Notruf Mobil 3. Bedienungsanleitung Version Bedienungsanleitung: 1.01 Für Notruf Mobil 3

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Notruf Mobil 3. Bedienungsanleitung Version Bedienungsanleitung: 1.01 Für Notruf Mobil 3"

Transkript

1 Bedienungsanleitung Version Bedienungsanleitung: 1.01 Für Notruf Mobil 3

2 Inhaltsverzeichnis Systembeschreibung... 2 Lieferumfang... 2 Geräteübersicht... 3 Funktionen des Notruf Mobil 3 Beschreibung Empfänger... 4 Beschreibung Sender... 5 Wichtige Informationen zu den Funktionen... 6 Technische Daten... 7 Systembeschreibung Das Notruf Mobil 3 (auch NRM3 genannt) ist ein Rufsystem mit schwerpunktmäßiger Anwendung für kranke und behinderte Menschen. Der Handsender überträgt bei Auslösung ein codiertes Funksignal zum Empfänger. Auslösung kann alternativ über einen Geber erfolgen, der an eine Klinkenbuchse am Sender angeschlossen wird. Der Empfänger gibt bei Auslösung ein akustisches Signal, das solange dauert, bis es über die Quittiertaste gelöscht wird. Stromversorgung erfolgt sowohl für Sender wie für Empfänger aus dem eingebauten Akku. Lieferumfang - Steckernetzteil - Handsender mit Akku (fest eingebaut) - Empfänger mit Akku (fest eingebaut) - Kabel mit 2 x 3.5mm Klinkenstecker für externe Rufauslösung - Schraubendreher zum Einstellen der Geräteadresse - Bedienungsanleitung 2

3 Geräteübersicht Vorderansicht Rückansicht 3

4 Funktionen des Notruf Mobil 3 Empfänger: Symbol Bezeichnung Funktion 1 Ein-/Ausschalter 2 Ladebuchse Drücken Sie diese Taste für ca. 2 sec. um das Notruf Mobil einzuschalten. Dabei leuchtet die LED (4) grün und der Summer (5) piept 2x kurz. Erneutes drücken des Schalter für ca. 2 sec. schaltet das Notruf Mobil wieder aus. Dabei leuchtet die LED (4) rot und der Summer (5) piept 1x lang Stecken Sie hier das mitgelieferte Netzteil ein, um das Notruf Mobil zu laden. Zum laden muss das Gerät eingeschaltet sein! LED(4) blinkt orange = Das Gerät wird geladen, ist aber nicht eingeschaltet. Gerät einschalten. LED(4) blinkt abwechselnd grün und orange = Das Gerät ist eingeschaltet und wird geladen. Nach dem Ladevorgang im eingeschalteten Zustand leuchtet die LED(4) dauernd orange. Das Notruf Mobil vom Netzteil trennen. Bleibt das Netzteil nach dem Laden weiterhin eingesteckt, so läuft der Akku mit der Zeit leer, erst nach aus- und erneutem einstecken des Netzteils wird ein neuer Ladevorgang gestartet. Der Ladevorgang dauert ca. 1-1,5 Std. 3 Antenne 4 Leuchtdiode (LED) 5 Summer 6 Quittiertaster 8 Adresse Es wir ausdrücklich darauf hingewiesen, dass nur das mitgelieferte Netzteil verwendet werden darf! Vermeiden Sie Belastungen (verbiegen, stauchen etc.) die auf die Antenne einwirken. Die Antenne kann dadurch irreparablen Schaden nehmen und muss getauscht werden. Blinkt grün = Akkuladung >30% Blinkt orange = Akkuladung 30%...15% Blinkt rot = Akkuladung < 15% --> gelegentlich Laden Blinkt rot 3x kurz 1x lang = Selbstabschaltung Akku leer sofort laden. Blinkt rot 2x kurz 1x lang = Rufauslösung Blinkt alle 30 sec. 2x kurz rot = Reichweitenerkennung. Distanz zwischen Sender und Empfänger zu groß. Einschalten = 2x kurz Ausschalten = 1x lang Rufauslösung = 2x kurz 1x lang wiederholend Akkuladung 30%...15% = alle 30 min. 1x kurz Akkuladung < 15% = alle 10 min. 1x kurz Selbstabschaltung = 3x kurz und 1x lang Reichweitenerkennung = 2x kurz Ist ein Ruf vom Sender ausgelöst muss er durch drücken dieses Tasters quittiert werden. Hier kann die Adresse individuell eingestellt werden. Verwenden sie den mitgelieferten Schraubendreher. 4

5 Sender: Symbol Bezeichnung Funktion 1 Ein-/Ausschalter 2 Ladebuchse Drücken Sie diese Taste für ca. 2 sec. um das Notruf Mobil einzuschalten. Dabei leuchtet die LED (4) grün und der Summer (5) piept 2x kurz. Erneutes drücken des Schalter für ca. 2 sec. schaltet das Notruf Mobil wieder aus. Dabei leuchtet die LED (4) rot und der Summer (5) piept 1x lang Stecken Sie hier das mitgelieferte Netzteil ein, um das Notruf Mobil zu laden. Zum laden muss das Gerät eingeschaltet sein! LED(4) blinkt orange = Das Gerät wird geladen, ist aber nicht eingeschaltet. LED(4) blinkt abwechselnd grün und orange = Das Gerät ist eingeschaltet und wird geladen. Nach dem Ladevorgang im eingeschalteten Zustand leuchtet die LED(4) dauernd orange. Das Notruf Mobil vom Netzteil trennen. Bleibt das Netzteil nach dem Laden weiterhin eingesteckt, so läuft der Akku mit der Zeit leer, erst nach aus- und erneutem einstecken des Netzteils wird ein neuer Ladevorgang gestartet. Der Ladevorgang dauert ca. 1-1,5 Std. Es wir ausdrücklich darauf hingewiesen, dass nur das mitgelieferte Netzteil verwendet werden darf! 3 Antenne Vermeiden Sie Belastungen (verbiegen, stauchen etc.) die auf die Antenne einwirken. Die Antenne kann dadurch irreparablen Schaden nehmen und muss getauscht werden. 4 Leuchtdiode (LED) Blinkt grün = Akkuladung >30% Blinkt orange = Akkuladung 30%...15% Blinkt rot = Akkuladung < 15% --> gelegentlich Laden Blinkt rot 3x kurz 1x lang = Selbstabschaltung Akku leer sofort laden. Rufauslösung = 1 sec. lang rot Flackert alle 15 sec. orange = Reichweitenerkennung 5 Summer Einschalten = 2x kurz Ausschalten = 1x lang Rufauslösung = 1x lang Akkuladung 30%...15% = alle 30 min. 1x kurz Akkuladung < 15% = alle 10 min. 1x kurz Selbstabschaltung = 3x kurz und 1x lang 6 Ruftaster Drücken dieses Tasters löst einen Personenruf aus. 7 Klinkenbuchse Hier können externe Auslöser angeschlossen werden. Z.B.: Pikkobutton, AS1pro, Pneumax oder Pro-X. 8 Adresse Hier kann die Adresse individuell eingestellt werden. Verwenden Sie den mitgelieferten Schraubendreher. 5

