenführung. Verabschiedung von Pastorin Astrid Lüth aus Tessin Sonntag, 22. Mai, Am 22. Mai 2016 wird Frau Pastorin Astrid Lüth in Tessin verabschiedet. Wir wünschen ihr vor allem Gottes Segen und Gesundheit. Wir blicken gerne auf gemeinsame Begegnungen zurück. 9

10 Konfirmandenfreizeit der Region Ribnitz / Sanitz vom 08. bis 10. April in Neu Sammit Es erwarten dich Aktionen draußen und drinnen, Spiele; Film und die inhaltliche Auseinandersetzung mit dem Thema : Wer bin ich, wer bist du und wer sind wir? Was macht mich einzigartig? Du wirst Konfirmanden anderer Gemeinde östlich von Rostock kennenlernen oder auch wiedersehen. Anmeldeschluss ist der 15. März im Pfarrhaus Cammin! Sommerreise mit Jugendlichen nach Ungarn und Rumänien vom 27. Juli bis 4. August bitte im Pfarramt anmelden Christi Himmelfahrt Herzliche Einladung zum Ausflug nach Penzlin und Ankershagen Donnerstag, 5. Mai 2016 Wir reisen mit dem Busbetrieb Brandt aus Rostock. Den Ausflugstag unternehmen unsere Kirchengemeinden Tessin und Cammin gemeinsam, das war schon in den vergangenen Jahren eine schöne Tradition. Die Anmeldung erfolgt in den Pfarrämtern, die Abfahrtszeiten werden noch genau angesagt. Nach dem Gottesdienst um, in der Dorfkirche Mölln, gibt Kirche Penzlin Foto: Kirche-mv.de es ein Mittagessen. Wir werden dann die Dorfkirche in Ankershagen und das Museum im alten Pfarrhaus in Ankershagen besichtigen. Es ist dem Entdecker und Archäologen Heinrich Schliemann gewidmet, der dort geboren wurde. Im Museumshof gibt es Kaffee und Kuchen. Weiter ist die Besichtigung der kleinen Stadt Penzlin geplant mit einer Abschlussandacht in der Kirche. Die Heimreise wird gegen Uhr sein. Die Kosten betragen ca. 30 Euro pro Person. 10

11 Pfingsten Sonntag, 15. Mai, mit Taufe in der Petschower Kirche Sieben Wochen nach Ostern feiern wir Pfingsten. Dieses Fest hat mit dem Heiligen Geist zu tun. Der Heilige Geist kommt wie ein Sturm und wie ein Feuer über die Apostel. Der starke Wind bewegt sie und sie merken, wie ihre Angst vor den Feinden verschwindet. Sie erzählen begeistert allen Menschen das Evangelium von der Auferstehung Jesu weiter. Quelle: Kath. Kinderzeitschrift Regenbogen, In: Pfarrbriefservice.de. Pilgergruppe in Tessin Vom 03. zum 4. Juni 2016 übernachtet eine Pilgergruppe in Tessin. Die genaue Ankunft wird noch mitgeteilt. Der Pilgertag wird täglich mit der Vesper und Gebet um Uhr beendet. Wer von der Gemeinde daran teilnehmen möchte, ist herzlich um Uhr, in die Tessiner Kirche eingeladen. Kirchengemeinderatswahl 2016 "Mitstimmen" - unter diesem Motto sind Sie als Kirchenmitglied eingeladen, im November 2016 (der genaue Termin wird noch bekannt gegeben) den Kirchengemeinderat unserer Gemeinde zu wählen. Mit Ihrer Teilnahme an der Wahl bestimmen Sie mit, wer künftig Ihre Kirchengemeinde leitet. Aber "Mitstimmen" hat auch noch eine zweite Bedeutung: Ihre individuelle Stimme ist im Kirchengemeinderat gefragt. Wollen Sie sich einbringen in eine Gemeinschaft, die die Kirchengemeinde gemeinsam mit verschiedenen Gaben und Aufgaben leitet und sie als Team gestaltet? "Es sind verschiedene Gaben; aber es ist ein Geist." (1. Korinther 12, 4) Der Kirchengemeinderat dient der Erfüllung der Aufgaben der Kirchengemeinde. Er trägt mit der Pastorin bzw. dem Pastor zusammen die Verantwortung für das christliche Leben in der Gemeinde und hilft mit, das Evangelium von Jesus Christus zu verkündigen. Es wird aber auch über Baumaßnahmen, Anschaffungen, den Haushalt und vieles mehr, was unsere Kirchengemeinde betrifft, beratschlagt und beschlossen. Auch das Mitwirken bei Gottesdiensten, Festen, Freizeiten sowie bei unterschiedlichen Projekten gehört zu diesem ehrenamtlichen Dienst. Es gibt viele Gründe, sich im Kirchengemeinderat zu engagieren, denn die Aufgaben sind vielfältig. Darum ist es gut, wenn sich sehr verschiedene Menschen im Kirchengemeinderat engagieren. Jedes Mitglied bringt sich mit seinen Erfahrungen und Fähigkeiten ein, damit die Aufgaben gemeinsam bewältigt werden können und die Gemeinde lebendig bleibt. Annett Benecke 11

12 Mit dem Rad von Orgel zu Orgel Orgelkonzert 25. Juni, Uhr Martin Schulze Der Fahrradkantor kommt wieder! Wie schön! Wir freuen uns auf ein temperamentvolles Konzert und einen freundlichen Organisten, der unsere Orgel zum Klingen bringen wird. Das Rennrad darf natürlich nicht vergessen werden. Der Kirchenmusiker aus Frankfurt/Oder tourt im Sommer auch durch viele andere Orte in Mecklenburg- Vorpommern, um dort in den Kirchen Orgelkonzerte zu geben. Orgelkonzert in Petschow Freitag, 1. Juli, Uhr Dr. Friedhelm Flamme : V. Wagner / friedhelmflamme.org Als Organist konzertiert Friedhelm Flamme in Europa und Übersee; er kann auf ein breites Repertoire verweisen. Er hat außerdem einen Lehrauftrag an der Hochschule für Musik Detmold inne, war im Beraterstab für die Restaurierung der Patroclus-Möller-Orgel in der Abtei Marienmünster und engagiert sich für den Erhalt der Andreas-Schneider-Orgel in der Klosterkirche des Weltkulturerbes Kloster Corvey. Konzert für Orgel und Flöte in Petschow Sonnabend, 16. Juli, Uhr Katharina und Dieter Glös Dieter Glös war von 1978 bis 2012 Kantor und Organist an der gotischen Marienkirche in Angermünde und im Kirchenkreis Uckermark. Er ist Veranstalter und Organisator der seit 1979 jährlich stattfindenden Angermünder Sommerkonzerte in der Marienkirche mit Chor-, Orchester-, Kammer- und Orgelkonzerten. : Pressefoto / dieterglös.com Eine rege Konzerttätigkeit führte ihn ins In- und Ausland. So musizierte er in Norwegen, Dänemark, Schweden, die Schweiz, Polen, Frankreich, Japan, Uruguay, Argentinien und Brasilien. Seine Tochter Katharina wird mit ihm gemeinsam spielen. Wir freuen uns auf die zwei Musiker und ein besonderes Konzert! Bitte geben Sie die Konzerttermine auch an Freunde und Bekannte weiter, sie sind herzlich eingeladen!

