Der Online-Selbstcheck Industrie 4.0

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Der Online-Selbstcheck Industrie 4.0"

Transkript

1 Forum Industrie 4.0 Der Online-Selbstcheck Industrie 4.0 Dr. Christian Mosch Augsburg, 29. Juni 2016 VDMA Dr. Christian Mosch

2 Industrie 4.0 I. Forum Industrie 4.0 II. Industrie 4.0 Readiness und der Online-Selbstcheck VDMA Dr. Christian Mosch Seite

3 Forum Industrie 4.0 Handlungsfelder Forschung & Innovation Normung & Standards IT-Sicherheit & Recht Forum Forum Industrie Industrie IT-Technologien & Software Mensch & Arbeit Produktionsorganisation & Geschäftsmodell VDMA Dr. Christian Mosch Seite

4 Industrie 4.0 Zwischen Politik und Praxis Plattform Industrie 4.0 Fokus Politik» Zentrale gesellschaftliche und politische Gestaltungsaufgabe» Neue Themen (Berufsbilder, Wettbewerbsrecht, Sicherheit)» Integration unterschiedlicher Initiativen» Internationalisierung VDMA-Forum Industrie 4.0 Fokus Mittelstand» Industrie 4.0 für den Mittelstand» Operativ: Informieren, Transfer, Vernetzen z.b. Forschungskreis» Studien zur Unterstützung der Unternehmen» Beispiele aus Forschung und Industrie aufzeigen VDMA Dr. Christian Mosch Seite

5 Das Produktportfolio des VDMA Forum Industrie 4.0 Industrie 4.0 Readiness Industrie 4.0 konkret Leitfaden Industrie 4.0 Leitfaden Security Leitfaden Datenschutz Forschungsatlas VDMA Dr. Christian Mosch Seite

6 Industrie 4.0 I. Forum Industrie 4.0 II. Industrie 4.0 Readiness und der Online-Selbstcheck VDMA Dr. Christian Mosch Seite

7 Die Studie Industrie 4.0-Readiness und der Online-Selbstcheck In deutscher und in englischer Sprache Studiendurchführung Online Selbstcheck VDMA Dr. Christian Mosch Seite

8 Industrie 4.0 im Maschinenbau angekommen Beschäftigen Sie sich mit Industrie 4.0? Maschinen- und Anlagenbau Verarbeitendes Gewerbe 8,9% 22,3% 14,1% 10,0% 33,9% 35,8% 40,1% 34,9% Ja, intensiv Ja, intensiv Ja, am Rande Ja, am Rande Nein, aber wir haben davon gehört Nein, wir haben noch nicht davon gehört Nein, aber wir haben davon gehört Nein, wir haben noch nicht davon gehört n=431 Maschinen- und Anlagenbau; n = 674 Verarbeitendes Gewerbe; Berücksichtigt sind nur Unternehmen mit mehr als 20 Beschäftigten; Quellen: VDMA- Mitgliederbefragung, 2015; IW-Zukunftspanel 2015, 26. Befragungswelle; IW-Unternehmervotum 2015, 23. Befragungswelle; telefonische Befragung, 2015 VDMA Dr. Christian Mosch Seite

9 aber: mit konkreter Umsetzung warten viele Unternehmen noch ab Wie schätzen Sie Ihr Unternehmen in Bezug auf Industrie 4.0 ein? Gesamt Nach Größenklasse 8,9 % 11,8 % MA 9,2% 16,4% 45,4% 16,4% 12,5% 12,0 % 20,8 % MA 13,2% 26,1% 50,1% 6,3% 4,3% 1% 0% 46,5 % ab 500 MA 23,8% 32% 43,2% Vorreiter Follower Abwartend Nicht relevant Nicht bekannt Vorreiter Follower Abwartend Nicht relevant Nicht bekannt n=431; Quellen: VDMA-Mitgliederbefragung, 2015; IW-Zukunftspanel 2015, IW-Unternehmervotum 2015; telefonische Befragung, 2015 VDMA Dr. Christian Mosch Seite

10 Ziel: Umsatz- und Effizienzpotenziale erschließen Welche Ziele verfolgen Sie mit Industrie 4.0? Effizienzsteigerungen im Produktionssystem Umsatzsteigerungen Effizienzsteigerungen im Managementsystem Gesamt Gesamt Gesamt 65,6% 63,8% 46,1% ,5% ,6% ,8% ,7% ,9% ,1% ab ,2% ab ,6% ab ,2% 0% 20% 40% 60% 80% 100% 0% 20% 40% 60% 80% 100% 0% 20% 40% 60% 80% 100% Mehrfachnennungen möglich; Summe zentrales und bedeutendes Ziel; n = 188; Berücksichtigt sind nur Unternehmen mit mehr als 20 Beschäftigten; Quelle: VDMA-Mitgliederbefragung, 2015 VDMA Dr. Christian Mosch Seite

11 Das Readiness-Modell Dimensionen von Industrie 4.0 Unternehmenstypen Stufe 5 Mitarbeiter Strategie und Organisation Stufe 4 Pioniere Stufe 3 Data-driven Services Smart Factory Stufe 2 Einsteiger Smart Products Smart Operations Stufe 1 Neulinge Stufe 0 VDMA Dr. Christian Mosch Seite

12 Industrie 4.0-Dimensionen wo stehen die Unternehmen? Gesamt 5,6% 17,9% 76,5% Strategie und Organisation 8,6% 14,8% 76,6% Smart Factory 4,7% 18,3% 77,0% Smart Operations 15,1% 45,3% 39,6% Smart Products 16,7% 14,6% 68,7% Data-driven Services 5,2% 5,2% 89,6% Mitarbeiter 12,2% 24,5% 63,3% 0,0% 10,0% 20,0% 30,0% 40,0% 50,0% 60,0% 70,0% 80,0% 90,0% 100,0% Pioniere Einsteiger Neulinge n = 234; Quellen: VDMA-Mitgliederbefragung, 2015; IW-Zukunftspanel 2015, 26. Befragungswelle. VDMA Dr. Christian Mosch Seite

13 Unternehmen sollten ihre Zurückhaltung gegenüber Industrie 4.0 aufgeben und sich aktiv mit diesem Thema befassen Dadurch offenbaren sich ihnen der wirtschaftliche Nutzen, die Potenziale und die Markterfordernis von Industrie 4.0 Unternehmen, die auf diesem Weg schon weiter fortgeschritten sind, stehen vor der Herausforderung der Finanzierung von Industrie 4.0-Projekten Hemmnisse hängen ab vom Reifegrad Unklarheit über wirtschaftlichen Nutzen 8,6% 63,6% 76,8% fehlendes Fachwissen bzw. fehlende Fachkräfte 45,7% 47,8% 72,2% fehlende Normen und Standards 42,4% 59,5% 58,5% fehlendes Vertrauen in die Datensicherheit 40,2% 41,1% 49,3% ungeklärte Rechtsfragen keine Kultur im Unternehmen für I4.0-Konzepte 17,6% 23,2% 41,1% 41,3% 38,3% 47,4% unzulängliche Breitbandinfrastruktur 26,4% 31,5% 32,8% fehlende Finanzkraft für die Durchführung der Investitionen 14,5% 22,8% 63,4% 0,0 10,0 20,0 30,0 40,0 50,0 60,0 70,0 80,0 90,0 Pioniere Einsteiger Neulinge Mehrfachnennungen möglich; n= 167; Quelle: VDMA-Mitgliederbefragung, VDMA Dr. Christian Mosch Seite

