BEDIENUNGSANLEITUNG DEUTSCH BEDIENUNGSANLEITUNG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "BEDIENUNGSANLEITUNG DEUTSCH BEDIENUNGSANLEITUNG"

Transkript

1 BEDIENUNGSANLEITUNG DEUTSCH BEDIENUNGSANLEITUNG

2 Vielen Dan, dass Sie sich für ein Canon Produt entschieden haben. Die EOS 450D ist eine leistungsstare, digitale Spiegelreflexamera mit einem 12,20-Megapixel-Bildsensor. Die Kamera bietet zahlreiche Funtionen, einschließlich Picture Styles zur Erweiterung der fotografischen Ausdrucsformen, schnellem und hochpräzisem 9-Feld- Autofous für sich bewegende Objete sowie verschiedenen Aufnahmemodi für Einsteiger und Fortgeschrittene. Das integrierte Reinigungssystem (EOS Integrated Cleaning System) vermeidet Staubflecen auf Bildern, und die selbstreinigende Sensoreinheit (Self Cleaning Sensor Unit) entfernt automatisch auf dem Sensor haftenden Staub. Testaufnahmen zum Kennenlernen der Kamera Bei einer Digitalamera önnen Sie das aufgenommene Bild sofort ansehen. Machen Sie während der Letüre dieser Bedienungsanleitung einige Testaufnahmen, um die Ergebnisse zu überprüfen. Dies ermöglicht Ihnen ein besseres Verständnis der Kamera. Lesen Sie die Sicherheitshinweise (S. 186, 187) und Maßnahmen zur Vermeidung von Schäden (S. 12, 13), um misslungene Bilder oder Unfälle zu vermeiden. Testen der Kamera vor der erstmaligen Verwendung / Haftungsausschluss Zeigen Sie gemachte Aufnahmen sofort an, um zu überprüfen, ob sie einwandfrei aufgezeichnet wurden. Wenn die Kamera bzw. die Speicherarte fehlerhaft ist und Bilder nicht aufgenommen oder auf den PC heruntergeladen werden önnen, haftet Canon nicht für etwaige Verluste oder Unannehmlicheiten. Urheberrechte Die Urheberrechtsbestimmungen mancher Länder schränen die Verwendung von Aufnahmen von Personen oder bestimmten Objeten ausschließlich auf private Zwece ein. Achten Sie darüber hinaus darauf, dass das Fotografieren bei manchen öffentlichen Veranstaltungen oder Ausstellungen auch für private Zwece nicht erlaubt sein ann. 2 Diese Kamera ist mit SD- und SDHC-Speicherarten ompatibel. Diese Karten werden im vorliegenden Handbuch global als Karte bezeichnet. * Die Kamera wird ohne Karte (zur Aufnahme von Bildern) geliefert. Sie müssen diese separat erwerben.

3 Komponentenprüfliste Überprüfen Sie zunächst, ob folgende Komponenten im Lieferumfang Ihrer Kamera enthalten sind. Wenden Sie sich an Ihren Händler, wenn Komponenten fehlen. Kamera (mit Augenmuschel und Gehäuseschutzappe) Au LP-E5 (mit Schutzabdecung) Au-Ladegerät LC-E5/LC-E5E* Breiter Trageriemen EW-100DB III Schnittstellenabel IFC-200U Videoabel VC-100 EOS DIGITAL Solution Dis EOS DIGITAL Software Instruction Manuals Dis (CD) (1) Bedienungsanleitung (dieses Doument) (2) Kurzanleitung Kurzanleitung für das Fotografieren (3) CD-ROM-Anleitung Anleitung für die mitgelieferte Software (EOS DIGITAL Solution Dis) und EOS DIGITAL Software Instruction Manuals Dis (CD). * Au-Ladegerät LC-E5 oder LC-E5E verfügbar. (Die LC-E5E wird mit Netzabel geliefert.) Stellen Sie beim Kauf der Objetivgarnitur sicher, dass das Objetiv enthalten ist. Je nach Typ der Objetivgarnitur ann außerdem eine Bedienungsanleitung für das Objetiv enthalten sein. Achten Sie darauf, dass Sie eine der oben beschriebenen Komponenten verlieren. 3

4 In dieser Bedienungsanleitung verwendete Pitogramme Symbole in dieser Bedienungsanleitung <6> : Symbolisiert das Haupt-Wahlrad <V> <U> : Symbolisieren die Kreuztasten <S> <0> : Symbolisiert die Einstelltaste 0, 9, 8 : Symbolisieren, dass die entsprechenden Funtionen für jeweils 4 Seunden, 6 Seunden oder 16 Seunden ativiert bleiben, nachdem die Taste losgelassen wird * Die in dieser Bedienungsanleitung verwendeten Symbole und Abürzungen für Tasten, Einstellräder und Einstellungen sind mit den tatsächlichen Symbolen und Abürzungen auf der Kamera und dem LCD-Monitor identisch. 3 : Symbolisiert eine Funtion, die nach Drücen der Taste <M> geändert werden ann M : Symbolisiert, wenn rechts oben auf der Seite angezeigt, dass die betreffende Funtion nur in den Kreativ-Programmen verfügbar ist (S. 20) (S. **): Verweis auf Seitennummer für weitere Informationen : Tipp oder Hinweis für bessere Aufnahmen : Hinweis zur Problembehebung : Warnhinweis zur Vermeidung möglicher Aufnahmeprobleme : Zusätzliche Informationen Grundsätzliches Bei allen in dieser Bedienungsanleitung beschriebenen Vorgängen wird vorausgesetzt, dass der POWER-Schalter auf <1> gestellt ist. Es wird vorausgesetzt, dass sich alle Menüeinstellungen und Individualfuntionen in der Grundeinstellung befinden. In den Beispielabbildungen wird die Kamera mit dem EF-S mm 1:3,5-5,6 IS Objetiv gezeigt. 4

5 Kapitel Kapitel 1 und 2 dienen für Einsteiger. Darin werden grundlegende Vorgänge und Aufnahmeverfahren erläutert. 1 2 Einleitung Grundlegendes zur Kamera Erste Schritte 23 Einfache Aufnahmen und Bildwiedergabe Vollautomatische Aufnahmen unterschiedlicher Objete Erweiterte Aufnahmetechnien Grundlegende Aufnahmefuntionen für bestimme Arten von Objeten Noch mehr erweiterte Aufnahmetechnien Erweiterte Aufnahmetechnien Live View-Aufnahmen Aufnahmen über den LCD-Monitor Pratische Funtionen Pratische Menüfuntionen Bildwiedergabe 123 Drucen von Bildern und Übertragen auf einen PC 133 Individualfuntionen der Kamera 151 Referenzmaterial 161 5

6 Inhalt Einleitung Komponentenprüfliste... 3 In dieser Bedienungsanleitung verwendete Pitogramme... 4 Kapitel... 5 Der Inhalt im Überblic Maßnahmen zur Vermeidung von Schäden Kurzanleitung Teilebezeichnungen Erste Schritte 23 Aufladen des Aus Einlegen und Herausnehmen des Aus Einschalten der Kamera Einstellen von Datum und Uhrzeit Wählen der Sprache für die Benutzeroberfläche Einlegen und Herausnehmen der Karte Anbringen und Abnehmen des Objetivs Informationen zu Image Stabilizer- (Bildstabilisator-) Objetiven Grundsätzliches Menüfuntionen und Einstellungen Formatieren der Karte Umschalten der Bildschirmanzeige des LCD-Monitors Einfache Aufnahmen und Bildwiedergabe 43 Vollautomatische Aufnahmen Aufnahmetechnien im Vollautomati-Modus Porträtaufnahmen Landschaftsaufnahmen Nahaufnahmen Aufnahmen von Objeten in Bewegung Porträtaufnahmen bei Nacht Deativieren des Blitzes Verwenden des Selbstauslösers Bildwiedergabe

7 Inhalt Erweiterte Aufnahmetechnien 55 Programmautomati...56 Ändern der ISO-Empfindlicheit...57 Aufnahmen mit dem integrierten Blitzgerät...58 Ändern des AF-Modus...60 Wählen des AF-Messfelds...61 Reihenaufnahmen...63 Einstellen der Bildaufnahmequalität...64 Wählen eines Picture Style...67 Noch mehr erweiterte Aufnahmetechnien 69 Bewegungsaufnahmen...70 Ändern der Schärfentiefe...72 Manuelle Belichtung...75 Schärfentiefenautomati...76 Ändern der Messmethode...77 Einstellen der Belichtungsorretur...78 Belichtungsreihenautomati (AEB)...80 Anpassen des Picture Style...82 Speichern des Picture Style...85 Einstellen des Farbraums...87 AE-Speicherung...88 FE-Blitzbelichtungsspeicherung...89 Einstellen des Weißabgleichs...90 Weißabgleichorretur...92 Vermeiden von Verwaclung...94 Live View-Aufnahmen 95 Vorbereitungen für Live View-Aufnahmen...96 Manuelle Foussierung...98 Aufnahme...99 Verwenden von AF zur Foussierung

8 Inhalt Pratische Funtionen 107 Pratische Funtionen Ausschalten des Signaltons Karten-Erinnerungsfuntion Einstellen der Rücschauzeit Einstellen der automatischen Abschaltung Einstellen der Helligeit des LCD-Monitors Methoden zur Dateinummerierung Automatisches Drehen von Bildern Prüfen der Einstellungen der Kamerafuntionen Zurücsetzen der Kamera auf die Grundeinstellungen Deativieren der automatischen Abschaltung des LCD-Monitors Ändern der Bildschirmfarben in den Aufnahmeeinstellungen Blitzsteuerung Automatische Sensorreinigung Anfügen von Staublöschungsdaten Manuelle Sensorreinigung Bildwiedergabe 123 Schnellsuche von Bildern Vergrößerte Ansicht Drehen von Bildern Automatische Wiedergabe Anzeigen der Bilder auf einem Fernsehgerät Schützen von Bildern Löschen von Bildern Anzeige der Aufnahmeinformationen Drucen von Bildern und Übertragen auf einen PC 133 Drucvorbereitung Drucen Digitales Drucauftragsformat (DPOF) Diretes Drucen mit DPOF Übertragen von Bildern auf einen PC

