Passwort Deutsch 1. Glossar Englisch. Ernst Klett Sprachen Stuttgart

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Passwort Deutsch 1. Glossar Englisch. Ernst Klett Sprachen Stuttgart"

Transkript

1 Passwort Deutsch Glossar Englisch Ernst Klett Sprachen Stuttgart

2 Passwort Deutsch Glossar Englisch zusammengestellt von: Maria Hoffmann-Dartevelle übersetzt von: Dr. Richard Weber, Transylvania University, Lexington KY, USA Projektleitung: Jürgen Keicher Redaktion: Marion Butz, Angela Fitz. Auflage A Alle Drucke dieser Auflage können nebeneinander benutzt werden, sie sind untereinander unverändert. Die letzte Zahl bezeichnet das Jahr des Druckes. Ernst Klett Sprachen GmbH, 008 Alle Rechte vorbehalten. Das Werk und seine Teile sind urheberrechtlich geschützt. Jede Nutzung in anderen als den gesetzlich zugelassenen Fällen bedarf der vorherigen schriftlichen Einwilligung des Verlages. Hinweis zu 5 a UrhG: Weder das Werk noch seine Teile dürfen ohne eine solche Einwilligung eingescannt und in ein Netzwerk eingestellt werden. Dies gilt auch für Intranets von Schulen und sonstigen Bildungseinrichtungen. Internet:

3 Lektion Guten Tag hören, hört, hat gehört sprẹchen, sprịcht, Bitte hören Sie. Sprechen Sie bitte. to hear to speak hat gesprọchen lesen, liest, hat gelesen schreiben, schreibt, Lesen Sie bitte. Bitte schreiben Sie. to read to write hat geschrieben die Sprache, -n viele wo Deutsch (Sprache) markieren, markiert, Sprechen Sie viele Sprachen? Wo hören Sie Deutsch? Sprechen Sie Deutsch? Markieren Sie bitte. language many (viel = much) where German to mark, to note hat markiert bịtte der Tag, -e gut der Mọrgen,- der Abend, -e Guten Tag! Guten Morgen! Guten Abend! please; (also: ) you're welcome day good, well morning evening formell Guten Tag! Guten Mọrgen! Guten Abend! Auf Wiedersehen! informell Hạllo! Tschüs! Wiedersehen! wie heißen, heißt, hat geheißen der Kụrs, -e die Frage, -n die Ạntwort, -en sịnd sein,ịst, ist gewesen Hẹrr (Anrede) Frau (Anrede) Wie heißen Sie bitte? Ich heiße Philipp. Sprechen Sie im Kurs. Wir haben eine Frage. Ich höre die Antwort. Sind Sie Herr Hansen? Guten Tag, Herr Hansen. Guten Abend, Frau Bauer. how to be called, to be named course, class question answer are (to be) Mister Mrs., Ms. fünf drei 5

4 ja nein Sind Sie Frau Bauer? Ja. Sind Sie Herr Bauer? Nein, ich yes no der Name, -n ịst sein bịst sein woher kọmmen, kọmmt, heiße Hansen. Mein Name ist Hansen. Bist du Philipp? Woher kommen Sie? name is (to be) are (to be) from where where from to come ist gekọmmen aus Woher kommst du? Ich komme from, out of 4 wohnen, wohnt, hat gewohnt ịn verstehen, versteht, aus Frankfurt. Wo wohnen Sie? Wo wohnst du? In Wien. Verstehen Sie Deutsch? to live, to reside in, into to understand hat verstạnden der Dialog, -e ụnd nummerieren, nummeriert, Hören Sie die Dialoge. Hören Sie und sprechen Sie. Nummerieren Sie die Fragen. dialogue and to number hat nummeriert Die Welt die Wẹlt, -en die Wẹltkarte, -en hier liegen, liegt, hat gelegen Hier ist Europa. Deutschland, Österreich und die world world map here to lie, to be located der Mẹnsch, -en Schweiz liegen in Europa. In Europa sprechen viele human being, person auch oder Menschen Deutsch. Kommen Sie auch aus Europa? Kommen Sie aus Europa oder aus too, also, as well or der Kọntinent, -e suchen, sucht, hat gesucht der Tẹxt, -e Asien? Afrika ist ein Kontinent. Suchen Sie im Text. Lesen Sie die Texte. continent to look for text vier sechs 46

5 Die fünf Kontinente Die Weltkarte Ạfrika Amerika Asien Australien Europa das Lạnd, Lä.nder kẹnnen, kẹnnt, hat gekạnnt noch mehr Österreich ist ein Land in Europa. Kennen Sie Österreich? Deutschland, Österreich, die country to know, to be familiar with even more Schweiz: Kennen Sie noch mehr das Alphabet, -e Länder? Hören Sie das Alphabet. alphabet Länder 4 Argentinien Bẹlgien China Dänemark Deutschland Ecuador Frạnkreich Großbritạnnien Honduras Ịndien Japan Kenia Lụxemburg Marọkko Nọrwegen Oman Österreich Polen Rụssland die Schweiz Spanien Tunesien Ụngarn Vietnam Zypern 4 lẹrnen, lẹrnt, hat gelẹrnt weitermachen, macht weiter, Lernen Sie das Alphabet. a, b, c: Machen Sie weiter. to learn to continue (with (to do) something) 6 hat weitergemacht das Prodụkt, -e fịnden, fịndet, hat gefụnden d, e, f... Woher kommen die Produkte? In Deutschland finden Sie viele product to find 7 Kuba Produkte aus der ganzen Welt. Der Zucker kommt aus Kuba. Cuba sieben fünf 75

6 Produkte der Kạffee (nur Sing.) der Tee (nur Sing.) das Bier, -e der Wein, -e die Banane, -n die Tomate, -n die Zitrone, -n die Schokolade (nur Sing.) der Zụcker (nur Sing.) das Auto, -s der Computer,- der Fotoapparat, -e Mitten in Europa mịtten in Deutschland, Österreich und die Schweiz liegen mitten in Europa. wohịn Wohin fährt der Eurocity? fahren, fährt, ist gefahren Der Eurocity fährt nach Frankfurt. der Zug, Züge in the middle of to where where to to go (in a vehicle), to drive train vielleicht Kommt der Zug aus Kopenhagen? maybe, perhaps nach Oder vielleicht aus Moskau? Wohin fährt der Zug? Nach to, (often:) after jeden Tag Wien. Jeden Tag fahren viele Menschen every day der Nọrden (nur Sing.) der Wẹsten (nur Sing.) der Süden (nur Sing.) der Ọsten (nur Sing.) kombinieren, kombiniert, nach Berlin. Woher kommt der Zug? Wohin North West South East to combine, to match hat kombiniert das Beispiel, -e der Pụnkt, -e das Fragezeichen, - fährt er? Bitte kombinieren Sie. Hören Sie Beispiele. Bitte hören Sie: Punkt (.) oder example period; point question mark Fragezeichen (?). sechs acht 68

7 Ein Zug in Deutschland die Situation, -en Situationen im Zug rịchtig Ist der Satz richtig oder falsch? fạlsch Die Antwort ist falsch. schlafen, schläft, hat geschlafen Frau Schmidt schläft. nịcht Lisa und Tobias schlafen nicht. die Kạrte, -n (Spielkarte) situation true, correct, right false, wrong to sleep not card spielen, spielt, hat gespielt der Urlaub, -e Lisa und Tobias spielen Karten. to play vacation, holiday mạchen, mạcht, hat gemạcht Frau Schmidt, Lisa und Tobias to do, to make Italien dạs machen Urlaub in Italien. Italien liegt in Europa. Das ist Martin Miller aus Italy that, this ạrbeiten,ạrbeitet, Australien. Er arbeitet in Deutschland, er ist to work hat geạrbeitet reisen, reist, ist gereist sehr viel heute mọrgen der Journalịst, -en sịnd sein, ịst, ist gewesen schon Journalist. Er reist sehr viel. Heute fährt Frau Mohr nach Brüssel, morgen nach Paris. Martin Miller ist Journalist. Das sind Anna und Thomas. Anna lernt Deutsch. Sie versteht to travel, to take a trip very much today tomorrow journalist are (to be) already (ein) bịsschen Süddeutschland schon ein bisschen. Ich spreche ein bisschen Deutsch. Thomas und Anna fahren nach a little bit southern Germany die Fotografin, -nen fragen, fragt, hat gefragt ạntworten, ạntwortet, Süddeutschland. Marlene Steinmann ist Fotografin. Fragen und antworten Sie. Sie fragt und er antwortet. female photographer to ask to answer hat geạntwortet wer Wer wohnt in Berlin? Frau Mohr. who, whoever sieben neun 9 7

