Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB). Geschäftsbedingungen Visa Bonus Card. https://www.bonuscard.ch/de/popups/agb.asp

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB). Geschäftsbedingungen Visa Bonus Card. https://www.bonuscard.ch/de/popups/agb.asp"

Transkript

1 Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB). Geschäftsbedingungen der Visa Bonus Card Ausführungsbestimmungen zu den AGB Visa Bonus Card Geschäftsbedingungen der Bonus Card Geschäftsbedingungen Visa Bonus Card. gültig ab Oktober 2006 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen («AGB») gelten für die von der Jelmoli Bonus Card AG (nachstehend «Jelmoli») herausgegebene Kreditkarte Visa Bonus Card (nachfolgend «Visa Bonus Card») und regeln das Rechtsverhältnis zwischen Jelmoli und den Inhabern einer Visa Bonus Card (nachstehend «Karteninhaber»). Auf männlich-weibliche Doppelformen wird nachfolgend im Sinn der besseren Lesbarkeit verzichtet. 1. Allgemeines 1.1 Kartenausgabe und Anerkennung der AGB Bei Annahme des Kartenantrags durch Jelmoli erhält der Antragsteller eine persönliche, auf seinen Namen lautende Visa Bonus Card. Zusammen mit der Visa Bonus Card werden dem Karteninhaber eine Bestätigung der Annahme seines Kartenantrages, ein Auszug aus den AGB sowie der individuelle PIN-Code zugestellt. Mit der Unterschrift auf dem Kartenantrag bestätigt der Karteninhaber, die vorliegenden AGB gelesen, verstanden und anerkannt zu haben. 1.2 Erst- und Zusatzkarten, Firmenkarten Die Visa Bonus Card wird persönlich auf den Namen des Karteninhabers ausgestellt und ist nicht übertragbar. Jede ausgestellte Visa Bonus Card bleibt Eigentum von Jelmoli. Der Karteninhaber kann für eine mit ihm im selben Haushalt lebende Person eine persönliche, nicht übertragbare Zusatzkarte beantragen. Für alle Verpflichtungen, die aus der Verwendung der Zusatzkarte entstehen, haften der Karteninhaber und der Zusatzkarteninhaber solidarisch und unbeschränkt. Geschäftsfirmen können eine oder mehrere persönliche, nicht übertragbare Firmenkarten beantragen, welche auf den Namen einer Einzelperson und auf die Firma lauten. Die Firma anerkennt sämtliche aus der Verwendung von Firmenkarten entstehenden Verpflichtungen gegenüber Jelmoli, unabhängig vom internen Rechtsverhältnis zwischen der Geschäftsfirma und der entsprechenden Einzelperson. Im übrigen gelten für die Zusatz- und Firmenkarten die gleichen Bedingungen wie für eine gewöhnliche Visa Bonus Card. 1.3 Jahresgebühr Die Visa Bonus Card ist im ersten Jahr seit Annahme des Kartenantrages durch Jelmoli kostenlos. In der Folge wird keine Jahresgebühr erhoben, sofern in den vorangegangenen 12 Monaten ein Umsatz von 300 Franken erreicht oder überschritten wurde. Falls der Umsatz die Grenze von 300 Franken unterschreitet, wird für die Hauptkarte eine Jahresgebühr von 25 Franken, respektive für jede Zusatzkarte eine Jahresgebühr von 10 Franken erhoben. Bei vorzeitiger Vertragsauflösung besteht kein Anspruch auf anteilsmässige Rückerstattung der Jahresgebühr. 1.4 Kartenverfall / Kartenersatz Die Visa Bonus Card sowie die mit der Visa Bonus Card verbundenen Neben- und Zusatzleistungen verfallen am Ende des auf der Visa Bonus Card eingeprägten Monats/ Jahres. Dem Karteninhaber wird rechtzeitig und automatisch eine neue Visa Bonus Card zugestellt, sofern keine Kündigung erfolgt ist. Die alte Visa Bonus Card ist nach Ablauf der

2 Gültigkeitsdauer sofort unbrauchbar zu machen. Jelmoli behält sich das Recht vor, Karten ohne Angabe von Gründen nicht zu erneuern. Will der Karteninhaber auf die Erneuerung einer Visa Bonus Card oder von Zusatzkarten verzichten, so hat er dies Jelmoli mindestens zwei Monate vor entsprechendem Kartenverfall schriftlich mitzuteilen, ansonsten wird ihm die allfällige Jahresgebühr belastet. Der Ersatz einer noch nicht verfallenen Visa Bonus Card und/oder eines PIN-Codes ist kostenpflichtig. Die Gebühr für eine Ersatzkarte beträgt 20 Franken für eine ordentliche respektive bis 250 Franken für eine Expresszustellung. Ein neuer PIN-Code wird mit 10 Franken in Rechnung gestellt. 2. Kartenverwendung 2.1 Einsatzarten Die Visa Bonus Card berechtigt den Karteninhaber, unter Beachtung der individuellen Kreditsowie Bargeldbezugslimite, bei sämtlichen Bonus Card- und Visa-Akzeptanzstellen weltweit Waren und Dienstleistungen bargeldlos zu bezahlen: a) mit Unterschrift - durch Unterzeichung des Verkaufsbelegs - Die Unterschrift muss mit derjenigen auf der Visa Bonus Card übereinstimmen - Die Akzeptanzstellen können die Vorweisung eines amtlichen Ausweises verlangen b) durch Eingabe seines persönlichen PIN-Codes c) durch Angabe des Namens, der Kartennummer und des Verfalldatums und allenfalls des Kartenprüfwerts (CVV) - bei Bezahlung per Telefon, Internet oder auf dem Korrespondenzweg d) durch blosse Verwendung der Visa Bonus Card - ohne Unterzeichnung, PIN-Code oder sonstige Angaben - an spezifischen automatisierten Zahlstellen (z.b. Parkhaus- oder Autobahn-Zahlstellen). Der Karteninhaber kann mit seiner Visa Bonus Card und dem persönlichen PIN-Code an den dazu ermächtigten Stellen sowie an entsprechend gekennzeichneten Geldautomaten im Inund Ausland Bargeld beziehen. Der Karteninhaber anerkennt sämtliche auf diese Weise autorisierten Transaktionen beziehungsweise die daraus resultierenden Forderungen der Akzeptanzstellen. Gleichzeitig weist der Karteninhaber mit der Kartenverwendung Jelmoli unwiderruflich an, die jeweiligen Forderungen der Akzeptanzstellen ohne weiteres zu vergüten. 2.2 Fremdwährung Bei Transaktionen in einer anderen Währung als der Kartenwährung wird der jeweils anwendbare Umrechnungskurs um einen Bearbeitungszuschlag erhöht. Ferner wird beim Bargeldbezug im In- und Ausland eine Kommission in Rechnung gestellt. Der aktuelle Bearbeitungszuschlag, die jeweiligen Bargeldbezugskommissionssätze sowie die anwendbaren Umrechnungskurse können bei Jelmoli jederzeit erfragt werden. Einzelne Werte werden überdies jeweils auf der Monatsrechnung ausgewiesen. 2.3 Anpassungen Die Verwendungsmöglichkeiten der Visa Bonus Card und des PIN-Codes sowie die Kreditund Bargeldbezugslimiten können von Jelmoli jederzeit erweitert, eingeschränkt oder aufgehoben werden. Die Kreditlimite ist auf der Monatsrechnung ersichtlich oder kann ebenso wie die Bargeldbezugslimite bei Jelmoli jederzeit angefragt werden. Der Einsatz der Karte für illegale Zwecke ist verboten. 2.4 Ausweisung Kartenbezüge Sämtliche Transaktionen werden dem Karteninhaber auf einer Monatsrechnung unter Angabe von Datum, Name der Akzeptanzstelle und Transaktionsbetrag in der Kartenwährung und/oder der Transaktionswährung/Umrechnungskurs transparent ausgewiesen. 2.5 Kartenverlust und missbräuchliche Kartenverwendung Bei Verlust, Diebstahl oder der Vermutung einer missbräuchlichen Verwendung der Visa Bonus Card ist diese vom Karteninhaber umgehend (ungeachtet einer allfälligen Zeitverschiebung) unter der Telefonnummer sperren zu lassen. Zudem ist im Schadenfall nach bestem Wissen zur Aufklärung des Falls und zur Minderung des Schadens beizutragen. Bei Verdacht auf strafbare Handlungen ist bei den zuständigen Polizeibehörden umgehend Anzeige zu erstatten. Nach Eingang der Meldung des Verlusts, des Diebstahls oder der vermuteten missbräuchlichen Kartenverwendung wird die Visa Bonus Card des Karteninhabers gesperrt. Bis zum Zeitpunkt der Meldung des Verlusts, des Diebstahls oder der vermuteten

