InvestmentDialog 2016 Volksbank Baden-Baden Rastatt eg / SdK Tjark Schütte, 15. März 2016

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "InvestmentDialog 2016 Volksbank Baden-Baden Rastatt eg / SdK Tjark Schütte, 15. März 2016"

Transkript

1 InvestmentDialog 2016 Volksbank Baden-Baden Rastatt eg / SdK Tjark Schütte, 15. März 2016

2 HIGHLIGHTS EBIT Starkes Jahresende wie prognostiziert Erneut erfolgreiche E-Commerce-Hochsaison bei PeP Express profitiert von starkem TDI-Wachstum & Ertragsmanagement Turnaround-Maßnahmen bei Global Forwarding beginnen Wirkung zu zeigen Supply Chain-Restrukturierungsmaßnahmen für 2015 plangemäß umgesetzt; erste positive Effekte realisiert Sehr starker Free Cashflow von 1,7 Mrd. EUR in Klare Managementprioritäten auf dem Weg bis 2020 Übergangsjahr 2015 legt Fundament für Strategie 2020 Nutzung des strukturellen E-Commerce-Wachstums durch Ausbau des internationalen Paketgeschäfts Starke Bilanz und bessere Cash-Generierung unterstützen Strategieumsetzung Agenda 2015 umgesetzt, Ziele 2016/20 bestätigt, Dividendenvorschlag 0,85 EUR, 1Mrd. EUR Aktienrückkauf angekündigt SEITE 2

3 2015 WAR DAS JAHR DES ÜBERGANGS - DAS ZEIGT SICH AUCH IN DER GESCHÄFTSENTWICKLUNG IM GESAMTJAHR Gesamtjahres-EBIT erreicht Prognose dank starker Entwicklung in Q4 EBIT-Rückgang 2015 durch Einmaleffekte bedingt In UMSATZ EBIT UMSATZ EBIT Q Veränd. Q Veränd. Veränd. Veränd. PeP ,7% ,6% ,8% ,0% Express ,7% 319-8,3% ,4% ,4% Forwarding, Freight ,7% ,4% ,2% -181 <-100% Supply Chain ,9% ,3% ,2% 449-3,4% Konzern ,2% ,7% ,6% ,7% SEITE 3

4 KONZERN-GUV Veränd. Anmerkungen des Managements Umsatz ,6% Umsatzwachstum gestützt durch Währungseffekte, organische Veränderung von -0,4%. Umsatzanstieg um 2,6% ohne Währungseffekte, niedrigere Treibstoffzuschläge und geänderte NHS-Umsatzerfassung EBIT ,7% Der positiven organischen Geschäftsentwicklung bei PeP, Express und DSC standen diverse Einmaleffekte und die schwache Geschäftsentwicklung bei DGF in H1 gegenüber davon PeP ,0% Die herausragende Geschäftsentwicklung im Paketbereich wurde durch Streikeffekte und weitere Einmaleffekte mehr als aufgehoben davon DHL ,8% Die positive organische Geschäftsentwicklung bei Express und DSC wurde durch die schwache Performance bei DGF und signifikante Einmaleffekte wie NFE mehr als aufgehoben Finanzergebnis ,8% In erster Linie auf geringere Zinsaufwendungen für Pensions- und sonstige Rückstellungen zurückzuführen Steuern ,5% Steuerquote von 16,4% entspricht Prognose (GJ 14: 15,5%) Konzernjahresergebnis 1) ,6% Rückgang des Konzernjahresergebnis in erster Linie auf EBIT-Entwicklung zurückzuführen Ergebnis je Aktie (in EUR) 1,71 1,27-25,6% 1) Aktionären der Deutsche Post AG zuzuordnen SEITE 4

5 DIVIDENDENVORSCHLAG 2015: DIVIDENDE VON 0,85 EUR Verwendung des Free Cashflow Dividendenvorschlag von 0,85 EUR an die Hauptversammlung am 18. Mai 2016 d.h. Dividendenzahlung von 1,03 Mrd. EUR an DPDHL Group-Aktionäre am 19. Mai ,65 59% ,70 58% ,70 53% ) Bereinigt um Postbank-Effekte und Einmaleffekte 2) Vorschlag an die Hauptversammlung 0,80 49% ,85 50% ,85 2) 46% % Ausschüttungsquote vor Einmaleffekten 1) 40% FINANZSTRATEGIE, UNVERÄNDERT BBB+ Rating erreichen / wahren Ausschüttungsquote soll weiter 40-60% des Nettogewinns betragen (unter Berücksichtigung der Kontinuität und Cashflow-Entwicklung) Einsatz überschüssiger Liquidität für Schrittweise Ausfinanzierung von Pensionsverpflichtungen und / oder Aktienrückkäufe bzw. Sonderdividenden Aktienrückkauf angekündigt; entspricht Finanzstrategie SEITE 5

6 PeP: ERWARTETE LANGFRISTIGE TRENDS BEI POST BESTÄTIGT Brief Kommunikation Umsatz 1) ,4% (Q4: +0,5%) Brief Kommunikation Volumina Mio. Stück -3,7% (Q4:-3,3%) Geschäftsentwicklung Volumenrückgang im Jahr 2015 stärker aufgrund des Streiks Preisgestaltung unterstützt Umsatzentwicklung Dialog Marketing Umsatz -1,8% (Q4: -2,7%) Dialog Marketing Volumina Mio. Stück -7,1% (Q4:-3,4%) E-POST erfüllt Umsatz- und Breakeven-Ziel 1) Angepasst aufgrund einer veränderten Zuordnung der Produktvolumina SEITE 6

7 PeP: VOLUMEN VON ÜBER 1,1 MRD. BEI PAKET DEUTSCHLAND IN 2015 Paket Deutschland Umsatz Paket Deutschland Volumen Geschäftsentwicklung Mio. Stück +9,5% (Q4: +9,6%) +8,7% (Q4: +9,4%) Paket Deutschland mit starkem Wachstum, getrieben durch E-Commerce Schrittweise Expansion in internationale Paketmärkte Paket Europa Umsatz 1) DHL ecommerce Umsatz 2) +8,7% (Q4: +12,7%) ,5% (Q4: 21,6%) EBIT-Entwicklung aber aktuell durch Netzwerkinvestitionen in Deutschland und international belastet 1) Paket Europa ohne Deutschland; 2) Paket außerhalb Europas SEITE 7

8 EXPRESS: STARKES TDI-WACHSTUM IN ALLEN REGIONEN Time Definite International (TDI) Umsatz pro Tag, Geschäftsentwicklung +2,3% 38,7 39,6 +3,3% 36,0 37,2 Starke Geschäftsentwicklung in allen Regionen im vierten Quartal. Weiterhin höchstes Volumenwachstum in Europa, anhaltend solides Wachstum in APAC Q Q DHL Express, TDI-Volumenwachstum Q4 15 GJ 15 Time Definite International (TDI) Sendungen pro Tag, TSD Stück 11,8% 12,8% 9,7% 8,1% 8,1% 6,7% 6,7% 1,0% +9,8% +8,7% Europa MEA APAC Americas 748 Q Q Fortgesetzte Investitionen in Netzinfrastruktur, Luftverkehrsbetrieb und Servicequalität zur Stärkung des Wachstums und zur kontinuierlichen Optimierung der Kostenstruktur Währungseffekte zum Teil kompensiert, aber auch in Q4 weiter ein Belastungsfaktor; Fokus auf lokale Gegenmaßnahmen, Initiativen zur Ertragsstärkung und Kostenmanagement SEITE 8

