PlanungundBauvonKüchenundKantinen für50bis1000verpflegungsteilnehmer

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "PlanungundBauvonKüchenundKantinen für50bis1000verpflegungsteilnehmer"

Transkript

1 BAUMINISTERKONFERENZ KonferenzderfürStädtebau,Bau-undWohnungswesen zuständigenministerundsenatorenderländer(argebau) AUSSCHUSSFÜRSTAATLICHENHOCHBAU FACHKOMMISSIONHAUSTECHNIKUNDKRANKENHAUSBAU Januar2002 PlanungundBauvonKüchenundKantinen für50bis1000verpflegungsteilnehmer

2

3 PlanungundBauvonKüchenundKantinen für50bis1000verpflegungsteilnehmer AufgestelltundherausgegebenvomArbeitsbereichHaustechnikderFachkommissionHaustechnik undkrankenhausbaudesausschussesfürstaatlichenhochbauderbauministerkonferenz. GeschäftsstellederFachkommission: HISHochschul-Informations-SystemGmbH Goseriede9,30159Hannover Telefon: (0511) Fax: (0511) Internet:

4

5 3 INHALTSVERZEICHNIS Seite VORWORT EINFÜHRUNG BESTANDSAUFNAHME MODERNEUNDWIRTSCHAFTLICHEGEMEINSCHAFTSVERPFLEGUNG WirtschaftlicheAnforderungenaneinemoderneKüche HinweisezurSpeisenzubereitungineigenenBetriebsräumen FremdbezugdurchCaterer FUNKTIONSBEREICHE Produktion Transportwege Lagerflächen Ausgabe Garbereich Vorbereitungsräume Warenannahme Kühlbereich Geschirraufbereitung EntsorgungderKüchenabfälle Personalräume BAULICHEANFORDERUNGEN Gastraum HochbaulicheAnforderungenanKüchenräume RaumlufttechnischeAnlagenfürSpeiseräumeundKüchen Energieversorgung Energiesparmöglichkeiten Medienzu-und-ableitung HygienischeGesichtspunkte LITERATURVERZEICHNIS ANHANG...21 AnhangA:MaterialflusseinerKüche...23 AnhangB:Begriffsbestimmungen:Verpflegung...24 AnhangC:Begriffsbestimmungen:Speisenzubereitung...25 AnhangD:GeräteausstattungderKüchen...26 AnhangE:FlächenbedarffürKüchen,bezogenaufeinherzustellendesEssen inabhängigkeitvonderkapazität...32 AnhangF:Gesamt-FlächenbedarffürKücheninAbhängigkeitvonderKapazität

6 4 (Verpflegungsteilnehmer)...33 AnhangG:OrientierungskennzahlendesFlächenbedarfsfürGroßküchender Gemeinschafts-(Personal-)verpflegunginm²...34 AnhangH:Anhaltswertezurräumlichen,personellenundwirtschaftlichenKüchendimensionierung...36 AnhangI:EmpfehlungeinerStandard-Geräteausstattung...37 AnhangJ:Gastronormbehälter...38 AnhangK:Kalt-undWarmwasserversorgung...39 AnhangL:SpezifischerStromverbrauch...40 AnhangM:Spülmaschinen...41 AnhangN:Planungsbeispiele...44

7 5 VORWORT EinerheblicherTeilderheutebewirtschaftetenKantinenundKüchenstehtzurSanierungan;die bestehendenverhältnissesindauchimsinneeinerveränderten Küchenphilosophie zuüberdenken,dasichindenletztenjahrendieessensgewohnheitenentscheidendgeänderthaben. EinealleinigeGeräteerneuerungdürftenichtzuderangestrebtenSteigerungderNachfrageund derdamitverbundenenangemessenenrentabilitätdereinrichtungenführen. DieseUmständeerfordernfürdiePlanungunddenBauvonKüchenundKantinen Leistungen nachteilixderhonorarordnungfürarchitektenundingenieure(hoai) besonderesfachwissen,dasspezialisierteküchenplaner,insbesonderefürgroßküchenwiemensenvorhalten.viele VerwaltungenverfügenjedochüberkleinereVerpflegungseinrichtungenmitmaximalbiszu 1.000Teilnehmern.FürdiesewirdmanüblicherweiseimRahmensonstigerSanierungsmaßnahmenkeinenspeziellenKüchenplanereinschalten,sonderndieseLeistungenwerdenalsObjektleistungennach 72HOAIandenSonderfachingenieurvergeben,derauchmitdensonstigenObjektleistungenbeauftragtseindürfte. ImVergleichzuanderenObjektleistungengeheneinerKüchenplanungintensiveGesprächemit dernutzendenverwaltungunddembetreibervoraus.reibungsverlustekönneneineerhebliche VerzögerungdesBauablaufsmitsichbringen.EinederUrsachenwirdinInformationsdefiziten gesehen,u.a.auchdeshalb,weildieplanungundderbauvonküchenaufgrunddergeringen FallzahlseltenzurRoutineaufgabewerdendürfte. DerArbeitsbereichHaustechnikderFachkommissionHaustechnikundKrankenhausbaudes AusschussesfürstaatlichenHochbauderBauministerkonferenzwillnunmitdiesenHinweisen diefürdieplanungunddenbauvonküchenundkantinenindergrößenordnungvon50bis 1.000VerpflegungsteilnehmernnotwendigenGrundlagenvermitteln. DievorliegendeEmpfehlungersetztdieersteFassungvomSeptember1988,derenÜberarbeitungaufGrunddestechnischenFortschrittssinnvollerschien.SiewurdedarüberhinausumeinenvergaberechtlichenBeitragzum Catering,HinweisezurEnergieversorgungsowiediverse TabellenmitOrientierungswertenzurGerätetechnikergänzt.

8 6

9 7 1 EINFÜHRUNG DieEinrichtungeinerKantinesollteallenBeschäftigtenwährendderDienstzeitGelegenheitzur EinnahmeeinerwarmenMahlzeitzueinemgünstigenPreisgeben(FürsorgepflichtdesArbeitgebers).ZulangesFesthaltenanherkömmlichenEssenskonzeptenundunattraktiveAngebote habenjedochzurabnahmederbereitschaft,andergemeinschaftsverpflegungteilzunehmen, geführt. EineSpeisenpalette,dieinihrerVielfaltüberdieGrundforderunganeineGemeinschaftsverpflegunghinausgeht,kanndie AttraktivitätderKantine durchdiebefriedigungindividuellernachfragenachhaltigsteigern. DadieEssensgewohnheiteneinemständigenWandelunterliegen,mussjedePlanungaufdas AngebotderheutigenBedürfnisseausgerichtetsein,ohnedieMöglichkeiteinerkurzfristigen bedarfsgerechtenänderungauszuschließen.derbeidergemeinschaftsverpflegungauftretendengeschmacksmüdigkeitdesgasteskannsomitvorgebeugtundeinfernbleibenverhindert werden. Hierzuistesnotwendig,indenKantinendietechnischenVoraussetzungenzuschaffen,mehr Wahl-undKombinationsmöglichkeitenzubietenunddamitdemgeändertenNachfrageverhalten durcheinbreiteresspektrumanvielfältigengerichtenrechnungzutragen.dieneuenachfrage beruhtwesentlichaufderbewusstseinsänderungdesgastesundderdarausentstandenenveränderungseinerkonsumgewohnheiten.hiersinddreiwesentlichemerkmalezunennen: ZumerstendieWahlmöglichkeitkurzvordemEssen,durchdiederGastseineigenesMenü zusammenstellenkann.dieseistabhängigvonderaugenblicklichenstimmung,vonder Wetterlage,demzuerwartendenunddembisherigenArbeitsanfall.Alsovonreinpersönlichenund/odervonaußengegebenenMomenten,dieindenüberwiegendenFällenmitdem ursprünglichvomspeiseplanausgewähltenessennichtübereinstimmen. ZweitensdasneugeweckteGesundheitsbewusstseindesGastes,derdeftigeundkalorienreicheMahlzeitennichtmehroderzumindestseltenereinnimmt.Diesführtdazu,dasseinem individuellzusammengestelltenkalorienarmen,aberballaststoff-undvitaminreichenessen heutedervorzuggegebenwird,wobeiinderregelmehrerekleinedengroßenportionen vorgezogenwerden. DrittensdieVeränderungderEssgewohnheitenimSinnederEssenszeiten.DieseÄnderung erklärtsichausdertrennungvonarbeitsplatzinundwohnbereichaußerhalbderstadt,so dassdieabwesenheitvomwohnbereichlängerunddadurcheineoftmehrmaligeeinnahme vonspeisenamarbeitsplatznotwendigwird.hinzukommendieverschiebungenderarbeitszeiten,dieeinezunehmendindividuellearbeitssituationbegründen. DieUmsetzungdieserBedarfsvorgabenführtzurUmgestaltungderherkömmlichenKantinen- undküchenbereicheinhochbaulicherundgerätetechnischersicht.dieserfordertauch,speisenherstellungund-ausgabevoneinanderzutrennen,umdadurcheinehöherekombinationsmöglichkeitbeidenspeisenzuerreichen.diesertrendführteinerseitszueinemwesentlichgeringerenplatzbedarffürvorbereitungundlager,andererseitsvergrößertsichjedochder AusgabebereichmitzunehmenderAngebotspaletteganzerheblich.

10 8 2 BESTANDSAUFNAHME DieKostensituationderKantinenbetriebederöffentlichenHandverlangteineÜberprüfungder bisherigenkonzeption.auchwenndiesinderempfehlung PlanungundBauvonKüchenund Kantinenfür50bis1000Essensteilnehmer vomseptember1988schonangesprochenwurde, bestehtdaskantinenangebotauchheutenochoftauseinembescheidenenfrühstücksangebot, zweioderdreistammesseninkonventionellerzubereitungundvielleichteinemkaffeeangebot sowieeinerauswahlvonkioskwaren. AusdiesemAngebotergebensichoftnichtkostendeckendeUmsätze,diedirekteund/oderindirekteSubventionennotwendigmachen. DiewichtigstenKostenarteningastronomischenBetriebensind diewarenkostenund diepersonalkosten. DieübrigenKostenartensindinderRegelrelativleichtdurchdenKüchenbetreiberselbstzubeeinflussen.ImGegensatzzudenobengenanntenKostenwerdensieindenseltenstenFällen durchdenmarktbestimmt. DieWaren-undPersonalkostensindgegenseitigsubstituierbarunddirektvoneinanderabhängig. DiePersonalausgabensindimKantinenbereichmitAbstanddiewichtigsteKostengruppeundauf denumsatzbezogeninderregelwesentlichüberhöht.untersuchungenausgewählterkantinen habenfernerergeben,dassdiepersonalkapazitätzumeistnurgeringfügigreduzierbarwar. GründedafürliegenimKündigungsschutz,aberauchinderfrüherenPlanungaufgrundderseinerzeitüblichenSpeisenzubereitungmitoftmalserheblichenProduktionskapazitäten,miteinem heuteveraltetemmaschinenparksowiemitgroßenvorzuhaltendenproduktions-underheblichen Lagerflächen.ImBereichdermaschinellenAusstattungfehleninderRegeldieMaschinender Generationderletzten15bis20Jahre. DagegenhabenUntersuchungenbeidenWarenkostengezeigt,dasssieinderRegeleinem VergleichmitdenBetriebendesfreienMarktesstandhalten.

