Start Deutsch 1. Modelltest

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Start Deutsch 1. Modelltest"

Transkript

1 Start Deutsch 1 Material zur Prüfungsvorbereitung Modelltest von Margret Rodi Seite 1

2 Modelltest Start Deutsch 1 von Margret Rodi Illustrationen: Nikola Lainović Für die Audio-CD: Tonstudio: Plan 1 Media, München Aufnahme, Schnitt und Mischung: Christoph Tampe, Plan 1 Media, München Sprecher: Gasan Alpaslan, Johanna Batz, Stefanie Dengler, Werner Diewald, Sam Gruber, Regina Kamberow- Thiemann, Olga Kapkanets, Helge Sturmfels, Mike Thiemann, Peter Veit, Sabine Wenkums Seite 2

3 Inhaltsverzeichnis Hören Teil Hören Teil Hören Teil Lesen Teil Lesen Teil Lesen Teil Schreiben Teil Schreiben Teil Sprechen Teil Sprechen Teil Sprechen Teil Lösungen Transkripte Antwortbogen Seite 3

4 Start Deutsch 1 Modelltest Hören 74 Dieser Test hat drei Teile. Sie hören kurze Gespräche und Ansagen. Zu jedem Text gibt es eine Aufgabe. Lesen Sie zuerst die Aufgabe, hören Sie dann den Text dazu. Kreuzen Sie die richtige Lösung an. Schreiben Sie zum Schluss Ihre Lösungen auf den Antwortbogen. Hören Teil 1 75 Kreuzen Sie an: a, b oder c. Sie hören jeden Text zweimal. Beispiel 0 Wo ist das Lehrerzimmer? a Im Erdgeschoss. b Im ersten Stock. c Im zweiten Stock. X 76 1 Was ist heute im Sonderangebot? a Äpfel. b Bananen. c Birnen Wohin gehen Rosa und Antonio morgen Abend? a In ein Konzert. b Ins Kino. c In den Deutschkurs Was bestellt die Frau? a Salat mit Käse. b Tomatensuppe. c Tomatensalat. Seite 4

5 Start Deutsch 1 Modelltest Hören 79 4 Was hat Herr Bollack morgen? a Einen Termin mit der Chefin. b Ein Familienfest. c Urlaub Wann fährt die Kundin in die Türkei? a Im Juli. b Im August. c Im September Wie hoch ist die Miete? a 460. b 640. c 614. Seite 5

6 Start Deutsch 1 Modelltest Hören Hören Teil 2 82 Kreuzen Sie die richtige Lösung an. Sie hören jeden Text einmal. Beispiel 0 Reisende nach Stuttgart sollen zu Gleis 4 gehen. richtig falsch 83 7 Herr Kurz soll schnell seinen Sohn abholen. richtig falsch 84 8 Die Fluggäste nach Brüssel müssen ihren Pass zeigen. richtig falsch 85 9 Die Fahrgäste sollen im Bus bleiben. richtig falsch Die Kunden können noch eine halbe Stunde einkaufen. richtig falsch Seite 6

7 Start Deutsch 1 Modelltest Hören Hören Teil 3 Kreuzen Sie an: a, b oder c. Sie hören jeden Text zweimal Was kostet die Reise? a 69. b 96. c Wie viele Minuten hat Beate Verspätung? a 20 Minuten. b 30 Minuten. c 17 Minuten Wann soll die Frau in die Praxis gehen? a Am Freitag. b Am Donnerstag. c Am Mittwoch Was ist kaputt? a Der Computer. b Das Handy. c Der Fernseher Wo will der Mann die Frau treffen? a Am Bus. b Am Ausgang. c An der Information. Übertragen Sie Ihre Lösungen nun auf den Antwortbogen. Seite 7

8 Start Deutsch 1 Modelltest Lesen Der Test Lesen hat drei Teile. Sie lesen Briefe, Internetseiten, Anzeigen etc. Zu jedem Text gibt es Aufgaben. Sie haben ca. 25 Minuten Zeit. Lesen Teil 1 Sind die Sätze 1 5 richtig oder falsch? Kreuzen Sie an. Beispiel 0 Sophie und Alex machen nur ein kleines Fest. richtig falsch Liebe Serpil, lieber Cengiz, wir heiraten! Und das möchten wir mit unseren Freunden und unseren Familien ganz groß feiern! Bitte kommt am Freitag, den 5. Mai um 15 Uhr in Potsdam auf den Pfingstberg! Danach Kaffeetrinken draußen, abends Fest im Restaurant am Pfingstberg. Übernachten könnt ihr bei Freunden von uns! Bitte meldet Euch bis zum 14. April bei uns! Bis bald wir freuen uns! Sophie & Alex 1 Die Hochzeit beginnt am Freitagnachmittag. richtig falsch 2 Serpil und Cengiz sollen im Hotel schlafen. richtig falsch Seite 8

9 Start Deutsch 1 Modelltest Lesen Hallo Maria! endlich habe ich unsere Reise organisiert! Also, wir fahren am Freitag, nach Dresden. Da gibt es im Hotel nur noch Doppelzimmer, aber ich hoffe, das ist für eine Nacht okay? Am Sonntagmorgen fahren wir dann in die Sächsische Schweiz zum Wandern. Dort ist es wunderschön! Und am Mittwoch fahren wir dann wieder zurück. Noch Fragen? Du erreichst mich morgen nicht zu Hause am Telefon. Ich bin weg, aber du kannst mir eine schicken, dann antworte ich sofort. Bis bald, liebe Grüße Anna 3 In Dresden übernachten Anna und Maria im Doppelzimmer. richtig falsch 4 Sie bleiben das ganze Wochenende in Dresden. richtig falsch 5 Maria soll Anna schnell anrufen. richtig falsch Seite 9

10 Start Deutsch 1 Modelltest Lesen Lesen Teil 2 Lesen Sie die Texte und die Aufgaben Wo finden Sie Informationen? Kreuzen Sie an: a oder b? Beispiel 0 Sie möchten nach Berlin fliegen. Wo bekommen Sie Informationen? Reisen in exotische Länder: Afrika, Asien, Südamerika Direktflüge ab Frankfurt und Berlin Jetzt buchen und sparen! Wir finden den billigsten Flug für Sie! Alle Städte in Deutschland, zum Beispiel Nürnberg Hamburg schon ab 19! a b X 6 Sie möchten im Internet eine Fotokamera bestellen. Fotokurse für Anfänger und Fortgeschrittene optimales Arbeiten mit der Kamera Bildbearbeitung am Computer kleine Gruppen, faire Preise! Bei uns bekommen Sie die neuesten Modelle zu günstigen Preisen! Mobiltelefone Computer I-Pods Fernseher Fotokameras a b 7 Sie möchten am Samstag essen gehen und draußen sitzen. Wo können Sie das? Wirtshaus am Markt regionale Küche Fremdenzimmer drei große Gasträume Raucherzimmer Zur Kastanie Besuchen Sie uns! Hier können Sie unter Bäumen sitzen und leckeres Essen und kühle Getränke genießen! a Wirtshaus am Markt b Zur Kastanie Seite 10

11 Start Deutsch 1 Modelltest Lesen 8 Sie haben ein Problem mit dem Computer. Wo bekommen Sie Hilfe? die Computerprofis immer für Sie da 24-h-Notdienst schnelle Hilfe bei Problemen! Notrufnummer: Der Computerhändler Die beste Computerlösung für Sie! Computer Software Hardware Installation Firmenservice a b 9 Sie suchen einen Spielplatz im Park. Wo finden Sie Informationen? Plan Cafés Tiere und Pflanzen Spielplätze Programm Pension im Wald Ihre sympathische Pension im Grünen! Wir bieten Ihnen: 5 Einzelzimmer 5 Doppelzimmer Restaurant mit Spielecke Parkplatz a b 10 Sie möchten mit anderen Leuten zusammen kochen lernen. Wo bekommen Sie Informationen? Romane Sachbücher Reiseführer Kochbücher Schulbücher Sprachkurse Berufliche Bildung Gesundheit Kreatives Gestalten Kochkurse a b Seite 11

12 Start Deutsch 1 Modelltest Lesen Lesen Teil 3 Lesen Sie die Texte und die Aufgaben Kreuzen Sie an: richtig oder falsch? Beispiel 0 Vor der Arztpraxis Praxis Dr. Haug Liebe Patientinnen und Patienten! Wir haben diese Woche Urlaub! Im Notfall kontaktieren Sie bitte den ärztlichen Notdienst unter Sie können am Freitag zu diesem Arzt gehen. richtig falsch 11 An der Bushaltestelle Achtung! In der Nacht vom zum fährt die Linie 5 alle 15 Minuten. Der Bus fährt in der Neujahrsnacht nicht. richtig falsch 12 Vor der Bank Kassenzeiten: Mo, Di, Mi, Fr 8 12 und Uhr Do 8 12 und Uhr Es ist Mittwoch, 17 Uhr. Die Bank ist geöffnet. richtig falsch Seite 12