9 GLOBAL FORWARDING, FREIGHT: WEITERE VERBESSERUNG DER OPERATIVEN ENTWICKLUNG GEGENÜBER TIEFPUNKT IN H1 Luftfracht, TSD Tonnen -8,3% (Q4:-11,8%) Seefracht, TSD TEU 1) -0,1% (Q4:-1,2%) Bruttoergebnis Luftfracht ,2% (Q4: wie Vj.) Bruttoergebnis Seefracht -2,0% (Q4: +8,4%) Geschäftsentwicklung Schwache Hauptsaison markiert Abschluss eines schwierigen Geschäftsjahres, in dem die Branche nur geringfügig gewachsen ist und die Frachtraten unter Druck standen Starke Verbesserung der Bruttoergebnismarge in Q4 Ertragsentwicklung zeigt, dass der Turnaround-Plan greift nach Q3 erneuter Anstieg des EBIT in Q4 nach Tiefpunkt in H1, dadurch zum ersten Mal seit 2013 Verbesserung im Vorjahresvergleich DGFF EBIT Q1 14 Q2 14 Q3 14 Q4 14 Q1 15 Q2 15 Q3 15 Q4 15 2) Ohne NFE und sonstige Effekte, siehe S. 32 2) 99 1) 20-Fuß-Containereinheit SEITE 9

10 SUPPLY CHAIN: RESTRUKTURIERUNGSPLAN FÜR 2015 UMGESETZT Neuabschlüsse, Mrd. EUR 1) Neuabschlüsse nach Sektoren, Geschäftsentwicklung 1) Annualisierter Umsatz inkl. Williams Lea Restrukturierungskosten ,34 1, Financial Services Engineering & Manufacturing Technology Automotive 15% 1% 8% 5% 16% Others 16% 15% Retail 24% Life Sciences & Healthcare Consumer 150 Q1 Q2 Q3 Q4 GJ FY 2015 Neuabschlüsse im vierten Quartal (504 ) führen zu Neugeschäft von deutlich über 1 Mrd. EUR im Gesamtjahr Stärkstes Umsatzwachstum in Q in Nordamerika, Großbritannien und APAC Automotive, Consumer und Retail mit höchstem Umsatzwachstum auf Sektorebene; rückläufige Umsätze im Bereich Life Sciences & Healthcare durch die Änderung des Ausweises von Umsätzen in einem wichtigen Vertrag (NHS) Restrukturierungsagenda 2015 plangemäß umgesetzt, Investitionen von 150 im Gesamtjahr Erste positive Restrukturierungseffekte in H realisiert SEITE 10

11 STRATEGISCHE AGENDA DPDHL GROUP Fundament für Umsetzung der Strategie 2020 im Jahr 2015 gelegt Portoerhöhung und Tarifvereinbarung stellen das deutsche Post- und Paketgeschäft auf eine solide Grundlage Internationale Expansion des Paketgeschäfts erweitert Möglichkeiten zur Ausschöpfung des Wachstumspotenzials im E- Commerce Marktführerschaft des Express-Bereichs im TDI-Geschäft durch Investitionen in Netzwerk und Qualität weiter gestärkt Turnaround bei Forwarding schreitet voran, Weg für die IT-Erneuerung definiert Restrukturierungsmaßnahmen bei Supply Chain wie geplant umgesetzt im Einklang mit unseren langfristigen strategischen und finanziellen Zielen: Profitieren vom Wachstum des E-Commerce und der Schwellenmärkte durch einzigartiges, breit aufgestelltes Geschäftsportfolio Klarer Fahrplan für Margenverbesserung in allen Unternehmensbereichen Solide Bilanz und bessere Cash-Generierung unterstützten die Strategie SEITE 11

12 ZUSAMMENFASSUNG PROGNOSE Prognose für 2016 und 2020 bestätigt Mrd. EUR PeP > 1,3 ~ 3% CAGR DHL 2,45-2,75 ~ 10% CAGR CC/Anderes ~ -0,35 < 0,5% des Konzernumsatzes Konzern 3,4-3,7 > 8% CAGR GJ 2016: Free Cashflow höher als Dividendenzahlung (Dividende für GJ15) Steuerquote von ~18% Bruttoinvestitionen (Gross Capex) von rund 2,2 Mrd. EUR SEITE 12

13 EBIT-BRÜCKE EBIT-Anstieg 2016 durch Verbesserung der operativen Performance und Wegfall der 2015 verbuchten Einmaleffekte In Mio. ~380 Mio. ~ -240 Mio Mio. ~200 Mio. + NFE-Abschreibung + NFE-Rückabwicklung + Einmaleffekte H2 + DSC: Restrukturierung + PeP: Streikeffekte + DGFF: Restrukturierung - DGFF: Verkauf der Beteiligung an Sinotrans - EXP: Zuschreibung - DSC: Immobilien (King s Cross) PeP: Exp: - Portoerhöhung - Nächste Lohnerhöhung in Q4 - TDI-Wachstum - Maßnahmen gegen Währungseffekte DGFF: - Turnaround-Effekte - Pos. Restrukturierungseffekte DSC: - Pos. Restrukturierungseffekte - Umsatzwachstum 2015 Wie am 28. Okt. angekündigt Wesentliche einmalige Investitionen und Kosten 2015 Wesentliche positive Einmaleffekte 2015 Verbesserung der organischen operativen Performance 2016: ~10-20% 2016e SEITE 13

14 InvestmentDialog 2016 Volksbank Baden-Baden Rastatt eg / SdK Tjark Schütte, 15. März 2016

Bremische Volksbank / SdK. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Bremen, 21. März 2017

Bremische Volksbank / SdK. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Bremen, 21. März 2017 Bremische Volksbank / SdK Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Bremen, 21. März 2017 DPDHL GROUP AUF EINEN BLICK Unternehmens bereiche; m Post - ecommerce- Parcel Express Global Forwarding Freight Supply

Mehr

Unternehmenspräsentation Volksbank Pforzheim. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Pforzheim, 12. März 2013

Unternehmenspräsentation Volksbank Pforzheim. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Pforzheim, 12. März 2013 Unternehmenspräsentation Volksbank Pforzheim Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Pforzheim, 12. März 2013 Agenda 1 Deutsche Post DHL im Überblick 2 Finanzergebnisse 2012 3 Die Aktie der Deutsche Post

Mehr

Ergebnisse Q3 2015 11. November 2015 Frank Appel, CEO Lawrence A. Rosen, CFO

Ergebnisse Q3 2015 11. November 2015 Frank Appel, CEO Lawrence A. Rosen, CFO Ergebnisse Q3 2015 11. November 2015 Frank Appel, CEO Lawrence A. Rosen, CFO AGENDA 1 Q3 Highlights & aktueller Stand der Strategie 2020 (Frank Appel) 2 Q3 Finanzkennzahlen & Ergebnisprognose (Larry Rosen)

Mehr

Sparkasse Freiburg Nördlicher Breisgau

Sparkasse Freiburg Nördlicher Breisgau Sparkasse Freiburg Nördlicher Breisgau Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Freiburg, 10. April 2013 Agenda 1 Deutsche Post DHL im Überblick 2 Finanzergebnisse 2012 3 Die Aktie der Deutsche Post DHL 4

Mehr

DPDHL Group GJ/Q Bonn, 8. März 2017 Frank Appel, CEO Melanie Kreis, CFO

DPDHL Group GJ/Q Bonn, 8. März 2017 Frank Appel, CEO Melanie Kreis, CFO DPDHL Group GJ/Q4 2016 Bonn, 8. März 2017 Frank Appel, CEO Melanie Kreis, CFO AGENDA 1 2 3 4 Highlights Q4/GJ 2016 (Frank Appel) Investitionen in profitables Wachstum (Frank Appel) Finanzkennzahlen Q4/GJ