9 Inhalt 9 Anpassen der Kamera 151 Einstellen von Individualfuntionen Einstellungen der Individualfuntionen Speichern von My Menu-Elementen Referenzmaterial 161 Für Autofous ungeeignete Motive Anschließen der Kamera an die Stromversorgung Aufnahmen mit Fernbedienung Externe Speedlites Menüeinstellungen Tabelle der verfügbaren Funtionen Fehlerbehebung Fehlercodes Systemübersicht Technische Daten Index

10 Der Inhalt im Überblic Aufnahme Automatische Aufnahmen S (Motivbereich-Modi) Reihenaufnahmen S. 47, 50, 63 (i Reihenaufnahme) Verwenden des Selbstauslösers Momentaufnahmen Unscharfe Bewegungsaufnahmen S. 53 (j Selbstauslöser) S. 70 (s Blendenautomati) Unscharfer Hintergrund Foussierthalten des Hintergrunds S. 72 (f Verschlusszeitautomati) Einstellen der Bildhelligeit (Belichtung) S. 78 (Belichtungsorretur) Aufnahmen bei schwachem Licht S. 44, 58 (Blitzlichtaufnahmen) Aufnahmen ohne Blitz S. 52 (7 Blitz Aus) Feuerwersaufnahmen bei Nacht S. 75 (Langzeitbelichtung) Aufnahmen über den LCD-Monitor S. 96 (Live View-Aufnahmen) Bildqualität Wählen der Fotooberfläche entsprechend des Objets S. 67 (Wählen eines Picture Style) Erstellen eines großen Ausdrucs des Bilds S. 64 (73, 83, 1) Reihenaufnahmen S. 64 (76, 86) 10

11 Foussierung Ändern der Foussierung S. 61 (S AF-Messfeldwahl) Aufnehmen eines Objets in Bewegung S. 50, 60 (AI Servo AF) Wiedergabe Anzeigen der Bilder auf der Kamera Schnellsuche von Bildern Schützen wichtiger Bilder vor versehentlichem Löschen Löschen nicht benötigter Bilder S. 54 (x Wiedergabe) S. 124 (H Übersichtsanzeige) S. 129 (K Bildschutz) S. 130 (L Löschen) Anzeigen der Bilder auf einem Fernsehgerät S. 128 (Videoausgang) Einstellen der LCD-Helligeit S. 109 (LCD-Helligeit) Drucen Einfaches Drucen von Bildern S. 133 (Diretes Drucen) 11

12 Maßnahmen zur Vermeidung von Schäden Kamerapflege Diese Kamera ist ein Präzisionsgerät. Lassen Sie sie nicht fallen, und setzen Sie sie einen physischen Belastungen aus. Die Kamera ist nicht wasserdicht und ann deshalb nicht unter Wasser eingesetzt werden. Wenn die Kamera ins Wasser gefallen ist, bringen Sie sie umgehend zum Canon Kundendienst in Ihrer Nähe. Wischen Sie Wassertropfen mit einem trocenen Tuch ab. Wenn die Kamera salzhaltiger Meeresluft ausgesetzt war, wischen Sie sie mit einem feuchten, ausgewrungenen Tuch ab. Bewahren Sie die Kamera nicht in der Nähe von Geräten auf, die ein stares magnetisches Feld erzeugen, wie Magneten oder Eletromotoren. Bewahren Sie die Kamera auch nicht in der Nähe von Geräten auf, die stare Funwellen ausstrahlen, wie einer großen Antenne. Stare magnetische Felder önnen zu Fehlfuntionen führen oder Bilddaten zerstören. Lassen Sie die Kamera nicht an star aufgeheizten Orten, wie in einem diret in der Sonne geparten Fahrzeug, liegen. Hohe Temperaturen önnen zu Fehlfuntionen der Kamera führen. Die Kamera enthält hochpräzise eletronische Schaltungen. Versuchen Sie auf einen Fall, die Kamera selbst zu zerlegen. Staub auf den Glasflächen des Objetivs, dem Sucheroular, dem Schwingspiegel, der Mattscheibe usw. ann mit einem Blasepinsel entfernt werden. Wischen Sie das Kameragehäuse oder das Objetiv nicht mit Reinigungsmitteln ab, die organische Lösungsmittel enthalten. Bringen Sie die Kamera zur Entfernung hartnäciger Verunreinigungen zu einem Canon Kundendienst in Ihrer Nähe. Berühren Sie die eletrischen Kontate der Kamera nicht mit den Händen. Dadurch werden Korrosionserscheinungen der Kontate vermieden. Korrodierte Kontate önnen zu Betriebsstörungen der Kamera führen. Wenn die Kamera plötzlich von einer alten Umgebung in einen warmen Raum wechselt, ann es auf und in der Kamera zur Kondensationsbildung ommen. Um eine Kondensationsbildung zu vermeiden, legen Sie die Kamera zunächst für einige Zeit in einen verschlossenen Plastibeutel, um eine allmähliche Anpassung an die wärmere Temperatur zu ermöglichen. Wenn sich Kondensation auf der Kamera bildet, verwenden Sie die Kamera nicht. Dadurch wird Schäden an der Kamera vorgebeugt. Nehmen Sie bei Kondensationsbildung das Objetiv ab, entfernen Sie die Karte und den Au aus der Kamera, und warten Sie, bis das Kondenswasser verdunstet ist. Wenn Sie die Kamera längere Zeit nicht verwenden, nehmen Sie den Au heraus, und bewahren Sie die Kamera an einem ühlen, trocenen und gut belüfteten Ort auf. Drücen Sie auch während der Zeit, in der die Kamera nicht verwendet wird, in regelmäßigen Abständen wiederholt auf den Auslöser, um die ordnungsgemäße Funtion der Kamera zu überprüfen. Bewahren Sie die Kamera nicht an Orten auf, an denen orrodierende Chemialien verwendet werden, zum Beispiel in einer Dunelammer oder einem Labor. Wenn Sie die Kamera längere Zeit nicht verwendet haben, prüfen Sie zuerst die einzelnen Funtionen, bevor Sie mit dem Fotografieren beginnen. Wenn Sie die Kamera längere Zeit nicht verwendet haben oder wenn ein wichtiger Termin bevorsteht, bei dem Sie die Kamera verwenden möchten, lassen Sie die Kamera von Ihrem Canon Händler überprüfen oder überprüfen Sie sie selbst, um sicherzustellen, dass die Kamera ordnungsgemäß funtioniert. 12

13 Maßnahmen zur Vermeidung von Schäden LCD-Monitor Obwohl der LCD-Monitor mit höchster Präzisionstechnologie ausgestattet ist und mindestens 99,99 % effetive Pixel besitzt, önnen sich unter den verbleibenden 0,01 % Pixeln (oder weniger) einige wenige inative Pixel befinden. Es handelt sich jedoch nicht um eine Fehlfuntion, wenn inative Pixel (schwarz, rot usw.) angezeigt werden. Sie beeinträchtigen auch nicht die Qualität der aufgenommenen Bilder. Wenn der LCD-Monitor über einen längeren Zeitraum eingeschaltet bleibt, ann es zu einem Einbrennen des Bilds ommen, d. h., es bleiben Schatten des zuletzt angezeigten Bilds sichtbar. Dieser Effet ist jedoch nur vorübergehend, und die Schatten verschwinden wieder, wenn die Kamera einige Tage lang nicht verwendet wird. Karten Karten sind Präzisionsgeräte. Lassen Sie die Karte nicht fallen, und setzen Sie sie einen Erschütterungen oder Stößen aus. Andernfalls önnen gespeicherte Bilder beschädigt werden. Lagern oder verwenden Sie Karten nicht in der Nähe von Geräten, die stare Magnetfelder erzeugen, wie z. B. Fernsehgeräte, Lautsprecher oder Magnete. Vermeiden Sie auch Orte, an denen eine hohe Eletrostati besteht. Andernfalls önnen die auf der Karte gespeicherte Bilder verloren gehen. Setzen Sie Karten einer direten Sonneneinstrahlung oder sonstigen Wärmequellen aus. Andernfalls ann sich die Karte verformen und unbrauchbar werden. Schützen Sie die Karte vor dem Kontat mit Flüssigeiten. Bewahren Sie Karten zum Schutz der gespeicherten Daten stets in einer Hülle auf. Verbiegen Sie die Speicherarte nicht, und setzen Sie sie einen staren physischen Belastungen oder Stößen aus. Bewahren Sie die Karte nicht in heißen, feuchten oder staubigen Umgebungen auf. Eletrische Kontate der Objetive Wenn Sie ein Objetiv von der Kamera entfernen, bringen Sie Kontate immer den Objetivdecel an, oder legen Sie die Kamera mit der Vorderseite nach unten ab, um eine Beschädigung der Glasfläche oder der eletrischen Kontate zu verhindern. Hinweise bei Verwendung über einen längeren Zeitraum Wenn Sie über eine längere Zeit hinweg ontinuierlich Aufnahmen tätigen oder länger Live View-Aufnahmen machen, ann es zu einem Aufheizen der Kamera ommen. Obwohl es sich hierbei nicht um eine Fehlfuntion handelt, ann das Halten der Kamera über eine längere Zeit zu leichten Hautverbrennungen führen. 13

14 Kurzanleitung 1 Legen Sie den Au ein. (S. 26) Informationen zum Aufladen des Aus erhalten Sie auf Seite EF-S-Objetiv EF-Objetiv Bringen Sie das Objetiv an. (S. 33) Wenn Sie ein EF-S-Objetiv aufsetzen, richten Sie es an der weißen Marierung auf der Kamera aus. Andere Objetive werden an der roten Marierung ausgerichtet. 3 Stellen Sie den Modus-Schalter des Objetivs auf <AF>. (S. 33) 4 Öffnen Sie die Abdecung des Stecplatzes, und legen Sie eine Karte ein. (S. 31) Legen Sie die Karte so in den Stecplatz ein, dass das Etiett zu Ihnen zeigt. 5 Stellen Sie den POWER- Schalter auf <1>. (S. 27) Wenn auf dem LCD-Monitor der Bildschirm für die Datums-/ Uhrzeiteinstellung angezeigt wird, lesen Sie auf Seite 29 weiter. 14

