Herzlich Willkommen in der Hellmann Welt!

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Herzlich Willkommen in der Hellmann Welt!"

Transkript

1 Herzlich Willkommen in der Hellmann Welt! Wettbewerb Büro und Umwelt Frankfurt, Iris Kunst

2 Das Hellmann Netzwerk Vortrag zum Thema Büro und Umwelt Frankfurt, gegründet Inhabergeführtes Familienunternehmen Hauptsitz in Osnabrück Büros in 157 Ländern 210 eigene Niederlassungen in 47 Ländern Mitarbeiter weltweit Umsatz ,8 Mrd. Euro 11,9 Mio. Sendungen im Jahr

3 Unsere Produkte und Dienstleistungen

4 Unsere Herzensangelegenheit - Nachhaltigkeit - Umweltmanagement DIN EN ISO 14001:2005; 1996 als erstes Logistikunternehmen in Deutschland zertifiziert Qualitätsmanagement DIN EN ISO 9001:2000 seit 1992 in Deutschland, heute an 136 Standorten weltweit Gesellschaftliche Verantwortung Zusammenarbeit mit Schulen, Universitäten und Umweltinstitutionen

5 Ökologische Highlights bei Hellmann Mitarbeit eines externen Umweltberaters Prof. Dr. Gerhard Lohmeier Dachgrünflächen (insgesamt m²) Seit 1996 besteht der Arbeitskreis Umwelt, der sich um die Umweltbelange des Unternehmens nachhaltig kümmert. Ökologische Projekte mit Schulkooperationen (z.b. Bäume pflanzen nach Sturmschaden, Betreiben eines Feuchtbiotops) Vielfältige Vogel- und Kleintierarten auf dem Betriebsgelände Nest für Turmfalken am Hochregallager Freiraumplanungen für den Eingangsbereich des neuen Bürogebäudes Speicher III wurden zusammen mit der FH Osnabrück durchgeführt

6 Beschreibung eines besonderen Projektes Gründung einer Projektgruppe vorwiegend mit Auszubildenden mit zwei Hauptzielen: 1. Einführung von umweltfreundlichem Kopierpapier Pilotabteilungen in verschiedenen Niederlassungen haben neues Papier getestet und für gut befunden. Barcodescanfähigkeit ist gegeben Keine Papierstaus im Drucker Höhere Kosten in der Anschaffung werden durch Verbrauchsreduzierung ausgeglichen Umweltfreundliches Papier wurde 2006 deutschlandweit eingeführt

7 2. Maßnahmen zur Senkung des Papierverbrauchs festlegen Rechnungsdigitalisierung (langfristiger Prozess) Vermeidung der Signatur für interne Mails Druckvorgabe Vorder- und Rückseite Bei Neuinvestitionen nur Multifunktionsgeräte pro Ebene Digitale Ablage auch in Gebäuden außerhalb des Speicher III forcieren Mitarbeiter zum Umdenken bewegen (durch Academy Seminare) 3. Einheitliches Bestellverfahren über eigenes Warehouse Bündelung beim Einkauf Transparenz über Bestellmengen und Abteilungen 4. IT-gestützte Verwaltung Bislang Dokumentation in Excel langfristig Anbindung an den Online-Werbemittelshop vorgesehen

8 Senkung des Papierverbrauchs (hier Betrachtung Standort Osnabrück) Blatt Papier Senkung des Verbrauchs um 43,19 %

9 Ökologische Vorteile des Recyclingpapiers Einsparungen durch Verwendung von Recyclingpapier i kg Holz l Wasser kwh kg CO 2 Quelle:

10 Einblick in die neuen Arbeitswelten bei Hellmann Vom Getreidespeicher zum modernen Verwaltungsgebäude Getreidespeicher von 1934/ Schreibtische für über 200 Mitarbeiter Räumliche Variabilität Offene, integrierende und vor allem kommunikationsfördernde Plattform, ohne innere Grenzen Unterschiedliche h Treffpunkte, Besprechungsecken und -räume zur Förderung der Kommunikation Freie Sitzplatzwahl nach Projektmitarbeit Geschossübergreifende und in der Fläche offene Sichtbezüge

11 Einblick in die neuen Arbeitswelten bei Hellmann Innovationen auf allen Ebenen Bürospezifische Innovationen Nur ein Multifunktionsgerät (Kopierer, Scanner, Fax und Drucker) pro Etage Softphone-Nutzung über Notebook und Netzwerkverbindung Gebäudespezifische Innovationen Installation einer Erdwärmeanlage mit Wärmepumpe (ca. 70% CO 2 Einsparungen im Vergleich zu einer Ölheizung) 900 m² Gründachbepflanzung Installation von 400 Energiesparlampen

12 Das war Ihre Kurzreise reise in die Hellmann Welt. Sie sind jederzeit herzlich zu einer Betriebsbesichtigung eingeladen. Sprechen Sie uns gern an.

Speicher III Die Neuen Arbeitswelten. Gewinner des Best Office Awards 2008 Prämiert durch die Wirtschaftswoche und die Kölnmesse

Speicher III Die Neuen Arbeitswelten. Gewinner des Best Office Awards 2008 Prämiert durch die Wirtschaftswoche und die Kölnmesse Speicher III Die Neuen Arbeitswelten Gewinner des Best Office Awards 2008 Prämiert durch die Wirtschaftswoche und die Kölnmesse Agenda Konzept Planungsphase Entstehung Realisation Daten Besonderheiten

Mehr

Ökologische und soziale Nachhaltigkeit als Wettbewerbsfaktor. umweltplus Markus Döhn Bremen, 24. April 2008

Ökologische und soziale Nachhaltigkeit als Wettbewerbsfaktor. umweltplus Markus Döhn Bremen, 24. April 2008 Ökologische und soziale Nachhaltigkeit als Wettbewerbsfaktor Inhalte Der Konzern Deutsche Post Wettbewerbsfaktor Nachhaltigkeit Umweltleistung verbessern Umweltbewusstsein bei Mitarbeitern steigern Produkte

Mehr

Begleitpräsentation zum B.A.U.M - Wettbewerb 2010 Büro & Umwelt Deutschen Telekom AG

Begleitpräsentation zum B.A.U.M - Wettbewerb 2010 Büro & Umwelt Deutschen Telekom AG Begleitpräsentation zum B.A.U.M - Wettbewerb 2010 Büro & Umwelt Deutschen Telekom AG Verbesserungen zum Vorjahr Bürogeräte Aufgrund Produktwechsel: kontinuierlicher Anstieg der Bürogeräte mit Kennzeichnung

Mehr

Piepenbrock Facility Management Wir verstehen Gebäude.