Mehr

DSW Hamburger Anlegerforum. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Hamburg, 10. Dezember 2012

DSW Hamburger Anlegerforum. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Hamburg, 10. Dezember 2012 DSW Hamburger Anlegerforum Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Hamburg, 10. Dezember 2012 Agenda 1 Deutsche Post DHL im Überblick 2 Mit unserer Strategie auf Kurs 3 Finanzergebnisse Q3 2012 4 Die Aktie

Mehr

Niedersächsisches Anlegerforum

Niedersächsisches Anlegerforum Niedersächsisches Anlegerforum DSW Börse Hannover HAC 16. Juni 2015 AGENDA 1 2 3 4 Deutsche Post DHL Group im Überblick Q1 Highlights Strategie 2020 Prognose GJ 2015-2020 INVESTOR RELATIONS 16. JUNI 2015

Mehr

Wiener Aktienforum Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations 3. Juli 2017

Wiener Aktienforum Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations 3. Juli 2017 Wiener Aktienforum Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz Dr. Tjark Schütte, Investor Relations 3. Juli 2017 DPDHL GROUP AUF EINEN BLICK Unternehmens bereiche; m Post - ecommerce- Parcel Express

Mehr

DSW Kölner Anlegerforum

DSW Kölner Anlegerforum DSW Kölner Anlegerforum Deutsche Post DHL Group Dr. Tjark Schütte 08. Juni 2015 AGENDA 1 2 3 4 Deutsche Post DHL Group im Überblick Q1 Highlights Strategie 2020 Prognose GJ 2015-2020 WER WIR SIND EIN GLOBALES

Mehr

13. Augsburger Anlegerforum - Augsburger Aktienbank AG & Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz

13. Augsburger Anlegerforum - Augsburger Aktienbank AG & Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz 13. Augsburger Anlegerforum - Augsburger Aktienbank AG & Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz Dr. Tjark Schütte, Investor Relations 29. Juni 20 DPDHL GROUP AUF EINEN BLICK Unternehmens bereiche;

Mehr

Hamburger Anlegerforum. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Hamburg, 7. April 2014

Hamburger Anlegerforum. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Hamburg, 7. April 2014 Hamburger Anlegerforum Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Hamburg, 7. April 2014 AGENDA Strategie 2020: Focus.Connect.Grow. Hamburg 7. April 2014 2 WER WIR SIND EIN GLOBALES UNTERNEHMEN MIT EINEM EINZIGARTIGEN

Mehr

Finanz-Forum Sparkasse Rhein-Haardt. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Palais Schloss Wachenheim, 11. Mai 2017

Finanz-Forum Sparkasse Rhein-Haardt. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Palais Schloss Wachenheim, 11. Mai 2017 Finanz-Forum Sparkasse Rhein-Haardt Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Palais Schloss Wachenheim, 11. Mai 2017 DPDHL GROUP AUF EINEN BLICK Unternehmens bereiche; m Post - ecommerce- Parcel Express Global

Mehr

Berliner Aktienforum Börse Berlin / VBKI e.v. / DSW Dr. Tjark Schütte, 31. Mai 2016

Berliner Aktienforum Börse Berlin / VBKI e.v. / DSW Dr. Tjark Schütte, 31. Mai 2016 Berliner Aktienforum 2016 Börse Berlin / VBKI e.v. / DSW Dr. Tjark Schütte, 31. Mai 2016 WER WIR SIND EIN GLOBALES UNTERNEHMEN MIT EINEM EINZIGARTIGEN PORTFOLIO Größtes Postunternehmen Europas Nr. 1 im

Mehr

Anlegerforum Sparkasse Hildesheim / SdK. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Hildesheim, 10. November 2016

Anlegerforum Sparkasse Hildesheim / SdK. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Hildesheim, 10. November 2016 Anlegerforum Sparkasse Hildesheim / SdK Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Hildesheim, 10. November 2016 KONZERN: ORGANIGRAMM Konzern Corporate Divisions Umsatz 1) : 59,2Mrd. EBIT 1) : 2,411 Mrd. Marktkapitalisierung

Mehr

2. Wertpapierforum - Sparkasse Bensheim. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Bensheim, 2. April 2014

2. Wertpapierforum - Sparkasse Bensheim. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Bensheim, 2. April 2014 2. Wertpapierforum - Sparkasse Bensheim Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Bensheim, 2. April 2014 AGENDA Strategie 2020 Focus.Connect.Grow. 2. Wertpapierforum Sparkasse Bensheim / SdK 2 WER WIR SIND

Mehr

1. Berliner Tischgespräch Dominik Gies Investor Relations. Berlin, 16. November 2017

1. Berliner Tischgespräch Dominik Gies Investor Relations. Berlin, 16. November 2017 1. Berliner Tischgespräch Dominik Gies Investor Relations Berlin, 16. November 2017 HIGHLIGHTS Q3 2017 Erneut starke Entwicklung in Q3 unterstreicht erfolgreiche Ausrichtung des Konzerns auf strukturelles

Mehr

2. Münchener Tischgespräch Dominik Gies Investor Relations. München, 21. November 2017

2. Münchener Tischgespräch Dominik Gies Investor Relations. München, 21. November 2017 2. Münchener Tischgespräch Dominik Gies Investor Relations München, 21. November 2017 HIGHLIGHTS Q3 2017 Erneut starke Entwicklung in Q3 unterstreicht erfolgreiche Ausrichtung des Konzerns auf strukturelles

Mehr

Unternehmenspräsentation. Dominik Gies, Senior Manager Investor Relations DPDHL Group Wiesbaden, 10. November 2016

Unternehmenspräsentation. Dominik Gies, Senior Manager Investor Relations DPDHL Group Wiesbaden, 10. November 2016 Unternehmenspräsentation Dominik Gies, Senior Manager Investor Relations DPDHL Group Wiesbaden, 10. November 2016 DISCLAIMER DIESES DOKUMENT ENTHÄLT BESTIMMTE AUSSAGEN, DIE WEDER VERÖFFENTLICHTE ERGEBNISSE

Mehr

Deutsche Post DHL Group Finanzergebnisse Q4/FY 2014

Deutsche Post DHL Group Finanzergebnisse Q4/FY 2014 Deutsche Post DHL Group Finanzergebnisse Q4/FY 2014 Pressekonferenz Frank Appel, CEO Bonn, 11. März 2015 Lawrence Rosen, CFO AGENDA 1 2 3 4 Highlights 2014 (Frank Appel) Strategische Prioritäten (Frank

Mehr

DSW 10. Dresdner Anlegerforum. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Dresden, 11. Juni 2014

DSW 10. Dresdner Anlegerforum. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Dresden, 11. Juni 2014 DSW 10. Dresdner Anlegerforum Dr. Tjark Schütte, Investor Relations AGENDA 1 Deutsche Post DHL im Überblick 2 Konzernergebnisse 1. Quartal 2014 3 Strukturelle Wachstumstreiber 4 Ergebnisprognose 2 WER

Mehr

DSW 14. Bonner Anlegerforum. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Bonn, 30. Juni 2014

DSW 14. Bonner Anlegerforum. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Bonn, 30. Juni 2014 DSW 14. Bonner Anlegerforum Dr. Tjark Schütte, Investor Relations AGENDA 1 Deutsche Post DHL im Überblick 2 Konzernergebnisse 1. Quartal 2014 3 Strukturelle Wachstumstreiber 4 Ergebnisprognose 2 WER WIR

Mehr

Konsequente Umsetzung unseres Plans

Konsequente Umsetzung unseres Plans Deutsche Post DHL Konzernergebnisse Q3 2013 Konsequente Umsetzung unseres Plans Frank Appel, CEO Larry Rosen, CFO Pressekonferenz Frankfurt am Main, 12. November 2013 Agenda 1 Q3 Highlights: Wichtigste

Mehr

Anlegerforum KSK Göppingen. Deutsche Post DHL Group Dr. Tjark Schütte, Investor Relations 17. November 2015

Anlegerforum KSK Göppingen. Deutsche Post DHL Group Dr. Tjark Schütte, Investor Relations 17. November 2015 Anlegerforum KSK Göppingen Deutsche Post DHL Group Dr. Tjark Schütte, Investor Relations 17. November 2015 KONZERN: ORGANISATIONSSTRUKTUR Konzern Konzernumsatz 1) : 56,6 Mrd. Konzern-EBIT 1) : 2,965 Mrd.