15 Kurzanleitung Stellen Sie das Modus-Wahlrad auf <1> (Vollautomati). (S. 44) Alle erforderlichen Kameraeinstellungen werden automatisch eingestellt. Stellen Sie scharf. (S. 37) Schauen Sie durch den Sucher, und richten Sie die Mitte des Suchers auf das Objet. Drücen Sie den Auslöser zur Foussierung halb durch. Lösen Sie aus. (S. 37) Drücen Sie den Auslöser zur Bildaufnahme ganz nach unten. Überprüfen Sie das Bild. (S. 108) Das aufgenommene Bild wird etwa 2 Seunden lang auf dem LCD- Monitor angezeigt. Drücen Sie die Taste <x>, um das Bild erneut anzuzeigen. (S. 54) Die auf dem LCD-Monitor angezeigten Aufnahmeeinstellungen werden ausgeblendet, wenn Sie sich dem Sucheroular mit dem Auge nähern. Informationen zum Löschen von Bildern erhalten Sie im Abschnitt Löschen von Bildern (S. 130). 15

16 Teilebezeichnungen Die in fett angezeigten Namen ennzeichnen die Teile, die bis zum Abschnitt Einfache Aufnahmen und Bildwiedergabe erläutert werden. Modus-Wahlrad (S. 20) POWER-Schalter (S. 27) <Z> Taste für ISO-Empfindlicheit (S. 57) <6> Haupt-Wahlrad (S. 4) Auslöser (S. 37) Lampe zur Verringerung roter Augen/ Selbstauslöser- Lampe (S. 59/53) Fernbedienungssensor (S. 94, 164) Griff Spiegel (S. 94, 121) Integriertes Blitzgerät/AF-Hilfslicht (S. 58/116) EF-Objetivansetz-Marierung (S. 33) EF-S-Objetivansetz-Marierung (S. 33) Blitzsynchronisationsontate Zubehörschuh (S. 166) <V> Marierung der Bildebene (S. 49) Riemenhalterung (S. 22) <D> Blitztaste (S. 58) Kontatabdecung Objetiventriegelungstaste (S. 34) 16 Kontate (S.13) Kamerabajonett EF-S mm 1:3,5-5,6 IS Objetiv Blendenhalterung EW-60C (separat erhältlich) 58 mm Filtergewinde (Vorderseite des Objetivs) Foussierschalter (S. 33) Schalter für Image Stabilizer (Bildstabilisator) (S. 35) Objetivansetz-Marierung (S. 33) Entfernungsring (S. 62) Zoom-Ring (S. 34) Kontate (S. 13) Taste für die Schärfentiefenprüfung (S. 74) Stift der Objetivverriegelung Videoausgang (S. 128) Fernbedienungsbuchse (S. 164) Digital-Anschluss (S. 134, 147)

17 Teilebezeichnungen Augenmuschel (S. 165) Sucheroular LCD-aus-Sensor (S. 115) <B> Anzeige der Aufnahmeeinstellungen/ Taste für Zuschneideausrichtung (S. 42, 113/141) <M> Menütaste (S. 38) Knopf zur Dioptrieneinstellung (S. 36) <O> Taste für Verschlusszeitautomati/ Belichtungsorretur (S. 75/78) <A/I> Taste für AE- Speicherung/FE- Blitzbelichtungsspeicherung/ Übersicht/Verleinerung (S. 88/89/124/126, 141) <S/u> Taste für AF-Messfeldwahl/ Vergrößerung (S. 61/126, 141) <l/b> Taste für Drucen/ Übertragen/ Weißabgleich (S. 139, 148/90) Abdecung des Kartenstecplatzes (S. 31) LCD-Monitor (S. 38,109) Stativbuchse <x> Wiedergabetaste (S. 54) <0> Einstelltaste (S. 38) DC-Kabelöffnung (S. 163) Zugriffsleuchte (S. 32) Aufachentriegelung (S. 26) Aufachabdecung (S. 26) <S> Kreuztasten (S. 38) <Wq> Messmethode/Bildwechseltaste (S. 77/125) <XA> Auswahltaste für Picture Style (S. 67) <Yi/Q> Auswahltaste für Betriebsart (S. 53, 63) <ZE> Auswahltaste für AF-Modus (S. 60) <L> Löschtaste (S. 130) Kartenstecplatz (S. 31) 17

18 Teilebezeichnungen Anzeige der Aufnahmeeinstellungen Verschlusszeit Belichtungsstufenanzeige Belichtungsorreturwert (S. 78) AEB-Bereich (S. 80) Belichtungsorreturwert (S. 79) Aufnahmemodus Betriebsart (S. 53, 63) u Einzelaufnahme i Reihenaufnahmen Q Selbstauslöser: 10 Se./Fernbedienung l Selbstauslöser: 2 Se. q Reihenaufnahmen nach Selbstauslöser Auprüfung (S. 28) zxcn Picture Style (S. 67) Bildaufnahmequalität (S. 64) 73 Groß/Fein 83 Groß/Normal 74 Mittel/Fein 84 Mittel/Normal 76 Klein/Fein 86 Klein/Normal 1 RAW 1+73 RAW+Groß/Fein Haupt-Wahlrad (S. 69) Blende ISO-Empfindlicheit (S. 57) Weißabgleich (S. 90) Q Automatisch W Tageslicht E Schatten R Bewölt Y Kunstlicht U Leuchtstoff I Blitz O Manuell 2 Weißabgleichorretur (S. 92) B Weißabgleich- Braceting (S. 93) Noch verbleibende Aufnahmen Noch verbleibende Aufnahmen während WB-Braceting Ablauf des Selbstauslösers Belichtungszeit AF-Modus (S. 60) X One-Shot AF 9 AI Focus AF Z AI Servo AF g Manuelle Scharfeinstellung Messmethode (S. 77) q Mehrfeldmessung w Seletivmessung r Spotmessung e Mittenbetonte Integralmessung Angezeigt werden nur die jeweils relevanten Einstellungen. 18

19 Teilebezeichnungen Sucheranzeige Spotmessreis Indiator für AF-Messfeldanzeige < > Mattscheibe AF-Felder <Z> ISO- Empfindlicheit <A> AE-Speicherung/ AEB ativ <o> Schärfenindiator <D> Blitzbereitschaftsanzeige FE-Speicherungswarnung <e> Kurzzeitsynchronisation (FP-Blitz) <d> FE-Blitzbelichtungsspeicherung/ FEB ativ <y> Blitzbelichtungsorretur Maximale Anzahl von Reihenaufnahmen Weißabgleichorretur ISO-Empfindlicheit <0> Schwarzweiß-Aufnahme Belichtungsstufenanzeige Belichtungsorreturwert AEB-Bereich Statusanzeige für Lampe zur Verringerung roter Augen Blende Verschlusszeit Warnung: Karte voll (FuLL) FE-Blitzbelichtungsspeicherung (FEL) Warnung: Kartenfehler (Err) Daten werden bearbeitet (busy) Keine Kartenwarnung (Card) Integriertes Blitzgerät wird aufgeladen (D busy) Angezeigt werden nur die jeweils relevanten Einstellungen. 19

20 Teilebezeichnungen Modus-Wahlrad Mit dem Modus-Wahlrad önnen die Motivbereich-Modi und Kreativ- Programme eingestellt werden. Kreativ-Programm In diesen Modi haben Sie mehr Kontrolle über das Aufnahmeergebnis. d : Programmautomati (S. 56) s : Blendenautomati (S. 70) f : Verschlusszeitautomati (S. 72) a : Manuelle Belichtungseinstellung (S. 75) 8 : Schärfentiefenautomati (S. 76) Vollautomati Motivbereich Sie müssen nur den Auslöser drücen. Für vollautomatische Aufnahmen in bestimmten Situationen. 1: Vollautomati (S. 44) 20 Normal-Programm 2 : Portrait (S. 47) 3: Landschaft (S. 48) 4 : Nahaufnahme (S. 49) 5: Sport (S. 50) 6 : Nachtporträt (S. 51) 7: Blitz aus (S. 52)

21 Teilebezeichnungen Au-Ladegerät LC-E5 Netzstecer Ladeanzeige Aufach Au-Ladegerät LC-E5E Aufach Netzabel Ladeanzeige Netzabelanschluss 21

22 Teilebezeichnungen Anbringen des Trageriemens Führen Sie das Riemenende von unten durch die Öse der Riemenhalterung hindurch und dann in die Riemenschnalle hinein. Anschließend ziehen Sie den Riemen, wie in der Abbildung gezeigt, durch die Riemenöse. Ziehen Sie den Riemen straff, damit er sich nicht aus der Öse löst. Die Oularabdecung befindet sich ebenfalls am Riemen. (S. 165) Oularabdecung 22

23 1 Erste Schritte In diesem Kapitel werden vorbereitende Schritte und Grundfuntionen der Kamera erlärt. 23

24 Aufladen des Aus 1 Nehmen Sie die Schutzabdecung ab. LC-E5 LC-E5E Legen Sie den Au ein. Legen Sie den Au wie in der Abbildung dargestellt ein, und achten Sie dabei auf einen sicheren Sitz. Zum Entnehmen des Aus führen Sie diese Schritte in umgeehrter Reihenfolge aus. Laden Sie den Au auf. Für LC-E5 Klappen Sie die Stifte des Au- Ladegeräts in Pfeilrichtung heraus, und stecen Sie die Stifte in eine Stecdose. Für LC-E5E Schließen Sie das Netzabel an das Ladegerät an, und stecen Sie den Stecer in die Stecdose. Der Aufladevorgang beginnt automatisch, und die Ladelampe leuchtet orange. Wenn der Au vollständig geladen ist, leuchtet die Ladelampe grün. Das vollständige Aufladen eines omplett leeren Aus dauert ca. 2 Stunden. Die Ladedauer des Aus hängt von der Umgebungstemperatur und dem Ladezustand des Aus ab.