3 missbräuchlichen Verwendung durch den Karteninhaber an Jelmoli liegen die Risiken aus einer missbräuchlichen Kartenverwendung ausschliesslich und vollumfänglich beim Karteninhaber. Ab dem Zeitpunkt der Meldung übernimmt Jelmoli (unter Vorbehalt eines Selbstbehalts des Karteninhabers von 100 Franken) die Haftung für missbräuchliche Kartenverwendung durch Dritte (wobei Verwandte und im selben Haushalt lebende Personen nicht als Dritte gelten), sofern der Karteninhaber die vorliegenden AGB in allen Teilen eingehalten hat. Sämtliche Transaktionen, welche unter Verwendung des PIN-Codes autorisiert wurden, sind vom Karteninhaber zu tragen. 2.6 Nichtakzeptanz Jelmoli übernimmt keine Verantwortung für den Fall, dass sich eine Akzeptanzstelle oder eine Bank aus irgendwelchen Gründen weigert, die Visa Bonus Card zu akzeptieren, oder dass aus technischen oder anderen Gründen eine Zahlung mit der Visa Bonus Card nicht ausgeführt werden kann. Dies gilt ebenso für Fälle, in denen sich die Verwendung der Visa Bonus Card an einem Automaten als unmöglich erweist, oder wenn die Visa Bonus Card durch den Automaten beschädigt oder unbrauchbar gemacht wird. Ebenso übernimmt Jelmoli keinerlei Haftung in Bezug auf die mit der Visa Bonus Card automatisch zur Verfügung gestellten Neben- beziehungsweise Zusatzleistungen. Ferner werden Schäden, für welche eine Versicherung aufzukommen hat, nicht von Jelmoli übernommen. 3. Verantwortlichkeit und Haftung 3.1 Sorgfaltspflichten a) Die Visa Bonus Card ist vom Karteninhaber bei Erhalt sofort an der dafür vorgesehenen Stelle zu unterschreiben. b) Visa Bonus Card und PIN-Code sind besonders sorgfältig und voneinander getrennt aufzubewahren. Visa Bonus Card und PIN-Code dürfen keinesfalls Dritten weitergegeben oder sonstwie bekannt gegeben oder zugänglich gemacht werden. Insbesondere darf der PIN-Code nicht auf der Visa Bonus Card vermerkt werden (auch nicht in abgeänderter Form). Vom Karteninhaber geänderte PIN-Codes dürfen nicht aus leicht ermittelbaren Zahlenkombinationen (wie Telefonnummer, Geburtsdatum, Autokennzeichen usw.) bestehen. c) Die jeweiligen Monatsrechnungen sind vom Karteninhaber bei Erhalt mit Hilfe der aufbewahrten Kaufbelege zu prüfen. Allfällige Unstimmigkeiten, insbesondere Belastungen aufgrund missbräuchlicher Verwendung der Visa Bonus Card, müssen Jelmoli sofort gemeldet und innerhalb von 30 Tagen ab Datum der Rechnung zusätzlich schriftlich beanstandet werden (Datum Poststempel); ansonsten gelten die Monatsrechnung und die darin aufgelisteten Käufe/Transaktionen als genehmigt. d) Der Verlust oder Diebstahl der Visa Bonus Card beziehungsweise ein Verdacht auf Missbrauch ist Jelmoli sofort (ungeachtet einer allfälligen Zeitverschiebung) unter Telefon zu melden. Zudem ist im Schadenfall nach bestem Wissen zur Aufklärung des Falls und zur Minderung des Schadens beizutragen (siehe Ziffer 2.5). Bei Verdacht auf strafbare Handlungen ist bei den zuständigen Polizeibehörden umgehend Anzeige zu erstatten. e) Die weitere Verwendung einer verfallenen, nicht erneuerten, ungültigen, gesperrten, gekündigten oder ge-/verfälschten Visa Bonus Card ist verboten und kann strafrechtlich verfolgt werden. f) änderungen der im Kartenantrag gemachten Angaben (Name, Adresse, usw.) sind Jelmoli innert 14 Tagen schriftlich mitzuteilen. Bis zum Erhalt einer neuen Adresse gelten Mitteilungen der Jelmoli an die zuletzt bekannte Adresse als gültig zugestellt. g) Falls der Karteninhaber bis 14 Tage vor Verfall der bisherigen Visa Bonus Card keine neue Visa Bonus Card erhalten hat, ist dies Jelmoli sofort zu melden. Nach Erhalt der neuen Visa Bonus Card ist die bisherige Visa Bonus Card unverzüglich unbrauchbar zu machen. Ausführungsbestimmungen Sobald der Verlust der Visa Bonus Card gegenüber der Jelmoli Bonus Card AG angezeigt wird, hat der Karteninhaber für eine missbräuchliche Verwendung, die nach dem Zeitpunkt der Meldung getätigt wird, nicht mehr einzustehen. Für Schäden, die vor Eingang der Verlustanzeige eintreten, beschränkt sich die Haftung des Karteninhabers in der Regel auf einen Selbstbehalt von 100 Franken (siehe Ziffer 2.5), es sei denn, die fahrlässige Verletzung der Pflichten des Karteninhabers, wie z.b. der Pflicht zur sorgfältigen Aufbewahrung der Karte, der Geheimhaltung der PIN oder der unverzüglichen Benachrichtigung nach Bekanntwerden des Verlustes, haben zum Missbrauch beigetragen. 3.2 Beanstandungen von bezogenen Waren und Dienstleistungen

4 Für die unter Verwendung der Visa Bonus Card abgeschlossenen Geschäfte lehnt Jelmoli jede Haftung ab; insbesondere sind allfällige Unstimmigkeiten von bezogenen Waren oder Dienstleistungen, wie Beanstandungen, oder weitere Meinungsverschiedenheiten und Ansprüche aus diesen Rechtsgeschäften direkt und ausschliesslich mit der betreffenden Akzeptanzstelle zu regeln. Der Karteninhaber muss bei Warenrückgaben von der Akzeptanzstelle eine Gutschrifts- und bei Annullierungen eine Annullierungsbestätigung verlangen. Die Pflicht zur fristgerechten Zahlung der Monatsrechnungen bleibt in jedem Fall bestehen. Schäden aus Telefon-, Internet- oder Korrespondenzkäufen sowie dadurch bezahlte Dienstleistungen werden von Jelmoli nicht getragen. 3.3 Missbräuchliche Kartenverwendung Die Risiken einer missbräuchlichen Verwendung der Visa Bonus Card liegen beim Karteninhaber. Dies gilt auch bei der Verwendung der Visa Bonus Card per Telefon, Internet oder auf dem Korrespondenzweg. Es gilt Ziffer 2.5. Jelmoli lehnt jegliche Haftung für durch den Karteninhaber verursachte Schäden ab, die durch jedwelche Verwendung einer Visa Bonus Card nach deren Rückforderung oder Rückgabe entstehen. Insbesondere erlischt das Recht, die Kartennummer für Telefon-, Korrespondenzoder Internet-Bestellungen zu verwenden. Der Karteninhaber haftet vollumfänglich für daraus erwachsende Schäden. 3.4 Zusatzkarte Wird eine Zusatzkarte ausgestellt, haftet der Karteninhaber (Kontoinhaber) und der Zusatzkarteninhaber solidarisch und unbeschränkt für alle Verpflichtungen, die aus der Verwendung der Zusatzkarte entstehen. 4. Abrechnung / Zahlungsmodalitäten 4.1 Zahlungsmodalitäten Der Karteninhaber verpflichtet sich, neben allen mit der Visa Bonus Card getätigten Transaktionen insbesondere auch die allfällige(n) Jahresgebühr(en) sowie die Kosten für beanspruchte Dienstleistungen zu bezahlen. Der Kontoinhaber erhält monatlich eine übersichtliche Rechnung mit sämtlichen Transaktionen sowie eine Angabe des aktuellen Bonuspunkte-Stands. Es bestehen folgende Zahlungsmöglichkeiten: a) Zahlung des auf der Monatsrechnung aufgeführten Gesamtbetrags ohne Abzüge bis am Ende des laufenden Monats mittels Bank-/Postüberweisung. b) Zahlung der Rechnung in Teilbeträgen. Der auf der Rechnung aufgeführte Mindestbetrag ist dabei bis am Ende des laufenden Monats zu bezahlen. Für die während der ersten 14 Tage seit Erhalt der Karte getätigten Transaktionen wird bei Widerruf gemäss Ziffer 5 keine Teilzahlungsoption gewährt. c) Lastschriftverfahren (LSV/Direct Debit): Direktbelastung des im Kartenantrag oder in einem späteren Antrag angegebenen Bank- oder Post-Kontos. Macht der Kontoinhaber von der Teilzahlungsmöglichkeit gemäss lit. b) Gebrauch, wird ihm auf dem gesamten ausstehenden Betrag bis zur vollständigen Bezahlung an Jelmoli ein Jahreszins von maximal 15% in Rechnung gestellt. Der Zins wird ab Rechnungsdatum berechnet und in der folgenden Monatsrechnung gesondert ausgewiesen. Der Zins wird zusätzlich zu den ausstehenden Beträgen und den seither getätigten Transaktionen belastet, wobei die Kreditlimite gemäss Ziffer 4.2 gesamthaft nicht überschritten werden darf. Eine Teilzahlung wird vorab auf die Zinsforderung angerechnet. Der Inhaber kann jederzeit den gesamten ausstehenden Betrag zurückzahlen. Hat der Karteninhaber Wohnsitz im Ausland, muss grundsätzlich der gesamte Rechnungsbetrag mittels Lastschriftverfahren beziehungsweise Direktbelastung bezahlt werden. Die Teilzahlungsmöglichkeit gemäss Ziffer 4.1(b) kann nicht in Anspruch genommen werden. Der Karteninhaber gerät ohne Mahnung in Verzug, wenn er Zahlungen gemäss Ziffer 4.1(a) und (c) nicht bzw. bei Teilzahlungen gemäss Ziffer 4.1(b) den in der Rechnung aufgeführten Mindestbetrag nicht fristgerecht leistet. In diesem Fall ist Jelmoli berechtigt, den gesamten offenen Betrag zur sofortigen Zahlung einzufordern und Verzugszinsen von maximal 15% jährlich ab dem 1. Rechnungsdatum zu erheben. Bei Zahlungsverzug ist der Karteninhaber zur Zahlung einer pauschalen Verzugsgebühr von 20 Franken sowie zum Ersatz sämtlicher Kosten und Auslagen verpflichtet, die der Jelmoli durch die Einbringung ihrer Forderungen