13 Start Deutsch 1 Modelltest Lesen 13 Auf dem Flughafen Rauchfreier Flughafen! Bitte gehen Sie zum Rauchen in die markierten Raucherzonen. Sie können an manchen Orten rauchen. richtig falsch 14 In der Sprachschule Am Samstag, 14. Juli Großes Sommerfest! Zusammen essen, trinken, Spaß haben! Kulturprogramm von KursteilnehmerInnen! Ab 21 Uhr Disco! Auf dem Fest kann man tanzen. Richtig falsch 15 Im Schaufenster vom Gemüseladen Obst, Gemüse, Feinkost aus Spanien Wir sind umgezogen! Sie fi nden uns ab sofort in der Friedrichstraße 13! Ihre Familie Ruiz-Marquez Obst bekommen Sie jetzt in der Friedrichstraße 13. richtig falsch Seite 13

14 Start Deutsch 1 Modelltest Schreiben Der Teil Schreiben hat zwei Teile. Sie ergänzen Informationen in einem Formular und schreiben einen kurzen Brief. Sie haben ca. 20 Minuten Zeit. Schreiben Teil 1 Die Tochter von Ihrem Nachbarn, Emina Kostić, 7 Jahre alt, möchte im Sportverein Fußball spielen. Sie hat nur am Mittwochnachmittag Zeit. Sie möchte sofort anfangen. Ihre Eltern wollen den Mitgliedsbeitrag jeden Monat überweisen. Schreiben Sie die fünf fehlenden Informationen in das Formular. Anmeldung Name, Vorname Kostić, Emina (0) Straße/Hausnummer: Waldstraße 7 Wohnort: Germaringen Telefon: / Sportart: (1) Alter: (2) Wochentag: (3) Beginn: (4) Zahlung: bar Überweisung (5) Unterschrift Dragomir Kostić Am Ende übertragen Sie Ihre Lösungen bitte auf den Antwortbogen. Schreiben Teil Seite 14

15 Start Deutsch 1 Modelltest Schreiben Schreiben Teil 2 Schreiben Sie an Ihre Nachbarinnen und Nachbarn. Sie machen am Samstag ein Fest. Laden Sie die Nachbarinnen und Nachbarn ein. Die Gäste sollen Musik und Spiele mitbringen. Schreiben Sie zu jedem Punkt ein bis zwei Sätze. Für die Bewertung Seite 15

16 Start Deutsch 1 Modelltest Sprechen Der Teil Sprechen hat drei Teile: Erst stellen Sie sich vor, in Teil 2 bitten Sie um Infor mationen und geben Informationen, in Teil 3 formulieren Sie eine Bitte. Sprechen Teil 1 Sich vorstellen. Aufgabe 1: Stellen Sie sich vor. Name? Alter? Land? Wohnort? Sprachen? Beruf? Hobby? Aufgabe 2: Sie sollen etwas buchstabieren, zum Beispiel Ihren Nachnamen. Aufgabe 3: Nennen Sie eine Nummer, zum Beispiel eine Telefonnummer. Seite 16

17 Start Deutsch 1 Modelltest Sprechen Sprechen Teil 2 Um Informationen bitten und Informationen geben. Thema: Reisen Thema: Reisen Thema: Reisen Hotel Zug Berge Thema: Reisen Thema: Reisen Thema: Reisen Reisebüro Meer Urlaub Thema: Lernen Thema: Lernen Thema: Lernen Wörterbuch Computerkurs Internet Thema: Lernen Thema: Lernen Thema: Lernen Freunde Radio Lehrerin Seite 17

18 Start Deutsch 1 Modelltest Sprechen Sprechen Teil 3 Bitten formulieren und darauf reagieren. Seite 18

19 Start Deutsch 1 Lösungen Hören Teil 1 1 b, 2 a, 3 c, 4 a, 5 c, 6b Hören Teil 2 7 richtig, 8 richtig, 9 falsch, 10 falsch Hören Teil 3 11 c, 12 b, 13 a, 14 b, 15 a Lesen Teil 1 1 richtig, 2 falsch, 3 richtig, 4 falsch, 5 falsch Lesen Teil 2 6 b, 7 b, 8 a, 9 a, 10 b Lesen Teil 3 11 falsch, 12 falsch, 13 richtig, 14 richtig, 15 richtig Schreiben Teil 1 1. Fußball, 2. 7 (Jahre), 3. Mittwoch, 4. sofort, 5. Überweisung Seite 19

20 Start Deutsch 1 Transkripte 74 Dieser Test hat drei Teile. Sie hören kurze Gespräche und Ansagen. Zu jedem Text gibt es eine Aufgabe. Lesen Sie zuerst die Aufgabe, hören Sie dann den Text dazu. Kreuzen Sie die richtige Lösung an. Schreiben Sie zum Schluss Ihre Lösungen auf den Antwortbogen. 75 Hören Teil 1 Kreuzen Sie an: a, b oder c. Sie hören jeden Text zweimal. Beispiel Kursteilnehmer: Entschuldigung, ich suche das Lehrerzimmer, ich muss da etwas abgeben. Lehrerin: Das Lehrerzimmer? Da sind Sie hier im Erdgeschoss ganz falsch. Das ist im zweiten Stock, nach der Treppe das 1. Zimmer rechts. Kursteilnehmer: Zweiter Stock, das 1. Zimmer rechts danke schön! Lehrerin: Bitte, gerne! 76 Nummer 1 Verkäuferin: Guten Tag, was darf s denn bei Ihnen sein? Kunde: Hallo, ich hätte gern etwas Obst. Was können Sie mir denn heute empfehlen? Verkäuferin: Ja, es ist natürlich alles wie immer sehr lecker und frisch. Aber besonders günstig sind heute die Bananen, das ist ein super Preis, nur 1,49 das Kilo. Kunde: Gut, dann nehme ich ein Kilo Bananen. Und dann noch ein Pfund Birnen und drei Äpfel. Verkäuferin: Ja, gerne. 77 Nummer 2 Mann: Hallo, Rosa, hast du morgen Abend Zeit? Frau: Tag, Antonio. Ja, ich glaube schon. Wieso? Mann: Sollen wir ins Kino gehen? Frau: Kino ich weiß nicht. Ich finde das Konzert im Jazzclub auch interessant. Mann: Okay. Unser Deutschkurs geht bis fünf, dann können wir irgendwo noch was essen, und dann gehen wir ins Konzert. Frau: Gute Idee, so machen wir das! 78 Nummer 3 Kellnerin: Schönen guten Abend, was kann ich Ihnen bringen? Gast: Ich möchte nur ein bisschen was essen vielleicht eine Suppe? Kellnerin: Da kann ich Ihnen heute Tomatensuppe oder Kartoffelsuppe anbieten. Gast: Hm. Oder vielleicht doch was anderes? Haben Sie auch Salate? Kellnerin: Natürlich! Da haben wir zum Beispiel einen schönen gemischten Salat mit Käse oder einen Tomatensalat, der ist auch sehr gut. Gast: Dann probiere ich mal den Tomatensalat. Und ein Bier bitte. Kellnerin: Gerne. 79 Nummer 4 Kollegin: Hallo, Herr Bollack! Was machen Sie denn so spät noch hier? Kollege: Ja, wissen Sie, Frau Janzen, ich habe doch morgen dieses wichtige Gespräch bei der Chefin, und da muss ich noch was fertig machen. Kollegin: Ah ja, verstehe. Kollege: Und am Wochenende feiert mein Vater siebzigsten Geburtstag! Aber danach habe ich dann endlich Urlaub! Kollegin: Na dann, viel Glück bei der Chefin m o r g e n! Kollege: Danke! 80 Nummer 5 Ich möchte im Sommer Urlaub in der Türkei machen haben Sie da was Günstiges? Wann wollen Sie denn reisen? Ja, das geht eigentlich den ganzen Sommer, was empfehlen Sie denn? Anfang Juli ist gut, da ist es noch nicht so voll. Im August sind überall sehr viele Leute, das ist nicht so schön. Sie können auch ab Mitte September buchen, da ist es dann nicht mehr so heiß. Gut, dann im September. Seite 20