6 Wichtige Informationen zu den Funktionen Geräteadresse: Werden mehrere Sender und Empfänger im gleichen Haus betrieben, käme es unweigerlich zu Überschneidungen und Fehlauslösungen. Aus diesem Grund wird mit dem Codesignal u.a. eine Geräteadresse übermittelt. Am Drehschalter(8) an der Rückseite können zehn verschiedene Adressen (0-9) eingestellt werden - kleiner Schraubendreher liegt bei. Adresse von Sender und Empfänger müssen übereinstimmen, ansonsten wird das Rufsignal ignoriert. So können bis zu 10 'Notruf mobil' gleichzeitig und unabhängig voneinander in einem Haus betrieben werden. Reichweitenerkennung: Das Notrufmobil 3 ist mit einer Reichweitenerkennung ausgestattet. Wenn die Distanz zwischen Empfänger und Sender zu groß ist, oder durch bauliche Maßnahmen (Stahl im Beton, Stahlträger etc.) der Empfang gestört ist, meldet der Empfänger dies durch ein optisches und akustisches Signal (siehe Funktionen des NRM3 Seite 4/5). Stromversorgung und Betriebsdauer Der eingebaute NiMh-Akku wird vom Mikrocontroller permanent überwacht und der Ladezustand durch die Blinkfarbe angezeigt (siehe Funktionen des NRM3 Seite 4/5). Der Energieverbrauch des Senders ist recht niedrig, er sollte bis zu 50 Tage mit einer Ladung auskommen. Der Energieverbrauch des Empfängers ist funktionsbedingt höher als beim Sender, er sollte mindestens 2 Tage mit einer Ladung auskommen (variiert je nach Akku Lebensdauer). Die vollständige Kapazität der Akkus wird erst nach mehrmaligen Entladen und Laden der Akkus erreicht. Dabei ist zu beachten, dass die Lebensdauer der Akkus davon abhängt wie sie behandelt werden. Am besten die Geräte immer bis kurz vor Ende laufen lassen und dann erst wieder Aufladen. Durch eine neue Ladetechnik sind die Akkus in max. 1.5h vollgeladen. 6

7 Technische Daten Sender: Stromversorgung: NiMh Akku 3,6V/650mAh Sendefrequenz: MHz (ISM-Band) Modulation: AM, ASK Code: Biphase 14bit invertiert (RC5) Geräteadressen: 0-9 (= im 5Bit-RC5-Adressbereich) Verwendete Commands: 0x00/0x01 intermittierend Empfänger: Stromversorgung: NiMh Akku 3,6V/650mAh Sendefrequenz: MHz (ISM-Band) Modulation: AM, ASK Code: Biphase 14bit invertiert (RC5) Geräteadressen: 0-9 (= im 5Bit-RC5-Adressbereich) Verwendete Commands: 0x00/0x01 intermittierend Ladegerät: Stromversorgung: Output: V AC / Hz / 90 ma 6 V DC 550 ma stabilisiert 7

8 Akkumulatoren gehören nicht in den Hausmüll! Entsorgen Sie die zum Gebrauch des Produktes erforderlichen Akkumulatoren nach der Nutzung nicht in den Hausmüll, sondern geben Sie diese bei den dafür vorgesehenen Sammelstellen ab (Information zu einer Sammelstelle in Ihrer Nähe erhalten Sie bei den örtlichen Behörden). Änderungen vorbehalten Dieses Handbuch wurde mit großer Sorgfalt zusammengestellt. Wir sind jedoch nicht gegen Fehler immun. Wenn Sie das Gefühl haben, einer falschen Beschreibung auf die Spur gekommen zu sein, sind wir für eine kurze Mitteilung immer dankbar: HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Der Benutzer ist selber für die korrekte Bedienung des Notruf Mobil 3 verantwortlich. CSS haftet nicht für Sekundärschäden, die durch Bedienung des Notruf Mobil 3 entstanden sind! CSS MicroSystems GmbH In den Hofäckern 16 D Weinsberg WEEE DE NRM3 BA 1.01.DOC - 21/05/ CSS MicroSystems GmbH. All rights reserved. Technische Änderungen vorbehalten Schützen Sie die Umwelt Dieses elektronische Gerät enthält wiederverwertbare Materialien und darf nicht im Hausmüll entsorgt werden. Wenn Sie das Gerät entsorgen, bringen Sie es bitte zu einer Sammelstelle für elektronische Geräte (Information zu einer Sammelstelle in Ihrer Nähe erhalten Sie bei den örtlichen Behörden). 8

Notruf Mobil 3. Bedienungsanleitung Version Bedienungsanleitung: 1.00 Für Notruf Mobil 3

Notruf Mobil 3. Bedienungsanleitung Version Bedienungsanleitung: 1.00 Für Notruf Mobil 3 Notruf Mobil 3 Bedienungsanleitung Version Bedienungsanleitung: 1.00 Für Notruf Mobil 3 Seite 1 Inhaltsverzeichnis Systembeschreibung... 2 Lieferumfang... 2 Geräteübersicht... 3 Funktionen des Notruf Mobil

Mehr

Elektronischer Drehmomentschlüssel DDS-2 N. S A L T U S - W E R K Max Forst GmbH Schabergerstr Solingen

Elektronischer Drehmomentschlüssel DDS-2 N. S A L T U S - W E R K Max Forst GmbH Schabergerstr Solingen Elektronischer Drehmomentschlüssel DDS- N DDS-1 N DDS-2 N 2-100 Nm 20-200 Nm S A L T U S - W E R K Max Forst GmbH Schabergerstr. 49-53 42659 Solingen Index: 09/04 Seite: 1 / 7 Inhaltsverzeichnis 1. Technische

Mehr

Vergewissern Sie sich, ob nationale Gesetze oder Verordnungen den generellen Betrieb von Mobiltelefonen im Straßenverkehr verbieten.

Vergewissern Sie sich, ob nationale Gesetze oder Verordnungen den generellen Betrieb von Mobiltelefonen im Straßenverkehr verbieten. Rückspiegel mit integrierter Bluetooth Freisprecheinrichtung Artikel Nr. 3519767 Bestimmungsgemäße Verwendung Der Rückspiegel mit integrierter Bluetooth Freisprecheinrichtung ist zum Betrieb in Kombination

Mehr

HEIMZUSATZ LX2 / LX4. Ladegerät für LX2 plus / LX2 advanced Ladegerät für LX4 plus / LX4 advanced. Bedienungsanleitung

HEIMZUSATZ LX2 / LX4. Ladegerät für LX2 plus / LX2 advanced Ladegerät für LX4 plus / LX4 advanced. Bedienungsanleitung HEIMZUSATZ LX2 / LX4 Ladegerät für LX2 plus / LX2 advanced Ladegerät für LX4 plus / LX4 advanced Bedienungsanleitung Allgemeines Mit dem HEIMZUSATZ LX2 wird der im Meldeempfänger LX2 plus / LX2 advanced

Mehr

Bedienungsanleitung Lithium Akku mit Fernbedienung

Bedienungsanleitung Lithium Akku mit Fernbedienung Bedienungsanleitung Lithium Akku mit Fernbedienung 22/12 /2014 (01) Übersicht 1. Technische Daten 2. Laden des AMG-Akku 3. Funktionen der Fernbedienung 4. Anschluss der DC-Steckverbindung 5. Einstellen

Mehr

BLUETOOTH AUDIO-EMPFÄNGER/SENDER

BLUETOOTH AUDIO-EMPFÄNGER/SENDER BLUETOOTH AUDIO-EMPFÄNGER/SENDER Kurzanleitung zur Installation DA-30501 Inhalt Vor der Inbetriebnahme... 2 1. Über den DA-30501... 2 2. System Voraussetzungen... 2 3. Übersicht... 2 Inbetriebnahme...