8 5 wạs Wer macht was? Lisa und Tobias what aber spielen Karten. Frau Mohr reist viel, aber sie fährt but 6 7 kụrz lạng der Vokal, -e fehlen, fehlt, hat gefehlt Wie bitte? leider nicht nach Köln. Hören Sie lange und kurze Vokale. Der Vokal in Zug ist lang. Der Vokal in nicht ist kurz. Was fehlt? Wie bitte? Woher kommst du? Ich spreche leider nicht gut short long vowel to be missing What Huh?, did What you did say? you say? unfortunately dạnn nọch Deutsch. Wir fahren nach München und then still, in addition 9 der Sạtz, Sä.tze dann noch nach Italien. Bitte schreiben Sie Sätze. sentence Auf Wiedersehen bịs bạld ergä. nzen, ergä. nzt, hat ergä. nzt eigentlich die Kạrte, -n (Visitenkarte) einmal mal dạnke nẹtt die Adrẹsse, -n ạlso die Telefonnummer, -n ạlles klar die Reise, -n Bis bald! Bald komme ich nach Leipzig. Was fehlt? Bitte ergänzen Sie. Wie heißt ihr eigentlich? Martin Miller Journalist Pfalzburger Straße Berlin Tel.: 00/ Fax: 00/ Vielleicht kommt ihr einmal nach Köln... Oder du kommst mal nach Bremen. Danke, das ist nett. Anna und Thomas sind sehr nett. Meine Adresse ist Sandhofstraße, 809 Bremen. Also: Meine Telefonnummer ist 04/ Alles klar! Dann noch gute Reise! until (Bis (bis bald! Bald = See see you soon!) soon) soon to complete, to fill in really, actually card, (here:) business card once, some time once, some time thank you nice address thus, therefore, so (not: also!) telephone number (I've) got it! trip acht zehn 80

9 ọrdnen,ọrdnet, hat geọrdnet jẹtzt Ordnen Sie bitte die Sätze. Und jetzt Sie! Machen Sie Dialoge to order, to arrange now im Kurs. 4 Im Deutschkurs der Deutschkurs, -e Im Deutschkurs lernen Sie Deutsch. das Vẹrb, -en schreiben und lesen sind Verben. pạssen, pạsst, hat gepạsst schreiben, lesen, schlafen : Was passt nicht im Deutschkurs? buchstabieren, buchstabiert, Bitte buchstabieren Sie wohnen. hat buchstabiert w-o-h-n-e-n. nọch einmal Lesen Sie die Aufgabe noch einmal. German course, German class verb to fit, to be appropriate to spell once more, one more time neun elf 9

10 Lektion Bilder aus Deutschland das Bịld, -er Auf Seite 0/ sind viele Bilder: ein Hafen, ein Rathaus, ein Dorf... vọn... nach Deutschland von Norden nach Süden. der Hafen, Häfen illustration, photo, picture from...to to harbo(u)r, harbor, harbour, port port vọn das Schịff, -e z. B. (zum Beispiel) die Stạdt, Stä. dte Nọrddeutschland die Autobahn, -en rẹchts lịnks das Gebäude,- die Fabrik, -en Das ist der Hafen von Rostock. Das Schiff kommt aus Russland. Von Rostock fahren viele Schiffe nach Norden, z. B. nach Dänemark. Rostock ist eine Stadt. Rostock liegt in Norddeutschland. Die Autobahn A 40 ist im Ruhrgebiet. Ein Rathaus ist ein Gebäude. of, from ship for example city northern Germany expressway, motorway to (on) the right to (on) the left building factory die Region, -en das Ruhrgebiet der Bụs, Bụsse der Lạstwagen,- ịmmer vọll der Bahnhof, -höfe Die Region heißt Ruhrgebiet. Das Ruhrgebiet liegt im Westen von Deutschland. Hier fahren viele Busse. Der Lastwagen fährt nach Italien. Die Autobahnen sind immer voll. Der Zug ist heute sehr voll. region Ruhr valley bus truck, lorry always packed, full train station zehn zwölf 0

11 der Hauptbahnhof, -höfe Der Hauptbahnhof von Köln liegt main station, central station groß der Plạtz, Plä. tze (Stadt) mitten im Zentrum. Der Hauptbahnhof ist sehr groß. Der Goethe-Platz ist ein Platz im big, tall square, place das Rathaus, -häuser Zentrum von Frankfurt. Das Rathaus von Frankfurt heißt town hall, city hall im Zẹntrum (von) Römer. Das Rathaus liegt im Zentrum von in the center/centre of das Zẹntrum, Zẹntren das Restaurant, -s Frankfurt. Im Zentrum von Frankfurt sind center, centre restaurant das Haus, Häuser viele Restaurants. house ạlt das Dọrf, Dö.rfer die Kịrche, -n Das Rathaus ist schon alt. Oberstdorf ist ein Dorf in Bayern. old village, small town church der Bẹrg, -e In Süddeutschland, Österreich und mountain die Ạlpen (nur Plural) Bayern die Straße, -n der Schweiz sind viele Berge. Das sind die Alpen. Bayern liegt in Süddeutschland. Die Hohe Straße ist eine Straße the Alps Bavaria street 4 zusạmmenpassen, passt zu- im Zentrum von Köln. Was passt zusammen? Zug und to fit together 7 8 sạmmen, hat zusạmmengepasst das Wọrt, Wö.rter der Akzẹnt, -e Züge. Züge ist ein Wort im Plural. Wo ist der Akzent im Wort word accent Hafen? dreizehn elf

12 Eine Stadt, ein Dorf sortieren, sortiert, hat sortiert Bitte sortieren Sie. der Mạnn, Mä.nner Andreas Matthis ist ein Mann. warten, wartet, hat gewartet Ich warte im Café. die Minute, -n Er wartet schon 0 Minuten. warụm Warum wartet er? die Frau, -en Zwei Frauen sind im Café Kurz. das Café, -s Das Café ist voll. trịnken, trịnkt, hat getrụnken Sie trinken Kaffee. ẹssen,ịsst, hat gegẹssen Sie essen Eis und Schokoladentorte. das Eis (nur Sing.) Das Eis ist gut. die Schokoladentorte, -n Die Schokoladentorte ist nicht gut. das Kịnd, -er Wo sind die Kinder? der Fußball, -bälle Fußball spielen Die Kinder spielen Fußball. der Fußballplatz, -plätze Die Straße ist der Fußballplatz. sagen, sagt, hat gesagt Was sagt Herr Matthis? Frankfurt ist groß. Adjektive und ihr Gegenteil groß klein gut schlẹcht heiß kạlt positiv negativ rịchtig fạlsch schnẹll lạngsam vọll leer to sort to man, sort guy to wait minute why woman cafe, coffee bar to drink to eat ice-cream cream chocolate cake child, kid soccer ball, football (Brit.) (BE) to play soccer/football football ground, soccer field ground to say 5 der Schnẹllzug, -züge Der Eurocity von Paris nach express train der Eiskaffee (nur Sing.) München ist ein Schnellzug. Ist der Eiskaffee heiß? Nein, er iced coffee zwölf vierzehn 4 die Tọrte, -n die Großstadt, -städte die Kleinstadt, -städte die Ạltstadt, -städte ist kalt. Heute essen die Kinder Torte. Großstädte sind immer voll. Eine Kleinstadt ist nicht groß. Wo liegt die Altstadt von Köln? gateau, cake, torte big city small city, town Old Town, historical section of downtown

13 das Bananeneis (nur Sing.) banana ice cream das Zitroneneis (nur Sing.) das Schokoladeneis (nur Sing.) + lemon ice cream chocolate ice cream Die Stadt Frankfurt am Stạdtrand Viele Menschen arbeiten im on the outskirts of the city Zentrum, aber sie wohnen am der Stạdtrand (nur Sing.) das Geschä. ft, -e das Kaufhaus, -häuser nur Stadtrand. Am Stadtrand sind keine Geschäfte. Im Zentrum sind nur Geschäfte, Kaufhäuser und viele Menschen. Ich spreche nur ein bisschen suburban area store, shop department store only Deutsch. ạlle zu Fuß gehen, geht zu Fuß, Alle Straßen sind voll. Im Zentrum fährt kein Auto, alle to walk ist zu Fuß gegangen gehen, geht, ist gegạngen der Main (Fluss) ạlles gạnz nạh das Wohnhaus, -häuser gehen zu Fuß. Der Fluss in Frankfurt heißt Main. Die Paulskirche, das Rathaus, der Main und die Museen: Alles ist ganz nah im Zentrum von Frankfurt. to go Main River (German river) everything whole(ly), complete(ly), entire(ly) near, nearby apartment building, apartment house 4 die Nụmmer, -n number Die Stadt das Museum, Museen der Supermarkt, -märkte die Universität, -en das Theater,- die Bạnk, -en (Geld) die Schule, -n das Hotẹl, -s die Pọst (nur Sing.) das Rathaus, -häuser das Kino, -s das Café, -s Was ist Nummer? fünfzehn dreizehn 5

14 weiß wịssen, weiß, hat gewụsst glauben, glaubt, hat geglaubt Ich weiß nicht. Ich glaube, das ist eine Bank. Aber to know to think, to believe dọch ich weiß das nicht. Eine Bank? Das ist doch keine but, though na gut Bank. Das ist eine Post. Na gut. Ich glaube das. Und was ist okay, all right 5 da das hier? Im Zentrum, da sind viele there Geschäfte. In Köln Wie geht s? gehen es geht gehen so nervös Wie geht s, Frau Steinmann? Es geht. Wie geht s? Nicht so gut. Ich bin ganz nervös, ich warte How are you? Okay. so, very nervous das Tạxi, -s schon 0 Minuten. Das Taxi kommt nicht, und der taxi, cab C das Problem, -e Vielen Dạnk! das Diktat, -e Bus auch nicht. Das ist kein Problem! Ich fahre Sie. Das ist sehr nett. Vielen Dank! Wir machen jetzt ein Zahlendiktat. problem Thank you! dictation die Tourịsten-Information, -en Schreiben Sie bitte. Die Touristen-Information ist im tourist information wie ạlt Zentrum. Wie alt ist die Stadt Köln? 000 how old das Jahr, -e hoch Jahre. Anna ist Jahre alt. Wie hoch ist der Kölner Dom? year high der Dom, -e 60 Meter. cathedral der Meter,- wie viele Das Haus ist 5 Meter hoch. Wie viele Menschen wohnen in meter, metre how many ungefähr Köln? Ungefähr eine Million. approximately, about vierzehn sechzehn 4 6