21 Start Deutsch 1 Transkripte 81 Nummer 6 Mann: Guten Tag, ich rufe wegen der Wohnung an, ist die noch frei? Vermieterin: Ja, schon. Mann: Äh, und wie hoch ist denn die Miete? In der Anzeige steht ja nur fairer Preis? Vermieterin: Ich möchte 640 für die Wohnung. Mann: 640? So viel? Vermieterin: Ja, aber die Wohnung ist wirklich sehr schön! Und das ist natürlich mit Nebenkosten. Und es gibt auch einen Parkplatz. Mann: Gut. Kann ich später vorbeikommen und sie ansehen? 82 Hören Teil 2 Kreuzen Sie die richtige Lösung an. Sie hören jeden Text einmal. Beispiel Sehr geehrte Damen und Herren auf Gleis 4! Der ICE 577 nach Stuttgart fährt heute ausnahmsweise von Gleis 3. Ich wiederhole: Der Zug nach Stuttgart fährt heute von Gleis 3. Auf Gleis 4 fährt jetzt ein der verspätete ICE nach Amsterdam, Abfahrt 12:45 Uhr. 83 Nummer 7 Herr Simon Kurz, bitte kommen Sie sofort zum Ausgang. Ihr Sohn Max wartet hier auf Sie. Herr Simon Kurz, bitte kommen Sie zum Ausgang. 84 Nummer 8 Sehr geehrte Damen und Herren, der Flug LH 4320 nach Brüssel ist jetzt zum Einsteigen bereit. Beim Einsteigen muss unser Servicepersonal auch nochmals Ihren Reisepass kontrollieren. Vielen Dank für Ihr Verständnis. 85 Nummer 9 Liebe Fahrgäste, wir kommen jetzt gleich zur Raststätte Allgäuer Tor. Wir machen hier nur eine kurze Pause. Sie können natürlich kurz aussteigen, aber alle sind bitte um 10:40 Uhr wieder im Bus, wir möchten pünktlich weiterfahren. Danke schön! 86 Nummer 10 Liebe Kundinnen und Kunden, wir schließen in 10 Minuten! Bitte gehen Sie gleich zur Kasse! Morgen haben wir wie immer von 8 bis 22 Uhr für Sie geöffnet! Danke schön und guten Abend! 87 Hören Teil 3 Kreuzen Sie an: a, b oder c. Sie hören jeden Text zweimal. Nummer 11 Schönen guten Tag, Kuhnert hier von Prima Tours. Sie waren gestern hier im Reisebüro, und ich habe jetzt ein tolles Frühlingsangebot für Sie: ein Wochenende in Werder zur Obstbaumblüte. Das kostet im Doppelzimmer für zwei Personen nur 99. Rufen Sie bitte schnell zurück! 88 Nummer 12 Hallo, Caroline, Beate hier! Du, mein Zug von Berlin nach München ist nicht gefahren, ich bin jetzt in einem anderen Zug und komme erst 30 Minuten später an. Holst du mich dann um 17:20 Uhr ab? 89 Nummer 13 Hallo, Frau Kern, Makarowna hier von der Praxis Dr. Schubert. Sie können Ihr Rezept bei uns abholen. Aber heute, Mittwochnachmittag, haben wir geschlossen und morgen, Donnerstag, ist ja der Feiertag. Kommen Sie also bitte am besten am Freitag. 90 Nummer 14 Hallo, Jens, Jakob hier. Du, mein Handy ist kaputt, schick mir bitte keine SMS! Sollen wir denn heute im Fern sehen das Fußballspiel anschauen oder lieber Computerspiele machen? Bitte ruf mich an, die Nummer ist Nummer 15 Hallo, Miriam, Stefan hier. Ich bin endlich gelandet wo sollen wir uns treffen? Ich glaube, der Ausgang hier ist zu voll, und an der Information sind auch immer so viele Leute ich komme am besten direkt zum Bus! Also bis gleich an der Bushaltestelle! Seite 21

22 Start Deutsch 1 Antwortbogen Hören Teil 1 Teil 2 Teil a b c a b c 2 2 a b c a b c 3 3 a b c a b c 4 4 a b c a b c 5 5 a b c a b c 6 6 a b c Lesen Teil 1 Teil 2 Teil a b a b a b a b a b Seite 22

23 Start Deutsch 1 Antwortbogen Schreiben Teil Teil 2 Für die Bewertung Seite 23

MOTIVE A1 Einstufungstest. Teil 1. Ordnen Sie das fehlende Wort / die fehlenden Wörter zu. Es gibt nur eine richtige Lösung. MOTIVE A1 Einstufungstest

MOTIVE A1 Einstufungstest. Teil 1. Ordnen Sie das fehlende Wort / die fehlenden Wörter zu. Es gibt nur eine richtige Lösung. MOTIVE A1 Einstufungstest MOTIVE A1 Einstufungstest Teil 1 Ordnen Sie das fehlende Wort / die fehlenden Wörter zu. Es gibt nur eine richtige Lösung. Beispiel: 0 _c_ heißen Sie? Ich Otto Müller. a Was / heiße b Wie / heißen c Wie

Mehr

KULLEĠĠ SAN BENEDITTU Boys Secondary, Kirkop

KULLEĠĠ SAN BENEDITTU Boys Secondary, Kirkop KULLEĠĠ SAN BENEDITTU Boys Secondary, Kirkop Mark HALF-YEARLY EXAMINATION 2011/12 FORM II GERMAN - WRITTEN TIME: 1h 30 min FIT IN GERMAN 1 - Level A1 Teil 3 : Lesen Dieser Test hat zwei Teile. In diesem

Mehr

Ergänzen Sie in der richtigen Form nicht dürfen nicht müssen.

Ergänzen Sie in der richtigen Form nicht dürfen nicht müssen. 9 Grammatik 1 Was muss man tun? Schreiben Sie. Man muss zuerst ein Anmeldeformular ausfüllen. a Man möchte einen Deutschkurs machen. (zuerst ein Anmeldeformular ausfüllen) b Man kommt vom Einkauf zurück,

Mehr

Ich, du, wir MODELLTEST 1. Meine Familie. Wohnung. Wer? heißen. glücklich. mögen. Geburtstag. Lehrerin. Hausmann. zu Hause bleiben.

Ich, du, wir MODELLTEST 1. Meine Familie. Wohnung. Wer? heißen. glücklich. mögen. Geburtstag. Lehrerin. Hausmann. zu Hause bleiben. Ich, du, wir Onkel Hausmann arbeiten arbeitslos Beruf Geschwister Bruder Lehrerin Vater Mutter helfen Kinder Großeltern Eltern arbeiten zu Hause bleiben Wer? Wohnung gemütlich Zimmer Küche Wohnzimmer Meine

Mehr

Kein Problem. ich habe Zeit!

Kein Problem. ich habe Zeit! Kein Problem. ich habe Zeit! KB 4 1 Freizeitaktivitäten a Markieren Sie die. LFEMPsCHWiMMbaDLDHtPCbsMUsEUMVÜWbFrCCaFÉLZMsgWbrEstaUrant LCgWVtKinnFaKFUEDisCKtJWgKnZErtbWVPtHEatErMKVJEsbarLFJrbn b Ergänzen

Mehr

Ich möchte ein neues Kleid für meine Geburtstagsparty kaufen. Ich kann bis 25 Euro ausgeben. Kommst du mit? In einer Stunde vor dem Einkaufszentrum?

Ich möchte ein neues Kleid für meine Geburtstagsparty kaufen. Ich kann bis 25 Euro ausgeben. Kommst du mit? In einer Stunde vor dem Einkaufszentrum? Musterarbeiten Test 1 - Teil 1 (S. 29) Hallo Markus! Hast du Lust auf ein bisschen Fußball? Ich bin gerade mit Simon auf dem Fußballplatz gegenüber der Schule. Wir wollen bis 6 Uhr hier bleiben. Also,

Mehr

Bruder. Ferien. Eltern. Woche. Welt. Schule. Kind. Buch. Haus

Bruder. Ferien. Eltern. Woche. Welt. Schule. Kind. Buch. Haus Bruder Bruder Bruder Bruder Ferien Ferien Ferien Ferien Eltern Eltern Eltern Eltern Schwester Schwester Schwester Schwester Woche Woche Woche Woche Welt Welt Welt Welt Schule Schule Schule Schule Kind

Mehr

Level 5 Überprüfung (Test A)

Level 5 Überprüfung (Test A) Name des Schülers/der Schülerin: Datum: A Level 5 Überprüfung (Test A) 1. Setze den richtigen Artikel zu dieser Präposition ein: Beispiel: Der Ball liegt unter dem Tisch. Der Teller steht auf Tisch. Ich

Mehr

Wann ist der/das/die geschlossen/geöffnet? Wann kann man?

Wann ist der/das/die geschlossen/geöffnet? Wann kann man? Hast du Zeit? 1 Fragt und sucht die Informationen in den Texten. Wann beginnt? Hat Telefon? Ist am Samstag? Kann man am Sonntag? Wann ist der/das/die geschlossen/geöffnet? Wann kann man? DAS NEUE CAPITOL

Mehr

Übungen zum Thema Perfekt 1.Kurs Deutsch

Übungen zum Thema Perfekt 1.Kurs Deutsch Übungen zum Thema Perfekt 1.Kurs Deutsch 1. Ergänzen Sie. ich habe geduscht ich bin gelaufen du hast geduscht du bist gelaufen er/sie/es hat geduscht er/sie/es ist gelaufen wir haben geduscht wir sind

Mehr

Exit slip ( 1 ) Hausaufgabe (1 )

Exit slip ( 1 ) Hausaufgabe (1 ) Wähle die richtige Antwort aus! Exit slip ( 1 ) 1. Die Mutter ( tragt trägst trägt ) das Baby. 2. Wann ( habt hast haben ) ihr Deutsch? Am Sonntag. 3. Der Lehrer ( gibst gibt geben ) dem Schüler das Buch.