14 Dimension Strategie und Organisation Strategie und Unternehmenskultur für Start von Industrie 4.0 entscheidend Wie ist der Umsetzungsstand Ihrer Industrie 4.0-Strategie? 39,8% 1,3% 7,3% 3,5% 26,0% 20,8%» Schon sechs von zehn Unternehmen verfügen über Industrie 4.0-Strategie» Aber konkrete Umsetzung in Unternehmen steht überwiegend noch am Anfang» Industrie 4.0-Kultur im Unternehmen verankern, Strategie zur Einführung von Industrie 4.0 entwickeln und umsetzen umgesetzt in der Umsetzung formuliert in Arbeit Pilotphase nicht vorhanden n=270; Quellen: VDMA-Mitgliederbefragung, 2015; IW-Zukunftspanel 2015, 26. Befragungswelle VDMA Dr. Christian Mosch Seite

15 Dimension Smart Factory In vernetzter Fabrik wird dezentrale und hochautomatisierte Produktion möglich Erfassen Sie bereits Maschinen- und Prozessdaten in der Produktion? 20,2% 8,9% 10,9%» Schon sieben von zehn Unternehmen erfassen (teilweise) Maschinen- und Prozessdaten» Aber nur wenige Unternehmen haben Maschinenpark schon voll an Industrie 4.0-Anforderungen angepasst» IT-vernetzte Maschinenparks planen und aufbauen, 59,9% vollständige Datenerfassung und -nutzung sowie Echtzeitfähigkeit anstreben Ja, vollständig Ja, teilweise Nein Keine Angabe n=272; Quellen: VDMA-Mitgliederbefragung, 2015; IW-Zukunftspanel 2015, 26. Befragungswelle; Berücksichtigt sind nur Unternehmen mit mehr als 20 Beschäftigten. VDMA Dr. Christian Mosch Seite

16 Dimension Smart Operations Intelligente Werkstücke steuern den Fertigungsprozess Gibt es bei Ihnen bereits Anwendungsfälle, wo das Werkstück autonom durch die Fertigung steuert? 3,4% 0,4% 6,8% 4,0%» Selbst regelnde Produktion gehört zu großen Visionen von Industrie 4.0» In jedem achtem Unternehmen Lösungen zu autonomen Steuerungssystemen vorhanden» Internen und externen systemintegrierten Informationsaustausch aufbauen, Cloud-Lösungen 85,3% Ja, unternehmensübergreifend Ja, aber nur in ausgewählten Teilbereichen Ja, aber nur in der Test- und Pilotphase Nein Keine Angabe nutzen, einheitliche IT-Architekturen und Systeme einführen n= 266; Berücksichtigt sind nur Unternehmen mit mehr als 20 Beschäftigten; Quellen: VDMA-Mitgliederbefragung, 2015; IW-Zukunftspanel 2015, 26. Befragungswelle VDMA Dr. Christian Mosch Seite

17 Dimension Smart Products Physische Produkte werden mit IKT- Komponenten ausgestattet Bieten Sie mit Produkte mit folgenden IKT-Zusatzfunktionalitäten an? Objektinformation Überwachung Vernetzung 25% 30% 34%» Jedes dritte Unternehmen bietet Produkte mit Objektinformation mittels IKT-Komponenten an» Typische Industrie 4.0-Zusatzfunktionalitäten wie Lokalisierung noch relativ wenig verbreitet Produktgedächtnis Automatische Identifikation Assistenzsysteme Selbstauskunft 24% 20% 18% 14%» Potenzial möglicher IKT-Zusatzfunktionalitäten und aufgenommener Daten analysieren, Umfang der IKT- Zusatzfunktionen und Datennutzung ausweiten Lokalisierung 7% n=248; Quellen: VDMA-Mitgliederbefragung, 2015; IW-Zukunftspanel 2015, 26. Befragungswelle VDMA Dr. Christian Mosch Seite

18 Dimension Data-driven Services Datenbasierte Dienstleistungen werden in Geschäftsmodelle eingebunden Bieten Sie datenbasierte Dienstleistungen an? 2,9% 16,9% 15,6% 64,6%» Jedes dritte Unternehmen hat Potenziale von Data-driven Services für sich schon entdeckt» Aber Reifegrad bei Data-driven Services am geringsten ausgeprägt geringe Nutzung der aufgenommenen Daten schwach ausgeprägte Kundenvernetzung Ja, mit Kundenvernetzung Nein Ja, ohne Kundenvernetzung Keine Angabe niedriger Umsatz mit Data-driven Services» Datennutzungsgrad erhöhen, datenbasierte Dienstleistungen kreieren, Kundenvernetzung ausbauen n=265; Quellen: VDMA-Mitgliederbefragung, 2015; IW-Zukunftspanel 2015, 26. Befragungswelle VDMA Dr. Christian Mosch Seite

19 Dimension Mitarbeiter Erfolgreiches Umsetzen von Industrie 4.0 setzt qualifiziertes Personal voraus Wie schätzen Sie die Kompetenzen Ihrer Mitarbeiter in Bezug auf die zukünftigen Erfordernisse im Rahmen der Industrie 4.0 ein? Datensicherheit/Kommunikationssicherheit IT-Infrastruktur Automatisierungstechnik Nicht technische Kompetenzen wie Systemdenken und Prozessverständnis Datenanalyse Entwicklung/Anwendung von Assistenzsystemen 18,4% 9,3% 27,7% 22,4% 21,2% 34,7% 36,3% 45,4% 52,0% 53,3% 45,4% 54,4% 47,3% 24,9% 14,8% 20,6% 23,2% 11,0% 5,1% 6,9% 7,3% 6,2% 5,1% 7,0%» Relativ hoher Reifegrad bei einzelnen Kompetenzbereichen» Bei Mitarbeiterqualifikation haben Unternehmen mehr Erfahrung als bei anderen Industrie-4.0-relevanten Themen» Bedarf systematisch analysieren, Ausbildung und Qualifizierung anpassen Kollaborationssoftware 8,1% 23,7% 59,1% 9,2% 0% 20% 40% 60% 80% 100% Ausreichend vorhanden Vorhanden, aber nicht ausreichend Nicht vorhanden/relevant Keine Angabe n=250; Berücksichtigt sind nur Unternehmen mit mehr als 20 Beschäftigten; Quellen: VDMA-Mitgliederbefragung, 2015; IW-Zukunftspanel 2015, 26. Befragungswelle VDMA Dr. Christian Mosch Seite

20 Online-Tool zum Selbsttest Bestimmung der individuellen Industrie 4.0-Readiness VDMA Dr. Christian Mosch Seite

21 Online-Tool zum Selbst-Check für Unternehmen Befragung Auswertung VDMA Dr. Christian Mosch Seite

22 Fazit Kernaussagen der VDMA-Studie» 60 Prozent der Maschinenbauer beschäftigen sich mit der vernetzten Produktion, davon rund ein Drittel intensiv doppelt so viele wie im Verarbeitenden Gewerbe» Neun von zehn Maschinenbauunternehmen sehen deutliche Chancen, sich mit der vernetzen Produktion (Industrie 4.0) am Markt zu differenzieren» Die Erschließung neuer Geschäftsmodelle auf Grundlage von Data-driven Services steht noch am Anfang. Knapp zwei Drittel der Unternehmen haben die Potenziale von Data-driven Services noch nicht für sich entdeckt.» Qualifiziertes Personal ist wichtiges Thema» Finanzierung von Industrie4.0-Projekten muss gesichert werden: Vor allem Industrie 4.0-Pioniere sehen die Finanzierungsfrage als deutliches Hemmnis Aus der VDMA-Studie heraus wurde der Online- Selbstcheck entwickelt VDMA Dr. Christian Mosch Seite