15 der Rhein (Fluss) der Flụss, Flü. sse der Tourịst, -en Der Fluss in Köln heißt Rhein. Die Touristen in Köln fragen viel: Rhine river River river tourist Wie hoch ist der Dom? Wie alt 4 der Fernmẹldeturm, -türme ist die Stadt? Wie hoch ist der Fernmeldeturm telecommunications tower der Mẹsseturm, -türme in Frankfurt? Der Messeturm in Frankfurt ist fairgrounds tower 56 Meter hoch. Im Deutschkurs das Blạtt, Blä. tter Warum schreibt ihr nicht? Die Blätter sind noch ganz leer. das Papier (hier Sing.) Ich finde kein Papier. Dann schreibe ich nicht. leaf, sheet (of paper) paper das Buch, Bücher das Blatt Papier, - der Kugelschreiber, - der Bleistift, -e das Hẹft, -e der Radiergummi, -s das Kụrsbuch, -bücher die Aufgabe, -n die Grammạtik, -en Wir lesen Texte im Kursbuch. Ich verstehe die Aufgabe nicht. Christian lernt die Grammatik course textbook assignment grammar die Seite, -n wiederholen, wiederholt, sehr schnell. Die Aufgabe ist auf Seite 0. Ich verstehe nicht. Bitte page to repeat hat wiederholt Entschụldigung! wiederholen Sie den Satz. Entschuldigung! Ich habe eine Excuse me! Frage. siebzehn fünfzehn 7 5

16 Lektion Meine Familie und ich die Familie, -n family das Fẹrnsehen (nur Sing.) Meine Familie und ich ist eine television Show im Fernsehen. die Sẹndung, -en Heute kommt im Fernsehen eine TV (radio) program(me), broadcast der Krịmi, -s die Nachricht, -en Sendung aus Australien. Ich lese gern Krimis, aber ich sehe Krimis nicht gern im Fernsehen. Wir hören jeden Tag die detective novel, detective show, murder mystery news die (Fernseh)Show, -s Nachrichten. Die Show heißt Meine Familie show die Kandidatin, -nen das Büro, -s und ich. Eine Kandidatin wartet schon. Ist hier das Büro von Meine candidate office Plạtz nehmen für Familie und ich? Bitte nehmen Sie Platz. Sie sind also eine Kandidatin für to have (take) a seat for fẹrnsehen, sieht fẹrn, die Show? Ich sehe jeden Tag fern. to watch TV hat fẹrngesehen fantạstisch Ich finde die Show ganz fantastisch. amazing, fantastic mö. cht- mö.chte gẹrn mịtmachen, macht mịt, Ich möchte gern mitmachen! Frau Mainka ist Kandidatin. Sie would like to to participate go along, participate hat mịtgemacht schön der Vorname, -n der Familienname, -n von Beruf (sein) der Beruf, -e die Krạnkenschwester, -n im Momẹnt der Momẹnt, -e macht mit. Ich komme heute. Das ist schön! Irene ist mein Vorname. Mainka ist mein Familienname. Was sind Sie von Beruf? Ich bin Krankenschwester. Im Moment bin ich Hausfrau. Warten Sie bitte einen Moment. beautiful, nice first name last name (my, profession your, etc.) profession is profession, career, job nurse at the moment moment sechzehn achtzehn 6 8

17 die Hausfrau, -en das Ạlter (nur Sing.) Frau Mainka ist Hausfrau. Und Ihr Alter bitte? Ich bin housewife age 4 weiterfragen, fragt weiter, 4 Jahre alt. Frau Schnell fragt weiter. to ask more questions hat weitergefragt der Familienstand (nur Sing.) Wie ist Ihr Familienstand? Sind Sie family status 9 verheiratet natürlich das Foto, -s der Mạnn, Mä. nner (Ehemann) die Tọchter,Tö. chter der Sohn, Söhne hü. bsch das Ịnterview, -s verheiratet? Sind Sie verheiratet? Natürlich bin ich verheiratet. Mein Mann heißt Siegfried. Meine Tochter heißt Beate. Mein Sohn heißt Stefan. Das Foto ist sehr hübsch. Machen Sie ein Interview! married of course photograph, picture husband daughter son pretty, cute, adorable interview Die Hobbys von Frau Mainka das Họbby, -s Musik hören die Musik (nur Sing.) ins Kino gehen sehen, sieht, hat gesehen der Spọrt (nur Sing.) jọggen, jọggt, hat gejọggt Ein Hobby von Frau Mainka ist Musik hören. Frau Mainka hört gern Musik. Gehen wir ins Kino? Ja, gern. Ich sehe gern Fernsehshows. Thomas macht gern Sport. Er joggt jeden Tag. hobby to listen to music music to go to a movie to see, (here:) to watch sport to jog Tẹnnis spielen to play tennis das Tẹnnis (nur Sing.) tennis ziemlich ụnsportlich am Montag der Montag, -e Sport? Nein, ich bin ziemlich unsportlich. Aber meine Kinder sind nicht unsportlich. Kommen Sie am Montag um 0 Uhr. Heute ist Montag. pretty (as in e.g."pretty hard" ), rather unathletic on Monday Monday neunzehn siebzehn 97

18 4 ụm... Uhr Um 0 Uhr höre ich die Nachrichten. die Uhr, -en Wie viel Uhr ist es? Ich habe keine Uhr. Wiedersehen (Kurzform von Wiedersehen! Bis bald! Auf Wiedersehen) sịngen, sịngt, hat gesụngen Kinder singen gern. Gitạrre spielen Ich spiele gern Gitarre. die Gitạrre, -n Auto fahren Fährst du gern Auto? Nein, nicht gern. Ich gehe immer zu Fuß. 00 % 0 % immer oft manchmal selten nie Das Formular at...o'clock o clock clock, watch good-bye Good-bye!, See you! to sing to play the guitar guitar to drive always often sometimes seldom never das Formular, -e ausfüllen, füllt aus, Bitte füllen Sie das Formular aus. form, application to fill out, to fill in hat ausgefüllt die Produktion, -en Herr Spring macht die Produktion TV-show production der Drụckbuchstabe, -n von Meine Familie und ich. Bitte schreiben Sie in Druck-!block letter die Pọstleitzahl, -en der Ọrt, -e das Telefon, -e buchstaben. Wie ist Ihre Postleitzahl? Wie heißt der Ort? Oberstdorf. Haben Sie Telefon? Natürlich: zip code, postal code place, city, town telephone, phone das Fạx, -e Die Nummer ist Wir haben auch ein Fax: Die fax die , -s ledig Nummer ist Schreiben Sie oft s? Ich bin nicht verheiratet, ich bin unmarried, single geschieden ledig. Er ist nicht mehr verheiratet, er divorced der Fịlm, -e ist geschieden. Heute um Uhr kommt ein Film film, movieg achtzehn zwanzig 8 0 im Fernsehen.

19 Er und sie der Ehemann, -männer der Pạrtner, - der Schüler, - der Studẹnt, -en die Ehefrau, -en die Pạrtnerin, -nen die Schülerin, -nen die Studẹntin, -nen Montag, 9 Uhr, Studio das Studio, -s Eine Kandidatin ist schon in Studio. studio das Casting, -s casting stạttfinden, findet stạtt, Heute findet das Casting für to take place hat stạttgefunden der Produzẹnt, -en Meine Familie und ich statt. Der Produzent und die Fotografin producer Frau Steinmann sind schon da. da sein, ist da, ist da gewesen die Assistẹntin, -nen Frau Schnell ist noch nicht da. Wo ist Frau Schnell, die to be there female assistant Assistentin? wạnn ạnfangen, fängt ạn, Wann kommt sie? Um 0 Uhr. Das Casting fängt um 0 Uhr an. when to begin hat ạngefangen der Kandidat, -en die Kandidatin, -nen mịtspielen, spielt mịt, Sebastian ist Kandidat. Frau Mainka ist Kandidatin. Frau Mainka spielt gern mit. candidate female candidate to play, to participate hat mịtgespielt drạn sein, ist drạn, Wer ist um 0 Uhr dran? to be (someone's) turn ist drạn gewesen prima Prima, ich mache mit! Das ist super, excellent, great schön! 4 der Bụsfahrer, - bus driver der Tạxifahrer, - in die Schule gehen Tom ist Taxifahrer von Beruf. Beate und Stefan gehen gern in die Schule. taxi driver to go to school einundzwanzig neunzehn 9