Gemeindebrief Februar / März 2015

Gemeindebrief Februar / März 2015 Gemeindebrief Februar / März 2015 2 GOTTESDIENSTE IN UNSERER GEMEINDE Datum Wustrow Dierhagen 1. Februar 10.15 Uhr 9 Uhr 8. Februar 10.15 Uhr 15. Februar 10.15 Uhr 18. Februar 19 Uhr Aschermittwoch Gottesdienst

Mehr

Gemeindebrief Februar / März 2016

Gemeindebrief Februar / März 2016 Gemeindebrief Februar / März 2016 2 GOTTESDIENSTE IN UNSERER GEMEINDE Datum Wustrow Dierhagen 7. Februar 10.15 Uhr 10 Februar Aschermittwoch 19 Uhr Gottesdienst in Ribnitz, St. Marien Kirche 14. Februar

Mehr

Evangelische Melanchthongemeinde Mainz GEMEINDEBRIEF. Ausgabe , März bis Mai. OSTERN: Gott schenkt unserer Hoffnung Farbe

Evangelische Melanchthongemeinde Mainz GEMEINDEBRIEF. Ausgabe , März bis Mai. OSTERN: Gott schenkt unserer Hoffnung Farbe Evangelische Melanchthongemeinde Mainz GEMEINDEBRIEF Ausgabe 2 2016, März bis Mai OSTERN: Gott schenkt unserer Hoffnung Farbe 2 Andacht Am Abend setzte Jesus sich zu Tisch mit den zwölf Jüngern. Und als

Mehr

2

2 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 MÄRZ 2017 03.03.2017 Freitag 18.00 Uhr Weltgebetstag-Gottesdienst St. Marien, Angermünde 05.03.2017 Sonntag Invokavit 09.30 Uhr St. Marien, Angermünde

Mehr

Gemeindebrief Februar / März 2018

Gemeindebrief Februar / März 2018 Gemeindebrief Februar / März 2018 2 GOTTESDIENSTE IN UNSERER GEMEINDE Datum Wustrow Dierhagen 4. Februar 10.15 Uhr 9 Uhr 11. Februar 10.15 Uhr 18. Februar 10.15 Uhr 25. Februar 10.15 Uhr 4. März 10.15

Mehr

Seid allezeit bereit zur Verantwortung vor jedermann, der von euch Rechenschaft fordert über die Hoffnung, die in euch ist. 1.

Seid allezeit bereit zur Verantwortung vor jedermann, der von euch Rechenschaft fordert über die Hoffnung, die in euch ist. 1. Seid allezeit bereit zur Verantwortung vor jedermann, der von euch Rechenschaft fordert über die Hoffnung, die in euch ist. 1. Petrus 3, 15 Liebe Gemeindeglieder von Cranzahl, Rede nicht so viel von Deinem

Mehr

Terminvorschau März 2016 bis Mai 2016

Terminvorschau März 2016 bis Mai 2016 Mittwoch 2. März Kein Konfirmandenunterricht, Konfirmanden im Gemeindepraktikum 20.00 Uhr Bibelwochenabend im mit Pfarrer Sung Kim (Mähringen- Immenhausen) und Posaunenchor Freitag 4. März 20.00 Uhr Weltgebetstag

Mehr

Gottesdienste, Veranstaltungen, Gruppen & Kreise

Gottesdienste, Veranstaltungen, Gruppen & Kreise Gottesdienste, Veranstaltungen, Gruppen & Kreise Termin Zeit Ort Veranstaltung n.v. / Do 19.00 Schlemmin Projektchor Bernitt n.v. / Mo 18.00 Neukirchen (Pfarrhaus) Bläsergruppe Mini-Brass 24.03. / Do Gründonnerstag

Mehr

Gemeindebrief Nr.2) März Mai 2015

Gemeindebrief Nr.2) März Mai 2015 Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Satow Gemeindebrief Nr.2) März Mai 2015 Satow Heiligenhagen Alles vermag ich durch ihn, der mir Kraft gibt. ( Phil 4,13 ) Monatsspruch für den Monat Mai Berendshagen

Mehr

Gemeindebrief für die Evangelische Kirchengemeinde Gristow-Neuenkirchen

Gemeindebrief für die Evangelische Kirchengemeinde Gristow-Neuenkirchen Gemeindebrief für die Evangelische Kirchengemeinde Gristow-Neuenkirchen Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Jahr werden wir Werke des Künstlers Sieger Köder in den Passionsandachten betrachten. In großen

Mehr

Ein Brief vom Bischof

Ein Brief vom Bischof Ein Brief vom Bischof Der Bischof von Mainz hat einen Brief geschrieben. Der Name vom Bischof ist Peter Kohlgraf. Der Brief ist für alle Katholiken im Bistum Mainz. Ein Bistum sind alle Orte für die ein

Mehr

Evangelische Melanchthongemeinde Mainz GEMEINDEBRIEF

Evangelische Melanchthongemeinde Mainz GEMEINDEBRIEF Evangelische Melanchthongemeinde Mainz GEMEINDEBRIEF Ausgabe 2-2017, März bis Mai 2 Andacht Jesus sprach zu seinen Jüngern: Ihr habt gehört, dass gesagt wurde: Du sollst deinen Nächsten lieben und deinen

Mehr

Willkommen in Bubikon. Portrait unserer Kirchgemeinde

Willkommen in Bubikon. Portrait unserer Kirchgemeinde Willkommen in Bubikon Portrait unserer Kirchgemeinde herzlich willkommen Liebes Gemeindemitglied Wir begrüssen Sie herzlich bei uns! Mit dieser Broschüre zeigen wir Ihnen, wer wir sind und geben Ihnen

Mehr

Gemeindebrief Februar April 2017

Gemeindebrief Februar April 2017 Gemeindebrief Februar April 2017 Ev.-Luth. Kirchengemeinde Wattmannshagen Goldene Konfirmation Wurden Sie in den Jahren 1965-1967 in Wattmannshagen oder Schlieffenberg konfirmiert? Dann sind Sie herzlich

Mehr

Frühstück für Leib und Seele Gemeindezentrum 15:30 Friedland Gottesdienst im Schloß 18:00 Niedergandern Gottesdienst mit Abendmahl

Frühstück für Leib und Seele Gemeindezentrum 15:30 Friedland Gottesdienst im Schloß 18:00 Niedergandern Gottesdienst mit Abendmahl 25. Februar - Reminiscere 10:45 Obernjesa Frühstück für Leib und Seele Gemeindezentrum 15:30 Friedland Gottesdienst im Schloß 18:00 Niedergandern Gottesdienst mit Abendmahl 1. März Donnerstag 2. März -