23 Newsletter Forum Industrie4.0 Webseite» industrie40.vdma.org Direktkontakt» Anita Siegenbruk Forum Industrie 4.0 Lyoner Straße Frankfurt am Main» VDMA Dr. Christian Mosch Seite

24 Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit VDMA Dr. Christian Mosch Seite

Betriebswirtschaft. Industrie 4.0. Finanzierung von Investitionen

Betriebswirtschaft. Industrie 4.0. Finanzierung von Investitionen Betriebswirtschaft Industrie 4.0 Finanzierung von Investitionen Finanzierung von Industrie 4.0 Investitionen Die Investitionstätigkeit des Maschinen- Anlagenbaus in Digitalisierung in Deutschland muss

Mehr

Digitalisierung im Mittelstand: Status quo, aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen

Digitalisierung im Mittelstand: Status quo, aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen Digitalisierung im Mittelstand: Status quo, aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen Dr. Jörg Zeuner Chefvolkswirt KfW Bankengruppe 18. August 2016 Acht von zehn Mittelständlern setzen Digitalisierungsprojekt

Mehr

Das digitale Gesicht deutscher Unternehmen. Dr. Karl Lichtblau, Geschäftsführer IW Consult Dreiländertreffen,

Das digitale Gesicht deutscher Unternehmen. Dr. Karl Lichtblau, Geschäftsführer IW Consult Dreiländertreffen, Das digitale Gesicht deutscher Unternehmen Dr. Karl Lichtblau, Geschäftsführer IW Consult Dreiländertreffen, 31.08.2016 Digitalisierung verändert Wirtschaft und Gesellschaft Seite 2 Digitalisierung - ein

Mehr

Forum Industrie 4.0 im VDMA

Forum Industrie 4.0 im VDMA Forum Industrie 4.0 im VDMA Frankfurt, 3. September 2015 Forum Industrie 4.0 Viele Arenen, ein Ziel: die VDMA-Mitglieder in ihrer ganzen Vielfalt für Industrie 4.0 gewinnen Plattform Industrie 4.0 VDMA-Mitglieder

Mehr

ENTWICKLUNG NETZWERKFÄHIGER MASCHINEN UND ANLAGEN. Alois Wiesinger

ENTWICKLUNG NETZWERKFÄHIGER MASCHINEN UND ANLAGEN. Alois Wiesinger ENTWICKLUNG NETZWERKFÄHIGER MASCHINEN UND ANLAGEN Alois Wiesinger AGENDA Fill your Future Industrielle Transformation aktuelle Entwicklung und deren Konsequenzen Voraussetzung die digitale Strategie Umsetzungsbeispiel

Mehr

Digitale Entwicklungsfelder für den Mittelstand

Digitale Entwicklungsfelder für den Mittelstand Digitale Entwicklungsfelder für den Mittelstand PD Dr. Marianne Saam, ZEW Mannheim saam@zew.de Berlin, 29. September 2016 Digitalisierung im Mittelstand Digitalisierung ist im Mittelstand heute ein weitgehend

Mehr

Digital-vernetztes Denken in der Produktion

Digital-vernetztes Denken in der Produktion Digital-vernetztes Denken in der Produktion Forum Industrie 4.0 Rainer Glatz, VDMA Nürnberg, 23. November 2016 VDMA Rainer Glatz Industrie 4.0 erfordert digital-vernetztes Denken IMPULS-Studie Digital-vernetztes

Mehr

Auf dem Weg zur Industrie 4.0

Auf dem Weg zur Industrie 4.0 Informationen aus dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln M+E-Strukturbericht 04.01.2017 Lesezeit 4 Min. Auf dem Weg zur Industrie 4.0 Die Digitalisierung der Wirtschaftsprozesse schreitet voran. Die

Mehr

Industrie 4.0 Zukunft produzieren

Industrie 4.0 Zukunft produzieren Industrie 4.0 Zukunft produzieren Hartmut Rauen Stellvertretender Hauptgeschäftsführer Dresden, 23. März 2016 Industrie 4.0 Zukunft produzieren I. Maschinen- und Anlagenbau deutsche Schlüsselindustrie

Mehr

Datengetriebene Dienstleistungen im Maschinenbau am Beispiel von TRUMPF

Datengetriebene Dienstleistungen im Maschinenbau am Beispiel von TRUMPF Dr. Lars Grünert Düsseldorf, 29.09.2016 Datengetriebene Dienstleistungen im Maschinenbau am Beispiel von TRUMPF Inhalte 1. TRUMPF Unternehmensüberblick 2. Vernetzung von Mensch, Maschine und Prozessen

Mehr

Industrie 4.0 wie Sensoren, Big Data und 3D-Druck die Produktion und die Arbeit in der Fabrik verändern

Industrie 4.0 wie Sensoren, Big Data und 3D-Druck die Produktion und die Arbeit in der Fabrik verändern Industrie 4.0 wie Sensoren, Big Data und 3D-Druck die Produktion und die Arbeit in der Fabrik verändern Frank Riemensperger Bitkom-Präsidium Berlin, 21. April 2016 Fast jedes zweite Unternehmen nutzt Industrie-4.0-Anwendungen

Mehr

Niedersachsen Digital. 1 Einleitung

Niedersachsen Digital. 1 Einleitung 1 Einleitung Kein Megatrend verändert Wirtschaft und Gesellschaft derzeit so rasant und nachhaltig wie die Digitalisierung. Für Standorte und Unternehmen gleichermaßen eröffnen sich große Chancen durch

Mehr

Zukunft Mittelstand: digital, vernetzt, kooperativ. Dr. Christian Jacobi, agiplan GmbH Forum deutscher Wirtschaftsförderer

Zukunft Mittelstand: digital, vernetzt, kooperativ. Dr. Christian Jacobi, agiplan GmbH Forum deutscher Wirtschaftsförderer Zukunft Mittelstand: digital, vernetzt, kooperativ Dr. Christian Jacobi, agiplan GmbH Forum deutscher Wirtschaftsförderer 17.11.2016 Berlin agiplan Public Management Auf einen Blick Über 6.000 Projekte

Mehr

Studie Innovationen den Weg ebnen. Frankfurt am Main, 14. September 2015

Studie Innovationen den Weg ebnen. Frankfurt am Main, 14. September 2015 Studie Innovationen den Weg ebnen Frankfurt am Main, 14. September 2015 Die Studienergebnisse im Überblick MIT MEHREREN ANSÄTZEN DIE INNOVATIONSKRAFT ERHÖHEN Interne und externe Innovationshemmnisse halten

Mehr

Readiness Check Digitalisierung. Ergebnisse August Kaiserslautern

Readiness Check Digitalisierung. Ergebnisse August Kaiserslautern Readiness Check Digitalisierung Ergebnisse August 2017 Kaiserslautern 2017 Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern Readiness-Check Digitalisierung Online-Kurzcheck zur Bestimmung des digitalen

Mehr

I m p u l s. for German Machinery Manufacturers. Stiftung für den Maschinenbau, den Anlagenbau und die Informationstechnik

I m p u l s. for German Machinery Manufacturers. Stiftung für den Maschinenbau, den Anlagenbau und die Informationstechnik I m p u l s Implications of INDUSTRIE Chinese 4.0-READINESS Competitor Strategies for German Machinery Manufacturers Stiftung für den Maschinenbau, den Anlagenbau und die Informationstechnik Dr. Karl Lichtblau/Prof.