20 die Mụtter, Mü. tter Frau Mainka ist die Mutter von mother 5 Radio hören das Radio, -s das Computerspiel, -e Beate und Stefan. Sie sieht gern fern und hört gern Radio. to listen to the radio radio computer game die Großmutter, -mütter Die Großmutter von Sebastian grandmother die Ẹltern (nur Plural) der Vater, Väter Hahn ist auch im Studio. Seine Eltern sind nicht da. Sein Vater arbeitet in der Schweiz. parents father Ein Brief aus Tübingen der Brief, -e Der Brief von Familie Troll kommt letter mịtspielen, spielt mịt, aus Tübingen. Familie Troll möchte auch to play (with the group, team) hat mịtgespielt liebe, lieber mitspielen. Liebe Frau Schnell,... / Lieber Herr Dear (opening of a letter) tọll die Person, -en die gạnze Familie zusạmmen Spring,... (Briefanrede) Wir finden die Sendung ganz toll. Warum spricht nur eine Person und nicht die ganze Familie? Wir möchten alle zusammen fantastic, great, awesome person the whole family together ạch ja mitmachen. Die ganze Familie möchte oh mitkommen. Ach ja, und unser der Hụnd, -e die Kạtze, -n mịtkommen, kommt mịt, Hund und unsere Katze auch. Der Hund möchte spielen. Die Katze schläft viel. Wir gehen heute ins Kino. Kommt dog cat to come along ist mịtgekommen Musik machen einladen, lädt ein, ihr mit? Familie Troll macht gern Musik. Bitte laden Sie meine ganze to make music to invite hat eingeladen freundlich Familie ein! Frau Schnell ist immer sehr friendly freundlich. zwanzig zweiundzwanzig 0

21 der Gruß, Grüße mịtbringen, bringt mịt, hat mịtgebracht das Lied, -er Mit freundlichen Grüßen (Briefschluss) Wir bringen unser Lied für Ihre Show mit. Familie Troll singt ein Lied. greeting to bring (something) along song Die Familie der Vater, Väter der Großvater, -väter der Bruder, Brüder die Mụtter, Mü. tter die Großmutter, -mütter die Schwẹster, -n der Sohn, Söhne der Ọnkel, - die Geschwịster (nur Plural) die Tọchter, Tö.chter die Tạnte, -n 4 erklären, erklärt, hat erklärt die Flöte, -n das Klavier, -e Bitte erklären Sie. to explain flute piano sịcher Unser Lied ist sicher nicht von sure, certain 6 egal die Melodie, -n das Haustier, -e Goethe. Egal wir singen es jetzt hier. Die Melodie ist schön. Familie Troll hat zwei Haustiere. It doesn't matter. melody pet Im Deutschkurs mịtsingen, singt mịt, Zuerst singst du allein, dann singe to sing along hat mịtgesungen ich mit. nachsprechen, spricht nach, Bitte sprechen Sie nach. hat nachgesprochen vorlesen, liest vor, Igor liest die Aufgabe im Kurs vor. to read out loud hat vorgelesen der Kalẹnder, - Montag Deutschkurs Dienstag Karten spielen Mittwoch Deutschkurs Donnerstag Fußball spielen 5 Freitag Samstag Kino 7 Sonntag calendar dreiundzwanzig einundzwanzig

22 ạm (+ Wochentag) ụm wie viel Uhr wie viel Am Montag und am Mittwoch hat er Gitarrenkurs. Um wie viel Uhr fährt der Bus? Wie viel Uhr ist es jetzt? on (+ weekend) at what time how much, what (time) Die Woche der Wọchentag, -e der Dọnnerstag, -e der Montag, -e der Freitag, -e der Dienstag, -e der Sạmstag, -e der Mịttwoch, -e der Sọnntag, -e zweiundzwanzig vierundzwanzig 4

23 Lektion 4 Der Münsterplatz in Freiburg die Kẹllnerin, -nen das Mü.nster, - das Obst (nur Sing.) das Gemüse (nur Sing.) die Mạrktfrau, -en der Mạrktstand, -stände Die Kellnerin arbeitet im Café. Das Münster ist eine Kirche. Bananen sind Obst. Tomaten sind Gemüse. Die Marktfrau hat einen Marktstand. waitress cathedral, minster fruit vegetables market vendor market stand, market stall verbịnden, verbịndet, Bitte verbinden Sie. to connect hat verbụnden es gịbt geben, gịbt, Der Münsterplatz: Es gibt dort ein there is, there are hat gegeben brịngen, brịngt, hat gebrạcht verkaufen, verkauft, Café und einen Marktstand. Die Kellnerin bringt einen Kaffee. Die Marktfrau verkauft Obst und to bring to sell hat verkauft fotografieren, fotografiert, Gemüse. to take a photo hat fotografiert Foto-Objekte das Foto-Objekt, -e Timo fotografiert gern. Er sucht Foto-Objekte in Freiburg. der Souvenirladen, -läden Der Souvenirladen ist für Touristen. der Samstagnachmittag, -e Am Samstagnachmittag ist nur noch ein Marktstand da. wen Wen fotografiert Timo? Die Menschen in Freiburg. das Sandwich, -es something to photograph souvenir shop Saturday afternoon whom sandwich 4 fünfundzwanzig dreiundzwanzig 5 4

24 beobachten, beobachtet, Die Frau beobachtet den Platz. to observe, to watch hat beobachtet der Mü.nsterturm, -türme kaufen, kauft, hat gekauft das Souvenir, -s der Stạdtplan, -pläne Der Münsterturm ist sehr hoch. Frau Daume kauft ein Eis. Touristen kaufen Souvenirs. church steepletower, bell tower to buy souvenir city map die Zeitung, -en Herr Daume liest jeden Tag die newspaper zufrieden Zeitung. Familie Daume ist im Café.Timo satisfied kö. nnen, kạnn ẹndlich ist zufrieden. Jetzt kann er ein Eis essen! Endlich bist du da! Wir warten can, to be able to at last, finally 6 die Leute (nur Plural) der Pạpa, -s die Mạma, -s ẹtwas dẹnn (Partikel) wịchtig laut schon 0 Minuten. Im Münster-Café sind viele Leute. Papa, wo ist Mama? Ich sehe Mama nicht. Sie kauft etwas: einen Stadtplan. Wen fotografierst du denn? Im Satz ist das Verb wichtig. Bitte sprechen Sie laut, ich höre people papa, dad mama, mum, mom something then, indeed important loud betonen, betont, hat betont nicht gut. Betonen Sie die Wörter richtig. to stress, to to accentassteeples genau Wo ist der Akzent? Lesen Sie den Text genau. Alles ist exact(ly) wichtig. Eine Freiburgerin die Freiburgerin, -nen Katrin Berger lebt in Freiburg. Sie ist Freiburgerin. das Gẹld (nur Sing.) Katrin ist Studentin, sie hat nicht viel Geld. dẹshalb Deshalb arbeitet sie am Samstag und am Sonntag. woman from Freiburg money thus, therefore, that's why 4 vierundzwanzig sechsundzwanzig 4 4 6

25 am Wọchenende das Wọchenende, -n die Wohnung, -en Am Wochenende muss Katrin im Café arbeiten. Katrin hat kein Haus, aber eine on the weekend weekend apartment, flat brauchen, braucht, Wohnung. Studenten brauchen einen to need hat gebraucht Fahrrad fahren das Fahrrad, -räder das Wö. rterbuch, -bücher Computer. Katrin braucht kein Auto, sie fährt Fahrrad. Pablo lernt Deutsch. Deshalb to ride a bike bicycle dictionary Zeit haben die Zeit, - (hier nur Sing.) braucht er ein Wörterbuch. Gehen wir ins Kino? Nein, heute habe ich keine Zeit. to have time time Das Münster-Café zuordnen, ordnet zu, Bild und Wort: Bitte ordnen Sie hat zugeordnet zu. Essen und trinken to arrange der Käse (nur Sing.) der Ạpfelsaft (nur Sing.) der Kuchen, - der Sạft, Sä.fte die Wụrst, Wü. rste die Mịlch (nur Sing.) das Mineralwasser (nur Sing.) die Bestẹllung, -en Eine Bestellung: Herr und Frau Egli order das Wẹtter (nur Sing.) möchten Kaffee und Kuchen. Das Wetter ist so schön. Komm, weather die Idee, -n bestẹllen, bestẹllt, hat bestẹllt wir trinken einen Kaffee. Das ist eine gute Idee! Entschuldigung! Wir möchten gern idea to order (e.g., in a restaurant) sofọrt bestellen. Einen Moment, ich komme sofort. immediately, right away 4 siebenundzwanzig fünfundzwanzig 7 5 4

26 bịtte schön nehmen, nịmmt, Bitte schön, was nehmen Sie? Was nimmst du, Peter? please; you're welcome to take (here: to order) hat genọmmen das Stü. ck (Kuchen), - Ich möchte ein Stück Obstkuchen. piece (of cake) Ich auch. Also bitte zwei Stück das Stück, -e der Schokoladenkuchen, - der Obstkuchen, - Obstkuchen. Die Torte hat zwölf Stücke. Haben Sie Schokoladenkuchen? Nein? Dann esse ich einen piece, slice chocolate cake fruit torte die Tạsse, -n Obstkuchen. Und eine Tasse Kaffee nehme ich cup die Dame, -n hä. tte haben das Glas (Saft), - auch. Und die Dame? Was möchten Sie? Ich hätte gern ein Käse-Sandwich. Ich nehme ein Glas Saft. Ich lady I'd like glass (of juice) auch. Also, bitte zwei Glas Saft. das Glas, Gläser Wir nehmen noch eine Flasche glass 5 die Flạsche, -n bezahlen, bezahlt, hat bezahlt Mineralwasser und zwei Gläser. Im Café: Herr Egli möchte gehen. bottle to pay der Euro,- Zuerst muss er bezahlen. Euro mạchen, mạcht, hat gemạcht Das macht fünfzehn Euro zwanzig. to do, to make (kosten) getrẹnnt Bezahlen Sie zusammen oder separate zurü. ck getrennt? Hier sind 0 Euro, machen Sie 6. back 6 die Speisekarte, -n Vielen Dank, und 4 Euro zurück. Die Kellnerin bringt die menu die Portion, -en Getränke Tasse Kaffee,0 Tasse Tee,0 Apfelsaft,90 Mineralwasser,80 Bier,60 Glas Wein 4,00 Flasche Wein,00 Speisen Portion Eis,90 Stück Kuchen,0 Sandwich (Käse oder Wurst) 4,0 Speisekarte. Timo möchte eine Portion Eis. portion, serving 4 sechsundzwanzig achtundzwanzig 4 6 8

Hallo, ich heiße! 1 Hallo! Guten Tag. a Listen to the dialogs. 1.02. b Listen again and read along.

