Anlage II.36 Fachspezifische Bestimmungen Studienfach Rechtswissenschaften

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Anlage II.36 Fachspezifische Bestimmungen Studienfach Rechtswissenschaften"

Transkript

1 Anlage II.36 Fachspezifische Bestimmungen Studienfach Rechtswissenschaften I. Fachspezifische Studienziele Rechtswissenschaftliche Fragestellungen sind in nahezu allen Bereichen der Berufswelt von Bedeutung. Den Studierenden des Studienfachs Rechtswissenschaften werden juristische Grundkenntnisse und die Fähigkeit zu deren Anwendung vermittelt. Absolventinnen und Absolventen des Studienfachs Rechtswissenschaften kennen wenigstens zwei verschiedene Rechtsgebiete (Zivilrecht, Öffentliches Recht, Strafrecht) in ihren Grundzügen sowie deren grundlegende Gesetze und ihre Anwendung, sind in der Lage, dieses Wissen - auch unter Zuhilfenahme gängiger juristischer Recherchemöglichkeiten - nutzbar zu machen, sind mit der Technik der Fallbearbeitung sowie der juristischen Denkweise vertraut, sind in der Lage, sich die Grundlagen auch unbekannter Rechtsmaterien selbständig zu erarbeiten, erkennen die Bedeutung zivilgesellschaftlichen Engagements in öffentlichen wie privaten Kontexten und verfügen über Konzepte zur eigenen Umsetzung, sind aufgrund ihrer fachwissenschaftlichen Ausbildung zur Anwendung von Normen auf konkrete Lebenssachverhalte in besonderer Weise befähigt, haben durch die Beschäftigung mit dem Recht und dessen Auslegung, mit Ideen und Modellen zur Vermeidung und Lösung von Konflikten sowie die regelmäßige Anwendung strukturierter Denk- und Arbeitsweisen ihre Persönlichkeit fortentwickelt. Mit dem Bachelorabschluss stehen den Absolventinnen und Absolventen Tätigkeitsfelder offen, die juristische Bereiche tangieren, z.b. in Wirtschaftsunternehmen, im Journalismus, im Verlagswesen, im Vereins- und Verbandswesen, im Bibliotheks-, Dokumentations- und Informationswesen, im Versicherungswesen, in einigen Bereichen der öffentlichen Verwaltung oder internationalen Organisationen. II. Empfohlene Vorkenntnisse Für ein erfolgreiches Studium im Bachelor-Fach Rechtswissenschaften werden Grundkenntnisse in den Gesellschaftswissenschaften sowie die einwandfreie Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift empfohlen. III. Modulübersicht 1. Kerncurriculum Es müssen Module im Umfang von insgesamt wenigstens 6 nach Maßgabe der folgenden Bestimmungen a. Wahlpflichtmodule I Es müssen Module im Umfang von insgesamt wenigstens 42 C nach Maßgabe der nachfolgenden Bestimmungen Hierbei sind Module aus mindestens zwei der drei

2 nachfolgenden Teilgebiete Zivilrecht, Öffentliches Recht und Strafrecht zu wählen; je gewähltem Teilgebiet müssen Module im Umfang von insgesamt wenigstens 1 erfolgreich absolviert werden. Innerhalb der nachfolgenden Gruppen von Modulen kann jeweils nur eines der genannten Module (1) S.RW.0113K, S.RW.0113HA, S.RW.0113KHA (2) S.RW.0212K, S.RW.0212HA, S.RW.0212KHA (3) S.RW.0311K, S.RW.0311HA, S.RW.0311KHA (4) S.RW.1411aK, S.RW.1411aHA, S.RW.1411aKHA, S.RW.1411bK, S.RW.1411bHA, S.RW.1411bKHA, (5) S.RW.1412aK, S.RW.1412aHA, S.RW.1412aKHA, S.RW.1412bK, S.RW.1412bHA, S.RW.1412bKHA (6) S.RW.1416K, S.RW.1416HA, S.RW.1416KHA (7) S.RW.1417K, S.RW.1417HA, S.RW.1417KHA (8) S.RW.1418K, S.RW.1418HA, S.RW.1418KHA (9) S.RW.1419K, S.RW.1419HA, S.RW.1419KHA (10) S.RW.1424K, S;RW:1431K aa. Teilgebiet Zivilrecht S.RW.1411aK Deutsche Rechtsgeschichte (Rechtsgeschichte des Mittelalters) (/2 SWS) S.RW.1411aHA Deutsche Rechtsgeschichte (Rechtsgeschichte des Mittelalters) (7 C/2 SWS) S.RW.1411aKHA Deutsche Rechtsgeschichte (Rechtsgeschichte des Mittelalters) (/2 SWS) S.RW.1411bK Deutsche Rechtsgeschichte (Neuere Rechtsgeschichte) (/2 SWS) S.RW.1411bHA Deutsche Rechtsgeschichte (Neuere Rechtsgeschichte) (7 C/2 SWS) S.RW.1411bKHA Deutsche Rechtsgeschichte (Neuere Rechtsgeschichte) (/2 SWS) S.RW.1412aK Römische Rechtsgeschichte (Antike Rechtsgeschichte) (/2 SWS) S.RW.1412aHA Römische Rechtsgeschichte (Antike Rechtsgeschichte) (7 C/2 SWS) S.RW.1412aKHA Römische Rechtsgeschichte (Antike Rechtsgeschichte) (/2 SWS) S.RW.1412bK Römische Rechtsgeschichte (Rezeptionsgeschichte) (/2 SWS) S.RW.1412bHA Römische Rechtsgeschichte (Rezeptionsgeschichte) (7 C/2 SWS) S.RW.1412bKHA Römische Rechtsgeschichte (Rezeptionsgeschichte) (/2 SWS) S.RW.0112K Grundkurs I im Bürgerlichen Recht (9 C/8 SWS) S.RW.0113K Grundkurs II im Bürgerlichen Recht (9 C/8 SWS) S.RW.0113HA Grundkurs II im Bürgerlichen Recht (/8 SWS) S.RW.0113KHA Grundkurs II im Bürgerlichen Recht (13 C/8 SWS) S.RW.0115K Grundkurs III im Bürgerlichen Recht (/2 SWS) S.RW.1116aK Sachenrecht I (/4 SWS) S.RW.1116bK Sachenrecht II (/4 SWS)

3 bb. Teilgebiet Öffentliches Recht S.RW.1416K Allgemeine Staatslehre (/2 SWS) S.RW.1416HA Allgemeine Staatslehre (7 C/2 SWS) S.RW.1416KHA Allgemeine Staatslehre (/2 SWS) S.RW.1417K Verfassungsgeschichte der Neuzeit (/2 SWS) S.RW.1417HA Verfassungsgeschichte der Neuzeit (7 C/2 SWS) S.RW.1417KHA Verfassungsgeschichte der Neuzeit (/2 SWS) S.RW.1424K Kirchenrecht (/2 SWS) S.RW.1431K Kirchliche Rechtsgeschichte (/2 SWS) S.RW.0211K Staatsrecht I (7 C/6 SWS) S.RW.0212K Staatsrecht II (7 C/6 SWS) S.RW.0212HA Staatsrecht II (10 C/6 SWS) S.RW.0212KHA Staatsrecht II (11 C/6 SWS) S.RW.0214K Staatsrecht III (Bezüge zum Völker- und Europarecht) (/4 SWS) S.RW.1223K Verwaltungsrecht I (7 C/6 SWS) cc. Teilgebiet Strafrecht S.RW.1418K Einführung in die Rechts- und Sozialphilosophie (/2 SWS) S.RW.1418HA Einführung in die Rechts- und Sozialphilosophie (7 C/2 SWS) S.RW.1418KHA Einführung in die Rechts- und Sozialphilosophie (/2 SWS) S.RW.1419K Geschichte der Rechtsphilosophie (/2 SWS) S.RW.1419HA Geschichte der Rechtsphilosophie (7 C/2 SWS) S.RW.1419KHA Geschichte der Rechtsphilosophie (/2 SWS) S.RW.0311K Strafrecht I (/7 SWS) S.RW.0311HA Strafrecht I (11 C/7 SWS) S.RW.0311KHA Strafrecht I (/7 SWS) S.RW.0313K Strafrecht II (/7 SWS) S.RW.1315K Strafprozessrecht (5 C/5 SWS) b. Wahlpflichtmodule II Es müssen Module im Umfang von insgesamt wenigstens 2 Neben den nachfolgend genannten Modulen sind auch die noch nicht absolvierten Module nach Buchstabe a) wählbar. S.RW.1117 Übungen für Fortgeschrittene im Bürgerlichen Recht (9 C/2 SWS) S.RW.1118a Grundzüge des Familienrechts (/2 SWS) S.RW.1118b Grundzüge des Erbrechts (/2 SWS) S.RW.1118c Familien- und Erbrecht Vertiefung (/2 SWS) S.RW.1120 Internationales Privatrecht (/2 SWS) S.RW.1122 Medizinrecht II: Schwerpunkt Zivilrecht (/2 SWS) S.RW.1123 Internationales Zivilverfahrensrecht (/2 SWS)