5 entstehen. Die Bedingungen für Zahlungen, verlängerte Zahlungsfristen, Mahngebühren und Zinsen können von Jelmoli jederzeit geändert werden. Die gültigen Konditionen werden auf jeder Rechnung (Rückseite) zur Information aufgeführt. Jelmoli kann ihre Ansprüche gegenüber dem Karteninhaber jederzeit an Dritte abtreten. 4.2 Kreditlimite Die gültige Kreditlimite wird dem Karteninhaber bei der Zusendung der Visa Bonuscard schriftlich mitgeteilt. Der Karteninhaber verpflichtet sich, seine Visa Bonus Card nur im Rahmen seiner finanziellen Möglichkeiten und innerhalb der Kreditlimite zu verwenden. Eine kurzfristige überschreitung der zugeteilten Limite (grösserer Kauf) ist in begründeten Ausnahmefällen möglich. Der Karteninhaber nimmt zur Kenntnis und ist damit einverstanden, dass das Gesuch bezüglich einer kurzfristigen überschreitung der Kreditlimite ohne Nennung von Gründen abgelehnt werden kann. Wurde eine temporär höhere Ausgabelimite bewilligt, verpflichtet sich der Inhaber, seinen Kontosaldo innert 90 Tagen seit Bewilligung wieder auf einen Betrag zu reduzieren, der innerhalb der regulären, individuellen Ausgabelimite liegt, ansonsten der Gesamtkontosaldo sofort zur Zahlung fällig wird und das Konto für weitere Bezüge gesperrt werden kann. Bargeldbezüge können innerhalb der Ausgabelimite weiter eingeschränkt werden. Jelmoli behält sich das Recht vor, die Kreditlimite und eine allfällige Bargeldbezugslimite jederzeit und ohne Angabe von Gründen zu ändern. Die jeweils geltende Höhe der Limiten ist auf der Monatsrechnung ersichtlich und kann bei Jelmoli jederzeit in Erfahrung gebracht werden. 5. Vertragsbeendigung Der Karteninhaber hat das Recht, diese Kreditkartenvereinbarung innerhalb von 7 Tagen ab Erhalt der Visa Bonus Card schriftlich zu widerrufen. Im übrigen können der Karteninhaber oder Jelmoli jederzeit und ohne Angabe von Gründen die Kartensperrung veranlassen und/oder den Kreditkartenvertrag beenden. Die Kündigung der Hauptkarte gilt automatisch auch für Zusatzkarten. Die Kündigung (bzw. der Widerruf) bewirkt ohne weiteres die sofortige Fälligkeit aller Ausstände (einschliesslich der noch nicht fakturierten Belastungen). Nach erfolgter Kündigung (bzw. Widerruf) muss die Visa Bonus Card (inklusive Zusatzkarten) unaufgefordert und unverzüglich unbrauchbar bzw. an Jelmoli retourniert werden. Jelmoli bleibt trotz Widerruf/Kündigung/Sperrung berechtigt, dem Karteninhaber sämtliche Beträge zu belasten, für welche die Ursache vor der effektiven Vernichtung/ Rückgabe der Visa Bonus Card liegt (so auch Belastungen aus wiederkehrenden Dienstleistungen wie zum Beispiel Zeitungsabonnementen, Mitgliedschaften, Online-Diensten). 6. Daten / Beizug Dritter 6.1 Kreditfähigkeitsprüfung / Einholen von Auskünften Gestützt auf die Angaben des Karteninhabers im Kartenantrag wird eine Kreditfähigkeitsprüfung durchgeführt. Der Kreditkarteninhaber bestätigt die Richtigkeit der von ihm im Kartenantrag gemachten Angaben. Der Karteninhaber ermächtigt Jelmoli, sämtliche für die Prüfung Kartenantrages sowie für die Abwicklung des Vertrags erforderlichen Auskünfte bei öffentlichen ämtern, seinem Arbeitgeber, der Jelmoli AG und mit ihr verbundenen Gesellschaften, der Zentralstelle für Kreditinformationen (ZEK) sowie bei der Informationsstelle für Konsumkredit (IKO) oder anderen gesetzlich vorgeschriebenen Stellen einzuholen. Jelmoli ist ebenfalls berechtigt und ermächtigt, im Falle einer Kartensperrung, bei qualifiziertem Zahlungsrückstand oder bei missbräuchlicher Kartenverwendung der ZEK sowie bei entsprechenden gesetzlichen Pflichten anderen Stellen (insbesondere der IKO) Meldung zu erstatten. Der ZEK und der IKO ist es ausdrücklich gestattet, ihren Mitgliedern solche Daten zugänglich zu machen. Der Karteninhaber nimmt zur Kenntnis und ist damit einverstanden, dass sein Antrag ohne Angabe von Gründen abgelehnt werden kann. 6.2 Verwendung von Daten Der Karteninhaber akzeptiert, dass Jelmoli seine Daten registriert und bearbeitet. Er gestattet der Jelmoli, den Visa Bonus Card - Vertragsunternehmen sowie beauftragten Dritten, im Zusammenhang mit der Ausgabe und Verwendung der Visa Bonus Card stehende Daten für Marketingzwecke zu verwenden. Dem Karteninhaber können aufgrund dieser Daten exklusive, bevorzugte Produkte und Dienstleistungen angeboten werden. Der Karteninhaber kann auf solche Angebote mit schriftlicher Erklärung verzichten. Jelmoli ist ausserdem berechtigt, zur Erfüllung ihrer Aufgaben insbesondere im

6 Zusammenhang mit der Abwicklung der Kartenbeziehung und der Verarbeitung der Kartentransaktionen Dritte in der Schweiz oder im Ausland beizuziehen. Der Karteninhaber ist damit einverstanden, dass Jelmoli diesen Dritten im In- und Ausland sämtliche ihr vorliegenden Daten zur Verfügung stellt, soweit dies zur sorgfältigen Erfüllung der zugewiesenen Aufgaben notwendig ist. 7. Weitere Bestimmungen 7.1 Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen Jelmoli behält sich die jederzeitige Änderung dieser AGB (inklusive Anpassungen der anwendbaren Jahresgebühr, Zinssätze, Kommissionen usw.) vor. änderungen werden schriftlich oder in anderer angemessener Form mitgeteilt und gelten als genehmigt, falls die Visa Bonus Card nicht vor Inkrafttreten der änderungen der Jelmoli zurückgeben wird. 7.2 Übertragung durch Jelmoli Jelmoli kann diesen Vertrag mit sämtlichen Rechten und Pflichten, sowie einzelne ihrer Rechte und/oder Pflichten aus diesem Kreditkartenvertrag, jederzeit auf Dritte im In- und Ausland übertragen. Der Karteninhaber erklärt sich mit einer solchen übertragung mit befreiender Wirkung für Jelmoli hiermit einverstanden. Anwendbares Recht, Gerichtsstand Dieser Vertrag untersteht dem schweizerischen materiellen Recht. Gerichtsstand ist Zürich, zwingende gesetzliche Gerichtsstandsvorschriften vorbehalten. Der Karteninhaber/Antragsteller hat den Inhalt der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen zur Kenntnis genommen und akzeptiert sie mit seiner Unterschrift auf dem Kartenantragsformular vorbehaltlos. Ausführungsbestimmungen zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Visa Bonus Card Version Oktober Kartenmissbrauch 1.1 Haftung bei Kartenmissbrauch Sobald der Verlust der Visa Bonus Card gegenüber der Jelmoli Bonus Card AG angezeigt wird, hat der Karteninhaber für eine missbräuchliche Verwendung, die nach dem Zeitpunkt der Meldung getätigt wird, nicht mehr einzustehen. Für Schäden, die vor Eingang der Verlustanzeige eintreten, beschränkt sich die Haftung des Karteninhabers in der Regel auf einen Selbstbehalt von 100 Franken (siehe AGB 2.5), es sei denn, die fahrlässige Verletzung der Pflichten des Karteninhabers, wie z.b. der Pflicht zur sorgfältigen Aufbewahrung der Karte, der Geheimhaltung der PIN oder der unverzüglichen Benachrichtigung nach Bekanntwerden des Verlustes, haben zum Missbrauch beigetragen (siehe AGB 3.1). 1.2 Was passiert bei einem Kartenmissbrauch Wird unsererseits eine missbräuchliche Verwendung der Karte festgestellt oder es wird ein Missbrauch seitens Karteninhaber gemeldet, leiten unsere Sicherheitsfachleute ein Missbrauchsverfahren ein: Die Karte wird umgehend gesperrt. Dem Karteninhaber wird eine Ersatzkarte zugestellt. Das Missbrauchsverfahren wird eröffnet und es wird u.a. geprüft, ob eine Fahrlässigkeit seitens Karteninhaber vorliegt. Dem Karteninhaber wird ein Beanstandungsformular zugestellt Der Karteninhaber hat dieses Beanstandungsformular zu ergänzen und unterzeichnet an uns zu retournieren. Der Betrag aus einer missbräuchlichen Verwendung wird (gegebenenfalls provisorisch) auf dem Konto des Karteninhabers gutgeschrieben. Unsererseits werden die notwendigen Abklärungen vorgenommen und allfällig benötigte Belege eingefordert. Die Sachlage wird unsererseits beurteilt und der Entscheid wird dem Karteninhaber mitgeteilt.

7 1.3 Was unternehmen wir um unsere Kunden gegen organisierten Kartenmissbrauch zu schützen Die Sicherheit rund um das elektronische Zahlungsmittel Visa Bonus Card ist unser grösstes Anliegen. Diesem Bereich schenken unsere Sicherheitsfachleute höchste Beachtung. Sie widmen sich aufgrund eines professionellen Risikomanagements dem proaktiven Erkennen von möglichen Missbräuchen mit dem Ziel, diese zu vermeiden. Es findet eine laufende Prüfung von verdächtigen Transaktionen und von Risiko-Transaktionen (z.b. Internet) statt. Somit werden kritische Bewegungen auf Konten des Karteninhabers früh erkannt und die nötigen Massnahmen zu deren Sicherheit werden eingeleitet. Unsere Sicherheitsfachleute widmen sich der laufenden Informationsgewinnung bezüglich der nationalen und internationalen Missbrauchsfälle und Praktiken. Ebenso findet ein regelmässiger Informationsaustausch bezüglich neuesten Sicherheitsnormen zwischen Jelmoli Bonus Card AG und Visa Europe statt. Geschäftsbedingungen der Bonus Card Gültig ab 1. März 2006 Ihre Unterschrift Bitte unterschreiben Sie Ihre Bonus Card, damit sie gültig ist. Ihre Bonus Card ist nicht übertragbar und darf nur während der angegebenen Gültigkeitsdauer verwendet werden. Vor Ablauf erhalten Sie eine neue Bonus Card. Ihre alte Karte vernichten Sie oder senden sie bitte zur umweltgerechten Entsorgung, zerschnitten in einem Briefumschlag, an uns zurück. Mit der Zustellung der Bonus Card wird der Vertrag beidseitig gültig. Keine Aufnahmegebühr/Jahresgebühr Die Bonus Card ist absolut gratis. Bei Verlust Rufen Sie uns sofort an, und melden Sie den Verlust oder Diebstahl Ihrer Bonus Card unter Telefon Bis zum Zeitpunkt der Verlustmeldung haften Sie für die missbräuchliche Verwendung Ihrer Karte. Ab dem Zeitpunkt Ihrer Verlustmeldung übernehmen wir bei allfälligem Missbrauch die Haftung. Das heisst für Sie bei sofortiger Meldung des Bonus Card-Verlustes: kein Verlust bei Verlust. Ihre neue Adresse Bitte teilen Sie uns bei einem Wohnungswechsel Ihre alte und Ihre neue Adresse sofort mit. Wie Sie auf Ihre Rechnung kommen Sie erhalten jeden Monat eine übersichtliche Rechnung mit sämtlichen Transaktionen Ihrer Karte sowie eine Angabe Ihres aktuellen Bonuspunkte-Stands. Der auf der Monatsrechnung aufgeführte Endbetrag ist ohne Abzüge bis Ende des laufenden Monats zu bezahlen. Sofern Sie die Rechnung in Teilbeträgen zahlen möchten, ist der auf der Rechnung aufgeführte Mindestbetrag bis am Ende des laufenden Monats zu bezahlen. In diesem Fall erheben wir monatlich einen Zins, der einem effektiven Jahreszins von maximal 15% entspricht. Der Kontoinhaber gerät ohne Mahnung in Verzug, wenn die Zahlungen nicht wie vereinbart geleistet werden. Bei einem Zahlungsrückstand wird für jede Mahnung eine Gebühr zur teilweisen Deckung unserer diesbezüglichen Unkosten von maximal 20 Franken verrechnet. Die Bedingungen für Zahlungen, verlängerte Zahlungsfristen, Mahngebühren und Zinsen können von Jelmoli Bonus Card AG jederzeit geändert werden. Im Falle einer Betreibung wird der Aufwand für die Betreibung bis zu 500 Franken in Rechnung gestellt. Mit Ihrer Unterschrift auf dem Kaufbeleg anerkennen Sie die Belastung und die daraus entstehende Schuld. Die betreffende Anerkennung erfolgt bei Käufen über das Internet, via Telefon, bei Jelmoli Versand oder Bezügen an Tamoil-Tankstellen und -Shops ohne Unterschrift oder PIN-Code. Der Kontoinhaber ist zum Ersatz sämtlicher weiterer Auslagen verpflichtet, die der Jelmoli AG oder der Jelmoli Bonus Card AG bei der Einbringung überfälliger Forderungen entstehen. Bei Nichteinhaltung unserer Zahlungsbedingungen und Kreditlimiten wird der Gesamtkontosaldo

