UNIVERSITÄT HOHENHEIM

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "UNIVERSITÄT HOHENHEIM"

Transkript

1 UNIVERSITÄT HOHENHEIM Landesanstalt für Bienenkunde Daniel Pfauth

2 Thema: Brutfreie Phasen im Bienenvolk (Apis mellifera) durch Sperren der Königin: Auswirkungen auf die Populationsdynamik des Bienenvolkes und die Möglichkeit für eine effektive Varroabekämpfung (Varroa destructor). 1

3 Leitfaden: 1. Einleitung 2. Versuchsaufbau 3. Methoden 4. Ergebnisse 5. Diskussion 6. Fazit 2

4 Einleitung: Varroamilbe Wissenschaftlich Varroa destructor - Brutparasit - Ehemals auf Apis cerana - Seit 1979 in Deutschland - Vermehrung nur in der Brutzelle - Auf den Bienen nur weibliche Varroamilben - Verbreitung durch Räuberei/Verflug - Wanderung der Imker 3

5 Einleitung: 4

6 Einleitung: Bettina Ziegelmann 4

7 Versuchsaufbau: - Ihinger Hof - 26 Völker - Unbekannte Vorgeschichte der Völker - Zielsetzung: Völker wie sie bei Hobbyimkern auch zu finden sind. - Versuchszeitraum: bis

8 Methoden: 6

9 Methoden: 7

10 Methoden: - Randomisierte Aufteilung in zwei Gruppen je 13 Völker Gruppe K - Käfig Gruppe - Käfigen der Königinnen für 23 Tage (06.07 bis ) - Oxalsäurebehandlung im Anschluss (50-75ml pro Volk) Gruppe AS - Ameisensäure Gruppe - Behandlung nach Behandlungskonzept - Nassenheider Verdunster - 2 Behandlungen (29.07 und ) 8

11 Methoden: Datenerhebungen: - Wöchentliche Varroatotenfallkontrolle (Bodenschieber) - Populationserfassung von Bienen und Brut im Abstand von drei Wochen anhand der Liebefelder Schätzmethode - Bienenproben im Abstand von drei Wochen - Einmalige Brutprobe bei kleiner Gruppe - Völkerführung in beiden Gruppen identisch 9

12 Methoden:

13 Methoden: Datenerhebungen: - Wöchentliche Varroatotenfallkontrolle (Bodenschieber) - Populationserfassung von Bienen und Brut im Abstand von drei Wochen anhand der Liebefelder Schätzmethode - Bienenproben im Abstand von drei Wochen - Einmalige Brutprobe bei kleiner Gruppe - Völkerführung in beiden Gruppen identisch 9

14 Ergebnisse: Populationsdynamik: Brutentwicklung Käfig (N=10) und Ameisensäure (AS) (N=13): p 0,05 am und p 0,001 am * 10

15 Ergebnisse: Populationsdynamik: Bienenentwicklung Käfig (N=10) und Ameisensäure (N=13): p 0,05 (AS) 11

16 Milben (n) /Woche Ergebnisse: Milbentotenfall Käfig AS 12

17 Ergebnisse: Behandlungsmilben 1.Behandlung AS (N=13) Käfig (N=10) P 0,001 13

18 Ergebnisse: Behandlungsmilben Winterbehandlung AS (N=13) Käfig (N=10) P 0, Datum 14

19 Ergebnisse: Besondere Bemerkungen: - 3 Königinnenverluste bei Käfig Gruppe - 3 Königinnenverluste bei AS Gruppe bei zweiter AS - 12 von 13 Völker brutfrei bei zweiter AS - 50% der Völker mit Auffälligkeiten der Königin - 3 Völker wurden aus dem Versuch genommen (Drohnenbrütig & Milbenlast zu hoch) 15

20 Ergebnisse: 16

21 Ergebnisse: 17

22 Diskussion: Antworten auf die zwei Fragestellungen: 1. Populationsdynamik 18

23 Diskussion: Antworten auf die zwei Fragestellungen: 1. Populationsdynamik 2. Effektive Varroabehandlung Sommer Winter Wirkungsgrad Käfig (n=10) AS (n=13) ,6% ,6% 19

24 Diskussion: Antworten auf die zwei Fragestellungen: 1. Populationsdynamik 2. Effektive Varroabehandlung Sommer Winter Wirkungsgrad Mit Vermehrung Käfig (n=10) AS (n=13) ,6% ~90% ,6% 94,6% 16

25 Diskussion: 20

26 Diskussion: 21

27 Fazit: - Käfig: Bei warmem Herbst und hohem Anfangsbefall nicht ausreichend für eine sichere Überwinterung - Varroabehandlung: Käfigvölker schneiden im Versuch etwas schlechter ab - AS hat gut funktioniert (tut es nicht immer) - Kein negativer Einfluss auf Volksstärke - Brutpausen sind ein wichtiger Bestandteil - Käfig ist nicht optimal (Königin sollte legen können) 22

28 Vielen Dank für die Aufmerksamkeit!! Weitere Informationen auf jagsttalimkerei.de

29 Anhang:

30 Anhang:

31 Anhang:

32 Anhang:

Naturnahe Varroakontrolle

Naturnahe Varroakontrolle Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen Naturnahe Varroakontrolle Dr. Ralph Büchler AGNI Impulstag Varroazukunft 23.09.2017 in Frick Völkerzusammenbruch durch Varroose Volks- und Milbenentwicklung bei kontinuierlicher

Mehr

Thema: Wie halte ich die Population tief?