Mehr

Gemeindebrief Oktober/November 2016

Gemeindebrief Oktober/November 2016 Gemeindebrief Oktober/November 2016 2 GOTTESDIENSTE IN UNSERER GEMEINDE Datum Wustrow Dierhagen 2. Oktober 10.15 Uhr Erntedank 9. Oktober 10.15 Uhr 9 Uhr 16. Oktober 10.15 Uhr 23. Oktober 10.15 Uhr 9 Uhr

Mehr

Gemeindebrief der verbundenen. Döbbersen

Gemeindebrief der verbundenen. Döbbersen Gemeindebrief der verbundenen Kirchengemeinden Döbbersen Lassahn Neuenkirchen März, April, Mai 2018 N.Schwarz@GemeindebriefDruckerei.de Jesus Christus spricht: Friede sei mit euch! Wie mich der Vater gesandt

Mehr

März bis Juni 2018 Osterfest 2018 Nr. 113

März bis Juni 2018 Osterfest 2018 Nr. 113 März bis Juni 2018 Osterfest 2018 Nr. 113 GEMEINDEBRIEF Osterfest 2018 Nr. 113. Seite 1 Liebe Gemeinde, Ostern feiern wir das Fest des Lebens. Denn durch die Auferstehung hat Jesus den Tod besiegt. Seinen

Mehr

Das Kirchenjahr im Überblick. Advent Weihnachten Epiphanias Dreikönigstag 24. Dezember 6. Januar

Das Kirchenjahr im Überblick. Advent Weihnachten Epiphanias Dreikönigstag 24. Dezember 6. Januar Das Kirchenjahr im Überblick Advent Weihnachten Epiphanias Dreikönigstag 24. Dezember 6. Januar Aschermittwoch Passionszeit Palmsonntag Gründonnerstag Trinitatis Dreifaltigkeitsfest Ostersonntag Christi

Mehr

Die Feier der Heiligen Woche

Die Feier der Heiligen Woche Die Feier der Heiligen Woche Fotos: Pfarrbriefservice Mit der Feier des Palmsonntags treten wir ein in die Heilige Woche. Wir alle sind eingeladen, den Weg Jesu mitzugehen. Der Weg beginnt mit Jesu Einzug

Mehr

Ihr sollt in Freuden ausziehen und im Frieden geleitet werden. (Jes 55,12)

Ihr sollt in Freuden ausziehen und im Frieden geleitet werden. (Jes 55,12) Die Evangelisch - Lutherische Immanuelgemeinde in Walpershofen nimmt Abschied von Pfr. Wolfgang Krautmacher und seiner Familie. Ihr sollt in Freuden ausziehen und im Frieden geleitet werden. (Jes 55,12)

Mehr

der Ev. Kirchengemeinden Bötzow - Wansdorf - Pausin

der Ev. Kirchengemeinden Bötzow - Wansdorf - Pausin Anschriften und Telefonnummern Gemeindebrief Bötzow: Pfarramt: Pfarrer I. Albroscheit, Dorfaue 70 OT Bötzow, 16727 Oberkrämer, Tel: 03304 2092902 der Ev. Kirchengemeinden Bötzow - Wansdorf - Pausin Friedhof:

Mehr

Jahresplanung Evang. Kirchengemeinde Enzberg

Jahresplanung Evang. Kirchengemeinde Enzberg Jahresplanung 2018 Evang. Kirchengemeinde Enzberg - ab Mitte Januar: vakant - Burgherrenstr. 17 75417 Mühlacker - Enzberg Tel.: 07041 / 34 20 Fax: 07041 / 86 11 49 Pfarramt.Enzberg@elkw.de Änderungen vorbehalten!

Mehr

Gemeindebrief Nr.2) März Mai 2013

Gemeindebrief Nr.2) März Mai 2013 Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Satow Gemeindebrief Nr.2) März 2013 - Mai 2013 Satow Heiligenhagen Schmückt das Fest mit Maien (EG 135) Berendshagen Liebe Leserinnen und Leser! Schmückt das Fest

Mehr

Leitbild. Protestantischen Gedächtniskirchengemeinde. der. Speyer. Christus spricht: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben.

Leitbild. Protestantischen Gedächtniskirchengemeinde. der. Speyer. Christus spricht: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben. P R O T E S TA N T I S C H E GEDÄCHTNIS KIRCHEN GEMEINDE SPEYER Christus spricht: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben. Dieser Vers aus dem Johannes-Evangelium steht im zentralen Chorfenster

Mehr

Gemeindebrief. Dezember 14 / Januar 15

Gemeindebrief. Dezember 14 / Januar 15 Gemeindebrief Dezember 14 / Januar 15 2 GOTTESDIENSTE IN UNSERER GEMEINDE Datum Wustrow Dierhagen 30. November 1. Advent 7. Dezember 9 Uhr 2. Advent 14. Dezember 3. Advent 21. Dezember 4. Advent Weihnachtsliedersingen

Mehr

Pfarrnachrichten 01/2019 Hohenwarth Mühlbach Zemling

Pfarrnachrichten 01/2019 Hohenwarth Mühlbach Zemling Pfarrnachrichten 01/2019 inkl. Gottesdienstkalender von Februar 2019 bis Mai 2019 Liebe Pfarrgemeinde, meine Lieben! Mit Gottes Hilfe haben wir ein neues Jahr begonnen. Ich möchte allen Mitgliedern unserer

Mehr

Gemeindebrief für die Evangelische Kirchengemeinde Gristow-Neuenkirchen

Gemeindebrief für die Evangelische Kirchengemeinde Gristow-Neuenkirchen Gemeindebrief für die Evangelische Kirchengemeinde Gristow-Neuenkirchen Liebe Leserinnen und Leser, das Jahr hat angefangen und so mancher Terminkalender ist bereits gefüllt. Viele wichtige Termine, die

Mehr

Firmung 2015 Seelsorgeeinheit Argental. Jesus, der Bruder aller oder Jesus wer sonst?

Firmung 2015 Seelsorgeeinheit Argental. Jesus, der Bruder aller oder Jesus wer sonst? Firmung 2015 Seelsorgeeinheit Argental Jesus, der Bruder aller oder Jesus wer sonst? Firmbewerber-Brief zum Palmsonntag / der Karwoche / des Karfreitags / Ostern Liebe Firmbewerberin, lieber Firmbewerber!

Mehr

Eigene Notizen: Firmvorbereitung der Pfarrei St. Josef Weiden

Eigene Notizen: Firmvorbereitung der Pfarrei St. Josef Weiden Eigene Notizen: Firmvorbereitung der Pfarrei St. Josef Weiden Atme in mir, du Heiliger Geist. Atme in mir, du Heiliger Geist, dass ich Heiliges denke. Treibe mich, du Heiliger Geist, dass ich Heiliges

Mehr

Wir danken dir, Herr Jesu Christ, dass du vom Tod erstanden bist und hast dem Tod zerstört sein Macht und uns zum Leben wiederbracht.