8 zur Zahlung fällig, und das Konto kann für weitere Bezüge gesperrt werden. Die Rechnung gilt als anerkannt, wenn sie der Kontoinhaber nicht innert 30 Tagen ab deren Datum schriftlich beanstandet. Kreditlimite Ihre gültige Kreditlimite wird Ihnen bei der Zusendung der Karte schriftlich mitgeteilt. Eine kurzfristige Überschreitung Ihrer zugeteilten Limite (grösserer Kauf) ist in begründeten Ausnahmefällen möglich. Der Karteninhaber/Antragsteller nimmt zur Kenntnis und ist damit einverstanden, dass das Gesuch bezüglich einer kurzfristigen Überschreitung der Kreditlimite ohne Nennung von Gründen abgelehnt werden kann. Die temporär höhere Kreditlimite wird nicht schriftlich neu festgelegt, sofern der Saldo innerhalb der darauf folgenden 90 Tage wieder entsprechend reduziert wird. Kreditfähigkeitsprüfung Aufgrund der Angaben des Karteninhabers/Antragstellers wird eine Kreditfähigkeitsprüfung durchgeführt, welche die Bonität sowie die Angaben überprüft. Der Karteninhaber/Antragsteller ermächtigt die Jelmoli Bonus Card AG, in Zweifelsfällen sämtliche für die Prüfung dieses Antrages sowie für die Abwicklung dieses Vertrages erforderlichen Auskünfte beispielsweise bei öffentlichen ämtern, dem Arbeitgeber, der Informationsstelle für Konsumkredit (IKO) und der Zentralstelle für Kreditinformationen (ZEK) einzuholen sowie der ZEK im Falle von gesperrten Karten und bei missbräuchlicher Kartenverwendung respektive der IKO bei qualifiziertem Zahlungsrückstand Meldung zu erstatten. Weitere Schulden oder die konkreten Haushaltskosten des Antragstellers werden nicht berücksichtigt. Der Karteninhaber/Antragsteller nimmt zur Kenntnis und ist damit einverstanden, dass der Antrag ohne Nennung von Gründen abgelehnt werden kann. Antrag für Sofort-Karte Wenn die Bonitätsprüfung die Nichtannahme des Kartenantrages ergibt und Sie bereits Waren oder Dienstleistungen bezogen haben, erhalten Sie statt der Bonus Card eine entsprechende Rechnung, die innert 10 Tagen zu bezahlen ist. Sie haben ebenfalls die Möglichkeit, diese Rechnung mit einem Zinszuschlag, welcher einem Jahreszins von 15% entspricht, innerhalb von 90 Tagen zu begleichen. Mit Ihrer Unterschrift auf dem Kaufbeleg anerkennen Sie, den Kaufpreis zu schulden. Verwendung von Daten Der Karteninhaber/Antragsteller erklärt sich mit seinem Antrag damit einverstanden, dass seine Daten in der Datenbank der Jelmoli AG oder der Jelmoli Bonus Card AG registriert und bearbeitet werden. Jelmoli AG und Jelmoli Bonus Card AG dürfen sich gegenseitig die mit diesem Kreditkartenvertrag im Zusammenhang stehenden Informationen und Daten zugänglich machen. Eine Weitergabe von Informationen und Daten an Dritte erfolgt nur, wenn sich die Empfänger zu deren Geheimhaltung verpflichten. Der Karteninhaber/Antragsteller gestattet der Kartenorganisation sowie den Bonus Card-Vertragspartnern, seine Daten aus der Bonus Card für Marketingzwecke zu verwenden. Alle Daten werden streng vertraulich behandelt und nicht ausserhalb der Bonus Card-Vertragspartner weitergegeben oder Dritten zugänglich gemacht. Vorbehalten bleiben die übertragung dieses Kreditkartenvertrages oder einzelner Rechte und Pflichten auf Dritte sowie die Herausgabe von Daten auf Grund einer behördlichen Anordnung in Zusammenhang mit einer Strafuntersuchung. Aufgrund der Einkaufsdaten erhält der Karteninhaber exklusive, bevorzugte Produktangebote und Informationen. Der Karteninhaber kann auf diese Angebote verzichten. Vertragsauflösung Die Bonus Card bleibt Eigentum der Jelmoli Bonus Card AG. Sie kann im Fall der missbräuchlichen Verwendung jederzeit gesperrt und/oder eingezogen werden. Diese Vereinbarung ist beidseitig jederzeit ohne Nennung von Gründen per sofort kündbar. Eine Kündigung hat zur Folge, dass ein allfälliger Saldo sofort zur Zahlung fällig wird. Anwendbares Recht, Gerichtsstand Dieser Vertrag untersteht dem schweizerischen materiellen Recht. Gerichtsstand ist Zürich. Vertragsübertragung

9 Die Jelmoli Bonus Card AG kann diesen Kreditkartenvertrag mit sämtlichen Rechten und Pflichten, sowie einzelne ihrer Rechte und/oder Pflichten aus diesem Kreditkartenvertrag, jederzeit ganz oder teilweise auf Dritte übertragen. Der Karteninhaber/Antragsteller erklärt sich mit einer solchen übertragung mit befreiender Wirkung für die Jelmoli Bonus Card AG hiermit einverstanden. Der Karteninhaber/Antragsteller hat den Inhalt der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen zur Kenntnis genommen und akzeptiert sie mit seiner Unterschrift auf dem Kartenantragsformular respektive mit der ersten Nutzung (Kauf/Transaktion) seiner Bonus Card oder der Partnerkarte vorbehaltlos. Jelmoli Bonus Card AG Postfach Zürich Seite drucken Fenster schliessen

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die persönlichen Zahlkarten der BonusCard.ch AG

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die persönlichen Zahlkarten der BonusCard.ch AG Allgemeine Geschäftsbedingungen für die persönlichen Zahlkarten der BonusCard.ch AG Version November 2012 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen («AGB») gelten für die von der BonusCard.ch AG (nachfolgend

Mehr

Basis-Kartenantrag für Firmen für die Visa Bonus Card 1/2

Basis-Kartenantrag für Firmen für die Visa Bonus Card 1/2 Basis-Kartenantrag für Firmen für die Visa Bonus Card 1/2 Bitte inblockschrift vollständig ausfüllen, unterschreiben und mit den erforderlichen Beilagen (amtlich gültiger Ausweis der rechtsgültig unterzeichnenden

Mehr

Antrag für ACS VISA Kreditkarten.

Antrag für ACS VISA Kreditkarten. Antrag für ACS VISA Kreditkarten. Bitte leserlich und vollständig ausfüllen. Mindestalter: Hauptkarte 18 Jahre, Partnerkarte 16 Jahre. Kartenherausgeber: UBS AG. Kartenwahl/Jahrespreise Die ACS VISA Kreditkarten

Mehr

Antrag für UBS Platinum Cards. ACS-Mitglieder

Antrag für UBS Platinum Cards. ACS-Mitglieder Antrag für UBS Platinum Cards. ACS-Mitglieder Bitte leserlich und vollständig ausfüllen. Mindestalter: Hauptkarten 18 Jahre, Partnerkarten 16 Jahre. Ab jährlichem Bruttoeinkommen vo 120 000. Ich habe noch

Mehr

Cosy MasterCard Conforama Einfach und übersichtlich

Cosy MasterCard Conforama Einfach und übersichtlich Kreditkarten Cosy MasterCard Conforama Einfach und übersichtlich Ihre Monatsrechnung der Cosy MasterCard Conforama. Cosy MasterCard Conforama Alles, was Sie schon immer über Ihre MasterCard Rechnung wissen

Mehr

GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR DEN GEBRAUCH EINER S KREDITKARTE

GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR DEN GEBRAUCH EINER S KREDITKARTE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR DEN GEBRAUCH EINER S KREDITKARTE Fassung Jänner 2014 Fassung Juli 2015 7. Pflichten und Haftung des Karteninhabers 7.1. Der Karteninhaber hat bei der Nutzung und nach Erhalt der

Mehr

Ihre Kreditkarten mit Mehrwert. Weltweit komfortabel und sicher bezahlen: mit MasterCard und Visa

Ihre Kreditkarten mit Mehrwert. Weltweit komfortabel und sicher bezahlen: mit MasterCard und Visa Ihre Kreditkarten mit Mehrwert Weltweit komfortabel und sicher bezahlen: mit MasterCard und Visa MasterCard und Visa: Ihre Kreditkarten für alle Fälle Mit unseren Kreditkarten MasterCard und Visa bezahlen

Mehr

Cembra MasterCard Einfach und übersichtlich

Cembra MasterCard Einfach und übersichtlich Kreditkarten Cembra MasterCard Einfach und übersichtlich Ihre Monatsrechnung der Cembra MasterCard. Cembra MasterCard Gold und Premium Alles, was Sie schon immer über Ihre MasterCard Rechnung wissen wollten.