11 9 3 MODERNEUNDWIRTSCHAFTLICHEGEMEINSCHAFTSVERPFLEGUNG 3.1WirtschaftlicheAnforderungenaneinemoderneKüche DieeigentlicheProduktionsküchenachdembisherigenMuster,dasheißt,dieVerarbeitungder RohproduktionzumFertiggerichtistnichtmehrindemMaßewiebishersinnvoll,sondernanihre StelletritteineProduktionseinheit,dieweitgehendalsFinish-KüchefürHalb-undFertigprodukte auszulegenist. Hierzuistesnotwendig,dassderAngebotsrahmenvonPlanungsbeginnanhandeinerBedarfsanalysefürdenzuversorgendenPersonenkreisdefiniertwird.DieprognostizierteAnzahlder VerpflegungsteilnehmerdeterminiertdieFlächenunddieGeräteauslegungderKüchenanlage. InwieweiteineKantinewirtschaftlichführbarist,hängtauchvondenRahmenbedingungendes Pachtvertragesab.DaKantineneinesozialeEinrichtungfürdieBeschäftigtensind,wirdderEssenspreisinderRegelfürzweibisdreiverschiedeneHauptgerichte(1vegetarisches+ 1Vollwertgericht)vonderVerwaltungfestgelegt.BeieinemattraktivenAngebotinkonkurrenzloserLageistmiteinemAuslastungsfaktorderBehördenkantinenvonca.50 70%der Bedienstetenzurechnen. WirdderKantinenbereichverpachtet,welchesdieRegelist,mussderPächterfüreineVollexistenzmitca.500Verpflegungsteilnehmerkalkulierenkönnen,auchwenndieBehördedieKapital- undenergiekostenübernimmt.küchenmiteinergeräteausstattungfüreinekompletteeigenproduktionimkoch-undbratbereichsindunter250verpflegungsteilnehmermeistunwirtschaftlich.beikleinenkantinen(mitbiszu75verpflegungsteilnehmern)sollteaufeineeigenzubereitungverzichtetunddienutzungeinesanderenbetriebssystemsuntersuchtwerden,z.b. dieanbindunganeinegroßküche,cateringo.ä.sowiediemöglichkeit,mehrereverwaltungseinheitenineinemversorgungszentrumzusammenzuschließen. MöglichstschonzuBeginnderPlanungsolltederspätereBetreiber/Nutzerfeststehen,damit Speisepläne,ZahlderVerpflegungsteilnehmersowiederUmfangdesAngebotesbekanntsind. DarausergibtsicheineSystemwahl,wiez.B.dasCatering-System,dieAusteilkücheusw.Darüberhinausmussgeklärtsein,obundwelcheZwischenmahlzeitennebenderHauptmahlzeit sowiewelchefrühstücks-undabendmahlzeitenangebotenwerdensollen.ebenfallsisteinzusätzlichesangebotvonkioskwarerechtzeitigzuerörtern. BeianstehendenModernisierungs-oderNeuplanungenergebensichmitSicherheitEinsparungenimFlächenbedarffürdieVorbereitungs-unddieGarzone.DieLeistungkonventionellerGerätewirdheutevielfachdurchkostenaufwändigere,inderspezifischenLeistungbessereSpezialgeräteersetzt.InVerbindungmitHalb-undFertigproduktenführtdieszueinerspürbarenPersonalverringerungindiesemBereich.DieneuenGeräteberücksichtigenneuzeitlicheernährungsphysiologischeErkenntnisse,wozuauchdieVollwertkostgehört,undreduzierendurch GareninkleinenMengen/Einheiten(Chargen)dieZeitzwischenFertigstellungundAusgabe. DamitkannfürdieAusgabedieAngebotspalettevergrößertunddurchdiekurzfristigekontinuierlicheFertigstellungauchaufindividuelleWünscheeingegangenwerden.SoerhältderGastjederzeitfrischzubereitetesEssen. HierausergebensichinderRegelMehrkostenimBereichderEssensausgabeunddes Gastraums.FürdieGestaltungdesGastraumsgeltendiegleichenMaßstäbewieinderfreien Gastronomie.

12 HinweisezurSpeisenzubereitungineigenenBetriebsräumenoderFremdbezugdurch Caterer AlsAlternativezurSpeisenzubereitungineigenenBetriebsräumenwirdvielfachdiereineAnlieferungdurch Caterer betrachtet.dieshättedenvorteil,dasslediglichflächenfürdiespeisenausgabesowiefürdiegeschirrrückgabemitdenzugehörigenver-undentsorgungseinrichtungenfürstrom,wasserodergasvorzuhaltenwären.dieleistungdescaterersunterliegtalsdienstleistungdemvergaberechtundistdaherauszuschreiben.derzuschlagsollte nachspezifischenessenspreisenin(eur/mahlzeit)erteiltwerden.füreineausschreibungsind zuberücksichtigen: Vorgabe,obZuschüssedesArbeitgeberszudenEssenspreisenalsSozialeinrichtunggewährtwerden,oderobessichumeinereineVerpflegungseinrichtunghandelt. JenachBenutzerkreis,z.B.VerpflegunginSchulen,könnendieernährungsphysiologischen BestandteilederMahlzeitenvorgegebenwerden.Insofernistverwaltungsinternzuklären, werdiefeststellungsvermerkenachdenlandeshaushaltsordnungenzudenerbrachtenleistungenanbringenkann.

13 11 4 FUNKTIONSBEREICHE 4.1PRODUKTION WodieKantinebzw.KücheinnerhalbeinesGebäudesangesiedeltwerdensoll,wirdhäufigkontroversdiskutiert.SowohldasErdgeschossalsauchdasobersteGeschosssolltengründlich untersuchtwerden.nutzungderräumeunterhalbderküche,geschosshöhe,lagedesfettabscheiders,energieversorgungsart,transportwegeundrlt-anlagebeeinflussendieentscheidung.aufgrundgrößererempfindsamkeitderbesucherundmitarbeiterwirddergeruchsbelästigungausderküchen-fortluftmehraufmerksamkeitzuschenkensein Transportwege DasTransportaufkommenfürdieVer-undEntsorgungderKücheistnichtvonprimärerBedeutungundspieltfürdieLagederKüchekeineRolle.BeivielenexternenBesuchern(z.B. mehrereverwaltungsgebäudemiteinergemeinsamenkantine)istbeiderentscheidungüberdie LagederKantineimGebäudederWegderexternenGästezuanalysieren.Erwirdbeeinflusst von dergrößederaufzüge sowie densicherheitsvorkehrungenimdienstbetrieb,dieesggf.nichterlauben,dassexternesich überdenwegzurkantineunbefugtenzugangzumgebäudeverschaffen. DerTransportwegfürdieAnlieferungbzw.Entsorgungistkonsequentzuplanen,seinelichte Breitesollte1m(wegenderPalettenförderung)nichtunterschreiten Lagerflächen DieLagerflächenaußerTageslagerkönnenimGebäudekantinenentferntangeordnetwerden, dadievorräteentsprechendderanzahlderessensportionennureinmaltäglichabgerufenwerdenmüssen.inderregelbietensichdafürkellerräumean,dieleichterreichbarseinsollten.im ÜbrigenwirdsichbeidenKantinenderbehandeltenGrößenordnungohnehinmehrundmehr einetäglicheanlieferunganbieten,dadiezulieferbetriebesichhieraufbereitseingerichtethaben.obdurcheineeigenelagerhaltungeineinkaufsvorteilerzieltwerdenkann,istdeshalbvon FallzuFallzuprüfen.FürdieLKW-AnlieferungsindentsprechendeAnfahrmöglichkeitenbeider Gebäudekonzeptionzuberücksichtigen.DieGrößederAufzügeunddieBreitederTürensollten sogewähltwerden,dasseuro-palettentransportiertwerdenkönnen.derstandortderküchen oderkantinenundihrelagezudenaufbereitungs-undlieferbetriebenkönnenauswirtschaftlichengründenbesonderelagerbedingungenerfordern,sodasskühl-undtiefkühlzellenerforderlichwerden.dergekühltelagerbereichistmöglichstkleinzuhalten.vornehmlichsindgewerbekühlschränkebzw.-zellen-kombinationenzuverwenden.konservenundanderetrockenvorrätekönneninnormalenkellerräumengelagertwerden. 4.2Ausgabe EntsprechenddenheutigenEssgewohnheitensolltesichderGastseinEssenauseinerVielzahl vonkomponenten,dieinoptischansprechenderweisepräsentiertwerdensollteninselbstbedienungzusammenstellenkönnen.daserforderteinewesentlichlängereausgabetheke(u-förmig,halbrundetc.)alsbisher.dieselbstbedienungwirdmitdemcafeteria-system inderlinie oderals free-flow-system verwirklicht.

14 12 a)cafeteria-linie DieseArtderEssensausgabeermöglichtdemGastseinMenüauseinerAnzahldargebotener Komponenten,wieSuppen,Salaten,Beilagen,Desserts,selbstzusammenzustellen.DerKantinenbesuchernimmtausentsprechendenSpendernTablett,BesteckundServietteundgeht andeninglasvitrinenausgestelltenspeisen,derwarm-,kalt-unddergetränke-ausgabe vorbei.dabeischiebterseintablettaufeinerentlangderthekeangeordnetenrutschenebenbzw.vorsichher.dielängederthekewirdvonderzahlderessenundwahlmöglichkeitenbestimmt. JenachAusführungwerdenwarmeSpeisen,dannkalteBeilagenundwarmeGetränke(KaffeeundTeeinAutomaten,evtl.auchspezielleGerätefürKaltgetränke)angeboten.Die WarmausgabeerfolgtimallgemeinendurchPersonal.DiekaltenKomponentenwerdeningekühltenAufsatzvitrinenbereitgestelltundvomGastselbstentnommen.DieWarmausgabe bestehtausmehrerenwarmhaltebehältern(gastronorm),dieinoderhinterderthekeangeordnetsind.hiersindauchdietellerspenderzupositionieren.dasichbeidiesenunterschiedlichenmenüsauchunterschiedlichepreiseergeben,mussamendederausgabeliniemindestenseinekasseeingerichtetwerden. b)free-flow-cafeteria SieisteineWeiterentwicklungdesvorstehendenSystemsundfürKantinenmitgrößeren Ausgabezahlengedacht.DieAusgabethekeistinAusgabeinselnaufgelöstundunterteiltnach kaltenspeisen,salaten,desserts,kuchenundnachwarmenspeisenbzw.hauptgerichten, einschließlichsuppen.heißeundkaltegetränkewerdenmeistineinereigenenausgabeanlageangeboten.dergastsollhierbeidasgefühlhaben,erbewegesichvölligfreiundohne Zwang.ErgehtmeistzuerstandieamwenigstenfrequentierteTheke. DieKassenstehenamEndedesAusgabebereichesundkönnenzusätzlichdurcheinevergrößerteTischflächefüretwaigeSonderangebotegenutztwerden.EinembargeldlosenAbrechnungssystemmitAutomatenundInformationimVorraumistderVorzugzugeben. ZumzeitgemäßenAngebotgehörteineSalatbar.EbensosolltedieNachfragenachVollwertkost berücksichtigtwerden. BeimodernenKüchenistesmöglich,dassdieVerpflegungsteilnehmerüberdieThekeeinen EinblickindenübrigenKüchenbereicherhalten. WirdaußerderKantineeineCafeteriabetrieben,sollenbeidegrundsätzlichausdergleichen Kücheversorgtwerden.DamitergebensichwesentlichgeringereFlächenfürdieLagerhaltung unddieküchengeräte. BeiDienststellenmitgeringerBeschäftigtenzahlistaufeineKantinezugunsteneinerCafeteria zuverzichten.indercafeteriasolltenaberingewissemumfangauchwarmekomponenten ausgegebenwerdenkönnen(imbiss). ZurEsskulturgehörtdasEssenvomPorzellanteller.AusgleichemGrundwirddieVersorgung ausschließlichüberautomatenabgelehnt.