Piepenbrock Facility Management Wir verstehen Gebäude. www.piepenbrock.de/fm Piepenbrock Facility Management Wir verstehen Gebäude. QUALITÄT Verantwortung übernehmen. Hält Sie das Steuern der Facility Services von Ihren eigentlichen Aufgaben ab? Das sollte

Mehr

Bedarfsplanung. Zusammenfassender Bericht zur. Projekt: Büro- und Verwaltungsgebäude Müller Holzbau Pappelauer Strasse Blaustein

Bedarfsplanung. Zusammenfassender Bericht zur. Projekt: Büro- und Verwaltungsgebäude Müller Holzbau Pappelauer Strasse Blaustein Zusammenfassender Bericht zur Bedarfsplanung Projekt: Büro- und Verwaltungsgebäude Müller Holzbau Pappelauer Strasse 51 89134 Blaustein Auftraggeber : Müller Invest GmbH Pappelauer Strasse 51 89134 Blaustein

Mehr

NIEDERLASSUNG FRANKFURT

NIEDERLASSUNG FRANKFURT ÜBERLEGEN BEWEGEN: WIR BRINGEN IHRE GÜTER AN JEDES ZIEL. NIEDERLASSUNG FRANKFURT DER Frankreich-Spezialist Copyright Heppner 2014 NIEDERLASSUNG FRANKFURT Heppner, Frankfurt sitzt seit 1964 im Zentrum des

Mehr

Paperworld 2013 Green Office Day. Nachhaltig Drucken. Nachhaltiges Drucken und Kopieren im Büro

Paperworld 2013 Green Office Day. Nachhaltig Drucken. Nachhaltiges Drucken und Kopieren im Büro Paperworld 2013 Green Office Day Nachhaltig Drucken Nachhaltiges Drucken und Kopieren im Büro Die berolina Schriftbild Unternehmensgruppe Produkte und Lösungen für umweltbewusstes Drucken, Faxen, Kopieren

Mehr

Abschlussprüfung zum Kaufmann für Büromanagement. Samuel Mede Döringstraße München Prüflingsnummer

Abschlussprüfung zum Kaufmann für Büromanagement. Samuel Mede Döringstraße München Prüflingsnummer Abschlussprüfung zum Kaufmann für Büromanagement Döringstraße 19 80779 München Prüflingsnummer 1648996 Modewelt KG Fünftelgasse 4 80333 München Thema Reduzierung des Archivierungsaufwandes durch Einführung

Mehr

Logistik- und Fulfillmentlösungen für Ihren Erfolg HERZLICH WILLKOMMEN. Vorstellung der LOXXESS AG

Logistik- und Fulfillmentlösungen für Ihren Erfolg HERZLICH WILLKOMMEN. Vorstellung der LOXXESS AG HERZLICH WILLKOMMEN Vorstellung der LOXXESS AG Wir von LOXXESS wollen nicht nur Prozesse besser machen, sondern einen Mehrwert schaffen, der dem Unternehmen als Ganzes dient. Als mittelständisches, inhabergeführtes

Mehr

Ökologische Verwandlung: Vom Wohnblock der 60er zum Technischen Rathaus. Klaus Beisiegel Stadt Mülheim an der Ruhr. 19.

Ökologische Verwandlung: Vom Wohnblock der 60er zum Technischen Rathaus. Klaus Beisiegel Stadt Mülheim an der Ruhr. 19. Ökologische Verwandlung: Vom Wohnblock der 60er zum Technischen Rathaus Klaus Beisiegel Stadt Mülheim an der Ruhr 1 Ökologische Verwandlung: Vom Wohnblock der 60er zum Technischen Rathaus Ein Modellprojekt,

Mehr

Die Landes-IT im Wandel: Chancen und Möglichkeiten

Die Landes-IT im Wandel: Chancen und Möglichkeiten Die Landes-IT im Wandel: Chancen und Möglichkeiten Stefan Krebs Beauftragter der Landesregierung für Informationstechnologie Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration Agenda Baden-Württemberg:

Mehr

Erfahrungen mit der Umsetzung von Nachhaltigkeitsberichten und indikatoren in Kommunen

Erfahrungen mit der Umsetzung von Nachhaltigkeitsberichten und indikatoren in Kommunen Erfahrungen mit der Umsetzung von Nachhaltigkeitsberichten und indikatoren in Kommunen Beitrag zur 3. Jahrestagung der Kommunalen Initiative Nachhaltigkeit 2016 Aufbau Muster-Nachhaltigkeitsbericht 3 Bereiche

Mehr

WIR ENTWICKELN SIE WEITER KARRIERE BEI FERCHAU. Karsten Schulz, Niederlassungsleiter Rostock

WIR ENTWICKELN SIE WEITER KARRIERE BEI FERCHAU. Karsten Schulz, Niederlassungsleiter Rostock WIR ENTWICKELN SIE WEITER KARRIERE BEI FERCHAU Karsten Schulz, Niederlassungsleiter Rostock 21.10.2015 UNTERNEHMEN DEUTSCHLANDS ENGINEERING-DIENSTLEISTER NR. 1 Mehr als 6.100 Mitarbeiter Standorte: Deutschland:

Mehr

Nachhaltige Entwicklung als regulative Idee für zukunftsfähiges Management

Nachhaltige Entwicklung als regulative Idee für zukunftsfähiges Management Nachhaltige Entwicklung als regulative Idee für zukunftsfähiges Management Präsentiert von Jürgen Muhle, Gesellschafter Paneuropa-Rösch GmbH Ludwigsburg, 17.04.2012 1 Zahlen & Fakten gegründet 1958 mehr

Mehr

Lieferketten verantwortlich gestalten Über Nachhaltigkeit berichten

Lieferketten verantwortlich gestalten Über Nachhaltigkeit berichten Lieferketten verantwortlich gestalten Über Nachhaltigkeit berichten Praxistag für mittelständische Unternehmen 26. November 2015, Stuttgart Veranstaltungspartner Workshop Offenlegung nicht-finanzieller

Mehr

Dokumentation Umgang mit und Beurteilung von Auszubildenden Berlin, 1./

Dokumentation Umgang mit und Beurteilung von Auszubildenden Berlin, 1./ Dokumentation Umgang mit und Beurteilung von Auszubildenden Berlin, 1./2.9. 2014 4 Dokumentation Umgang mit und Beurteilung von Auszubildenden Berlin, 1./2.9. 2014 5 Dokumentation Umgang mit und Beurteilung