Mehr

Deutsche Post DHL Group steigert operatives Ergebnis deutlich und bestätigt Jahresausblick

Deutsche Post DHL Group steigert operatives Ergebnis deutlich und bestätigt Jahresausblick Deutsche Post DHL Group steigert operatives Ergebnis deutlich und bestätigt Jahresausblick Konzern-EBIT im dritten Quartal auf 755 Millionen Euro verbessert (: 197 Millionen Euro) Prognose für das Gesamtjahr

Mehr

Deutsche Post DHL Group steigert den Gewinn und investiert weiter in den langfristigen Erfolg

Deutsche Post DHL Group steigert den Gewinn und investiert weiter in den langfristigen Erfolg Deutsche Post DHL Group steigert den Gewinn und investiert weiter in den langfristigen Erfolg Operatives Ergebnis steigt um 3,5 Prozent auf 2,97 Milliarden Euro Erhöhung der Dividende auf 0,85 Euro je

Mehr

Wiener Anlegerforum IVA & DSW e.v. Dr. Tjark Schütte, 1. Juni 2016

Wiener Anlegerforum IVA & DSW e.v. Dr. Tjark Schütte, 1. Juni 2016 Wiener Anlegerforum 2016 IVA & DSW e.v. Dr. Tjark Schütte, 1. Juni 2016 WER WIR SIND EIN GLOBALES UNTERNEHMEN MIT EINEM EINZIGARTIGEN PORTFOLIO Größtes Postunternehmen Europas Nr. 1 im internationalen

Mehr

Dialoge - Anlegerforum VoBa Achern eg / SdK. Deutsche Post DHL Group Dr. Tjark Schütte, Investor Relations 01. Oktober 2015

Dialoge - Anlegerforum VoBa Achern eg / SdK. Deutsche Post DHL Group Dr. Tjark Schütte, Investor Relations 01. Oktober 2015 Dialoge - Anlegerforum VoBa Achern eg / SdK Deutsche Post DHL Group Dr. Tjark Schütte, Investor Relations 01. Oktober 2015 KONZERN: ORGANISATIONSSTRUKTUR Konzern Konzernumsatz 1) : 56,6 Mrd. Konzern-EBIT

Mehr

Dialoge - Anlegerforum VoBa Achern eg / SdK. Deutsche Post DHL Group Dr. Tjark Schütte, Investor Relations 01. Oktober 2015

Dialoge - Anlegerforum VoBa Achern eg / SdK. Deutsche Post DHL Group Dr. Tjark Schütte, Investor Relations 01. Oktober 2015 Dialoge - Anlegerforum VoBa Achern eg / SdK Deutsche Post DHL Group Dr. Tjark Schütte, Investor Relations 01. Oktober 2015 KONZERN: ORGANISATIONSSTRUKTUR Konzern Konzernumsatz 1) : 56,6 Mrd. Konzern-EBIT

Mehr

Aktienforum in Hannover Niedersächsische Aktienclub / SdK. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations 13. September 2017

Aktienforum in Hannover Niedersächsische Aktienclub / SdK. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations 13. September 2017 Aktienforum in Hannover Niedersächsische Aktienclub / SdK Dr. Tjark Schütte, Investor Relations 13. September 2017 DPDHL GROUP AUF EINEN BLICK Unternehmens -bereiche; m Post - ecommerce- Parcel Express

Mehr

Kölner Anlegerforum DSW KBV Börse Düsseldorf. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Köln, 30. September 2013

Kölner Anlegerforum DSW KBV Börse Düsseldorf. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Köln, 30. September 2013 Kölner Anlegerforum DSW KBV Börse Düsseldorf Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Köln, 30. September 2013 Agenda 1 Deutsche Post DHL im Überblick 2 Finanzergebnisse H1 2013 3 Die Aktie der Deutsche Post

Mehr

Unternehmenspräsentation

Unternehmenspräsentation Unternehmenspräsentation Volksbank Lahr 17. Juni 2015 AGENDA 1 2 3 4 Deutsche Post DHL Group im Überblick Q1 Highlights Strategie 2020 Prognose GJ 2015-2020 INVESTOR RELATIONS 17. JUNI 2015 SEITE 2 WER

Mehr

SdK Börsentag München. Daniel Stengel, Investor Relations München, 29. März 2014

SdK Börsentag München. Daniel Stengel, Investor Relations München, 29. März 2014 SdK Börsentag München Daniel Stengel, Investor Relations München, 29. März 2014 Agenda 1 Deutsche Post DHL im Überblick 2 Geschäftsjahr 2013 3 Strukturelle Wachstumstreiber 4 Ergebnisprognosen Deutsche

Mehr

DSW AACHENER ANLEGERFORUM DEUTSCHE POST DHL. Aachen, 3. Dezember 2014

DSW AACHENER ANLEGERFORUM DEUTSCHE POST DHL. Aachen, 3. Dezember 2014 DSW AACHENER ANLEGERFORUM DEUTSCHE POST DHL Aachen, 3. Dezember 2014 AGENDA 1 2 3 4 Deutsche Post DHL im Überblick Q3 Highlights Strategie 2020 Prognose GJ 2014-16 2 WER WIR SIND EIN GLOBALES UNTERNEHMEN

Mehr

HAUPTVERSAMMLUNG 27. MAI Dr. Frank Appel, Vorstandsvorsitzender Deutsche Post DHL Group

HAUPTVERSAMMLUNG 27. MAI Dr. Frank Appel, Vorstandsvorsitzender Deutsche Post DHL Group HAUPTVERSAMMLUNG 27. MAI 2015 Dr. Frank Appel, Vorstandsvorsitzender Deutsche Post DHL Group Deutsche Post DHL Group Das Jahr 2015 ist ein Jubiläumsjahr. Qualität und Kundenorientierung Perspektiven für

Mehr

DSW - Essener Aktienforum. Daniel Stengel & Dr Tjark Schütte, Investor Relations Essen, 03. Juli 2012

DSW - Essener Aktienforum. Daniel Stengel & Dr Tjark Schütte, Investor Relations Essen, 03. Juli 2012 DSW - Essener Aktienforum Daniel Stengel & Dr Tjark Schütte, Investor Relations Essen, 03. Juli 2012 Ausgezeichnete Geschäftsentwicklung in 2011 Deutsche Post DHL 2 Geschäftsjahr 2011: Finanzziel erreicht

Mehr

Wir liefern wie versprochen

Wir liefern wie versprochen Deutsche Post DHL Bilanzpressekonferenz Wir liefern wie versprochen Frank Appel, CEO Larry Rosen, CFO 5. März 2013 Agenda Strategie 2015 liefert weiter Ergebnisse (Frank Appel) Strukturelle Trends als