Thema: Wie halte ich die Population tief? Varroabekämpfung über das Jahr Thema: Wie halte ich die Population tief? Hans Züst hans.zuest@imkerverband sgap.ch Bienenzüchtervereins Untertoggenburg, 1. März 2012 1 Die Varroamilbe Bienenzüchtervereins

Mehr

Aktuelle Ansätze in der biologischen/biotechnischen Varroabekämpfung

Aktuelle Ansätze in der biologischen/biotechnischen Varroabekämpfung Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen Aktuelle Ansätze in der biologischen/biotechnischen Varroabekämpfung Dr. Ralph Büchler Können Bienenvölker Varroabefall aus eigener Kraft widerstehen? Landesbetrieb

Mehr

Varroabekämpfung mit Brutstopp-Verfahren Peter Mettler Präsident BZV March

Varroabekämpfung mit Brutstopp-Verfahren Peter Mettler Präsident BZV March Varroabekämpfung mit Brutstopp-Verfahren Peter Mettler Präsident BZV March Woher kommt dieses Verfahren? Ziel des Brutstopp-Verfahren Technische Hilfsmittel für Brutstopp Umsetzung des Brutstopp-Verfahren

Mehr

Koordinierte Varroabehandlung

Koordinierte Varroabehandlung Bienengesundheitsdienst Koordinierte Varroabehandlung Unteremmentalische Bienenfreunde Autor: Ruedi Ritter Jürg Glanzmann 16. Juni 2014 apiservice-gmbh Bienengesundheitsdienst Bienengesundheitsdienst Organisation

Mehr

Varroa Winterbehandlung

Varroa Winterbehandlung Varroa Winterbehandlung Bienenkultur im Göttinger Raum Landschaftspflegeverband & Kreisimkerverein Göttingen Berthold Schrimpf 3.12.2011 1 Vortrags - GLIEDERUNG 1. Empfehlenswerte Varroabekämpfungskonzepte

Mehr

Universität Hohenheim Landesanstalt für Bienenkunde PD. Dr. P. Rosenkranz

Universität Hohenheim Landesanstalt für Bienenkunde PD. Dr. P. Rosenkranz Universität Hohenheim Landesanstalt für Bienenkunde PD. Dr. P. Rosenkranz Brutfreie Phasen im Bienenvolk (Apis mellifera) durch Sperren der Königin: Auswirkungen auf die Populationsdynamik des Bienenvolkes

Mehr

Tropilaelaps-Milben Tropilaelaps spp. R. Moosbeckhofer I. Derakhshifar, H. Köglberger LWT Wien - Institut für Bienenkunde Copyright AGES

Tropilaelaps-Milben Tropilaelaps spp. R. Moosbeckhofer I. Derakhshifar, H. Köglberger LWT Wien - Institut für Bienenkunde Copyright AGES Tropilaelaps-Milben Tropilaelaps spp. R. Moosbeckhofer I. Derakhshifar, H. Köglberger LWT Wien - Institut für Bienenkunde Copyright AGES Bienenseuchengesetz BGBl.Nr. 290/1988 idgf. 2005 Text 3. (1) Anzuzeigen

Mehr

Zwischenbericht einer Feldstudie über den Vergleich von handelsüblichen Ameisensäure- Verdunstern

Zwischenbericht einer Feldstudie über den Vergleich von handelsüblichen Ameisensäure- Verdunstern Zwischenbericht einer Feldstudie über den Vergleich von handelsüblichen Ameisensäure- Verdunstern Michael Rubinigg Faktoren bei Entmilbung Befallsgrad Brutentwicklung Wirksamkeit des Tierarzneimittels

Mehr

Varroa-Mittel und deren Wirkung auf dem Prüfstand

Varroa-Mittel und deren Wirkung auf dem Prüfstand 88. Deutschsprachiger Imkerkongress Schwäbisch Gmünd Varroa-Mittel und deren Wirkung auf dem Prüfstand Renate Wapenhensch, NOD Europe Ltd. 13.09.2014 Kongress deutschsprachiger Imker Die Ausbreitung der

Mehr

Hohen Neuendorfer Betriebsweise - Ein bewährtes Erfolgsrezept im Zeitalter der Varroa-Milbe

Hohen Neuendorfer Betriebsweise - Ein bewährtes Erfolgsrezept im Zeitalter der Varroa-Milbe Hohen Neuendorfer Betriebsweise - Ein bewährtes Erfolgsrezept im Zeitalter der Varroa-Milbe Imkermeister Dr. Länderinstitut für Bienenkunde Hohen Neuendorf e.v. Konzept Integrierte Varroa-Bekämpfung :

Mehr

Ruhrstadt-Imker Aktuell vom 24. November 2016

Ruhrstadt-Imker Aktuell vom 24. November 2016 Ruhrstadt-Imker Aktuell vom 24. November 2016 Es wird wieder frostig-kühl In Kürze Das Wetter: Zwischen dem 8. und 14. November gab es eine Kälteperiode mit Nachtfrösten (Abb. 1). Fast drei Wochen später

Mehr

Alternative Varroabekämpfung

Alternative Varroabekämpfung Alternative Varroabekämpfung Anton Imdorf und Jean-Daniel Charrière, Schweizerisches Zentrum für Bienenforschung Forschungsanstalt für Milchwirtschaft, Liebefeld, CH-3003 Bern Der Bienenparasit Varroa

Mehr

IMKERLICHE BETRIEBSWEISE MIT INTEGRIERTER VARROABEHANDLUNG

IMKERLICHE BETRIEBSWEISE MIT INTEGRIERTER VARROABEHANDLUNG IMKERLICHE BETRIEBSWEISE MIT INTEGRIERTER VARROABEHANDLUNG Christian Sacher Kantonaler Bieneninspektor Schlagstr. 49, 6430 Schwyz Urkantone Veterinärdienst Tel: +4141 811 66 36 mobil: +4179 285 37 43 sacher.ch@bluewin.ch

Mehr

Varroa Bekämpfung. Weiterbildung Imkergrundkurs Ausbildungsordner Kapitel Autor: Walter Gasser Arbeitsgruppe VDRB

Varroa Bekämpfung. Weiterbildung Imkergrundkurs Ausbildungsordner Kapitel Autor: Walter Gasser Arbeitsgruppe VDRB Varroa Bekämpfung Weiterbildung Imkergrundkurs Ausbildungsordner Kapitel 2.1 2.3 Autor: Walter Gasser Arbeitsgruppe VDRB 16.02.2009 VDRB 2009 1 Inhalt Varroa Der Feind in meinem Bienenvolk Bekämpfungsstrategie

Mehr

Die Varroamilbe Aussehen, Vermehrung, Lebensweise, Schadwirkung. AGES, Dr. Rudolf Moosbeckhofer LWT Wien - Institut für Bienenkunde

Die Varroamilbe Aussehen, Vermehrung, Lebensweise, Schadwirkung. AGES, Dr. Rudolf Moosbeckhofer LWT Wien - Institut für Bienenkunde Die Varroamilbe Aussehen, Vermehrung, Lebensweise, Schadwirkung AGES, Dr. Rudolf Moosbeckhofer LWT Wien - Institut für Bienenkunde Varroose Parasitenerkrankung der Bienenvölker Verursacher: Milbe Varroa