Mehr

GESCHAEFTSBEDINGUNGEN FUER DIE VERWENDUNG DER ERSTE MASTERCARDS

GESCHAEFTSBEDINGUNGEN FUER DIE VERWENDUNG DER ERSTE MASTERCARDS Seite 3.200 GESCHAEFTSBEDINGUNGEN FUER DIE VERWENDUNG DER ERSTE MASTERCARDS 1. Vertragsabschluss Der Kreditkartenvertrag kommt durch Zusendung der ErsteCard (kurz Karte) an den Antragsteller zustande (

Mehr

TCS MasterCard Einfach und übersichtlich

TCS MasterCard Einfach und übersichtlich Kreditkarten TCS MasterCard Einfach und übersichtlich Ihre Monatsrechnung der TCS MasterCard Vorderseite Cards Services / CS Postfach Tel. 044 439 40 38 www.cembra.ch P.P. CH - 8048 Zürich Herr Mustergasse

Mehr

Herzlich willkommen.

Herzlich willkommen. Herzlich willkommen. Inhaltsverzeichnis. Herzlich willkommen. 2 3 Herzlich willkommen. 5 Ihre Vorteile. 6 Die Leistungsübersicht. 7 Contactless. 8 Voller Überblick mit MyOnlineServices. 9 Registrierung:

Mehr

Degussa Bank Kreditkarte für BASF Mitarbeiter

Degussa Bank Kreditkarte für BASF Mitarbeiter Die Degussa Bank bietet allen deutschen Mitarbeitern der BASF Gruppe eine Kreditkarte zur privaten Nutzung zu Vorzugskonditionen an. Während BASF Mitarbeiter mit der Degussa Bank-Kreditkarte alle Arten

Mehr

Für alle, die gerne unterwegs sind.

Für alle, die gerne unterwegs sind. Für alle, die gerne unterwegs sind. www.libertycard.ch 1 2 Editorial Herzlich willkommen in der Welt von LibertyCard. Wir freuen uns, Ihnen Ihre neue LibertyCard zu überreichen. Damit besitzen Sie die

Mehr

Cumulus-MasterCard Einfach und übersichtlich

Cumulus-MasterCard Einfach und übersichtlich Kreditkarten Cumulus-MasterCard Einfach und übersichtlich Ihre Monatsrechnung der Cumulus-MasterCard Cumulus-MasterCard Alles, was Sie schon immer über Ihre MasterCard Rechnung wissen wollten. Vorderseite

Mehr

Kundenrichtlinien für die Ausgabe von BTV Botenkarten

Kundenrichtlinien für die Ausgabe von BTV Botenkarten Dezember 2014 Seite 1 von 5 Fassung Dezember 2014 Diese Kundenrichtlinien regeln die Rechtsbeziehung zwischen dem Inhaber eines Kontos (im Folgenden Kontoinhaber), welcher BTV erhalten hat, sowie dem jeweiligen

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN IN IHRER NEUEN WELT DER PRIVILEGIEN ZUM LEBEN. BONUSCARD.CH

HERZLICH WILLKOMMEN IN IHRER NEUEN WELT DER PRIVILEGIEN ZUM LEBEN. BONUSCARD.CH HERZLICH WILLKOMMEN IN IHRER NEUEN WELT DER PRIVILEGIEN ZUM LEBEN. BONUSCARD.CH DIE ATTRAKTIVSTE K R E D I T K A R T E D E R SCHWEIZ Heute wird Ihr Leben um einen Bonus reicher: um die neue Visa Bonus

Mehr

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN Allgemeine Geschäftsbedingungen der Guestlist.ch AG Stand Juni 2012 ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN I. GELTUNG Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Guestlist AG ("AGB") gelten für jeden Benutzer

Mehr

Kunde geprüft am: positiv: Kd.-Nr.: Der Unterzeichner des Vertrages bestätigt Inhaber der zu übergebenden Tankkarte/en zu sein.

Kunde geprüft am: positiv: Kd.-Nr.: Der Unterzeichner des Vertrages bestätigt Inhaber der zu übergebenden Tankkarte/en zu sein. alternative energien gmbh Flottenkartenvertrag Kunde geprüft am: positiv: Kd.-Nr.: Name / Firma: Vorname: Ausweisnr.: Straße: PLZ / Ort: E-Mail: Telefon: Telefax: Der Unterzeichner des Vertrages bestätigt

Mehr

Teilnahmebedingungen (TNB) Debit-, Konto- und ID-Karten Gegenüberstellung der bisherigen und der ab 26. Juni 2013 gültigen TNB.

Teilnahmebedingungen (TNB) Debit-, Konto- und ID-Karten Gegenüberstellung der bisherigen und der ab 26. Juni 2013 gültigen TNB. Teilnahmebedingungen (TNB) Debit-, Konto- und Gegenüberstellung der bisherigen und der ab 26. Juni 2013 gültigen TNB Seite 1/9 Alle Personenbezeichnungen der vorliegenden Teilnahmebedingungen beziehen

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der VisumCompany (Einzelunternehmer Frank Lehmann)

Allgemeine Geschäftsbedingungen der VisumCompany (Einzelunternehmer Frank Lehmann) Allgemeine Geschäftsbedingungen der VisumCompany (Einzelunternehmer Frank Lehmann) Stand: 11.06.2007 1. Geltungsbereich Für alle Geschäftsbeziehungen zwischen der VisumCompany (im folgenden "Auftragnehmer

Mehr

Setzen Sie auf die richtige Karte. Mit der WWF VISA und der MasterCard Karte helfen Sie der Natur. Ohne Extrakosten für Sie.

Setzen Sie auf die richtige Karte. Mit der WWF VISA und der MasterCard Karte helfen Sie der Natur. Ohne Extrakosten für Sie. Kreditkarte ist nicht gleich Kreditkarte. Die WWF VISA und MasterCard Karten bieten Ihnen alle Vorteile einer klassischen Kreditkarte: Sie haben immer und überall genügend Geld in der richtigen Währung

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen - BudgetLine (AGB)

Allgemeine Geschäftsbedingungen - BudgetLine (AGB) JKweb GmbH Unterer Rheinweg 36 CH-4057 Basel +41 (0)76 415 18 54 info@jkweb.ch http://jkweb.ch Allgemeine Geschäftsbedingungen - BudgetLine (AGB) von JKweb GmbH (nachfolgend: JKweb) Geltung der AGB BudgetLine

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen. Internet Online AG

Allgemeine Geschäftsbedingungen. Internet Online AG Allgemeine Geschäftsbedingungen Internet Online AG 1. ANWENDUNGSBEREICH Die Beziehungen zwischen den Kundinnen und Kunden (nachstehend «Kunden» genannt) und Internet Online AG (nachstehend «INTO» genannt)

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen Präambel aspiricus.ch ist eine Internet-Plattform der aspiricus ag, welche den kleinen und mittleren NPO s der Schweiz ein billiges, einfach zu bedienendes Portal, die einfache

Mehr

SPEZIELLE BESTIMMUNGEN FÜR DIE TEILNAHME AM BONUSPROGRAMM SURPRIZE

SPEZIELLE BESTIMMUNGEN FÜR DIE TEILNAHME AM BONUSPROGRAMM SURPRIZE SPEZIELLE BESTIMMUNGEN FÜR DIE TEILNAHME AM BONUSPROGRAMM SURPRIZE 2 surprize ist ein Bonusprogramm, welches von Viseca Card Services SA entwickelt wurde und Vorteile bietet. Durch den Einsatz der Kreditoder

Mehr

Baden-Württembergische Bank: VDI-PayIng Card und VDI-StudyIng Card

Baden-Württembergische Bank: VDI-PayIng Card und VDI-StudyIng Card Mitglieder- und Regionalservice F r a g e n u n d A n t w o r t e n Baden-Württembergische Bank: VDI-PayIng Card und VDI-StudyIng Card Preis: F: Ist die VDI-PayIng Card bzw. die -StudyIng Card nur für

Mehr

Kundenrichtlinien für die Ausgabe von BTV Botenkarten

Kundenrichtlinien für die Ausgabe von BTV Botenkarten Fassung Jänner 2016 Seite 1 von 5 Diese Kundenrichtlinien regeln die Rechtsbeziehung zwischen dem Inhaber eines Kontos (im Folgenden Kontoinhaber ), welcher BTV erhalten hat, sowie dem jeweiligen berechtigten

Mehr

Antrag für UBS Kreditkarten Für MitarbeiterInnen des Novartis Angestelltenverbandes / NAV

Antrag für UBS Kreditkarten Für MitarbeiterInnen des Novartis Angestelltenverbandes / NAV Antrag für UBS Kreditkarten Für MitarbeiterInnen des Novartis Angestelltenverbandes / NAV Ich habe bereits eine UBS Kreditkarte mit der Nummer Ich habe noch keine UBS Kreditkarte und beantrage folgende

Mehr

Produktbedingungen für MasterCard und VISA-Karte

Produktbedingungen für MasterCard und VISA-Karte Produktbedingungen für MasterCard und VISA-Karte A. MasterCard-Kundenbedingungen B. Bedingungen für die Verwendung der VISA-Karte A. MasterCard-Kundenbedingungen 1. Verwendungsmöglichkeiten der MasterCard

Mehr

Allgemeine Vertragsbedingungen der XCOM Bank AG für die Ausgabe der VISA CsCard

Allgemeine Vertragsbedingungen der XCOM Bank AG für die Ausgabe der VISA CsCard Allgemeine Vertragsbedingungen der XCOM Bank AG für die Ausgabe der VISA CsCard 1. Vertragsabschluss Mit Annahme des Kartenantrages durch die XCOM Bank AG (in der Folge kurz XCOM Bank oder Kreditinstitut

Mehr

Alle Daten online verfügbar

Alle Daten online verfügbar Alle Daten online verfügbar Mit onlineaccess* (gratis) haben Sie jederzeit via Internet Zugriff auf Ihre aktuellen Kartendaten und Funktionalitäten: Saldo und Karteneinsätze online kontrollieren Auf die