15 13 4.3Garbereich ImGarbereichwerdendieLebensmittelausgabefähigendzubereitet.DieAnordnungderthermischenGeräte(AnzahljenachGrößenordnungderSpeisenzubereitung),sollteausGründen derübersichtlichkeitindermittenblockzusammenstellungvorgesehenwerden.diewesentlichen Energieträger(Ver-undEntsorgungsleitungen)werdendadurchkonzentriertangeordnet.Durch räumlichetrennungvonübrigenreinigungs-odervorbereitungsbereichenistsicherzustellen, dassdieverarbeitetenlebensmittelkeinennachteiligeneinflüssenausgesetztsind(hygiene). DieArbeitsbereichesindunterBerücksichtigungderErgonomieauszustatten. 4.4Vorbereitungsräume AngesichtsdeshohenPersonalkostenanteilsistesbeiKantinenküchenderhierbehandelten Größenordnungnichtwirtschaftlich,Rohgemüse,ungeschälteKartoffelnsowienichtportioniertes FleischeinzukaufenunddannmiteigenenKräftenvonderGrob-zurFeinzubereitunggarfertig herzustellen.ebensowieindergastronomie,inderfastausschließlichhalb-undfertigkomponentenverwendetwerden,solltenimkantinenbereichnurfürdiefeinzubereitungvorbereitungsbereicheausgewiesenwerden,umschmierinfektionenetc.ausschließenzukönnen. FürWild-,Geflügel-undFischvorbereitungsowieEieraufschlagsindDesinfektionseinrichtungen vorzusehen.fürdievorbereitungvonfisch/geflügelistevtl.eingesonderterraumeinzuplanen. ZurEinrichtungderVorbereitungsbereichegehörenArbeitstische,Spül-undWaschbeckenmit Kalt-undWarmwasseranschluss. 4.5Warenannahme DieWareneingangskontrollewirdnurbeigroßenKüchenanlagenalsseparateAnnahme-und Kontrollzoneausgewiesen. 4.6Kühlbereich DerKühlbereichistaufdasnachdenörtlichenGegebenheitenunbedingtnotwendigeMaß(täglicheAnlieferung)zubegrenzen.AufdieVerwendungvonGewerbekühlschränkenund-zellen wurdebereitsverwiesen(s.4.1.2). 4.7Geschirraufbereitung DerRücktransportdesGeschirrsausdemSpeisesaalsolltebis500Verpflegungsteilnehmern überregalwagen(50 100Essen)erfolgen,dabeidieserGrößenordnungTransportbänderim allgemeinennochnichtwirtschaftlicheinsetzbarsind.zudembindeteintransportbandwährend dergesamtenessenszeitenpersonal,wennesnichtdurchregalwagenergänztwird.dergast stelltdasschmutzgeschirrmitdemtablettselbstab. FürdieSpülmaschineistimKüchenbereicheineigenerRaumvorzusehen.DiePlanungistmit demhygienikerabzustimmen.diesistschonwegendergeruchs-undwrasenbelästigungsowie wegendeslärmschutzesempfehlenswert;ebensoistdietrennunginreinenundunreinenbereicherforderlich.dernotwendigeplatzbedarffürdiespülküchebeträgtca.50 70%derGarküchenfläche.

16 14 DasSpülenderTöpfeundEssensbehältererfolgtimSpritzstandbzw.inentsprechendenBecken.BeieinergrößerenZahlzureinigenderBehälterwerdenauchTopfspülmaschineneingesetzt.GläsersolltenheuteinderRegel zumindestingrößerenküchen ineigenenmaschinengespültwerden. 4.8EntsorgungderKüchenabfälle ErfahrungsgemäßfallenproVerpflegungsteilnehmer0,3lFeuchtabfallund0,5lTrockenabfall an.dieküchenabfällesindtäglichausdemküchenbereichzubeseitigen.dieweitereentsorgungrichtetsichnachdenörtlichengegebenheiten.eingesonderterkühlraumkannerforderlich sein. DieAbfallentsorgungmussfrühzeitigimPlanungsgeschehenunterBeachtungderkommunalen Abfallbestimmungenberücksichtigtwerden. 4.9Personalräume DieAnzahlderWC sundduschensowiediegrößederumkleidebereicheunddesaufenthaltsraumsrichtensichnachderanzahldespersonalsunddendazuergangenengewerberechtlichenbestimmungen(arbeitsstättenverordnung ArbStättV,Arbeitsstätten-RichtlinieASR).

17 15 5 BAULICHEANFORDERUNGEN 5.1Gastraum FürdieGestaltungdesGastraumesgeltendiegleichenMaßstäbewieinderfreienGastronomie. Aufgabeistes,inderEssenszeitdenMitarbeiterneinewirklichePausezuermöglichen,indem der Speisesaal eineangenehmeatmosphäreundeinhohesgestaltungsniveaubietet.einzeltischesollteninderregelvierbissechsplätzehaben.zusammensetzungundgewohnheitender VerpflegungsteilnehmersollteninsKalkülgezogenwerden.DerFlächenanteilproPlatzwirdunterdiesenUmständenmöglicherweisesteigen.WährendderEssenszeitenistvoneinemvier-bis fünffachenplatzwechselauszugehen.füreinepersonistprositzplatzeineflächevon1,25m² vorzuhalten. 5.2HochbaulicheAnforderungenanKüchenräume DiehochbaulichenAnforderungenanKüchenräumeundKantinenergebensichausdemeinschlägigenBaurecht,ArbeitsschutzrechtsowiedenentsprechendenHygienebestimmungen. TageslichtfürdieArbeitsbereicheistbeidenEntwurfsüberlegungenvonbesondererBedeutung. DieleichteReinigungsmöglichkeitderKüchenräumewirddauerhaftnurdurchVerfliesungder FußbödenundWändesichergestellt.EinelichteRaumhöhevonmindestens3,0msolltenicht unterschrittenwerden.dievorschriftenundregelwerkederberufsgenossenschaften(zh1/37 RegelnfürSicherheitundGesundheitsschutzbeiderArbeitinderKüche Ausgabe10/94)und derzuständigenunfallversicherungsträger(z.b.landesunfallkassen) sindzubeachten. 5.3RaumlufttechnischeAnlagenfürSpeiseräumeundKüchen LediglichfürdieRaumlufttechnischenAnlagensindimVergleichzuanderenAnlagengruppen Besonderheitenzubeachten.DerVereinDeutscherIngenieurehatinseinerVDI-Richtlinie2052, Ausgabe6/99 RaumlufttechnischeAnlagenfürKüchen hierzuaussagengemacht.ergänzend weistderarbeitskreismaschinen-undelektrotechnikstaatlicherundkommunalerverwaltungen (AMEV)inseinerVeröffentlichung HinweisezurPlanungundAusführungvonRaumlufttechnischenAnlageninöffentlichenGebäuden(RLT-Anlagen-Bau93)aufStandardsinöffentlichen Gebäudenhin.BeiderEntscheidungsfindungfürdaslufttechnischeSystem,z.B.QuellenabsaugungwieKüchenabzugshaubeoderKüchenabluftdecke,istdieProblematikderReinigungund diedersonstigenbetriebskostenzuberücksichtigen. 5.4Energieversorgung DieEnergieversorgungderKantinenkücheninderhierbehandeltenGrößenordnungistgrundsätzlichalsTeilderGesamtenergieversorgungfürdasDienstgebäudezubetrachten.Bezüglich derauswahlderenergieträgerbestehtdiewahlzwischen elektrischerenergie, Gasund Dampf. DieeinzelnenEnergieträgerhabenfürihreAnwendungsfällespezifischeVorteile: DampferlaubteineschnelleAufheizungderKüchengeräte. DampfwirddirektzurHerstellungvonDampfkostnachArtderSchnellkochtöpfeverwendet. GasermöglichtbeikleinerenKüchengeräteneineschnelleWärmezufuhrund-abfuhr.

18 16 GasbrennerbringensofortnachdemEinschaltendievolleWärmeleistungbringen.DasVorheizenentfälltundesentstehtauchkeineNachhitze.DieEnergieleistungistfeinregulierbar. NachteiligwirkensichallerdingsdiehöherenInvestitionskostenaus,diejedochdurchgeringereBetriebskostenmodifiziertwerden. Stromerlaubt,auchwennerabgeschaltetist,einNachwärmenvonz.B.Töpfen.BeielektrischerEnergiehandeltessichumeinerelativteure,veredelteEnergie.Essindca.2,7bis3 kwprimärenergieinsgesamtnotwendig,umineinemküchengerätschließlich1kwnutzen zukönnen. DerEinsatzdieserEnergieträger,ggf.auchinKombination,orientiertsichandengegebenen Möglichkeiten,denverfügbarenKüchengerätensowieandenVerfahrenzurSpeisezubereitung (z.b.beiküchenmitrestaurantcharakter). WirtschaftlichkeitsberechnungenzwischendenunterschiedlichenEnergieträgern wieinder Vergangenheitvielfachgefordert sindheutenichtmehraussagekräftig,dainfolgederliberalisierungderenergiemärktedierechnerischenansätzefürdieenergiepreisenureinemomentaufnahmedarstellen.diesentbindetjedochnichtvonderpflichtzursinnvollenenergiekostensenkung(wiez.b.demeinsatzvonoptimierungseinrichtungenmitspitzenstrombegrenzung). ZurAbschätzungvonBetriebskostenfürmöglicheUmlagenimRahmeneinesFacilityManagementskannfolgendeEnergieverteilunghilfreichsein(Abb.1): EnergieverteilungeinerGroßküche Beleuchtung 7% Warmwasser 14% ThermischeGeräte 36% Kraft-und Arbeitsmaschinen 21% Spültechnik 22% Abb.1:EnergieverteilungeinerGroßküche[3] WirdderGesamtenergiehaushalteinerGemeinschaftsverpflegungbetrachtet,soentfallenauf: Kochen 28% Spülen 21% Kühlen/Lagern 21% Licht 20% Lüftung 10%