Mehr

Mein Tag. 1 Sehen Sie die Fotos an. Was meinen Sie? Wer ist müde? 2 Was ist richtig? Kreuzen Sie an. 3 Sehen Sie die Fotos an und hören Sie.

Mein Tag. 1 Sehen Sie die Fotos an. Was meinen Sie? Wer ist müde? 2 Was ist richtig? Kreuzen Sie an. 3 Sehen Sie die Fotos an und hören Sie. Mein Tag FOLGE : NUR EIN SPIEL! Sehen Sie die Fotos an. Was meinen Sie? Wer ist müde? Was ist richtig? Kreuzen Sie an. Bruno spielt mit Tina. Bruno und Tina spielen mit Sara. Sara spielt mit Schnuffi und

Mehr

LINGUA TEDESCA. Esempi di prove d esame per la licenza media. Questionario

LINGUA TEDESCA. Esempi di prove d esame per la licenza media. Questionario LINGUA TEDESCA Esempi di prove d esame per la licenza media Questionario Sylvias Sprachkurs Im Sommer 20... war ich mit meiner besten Freundin Heike in England, in Torquay auf Sprachreise. Es war einfach

Mehr

GRUNDKURS DEUTSCH. Einheit 9

GRUNDKURS DEUTSCH. Einheit 9 GRUNDKURS DEUTSCH Einheit 9 Elisabeth Wippel Redemittel: eine Einladung verstehen und schreiben, über ein Ereignis sprechen (Gefallen und Missfallen ausdrücken), im Lokal bestellen und bezahlen Grammatik:

Mehr

TANGRAM. Umfang Der Einstufungstest besteht aus 150 Multiple-Choice-Aufgaben und ist in sechs Niveaustufen eingeteilt:

TANGRAM. Umfang Der Einstufungstest besteht aus 150 Multiple-Choice-Aufgaben und ist in sechs Niveaustufen eingeteilt: Schriftlicher zu TANGRAM aktuell A1 Umfang Der besteht aus 150 Multiple-Choice-Aufgaben und ist in sechs Niveaustufen eingeteilt: Fragen 1 25 TANGRAM aktuell 1, Lektion 1 4 Fragen 26 50 TANGRAM aktuell

Mehr

Ja, aber du kriegst das sofort zurück, wenn ich meinen Lohn kriege.

Ja, aber du kriegst das sofort zurück, wenn ich meinen Lohn kriege. 11 Freizeit 25 Euro, 140 Euro, 210 Euro Nee! sitzt am Tisch in der Küche und schaut sich noch einmal einige Rechnungen an, die vor Ende September bezahlt werden müssen. Im Wohnzimmer sitzt und liest ein

Mehr

Level 3 Überprüfung (Test A)

Level 3 Überprüfung (Test A) Name des Schülers/der Schülerin: Datum: A Level 3 Überprüfung (Test A) 1. Fülle die Tabelle aus. Trage die Wörter in den 4 Fällen mit dem Artikel ein! 1. Fall / Nominativ der Hund 2. Fall / Genitiv der

Mehr

Level 4 Überprüfung (Test A)

Level 4 Überprüfung (Test A) Name des Schülers/der Schülerin: Datum: A Level 4 Überprüfung (Test A) 1. Setze die Verben in der richtigen Form im Präsens (Gegenwart) ein: Ich 23 Jahre alt. Mein Bruder 19 Jahre alt. Wir in Salzburg

Mehr

E X A M E N. 1. Stelle eine Frage. Wer? Wen? Was? 2. Welches Wort passt? Sehr oder viel(e)? 3. Stelle eine Frage mit wie viel.

E X A M E N. 1. Stelle eine Frage. Wer? Wen? Was? 2. Welches Wort passt? Sehr oder viel(e)? 3. Stelle eine Frage mit wie viel. E X A M E N 1. Stelle eine Frage. Wer? Wen? Was? a. Klaus fragt die Lehrerin. - Wer fragt die Lehrerin? - Wen fragt Klaus? b. Meine Kinder haben einen Hund. c. Seine Brüder haben sehr viel Geld. d. Er

Mehr

KULLEĠĠ SAN BENEDITTU Boys Secondary, Kirkop

KULLEĠĠ SAN BENEDITTU Boys Secondary, Kirkop KULLEĠĠ SAN BENEDITTU Boys Secondary, Kirkop Mark HALF-YEARLY EXAMINATION 2011/12 FORM 1 GERMAN - WRITTEN TIME: 1h 30min Name: Class: LEVEL A1 / 1 Teil 3 und Teil 4: Lesen und Sprachbausteine In den Prüfungsteilen

Mehr

Im Original veränderbare Word-Dateien

Im Original veränderbare Word-Dateien DaF Klasse/Kurs: Thema: Perfekt 6 A Übung 6.1.1: Lesen Sie noch einmal einen Text von Arbeitsblatt 1 und unterstreichen Sie in allen Sätzen die Verben! A) Gestern bin ich sehr früh aufgestanden. B) Dort

Mehr

TYSKA NIVÅTEST Grund Sid 1(4)

TYSKA NIVÅTEST Grund Sid 1(4) Grund Sid 1(4) Namn: Poäng: Nivå : Adress: Tel: Wählen Sie die Wörter, die in die Sätze passen! Benutzen Sie jeden Ausdruck nur einmal. Anmerkung: Für jede richtig gelöste Aufgabe gibt es einen Punkt.

Mehr

gerne ein bisschen zu Hause. Das Reisen (7) ihr vielleicht morgen Abend Zeit? Ich möchte gern morgen Abend im Garten grillen.

gerne ein bisschen zu Hause. Das Reisen (7) ihr vielleicht morgen Abend Zeit? Ich möchte gern morgen Abend im Garten grillen. Nein, eine Woche (4) ich noch Urlaub. Aber ich (5) gerne ein bisschen zu Hause. Das Reisen Und wie geht es dir und Werner? (6) auch anstrengend! (7) ihr vielleicht morgen Abend Zeit? Ja, wir (8) keine

Mehr

transkriptionen Lektion 1 Lektion 2 C1 (vgl. Buch Seite 10) A1 Guten Morgen, mein Schatz! Aufstehen! Guten Morgen, Eva! D1 (vgl.

transkriptionen Lektion 1 Lektion 2 C1 (vgl. Buch Seite 10) A1 Guten Morgen, mein Schatz! Aufstehen! Guten Morgen, Eva! D1 (vgl. Lektion 1 Mutter: Mädchen: Guten Morgen, mein Schatz! Aufstehen! Guten Morgen, Eva! Guten Morgen. Kundin: Guten Tag! Verkäuferin: Guten Tag, Frau Haag. Sie wünschen? Kundin: Zwei Brötchen, bitte, und Kellner:

Mehr

Lektion 3. halb. Wie spät ist es? Es ist zwanzig nach fünf. Wie bitte? Ich verstehe nicht. Wie viel Uhr ist es? Es ist jetzt siebzehn Uhr zwanzig.

Lektion 3. halb. Wie spät ist es? Es ist zwanzig nach fünf. Wie bitte? Ich verstehe nicht. Wie viel Uhr ist es? Es ist jetzt siebzehn Uhr zwanzig. Lektion 3 Viertel Viertel CD 29 halb offiziell inoffiziell zwei Uhr zwei zwei Uhr fünf fünf nach zwei zwei Uhr fünfzehn Viertel nach zwei zwei Uhr fünfundzwanzig fünf vor halb drei zwei Uhr dreißig halb

Mehr

1 Wie heißt du?. Nein, mein Name ist

1 Wie heißt du?. Nein, mein Name ist LEKTION 1 14 Markieren Sie die Verben und antworten Sie. 1 Wie heißt du?. Nein, mein Name ist 2 Sind Sie Herr Spät?. 3 Woher kommst du?. 4 Kommen Sie aus Kanada?. 5 Was sind Sie von Beruf?. 6 Bist du Pilot

Mehr

FORM 1 GERMAN - WRITTEN TIME: 1h 30min. In den Prüfungsteilen Lesen und Sprachbausteine findest du Texte und Anzeigen. Zu jedem Text gibt es Aufgaben.