Mehr

Bedienungsanleitung cityguide

Bedienungsanleitung cityguide Bedienungsanleitung cityguide Die Imtradex Führungsfunkanlage für Stadtbesichtigungen Vielen Dank für den Ankauf unserer Imtradex CityGuide-Führungsfunkanlage. Bitte beachten Sie die nachfolgenden Hinweise.

Mehr

Bluetooth-Lautspre cher für drinnen und draußen

Bluetooth-Lautspre cher für drinnen und draußen BTS-50 Bluetooth-Lautspre cher für drinnen und draußen BITTE VOR BENUTZUNG DES GERÄTS LESEN. www.facebook.com/denverelectronics BEDIENUNGSANLEITUNG Sicherheitshinweise Dieses Produkt wurde so entworfen

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG CR-421

BEDIENUNGSANLEITUNG CR-421 BEDIENUNGSANLEITUNG CR-421 WWW.DENVER-ELECTRONICS.COM LESEN SIE DIESE BEDIENUNGSANLEITUNG VOR DER BENUTZUNG DES GERÄTES GRÜNDLICH DURCH. UND BEWAHREN SIE SIE FÜR ZUKÜNFTIGE REFERENZ AUF. BEDIENELEMENTE

Mehr

Bedienungsanleitung Raumthermostat HeatWell Professional Standard

Bedienungsanleitung Raumthermostat HeatWell Professional Standard Bedienungsanleitung Raumthermostat HeatWell Professional Standard V1.1 Raumthermostat "HeatWell - Standard" (ab Software SW 2.0) Mittels Auf- bzw. Ab-Tasten lässt sich die Raumtemperatur zwischen 13 C

Mehr

Bedienungsanleitung DENVER. nics. German / Deutsch

Bedienungsanleitung DENVER.  nics. German / Deutsch Bedienungsanleitung DENVER PBA-10001 www.facebook.dk/denver-electronics nics Übersicht des Geräts A. LED-Taschenlampe B. Taste C. LED-Betriebsanzeige D. USB-Ausgang E. Mikro-USB-Eingang F. Mikro-USB-Anschluss

Mehr

Bluetooth-Lautsprecher BEDIENUNGSANLEITUNG BTL-60

Bluetooth-Lautsprecher BEDIENUNGSANLEITUNG BTL-60 Bluetooth-Lautsprecher BEDIENUNGSANLEITUNG BTL-60 Gebrauchsanleitung Wenn Sie den Lautsprecher einschalten, befindet er sich standardmäßig im Bluetooth-Modus. Sie können ihn dann unkompliziert mit Ihrem

Mehr

Deutsche Bedienungsanleitung

Deutsche Bedienungsanleitung Deutsche Bedienungsanleitung Überblick 1. Verstellbarer Bügel 2. : Nächster Titel 4. LED-Anzeige LED-Anzeige Rote LED leuchtet Rote LED aus Ladevorgang beendet b) Betrieb LED-Anzeige

Mehr

rechargable batteries NiMH AAA 1.2 V

rechargable batteries NiMH AAA 1.2 V RS 120 II RS 119 II Quick Guide Consignes de sécurité Indicaciones de seguridad Guia de Segurança Sicherheitshinweise Guida per la sicurezza Veiligheidsgids 1 2 3 rechargable batteries NiMH AAA 1.2 V 4

Mehr

Bedienungsanleitung. MP3 Player. Modellnummer: MP755

Bedienungsanleitung. MP3 Player. Modellnummer: MP755 Bedienungsanleitung MP3 Player Modellnummer: MP755 1 Besondere Merkmale Elegantes Design und leichte Bedienbarkeit. Multicode Player - Unterstützt MP3, WMA Formate. U Disk ohne Treiber Die Dateien können

Mehr

Bedienungsanleitung Nachtsichtgerät Sperbereule

Bedienungsanleitung Nachtsichtgerät Sperbereule Bedienungsanleitung Nachtsichtgerät Sperbereule 1 Bedienungsanleitung 130113 Nachtsichtgerät Sperbereule Sehr geehrter Kunde! Bitte lesen Sie diese Bedienungsanleitung aufmerksam vor der Inbetriebnahme

Mehr

Bedienungsanleitung R/C MJX F648 (F- 48)

Bedienungsanleitung R/C MJX F648 (F- 48) Bedienungsanleitung Vielen Dank für den Kauf dieses Produkts. Lesen Sie diese Bedienungsanleitung aufmerksam durch und bewahren Sie diese sorgfältig auf um in Zukunft nachschlagen zu können. Die Bilder

Mehr

DMX-LED-Dimmer CC1. Bedienungsanleitung

DMX-LED-Dimmer CC1. Bedienungsanleitung DMX-LED-Dimmer CC1 Bedienungsanleitung DMX-LED-Dimmer CC1 2 Beschreibung Der DMX-LED-Dimmer CC1 ist für das Ansteuern einer LED mit Konstantstrom ausgelegt. Dabei wird die die angeschlossene LED per PWM

Mehr

Bedienungsanleitung Akku + Ladegerät. Bedienungsanleitung. Deutsch. Akku und Ladegerät. Deutsch

Bedienungsanleitung Akku + Ladegerät. Bedienungsanleitung. Deutsch. Akku und Ladegerät. Deutsch Bedienungsanleitung Akku + Ladegerät Bedienungsanleitung Deutsch Akku und Ladegerät Deutsch Bedienungsanleitung Akku und Ladegerät Deutsch Stand Januar 2012 Inhalt 1 Zweckbestimmung 4 2 Sicherheitshinweise

Mehr

B E D I E N U N G S A N L E I T U N G HANDBEDIENTEIL VERSION HBT.24V T. Stand 08/2017 Firmware Version 1.0

B E D I E N U N G S A N L E I T U N G HANDBEDIENTEIL VERSION HBT.24V T. Stand 08/2017 Firmware Version 1.0 B E D I E N U N G S A N L E I T U N G HANDBEDIENTEIL VERSION HBT.24V.1.1.0-T Stand 08/2017 Firmware Version 1.0 Seite 2 Inhaltsverzeichnis: 1. EINLEITUNG... 3 1.1 Sicherheitshinweise... 3 1.2 Konformitätserklärung...

Mehr

FUNK IMPULS ÜBERTRAGUNGSSYSTEM HL 615

FUNK IMPULS ÜBERTRAGUNGSSYSTEM HL 615 FUNK IMPULS ÜBERTRAGUNGSSYSTEM HL 615 BEDIENUNGSANLEITUNG Version x03/2015 TAGHeuer Timing Page 1 / 8 1. Allgemeines Das neue Radio HL 615 ist die nächste logische Entwicklung in der Impulsübertragung

Mehr

HANDBUCH. Wrist Strap Tester WST 50. Handgelenkband und Schuh Tester. Handgelenkband-

HANDBUCH. Wrist Strap Tester WST 50. Handgelenkband und Schuh Tester. Handgelenkband- HANDBUCH Wrist Strap Tester WST 50 50 Handgelenkband und Schuh Tester Handgelenkband- 2 Handbuch WST 100 Produktbeschreibung Funktionsprüfung von Elektrostatik - Handgelenksbändern. Der WST-50 ist dazu

Mehr

Flysight TX58CE & RC306

Flysight TX58CE & RC306 Bedienungsanleitung Flysight TX58CE & RC306 5,8 GHz Video Sender & Empfänger Diese Anleitung ist für Sender und Empfänger verfasst, Sie können die Produkte auch einzeln erwerben. Rechtlicher Hinweis: WEEE-Reg.-Nr.