Wir danken dir, Herr Jesu Christ, dass du vom Tod erstanden bist und hast dem Tod zerstört sein Macht und uns zum Leben wiederbracht. STEPHANSBOTE Gemeindebrief für die Evangelische Kirchengemeinde in den Orten Schweinsberg, Niederklein, Erfurtshausen und Rüdigheim Februar Mai 2016 Wir danken dir, Herr Jesu Christ, dass du vom Tod erstanden

Mehr

PFARREI ST. BONIFATIUS WIRGES

PFARREI ST. BONIFATIUS WIRGES PFARREI ST. BONIFATIUS WIRGES Kirchstraße 6 56422 Wirges Tel. 02602-93780 St.bonifatius@wirges.bistumlimburg.de https://st-bonifatius-wirges.bistumlimburg.de/ Tage des Gebetes 14.11. - 19.11.2017 Liebe

Mehr

WIRBERG UND BELTERSHAIN

WIRBERG UND BELTERSHAIN Wichtige Anschriften Pfarrbüro: Ev. Pfarramt Wirberg, Saasener Weg 8, 35305 Grünberg - Göbelnrod Tel.: 0 64 01 / 64 21 Fax: 0 64 01 / 16 11 E-Mail: PfarramtWirberg.RolfSchmidt@t-online.de www.kirchspiel-wirberg.de

Mehr

Die gemeinsame Feier der Eucharistie in der Heiligen Messe

Die gemeinsame Feier der Eucharistie in der Heiligen Messe Das Kernstück unserer Gemeinde Die gemeinsame Feier der Eucharistie in der Heiligen Messe Sommerzeit Normalzeit (Winter) An den Sonntagen: 09.00 Uhr 09.00 Uhr Vorabendmesse am Samstag 18.00 Uhr 17.00 Uhr

Mehr

19.00 Gemeindekirchenrat Gottesdienst mit Krippenspiel (Katechetin Rother/Pfr. Motter) Tee- und Themenabend

19.00 Gemeindekirchenrat Gottesdienst mit Krippenspiel (Katechetin Rother/Pfr. Motter) Tee- und Themenabend Januar 2017 So 1 Neujahr 18.00 Gottesdienst mit Abendmahl (Vikarin Furian) Mo 2 Di 3 Mi 4 Do 5 18.00 Gottesdienst mit Krippenspiel (Katechetin Rother/Pfr. Motter) Fr 6 Epiphanias Sa 7 19.30 Konzert Klänge

Mehr

GEMEINDEBRIEF. Ev.-Luth. Gehörlosengemeinde Dresden und Umgebung. März - April Eure Traurigkeit wird in Freude verwandelt werden.

GEMEINDEBRIEF. Ev.-Luth. Gehörlosengemeinde Dresden und Umgebung. März - April Eure Traurigkeit wird in Freude verwandelt werden. Ev.-Luth. Gehörlosengemeinde Dresden und Umgebung GEMEINDEBRIEF März - April 2014 Eure Traurigkeit wird in Freude verwandelt werden. Johannes 16,20 Monatsspruch April 2014 Liebe Schwestern und Brüder,

Mehr

Willkommen! In unserer Kirche

Willkommen! In unserer Kirche Willkommen! In unserer Kirche Eine kleine Orientierungshilfe im katholischen Gotteshaus * Herzlich willkommen in Gottes Haus. Dies ist ein Ort des Gebetes. * * * Wenn Sie glauben können, beten Sie. Wenn

Mehr

FIRMWEG UNTERKULM. Hinführung zur Firmung Katholische Pfarrei Bruder Klaus, Unterkulm

FIRMWEG UNTERKULM. Hinführung zur Firmung Katholische Pfarrei Bruder Klaus, Unterkulm FIRMWEG UNTERKULM Hinführung zur Firmung Katholische Pfarrei Bruder Klaus, Unterkulm Hinführende Gedanken WARUM SOLL ICH MICH FIRMEN LASSEN? Die Firmung ist dein JA zum Glauben an Jesus Christus. Die Firmung

Mehr

Vorwort. Inhaltsverzeichnis. 1. Vorwort. 2. Aktuelle aus der Gemeinde. 3. Thema des Monats. 4. Gebetsanliegen. 5. Termine der Gottesdienste

Vorwort. Inhaltsverzeichnis. 1. Vorwort. 2. Aktuelle aus der Gemeinde. 3. Thema des Monats. 4. Gebetsanliegen. 5. Termine der Gottesdienste Inhaltsverzeichnis 1. Vorwort 2. Aktuelle aus der Gemeinde 3. Thema des Monats 4. Gebetsanliegen 5. Termine der Gottesdienste 6. Fragen und Antworten 7. Impressum Vorwort Liebe Brüder und Schwestern, Liebe

Mehr

Geschenke zu Pfingsten Predigt zu 1 Kor 2,12-16 (Pfingsten 2018)

Geschenke zu Pfingsten Predigt zu 1 Kor 2,12-16 (Pfingsten 2018) Geschenke zu Pfingsten Predigt zu 1 Kor 2,12-16 (Pfingsten 2018) Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus. Amen. Liebe Gemeinde, haben Sie heute schon ein Geschenk

Mehr

Einladung zur bewussten Gestaltung der Passionszeit 2018 Angebote der Ev.-Lutherischen Kirchgemeinde Dresden-Gruna-Seidnitz, offen für alle

Einladung zur bewussten Gestaltung der Passionszeit 2018 Angebote der Ev.-Lutherischen Kirchgemeinde Dresden-Gruna-Seidnitz, offen für alle Einladung zur bewussten Gestaltung der Passionszeit 2018 Angebote der Ev.-Lutherischen Kirchgemeinde Dresden-Gruna-Seidnitz, offen für alle Die vorösterliche Fastenzeit bietet Chancen, unser Leben zu intensivieren.

Mehr

Kinder. in unserer. Kreuzkirche

Kinder. in unserer. Kreuzkirche Kinder in unserer Kreuzkirche Unsere Angebote für Kinder Jesus spricht: "Lasst die Kinder zu mir kommen und hindert sie nicht daran; denn ihnen gehört das Reich Gottes. Markus 10,14 Im Sinne dieser Verheißung

Mehr

Ich war tot, ich bin. Schlüssel. von Ewigkeit_ zu Ewigkeit_. und siehe, und habe die. des Todes und der Hölle. Freie evangelische Gemeinde Oberhörlen

Ich war tot, ich bin. Schlüssel. von Ewigkeit_ zu Ewigkeit_. und siehe, und habe die. des Todes und der Hölle. Freie evangelische Gemeinde Oberhörlen Freie evangelische Gemeinde Oberhörlen Ausgabe Nr. 92 April/Mai 2018 Christus spricht: Ich war tot, und siehe, ich bin lebendig von Ewigkeit_ zu Ewigkeit_ und habe die Schlüssel des Todes und der Hölle.