Mehr

DSW - BREMEN ANLEGERFORUM DEUTSCHE POST DHL. Bremen, 18. November 2014

DSW - BREMEN ANLEGERFORUM DEUTSCHE POST DHL. Bremen, 18. November 2014 DSW - BREMEN ANLEGERFORUM DEUTSCHE POST DHL Bremen, 18. November 2014 AGENDA 1 2 3 4 Deutsche Post DHL im Überblick Q3 Highlights Strategie 2020 Finanzergebnisse Q3 2014 & Prognose GJ 2014-16 2 WER WIR

Mehr

Auf Kurs in einem volatilen Umfeld

Auf Kurs in einem volatilen Umfeld Deutsche Post DHL Konzernergebnisse Q3 2012 Auf Kurs in einem volatilen Umfeld Frank Appel, CEO Larry Rosen, CFO Pressekonferenz 8. November 2012 Agenda 1 Q3 Highlights: Solide Entwicklung in volatilem

Mehr

VR-AktienForum 2013 - SdK Laupheim

VR-AktienForum 2013 - SdK Laupheim VR-AktienForum 2013 - SdK Laupheim Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Laupheim, 10. Oktober 2013 Agenda 1 Deutsche Post DHL im Überblick 2 Finanzergebnisse H1 2013 3 Die Aktie der Deutsche Post DHL

Mehr

Deutsche Post DHL Group schließt Geschäftsjahr 2016 mit Rekordergebnis ab

Deutsche Post DHL Group schließt Geschäftsjahr 2016 mit Rekordergebnis ab Deutsche Post DHL Group schließt Geschäftsjahr 2016 mit Rekordergebnis ab Konzern erfüllt Prognose mit operativem Ergebnis von 3,5 Milliarden Euro Q4 operativ stärkstes Quartal in der Unternehmensgeschichte

Mehr

DSW - MÜNCHNER ANLEGERFORUM DEUTSCHE POST DHL. München, 17. November 2014

DSW - MÜNCHNER ANLEGERFORUM DEUTSCHE POST DHL. München, 17. November 2014 DSW - MÜNCHNER ANLEGERFORUM DEUTSCHE POST DHL München, 17. November 2014 AGENDA 1 2 3 4 Deutsche Post DHL im Überblick Q3 Highlights Strategie 2020 Finanzergebnisse Q3 2014 & Prognose GJ 2014-16 SEITE

Mehr

Deutsche Post DHL Group setzt profitablen Wachstumskurs auch im dritten Quartal fort

Deutsche Post DHL Group setzt profitablen Wachstumskurs auch im dritten Quartal fort Deutsche Post DHL Group setzt profitablen Wachstumskurs auch im dritten Quartal fort Konzernumsatz steigt um 5,6 Prozent auf 14,6 Milliarden Euro Operatives Ergebnis um 10,5 Prozent auf 834 Millionen Euro

Mehr

Konsequente Umsetzung unserer Ziele

Konsequente Umsetzung unserer Ziele Deutsche Post DHL Bilanzpressekonferenz Konsequente Umsetzung unserer Ziele Frank Appel, CEO Larry Rosen, CFO 12. März 2014 Agenda 1 Highlights GJ 2013 (Frank Appel) 2 Strukturelle Wachstumstreiber und

Mehr

Deutsche Post DHL Group erfüllt Gewinnprognose 2015 mit operativem Rekordergebnis im vierten Quartal

Deutsche Post DHL Group erfüllt Gewinnprognose 2015 mit operativem Rekordergebnis im vierten Quartal Deutsche Post DHL Group erfüllt Gewinnprognose 2015 mit operativem Rekordergebnis im vierten Quartal Konzern erzielt im Gesamtjahr operativen Gewinn von 2,41 Milliarden Euro Viertes Quartal mit EBIT von

Mehr

Aktienforum Volksbank Worms-Wonnegau eg / SdK. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations 16. November 2011

Aktienforum Volksbank Worms-Wonnegau eg / SdK. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations 16. November 2011 Aktienforum Volksbank Worms-Wonnegau eg / SdK Dr. Tjark Schütte, Investor Relations 16. November 2011 Agenda Konzernstruktur BRIEF: Maßnahmen zur Stabilisierung greifen DHL: Starke Entwicklung in volatilem

Mehr

DSW Anlegerforum Köln. Deutsche Post DHL Group Dr. Tjark Schütte, Investor Relations 16. Dezember 2015

DSW Anlegerforum Köln. Deutsche Post DHL Group Dr. Tjark Schütte, Investor Relations 16. Dezember 2015 DSW Anlegerforum Köln Deutsche Post DHL Group Dr. Tjark Schütte, Investor Relations 16. Dezember 2015 KONZERN: ORGANISATIONSSTRUKTUR Konzern Konzernumsatz 1) : 56,6 Mrd. Konzern-EBIT 1) : 2,965 Mrd. Marktkapitalisierung

Mehr

Deutsche Post DHL Group mit starker Ergebnisentwicklung im ersten Quartal 2016

Deutsche Post DHL Group mit starker Ergebnisentwicklung im ersten Quartal 2016 Deutsche Post DHL Group mit starker Ergebnisentwicklung im ersten Quartal 2016 Konzern-EBIT in den ersten drei Monaten um 21,3 Prozent auf 873 Millionen Euro gesteigert Zuwächse in allen vier Unternehmensbereichen

Mehr

DEUTSCHE POST DHL KONZERNERGEBNISSE Q3 2014. Frankfurt am Main, 12. November 2014

DEUTSCHE POST DHL KONZERNERGEBNISSE Q3 2014. Frankfurt am Main, 12. November 2014 DEUTSCHE POST DHL KONZERNERGEBNISSE Q3 2014 Frankfurt am Main, 12. November 2014 AGENDA 1 2 3 4 Q3 Highlights: Wichtige Trends (Frank Appel) Der Kurs für 2020 ist gesetzt (Frank Appel) Finanzergebnisse

Mehr

EBIT in Q2 geringer im Vergleich zum Vorjahr, zugrunde liegende Performance im Plan Konzernzahlen Q Finanzvorstand Prof. Dr. Edgar Ernst, 1.

EBIT in Q2 geringer im Vergleich zum Vorjahr, zugrunde liegende Performance im Plan Konzernzahlen Q Finanzvorstand Prof. Dr. Edgar Ernst, 1. EBIT in Q2 geringer im Vergleich zum Vorjahr, zugrunde liegende Performance im Plan Konzernzahlen Q2 2006 Finanzvorstand Prof. Dr. Edgar Ernst, 1. August 2006 Kennzahlen Finanzzahlen Q2 Umsatz steigt in

Mehr

Geschäftsentwicklung weiterhin voll auf Kurs

Geschäftsentwicklung weiterhin voll auf Kurs Deutsche Post DHL Konzernergebnisse 9M 2011 Geschäftsentwicklung weiterhin voll auf Kurs Frank Appel, CEO Larry Rosen, CFO Pressekonferenz Frankfurt, 9. November 2011 Q3 2011 Highlights Fokus weiterhin

Mehr

Herzlich willkommen zur Halbjahres-Pressekonferenz Deutsche Post World Net Bonn, 3. August 2007

Herzlich willkommen zur Halbjahres-Pressekonferenz Deutsche Post World Net Bonn, 3. August 2007 Herzlich willkommen zur Halbjahres-Pressekonferenz Deutsche Post World Net Bonn, 3. August 2007 Das 1. Halbjahr 2007 verlief erfolgreich 1. Umsatzplus in allen Unternehmensbereichen 2. Überproportionaler

Mehr

Bericht zum 1. Halbjahr Thomas Rabe, Vorstandsvorsitzender Bernd Hirsch, Finanzvorstand Bertelsmann SE & Co. KGaA, 31.