Mehr

Bedingungen für die Benutzung der ProfitCard und BonusCard sowie des Profit-Kontos und Bonus-Kontos bzw. Bedingungen für das Sparefroh Sparen / Karte

Bedingungen für die Benutzung der ProfitCard und BonusCard sowie des Profit-Kontos und Bonus-Kontos bzw. Bedingungen für das Sparefroh Sparen / Karte Bedingungen für die Benutzung der ProfitCard und BonusCard sowie des Profit-Kontos und Bonus-Kontos bzw. Bedingungen für das Sparefroh Sparen / Karte Fassung Jänner 2014 Fassung Juli 2015 1. Allgemeine

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Gültig ab 1. April 2003

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Gültig ab 1. April 2003 Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Gültig ab 1. April 2003 Web-Design und Hosting 1. Vertragsverhältnis 1.1. Die vorliegenden Bestimmungen regeln das Verhältnis zwischen Energyweb und derjenigen natürlichen

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen Private Ein Unternehmen der Aduno Gruppe www.aduno-gruppe.ch BESTIMMUNGEN FÜR DIE BENÜTZUNG VON KREDIT- UND PREPAID-KARTEN DER VISECA CARD SERVICES SA Die vorliegenden

Mehr

Detailweisungen Einkaufskreditkarten Mitarbeiterkreditkarten

Detailweisungen Einkaufskreditkarten Mitarbeiterkreditkarten Finanzverwaltung des Kantons Bern Administration des finances du canton de Berne Tresorerie Tresorerie Münsterplatz 12 3011 Bern Telefon 031 633 54 11 Telefax 031 633 43 31 Detailweisungen Einkaufskreditkarten

Mehr

Besondere Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an Sicheren Systemen. Präambel

Besondere Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an Sicheren Systemen. Präambel Besondere Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an Sicheren Systemen Präambel Die vorliegenden Besonderen Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an Sicheren Systemen (kurz: BGB) ergänzen die Allgemeinen

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen Private Ein Unternehmen der Aduno Gruppe www.aduno-gruppe.ch BESTIMMUNGEN FÜR DIE BENÜTZUNG VON KREDIT- UND PREPAID-KARTEN DER VISECA CARD SERVICES SA Die vorliegenden

Mehr

Kreditkarten. Cembra MasterCard Gold Cembra MasterCard Premium Willkommen

Kreditkarten. Cembra MasterCard Gold Cembra MasterCard Premium Willkommen Kreditkarten Cembra MasterCard Gold Cembra MasterCard Premium Willkommen Ihre persönliche Cembra MasterCard Es freut uns, dass Sie sich für die Cembra MasterCard entschieden haben. Jetzt können Sie weltweit

Mehr

Bonusprogramm PLUSPUNKT-KARTE

Bonusprogramm PLUSPUNKT-KARTE Bonusprogramm PLUSPUNKT-KARTE Teil B: PlusPunkt-Bonusprogramm Teilnahmebedingungen zum PlusPunkt-Bonusprogramm A. Teilnahmevoraussetzungen 1. Teilnahmeberechtigt am PlusPunkt-Bonusprogramm der TARGOBANK

Mehr

Der PIN-Code. PayLife. Bringt Leben in Ihre Karte.

Der PIN-Code. PayLife. Bringt Leben in Ihre Karte. Der PIN-Code PayLife. Bringt Leben in Ihre Karte. Entweder gleich oder sofort! PIN-Code Bestellung: Ich beantrage für meine Kreditkarte eine persönliche Identifikationsnummer (PIN-Code) für den Bezug von

Mehr

Antrag JUMBO myone Company Card

Antrag JUMBO myone Company Card Antrag JUMBO myone Company Card 2 Aktiengesellschaft 3 GmbH 4 Genossenschaft 5 Kommanditgesellschaft 6 Kollektivgesellschaft Korrespondenzsprache 7 Einzelfirma 8 Verein 9 einfache Gesellschaft 95 Öffentlich-rechtliche

Mehr

ALUMNI UZH VISA BONUS CARD

ALUMNI UZH VISA BONUS CARD Die Dachorganisation der Alumni- Vereinigungen der Universität Zürich Universität Zürich; Michel van grondel ALUMNI UZH VISA BONUS CARD www.alumni.uzh.ch/bonuscard BONUS CARD BONUSpROgRAMM Attraktives

Mehr

Wo ist Ihr Kiwanis-Logo jetzt auch noch Gold wert?

Wo ist Ihr Kiwanis-Logo jetzt auch noch Gold wert? Wo ist Ihr Kiwanis-Logo jetzt auch noch Gold wert? Auf der exklusiven Kiwanis MasterCard Gold! Diese goldene MasterCard ist mit dem Kiwanis-Signet gleich doppelt Gold wert: (Chip ist erst ab 2. Halbjahr

Mehr

Sicher, diskret und bequem bezahlen

Sicher, diskret und bequem bezahlen MasterCard / Visa Gold International in Euro oder US-Dollar Sicher, diskret und bequem bezahlen card services Ein Unternehmen der Aduno Gruppe www.aduno-gruppe.ch Ein ganzes Paket von Vorteilen Kein Währungsrisiko

Mehr

Die Credit Suisse Kreditkarten

Die Credit Suisse Kreditkarten Konten und Karten Die Kreditkarten Bezahlen Sie und geniessen Sie dabei Zusatzleistungen Wissenswertes über die Kreditkarten Mit Ihrer Kreditkarte können Sie in der Schweiz und im Ausland Waren und Dienstleistungen

Mehr

SIX Swiss Exchange AG Besondere Bedingungen für die internetgestützte

SIX Swiss Exchange AG Besondere Bedingungen für die internetgestützte Seite Error! No text of specified style in document. Die in diesem Dokument enthaltenen Angaben erfolgen ohne Gewähr, verpflichten die SIX Group AG bzw. die mit der SIX Group AG verbundenen Gesellschaften

Mehr

COMPRESSO AG ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

COMPRESSO AG ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN COMPRESSO AG ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN Geltung der AGB / Vertragsschluss Für sämtliche Dienstleistungen der Compresso AG ("Compresso") mit Sitz in Zürich gelten vorbehaltlich

Mehr

BEDINGUNGEN FUER DAS S MAXIMAL SPAREN / KARTE

BEDINGUNGEN FUER DAS S MAXIMAL SPAREN / KARTE BEDINGUNGEN FUER DAS S MAXIMAL SPAREN / KARTE Fassung Jänner 2014 Fassung Juli 2015 1. Allgemeine Bestimmungen 1.1. s Maximal Sparen Eine Kreditinanspruchnahme auf dem Konto und Überweisungen vom Konto

Mehr

Issued by Swisscard AECS GmbH. Bedingungen für Charge- und Kreditkarten der Swisscard AECS GmbH

Issued by Swisscard AECS GmbH. Bedingungen für Charge- und Kreditkarten der Swisscard AECS GmbH Issued by Swisscard AECS GmbH Bedingungen für Charge- und Kreditkarten der Swisscard AECS GmbH Issued by Swisscard AECS GmbH Bedingungen für Charge- und Kreditkarten der Swisscard AECS GmbH I. Allgemeine

Mehr

Gönnen Sie Ihrer Familie Freiheit, Flexibilität und Sicherheit beim Bezahlen. Die Cornèrcard Begleit- und Zusatzkarte.

Gönnen Sie Ihrer Familie Freiheit, Flexibilität und Sicherheit beim Bezahlen. Die Cornèrcard Begleit- und Zusatzkarte. Gönnen Sie Ihrer Familie Freiheit, Flexibilität und Sicherheit beim Bezahlen. Die Cornèrcard Begleit- und Zusatzkarte. Im ersten Jahr! Unabhängigkeit für Ihre Partnerin. Als eigenständige Kreditkarte im

Mehr

Bedingungen für die Benutzung der Bank Austria MasterCard

Bedingungen für die Benutzung der Bank Austria MasterCard Bedingungen für die Benutzung der Bank Austria MasterCard Fassung neu Mai 2013 1. Diese Bedingungen regeln die Rechtsbeziehung zwischen dem Inhaber eines Kontos (im Folgenden Kontoinhaber ), zu welchem

Mehr

DAS QUICK SERVICE Fassung Jänner 2014 Fassung Juli 2015

DAS QUICK SERVICE Fassung Jänner 2014 Fassung Juli 2015 KUNDENRICHTLINIEN FUER KUNDENRICHTLINIEN FUER DAS MAESTRO-SERVICE, DIE BANKCARD, DAS KAR- DIE PAYPASS-FUNKTION TEN-SERVICE, DIE KON- UND DAS QUICK-SERVICE TAKTLOS-FUNKTION UND DAS QUICK SERVICE Fassung

Mehr

BESONDERE BEDINGUNGEN PREPAID-ANGEBOT

BESONDERE BEDINGUNGEN PREPAID-ANGEBOT BESONDERE BEDINGUNGEN PREPAID-ANGEBOT Stand 07. Juni 2010 1 VERTRAGSGEGENSTAND Im Rahmen des Vorausbezahlungs (Prepaid)-Angebots kann ein Kunde ein Prepaid-Konto (Guthabenkonto) einrichten mit der Möglichkeit

Mehr

Kantonalbank BASIC MasterCard und BASIC Visa. Leisten Sie sich mehr dank einer preiswerten Kreditkarte

Kantonalbank BASIC MasterCard und BASIC Visa. Leisten Sie sich mehr dank einer preiswerten Kreditkarte Kantonalbank BASIC MasterCard und BASIC Visa Leisten Sie sich mehr dank einer preiswerten Kreditkarte Setzen Sie auf Ihre Karte Vertrauen Sie bei der Wahl Ihrer Kreditkarte der St.Galler Kantonalbank.