Mehr

Weihbischof Wilhelm Zimmermann. Ansprache im Gottesdienst der Antiochenisch-Orthodoxen Gemeinde Hl. Josef von Damaskus

Weihbischof Wilhelm Zimmermann. Ansprache im Gottesdienst der Antiochenisch-Orthodoxen Gemeinde Hl. Josef von Damaskus Weihbischof Wilhelm Zimmermann Ansprache im Gottesdienst der Antiochenisch-Orthodoxen Gemeinde Hl. Josef von Damaskus in der Kirche St. Ludgerus, Essen-Rüttenscheid Sonntag, 19. Juni 2016 Sehr geehrter,

Mehr

Gemeindebrief Februar / März 2017

Gemeindebrief Februar / März 2017 Gemeindebrief Februar / März 2017 2 GOTTESDIENSTE IN UNSERER GEMEINDE Datum Wustrow Dierhagen 5. Februar 10.15 Uhr 9 Uhr 12. Februar 10.15 Uhr 19. Februar 10.15 Uhr 26. Februar 10.15 Uhr 5. März 10.15

Mehr

Jahre. Evangelisch-methodistische Kirche Schmitten-Brombach

Jahre. Evangelisch-methodistische Kirche Schmitten-Brombach 1864-2014 150 Jahre Evangelisch-methodistische Kirche Schmitten-Brombach Grußwort Programm Liebe Nachbarn, liebe Freunde, vor 150 Jahren nahm Ehepaar Müller aus der Brombacher Mühle zusammen mit einigen

Mehr

Gottesdienst für August 2016 (Evangelium 22. Sonntag C)

Gottesdienst für August 2016 (Evangelium 22. Sonntag C) Gottesdienst für August 2016 (Evangelium 22. Sonntag C) Begrüßung Liturgischer Gruß Kyrie Wir gemeinsam Gottesdienst feiern. Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Gott ist Hilfe

Mehr

Evangelisch-Lutherisches Pfarramt Siegen und Lüdenscheid Dienst am Wort 16. April 2017 (Siegen) Ostersonntag Auferstehung Jesu Christi

Evangelisch-Lutherisches Pfarramt Siegen und Lüdenscheid Dienst am Wort 16. April 2017 (Siegen) Ostersonntag Auferstehung Jesu Christi Evangelisch-Lutherisches Pfarramt Siegen und Lüdenscheid Dienst am Wort 16. April 2017 (Siegen) Ostersonntag Auferstehung Jesu Christi Apostelgeschichte 10,34-43 Anteil am Leben Jesu Liebe Gemeinde, Jesus

Mehr

Lukas 24,13-35 / bes. V. 29 Familiengottesdienst mit KTH 27. April.2008 Unterwegs mit den Emmausjüngern St.Markus 1

Lukas 24,13-35 / bes. V. 29 Familiengottesdienst mit KTH 27. April.2008 Unterwegs mit den Emmausjüngern St.Markus 1 Unterwegs mit den Emmausjüngern St.Markus 1 Liebe Gemeinde! Wie Fliegen in dem Netz einer Spinne, so waren die zwei Jünger, Kleopas und sein Freund, gefangen von der Traurigkeit und Hoffnungslosigkeit,

Mehr

Lichtfeier und Ostergottesdienst im April 2017

Lichtfeier und Ostergottesdienst im April 2017 WGD April 2017 Seite 1 Lichtfeier und Ostergottesdienst im April 2017 (Beamer oder Tageslichtschreiber und Leinwand bereitstellen) 1) E I N Z U G 2) BEGRÜSSUNG 3) LITURGISCHE ERÖFFNUNG Im Namen des Vaters

Mehr

Jesus Was ist das für ein Mensch? 45. Familie = Mutter + Vater + Kind(er)? 50. Passion und Ostern mit Jesus vom Tod ins Leben 57

Jesus Was ist das für ein Mensch? 45. Familie = Mutter + Vater + Kind(er)? 50. Passion und Ostern mit Jesus vom Tod ins Leben 57 Jesus Was ist das für ein Mensch? 45 07.01.2018 (1. Sonntag nach Epiphanias) Lukas 2,41-52 Jesus: wissbegierig 14.01.2018 (2. Sonntag nach Epiphanias) Matthäus 8,23-27 Jesus: mächtig 21.01.2018 (Letzter

Mehr

Oster- und Trinitatiszeit

Oster- und Trinitatiszeit S E L B S T Ä N D I G E E V A N G E L I S C H - L U T H E R I S C H E K I R C H E - P F A R R B E Z I R K K I E L Immanuel-Gemeinde Kiel St. Paulus-Gemeinde Rendsburg Dreieinigkeitsgemeinde Flensburg Gemeindebrief

Mehr

Liebe Mädchen und Jungen,

Liebe Mädchen und Jungen, Immer wieder ruft der Pfarrer in den Gottesdiensten seine Gemeinde zu Spenden auf, denn die Kirche muss dringend renoviert werden. Heute verkündet er: Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht. Die

Mehr

Alt und Neu in Lauperswil

Alt und Neu in Lauperswil Alt und Neu in Lauperswil In Ihren Händen halten Sie das neue Leitbild der Kirchgemeinde Lauperswil. In einem spannenden Prozess haben Mitarbeitende, Kirchgemeinderat und Pfarrpersonen die für die Kirchgemeinde

Mehr

Gottesdienst (April) Ostern - Emmaus Ostermontag - Lesejahr B

Gottesdienst (April) Ostern - Emmaus Ostermontag - Lesejahr B Gottesdienst (April) Ostern - Emmaus Ostermontag - Lesejahr B Vorbereitung vor der Messe: Prüfen wo stehe ich am besten? Ist der Platz gut beleuchtet? Verteilung der Lesung und der Fürbitten. Sitzen alle

Mehr

FÖRDERKREIS FÜR KINDER- & JUGENDARBEIT MIT SPENDEN FREUDE SPENDEN... MORITZBERG, HILDESHEIM CHRISTUSKIRCHE

FÖRDERKREIS FÜR KINDER- & JUGENDARBEIT MIT SPENDEN FREUDE SPENDEN... MORITZBERG, HILDESHEIM CHRISTUSKIRCHE LUST AUF KIRCHE FÖRDERKREIS FÜR KINDER- & JUGENDARBEIT MIT SPENDEN FREUDE SPENDEN... MORITZBERG, HILDESHEIM CHRISTUSKIRCHE SPENDEN Die Kinder- und Jugendarbeit liegt der Christuskirche Hildesheim am Herzen.