19 17 WirtschaftlichkeitfürdreiKüchenarten Energiekosten proessen 1,10DM 1,00DM 0,90DM 0,80DM 0,70DM 0,60DM 0,50DM 0,40DM 0,30DM 200Essen/Tag Restaurant 500Essen/Tag Krankenhausküche 1.000Essen/Tag Kantine Strom Gas Abb.2:WirtschaftlichkeitverschiedenerKüchenarten[3] Abb.2zeigtanhandderEnergiekostenproEssenbeispielhaftdieWirtschaftlichkeitfürdreiverschiedeneKüchenartenunterBerücksichtigungderEnergieträgerGasundStrom(wobeiinder PraxisjeweilsdieaktuellenPreisezuGrundegelegtwerdensollten).ImdargestelltenBeispiel wirktsichdereinsatzvongasvorteilhaftaufdieenergiekostenaus.mitsteigenderanzahlder täglichausgegebenenessennähernsichdiekostenderbeidenenergieträgerabereinanderan. 5.5Energiesparmöglichkeiten! BeiderPlanungderKantinesolltenfolgendePunktehinterfragtwerden: WärmerückgewinnungausderAbluftmittelsEinsatzvonWärmetauschernund/oderWärmepumpen, WärmerückgewinnungausdemWrasenderSpülmaschinedurchEinsatzvonWärmetauscherund/oderWärmepumpen, WärmerückgewinnungausderAbwärmevonKleinkälteanlagenunterEinsatzvonWärmetauscher-SpeichernzurWarmwasserbereitung.(Maschinenlaufzeitmind.5h/Tag), VerriegelungeinzelnerelektrischerVerbrauchergegeneinanderzurLeistungsbegrenzung, MaximumwächterzurLeistungsbegrenzungvonelektrischenVerbrauchern, LeistungsoptimierungelektrischerVerbraucherdurchintelligentenRegelkreis.

20 18! BeiderGeräteauswahlsindzubevorzugen: GerätemithoherWärmedämmung(Dampferzeuger,Spülmaschine,Backofen,etc.), GerätemithoherProduktionsleistungjem²Stellfläche:Heißumluftdämpfer,Druckdämpfer, Druckgargerät,Druckgarbraisiere, GerätemitAn-undFortkochstufeodermanuellerRückschaltung, KochkesselmitPressostatzurautomatischenDruckregelungimDoppelmantel, KochkesselmitKontaktthermometerzurKochguttemperaturregelung, GerätemitZeitschaltuhrenund/oderthermostatischerTemperaturregelung, Glaskeramik-HerdemitTopferkennungund/oderInduktionskochstellen(beigeringenMengen), BratplattenmitspeziellerOberflächenbeschichtung, GeschlosseneBrennräumebeiGasgeräten, BratöfeninHerdenvermeiden,dafürHeißumluftdämpfereinsetzen. NeuhinzugekommensindGerätederInduktions-undMikrowellentechnik,z.B.: Induktionsherde: BeiderInduktionstechnikwirdHitzedurchAktivierungeinesMagnetfeldeszwischenderInduktionsspuledesHerdesunddemKochgeschirrbodenerzeugt.DieHerdplattewirdnicht aufgeheizt,sonderndirektderkochgeschirrboden.besondersgeeignetistdiesetechnikfür dasàlacarte-geschäft. Mikrowellenherde: DurchMagnetronewerdenelektromagnetischeWellenmiteinerLängevon10 100mmerzeugt,dieeineKernerwärmungderSpeisenbewirken.HierdurchwirdeineReduzierungder Garzeitvonbiszu70%erreicht.! BeimBetriebderKantineistzubeachten: SpeisenimkaltenGerät(ohneVorheizen)ankochen, Brat-undBackgutimkaltenOfeneinsetzen(soweitesdieZubereitungzulässt), SpeisenkurzankochenoderanbratenundbeikleinerStufefertiggaren, Deckelimmerschließen,dennmitoffenemDeckelwirddie4-facheEnergiemengebenötigt, LängereWarmhaltezeitenvermeiden, Gerätevollbeschicken, KörbeundSpülmaschinenimmervollauslastenbevordieProgrammeangefahrenwerden Kühl-undTiefkühlräumeoptimalauslasten,Temperaturenrichtigwählen,Türennurkurzzeitigöffnen.Beieinerum2 CangehobenenKühltemperaturwerdenbiszu15%Stromgespart. 5.6Medienzu-und-ableitung Küchengeräteund-maschinenhabenmit10bis15JahreneinevergleichbargeringeLebensdauergegenüberhochbaulichenAnlagen.AnihrenproblemlosenAustauschistdeshalbbereits beiderplanungzudenken(z.b.durchentsprechendetürbreiten).insbesonderegeltendiese ÜberlegungenauchfürdieInstallationen.GegebenenfallskönnendieMedienineinerInstallationswanddenGerätenzugeführtwerdenodereskannbeiBlockbauweiseeinzentralerAnschlusspunktmitflexiblerLeitungsverlegunginnerhalbderGerätevorgesehenwerden.AufstellungsvorgabenmitdirekterHochbauauswirkungwieAbflussrinnenetc.müssenrechtzeitigfixiert werden,damitsieindiestatischenüberlegungeneinbezogenwerdenkönnen.dieaufstellartder GeräteistimEinzelfallzuentscheiden.

21 19 ObStärke-und/oderFettabscheiderinstalliertwerdenmüssen,ergibtsichausderGrößenordnungderKantinesowieausderAbwassergesetzgebungunterBerücksichtigungderBetriebsweisederKantine. 5.7HygienischeGesichtspunkte MitderEU-Richtlinie93/43/EWGvom sindHygienestandardsund-sicherungsmaßnahmenfürLebensmittelbetriebeeingeführtunddurchdieNeufassungderLebensmittelhygiene VO(LMHV)vom umgesetztworden. DamitwerdenangemesseneSicherheitsmaßnahmeninhygienischer,betrieblicherundtechnischerSichtfestgelegt. Diesbedeutetu.a.dieÜberwachungderTemperaturendergelagertenundauszugebenden Lebensmittel(Koch-,Brat-,SpülgeräteundKühlbereiche)übereineEDV-Protokollierung.

22 20 6 LITERATURVERZEICHNIS [1] ArbeitskreisMaschinen-undElektrotechnikstaatlicherundkommunalerVerwaltungen (AMEV):HinweisezurPlanungundAusführungvonraumlufttechnischenAnlagenfüröffentlicheGebäude(RLT-Anlagen-Bau93). SeidlVerlagsgesellschaftGmbH,Bonn1993 [2] Loeschke,Höfs:Großküchen,GrundrißundAusstattungsplanungfürKüchenzurGemeinschaftsverpflegung. BauverlagGmbH,WiesbadenundBerlin [3] VereinDeutscherIngenieure(VDI):VDI2052,RaumlufttechnischeAnlagenfürKüchen. VDIVerlag,Düsseldorf06/1999 [4] Großküchenplanung MitderGastronomiekeinProblem. In:Sanitär-undHeizungstechnikNr.5,1987. Krammer-Verlag,Düsseldorf [5] SchriftenderHauptberatungsstellefürElektrizitätsanwendunge.V.(HEA),Frankfurt/Main: SchlauesBlättchenGastronomie(6.Auflage1996) SchlauesBlättchenGemeinschaftsverpflegung(6.Auflage1996) [6] BaubehördederFreienundHansestadtHamburg Baubehörde:Baufachl.Information 3/95 [7] Rohatsch,Lemme,Pieper:Großküchen. VerlagfürBauwesen,Berlin1995 [8] Hußmann:StandderKüchentechnikausderSichteinesKüchenplaners. In: VDI-Jahrbuch1998 [9] DINEN631-1,Ausgabe: ,WerkstoffeundGegenständeinKontaktmitLebensmitteln;Speisenbehälter;Teil1:MaßederBehälter;DeutscheFassungEN631-1:1992 [10] DINEN631-2,Ausgabe: ,WerkstoffeundGegenständeinKontaktmitLebensmitteln-Speisenbehälter-Teil2:MaßedesZubehörsundderAuflagen [11] FachkommissionGebäude-undBetriebstechnik:PlanungundBauvonKüchenundKantinenfür50bis1.000Essensteilnehmer;HISHochschul-Informations-SystemGmbH, Hannover1988 EmpfohleneRichtlinien: RichtliniefürdasAufstellenvonRaumbedarfsplänenfürHochschulbaumaßnahmen(1984) BaufachlicheRichtliniederBundeswehr(BFR12500)

BESTELLLISTE GERÄTE. Art.-Nr. neu Art.-Nr. alt ARTIKEL UND BESCHREIBUNG ANZAHL SPÜL-TECHNIK

BESTELLLISTE GERÄTE. Art.-Nr. neu Art.-Nr. alt ARTIKEL UND BESCHREIBUNG ANZAHL SPÜL-TECHNIK BESTELLLISTE GERÄTE Art.-Nr. neu Art.-Nr. alt ARTIKEL UND BESCHREIBUNG ANZAHL SPÜL-TECHNIK Untertisch/Geschirr-Gläserspüler 1010100 1010 Geschirrspüler FX DRS 70, 8 15 Minuten, 400 V/230 V, Ober-/Unterkorbsystem,

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis...1. Meine Person...2. Mein Arbeitsplatz...3. Mein Arbeitstag...6

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis...1. Meine Person...2. Mein Arbeitsplatz...3. Mein Arbeitstag...6 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis...1 Meine Person...2 Mein Arbeitsplatz...3 Mein Arbeitstag...6 Caterina Ich und mein berufliches Umfeld Seite 1 von 7 Meine Person Ich heisse Caterina, meine Klasse

Mehr

Schwenkgrills. Grillwagen mit Mahagoni Gestell. Kleiner Schwenkgrill. Großer Schwenkgrill

Schwenkgrills. Grillwagen mit Mahagoni Gestell. Kleiner Schwenkgrill. Großer Schwenkgrill Schwenkgrills Grillwagen mit Mahagoni Gestell - 3 Grillzonen, halb Rost, halb Platte - 2 Seitenablagen und eine Bodenablage - einschließlich Schlauch und Druckminderer - Maße: Höhe: 90 cm Breite: 120cm

Mehr

Koordinierungsstelle Kita-Verpflegung

Koordinierungsstelle Kita-Verpflegung Beurteilung Ihrer Speisepläne für die Mittagsverpflegung Liebe Kita-Leitungen, zur Überprüfung der Speisenqualität in Ihrer Kita bieten wir Ihnen im Rahmen unserer " der Deutschen Gesellschaft für Ernährung,

Mehr

Gastronomie : Gerätesteckbrief - Gasherde

Gastronomie : Gerätesteckbrief - Gasherde Gastronomie : Gerätesteckbrief - Gasherde Gasherde für die Gastronomie und Großküche werden mit offenen oder geschlossenen Kochstellen angeboten. Sie benötigen keinen Abgasanschluß und werden je nach Ausführung

Mehr

Erdgas in der Gastronomie. BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e. V. www.bdew.de

Erdgas in der Gastronomie. BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e. V. www.bdew.de Erdgas in der Gastronomie BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e. V. www.bdew.de INHALTSVERZEICHNIS 3 Inhalt Energiebedarf in der Gastronomie...............................................................................