Mehr

Völkerführung in. Spätsommerpflege. Überwinterung. o Schröpfen für Jungvolkbildung o Drohnenbrutentnahmen

Völkerführung in. Spätsommerpflege. Überwinterung. o Schröpfen für Jungvolkbildung o Drohnenbrutentnahmen 40.000 20.000 Frühjahr Völkerführung in Schwarmzeit Sommer März/April Mai/Juni Juni/Aug o Futtervorrat überprüfen o Volksstärken ausgleichen o erweitern o Baurahmen geben o Schröpfen für Jungvolkbildung

Mehr

Absperren der Königin: Varroabehandlungsmethode im Sommer

Absperren der Königin: Varroabehandlungsmethode im Sommer Absperren der Königin: Varroabehandlungsmethode im Sommer Eines ist sicher: Die Vorbereitungen für die kommende Bienensaison finden im Vorjahr statt. Insbesondere die Effektivität der im Sommer angewendeten

Mehr

Verdunstungsversuche mit 85%- und 60%-iger Ameisensäure (AS)

Verdunstungsversuche mit 85%- und 60%-iger Ameisensäure (AS) Modul Bienen, Dr. Peter Rosenkranz 22.7.212 Landesanstalt für Bienenkunde Verdunstungsversuche mit 85%- und 6%-iger Ameisensäure (AS) Lisa Nilles Andrea Zeidl Rebekka Bührle Betreuer: Dr. Annette Schroeder,

Mehr

Wir dürfen trotz unserer Faulbrutsituation die Varroamilbe nicht vergessen!

Wir dürfen trotz unserer Faulbrutsituation die Varroamilbe nicht vergessen! Imkerverein Dresden e.v. Bienengesundheitsgruppe Eisenberger Str. 11 01127 Dresden Wir dürfen trotz unserer Faulbrutsituation die Varroamilbe nicht vergessen! Behandlungsanleitung Liebe Imkerinnen, liebe

Mehr

ERFOLGREICHE VARROA BEKÄMPFUNG OHNE AMEISENSÄURE IN SÜDTIROL

ERFOLGREICHE VARROA BEKÄMPFUNG OHNE AMEISENSÄURE IN SÜDTIROL ERFOLGREICHE VARROA BEKÄMPFUNG OHNE AMEISENSÄURE IN SÜDTIROL WANDERLEHRER LARCHER ERICH VIZE OBMANN DES SÜDTIROLER IMKERBUNDES OBMANN DES SÜDTIROLER KÖNIGINZUCHTVEREINS St.Andrä Lavantal Kärnten 06.02.2016

Mehr

Bericht Bienengesundheit. Norbert Lummerstorfer

Bericht Bienengesundheit. Norbert Lummerstorfer Bericht Bienengesundheit Norbert Lummerstorfer Überblick Amerikanische Faulbrut 2015 Statistik. Wie geht s mit Varroabehandlung weiter Vespa Velutina nigrithorax Anzahl Neuasbrüche AFB-Neuausbrüche in

Mehr

Alternative Varroabekämpfung

Alternative Varroabekämpfung Alternative Varroabekämpfung Anton Imdorf und Jean-Daniel Charrière, Schweizerisches Zentrum für Bienenforschung Forschungsanstalt für Milchwirtschaft, Liebefeld, CH-3003 Bern Der Bienenparasit Varroa

Mehr

Bekämpfung der Varroamilbe

Bekämpfung der Varroamilbe Bekämpfung der Varroamilbe Ist nur dann erfolgreich, wenn Imker vorausschauend Betriebsablauf plant Varroabefallsentwicklung mit berücksichtigt (Befallskontrollen) wirksame biotechnische und medikamentöse

Mehr

Fünf Ameisensäure-Dispenser im Vergleich

Fünf Ameisensäure-Dispenser im Vergleich Fünf Ameisensäure-Dispenser im Vergleich Jean-Daniel Charrière, Anton Imdorf und Boris Bachofen Schweizerisches Zentrum für Bienenforschung Forschungsanstalt für Milchwirtschaft, Liebefeld, CH-3003 Bern

Mehr

Quelle: Balser Fried, Azmoos 2

Quelle:  Balser Fried, Azmoos 2 Herzlich willkommen Quelle: http://www.resistantbees.com/ Balser Fried, Azmoos fried@mellifera.ch 2 Programm Einstieg Kleinzellenprojekt mit ZBF Schlussbetrachtungen Balser Fried, Azmoos fried@mellifera.ch

Mehr

Träufelbehandlung mit Oxalsäure: Versuche 1999/2000 und Anwendungsempfehlungen für Mitteleuropa

Träufelbehandlung mit Oxalsäure: Versuche 1999/2000 und Anwendungsempfehlungen für Mitteleuropa Träufelbehandlung mit Oxalsäure: Versuche 1999/2000 und Anwendungsempfehlungen für Mitteleuropa Charrière J.D., Imdorf A. Zentrum für Bienenforschung, FAM Liebefeld, CH - 3003 Bern Die Winterbehandlung

Mehr

HOBOS: Die Honigbiene als Anker zur Naturwissenschaft

HOBOS: Die Honigbiene als Anker zur Naturwissenschaft HOBOS: Die Honigbiene als Anker zur Naturwissenschaft So gelangen Sie zu HOBOS: 1. www. hobos.de in die Adresszeile eingeben 2. Lehrer Schüler Eltern wählen 3. Mit dem Curser auf Mein Hobos gehen 4. Login/Logout

Mehr

Bienen und Milben eine höchst komplexe Beziehung

Bienen und Milben eine höchst komplexe Beziehung 25 Jahre Varroa in der Schweiz Bienen und Milben eine höchst komplexe Beziehung Ist das Bienenvolk der Varroamilbe schutzlos ausgeliefert? Gibt es Hinweise darauf, dass unsere Biene Fähigkeiten hat, sich

Mehr

Optimale Anwendung der Oxalsäure beim Verdampfen

Optimale Anwendung der Oxalsäure beim Verdampfen Optimale Anwendung der Oxalsäure beim Verdampfen Anton Imdorf, Jean-Daniel Charrière und Rolf Kuhn, Zentrum für Bienenforschung, Liebefeld, CH-3003 Bern Die rechtzeitige Bekämpfung der Varroa kann ausschlaggebend