Mehr

gekreuzigt, gestorben und begraben so fängt Ostern an

gekreuzigt, gestorben und begraben so fängt Ostern an gekreuzigt, gestorben und begraben so fängt Ostern an Legende: : Gottesdienstleiter/in S: Schüler/in : Sprecher/in WK: Wortkarte Das ist das Fest, das uns der Herr bereitet aus: Troubadour für Gott Begrüßung

Mehr

Predigt im Gottesdienst zur Konfirmation am in der Cyriakuskirche in Illingen Pfarrer Wolfgang Schlecht

Predigt im Gottesdienst zur Konfirmation am in der Cyriakuskirche in Illingen Pfarrer Wolfgang Schlecht 1 Predigt im Gottesdienst zur Konfirmation am 6.5.18 in der Cyriakuskirche in Illingen Pfarrer Wolfgang Schlecht Thema des Gottesdienstes: Wer sucht, der findet Predigt nach verschiedenen Aktionen und

Mehr

Gemeindebrief August/September 2017

Gemeindebrief August/September 2017 Gemeindebrief August/September 2017 2 GOTTESDIENSTE IN UNSERER GEMEINDE Datum Wustrow Dierhagen 6. August 10.15 Uhr 9 Uhr 13. August 10.15 Uhr 20. August 10.15 Uhr 9 Uhr 27. August 10.15 Uhr 3. September

Mehr

Gemeindebrief der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinden Wassermungenau und Dürrenmungenau

Gemeindebrief der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinden Wassermungenau und Dürrenmungenau Gemeindebrief der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinden Wassermungenau und Dürrenmungenau Februar April 2019 Passionszeit Vorpassion bis Karsamstag Februar bis März 2019 So., 3.2.2019 5. Sonntag vor

Mehr

MENSCH, WO BIST DU? FASTENZEIT UND OSTERN 2019 in Sassenberg und Füchtorf

MENSCH, WO BIST DU? FASTENZEIT UND OSTERN 2019 in Sassenberg und Füchtorf MENSCH, WO BIST DU? FASTENZEIT UND OSTERN 2019 in Sassenberg und Füchtorf IDENTITÄT Mensch, wo bist du? : Mit dieser Frage sucht Gott die ersten Menschen im Paradies. Das Hungertuch, das in unseren Kirchen

Mehr

LUTHERISCHE GOTTESDIENSTE IN DETMOLD UND HIDDESEN. Gottesdienste

LUTHERISCHE GOTTESDIENSTE IN DETMOLD UND HIDDESEN. Gottesdienste Gottesdienste LUTHERISCHE GOTTESDIENSTE IN DETMOLD UND HIDDESEN 1.4. OSTERN 2.4. OSTERMONTAG 8.4. QUASIMODOGENITI 09:00 Osterfrühstück im Gemeindehaus 10:15 Gottesdienst Pfrn. Willwacher-Bahr Schlussgottesdienst

Mehr

Gemeindebrief. Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Satow. Nr.3) Juni August Satow. Heiligenhagen

Gemeindebrief. Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Satow. Nr.3) Juni August Satow. Heiligenhagen Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Satow Gemeindebrief Nr.3) Juni 2016 - August 2016 Satow Heiligenhagen Lasset die Kinder zu mir kommen und wehret ihnen nicht, denn solchen gehört das Reich Gottes.

Mehr

Ökumenischer Gottesdienst am Pfingstmontag Ist denn Christus zerteilt? (1 Kor 1,1-17)

Ökumenischer Gottesdienst am Pfingstmontag Ist denn Christus zerteilt? (1 Kor 1,1-17) Ökumenischer Gottesdienst am Pfingstmontag 2014 Ist denn Christus zerteilt? (1 Kor 1,1-17) Katholische Kirchengemeinde St.Marien und St.Josef Evangelische Markus-Kirchengemeinde Münster Kinderhaus I. Wir

Mehr

Kollektenplan Januar 2013 Datum Festtag Kollektenart Kollektenzweck. Pflichtkollekte des Kirchenkreises

Kollektenplan Januar 2013 Datum Festtag Kollektenart Kollektenzweck. Pflichtkollekte des Kirchenkreises Kollektenplan 2013 Januar 2013 1. Neujahr 6. Epiphanias EKD Gesamtkirchliche Aufgaben der EKD 13. Erster Sonntag nach Epiphanias 20. Letzter Sonntag nach Epiphanias 27. Septuagesimae Pommern: Posaunenwerk

Mehr

Pfingstsequenzen 2018

Pfingstsequenzen 2018 1 Pfingstsequenzen 2018 Thema: Eine Kirche, die zu den Menschen geht Liebe Pfingstgemeinde, 1. Schulmesse An jedem Mittwochmorgen feiern wir im Michaelsheim eine Schulmesse. Am letzten Mittwoch war es

Mehr

Jahre Reformation 2017 Wir feiern und gedenken gemeinsam in Sendling.

Jahre Reformation 2017 Wir feiern und gedenken gemeinsam in Sendling. 1517 500 Jahre Reformation 2017 Wir feiern und gedenken gemeinsam in Sendling. Veranstaltungen zu 500 Jahre Reformation in Sendling und München Veranstaltungen in ökumenischer Trägerschaft Ökumenische

Mehr

Guten Tag, ihr seid willkommen Aus: Die Kerze brennt, S.6 Beratungsstelle für Gestaltung, Frankfurt, Geh mit uns auf unserm Weg SLB 242

Guten Tag, ihr seid willkommen Aus: Die Kerze brennt, S.6 Beratungsstelle für Gestaltung, Frankfurt, Geh mit uns auf unserm Weg SLB 242 Schulgottesdienst Thema: Ein Kreuzweg Ablauf: Begrüßung: Heute feiern wir einen besonderen Gottesdienst. Ihr wisst, bald haben wir Osterferien, in den Osterferien feiern wir Ostern. Da bekommen viele von

Mehr

Wortgottesdienst zur Osterzeit

Wortgottesdienst zur Osterzeit Bistümer Münster und Aachen Wortgottesdienst April 2013 Osterzeit Seite 1 Wortgottesdienst zur Osterzeit April 2013 1. Liturgischer Gruss Im Namen des Vaters und des Sohnes. Der Herr sei mit euch! 2. Begrüssung

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 329, Dezember 2015 Weihnachten, das Fest des Unterwegsseins Wie sprechen diese Worte unser Innerstes an? Unterwegssein: Besuche, Verwandte, ein paar Tage Urlaub, und

Mehr

KIRCHGEMEINDEBLÄTTCHEN WERNSHAUSEN + HELMERS FEBRUAR, MÄRZ, APRIL 2017

KIRCHGEMEINDEBLÄTTCHEN WERNSHAUSEN + HELMERS FEBRUAR, MÄRZ, APRIL 2017 KIRCHGEMEINDEBLÄTTCHEN WERNSHAUSEN + HELMERS FEBRUAR, MÄRZ, APRIL 2017 Fenster auf der Empore in der Kirche zu Helmers Ev.-Lutherisches Pfarramt Wernshausen, Pfarrgasse 5, 98574 Schmalkalden Tel. 036848

Mehr

G L A U B E N S W O C H E N in St. Marien und St. Johannes Bad Homburg v.d.höhe

G L A U B E N S W O C H E N in St. Marien und St. Johannes Bad Homburg v.d.höhe G L A U B E N S W O C H E N in St. Marien und St. Johannes Bad Homburg v.d.höhe 25. Februar bis 11. März 2012 DAS FEUER NEU ENTFACHEN - Wege christlichen Glaubens heute - Liebe Mitchristen in St. Marien

Mehr

Berufen, die großen Taten des Herrn zu verkünden (vgl. 1 Petrus 2,9)