Mehr

Spülen & Hygiene Glas- & Geschirrspülmaschinen

Spülen & Hygiene Glas- & Geschirrspülmaschinen Glas- & Geschirrspülmaschinen : AR21-001 1.295,00 Glas- u. Geschirrspülmaschine BE-35 Dim.: B 420 x T 450 x H 640 mm Korbmaß: 350 x 350 mm Einschubhöhe: 200 mm / Waschzyklus: 120 sec Leistung: 230 V -

Mehr

Netto Preis 2670,00... Beschreibung:

Netto Preis 2670,00... Beschreibung: - 1 - Artikel: MKN Grillplatte Supra 2121126 Bj: Maße (b x h x t): 600 x 700 x 850 mm Leistung: 7,2kW Energieart: Strom 240V Werkstattgeprüft: ja Ursprung: gebraucht Artikel Nr: GIV13-010008 Netto Preis

Mehr

Spülen & Hygiene Glas- & Geschirrspülmaschinen

Spülen & Hygiene Glas- & Geschirrspülmaschinen Glas- & Geschirrspülmaschinen Seite 2 Glas- u. Geschirrspülmaschine BE-35-GC 1.295,00 Dim.: B 420 x T 450 x H 640 mm 777,00 Korbmaß: 350 x 350 mm Einschubhöhe: 200 mm / Waschzyklus: 120 sec Leistung: 230

Mehr

Küchentechnische Anlagen Tel.: 09131/ Fax: 09131/ W ä r m e a b g a b e Anschlusswert gesamt

Küchentechnische Anlagen Tel.: 09131/ Fax: 09131/ W ä r m e a b g a b e Anschlusswert gesamt KW KW MITTAGSBETREUUNG UNTERGESCHOSS 1. Anlieferung Küche Klingel und Sprechverbindung zu Küchenbüro durch Gewerk Elektro 2 Mülllager 2.1 1 Kältemaschinensatz Twin für Pluskühlung * * * * Montage auf Wandkonsole

Mehr

Bestellliste Geräte 2015

Bestellliste Geräte 2015 Bestellliste Geräte 2015 Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt Bezeichnung 1010100 1010 S P Ü L T E C H N I K Untertisch-, Geschirr-, und Gläserspülmaschinen Geschirrspüler FX DRS 70, 8-15 Minuten, 400 V / 230 V,

Mehr

Fritteusen. 1A Gastro Fritteuse extra schwere 18/10 Ausführung mit Abdeckung,

Fritteusen. 1A Gastro Fritteuse extra schwere 18/10 Ausführung mit Abdeckung, 222 Fritteusen 1A Gastro Fritteuse mittelschwere Edelstahl-Ausführung mit Abdeckung, Temperatur stufenlos regulierbar, von 140 C 190 C, mit Sicherheits-Thermostat und Kaltzone, max. Einfüllmenge 4 Liter

Mehr

Berufsbild Koch und Köchin

Berufsbild Koch und Köchin Berufsbild Koch und Köchin Berufsbild Koch und Köchin In einem Berufsbild steht, was die Auszubildenden während der Ausbildungs-Zeit lernen. Die Auszubildenden lernen Grundkenntnisse zu verschiedenen Themen.

Mehr

SELBSTCHECK Koch / Köchin

SELBSTCHECK Koch / Köchin Seite: 1 / 6 1 Grundlagen / 1.1. Allgemeines* 1.1.1. Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht 1.1.2. Aufbau und Organisation des Betriebes 1.1.3. Arbeitsschutz und Unfallverhütung 1.1.4. Umweltbeeinflussung

Mehr

Interimslösungen beim Umbau vorhandener Infrastruktur Eillösungen im Notfall

Interimslösungen beim Umbau vorhandener Infrastruktur Eillösungen im Notfall Mobile Küchen 12 8 Interimslösungen beim Umbau vorhandener Infrastruktur Ihre Betriebskantine soll modernisiert werden? Setzen Sie von Anfang an auf eine professionelle Übergangslösung. Von Produktion

Mehr

Exposé. Restaurant im Bayerischen Nationalmuseum

Exposé. Restaurant im Bayerischen Nationalmuseum Exposé Restaurant im Bayerischen Nationalmuseum Restaurant im Bayerischen Nationalmuseum Fortführen bzw. Betreiben eines Museumsrestaurants im Westflügel des bestehenden Gebäudes in der Prinzregentenstraße

Mehr

Preisliste Gastro Stand:

Preisliste Gastro Stand: Preisliste Gastro Stand: 01.05.2017 ArtNr Bezeichnung Wochenende 1001 Stehtisch 80 cm 7,00 1002 Stehtisch 80 cm massiv 8,00 1003 Stehtisch 140x60 cm 10,00 1004 Stehtisch 60 cm m. Heizung 220V 20,00 1006

Mehr

Elektronisch programmierbar mit AUTOCLIMA, eine Lüftergeschwindigkeit / Heizstufe, Kerntemperaturfühler, Beschwadung und zweifachverglaste Türe 40.

Elektronisch programmierbar mit AUTOCLIMA, eine Lüftergeschwindigkeit / Heizstufe, Kerntemperaturfühler, Beschwadung und zweifachverglaste Türe 40. 7 x GN 1/1 NABOO NAEV 071 verschweisst, Isolierung 35 mm, Türe mit doppeltem Sicherheitsglas. Handbrause mit Brauseschlauch Einhängegestell mit 7/10 Winkelpaaren GN 1/1 Panoramasichttüre mit Doppelverglasung,

Mehr

Schumann s Luisenhof Inventarverkauf B

Schumann s Luisenhof Inventarverkauf B B Anzahl uverkaufswert Abteilung Artikelnr. Inventar verfügb ar Anzahl gesamt c h in Netto/ Stück Küche K001 Einschubwagen GN 1/1 20er 3 4 150,00 K002 Einschubwagen GN 2/1 17er 3 4 250,00 K004 Bain-marie

Mehr

DGE-Praxiswissen. Kochen Kühlen Spülen Welche Geräte braucht die Küche?

DGE-Praxiswissen. Kochen Kühlen Spülen Welche Geräte braucht die Küche? DGE-Praxiswissen Kochen Kühlen Spülen Welche Geräte braucht die Küche? Inhalt Vorwort... 3 Komplettausstattung oder Rumpfküche?... 4 Welche Arbeitsbereiche hat die Mischküche?... 6 Kernstück: Raum- und

Mehr

Schritte. im Beruf. Deutsch für Köche und Küchenhilfen. 1 Die Großküche: Wie heißen die verschiedenen Arbeitsbereiche (A-E)? Ergänzen Sie.

Schritte. im Beruf. Deutsch für Köche und Küchenhilfen. 1 Die Großküche: Wie heißen die verschiedenen Arbeitsbereiche (A-E)? Ergänzen Sie. 1 Die Großküche: Wie heißen die verschiedenen Arbeitsbereiche (A-E)? Ergänzen Sie. der Nassbereich der Fleischbereich die Durchreiche die Kochstelle der Gemüsebereich A B C D E Schritte 2008 Hueber Verlag,

Mehr

Leihgerate. für Ihre perfekte Party!

Leihgerate. für Ihre perfekte Party! Leihgerate für Ihre perfekte Party! www.metzgerei-kieffer.de Alles fur Ihr perfektes Fest Planen Sie ein privates Fest, eine Firmenfeier, eine Hochzeit, eine Vernissage, ein Firmenjubiläum oder einfach

Mehr

Raffiniert. Die thermischen Kocheinheiten Smartline von Salvis.

Raffiniert. Die thermischen Kocheinheiten Smartline von Salvis. Raffiniert. Die thermischen Kocheinheiten Smartline von Salvis. from Franke Food Service Equipment to Die Smartline von Salvis. Das komplette Sortiment von thermischen Kocheinheiten. Flexibles Kochen.

Mehr

Gastromaschinen & Anlagentechnik

Gastromaschinen & Anlagentechnik Gastromaschinen & Anlagentechnik Der Name Gamatech setzt sich zusammen aus -> Gastromaschinen und Anlagentechnik Die Firma Gamatech AG (kurz GMT genannt) wurde im Jahre 1984 gegründet und hat stets die

Mehr

Bei den Zubereitungsverfahren werden zwei Garverfahren unterschieden: Feuchte Garverfahren Trockene Garverfahren

Bei den Zubereitungsverfahren werden zwei Garverfahren unterschieden: Feuchte Garverfahren Trockene Garverfahren Bei den Zubereitungsverfahren werden zwei Garverfahren unterschieden: Feuchte Garverfahren Trockene Garverfahren Kochen Garziehen/Pochieren Dämpfen Dünsten Schmoren Alle diese Verfahren garen das Gargut

Mehr

NEU! Clever kombiniert: Die fix und fertigen Gastronorm-Sets für Ihren Kombidämpfer.

NEU! Clever kombiniert: Die fix und fertigen Gastronorm-Sets für Ihren Kombidämpfer. NEU! Clever kombiniert: Die fix und fertigen Gastronorm-Sets für Ihren Kombidämpfer. Einfach, praktisch, gut durchdacht: Die Gastronorm-Sets von BLANCO für Ihren Kombidämpfer. Sie sind auf der Suche nach

Mehr

100 C - Das Wasser löst Stoffe heraus. - Die Stärke quillt auf und verkleistert.

100 C - Das Wasser löst Stoffe heraus. - Die Stärke quillt auf und verkleistert. Kategorie Verfahren Gartem peratur Prozess und Vorteile Lebensmittel Kochen - Das Lebensmittel wird im Topf mit reichlich Wasser aufgesetzt. - Das Wasser wird zum Kochen gebracht. 100 C - Das Wasser löst

Mehr

Bernd`s Festbedarf GmbH

Bernd`s Festbedarf GmbH Bernd`s Festbedarf GmbH Darmstädter Str. 1 64291 Darmstadt Fon:0 61 51 / 37 17 32 Mobil: 0160 / 94 15 48 72 Fax : 0 61 51 / 93 32 64 Preisliste Die genannten Preise für Mietdauer aller Gegenstände gelten

Mehr

waterstation cubic Die Komfortspüle für höchste Ansprüche. Bequemes Kochen auf kleinem Raum.

waterstation cubic Die Komfortspüle für höchste Ansprüche. Bequemes Kochen auf kleinem Raum. waterstation cubic Die Komfortspüle für höchste Ansprüche. Bequemes Kochen auf kleinem Raum. 02 waterstation cubic Für die waterstation cubic hat Rieber ein Erfolgsprinzip aus dem Profibereich auf die

Mehr

Name/Durchwahl: Herr Dipl.-Ing. Ernst Piller / 2196 Geschäftszahl: BMWA /0016-III/2/2007 Ihre Zahl/Ihre Nachricht vom:

Name/Durchwahl: Herr Dipl.-Ing. Ernst Piller / 2196 Geschäftszahl: BMWA /0016-III/2/2007 Ihre Zahl/Ihre Nachricht vom: Name/Durchwahl: Herr Dipl.Ing. Ernst Piller / 2196 Geschäftszahl: BMWA461.304/0016III/2/2007 Ihre Zahl/Ihre Nachricht vom: Antwortschreiben bitte unter Anführung der Geschäftszahl an die EMailAdresse post@bmwa.gv.at