4 S.RW.1124 Grundzüge des Arbeitsrechts (/2 SWS) S.RW.1125 Koalitions-, Tarifvertrags- und Arbeitskampfrecht (/2 SWS) S.RW.1126 Betriebliche und unternehmerische Mitbestimmung (/2 SWS) S.RW.1128 Europäisches und Internationales Arbeitsrecht (/2 SWS) S.RW.1130 Handelsrecht (/2 SWS) S.RW.1131a Grundzüge des Gesellschaftsrechts (Personengesellschaftsrecht) (/2 SWS) S.RW.1131b Grundzüge des Kapitalgesellschaftsrechts (/2 SWS) S.RW.1132 Wettbewerbsrecht (UWG) (/2 SWS) S.RW.1133 Kapitalmarkt- und Börsenrecht (/2 SWS) S.RW.1134 Bank- und Versicherungsaufsicht (/2 SWS) S.RW.1136 Wirtschaftsrecht der Medien (/2 SWS) S.RW.1137 Immaterialgüterrecht II (Gewerbliche Schutzrechte) (/2 SWS) S.RW.1138 Presserecht (/2 SWS) S.RW.1139 Immaterialgüterrecht I (Urheberrecht) (/2 SWS) S.RW.1140 Jugendmedienschutzrecht (/2 SWS) S.RW.1141 Privatversicherungsrecht (/2 SWS) S.RW.1142 Kartellrecht (/2 SWS) S.RW.1145 Verbraucherschutzrecht (/2 SWS) S.RW.1146 Europäisches Familienrecht (/2 SWS) S.RW.1148 Insolvenzrecht (/2 SWS) S.RW.1150 Vertragsgestaltung im Wirtschaftsrecht (/2 SWS) S.RW.1151 Vertiefung im Individualarbeitsrecht (/2 SWS) S.RW.1153 Rechtsvergleichung (/2 SWS) S.RW.1156 Kreditsicherungsrecht (/2SWS) S.RW.1160 Bankvertragsrecht (/2 SWS) S.RW.1161 ZPO I (Erkenntnisverfahren) (/2 SWS) S.RW.1162 ZPO II (Zwangsvollstreckungsrecht) (/2 SWS) S.RW.1163 Medizinrecht III: Familienrechtliche Bezüge (/2 SWS) S.RW.1215 Europarecht I (/2 SWS) S.RW.1217 Völkerrecht I (/2 SWS) S.RW.1218 Public International Law II (International Organizations) (/2 SWS) S.RW.1220 Internationaler Menschenrechtsschutz (/2 SWS) S.RW.1221 Europäisches Verfassungsrecht u. Verfassungsrechtsvergleichung (/2 SWS) S.RW.1224 Übungen für Fortgeschrittene im Öffentlichen Recht (9 C/2 SWS) S.RW.1225 Agrar- und Umweltrecht (/4 SWS) S.RW.1226 Umweltrecht (/2 SWS) S.RW.1227 Öffentliches Wirtschaftsrecht II (Regulierungsrecht) (/2 SWS) S.RW.1229 Internationales und europäisches Wirtschaftsrecht (/2 SWS) S.RW.1230 Cases and Developments in Economic International Law (/2 SWS)

5 S.RW.1231 Datenschutzrecht (/2 SWS) S.RW.1232 Rundfunkrecht (mit Bezügen zum Recht der Neuen Medien) (/2 SWS) S.RW.1233 Telekommunikationsrecht (/2 SWS) S.RW.1234 Europarecht II (/2 SWS) S.RW.1235 Steuerrecht (/2 SWS) S.RW.1236 Sozialrecht I (/2 SWS) S.RW.1237 Sozialrecht II (/2 SWS) S.RW.1238 Energierecht (/2 SWS) S.RW.1247 Wirtschaftsreform und Marktmacht in China (/2 SWS) S.RW.1248 Verwaltungsrecht II (Bes. Teil) (/4 SWS) S.RW.1249 Öffentliches Wirtschaftsrecht I (AT) (/2 SWS) S.RW.1250 Migrationsrecht (/2 SWS) S.RW.1251 Agrarrecht (/4 SWS) S.RW.1314 Übungen für Fortgeschrittene im Strafrecht (9 C/2 SWS) S.RW.1316 Strafverfahrensrecht II (/2 SWS) S.RW.1317 Kriminologie I (/2 SWS) S.RW.1318 Angewandte Kriminologie (/2 SWS) S.RW.1319 Strafvollzug (/2 SWS) S.RW.1320 Jugendstrafrecht (/2 SWS) S.RW.1321 Europäisches Strafrecht und Strafanwendungsrecht (/2 SWS) S.RW.1322 Völkerstrafrecht (/2 SWS) S.RW.1323 Forensische Psychiatrie (/2 SWS) S.RW.1324 Wirtschaftsstrafrecht (/2 SWS) S.RW.132ases and Developments in International Criminal Law (/2 SWS) S.RW.1327 Strafrecht III (/2 SWS) S.RW.1328 Medizinrecht I: Schwerpunkt Strafrecht (/2 SWS) S.RW.1402 Rechtsmedizin für Juristen und Biologen (/2 SWS) S.RW.1415 Privatrechtsgeschichte der Neuzeit (/2 SWS) S.RW.1420 Theorie und Methoden des Rechts (/2 SWS) S.RW.1421 Deutsches Staatskirchenrecht und europäisches Religionsrecht (/2 SWS) S.RW.1423 Kolloquium zur Rechts- und Sozialphilosophie (/2 SWS) S.RW.1425 Berühmte Rechtsfälle: Klassiker des Zivilrechts (Kolloquium) (/2 SWS) S.RW.1426 Kolloquium zur Juristischen Zeitgeschichte (/2 SWS) S.RW.2120 Seminare Philosophische Grundlagen des Rechts (/3 SWS) S.RW.2130 Seminare Historische und rechtliche Grundlagen von Staat, Kirche und Verfassung (/3 SWS) S.RW.2210 Seminare Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht (/3 SWS) S.RW.2220 Seminare Wettbewerbsrecht und Immaterialgüterrech (/3 SWS)t S.RW.2230 Seminare Öffentliches Wirtschaftsrecht (/3 SWS)

6 S.RW.2310 Seminare Familien- und Erbrecht (/3 SWS) S.RW.2320 Seminare Rechtsgestaltung und Durchsetzung (/3 SWS) S.RW.2410 Seminare E-Commerce-Recht und Regulierung (/3 SWS) S.RW.2510 Seminare Internationales Öffentliches Recht (/3 SWS) S.RW.2610 Seminare Kriminalwissenschaften (/3 SWS) S.RW.2710 Seminare Arbeits- und Sozialrecht (/3 SWS) S.RW.2810 Seminare Medizinrecht (/3 SWS) S.RW.2910 Seminare Öffentliches Recht (Regieren, Regulieren und Verwalten) (/3 SWS) 2. Studienangebot in Profilen des Zwei-Fächer-Bachelor-Studiengangs a. Fachwissenschaftliches Profil Studierende des Studienfaches Rechtswissenschaften können zusätzlich zum Kerncurriculum das fachwissenschaftliche Profil studieren. Dazu müssen Module im Umfang von insgesamt wenigstens 1 Wählbar sind alle Module nach Nr. 1, soweit sie nicht bereits im Rahmen des Kerncurriculums absolviert werden. b. Berufsfeldbezogenes Profil aa. Studierende des Studienfaches Rechtswissenschaften Studierende des Studienfaches Rechtswissenschaften können zusätzlich zum Kerncurriculum das berufsfeldbezogene Profil studieren. Dazu müssen wenigstens 3 der folgenden Module im Umfang von insgesamt wenigstens 1 erfolgreich S.RW.1147 Alternative Streitbeilegung (ADR): Schiedsverfahren und Mediation (/2 SWS) S.RW.3101 Einführung in das Englische Recht und die Rechtssprache (/2 SWS) S.RW.3201 Spanisch für Juristen - Einführung in das spanische Recht und die spanische Rechtsterminologie (/4 SWS) S.RW.3401 Einführung in das französische Recht und die französische Rechtssprache (/2 SWS) S.RW.3501 Chinesische Rechtsterminologie I (/2 SWS) S.RW.3502 Einführung in das chinesische Recht Göttinger Sommerschule zum chinesischen Recht (/2 SWS) S.RW.4001 Frauen sprechen anders? Gespräche führen und Vorträge halten (/2 SWS) S.RW.4002 Beweis und Vernehmungslehre (/2 SWS) S.RW.4003 Interdisziplinäre Kommunikation als Schlüsselqualifikation des Juristen in Leitungsfunktionen von Europa bis zurgemeinde (/2 SWS) S.RW.4004 Verhandlungsmanagement und Gesprächsführung (/2 SWS) S.RW.4201 Das Mandat im Arbeitsrecht (/2 SWS)

7 S.RW.4202 Streitbeilegung im Arbeitsrecht (/2 SWS) B.WIWI-BWL.0001 Unternehmenssteuern I (/6 SWS) B.WIWI-BWL.0002 Interne Unternehmensrechnung (/4 SWS) B.WIWI-BWL.0003 Unternehmensführung und Organisation (/4 SWS) B.WIWI-BWL.0004 Produktion und Logistik (/4 SWS) B.WIWI-OPH.0003 Informations- und Kommunikationssysteme (/4 SWS) B.WIWI-OPH.0005 Jahresabschluss (/4 SWS) bb. Studierende anderer Studienfächer Studierende anderer Studienfächer des Zwei-Fächer-Bachelor-Studiengangs können im Rahmen des berufsfeldbezogenen Profils eines der nachfolgenden Modulpakete absolvieren. Dazu müssen Module im Umfang von insgesamt wenigstens 1 aus nachfolgendem Angebot erfolgreich absolviert werden. Die Teilnahme an einer Fachstudienberatung wird dringend empfohlen. Auf Antrag können weitere Lehrangebote der Juristischen Fakultät berücksichtigt werden; die Entscheidung trifft die Studiendekanin oder der Studiendekan; der Antrag begründet keinen Rechtsanspruch. i. Modulpaket Arbeitsrecht (20 C) Es müssen Module im Umfang von wenigstens 20 C nach Maßgabe der folgenden Bestimmungen α. Es müssen folgende zwei Wahlpflichtmodule im Umfang von insgesamt 1 erfolgreich S.RW.1111 Einführung in das Zivilrecht (/6 SWS) S.RW.1124 Grundzüge des Arbeitsrechts (/2 SWS) β. Es muss eines der folgenden Wahlpflichtmodule im Umfang von erfolgreich absolviert werden: S.RW.1125 Koalitions-, Tarifvertrags- und Arbeitskampfrecht (/2 SWS) S.RW.1126 Betriebliche und unternehmerische Mitbestimmung (/2 SWS) S.RW.1151 Vertiefung im Individualarbeitsrecht (/2 SWS) ii. Modulpaket Handels- und Wirtschaftsrecht (20 C) Es müssen Module im Umfang von wenigstens 20 C nach Maßgabe der folgenden Bestimmungen α. Es müssen folgende zwei Wahlpflichtmodule im Umfang von insgesamt 1 erfolgreich S.RW.1111 Einführung in das Zivilrecht (Vorlesung und Übung) (/6 SWS) S.RW.1130 Handelsrecht (/2 SWS) β. Es muss eines der folgenden Wahlpflichtmodule im Umfang von erfolgreich absolviert werden: S.RW.1131a Grundzüge des Gesellschaftsrechts (Personengesellschaftsrecht) (/2 SWS)