Berufen, die großen Taten des Herrn zu verkünden (vgl. 1 Petrus 2,9) Berufen, die großen Taten des Herrn zu verkünden (vgl. 1 Petrus 2,9) Meditation und Andacht für Tag 1 der Gebetswoche für die Einheit der Christen 2016: Wälze den Stein weg 1. Tag Wälze den Stein weg Meditationen

Mehr

TAUFE VON MARKUS ENGFER GreifBar plus 307 am 15. April 2012 LIED: IN CHRIST ALONE BEGRÜßUNG WARUM TAUFEN WIR: MT 28,16-20

TAUFE VON MARKUS ENGFER GreifBar plus 307 am 15. April 2012 LIED: IN CHRIST ALONE BEGRÜßUNG WARUM TAUFEN WIR: MT 28,16-20 GreifBar Werk & Gemeinde in der Pommerschen Evangelischen Kirche TAUFE VON MARKUS ENGFER GreifBar plus 307 am 15. April 2012 LIED: IN CHRIST ALONE BEGRÜßUNG Herzlich willkommen: Markus, Yvette, gehört

Mehr

Februar DBZ Aktuell

Februar DBZ Aktuell Aktuell Februar 2013 Das Informationsblatt für Ihre Pinnwand. Erscheint jeweils am 1. im Monat zum Gottesdienst SEGENsREICH. Informationen gibt es natürlich auch in den regionalen Tageszeitungen, auf unserer

Mehr

Gottesdienst für April 2016 Der reiche Fischfang

Gottesdienst für April 2016 Der reiche Fischfang Gottesdienst für April 2016 Der reiche Fischfang Eröffnung L: Zu unserem Gottesdienst ich darf Euch herzlich begrüßen. Wir den Gottesdienst beginnen. Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen

Mehr

Evangelisch-methodistische Kirche - Bezirk Siegen

Evangelisch-methodistische Kirche - Bezirk Siegen März / April 2017 Gemeindebrief Evangelisch-methodistische Kirche - Bezirk Siegen Christus spricht: Ich lebe und ihr sollt auch leben AN(GE)DACHT Liebe Leserinnen und Leser des Gemeindebriefs, Ostern fällt

Mehr

Kirchenmusik an der Himmelfahrtskirche München-Pasing. Jahresprogramm 2014

Kirchenmusik an der Himmelfahrtskirche München-Pasing. Jahresprogramm 2014 Kirchenmusik an der Himmelfahrtskirche München-Pasing Jahresprogramm 2014 Liebe Musikfreunde, ich freue mich, Ihnen das neue kirchenmusikalische Jahresprogramm der Himmelfahrtskirche vorlegen zu können

Mehr

EVANGELISCHE KIRCHENGEMEINDE KOBLENZ-MITTE

EVANGELISCHE KIRCHENGEMEINDE KOBLENZ-MITTE EVANGELISCHE KIRCHENGEMEINDE KOBLENZ-MITTE 56005 Koblenz, Postf. 20 05 62 56068 Koblenz, Moselring 2-4 Telefon: 0261 / 40 40 3-0 Telefax: 0261 / 40 40 3-44 E-mail: mitte@kirche-koblenz.de Internet: www.koblenz-mitte.de

Mehr

Kirchliche Nachrichten des Evangelischen Pfarramtes Wörlitz - Mai 2013

Kirchliche Nachrichten des Evangelischen Pfarramtes Wörlitz - Mai 2013 Kirchliche Nachrichten des Evangelischen Pfarramtes Wörlitz - Mai 2013 Informationen für die ngemeinden Wörlitz, Vockerode, Horstdorf, Riesigk und Rehsen Sprechzeiten von Pfarrer Pfennigsdorf Gespräche

Mehr

Ostermorgenfrühgottesdienst am 20. April 5.30 h

Ostermorgenfrühgottesdienst am 20. April 5.30 h März bis Mai `14 Unser neuer Kirchenvorstand (2013 2019) Ostermorgenfrühgottesdienst am 20. April 5.30 h Vorab ist Osterfeuer danach Gemeindefrühstück BITTE ein Blümchen mitbringen! Wir sind für Sie da

Mehr

Der kleine Kirchenführer des Johannesstifts. Ein Malbuch für Kinder

Der kleine Kirchenführer des Johannesstifts. Ein Malbuch für Kinder Der kleine Kirchenführer des Johannesstifts Ein Malbuch für Kinder 2 Liebe Kinder, wir begrüßen Euch herzlich in der Stiftskirche des Evangelischen Johannesstifts. 3 4 In jeder Kirche findest Du den Altar,

Mehr

Gottesdienst Trinitatis Dreieinheit und wir? Joh 14, Liebe Dreieinigkeits-Gemeinde, Alle guten Dinge sind drei die Zahl 3 hat

Gottesdienst Trinitatis Dreieinheit und wir? Joh 14, Liebe Dreieinigkeits-Gemeinde, Alle guten Dinge sind drei die Zahl 3 hat Gottesdienst 22.5.16 Trinitatis Dreieinheit und wir? Joh 14,1-7.16-17.26.27 Liebe Dreieinigkeits-Gemeinde, Alle guten Dinge sind drei die Zahl 3 hat es in sich. Seit uralten Zeiten ist sie die Zahl der

Mehr

Hannelore und Hans Peter Royer. Der Liebesbrief des Vaters

Hannelore und Hans Peter Royer. Der Liebesbrief des Vaters Hannelore und Hans Peter Royer Der Liebesbrief des Vaters Der SCM Verlag ist eine Gesellschaft der Stiftung Christliche Medien, einer gemeinnützigen Stiftung, die sich für die Förderung und Verbreitung

Mehr

Kreuzzeichen + Der Osterfriede sei mit euch Pater Alois Besondere Begrüßung der Firmlinge, der Paten und deren Angehörigen

Kreuzzeichen + Der Osterfriede sei mit euch Pater Alois Besondere Begrüßung der Firmlinge, der Paten und deren Angehörigen Oster-Gottesdienst der Firmlinge Sonntag, 21. April 2013/10:00 Uhr Pfarrkirche Lehen Kerzen für die Firmlinge stehen auf dem Altar Orgel Ja, freuet euch im Herrn Kreuzzeichen + Der Osterfriede sei mit

Mehr

SCHAUEN BETEN DANKEN. Ein kleines Gebetbuch. Unser Leben hat ein Ende. Gott, wir möchten verstehen: Unser Leben hat ein Ende.

SCHAUEN BETEN DANKEN. Ein kleines Gebetbuch. Unser Leben hat ein Ende. Gott, wir möchten verstehen: Unser Leben hat ein Ende. Unser Leben hat ein Ende Gott, wir möchten verstehen: Unser Leben hat ein Ende. Wenn wir nachdenken über den Tod: Was haben wir mit unserem Leben gemacht? Alles gut? Alles schlecht? Halb gut? Halb schlecht?