Mehr

IHR KONTAKT FÜR MEHR ZEIT UND GELD

IHR KONTAKT FÜR MEHR ZEIT UND GELD IHR KONTAKT FÜR MEHR ZEIT UND GELD www.kostencheck.wattline.at Uns geht es um Sie. Sie genießen alle Preisvorteile, die wir erzielen können. Sie profitieren von einer erheblichen Zeitersparnis. Sie erwartet

Mehr

Die Selbstverpflichtung der Firma Faber-Castell zum Erhalt der Biodiversität

Die Selbstverpflichtung der Firma Faber-Castell zum Erhalt der Biodiversität Die Selbstverpflichtung der Firma Faber-Castell zum Erhalt der Biodiversität Gisbert Braun, Head of Corporate Quality & Sustainability, Fachtagung Business and Biodiversity 28. November 2013 1. DAS UNTERNEHMEN

Mehr

NIEDERLASSUNG SINGEN.

NIEDERLASSUNG SINGEN. ÜBERLEGEN BEWEGEN: WIR BRINGEN IHRE GÜTER AN JEDES ZIEL. NIEDERLASSUNG SINGEN. DER Frankreich-Spezialist Copyright Heppner 2014 NIEDERLASSUNG SINGEN. #1 in Sachen Frankreich-Transporte über die Region

Mehr

AirITSystems. Stabil, sicher, innovativ.

AirITSystems. Stabil, sicher, innovativ. AirITSystems. Stabil, sicher, innovativ. Gründung: September 2001 Gesellschafter: Geschäftsführung: Dipl.-Ing. Eric Engelhardt Dipl. Kfm. Günther Gräf Dr. Wolfgang Pelzer Mitarbeiter: 156 (Stand November

Mehr

Exkursion. am 10. April Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG in Biberach

Exkursion. am 10. April Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG in Biberach Exkursion am 10. April 2014 Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG in Biberach Boehringer Ingelheim (BI) wurde 1885 von Albert Boehringer in Ingelheim/Rhein gegründet. Was mit 28 Mitarbeitern begann,

Mehr

Corporate Responsibility 2013

Corporate Responsibility 2013 www.pwc.de/verantwortung Corporate Responsibility 2013 Ziele und Kennzahlen Umwelt Einführung Im Rahmen unseres Stakeholderdialogs definieren wir in regelmäßigen Abständen Ziele, die wir im Sinne einer

Mehr

Niederlassung Singen.

Niederlassung Singen. 04/2016/JK Heppner Singen Stand 04/2016 Chart 1 Niederlassung Singen. DER Frankreich-Spezialist Nr. 1 in Relation Frankreich-Transporte über die Region Hegau hinaus 7 Mitarbeiter Umsatz in 2015: >2,65

Mehr

Sonderfahrten Beschaffungslogistik Gefahrguttransporte 24-Stunden Service

Sonderfahrten Beschaffungslogistik Gefahrguttransporte 24-Stunden Service Sonderfahrten Beschaffungslogistik Gefahrguttransporte 24-Stunden Service Seite 2 Seite 3 Unser Herz schlägt im Ruhrgebiet - unser Markt ist Europa Ihre Kunden verlassen sich auf Sie. Verlassen Sie sich

Mehr

Strategische Ausrichtung: «Nachhaltigkeit» Energieeffizienz als Verkaufsargument am Beispiel Romantik Hotel Muottas Muragl

Strategische Ausrichtung: «Nachhaltigkeit» Energieeffizienz als Verkaufsargument am Beispiel Romantik Hotel Muottas Muragl Strategische Ausrichtung: «Nachhaltigkeit» Energieeffizienz als Verkaufsargument am Beispiel Romantik Hotel Muottas Muragl Fanzun AG Planen aus Leidenschaft Übersicht Vorstellung Fanzun AG Romantik Hotel

Mehr

Energieeffizienz Lösungsmöglichkeiten für das Sonder- und Gemeinschaftseigentum

Energieeffizienz Lösungsmöglichkeiten für das Sonder- und Gemeinschaftseigentum Energieeffizienz Lösungsmöglichkeiten für das Sonder- und Gemeinschaftseigentum Fa. Brötje erfüllt die ErP-Ökodesign-Richtlinie Erfolgsgeschichte 1919 Gründung durch August Brötje sen. 1925 August Brötje

Mehr

Lieferantenselbstauskunft

Lieferantenselbstauskunft Seite: 1 / 6 1.1 Allgemeine Angaben zum Unternehmen Name der Firma Anschrift Telefon Telefax E-Mail 1.2 Leitende Personen Geschäftsführung Geschäftsführender Gesellschafter (falls abweichend zur Firma)

Mehr

DIV / Abteilung Energie. Der Kanton Thurgau steigt in die Champions League der Energiepolitik auf

DIV / Abteilung Energie. Der Kanton Thurgau steigt in die Champions League der Energiepolitik auf DIV / Abteilung Energie Der Kanton Thurgau steigt in die Champions League der Energiepolitik auf Programm Minuten Auftrag, Konzept, Ziele, Schwerpunkte Kaspar Schläpfer 15 und volkswirtschaftliche Effekte

Mehr

Die 6 Säulen: 1. Säule: Animation - Information - Sensibilisierung - Aus- und Weiterbildung SuperSpillMobil Information und Begleitung

Die 6 Säulen: 1. Säule: Animation - Information - Sensibilisierung - Aus- und Weiterbildung SuperSpillMobil Information und Begleitung 1. Säule: Animation - Information - Sensibilisierung - Aus- und Weiterbildung SuperSpillMobil Schon die Kleinsten erfahren spielerisch, was Nachhaltigkeit und Ökologie bedeuten. 7 verschiedene Spiele aus

Mehr

Die KfW stellt sich vor

Die KfW stellt sich vor Die KfW stellt sich vor 29. GLT-Anwendertagung 7. 9. Oktober 2015, Frankfurt am Main Jörg Brombach Bank aus Verantwortung Eine Bank mit vielfältigen Aufgaben Inländische Förderung Internationales Geschäft

Mehr

Anforderungen des Smart Grid an die dezentrale Energieerzeugung

Anforderungen des Smart Grid an die dezentrale Energieerzeugung Anforderungen des Smart Grid an die dezentrale Energieerzeugung Jan Sagefka Bosch KWK Systeme GmbH 1 Kennzahlen 2013 der Bosch-Gruppe 1 Bosch-Gruppe gesamt 46,4 Mrd. EUR Umsatz 281 000 Mitarbeiter Kraftfahrzeugtechnik

Mehr

Herzlich willkommen bei Emons!