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch LENCO XEMIO-360 W

Ihr Benutzerhandbuch LENCO XEMIO-360 W Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für LENCO XEMIO-360 W. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über die LENCO XEMIO-360

Mehr

EcoBoxx 120 Kit / EcoBoxx 160 Kit Bedienungsanleitung Bedienungsanleitung

EcoBoxx 120 Kit / EcoBoxx 160 Kit Bedienungsanleitung Bedienungsanleitung EcoBoxx 120 Kit / EcoBoxx 160 Kit Bedienungsanleitung Bedienungsanleitung Version 1.2 Über diese Bedienungsanleitung Diese Bedienungsanleitung wird mit dem beschriebenen Produkt ausgeliefert und sollte

Mehr

Benutzerhandbuch. Lautsprecher. Referenz : TES158 Version: 1.3 Sprache : Deutsch

Benutzerhandbuch. Lautsprecher. Referenz : TES158 Version: 1.3 Sprache : Deutsch Lautsprecher Referenz : TES158 Version: 1.3 Sprache : Deutsch WWW.CLIPSONIC.COM Vielen Dank für den Kauf unserer CLIP SONIC Produkts. Wir legen großen Wert auf das Design, die Ergonomie und die leichte

Mehr

MICROWELL DRY EASY 300. RHT-RX, RHT-TX Funkregelung von Entfeuchtung und Heizung

MICROWELL DRY EASY 300. RHT-RX, RHT-TX Funkregelung von Entfeuchtung und Heizung Die Steuereinheit besteht aus zwei Komponenten dem Sender (Messgerät) und dem Empfänger (Schaltgerät). Im Messgerät befinden sich Feuchtigkeits- und Temperaturfühler, Funk-Sender (weiter nur RF), Bedienteile

Mehr

TRAGBARER BLUETOOTH-LAUTSPRECHER MIT SUPER-BASS

TRAGBARER BLUETOOTH-LAUTSPRECHER MIT SUPER-BASS TRAGBARER BLUETOOTH-LAUTSPRECHER MIT SUPER-BASS Handbuch DA-10287 Vielen Dank zum Erwerb des tragbaren Bluetooth-Lautsprechers DIGITUS DA-10287 mit Super-Bass! Dieses Handbuch hilft Ihnen dabei, Ihren

Mehr

FAQ - ANSMANN Pedelec-Antriebssysteme

FAQ - ANSMANN Pedelec-Antriebssysteme FAQ - ANSMANN Pedelec-Antriebssysteme Variante A/B Akku 1. Der Akku lässt sich nicht einschalten. Evtl. ist der Schalter oder die Elektronik defekt. 2. Der Akku lässt sich im Fahrrad nicht einschalten,

Mehr

Bedienungsanleitung R/C MJX T43 (T-43)

Bedienungsanleitung R/C MJX T43 (T-43) Bedienungsanleitung Vielen Dank für den Kauf dieses Produkts. Lesen Sie diese Bedienungsanleitung aufmerksam durch und bewahren Sie diese sorgfältig auf um in Zukunft nachschlagen zu können. Die Bilder

Mehr

Der Bellman Visit 868 Armbandempfänger, BE1560 und das Bellman Visit Ladegerät des Armbandempfängers

Der Bellman Visit 868 Armbandempfänger, BE1560 und das Bellman Visit Ladegerät des Armbandempfängers 2 Der Bellman Visit 868 Armbandempfänger, BE1560 und das Bellman Visit Ladegerät des Armbandempfängers Einleitung Vielen Dank, dass Sie sich für Produkte von Bellman & Symfon entschieden haben. Das Bellman

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG PLT-TRACKER. 16-Kanal GPS-Ortungsgerät mit mit Datenübertragungs- und Aufzeichnungsfunktion

BEDIENUNGSANLEITUNG PLT-TRACKER. 16-Kanal GPS-Ortungsgerät mit mit Datenübertragungs- und Aufzeichnungsfunktion BEDIENUNGSANLEITUNG PLT-TRACKER 16-Kanal GPS-Ortungsgerät mit mit Datenübertragungs- und Aufzeichnungsfunktion PLT - Planung für Logistik & Transport GmbH Gubener Straße 47 10243 Berlin Tel.: +49 (0)30

Mehr

Telesignal Seite 1. Inhaltsverzeichnis

Telesignal Seite 1. Inhaltsverzeichnis Telesignal Seite 1 Inhaltsverzeichnis 1. ALLGEMEINES...2 2. STROMVERSORGUNG...3 3. SENDER TX UND EMPFÄNGER RX...3 3.1. Hochfrequenzteil...3 3.2. Reichweite...3 3.3. Präzision...4 3.4. Sender TX...4 3.5.

Mehr

WIEDERAUFLADBARE LED-TASCHENLAMPE MIT STANDBY-FUNKTION. Bedienungsanleitung und Sicherheitshinweise

WIEDERAUFLADBARE LED-TASCHENLAMPE MIT STANDBY-FUNKTION. Bedienungsanleitung und Sicherheitshinweise WIEDERAUFLADBARE LED-TASCHENLAMPE MIT STANDBY-FUNKTION Bedienungsanleitung und Sicherheitshinweise AMPERLED S T A N D B Y Frankfurter Landstraße 68 61440 Oberursel/ Germany www.ampercell.com info@ampercell.com

Mehr

OUTDOOR BLUETOOTH SPEAKER GSB 200 NFC

OUTDOOR BLUETOOTH SPEAKER GSB 200 NFC OUTDOOR BLUETOOTH SPEAKER GSB 200 NFC DE INHALT ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------ 3 AUFSTELLEN

Mehr

HANDBUCH. permanenter Personenerdungstester (PGT 52 mit Relais Ausgang)

HANDBUCH. permanenter Personenerdungstester (PGT 52 mit Relais Ausgang) HANDBUCH Personen Grounding Tester PGT 51 (52) permanenter Personenerdungstester (PGT 52 mit Relais Ausgang) 2 Handbuch PGT 51 (PGT 52) Inhalt Produktbeschreibung... 2 JUMPER... 2 Legende... 3 Funktion...