Hallo, ich heiße! 1 Hallo! Guten Tag. a Listen to the dialogs. 1.02. b Listen again and read along. We will learn: how to say hello and goodbye introducing yourself and others spelling numbers from 0 to 0 W-questions and answers: wer and wie? verb forms: sein and heißen Hallo, ich heiße! Hallo! Guten

Mehr

Lektion 9: Konjugation von Verben im Präsens (conjugation of verbs in present tense)

Lektion 9: Konjugation von Verben im Präsens (conjugation of verbs in present tense) Lektion 9: Konjugation von Verben im Präsens (conjugation of verbs in present tense) Verben werden durch das Anhängen bestimmter Endungen konjugiert. Entscheidend sind hierbei die Person und der Numerus

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz Wortschatz Was ist Arbeit? Was ist Freizeit? Ordnen Sie zu. Konzerte geben nach Amerika gehen in die Stadt gehen arbeiten auf Tour sein Musik machen Musik hören zum Theater gehen Ballettmusik komponieren

Mehr

a lot of, much und many

a lot of, much und many Aufgabe 1, und In bejahten Sätzen verwendest du für die deutschen Wörter viel und viele im Englischen Bsp.: I have got CDs. We have got milk. There are cars on the street. Bei verneinten Sätzen und Fragen

Mehr

1. Welche Länder in der Welt würdest du am liebsten besuchen?

1. Welche Länder in der Welt würdest du am liebsten besuchen? holidays 1) Read through these typical GCSE questions and make sure you understand them. 1. Welche Länder in der Welt würdest du am liebsten besuchen? 2. Wo verbringst du normalerweise deine Verbringst

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Teil 4,9 Ich habe mein Handy, aber wo sind meine Schlüssel?

Teil 4,9 Ich habe mein Handy, aber wo sind meine Schlüssel? Teil 4,9 Ich habe mein Handy, aber wo sind meine Schlüssel? Üben wir! Vokabular (I) Fill in each blank with an appropriate word from the new vocabulary: 1. Ich lese jetzt Post von zu Hause. Ich schreibe

Mehr

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu.

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. am Strand spazieren gehen gut essen lange schlafen ein Zimmer reservieren im Hotel bleiben Leute fotografieren einen Ausflug machen im Internet Ideen suchen

Mehr

August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln

August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln Ideas for the classroom 1. Introductory activity wer?, was?, wo?, wann?, warum? 2. Look at how people say farewell in German. 3. Look at how people

Mehr

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben?

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben? 815 2380 2360 2317 2297 1 2 3 4 9. A Kannst du jetzt anrufen? Du rufst an. Will er jetzt nicht arbeiten? Er arbeitet jetzt nicht. Kann ich ab und zu nicht anrufen? Ich rufe ab und zu an. Wollen wir morgens

Mehr

Neues Aufgabenformat Say it in English

Neues Aufgabenformat Say it in English Neues Aufgabenformat Erläuternde Hinweise Ein wichtiges Ziel des Fremdsprachenunterrichts besteht darin, die Lernenden zu befähigen, Alltagssituationen im fremdsprachlichen Umfeld zu bewältigen. Aus diesem

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

[Type text] Lektion 7 Schritt A. Lernziel: über Fähigkeiten sprechen

[Type text] Lektion 7 Schritt A. Lernziel: über Fähigkeiten sprechen Lektion 7 Schritt A Lernziel: über Fähigkeiten sprechen Zeit Schritt Lehrer-/ Schüleraktivität Material/ Medien 2 Std. Einstimmung auf Der Lehrer stellt Fragen zu den Bildern A, B und C KB das Thema Bild

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A1 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Guten Tag, mein Name Carlo. a) bin b) heißt c) ist d) heißen 2 Frau Walter: Wie

Mehr

1. In Countrysongs ist die Welt meistens sehr einfach. Findest du, dass Country Musik in diesem Film eine wichtige Rolle spielt? Warum (nicht)?

1. In Countrysongs ist die Welt meistens sehr einfach. Findest du, dass Country Musik in diesem Film eine wichtige Rolle spielt? Warum (nicht)? Welche Person ist für dich die interessanteste im Film? Warum? 1. In Countrysongs ist die Welt meistens sehr einfach. Findest du, dass Country Musik in diesem Film eine wichtige Rolle spielt? Warum (nicht)?

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

present progressive simple present 1. Nach Signalwörtern suchen 2. Keine Signalwörter? now today at this moment just now never often

present progressive simple present 1. Nach Signalwörtern suchen 2. Keine Signalwörter? now today at this moment just now never often Teil 1 simple present oder present progressive 1. Nach Signalwörtern suchen Sowohl für das simple present als auch für das present progressive gibt es Signalwörter. Findest du eines dieser Signalwörter,

Mehr

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person?

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person? Reading tasks passend zu: Open World 1 Unit 4 (student s book) Through a telescope (p. 26/27): -Renia s exchange trip: richtig falsch unkar? richtig falsch unklar: Renia hat sprachliche Verständnisprobleme.

Mehr

German Section 28 - Online activitites

German Section 28 - Online activitites No. 01 Das Wetter The weather Ich bin nass. Mir ist heiß. Mir ist kalt. Hilfe! I'm wet. I'm hot. I'm cold. Help! No. 02 Memoryspiel Memory game Mir ist heiß. I'm hot. Mir ist kalt. I'm cold. Ich bin nass.

Mehr

Die Lerche aus Leipzig

Die Lerche aus Leipzig Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen Cordula Schurig Die Lerche aus Leipzig Deutsch als Fremdsprache Ernst Klett Sprachen Stuttgart Cordula Schurig Die Lerche aus Leipzig 1. Auflage 1 5 4 3 2 2013 12

Mehr

Du hast schon einige Möglichkeiten kennen gelernt, um einen Satz in eine Frage zu verwandeln:

Du hast schon einige Möglichkeiten kennen gelernt, um einen Satz in eine Frage zu verwandeln: Fragen mit do/doe Du hat chon einige Möglichkeiten kennen gelernt, um einen Satz in eine Frage zu verwandeln: Bp.: We can play football in the garden. Can we play football in the garden? I mut learn the

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

Einstufungstest ENGLISCH

Einstufungstest ENGLISCH Einstufungstest ENGLISCH Name: Vorname: Firma: Straße: PLZ: Wohnort: Tel. dienstl.: Handy: Tel. privat: e-mail: Datum: Wie viele Jahre Vorkenntnisse haben Sie in Englisch? Wo bzw. an welchen Schulen haben

Mehr

anfassen schlafen sprechen trinken fahren wohnen duschen geben

anfassen schlafen sprechen trinken fahren wohnen duschen geben Übung 1 Fülle die Lücken mit dem richtigen Infinitiv aus! 1. Möchtest du etwas, Nic? 2. Niemand darf mein Fahrrad 3. Das ist eine Klapp-Couch. Du kannst hier 4. Nic, du kannst ihm ja Deutsch-Unterricht

Mehr

Bewerbung als AuPair AuPair application form

Bewerbung als AuPair AuPair application form Bewerbung als AuPair AuPair application form Bitte in Druckbuchstaben ausfüllen Please write in capital letters Persönliche Daten Personal informations Name Surname Vorname First Name Straße, Hausnummer

Mehr

2 Finden Sie in dem Silbenrätsel sechs Berufe. Schreiben Sie die Berufe mit Artikel.

2 Finden Sie in dem Silbenrätsel sechs Berufe. Schreiben Sie die Berufe mit Artikel. Zwischentest, Lektion 1 3 Name: 1 Ergänzen Sie die Verben. machen kommst heißen ist bist komme 1. Ich aus Frankreich. 4. Wie Sie? 2. Mein Name Sergej. 5. Wer du? 3. Woher du? 6. Was Sie beruflich? 2 Finden

Mehr

German Section 33 - Print activities

German Section 33 - Print activities No. 1 Finde die Wörter! Find the words! Taschenrechner calculator Kugelschreiber pen Bleistift pencil Heft exercise book Filzstift texta Radiergummi eraser Lineal ruler Ordner binder Spitzer sharpener