FORM 1 GERMAN - WRITTEN TIME: 1h 30min. In den Prüfungsteilen Lesen und Sprachbausteine findest du Texte und Anzeigen. Zu jedem Text gibt es Aufgaben. Always Creative, Innovative, Professional Half Yearly Examinations 2014 LEVELS 4-5 - 6 FORM 1 GERMAN - WRITTEN TIME: 1h 30min Name: Class: LEVEL A1/ 1 Teil 3 und Teil 4: Lesen und Sprachbausteine In den

Mehr

Betrachtet das Bild. Lest die Aussagen. Was gehört zusammen? a b c die Cafeteria der Chemieraum die Toilette

Betrachtet das Bild. Lest die Aussagen. Was gehört zusammen? a b c die Cafeteria der Chemieraum die Toilette Meine Schule 1 Betrachtet das Bild. Lest die Aussagen. Was gehört zusammen? 2. Stock a b c die Cafeteria der Chemieraum die Toilette 1. Stock d e f das Lehrerzimmer der Direktor das Sekretariat Erdgeschoss

Mehr

Teil 3: Zurück in Jena

Teil 3: Zurück in Jena Teil 3: Zurück in Jena 21 24 Katja ist aus Berlin zurück. Was erzählt sie Justyna? Sehen Sie die Szene und kreuzen Sie an: Was ist richtig? a) Es war langweilig. b) Ich soll dich von deiner Tante grüßen.

Mehr

Tagesablauf, Freizeit und Termine 1. Mein Tag: von aufstehen bis schlafen gehen Über seinen Tagesablauf sprechen

Tagesablauf, Freizeit und Termine 1. Mein Tag: von aufstehen bis schlafen gehen Über seinen Tagesablauf sprechen Grundstufe Tagesablauf, Freizeit und Termine 1 6/A Mein Tag: von aufstehen bis schlafen gehen Über seinen Tagesablauf sprechen Ein Beitrag von Frank Plein, Straubenhardt Illustriert von Julia Lenzmann,

Mehr

im Beruf 1 Hören Sie die Gespräche. Worüber beschweren sich die Leute? Kreuzen Sie an.

im Beruf 1 Hören Sie die Gespräche. Worüber beschweren sich die Leute? Kreuzen Sie an. 1 Hören Sie die Gespräche. Worüber beschweren sich die Leute? Kreuzen Sie an. Gespräch 1: Der Kellner bringt das Essen nicht schnell genug. Die Leute müssen sehr lange warten, bis sie bestellen können.

Mehr

3. LESEN - READING 20 Punkte TEIL I Texte und Bilder

3. LESEN - READING 20 Punkte TEIL I Texte und Bilder ST NICHOLAS COLLEGE RABAT MIDDLE SCHOOL HALF YEARLY EXAMINATIONS February 16 Mark Year 7 German TIME: 2 hrs Name: Class: Register Number: GESAMTPUNKTZAHL: SPRECHEN, HÖREN, LESEN, SPRACHBAUSTEINE UND SCHREIBEN

Mehr

Viertel nach 4. 5 vor halb neun. 10 nach nach 7. 5 nach vor 6. 5 vor 12 D 14. Flex und Flo

Viertel nach 4. 5 vor halb neun. 10 nach nach 7. 5 nach vor 6. 5 vor 12 D 14. Flex und Flo l Uhrzeiten sortieren (Klebebogen) Ordne immer drei gleiche Zeitangaben zu. Klebe auf. Viertel nach vor halb neun 0 nach 0 0 nach nach ---- 0 vor vor D l Zeitspannen zuordnen Verbinde die Zeitspanne mit

Mehr

Mein Name. die Dialoge den Bildern zu. Hallo, Sara, wie geht s dir? Sehr gut. Danke. Hallo! Wie geht s dir? Mir geht s schlecht.

Mein Name. die Dialoge den Bildern zu. Hallo, Sara, wie geht s dir? Sehr gut. Danke. Hallo! Wie geht s dir? Mir geht s schlecht. TEST B Ordne die Dialoge den Bildern zu. Mein Name 4 Hallo, Sara, wie geht s dir? Sehr gut. Danke. Hallo! Wie geht s dir? Mir geht s schlecht. Wie geht s dir? So lala. Mathe ist blöd. Servus, Grazia. Wie

Mehr

Ennepe-Ruhr-Kreis. Der Fahrdienst für Menschen mit Behinderung im Ennepe-Ruhr-Kreis. Informationen in Leichter Sprache

Ennepe-Ruhr-Kreis. Der Fahrdienst für Menschen mit Behinderung im Ennepe-Ruhr-Kreis. Informationen in Leichter Sprache Ennepe-Ruhr-Kreis Der Fahrdienst für Menschen mit Behinderung im Ennepe-Ruhr-Kreis Informationen in Leichter Sprache Der Fahrdienst für Menschen mit Behinderung im Ennepe-Ruhr-Kreis Menschen mit Behinderung

Mehr

WAS MACHT IHR HEUTE NACHMITTAG?

WAS MACHT IHR HEUTE NACHMITTAG? Lektion WAS MACHT IHR HEUTE NACHMITTAG? A 1 Was passt zusammen? Ordne zu. 1. Um wie viel Uhr spielt ihr? 2. Was macht ihr heute?. Kommt ihr mit? a. Ja, gern. b. Wir beginnen um 15.00 Uhr. c. Wir gehen

Mehr

LESEVERSTEHEN (Maximale Punktenzahl 8) Sie haben dafür 50 Minuten Zeit. Lesen Sie den Text: Im Urlaub

LESEVERSTEHEN (Maximale Punktenzahl 8) Sie haben dafür 50 Minuten Zeit. Lesen Sie den Text: Im Urlaub LESEVERSTEHEN (Maximale Punktenzahl 8) Sie haben dafür 50 Minuten Zeit Lesen Sie den Text: Im Urlaub Keine andere Nation fährt so gern in Urlaub wie die Deutschen. Und ihr Lieblingsreiseland ist Deutschland.

Mehr

im Beruf Gespräche führen: Über einen Schicht- und Einsatzplan sprechen

im Beruf Gespräche führen: Über einen Schicht- und Einsatzplan sprechen 1 Hören Sie die Gespräche und ordnen Sie zu. fotolia/bilderbox Emine Aslan imhv-archiv (Claus Breitfeld) Carlos Blanco Corbis/ MedioImages Jürgen Kunze panthermedia/klaus R. Piotr Hanowski arbeitet als

Mehr

1 Arbeiten rund um die Uhr

1 Arbeiten rund um die Uhr Von früh bis spät Arbeiten rund um die Uhr a Sehen Sie die Fotos genau an. Wann arbeiten die Personen? b Vergleichen Sie. Der DJ arbeitet in der Nacht. der Arzt arbeitet am Vormittag oder am Nachmittag.

Mehr

Transkriptionen. Lektion 14: Wie findest du Ottos Haus? Lektion 13: Wir suchen das Hotel Maritim.

Transkriptionen. Lektion 14: Wie findest du Ottos Haus? Lektion 13: Wir suchen das Hotel Maritim. Lektion 13: Wir suchen das Hotel Maritim. und 2 entschuldigen Sie?... Können Sie mir helfen? Ja, klar. ich suche die Albachstraße? Kennen Sie die? Ja, die ist ganz in der Nähe. ähm Sie kommen aus dem Bahnhof

Mehr

VOKABELN. die Tageszeiten

VOKABELN. die Tageszeiten MUNKAFUZET_tordelt3 vegleges2.qxd 9/6/2005 3:11 PM Page 50 Tagesabläufe Nomen das Bett, -en das Ende, -n der Film, -e die Freizeit der Garten,.. der Geburtstag, -e das Geschenk, -e die Hausaufgabe, -n

Mehr

N Ergänzen Sie / Schreiben Sie

N Ergänzen Sie / Schreiben Sie zu Tangram 1A Seite 1/5 N Ergänzen Sie / Schreiben Sie 1. Sind Sie Frau Lichtblau? - Nein, ich... Frau Kuplich. 2. Ich heiße Peter, und du? Wie... du? 3. Was sind die Leute von Beruf? - Er... Kellner und

Mehr

Öffnungszeiten im Kinderclub: Montag bis Mittwoch Uhr bis Uhr und Uhr bis Uhr. Donnerstag, Freitag

Öffnungszeiten im Kinderclub: Montag bis Mittwoch Uhr bis Uhr und Uhr bis Uhr. Donnerstag, Freitag , Öffnungszeiten im Kinderclub: Montag bis Mittwoch 10.00 Uhr bis 16.30 Uhr und 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr Donnerstag, Freitag 10.00 Uhr bis 22.00 Uhr Samstag, Sonntag 10.00 Uhr bis 16.30 Uhr und 18.00 Uhr

Mehr

Julians Zimmer Sieh das Foto an. Welche Gegenstände und Möbelstücke kennst du schon auf Deutsch? Was ist neu?

Julians Zimmer Sieh das Foto an. Welche Gegenstände und Möbelstücke kennst du schon auf Deutsch? Was ist neu? Meine vier Wände 1 Julians Zimmer Sieh das Foto an. Welche Gegenstände und Möbelstücke kennst du schon auf Deutsch? Was ist neu? das Bett die Kommode der Stuhl das Fenster die Matratze die Schublade der

Mehr

arbeiten bilden beantworten warten antworten heiraten öffnen zeichnen beachten rechnen

arbeiten bilden beantworten warten antworten heiraten öffnen zeichnen beachten rechnen Lengua alemana II 1. Ergänzen Sie das Partizip II der Verben. Bsp. Was hast du aaagesagtaaaaa (sagen)? 1. Wie viele Zigaretten hast du heute (rauchen)? 2. Ich habe die ganze Nacht mit Julia in einer Disco

Mehr

Optimal A1/Kapitel 2 Eine fremde Stadt Wortschatz

Optimal A1/Kapitel 2 Eine fremde Stadt Wortschatz Wortschatz Verstehen Sie die Symbole? Was ist das? Schreiben Sie, bitte. ilknur aka Wortschatz der Bahnhof das Hotel die Bank der Flughafen das Kino die Bar der Parkplatz das Museum die Bushaltestelle

Mehr

NTH 4.1 ÜBUNG 1 WANN DENN? ÜBUNG 2 WAS MACHEN WIR DENN?