Mehr

Stellenwert der Digitalisierung aus Sicht der Unternehmen

Stellenwert der Digitalisierung aus Sicht der Unternehmen Stellenwert der Digitalisierung aus Sicht der Unternehmen Ergebnisse der IHK-Erhebung 2016 in Brandenburg Digitalisierungsdialog am 21.03.2017 um 15:30 Uhr IHK Cottbus Quelle: Fotolia 1 Digitale Transformation

Mehr

Maschinenbau in Baden-Württemberg Hochwertige Maschinen, erstklassige Technologien, smarte Lösungen für Industrie 4.0 Baden-Württemberg ist das

Maschinenbau in Baden-Württemberg Hochwertige Maschinen, erstklassige Technologien, smarte Lösungen für Industrie 4.0 Baden-Württemberg ist das Maschinenbau in Baden-Württemberg Hochwertige Maschinen, erstklassige Technologien, smarte Lösungen für Industrie 4.0 Baden-Württemberg ist das Zentrum des deutschen Maschinenbaus Zahlen und Fakten über

Mehr

Volkswirtschaftliche Potenziale von Industrie 4.0

Volkswirtschaftliche Potenziale von Industrie 4.0 Volkswirtschaftliche Potenziale von Industrie 4.0 Pressekonferenz mit Prof. Dieter Kempf, BITKOM-Präsident Prof. Dr.-Ing. Wilhelm Bauer, Leiter Fraunhofer IAO Hannover, 07.04.2014 Von Industrie 1.0 zu

Mehr

Zentrale Ergebnisse. Ihre Ansprechpartnerin: Dr. Sabine Graumann TNS Infratest Tel.:

Zentrale Ergebnisse. Ihre Ansprechpartnerin: Dr. Sabine Graumann TNS Infratest Tel.: Zentrale Ergebnisse Ihre Ansprechpartnerin: Dr. Sabine Graumann TNS Infratest Tel.: 089-5600-1221 sabine.graumann@tns-infratest.com Zentrale Ergebnisse Monitoring-Report Wirtschaft DIGITAL 2016/1 Monitoring

Mehr

Digitalisierung in der Landwirtschaft

Digitalisierung in der Landwirtschaft Digitalisierung in der Landwirtschaft Dr. Bernhard Rohleder Bitkom-Hauptgeschäftsführer Bernhard Krüsken Generalsekretär Deutscher Bauernverband Berlin, 2. November 2016 Digitalisierung ist für Branche

Mehr

Management-Summary der Onlinekonsultation

Management-Summary der Onlinekonsultation Management-Summary der Onlinekonsultation Potenziale und Herausforderungen der Digitalisierung für die Dienstleistungswirtschaft Konferenz, 28. April 2015, Berlin Teilnehmer und Firmengröße der Studienteilnehmer

Mehr

Digitalisierung von Produktion und Arbeit zum Anfassen

Digitalisierung von Produktion und Arbeit zum Anfassen Digitalisierung von Produktion und Arbeit zum Anfassen Dr. Thomas Löffler Technische Universität Chemnitz Institut für Betriebswissenschaften und Fabriksysteme Professur Arbeitswissenschaft und Innovationsmanagement

Mehr

Veränderungen im Umfeld der Branche

Veränderungen im Umfeld der Branche Veränderungen im Umfeld der Branche Technologischer, wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Umbruch Intensiver Wettbewerb und Chancen für neues Wachstum Neue Kundenwünsche Transparenz & Digitale Prozesse

Mehr

DTIHK-Jahresthema Auswertung der Unternehmensumfrage Industrie 4.0 in Tschechien aktueller Stand, Chancen und Herausforderungen

DTIHK-Jahresthema Auswertung der Unternehmensumfrage Industrie 4.0 in Tschechien aktueller Stand, Chancen und Herausforderungen DTIHK-Jahresthema 2015 Auswertung der Unternehmensumfrage aktueller Stand, Chancen und Herausforderungen Partner der Umfrage Befragungszeitraum: 26.02. 11.03.2015 Anzahl der Teilnehmer: 274 Automatisierung,

Mehr

Konjunkturumfrage 2017

Konjunkturumfrage 2017 Konjunkturumfrage 2017 VDMA Baden-Württemberg Jahres-Pressekonferenz Stuttgart, 17. Juli 2017 Beurteilung der aktuellen Auftragssituation 2017 im Vergleich zu 2016 50% 45% 40% 40,4% 46,8% 2016 2017 35%

Mehr

Verpasst der Mittelstand den Zug?

Verpasst der Mittelstand den Zug? Industrie 4.0: Verpasst der Mittelstand den Zug? SCHÜTTGUT Dortmund 2015 5.11.2015 Ergebnisse einer aktuellen Studie der Technischen Hochschule Mittelhessen 1 Industrie 4.0 im Mittelstand Ergebnisse einer

Mehr

Materialeffizienz hilft den Unternehmen

Materialeffizienz hilft den Unternehmen Informationen aus dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln Metall- und Elektro-Industrie 28.04.2017 Lesezeit 4 Min. Materialeffizienz hilft den Unternehmen Für die exportorientierte Metall- und Elektro-Industrie

Mehr

Industrie 4.0 Von der Vision zur Realität

Industrie 4.0 Von der Vision zur Realität Industrie 4.0 Von der Vision zur Realität Judith Binzer, Referentin im VDMA-Forum Industrie 4.0 Dortmund, 08. Dezember 2016 Forum Industrie 4.0 VDMA Forum Industrie 4.0 Industrie 4.0 ist ein Konzept und

Mehr

Industrie 4.0 Quick Scan Tool. HTZ-Praxiszirkelt Industrie 4.0, , Brugg

Industrie 4.0 Quick Scan Tool. HTZ-Praxiszirkelt Industrie 4.0, , Brugg Industrie.0 Quick Scan Tool HTZ-Praxiszirkelt Industrie.0,.0.06, Brugg Ausgangslage Resultate der Literaturrecherche zum Thema I.0 8 identifizierte Studien & Fragebogen zum Thema I.0 Deutschland dominiert

Mehr

Engineering und Betrieb Smarter Komponenten in IoT-Netzwerken für die Automatisierung der Produktion

Engineering und Betrieb Smarter Komponenten in IoT-Netzwerken für die Automatisierung der Produktion Institut für Automatisierungstechnik und Softwaresysteme Engineering und Betrieb Smarter Komponenten in IoT-Netzwerken für die Automatisierung der Produktion Prof. Dr.-Ing. Michael Weyrich IOT-Kongress

Mehr

UNTERNEHMENSPRÄSENTATION

UNTERNEHMENSPRÄSENTATION UNTERNEHMENSPRÄSENTATION Die i2solutions GmbH übersetzt Herausforderungen der Digitalisierung in datenbank gestützte IT-Lösungen. Diese Automatisierung unterstützt unsere Kunden, Komplexität zu reduzieren

Mehr

Digitale Transformation: CPS.HUB NRW Innovation Platform for Cyber Physical Systems Monika Gatzke, Clustermanagement IKT.NRW 5.