25 Aufladen des Aus Tipps zur Verwendung von Au und Ladegerät Laden Sie den Au am Tag oder Vortag der Verwendung auf. Aus entladen sich auch bei Nichtverwendung oder Aufbewahrung im Lauf der Zeit. Nehmen Sie den Au nach dem Aufladen heraus, und trennen Sie das Ladegerät von der Stecdose. Nehmen Sie den Au heraus, wenn Sie die Kamera nicht verwenden. Wenn der Au über einen längeren Zeitraum hinweg in der Kamera eingelegt ist, wird ein schwacher eletrischer Strom abgegeben. Dadurch lässt die Auleistung nach, und die Lebensdauer des Aus wird beeinträchtigt. Bringen Sie vor der Aufbewahrung des Aus die Schutzabdecung an. Wenn Sie den Au voll aufgeladen lagern, ann dies die Auleistung beeinträchtigen. Das Au-Ladegerät ist auch im Ausland verwendbar. Das Au-Ladegerät ann an Spannungsquellen mit 100 bis 240 V Wechselstrom und 50/60 Hz angeschlossen werden. Schließen Sie ggf. einen handelsüblichen Stecdosenadapter für das entsprechende Land an. Schließen Sie eine tragbaren Spannungswandler an das Au-Ladegerät an. Dadurch önnte das Au-Ladegerät beschädigt werden. Wenn die Spannung auch nach dem vollständigen Aufladen rasch nachlässt, ist der Au verschlissen. Erwerben Sie einen neuen Au. Laden Sie nur Aus vom Typ LP-E5. Der Au LP-E5 wurde ausschließlich für Canon Produte entwicelt. Die Verwendung mit einem inompatiblen Au-Ladegerät oder Produt ann zu einer Fehlfuntion oder Unfällen führen. In solchen Fällen übernimmt Canon einerlei Haftung. 25

26 Einlegen und Entnehmen des Aus Einlegen des Aus Legen Sie einen voll aufgeladenen Au LP-E5 in die Kamera ein Öffnen der Abdecung des Aufachs. Schieben Sie den Hebel in die angegebene Pfeilrichtung, und öffnen Sie die Abdecung. Legen Sie den Au ein. Legen Sie den Au mit den Kontaten voran ein. Schieben Sie den Au hinein, bis er einrastet. Schließen Sie die Abdecung. Schließen Sie die Abdecung, bis sie einrastet. Entnehmen des Aus Öffnen Sie die Abdecung, und entfernen Sie den Au. Drücen Sie die Aufachverriegelung in Pfeilrichtung, und entnehmen Sie den Au. Bringen Sie die Schutzabdecung an, um einen Kurzschluss zu vermeiden. 26 Öffnen Sie die bereits geöffnete Abdecung des Aufachs nicht mit Gewalt weiter. Dadurch ann das Scharnier beschädigt werden.

27 Einschalten der Kamera Wenn Sie die Kamera einschalten und der Bildschirm für die Datums-/ Uhrzeiteinstellung angezeigt wird, lesen Sie auf Seite 29, wie Sie das Datum und die Uhrzeit einstellen. <1> : Die Kamera wird eingeschaltet. <2> : Die Kamera ist ausgeschaltet und ann nicht verwendet werden. Stellen Sie diese Position ein, wenn Sie die Kamera nicht verwenden. Informationen zur automatischen Selbstreinigung des Sensors Jedes Mal, wenn Sie den POWER-Schalter auf <1> oder <2> stellen, wird automatisch die Sensorreinigung durchgeführt. Während der Sensorreinigung wird auf dem LCD-Monitor <f> angezeigt. Sie önnen auch während der Sensorreinigung Aufnahmen machen, indem Sie den Auslöser halb durchdrücen (S. 37). Auf diese Weise wird die Sensorreinigung angehalten und die Aufnahme durchgeführt. Wenn Sie den POWER-Schalter <1>/<2> urz hintereinander aus und einschalten, wird das Symbol <f> u. U. nicht angezeigt. Dies ist normal und stellt einen Fehler dar. Informationen zur automatischen Abschaltung Um den Au zu schonen, schaltet sich die Kamera automatisch aus, wenn sie 30 Seunden lang nicht bedient wurde. Tippen Sie einfach den Auslöser an, um die Kamera wieder einzuschalten. Sie önnen die Zeitdauer der automatischen Abschaltung mit der Menüeinstellung [5 Auto.Absch.aus] ändern. (S. 109) Wenn Sie während eines Speichervorgangs auf der Karte den POWER- Schalter auf <2> stellen, wird die Meldung [Aufzeichnung...] angezeigt. Die Kamera wird in diesem Fall erst ausgeschaltet, wenn der Speichervorgang abgeschlossen ist. 27

28 Einschalten der Kamera Prüfen des Aufladezustands Wenn der POWER-Schalter auf <1> gestellt ist, wird der Aufladezustand des Aus in vier Stufen angezeigt: 28 z : Der Au ist voll aufgeladen. x : Der Au ist teilweise entladen, verfügt jedoch über ausreichend Strom. c : Der Au ist bald leer. n : Der Au muss neu aufgeladen werden. Lebensdauer des Aus [Anzahl Aufnahmen ca.] Temperatur Aufnahmebedingungen Kein Blitz 50 % Blitz Bei 23 C Bei 0 C Die oben aufgeführten Angaben basieren auf der Verwendung eines vollständig aufgeladenen Aus des Typs LP-E5 ohne Live View-Aufnahmen bzw. auf den Teststandards der CIPA (Camera & Imaging Products Association). Die tatsächliche Anzahl an Aufnahmen ist je nach Aufnahmebedingungen unter Umständen geringer als oben aufgeführt. Wenn Sie den Auslöser über längere Zeit halb gedrüct halten bzw. lediglich die Autofous-Funtion verwenden, ann die Anzahl der möglichen Aufnahmen ebenfalls herabgesetzt werden. Die Anzahl möglicher Aufnahmen nimmt mit zunehmender Verwendung des LCD-Monitors ab. Das Objetiv wird durch den Au mit Strom versorgt. Die Verwendung bestimmter Objetive ann eine geringere Anzahl möglicher Aufnahmen zur Folge haben. Die Anzahl möglicher Aufnahmen nimmt bei Verwendung des Image Stabilizer (Bildstabilisators) des Objetivs ab, da sich die Aulebensdauer verürzt. Die Aulebensdauer bei Live View-Aufnahmen finden Sie auf Seite 100.

29 3 Einstellen von Datum und Uhrzeit Wenn Sie die Kamera zum ersten Mal einschalten oder wenn Datum und Uhrzeit zurücgesetzt wurden, wird der Bildschirm für die Datums-/Uhrzeiteinstellung angezeigt. Führen Sie die Schritte 3 und 4 aus, um das Datum und die Uhrzeit einzustellen. Die aufgenommenen Bildern zugewiesene Uhrzeit und das Datum basieren auf dieser Datums-/ Uhrzeiteinstellung. Achten Sie auf die richtige Einstellung von Datum und Uhrzeit. 1 Zeigen Sie das Menü an. Drücen Sie zur Menüanzeige die Taste <M> Wählen Sie auf der Registerarte [6] die Option [Datum/Uhrzeit]. Drücen Sie die Taste <U>, um die Registerarte [6] zu wählen. Drücen Sie die Taste <V>, um [Datum/ Uhrzeit] zu wählen, und drücen Sie dann <0>. Stellen Sie das Datum und die Uhrzeit ein. Drücen Sie die Taste <U>, um das Datum oder die Uhrzeit zu wählen. Drücen Sie <0>, um anzuzeigen. Drücen Sie die Taste <V>, um die Zahl festzulegen, und drücen Sie dann <0>. (Sie ehren zurüc zu.) Beenden Sie das Menü. Drücen Sie die Taste <U>, um [OK] zu wählen, und drücen Sie dann <0>. Das Datum und die Uhrzeit werden eingestellt. Drücen Sie die Taste <M>, um zur Anzeige der Aufnahmeeinstellungen zurüczuehren. Wenn Sie in Schritt 4 die Taste <0> drücen, wird die Einstellung von Datum und Uhrzeit gestartet. Wenn Sie die Kamera ohne Au aufbewahren oder der Au leer ist, önnen Datum und Uhrzeit zurücgesetzt werden. Stellen Sie in diesem Fall das Datum und die Uhrzeit erneut ein. 29

BEDIENUNGSANLEITUNG DEUTSCH BEDIENUNGSANLEITUNG

BEDIENUNGSANLEITUNG DEUTSCH BEDIENUNGSANLEITUNG BEDIENUNGSANLEITUNG DEUTSCH BEDIENUNGSANLEITUNG Vielen Dan, dass Sie sich für ein Canon Produt entschieden haben. Die EOS 500D ist eine leistungsstare, digitale Spiegelreflexamera. Sie zeichnet sich durch

Mehr

DEUTSCH BEDIENUNGSANLEITUNG

DEUTSCH BEDIENUNGSANLEITUNG CANON INC. 30-2 Shimomaruo 3-chome, Ohta-u, Toyo 146-8501, Japan Europa, Afria und Naher Osten CANON EUROPA N.V. PO Box 2262, 1180 EG Amstelveen, Niederlande CANON (UK) LTD For technical support, please

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG DEUTSCH BEDIENUNGSANLEITUNG

BEDIENUNGSANLEITUNG DEUTSCH BEDIENUNGSANLEITUNG CANON INC. 30-2 Shimomaruo 3-chome, Ohta-u, Toyo 146-8501, Japan Europa, Afria und Naher Osten CANON EUROPA N.V. PO Box 2262, 1180 EG Amstelveen, Niederlande CANON UK LTD For technical support, please

Mehr

DEUTSCH BEDIENUNGSANLEITUNG

DEUTSCH BEDIENUNGSANLEITUNG CANON INC. 30-2 Shimomaruko 3-chome, Ohta-ku, Tokyo 146-8501, Japan Europa, Afrika und Naher Osten CANON EUROPA N.V. PO Box 2262, 1180 EG Amstelveen, Niederlande CANON UK LTD For technical support, please

Mehr

Anleitung für die Aktualisierung des HTML-Dokuments

Anleitung für die Aktualisierung des HTML-Dokuments Anleitung für die Aktualisierung des HTML-Dokuments Diese Anleitung erläutert das Herunterladen des G800SE-HTML-Dokuments von der Ricoh- Website und das Aktualisieren des HTML-Dokuments. Nehmen Sie folgende

Mehr

Anleitung für die Firmware-Aktualisierung

Anleitung für die Firmware-Aktualisierung Anleitung für die Firmware-Aktualisierung Diese Anleitung erläutert das Herunterladen der G800-Firmware von der Ricoh-Website und das Aktualisieren der Firmware. Nehmen Sie folgende Schritte vor, um die

Mehr

Quickstart JVC GZ-MG610SE Übersicht über die Kamera:

Quickstart JVC GZ-MG610SE Übersicht über die Kamera: Übersicht über die Kamera: 1 Ein- / Aus-Schalter 2 Taste zum Ein- / Ausschalten der Display-Anzeigen 3 Lautsprecher 4 Zoom (bei Aufnahme), Lautstärke (bei Wiedergabe) 5 Auslöse-Taste für Fotoaufnahme (Snapshot)

Mehr

Technaxx Video Watch Compass HD 4GB Bedienungsanleitung

Technaxx Video Watch Compass HD 4GB Bedienungsanleitung Technaxx Video Watch Compass HD 4GB Bedienungsanleitung Die Konformitätserklärung für dieses Produkt finden Sie unter folgendem Internet-Link: www.technaxx.de//konformitätserklärung/video_watch_compass_hd_4gb

Mehr

Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung. 1 - Inbetriebnahme. 1.1 - Gateway anschließen

Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung. 1 - Inbetriebnahme. 1.1 - Gateway anschließen Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung 1 - Inbetriebnahme Nachdem Sie die WeatherHub App von TFA Dostmann aus dem Apple App Store oder dem

Mehr

ATA Festplatte. Hinweis: Online-Anweisungen finden Sie unter der Adresse http://www.apple.com/support/doityourself/.