NTH 4.1 ÜBUNG 1 WANN DENN? ÜBUNG 2 WAS MACHEN WIR DENN? NTH 4.1 ÜBUNG 1 WANN DENN? Um die Uhrzeiten fragen Uhrzeit geben, deutscher Art, mit «um» Wann beginnt der Unterricht? (1.30) Um halb zwei. Um halb zwei Bitte schauen Sie ins Heft und antworten Sie. 1.

Mehr

Thema 7 Unterwegs. 7.1 Am Bahnhof. Dritter Teil. Transcripts. References. Thema. Student Book, page 65, exercise 2 Audio-CD 2, track 1

Thema 7 Unterwegs. 7.1 Am Bahnhof. Dritter Teil. Transcripts. References. Thema. Student Book, page 65, exercise 2 Audio-CD 2, track 1 Unterwegs.1 Am Bahnhof Student Book, page 65, exercise 2 Audio-CD 2, track 1 Jens Guten Tag. Wir möchten nach Salzburg fahren. Wann fährt der nächste Zug? Angestellte Um 09:41 Uhr. Jens Und wann kommt

Mehr

DIE HAUPTPERSONEN DIESER GESCHICHTE:

DIE HAUPTPERSONEN DIESER GESCHICHTE: DIE HAUPTPERSONEN DIESER GESCHICHTE: Leo Leo ist Maler, aber er ist auch ein leidenschaftlicher Koch. Seine Kneipe Leo & Co. ist ein gemütliches Lokal, in dem man gut und preiswert essen kann. Alle sind

Mehr

Wie komme ich zum Bahnhof?

Wie komme ich zum Bahnhof? Unterricht Wie komme ich zum Bahnhof? an dem Bahnhof = am Bahnhof an dem Flughafen= am Flughafen am Flughafen? Verbringen die Leute manchmal sehr viel Zeit am Flughafen? Warum? Schlafen manche Leute gern

Mehr

Programm Lebenshilfe Center Coesfeld Januar bis März 2015

Programm Lebenshilfe Center Coesfeld Januar bis März 2015 Lebenshilfe Center Coesfeld Nordrhein-Westfalen www.lebenshilfe-center.de M. Großmann_pixelio.de www.lebenshilfe-nrw.de Lebenshilfe Programm Januar bis März 2015 Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autor: Dieter Maenner

EINSTUFUNGSTEST. Autor: Dieter Maenner EINSTUFUNGSTEST Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1. heißen Sie? a) Was b) Wo c) Wie d) Wer 2. Mein Name Anna Wodner. a) hat b) heißt

Mehr

(A) eine (B) eine Anzeige (C) eine Postkarte. (A) Peters Mutter (B) Dalias Mutter (C) Dalias Vater. (A) Morgen (B) Abend (C) Nachmittag

(A) eine  (B) eine Anzeige (C) eine Postkarte. (A) Peters Mutter (B) Dalias Mutter (C) Dalias Vater. (A) Morgen (B) Abend (C) Nachmittag Texterfassung : (Lies bitte den Text!) Liebe Petra, wie geht,s? Hoffentlich gut. Ich mochte mich bei dir entschuldigen, denn ich kann morgen nicht zu dir kommen.morgen muss ich mit meiner Mutter zum Arzt

Mehr

Bündner Mittelschulen Fach/Teil: tedesco: Grammatik Aufnahmeprüfung 2007 Name: FHMS Prüfungsort:... Gruppe:... Punkte:...

Bündner Mittelschulen Fach/Teil: tedesco: Grammatik Aufnahmeprüfung 2007 Name: FHMS Prüfungsort:... Gruppe:... Punkte:... Du hast für die ganze Grammatikprüfung 45 Minuten Zeit. 1. Bilde die Verbalformen im Präteritum und im Perfekt Präteritum Perfekt 1. besuchen sie (Sg.)...... 2. trinken wir...... 3. fahren du...... 4.

Mehr

D E U T S C H O L Y M P I A D E 2015 K L A S S E 9-10

D E U T S C H O L Y M P I A D E 2015 K L A S S E 9-10 D E U T S C H O L Y M P I A D E 2015 K L A S S E 9-10 DIE 2. RUNDE TEST 1. Kreuzen Sie die richtigen Antworten an! 1. Die Arbeitserlaubnis wurde ihm ein weiteres Jahr verlängert. a. für b. über c. auf

Mehr

NEU. mit Artikel. Endung. 1 im Singular bei der, die, das und eine. - e. (außer bei der im Dativ /Femininum) Endung. 2 bei Rest aller Artikel.

NEU. mit Artikel. Endung. 1 im Singular bei der, die, das und eine. - e. (außer bei der im Dativ /Femininum) Endung. 2 bei Rest aller Artikel. NEU Schema TFE : Adjektivdeklination mit Artikel 1 im Singular bei der, die, das und eine - e (außer bei der im Dativ /Femininum) 2 bei Rest aller Artikel - en außer 3 a 3b bei ein im Maskulinum (der)

Mehr

Hallo! Wie geht s? Willkommen! LEKTION 1. Hören und sprechen Sie. eins 1. (Phonetische Kompetenz von Anfang an) Guten Morgen. 4 Guten Tag.

Hallo! Wie geht s? Willkommen! LEKTION 1. Hören und sprechen Sie. eins 1. (Phonetische Kompetenz von Anfang an) Guten Morgen. 4 Guten Tag. (Phonetische Kompetenz von Anfang an) LEKTION 1 A A 1 1 Hallo! Wie geht s? Willkommen! Hören und sprechen Sie. Guten Morgen. 4 Guten Tag. 4 Guten Tag,3 Frau Bauer. 4 Guten Tag,3 Frau Yoshimoto. 4 Wie geht

Mehr

Wähle die richtige Antwort aus! اجب عن االسئلة االتية : I. A) Lies bitte den Text!

Wähle die richtige Antwort aus! اجب عن االسئلة االتية : I. A) Lies bitte den Text! اجب عن االسئلة االتية : I. A) Lies bitte den Text! Ich heiße Veronika Fritz und wohne jetzt in Bremen. Früher habe ich bis 1986 in Hamburg gewohnt. Ich bin Fotografin von Beruf. Ich habe drei Jahre lang

Mehr

KULLEĠĠ SAN BENEDITTU Boys Secondary, Kirkop

KULLEĠĠ SAN BENEDITTU Boys Secondary, Kirkop KULLEĠĠ SAN BENEDITTU Boys Secondary, Kirkop Mark HALF-YEARLY EXAMINATION 2013/2014 FORM 1 GERMAN LISTENING TIME: 30min Level A1/1 Teil 2 : Hören Dieser Test hat zwei Teile. In diesem Prüfungsteil hörst

Mehr

ÜBUNGEN. Dra. Nining Waningsih, M.Pd.

ÜBUNGEN. Dra. Nining Waningsih, M.Pd. ÜBUNGEN Dra. Nining Waningsih, M.Pd. Übung 1 Ingrid Bauer hat an einem Tag zwei Briefe geschrieben. Was gehört wohin? Tragen Sie die folgenden Ausdrücke in die beiden Briefe ein. Absender : Ingrid Bauer,

Mehr

So lebe ich. der Sudan. Australien. Ecuador. Pakistan. Stuttgart. Mačkovec

So lebe ich. der Sudan.  Australien. Ecuador. Pakistan.  Stuttgart. Mačkovec So lebe ich der Sudan Ecuador Stuttgart Pakistan Australien Mačkovec 1. So leben sie 1 1. Lies! 1. 2. 4. 3. Sally und ihre Familie leben auf einer großen Farm in Australien. Ihre Schule ist 200 km entfernt.