Mehr

Alternatives Varroabekämpfungskonzept

Alternatives Varroabekämpfungskonzept 1 Alternatives Varroabekämpfungskonzept Zweck, Motivation und Hintergrund Das vorliegende Konzept beleuchtet die Varroabekämpfung aus einer alternativen Perspektive und zeigt eine einfache und für die

Mehr

Energie aus Wildpflanzen

Energie aus Wildpflanzen Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau Bienenkundliche Begleituntersuchung im Rahmen des Projektes Energie aus Wildpflanzen Untersuchungsjahr 2010 Fachzentrum Bienen Dr. Ingrid Illies 1 Einleitung

Mehr

Vitalitätstest. Hintergrund

Vitalitätstest. Hintergrund 1 Vitalitätstest Hintergrund Varroatoleranz ist ein sehr komplexes Merkmal, bei dem sowohl Eigenschaften der Bienen, der Varroa-Milben aber auch Umwelteinflüsse eine Rolle spielen. Ziel der Selektion auf

Mehr

Varroa Kenne deinen Feind Imkerhock Herzlich Willkommen OBZV

Varroa Kenne deinen Feind Imkerhock Herzlich Willkommen OBZV Varroa Kenne deinen Feind Imkerhock 2015 Herzlich Willkommen OBZV Inhalt Aktuelle Situation Winterbehandlung Träufeln Verdampfen Sprühen Oxalsäure Schutzmassnahmen Beutenkäfer Aktuelle Varroasituation

Mehr

Die Varroamilbe. Eine Bedrohung seit 1982 in Österreich. Wolfgang Oberrisser. Gesundheitsreferent ÖIB NÖ-Imkerschule Warth. Wolfgang Oberrisser

Die Varroamilbe. Eine Bedrohung seit 1982 in Österreich. Wolfgang Oberrisser. Gesundheitsreferent ÖIB NÖ-Imkerschule Warth. Wolfgang Oberrisser Die Varroamilbe Eine Bedrohung seit 1982 in Österreich Gesundheitsreferent ÖIB NÖ-Imkerschule Warth Folie 1 Ziel Die Erarbeitung einer einheitlichen Schulungsmeinung für ImkerNeueinsteiger zur Varroabekämpfung

Mehr

MAQS im Praxistest Eine 4-jährige Studie zum Einsatz von Ameisensäure in unterschiedlichen Applikationsformen

MAQS im Praxistest Eine 4-jährige Studie zum Einsatz von Ameisensäure in unterschiedlichen Applikationsformen MAQS im Praxistest Eine 4-jährige Studie zum Einsatz von Ameisensäure in unterschiedlichen Applikationsformen Pia Aumeier, Patricia Beinert, Werner von der Ohe, Wolfgang H. Kirchner Mite-Away Quick Strips

Mehr

Varroa Controller. von Prof. Dr. Wolfgang Wimmer. controller.com. Warum eine thermische Varroabekämpfung?

Varroa Controller. von Prof. Dr. Wolfgang Wimmer.  controller.com. Warum eine thermische Varroabekämpfung? Varroa Controller von Prof. Dr. Wolfgang Wimmer www.varroa controller.com Warum eine thermische Varroabekämpfung? Klimatische Veränderung vom Wetter? Wärmere Winter und kühlere Sommermonate. Keine oder

Mehr

Biologie der Varroa-Milbe Aussehen, Vermehrung, Lebensweise, Schadwirkung

Biologie der Varroa-Milbe Aussehen, Vermehrung, Lebensweise, Schadwirkung AGES, Dr. Rudolf Moosbeckhofer Biologie der Varroa-Milbe Aussehen, Vermehrung, Lebensweise, Schadwirkung Biologie der Varroa - Dr. Rudolf Moosbeckhofer, Abt. Bienenkunde und Bienenschutz 1 Varroose Parasitenerkrankung

Mehr

4. Was wünschen sich die Bienen und was die Imker? 5. Welche Regeln ich hinterfrage

4. Was wünschen sich die Bienen und was die Imker? 5. Welche Regeln ich hinterfrage Meine Betriebsweise: möglichst einfach und Naturnah! 1. Meine Erfahrungen: Vielfalt 2. Leben ist Bewegung: 40 Jahre Imkerei 3. Von wichtigen und weniger wichtigen Regeln 4. Was wünschen sich die Bienen

Mehr

Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau. Oxalsäure

Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau. Oxalsäure Oxalsäure Behandlungsmittel 3,5% Oxalsäurelösung (Wasser-Zucker-Lösung) Organische Säure Kontaktgift: - wird von der Biene über die Körperoberfläche aufgenommen - wird von der Milbe über die Hämolymphe

Mehr

Die Varroamilbe - ein Ektoparasit an der Honigbiene II

Die Varroamilbe - ein Ektoparasit an der Honigbiene II Die Varroamilbe - ein Ektoparasit an der Honigbiene II Textinformationen Bienen gehören zu den holometabolen Insekten. Im Laufe ihrer Entwicklung machen sie also eine vollständige Verwandlung durch. Aus

Mehr

Bienenverträglichkeit der verschiedenen Winterbehandlungsmethoden gegen Varroa

Bienenverträglichkeit der verschiedenen Winterbehandlungsmethoden gegen Varroa Einleitung Bienenverträglichkeit der verschiedenen Winterbehandlungsmethoden gegen Varroa Jean-Daniel Charrière, Anton Imdorf, Rolf Kuhn, Zentrum für Bienenforschung, CH-3003 Bern Eine geeignete Winterbehandlung

Mehr

OXUVAR. Natürliche Winterbehandlung

OXUVAR. Natürliche Winterbehandlung OXUVAR Natürliche Winterbehandlung www.andermatt-biovet.de April 2010 Inhalt 1. Oxalsäure 2. Varroazid 3. OXUVAR Zubereitung und Anwendung 4. Wirkung/Schadschwelle 5. Bienenverträglichkeit und Rückstände?