Mehr

A 1 1 CNS Handwaschbecken 70,00 0,40 x0,32. A 2 1 HKS Kaffeeautomat 400,00 Black & White. A 3 1 CNS Untertisch 150,00 2,10 x 0,70 x 0,85 3 Etagen

A 1 1 CNS Handwaschbecken 70,00 0,40 x0,32. A 2 1 HKS Kaffeeautomat 400,00 Black & White. A 3 1 CNS Untertisch 150,00 2,10 x 0,70 x 0,85 3 Etagen 1 von 21 Katalog Hotel Zens, Kurfürstenstraße 35, 54531 Manderscheid Versteigerung: Montag, 01.12.2014 ab 11.00 Uhr Vorbesichtigung: Montag, 01.12.2014 von 9.00 Uhr bis 11.00 Uhr A 1 1 CNS Handwaschbecken

Mehr

essen essen trinken trinken das Brot das Brot die Semmel die Semmel der Kornspitz der Kornspitz die Marmelade die Marmelade der Honig der Honig

essen essen trinken trinken das Brot das Brot die Semmel die Semmel der Kornspitz der Kornspitz die Marmelade die Marmelade der Honig der Honig essen trinken das Brot die Semmel der Kornspitz die Marmelade der Honig die Butter essen trinken das Brot die Semmel der Kornspitz die Marmelade der Honig die Butter Allgemein 1 die Margarine der Apfel

Mehr

BERATUNG UND BESTELLUNG I VERSAND I SERVICE

BERATUNG UND BESTELLUNG I VERSAND I SERVICE Beratung & Bestellung Versand Service Unter www.cookmax.de leiten wir Sie gerne weiter zu Ihrem Ansprechpartner in der Region und zum Onlineshop. Ab Lager Fulda innerhalb von 2 bis 5 Werktagen. Lieferung

Mehr

Einbau-Geräte Drop-In 600 MULTI-LINE

Einbau-Geräte Drop-In 600 MULTI-LINE Einbau-Geräte Drop-In 600 MULTI-LINE Die Einbaugeräte 600 MULTI-LINE sprechen den professionellen Betreiber einer Gewerbeküche an, der seinen hochwertigen Kochblock nach individuellen Vorstellungen in

Mehr

Themenblock 3 Café im Park

Themenblock 3 Café im Park Themenblock 3 Café im Park Gastraum Bar K Müll L E WC Lager Café im Park Ergebnisse des Workshops am 19.06.2012 NUTZUNGSARTEN *** ** ** Café / Eiscafé Bäcker / Backshop Bistro / Sportbar Imbiss (feste

Mehr

EXKLUSIVMODELLE: "PARTY-MUG" Hantelbecher Party-Mug, orange (Art.Nr. 250.501) aus PE, geeicht 5 dl Stk./Karton: 70 Preis per 100 Stück Hantelbecher Party-Mug, gelb (Art.Nr. 250.502) aus PE, geeicht 5 dl

Mehr

Leihgeräte Seite -1- Verleihliste. Hofmarkstr München. Tel Fax

Leihgeräte Seite -1- Verleihliste. Hofmarkstr München. Tel Fax Leihgeräte Seite -1- Verleihliste Hofmarkstr. 8 81737 München Tel 6376005 Fax 6376155 Leihgeräte Seite -2- Sie finden uns: im Münchner Südosten, Stadtteil Altperlach Anfahrt über Ständlerstraße, Quiddestraße,

Mehr

Der Außer-Haus-Markt ZMP-Analysen auf Grundlage des Verbraucherpanels CREST der npdgroup deutschland GmbH

Der Außer-Haus-Markt ZMP-Analysen auf Grundlage des Verbraucherpanels CREST der npdgroup deutschland GmbH Der Außer-Haus-Markt 2006 ZMP-Analysen auf Grundlage des Verbraucherpanels CREST der npdgroup deutschland GmbH Das Instrument CREST Wofür steht CREST? Consumer Reports on Eating Share Trends Zwei Erhebungsbereiche

Mehr

Modul 2 - Thema: Was wir essen

Modul 2 - Thema: Was wir essen Modul 2 - Thema: Was wir essen Inhaltsverzeichnis I. Kopiervorlagen Seite 1. Übersicht über das Konzept KeS 4-6 2. Übersicht über Arbeitsblätter und ihre Einsatzmöglichkeiten 7-9 3. Arbeitsformen und Rituale

Mehr

INVENTAR - VERMIETUNG

INVENTAR - VERMIETUNG INVENTAR - VERMIETUNG Geschirr Bei Festanlässen, welche wir durchführen wenden wir die Pauschalvarianten an! Aperogedeck: Teller m.glashalter, Gläser, kleine Serviette p.p. 1.20 Kleines Gedeck ;2 Gänge

Mehr

Ihre Spezialisten in Sachen Bowling

Ihre Spezialisten in Sachen Bowling www.ngt-bowling.com Ihre Spezialisten in Sachen Bowling Kitchen-System Das Herzstück Ihrer Küche. Ein revolutionärer Elektroofen, der mit der Qualität eines Holzofens backt. Verwandeln Sie ihr Bowlingcenter

Mehr

2.2.5 Checkliste Analyse der Betriebshygiene Speisenausgabe, Getränkeschankanlagen, Partyservice

2.2.5 Checkliste Analyse der Betriebshygiene Speisenausgabe, Getränkeschankanlagen, Partyservice Datum Prüfer Unterschrift Wird eine der aufgeführten Forderungen nicht erfüllt, müssen Sie den Mangel notieren und Abhilfe schaffen. Notieren Sie auch, wann und dass der Mangel beseitigt wurde und die

Mehr

AUSBILDUNGSPLAN Koch/Köchin

AUSBILDUNGSPLAN Koch/Köchin AUSBILDUNGSPLAN Koch/Köchin Daten zum Lehrbetrieb Lehrbetrieb: Tel.: Anschrift : Ausbilder im Betrieb: Tel.: Tel.: Daten zum Lehrling Frau/Herr: geb. am: Tel.: Straße: PLZ, Ort: Daten zum Lehrverhältnis

Mehr

Spülmobil Anhänger L B H 226 cm 1.Tag 200,00 238,00. Haubenspülanlage (Durchschubspülanlage) 1.Tag 100,00 119,00

Spülmobil Anhänger L B H 226 cm 1.Tag 200,00 238,00. Haubenspülanlage (Durchschubspülanlage) 1.Tag 100,00 119,00 Spülmobil Anhänger L 390 - B 178 - H 226 cm 1.Tag 200,00 238,00 inkl. 3 Spülkörbe 230/400 V - 16 A - 3,44/6,84 kw Je Folgetag 80,00 95,20 Geschirrbestückung: 280 Menüteller 26 cm 294 Dessertteller 20 cm

Mehr

GROSSKÜCHEN-SONDERGERÄTELISTE 1

GROSSKÜCHEN-SONDERGERÄTELISTE 1 GROSSKÜCHEN-SONDERGERÄTELISTE 1 Neugeräte (Einzelgeräte, Auslaufserien) Ausstellungsgeräte (neu und leicht gebraucht) Gebrauchtgeräte Konditionen: - Nettopreise - alle Preise zzgl. 19% MwSt. - ab Gerätestandort

Mehr

5 Flammen Gasherd HT96 Gasherd aus CNS 18/10 schwere Gusseisenroste 5 Gasbrenner: 1 x 1,0 kw / 2 x 1,75 kw 1 x 3,0 kw / 1 x 3,6 kw Elektro-Multifunktionsbackofen Backofenvolumen: 89 Liter B 632 x T 435

Mehr

Innovation. Präzision. Qualität. Seit Generationen.

Innovation. Präzision. Qualität. Seit Generationen. Innovation. Präzision. Qualität. Seit Generationen. HANDWASCH- BECKEN I N H A LT Handwaschbecken GA S. 3 Handwaschbecken GC S. 3 Handwaschbecken TS 2000N S. 4 Handwaschbecken freistehend S. 4 Zubehör für

Mehr

Seite /09//92 Getränke /09//64 Technik /09//46 Chefache /09//40 Ambiente /09//88 Getränke.

Seite /09//92 Getränke /09//64 Technik /09//46 Chefache /09//40 Ambiente /09//88 Getränke. 1 AfG (Erfrischungsgetränke) 04/09//72 Getränke AfG (Mineralwasser) 07-08/09//92 Getränke AfG (Mineralwasser) 10/09//61 Getränke Arbeitsrecht (Kündigung usw.) 06/09//27 Chefsache Autos Bankett 07-08/09//64

Mehr

PALUX GESCHIRRSPÜLSYSTEME KLARHEIT OHNE KOMPROMISSE

PALUX GESCHIRRSPÜLSYSTEME KLARHEIT OHNE KOMPROMISSE PALUX GESCHIRRSPÜLSYSTEME KLARHEIT OHNE KOMPROMISSE PALUX Geschirrspülmaschinen Der Unterschied liegt im Detail Unsere Erfahrung für Ihren Erfolg: Doppel-Flächen-Siebsystem mit rotierendem Drei-Fügel-Wascharm

Mehr

Mietpreiskatalog. Inhaltsverzeichnis. Porzellan. Besteck. Gläser

Mietpreiskatalog. Inhaltsverzeichnis. Porzellan. Besteck. Gläser Mietkatalog 2017 Mietpreiskatalog Inhaltsverzeichnis Porzellan Besteck Speiseteller 25cm Speiseteller 27cm Salat- / Dessertteller ca. 20cm Pizzateller Kaffeetasse Standard Untertasse Standard Kaffeetasse

Mehr

Ausbildungsrahmenplan für die Ausbildungsregelung Fachpraktiker Küche (Beikoch)/Fachpraktikerin Küche (Beiköchin)

Ausbildungsrahmenplan für die Ausbildungsregelung Fachpraktiker Küche (Beikoch)/Fachpraktikerin Küche (Beiköchin) Anlage zu 8 Ausbildungsrahmenplan für die Ausbildungsregelung Fachpraktiker Küche (Beikoch)/Fachpraktikerin Küche (Beiköchin) Sachliche und zeitliche Gliederung Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten,

Mehr

Vollmodul-Grillpl. m/bratofen u/thermostatregel.

Vollmodul-Grillpl. m/bratofen u/thermostatregel. Die EVO900-Serie ist konstruiert, um höchste Standards in Leistung, Zuverlässigkeit, Energieeinsparung und ergonomischem Betrieb zu garantieren. Diese Konzepte spiegeln sich in der gesamten Serie wieder

Mehr

kitchen equipment GmbH

kitchen equipment GmbH kitchen equipment GmbH sicherer Transport einfache Handhabung schneller Auf- und Abbau professionelle Darstellung hochwertige Geräte individuelle Unterbaueinteilung Das Konzept Hochwertige Geräte aus Serien

Mehr

Arbeitsblätter Koch/Köchin

Arbeitsblätter Koch/Köchin Fachwissen Hotel Restaurant Küche Arbeitsblätter Koch/Köchin Teil II Fachpraxis Schülerausgabe Hermann Grüner/Reinhold Metz 12. Auflage Bestell-Nr.: 04097 Impressum Verfasser Hermann Grüner Studiendirektor

Mehr

Elektrizität im Haushalt Ergebnisse

Elektrizität im Haushalt Ergebnisse R. Brinkmann http://brinkmann-du.de Seite 1 25.11.2013 Elektrizität im Haushalt Ergebnisse Absicherung der Stromkreise: Die einzelnen Stromkreise sind mit Einbau Sicherungsautomaten vor Überlastung geschützt.