Bericht zum 1. Halbjahr Thomas Rabe, Vorstandsvorsitzender Bernd Hirsch, Finanzvorstand Bertelsmann SE & Co. KGaA, 31. Bericht zum 1. Halbjahr 2017 Thomas Rabe, Vorstandsvorsitzender Bernd Hirsch, Finanzvorstand Bertelsmann SE & Co. KGaA, 31. August 2017 1. Halbjahr 2017 Erstmals operatives Konzernergebnis von mehr als

Mehr

Hauptversammlung HELLA KGaA Hueck & Co.

Hauptversammlung HELLA KGaA Hueck & Co. Hauptversammlung HELLA KGaA Hueck & Co. Geschäftsjahr 2015/2016 Lippstadt, HF-7761DE_C (2013-10) Deutliches Umsatzplus im Geschäftsjahr 2015/2016 Fortsetzung des profitablen Wachstumskurses KONZERNUMSATZ

Mehr

Präsentation ThyssenKrupp

Präsentation ThyssenKrupp Präsentation ThyssenKrupp / Investor Relations 1 Agenda Überblick Konzern Geschäftsjahr 2008/2009 1. Quartal 2009/2010 Strategie ThyssenKrupp Aktie 2 Hoher Grad der Internationalisierung Konzerngesellschaften

Mehr

Deutsche Post DHL Group bestätigt Wachstumsziele der Strategie 2020 stabile Dividende vorgeschlagen

Deutsche Post DHL Group bestätigt Wachstumsziele der Strategie 2020 stabile Dividende vorgeschlagen Deutsche Post DHL Group bestätigt Wachstumsziele der Strategie 2020 stabile Dividende vorgeschlagen Ausschüttung von 85 Cent je Aktie vorgeschlagen Deutliches Ergebniswachstum im ersten Quartal 2016 Meilenstein

Mehr

7. Wiesbadener Aktienforum DSW. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Wiesbaden, 10. Dezember 2013

7. Wiesbadener Aktienforum DSW. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Wiesbaden, 10. Dezember 2013 7. Wiesbadener Aktienforum DSW Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Wiesbaden, 10. Dezember 2013 Agenda 1 Deutsche Post DHL im Überblick 2 Finanzergebnisse 9m 2013 3 Die Aktie der Deutsche Post DHL 4

Mehr

HAUPTVERSAMMLUNG. Bochum, 28. April Business identifier. Subline in one or two lines, Arial, 18 pt

HAUPTVERSAMMLUNG. Bochum, 28. April Business identifier. Subline in one or two lines, Arial, 18 pt Subline in one or two lines, Arial, 18 pt Business identifier HAUPTVERSAMMLUNG Bochum, 28. April 2017 2016: Ein tolles Jahr Rekordergebnis EBIT (Mio. EUR) 3.491 2.436 2.665 2.865 2.965 2.411 1.835 Ziel

Mehr

Bilanzpressekonferenz 1. Halbjahr 2006

Bilanzpressekonferenz 1. Halbjahr 2006 Bilanzpressekonferenz 1. Halbjahr 2006 1. Halbjahr 2006 1. Der Umsatz des Konzerns DPWN ist auf 29,3 Mrd. angestiegen 2. Das Operative Ergebnis (EBIT) betrug 1,6 Mrd. 3. Konzerngewinn 736 Mio. 4. Integration

Mehr

Zwischenbericht Q Telefonkonferenz Presse, 10. November 2016 Tom Blades, Vorstandsvorsitzender Dr. Klaus Patzak, Finanzvorstand

Zwischenbericht Q Telefonkonferenz Presse, 10. November 2016 Tom Blades, Vorstandsvorsitzender Dr. Klaus Patzak, Finanzvorstand Zwischenbericht Q3 2016 Telefonkonferenz Presse, 10. November 2016 Tom Blades, Vorstandsvorsitzender Dr. Klaus Patzak, Finanzvorstand Drittes Quartal 2016: Highlights Solide Performance in herausforderndem

Mehr

DSW Düsseldorfer Anlegerforum. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Düsseldorf, 29. September 2014

DSW Düsseldorfer Anlegerforum. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Düsseldorf, 29. September 2014 DSW Düsseldorfer Anlegerforum Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Düsseldorf, 29. September 2014 AGENDA 1 Deutsche Post DHL 2 Die Unternehmensbereiche im Überblick 3 Strukturelle Wachstumstreiber & Strategie

Mehr

Bilanzpressekonferenz 2015 thyssenkrupp AG. Essen, 19. November 2015

Bilanzpressekonferenz 2015 thyssenkrupp AG. Essen, 19. November 2015 Bilanzpressekonferenz 2015 thyssenkrupp AG Essen, 19. November 2015 Strategische Weiterentwicklung Diversifizierter Industriekonzern Mehr & Besser & Nachhaltig Kulturwandel Personalstrategie Leistungsorientierung

Mehr

Schaeffler Gruppe auf einen Blick

Schaeffler Gruppe auf einen Blick Daten und Fakten 1. Quartal 2017 2 Daten und Fakten 1. Quartal 2017 Schaeffler Gruppe auf einen Blick Schaeffler Gruppe auf einen Blick Gewinn- und Verlustrechnung (in Mio. EUR) 2017 2016 Veränderung Umsatzerlöse

Mehr

Schaeffler Gruppe auf einen Blick

Schaeffler Gruppe auf einen Blick Daten und Fakten 1. Halbjahr 2016 Schaeffler Gruppe auf einen Blick Eckdaten 01.01.-30.06. Gewinn- und Verlustrechnung (in Mio. EUR) 2016 2015 Umsatzerlöse 6.712 6.721-0,1 % währungsbereinigt 2,9 % EBIT

Mehr

Willkommen zur Hauptversammlung Frankfurt am Main, 28. April 2010

Willkommen zur Hauptversammlung Frankfurt am Main, 28. April 2010 Willkommen zur Hauptversammlung 2010 Frankfurt am Main, 28. April 2010 Agenda Rückblick 2009: Krise gemeistert Voraussetzungen für die Zukunft geschaffen Verantwortung für Mensch und Umwelt leben Zwei

Mehr

BMW Group Finanzanalystentag 2007

BMW Group Finanzanalystentag 2007 BMW Group Finanzanalystentag 2007 15. März 2007 Stefan Krause Mitglied des Vorstands der BMW AG, Finanzen Überblick 2006. Konzernergebnis vor Steuern steigt trotz exogener Belastungen deutlich um 25,5%.