Mehr

Griechisches Staatszertifikat Deutsch

Griechisches Staatszertifikat Deutsch ΥΠΟΥΡΓΕΙΟ ΠΟΛΙΤΙΣΜΟΥ, ΠΑΙΔΕΙΑΣ ΚΑΙ ΘΡΗΣΚΕΥΜΑΤΩΝ ΚΡΑΤΙΚΟ ΠΙΣΤΟΠΟΙΗΤΙΚΟ ΓΛΩΣΣΟΜΑΘΕΙΑΣ Griechisches Staatszertifikat Deutsch NIVEAU Α (&) PHASE 4: Mündlicher Ausdruck und Sprachmittlung Aufgabenstellung Mai

Mehr

10 Themen und 10 Geschichten vom Leben geschrieben

10 Themen und 10 Geschichten vom Leben geschrieben 10 Themen und 10 Geschichten vom Leben geschrieben Inhaltsverzeichnis Vorwort Thema / Geschichte 1. Thema Wenn unser Wunsch nach Reichtum wahr wird Geschichte Hurra wir haben gewonnen 2. Thema Wenn ich

Mehr

Mein Tag, meine Woche

Mein Tag, meine Woche Mein Tag, meine Woche 1 Wie spät ist es? Ordnen Sie die Uhrzeiten zu. halb 8 7 Uhr fünf vor 8 zehn vor halb 8 dreiviertel 8 zehn nach 7 fünf nach halb 8 zehn vor 8 fünf vor halb 8 8 Uhr 10 nach halb 8

Mehr

Gesunde Ernährung Eine Broschüre in leicht verständlicher Sprache

Gesunde Ernährung Eine Broschüre in leicht verständlicher Sprache Gesunde Ernährung Eine Broschüre in leicht verständlicher Sprache von Anna-Katharina Jäckle Anika Sing Josephin Meder Was steht im Heft? 1. Erklärungen zum Heft Seite1 2. Das Grund-Wissen Seite 3 3. Die

Mehr

Name: Hörverstehen. 1. Welche Antwort passt? Kreuze an. 2. Kreuze an: richtig oder falsch? 3. Welche Telefonnummer ist richtig?

Name: Hörverstehen. 1. Welche Antwort passt? Kreuze an. 2. Kreuze an: richtig oder falsch? 3. Welche Telefonnummer ist richtig? Test zu den Lektionen 1 und 2 Name: 1. Kurs Deutsch Hörverstehen 1. Welche Antwort passt? Kreuze an. 0. a) Es geht b) Ich heiße Gregor X 1. a) Danke, sehr gut b) Guten Morgen 2. a) Ich bin Gregor b) Danke,

Mehr

ORSZÁGOS ÁLTALÁNOS ISKOLAI TANULMÁNYI VERSENY 2004/2005. NÉMET NYELV FELADATLAP. 8. osztály iskolai forduló. Tanuló neve:... Iskola neve, címe:...

ORSZÁGOS ÁLTALÁNOS ISKOLAI TANULMÁNYI VERSENY 2004/2005. NÉMET NYELV FELADATLAP. 8. osztály iskolai forduló. Tanuló neve:... Iskola neve, címe:... ORSZÁGOS ÁLTALÁNOS ISKOLAI TANULMÁNYI VERSENY 2004/2005. NÉMET NYELV FELADATLAP 8. osztály iskolai forduló Tanuló neve:... Iskola neve, címe:...... I. Was ist richtig? Kreuze die richtige Lösung an! 1.

Mehr

Les dictionnaires ne sont pas autorisés. / :

Les dictionnaires ne sont pas autorisés. / : CONCOURS D ENTREE 2016-2017 Allemand / 23/06/2016 Temps imparti / : 2 heures / 2 Les dictionnaires ne sont pas autorisés. / : I. KENNTNISSE VON GRAMMATISCHEN STRUKTUREN 36 Punkte AUFGABE 1. Bitte kreuzen

Mehr

Kopiervorlage 21a: Arbeit in meinem Leben : Berliner Platz 2 NEU

Kopiervorlage 21a: Arbeit in meinem Leben  : Berliner Platz 2 NEU Kopiervorlage 21a: Arbeit in meinem Leben A2, Kap. 21, Einstieg Als Kind wollte ich werden. Ich habe den Beruf gelernt. Ich finde, Arbeit Ich habe schon oft In meinem Heimatland Arbeit ist für mich Ich

Mehr

Gastgeber Gast. Herzlich willkommen. Schön, dass Sie gekommen sind. Vielen Dank für die Einladung. Bitte nehmen Sie Platz. Danke.

Gastgeber Gast. Herzlich willkommen. Schön, dass Sie gekommen sind. Vielen Dank für die Einladung. Bitte nehmen Sie Platz. Danke. Kopiervorlage 24a: Gast und Gastgeber A2, Kap. 24, Ü 5a Herzlich willkommen. Schön, dass Sie gekommen sind. Bitte nehmen Sie Platz. Vielen Dank für die Einladung. Danke. Trinken Sie einen Saft? Gibt es

Mehr

HALF YEARLY EXAMINATIONS 2013

HALF YEARLY EXAMINATIONS 2013 Always Creative, Innovative, Professional LEVELS 4-5 - 6-7 HALF YEARLY EXAMINATIONS 2013 FORM 2 GERMAN -WRITTEN TIME: 1h 30min LEVEL A1 / 1 Teil 3 und Teil 4: Lesen und Sprachbausteine In den Prüfungsteilen

Mehr

ÜBUNG: Verben mit Präpositionen

ÜBUNG: Verben mit Präpositionen ÜBUNG: Verben mit Präpositionen 1. Wir haben d Essen schon angefangen. 2. Ich werde mich mein Chef beklagen, wenn meine Kollegin mich weiterhin so ärgert. 3. Warum hast du den Mann nicht d Weg zu unserem

Mehr

Zeichen für den Unterricht kennen

Zeichen für den Unterricht kennen Zeichen für den Unterricht kennen Was bedeuten diese Zeichen? Verbinde Text und Bild. Tafeldienst Fegedienst Hofdienst Klassenbuchdienst Gut zuhören! Getränkedienst Mülldienst Austeilen Leise sein! Blumen

Mehr

WiDaF Basic. Deutsch als Fremdsprache in der Wirtschaft Testbeispiele 1. Niveau: A1 - B1 (Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen für Sprachen)

WiDaF Basic. Deutsch als Fremdsprache in der Wirtschaft Testbeispiele 1. Niveau: A1 - B1 (Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen für Sprachen) WiDaF Basic Deutsch als Fremdsprache in der Wirtschaft Testbeispiele 1 Niveau: A1 - B1 (Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen für Sprachen) Der WiDaF Basic Test besteht aus 3 Teilen und dauert 1 Stunde.

Mehr

Bocholt-Rhede-Isselburg e.v. Bildung/Freizeit/Sport/FUD/Schul-Begleitung. Gemeinsam Zusammen Stark

Bocholt-Rhede-Isselburg e.v. Bildung/Freizeit/Sport/FUD/Schul-Begleitung. Gemeinsam Zusammen Stark Bocholt-Rhede-Isselburg e.v. www.lebenshilfe-bocholt.de www.facebook.com/lebenshilfebocholt 2017 Bildung/Freizeit/Sport/FUD/Schul-Begleitung Inklusives Jahres-Programm 2017 Liebe Teilnehmer, liebe Teilnehmerinnen,

Mehr

Ich kann erklären, warum es Tag und Nacht gibt. Ich kenne die Wochentage und ihre Reihenfolge.

Ich kann erklären, warum es Tag und Nacht gibt. Ich kenne die Wochentage und ihre Reihenfolge. Checkliste Kalender & Zeit Das kann ich unter normalen Umständen. Das kann ich gut und leicht.! Das ist ein Ziel für mich. START ENDE Meine ZIELE! Ich kann erklären, warum es Tag und Nacht gibt. Ich kenne

Mehr

PORTFOLIO ZU MODUL 1 / SPRECHEN

PORTFOLIO ZU MODUL 1 / SPRECHEN PRTFLI ZU MDUL 1 / SPRECHEN 1 Was sagen Sie? Ergänzen Sie. (KB L 1) Guten Morgen. 2 Wie fragen Sie? Ergänzen Sie. (KB L 1, 2) Wie heißt du? Ich heiße Monika.? Ich bin Studentin.? Aus der Schweiz.? Nein,

Mehr

Exame de Acesso Específico. Alemão. Prova Modelo. Prova-modelo. Instruções

Exame de Acesso Específico. Alemão. Prova Modelo. Prova-modelo. Instruções Ministério da Educação e Ciência Exame de Acesso Específico Alemão Prova Modelo Prova-modelo Instruções A prova é avaliada em 200 pontos (20 valores), e é composta por 2 partes, tendo a parte I a cotação

Mehr

Leo & Co. Der Jaguar. Lösungen und Lösungsvorschläge zum Übungs- und Landeskundeteil. von Virginia Gil und Ulrike Moritz

Leo & Co. Der Jaguar. Lösungen und Lösungsvorschläge zum Übungs- und Landeskundeteil. von Virginia Gil und Ulrike Moritz Leo & Co. Der Jaguar Lösungen und Lösungsvorschläge zum Übungs- und Landeskundeteil von Virginia Gil und Ulrike Moritz Berlin München Wien Zürich New York 3 KAPITEL 1 1 Hören Sie: Was ist richtig? Kreuzen

Mehr

Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag

Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag 7. Dezember 2015 Hallo, ich bin Kubi! Die kunterbunte Kinderzeitung Ausgabe 2015/319 wöchentlich für Kinder ab 6 Jahren Bild: ParaboStudio -