Mehr

Antrag auf Freistellung aus der Apothekenpflicht. Varroose-Mittel zur Anwendung bei Bienen

Antrag auf Freistellung aus der Apothekenpflicht. Varroose-Mittel zur Anwendung bei Bienen Antrag auf Freistellung aus der Apothekenpflicht Varroose-Mittel zur Anwendung bei Bienen Inhalt Varroose Pathogenese einer Erkrankung Wirtschaftliche Folgen der Varroose Behandlung der Varroose Antrag

Mehr

Die Rettung bei Varroatose: Bayvarol und Perizin

Die Rettung bei Varroatose: Bayvarol und Perizin Die Rettung bei Varroatose: Bayvarol und Perizin WM-Nr.: 3712625/11/04 Bayvarol Strips Perizin Für gesunde Winterbienen. Schützt ganze Völker. Bayvarol Strips Perizin Für gesunde Winterbienen. Schützt

Mehr

Leitfaden zur Imkerausbildung

Leitfaden zur Imkerausbildung Leitfaden zur Imkerausbildung Imkerausbildung... 1 1. Biologie der Bienen... 4 1.1. Verständnis "des Bien"... 4 1.2. Bienenwesen... 5 1.2.1. Königin... 5 1.2.2. Drohn... 5 1.2.3. Arbeiterin... 5 1.2.4.

Mehr

Vitale Bienenvölker durch Brutentnahme

Vitale Bienenvölker durch Brutentnahme Vitale Bienenvölker durch Brutentnahme Besuchertag 26. April 2009 Bruno Binder-Köllhofer Fachberater Bienenzucht Koordination Imkerberatungsdienst Brutentnahme Prinzip: Schwarm verlässt Brut angepasst

Mehr

Moderne Hohenheimer Betriebsweise

Moderne Hohenheimer Betriebsweise Arbeitsanleitung Moderne Hohenheimer Betriebsweise Die Hohenheimer Betriebsweise Sammelbrutableger Völker zum Überwintern ausgewintertes Volk ❶❷ ❺ ❸ X x ❹ ❼ ❾ Volk zum Überwintern März/Apri l April/Mai

Mehr

Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau. Augen auf am Bienenvolk Bienenvölker besser verstehen lernen!

Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau. Augen auf am Bienenvolk Bienenvölker besser verstehen lernen! Augen auf am Bienenvolk Bienenvölker besser verstehen lernen! Warum Völkerbeurteilungen? erkennen des Volkszustandes frühzeitiges Erkennen von Krankheiten für die Zuchtauslese Folie 2 Viele Beobachtungen

Mehr

Leistungsprüfung mit Prüfständen

Leistungsprüfung mit Prüfständen Leistungsprüfung mit Prüfständen (A Prüfungen) 1. Wie funktioniert ein Prüfstand? 2. Wie wird ein Prüfstand aufgebaut 3. Was wird geprüft? 4. Worin liegt der Nutzen für den Imker? 5. Wie werden diese Arbeiten

Mehr

,,Ab in den Käfig..."

,,Ab in den Käfig... ! http://www.imkerei-technik.de/ VARROA,,Ab in den Käfig..." eine Lösung zur Bekämpfung ;UROPEAN OOCUMENTATJON N APCULTURE FOR PRESS AND "NFORMAY'ON Königinnen käfigen talien ist in Sachen Varroabekämpfung

Mehr

Biologie der Varroa-Milbe Aussehen, Vermehrung, Lebensweise, Schadwirkung

Biologie der Varroa-Milbe Aussehen, Vermehrung, Lebensweise, Schadwirkung Biologie der Varroa-Milbe Aussehen, Vermehrung, Lebensweise, Schadwirkung Rudolf Moosbeckhofer Abt. Bienenkunde und Bienenschutz Inst. Saat- und Pflanzgut, Pflanzenschutzdienst und Bienen Österreichische

Mehr

Medikamentöse Bekämpfungsmöglichkeiten

Medikamentöse Bekämpfungsmöglichkeiten Medikamentöse Bekämpfungsmöglichkeiten Sind nur dann erfolgreich, wenn sie rechtzeitig und den Eigenschaften des jeweiligen Medikamentes entsprechend durchgeführt werden. Medikamente töten nur die Varroamilben

Mehr

PolyVar YELLOW. Eine intelligente Lösung für die integrierte Bekämpfung der Varroa-Milbe

PolyVar YELLOW. Eine intelligente Lösung für die integrierte Bekämpfung der Varroa-Milbe OUT IN PolyVar YELLOW Eine intelligente Lösung für die integrierte Bekämpfung der Varroa-Milbe Varroa-Befall: Verdopplung alle vier Wochen Die Varroa-Milbe und die von ihr übertragenen Viruserkrankungen

Mehr

2009 ein Milbenwunder?

2009 ein Milbenwunder? 2009 ein Milbenwunder? Nach dem Abschleudern im Juli 2009 gingen die kundigen Imker zügig daran, die Varroabelastung ihrer Völker abzuschätzen und zu reduzieren. Vereinzelt gab es damals schon eine starke

Mehr

Varroa-selektive-Hygiene (VSH) Wie lässt sich diese Eigenschaft methodisch nachweisen?

Varroa-selektive-Hygiene (VSH) Wie lässt sich diese Eigenschaft methodisch nachweisen? Varroa-selektive-Hygiene (VSH) Wie lässt sich diese Eigenschaft methodisch nachweisen? Die Varroamilbe (Varroa destructor) ist ein Parasit der Honigbiene und weltweit das größte Problem der Imkerei (Rosenkranz

Mehr

GEBRAUCHSINFORMATION FÜR. AMO Varroxal 85% Ameisensäure-Lösung zum Verdunsten im Bienenstock für Honigbienen

GEBRAUCHSINFORMATION FÜR. AMO Varroxal 85% Ameisensäure-Lösung zum Verdunsten im Bienenstock für Honigbienen GEBRAUCHSINFORMATION FÜR AMO Varroxal 85% Ameisensäure-Lösung zum Verdunsten im Bienenstock für Honigbienen 1. NAME UND ANSCHRIFT DES ZULASSUNGSINHABERS UND, WENN UNTERSCHIEDLICH, DES HERSTELLERS, DER

Mehr

Die Behandlung mit Langzeitverdunster

Die Behandlung mit Langzeitverdunster Die Behandlung mit Langzeitverdunster Folie 1 Fachzentrum Bienen Nassenheider professional Folie 2 Fachzentrum Bienen Aufbau Eigenschaften Langzeitverdunster für 60%-ige Ameisensäure Flache Bauweise, dadurch

Mehr

Ausschneiden von Drohnenbrut: Eine wirksame Massnahme zur Reduktion des Varroabefalls