Mehr

Feuerkunst Pyrotechnics

Feuerkunst Pyrotechnics Feuerkunst Pyrotechnics 32 Kanal Funkzündanlage SuperbFire V3 Inhalt: A. Beschreibung. 1) Sender -------------------------------------------------------------------------- 2) Empfänger ------------------------------------------------------------------------

Mehr

GEBRAUCHSANLEITUNG FÜR DEN HelpLine-Steckdosenempfänger

GEBRAUCHSANLEITUNG FÜR DEN HelpLine-Steckdosenempfänger GEBRAUCHSANLEITUNG FÜR DEN HelpLine-Steckdosenempfänger. ANWENDUNG Der HelpLine-Steckdosenempfänger ist ein Gerät zur Signalisierung und Alarmierung. Er kann Funk-Signale von kompatiblen Sendern empfangen

Mehr

Drucker G Technische Dokumentation. Bedienungsanleitung. 4/04 ds-schn/vbi Ausgabe 1.3 BA.0510-D

Drucker G Technische Dokumentation. Bedienungsanleitung. 4/04 ds-schn/vbi Ausgabe 1.3 BA.0510-D Technische Dokumentation Drucker G-55.0510 Bedienungsanleitung P SEL SEL FEED ON 4/04 ds-schn/vbi Ausgabe 1.3 BA.0510-D National Rejectors, Inc. GmbH Zum Fruchthof 6 21614 Buxtehude Telefon:04161/729-0

Mehr

Elektro Golf Trolley Razergolf Taurus Bedienungsanleitung

Elektro Golf Trolley Razergolf Taurus Bedienungsanleitung Elektro Golf Trolley Razergolf Taurus Bedienungsanleitung 1. Wichtige Informationen vor der Benutzung des Golftrolleys 2. Ladung und Pflege der Batterie 3. Befestigung der Batterie 4. Montage/ Demontage

Mehr

GEBRAUCHSANWEISUNG WHP-875

GEBRAUCHSANWEISUNG WHP-875 GEBRAUCHSANWEISUNG WHP-875 FUNKTIONEN Sender: 1. Ladeanzeige 2. Eingangssignalanzeige Anschlüsse: (Rückseite) 3: AUDIO IN: 3,5 mm Stereo Klinkenstecker 4: DC IN: Anschluss für das Netzteil 12V - 200mA

Mehr

Bedienungsanleitung. Mini Powerpack mit Starthilfe. Art.-Nr Vielen Dank für den Kauf unseres HP Mini Powerpack. Vor Benutzung lesen Sie

Bedienungsanleitung. Mini Powerpack mit Starthilfe. Art.-Nr Vielen Dank für den Kauf unseres HP Mini Powerpack. Vor Benutzung lesen Sie Bedienungsanleitung Mini Powerpack mit Starthilfe Art.-Nr. 20894 Vielen Dank für den Kauf unseres HP Mini Powerpack. Vor Benutzung lesen Sie diese Bedienungsanleitung bitte sorgfältig durch. Sie enthält

Mehr

Bitte lesen Sie das Benutzerhandbuch vollständig durch, bevor Sie das Produkt zum ersten Mal benutzen. Es wird Ihnen helfen, mit dem Produkt

Bitte lesen Sie das Benutzerhandbuch vollständig durch, bevor Sie das Produkt zum ersten Mal benutzen. Es wird Ihnen helfen, mit dem Produkt Art.Nr.: ZB.SN-T805 Bitte lesen Sie das Benutzerhandbuch vollständig durch, bevor Sie das Produkt zum ersten Mal benutzen. Es wird Ihnen helfen, mit dem Produkt komfortabel und schnell vertraut zu werden.

Mehr

Bedienungsanleitung ALCT 12-4 Pro

Bedienungsanleitung ALCT 12-4 Pro Aufladung tief entladener Akkus Tief entladene Akkus werden automatisch erkannt und mit einem reduzierten Strom schonend vorgeladen. Erreicht dabei die Akkuspannung einen Wert von etwa 10,5V so schaltet

Mehr

Bedienungsanleitung. ReSound Azure Akku-Ladesystem für das AZ60-DI Hörsystem

Bedienungsanleitung. ReSound Azure Akku-Ladesystem für das AZ60-DI Hörsystem Bedienungsanleitung ReSound Azure Akku-Ladesystem für das AZ60-DI Hörsystem Herzlichen Glückwunsch zum Kauf Ihres neuen ReSound Azure Akku- Ladesystems für Ihre Hörsysteme. Diese Bedienungsanleitung unterstützt

Mehr

Bluetooth-Lautsprecher BEDIENUNGSANLEITUNG BTL-60

Bluetooth-Lautsprecher BEDIENUNGSANLEITUNG BTL-60 Bluetooth-Lautsprecher BEDIENUNGSANLEITUNG BTL-60 Gebrauchsanleitung Wenn Sie den Lautsprecher einschalten, befindet er sich standardmäßig im Bluetooth-Modus. Sie können ihn dann unkompliziert mit Ihrem

Mehr

Dockingstation mega macs 42 SE. Bedienungsanleitung BD0051V0001DE0213S0

Dockingstation mega macs 42 SE. Bedienungsanleitung BD0051V0001DE0213S0 Dockingstation mega macs 42 SE Bedienungsanleitung DE BD0051V0001DE0213S0 Impressum Dockingstation Impressum Bedienungsanleitung Dockingstation mega macs 42 SE Hella Gutmann Solutions GmbH Am Krebsbach

Mehr

Bedienungsanleitung R/C MJX T640C (T-40C)

Bedienungsanleitung R/C MJX T640C (T-40C) Vielen Dank für den Kauf dieses Produkts. Lesen Sie diese Bedienungsanleitung aufmerksam durch und bewahren Sie diese sorgfältig auf um in Zukunft nachschlagen zu können. Die Bilder in dieser Bedienungsanleitung

Mehr

mit NKA Abschirmung Bedienungsanleitung MOBILER BABYSITTER r -- t A (NKA) NEU (Nacl~baGhnal Absclk-mung)

mit NKA Abschirmung Bedienungsanleitung MOBILER BABYSITTER r -- t A (NKA) NEU (Nacl~baGhnal Absclk-mung) PROBLEME und LÖSUNGSMÖGLIWKEITEN --------------------------------------------------------- Problem mögl. Ursache Lösung Bedienungsanleitung MOBILER BABYSITTER r -- t- - 499A (NKA) Sender - oder Empfangsanzeige

Mehr

Bedienungsanleitung. Bedienungsanleitung

Bedienungsanleitung. Bedienungsanleitung Bedienungsanleitung Bedienungsanleitung Bedienung des TING-Stifts 5 3 2 7 10 9 6 8 11 1 4 1 Ein- / Ausschalter Zum Ein- bzw. Ausschalten 2 Sekunden gedrückt halten. 2 Wiedergabe / Pause Startet oder unterbricht

Mehr

Bedienungsanleitung IQ338

Bedienungsanleitung IQ338 1/6 Bedienungsanleitung IQ338 Bitte lesen Sie die Bedienungsanleitung sorgfältig durch, bevor Sie das Ladegerät in Betrieb nehmen. Vielen Dank dass Sie sich für den Kauf dieses intelligenten Ladegerätes

Mehr

Aktive DVB-T Zimmerantenne SRT ANT 12

Aktive DVB-T Zimmerantenne SRT ANT 12 Aktive DVB-T Zimmerantenne SRT ANT 12 Bedienungsanleitung PART 3 Deutsch * 0,14/Min. aus deutschen Festnetz; * 0.42/Min. max. aus Mobilfunknetzen Stand. März 2010 * 0,12/Min. aus östereichischen Festnetz

Mehr

Bedienungsanleitung R/C MJX T655 (T-55)