8 S.RW.1131b Grundzüge des Kapitalgesellschaftsrechts (/2 SWS) S.RW.1132 Wettbewerbsrecht (UWG) (/2 SWS) iii. Modulpaket Medienrecht (20 C) Es müssen Module im Umfang von wenigstens 20 C nach Maßgabe der folgenden Bestimmungen α. Es müssen folgende zwei Wahlpflichtmodule im Umfang von insgesamt 1 erfolgreich S.RW.1111 Einführung in das Zivilrecht (Vorlesung und Übung) (/6 SWS) S.RW.1136 Wirtschaftsrecht der Medien (/2 SWS) β. Es muss eines der folgenden Wahlpflichtmodule im Umfang von erfolgreich absolviert werden: S.RW.1138 Presserecht (/2 SWS) S.RW.1139 Immaterialgüterrecht I (Urheberrecht) (/2 SWS) S.RW.1140 Jugendmedienschutzrecht (/2 SWS) iv. Modulpaket Internationales Wirtschaftsrecht (1) Es müssen Module im Umfang von wenigstens 1 nach Maßgabe der folgenden Bestimmungen α. Es müssen folgende zwei Wahlpflichtmodule im Umfang von insgesamt erfolgreich S.RW.1111 Einführung in das Zivilrecht (Vorlesung und Übung) (/6 SWS) S.RW.0115K Grundkurs III im Bürgerlichen Recht (/2 SWS) β. Es muss eines der folgenden Wahlpflichtmodule im Umfang von erfolgreich absolviert werden: S.RW.1229 Internationales und europäisches Wirtschaftsrecht (/2 SWS) S.RW.1230 Cases and Developments in International Economic Law (/2 SWS) v. Modulpaket Kriminalwissenschaften (20 C) Es müssen Module im Umfang von wenigstens 20 C nach Maßgabe der folgenden Bestimmungen α. Es müssen folgende zwei Wahlpflichtmodule im Umfang von insgesamt 1 erfolgreich S.RW.0311K Strafrecht I (/7 SWS) S.RW.1317 Kriminologie I (/2 SWS) β. Es muss eines der folgenden Wahlpflichtmodule im Umfang von insgesamt erfolgreich S.RW.1318 Angewandte Kriminologie (/2 SWS) S.RW.1319 Strafvollzug (/2 SWS) S.RW.1320 Jugendstrafrecht (/2 SWS)

9 vi. Modulpaket Staat und Verwaltung (20 C) Es müssen Module im Umfang von wenigstens 20 C nach Maßgabe der folgenden Bestimmungen α. Es müssen folgende zwei Wahlpflichtmodule im Umfang von insgesamt 1 erfolgreich S.RW.0212K Staatsrecht II (7 C/6 SWS) S.RW.1223K Verwaltungsrecht I (7 C/6 SWS) β. Es muss eines der folgenden Wahlpflichtmodule im Umfang von insgesamt erfolgreich S.RW.1248 Verwaltungsrecht II (Bes. Teil) (/4 SWS) S.RW.1249 Öffentliches Wirtschaftsrecht I (AT) (/2 SWS) S.RW.1225 Agrar- und Umweltrecht (/4 SWS) S.RW.1226 Umweltrecht (/2 SWS) S.RW.1251 Agrarrecht (/4 SWS) vii. Modulpaket Europarecht (23 C) Es müssen Module im Umfang von wenigstens 23 C nach Maßgabe der folgenden Bestimmungen α. Es müssen folgende zwei Wahlpflichtmodule im Umfang von insgesamt 11 C erfolgreich B.RW.0212K Staatsrecht II (7 C/6 SWS) B.RW.0214K Staatsrecht III (Bezüge zum Völker- und Europarecht) (/4 SWS) β. Es müssen zwei der folgenden Wahlpflichtmodule im Umfang von insgesamt erfolgreich S.RW.1215 Europarecht I (/2 SWS) S.RW.1234 Europarecht II (/2 SWS) S.RW.1220 Internationaler Menschenrechtsschutz (/2 SWS) S:RW.1221 Europäisches Verfassungsrecht und Verfassungsrechtsvergleichung (/2 SWS) c. Profil studium generale Es können alle Module nach Nr. 1 bei Vorliegen der jeweils erforderlichen Vorkenntnisse belegt werden. Die Teilnahme an einer Fachstudienberatung wird dringend empfohlen. IV. Beleg-Empfehlungen für den Bereich Schlüsselkompetenzen Es wird empfohlen, Module der Juristischen Fakultät und der ZESS gemäß 4 Abs. 1 Nr. 1 f NJAG zu besuchen. V. Voraussetzungen für die Zulassung zur Bachelorarbeit Voraussetzung für die Zulassung zur Bachelorarbeit im Studienfach Rechtswissenschaften ist der Nachweis von wenigstens 50 C aus dem Kerncurriculum.

10 VI. Wiederholung von Prüfungen zum Zwecke der Notenverbesserung Eine Wiederholung von bestandenen Prüfungen zum Zwecke der Notenverbesserung ist nicht möglich. VII. Übergangsbestimmungen Abweichend von 18 Abs. 2 werden Studierende, die das Studium im Bachelor-Teilstudiengang "Rechtswissenschaften" vor dem Wintersemester 2014/15 begonnen haben und seitdem ununterbrochen in diesem Teilstudiengang immatrikuliert waren, nach den fachspezifischen Bestimmungen in der ab dem gültigen Fassung geprüft. Sämtliche im Teilstudiengang "Rechtswissenschaften" bereits erbrachte Prüfungs- und Studienleistungen werden angerechnet. Auf Antrag, der bis zum zu stellen ist, werden Studierende nach Satz 1 abweichend nach den bis zum gültigen fachspezifischen Bestimmungen geprüft. Dies gilt im Falle noch abzulegender Prüfungen nicht für Modulübersichten und digitale Modulverzeichnisse, sofern nicht der Vertrauensschutz einer oder eines Studierenden eine abweichende Entscheidung durch die Prüfungskommission gebietet. Eine abweichende Entscheidung ist insbesondere in den Fällen möglich, in denen eine Prüfungsleistung wiederholt werden kann oder ein Pflicht- oder erforderliches Wahlpflichtmodul wesentlich geändert oder aufgehoben wurde. Die zuständige Prüfungskommission kann hierzu allgemeine Regelungen treffen.

11 Sem. Σ C* 1. VIII. Exemplarische Studienverlaufspläne Σ 31 C 2. Σ 32 C 3. Σ 31 C Σ 31 C 6. Σ 2 1. Studienfach Rechtswissenschaften in Kombination mit Studienfach Geschichte (Fachwissenschaftliches Profil) BA-Fach Rechtswissenschaften (6) BA-Fach Geschichte (6) Fachwissenschaftliches Profil (1) Schlüsselkompetenzen (1) Modul Modul Modul Modul Modul Modul Modul Modul S.RW.1411aK Deutsche Rechtsgeschichte (Rechtsgeschichte des Mittelalters) S.RW.0112K Grundkurs I im Bürgerlichen Recht 9 C S.RW.0113K Grundkurs II im Bürgerlichen Recht 9 C S.RW.1416KHA Allgemeine Staatslehre S.RW.1417KHA Verfassungsgeschichte der Neuzeit S.RW.0211K Staatsrecht I 7 C S.RW.0212HA Staatsrecht II 10 C S.RW.0214K Staatsrecht III S.RW.1424K Kirchenrecht S.RW.1418K Einführung in die Rechts- und Sozialphilosophie Bachelorarbeit B.Gesch.112 Einführungsmodul Alte Geschichte (Orientierungsmodul) 5 C B.Gesch.115 Einführungsmodul Frühe Neuzeit (Orientierungsmodul) B.Gesch.306 Aufbaumodul Frühe Neuzeit B.Gesch.307 Aufbaumodul Alte Geschichte 9 C B.Gesch.504 Vertiefungsmodul Neuzeit 9 C B.Gesch.201 Grundlagenmodul (Pflicht) B.Gesch.114 Einführungsmodul Mittelalter (Orientierungsmodul) 5 C B.Gesch.411 Projektmodul Geschichtskultur/ Theorie B.Gesch.412 Projektmodul Geschichtskultur/ Praxis B.Gesch.117 Einführungsmodul Neuzeit (Orientierungsmodul) S.RW.2110 Seminare Historische Grundlagen des Rechts S.RW.1415 Privatrechtsgeschichte der Neuzeit SK.AS.KK-39.MP Kommunikative Kompetenz Rhetorik in juristischen Kontexten 3 C S.RW.4003 Interdisziplinäre Kommunikation als Schlüsselqualifikation des Juristen in Leitungsfunktionen von Europa bis zur Gemeinde SK.AS.KK-40 Kommunikative Kompetenz: Vertragsverhandlungen im juristischen Kontext 3 C S.RW.4004 Verhandlungsmanagement und Gesprächsführung Σ 180 C 6 (67 C) (+) 6 1 1