Digitale Transformation: CPS.HUB NRW Innovation Platform for Cyber Physical Systems Monika Gatzke, Clustermanagement IKT.NRW 5. Digitale Transformation: CPS.HUB NRW Innovation Platform for Cyber Physical Systems Monika Gatzke, Clustermanagement IKT.NRW 5. Februar 2015, Bergische Universität Wuppertal 11.02.2015 2 Digitale Transformation:

Mehr

Industrie 4.0- Reifegradmodelle

Industrie 4.0- Reifegradmodelle Foto: Kzenon /Fotolia.com Industrie 4.0- Reifegradmodelle David Kese M.Sc. Dipl.-Ing. Sebastian Terstegen Düsseldorf, 26.06.2017 Einführung Kleine und mittlere Unternehmen müssen zur Teilnahme an der digitalen

Mehr

Industrie 4.0. Potenziale am Standort Hamburg. Prof. Dr. Henning Vöpel. Handelskammer Hamburg, 4. November 2015

Industrie 4.0. Potenziale am Standort Hamburg. Prof. Dr. Henning Vöpel. Handelskammer Hamburg, 4. November 2015 Industrie 4.0 Potenziale am Standort Hamburg Prof. Dr. Henning Vöpel Handelskammer Hamburg, 4. November 2015 Inhalt der Studie 1. Ökonomische Einordnung 2. Chancen und Herausforderungen für Hamburg 3.

Mehr

Technik, die Zeichen setzt

Technik, die Zeichen setzt Technik, die Zeichen setzt Impuls Digitalisierung der Wirtschaft Deutschland intelligent vernetzt 14.10.2016 Dr. Thomas Paulus Digitalisierung der Wirtschaft Inhaltsverzeichnis 1. KSB AG 2. Was ist der

Mehr

Industrie 4.0- Von der Vision zur Ralität

Industrie 4.0- Von der Vision zur Ralität Forum Industrie 4.0 Industrie 4.0- Von der Vision zur Ralität Dr. Christian Mosch METAV, Messe Düsseldorf 23.02.2016 Anwendung Forschung Aktivitäten im Bereich Industrie 4.0 und Internet of Things Produktion

Mehr

Industrie 4.0 Österreichs Industrie im Wandel

Industrie 4.0 Österreichs Industrie im Wandel pwc.at Industrie 4.0 Österreichs Industrie im Wandel Zweiter Fachkongress Industrie 4.0 Agenda 1 2 3 Megatrend Industrie 4.0 Überblick und Einführung Österreichweite Studie zum Thema Einblick in die wesentlichen

Mehr

Transformation bestehender Geschäftsmodelle und -prozesse für eine erfolgreiche Digitalisierung

Transformation bestehender Geschäftsmodelle und -prozesse für eine erfolgreiche Digitalisierung Transformation bestehender Geschäftsmodelle und -prozesse für eine erfolgreiche Digitalisierung VPP-Tagung, TU Chemnitz Smarte Fabrik & smarte Arbeit Industrie 4.0 gewinnt Kontur Session 4.0 im Mittelstand

Mehr

Kompetenzen für eine digitale Souveränität Abschlussbericht

Kompetenzen für eine digitale Souveränität Abschlussbericht Kompetenzen für eine digitale Souveränität Abschlussbericht Zentrale Ergebnisse der Online-Umfrage Kompetenzen für eine digitale Souveränität (Auswertung 1. Befragungswelle 20.01. 01.02.2017) Die aktuell

Mehr

Alles 4.0 oder was? Digitalisierung, Arbeiten 4.0 Was heißt das konkret?

Alles 4.0 oder was? Digitalisierung, Arbeiten 4.0 Was heißt das konkret? Alles 4.0 oder was? Digitalisierung, Arbeiten 4.0 Was heißt das konkret? Was beutet Digitalisierung? Gabler Wirtscha=sverlag Was bedeutet die Digitalisierung für den Mittelstand? Mi?elstand und die Digitalisierung

Mehr

Pressegespräch zum Kongress AUTOMATION 2014. 01. Juli 2014. Industrie 4.0 Qualifizierung, Geschwindigkeit und Infrastruktur machen den Unterschied

Pressegespräch zum Kongress AUTOMATION 2014. 01. Juli 2014. Industrie 4.0 Qualifizierung, Geschwindigkeit und Infrastruktur machen den Unterschied Pressegespräch zum Kongress AUTOMATION 2014 Industrie 4.0 Qualifizierung, Geschwindigkeit und Infrastruktur machen den Unterschied Dr. Kurt D. Bettenhausen 1/ Kernpunkte 1 Qualifizierung 2 Geschwindigkeit

Mehr

Industrie Chance für den Werkplatz Schweiz

Industrie Chance für den Werkplatz Schweiz Industrie 4.0 - Chance für den Werkplatz Schweiz Robert Rudolph Präsident Industrie 2025 Mitglied der Geschäftsleitung Swissmem 1 Forum ö 2017 Entstehungsgeschichte 2012 Januar: Arbeitskreis «Industrie

Mehr

4.0 Scan Wo steht mein Unternehmen im Industrie 4.0 Kontext?

4.0 Scan Wo steht mein Unternehmen im Industrie 4.0 Kontext? 4.0 Scan Wo steht mein Unternehmen im Industrie 4.0 Kontext? 4.0 Scan Wo steht mein Unternehmen im Industrie 4.0 Kontext? Wussten Sie, dass der Begriff Industrie 4.0 in China absolut etabliert ist? Das

Mehr

Industrie 4.0. Geschäftsmodelle 26.02.2016. Ihr Technologie- Dienstleister. Karl-Heinz Flamm Produktmanagement Industrietechnik

Industrie 4.0. Geschäftsmodelle 26.02.2016. Ihr Technologie- Dienstleister. Karl-Heinz Flamm Produktmanagement Industrietechnik Industrie 4.0 Geschäftsmodelle Ihr Technologie- Dienstleister Karl-Heinz Flamm Produktmanagement Industrietechnik Alexander Bürkle GmbH & Co. KG Technischer Dienstleister [ Konstruktion [ Applikationen

Mehr

INDUSTRIE 4.0 IN DER INSTANDHALTUNG: ÜBERFÜHRUNG IN DIE VERANTWORTUNGSORGANISATION

INDUSTRIE 4.0 IN DER INSTANDHALTUNG: ÜBERFÜHRUNG IN DIE VERANTWORTUNGSORGANISATION INDUSTRIE 4.0 IN DER INSTANDHALTUNG: ÜBERFÜHRUNG IN DIE VERANTWORTUNGSORGANISATION Dr. Thomas Heller Olaf Heinz Fraunhofer Seite 1 Smart Maintenance zum Anfassen: Am Fraunhofer Messestand F22 gegenüber

Mehr

Industrie 4.0 im VDMA

Industrie 4.0 im VDMA Industrie 4.0 im VDMA Dr. Christian Mosch Forum Industrie 4.0 Frankfurt, 21. März 2016 VDMA Forum Industrie 4.0 Industrie 4.0 I. Industrie 4.0 - Standardisierung II. Forum Industrie 4.0 III. Industrie

Mehr

Digital in NRW stellt seine Angebote für Unternehmen

Digital in NRW stellt seine Angebote für Unternehmen 07.09.16 Seite 1 von 5 Digital in NRW stellt seine Angebote für Unternehmen in OWL vor Industrie 4.0 ist der entscheidende Faktor, um die Wettbewerbsfähigkeit des verarbeitenden Gewerbes in OstWestfalenLippe

Mehr

Industrie 4.0. Winfried Holz, BITKOM-Präsidium. Hannover,

Industrie 4.0. Winfried Holz, BITKOM-Präsidium. Hannover, Industrie 4.0 Winfried Holz, BITKOM-Präsidium Hannover, 13.04.2015 4 von 10 Unternehmen nutzen Industrie 4.0-Anwendungen»Wir nutzen bereits spezielle Anwendungen für Industrie 4.0Wir planen den Einsatz

Mehr

Wieviel Digitalisierung braucht Ihr Unternehmen wirklich?