Mehr

Predigt mit Jeremia 31, von Catharina Bluhm

Predigt mit Jeremia 31, von Catharina Bluhm Predigt mit Jeremia 31, 31-35 von Catharina Bluhm 15.05.2012, 05:22 Predigt mit Jer. 31, 31-35 Liebe Gemeinde, die Freundinnen und Freunde sind wieder allein. Jesus ist nicht mehr bei ihnen. Vom Ölberg

Mehr

Monatsspruch mit Bild von Olaf Peters Gottesdienste in der Maximilian-Kolbe-Kapelle, Bexbacher Straße 34 (in Auswahl)

Monatsspruch mit Bild von Olaf Peters Gottesdienste in der Maximilian-Kolbe-Kapelle, Bexbacher Straße 34 (in Auswahl) Das Informationsblatt für Ihre Pinnwand. Erscheint jeweils am 1. im Monat zum Gottesdienst SEGENsREICH. Informationen gibt es natürlich auch in den regionalen Tageszeitungen, auf unserer Homepage www.evkirchefriesenheim.de

Mehr

GemeindeBlatt. der Evangelischen Freien Gemeinde Pivitsheide. Ich werde nicht sterben, sondern leben und des HERRN Werke verkündigen.

GemeindeBlatt. der Evangelischen Freien Gemeinde Pivitsheide. Ich werde nicht sterben, sondern leben und des HERRN Werke verkündigen. GemeindeBlatt Gemeinde der Evangelischen Freien Gemeinde Pivitsheide Ich werde nicht sterben, sondern leben und des HERRN Werke verkündigen. Psalm 118,17 2. Quartal April - Juni 2014 Kleiner Rückblick:

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde Gönningen Gemeindebrief(le) Ostern 2008

Evangelische Kirchengemeinde Gönningen Gemeindebrief(le) Ostern 2008 Evangelische Kirchengemeinde Gönningen Gemeindebrief(le) Ostern 2008 Wir wünschen Ihnen eine gesegnete Karwoche und ein frohes Osterfest! Liebe Leserin, lieber Leser, ein Auf und Ab sei eben das Leben,

Mehr

Domvikar Michael Bredeck Paderborn

Domvikar Michael Bredeck Paderborn 1 Domvikar Michael Bredeck Paderborn Das Geistliche Wort Entdeckungsreise zu Jesus Christus Sonntag, 20.02. 2011 8.05 Uhr 8.20 Uhr, WDR 5 [Jingel] Das Geistliche Wort Heute mit Michael Bredeck. Ich bin

Mehr

April - Juni 2017 Ostern 2017 Nr. 109

April - Juni 2017 Ostern 2017 Nr. 109 April - Juni 2017 Ostern 2017 Nr. 109 GEMEINDEBRIEF Ostern 2017 Nr. 109. Seite 1 Was sucht ihr den Lebenden bei den Toten? Er ist nicht hier, er ist auferstanden. (Lukas 24,5-6) Bevor Jesus wieder leben

Mehr

Gottesdienste. Lektorin Klingelhöfer Kollekte: Telefonseelsorge Marburg Uhr 10 Uhr 10 Uhr Konf. Misericord. Domini

Gottesdienste. Lektorin Klingelhöfer Kollekte: Telefonseelsorge Marburg Uhr 10 Uhr 10 Uhr Konf. Misericord. Domini Gottesdienste 27.03.16 Ostersonntag Josbach Wolferode Hatzbach Feier der Osternacht Beginn um 5.30 Uhr in der Kirche zu Josbach Achtung: Die Uhr wird umgestellt! Kollekte: Pädagogische Arbeit in ev. Kindertagesstätten

Mehr

der Evangelischen Kirchengemeinde Mundelsheim Juni bis September 2017 Unser neues Projekt: Gemeinsames monatliches Mittagessen im CVJM-Haus

der Evangelischen Kirchengemeinde Mundelsheim Juni bis September 2017 Unser neues Projekt: Gemeinsames monatliches Mittagessen im CVJM-Haus GEMEINDE-INFOBRIEF der Evangelischen Kirchengemeinde Mundelsheim Juni bis September 2017 Unser neues Projekt: Gemeinsames monatliches Mittagessen im CVJM-Haus GRUSSWORT Einmal im Monat miteinander essen

Mehr

Herzlich willkommen im. Immanuel - Haus EV. LUTH. KIRCHENGEMEINDE NIENDORF

Herzlich willkommen im. Immanuel - Haus EV. LUTH. KIRCHENGEMEINDE NIENDORF Herzlich willkommen im Immanuel - Haus EV. LUTH. KIRCHENGEMEINDE NIENDORF Dieses Heft soll Sie durch den Gottesdienst begleiten. Die jeweiligen Lied und Psalmnummern stehen an der Tafel neben dem Eingang.

Mehr

Grußwort von Ortsvorsteher Hans Beser zum 50-jährigen Jubiläum der Christuskirche Ergenzingen am 16. Juni 2012

Grußwort von Ortsvorsteher Hans Beser zum 50-jährigen Jubiläum der Christuskirche Ergenzingen am 16. Juni 2012 Grußwort von Ortsvorsteher Hans Beser zum 50-jährigen Jubiläum der Christuskirche Ergenzingen am 16. Juni 2012 Sehr geehrte Frau Dekanin Kling de Lazer, sehr geehrte Herren Pfarrer Reiner und Huber, sehr

Mehr

FREIE EVANGELISCHE GEMEINDE MÜHLACKER

FREIE EVANGELISCHE GEMEINDE MÜHLACKER BAUEN WIR UNSERE FREIE EVANGELISCHE GEMEINDE MÜHLACKER WOHER WIR KOMMEN WAS UNS WICHTIG IST muehlacker.feg.de LIEBE GÄSTE, wir freuen uns, dass Sie bei uns vorbeischauen. Ihnen ein herzliches Willkommen.

Mehr

Gemeindebrief. Ich war s nicht! der Evang.-Luth. Pfarrei Pfofeld und Thannhausen. März, April, Mai 2016

Gemeindebrief. Ich war s nicht! der Evang.-Luth. Pfarrei Pfofeld und Thannhausen. März, April, Mai 2016 Gemeindebrief der Evang.-Luth. Pfarrei Pfofeld und Thannhausen März, April, Mai 2016 Ich war s nicht! Liebe Leserin, lieber Leser. Jüngst war ich mit unseren Konfirmanden auf Freizeit in Pappenheim. Unser

Mehr

VERANSTALTUNGEN 2017 April Mai - Juni

VERANSTALTUNGEN 2017 April Mai - Juni Thüringer Gemeinschaftsbund e. V. Jena - Wagnergasse 28 LANDESKIRCHLICHE GEMEINSCHAFT EC - JUGENDKREIS VERANSTALTUNGEN 2017 April Mai - Juni Veranstaltungen im April Gottesdienste Sonntag 02.04. 10:00

Mehr

Ausgabe 119. März Mai

Ausgabe 119. März Mai Ausgabe 119 März Mai 2015 www.kirchenkreis-eder.de/kirchengemeinden/ 1 Lesung: Ester Metz und Pfarrer Giugno Adventsmusik am 2. Advent in Ellershausen 2 Karfreitag Ostern Unklar ist, was da vor mir liegt.

Mehr