Ausschneiden von Drohnenbrut: Eine wirksame Massnahme zur Reduktion des Varroabefalls Ausschneiden von Drohnenbrut: Eine wirksame Massnahme zur Reduktion des Varroabefalls Charrière Jean-Daniel, Imdorf Anton, Bachofen Boris, Tschan Anna Schweizerisches Zentrum für Bienenforschung Forschungsanstalt

Mehr

Varroa-Management 2016

Varroa-Management 2016 Beie-Beroder Andreas Reichart Die Varroamilbe stellt immer noch die größte Gefahr für unsere Bienenvölker dar. Jährlich sind etwa 70% der Bienenverluste auf die Varroamilbe zurückzuführen. Daher ist es

Mehr

Bienengesundheit zukunftsweisend wirtschaftlich natürlich

Bienengesundheit zukunftsweisend wirtschaftlich natürlich www.andermatt-biovet.de Bienengesundheit 206 zukunftsweisend wirtschaftlich natürlich Liebe Imkerinnen und Imker, Lebensmittelsicherheit ist wichtig. Dünger, Pflanzenschutzmittel und ihre Rückstände in

Mehr

Saisonhock 2014 Restaurant Edlibacherhof,

Saisonhock 2014 Restaurant Edlibacherhof, Restaurant Edlibacherhof, 10.09.2014 Herzlich Willkommen Zuger Kantonaler Imkerverein Ziele des Abends Methoden zur Messung des Varroabefalls kennenlernen Mögliche Sanierungsmassnahme von befallenen Standvölker

Mehr

Schlussfolgerungen aus dem Misserfolg der Varroabekämpfung 2011

Schlussfolgerungen aus dem Misserfolg der Varroabekämpfung 2011 Schlussfolgerungen aus dem Misserfolg der Varroabekämpfung 2011 Meist erfolgte die Varroabehandlung zu spät. Ab 10. August 2011 mit Beginn der Varroabehandlung in vielen Imkereien setzte feucht-kühle Witterung

Mehr

Königinnenaufzucht/ Ablegerbildung

Königinnenaufzucht/ Ablegerbildung Dr. Peter Rosenkranz LA Bienenkunde, Universität Hohenheim, D-70599 Stuttgart peter.rosenkranz@uni-hohenheim.de L A N D E S A N S TA LT F Ü R B IENENKUNDE / Ablegerbildung Bienenblock SS 2012 Dr. Peter

Mehr

Struktur apisuisse. apisuisse. Aktuelles zur Varroakontrolle SAR STA VDRB. Imkerverein AR Vorderland. Mathias Götti 05.08.2015.

Struktur apisuisse. apisuisse. Aktuelles zur Varroakontrolle SAR STA VDRB. Imkerverein AR Vorderland. Mathias Götti 05.08.2015. Aktuelles zur Varroakontrolle Imkerverein AR Vorderland Mathias Götti Struktur apisuisse apisuisse SAR 3 000 STA 400 VDRB 13 000 Mitglieder sprachregionale Verbände 1 Bienengesundheitsdienst BGD Unterstützung

Mehr

Varroa sicher diagnostizieren. Kampf der Milbe mit sicherem Konzept im Großbetrieb

Varroa sicher diagnostizieren. Kampf der Milbe mit sicherem Konzept im Großbetrieb Institut für Bienenkunde Celle BZB Guido Eich Postfach 39 49 26029 Oldenburg 0441/57026-124, Fax: - 179 mobil: 0178/3121853 email: Guido.Eich@LAVES.Niedersachsen.de Varroa sicher diagnostizieren Kampf

Mehr

Zucht und Selektion bei der Honigbiene

Zucht und Selektion bei der Honigbiene Dr. Peter Rosenkranz LA Bienenkunde, Universität Hohenheim, D-70599 Stuttgart peter.rosenkranz@uni-hohenheim.de L A N D E S A N S TA LT F Ü R B IENENKUNDE bei der Honigbiene Bienenblock SS 2012 Dr. Peter

Mehr

KÄFIG. DEUTSCH BEDIENUNGSANLEITUNG Einstecken des kleinen Käfigs. Einstecken der Bienenkönigin. Zeit von Block von Brut. richtige Lage.

KÄFIG. DEUTSCH BEDIENUNGSANLEITUNG Einstecken des kleinen Käfigs. Einstecken der Bienenkönigin. Zeit von Block von Brut. richtige Lage. KÄFIG DEUTSCH BEDIENUNGSANLEITUNG Einstecken des kleinen Käfigs Einstecken Sie rechtzeitig den kleinen Käfig auf dem Blatt aus Wachs oder in einer Wabe die in der Mitte des Bienenstocks ist; schneiden

Mehr

Zulassung von Tierarzneimitteln für Bienen in der EU

Zulassung von Tierarzneimitteln für Bienen in der EU Zulassung von Tierarzneimitteln für Bienen in der EU Gesine Hahn, BVL Berlin 18. September 2014 Seite 1 Gesetzliche Grundlagen Ein Tierarzneimittel darf in einem EU Mitgliedsstaat erst dann in Verkehr

Mehr

Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau. Zugelassene Varroabekämpfungsmittel

Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau. Zugelassene Varroabekämpfungsmittel Zugelassene Varroabekämpfungsmittel Varroabehandlungen nach dem Abschleudern (Bayvarol ) (einfache Anwendung, jedoch vielerorts resistente Milben, auch in Bayern!) Thymol Ameisensäure Lange Behandlungsdauer

Mehr

Wortlaut der für das Behältnis und für die Packungsbeilage vorgesehenen Angaben (Kombietikett)

Wortlaut der für das Behältnis und für die Packungsbeilage vorgesehenen Angaben (Kombietikett) Wortlaut der für das Behältnis und für die Packungsbeilage vorgesehenen Angaben (Kombietikett) Gebrauchsinformation 1. BEZEICHNUNG DES TIERARZNEIMITTELS OXUVAR 5,7 %, 41,0 mg/ml Konzentrat zur Herstellung

Mehr

Bienengesundheit zukunftsweisend wirtschaftlich natürlich

Bienengesundheit zukunftsweisend wirtschaftlich natürlich www.andermatt-biovet.de Bienengesundheit 2017 zukunftsweisend wirtschaftlich natürlich Liebe Imkerinnen und Imker, Wer hat nicht schon von neuen, varroatoleranten Bienen- n- züchtungen geträumt? Die Realität