Wieviel Digitalisierung braucht Ihr Unternehmen wirklich? Wieviel Digitalisierung braucht Ihr Unternehmen wirklich? conlab Management Consultants Königsallee 61 * 40215 Düsseldorf www.conlab.de C:/ /Handelsberatung Wieviel Digitalisierung braucht Ihr Unternehmen

Mehr

Unternehmensbefragung Lebensmittel 4.0

Unternehmensbefragung Lebensmittel 4.0 Einleitung Im Rahmen des Projekts, das vom Land NRW gefördert wird, führen wir aktuell eine Umfrage zum digitalen Wandel und ihrer Auswirkungen auf die Lebensmittelwirtschaft durch. Das Vorhaben wird gemeinsam

Mehr

Readiness Check Digitalisierung. Ergebnisse Juni Kaiserslautern

Readiness Check Digitalisierung. Ergebnisse Juni Kaiserslautern Readiness Check Digitalisierung Ergebnisse Juni 2017 Kaiserslautern 01.06.2017 Readiness Check Digitalisierung Überblick: Online-Check zur Selbsteinschätzung für (mittelständische) Unternehmen Ca. 30 Fragen

Mehr

Organisationsformen in Industrie 4.0 Welche Kompetenzen sind gefragt?

Organisationsformen in Industrie 4.0 Welche Kompetenzen sind gefragt? Organisationsformen in Industrie 4.0 Welche Kompetenzen sind gefragt? Jun.-Prof. Dr. Anja Iseke Universität Paderborn Potsdam, 06. Oktober 2016 Leitfragen (1) Inwiefern verändern sich Organisationen durch

Mehr

ANWENDUNGSSZENARIEN UND REFERENZARCHITEKTUR IN DER INDUSTRIE 4.0 ESK

ANWENDUNGSSZENARIEN UND REFERENZARCHITEKTUR IN DER INDUSTRIE 4.0 ESK ANWENDUNGSSZENARIEN UND REFERENZARCHITEKTUR IN DER INDUSTRIE 4.0 ESK IT2Industry, München, 11. November 2015 Fraunhofer-Institut für Eingebettete Systeme und Kommunikationstechnik ESK Prof. Dr.-Ing. Rudi

Mehr

Entwicklung der Investitionen in Niedersachsen Ergebnisse der Standort- und Strukturanalyse

Entwicklung der Investitionen in Niedersachsen Ergebnisse der Standort- und Strukturanalyse Entwicklung der Investitionen in Niedersachsen Ergebnisse der Standort- und Strukturanalyse Investitionsgipfel Niedersachsen 2016 Prof. Dr. Michael Hüther - Direktor, Institut der deutschen Wirtschaft

Mehr

Industrie 4.0 Voraussetzungen und Herausforderungen für Unternehmen (Fokus Deutschland / China)

Industrie 4.0 Voraussetzungen und Herausforderungen für Unternehmen (Fokus Deutschland / China) Industrie 4.0 Voraussetzungen und Herausforderungen für Unternehmen (Fokus Deutschland / China) Dr. Johannes Winter, acatech Deutsch-Chinesisches Symposium zur Intelligenten Fertigung und Vernetzung der

Mehr

IHK für München und Oberbayern. 1. Münchner Kompetenzrunde Smart Data

IHK für München und Oberbayern. 1. Münchner Kompetenzrunde Smart Data IHK für München und Oberbayern 1. Münchner Kompetenzrunde Smart Data IHK für München und Oberbayern Überblick Wirtschaft selbst organisieren: Wir erledigen Aufgaben des Staates, z.b. Berufsausbildung Gesamtinteresse

Mehr

Kurzübersicht der Kernergebnisse Onlinekonsultation der Dienstleistungswirtschaft März 2015

Kurzübersicht der Kernergebnisse Onlinekonsultation der Dienstleistungswirtschaft März 2015 Kurzübersicht der Kernergebnisse Onlinekonsultation der Dienstleistungswirtschaft März 2015 Die vorliegenden Ergebnisse der Onlinekonsultation geben einen Einblick in bestehende Potenziale und aktuelle

Mehr

Konjunkturumfrage VDMA Pressekonferenz Stuttgart, 21. Juli 2016

Konjunkturumfrage VDMA Pressekonferenz Stuttgart, 21. Juli 2016 Konjunkturumfrage 2016 VDMA Pressekonferenz Stuttgart, 21. Juli 2016 VDMA Beurteilung der aktuellen Auftragssituation im Juni 2016 im Vergleich zum Juni 2015 45% Jun 15 Jun 16 40% 35% 30% 35,3% 40,4% 27,4%

Mehr

Industrie 4.0 in Nordbayern. Kurzfassung Potenzialstudie für das Aktionsfeld vernetzte Produktion. Automation Valley Nordbayern CO- BURG BAY- REUTH

Industrie 4.0 in Nordbayern. Kurzfassung Potenzialstudie für das Aktionsfeld vernetzte Produktion. Automation Valley Nordbayern CO- BURG BAY- REUTH CO- BURG WÜRZ- BURG BAY- REUTH NÜRN- BERG REGENS- BURG Industrie 4.0 in Nordbayern Kurzfassung Potenzialstudie für das Aktionsfeld vernetzte Produktion Automation Valley Nordbayern Kontakt Die Studie kann

Mehr

Digitalisierung in der Landwirtschaft. Klaus-Herbert Rolf

Digitalisierung in der Landwirtschaft. Klaus-Herbert Rolf Klaus-Herbert Rolf Landwirtschaft hat die Landwirtschaft auch noch die allgemeine Aufgabe, die für die Erhaltung der menschlichen Bevölkerung ausreichenden Mengen von Rohstoffen und Lebensmitteln zu beschaffen.

Mehr

Readiness Check Digitalisierung. Ergebnisse der Online-Selbstbewertung Januar Kaiserslautern Viola Hellge

Readiness Check Digitalisierung. Ergebnisse der Online-Selbstbewertung Januar Kaiserslautern Viola Hellge Readiness Check Digitalisierung Ergebnisse der Online-Selbstbewertung Januar 2017 Kaiserslautern 03.03.2017 Viola Hellge Readiness Check Digitalisierung Überblick: Online-Check zur Selbsteinschätzung für

Mehr

Prof. Dr. Claus W. Gerberich Führen nach dem St. Galler Management Modell

Prof. Dr. Claus W. Gerberich Führen nach dem St. Galler Management Modell Führen nach dem St. Galler Management Modell Die zunehmend globalen Märkte von heute sind einem immer stärkeren und schnelleren Wandel unterworfen und vernetzen sich. Klassische Branchengrenzen verschwinden.