Mehr

JANUAR BIS SEPTEMBER. ZWiSchENbERichT WAS WIR IN DEN ERSTEN NEUN MONATEN 2015 ERREICHT HABEN WAS WIR BIS ENDE DES JAHRES 2015 ERREICHEN WOLLEN

JANUAR BIS SEPTEMBER. ZWiSchENbERichT WAS WIR IN DEN ERSTEN NEUN MONATEN 2015 ERREICHT HABEN WAS WIR BIS ENDE DES JAHRES 2015 ERREICHEN WOLLEN ZWiSchENbERichT 3 WAS WIR IN DEN ERSTEN NEUN MONATEN 205 ERREICHT HABEN In den ersten neun Monaten des Jahres 205 hat Deutsche Post DHL Group wichtige Weichen für ihren langfristigen Unternehmenserfolg

Mehr

Schaeffler Gruppe auf einen Blick

Schaeffler Gruppe auf einen Blick Daten und Fakten 1. Halbjahr 2017 2 Daten und Fakten 1. Halbjahr 2017 Schaeffler Gruppe auf einen Blick Schaeffler Gruppe auf einen Blick 01.01.-30.06. Gewinn- und Verlustrechnung (in Mio. EUR) 2017 2016

Mehr

Bilanzpressekonferenz / Investoren-Telefonkonferenz

Bilanzpressekonferenz / Investoren-Telefonkonferenz Bilanzpressekonferenz / Investoren-Telefonkonferenz Frank Appel, CEO Deutsche Post World Net John Allan, CFO Deutsche Post World Net Bonn, 26. Februar 2009 Aufbau Wichtige Entwicklungen (Frank Appel) Unternehmenssituation

Mehr

CECONOMY AG erreicht Ziele im Geschäftsjahr 2016/17 und plant weiteres Wachstum

CECONOMY AG erreicht Ziele im Geschäftsjahr 2016/17 und plant weiteres Wachstum CECONOMY AG erreicht Ziele im Geschäftsjahr 2016/17 und plant weiteres Wachstum // Umsatz 2016/17 im Vergleich zum Vorjahr um 1,3 Prozent auf 22,2 Mrd. Euro gestiegen, vor allem durch Wachstum im Online/Mobile-

Mehr

Herzlich Willkommen! TH/sb- PK

Herzlich Willkommen! TH/sb- PK Herzlich Willkommen! TH/sb- PK 20.06.2007 1 Zusammenfassung des Geschäftsjahres g Auftragseingang + 13,3 % über Vorjahr g Auftragsbestand gewährleistet gute Auslastung und weiteres Wachstum für 2007 g

Mehr

GESCHÄFTSZAHLEN März 2017

GESCHÄFTSZAHLEN März 2017 GESCHÄFTSZAHLEN 2016 8. März 2017 HAFTUNGSHINWEISE Einige der in dieser Präsentation getroffenen Aussagen enthalten zukunftsgerichtete Informationen, die mit einer Reihe von Risiken und Unwägbarkeiten

Mehr

Pressemitteilung. 12. Mai 2017 Seite 1/5

Pressemitteilung. 12. Mai 2017 Seite 1/5 Pressemitteilung 12. Mai Seite 1/5 Fortsetzung der guten operativen Entwicklung / Zweistellige Zuwachsraten beim Auftragseingang / Bereinigtes EBIT +35 Prozent / Gesamtjahresausblick angepasst Der Industrie-

Mehr

GRAMMER GROUP. Ordentliche Hauptversammlung der GRAMMER AG. Amberg, 05. Juni 2013

GRAMMER GROUP. Ordentliche Hauptversammlung der GRAMMER AG. Amberg, 05. Juni 2013 GRAMMER GROUP Ordentliche Hauptversammlung der GRAMMER AG Amberg, 05. Juni 2013 GRAMMER KONZERN MEILENSTEINE 2012 Trotz schwieriger Märkte war 2012 wieder ein erfolgreiches Jahr Abermals neuer Umsatzrekord

Mehr

klargestellt MLP Hauptversammlung 2014 Mannheim, 5. Juni 2014

klargestellt MLP Hauptversammlung 2014 Mannheim, 5. Juni 2014 klargestellt MLP Hauptversammlung 2014 Mannheim, 5. Juni 2014 Überblick 2013 2013 war ein schwieriges Jahr erstmals gleichzeitig marktbedingte Rückgänge in zwei Kerngeschäftsfeldern Neue Höchstwerte im

Mehr

Villeroy & Boch Bilanzpressekonferenz Frankfurt, den 8. Februar 2013

Villeroy & Boch Bilanzpressekonferenz Frankfurt, den 8. Februar 2013 Villeroy & Boch Bilanzpressekonferenz 2013 Frankfurt, den 8. Februar 2013 1 Konzern. Umsatz EBIT 1 +0,1% 742,9 743,6 +11,2% 30,9 27,8 2011 2011 1 vor Immobilenertrag Dänischburg 2 Konzern. Umsatz nach

Mehr

SdK Sparkasse - Aktienforum Hanau. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Hanau, 7. Oktober 2014

SdK Sparkasse - Aktienforum Hanau. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Hanau, 7. Oktober 2014 SdK Sparkasse - Aktienforum Hanau Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Hanau, 7. Oktober 2014 AGENDA 1 Deutsche Post DHL 2 Die Unternehmensbereiche im Überblick 3 Strukturelle Wachstumstreiber & Strategie

Mehr

Zwischenbericht zum 30. Juni 2016

Zwischenbericht zum 30. Juni 2016 Zwischenbericht zum 30. Juni 206 WICHTIGSTE WACHSTUMS- TREIBER SIND INTAKT UND ZEIGEN ERFOLG PeP-EBIT mit starkem Anstieg hauptsächlich dank Paketgeschäft und Portoerhöhung; anhaltende Investitionen in

Mehr

HAUPTVERSAMMLUNG. Frankfurt am Main, 18. Mai 2016

HAUPTVERSAMMLUNG. Frankfurt am Main, 18. Mai 2016 HAUPTVERSAMMLUNG Frankfurt am Main, 18. Mai 2016 2015 war kein einfaches Jahr 52 Tage Poststreik Sommer 2015: Ausnahmesituation für Sie und uns Langfristig: Tragfähiger Tarifabschluss Neuausrichtung Speditionsgeschäft

Mehr

Pressemitteilung. 23. November 2017 Seite 1/5

Pressemitteilung. 23. November 2017 Seite 1/5 Pressemitteilung Seite 1/5 thyssenkrupp weiter auf Wachstumskurs: Auftragseingang und Bereinigtes EBIT legen zweistellig zu / Wachstums- und Ergebnisziele 2016/2017 übertroffen Bereinigtes EBIT des Konzerns:

Mehr

Restrukturierung von DHL U.S. Express und 9-Monats-Konzernergebnisse

Restrukturierung von DHL U.S. Express und 9-Monats-Konzernergebnisse Restrukturierung von DHL U.S. Express und 9-Monats-Konzernergebnisse Frank Appel, CEO Deutsche Post World Net John Mullen, CEO DHL Express John Allan, CFO Deutsche Post World Net Bonn, 10. November 2008

Mehr

Deutsche Post DHL Group 17. Bonner Anlegerforum. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations 9. September 2015

Deutsche Post DHL Group 17. Bonner Anlegerforum. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations 9. September 2015 Deutsche Post DHL Group 17. Bonner Anlegerforum Dr. Tjark Schütte, Investor Relations 9. September 2015 AGENDA 1 2 3 Deutsche Post DHL Group im Überblick Q2 Highlights Strategie 2020 & Ausblick KONZERN:

Mehr

Deutsche Post DHL Group Heidelberger Anlegerforum. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations 22. September 2015

Deutsche Post DHL Group Heidelberger Anlegerforum. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations 22. September 2015 Deutsche Post DHL Group Heidelberger Anlegerforum Dr. Tjark Schütte, Investor Relations 22. September 2015 AGENDA 1 2 3 Deutsche Post DHL Group im Überblick Q2 Highlights Strategie 2020 & Ausblick KONZERN:

Mehr

HAUPTVERSAMMLUNG. Hamburg, 31. März 2015

HAUPTVERSAMMLUNG. Hamburg, 31. März 2015 HAUPTVERSAMMLUNG Hamburg, 31. März 2015 HAFTUNGSHINWEISE Einige der in dieser Präsentation getroffenen Aussagen enthalten zukunftsgerichtete Informationen, die mit einer Reihe von Risiken und Unwägbarkeiten

Mehr

Zwischenbericht Q3-ERGEBNISSE BESTÄTIGEN DEUTLICHEN FORTSCHRITT BEI DER OPERATIVEN GESCHÄFTS- ENTWICKLUNG WACHSENDE DYNAMIK FÜR DAS ERREICHEN DER