ATA Festplatte. Hinweis: Online-Anweisungen finden Sie unter der Adresse http://www.apple.com/support/doityourself/. Deutsch Anweisungen zum Aus- und Einbau ATA Festplatte AppleCare Bitte folgen Sie diesen Anweisungen gewissenhaft. Geschieht dies nicht, können kann Ihr Computersystem beschädigt werden, und Ihr Garantieanspruch

Mehr

Hinweise zur Datenübertragung mit. Bluetooth is a registered trademark of Bluetooth SIG, Inc.

Hinweise zur Datenübertragung mit. Bluetooth is a registered trademark of Bluetooth SIG, Inc. Hinweise zur Datenübertragung mit Bluetooth is a registered trademark of Bluetooth SIG, Inc. Information Diese Anleitung hilft Ihnen, das smartlab Bluetooth Modul in Ihr smartlab genie Blutzuckermessgerät

Mehr

Anleitung Mikrofiche- / Mikrofilm-Scanner

Anleitung Mikrofiche- / Mikrofilm-Scanner Anleitung Mikrofiche- / Mikrofilm-Scanner Kurzanleitung S.1 Verwendung des Mikroficheträgers S. 2 Verwendung des Mikrofilmrollenträgers S. 5 Einsetzen und Auswechseln der Linse S. 10 Einstellung des Scanners

Mehr

signakom - - - - - besser sicher

signakom - - - - - besser sicher GPS - Locator SK1 Bedienungsanleitung 1. SIM- Karte - Installieren Sie die SIM - Karte für Ihren GPS-Locator in einem normalen Handy. Sie können dazu irgendeine SIM-Karte eines beliebigen Anbieters verwenden.

Mehr

Nr. Name Beschreibung Es handelt sich um eine Multifunktionstaste mit

Nr. Name Beschreibung Es handelt sich um eine Multifunktionstaste mit Golden Eye A. Produktprofil Nr. Name Beschreibung Es handelt sich um eine Multifunktionstaste mit 1 Funktionstaste verschiedenen Funktionen in verschiedenen Modus- und Statusoptionen; einschließlich Ein-

Mehr

Nokia Extra Power DC-11/DC-11K 9212420/2

Nokia Extra Power DC-11/DC-11K 9212420/2 Nokia Extra Power DC-11/DC-11K 5 2 4 3 9212420/2 2008-2010 Nokia. Alle Rechte vorbehalten. Einführung Mit dem Nokia Extra Power DC-11/ DC-11K (nachfolgend als DC-11 bezeichnet) können Sie die Akkus in

Mehr

Laden Sie unter gopro.com/support das Benutzerhandbuch herunter QUICK START GUIDE

Laden Sie unter gopro.com/support das Benutzerhandbuch herunter QUICK START GUIDE Laden Sie unter gopro.com/support das Benutzerhandbuch herunter QUICK START GUIDE / Hallo Wenn Sie Ihre GoPro als Teil Ihres aktiven Lebensstils verwenden, denken Sie immer an Ihre Umgebung, um zu verhindern,

Mehr

1 HYUNDAI-VIDEO-SONNENBRILLE Sunnyboy X4s:

1 HYUNDAI-VIDEO-SONNENBRILLE Sunnyboy X4s: 1 HYUNDAI-VIDEO-SONNENBRILLE Sunnyboy X4s: 1. Überblick: 1: Kamera-Linse 2: ON/OFF Ein/Abschalttaste 3: Funktionstaste 4: Indikator - Lampe 5: MicroSD( TF-Karte) Schlitz 6: 2.5 USB Anschluss 7: Akku (eingebaut)

Mehr

SKF Wärmebildkamera TKTI 21 und 31

SKF Wärmebildkamera TKTI 21 und 31 SKF Wärmebildkamera TKTI 21 und 31 Kurzanleitung 1. Beschreibung der Kamera Anschlussklappe Linse der Infrarotkamera Linse der Digitalkamera Bedientasten Status- LED 3.5 Farbdisplay Mikrofon Batterieklappe

Mehr

PO-250. Fingerpulsoximeter. 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-250 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC?

PO-250. Fingerpulsoximeter. 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-250 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC? Mini-FAQ v1.5 PO-250 Fingerpulsoximeter 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-250 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC? 2. Wie nehme ich mit dem PULOX PO-250 Daten auf

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG Smartphone W867

BEDIENUNGSANLEITUNG Smartphone W867 BEDIENUNGSANLEITUNG Smartphone W867 Vorsichtsmaßnahmen Lesen Sie folgende Bedingungen sorgfältig und halten Sie sich bitte daran: Sichere Verwendung Verwenden Sie Ihr Mobiltelefon nicht an Orten, an denen

Mehr

Bedienungsanleitung Intenso TV-Star

Bedienungsanleitung Intenso TV-Star Bedienungsanleitung Intenso TV-Star V 1.0 1. Inhaltsübersicht 1. Inhaltsübersicht... 2 2. Hinweise... 3 3. Funktionen... 3 4. Packungsinhalt... 3 5. Vor dem Gebrauch... 4 6. Bedienung... 5 7. Erster Start...

Mehr

MD4 Super-S Combo. Benutzerhandbuch. 19 Gehäuse für 4 x 3.5 SATA HDDs. 23. Dezember 2008 - v1.0

MD4 Super-S Combo. Benutzerhandbuch. 19 Gehäuse für 4 x 3.5 SATA HDDs. 23. Dezember 2008 - v1.0 19 Gehäuse für 4 x 3.5 SATA HDDs Benutzerhandbuch 23. Dezember 2008 - v1.0 DE Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 EINLEITUNG 1 1.1 SYSTEMVORAUSSETZUNGEN 1 1.1.1 PC VORAUSSETZUNGEN 1 1.1.2 MAC VORAUSSETZUNGEN

Mehr

SP-1101W/SP-2101W Quick Installation Guide

SP-1101W/SP-2101W Quick Installation Guide SP-1101W/SP-2101W Quick Installation Guide 05-2014 / v1.0 1 I. Produktinformationen I-1. Verpackungsinhalt I-2. Smart Plug-Schalter Schnellinstallationsanleitung CD mit Schnellinstallationsan leitung Vorderseite

Mehr

Fingerpulsoximeter. A. Wie führt man einen Echtzeitdatentransfer vom PULOX PO-300 zum Computer durch und speichert diese Messdaten auf dem PC?

Fingerpulsoximeter. A. Wie führt man einen Echtzeitdatentransfer vom PULOX PO-300 zum Computer durch und speichert diese Messdaten auf dem PC? Mini-FAQ v1.5 PO-300 Fingerpulsoximeter A. Wie führt man einen Echtzeitdatentransfer vom PULOX PO-300 zum Computer durch und speichert diese Messdaten auf dem PC? B. Wie nimmt man mit dem PULOX PO-300

Mehr

Canon EOS 350 D. Von der guten Aufnahme zum perfekten Bild MICHAEL GRADIAS

Canon EOS 350 D. Von der guten Aufnahme zum perfekten Bild MICHAEL GRADIAS Canon EOS 350 D Von der guten Aufnahme zum perfekten Bild MICHAEL GRADIAS Canon EOS 350 D 1 Die ersten Schritte... 15 Den Akku laden... 16 Die Speicherkarte einlegen... 18 Das Objektiv aufsetzen... 20

Mehr

FAQ für Transformer TF201

FAQ für Transformer TF201 FAQ für Transformer TF201 Dateien verwalten... 2 Wie greife ich auf meine in der microsd-, SD-Karte und einen USB-Datenträger gespeicherten Daten zu?... 2 Wie verschiebe ich eine markierte Datei in einen

Mehr

Diese Kurzanleitung führt Sie durch die Installation und hilft Ihnen bei den ersten Schritten mit IRISCard Anywhere 5 und IRISCard Corporate 5.

Diese Kurzanleitung führt Sie durch die Installation und hilft Ihnen bei den ersten Schritten mit IRISCard Anywhere 5 und IRISCard Corporate 5. Diese Kurzanleitung führt Sie durch die Installation und hilft Ihnen bei den ersten Schritten mit IRISCard Anywhere 5 und IRISCard Corporate 5. Mit diesen Scannern wird folgende Software geliefert: - Cardiris

Mehr

HD Receiver ihd-fox C Einfach brillant fernsehen

HD Receiver ihd-fox C Einfach brillant fernsehen Kurzanleitung HD Receiver ihd-fox C Einfach brillant fernsehen Voreingestellte Geräte-PIN: 0000 VOR INBETRIEBNAHME DES GERÄTES ÜBERPRÜFEN DES LIEFERUMFANGS Bedienungsanleitung Kurzanleitung HDMI-Kabel

Mehr

CalenGoo Einführung 1.5.14

CalenGoo Einführung 1.5.14 English Deutsch Start Einführung Konfiguration Support Updates Impressum/Datenschutz CalenGoo Einführung 1.5.14 Einführung Der folgende Text gibt einen Überblick wie CalenGoo bedient wird. Er erklärt die

Mehr

WLAN Netzwerk-Videorecorder & Media-Server NAS

WLAN Netzwerk-Videorecorder & Media-Server NAS DEU Schnellstartanleitung WLAN Netzwerk-Videorecorder & Media-Server NAS für 2 SATA-HDDs PX-1091 WLAN Netzwerk-Videorecorder & Media-Server NAS für 2 SATA-HDDs Schnellstartanleitung 01/2009 - JG//CE//VG

Mehr

Bedienungsanleitung Dokumentenkamera Epson ELPDC11

Bedienungsanleitung Dokumentenkamera Epson ELPDC11 Bedienungsanleitung Dokumentenkamera Epson ELPDC11 1 Anschlüsse 1. Sie müssen das Netzkabel an den Anschluss Power schließen, damit Sie die Dokumentenkamera anschalten können. 2. Zum Anschließen der Dokumentenkamera