Mehr

Erste Schritte plus A 6

Erste Schritte plus A 6 Erste Schritte plus A 6 A1 Was tun die Personen? Erste Schritte plus, Kopiervorlage Lektion 6 2012 Hueber Verlag, Autorin: Daniela Niebisch 1 Erste Schritte plus A 6 A2 Zusätzliche Übungen zu sch 1 Wo

Mehr

Anfang des Testteils Hörverstehen

Anfang des Testteils Hörverstehen KΡΑΤΙKO ΠΙΣΤΟΠΟΙΗΤΙKO ΓΛΩΣΣΟΜAΘΕΙΑΣ ΓΕΡΜΑΝΙΚH ΓΛΩΣΣΑ ΕΠΙΠΕ Ο Β1 ΚΑΤΑΝΟΗΣΗ ΠΡΟΦΟΡΙΚΟΥ ΛΟΓΟΥ Μεταγραφή ηχητικού κειµένου Έναρξη δοκιµασίας κατανόησης προφορικού λόγου Anfang des Testteils Hörverstehen A

Mehr

Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag

Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag 8. Februar 2016 Hallo, ich bin Kubi! Die kunterbunte Kinderzeitung Ausgabe 2016/325 wöchentlich für Kinder ab 6 Jahren Jiri Hera - Shutterstock.com

Mehr

leicht & genial Lektüren für Jugendliche A2 Das Rockfestival Übungen

leicht & genial Lektüren für Jugendliche A2 Das Rockfestival Übungen leicht & genial Lektüren für Jugendliche A2 Das Rockfestival Übungen 1 29 1 Welche Informationen findest du auf der Eintrittskarte? 1. Name des Festivals: 2. Bands: 3. An diesem Tag ist das Festival: 4.

Mehr

Eine Auswahl von newsticker Artikeln mit Übungen

Eine Auswahl von newsticker Artikeln mit Übungen Eine Auswahl von newsticker Artikeln mit Übungen April 2007 Inhalt ADOLF-GRIMME-PREIS Am Freitag ist die Gala 6 EIN KLEINER EISBÄR Viele Besucher 8 EIN SMARTER PREIS Wie Wissen Spaß macht 10 AUS DER WELT

Mehr

Musterprüfung(1) 4. Wann hat die Schülerinnen das Schloss Poppelsdorf besucht?

Musterprüfung(1) 4. Wann hat die Schülerinnen das Schloss Poppelsdorf besucht? Musterprüfung(1) I. Leseverständnis A. Texterfassung: Lesen Sie den Text! Die Klasse von Lisa hat eine Klassenfahrt nach Bonn gemacht und ist drei Tage dort geblieben. Lisa hat in einer Jugendherberge

Mehr

Von der Nachbarin / dem Nachbarn etwas ausleihen

Von der Nachbarin / dem Nachbarn etwas ausleihen Von der Nachbarin / dem Nachbarn etwas ausleihen Welche Szene aus dem Film passt zu welcher Aussage? Ich brauche eine neue Zügelkiste 1! Mein Veloreifen 2 ist platt, ich muss ihn aufpumpen. Mein Hammer

Mehr

Kinder unterhalten sich L 14. Ali. Anna. Selma. Lulessa. David. Kasper. Beantworten Sie die Fragen. a) Wer hat drei Puppen? b) Wer hat einen Computer?

Kinder unterhalten sich L 14. Ali. Anna. Selma. Lulessa. David. Kasper. Beantworten Sie die Fragen. a) Wer hat drei Puppen? b) Wer hat einen Computer? Kinder unterhalten sich L 14 lch habe 20 Autos. lch habe 3 Puppen. Anna Ali lch habe ein Fahrrad. lch habe einen Computer. Selma Lulessa lch habe kein Fahrrad. lch habe 5 Computerspiele. David Kasper Beantworten

Mehr

ELS Schule Deutschabteilung 6.Klasse Wiederholung 3

ELS Schule Deutschabteilung 6.Klasse Wiederholung 3 Lesen: Texterfassung! Lest die Texte und beantwortet die Fragen! Mein Name ist Martina und für mich ist das Frühstück immer sehr wichtig. Ich trinke immer ein Glas Orangensaft und ein großes Müsli mit

Mehr

Neujahrsparty. Kreativnachmittag

Neujahrsparty. Kreativnachmittag Neujahrsparty Datum: 09.01.2017 Heute wollen wir gemeinsam das neue Jahr feiern! Bei guter Musik können wir klönen, tanzen und gemeinsam lachen. Bitte bringt eure Lieblings CD s mit. Kreativnachmittag

Mehr

Vorlesung und Übungen im Wintersemester 2010/11 Dozent: Josip Ivoš, mag. Germ. Wirtschaftsdeutsch I. Thema 1: Sich vorstellen

Vorlesung und Übungen im Wintersemester 2010/11 Dozent: Josip Ivoš, mag. Germ. Wirtschaftsdeutsch I. Thema 1: Sich vorstellen Vorlesung und Übungen im Wintersemester 2010/11 Dozent: Josip Ivoš, mag. Germ. Wirtschaftsdeutsch I Thema 1: Sich vorstellen Wir stellen uns vor Wie heißen Sie? Wer sind Sie? Woher kommen Sie? Was machen

Mehr

Lektion 7. Ich helfe gern

Lektion 7. Ich helfe gern Ich helfe gern 111 Viele brauchen unsere Hilfe! Daniel: Ein Nachbar hat zurzeit Probleme, weil er arbeitslos und seine Frau krank ist. Sie haben auch zwei Kinder. Die Nachbarschaft hilft ihnen sehr. Der

Mehr

Sommerferien- programm 2006

Sommerferien- programm 2006 Sommerferien- programm 2006 Auf den folgenden Seiten findet ihr das komplette Sommerferienprogramm der Caritas! Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr alle zahlreich daran teilnehmen würdet. Falls ihr noch

Mehr

Lö sungen. 1. Sätze hören. 2. Dialog

Lö sungen. 1. Sätze hören. 2. Dialog Lö sungen 1. Sätze hören Hallo, Lukas, ich bin Julia. X Lang nichts mehr von dir gehört. Meine Oma ist schwer krank. X Hab mir schon gedacht, dass du dich hier ein bisschen langweilst! X Seit dem letzten

Mehr

im Beruf 1 Was kann man in einem Baumarkt alles kaufen? Sehen Sie Fotos an und sammeln Sie in der Gruppe.

im Beruf 1 Was kann man in einem Baumarkt alles kaufen? Sehen Sie Fotos an und sammeln Sie in der Gruppe. 1 Was kann man in einem Baumarkt alles kaufen? Sehen Sie Fotos an und sammeln Sie in der Gruppe. Kettensäge Hornbach 2 Lesen Sie die Anzeigen aus 1. Ordnen Sie die Waren den Abteilungen zu und ergänzen

Mehr

Bali zum Schnäppchenpreis inkl. Flug

Bali zum Schnäppchenpreis inkl. Flug Bali zum Schnäppchenpreis inkl. Flug 14 Tage / 12 Nächte günstiges Sanur Hotel Flug mit China Airlines p. P. im DZ ab 0,- Bali Zeremonie Zeremonie auf Bali Reisterrassen Bali Kerta Gosa Gerichtshalle Bali

Mehr

Konjunktiv II (starke und schwache Verben)

Konjunktiv II (starke und schwache Verben) Konjunktiv II (starke und schwache Verben) A Konjunktivformen 1 Ich wünschte, ihr (können) mitfahren 2 Wenn du nur mehr Geduld (haben)! 3 Wir (bleiben) lieber zu Hause 4 Wenn er nur endlich (anfangen)!

Mehr

Bali zum Schnäppchenpreis inkl. Flug

Bali zum Schnäppchenpreis inkl. Flug Bali zum Schnäppchenpreis inkl. Flug 14 Tage / 12 Nächte günstiges Sanur Hotel Flug mit China Airlines p. P. im DZ ab 0,- Bali Zeremonie Zeremonie auf Bali Reisterrassen Bali Kerta Gosa Gerichtshalle Bali

Mehr

2. Wann hat Günther angefangen, als Busfahrer in Köln zu arbeiten?

2. Wann hat Günther angefangen, als Busfahrer in Köln zu arbeiten? Leseverständnis. 5-In der Kantine. Beantworten Sie die Fragen! 1. Was machen die Busfahrer in der Kantine 2. Wann hat Günther angefangen, als Busfahrer in Köln zu arbeiten 3. Wie lange arbeitet Günther

Mehr

Das wilde Tier im Bauch oder wie ich für die WG 1 kochte

Das wilde Tier im Bauch oder wie ich für die WG 1 kochte Das wilde Tier im Bauch oder wie ich für die WG 1 kochte Kochen ist nicht gerade mein Hobby. Aber bei uns in der WG müssen alle kochen, schön nach Plan. Sonst gibt's Streit. Ganz schlimm ist es, wenn ich

Mehr