Herzlich willkommen bei Emons! Herzlich willkommen bei Emons! 1 Ein zufriedener Kunde von heute sichert uns unseren Umsatz von morgen. Willi & Peter Emons 2 Zahlen & Fakten 1928 gegründet Über 90 Standorte weltweit Über 2.450 Beschäftigte

Mehr

Unser Beitrag für die Region.

Unser Beitrag für die Region. Unser Beitrag für die Region. Kompaktbericht Wenn s um Geld geht S Sparkasse Hochrhein Der Vorstand der Sparkasse Hochrhein (v. l.): Heinz Rombach (Vorsitzender) und Wolf Morlock 2.789 2.729 2.626 mit

Mehr

M O E L LE R Internationale Spedition & Logistik GmbH

M O E L LE R Internationale Spedition & Logistik GmbH Herzlich Willkommen bei der M O E L LE R Internationale Spedition & Logistik GmbH Ihr Partner für Kundenindividuelle Transport-und Logistikdienstleistungen Ihr Ansprechpartner: Mario Nix Verkaufsleitung

Mehr

Herzlich Willkommen zum Vortrag der Fa. Medice zum Thema Energiewende Technische Abteilung 1

Herzlich Willkommen zum Vortrag der Fa. Medice zum Thema Energiewende Technische Abteilung 1 Herzlich Willkommen zum Vortrag der Fa. Medice zum Thema Energiewende 20.03.2014 Technische Abteilung 1 Das Unternehmen MEDICE ist ein seit über 60 Jahren etabliertes, in der 2./3. Generation familiengeführtes

Mehr

Die juwi-gruppe - in Stichworten

Die juwi-gruppe - in Stichworten juwi Academy 1 Die juwi-gruppe - in Stichworten Gegründet 1996 (als 2-Mann-Büro) Mitarbeiter über 1.500 Mitarbeiter (weltweit) Umsatz ca. 800 Mio. in 2010 Anzahl der regenerativen Kraftwerke ca. 2.000

Mehr

1. In welcher Branche ist Ihr Unternehmen tätig?

1. In welcher Branche ist Ihr Unternehmen tätig? 1. In welcher Branche ist Ihr Unternehmen tätig? Handel Chemie Maschinenbau Medien/Unterhaltung Internet/Computertechnologie/Telekommunikation Bildung/Gemeinnützige Arbeit Textilindustrie Marketing/Marktforschung

Mehr

Niederlassung Kehl. Näher dran.

Niederlassung Kehl. Näher dran. Heppner Kehl Stand 04/2012 Chart 1 Niederlassung Kehl. DER Frankreich-Spezialist seit über 80 Jahren am Standort Kehl Nr. 1 in Sachen Frankreich-Transporte in Nord- und Südbaden 26 Mitarbeiter Umsatz in

Mehr

Herzlich Willkommen zum BBB

Herzlich Willkommen zum BBB Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen BECHTLE BUSINESS BRUNCH 29.06.2012 SHAREPOINT Internet / Extranet / Intranet / Prozesse / Workflows Herzlich Willkommen zum BBB KOMBINIERTES GESCHÄFTSMODELL Bechtle

Mehr

ERFOLG DURCH WETTBEWERBSVORTEILE IHRE VORTEILE INHALT EU-FÖRDERGELD FÜR KLEINE UND MITTLERE UNTERNEHMEN!

ERFOLG DURCH WETTBEWERBSVORTEILE IHRE VORTEILE INHALT EU-FÖRDERGELD FÜR KLEINE UND MITTLERE UNTERNEHMEN! V002/07/2016 ERFOLG DURCH WETTBEWERBSVORTEILE IHRE VORTEILE EU-FÖRDERGELD FÜR KLEINE UND MITTLERE UNTERNEHMEN! INHALT Erhöhte Kundenorientierung und Kundenzufriedenheit Größere Kundennachfrage Bessere

Mehr

Unternehmensprofil QM-Beratung erfrischend anders.

Unternehmensprofil QM-Beratung erfrischend anders. Unternehmensprofil QM-Beratung erfrischend anders. Kick Off! Jetzt geht s los. Eine Zusammenarbeit ist wie eine gemeinsame Reise: Man möchte wissen, mit wem man unterwegs ist. Deshalb laden wir Sie ein,

Mehr

Nachhaltigkeitssiegel: Green Logistics

Nachhaltigkeitssiegel: Green Logistics Nachhaltigkeitssiegel: Green Logistics GC-Mark Certified Green Logistics Effizienz und nachhaltige Ressourcennutzung Erfassung der Umweltleistung und kontinuierliche Verbesserung Transparenz und Offenheit

Mehr

Das energieffizienteste Bürogebäude der Welt

Das energieffizienteste Bürogebäude der Welt Das energieffizienteste Bürogebäude der Welt Ralf Ratanski, juwi Green Buildings GmbH Wuppertal, 27.09.2012 Die juwi-gruppe in Stichworten Firmenstruktur Gegründet 1996 von Fred Jung und Matthias Willenbacher

Mehr

Meldeformular PARTNER - ELEKTRO

Meldeformular PARTNER - ELEKTRO Meldeformular - AlpEco Partner - Elektroinstallation [Firmenname] [Firmenanschrift - Straße] [Firmenanschrift - PLZ, Ort] Meldeformular PARTNER - ELEKTRO Allgemeine Angaben Meldung erfolgt für das Programmjahr:

Mehr

Unternehmenspräsentation

Unternehmenspräsentation Unternehmenspräsentation GfK System GmbH im Überblick Warum GfK System GmbH GfK System GmbH Services Konzept Partnerstatus & Portfolio Vertrieb Service Support Ihr Partner für Kommunikation Damit aus Strategien

Mehr

BENE WIRKT NACHHALTIG Wien, 2. Februar 2011

BENE WIRKT NACHHALTIG Wien, 2. Februar 2011 BENE WIRKT NACHHALTIG Wien, 2. Februar 2011 Nachhaltig Denken und Handeln ist bei Bene selbstverständlich. Waidhofen, 2010-05-19, Riegler/Scheer, Bene AG 2 BENE LEITBILD Bene. Eine führende europäische