Mehr

Ihre Energie EFFIZIENT eingesetzt. Informationen für die Gastronomie

Ihre Energie EFFIZIENT eingesetzt. Informationen für die Gastronomie Ihre Energie EFFIZIENT eingesetzt Informationen für die Gastronomie ENERGIE IN DER GASTRONOMIE. Soll sich gute Küche wieder lohnen? Dann bringen Sie wohlschmeckende Speisen und feine Getränke doch mit

Mehr

Kochgeschirr-Materialien

Kochgeschirr-Materialien Im Vergleich: Kochgeschirr-Materialien Auf den folgenden Seiten erhalten Sie eine Übersicht über die Vor- und Nachteile der verschiedenen Kochgeschirr-Materialien. Edelstahl Emailliertes Gusseisen Carbonstahl

Mehr

Maximale Leistung auf minimalem Raum. Die kompakten Combi Dämpfer für jeden Bedarf.

Maximale Leistung auf minimalem Raum. Die kompakten Combi Dämpfer für jeden Bedarf. Maximale Leistung auf minimalem Raum. Die kompakten Combi Dämpfer für jeden Bedarf. Genau so viel Combi Dämpfer wie Sie brauchen. Clevere Köche wissen es längst: Erfolgreich kocht, wer effizient kocht!

Mehr

THEME Kompetenzmatrix Gastgewerbe/Koch/Köchin mit. Teilkompetenzen/ Lernergebnisse:

THEME Kompetenzmatrix Gastgewerbe/Koch/Köchin mit. Teilkompetenzen/ Lernergebnisse: KOMPETENZBEREICH KOMPETENZENTWICKLUNGSSTUFEN 1. Einkauf, Kalkulation und Lagerung Er/Sie kann grundlegende Produkte unterscheiden/erkennen. Er/Sie kann eingehende Ware auf ihre Qualität hin überprüfen

Mehr

KBS Edelstahlmöbel 2016

KBS Edelstahlmöbel 2016 KBS Edelstahlmöbel 2016 Kompetenz Beratung Service www.kbs-oem.de Edelstahlmöbel für die Gastronomie Hochwertige Edelstahlmöbel von KBS gehören in jede anspruchsvolle Küche und sind für Betriebe in der

Mehr

Maximale Leistung auf minimalem Raum. Die kompakten Kombidämpfer für jeden Bedarf.

Maximale Leistung auf minimalem Raum. Die kompakten Kombidämpfer für jeden Bedarf. Maximale Leistung auf minimalem Raum. Die kompakten Kombidämpfer für jeden Bedarf. Genau so viel Kombidämpfer wie Sie brauchen. Clevere Köche wissen es längst: Erfolgreich kocht, wer effizient kocht! Die

Mehr

Gaststätte, Restaurant, Bürgerhaus

Gaststätte, Restaurant, Bürgerhaus Gaststätte, Restaurant, Bürgerhaus Es wird um etwas Geduld gebeten, da wir den Teig noch selber kneten Das Fleisch stets frisch gebraten wird, die Soße grad`noch angerührt. Salat vom Feld, Kartoffeln vom

Mehr

Kochtechnik. Inhaltsverzeichnis Bautiefe 650

Kochtechnik. Inhaltsverzeichnis Bautiefe 650 Inhaltsverzeichnis Arbeitsplatten/Spülelement Seite 1.3/1 Bain-Marie Elektro Seite 1.3/2 Friteusen/Frittenwanne Elektro und Gas Seite 1.3/3 Bratplatten Elektro glatte, geriffelte und Seite 1.3/4 hartverchromte

Mehr

Bild Gruppe Artikel Mietpreis

Bild Gruppe Artikel Mietpreis 1 Bild Gruppe Artikel Mietpreis Arbeitsmittel Kühlanhänger klein Leihgebühr pro Tag 50,00 Arbeitsmittel Multifunktionstisch höhenverstellbar 7,50 Arbeitsmittel Servicewagen 5,00 Arbeitsmittel Steinofen

Mehr

Abendbrot. Abendessen. Auflauf. Becher. Besteck. viele Abendbrote. viele Abendessen. viele Aufläufe. viele Becher. viele Bestecke

Abendbrot. Abendessen. Auflauf. Becher. Besteck. viele Abendbrote. viele Abendessen. viele Aufläufe. viele Becher. viele Bestecke Abendbrot viele Abendbrote Mein Vater und ich essen um 18 Uhr Abendbrot. Es gibt Brot mit Käse und Wurst. Abendessen viele Abendessen Mein Vater und ich essen um 18 Uhr Abendessen. Es gibt Suppe und Nudeln.

Mehr

Speiseplan Februar Lachsfilet mit Reis und Gemüse. Bockwurst Mit Wedges

Speiseplan Februar Lachsfilet mit Reis und Gemüse. Bockwurst Mit Wedges Speiseplan Februar2016. 01.02.2016 02.02.2016 03.02.2016 04.02.2016 05.02.2016 Lachsfilet Reis und Gemüse Spaghetti Bolognese Bockwurst Mit Wedges Zimtzucker o. Obst 08.02.2016 09.02.2016 10.02.2016 11.02.2016

Mehr

air-o-system electrolux Kombinationen

air-o-system electrolux Kombinationen air-o-system electrolux Kombinationen air-o-system 7 2 electrolux air-o-system a-o-s 6 GN 1/1: 40-60 Mahlzeiten pro Tag Das a-o-s 6 GN 1/1 ist die kleinste Cook & Chill Einheit für kleine Restaurants,

Mehr

Gebraucht-Inventar-Liste der Firma Rai Ko

Gebraucht-Inventar-Liste der Firma Rai Ko Gebraucht-Inventar-Liste der Firma Rai Ko Artkel-Nr: Matchcode Zusatz Stk. Preis Gastronomiegeräte und Zubehör KK011/01 Würstchengrill Neumärker - neuwertig- KK015/2 KK027/39 13.01.2015 Typ 50800 Leistung:

Mehr

Speisenausgaben Systeme

Speisenausgaben Systeme Speisenausgaben Systeme Kita School Line...... 104 Top Line... 109 103 Speisenausgaben System >>Kita School Line >> Fahrbares Speisenausgabe System, Warm, Kalt und Neutral Elemente in individuellem farblichen

Mehr

Heiß und kalt: Die Arbeit des Kochs

Heiß und kalt: Die Arbeit des Kochs 1. Welche Tätigkeiten erledigen Köche? Heiß und kalt: Die Arbeit des Kochs Köche machen alles, was für die Zubereitung von Speisen wichtig ist. Zur Zubereitung gehören: das Waschen, das Schälen und das

Mehr

Gas-Glühplatten-Standgerät

Gas-Glühplatten-Standgerät Die modulare Electrolux Serie 900 ist so ausgelegt, dass sie höchste Ansprüche der Gemeinschaftsverpflegung und großer Hotel- und Restaurantküchen erfüllt. Die Flexibilität des modularen Designs mit unzähligen

Mehr

REZEPT VON RETO Sendung vom

REZEPT VON RETO Sendung vom REZEPT VON RETO Sendung vom 14.02.2015 Solothurner Wysüppli * * * Goldbrasse vom Blech mit Kartoffel und Zucchetti-Gemüse * * * Moelleux au Chocolat mit Vanille-Sauce Vorspeise Hauptgang Dessert VORSPEISE:

Mehr

Richtig entscheiden, Stress vermeiden Wie Schulverpflegung durch geschickte Küchenplanung zum Erfolg wird

Richtig entscheiden, Stress vermeiden Wie Schulverpflegung durch geschickte Küchenplanung zum Erfolg wird Richtig entscheiden, Stress vermeiden Wie Schulverpflegung durch geschickte zum Erfolg wird I r m g a r d K l o o s t e r m a n I n g e n i e u r b ü r o S c h m i d + P a r t n e r Was wird von Schulverpflegung

Mehr

Servier- und Abräumwagen. Regalwagen. Tablett-Abräumwagen. Servierwagen 107. Abräumwagen 111. Zubehör für Servier- und Abräumwagen 112

Servier- und Abräumwagen. Regalwagen. Tablett-Abräumwagen. Servierwagen 107. Abräumwagen 111. Zubehör für Servier- und Abräumwagen 112 Servier- und Abräumwagen, Regalwagen, Servier- und Abräumwagen Servierwagen 107 Abräumwagen 111 Zubehör für Servier- und Abräumwagen 112 Regalwagen Regalwagen für Cook&Chill 115 Regalwagen für Eutektische

Mehr

Sensortechnik zum Braten/Frittieren

Sensortechnik zum Braten/Frittieren Kurzanleitung Sensortechnik zum Braten/Frittieren Vorgehensweise 1. Die Pfanne auf den Herd stellen. 3. Das Symbol ÔÜ drücken. 4. Die Option Manuell wählen. 5. Das Symbol X drücken und die gewünschte Kochstufe

Mehr

Elektrizität im Haushalt

Elektrizität im Haushalt R. Brinkmann http://brinkmann-du.de Seite 1 25.11.2013 Elektrizität im Haushalt Absicherung der Stromkreise: Die einzelnen Stromkreise sind mit Einbau Sicherungsautomaten vor Überlastung geschützt. Diese

Mehr

Bedienungsanleitung für Verbraucher CUISIMAT COFFEE QUEEN *320.000

Bedienungsanleitung für Verbraucher CUISIMAT COFFEE QUEEN *320.000 Bedienungsanleitung für Verbraucher COFFEE QUEEN *320.000 Kaffeemaschine mit geringem Energieverbrauch Kapazität 1,8 Liter Einfache Bedienung und Installation 1. Inhaltsverzeichnis. 1. Inhaltsverzeichnis.

Mehr

Datum Menü 1. Rosa Linsen Gemüsesuppe (Möhre, Lauch,Tomate) mit Rindfleisch und Fladenbrot k)a)j)g) Heidelbeer Joghurt (g)

Datum Menü 1. Rosa Linsen Gemüsesuppe (Möhre, Lauch,Tomate) mit Rindfleisch und Fladenbrot k)a)j)g) Heidelbeer Joghurt (g) Datum Menü 1 Montag Dienstag 01.09.2015 Mittwoch 02.09.2015 Rosa Linsen Gemüsesuppe (Möhre, Lauch,Tomate) mit Rindfleisch und Fladenbrot k)a)j)g) Heidelbeer Joghurt (g) Gebratener Seelachs mit Salzkartoffeln

Mehr

Schritte. Schritte 3/3. im Beruf. Gespräche führen: In der Kantine. 1 Was passt: Kantine oder Restaurant? Kreuzen Sie an.