Bedienungsanleitung R/C MJX T655 (T-55) Vielen Dank für den Kauf dieses Produkts. Lesen Sie diese Bedienungsanleitung aufmerksam durch und bewahren Sie diese sorgfältig auf um in Zukunft nachschlagen zu können. Die Bilder in dieser Bedienungsanleitung

Mehr

Bedienungsanleitung. I-Peak 4 Lader. No

Bedienungsanleitung. I-Peak 4 Lader. No Bedienungsanleitung I-Peak 4 Lader No. 1761 www.df-models.com Einführung Danke, dass Sie sich für ein Produkt von df Models entschieden haben. Sie haben somit die richtige Entscheidung in Sachen Produktqualität

Mehr

Bedienungsanleitung STEREOMAN 2. Trendiger Stereo-Kopfhörer für kabellosen Musikgenuss in HiFi-Qualität

Bedienungsanleitung STEREOMAN 2. Trendiger Stereo-Kopfhörer für kabellosen Musikgenuss in HiFi-Qualität Bedienungsanleitung STEREOMAN 2 Trendiger Stereo-Kopfhörer für kabellosen Musikgenuss in HiFi-Qualität 1 Inhaltsverzeichnis 1 Inhaltsverzeichnis...................................2 2 Lieferumfang / Abbildungen...........................3

Mehr

Handsprechfunkgerät Motorola GP 900-FuG 11b

Handsprechfunkgerät Motorola GP 900-FuG 11b Handsprechfunkgerät Motorola GP 900-FuG 11b 7 Feuerwehr Offenburg 7.01.01-3: FuG 11b Motorola GP 900 Seite 1 Ausbildungsunterlage: HFG Motorola GP 900-11b Inhalt: Bedienung des HFG Autor: B. Maier Stand:

Mehr

598 Akkus für Bosch-Akkugeräte 609 Zubehör für Bosch-Akkulampen GLI, PLI

598 Akkus für Bosch-Akkugeräte 609 Zubehör für Bosch-Akkulampen GLI, PLI Kabelfrei arbeiten 596 Kabelfrei arbeiten Überblick Bosch Zubehör für Elektrowerkzeuge 09/10 Inhalt 598 Akkus für Bosch-Akkugeräte 609 Zubehör für Bosch-Akkulampen 606 Ladegeräte für Bosch-Akkus GLI, PLI

Mehr

DMX V Interface. Bedienungsanleitung

DMX V Interface. Bedienungsanleitung DMX-0...10V Interface Bedienungsanleitung DMX-0..10V Interface 2 Beschreibung Das 0-10V Interface eignet sich hervorragend zur Ansteuerung elektrischer Geräte mit 0-10V oder 1-10V Steuereingang. Am Ausgang

Mehr

Bedienungsanleitung für die Funk-Außensirene FAS-01 (Kunststoff-Gehäuse)

Bedienungsanleitung für die Funk-Außensirene FAS-01 (Kunststoff-Gehäuse) Bedienungsanleitung für die Funk-Außensirene FAS-01 (Kunststoff-Gehäuse) 00/00/2014 (00) 11/04/2016 (16) Inhaltsverzeichnis Inbetriebnahme... 2 Einschalten der FAS-01... 2 Einlernen des Senders in die

Mehr

DMX-Servo-Control 2. Bedienungsanleitung

DMX-Servo-Control 2. Bedienungsanleitung DMX-Servo-Control 2 Bedienungsanleitung DMX-Servo-Control 2 2 Beschreibung Der DMX-Servo-Control 2 ist für die Ansteuerung von zwei Servos per DMX vorgesehen. Kompakte Bauform Verschiedene Betriebsarten

Mehr

DMX V Interface mit 8 Ausgängen. Bedienungsanleitung

DMX V Interface mit 8 Ausgängen. Bedienungsanleitung DMX-0...10V Interface mit 8 Ausgängen Bedienungsanleitung DMX398 DMX-0..10V - 8 Kanal 2 Beschreibung Das 0-10V Interface DMX398 eignet sich hervorragend zur Umstellung nicht DMXtauglicher Geräte mit analogem

Mehr

SA 3000 Paging System Handbuch zur Problembehebung November

SA 3000 Paging System Handbuch zur Problembehebung November SA 3000 Paging System Handbuch zur Problembehebung November 2014 1 Die folgenden Seiten sollen Ihnen helfen einfache Probleme am Gerät selbst zu erkennen und zu beheben. Jedes System beinhaltet eine vollständige

Mehr

DMX-RELAIS 8. Bedienungsanleitung

DMX-RELAIS 8. Bedienungsanleitung DMX-RELAIS 8 Bedienungsanleitung DMX-RELAIS 8 2 Beschreibung Das DMX-Relaisinterface 8 besitzt 8 potentialfreie Schaltausgänge (Schließer) die über DMX angesteuert werden. Energy Saving Design: Durch moderne

Mehr

Bedienungsanleitung Intenso TV-Star

Bedienungsanleitung Intenso TV-Star Bedienungsanleitung Intenso TV-Star V 1.0 1. Inhaltsübersicht 1. Inhaltsübersicht... 2 2. Hinweise... 3 3. Funktionen... 3 4. Packungsinhalt... 3 5. Vor dem Gebrauch... 4 6. Bedienung... 5 7. Erster Start...

Mehr

Funkgerät Kenwood ProTalk TK-3301

Funkgerät Kenwood ProTalk TK-3301 Funkgerät Kenwood ProTalk TK-3301 Mietinformationen Übersicht 1 Kanal-Wähler: Drehen Sie an diesem Knopf, um den genutzten Kanal zu wechseln. 2 LED-Anzeige 3 Ein-/Aus-Schalter und Lautstärke-Regler: Drehen

Mehr

Brondi. Bedienungsanleitung

Brondi. Bedienungsanleitung BM-10 Brondi BABY-MONITOR Bedienungsanleitung EIGENSCHAFTEN - mehr als 300 Kanal-Kombinationen (8 Kanäle und 38 Unterkanäle) um Störungen mit anderen Geräten zu vermeiden. - Reichweite bis zu 3 Kilometer

Mehr

Beschreibung Montage Inbetriebnahme

Beschreibung Montage Inbetriebnahme RITTO Schaltgerät Art.-Nr. 498 Beschreibung Montage Inbetriebnahme 04/008 / Id.-Nr. 400 33 484 Hinweis: Bitte beachten Sie vor der Installation und Inbetriebnahme die allgemeinen Hinweise in der aktuellen

Mehr

SP1680 Bedienungsanleitung

SP1680 Bedienungsanleitung SP1680 Bedienungsanleitung Ausstattung Kabellose Audio-Signalübertragung mit PLL-Technologie Auto-Scan-Funktion 2 Sendekanäle wählbar 2-Wege-Lautsprecher-System mit Bass-Boost-Funktion Stromversorgung

Mehr

DMX-LED-DIMMER 4x 350/700mA

DMX-LED-DIMMER 4x 350/700mA -LED-DIMMER 4x 350/700mA Bedienungsanleitung -LED-Dimmer 4x 350/700mA 2 Beschreibung Der -LED-Dimmer 4x 350/700mA ist speziell für die Ansteuerung von High Power LED`s mit 350mA oder 700mA ausgelegt. Er