12 2. Studienfach Rechtswissenschaften in Kombination mit Studienfach Politikwissenschaft (Fachwissenschaftliches Profil) Sem. Σ C* BA-Fach Rechtswissenschaften (6) BA-Fach Politikwissenschaft (6) Fachwissenschaftliches Profil (1) Schlüsselkompetenzen (1) 1. Σ 31 C 2. Σ 31 C 3. Σ Σ 32 C 6. Modul Modul Modul Modul Modul Modul Modul Modul B.MZS.03 S.RW.0211K Einführung in die Staatsrecht I empirische Sozialforschung 7 C S.RW.1418KHA Strafrecht I S.RW.0313K Strafrecht II B.RW.1215 Europarecht I S.RW.0212KHA Staatsrecht II 11 C S.RW.0214K Staatsrecht III S.RW.1229 Internationales und europäisches Wirtschaftsrecht S.RW.1230 Cases and Developments in Economic International Law Σ 180 C 6 (+) S.RW.1322 Völkerstrafrecht Bachelorarbeit B.Pol.101 Einführung in die Politikwissenschaft (Pflicht) B.Pol.2 Einführung in die politische Theorie 10 C B.Pol.5 Politische Theorie B.Pol.701 Politische Kultur, Akteurshandeln und Öffentlichkeit B.Pol.4 Einführung in die intern. Beziehungen 10 C B.Pol.300 Vergleichende Analyse Politischer Systeme 10 C B.MZS.11 Statistik I B.MZS.12 Statistik II 6 S.RW.2610 Seminar Kriminalwissenschaften S.RW.1220 Internationaler Menschenrecht s-schutz S.RW.4001 Frauen sprechen anders? Gespräche führen und Vorträge halten S.RW.3101 Einführung in das Englische Recht und die Rechtssprache S.RW.4003 Interdisziplinäre Kommunikation als Schlüsselqualifikation des Juristen in Leitungsfunktionen von Europa bis zur Gemeinde 1 1

13 3. Studienfach Rechtswissenschaften in Kombination mit Studienfach Volkswirtschaftslehre (Fachwissenschaftliches Profil) Sem. Σ C* BA-Fach Rechtswissenschaften (6) BA-Fach Volkswirtschaftslehre (6) Fachwissenschaftliches Profil (1) Schlüsselkompetenzen (1) 1. Σ 2 2. Σ 32 C Modul Modul Modul Modul Modul Modul Modul Modul S.RW.0112K Grundkurs I im Bürgerlichen Recht 9 C S.RW.0113HA Grundkurs II im Bürgerlichen Recht S.RW.1225 Agrar- und Umweltrecht S.RW.0211K Staatsrecht I 7 C S.RW.0212HA Staatsrecht II 10 S.RW.1226 Umweltrecht S.RW.1229 Internationales und europäisches Wirtschaftsrecht S.RW.1230 Cases and Developments in Economic International Law S.RW.1417K Verfassungsgeschichte der Neuzeit Bachelorarbeit B.WIWI-OPH.0007 Mikroökonomik I (Orientierungsmodul) B.WIWI-VWL.0002 Makroökonomik II (Pflicht) B.WIWI-VWL.0001 Mikroökonomik II (Pflicht) B.WIWI-VWL.0003 Einführung in die Wirtschaftspolitik B.WIWI-VWL.0010 Einführung in die Institutionenökonomik B.WIWI-OPH.0008 Makroökonomik I (Pflicht) B.WIWI-VWL.0005 Grundlagen der int. Wirtschaftsbeziehungen B.WIWI-VWL.0008 Geld und Währung B.WIWI-VWL.0013 Seminar zur Entwicklungsökonomik B.WIWI-VWL.0006 Wachstum und Entwicklung B.WIWI-VWL.0004 Einführung in die Finanzwissenschaft S.RW.1220 Internationaler Menschenrechtssch utz S.RW.1215 Europarecht I S.RW.1234 Europarecht II S.RW.1147 Alternative Streitbeilegung: Schiedsverfahren und Mediation S.RW.4004 Verhandlungsmanagement und Gesprächsführung S.RW.4003 Interdisziplinäre Kommunikation als Schlüsselqualifikati on des Juristen in Leitungsfunktionen von Europa bis zur Gemeinde Σ 180 C 6 (+) 6 1 1

Modulverzeichnis. Georg-August-Universität Göttingen

Modulverzeichnis. Georg-August-Universität Göttingen Georg-August-Universität Göttingen Modulverzeichnis zu der Prüfungs- und Studienordnung für den konsekutiven Master-Studiengang "Rechtswissenschaften für ausländische Studierende mit abgeschlossenem ausländischem

Mehr

Juristische Fakultät (Federführung):

Juristische Fakultät (Federführung): Veröffentlicht in den Amtlichen Mitteilungen I der Georg-August-Universität Göttingen vom 05.09.2014/Nr. 33, Seite 986 ff., Änd. AM I/24 v. 23.04.2015 S. 471 ff., Änd. AM I/16 v. 23.03.2016 S. 439 ff.

Mehr

Modulverzeichnis. Georg-August-Universität Göttingen

Modulverzeichnis. Georg-August-Universität Göttingen Georg-August-Universität Göttingen Modulverzeichnis zu der Prüfungs- und Studienordnung für den Bachelor-Studiengang "Sozialwissenschaften" (Amtliche Mitteilungen I Nr. 7/2011 S. 361, zuletzt geändert

Mehr

Teilgebiet Grundstudium Lehrveranstaltungen in der juristischen Fakultät. Grundzüge des. Wertpapierrechts

Teilgebiet Grundstudium Lehrveranstaltungen in der juristischen Fakultät. Grundzüge des. Wertpapierrechts Studienbüro/samt Teilgebiet Grundstudium Lehrveranstaltungen in der juristischen Fakultät Handels- und Zivilrecht Handelsrecht und Gesellschaftsrecht Wertpapierrechts Grundzüge des Grundzüge des Gesellschaftsrechts

Mehr

Musterstudienplan der Juristischen Fakultät der Georg-August-Universität Göttingen (gem. Beschluss des Fakultätsrates vom 27.

Musterstudienplan der Juristischen Fakultät der Georg-August-Universität Göttingen (gem. Beschluss des Fakultätsrates vom 27. Musterstudienplan der Juristischen Fakultät der Georg-August-Universität Göttingen (gem. Beschluss des Fakultätsrates vom 7. Januar 016) Der nachfolgende Plan empfiehlt in einer für sinnvoll erachteten

Mehr

Studienplan Rechtswissenschaft vom

Studienplan Rechtswissenschaft vom Studienplan Rechtswissenschaft vom 19.07.017 Gemäß 0 in Verbindung mit 86 Abs. Nr. 1 des Hochschulgesetzes (HochSchG) vom 1. Juli 003 (GVBl. S. 167) hat der Rat des Fachbereichs V - Rechtswissenschaft

Mehr

Grundzüge des. Grundzüge des Gesellschaftsrechts Kapitalgesellschafts- und Konzernrecht

Grundzüge des. Grundzüge des Gesellschaftsrechts Kapitalgesellschafts- und Konzernrecht Teilgebiet Grundstudium Lehrveranstaltungen in Handels- und Zivilrecht Handelsrecht und Gesellschaftsrecht Wertpapierrechts Grundzüge des Grundzüge des Gesellschaftsrechts Kapitalgesellschafts- und Konzernrecht

Mehr

Studienplan des Fachbereichs Rechtswissenschaft der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg für den Studiengang Rechtswissenschaft

Studienplan des Fachbereichs Rechtswissenschaft der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg für den Studiengang Rechtswissenschaft Studienplan des Fachbereichs Rechtswissenschaft der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg für den Studiengang Rechtswissenschaft Empfehlungen zum Aufbau des Studiums mit Studienbeginn im Wintersemester

Mehr

Studienplan des Fachbereichs Rechtswissenschaft der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg für den Studiengang Rechtswissenschaft

Studienplan des Fachbereichs Rechtswissenschaft der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg für den Studiengang Rechtswissenschaft Studienplan des Fachbereichs Rechtswissenschaft der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg für den Studiengang Rechtswissenschaft Empfehlungen zum Aufbau des Studiums mit Studienbeginn im Wintersemester

Mehr

ALBERT-LUDWIGS- UNIVERSITÄT FREIBURG RECHTSWISSENSCHAFTLICHE FAKULTÄT

ALBERT-LUDWIGS- UNIVERSITÄT FREIBURG RECHTSWISSENSCHAFTLICHE FAKULTÄT ALBERT-LUDWIGS- UNIVERSITÄT FREIBURG RECHTSWISSENSCHAFTLICHE FAKULTÄT Studienplan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Stand: 13.07.2006 A. PFLICHTFACHSTUDIUM 1.

Mehr

Prüfungsausschuss für die Juristische Universitätsprüfung Der Vorsitzende

Prüfungsausschuss für die Juristische Universitätsprüfung Der Vorsitzende Prüfungsausschuss für die Juristische Universitätsprüfung Der Vorsitzende Schwerpunkt 1: Grundlagen des Rechts Rechtsgeschichte vertieft (Privatrechtsgeschichte oder Geschichte der Rechtspflege) (2 SWS)

Mehr

Studienplan des Fachbereichs Rechtswissenschaft der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg für den Studiengang Rechtswissenschaft

Studienplan des Fachbereichs Rechtswissenschaft der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg für den Studiengang Rechtswissenschaft Studienplan des Fachbereichs Rechtswissenschaft der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg für den Studiengang Rechtswissenschaft Empfehlungen zum Aufbau des Studiums mit Studienbeginn im Sommersemester

Mehr

Anlage II.46 Fachspezifische Bestimmungen Studienfach Volkswirtschaftslehre

Anlage II.46 Fachspezifische Bestimmungen Studienfach Volkswirtschaftslehre Anlage II.46 Fachspezifische Bestimmungen Studienfach Volkswirtschaftslehre I. Fachspezifische Studienziele Die Internationalisierung der Wirtschaft verbunden mit einer zunehmenden transnationalen Zerlegung

Mehr

ALBERT-LUDWIGS- UNIVERSITÄT FREIBURG RECHTSWISSENSCHAFTLICHE FAKULTÄT

ALBERT-LUDWIGS- UNIVERSITÄT FREIBURG RECHTSWISSENSCHAFTLICHE FAKULTÄT ALBERT-LUDWIGS- UNIVERSITÄT FREIBURG RECHTSWISSENSCHAFTLICHE FAKULTÄT Studienplan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Stand: 22.02.2010 A. PFLICHTFACHSTUDIUM 1.