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich in Deutschland arbeiten? ich besser Deutsch lernen möchte. a) Denn b) Dann c) Weil

Mehr

a. gelacht b. Handy c. los d. Jugendherberge e. warst f. gestern g. gewartet h. nass i. schnell j. eingestiegen k. Wetter l. Minuten m.

a. gelacht b. Handy c. los d. Jugendherberge e. warst f. gestern g. gewartet h. nass i. schnell j. eingestiegen k. Wetter l. Minuten m. Übungen zum Wortschatz Modul 1: Hören 2. Kreuzen Sie an: Richtig oder Falsch? Das Wetter morgen Auch an diesem Wochenende wird es in Deutschland noch nicht richtig sommerlich warm. Im Norden gibt es am

Mehr

A1/2. Übungen A1 + A2

A1/2. Übungen A1 + A2 1 Was kann man für gute Freunde und mit guten Freunden machen? 2 Meine Geschwister und Freunde 3 Etwas haben oder etwas sein? 4 Meine Freunde und ich 5 Was haben Nina und Julian am Samstag gemacht? 6 Was

Mehr

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) -

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) - Application Form ABOUT YOU First name(s): Surname: Date of birth : Gender : M F Address : Street: Postcode / Town: Telephone number: Email: - Please affix a photo of yourself here (with your name written

Mehr

6KRSSLQJDW&DPGHQ/RFN 1LYHDX$

6KRSSLQJDW&DPGHQ/RFN 1LYHDX$ )HUWLJNHLW+ UYHUVWHKHQ 1LYHDX$ Wenn langsam und deutlich gesprochen wird, kann ich kurze Texte und Gespräche aus bekannten Themengebieten verstehen, auch wenn ich nicht alle Wörter kenne. 'HVNULSWRU Ich

Mehr

Bewerbung für einen Au Pair-Aufenthalt in Namibia oder Südafrika Application for an au pair stay in Namibia or South Africa

Bewerbung für einen Au Pair-Aufenthalt in Namibia oder Südafrika Application for an au pair stay in Namibia or South Africa Namibian and Southern African Au Pair Agency Gutes Foto Picture Bewerbung für einen Au Pair-Aufenthalt in Namibia oder Südafrika Application for an au pair stay in Namibia or South Africa Persönliche Angaben

Mehr

Mit den nachfolgenden Informationen möchte ich Sie gerne näher kennenlernen. Bitte beantworten Sie die Fragen so gut Sie können.

Mit den nachfolgenden Informationen möchte ich Sie gerne näher kennenlernen. Bitte beantworten Sie die Fragen so gut Sie können. Ihre Au Pair Vermittlung für Namibia und Afrika Mit den nachfolgenden Informationen möchte ich Sie gerne näher kennenlernen. Bitte beantworten Sie die Fragen so gut Sie können. Natürlich kann ein Fragebogen

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

In der SocialErasmus Woche unterstützen wir mit euch zusammen zahlreiche lokale Projekte in unserer Stadt! Sei ein Teil davon und hilf denen, die Hilfe brauchen! Vom 4.-10. Mai werden sich internationale

Mehr

Der Wetterbericht für Deutschland. Read the weather reports and draw the correct weather symbols for each town.

Der Wetterbericht für Deutschland. Read the weather reports and draw the correct weather symbols for each town. Der Wetterbericht für Deutschland Read the weather reports and draw the correct weather symbols for each town. Es ist sehr heiß in Berlin und es donnert und blitzt in Frankfurt. Es ist ziemlich neblig

Mehr

Ich darf die Tafel wischen. Ich darf früher nach Hause gehen. Ich mag schwimmen.

Ich darf die Tafel wischen. Ich darf früher nach Hause gehen. Ich mag schwimmen. 1 M O D A L V E R B E N 1. M ö g l i c h k e i t Bedeutung: Infinitiv: können Ich beherrsche es. Ich habe die Gelegenheit. Ich habe Zeit Es ist erlaubt. Es ist erlaubt. 2.) A b s i c h t Ich habe immer

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

Andrea Maria Wagner. Gefahr am Strand. Deutsch als Fremdsprache. Ernst Klett Sprachen Stuttgart

Andrea Maria Wagner. Gefahr am Strand. Deutsch als Fremdsprache. Ernst Klett Sprachen Stuttgart Andrea Maria Wagner Gefahr am Strand Deutsch als Fremdsprache Ernst Klett Sprachen Stuttgart Andrea Maria Wagner Gefahr am Strand 1. Auflage 1 5 4 3 2 1 2013 12 11 10 09 Alle Drucke dieser Auflage sind

Mehr

Gastfamilienbogen Host Family Information

Gastfamilienbogen Host Family Information Gastfamilienbogen Host Family Information Bitte füllen Sie den Bogen möglichst auf englisch aus und senden ihn an die nebenstehende Adresse. Persönliche Daten Personal Information Familienname Family name

Mehr

Ich brauche kein Büro.

Ich brauche kein Büro. Ich brauche kein Büro. Wörter 1 Schreiben Sie die Wörter an die richtige Stelle. R E C H N U N G 2 Ergänzen und vergleichen Sie. Deutsch Englisch Meine Sprache oder andere Sprachen Das ist ein Stift. This

Mehr

SECTION 1. Aufgabe A. Du bekommst die folgende Geburtstagskarte von deiner Tante: Lieber Carsten,

SECTION 1. Aufgabe A. Du bekommst die folgende Geburtstagskarte von deiner Tante: Lieber Carsten, 1 SECTION 1 Bearbeite eine der folgenden Aufgaben. Beantworte entweder A oder B oder C oder D. Schreibe 80-100 Worte. Schreibe nicht Wörter oder Sätze direkt aus dem Text ab. Alle Aufgaben zählen 10 Punkte.

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch

Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch Franz Specht Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch Deutsch als Fremdsprache Leseheft Niveaustufe B1 Hueber Verlag Worterklärungen und Aufgaben zum Text: Kathrin Stockhausen, Valencia Zeichnungen:

Mehr

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION GERMAN 2 UNIT GENERAL LISTENING SKILLS TRANSCRIPT

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION GERMAN 2 UNIT GENERAL LISTENING SKILLS TRANSCRIPT N E W S O U T H W A L E S HIGHER SCHOOL CERTIICATE EXAMINATION 1998 GERMAN 2 UNIT GENERAL LISTENING SKILLS TRANSCRIPT 2 ITEM 1 Hallo, Vati! M Na, endlich Veronika. Es ist fast Mitternacht. Wo bist du denn?

Mehr

Rezeption Schlüssel Tourist Anmeldeformular Computer Telefon Bar Doppelzimmer Lift/Fahrstuhl Safe Fernseher. Hier ist der Schlüssel.

Rezeption Schlüssel Tourist Anmeldeformular Computer Telefon Bar Doppelzimmer Lift/Fahrstuhl Safe Fernseher. Hier ist der Schlüssel. Herzlich willkommen! 8 Ü Lesen und hören Sie. Welche Wörter kennen Sie? Kreuzen Sie an. Rezeption Schlüssel Tourist Anmeldeformular Computer Telefon Bar Doppelzimmer Lift/Fahrstuhl Safe Fernseher 9 2 Sehen

Mehr

Der Fernseher ist. Stimmt. Ich sehe gerne Spielfilme. Mein Lieblingsprogramm ist MTV. Nachrichten finde ich langweilig.

Der Fernseher ist. Stimmt. Ich sehe gerne Spielfilme. Mein Lieblingsprogramm ist MTV. Nachrichten finde ich langweilig. Medien 1 So ein Mist Seht das Bild an und sprecht darüber: wer, wo, was? Das sind Sie wollen Aber Der Fernseher ist Sie sitzen vor 11 2 3 Hört zu. Was ist passiert? Tom oder Sandra Wer sagt was? Hört noch

Mehr

Deine Kinder Lars & Laura

Deine Kinder Lars & Laura Bitte Hör auf! Deine Kinder Lars & Laura Dieses Buch gehört: Dieses Buch ist von: DHS Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e. V. Westring 2, 59065 Hamm Tel. 02381/9015-0 Fax: 02381/9015-30 e-mail: info@dhs.de

Mehr

Want to have more impressions on our daily activities? Just visit our facebook homepage:

Want to have more impressions on our daily activities? Just visit our facebook homepage: Dear parents, globegarden friends and interested readers, We are glad to share our activities from last month and wish you lots of fun while looking at all we have been doing! Your team from globegarden

Mehr

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen.

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen. A-1 ICH 1. Wo ist dein Lieblingsplatz? Wann bist du da und was machst du da? 2. Warum ist es schön, ein Haustier zu haben? 3. Welche Musik und Musiker magst du? Warum? Wann hörst du Musik? Ihr(e) Schüler(in)

Mehr

Einstufungstest. Bitte antworten Sie kurz auf die Fragen: Wie heißen Sie? Wo wohnen Sie? Wie ist Ihre Telefonnummer?