Mehr

Yes, we care Energiemanagement bei Hilti

Yes, we care Energiemanagement bei Hilti Yes, we care Energiemanagement bei Hilti Erfahrungsbericht Teilnahme Energienetzwerk München - Oberbayern Reiner Jaufmann, Leiter Technischer Service Augsburg, 3. Februar 2016 1 Hilti weltweit präsent

Mehr

REZ 01 TECHNISCHE DOKUMENTATION ERDUNGS UND BELASTUNGSWIDERSTÄNDE IHRE ZUFRIEDENHEIT DURCH INNOVATIONEN PERFEKTE LÖSUNGEN UND PERFEKTEN PARTNER

REZ 01 TECHNISCHE DOKUMENTATION ERDUNGS UND BELASTUNGSWIDERSTÄNDE IHRE ZUFRIEDENHEIT DURCH INNOVATIONEN PERFEKTE LÖSUNGEN UND PERFEKTEN PARTNER REZ 01 EN ISO 9001: 2000 TECHNISCHE DOKUMENTATION ERDUNGS UND BELASTUNGSWIDERSTÄNDE IHRE ZUFRIEDENHEIT DURCH INNOVATIONEN PERFEKTE LÖSUNGEN UND PERFEKTEN PARTNER Bild 1: Widerstände zur Erdung mit Sperrisolatoren

Mehr

Nachhaltige Beschaffung in der Stadt Erlangen. Verena Fiedler Amt für Umweltschutz und Energiefragen Juni 2016

Nachhaltige Beschaffung in der Stadt Erlangen. Verena Fiedler Amt für Umweltschutz und Energiefragen Juni 2016 1 Nachhaltige Beschaffung in der Stadt Erlangen Fachstelle Nachhaltige Beschaffung 2 Seit November 2013 neue Planstelle Nachhaltige Beschaffung Stelle zuerst auf 3 Jahre befristet Januar 2015 Wegfall des

Mehr

Umweltmanagement in der Praxis. Erfahrungen eines KMU

Umweltmanagement in der Praxis. Erfahrungen eines KMU Umweltmanagement in der Praxis Erfahrungen eines KMU Inhalt Organisation & Zahlen Umweltstrategie von Grasl FairPrint Aufbau und Entwicklung des UMS Hotspots beim Aufbau des UMS Zukünftige Entwicklungen

Mehr

Nutzungsorientierte Planung und Realisierung von Hochregallagern am Beispiel der Papiergroßhandlung E. Michaelis & Co. (GmbH & Co.

Nutzungsorientierte Planung und Realisierung von Hochregallagern am Beispiel der Papiergroßhandlung E. Michaelis & Co. (GmbH & Co. Nutzungsorientierte Planung und Realisierung von Hochregallagern am Beispiel der Papiergroßhandlung E. Michaelis & Co. (GmbH & Co.) KG Reinbek Referent: Bernd Broocks Stand: 20.06.2007 E. Michaelis & Co.

Mehr

Qualifizierte Signaturen einfach und verwaltungsweit mit enaio in jedem Arbeitsschritt. Governikus Jahrestagung

Qualifizierte Signaturen einfach und verwaltungsweit mit enaio in jedem Arbeitsschritt. Governikus Jahrestagung Qualifizierte Signaturen einfach und verwaltungsweit mit enaio in jedem Arbeitsschritt Vortragsagenda Kurzvorstellung Hannover Einsatz der Signatur im enaio Szenarien und Möglichkeiten Automatisierungen

Mehr

Zentral und Drinnen: nachhaltige Verankerung von Weiterbildung an der Universität Bremen

Zentral und Drinnen: nachhaltige Verankerung von Weiterbildung an der Universität Bremen Arbeitstagung Netzwerk Offene Hochschulen Geschäftsmodelle wissenschaftlicher Weiterbildung und nachhaltige Verankerung, Oldenburg Zentral und Drinnen: nachhaltige Verankerung von Weiterbildung an der

Mehr

Aussagen der IFEU Studie. Vergleich Emissionsdaten Frischfaserpapier Recyclingpapier. 1 Unternehmenspräs_SP /Dh

Aussagen der IFEU Studie. Vergleich Emissionsdaten Frischfaserpapier Recyclingpapier. 1 Unternehmenspräs_SP /Dh Aussagen der IFEU Studie Vergleich Emissionsdaten Frischfaserpapier Recyclingpapier 1 Unternehmenspräs_SP 010708/Dh IFEU Studie: Begriffsdefinitionen Primärenergie: Kohle, Erdöl, Erdgas, Wind, fließendes

Mehr

Durchführung von Energieaudits. Ablauf, Nutzen und Aufwand von Energieaudits in der Praxis

Durchführung von Energieaudits. Ablauf, Nutzen und Aufwand von Energieaudits in der Praxis Durchführung von Energieaudits Inhalt Vorstellung GWE Anforderungen Ablauf Nutzen Aufwand 2 Die GWE Familienunternehmen in der 2. Generation mit Sitz in Gütersloh und Niederlassungen in Osterode am Harz

Mehr

HNE Eberswalde Organisations-Menü

HNE Eberswalde Organisations-Menü Springe direkt zum Inhalt ILIAS Webmail NEU EMMA+ English Personensuche: Personensuche... Suchen ILIAS Webmail EMMA+ HNE Eberswalde Organisations-Menü Login Aktuelles Veranstaltungen Printmedien Presseportal

Mehr

Herzlich Willkommen! Informationsveranstaltung zur geplanten IKEA Ansiedlung in Bottrop. Simone Settergren, PR-Referentin Thilo Mayer, Projektmanager

Herzlich Willkommen! Informationsveranstaltung zur geplanten IKEA Ansiedlung in Bottrop. Simone Settergren, PR-Referentin Thilo Mayer, Projektmanager Tetraeder Bottrop Landmarke 1995 IBA Emscherpark Herzlich Willkommen! Informationsveranstaltung zur geplanten IKEA Ansiedlung in Bottrop Simone Settergren, PR-Referentin Thilo Mayer, Projektmanager 18.09.2015

Mehr

Microsoft Digital Pharma. Die nächste Generation von Innovationen für Chemie und Pharma

Microsoft Digital Pharma. Die nächste Generation von Innovationen für Chemie und Pharma Microsoft Digital Pharma Die nächste Generation von Innovationen für Chemie und Pharma Zusammenfassung des Themas / Lösungsbeschreibung Komplette ERP- Lösung für die Chemie und Pharma Branche auf Basis

Mehr

SEIT 2011 SIND WIR ZERTIFIZIERTER GREEN IT PARTNER und erfüllen damit die von der Deutschen Umwelthilfe definierten Umweltstandards.