Mehr

Teilstudiengang Rechtswissenschaften (Zwei-Fächer-Bachelor)

Teilstudiengang Rechtswissenschaften (Zwei-Fächer-Bachelor) K Studiengangsbeschreibung Teilstudiengang Rechtswissenschaften (Zwei-Fächer-Bachelor) Der Zwei-Fächer-Bachelor-Studiengang an der Georg-August-Universität Göttingen Im Zwei-Fächer-Bachelor-Studiengang

Mehr

Anlage II.46 Fachspezifische Bestimmungen Studienfach Volkswirtschaftslehre

Anlage II.46 Fachspezifische Bestimmungen Studienfach Volkswirtschaftslehre Anlage II.46 Fachspezifische Bestimmungen Studienfach Volkswirtschaftslehre I. Fachspezifische Studienziele Die Internationalisierung der Wirtschaft verbunden mit einer zunehmenden transnationalen Zerlegung

Mehr

Studienplan WS. (Für Studienbeginn in einem Wintersemester ab dem Wintersemester 2014/2015)

Studienplan WS. (Für Studienbeginn in einem Wintersemester ab dem Wintersemester 2014/2015) I. Grundphase: 1.-3. Semester Studienplan WS (Für Studienbeginn in einem Wintersemester ab dem Wintersemester 2014/2015) für den Studiengang Rechtswissenschaft mit dem Abschluss Erste Juristische Prüfung

Mehr

Anlage II.46 Fachspezifische Bestimmungen Studienfach Volkswirtschaftslehre

Anlage II.46 Fachspezifische Bestimmungen Studienfach Volkswirtschaftslehre Anlage II.46 Fachspezifische Bestimmungen Studienfach Volkswirtschaftslehre I. Fachspezifische Studienziele Die Internationalisierung der Wirtschaft verbunden mit einer zunehmenden transnationalen Zerlegung

Mehr

In der jeweils gewählten Kompetenzeinheit sind insgesamt 34 Credits zu erbringen, die sich nach den Modulen richten:

In der jeweils gewählten Kompetenzeinheit sind insgesamt 34 Credits zu erbringen, die sich nach den Modulen richten: Anhang: Modulübersicht für den Masterstudiengang Rechtswissenschaft für im Ausland graduierte Juristinnen und Juristen der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln Pflichtmodule Modul:

Mehr

Musterstudienplan (neues Recht)

Musterstudienplan (neues Recht) Musterstudienplan der Juristischen Fakultät (neues Recht) Studienbeginn ab WS 003/00 Musterstudienplan (neues Recht) Kurs 1. Semester SWS PF Grundkurs I im Bürgerlichen Recht 6 PF Strafrecht I 5 PF Staatsrecht

Mehr

Anlage II.48 Fachspezifische Bestimmungen Studienfach Wirtschafts- und Sozialgeschichte

Anlage II.48 Fachspezifische Bestimmungen Studienfach Wirtschafts- und Sozialgeschichte Veröffentlicht in den Amtlichen Mitteilungen I Nr. 21 Teil a - c vom 08.12.2011 S. 1215, Änd. AM I 01/31.01.2012 S. 39, Änd. AM I 12/04.04.2012 S. 447, Änd. AM I 16/03.05.2012 S. 988, Änd. AM I 24/02.08.2012

Mehr

DAS LEHRANGEBOT IM BESONDEREN

DAS LEHRANGEBOT IM BESONDEREN DAS LEHRANGEBOT IM BESONDEREN a) STUDIENPLAN FÜR STUDIENANFÄNGER IM WINTERSEMESTER (1) Pflichtveranstaltungen, Ergänzungsveranstaltungen, Wirtschaftswissenschaftliche Zusatzausbildung, Technikwissenschaftliches

Mehr

Studienplan für das Studium im Schwerpunktbereich

Studienplan für das Studium im Schwerpunktbereich Studienplan für das Studium im Schwerpunktbereich Stand: 8. November 2016 Schwerpunktbereich 1a: Unternehmensorganisation und Finanzierung Gesellschaftsrecht I Gesellschaftsrecht II SPP 3 Europäisches

Mehr

Gesamtanzahl an Semesterwochenstunden (SWS) 18 6

Gesamtanzahl an Semesterwochenstunden (SWS) 18 6 b) STUDIENPLAN FÜR STUDIENANFÄNGER IM SOMMERSEMESTER (1) Pflichtveranstaltungen, Ergänzungsveranstaltungen und Wirtschaftswissenschaftliche Zusatzausbildung Die Spalte Prüfung umfasst Zwischenprüfungsklausuren

Mehr

Schwerpunktbereich 1: Unternehmens- und Wirtschaftsrecht

Schwerpunktbereich 1: Unternehmens- und Wirtschaftsrecht Studienplan für das Studium im Schwerpunktbereich Stand: 22. April 2014 Schwerpunktbereich 1: Unternehmens- und Wirtschaftsrecht 1a) Unternehmensorganisation und finanzierung 1b) Arbeit und Soziales im

Mehr

2. Bürgerliches Recht mit Schwerpunkt Medienrecht: ZR

2. Bürgerliches Recht mit Schwerpunkt Medienrecht: ZR Beschluss des Fakultätsrates vom 18.01.2006 Richtlinien der Juristischen Fakultät für Studium und Prüfung der rechtswissenschaftlichen Fächer als Nebenfach / zweites Hauptfach für Studierende anderer Fachbereiche

Mehr

Schwerpunktbereichsstudienpläne

Schwerpunktbereichsstudienpläne Schwerpunktbereichsstudienpläne gemäß 46 Abs. 4 Satz 2 der Studien- und Prüfungsordnung für das Studium der Rechtswissenschaft mit Abschluss Erste Juristische Prüfung an der Universität Regensburg vom

Mehr

Studienplan des Fachbereichs Rechtswissenschaft der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg für den Studiengang Rechtswissenschaft

Studienplan des Fachbereichs Rechtswissenschaft der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg für den Studiengang Rechtswissenschaft Studienplan des Fachbereichs Rechtswissenschaft der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg für den Studiengang Rechtswissenschaft Empfehlungen zum Aufbau des Studiums mit Studienbeginn im Sommersemester

Mehr

Wahlfachgruppenangebot der Juristischen Fakultät der Universität Potsdam ab Wintersemester 2001/2002

Wahlfachgruppenangebot der Juristischen Fakultät der Universität Potsdam ab Wintersemester 2001/2002 Wahlfachgruppenangebot der Juristischen Fakultät der Universität Potsdam ab Wintersemester 2001/2002 WFG 1 Rechts- und Verfassungsgeschichte, Rechtsphilosophie und Grundzüge der Rechtstheorie a) Deutsche

Mehr

Studienplan Jura. unter Berücksichtigung von Pflicht- und Ergänzungsveranstaltungen sowie wirtschaftswissenschaftlicher Zusatzausbildung

Studienplan Jura. unter Berücksichtigung von Pflicht- und Ergänzungsveranstaltungen sowie wirtschaftswissenschaftlicher Zusatzausbildung Studienplan Jura unter Berücksichtigung von Pflicht- und Ergänzungsveranstaltungen sowie wirtschaftswissenschaftlicher Zusatzausbildung Der Abschnitt Prüfung umfasst Zwischenprüfungsklausuren (ZP) und

Mehr

Amtliche Mitteilungen II

Amtliche Mitteilungen II Datum: 30.09.2016 Nr.: 15 Inhaltsverzeichnis Seite Philosophische Fakultät: Modulverzeichnis zur Prüfungs- und Studienordnung für den Bachelor- Studiengang Ostasienwissenschaft/Moderne Sinologie 6175 Modulverzeichnis

Mehr

Studienplan. B) Schwerpunktstudium. der Rechtswissenschaftlichen Fakultät Stand: Studienziel: Erste juristische Prüfung

Studienplan. B) Schwerpunktstudium. der Rechtswissenschaftlichen Fakultät Stand: Studienziel: Erste juristische Prüfung Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Rechtswissenschaftliche Fakultät Studienplan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät Stand: 01.04.2013 Studienziel: Erste juristische Prüfung B) Schwerpunktstudium Als

Mehr

Vergabe von ECTS an internationale Studierende Rechtswissenschaftliche Fakultät

Vergabe von ECTS an internationale Studierende Rechtswissenschaftliche Fakultät Vergabe von ECTS an internationale Studierende Rechtswissenschaftliche Fakultät 1. Semester SWS Workload ECTS Prüfungsleistung Vorlesung BGB Allgemeiner Teil Arbeitsgemeinschaft BGB Vorlesung Grundkurs

Mehr

1. Kerncurriculum Es müssen Module im Umfang von insgesamt 66 C nach Maßgabe der folgenden Bestimmungen erfolgreich absolviert werden.