Mehr

ALPHANUMMERISCHE GROSSANZEIGETAFEL. µtab Light BEDIENUNGSANLEITUNG. Version 1.1

ALPHANUMMERISCHE GROSSANZEIGETAFEL. µtab Light BEDIENUNGSANLEITUNG. Version 1.1 ALPHANUMMERISCHE GROSSANZEIGETAFEL µtab Light BEDIENUNGSANLEITUNG Version 1.1 Microgate S.r.l. Via Stradivari, 4 I-39100 BOLZANO - ITALY http://www.microgate.it Grossanzeigetafel utab Light Bedienungsanleitung

Mehr

Lieferumfang. Flare R. Micro-USB-Kabel. Quick Connect-Halterung

Lieferumfang. Flare R. Micro-USB-Kabel. Quick Connect-Halterung Willkommen. Lieferumfang Flare R Micro-USB-Kabel Quick Connect-Halterung Bikeurope BV / Trek Benelux Ceintuurbaan 2-20C 3847 LG Harderwijk Niederlande Tel.: +31 (0)33 450 0600 (BLX) Adresse USA: 801 West

Mehr

STARTHILFE. SH990 Bedienungsanleitung

STARTHILFE. SH990 Bedienungsanleitung STARTHILFE und USB-Ladegerät SH990 Bedienungsanleitung Camelion Battery Co., Ltd. ist ein offizieller Lizenznehmer der TSBA Group AG im Auftrag von Shell Brands International AG. Weitere Informationen

Mehr

B E D I E N U N G S A N L E I T U N G

B E D I E N U N G S A N L E I T U N G B E D I E N U N G S A N L E I T U N G 1-Stunden Schnellladegerät UFC-2 Set B/N 51 20 33 Diese Bedienungsanleitung gehört zu diesem Produkt. Sie enthält wichtige Hinweise zur Inbetriebnahme und Handhabung.

Mehr

Bedienungsanleitung. Tragbarer Bluetooth-Lautsprecher

Bedienungsanleitung. Tragbarer Bluetooth-Lautsprecher Bedienungsanleitung Tragbarer Bluetooth-Lautsprecher BP2001 Tragbarer Bluetooth Lautsprecher Bedienungsanleitung (DE) Sehr geehrter Kunde, wir danken Ihnen, dass Sie sich für den Bluetooth-Lautsprecher

Mehr

Nokia USB-Ladekabel CA-100

Nokia USB-Ladekabel CA-100 Nokia USB-Ladekabel CA-100 9254175/1 DEUTSCH Mit dem Ladekabel können Sie den Akku Ihres Nokia Geräts über den USB-Anschluss eines kompatiblen Computers laden. Lesen Sie die Bedienungsanleitung sorgfältig

Mehr

10-KANAL DRAHTLOSER EMPFÄNGER

10-KANAL DRAHTLOSER EMPFÄNGER 10-KANAL DRAHTLOSER EMPFÄNGER GRUNDBESCHREIBUNG R10 WS304-10 ZUR SCHALTUNG UND ZEITSTEUERUNG VON STROMGERÄTEN BIS 16 A Antenne mit Konnektor SMA 433,92 MHz Taste - Erlernen von ZEITSTELLUNG R9 R8 R7 Ein

Mehr

Einführung. Pocket PC. i.roc x20 (-Ex) Kommunikation Mobile Computing Portable Handlampen Mess- & Kalibriertechnik

Einführung. Pocket PC. i.roc x20 (-Ex) Kommunikation Mobile Computing Portable Handlampen Mess- & Kalibriertechnik Mobile Sicherheit für extreme Anforderungen Einführung i.roc x20 (-Ex) Pocket PC Bild: i.roc x20 -Ex Kommunikation Mobile Computing Portable Handlampen Mess- & Kalibriertechnik Inbetriebnahme 1 S 2 chließen

Mehr

Geräte - Anleitung für das Produkt STIXX POWER GUN Seite 1

Geräte - Anleitung für das Produkt STIXX POWER GUN Seite 1 Seite 1 Die ist eine Akku-Kartuschenpresse, zur Verwendung von z.b. STIXX FIXX Silikonkartuschen. Die Anwendung der Presse eignet sich besonders für große Arbeitseinsätze. Einzelteile 1 - Frontkappe 2

Mehr

Anleitung LED Stehtischkubus

Anleitung LED Stehtischkubus Anleitung LED Stehtischkubus Um an die Schalter zu kommen, bitte den Tisch drehen. Die Elektronik befindet sich auf der Unterseite. (Vorher Deckelplatte abnehmen!) Der schwarze Schalter rechts muss eingeschaltet

Mehr

Bedienungsanleitung. Solar Ladegerät mit LED

Bedienungsanleitung. Solar Ladegerät mit LED Bedienungsanleitung Solar Ladegerät mit LED Inhaltsverzeichnis 1: Sicherheitshinweise Seite 3 2: Einführung Seite 4 2.1: Zubehör Seite 4 2.2: Spezifikationen Seite 4 2.2.1: Technische Daten Seite 4 2.2.2:

Mehr

MSW-4/2 MKII QUAD VOCAL SYSTEM DRAHTLOSES VOCAL SYSTEM MIT 4 HANDSENDERN/ EMPFÄNGERN UND LCD DISPLAY

MSW-4/2 MKII QUAD VOCAL SYSTEM DRAHTLOSES VOCAL SYSTEM MIT 4 HANDSENDERN/ EMPFÄNGERN UND LCD DISPLAY MSW-4/2 MKII QUAD VOCAL SYSTEM DRAHTLOSES VOCAL SYSTEM MIT 4 HANDSENDERN/ EMPFÄNGERN UND LCD DISPLAY Bedienungsanleitung Inhaltsangabe 1. Features 2. Empfänger 3. Sender 4. Bedienung des Empfängers 5.

Mehr

Batterieladegerät BLG2024 und BLG3524

Batterieladegerät BLG2024 und BLG3524 - 1 - Produktinformation Batterieladegerät BLG2024 und BLG3524 Weiteingangsbereich 90...264V AC Leistungen: 600 und 1000W Batteriespannung: 24V Ladestrom: 21 bzw. 35A max. 2, 3 bzw. 8 stufige Ladekennlinie

Mehr

D Mobiles Wärmekissen, kabellos Gebrauchsanweisung Artikel 4684 Vor Gebrauch des Gerätes bitte genau durchlesen!

D Mobiles Wärmekissen, kabellos Gebrauchsanweisung Artikel 4684 Vor Gebrauch des Gerätes bitte genau durchlesen! D Mobiles Wärmekissen, kabellos Gebrauchsanweisung Artikel 4684 Vor Gebrauch des Gerätes bitte genau durchlesen! Deutsch 1. Einleitung 3 2. Die Komponenten 3 3. Funktionsbeschreibung 3 4. Inbetriebnahme

Mehr

Packungsinhalt. 1 SPACE ONE WIRELESS 2 Hartschalen- Transporttasche 3 Zubehörtasche 4 Headset-Kabel 5 Flugzeug-Adapter 6 USB-Ladekabel

Packungsinhalt. 1 SPACE ONE WIRELESS 2 Hartschalen- Transporttasche 3 Zubehörtasche 4 Headset-Kabel 5 Flugzeug-Adapter 6 USB-Ladekabel BEDIENUNGSANLEITUNG Packungsinhalt 1 2 3 2 4 5 6 1 SPACE ONE WIRELESS 2 Hartschalen- Transporttasche 3 Zubehörtasche 4 Headset-Kabel 5 Flugzeug-Adapter 6 USB-Ladekabel Kopfhörer Übersicht LED-Leuchtanzeige

Mehr

LCN-RT16. Installationsanleitung Local Control Network - Gebäudeleittechnik in Perfektion. Hochleistungs-Infrarotsender

LCN-RT16. Installationsanleitung Local Control Network - Gebäudeleittechnik in Perfektion. Hochleistungs-Infrarotsender Installationsanleitung Local Control Network - Gebäudeleittechnik in Perfektion Hochleistungs-Infrarotsender LCN-RT16 Die LCN-RT16 ist ein robuster Fernsteuer-Handsender mit 16 Tasten für die Gebäudesteuerung.