Mehr

Industrie 4.0 Eine Chance für die Berliner Wirtschaft

Industrie 4.0 Eine Chance für die Berliner Wirtschaft 3alexd/ istock Industrie 4.0 Eine Chance für die Berliner Wirtschaft Prof. Dr. Manfred Hauswirth, Institutsleiter Fraunhofer FOKUS Industrie 4.0: Wo stehen wir? Deutschland: Platz 2 der führenden Unternehmen

Mehr

EINFÜHRUNG IN DIE GEHEIMNISSE DER QUANTENPHYSIK

EINFÜHRUNG IN DIE GEHEIMNISSE DER QUANTENPHYSIK EINFÜHRUNG IN DIE GEHEIMNISSE DER QUANTENPHYSIK Fretz+Partner AG Bruno Fretz Höhenweg 2b 8834 Schindellegi +41 (0)43 888 38 48 info@fretz-partner.ch 28% mehr Leistung mit Systemeffektivität! Solche Ergebnisse

Mehr

Digitale Kundenbeziehung

Digitale Kundenbeziehung Digitale Kundenbeziehung Wie Unternehmen auf ihre Kunden in der digitalen Welt eingehen und wie sie davon profitieren Georg Klassen Vorsitzender Bitkom-Arbeitskreis Digital Analytics & Optimization Berlin,

Mehr

Generationenkonflikt Digitalisierung Januar 2018

Generationenkonflikt Digitalisierung Januar 2018 www.pwc.de/familienunternehmen Generationenkonflikt Digitalisierung Digitalisierung bleibt nach wie vor der wichtigste Trend des Jahres Mehr als acht von zehn befragten Familienunternehmen sind der Meinung,

Mehr

Referenzarchitekturmodell Industrie 4.0 (RAMI 4.0) Eine Einführung

Referenzarchitekturmodell Industrie 4.0 (RAMI 4.0) Eine Einführung Referenzarchitekturmodell Industrie 4.0 (RAMI 4.0) Eine Einführung Schöne neue Welt Foto BillionPhotos.com Fotolia Das Internet der Dinge und Dienstleistungen Smart Meter Smart Home Smart Building Smart

Mehr

Smart City. Herausforderungen und Chancen

Smart City. Herausforderungen und Chancen Smart City Herausforderungen und Chancen Vortrag in der Zukunftskommission der Stadt Neuss Willi Kaczorowski Neuss, 20. April 2016 Politik hat Bedeutung von Digitalisierung erkannt Der Anschluss ans Internet

Mehr

Geschäftsmodelle im Kontext Industrie 4.0 ( )

Geschäftsmodelle im Kontext Industrie 4.0 ( ) E-Mail: unternehmensfuehrung@uni-trier.de www.unternehmensführung.uni-trier.de (12.04.2016) Prof. Dr. Jörn Block block@uni-trier.de 12. April 2016, Ludwigshafen ZIRPzoom Perspektiven der Wirtschaft in

Mehr

Handwerk 4.0: Digitalisierung im Handwerk

Handwerk 4.0: Digitalisierung im Handwerk Handwerk 4.0: Digitalisierung im Handwerk 1 Industrie 4.0 Der Begriff Industrie 4.0 geht auf ein Zukunftsprojekt der Bundesregierung zurück: Ziel: Durch den Einsatz von modernen IT- und Kommunikationstechnologien

Mehr

LOGISTIC-Trend-Index 2017 Fach-und Führungskräftebefragung

LOGISTIC-Trend-Index 2017 Fach-und Führungskräftebefragung Connecting Global Competence LOGISTIC-Trend-Index 01 Fach-und Führungskräftebefragung.-1. Mai 01 Messe München»www.transportlogistic.de Umfrage LOGISTIC-Trend-Index 01 Untersuchungsdesign» Marktforschungsinstitut

Mehr

Aufbruch in die Digitale Wirtschaft: Wertschöpfungskonzepte und Sicherheitsperspektiven

Aufbruch in die Digitale Wirtschaft: Wertschöpfungskonzepte und Sicherheitsperspektiven acatech DEUTSCHE AKADEMIE DER TECHNIKWISSENSCHAFTEN Aufbruch in die Digitale Wirtschaft: Wertschöpfungskonzepte und Sicherheitsperspektiven Henning Kagermann WELT-Konferenz Wirtschaft_digital Berlin, 12.

Mehr

Industrie 4.0. Sensoren, Regler und Antriebe für Ihre Produktionskette, ausgestattet mit hochmoderner Technik!

Industrie 4.0. Sensoren, Regler und Antriebe für Ihre Produktionskette, ausgestattet mit hochmoderner Technik! Industrie 4.0 Sensoren, Regler und Antriebe für Ihre Produktionskette, ausgestattet mit hochmoderner Technik! Die Zukunft wird smart Smart Operations Intelligente Prozesse Smart Network Horizontale und

Mehr

Arbeitsschutz in der Industrie 4.0. Forum protect 16. Februar 2016, Magdeburg

Arbeitsschutz in der Industrie 4.0. Forum protect 16. Februar 2016, Magdeburg Arbeitsschutz in der Industrie 4.0 Forum protect 16. Februar 2016, Magdeburg Dr. Michael Huelke, IFA 16.02.2016 Überblick Einführung in den Begriff Industrie 4.0 Die Rolle des Menschen Chancen und Risiken

Mehr

VDMA Baden-Württemberg Landesverband

VDMA Baden-Württemberg Landesverband VDMA Baden-Württemberg Landesverband Aufgabenschwerpunkte 2014 Aufgabenschwerpunkte 2014 Veranstaltungen / Beratung Organisation und Prozesse Neue Technologien und Innovationen Menschen Märkte Vorstandssitzung

Mehr

Innovationspakt für die Europäische Metropolregion Nürnberg Innovationskraft für eine der bedeutendsten High-Tech- Regionen Europas

Innovationspakt für die Europäische Metropolregion Nürnberg Innovationskraft für eine der bedeutendsten High-Tech- Regionen Europas Innovationspakt für die Europäische Metropolregion Nürnberg Innovationskraft für eine der bedeutendsten High-Tech- Regionen Europas INNOVATIONSREGION Die Europäische Metropolregion Nürnberg zählt zu den

Mehr

2. Swiss Food & Beverage Automation Forum

2. Swiss Food & Beverage Automation Forum 2. Swiss Food & Beverage Automation Forum Baden, 9. Juni 2015 HERZLICH WILLKOMMEN 2. Swiss Food & Beverage Automation Forum Technologie- und Systempartner: Medienpartner: Kommunikationspartner: Philippe

Mehr

Potenziale von Industrie 4.0 im Mittelstand Empfehlungen aus der aktuellen BMWi-Studie

Potenziale von Industrie 4.0 im Mittelstand Empfehlungen aus der aktuellen BMWi-Studie Potenziale von Industrie 4.0 im Mittelstand Empfehlungen aus der aktuellen BMWi-Studie Dr. Jürgen Bischoff, agiplan GmbH Synergieworkshop Industrie 4.0 im Mittelstand am 30. Juni 2015 Synergieworkshop

Mehr

Industrie 4.0 in KMU Ergebnisse zur Umfrage

Industrie 4.0 in KMU Ergebnisse zur Umfrage 1 Industrie 4.0 in KMU Ergebnisse zur Umfrage Die Umfrage Industrie 4.0 in KMU entstand im Rahmen einer Bachelorarbeit an der Hochschule Karlsruhe für Technik und Wirtschaft in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen

Mehr

WELCHE BEDEUTUNG HAT DER DIGITALE WANDEL FÜR DEN STANDORT DEUTSCHLAND? 63% 64% Die zunehmende Digitalisierung wird von 63% im Mittelstand bisher eher vernachlässigt. Innovationen schützen. 64% vertrauen

Mehr

MOE14, Duale Hochschule Gera-Eisenach. Besucherumfrage online () Erfasste Fragebögen = 10. Auswertungsteil der geschlossenen Fragen

MOE14, Duale Hochschule Gera-Eisenach. Besucherumfrage online () Erfasste Fragebögen = 10. Auswertungsteil der geschlossenen Fragen MOE, Duale Hochschule Gera-Eisenach Besucherumfrage online () Erfasste Fragebögen = 0 MOE, Duale Hochschule Gera-Eisenach, Besucherumfrage online Auswertungsteil der geschlossenen Fragen Legende Relative