Mehr

Montagehalterung für Festplattenlaufwerk Bedienungsanleitung

Montagehalterung für Festplattenlaufwerk Bedienungsanleitung Montagehalterung für Festplattenlaufwerk Bedienungsanleitung CECH-ZCD1 7020229 Kompatibles Gerät PlayStation 3-System (CECH-400x-Serie) Hinweise Um die sichere Verwendung dieses Produkts zu gewährleisten,

Mehr

getsmoke Aufbau und Bedienung der 510-T

getsmoke Aufbau und Bedienung der 510-T getsmoke Aufbau und Bedienung der 510-T Inhalt 1. Erleben Sie die 510-T mit Tanksystem 2. Die Batterie 3. Verdampfer/Atomizer 4. Wie montiere ich meine 510-T? 5. Füllen des Depot mit Liquid 6. Dampfen

Mehr

Software-Installationsanleitung

Software-Installationsanleitung Software-Installationsanleitung In dieser Anleitung wird beschrieben, wie die Software über einen USB- oder Netzwerkanschluss installiert wird. Für die Modelle SP 200/200S/203S/203SF/204SF ist keine Netzwerkverbindung

Mehr

CMS-24 Anschluss/Schaltbox für den Einbau/Betrieb in Fahrzeugen

CMS-24 Anschluss/Schaltbox für den Einbau/Betrieb in Fahrzeugen CMS-24 Anschluss/Schaltbox für den Einbau/Betrieb in Fahrzeugen Vielen Dank dass Sie sich für dieses Produkt entschieden haben. Um die CMS-24 richtig anzuschließen und zu benutzen, lesen Sie bitte diese

Mehr

DigiScan DS-02. Tragbarer digitaler Bild-Scanner. Bedienungsanleitung

DigiScan DS-02. Tragbarer digitaler Bild-Scanner. Bedienungsanleitung DigiScan DS-02 Tragbarer digitaler Bild-Scanner Bedienungsanleitung Die Konformitätserklärung ist unter: www.technaxx.de/ (in Leiste unten Konformitätserklärung ); Vor Nutzung lesen Sie die Bedienungsanleitung

Mehr

SP-2101W Quick Installation Guide

SP-2101W Quick Installation Guide SP-2101W Quick Installation Guide 05-2014 / v1.0 1 I. Produktinformationen... 2 I-1. Verpackungsinhalt... 2 I-2. Vorderseite... 2 I-3. LED-Status... 3 I-4. Schalterstatus-Taste... 3 I-5. Produkt-Aufkleber...

Mehr

Laden Sie das Benutzerhandbuch unter gopro.com/support herunter QUICK START GUIDE

Laden Sie das Benutzerhandbuch unter gopro.com/support herunter QUICK START GUIDE Laden Sie das Benutzerhandbuch unter gopro.com/support herunter QUICK START GUIDE / Hallo Wenn Sie Ihre GoPro-Kamera als Teil Ihres aktiven Lebensstils verwenden, denken Sie immer an Ihre Umgebung, um

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG DENVER MPG-4054 NR Mediaplayer

BEDIENUNGSANLEITUNG DENVER MPG-4054 NR Mediaplayer Der MP4-Videoplayer ist ein kompletter Multimedia-Player. Das bedeutet, dass er Fotos und BEDIENUNGSANLEITUNG DENVER MPG-4054 NR Mediaplayer Text-E-Books anzeigen, sowie Ton aufzeichnen und wiedergeben

Mehr

Eltako FVS. Verwendung von Systemfunktionen. Grenzenlose Flexibilität und Komfort in der Gebäudeinstallation

Eltako FVS. Verwendung von Systemfunktionen. Grenzenlose Flexibilität und Komfort in der Gebäudeinstallation Eltako FVS Verwendung von Systemfunktionen Grenzenlose Flexibilität und Komfort in der Gebäudeinstallation 1. Erstellen einer Systemfunktion 1. Beachten Sie zur Voreinstellung/Inbetriebnahme Ihres FVS-Systems

Mehr

POWER TO YOUR NEXT STEP

POWER TO YOUR NEXT STEP POWER TO YOUR NEXT STEP Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf you can 2 POWER TO YOUR NEXT STEP Willkommen in der Welt der DSLR-Fotografie und ihrer kreativen Möglichkeiten. 18-Megapixel-Sensor für

Mehr

Kurzanleitung für die mobile Novell Messenger 3.0.1-App

Kurzanleitung für die mobile Novell Messenger 3.0.1-App Kurzanleitung für die mobile Novell Messenger 3.0.1-App Mai 2015 Novell Messenger 3.0.1 und höher ist für unterstützte ios-, Android- und BlackBerry-Mobilgeräte verfügbar. Da Sie an mehreren Standorten

Mehr

Packard Bell Easy Repair

Packard Bell Easy Repair Packard Bell Easy Repair EasyNote Serie MX Reparaturanleitung für Festplattenlaufwerk 7420220003 7420220003 Dokument Version: 1.0 - November 2007 www.packardbell.com Wichtige Sicherheitshinweise Bitte

Mehr

Anleitung zur Installation der Volvo V40 Event-App

Anleitung zur Installation der Volvo V40 Event-App Anleitung zur Installation der Volvo V40 Event-App 1. Volvo App Store herunterladen 2. Die Volvo V40 Event-App herunterladen 3. Updates für die Volvo V40 Event-App 4. Die Volvo V40 Event-App verwenden

Mehr

QUICK START GUIDE. Laden Sie das Benutzerhandbuch unter gopro.com/support herunter

QUICK START GUIDE. Laden Sie das Benutzerhandbuch unter gopro.com/support herunter QUICK START GUIDE Wenn Sie Ihre GoPro als teil Ihres aktiven Lebensstils verwenden, denken Sie immer an Ihre Umgebung, um zu verhindern, dass Sie selbst und andere verletzt werden und Ihre Kamera beschädigt

Mehr

Wi-Fi Remote. Benutzerhandbuch

Wi-Fi Remote. Benutzerhandbuch Wi-Fi Remote Benutzerhandbuch Wi-Fi Remote: Merkmale Die Wi-Fi Remote ist wasserdicht bis 3 m. 2 1. LCD-Display 2. Status-LED 3. AUSLÖSE-/AUSWAHLKNOPF 4. EINSCHALT-/MODUS-Schalter 5. Abnehmbarer Befestigungsschlüssel

Mehr

Mobiler DVD-Player PDX-1285

Mobiler DVD-Player PDX-1285 Mobiler DVD-Player PDX-1285 10006077 Sehr geehrter Kunde, zunächst möchten wir Ihnen zum Erwerb Ihres Gerätes gratulieren. Bitte lesen Sie die folgenden Anschluss- und Anwendungshinweise sorgfältig durch

Mehr

$ %!!& ' " (! )! *! $ ) $

$ %!!& '  (! )! *! $ ) $ !!"# $ %!!& ' " (! )! *! $ ) $ *& * +, (! - #!".$ * %# (! &/$$ "!$),"# (!,!!,/ *!!& *!#- ),0! " $, # $,1& ) - $" &2& )*$ " %$! 34. # 354(! & -* ),! (! * 3 *,.0" *. "!&4", " ) $&),2#*- )"!& $. "!! ' * $

Mehr

ANWEISUNGEN FÜR DRM-AKTIVIERUNGSCODE WIP NAV PLUS / CONNECT NAV PLUS (RT6)

ANWEISUNGEN FÜR DRM-AKTIVIERUNGSCODE WIP NAV PLUS / CONNECT NAV PLUS (RT6) (RT6) 1 0. Voraussetzungen 1. Ihr Fahrzeug ist werksseitig mit dem Navigationssystem WIP nav plus / Connect nav plus ausgestattet. Für Karten-Updates muss mindestens Software-Version* 2.20 installiert

Mehr

IVE-W530BT Firmware Update

IVE-W530BT Firmware Update IVE-W530BT Firmware Update 1 Einleitung Diese Anleitung beschreibt die Vorgehensweise zum aktualisieren der IVE-W530BT Firmware. Verbesserungen Ermöglicht die ipod Musik Wiedergabe per USB Verbindung mit

Mehr

A1 Festnetz-Internet. Mit A1 WLAN Box (PRG AV4202N)

A1 Festnetz-Internet. Mit A1 WLAN Box (PRG AV4202N) Einfach A1. Installationsanleitung A1 Festnetz-Internet Mit A1 WLAN Box (PRG AV4202N) Willkommen Bequem zuhause ins Internet einsteigen. Kabellos über WLAN. Mit dem Kauf von A1 Festnetz- Internet für zuhause

Mehr

Anleitung bei Fragen zur Druckqualität

Anleitung bei Fragen zur Druckqualität Seite 1 von 7 Anleitung bei Fragen zur Viele Probleme mit der lassen sich durch Austauschen von Verbrauchsmaterial oder Wartungsteilen, deren Nutzungsdauer nahezu erschöpft ist, beheben. Überprüfen Sie,

Mehr

Firmware-Installationsanleitung für AVIC-F60DAB, AVIC-F960BT, AVIC-F960DAB und AVIC-F860BT

Firmware-Installationsanleitung für AVIC-F60DAB, AVIC-F960BT, AVIC-F960DAB und AVIC-F860BT Firmware-Installationsanleitung für AVIC-F60DAB, AVIC-F960BT, AVIC-F960DAB und AVIC-F860BT Firmware-Version 1.04 HINWEISE: ü Firmware-Updates werden nur vom USB-Anschluss 1 unterstützt. Sie können aber

Mehr

SMART CD PROGRAMMIERGERÄT

SMART CD PROGRAMMIERGERÄT Stand: Dezember 2014 Inhaltsverzeichnis 1.0 SICHERHEITSHINWEISE 3 2.0 EINFÜHRUNG 3 3.0 ANSCHLUSS AN EINEN PC/LAPTOP 4 3.1 Laden der Akkus 4 4.0 KONFIGURATION DER BLUETOOTH VERBINDUNG 5 4.1 Erstmalige Installation

Mehr

Bedienungsanleitung www.facebook.com/denverelectronics Bedienelemente und Funktionen

Bedienungsanleitung www.facebook.com/denverelectronics Bedienelemente und Funktionen Bedienungsanleitung www.facebook.com/denverelectronics Bedienelemente und Funktionen 1. 6. 11. 16. Menü TV Out Anschluss Objektiv Lautsprecher 2. 7. 12. 17. Navigation aufwärts HDMI-Port Ein/Aus Mikrofon

Mehr

WC055 Sweex Hi-Def 1.3M Zoom Trackcam USB 2.0. Wichtiger Hinweis! Installieren Sie zuerst den Treiber bevor die Sweex Webcam angeschlossen wird!