Einstufungstest. Bitte antworten Sie kurz auf die Fragen: Wie heißen Sie? Wo wohnen Sie? Wie ist Ihre Telefonnummer? Bitte antworten Sie kurz auf die Fragen: Wie heißen Sie? Wo wohnen Sie? Wie ist Ihre Telefonnummer? Wie lange lernen Sie schon Deutsch? Wo haben Sie Deutsch gelernt? Mit welchen Büchern haben Sie Deutsch

Mehr

Kopiervorlage 25a: Eine Biografie B1, Kap. 25, Ü 2

Kopiervorlage 25a: Eine Biografie B1, Kap. 25, Ü 2 Kopiervorlage 25a: Eine Biografie B1, Kap. 25, Ü 2 Wählen Sie eine Person aus und schreiben Sie ihre Biografie. Familie/Freunde Der Vater / Die Mutter war / ist von Beruf. hat als gearbeitet. Schule/Ausbildung/Arbeit

Mehr

KONTROLKA NEMŠČINE. 3.Ein Wort passt nicht.

KONTROLKA NEMŠČINE. 3.Ein Wort passt nicht. KONTROLKA NEMŠČINE 1. Was passt?bank,backer,bar,schwimmbad,geschaft,kino,bibliothek,café,friseur Kuchen, Brot,Torte, backen: Bucher,Zeitungen lesen: Kuchen essen,kaffee trinken: Sonnenbad,schwimmen,Wasser:

Mehr

German and Communications

German and Communications Cork Institute of Technology Bachelor of Engineering (Honours) in Structural Engineering Stage 1 (Bachelor of Engineering in Structural Engineering Stage 1) (NFQ Level 8) German and Communications Summer

Mehr

ΥΠΟΥΡΓΕΙΟ ΠΑΙΔΕΙΑΣ ΚΑΙ ΠΟΛΙΤΙΣΜΟΥ ΔΙΕΥΘΥΝΣΗ ΜΕΣΗΣ ΕΚΠΑΙΔΕΥΣΗΣ ΚΡΑΤΙΚΑ ΙΝΣΤΙΤΟΥΤΑ ΕΠΙΜΟΡΦΩΣΗΣ

ΥΠΟΥΡΓΕΙΟ ΠΑΙΔΕΙΑΣ ΚΑΙ ΠΟΛΙΤΙΣΜΟΥ ΔΙΕΥΘΥΝΣΗ ΜΕΣΗΣ ΕΚΠΑΙΔΕΥΣΗΣ ΚΡΑΤΙΚΑ ΙΝΣΤΙΤΟΥΤΑ ΕΠΙΜΟΡΦΩΣΗΣ ΥΠΟΥΡΓΕΙΟ ΠΑΙΔΕΙΑΣ ΚΑΙ ΠΟΛΙΤΙΣΜΟΥ ΔΙΕΥΘΥΝΣΗ ΜΕΣΗΣ ΕΚΠΑΙΔΕΥΣΗΣ ΚΡΑΤΙΚΑ ΙΝΣΤΙΤΟΥΤΑ ΕΠΙΜΟΡΦΩΣΗΣ ΤΕΛΙΚΕΣ ΕΝΙΑΙΕΣ ΓΡΑΠΤΕΣ ΕΞΕΤΑΣΕΙΣ ΣΧΟΛΙΚΗ ΧΡΟΝΙΑ: 2014-2015 Μάθημα: Γερμανικά Επίπεδο: Ε1 (ενήλικες) Διάρκεια:

Mehr

Ländervergleich: Sachsen Afghanistan

Ländervergleich: Sachsen Afghanistan Ländervergleich: Sachsen Afghanistan 1 zu B1a Aufgabe 1 a Seht euch die Deutschlandkarte im Textbuch an. Wo liegt Sachsen? Bayern? Berlin? Hamburg? b Sucht auf einer Europakarte: Wo liegt Österreich? Wo

Mehr

Bewerbung als Au Pair Au Pair Application Form

Bewerbung als Au Pair Au Pair Application Form Bewerbung als Au Pair Bitte gut leserlich in Druckbuchstaben und mit schwarzem Stift in der Sprache des Gastlandes oder in Englisch ausfüllen! Please fill in legibly and in capital letters and write with

Mehr

Stufenprüfung A2/B1 HV Hörtexte

Stufenprüfung A2/B1 HV Hörtexte Teil 1 Straßenszenen Szene 1 Mann A: Entschuldigen Sie bitte. Ich suche die nächste Post. Die Briefe müssen noch heute Abend weg. Mann B: Die Post? Warten Sie mal Die ist am Markt. Mann A: Aha. Und wo

Mehr

Nemčina v cestovnom ruchu a hotelierstve

Nemčina v cestovnom ruchu a hotelierstve Nemčina v cestovnom ruchu a hotelierstve Lehrtexte A Autor: Róbert Verbich Lektoroval: Heinzpeter Seiser by HUMBOLDT s. r. o. INŠTITÚT DIAĽKOVÉHO ŠTÚDIA BRATISLAVA VŠETKY PRÁVA VYHRADENÉ 2 INHALT: SEITE:

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

Trotzdem deshalb denn

Trotzdem deshalb denn Ein Spiel für 3 bis 5 Schülerinnen und Schüler Dauer: ca. 30 Minuten Kopiervorlage zu deutsch.com 2, Lektion 23A, A4 bis A7 Hinweise für Lehrerinnen und Lehrer: Mit diesem Spiel üben die Schülerinnen und

Mehr

Online-Projekte für das Lehrwerk OptimalB1 Kapitel 1

Online-Projekte für das Lehrwerk OptimalB1 Kapitel 1 Online-Projekte für das Lehrwerk OptimalB1 Kapitel 1 Zusatzmaterial um Ausdrucken Kennenlernspiele A B Wenn sich einige Lerner schon kennen, bietet sich die Übung der Klassenstatistik an (s. Vorgaben auf

Mehr

Abteilung Internationales CampusCenter

Abteilung Internationales CampusCenter Abteilung Internationales CampusCenter Instructions for the STiNE Online Enrollment Application for Exchange Students 1. Please go to www.uni-hamburg.de/online-bewerbung and click on Bewerberaccount anlegen

Mehr

Wie geht s? spät ist es?

Wie geht s? spät ist es? Wie geht s? spät ist es? morgens A B Lernziele C 1 Ein Tag Sehen Sie die Bilder A F an und ordnen Sie die Sätze zu. 1. Wir frühstücken am Morgen zusammen. Um Viertel vor acht bringe ich meine Tochter Lea

Mehr

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc.

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Role Play I: Ms Minor Role Card Conversation between Ms Boss, CEO of BIGBOSS Inc. and Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Ms Boss: Guten Morgen, Frau Minor! Guten Morgen, Herr Boss! Frau Minor, bald steht

Mehr

5. Was passiert, wenn die Zeit in meinem Warenkorb abläuft?

5. Was passiert, wenn die Zeit in meinem Warenkorb abläuft? FAQ Online Shop 1. Wie kann ich Tickets im Online Shop kaufen? Legen Sie die Tickets für die Vorstellung Ihrer Wahl in den Warenkorb. Anschließend geben Sie Ihre persönlichen Daten an und gelangen durch

Mehr

1. Richtig oder falsch? R F

1. Richtig oder falsch? R F FRANZ KAFKA: GIB S AUF! 1 Es war sehr früh am Morgen, die Straßen rein und leer, ich ging zum Bahnhof. Als ich eine Turmuhr mit meiner Uhr verglich 1, sah ich, dass es schon viel später war, als ich geglaubt

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

Leo & Co. Die Prinzessin. Lösungen und Lösungsvorschläge zum Übungs- und Landeskundeteil

Leo & Co. Die Prinzessin. Lösungen und Lösungsvorschläge zum Übungs- und Landeskundeteil Leo & Co. Die Prinzessin Lösungen und Lösungsvorschläge zum Übungs- und Landeskundeteil Kapitel 1 1 Was wissen Sie über Veronika Meier? Ergänzen Sie die Sätze. Veronika Meier ist Kfz-Mechanikerin. Mit

Mehr

Schritte 4 international C4 8

Schritte 4 international C4 8 Schritte 4 international C4 8 An schnelle Paare können Sie die Karten unten austeilen. Die Partner schreiben auf die leeren Karten jeweils eigene Vorschläge, über die sie anschließend sprechen. Zusätzlich

Mehr

Aus Verben werden Nomen

Aus Verben werden Nomen Nach vom, zum, beim und das wird aus dem Tunwort ein Namenwort! Onkel Otto kann nicht lesen. Er musš daš Lesen lernen. Karin will tanzen. Sie muss daš Tanzen üben. Paula kann nicht gut zeichnen. Sie muss

Mehr

Optimal A2/Kapitel 4 Ausbildung Informationen sammeln

Optimal A2/Kapitel 4 Ausbildung Informationen sammeln Informationen sammeln Das Schulsystem in Deutschland eine Fernsehdiskussion. Hören Sie und notieren Sie wichtige Informationen. Was haben Sie verstanden. Richtig (r) oder falsch (f)? Alle er ab 6 Jahren

Mehr

Unsere Klassenfahrt nach Mailand (31.März 2.April 2014)

Unsere Klassenfahrt nach Mailand (31.März 2.April 2014) Unsere Klassenfahrt nach Mailand (31.März 2.April 2014) 1) Liebes Tagebuch, heute erzähle ich dir über meinen zweiten Tag in Mailand. Ich bin um 7:00 Uhr aufgestanden und habe mich angezogen. Dann habe

Mehr

46652F (JUN1446652F01) General Certificate of Secondary Education Foundation Tier June 2014 2/3 4/5 6/7 8/9 10/11 12/13 TOTAL. Time allowed 30 minutes

46652F (JUN1446652F01) General Certificate of Secondary Education Foundation Tier June 2014 2/3 4/5 6/7 8/9 10/11 12/13 TOTAL. Time allowed 30 minutes entre Number Surname andidate Number For Examiner s Use Other Names andidate Signature Examiner s Initials Page Mark German General ertificate of Secondary Education Foundation Tier June 201 662F 2/3 /

Mehr

HALLO AUS BERLIN PROGRAMME 8: "GESUNDHEIT"

HALLO AUS BERLIN PROGRAMME 8: GESUNDHEIT 1. Was macht Dir Spaß und Fit? HALLO AUS BERLIN PROGRAMME 8: "GESUNDHEIT" Marke und Esther haben Volleyball und Leichtathletik gern. Was macht deiner Klasser Spaß und ganz Fit? Macht eine Umfrage in Gruppen,

Mehr

Ich brauche kein Büro.