Mehr

BEDINGUNGEN FUER DAS S KOMFORT SPAREN ONLINE / KARTE

BEDINGUNGEN FUER DAS S KOMFORT SPAREN ONLINE / KARTE BEDINGUNGEN FUER DAS S KOMFORT SPAREN ONLINE / KARTE Fassung Jänner 2014 Fassung Juli 2015 1. Allgemeine Bestimmungen 1.3. Kontoinhaber Ein Kontoinhaber, der die Ausstellung einer Bezugskarte wünscht,

Mehr

Tele alpin AG Multimedia Kabel Anschluss-Vertrag

Tele alpin AG Multimedia Kabel Anschluss-Vertrag Tele alpin AG Multimedia Kabel Anschluss-Vertrag Nr. Zwischen Tele alpin AG Engelberg Dorfstrasse 31, 6390 Engelberg nachstehend Gesellschaft genannt und Vorname Nachname nachstehend Vertragsnehmer genannt

Mehr

ALLGEMEINE GESCHAEFTSBEDINGUNGN 1. ANWENDUNGSBEREICH UND GELTUNG

ALLGEMEINE GESCHAEFTSBEDINGUNGN 1. ANWENDUNGSBEREICH UND GELTUNG ALLGEMEINE GESCHAEFTSBEDINGUNGN 1. ANWENDUNGSBEREICH UND GELTUNG 1.1 Foto Lautenschlager Online-Shop, nachfolgend «Foto Lautenschlager E-shop» genannt, offeriert im Fotobereich ein breites Angebot an Produkten

Mehr

Kredit- Karten im vergleich

Kredit- Karten im vergleich Kreditkarten im vergleich Leistungen und Gebühren im Überblick RBA-MasterCard Silber/ Visa Classic RBA-World MasterCard Gold/ Visa Gold Preise, Gebühren Jahresgebühr 0 Hauptkarte 0 Hauptkarte CHF 25 Zusatzkarte

Mehr

ALLGEMEINE GESCHAEFTSBEDINGUNGEN für die Verrechnung von Lieferantenrechnungen über die TVS und weitere Dienstleistungen der TVS

ALLGEMEINE GESCHAEFTSBEDINGUNGEN für die Verrechnung von Lieferantenrechnungen über die TVS und weitere Dienstleistungen der TVS ALLGEMEINE GESCHAEFTSBEDINGUNGEN für die Verrechnung von Lieferantenrechnungen über die TVS und weitere Dienstleistungen der TVS 1. Geltungsbereich Die Tierärztliche Verrechnungsstelle GST AG (nachstehend

Mehr

Website-Mietvertrag. zwischen der. und der

Website-Mietvertrag. zwischen der. und der Website-Mietvertrag zwischen der Firma SCHOWEB-Design Andrea Bablitschky Kirchenweg 1 91738 Pfofeld Tel: 0 98 34 / 9 68 24 Fax: 0 98 34 / 9 68 25 Email: info@schoweb.de http://www.schoweb.de nachfolgend

Mehr

Diners Club Corporate Card & Corporate Travel Account Rahmenvereinbarung

Diners Club Corporate Card & Corporate Travel Account Rahmenvereinbarung Diners Club Corporate Card & Corporate Travel Account Rahmenvereinbarung Jahresbeitrag offeriert Ja, wir möchten die Diners Club Firmenmitgliedschaft beantragen. (Jahresbeitrag: CHF 200, offeriert) Global

Mehr

Gulf Tankstelle: Herr Frau Hauptkarte Zusatzkarte Einzelfirma Konzern Tochter. Fakturacycle: 14-tägig Zahlungsart: Firmenlastschrift Basislastschrift

Gulf Tankstelle: Herr Frau Hauptkarte Zusatzkarte Einzelfirma Konzern Tochter. Fakturacycle: 14-tägig Zahlungsart: Firmenlastschrift Basislastschrift KARTENANTRAG für eine GULF Tank- &- Servicekarte Privatkartenantrag Gulf Tankstelle: Firmenkartenantrag Herr Frau Hauptkarte Zusatzkarte Einzelfirma Konzern Tochter Name/Firmenname: Vorname/Adresszusatz:

Mehr

Degussa Bank Corporate Card. FAQ-Liste

Degussa Bank Corporate Card. FAQ-Liste Degussa Bank Corporate Card FAQ-Liste Wie und wo beantrage / erhalte ich die Degussa Bank Corporate Card? Sie können die Corporate Card bequem über den Bank-Shop der Degussa Bank im Chemiepark Trostberg

Mehr

1.9.1. Geldausgabeautomaten (GAA)

1.9.1. Geldausgabeautomaten (GAA) Kundenrichtlinien für das Maestro-Service, die PayPass- Funktion und das Quick-Service, Fassung 1.10.2013 Kundenrichtlinien für das Maestro-Service Service, für Kleinbetragszahlungen ohne Eingabe des persönlichen

Mehr

Information über geänderte Kundenrichtlinien für die Ausgabe von BTV Servicekarten

Information über geänderte Kundenrichtlinien für die Ausgabe von BTV Servicekarten September 2014 Seite 1 von 8 Aufgrund der aktuellen Rechtsprechung des Obersten Gerichtshofes ändert die Bank für Tirol und Vorarlberg Aktiengesellschaft ihre Kundenrichtlinien für die (nachfolgend Servicekarten-

Mehr

FACTORINGVERTRAG. zwischen. (nachstehend Factor genannt) und. (nachstehend Klient genannt) 1.1 Basierend auf folgenden Geschäftszahlen des Klienten:

FACTORINGVERTRAG. zwischen. (nachstehend Factor genannt) und. (nachstehend Klient genannt) 1.1 Basierend auf folgenden Geschäftszahlen des Klienten: FACTORINGVERTRAG zwischen ABC, (Strasse/Ort) (nachstehend Factor genannt) und XYZ, (Strasse/Ort) (nachstehend Klient genannt) 1. Vertragsgrundlage und -gegenstand 1.1 Basierend auf folgenden Geschäftszahlen

Mehr

Die Website oder unsere betreffenden Dienstleistungen können zeitweilig aus verschiedenen Gründen und ohne Vorankündigung nicht verfügbar sein.

Die Website oder unsere betreffenden Dienstleistungen können zeitweilig aus verschiedenen Gründen und ohne Vorankündigung nicht verfügbar sein. Nutzungsbedingungen Die Website Eislaufbörse ECZ-KLS (nachfolgend die "Website") gehört der Kunstlaufsektion ECZ (nachfolgend "KLS-ECZ.CH" oder "wir", "uns", etc.), welche sämtliche Rechte an der Website

Mehr

Supportvertrag für EDV - Dienstleistungen

Supportvertrag für EDV - Dienstleistungen Supportvertrag für EDV - Dienstleistungen zwischen Muster AG Musterstrasse 99 (nachfolgend Kunde genannt) und solidnet AG Ausgabe 1.3 Datum 17. April 2009 Letzte Änderung 17. April 2009 Supportvertrag

Mehr

Besondere Bedingungen für Bezugskarten

Besondere Bedingungen für Bezugskarten Besondere Bedingungen für Bezugskarten Gegenüberstellung Aktuell gültige Bedingungen Bedingungen Fassung Dezember 2015 I. Allgemeine Bestimmungen 1. Anwendungsbereich Diese Besonderen Bedingungen ergänzen

Mehr

PayLife Online Services und Besondere Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an sicheren Systemen

PayLife Online Services und Besondere Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an sicheren Systemen PayLife Online Services und Besondere Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an sicheren Systemen Fassung alt Fassung neu I. Die PayLife Online Services 1 Die PayLife Bank GmbH (kurz: PayLife) bietet auf

Mehr

Allgemeine Liefer- und Zahlungsbedingungen der Firma Dr. R. Pfleger GmbH

Allgemeine Liefer- und Zahlungsbedingungen der Firma Dr. R. Pfleger GmbH Stand: Februar 2009 Allgemeine Liefer- und Zahlungsbedingungen der Firma Dr. R. Pfleger GmbH 1. Allgemeines Diese Allgemeinen Liefer- und Zahlungsbedingungen gelten für alle Rechtsbeziehungen zu unseren

Mehr

Reglement der Darlehenskasse

Reglement der Darlehenskasse Genossenschaft Hofgarten Hofwiesenstrasse 58 8057 Zürich Telefon 044 363 39 11 info@geho.ch www.geho.ch Seite 1 1. Zweck Mit der Darlehenskasse soll 1.1 eine möglichst hohe Eigenfinanzierung der geho eigenen

Mehr

Bedingungen fu r den Erwerb und die Nutzung der Bildungswerk Karte des Bildungswerk Sport

Bedingungen fu r den Erwerb und die Nutzung der Bildungswerk Karte des Bildungswerk Sport Bedingungen fu r den Erwerb und die Nutzung der Bildungswerk Karte des Bildungswerk Sport Gültig vom 1. Januar 2015 Herausgeber: Bildungswerk des LSB Rheinland-Pfalz e.v. Inhalt 1. Allgemeine Bedingungen...

Mehr

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN DIE COMPUTERBERATER Johannes Kaiblinger IT Consulting. 1 Allgemeines. 2 Vertragsabschluss. 3 Gegenstand des Vertrages

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN DIE COMPUTERBERATER Johannes Kaiblinger IT Consulting. 1 Allgemeines. 2 Vertragsabschluss. 3 Gegenstand des Vertrages ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN DIE COMPUTERBERATER Johannes Kaiblinger IT Consulting 1 Allgemeines Der Auftraggeber im Nachfolgenden AG genannt hat die AGBG s gelesen und zur Kenntnis genommen und anerkannt.

Mehr

TopCard Kreditkarten. Viel mehr als bargeldlos bezahlen.

TopCard Kreditkarten. Viel mehr als bargeldlos bezahlen. TopCard Kreditkarten. Viel mehr als bargeldlos bezahlen. Was Sie wollen Wo Sie wollen TopCard Kreditkarten. Weltweit 30 Millionen Mal willkommen. Als weltweit einsetz bares Zahlungs mittel ist die TopCard

Mehr

Häufige Fragen zur PrivatCard Premium

Häufige Fragen zur PrivatCard Premium Häufige Fragen zur PrivatCard Premium 1. Allgemeines zur PrivatCard Premium 2. TreueBohnen sammeln 3. Zusatzkarten 4. Online Kontoübersicht und Funktionen der PrivatCard Premium 5. Flexible Rückzahlung

Mehr

Art und Umfang der Leistungen werden jeweils durch gesonderte Verträge vereinbart.