Mehr

KM 200 Bedienungsanleitung

KM 200 Bedienungsanleitung KM 200 Bedienungsanleitung www.ars-akustika.com Seite 2 von 13 e-mail: sales@ars-akustika.com Werter Kunde, bei der Entwicklung des Prozessionsverstärkers haben wir uns zum Ziel gesetzt, große Leistung,

Mehr

3D-Brille BEDIENUNGSANLEITUNG

3D-Brille BEDIENUNGSANLEITUNG BEDIENUNGSANLEITUNG 3D-Brille Bevor Sie das Gerät verwenden, lesen Sie zunächst diese Bedienungsanleitung, und bewahren Sie sie zum späteren Nachschlagen auf. AG-S100 REV.01 www.lge.com 2 Achtung Lesen

Mehr

Wireless Pixel Tube (AL1)

Wireless Pixel Tube (AL1) BEDIENUNGSANLEITUNG Wireless Pixel Tube (AL1) Manual Version: 3.2.20 Release Date: October. 23 rd.2010 Astera LED Technology GmbH Address : Nahestrasse 68-70, 55593 Rüdesheim an der Nahe, Germany Tel.:

Mehr

T615 U BOOT. 3 KANAL SENDER. Ladezeit: 35 Min Autonomie: 40 Min

T615 U BOOT.  3 KANAL SENDER. Ladezeit: 35 Min Autonomie: 40 Min T615 www.t2m-rc.fr/de U BOOT 3 KANAL SENDER Antrieb über 3 Motoren Nur in einem geschlossenen Becken benutzen Länge: 140 mm Breite: 35 mm Höhe: 48 mm Gewicht: 85 g Tauchtiefe: 0.5 m Geschwindigkeit: 0.1

Mehr

RT-100 Emergency Receiver

RT-100 Emergency Receiver Benutzerhandbuch RT-100 Emergency Receiver Mikroprozessorgesteuerter Überwachungsempfänger (Man Overboard Sicherheitssystem) mit zwei Frequenzen und speziellen Zusatzfunktionen Herausgegeben von: RHOTHETA

Mehr

Bedienungsanleitung. Kleiderhaken Kamera J018. CM3-Computer ohg Schinderstr. 7 84030 Ergolding

Bedienungsanleitung. Kleiderhaken Kamera J018. CM3-Computer ohg Schinderstr. 7 84030 Ergolding Bedienungsanleitung Kleiderhaken Kamera J018 CM3-Computer ohg Schinderstr. 7 84030 Ergolding Danke für den Kauf der Kleiderhaken Kamera J018. Der Kleiderhaken zeichnet sich durch ein sehr unauffälliges

Mehr

Sounder SO-1 by Bedienungsanleitung

Sounder SO-1 by Bedienungsanleitung Sounder SO-1 by Bedienungsanleitung Funktionen Bluetooth 4.1 mit einer Reichweite bis zu 10 m NFC für eineschnelle und einfache Verbindung Audioeingang für einen 3,5 mm Klinkenstecker Handsfree für Telefongespräche

Mehr

Ausführliche Bedienungsanleitung:

Ausführliche Bedienungsanleitung: Ausführliche Bedienungsanleitung: Generelles Die GSM Überwachungskamera wird gerne zur Überwachung von Schulen, kleinen Supermärkten, Firmen, Eigenheimen und so weiter genutzt. Eine Überwachung Kamera

Mehr

ElitePET ACHTUNG: Nutzen Sie nur den mitgelieferten AC-Adapter um den Empfänger zu laden. Halten Sie die Sendeantenne fern von Magneten.

ElitePET ACHTUNG: Nutzen Sie nur den mitgelieferten AC-Adapter um den Empfänger zu laden. Halten Sie die Sendeantenne fern von Magneten. ElitePET 9888 Inhalt: Sender Antenne kleiner Empfänger (optional) großer Empfänger (optional) lange Metallstifte kurze Metallstifte Halsband Test-Kit Ladegerät ACHTUNG: Nutzen Sie nur den mitgelieferten

Mehr

XQ-connect Dimmer - Serie

XQ-connect Dimmer - Serie XQ-connect Dimmer - Serie Steuern Sie Ihre LED Technik ganz einfach mit den XQ-connect Produkten. Mit dem XQ-connect Empfänger 1x8 A können Sie Ihre einfarbige LED-Technik an-/ausschalten und dimmen. Der

Mehr

Lautstärkeregelung Drehen Sie diesen Regler nach rechts zum Erhöhen der Lautstärke und nach links zum Verringern der Lautstärke.

Lautstärkeregelung Drehen Sie diesen Regler nach rechts zum Erhöhen der Lautstärke und nach links zum Verringern der Lautstärke. T-250 Revision 1 33 Bedienelemente 1 Kopfhöreranschluss/Antenne Um den Radioempfang während der Benutzung der Lautsprecher zuverbessern, lassen Sie bitte die Kopfhörer bzw. externe Antenne am Kopfhöreranschluss

Mehr

Handbuch. Funkfernbedienung. für mobile Ampelanlagen der Typen MPB 3xxx, MPB 4xxx optional mit aktiver LED Rückmeldung

Handbuch. Funkfernbedienung. für mobile Ampelanlagen der Typen MPB 3xxx, MPB 4xxx optional mit aktiver LED Rückmeldung Handbuch Funkfernbedienung für mobile Ampelanlagen der Typen MPB 3xxx, MPB 4xxx optional mit aktiver LED Rückmeldung 2 Stand: 19.03.2013 Inhaltsverzeichnis 1. Grundlagen 4 2. Empfängereinheit 5 2.1 Anschlüsse

Mehr

QUICK START GUIDE. Quinta. Drahtloses digitales Konferenzsystem. Wireless digital conference system. Système numérique sans fil de conference

QUICK START GUIDE. Quinta. Drahtloses digitales Konferenzsystem. Wireless digital conference system. Système numérique sans fil de conference QUICK START GUIDE Quinta Drahtloses digitales Konferenzsystem Wireless digital conference system Système numérique sans fil de conference Quinta Quick Start Guide Inhalt 3 1. Einführung.......................................................

Mehr

Bedienungsanleitung. SNA Stromausfallwarngerät Steckerfertig mit Schukostecker

Bedienungsanleitung. SNA Stromausfallwarngerät Steckerfertig mit Schukostecker Bedienungsanleitung SNA Stromausfallwarngerät Steckerfertig mit Schukostecker 1 Inhaltsverzeichnis 1 Funktion 3 2 Sicherheitshinweise 3 3 Anschluss 4 1 Funktion Das Gerät SNA-1 überwacht das Vorhandensein

Mehr