WC055 Sweex Hi-Def 1.3M Zoom Trackcam USB 2.0. Wichtiger Hinweis! Installieren Sie zuerst den Treiber bevor die Sweex Webcam angeschlossen wird! WC055 Sweex Hi-Def 1.3M Zoom Trackcam USB 2.0 Einleidung Damit Sie in den unbeschwerten Genuss der Sweex Webcam kommen, ist es wichtig, eine Reihe von Punkten zu beachten: Setzen Sie die Sweex Webcam nicht

Mehr

Batterie. Hinweis: Online-Anweisungen finden Sie unter der Adresse http://www.apple.com/support/doityourself/.

Batterie. Hinweis: Online-Anweisungen finden Sie unter der Adresse http://www.apple.com/support/doityourself/. Deutsch Anweisungen zum Aus- und Einbau Batterie AppleCare Bitte folgen Sie diesen Anweisungen gewissenhaft. Geschieht dies nicht, können kann Ihr Computersystem beschädigt werden, und Ihr Garantieanspruch

Mehr

SMART PODIUM EINFÜHRUNG FÜR LEHRENDE

SMART PODIUM EINFÜHRUNG FÜR LEHRENDE SMART PODIUM EINFÜHRUNG FÜR LEHRENDE Dezernat 6 Abteilung 4 Stand: 27.06.2014 1. EINLEITUNG Das SMART Podium unterstützt Sie bei der Durchführung Ihrer Lehrveranstaltungen. Mit Hilfe des SMART Podiums

Mehr

Bedienungsanleitung. Dokumentenscanner

Bedienungsanleitung. Dokumentenscanner Bedienungsanleitung Dokumentenscanner 1. Wesentliche Merkmale 1. Scannen in Farbe oder Monochrom 2. 900 / 600 / 300 dpi Auflösung 3. Speichern im JPG oder PDF Format 4. Speichern der JPG oder PDF Datei

Mehr

Bulk Dumps (Übertragung von großen Datenblöcken)

Bulk Dumps (Übertragung von großen Datenblöcken) SysEx-Daten - 1 - - 2 - Handbuch: Ernst Nathorst-Böös, Ludvig Carlson, Anders Nordmark, Roger Wiklander Übersetzung: Katja Albrecht, Cristina Bachmann, Eva Gutberlet, Sabine Pfeifer, Claudia Schomburg

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch NAVMAN F-SERIES DESKTOP F20 http://de.yourpdfguides.com/dref/1220723

Ihr Benutzerhandbuch NAVMAN F-SERIES DESKTOP F20 http://de.yourpdfguides.com/dref/1220723 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für NAVMAN F-SERIES DESKTOP F20. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über die NAVMAN

Mehr

UNIVERSAL BLUETOOTH TASTATUR-CASE FÜR 9-10 TABLETS

UNIVERSAL BLUETOOTH TASTATUR-CASE FÜR 9-10 TABLETS UNIVERSAL BLUETOOTH TASTATUR-CASE FÜR 9-10 TABLETS Kurzanleitung zur Installation 86281 SYMBOLE IN DER BEDIENUNGSANLEITUNG ACHTUNG: Eine Situation, in der Sie oder andere verletzt werden können. Vorsicht:

Mehr

Bedienungsanleitungen

Bedienungsanleitungen Bedienungsanleitungen Uhren 45 50 40 55 35 60 30 25 20 5 25 10 20 15 31 15 5 10 Standard-Anleitungen 1 2 Sekundenzeiger A. Ziehen Sie die Krone auf die Position 2 heraus. B. Drehen Sie die Krone zum Einstellen

Mehr

Bedienungsanleitung. Datenlogger zum Messen und Speichern von Feuchtigkeits-, Temperatur- und Druckwerten Modell RHT50

Bedienungsanleitung. Datenlogger zum Messen und Speichern von Feuchtigkeits-, Temperatur- und Druckwerten Modell RHT50 Bedienungsanleitung Datenlogger zum Messen und Speichern von Feuchtigkeits-, Temperatur- und Druckwerten Modell RHT50 Einleitung Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem neuen Datenlogger zum Messen und Speichern

Mehr

DEN COMPUTER AUFRÜSTEN

DEN COMPUTER AUFRÜSTEN Capitolo 4 potenziare il computer K A P I T E L 4 DEN COMPUTER AUFRÜSTEN In diesem Kapitel wird erklärt, wie Sie Systemspeicher und Festplatte aufrüsten können, und wie die optionale interne kabellose

Mehr

Bedienungsanleitung 1

Bedienungsanleitung 1 Bedienungsanleitung 1 Wir gratulieren Ihnen zum Kauf der GoXtreme WiFi Action-Kamera. Bitte lesen Sie diese Anleitung genau vor der Inbetriebnahme durch, um die beste Leistung des Produkts zu gewährleisten.

Mehr

KODAK PROFESSIONAL DCS Pro SLR/c Digitalkamera

KODAK PROFESSIONAL DCS Pro SLR/c Digitalkamera KODAK PROFESSIONAL DCS Pro SLR/c Digitalkamera Benutzerhandbuch Abschnitt Objektivoptimierung Teilenr. 4J1534_de Inhaltsverzeichnis Objektivoptimierung Überblick...5-31 Auswählen des Verfahrens zur Objektivoptimierung...5-32

Mehr

Es gibt verschiedene Möglichkeiten ein Motiv im Nahbereich abzubilden. Nachfolgend werden die unterschiedlichen Möglichkeiten vorgestellt und die

Es gibt verschiedene Möglichkeiten ein Motiv im Nahbereich abzubilden. Nachfolgend werden die unterschiedlichen Möglichkeiten vorgestellt und die Udo Fetsch Es gibt verschiedene Möglichkeiten ein Motiv im Nahbereich abzubilden. Nachfolgend werden die unterschiedlichen Möglichkeiten vorgestellt und die Vor- und Nachteile erläutert. (Spiegelreflexkamera)

Mehr

Benutzerhandbuch. Avigilon Control Center Mobile Version 1.4.0.2 für Android

Benutzerhandbuch. Avigilon Control Center Mobile Version 1.4.0.2 für Android Benutzerhandbuch Avigilon Control Center Mobile Version 1.4.0.2 für Android 2011-2014 Avigilon Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Soweit nicht ausdrücklich schriftlich vereinbart, wird Ihnen keine Lizenz

Mehr

F-Series Desktop Bedienungsanleitung

F-Series Desktop Bedienungsanleitung F-Series Desktop Bedienungsanleitung F20 de Deutsch Inhalt F-Series Desktop Schlüssel zu Symbolen und Text...3 Was ist der F-Series Desktop?...4 Wie kann ich den F-Series Desktop auf meinem Computer installieren?...4

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG. Diese Kamera funktioniert mit der TF-Karte (Multimedia-Speicherkarte) Anleitung zur Verwendung der Speicherkarte

BEDIENUNGSANLEITUNG. Diese Kamera funktioniert mit der TF-Karte (Multimedia-Speicherkarte) Anleitung zur Verwendung der Speicherkarte Vorwort BEDIENUNGSANLEITUNG Wir danken Ihnen für den Kauf dieser Digitalkamera. Lesen Sie die Bedienungsanleitung vor dem Bedienen bitte vorsichtig durch und bewahren Sie die Anleitung für eine zukünftige

Mehr

Pleiades - Taurus. Benutzerhandbuch. Externes Festplattengehäuse für zwei 3.5 Serial ATA Festplatten. v1.0

Pleiades - Taurus. Benutzerhandbuch. Externes Festplattengehäuse für zwei 3.5 Serial ATA Festplatten. v1.0 Externes Festplattengehäuse für zwei 3.5 Serial ATA Festplatten Benutzerhandbuch v1.0 DE Inhaltsverzeichnis KAPITEL 1 - EINLEITUNG - 1 - KAPITEL 3 SYSTEMEINSTELLUNGEN - 6 - SYMBOLERKLÄRUNG - 1 - VERBINDUNG

Mehr

Upgrade your Life GV-R9700 INSTALLATIONSANLEITUNG. Radeon 9700 Grafikbeschleuniger. Rev. 101

Upgrade your Life GV-R9700 INSTALLATIONSANLEITUNG. Radeon 9700 Grafikbeschleuniger. Rev. 101 GV-R9700 Radeon 9700 Grafikbeschleuniger Upgrade your Life INSTALLATIONSANLEITUNG Rev. 101 1.HARDWARE-INSTALLATION 1.1. LIEFERUMFANG Das Pakte des Grafikbeschleunigers GV-R9700 enthält die folgenden Teile:

Mehr

Bedienungsanleitung MacroSystem Galileo für Enterprise

Bedienungsanleitung MacroSystem Galileo für Enterprise Bedienungsanleitung MacroSystem Galileo für Enterprise Inhaltsverzeichnis Seite 1. Allgemeines... 3 2. Was ist MacroSystem Galileo?... 3 3. Installation / Programmstart... 4 4. Datensicherung... 4 4.1

Mehr

Start. In diesem Handbuch erfahren Sie, wie Sie: Wichtig! Verwenden Sie bereits einen palmone -Handheld?

Start. In diesem Handbuch erfahren Sie, wie Sie: Wichtig! Verwenden Sie bereits einen palmone -Handheld? BITTE ZUERST LESEN Start In diesem Handbuch erfahren Sie, wie Sie: Den Handheld aufladen und einrichten. Die Palm Desktop-Software und andere Software, z.b. zum Synchronisieren und Verschieben von Dateien,

Mehr

Bedienungsanleitung der Kamera

Bedienungsanleitung der Kamera DEUTSCH Bedienungsanleitung der Kamera Lesen Sie zunächst die Hinweise auf Seite 7 dieses Handbuchs. Informationen zur Installation der Software sowie zum Herunterladen von Bildern finden Sie in der Softwareanleitung.