Art und Umfang der Leistungen werden jeweils durch gesonderte Verträge vereinbart. Allgemeine Geschäftsbedingungen für Firmenkunden der BKA 1 Geltungsbereich Diese Geschäftsbedingungen gelten für alle Vertragsbeziehungen und vorvertraglichen Verhandlungen der BKA - nachfolgend BKA genannt

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für mpass von Telefónica Germany GmbH & Co. OHG, Stand Januar 2010

Allgemeine Geschäftsbedingungen für mpass von Telefónica Germany GmbH & Co. OHG, Stand Januar 2010 Allgemeine Geschäftsbedingungen für mpass von Telefónica Germany GmbH & Co. OHG, Stand Januar 2010 Präambel Telefónica Germany GmbH & Co. OHG (nachfolgend O 2 genannt) bietet Kunden von O 2 sowie Fremdkunden

Mehr

Vereinbarung. zwischen. Name/Vorname Adresse PLZ/Ort vertreten durch Name/Vorname/Funktion Name/Vorname/Funktion (nachfolgend «Firma») und

Vereinbarung. zwischen. Name/Vorname Adresse PLZ/Ort vertreten durch Name/Vorname/Funktion Name/Vorname/Funktion (nachfolgend «Firma») und Vereinbarung zwischen Name/Vorname Adresse PLZ/Ort vertreten durch Name/Vorname/Funktion Name/Vorname/Funktion (nachfolgend «Firma») und Hochschule Luzern Informatik Campus Rotkreuz Suurstoffi 8 6343 Rotkreuz

Mehr

FAQs zur PrivatCard Premium

FAQs zur PrivatCard Premium FAQs zur PrivatCard Premium 1. Allgemeines zur PrivatCard 2. TreueBohnen sammeln 3. Online Kontoübersicht und Funktionen der PrivatCard Premium 4. Zusatzkarten 5. Flexible Rückzahlung 6. Kontosicherheit

Mehr

Zürich, 07.09.2011, Version 1.0. Allgemeine Geschäftsbedingungen

Zürich, 07.09.2011, Version 1.0. Allgemeine Geschäftsbedingungen Zürich, 07.09.2011, Version 1.0 Allgemeine Geschäftsbedingungen INHALTSVERZEICHNIS 1 ANERKENNUNG DIESER AGB...3 2 ZAHLUNGEN UND KONDITIONEN...3 3 OFFERTEN...3 4 DATENSCHUTZ...4 5 TECHNISCHE PROBLEME, LEISTUNGEN,

Mehr

KUNDENRICHTLINIEN FUER DAS MAESTRO- SERVICE, DIE PAYPASS-FUNKTION UND DAS QUICK-SERVICE

KUNDENRICHTLINIEN FUER DAS MAESTRO- SERVICE, DIE PAYPASS-FUNKTION UND DAS QUICK-SERVICE KUNDENRICHTLINIEN FUER DAS MAESTRO- SERVICE, DIE PAYPASS-FUNKTION UND DAS QUICK-SERVICE KUNDENRICHTLINIEN FUER DIE BANKCARD, DAS KARTEN-SERVICE, DIE KONTAKTLOS-FUNKTION UND DAS QUICK SERVICE ALT Fassung

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Nutzung des "myekz Kundenportal"

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Nutzung des myekz Kundenportal Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Nutzung des "myekz Kundenportal" 1. Grundlagen und Geltungsbereich 1.1 Die Elektrizitätswerke des Kantons Zürich (nachfolgend "EKZ" genannt) betreiben zur Nutzung

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) I Geltungsbereich 1. Diese Geschäftsbedingungen gelten für Verträge über die mietweise Überlassung von Ferienwohnungen zur Beherbergung, sowie alle für den Kunden

Mehr

Wholesale und FTTH. Handbuch Abrechnung 1/5. Ausgabedatum 01.05.2015 Ersetzt Version 2-0. Swisscom (Schweiz) AG CH-3050 Bern

Wholesale und FTTH. Handbuch Abrechnung 1/5. Ausgabedatum 01.05.2015 Ersetzt Version 2-0. Swisscom (Schweiz) AG CH-3050 Bern Ausgabedatum 005.2015 Ersetzt Version 2-0 Gültig ab 005.2015 Gültig ab 005.2015 1/5 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 2 Rechnungsstellung... 3 3 Rechnungen... 3 4 Zahlungen... 4 5 Widerspruch gegen

Mehr

1. Auf eine Buchungsanfrage des Gastes hin kommt mit entsprechender Buchungsbestätigung des Hotels ein Vertrag zustande.

1. Auf eine Buchungsanfrage des Gastes hin kommt mit entsprechender Buchungsbestätigung des Hotels ein Vertrag zustande. AGB Arena Stadthotels GmbH, Frankfurt/M. Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hotelaufnahmevertrag I. Geltungsbereich 1. Diese Geschäftsbedingungen (nachfolgend AGB ) gelten für Hotelaufnahme Verträge

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Unsere Leistung wird nur aufgrund der nachfolgenden Bedingungen erbracht. Dies gilt auch, wenn im Einzelfall nicht gesondert auf die AGB Bezug genommen wird. Sie gelten

Mehr

614.159.10 Steuerverordnung Nr. 10 über Bezug, Fälligkeit und Verzinsung der Haupt- und Nebensteuern

614.159.10 Steuerverordnung Nr. 10 über Bezug, Fälligkeit und Verzinsung der Haupt- und Nebensteuern 64.59.0 Steuerverordnung Nr. 0 über Bezug, Fälligkeit und Verzinsung der Haupt- und Nebensteuern Vom 5. Juli 994 (Stand. Januar 00) Der Regierungsrat des Kantons Solothurn gestützt auf 8 Absatz, 77 bis

Mehr

AGB IT Support. Inhaltsverzeichnis

AGB IT Support. Inhaltsverzeichnis AGB IT Support Inhaltsverzeichnis 1 Anwendungsbereich und Vertragsabschluss... 2 2 Auftragserteilung... 2 3 Annulierung von Aufträgen... 2 4 Warenbestellungen und Lieferbedingungen... 3 5 Haftung... 3

Mehr

Stammkundenvertrag Busunternehmen Gültig ab 1. September 2011

Stammkundenvertrag Busunternehmen Gültig ab 1. September 2011 Großglockner Hochalpenstraßen AG Rainerstraße 2, 5020 Salzburg Tel.: +43 662 87 36 73 11 Fax: +43 662 87 36 73 13 e-mail: radovanovic@grossglockner.at Stammkundenvertrag Busunternehmen Gültig ab 1. September

Mehr

Vereinbarung über die Veränderung des Verfahrens der Rechnungsstellung

Vereinbarung über die Veränderung des Verfahrens der Rechnungsstellung Vendor-Nummer: Dealpoint Nummer dieser Vereinbarung über die Änderung des Verfahrens der Rechnungsstellung: Vereinbarung über die Veränderung des Verfahrens der Rechnungsstellung [bitte einfügen] Diese

Mehr

_ Teilnahmebedingungen für den Sunny PRO Club, DAS Partnerprogramm der SMA Solar Technology AG für das Fachhandwerk

_ Teilnahmebedingungen für den Sunny PRO Club, DAS Partnerprogramm der SMA Solar Technology AG für das Fachhandwerk _ für den Sunny PRO Club, DAS Partnerprogramm der SMA Solar Technology AG für das Fachhandwerk 1. Ziel des Sunny PRO Clubs Ziel des Sunny PRO Clubs ist es, dem Fachhandwerk speziell auf dessen Endkunden

Mehr

Besondere Bestimmungen für das e-banking (e-banking AGB)

Besondere Bestimmungen für das e-banking (e-banking AGB) Besondere Bestimmungen für das e-banking (e-banking AGB) 1. Umfang der Dienstleistungen e-banking Zu den NetBanking Plus-Dienstleistungen zählen insbesondere der Abruf von Informationen, namentlich betreffend

Mehr

Allgemeine Informationen zur RELOAD Card der Raiffeisen Bank International AG

Allgemeine Informationen zur RELOAD Card der Raiffeisen Bank International AG Allgemeine Informationen zur RELOAD Card der Raiffeisen Bank International AG Die hierin gemachten Angaben dienen dem Zweck, den Kunden über Umstände, die für ihn im Zusammenhang mit der von der RBI angebotenen

Mehr

Privatkunden Firmenkunden. Preise und Gebühren mit Transparenz

Privatkunden Firmenkunden. Preise und Gebühren mit Transparenz Privatkunden Firmenkunden Preise und Gebühren mit Transparenz Zahlungsverkehr Zahlungsart CHF Inland CHF/Fremdwährungen Ausland NetBanking Plus CHF 10 Zahlungsauftrag easy/bankformular CHF 10 Lastschriften

Mehr

c) Das Trikot wird im Rahmen einer Auktion mit vorbestimmter Annahmefrist (Angebotsdauer) auf der Website www.wilovebvb.de (Website) angeboten.

c) Das Trikot wird im Rahmen einer Auktion mit vorbestimmter Annahmefrist (Angebotsdauer) auf der Website www.wilovebvb.de (Website) angeboten. Teilnahmebedingungen und Datenschutz Diese Bestimmungen geltend ergänzend zu den allgemeinen Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen auf www.wilo.com. 1. Inhalt und Umfang der Auktion a) Verantwortlicher

Mehr

Verfahrensgrundlage Vergabe von Registrierungskennzahlen für Informationsobjekte

Verfahrensgrundlage Vergabe von Registrierungskennzahlen für Informationsobjekte Verfahrensgrundlage Vergabe von Registrierungskennzahlen für Informationsobjekte März 2006 Version 1.0 Inhaltsverzeichnis 1 Anwendungsbereich... 3 2 Ziel und Zweck des Registers... 3 3 Mitteilungspflicht

Mehr

Vertrag über die Registrierung von Domainnamen

Vertrag über die Registrierung von Domainnamen Vertrag über die Registrierung von Domainnamen zwischen Bradler & Krantz GmbH & Co. KG Kurt-Schumacher-Platz 10 44787 Bochum - nachfolgend Provider genannt - und (Firmen-) Name: Ansprechpartner: Strasse:

Mehr

Reglement zur Depositenkasse

Reglement zur Depositenkasse 2013 Reglement zur Depositenkasse VISTA Baugenossenschaft 28.09.2013 Inhalt Grundsatz 1. Zweck 2. Kontoeröffnung 3. Einzahlungen 4. Auszahlungen 5. Verzinsung 6. Kontoauszug 7. Sicherheit 8. Weitere Bestimmungen

Mehr

Sonderbedingungen der State Bank of India, Niederlassung Frankfurt, für das Online-Banking

Sonderbedingungen der State Bank of India, Niederlassung Frankfurt, für das Online-Banking Sonderbedingungen der State Bank of India, Niederlassung Frankfurt, für das Online-Banking 1. Leistungsumfang (1) Der Kunde (Kontoinhaber bei der State Bank of India, Niederlassung Frankfurt - nachfolgend

Mehr