Zwischenbericht Q3-ERGEBNISSE BESTÄTIGEN DEUTLICHEN FORTSCHRITT BEI DER OPERATIVEN GESCHÄFTS- ENTWICKLUNG WACHSENDE DYNAMIK FÜR DAS ERREICHEN DER Zwischenbericht zum 30. September 206 Q3-ERGEBNISSE BESTÄTIGEN DEUTLICHEN FORTSCHRITT BEI DER OPERATIVEN GESCHÄFTS- ENTWICKLUNG PeP: Wachstum im Paketbereich als Treiber des ebit-anstiegs in Deutschland;

Mehr

KUKA Aktiengesellschaft

KUKA Aktiengesellschaft KUKA Aktiengesellschaft Bilanzpressekonferenz 2015 22. März 2016 Seite: 1 2015 1 das beste Jahr in der Unternehmensgeschichte von KUKA 2,8 Mrd. Auftragseingang (27,4%) Ohne Swisslog 2,6% 6,6 % EBIT-Marge

Mehr

Hauptversammlung der Vossloh AG. 29. Mai 2013

Hauptversammlung der Vossloh AG. 29. Mai 2013 Hauptversammlung der Vossloh AG 29. Mai 213 Markt für Bahntechnik Perspektiven bis 217 Wachstum der Nachfrage im globalen Bahntechnikmarkt bei 2,6 % jährlich 2,8% NAFTA 2, % Westeuropa 2,7 % Osteuropa

Mehr

Jahrespressekonferenz. Axel Strotbek Mitglied des Vorstands, Finanz und Organisation der AUDI AG

Jahrespressekonferenz. Axel Strotbek Mitglied des Vorstands, Finanz und Organisation der AUDI AG Jahrespressekonferenz Axel Strotbek Mitglied des Vorstands, Finanz und Organisation der AUDI AG Wirtschaftliche Entwicklung bedeutender Absatzregionen 2013 bis 2015: Veränderung BIP (in Prozent) ggü. Vorjahr

Mehr

15.04.2016 KPS AG Hauptversammlung 2016 WILLKOMMEN!

15.04.2016 KPS AG Hauptversammlung 2016 WILLKOMMEN! WILLKOMMEN! KPS AG Hauptversammlung 2016 Dietmar Müller München, 15.04.2016 01 Zielsetzungen 02 Finanzkennzahlen 03 Bilanz / GuV 04 Corporate Governance 05 Prognose 2015/16 AGENDA Zielsetzungen für das

Mehr

H1/Q2 2014/15 ERGEBNISPRÄSENTATION. 5. Mai 2015

H1/Q2 2014/15 ERGEBNISPRÄSENTATION. 5. Mai 2015 H1/Q2 2014/15 ERGEBNISPRÄSENTATION 5. Mai 2015 Q2 2014/15 HIGHLIGHTS Starkes flächenbereinigtes Wachstum von 2,5% Höchstes seit sieben Jahren ( 2008) Positive Entwicklung in allen Regionen Leichte Unterstützung

Mehr

Bilanz-Pressekonferenz. Ludwigshafen, 25. Februar 2014

Bilanz-Pressekonferenz. Ludwigshafen, 25. Februar 2014 Bilanz-Pressekonferenz Ludwigshafen, 25. Februar 2014 Erhöhung der Dividende vorgeschlagen Dividendenvorschlag 2013 von 2,70 je Aktie (2012: 2,60 ) BASF-Aktie gewinnt 2013 bei Wiederanlage der Dividende

Mehr

Konzernergebnisse 2009 und Finanzierung, Thomas Rabe Bilanzpressekonferenz, Bertelsmann AG, 23. März 2010 in Berlin

Konzernergebnisse 2009 und Finanzierung, Thomas Rabe Bilanzpressekonferenz, Bertelsmann AG, 23. März 2010 in Berlin Konzernergebnisse 2009 und Finanzierung, Thomas Rabe Bilanzpressekonferenz, Bertelsmann AG, 23. März 2010 in Berlin Konzernergebnisse 2009 und Finanzierung Thomas Rabe, Finanzvorstand der Bertelsmann AG

Mehr

Bilfinger SE Bilanzpressekonferenz GESCHÄFTSJAHR 2015. Per H. Utnegaard, Michael Bernhardt, Dr. Jochen Keysberg, Axel Salzmann 16.

Bilfinger SE Bilanzpressekonferenz GESCHÄFTSJAHR 2015. Per H. Utnegaard, Michael Bernhardt, Dr. Jochen Keysberg, Axel Salzmann 16. Bilfinger SE Bilanzpressekonferenz GESCHÄFTSJAHR 2015 Per H. Utnegaard, Michael Bernhardt, Dr. Jochen Keysberg, Axel Salzmann 16. März 2016 Agenda 1. Geschäftsjahr 2015 2. Fokus Kerngeschäft 3. Segmente

Mehr

BMW Group. Bilanzpressekonferenz.

BMW Group. Bilanzpressekonferenz. Bilanzpressekonferenz. Dr. Michael Ganal Mitglied des Vorstands der BMW AG, Finanzen 18. März 2008 Agenda. Rückblick 2007 Ausblick 2008 Status quo Profitabilitäts- Verbesserungs-Programm Überblick 2007.

Mehr

Hauptversammlung 2017

Hauptversammlung 2017 Hauptversammlung 2017 2 Geschäftsjahr 2016 Geprägt durch ein herausforderndes Branchenumfeld Wachstum der Weltwirtschaft erreichte in 2016 durch die Abkühlung in den Industrieländern lediglich 3,1 Prozent

Mehr

TUI GROUP Hauptversammlung Horst Baier Finanzvorstand

TUI GROUP Hauptversammlung Horst Baier Finanzvorstand TUI GROUP Hauptversammlung 2016 Horst Baier Finanzvorstand Highlights Geschäftsjahr 2014/15 in Mio. 2014/15 2013/14 Abw. in % Umsatz* 20.012 18.537 +8% EBITA (bereinigt)* 1.069 870 +23% EBITA* 865 777

Mehr

Willkommen zur Hauptversammlung Frankfurt, 22. April 2009

Willkommen zur Hauptversammlung Frankfurt, 22. April 2009 Willkommen zur Hauptversammlung 2009. Frankfurt, 22. April 2009 Dr. Wolfgang Klein Vorsitzender des Vorstands 6 5 4 3 2 01.12.08 01.08.2007 01.09.2007 01.10.2007 01.11.2007 01.12.2007 01.01.2008 01.02.2008

Mehr

ATOSS Software AG Excellence in Workforce Management Investorenpräsentation 22. Juli Christof Leiber, Vorstand der ATOSS Software AG

ATOSS Software AG Excellence in Workforce Management Investorenpräsentation 22. Juli Christof Leiber, Vorstand der ATOSS Software AG ATOSS Software AG Excellence in Workforce Management Investorenpräsentation 22. Juli 2016 1 Christof Leiber, Vorstand der ATOSS Software AG 01 ATOSS WFM in a Nutshell 02 ATOSS - Wachstumstreiber 03 Geschäftsentwicklung

Mehr

Fraport AG Hauptversammlung Geschäftsjahr 2015

Fraport AG Hauptversammlung Geschäftsjahr 2015 Fraport AG Hauptversammlung Geschäftsjahr 2015 Bitte beachten Sie die Sendesperrfrist bis zum Beginn der Rede. Dr. Stefan Schulte, Vorstandsvorsitzender 2 Gute Reise! Wir sorgen dafür Neues Leitbild nimmt

Mehr