Schritte. Schritte 3/3. im Beruf. Gespräche führen: In der Kantine. 1 Was passt: Kantine oder Restaurant? Kreuzen Sie an. 1 Was passt: Kantine oder Restaurant? Kreuzen Sie an. (die) Kantine (das) Restaurant... hat bis ca. 23:00 Uhr geöffnet. Hier kann man etwas zu essen kaufen und mitnehmen. Hier bedienen Kellner. Das Essen

Mehr

TR93IBL Neuheit Bald erhältlich

TR93IBL Neuheit Bald erhältlich TR93IBL Neuheit Bald erhältlich VICTORIA Kochzentrum, 90x60 cm, Schwarz, Induktionskochmulde, 3 BACKÖFEN, Multifunktion, VAPOR CLEAN, Energieeffizienzklasse A/B EAN13: 8017709196790 INDUKTIONSKOCHFELD:

Mehr

Gasherd - Standgeräte. Gasherde. Gas-Grillplatten. 600er Serie. Modell 4-Flammen auf Backofen

Gasherd - Standgeräte. Gasherde. Gas-Grillplatten. 600er Serie. Modell 4-Flammen auf Backofen Gasherd - Standgeräte 4-Flammen auf Backofen Gas oder Elektro-Umluft Backofen 600 x 600 x 850 13,8 KW 1.750,00 2.030,00 420 x 420 x 315 3,3 KW 6-Flammen auf Backofen Gas oder Elektro-Umluft Backofen 1000

Mehr

Rheinfels-Park: Neuer Gastrobetrieb mit zweiteiligem Restaurant und 10 Hotelzimmern

Rheinfels-Park: Neuer Gastrobetrieb mit zweiteiligem Restaurant und 10 Hotelzimmern Rheinfels-Park: Neuer Gastrobetrieb mit zweiteiligem Restaurant und 10 Hotelzimmern Wichtige Hinweise: _Einzig die Positionen mit dem Vermerk rechts Betreiber sind vom Pächter zu beschaffen. Alle übrigen

Mehr

6 Thunfischkugeln CHF 12.50 10.00 Hausgemachte, pikant, knusprig, frittiert, mit rassiger Tartar -Sauce

6 Thunfischkugeln CHF 12.50 10.00 Hausgemachte, pikant, knusprig, frittiert, mit rassiger Tartar -Sauce Vorspeisen Appetit Teller (für 2 Personen)12.50 CHF. p.p. CHF 25.50 22.20 Wedges Kartoffeln, 6 Zwiebelringe, 2 Jalapeno Peppers, Panierte Scampi, 2 Thunfischkugeln, Tortilla Chips und verschiedene Saucen

Mehr

Die beste Art der Fischzubereitung

Die beste Art der Fischzubereitung Die beste Art der Fischzubereitung Produkt- Übersicht Für den perfekten FischgenuSS Einleitung F ischgenuss vom F einsten. Mit dem Gourmet-Fischgriller können Sie jetzt Fische auch zu Hause perfekt zubereiten.

Mehr

Gerätetechnik - Trends und Innovationen im Haushaltsbereich. Prof. Dr. Michael Greiner Verpflegungstechnik, Catering, Systemgastronomie

Gerätetechnik - Trends und Innovationen im Haushaltsbereich. Prof. Dr. Michael Greiner Verpflegungstechnik, Catering, Systemgastronomie Gerätetechnik - Trends und Innovationen im Haushaltsbereich Prof. Dr. Michael Greiner Verpflegungstechnik, Catering, Systemgastronomie Lebenslanges Lernen in der beruflichen Bildung: Verbraucher, Gäste

Mehr

Party- u. Festzelte, Bestuhlung, Festmaterial-Verleih, Stromgeneratoren, Weinund Getränkehandel

Party- u. Festzelte, Bestuhlung, Festmaterial-Verleih, Stromgeneratoren, Weinund Getränkehandel Spitzdachzelt 5 5 Meter Grundfläche Firsthöhe 4.70 Meter - Seitenhöhe 2.50 Meter 6 6 Meter Grundfläche Firsthöhe 5.20 Meter - Seitenhöhe 2.50 Meter 10 eter Grundfläche Firsthöhe 7.30 Meter - Seitenhöhe

Mehr

Kochtechnik. Sonderangebote Kochtechnik GiGa Serie TOP 700 Standgeräte Unsere Geräte erfüllen die CE-Richtlinien Kochtechnik Index

Kochtechnik. Sonderangebote Kochtechnik GiGa Serie TOP 700 Standgeräte Unsere Geräte erfüllen die CE-Richtlinien Kochtechnik Index Budget N.77 GHS GmbH Grundstr.156, 01324 Dresden tel.: 0351-215097-0 / fax.: 0351-215097-46 / mail.: verkauf@ghs-gmbh.net Kochtechnik Sonderangebote Kochtechnik GiGa Serie TOP 700 Standgeräte Unsere Geräte

Mehr

5. Kochtechniken. Ziel. Kochtechniken - Konservieren

5. Kochtechniken. Ziel. Kochtechniken - Konservieren 5. Kochtechniken 5.1. Konservieren. Machen Sie sich doch nun an das Eingemachte! Auch konservierte Lebensmittel können qualitative einwandfrei sein, wenn sie richtig behandelt worden sind. Dass auch Sie

Mehr

2. Wie viele Mahlzeiten essen Sie am Tag? Tragen Sie die Häufigkeiten ein!

2. Wie viele Mahlzeiten essen Sie am Tag? Tragen Sie die Häufigkeiten ein! ERNÄHRUNGSFRAGEBOGEN FRAGEN ZUM ESSVERHALTEN 1. Essen Sie regelmäßig? trifft zu trifft nicht zu 2. Wie viele Mahlzeiten essen Sie am Tag? Tragen Sie die Häufigkeiten ein! Hauptmahlzeiten Zwischenmahlzeiten

Mehr

Personalkantine, Kassen- und Steueramt, München, Umbau / Dach- und Fassadensanierung, seit Löffler Weber Architekten BDA

Personalkantine, Kassen- und Steueramt, München, Umbau / Dach- und Fassadensanierung, seit Löffler Weber Architekten BDA Projektleiter: Alexander Ehlich Das Kassen- und Steueramt der Landeshauptstadt München wurde in den Jahren 1953/54 erbaut und ist als Einzeldenkmal in die Denkmalliste eingetragen. Die Kantine im 6. Obergeschoss

Mehr

5 Gaststätten. 5.1 Schank- und Speisegaststätten Servicebereiche Gästebereich. Gaststätten 1.45

5 Gaststätten. 5.1 Schank- und Speisegaststätten Servicebereiche Gästebereich. Gaststätten 1.45 Gaststätten 1.45 5 Gaststätten GastStättV; ArbStättV; ASR; DIN 18 024; über 200 Besucher: VStättVO 5.1 Schank- und Speisegaststätten Ab mehr als 200 Besuchern (1 m²/je Tischsitzplatz) gilt die VStättVO.

Mehr

Netto Preis 2670,00... Beschreibung:

Netto Preis 2670,00... Beschreibung: Stand: 06.12.2016-1 - Artikel: MKN Grillplatte Supra 2121126 Bj: Maße (b x h x t): 600 x 700 x 850 mm Leistung: 7,2kW Energieart: Strom 400V Werkstattgeprüft: ja Ursprung: gebraucht Artikel Nr: GIV13-010008

Mehr

Mein Ernährungstagebuch

Mein Ernährungstagebuch Mein Mein Wenn Sie Veränderungen in Ihrem Leben planen, um Ihren Diabetes zu verbessern, dann werden einige dieser Veränderungen auch Ihre Ernährung betreffen. Jeder Mensch hat andere Vorlieben und Abneigungen

Mehr

HAMBURGER ABC. Lehrwerk zur Alphabetisierung und Grundbildung. von Herma Wäbs Illustrationen: Ole Könnecke. Arbeitsgemeinschaft Karolinenviertel e.v.

HAMBURGER ABC. Lehrwerk zur Alphabetisierung und Grundbildung. von Herma Wäbs Illustrationen: Ole Könnecke. Arbeitsgemeinschaft Karolinenviertel e.v. HAMBURGER ABC Lehrwerk zur Alphabetisierung und Grundbildung Beispielseiten Teil VIII: Wir essen und trinken von Herma Wäbs Illustrationen: Ole Könnecke Arbeitsgemeinschaft Karolinenviertel e.v. Bildung

Mehr

Abteilung Zeltbau. Preise Zeltvermietung 6m breit 2.30 m Traufhöhe 3.40 m Firsthöhe

Abteilung Zeltbau. Preise Zeltvermietung 6m breit 2.30 m Traufhöhe 3.40 m Firsthöhe Preise Zeltvermietung 6m breit 2.30 m Traufhöhe 3.40 m Firsthöhe 3 x 6 Meter 6 x 6 M 9 x 6 M 12 x 6 M 15 x 6 M 18 x 6 M 21 x 6 M 24 x 6 M 27 x 6 M 30 x 6 M IIm Preis inbegriffen 1 Instruktor, weitere 3

Mehr

Nils Egtermeyer 60 Rezepte für puren Genuss I N H A L T VORAB Kochen beginnt da, wo das Rezept aufhört (Vorwort) 6 Weniger ist mehr so ist meine Küche 8 Die Produkte sind die Stars 9 Must-haves für die

Mehr

GastroService Remuß Marco Remuß, Hotelmeister (IHK)

GastroService Remuß Marco Remuß, Hotelmeister (IHK) GastroService Remuß Marco Remuß, Hotelmeister (IHK) Schulverpflegung aus Meisterhand Integrationsbetrieb Verwaltung: Königseschstr. 60 48431 Rheine Tel.: 05971-8003068 Fax: 05971-8003069 email:info@gastroservice-remuss.de

Mehr

Thai-Produkte Chilischoten Rot - 100gr Beutel Chilischoten Grün - 100gr Beutel Okra - 100gr Beutel

Thai-Produkte Chilischoten Rot - 100gr Beutel Chilischoten Grün - 100gr Beutel Okra - 100gr Beutel Thai-Produkte Chilischoten Rot - 100gr Beutel Nicht wegzudenken aus der asiatischen Küche. Verleiht jedem Gericht ein wenig Feuer! Heizt nicht nur ein, sondern wirkt auch dekorativ und gibt dem Gericht

Mehr

Berufliche Grundbildung Diese Ausbildungsinhalte während der gesamten Ausbildung vermitteln

Berufliche Grundbildung Diese Ausbildungsinhalte während der gesamten Ausbildung vermitteln Berufliche Grundbildung Diese Ausbildungsinhalte während der gesamten Ausbildung vermitteln Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht a) Bedeutung des Ausbildungsvertrages, insbesondere Abschluss, Dauer und

Mehr

Ihre Energie. eingesetzt. Informationen für die Schnellgastronomie

Ihre Energie. eingesetzt. Informationen für die Schnellgastronomie Ihre Energie Effizient eingesetzt Informationen für die Schnellgastronomie Energie in der Schnellgastronomie. Von der Hand in den Mund ist Ihnen zu wenig? Dann verkaufen Sie leckere Pommes, saftige Döner

Mehr