SEIT 2011 SIND WIR ZERTIFIZIERTER GREEN IT PARTNER und erfüllen damit die von der Deutschen Umwelthilfe definierten Umweltstandards. NACHHALTIGES HANDELN Die Umwelt und den Menschen respektieren. Bereits seit Anfang des Unternehmens gilt es die harmonische Koexistenz mit Natur und Gesellschaft zu wahren. Das Thema Nachhaltigkeit bzw.

Mehr

Unternehmenspräsentation der KoCoNet GmbH

Unternehmenspräsentation der KoCoNet GmbH Unternehmenspräsentation der KoCoNet GmbH Unternehmensvorstellung WIR Die KoCoNet GmbH Gründung: 2001 Hauptsitz: Lich Mitarbeiter: 14 Mitarbeiter Umsatz: 1,3 Mio. Chronik der KoCoNet GmbH 2001 Gründung

Mehr

Teamgeist digital. Erfolgreiche Implementierung der BIM Methode in einem Planungsbüro. Teamgeist digital BIM Implementierung im Planungsbüro

Teamgeist digital. Erfolgreiche Implementierung der BIM Methode in einem Planungsbüro. Teamgeist digital BIM Implementierung im Planungsbüro Teamgeist digital Erfolgreiche Implementierung der BIM Methode in einem Planungsbüro Dipl.-Ing. Hinrich Münzner, MBA Agenda Boll und Partner / BIM Definitionen Einführung der BIM Methode in einem Planungsbüro

Mehr

Greenline by Ricoh. Reduce, Re-Use, Recycle. Stand: März 2016 Kerstin Thies, TQM&CSR Office, Ricoh Deutschland GmbH

Greenline by Ricoh. Reduce, Re-Use, Recycle. Stand: März 2016 Kerstin Thies, TQM&CSR Office, Ricoh Deutschland GmbH Greenline by Ricoh Reduce, Re-Use, Recycle Stand: März 2016 Kerstin Thies, TQM&CSR Office, Ricoh Deutschland GmbH Themen Zielsetzung Ricoh Greenline by Ricoh: Wiedervermarktung von gebrauchten Geräten

Mehr

F Ü R M E N S C H U N D T EC H N I K

F Ü R M E N S C H U N D T EC H N I K F Ü R M E N S C H U N D T EC H N I K Willkommen bei der Dr. Reinold Hagen Stiftung Hagen Consulting & Training GmbH Hagen Consulting & Training GmbH Folie 1 Historie Der Gründer Dr. Reinold Hagen mit seinem

Mehr

Energiemanagement bei McDonald s vom Datensatz zur Verbrauchsoptimierung

Energiemanagement bei McDonald s vom Datensatz zur Verbrauchsoptimierung Energiemanagement bei McDonald s vom Datensatz zur Verbrauchsoptimierung Vorstellung EEP Energieconsulting Die EEP Energieconsulting GmbH ist seit über 40 Jahren im Energiemarkt tätig damals noch als Einzelunternehmen.

Mehr

ENGAGE- MENT FÜR MENSCH UND NATUR. Charta der Bobst Group hinsichtlich Gesundheit, Sicherheit am Arbeitsplatz und Umweltschutz

ENGAGE- MENT FÜR MENSCH UND NATUR. Charta der Bobst Group hinsichtlich Gesundheit, Sicherheit am Arbeitsplatz und Umweltschutz ENGAGE- MENT FÜR MENSCH UND NATUR Charta der Bobst Group hinsichtlich Gesundheit, Sicherheit am Arbeitsplatz und Umweltschutz BOBST FÖRDERT DAS NACH- HALTIGE MANAGEMENT VON MENSCHLICHEN UND NATÜRLI- CHEN

Mehr

Nachhaltige Unternehmensführung bei Faber-Castell

Nachhaltige Unternehmensführung bei Faber-Castell Nachhaltige Unternehmensführung bei Faber-Castell Gisbert Braun, Head of Corporate Quality & Sustainability, green.economy.nuernberg Zukunftsfähige Industrieproduktion 22. Oktober 2013 1. DAS UNTERNEHMEN

Mehr

Das Technologie- und Gründerzentrum Oldenburg (TGO) - Service und Raum für Innovationen- Vortrag an der FH 22. Mai 2007

Das Technologie- und Gründerzentrum Oldenburg (TGO) - Service und Raum für Innovationen- Vortrag an der FH 22. Mai 2007 Das Technologie- und Gründerzentrum Oldenburg (TGO) - Service und Raum für Innovationen- Vortrag an der FH 22. Mai 2007 1 Zielsetzung TGO Verbesserung der Rahmenbedingungen bei der Gründung junger Unternehmen

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN BEI KÖHLER DIENSTLEISTUNGEN E.K. Professionelle Gebäudereinigung / Cleaning Services für Unternehmen und öffentliche Auftraggeber Der von Kaufmann und Gebäudereinigermeister Heinz Köhler

Mehr

Quantensprung im Klimaschutz Feralpi Stahl investiert über 20 Millionen Euro in innovative Umweltschutz- und Verfahrenstechnologie.

Quantensprung im Klimaschutz Feralpi Stahl investiert über 20 Millionen Euro in innovative Umweltschutz- und Verfahrenstechnologie. Quantensprung im Klimaschutz Feralpi Stahl investiert über 20 Millionen Euro in innovative Umweltschutz- und Verfahrenstechnologie. Riesa, 25. März 2011. Bis 2013 wird Feralpi Stahl am Standort Riesa mehr

Mehr

SANA MANAGEMENT SERVICE GMBH Der erste Eindruck bleibt

SANA MANAGEMENT SERVICE GMBH Der erste Eindruck bleibt SANA MANAGEMENT SERVICE GMBH 2017 Der erste Eindruck bleibt Agenda 1. Unsere Dienstleistungen 2. Zahlen, Daten, Fakten 3. Über uns 4. Mitarbeiter & Führungsteam UNTERNEHMENSPRÄSENTATION SANA MANAGEMENT

Mehr

Lenzing Gruppe Leading Fiber Innovation

Lenzing Gruppe Leading Fiber Innovation Lenzing Gruppe Leading Fiber Innovation Nachhaltigkeit Mehr als ein Trend für Lenzing 26. Hofer Vliesstofftage DI (FH) Thomas Maier Technical Customer Service Die Lenzing Gruppe 2010 Umsatz: 1.766,3 Mio.