Mehr

Unabhängig. Kurzanleitung. CHIPDRIVE mobile. mit. Das mobile Chipkartenterminal. 2000 Towitoko AG. CHIPDRIVE mobile CHIPDRIVE mobile CHIPDRIVE mobil

Unabhängig. Kurzanleitung. CHIPDRIVE mobile. mit. Das mobile Chipkartenterminal. 2000 Towitoko AG. CHIPDRIVE mobile CHIPDRIVE mobile CHIPDRIVE mobil Kurzanleitung Das mobile Chipkartenterminal Unabhängig mit CHIPDRIVE mobile 2000 Towitoko AG Herzlichen Glückwunsch zum Erwerb des mobilen Zeiterfassungsterminals TRM500. Bitte beachten Sie die Bedienungshinweise

Mehr

Handbuch zum Palm Dialer

Handbuch zum Palm Dialer Handbuch zum Palm Dialer Copyright Copyright 2002 Palm, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Graffiti und Palm OS sind eingetragene Marken von Palm, Inc. Palm und das Palm-Logo sind Marken von Palm, Inc. Andere

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG. Ting. Der Hörstift. Bringt Leben in Bücher! Spielen, Lernen, Wissen

BEDIENUNGSANLEITUNG. Ting. Der Hörstift. Bringt Leben in Bücher! Spielen, Lernen, Wissen Ting. Der Hörstift. Bringt Leben in Bücher! Spielen, Lernen, Wissen 4 2 8 1 3 5 7 6 Der TING-Stift im Überblick 1 Ein- /Ausschalter bzw. Play-Pausenknopf Zum Ein- bzw. Ausschalten 2 Sekunden gedrückt halten.

Mehr

Für den Zugriff vom PC aus die TCP/IP Netzwerkeinstellung des PC auf DHCP bzw. automatisch stellen,

Für den Zugriff vom PC aus die TCP/IP Netzwerkeinstellung des PC auf DHCP bzw. automatisch stellen, DIGITRONIC GmbH - Seite: 1 Ausgabe: 11.05.2012 Einstellanleitung GSM XSBOXR6VE Diese Anleitung gilt für die Firmware Version 1.1 Zunächst die SIM Karte mit der richtigen Nummer einsetzten (siehe Lieferschein).

Mehr

Bezeichnung der Teile

Bezeichnung der Teile Bedienungsanleitung Bezeichnung der Teile Aufnahme Mikro Status Anzeige Mikro SD- Karteneinschub Lautsprecher Mikro USB- Anschluss Laschenhaken Videobetrieb Photobetrieb Lokalerbetrieb Cloudbetrieb Modus

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Installationsanleitung http:// www.pcinspector.de Verzichtserklärung Wir haben unser Bestes getan um sicherzustellen, dass die aufgeführten Installationsanweisungen in korrekter Weise wiedergegeben wurden

Mehr

Hier starten. Ausrichten der Tintenpatronen ohne Computer

Hier starten. Ausrichten der Tintenpatronen ohne Computer Hier starten Ausrichten der Tintenpatronen ohne Computer Befolgen Sie für die Durchführung der Hardware-Installation unbedingt die Schritte auf dem Infoblatt mit Einrichtungsanweisungen. Führen Sie folgende

Mehr

DEUTSCH. Bedienungsanleitung

DEUTSCH. Bedienungsanleitung DEUTSCH Bedienungsanleitung Lesen Sie den Abschnitt Bitte zuerst lesen (S. 6). Beachten Sie auch die Informationen auf der Canon Digital Camera Software Starter Guide Disk [CD-ROM mit der Softwareanleitung

Mehr

TYPE-S. Thin and light protective keyboard case For Samsung GALAXY Tab S 10.5. Setup Guide

TYPE-S. Thin and light protective keyboard case For Samsung GALAXY Tab S 10.5. Setup Guide TYPE-S Thin and light protective keyboard case For Samsung GALAXY Tab S 10.5 Setup Guide TYPE-S Thin and light protective keyboard case For Samsung GALAXY Tab S 10.5 Contents Deutsch 14 www.logitech.com/support/type-s

Mehr

Bedienungsanleitung. Bearbeitung Kanalliste UFS 902

Bedienungsanleitung. Bearbeitung Kanalliste UFS 902 Bedienungsanleitung Bearbeitung Kanalliste UFS 902 INHALT/WICHTIGE HINWEISE INHALT/WICHTIGE HINWEISE... 2 1. USB-STICK VORBEREITEN... 3 USB-STICK FORMATIEREN... 3 BENÖTIGTE ORDNER-STRUKTUR AUF USB-STICK

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Namen und Standorte. 2 Verwendung der Kopierfunktion. 3 Verwendung der Scanner- 4 Verwendung der Fax- 5 Fehlerbehebung

Inhaltsverzeichnis. 1 Namen und Standorte. 2 Verwendung der Kopierfunktion. 3 Verwendung der Scanner- 4 Verwendung der Fax- 5 Fehlerbehebung DX-C200 Kurzanleitung Namen und Standorte Verwendung der Kopierfunktion Verwendung der Scanner-Funktion Verwendung der Fax-Funktion Fehlerbehebung Entfernen von Papierstau Druckkartuschen Lesen Sie diese

Mehr

A1 Festnetz-Internet. Mit A1 WLAN Box (TG788A1vn)

A1 Festnetz-Internet. Mit A1 WLAN Box (TG788A1vn) Einfach A1. Installationsanleitung A1 Festnetz-Internet Mit A1 WLAN Box (TG788A1vn) Willkommen Bequem zuhause ins Internet einsteigen. Kabellos über WLAN. Mit dem Kauf von A1 Festnetz- Internet für Zuhause

Mehr

NANO Vacuum Speaker. Bedienungsanleitung

NANO Vacuum Speaker. Bedienungsanleitung Bedienungsanleitung Einleitung Technische Spezifikationen Lieber Kunde, wir bedanken uns, dass Sie sich für ein Produkt entschieden haben. Für eine einwandfreie Nutzung des erworbenen Produktes bitten

Mehr

BENQ Digital Camera 1300 Elektronisches Benutzerhandbuch

BENQ Digital Camera 1300 Elektronisches Benutzerhandbuch BENQ Digital Camera 1300 Elektronisches Benutzerhandbuch Einführung in die BenQ Digital Camera 1300 1 Überblick über die Kamera 2 Vorbereiten der Kamera 4 Einlegen der Batterien und Befestigen der Handschlaufe

Mehr

DB-R35DUS Benutzer Handbuch

DB-R35DUS Benutzer Handbuch DB-R35DUS Benutzer Handbuch Deutsch Detail Ansicht: Front Ansicht: 1. Power Anzeige 2. Wiederherstellung Anzeige 3. HDD1 Zugriffanzeige 4. HDD2 Zugriffsanzeige 5. HDD1 Fehleranzeige 6. HDD2 Fehleranzeige

Mehr

Überprüfen der Firmware-Version. 1. Schalten Sie die Kamera mit dem Hauptschalter an.

Überprüfen der Firmware-Version. 1. Schalten Sie die Kamera mit dem Hauptschalter an. < Dynax 7D Kamera Firmware Ver.1.10e > In dieser Anleitung wird die Installation der Firmware Version 1.10 für die Dynax 7D erläutert. Die Firmware ist das Steuerprogramm für die internen Kamerafunktionen.

Mehr

CHIPDRIVE Zeiterfassungs-Gerät Anleitung

CHIPDRIVE Zeiterfassungs-Gerät Anleitung CHIPDRIVE Zeiterfassungs-Gerät Anleitung Inhalt Allgemeine Beschreibung...2 Transport Card formatieren...2 Einstellen von Datum und Uhrzeit mit Hilfe der Tastatur...2 Einstellen von Datum und Uhrzeit per

Mehr

VXE 3010 Artikel-Nr. 150 8301

VXE 3010 Artikel-Nr. 150 8301 VXE 3010 Artikel-Nr. 150 8301 Software-Update - Verbesserung der Display/SWC/Fernbedienungs- Funktion - MPEG: V0.77 MPEG date: 150619 MCU: V0.77 MCU Date: 20150317 TFT Version: V000.103 Wichtige Hinweise

Mehr

DMC-TZ56. Bedienungsanleitung für erweiterte Funktionen. Digital-Kamera

DMC-TZ56. Bedienungsanleitung für erweiterte Funktionen. Digital-Kamera Bedienungsanleitung für erweiterte Funktionen Digital-Kamera Model Nr. DMC-TZ55 DMC-TZ56 Bitte lesen Sie diese Anleitung vor der Inbetriebnahme dieses Produkts aufmerksam durch, und bewahren Sie dieses

Mehr

Hinweise und Einstellungen zur D 800 an einen Bekannten hier nun zur generellen Verwendung

Hinweise und Einstellungen zur D 800 an einen Bekannten hier nun zur generellen Verwendung Hinweise und Einstellungen zur D 800 an einen Bekannten hier nun zur generellen Verwendung Die D800/810 Bodys sind nicht nur wegen der technischen Möglichkeiten (Menüs) sehr komplex, sondern wegen der

Mehr

Nokia Bluetooth Headset BH-112 Bedienungsanleitung

Nokia Bluetooth Headset BH-112 Bedienungsanleitung Nokia Bluetooth Headset BH-112 Bedienungsanleitung Ausgabe 1.1 2 Einführung Informationen zum Headset Bei Verwendung des Nokia Bluetooth Headsets BH-112 können Sie Anrufe per Freisprechfunktion tätigen

Mehr

B e d i e n u n g s a n l e i t u n g N O R T E S K O N A X - 4

B e d i e n u n g s a n l e i t u n g N O R T E S K O N A X - 4 B e d i e n u n g s a n l e i t u n g N O R T E S K O N A X - 4 I I 1 Grundeinstellungen im Steuerungskasten Im Steuerungskasten des Whirlpools befindet sich dieser Schalter: Bevor sie Änderungen am Steuerungskasten

Mehr

Kurzanleitung Konftel 300IP

Kurzanleitung Konftel 300IP Conference phones for every situation Kurzanleitung Konftel 300IP DEUTSCH Beschreibung Das Konftel 300IP ist ein Konferenztelefon für IP-Telefonie. Unter www. konftel.com/300ip finden Sie ein Handbuch

Mehr

Fitness v4 by newgen medicals

Fitness v4 by newgen medicals SOFTWARE-ANLEITUNG Fitness v4 by newgen medicals PX-1768-675 Inhalt INHALT Fitness v4 by newgen medicals... 3 Sicherheit beim Training...4 Erste Schritte... 5 App herunterladen und öffnen...5 Hauptbildschirm...6

Mehr