1. Kerncurriculum Es müssen Module im Umfang von insgesamt 66 C nach Maßgabe der folgenden Bestimmungen erfolgreich absolviert werden. Anlage II.19 Fachspezifische Bestimmungen Studienfach Indologie I. Fachspezifische Studienziele Studierende des Studienfachs Indologie sollen die Fähigkeit zum selbständigen wissenschaftlichen Arbeiten

Mehr

1. Minorstudienprogramme auf der Bachelorstufe

1. Minorstudienprogramme auf der Bachelorstufe Anhang zum Studienplan für die Minorstudienprogramme auf der Bachelor- und der Masterstufe vom 21.Juni 2007 (Stand 1. August 2017) 1. Minorstudienprogramme auf der Bachelorstufe Minor in Wirtschaftsrecht

Mehr

Studienplan Jura. unter Berücksichtigung von Pflicht- und Ergänzungsveranstaltungen sowie wirtschaftswissenschaftlicher Zusatzausbildung

Studienplan Jura. unter Berücksichtigung von Pflicht- und Ergänzungsveranstaltungen sowie wirtschaftswissenschaftlicher Zusatzausbildung Studienplan Jura unter Berücksichtigung von Pflicht- und Ergänzungsveranstaltungen sowie wirtschaftswissenschaftlicher Zusatzausbildung Abschnitt Prüfung umfasst Zwischenprüfungsklausuren (ZP) und Abschlussklausuren

Mehr

der Rechtswissenschaftlichen Fakultät Stand: 12.01.2015 Studienziel: Erste juristische Prüfung

der Rechtswissenschaftlichen Fakultät Stand: 12.01.2015 Studienziel: Erste juristische Prüfung Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Rechtswissenschaftliche Fakultät Studienplan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät Stand: 12.01.2015 Studienziel: Erste juristische Prüfung A) Pflichtfachstudium Voraussetzung

Mehr

A./B. Jura im Nebenfach Öffentliches Recht (Bachelor 36 CP / Master 42 CP) Semester Modulcode

A./B. Jura im Nebenfach Öffentliches Recht (Bachelor 36 CP / Master 42 CP) Semester Modulcode In der Fassung des 1. Beschlusses vom 22.0.2011 24.03.2011 7.35.NF.01 S. 1 A./B. Jura im Nebenfach Öffentliches Recht (Bachelor 3 CP / Master 42 CP) Pflichtmodule A./B.1 Studienbeginn im Wintersemester

Mehr

Modulverzeichnis. Georg-August-Universität Göttingen

Modulverzeichnis. Georg-August-Universität Göttingen Georg-August-Universität Göttingen Modulverzeichnis zu der Prüfungs- und Studienordnung für den Bachelor-Studiengang "Sozialwissenschaften" (Amtliche Mitteilungen I Nr. 7/2011 S. 361, zuletzt geaendert

Mehr

Prüfungs- und Studienordnung für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftspädagogik der Georg-August-Universität Göttingen

Prüfungs- und Studienordnung für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftspädagogik der Georg-August-Universität Göttingen Veröffentlicht in den Amtlichen Mitteilungen Nr. I/10 vom 27.03.2012 S. 240, Änd. Nr. I/31 v. 28.09.2012 S. 1559, Änd. AM I/17 vom 24.03.2016 S. 472, Änd. AM I/41 v. 21.07.2016 S. 1192 Wirtschaftswissenschaftliche

Mehr

B) Schwerpunktstudium

B) Schwerpunktstudium B) Schwerpunktstudium 6 Als Schwerpunktbereichsveranstaltung (S) gekennzeichnete Veranstaltungen werden regelmäßig angeboten. Die Fakultät stellt sicher, dass in jedem Schwerpunktbereich (SPB) so viele

Mehr

1. Kerncurriculum Es müssen Module im Umfang von insgesamt wenigstens 66 C nach Maßgabe der folgenden Bestimmungen erfolgreich absolviert werden.

1. Kerncurriculum Es müssen Module im Umfang von insgesamt wenigstens 66 C nach Maßgabe der folgenden Bestimmungen erfolgreich absolviert werden. Anlage II.48 Fachspezifische Bestimmungen Studienfach Wirtschafts- und Sozialgeschichte I. Fachspezifische Studienziele Ziel des Studiums ist die wissenschaftliche Durchdringung des Fachgebietes Wirtschafts-

Mehr

Anlage II.19 Fachspezifische Bestimmungen Studienfach Indologie

Anlage II.19 Fachspezifische Bestimmungen Studienfach Indologie Anlage II.19 Fachspezifische Bestimmungen Studienfach Indologie I. Fachspezifische Studienziele Studierende des Studienfachs Indologie sollen die Fähigkeit zum selbständigen wissenschaftlichen Arbeiten

Mehr

DAS LEHRANGEBOT IM BESONDEREN

DAS LEHRANGEBOT IM BESONDEREN DAS LEHRANGEBOT IM BESONDEREN a) STUDIENPLAN FÜR STUDIENANFÄNGER IM WINTERSEMESTER (1) Pflichtveranstaltungen, Ergänzungsveranstaltungen, Wirtschaftswissenschaftliche Zusatzausbildung, Technikwissenschaftliches

Mehr

Juristische und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Juristische und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät 26. Jahrgang, Nr. 10 vom 6. Dezember 2016, S. 1 Juristische und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Fünfte Ordnung zur Änderung der Schwerpunktbereichsprüfungsordnung (SPO) der Martin-Luther-Universität

Mehr

ECTS (Summe) Zugeordnete Lehrveranstaltungen (LVS) Arbeitsaufwand. Prüfung

ECTS (Summe) Zugeordnete Lehrveranstaltungen (LVS) Arbeitsaufwand. Prüfung Studiengang Recht und Wirtschaft/Wirtschaft und Recht der Juristischen Fakultät und der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) I. Modulübersicht für die

Mehr

1. Minor-Studiengänge auf der Bachelorstufe

1. Minor-Studiengänge auf der Bachelorstufe Anhang zum Studienplan für die Minorstudiengänge auf der Bachelor- und der Masterstufe vom 21.06.2007 mit Änderungen vom 17.04.2008, 24.03.2011 und vom 19.09.2013 1. Minor-Studiengänge auf der Bachelorstufe

Mehr

Anlage II.41 Fachspezifische Bestimmungen Studienfach Soziologie

Anlage II.41 Fachspezifische Bestimmungen Studienfach Soziologie Anlage II.41 Fachspezifische Bestimmungen Studienfach Soziologie I. Fachspezifische Studienziele Ziel des Studienfaches ist die Vermittlung der für den Übergang in die Berufspraxis notwendigen gründlichen

Mehr

Deutsch für Juristinnen / Juristen (Semesterkurs) Seminar Präsentieren und Plädieren. Workshop Anwalt im Unternehmen

Deutsch für Juristinnen / Juristen (Semesterkurs) Seminar Präsentieren und Plädieren. Workshop Anwalt im Unternehmen Anhang: Modulübersicht für den Master-Studiengang Rechtswissenschaft für im Ausland graduierte Juristinnen und Juristen der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln Pflichtmodule Modul:

Mehr

1. Kerncurriculum Es müssen Module im Umfang von 66 C nach Maßgabe der folgenden Bestimmungen erfolgreich absolviert werden.

1. Kerncurriculum Es müssen Module im Umfang von 66 C nach Maßgabe der folgenden Bestimmungen erfolgreich absolviert werden. Anlage II.14 Fachspezifische Bestimmungen Studienfach Finnisch-Ugrische Philologie I. Fachspezifische Studienziele Das Studienfach Finnisch-Ugrische Philologie im Zwei-Fächer-Bachelor-Studiengang wird

Mehr

Voraussetzungen für das Studium im Schwerpunktbereich 1 Wirtschaft und Unternehmen

Voraussetzungen für das Studium im Schwerpunktbereich 1 Wirtschaft und Unternehmen Voraussetzungen für das Studium im Schwerpunktbereich 1 Wirtschaft und Unternehmen Schwerpunktfach Deutsches und Europäisches Gesellschaftsrecht BGB AT (zwingend) BGB Schuldrecht I und II [Schuldrecht

Mehr

Veröffentlicht in den Amtlichen Mitteilungen Nr. I/10 vom S. 240

Veröffentlicht in den Amtlichen Mitteilungen Nr. I/10 vom S. 240 Veröffentlicht in den Amtlichen Mitteilungen Nr. I/10 vom 27.03.2012 S. 240 Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät: Nach Beschluss des Fakultätsrats der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät vom 08.02.2012

Mehr

A./B. Jura im Nebenfach Öffentliches Recht (Bachelor 36 CP / Master 42 CP) A./B.1 Studienbeginn im Wintersemester... 2

A./B. Jura im Nebenfach Öffentliches Recht (Bachelor 36 CP / Master 42 CP) A./B.1 Studienbeginn im Wintersemester... 2 In der Fassung des 2. Beschlusses vom 1.01.2013 24.03.2011 7.35.NF.01 S. 1 Inhaltsverzeichnis A./B. Jura im Nebenfach Öffentliches Recht (Bachelor 3 CP / Master 42 CP)... 2 A./B.1 Studienbeginn im Wintersemester...

Mehr

Vergabe von ECTS an internationale Studierende Rechtswissenschaftliche Fakultät

Vergabe von ECTS an internationale Studierende Rechtswissenschaftliche Fakultät Vergabe von ECTS an internationale Studierende Rechtswissenschaftliche Fakultät 1. Semester SWS Workload ECTS sleistung Vorlesung BGB Allgemeiner Teil Arbeitsgemeinschaft BGB Vorlesung Grundkurs im Öffentlichen

Mehr

- 9/13 - UNIVERSITÄT LEIPZIG Juristenfakultät

- 9/13 - UNIVERSITÄT LEIPZIG Juristenfakultät - 9/13 - UNIVERSITÄT LEIPZIG Juristenfakultät Studienablaufplan für den Studiengang Rechtswissenschaft in Ergänzung zur Studienordnung vom 30.12.1996 (Amtliche Bekanntmachungen der Universität Leipzig,

Mehr

Mitteilungsblatt Sondernummer der Paris Lodron-Universität Salzburg

Mitteilungsblatt Sondernummer der Paris Lodron-Universität Salzburg Studienjahr 2014/2015 21. Stück Mitteilungsblatt Sondernummer der Paris Lodron-Universität Salzburg 64. Geänderte Verordnung des Vizerektors für Lehre als Studienbehörde über die Anerkennung von Prüfungen

Mehr

der Rechtswissenschaftlichen Fakultät Stand: 12.01.2015 Studienziel: Erste juristische Prüfung

der Rechtswissenschaftlichen Fakultät Stand: 12.01.2015 Studienziel: Erste juristische Prüfung Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Rechtswissenschaftliche Fakultät Studienplan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät Stand: 12.01.2015 Studienziel: Erste juristische Prüfung B) Schwerpunktstudium Als

Mehr

II. Studienplan bei Studienbeginn im Sommersemester (Abschluss: Erste Prüfung)

II. Studienplan bei Studienbeginn im Sommersemester (Abschluss: Erste Prüfung) II. Studienplan bei Studienbeginn im Sommersemester (Abschluss: Erste Prüfung) 1. (Sommersemester) Wiederholungsmöglichkeit V Grundkurs im Öffentlichen Recht II 4 SWS P ZK 3. AG Arbeitsgemeinschaft zum

Mehr

Studienordnung für den Staatsexamensstudiengang Rechtswissenschaft an der Rechts- und Staatswissenschaftlichen Fakultät. vom 10. Mai 1994.