Mehr

Überblick über Managementsysteme

Überblick über Managementsysteme Überblick über Managementsysteme Gründe für die Einführung Managementsystemen Qualität, Umwelt, Arbeitsschutz und Energie Martin Schulze Leiter der Geschäftsstelle Umwelt Unternehmen c/o RKW Bremen GmbH

Mehr

Einwohnergemeinde Unterseen

Einwohnergemeinde Unterseen 101.114 Einwohnergemeinde Unterseen Verordnung über die Verwendung von Papier nach Kriterien "urwaldfreundlicher Gemeinden" Gemeinderat vom 30. April 2012 in Kraft ab 1. Juli 2012 Verordnung über die

Mehr

Ressourceneffizienz Ansätze und Beispiele der FABER-CASTELL AG

Ressourceneffizienz Ansätze und Beispiele der FABER-CASTELL AG Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit - Netzwerk Ressourceneffizienz - Ressourceneffizienz Ansätze und Beispiele der FABER-CASTELL AG Dipl. Ing. (FH) Director Corporate Quality

Mehr

20 Jahre Kinderzentrum Nadeshda. Begleiten Sie Nadeshda auf dem Weg zur Energie- Selbstversorgung!

20 Jahre Kinderzentrum Nadeshda. Begleiten Sie Nadeshda auf dem Weg zur Energie- Selbstversorgung! 20 Jahre Kinderzentrum Nadeshda Begleiten Sie Nadeshda auf dem Weg zur Energie- Selbstversorgung! DIE ENTWICKLUNG DER MATERIELL-TECHNISCHEN BASIS IM ZENTRUM NADESHDA ERFOLGT NACH FOLGENDEN GRUNDSÄTZEN:

Mehr

Energie Scouts 2015/2016 Vorstellung Projekt und Vorgänge

Energie Scouts 2015/2016 Vorstellung Projekt und Vorgänge Energie Scouts 2015/2016 Vorstellung Projekt und Vorgänge 1) Projektpräsentation wie bei der IHK Niederrhein 2) Vorbereitung durch die IHK 3) Projektarbeit im Betrieb 4) Umsetzung des Projekts 5) Ergebnis/

Mehr

Zukunftsfähige Weinwirtschaft

Zukunftsfähige Weinwirtschaft Zukunftsfähige Weinwirtschaft Tagesseminar zum Thema Umwelt- und Qualitätsmanagement nach ISO/EMAS Die Zukunft der deutschen Weinwirtschaft sind leistungs- und wettbewerbsfähige Betriebe, die eine hohe

Mehr

Hocheffizient, erneuerbar und zukunftssicher. Viessmann Hybridgeräte-Programm für Öl, Gas sowie Strom und Umweltwärme

Hocheffizient, erneuerbar und zukunftssicher. Viessmann Hybridgeräte-Programm für Öl, Gas sowie Strom und Umweltwärme Hocheffizient, erneuerbar und zukunftssicher Viessmann Hybridgeräte-Programm für Öl, Gas sowie Strom und Umweltwärme Gas und Öl werden noch für viele Jahre eine wichtige Rolle bei der Gebäudebeheizung

Mehr

Ausbildung in der Hardy Schmitz Gruppe

Ausbildung in der Hardy Schmitz Gruppe Ausbildung in der Hardy Schmitz Gruppe HARDY SCHMITZ GRUPPE Am Stadtwalde 12 48432 Rheine www.hardy-schmitz-gruppe.de Am Stadtwalde 12 48432 Rheine www.hardy-schmitz.de Birkenallee 115-117 48432 Rheine

Mehr

Bilder einfügen: Technische Angaben. Post-Menü > Bild > Fotografie einfügen. Weitere Bilder unter

Bilder einfügen: Technische Angaben. Post-Menü > Bild > Fotografie einfügen. Weitere Bilder unter Bilder einfügen: Post-Menü > Bild > Fotografie einfügen. Weitere Bilder unter www.brandingnet.ch Technische Angaben Bildgrösse vollflächig B 25,4 cm x H 19,05 cm entsprechen B 1500 Pixel x H 1125 Pixel

Mehr

Neues Gebäude, neue Ideen. Die SSV-Technik GmbH plant Neubau für 2017.

Neues Gebäude, neue Ideen. Die SSV-Technik GmbH plant Neubau für 2017. Neues Gebäude, neue Ideen. Die SSV-Technik GmbH plant Neubau für 2017. Wutha-Farnroda im November 2016. Wir schaffen ein neues Gebäude mit Platz für mehr Entfaltungsmöglichkeiten unserer Mitarbeiter, mehr

Mehr

Leitfaden zu. QM konkret 2.0 für Architektur- und Ingenieurbüros. Effektivität und Qualität durch umfassende Managementstrukturen

Leitfaden zu. QM konkret 2.0 für Architektur- und Ingenieurbüros. Effektivität und Qualität durch umfassende Managementstrukturen Autoren: Eisenschmidt Consulting Crew GmbH, www.e-c-crew.de Leitfaden zu QM konkret 2.0 für Architektur- und Ingenieurbüros Effektivität und Qualität durch umfassende Managementstrukturen Leitfaden für

Mehr

Neue Perspektiven der Labororganisation?

Neue Perspektiven der Labororganisation? Neue Perspektiven der Labororganisation? Hannsjörg Baum Regionale Kliniken Holding RKH GmbH Zentrum für Laboratoriumsmedizin, Mikrobiologie, Blutdepot und Krankenhaushygiene Berlin, 26. Februar 2010 Organisationsformen

Mehr

Ausgewählte Referenzen. Asset Management Property Management Facility Management Quartiers- und Centermanagement

Ausgewählte Referenzen. Asset Management Property Management Facility Management Quartiers- und Centermanagement Ausgewählte Referenzen Asset Management Property Management Facility Management Quartiers- und Centermanagement Stand 04 2016 Hauptsitz Nordrhein-Westfalen Köln vertreten in Nordrhein-Westfalen Hamburg

Mehr

Die silberne Flotte eine besondere Dimension der Pannenhilfe

Die silberne Flotte eine besondere Dimension der Pannenhilfe Die silberne Flotte eine besondere Dimension der Pannenhilfe www.assistancepartner.de Willkommen bei assistance partner! Was mit einer Vision im Jahr 2001 begann, ist heute Wirklichkeit: assistance partner

Mehr

Sigrid Reifferscheidt Key Account Manager - d.velop AG

Sigrid Reifferscheidt Key Account Manager - d.velop AG Transparenz durch DMS: Prozessoptimierung in Medizin und Verwaltung Sigrid Reifferscheidt Key Account Manager - d.velop AG isoft Solution Days 2011 Prozessinnovationen praxisnah Prozesse Gestartet, begleitet

Mehr

Leitfaden Green Events

Leitfaden Green Events Leitfaden Green Events Leitfaden für die nachhaltige Organisation von Veranstaltungen Green Events sind Veranstaltungen, die nach Kriterien der Nachhaltigkeit geplant, organisiert und umgesetzt werden.