Mehr

Die Bienen im Winterschlaf? Von Imkermeister Jürgen Binder, Schwäbisch Hall

Die Bienen im Winterschlaf? Von Imkermeister Jürgen Binder, Schwäbisch Hall Die Bienen im Winterschlaf? Von Imkermeister Jürgen Binder, 74523 Schwäbisch Hall Nachdem die Rähmchen ausgeschmolzen, gereinigt und für das nächste Jahr vorbereitet wurden, können wir uns jetzt mit Grundsatzfragen

Mehr

Wie wirkt die Hyperthermie? Varroamilben überleben weniger hohe Temperaturen als Bienen und ihre Larven. Diese Tatsache macht sich die Hyperthermie bei der Bekämpfung zunutze. Bei der praktischen Umsetzung

Mehr

Leistungen der Sächsischen Tierseuchenkasse für Bienen. Dr. Angela Enge

Leistungen der Sächsischen Tierseuchenkasse für Bienen. Dr. Angela Enge Leistungen der Sächsischen Tierseuchenkasse für Bienen Dr. Angela Enge Satzung über die Leistungen der Sächsischen Tierseuchenkasse (Leistungssatzung) vom 30. November 2010 umfasst alle Leistungen an Beitragspflichtige

Mehr

Veitshöchheimer Imkertag 2012 Trotz stürmischen Wetters viele Besucher

Veitshöchheimer Imkertag 2012 Trotz stürmischen Wetters viele Besucher Freunde des Fachzentrums Bienen e. V. c/o Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau Fachzentrum Bienen Veitshöchheimer Imkertag 2012 Trotz stürmischen Wetters viele Besucher Das Wetter war wechselhaft

Mehr

Kulturpflanzen anbauen und pflegen (Bestäubung) Natur erleben und schützen (Lebensräume schaffen) mit Naturmaterial gestalten (Bienenwachs)

Kulturpflanzen anbauen und pflegen (Bestäubung) Natur erleben und schützen (Lebensräume schaffen) mit Naturmaterial gestalten (Bienenwachs) Bildquelle: museumsgarten.donnerhuf.de/bienen.html Warum wird hier geimkert? Dass es ohne Bienen keinen Honig gibt, ist jedermann klar. Aber es gäbe auch kaum Äpfel, Kirschen, Tomaten oder Erdbeeren, denn

Mehr

Vereinzelte Varroatoleranz in Imkers Hand. Martin Dettli, Dornach summ-summ.ch. Agni Impulstagung 23. September 2017

Vereinzelte Varroatoleranz in Imkers Hand. Martin Dettli, Dornach summ-summ.ch. Agni Impulstagung 23. September 2017 Vereinzelte Varroatoleranz in Imkers Hand Martin Dettli, Dornach summ-summ.ch Agni Impulstagung 23. September 2017 Rückblick und Vorgehen Volk 75 summ-summ.ch Populationsschätzung alle drei Wochen Francis

Mehr

Jungimkerwettbewerb 2016 Salzburg Mauterndorf

Jungimkerwettbewerb 2016 Salzburg Mauterndorf Jungimkerwettbewerb 2016 Salzburg Mauterndrf Name: Wzu nutzen die Bienen den sgenannten Reinigungsflug? Zum Pllensammeln Zum Leeren der Ktblase Zum Putzen der Brutzellen Was dürfen Biimker nicht verwenden?

Mehr

Viren, eine spät sichtbare Gefahr für unsere Bienen

Viren, eine spät sichtbare Gefahr für unsere Bienen Viren, eine spät sichtbare Gefahr für unsere Bienen Freitag, 19. April 2013 Aula Landwirtschaftliches Zentrum Ebenrain Sissach Leiter Was sind Viren? Viren sind infektiöse Partikel, die sich ausserhalb

Mehr

Der Kleine Beutenkäfer

Der Kleine Beutenkäfer Der Kleine Beutenkäfer Peter Neumann (aktualisiert Ch. Sacher 15.10.2014) Ausbildung Bieneninspektoren, Morschach, März 2011 Urschweizerische Imkertagung 14.02.2015 Lebenszyklus des Kleinen Beutenkäfers

Mehr

Tiefe Winterverluste 2013 / 2014

Tiefe Winterverluste 2013 / 2014 Tiefe verluste 13 / Forum Lediglich 1,1 % der eingewinterten Bienenvölker lebten zum Zeitpunkt der Auswinterung nicht mehr. Bei fast der Hälfte der verlorenen Völker war die Ursache auf Königinnenprobleme

Mehr

Neues zur Bienengesundheit

Neues zur Bienengesundheit Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau Neues zur Bienengesundheit Dr. Stefan Berg Fachzentrum Bienen Honigbiene und Blüte eine ertragreiche Beziehung Honigbienen: effektive Bestäuber hohe Individuenzahl

Mehr

Völkervermehrung und Schwarmkontrolle

Völkervermehrung und Schwarmkontrolle 09.04.2014 1 Völkervermehrung und Schwarmkontrolle Lorenz Huber, Gams April 2014 09.04.2014 2 Vor über 40 Jahren bekam ich folgende Ratschläge von einem «Bienenvater»: wenn du Glück mit den Bienen haben

Mehr

Erläuterungen zum Fragebogen zur Erfassung und Dokumentation von Völkerverlusten und Bienenschäden 2016 mit Vergiftungsverdacht

Erläuterungen zum Fragebogen zur Erfassung und Dokumentation von Völkerverlusten und Bienenschäden 2016 mit Vergiftungsverdacht AGES Abteilung Bienenkunde und Bienenschutz Spargelfeldstraße 191 1220 Wien Erläuterungen zum Fragebogen zur Erfassung und Dokumentation von Völkerverlusten und Bienenschäden 2016 mit Vergiftungsverdacht

Mehr

Wirtschaftlich arbeiten mit der Buckfastbiene. Heinz Bauer / Verband der Buckfastimker-Süd e.v.