Studienordnung für den Staatsexamensstudiengang Rechtswissenschaft an der Rechts- und Staatswissenschaftlichen Fakultät. vom 10. Mai 1994. Studienordnung für den Staatsexamensstudiengang Rechtswissenschaft an der Rechts- und Staatswissenschaftlichen Fakultät vom 10. Mai 1994 Präambel Aufgrund der 2 Abs. 4, 85 Abs. 1 des Universitätsgesetzes

Mehr

1. Semester (WS) Std. ZivilR Grundkurs I 6 Std. Arbeitsgemeinschaft Zivilrecht II

1. Semester (WS) Std. ZivilR Grundkurs I 6 Std. Arbeitsgemeinschaft Zivilrecht II Studienpläne Die Studienpläne umfassen die Pflichtvorlesungen, -arbeitsgemeinschaften und Übungen (fett), die Grundlagenveranstaltungen als Wahlpflichtfächer (unterstrichen = 1. Korb, doppeltunterstrichen

Mehr

Studienplan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Studienplan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel Studienplan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel Neufassung vom. Juli 008 (zuletzt geändert 17. Juni 015) Der Studienplan stellt Gegenstand, Art, Umfang und

Mehr

18 Schwerpunktbereiche, Leistungsnachweise und Leistungspunkte

18 Schwerpunktbereiche, Leistungsnachweise und Leistungspunkte 18 Schwerpunktbereiche, Leistungsnachweise und Leistungspunkte (1) Das Kombinationsfachstudium in den drei zur Wahl stehenden Schwerpunktbereichen gemäß Abs. 2 bis 4 gliedert sich jeweils in drei Module,

Mehr

Anerkennungen von den Universitäten WIEN, LINZ, GRAZ, INNSBRUCK für das Diplomstudium Rechtswissenschaften (Curr. 16W) an der Universität Salzburg

Anerkennungen von den Universitäten WIEN, LINZ, GRAZ, INNSBRUCK für das Diplomstudium Rechtswissenschaften (Curr. 16W) an der Universität Salzburg Universität Wien Lehrveranstaltung SSt ECTS Lehrveranstaltung (Curriculum 0) SSt ECTS Abschnit Modul Einführung in die Rechtswissenschaften GK des Bürgerlichen Rechts GK des Verfassungsund Verwaltungsrechts

Mehr

1. Schwerpunkt: Unternehmensrecht Modulübersicht Pflichtmodul P2 Wirtschaftswissenschaften (Köln / Istanbul)

1. Schwerpunkt: Unternehmensrecht Modulübersicht Pflichtmodul P2 Wirtschaftswissenschaften (Köln / Istanbul) übersicht für den Deutsch-Türkischen Masterstudiengang Rechtswissenschaft Köln / Istanbul Bilgi mit der Spezialisierung Deutsches und Türkisches Wirtschaftsrecht Wintersemester 2010/11 Pflichtmodul P1

Mehr

Juristische Universitätsprüfung im Studiengang Rechtswissenschaft Antrag zur Zulassung zur mündlichen Prüfung

Juristische Universitätsprüfung im Studiengang Rechtswissenschaft Antrag zur Zulassung zur mündlichen Prüfung Der Vorsitzende des Prüfungsausschusses für den Studiengang Rechtswissenschaft Juristische Universitätsprüfung im Studiengang Rechtswissenschaft Antrag zur Zulassung zur mündlichen Prüfung Hiermit beantrage

Mehr

Öffentliches Recht Staatsrecht I: Staatsorganisationsrecht

Öffentliches Recht Staatsrecht I: Staatsorganisationsrecht Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Rechtswissenschaftliche Fakultät Studienplan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät Stand: 01.04.2012 Studienziel: Erste juristische Prüfung A) Pflichtfachstudium 1.

Mehr

Merkblatt zum Modulangebot für Studierende auf Masterstufe

Merkblatt zum Modulangebot für Studierende auf Masterstufe Rechtswissenschaftliche Fakultät Merkblatt zum Modulangebot für Studierende auf Masterstufe Beschluss der Fakultätsversammlung vom 7. November 2012 RS 4.3.1.2 Version 4.0 (25. Mai 2016) Das Modulangebot

Mehr

Studienpläne für das Schwerpunktbereichsstudium

Studienpläne für das Schwerpunktbereichsstudium Studienpläne für das Schwerpunktbereichsstudium Nach 2 Abs. 2 der Schwerpunktbereichsprüfungsordnung des Fachbereichs Rechtswissenschaften werden die Inhalte, Kombinationsmöglichkeiten und teilweise der

Mehr

Juristische Universitätsprüfung im Studiengang Rechtswissenschaft Antrag auf Zulassung zum Studium im Schwerpunktbereich

Juristische Universitätsprüfung im Studiengang Rechtswissenschaft Antrag auf Zulassung zum Studium im Schwerpunktbereich Der Vorsitzende des Prüfungsausschusses für die Juristische Universitätsprüfung Juristische Universitätsprüfung im Studiengang Rechtswissenschaft Antrag auf Zulassung zum Studium im Schwerpunktbereich

Mehr

Bachelorstudiengang Politik und Wirtschaft (StO 2013) Studienverlaufspläne

Bachelorstudiengang Politik und Wirtschaft (StO 2013) Studienverlaufspläne Bachelorstudiengang Politik und Wirtschaft (StO 213) Variante 1: Studium ohne Auslandsaufenthalt Modul-Nr. A) Politik (54 LP) Modulbezeichnung Studienverlaufspläne 1. 2. Fachsemester B.BM.PUV11 Ideengeschichte

Mehr

Einführung in das Öffentliche Recht, Grundrechte) Fremdsprachige Rechtsausbildung x 2 SWS 8 CP

Einführung in das Öffentliche Recht, Grundrechte) Fremdsprachige Rechtsausbildung x 2 SWS 8 CP Studienprogramm für den Studiengang Rechtswissenschaften der Juristischen Fakultät der Universität Augsburg in der Fassung des Fakultätsratsbeschlusses der Juristischen Fakultät vom 22. Juni 2016 Erläuterungen:

Mehr

Bachelor of Law. Rechtswissenschaftliche Fakultät. Studienordnung. (StudO B Law) Beschluss der Fakultätsversammlung vom 30.

Bachelor of Law. Rechtswissenschaftliche Fakultät. Studienordnung. (StudO B Law) Beschluss der Fakultätsversammlung vom 30. Rechtswissenschaftliche Fakultät Studienordnung Bachelor of Law (StudO B Law) Beschluss der Fakultätsversammlung vom 30. Mai 2012 RS 4.2.1 Version 5.0 (1. August 2017) Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung

Mehr

Studienplan Rechtswissenschaft. Abschluss: Erste juristische Prüfung

Studienplan Rechtswissenschaft. Abschluss: Erste juristische Prüfung Studienplan Rechtswissenschaft Abschluss: Erste juristische Prüfung (Anlage zur Studienordnung und Ordnung für die Schwerpunktbereichsprüfung der Abteilung Rechtswissenschaft der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen

Mehr

Studienplan. A) Pflichtfachstudium

Studienplan. A) Pflichtfachstudium Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Rechtswissenschaftliche Fakultät Studienplan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät für das Pflichtfachstudium im Studiengang Rechtswissenschaft und die universitäre

Mehr

1 Geltungsbereich/Abschluss

1 Geltungsbereich/Abschluss Studienordnung der Rechtswissenschaftlichen Fakultät für das Fach Rechtswissenschaft als Ergänzungsfach mit dem Abschluss Bachelor of Arts der Friedrich-Schiller-Universität Jena Gemäß 3 Abs. 1 in Verbindung

Mehr

Vom 30. September 2015

Vom 30. September 2015 Satzung zur Änderung der Prüfungs- und Studienordnung der Ludwig-Maximilians-Universität München für den Studiengang Rechtswissenschaft mit dem Abschluss Erste Juristische Prüfung (2012) Vom 30. September

Mehr

Studienpläne für das Schwerpunktbereichsstudium

Studienpläne für das Schwerpunktbereichsstudium Studienpläne für das Schwerpunktbereichsstudium Nach 2 Abs. 2 der Schwerpunktbereichsprüfungsordnung des Fachbereichs Rechtswissenschaften werden die Inhalte, Kombinationsmöglichkeiten und teilweise der

Mehr

Organisatorisches / Prüfungsmodalitäten : Dr. Petra Zrenner, Susanne Rhiel (18.15 Uhr bis ca Uhr)

Organisatorisches / Prüfungsmodalitäten : Dr. Petra Zrenner, Susanne Rhiel (18.15 Uhr bis ca Uhr) am 14. Mai 2013 Begrüßung durch des Studiendekan Prof. Dr. Georg Freund Teil 1: Organisatorisches / Prüfungsmodalitäten : Dr. Petra Zrenner, Susanne Rhiel (18.15 Uhr bis ca. 18.30 Uhr) Teil 2: Vorstellung

Mehr

(III.) Studienverlaufsplan Verteilung der Lehrveranstaltungen auf die Semester

(III.) Studienverlaufsplan Verteilung der Lehrveranstaltungen auf die Semester (III.) Studienverlaufsplan Verteilung der Lehrveranstaltungen auf die Semester nach der Studien und Prüfungsordnung der RuhrUniversität Bochum für das Studium der Rechtswissenschaften mit Abschluss Erste

Mehr

7 3 1 Modul europäische und internationale Grundlagen des Rechts (FÜM I)

7 3 1 Modul europäische und internationale Grundlagen des Rechts (FÜM I) WIEN (Gesamtcurriculum Mitteilungsblatt 00/0 idgf August 0) Modul Einführung in die Rechtswissenschaften GK des Bürgerlichen Rechts GK des Verfassungs- und Verwaltungsrechts VO Einführung in die Rechtsphilosophie

Mehr

(III.) Studienverlaufsplan Verteilung der Lehrveranstaltungen auf die Semester

(III.) Studienverlaufsplan Verteilung der Lehrveranstaltungen auf die Semester (III.) Studienverlaufsplan Verteilung der Lehrveranstaltungen auf die Semester nach der Studien und Prüfungsordnung der RuhrUniversität Bochum für das Studium der Rechtswissenschaften mit Abschluss Erste

Mehr

Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung für den Studiengang Rechtswissenschaft an der Universität Bayreuth Vom 25.

Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung für den Studiengang Rechtswissenschaft an der Universität Bayreuth Vom 25. Amtliche Bekanntmachung Jahrgang 2016/Nr. 053 Tag der Veröffentlichung: 25. August 2016 Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung für den Studiengang Rechtswissenschaft an der Universität Bayreuth

Mehr

Stand: 14. Juli 2015

Stand: 14. Juli 2015 STUDIENLAN für den Studiengang Rechtswissenschaft (Erste juristische rüfung) gemäß 16 Abs. StudrO - Neufassung gültig ab Wintersemester 015/16 Stand: 1. Juli 015 Abkürzungen und Hinweise: = flichtfach

Mehr

Amtliche Mitteilungen

Amtliche Mitteilungen UNIVERSITÄT SIEGEN Theorie und Praxis für Karrieren von morgen Amtliche Mitteilungen Datum 1. August 006 Nr. 35/006 I n h a l t : Studienordnung für den Studiengang Deutsches und Europäisches Wirtschaftsrecht

Mehr

I. Grundlagen der Rechtswissenschaft / Zugleich Pflichtfächer Einführung in das deutsche Recht und die Rechtswissenschaft

I. Grundlagen der Rechtswissenschaft / Zugleich Pflichtfächer Einführung in das deutsche Recht und die Rechtswissenschaft Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Rechtswissenschaftliche Fakultät Studienplan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät Stand: 01.04.2013 Studienziel: Erste juristische Prüfung A) Pflichtfachstudium Voraussetzung

Mehr

ALBERT-LUDWIGS- UNIVERSITÄT FREIBURG RECHTSWISSENSCHAFTLICHE FAKULTÄT

ALBERT-LUDWIGS- UNIVERSITÄT FREIBURG RECHTSWISSENSCHAFTLICHE FAKULTÄT ALBERT-LUDWIGS- UNIVERSITÄT FREIBURG RECHTSWISSENSCHAFTLICHE FAKULTÄT Studienplan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Stand: 22.02.2010 B. SCHWERPUNKTSTUDIUM SPB

Mehr

AMTLICHE BEKANNTMACHUNG

AMTLICHE BEKANNTMACHUNG Nr. 26 vom 03. Juni 2013 AMTLICHE BEKANNTMACHUNG Hg.: Der Präsident der Universität Hamburg Referat 31 Qualität und Recht Aufhebung der Rahmenprüfungsordnung der Fakultät für Rechtswissenschaft für Studiengänge

Mehr

Studienordnung für die rechtswissenschaftlichen

Studienordnung für die rechtswissenschaftlichen Studienordnung für die rechtswissenschaftlichen Nebenfächer im Magisterstudiengang an der Universität Potsdam in der Fassung der vom 28. Juni 1995 Satzung zur Änderung der Studienordnung für die rechtswissenschaftlichen

Mehr

I. Pflichtfachveranstaltungen einschließlich Arbeitsgemeinschaften und Übungen (1. bis 3. Studienjahr) 1. Semester Wochenstunden

I. Pflichtfachveranstaltungen einschließlich Arbeitsgemeinschaften und Übungen (1. bis 3. Studienjahr) 1. Semester Wochenstunden 49 Studienplan Rechtswissenschaft Abschluss: Erste Juristische Prüfung (Anlage zur Studienordnung für den Studiengang Rechtswissenschaft Abschluss: Erste juristische Prüfung und Ordnung für die Schwerpunktbereichsprüfung

Mehr

BA-Fach Geschichte. em.teil_2-f%c3%a4-ba_po2009.pdf )

BA-Fach Geschichte. em.teil_2-f%c3%a4-ba_po2009.pdf ) BA-Fach Geschichte Im 2-Fächer Bachelor-Studiengang können Sie das Fach Geschichte als eines Ihrer Fächer mit 66 Credits studieren. Weitere 66 C entfallen auf Ihr zweites Fach, 12 C auf die BA-Arbeit,

Mehr

Stand: 26. September 2011

Stand: 26. September 2011 STUDIENLAN für den Studiengang Rechtswissenschaft (Erste juristische rüfung) gemäß 16 Abs. StudrO - Neufassung gültig ab Wintersemester 010/11 Stand: 6. September 011 Abkürzungen und Hinweise: = flichtfach

Mehr

Anlage II.15 Fachspezifische Bestimmungen Studienfach Französisch/Galloromanistik

Anlage II.15 Fachspezifische Bestimmungen Studienfach Französisch/Galloromanistik Anlage II.15 Fachspezifische Bestimmungen Studienfach Französisch/Galloromanistik I. Fachspezifische Studienziele Absolventinnen und Absolventen des Bachelor-Studienfachs Französisch/Galloromanistik sollen

Mehr

Anhang zum Studienplan für die Minorstudiengänge auf der Bachelor- und der Masterstufe

Anhang zum Studienplan für die Minorstudiengänge auf der Bachelor- und der Masterstufe Anhang zum Studienplan für die Minorstudiengänge auf der Bachelor- und der Masterstufe 1. Minor-Studiengänge auf der Bachelorstufe Minor in Wirtschaftsrecht à 15 ECTS Wirtschaftsrecht 1 Wirtschaftsrecht

Mehr

Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung für den 2012 neu gestalteten Studiengang Bachelor of German and Polish Law

Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung für den 2012 neu gestalteten Studiengang Bachelor of German and Polish Law Aufgrund von 18 Abs. 2 Satz 1 und 21 Abs. 2 Satz 1 in Verbindung mit 70 Abs. 2 Ziffer 1 des Gesetzes über die Hochschulen des Landes Brandenburg (Brandenburgisches Hochschulgesetz - BbgHG) vom 18.12.2008

Mehr

Die Schwerpunktbereiche

Die Schwerpunktbereiche Die Schwerpunktbereiche Schwerpunktbereich 1 Recht der Privatperson Vertiefung im Familienrecht ( 2 SWS) Vertiefung im Erbrecht (2 SWS) Vertragsgestaltung im Familien- und Erbrecht (2 SWS) Vertiefung im

Mehr

WILLKOMMEN AN DER RECHTS- WISSENSCHAFTLICHEN FAKULTÄT! Recht als Minor. Prof. Dr. Peter V. Kunz Dekan der RW-Fakultät

WILLKOMMEN AN DER RECHTS- WISSENSCHAFTLICHEN FAKULTÄT! Recht als Minor. Prof. Dr. Peter V. Kunz Dekan der RW-Fakultät WILLKOMMEN AN DER RECHTS- WISSENSCHAFTLICHEN FAKULTÄT! Recht als Minor Prof. Dr. Peter V. Kunz Dekan der RW-Fakultät Geschäftsführender Direktor IWR www.iwr.unibe.ch 15. September 2017 1 Wieso gerade Jus

Mehr

Antrag auf Wechsel eines Schwerpunktbereichs

Antrag auf Wechsel eines Schwerpunktbereichs Der Vorsitzende des Prüfungsausschusses für die Juristische Universitätsprüfung Juristische Universitätsprüfung im Studiengang Rechtswissenschaft Antrag auf Wechsel eines Schwerpunktbereichs Hiermit beantrage

Mehr

Anlage II.47 Fachspezifische Bestimmungen Studienfach Werte und Normen

Anlage II.47 Fachspezifische Bestimmungen Studienfach Werte und Normen Anlage II.47 Fachspezifische Bestimmungen Studienfach Werte und Normen I. Fachspezifische Studienziele Absolventinnen und Absolventen des Studienfaches Werte und Normen sollen in der Lage sein, Probleme

Mehr

Double Degree Studiengang Master of Law UZH mit Schwerpunkt Öffentliches Recht

Double Degree Studiengang Master of Law UZH mit Schwerpunkt Öffentliches Recht Rechtswissenschaftliche Fakultät Double gree Studiengang Master of Law UZH mit Schwerpunkt Öffentliches Recht Wahlpflichtpools Grundlagen 6 ECTS Öffentliches Recht 18 ECTS Völkerrecht und Europarecht 12

Mehr

Studienordnung für den Studiengang Rechtswissenschaft an der Rechts- und Staatswissenschaftlichen Fakultät vom 9. Juli 2004

Studienordnung für den Studiengang Rechtswissenschaft an der Rechts- und Staatswissenschaftlichen Fakultät vom 9. Juli 2004 2 Studienordnung für den Studiengang Rechtswissenschaft an der Rechts- und Staatswissenschaftlichen Fakultät vom 9. Juli 2004 Auf Grund der 2 Abs. 4, 84 Abs. 1, 86 des Gesetzes über die Hochschulen des

Mehr