Mehr

Das Internet der Dinge und Dienste neue Aufgaben für Verbände

Das Internet der Dinge und Dienste neue Aufgaben für Verbände Industrie 4.0 ein Paradigmenwechsel in der Wertschöpfung Wien, 3. April 2014 Das Internet der Dinge und Dienste neue Aufgaben für Verbände Dr. Klaus Mittelbach Vorsitzender der Geschäftsführung Industrie

Mehr

«Strategie als Treiber der Unternehmensentwicklung» Excellence in der Industrie

«Strategie als Treiber der Unternehmensentwicklung» Excellence in der Industrie «Strategie als Treiber der Unternehmensentwicklung» Excellence in der Industrie Version: 23.05.2014 AFC Was wir machen Geschäftsbereiche Kompetenzen Konzepte für SMARTE Lösungen in Energie, Sicherheit

Mehr

Neue automobilität: Automatisierter Straßenverkehr der Zukunft

Neue automobilität: Automatisierter Straßenverkehr der Zukunft Neue automobilität: Automatisierter Straßenverkehr der Zukunft Stefanie Baumann Bundeskongress Öffentliche Infrastruktur Berlin, 01.Dezember 2016 Die Zukunft der Mobilität ist elektrisch, vernetzt und

Mehr

Digital Farming Die landwirtschaftliche Wertschöpfungskette im Zeitalter 4.0

Digital Farming Die landwirtschaftliche Wertschöpfungskette im Zeitalter 4.0 Forum Produktion Nordwest 2017 10.05.2017 Dr. Johannes Sonnen Digital Farming Die landwirtschaftliche Wertschöpfungskette im Zeitalter 4.0 0 / 38 Die Landwirtschaftliche Wertschöpfungskette Value Chain:

Mehr

Executive Summary BIG DATA Future Chancen und Herausforderungen für die deutsche Industrie

Executive Summary BIG DATA Future Chancen und Herausforderungen für die deutsche Industrie Executive Summary BIG DATA Future Chancen und Herausforderungen für die deutsche Industrie BIG DATA Future Opportunities and Challanges in the German Industry Zusammenfassung Die Menge der verfügbaren

Mehr

Zukunft der Forschung und Lehre in der Automatisierungstechnik. Prof. Dr.-Ing. Michael Weyrich

Zukunft der Forschung und Lehre in der Automatisierungstechnik. Prof. Dr.-Ing. Michael Weyrich Zukunft der Forschung und Lehre in der Automatisierungstechnik Prof. Dr.-Ing. Michael Weyrich Digitalisierung schafft Zukunft und die Automatisierungstechnik ist mitten drin! Handelsblatt Die Zeit 21.01.2016

Mehr

Industrie 4.0 im fertigenden Mittelstand angekommen: Zwei Drittel verbinden Top Floor mit Shop Floor

Industrie 4.0 im fertigenden Mittelstand angekommen: Zwei Drittel verbinden Top Floor mit Shop Floor Unternehmen Industrie 4.0 im fertigenden Mittelstand angekommen: Zwei Drittel verbinden Top Floor mit Shop Floor Interesse an selbststeuernden Produktionsprozessen innerhalb eines Jahres um 50 Prozent

Mehr

Déjeuner d Affaires / Business Lunch , Frankfurt am Main

Déjeuner d Affaires / Business Lunch , Frankfurt am Main Déjeuner d Affaires / Business Lunch 30.11.2016, Frankfurt am Main Die Digitalisierung als große Unbekannte?! GDI «Die Zukunft der vernetzten Gesellschaft - Neue Spielregeln, neue Spielmacher» Jörg Pretzel

Mehr

Mittelstand und Familienunternehmen in NRW: Fit für die Zukunft? Unternehmensbefragung Oktober 2016

Mittelstand und Familienunternehmen in NRW: Fit für die Zukunft? Unternehmensbefragung Oktober 2016 Mittelstand und Familienunternehmen in NRW: Fit für die Zukunft? Unternehmensbefragung Agenda 1 Bestandsaufnahme 2 Mitarbeiter und Personal 3 Digitalisierung 4 Politische Rahmenbedingungen 2 Studiensteckbrief

Mehr

Mitwirkung des FV Elektrische Automation im Projekt Industrie 4.0

Mitwirkung des FV Elektrische Automation im Projekt Industrie 4.0 Mitwirkung des FV Elektrische Automation im Projekt Industrie 4.0 Mitgliederversammlung des FV Elektrische Automation, 21. Februar 2014 Rainer Glatz, VDMA 1. Plattform Industrie 4.0 Der Weg zu Industrie

Mehr

Industrie 4.0. Erfahrungen aus einem Pilotprojekt ROOZBEH FAROUGHI

Industrie 4.0. Erfahrungen aus einem Pilotprojekt ROOZBEH FAROUGHI Industrie 4.0 Erfahrungen aus einem Pilotprojekt 03. DEZEMBER 2015 ROOZBEH FAROUGHI Agenda 1. Definition Industrie 4.0 2. Entwicklung und Trends der IT 3. Chancen und Risiken von Industrie 4.0 für mittelständische

Mehr

Industrie 4.0 im Mittelstand

Industrie 4.0 im Mittelstand Industrie 4.0 im Mittelstand Erkenntnisse aus der aktuellen BMWi-Studie in Deutschland Thorsten Hülsmann, EffizienzCluster Management GmbH 4. November 2015, Themenworkshop@GW im Rahmen "Intelligente Produktion

Mehr

Digitalisierung in Köln

Digitalisierung in Köln Informationen aus dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln Start-ups 24.06.2016 Lesezeit 5 Min Digitalisierung in Köln Köln plant, mit der Initiative Startup-City.Cologne eine innovative und starke Gründerszene

Mehr

Pressekonferenz. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Ralph Appel, Direktor und geschäftsführendes Präsidiumsmitglied

Pressekonferenz. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Ralph Appel, Direktor und geschäftsführendes Präsidiumsmitglied Pressekonferenz Dipl.-Wirtsch.-Ing. Ralph Appel, Direktor und geschäftsführendes Präsidiumsmitglied Dipl.-Ing. Dieter Westerkamp, Bereichsleiter Technik und Wissenschaft Bild: Ociacia/Shutterstock.com

Mehr

KickOff-Projekt zur SmartHome2Market-Initiative

KickOff-Projekt zur SmartHome2Market-Initiative KickOff-Projekt zur SmartHome2Market-Initiative Kickoff-Workshop VDE Besprechungsraum 15.03.016 Röntgen Stresemannallee 15, 60596 Frankfurt am Main Dr. Wolfgang Klebsch VDE Technologie und Innovation 29.

Mehr

INDUSTRIE/LOGISTIK 4.0 IN WÄSCHEREIEN/TEXTILREINIGUNGEN

INDUSTRIE/LOGISTIK 4.0 IN WÄSCHEREIEN/TEXTILREINIGUNGEN INDUSTRIE/LOGISTIK 4.0 IN WÄSCHEREIEN/TEXTILREINIGUNGEN Was heißt das (heute schon)? Prof. Dr.-Ing. Klaus Richter, Frankfurt, 18. Februar 2016 Klaus.richter@iff.fraunhofer.de Die Fraunhofer-Gesellschaft

Mehr

Industrie4.0 bei WITTENSTEIN

Industrie4.0 bei WITTENSTEIN Industrie4.0 bei WITTENSTEIN Dr. Jochen Schlick Leiter Zukunftsfeld Cyber-Physische Systeme WITTENSTEIN AG Dr.-Ing. Jochen Schlick Proprietary information WITTENSTEIN 1 Übersicht Industrie4.0 Sicherung

Mehr