Wirtschaftlich arbeiten mit der Buckfastbiene. Heinz Bauer / Verband der Buckfastimker-Süd e.v. Wirtschaftlich arbeiten mit der Buckfastbiene Heinz Bauer / Verband der Buckfastimker-Süd e.v. Erzielen des höchsten Nutzens (für Biene und Imker), bei: geringstem Arbeitseinsatz geringen Betriebskosten

Mehr

Parasitosen der Honigbiene

Parasitosen der Honigbiene tiergesundheitsdienst bayern e.v. Bienengesundheitsdienst Parasitosen der Honigbiene Dr. Andreas Schierling TGD Bayern e.v., Bienengesundheitsdienst Varroose Ein Befall von Bienenvölkern mit der Milbe

Mehr

Neunte Verordnung zur Änderung der Verordnung über Standardzulassungen von Arzneimitteln

Neunte Verordnung zur Änderung der Verordnung über Standardzulassungen von Arzneimitteln Bundesrat Drucksache 320/03 (Beschluss) 20.06.03 Beschluss des Bundesrates Neunte Verordnung zur Änderung der Verordnung über Standardzulassungen von Arzneimitteln Der Bundesrat hat in seiner 789. Sitzung

Mehr

Austrian Mellifera Züchter

Austrian Mellifera Züchter Austrian Mellifera Züchter Obmann: Alois Reiter, Sonnfeld 12, A- 5621 St.Veit im Pongau Tel./Fax: 06415 6262 lois.reiter@sbg.at www.mellifera.at amz@mellifera.at Mitteilungsblatt 3/2015 September 2015

Mehr

Einführung in die Stadtimkerei. Kurs am 21. / 22. Mai 2016 Dr. Caspar Schöning

Einführung in die Stadtimkerei. Kurs am 21. / 22. Mai 2016 Dr. Caspar Schöning Einführung in die Stadtimkerei Kurs am 21. / 22. Mai 2016 Dr. Caspar Schöning Programm SAMSTAG 10 12 Uhr: Theorie I (Biologie der Honigbiene, Produkte des Bienenvolks, Krankheiten, Bienenhaltung weltweit

Mehr

Gesunde Bienen trotz Varroa Das Bayerische Varroabekämpfungskonzept

Gesunde Bienen trotz Varroa Das Bayerische Varroabekämpfungskonzept Gesunde Bienen trotz Varroa Das Bayerische Varroabekämpfungskonzept Anforderungen an ein Varroakontrollkonzept R... R... R... R... Folie 2 Anforderungen an ein Varroakontrollkonzept Rechtzeitig und flexibel

Mehr

Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen Erfahrungen mit dem Konzept der AGT - Toleranzbelegstellen

Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen Erfahrungen mit dem Konzept der AGT - Toleranzbelegstellen Erfahrungen mit dem Konzept der AGT - Toleranzbelegstellen Ralph Büchler & Ina Heidinger Kirchhain Winfried Dyrba BZZ Bantin Theoretische Grundlagen Massiver natürlicher Drohnenüberschuss und Drohnensammelplätze

Mehr

AMO Varroxal 85% Ameisensäure-Lösung zum Verdunsten im Bienenstock für Honigbienen

AMO Varroxal 85% Ameisensäure-Lösung zum Verdunsten im Bienenstock für Honigbienen 1. BEZEICHNUNG DES TIERARZNEIMITTELS AMO Varroxal 85% Ameisensäure-Lösung zum Verdunsten im Bienenstock für Honigbienen 2. QUALITATIVE UND QUANTITATIVE ZUSAMMENSETZUNG 1 g Lösung enthält: Wirkstoff: Ameisensäure

Mehr

IMKERVEREIN STAUDEN Beauftragter fürs Probeimkern: Horst Roßmanith, Blumenstr. 14, Langenneufnach, Tel.:

IMKERVEREIN STAUDEN Beauftragter fürs Probeimkern: Horst Roßmanith, Blumenstr. 14, Langenneufnach, Tel.: IMKERVEREIN STAUDEN Beauftragter fürs Probeimkern: Horst Roßmanith, Blumenstr. 14, 86863 Langenneufnach, Tel.: 0176 39 03 03 48 Ablaufskonzept des Probeimkerns 2017 Grundsätzliches: Imkern ist Tätigkeit

Mehr

Kursprogramm 2016/2017

Kursprogramm 2016/2017 Kursprogramm 2016/2017 LANDESVERBAND FÜR BIENENZUCHT IN KÄRNTEN Grundlagen der Imkerei 1 (8BE) Geschichte der Imkerei, Voraussetzung für die Imkerei, Aufstellung und Standorte von Bienenvölkern, Grundsätze

Mehr

Protokoll der Jahreshauptversammlung des Kreisimkervereins Göttingen-Duderstadt- Hann.Münden

Protokoll der Jahreshauptversammlung des Kreisimkervereins Göttingen-Duderstadt- Hann.Münden Protokoll der Jahreshauptversammlung des KIV Göttingen-Duderstadt-Hann.Münden am 09.03.2014 (Blatt 1) Protokoll der Jahreshauptversammlung des Kreisimkervereins Göttingen-Duderstadt- Hann.Münden Datum:

Mehr

NOVEMBER, der bunte Herbstwald hat sich zu einem tristen, kahlen Wald verwandelt.

NOVEMBER, der bunte Herbstwald hat sich zu einem tristen, kahlen Wald verwandelt. NOVEMBER, der bunte Herbstwald hat sich zu einem tristen, kahlen Wald verwandelt. Der November zeigt uns was er zu bieten hat: Nebel, Sprühregen, Sturm und Temperaturen, die die Frostgrenze erreichen.

Mehr

Bienengesundheit zukunftsweisend wirtschaftlich natürlich

Bienengesundheit zukunftsweisend wirtschaftlich natürlich www.andermatt-biovet.de Bienengesundheit 2018 zukunftsweisend wirtschaftlich natürlich Die imkerliche Praxis verändert sich. Liebe Imkerinnen und Imker, Jedes Jahr werden neue, gute und weniger gute Ideen,

Mehr

Imkern mit der Varroamilbe

Imkern mit der Varroamilbe gestern - heute - morgen Seite 1...Varroabefall als dominierender Killerfaktor für die Überwinterung Dr. Rosenkranz, Uni Hohenheim, Status DeBiMo (ADIZ 9/2011) Befallssituation äußerst kritisch, dringender

Mehr

Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau. Ablegerbildung

Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau. Ablegerbildung Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau Ablegerbildung Ziel: Ersatz von Völker durch Winterverluste Ersatz von Völker durch Spättrachtverluste Aufbau der Völkerzahl Wabenneubau fördern Verstärken

Mehr