Mehr

VDI/DVGW Typ A und Typ B Hygiene in der Trinkwasserinstallation

VDI/DVGW Typ A und Typ B Hygiene in der Trinkwasserinstallation VDI/DVGW 6023 Typ A und Typ B Hygiene in der Trinkwasserinstallation Das Seminar VDI/DVGW 6023 Ihr Wissensvorsprung Die novellierte Trinkwasserverordnung fordert, dass bei der Wassergewinnung, Wasseraufbereitung

Mehr

Energieeffiziente Druckluft Ermittlung und Realisierung von Einsparpotenzialen

Energieeffiziente Druckluft Ermittlung und Realisierung von Einsparpotenzialen Energieeffiziente Druckluft Ermittlung und Realisierung von Einsparpotenzialen Mader GmbH & Co. KG 1 Mader GmbH & Co. KG gestern und heute 1935 Gründung durch Max Mader 1986 Etablierung einer eigenen Produktlinie

Mehr

Bestandsgebäude nachhaltig betreiben und optimieren

Bestandsgebäude nachhaltig betreiben und optimieren DGNB 2013 1 Bestandsgebäude nachhaltig betreiben und optimieren DGNB 2013 2 Kriterienübersicht NBV12 5 Qualitäten 36 Kriterien Bedeutungsfaktoren 3 Bewertungsgrade (Gold, Silber, Bronze) DGNB Nebenanforderungen

Mehr

Projekt E-Beschaffung

Projekt E-Beschaffung Projekt E-Beschaffung Herr Frank Schmitz, Projektgruppe E-Beschaffung Bonn, 05.05.2015 Agenda Das Beschaffungsamt des BMI Das Regierungsprogramm Digitale Verwaltung 2020 Das Projekt E-Beschaffung e-vergabe

Mehr

oeding print GmbH FSC, PEFC, (Blauer Engel) Klimaneutraler Druckprozess »OEvolution«unser Ansatz zur Nachhaltigkeit

oeding print GmbH FSC, PEFC, (Blauer Engel) Klimaneutraler Druckprozess »OEvolution«unser Ansatz zur Nachhaltigkeit oeding print GmbH Profil: Vollstufiger IIIb Bogenoffset und Veredelung Gegründet: 1797 Mitarbeiter: ~40 Standort: Braunschweig Zertifiziert: EMAS, ISO 14001, ÖKOPROFIT ISO 9001, ISO 12647 (PSO) FSC, PEFC,

Mehr

UNITED AGAINST WASTE e. V. Die offene Plattform gegen die Verschwendung von Lebensmitteln.

UNITED AGAINST WASTE e. V. Die offene Plattform gegen die Verschwendung von Lebensmitteln. UNITED AGAINST WASTE e. V. Die offene Plattform gegen die Verschwendung von Lebensmitteln. Das Ziel: Lebensmittelverschwendung zu reduzieren & zu vermeiden! UNITED AGAINST WASTE ist ein Konzept, das in

Mehr

BERATUNGSANGEBOTE FÜR KÖNIZER UNTERNEHMEN ZU ENERGIEEFFIZIENZ UND NACHHALTIGKEIT

BERATUNGSANGEBOTE FÜR KÖNIZER UNTERNEHMEN ZU ENERGIEEFFIZIENZ UND NACHHALTIGKEIT Angebote Könizer Unternehmen sind klimaaktiv.ch KÖNIZER UNTERNEHMEN SIND KLIMAAKTIV BERATUNGSANGEBOTE FÜR KÖNIZER UNTERNEHMEN ZU ENERGIEEFFIZIENZ UND NACHHALTIGKEIT Energieeinsparpotenziale gibt es überall

Mehr

Nachhaltige Unternehmenskultur- Hellmann- Worldwide Logistics. Nachhaltigkeit in Logistikketten Osnabrück, 12.11.2009

Nachhaltige Unternehmenskultur- Hellmann- Worldwide Logistics. Nachhaltigkeit in Logistikketten Osnabrück, 12.11.2009 Nachhaltige Unternehmenskultur- Hellmann- Worldwide Logistics Nachhaltigkeit in Logistikketten Osnabrück, 12.11.2009 Firmenportrait 8.900 Mitarbeiter weltweit Umsatz 2008 2,87 Mrd. Euro Mehr als 13 Mio.

Mehr

RKW-Arbeitskreis Handelslogistik

RKW-Arbeitskreis Handelslogistik RKW-Arbeitskreis Handelslogistik Kooperation in der Logistik Verbesserte Dienstleistungen für den Verlader in Handel und Industrie sowie Stärkung von kleinen und mittelständischen Speditionsunternehmen

Mehr

Die CAU auf dem Weg zu einem EMAS-zertifizierten Energie- und Umweltmanagement

Die CAU auf dem Weg zu einem EMAS-zertifizierten Energie- und Umweltmanagement Umweltmanagement nach EMAS Umweltmanagement nach EMAS III an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel Dr. Norbert Kopytziok Koordinator für das Umweltmanagement an der CAU Die CAU auf dem Weg zu einem

Mehr

G e s c h ä f t s p r o z e s s m a n a g e m e n t m i t V i F l o w

G e s c h ä f t s p r o z e s s m a n a g e m e n t m i t V i F l o w M a c h e n S i e k u r z e n P r o z e s s! G e s c h ä f t s p r o z e s s m a n a g e m e n t m i t V i F l o w ViCon GmbH www.vicon.biz www.viflow.biz 1 W a r u m P r o z e s s m a n a g e m e n t?

Mehr

Jedes Blatt hat zwei Seiten

Jedes Blatt hat zwei Seiten Tipps & Tricks zum Papier sparen Jedes Blatt hat zwei Seiten Wieviel Papier EIN KIND IN DEUTSCHLAND HAT AM ERSTEN GEBURTSTAG BEREITS SOVIEL PAPIER VERBRAUCHT, WIE EIN MENSCH IN INDIEN NACH 57 JAHREN. braucht

Mehr