Ich brauche kein Büro. Ich brauche kein Büro 6 1 36 1 Arbeiten am See a Sehen Sie das Foto an und hören Sie Wie finden Sie diesen Arbeitsplatz? sehr schön / sehr praktisch schön, aber nicht praktisch nicht praktisch / nicht

Mehr

Virtualisierung fur Einsteiger

Virtualisierung fur Einsteiger Brochure More information from http://www.researchandmarkets.com/reports/3148674/ Virtualisierung fur Einsteiger Description: Virtualisierung von Grund auf verstehen Für die meisten Administratoren gehört

Mehr

Lerninhalte ALFONS Lernwelt Englisch 3. Klasse

Lerninhalte ALFONS Lernwelt Englisch 3. Klasse Seite 1 Turmzimmer 1: My Name Is Steve 7. Right or Wrong? Richtig oder falsch? 8. Do You Remember? Erinnerst du dich? 9. The Small Tube Die Flimmerkiste 4. Just Ask! Frag mal! 10. Listen and Click! Hör

Mehr

Deutsch 2 Kapitel 8: Krankheit und Verletzung sickness, injury, suggestions. Name: Seite

Deutsch 2 Kapitel 8: Krankheit und Verletzung sickness, injury, suggestions. Name: Seite 1. Match the appropriate conversation excerpt to each picture. A. Ja, ich fühle mich gar nicht wohl. Ich habe Husten und Schnupfen, und der Hals tut mir furchtbar weh. Ich glaube nicht, dass ich morgen

Mehr

Willkommen in Berlin

Willkommen in Berlin Willkommen in Berlin 1 Sie kommen in Berlin an. Ordnen Sie zu. Schreiben Sie wie im Beispiel. 1. Sie möchten in Berlin übernachten. a) Sie brauchen ein Ticket. 2. Sie möchten eine Pause machen. b) Sie

Mehr

Praxis Dr. Peter Meyer Arzt für Allgemeinmedizin

Praxis Dr. Peter Meyer Arzt für Allgemeinmedizin 6Lektion Beim Arzt A Die Sprechzeiten Lesen Sie das Arztschild. Praxis Dr. Peter Meyer Arzt für Allgemeinmedizin Sprechzeiten: Mo, Di, Fr: 8.00-.00 u. 5.00-8.00 Mi: 8.00-.00, Do: 4.00-0.00 Welche Aussagen

Mehr

EINSTUFUNGSTEST ENGLISCH. Firma: Abt.: Name: Datum:

EINSTUFUNGSTEST ENGLISCH. Firma: Abt.: Name: Datum: EINSTUFUNGSTEST ENGLISCH Firma: Abt.: Name: Datum: Dieser kurze Test soll dafür sorgen, daß Sie den für Sie richtigen Kurs belegen. Keine Angst - wenn Sie schon alles richtig beantworten könnten, dann

Mehr

Englisch. Schreiben. 18. September 2015 HTL. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Klasse/Jahrgang:

Englisch. Schreiben. 18. September 2015 HTL. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Klasse/Jahrgang: Name: Klasse/Jahrgang: Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung HTL 18. September 2015 Englisch (B2) Schreiben Hinweise zum Beantworten der Fragen Sehr geehrte Kandidatin,

Mehr

Absprache: Treffpunkte Englisch Primar / Sek I

Absprache: Treffpunkte Englisch Primar / Sek I Departement Bildung und Kultur Abteilung Volksschule Gerichtshausstr. 25 8750 Glarus Absprache: Treffpunkte Englisch Primar / Sek I Das vorliegende Dokument beinhaltet Absprachen über Treffpunkte zum Übertritt

Mehr

EVERYTHING ABOUT FOOD

EVERYTHING ABOUT FOOD EVERYTHING ABOUT FOOD Fächerübergreifendes und projektorientiertes Arbeiten im Englischunterricht erarbeitet von den Teilnehmern des Workshops Think big act locally der 49. BAG Tagung EVERYTHING ABOUT

Mehr

Wo warst du in den Sommerferien? Was hast du am Freitag gemacht? Wie war der letzte Ferientag? Hast du schon Pläne für den nächsten Urlaub?

Wo warst du in den Sommerferien? Was hast du am Freitag gemacht? Wie war der letzte Ferientag? Hast du schon Pläne für den nächsten Urlaub? WER? Name: hat im Juni Geburtstag ist an einem Sonntag geboren hat als Kind keine Kartoffel gegessen hat als Kind eine Brille getragen hat als Kind Ohrenentzündung gehabt hat als Kind ein rotes Fahrrad

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

Bewerbung für einen Au Pair-Aufenthalt in Deutschland Application for an au pair stay in Germany

Bewerbung für einen Au Pair-Aufenthalt in Deutschland Application for an au pair stay in Germany Namibian and Southern African Au Pair Agency Gutes Foto Picture Bewerbung für einen Au Pair-Aufenthalt in Deutschland Application for an au pair stay in Germany Persönliche Angaben der Au Pair-Bewerberin

Mehr

Grammatik Ergänzen Sie mit vor bei nach Ergänzen Sie: einem einer Schreiben Sie die Fragen. Schritte 1+2 Intensivtrainer Buch mit Audio-CD

Grammatik Ergänzen Sie mit vor bei nach Ergänzen Sie: einem einer Schreiben Sie die Fragen. Schritte 1+2 Intensivtrainer Buch mit Audio-CD Grammatik 1 Ergänzen Sie mit vor bei nach. bei den a Das ist Sara... b Das ist Tina... Hausaufgaben. Arbeit. 5 Punkte c Das ist Tina... d Das ist Sara... Mittagessen. Tanzkurs. e Das ist Frau Weber f Das

Mehr

A. Die da, Die Fantastischen Vier. Kapitel 8 Lieder & Musik. Deutsch im Blick First-year German University of Texas at Austin Page 1 of 4

A. Die da, Die Fantastischen Vier. Kapitel 8 Lieder & Musik. Deutsch im Blick First-year German University of Texas at Austin Page 1 of 4 Fanta 4! Die da Die Fantastischen Vier, die man auch als Fanta 4 kennt, ist eine deutsche Hip Hop Gruppe aus Stuttgart. Finden Sie das Lied auf Youtube und machen Sie die zupassenden Aktivitäten im Internet

Mehr

ERSTE SÄTZE - FIRST SENTEN CES - PREMIÈRES PHRASES - PRIME FRASI. Können Sie das buchstabieren?/ Name schreiben

ERSTE SÄTZE - FIRST SENTEN CES - PREMIÈRES PHRASES - PRIME FRASI. Können Sie das buchstabieren?/ Name schreiben Willkommen Herzlich Willkommen Guten Tag / Grüß Gott (Süddeutsch) / Begrüßung Guten Morgen / Guten Tag / Guten Abend / Gute Nacht / Auf Wiedersehen / Hallo (informell) / Tschüss (informell) Gesprächsbeginn

Mehr

p Texte der Hörszenen: S.137f.

p Texte der Hörszenen: S.137f. berblick RadioD. 10 Information Philipp trifft in einem Restaurant, das zum Musicaltheater gehört, einen Mann, dessen Stimme ihm sehr bekannt vorkommt Und in der Redaktion von Radio D taucht ein Überraschungsgast

Mehr

Radio D Folge 10. Manuskript des Radiosprachkurses von Herrad Meese. Szene 1: Im Restaurant. Erkennungsmelodie des RSK

Radio D Folge 10. Manuskript des Radiosprachkurses von Herrad Meese. Szene 1: Im Restaurant. Erkennungsmelodie des RSK Manuskript des Radiosprachkurses von Herrad Meese Radio D Folge 10 Erkennungsmelodie des RSK Titelmusik Radio D Herzlich willkommen zur zehnten Folge des Radiosprachkurses Radio D. Wie Sie sich vielleicht

Mehr

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here!

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! In vier Schritten zum Titel erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! Einleitung Intro Um Sie dabei zu unterstützen, Ihren Messeauftritt

Mehr

ego4u-calendar 2010 Flashcards

ego4u-calendar 2010 Flashcards ego4u-calendar 2010 Flashcards Verwendungsmöglichkeiten Einfache Vokabelkärtchen Drucke die Seiten im Duplex-Druck (beidseitiger Druck) und schneide die Kärtchen aus. Schau dir dann das Bild an und nenne

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr