Seite: Vorwort ^ 5. B. Grundsätzliche Überlegungen zur Unternehmensstruktur

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Seite: Vorwort ^ 5. B. Grundsätzliche Überlegungen zur Unternehmensstruktur"

Transkript

1 Inhaltsverzeichnis Seite: Vorwort ^ 5 A. Vorbemerkungen 13 B. Grundsätzliche Überlegungen zur Unternehmensstruktur 15 C. Arten der Stiftung und ihre Errichtung 17 I. Stiftungsarten Rechtsformen der Stiftungen 17 a) Rechtsfähige Stiftung 17 b) Nichtrechtsfähige, d. h. unselbständige Stiftung 19 c) Stiftungs-Kapitalgesellschaft Stiftungszwecke und Begünstigte 20 a) Familienstiftung 20 b) Gemeinnützige Stiftung 21 c) Mitarbeiter-Stiftung 22 d) Stiftung für sonstige Zwecke (Allgemeine Stiftung) 22 II. Errichtung einer rechtsfähigen Stiftung Stiftungsgeschäft Genehmigung 24 D. Rechnungslegung, Prüfung und Einkunftsermittlung E. Zivil- und steuerrechtliche Probleme bei Übertragung eines Einzelunternehmens auf eine Stiftung 29 I. Übertragung auf eine allgemeine Stiftung Zivilrechtliche Gesichtspunkte 29 a) Errichtung der Stiftung 29 b) Rechtsprobleme bei laufendem Geschäft.. 30

2 2. Steuerliche Gesichtspunkte 31 a) Errichtung der Stiftung 31 aa) Besteuerung des Stifters 31 bb) Besteuerung der Stiftung 33 b) Probleme bei der laufenden Besteuerung.. 35 aa) Bei der Stiftung 35 bb) Beim Bezugsberechtigten 39 Vermögensübertragung und Verschmelzung 42 aa) Bei der Aufhebung 42 bb) Bei der Umwandlung 43 cc) Bei der Übertragung 43 dd) Bei der Verschmelzung 44 II. Übertragung eines Unternehmens auf eine Familienstiftung Rechtliche Gesichtspunkte Steuerliche Gesichtspunkte 45 a) Im Gründungsstadium 45 b) Bei der laufenden Besteuerung 46 Vermögensübergang und Umwandlung III. Übertragung eines Unternehmens auf eine Gemeinnützige Stiftung 50 IV. Übertragung eines Unternehmens auf eine Mitarbeiterstiftung 51 F. Die Übertragung von Mitunternehmeranteilen auf eine Stiftung 52 I. Übertragung auf eine Allgemeine Stiftung Zivilrechtliche Gesichtspunkte 52 a) Bei der Gründung 52 aa) Gesellschaftsvertragliche Vorkehrungen 52 bb) Gestaltungshinweise 54 b) Rechtsprobleme bei laufendem Geschäft.. 55

3 2. Steuerliche Gesichtspunkte 55 a) Errichtung einer allgemeinen Stiftung b) Probleme bei der laufenden Besteuerung.. 56 aa) Bei der Stiftung 56 bb) Bei den Bezugsberechtigten 57 Vermögensübergang und Verschmelzung. 58 II. Übertragung von Mitunternehmeranteilen auf eine Familienstiftung 58 III. Übertragung von Mitunternehmeranteilen auf eine Gemeinnützige Stiftung Zivilrechtliche Gesichtspunkte Steuerrechtliche Gesichtspunkte 64 a) Steuerliche Probleme bei Errichtung einer Gemeinnützigen Stiftung 64 aa) Beim Stifter 64 bb) Bei der Gemeinnützigen Stiftung b) Zweifelsfragen bei der laufenden Besteuerung 66 aa) Bei der Gemeinnützigen Stiftung bb) Bei den Bezugsberechtigten 68 c) Probleme bei Auflösung, Liquidation und Vermögensübergang 69 G. Die Übertragung von Anteilen an Kapitalgesellschaften. 71 I. Übertragung von Anteilen auf eine Allgemeine Stiftungbzw. Familienstiftung Zivilrechtliche Gesichtspunkte 71 a) Überlegungen bei der Gründung 71 b) Zivilrechtliche Überlegungen während der laufenden Tätigkeit Steuerrechtliche Gesichtspunkte bei der Übertragung von Anteilen an Kapitalgesellschaften. 72 a) Steuerliche Probleme bei der Gründung aa) Beim Stifter 72 bb) Bei der Stiftung 74

4 b) Probleme im Rahmen der laufenden Besteuerung 75 aa) Bei der Stiftung 75 bb) Bei den Bezugsberechtigten 78 c) Probleme bei Auflösung und Vermögensübergang einer Stiftung 78 II. Übertragung von Anteilen an Kapitalgesellschaften auf eine Gemeinnützige Stiftung Zivilrechtliche Gesichtspunkte Steuerrechtliche Gesichtspunkte 79 a) Zweifelsfragen bei der Errichtung der Stiftung 79 aa) Beim Stifter 79 bb) Bei der Gemeinnützigen Stiftung b) Probleme bei der laufenden Besteuerung von Gemeinnützigen Stiftungen 81 aa) Bei der Stiftung 81 bb) Bei den Begünstigten 83 c) Probleme bei der Auflösung und Vermögensübergang 83 H. Exkurs: Die Gemeinnützige GmbH 85 I. Die Gemeinnützige GmbH im Vergleich zur Stiftung 85 II. Laufende Besteuerung einer Gemeinnützigen GmbH 86 III. Steuern bei der Gründung einer Gemeinnützigen GmbH 87 IV. Auflösung und Umwandlung einer Gemeinnützigen GmbH 88 Abkürzungsverzeichnis 90 Ausgewähltes weiterführendes Schrifttum 93 10

5 Anlage: Muster einer Stiftungssatzung gemäß 5 StiftG NW 97 Anhang: 103 Übersicht A: Besteuerung bei der Errichtung der Stiftung Übersicht B: Laufende Besteuerung der Stiftung und der Begünstigten 105 Übersicht C: Besteuerung bei der Auflösung, Liquidation, Umwandlung und Verschmelzung der Stiftung 107 Übersicht D:

Gewerbliche Stiftungen

Gewerbliche Stiftungen Gewerbliche Stiftungen Unternehmensstiftung Stiftung & Co. Familienstiftung Von Rechtsanwalt Dr. Gerhard Brandmüller Fachanwalt für Steuerrecht und Sozialrecht, Vereidigter Buchprüfer 2., neubearbeitete

Mehr

Die deutsche Stiftung im zivil- und steuerrechtlichen Kontext. IPG Mannheim 27. Februar 2016

Die deutsche Stiftung im zivil- und steuerrechtlichen Kontext. IPG Mannheim 27. Februar 2016 Die deutsche Stiftung im zivil- und steuerrechtlichen Kontext IPG Mannheim 27. Februar 2016 Inhalt I. Einführung II. Zivilrechtliche Grundlagen III. Steuerrechtliche Grundlagen IV. Stiftung als Nachfolgeinstrument

Mehr

Für Unternehmen ist die Wahl der passenden Rechtsform von zentraler Bedeutung.

Für Unternehmen ist die Wahl der passenden Rechtsform von zentraler Bedeutung. V Vorwort Für Unternehmen ist die Wahl der passenden Rechtsform von zentraler Bedeutung. Zu Beginn der Tätigkeit ist zu entscheiden, ob das Unternehmen vom Unternehmer persönlich, auf Basis einer juristischen

Mehr

Stand: Juli Vorfragen. Stiftungsarten. Zu Lebzeiten. Von Todes wegen. Steuerbegünstigung für die Stiftung

Stand: Juli Vorfragen. Stiftungsarten. Zu Lebzeiten. Von Todes wegen. Steuerbegünstigung für die Stiftung Stiftungen - Informationsleitfaden Herausgeber: Suhens & Brand Partnerschaft Steuerberatungsgesellschaft Unternehmensbereich Research & Management Consulting Stand: Juli 2010 Dieser Informationsleitfaden

Mehr

Beispiel einer Satzung für eine Stiftung mit einem Stiftungsvorstand als einzigem Organ

Beispiel einer Satzung für eine Stiftung mit einem Stiftungsvorstand als einzigem Organ Beispiel einer Satzung für eine Stiftung mit einem Stiftungsvorstand als einzigem Organ Das folgende Muster einer Stiftungssatzung ist in seinem Wortlaut nicht zwingend vorgeschrieben. Es gibt lediglich

Mehr

Wegweiser. Vorwort Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Literaturverzeichnis

Wegweiser. Vorwort Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Literaturverzeichnis Wegweiser Vorwort Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Literaturverzeichnis Seite V IX XXIII XXXI Einleitung 1 Begriffe: Umwandlung - Verschmelzung - Spaltung - Vermögensübertragung - Formwechsel -

Mehr

Erläuterungen zur Rechtslage im Saarland Stand

Erläuterungen zur Rechtslage im Saarland Stand Erläuterungen zur Rechtslage im Saarland Stand 05.12.2013 Lfd. Nr. Seite/ Fußnote 1 Vorwort S. 4, Fn 4 2 Vorwort S. 4 3 Vorwort S. 4 Stichwort/ Bezugs- im StiftG NRW - SStiftG Saarländisches Stiftungsgesetz

Mehr

Hier kommt ein Text hin. Umwandlung von Unternehmen SS 2010 Prof. Dr. Ralf Maiterth Institut für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre

Hier kommt ein Text hin. Umwandlung von Unternehmen SS 2010 Prof. Dr. Ralf Maiterth Institut für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre Hier kommt ein Text hin Umwandlung von Unternehmen Prof. Dr. Ralf Maiterth I Einführung Literaturhinweise Klingebiel/Patt/Rasche/Krause (2008): Umwandlungssteuerrecht. PricewaterhouseCoopers AG (Hrsg.)

Mehr

Geltungsbereich. Dieses Gesetz gilt für rechtsfähige Stiftungen des bürgerlichen Rechts, die ihren Sitz im Saarland haben.

Geltungsbereich. Dieses Gesetz gilt für rechtsfähige Stiftungen des bürgerlichen Rechts, die ihren Sitz im Saarland haben. Saarländisches Stiftungsgesetz In der Fassung der Bekanntmachung vom 9. August 2004 (Amtsblatt S. 1825), zuletzt geändert mit Gesetz vom 15. Februar 2006 1 Geltungsbereich Dieses Gesetz gilt für rechtsfähige

Mehr

Non-Profit-Dialog September 2012

Non-Profit-Dialog September 2012 Non-Profit-Dialog September 2012 Herausforderung für gemeinnützige Stiftungen: Mittelverwendung vs. Kapitalerhaltung Seite 2 I. Zivilrechtliche Grundlagen II. Grundlagen der Besteuerung gemeinnütziger

Mehr

Kirchengesetz über kirchliche Stiftungen (Stiftungsgesetz der Evangelischen Landeskirche Anhalts)

Kirchengesetz über kirchliche Stiftungen (Stiftungsgesetz der Evangelischen Landeskirche Anhalts) Kirchengesetz über kirchliche Stiftungen (Stiftungsgesetz der Evangelischen Landeskirche Anhalts) In der Fassung der Bekanntmachung vom 19.11.2013 (ABl. Anhalt 2014 Bd. 1, S. 2) Abschnitt 1: Allgemeine

Mehr

Satzung. der Evangelischen Bonne-Weirich-Stiftung (Diasporastiftung)

Satzung. der Evangelischen Bonne-Weirich-Stiftung (Diasporastiftung) Entwurf 1 Satzung der Evangelischen Bonne-Weirich-Stiftung (Diasporastiftung) Präambel Die Stiftung will den Auftrag, Gottes Liebe zur Welt in Jesus Christus allen Menschen zu bezeugen, als kirchliche

Mehr

Satzung der nicht rechtsfähigen (unselbstständigen) "Stiftung Altenhilfe der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg"

Satzung der nicht rechtsfähigen (unselbstständigen) Stiftung Altenhilfe der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg Satzung der nicht rechtsfähigen (unselbstständigen) "Stiftung Altenhilfe der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg" 1 Name, Rechtsform (1) Die von der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg (nachfolgend Sparkasse genannt)

Mehr

1 Geltungsbereich. Teil I Die Rechtsfähige kirchliche Stiftung. 2 Kirchliche Stiftungen

1 Geltungsbereich. Teil I Die Rechtsfähige kirchliche Stiftung. 2 Kirchliche Stiftungen Kirchengesetz über kirchliche Stiftungen in der Evangelischen Kirche der Kirchenprovinz Sachsen (Stiftungsgesetz der Kirchenprovinz Sachsen) Vom 19. November 1994 (in der geänderten Fassung vom 18. November

Mehr

Satzung der Gemeindestiftung der Evangelisch-reformierten Kirche

Satzung der Gemeindestiftung der Evangelisch-reformierten Kirche Gemeindestiftung der Evangelisch-reformierten Kirche 13.230 Satzung der Gemeindestiftung der Evangelisch-reformierten Kirche Vom 15. Dezember 2011 in der Fassung vom 22. Mai 2014 (GVBl. Bd. 20 S. 41) Inhaltsverzeichnis

Mehr

Satzung für die Stiftung Naturschutzzentrum Bad Wurzach

Satzung für die Stiftung Naturschutzzentrum Bad Wurzach LAND LANDKREIS STADT BADEN-WÜRTTEMBERG RAVENSBURG BAD WURZACH Satzung für die Stiftung Naturschutzzentrum Bad Wurzach Neufassung auf Beschluss des Stiftungsrates vom 14.02.2007 1 Name, Rechtsform und Sitz

Mehr

Übertragung stiller Reserven

Übertragung stiller Reserven SCHRIFTENREIHE»STEUERRECHT UND STEUERPOLITIK«Heft 4 Übertragung stiller Reserven Kommentar zu 6 b des Einkommensteuergesetzes in der Fassung des Steueränderungsgesetzes 1964 von RUDOLF THIEL Ministerialdirigent

Mehr

Die Limited. Gesellschaftsrechtliche Unternehmenspraxis

Die Limited. Gesellschaftsrechtliche Unternehmenspraxis Gesellschaftsrechtliche Unternehmenspraxis Die Limited Gesellschafts- und Steuerrecht Vor- und Nachteile» Limited & Co. KG» Limited & Still Checklisten, Gestaltungshinweise Formulare, Glossar Von Rechtsanwalt

Mehr

Stiftungssatzung. 1 Name, Rechtsform, Sitz und Geschäftsjahr. Kulturstiftung für die Stadt Brühl. 2 Stiftungszweck

Stiftungssatzung. 1 Name, Rechtsform, Sitz und Geschäftsjahr. Kulturstiftung für die Stadt Brühl. 2 Stiftungszweck Stiftungssatzung (1) Die Stiftung führt den Namen 1 Name, Rechtsform, Sitz und Geschäftsjahr Kulturstiftung für die Stadt Brühl. (2) Sie ist eine rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts. (3) Sie

Mehr

Stiftungsrecht: StiftR

Stiftungsrecht: StiftR Gelbe Erläuterungsbücher Stiftungsrecht: StiftR Kommentar von Prof. Dr. Dr. Christoph Stumpf, Prof. Dr. Joachim Suerbaum, Prof. Dr. Martin Schulte, Dr. Rudolf Pauli 1. Auflage Stiftungsrecht: StiftR Stumpf

Mehr

SATZUNG STIFTUNG HELFENDE HÄNDE DER. Präambel:

SATZUNG STIFTUNG HELFENDE HÄNDE DER. Präambel: SATZUNG DER STIFTUNG HELFENDE HÄNDE Präambel: Mehrfach behinderte Kinder und Erwachsene brauchen eine intensive Förderung und Betreuung. Um die vorhandenen Einschränkungen zu lindern, sind vielfältige

Mehr

STIFTUNGSSATZUNG. Name, Rechtsform, Sitz der Stiftung

STIFTUNGSSATZUNG. Name, Rechtsform, Sitz der Stiftung STIFTUNGSSATZUNG 1 Name, Rechtsform, Sitz der Stiftung (1) Die Stiftung führt den Namen: Stiftung Zukunft Arbeiter-Samariter-Bund Deutschland (2) Die Stiftung Zukunft Arbeiter-Samariter-Bund Deutschland

Mehr

INHALTSÜBERSICHT. Vorwort 5. Inhaltsverzeichnis 9. Literaturverzeichnis 17. Abkürzungsverzeichnis 19

INHALTSÜBERSICHT. Vorwort 5. Inhaltsverzeichnis 9. Literaturverzeichnis 17. Abkürzungsverzeichnis 19 INHALTSÜBERSICHT Vorwort 5 Inhaltsverzeichnis 9 Literaturverzeichnis 17 Abkürzungsverzeichnis 19 I. Einleitung 23 II. Gründung einer Limited 32 III. Satzung der Private Limited 41 IV. Rechte und Pflichten

Mehr

Satzung der "Stiftung Jona"

Satzung der Stiftung Jona Satzung der "Stiftung Jona" Präambel Die heutige Zeit ist zum einen gekennzeichnet durch Werteverfall, Orientierungslosigkeit und Nichtwissen über christlichen Glauben sowie das geschriebene Wort der Bibel;

Mehr

Unternehmerseminar WS 2009 / 2010

Unternehmerseminar WS 2009 / 2010 Unternehmerseminar WS 2009 / 2010 Fachbereich: Maschinenbau und Mechatronik Autor: Dipl.-Kfm. Dr. Karl-Heinz Paffen Rechtsanwalt, Wirtschaftsprüfer, Fachanwalt für Steuerrecht bei VBR Dr. Paffen-Schreiber

Mehr

Errichtung steuerbegünstigter Stiftungen. Teil I: Stiftungsgeschäft. Teil II: Stiftungssatzung. Teil I S T I F T U N G S G E S C H Ä F T

Errichtung steuerbegünstigter Stiftungen. Teil I: Stiftungsgeschäft. Teil II: Stiftungssatzung. Teil I S T I F T U N G S G E S C H Ä F T Errichtung steuerbegünstigter Stiftungen Teil I: Stiftungsgeschäft Teil II: Stiftungssatzung Teil I S T I F T U N G S G E S C H Ä F T Wir, die Unterzeichner als vertretungsberechtigter Vorstand der Bergmoser

Mehr

Niklas Mirbach (Autor) Stiftungszweck und Gemeinwohlgefährdung

Niklas Mirbach (Autor) Stiftungszweck und Gemeinwohlgefährdung Niklas Mirbach (Autor) Stiftungszweck und Gemeinwohlgefährdung https://cuvillier.de/de/shop/publications/294 Copyright: Cuvillier Verlag, Inhaberin Annette Jentzsch-Cuvillier, Nonnenstieg 8, 37075 Göttingen,

Mehr

Staatliches Engagement im Stiftungswesen zwischen Formenwahlfreiheit und Formenmissbrauch

Staatliches Engagement im Stiftungswesen zwischen Formenwahlfreiheit und Formenmissbrauch Staatliches Engagement im Stiftungswesen zwischen Formenwahlfreiheit und Formenmissbrauch Von Albrecht Fiedler Duncker & Humblot Berlin Inhaltsverzeichnis Einführung 1. Problemaufriss 17 2. Ziele der Untersuchung

Mehr

Die Umwandlung des e.v. in eine Stiftung

Die Umwandlung des e.v. in eine Stiftung STIFTUNG & RECHT Die Umwandlung des e.v. in eine Stiftung von RA Berthold Theuffel-Werhahn, FA StR und HGR, Leiter des Bereichs Stiftungsberatung, PricewaterhouseCoopers AG, Kassel/München Auch wenn das

Mehr

Kompetenzzentrum Fundraising bei der Evang.-Luth. Landeskirchenstelle Ansbach

Kompetenzzentrum Fundraising bei der Evang.-Luth. Landeskirchenstelle Ansbach Kompetenzzentrum Fundraising bei der Evang.-Luth. Landeskirchenstelle Ansbach Die Gründung der eigenen Stiftung Grundlagen Voraussetzungen Gründungsprozess Grundlagen: Begriff Stiftung und deren Aufgabe

Mehr

So gründe und führe ich eine GmbH

So gründe und führe ich eine GmbH Beck-Rechtsberater im dtv 5278 So gründe und führe ich eine GmbH Vorteile nutzen, Risiken vermeiden von Dr. Wolfram Waldner, Erich Wölfel 9. Auflage So gründe und führe ich eine GmbH Waldner / Wölfel schnell

Mehr

Entwicklung der Anzahl aller Unternehmen. nach Rechtsform laut Unternehmensregister

Entwicklung der Anzahl aller Unternehmen. nach Rechtsform laut Unternehmensregister Entwicklung der aller Unternehmen Entwicklung der aller Unternehmen, und in % Rechtsform Alle Unternehmen 1) Einzelunternehmen 2.357.361 2.307.745 2.303.234 2.326.230 2.338.778 Personengesellschaften 432.529

Mehr

Endgültige Gruppeneinteilung Kohorte Innere-BP Sommersemester 2016 (Stand: )

Endgültige Gruppeneinteilung Kohorte Innere-BP Sommersemester 2016 (Stand: ) A A1a 2197120 on on A A1a 2311330 on on on on on on on A A1a 2316420 on on A A1a 2332345 on on on on on on on A A1a 2371324 on on on on on on on A A1a 2382962 on on A A1a 2384710 on on on on on on on A

Mehr

Stiftungserklärung und Satzung der Israels-Stiftung des Kreises 1.4 Recklinghausen

Stiftungserklärung und Satzung der Israels-Stiftung des Kreises 1.4 Recklinghausen Stiftungserklärung und Satzung der Israels-Stiftung des Kreises 1.4 Recklinghausen Stiftungserklärung und Satzung der Israel-Stiftung des Kreises Recklinghausen Israel-Stiftung des Kreises Recklinghausen

Mehr

S A T Z U N G der Stiftung Europäische Jugendbildungs- und Jugendbegegnungsstätte Weimar. 1 Name, Sitz, Rechtsform

S A T Z U N G der Stiftung Europäische Jugendbildungs- und Jugendbegegnungsstätte Weimar. 1 Name, Sitz, Rechtsform S A T Z U N G der Stiftung Europäische Jugendbildungs- und Jugendbegegnungsstätte Weimar 1 Name, Sitz, Rechtsform Die Stiftung führt den Namen Stiftung Europäische Jugendbildungs- und Jugendbegegnungsstätte

Mehr

Die gemeinnützige Stiftung und GmbH als Instrument der mittelständischen Unternehmensnachfolge

Die gemeinnützige Stiftung und GmbH als Instrument der mittelständischen Unternehmensnachfolge Tobias Tschötschel Inauguraldissertation zur Erlangung des Grades eines Doktors der Rechte durch die Juristische Fakultät der Universität Rostock Die gemeinnützige Stiftung und GmbH als Instrument der

Mehr

SS VO Finanzrecht KSt SS

SS VO Finanzrecht KSt SS VO Finanzrecht Körperschaftsteuer und Umgründungen Univ. Prof. Dr. Sabine Kirchmayr - Schliesselberger lb SS 2013 12. Einheit 2 Kapitalertragsteuer im Konzern Empfänger natürliche Person: Grundsätzlich

Mehr

S A T Z U N G D E R. Rolf Dierichs Stiftung. mit Sitz in Münster

S A T Z U N G D E R. Rolf Dierichs Stiftung. mit Sitz in Münster S A T Z U N G D E R Rolf Dierichs Stiftung mit Sitz in Münster 1 Name, Rechtsform, Sitz der Stiftung (1) Die Stiftung führt den Namen Rolf Dierichs Stiftung. (2) Sie ist eine rechtsfähige Stiftung des

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Vorwort... Autorenverzeichnis... Abkürzungsverzeichnis... Literaturverzeichnis...

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Vorwort... Autorenverzeichnis... Abkürzungsverzeichnis... Literaturverzeichnis... Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Vorwort... Autorenverzeichnis... Abkürzungsverzeichnis... Literaturverzeichnis... Seite III XI XV XIX Rechtsformwahl und Steueroptimierung bei Familienunternehmen

Mehr

Satzung der Stiftung St. Marien (Stand Juni 2014)

Satzung der Stiftung St. Marien (Stand Juni 2014) Satzung der Stiftung St. Marien (Stand Juni 2014) 1 Name, Sitz, Rechtsform (1)..Die Stiftung führt den Namen Stiftung St. Marien und hat ihren Sitz in Osnabrück. (2) Sie ist eine nicht rechtsfähige kirchliche

Mehr

Stiftungsgründung und steuerliche Auswirkungen

Stiftungsgründung und steuerliche Auswirkungen Folie 1 Stiftungsgründung und steuerliche Auswirkungen Vortrag für die Stifter-Initiative Nürnberg am 15. Juli 2011 Teil 1 Stiftungsgründung Referent: Dr. Axel Adrian Dr. Ernst Wahl Dr. Axel Adrian Notare

Mehr

Satzung der Leo - Schmitt sche - Stiftung. Name, Sitz, Rechtsform, Geschäftsjahr

Satzung der Leo - Schmitt sche - Stiftung. Name, Sitz, Rechtsform, Geschäftsjahr Satzung der Leo - Schmitt sche - Stiftung 1 Name, Sitz, Rechtsform, Geschäftsjahr (1) Die Stiftung führt den Namen Leo - Schmitt sche - Stiftung. (2) Sie ist eine nicht-rechtsfähige Stiftung und wird als

Mehr

Satzung der Daimler und Benz Stiftung. Stuttgart, den

Satzung der Daimler und Benz Stiftung. Stuttgart, den Stuttgart, den 28.3.2012 Präambel Die Daimler-Benz AG hat aus Anlass des hundertjährigen Jubiläums des Automobils durch Stiftungsurkunde vom 25. Juli 1986 die Gottlieb Daimler- und Karl Benz-Stiftung mit

Mehr

Satzung. der Stiftung für Hamelner Bürger. Präambel

Satzung. der Stiftung für Hamelner Bürger. Präambel Satzung der Stiftung für Hamelner Bürger Präambel Die Stadt Hameln errichtet entsprechend dem Beschluss des Rates vom 06.07.2005 unter Auflösung und Heranziehung des Vermögens der Krieger-Gedächtnis-Stifung

Mehr

Satzung der Stiftung Universität Mannheim Präambel

Satzung der Stiftung Universität Mannheim Präambel Satzung der Stiftung Universität Mannheim Präambel Profiliert, forschungsstark, international: Die Universität Mannheim ist eine der besten Universitäten in Deutschland und hat sich der Ausbildung gesellschaftlich

Mehr

Satzung der "Kulturstiftung Rügen"

Satzung der Kulturstiftung Rügen Satzung der "Kulturstiftung Rügen" P r ä a m b e l Die Insel Rügen nimmt in den Regionen Deutschlands einen herausragenden Platz ein. Ihre landschaftliche Lage, die Schönheiten der Natur, eine bewegte

Mehr

Kirchengesetz über rechtsfähige Evangelische Stiftungen des bürgerlichen Rechts (Stiftungsgesetz EKvW - StiftG EKvW) Vom 15.

Kirchengesetz über rechtsfähige Evangelische Stiftungen des bürgerlichen Rechts (Stiftungsgesetz EKvW - StiftG EKvW) Vom 15. Kirchengesetz über rechtsfähige Evangelische Stiftungen des bürgerlichen Rechts (Stiftungsgesetz EKvW - StiftG EKvW) Vom 15. November 2007 (KABl. 2007 S. 417) 1 Geltungsbereich (1) Dieses Gesetz gilt für

Mehr

Schwedhelm Die Unternehmensumwandlung, 5. Auflage

Schwedhelm Die Unternehmensumwandlung, 5. Auflage Weitere Informationen zum Titel unter www.otto-schmidt.de Leseprobe zu Schwedhelm Die Unternehmensumwandlung, 5. Auflage Verschmelzung, Spaltung, Formwechsel, Einbringung 5., neubearbeitete Auflage, 2006,

Mehr

Satzung der evangelischen Stiftung Neuenhäusen

Satzung der evangelischen Stiftung Neuenhäusen Satzung der evangelischen Stiftung Neuenhäusen 1 Name, Rechtsform Die Stiftung führt den Namen Evangelische Stiftung Neuenhäusen Sie ist eine kirchliche Stiftung des öffentlichen Rechts in der Verwaltung

Mehr

Strukturanpassungen bei Stiftungen

Strukturanpassungen bei Stiftungen Doktorandenkolloquium Strukturanpassungen bei Stiftungen DRAFT Valentin Jentsch AGENDA I. Ausgangslage: Stiftungsfusionen II. Grundlagen zum Stiftungsrecht 1. Klassifikation der Stiftungsarten 2. Handelsregistereintragung

Mehr

Kirchengesetz über kirchliche Stiftungen in der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (Kirchliches Stiftungsgesetz KStiftG)

Kirchengesetz über kirchliche Stiftungen in der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (Kirchliches Stiftungsgesetz KStiftG) Kirchliches Stiftungsgesetz KStiftG 930 Kirchengesetz über kirchliche Stiftungen in der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (Kirchliches Stiftungsgesetz KStiftG) Vom 20. März 2010 (ABl. S. 88) Die

Mehr

Inhaltsverzeichnis Teil 1: Ertragssteuerliche Behandlung von Erben

Inhaltsverzeichnis Teil 1: Ertragssteuerliche Behandlung von Erben Inhaltsverzeichnis Teil 1: Ertragssteuerliche Behandlung von Erben A. Allgemeines... 17 I. Zivilrechtliche Grundlagen... 17 II. Einkommensteuerliche Behandlung... 19 1. Erbfall... 19 a) Alleinerbe... 21

Mehr

Satzung der Evangelischen Stiftung mitleidenschaft - Stiftung für Innovation und Förderung in der diakonischen Arbeit

Satzung der Evangelischen Stiftung mitleidenschaft - Stiftung für Innovation und Förderung in der diakonischen Arbeit Satzung der Evangelischen Stiftung mitleidenschaft - Stiftung für Innovation und Förderung in der diakonischen Arbeit Präambel 1 Die Stiftung will den Auftrag, Gottes Liebe zur Welt in Jesus Christus allen

Mehr

RECHTSFORMEN DER WIRTSCHAFT

RECHTSFORMEN DER WIRTSCHAFT RECHTSFORMEN DER WIRTSCHAFT Herausgegeben von Prof. Dr. Lutz Fischer und Prof. Dr. Volker Breithecker Band 14 Die atypisch stille Gesellschaft Recht, Steuer, Betriebswirtschaft Von Dipl.-Kfm. Prof. Erwin

Mehr

Rechtsformvergleich 2

Rechtsformvergleich 2 Rechtsformvergleich 2 (UG ) Zweck Förderung des Bedarf ihrer Mitglieder und/oder deren wirtschaftliche und/oder deren sozialen Tätigkeiten Kapitalgesellschaft zur Erreichung jedes gesetzlich zulässigen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Bibliografische Informationen digitalisiert durch

Inhaltsverzeichnis. Bibliografische Informationen  digitalisiert durch Inhaltsverzeichnis Erstes Kapitel: Die Besteuerung von Sportvereinen 1 A) Allgemeines 1 B) Vereinsformen 2 I. Rechtsfähiger Verein 3 II. Nichtrechtsfähiger Verein 3 III. Regionale Untergliederungen 4 IV.

Mehr

db Stiftung Comfort: Gutes wachsen lassen.

db Stiftung Comfort: Gutes wachsen lassen. Private Banking db Stiftung Comfort: Gutes wachsen lassen. Leistung aus Leidenschaft. Engagement trägt Früchte Stellen Sie sich vor, Sie könnten die Welt ein wenig besser machen. Zum Beispiel indem Sie

Mehr

Stiftung Eine Welt - Eine Zukunft

Stiftung Eine Welt - Eine Zukunft Satzung der Stiftung Eine Welt - Eine Zukunft (Fassung vom 15.08.2008) Präambel Zum Erhalt von Natur und Umwelt, zur Förderung der Chancengleichheit, würdiger und umweltverträglicher Lebensbedingungen

Mehr

Inhaltsverzeichnis INHALTSVERZEICHNIS. Vorwort

Inhaltsverzeichnis INHALTSVERZEICHNIS. Vorwort INHALTSVERZEICHNIS Seite Vorwort V A. Zivilrecht ' 1 I. Begriff des Nießbrauchs 1 1. Einschränkung des Eigentums ' 1 2. Nießbrauchsberechtigter 1 3. Nießbrauch an Sachen 1 a) Umfang des Nutzungsrechts

Mehr

3. Gewinnermittlung bei Kapitalgesellschaften Grundsätze Offene und verdeckte Gewinnausschüttungen (Vermögensminderungen auf

3. Gewinnermittlung bei Kapitalgesellschaften Grundsätze Offene und verdeckte Gewinnausschüttungen (Vermögensminderungen auf Inhalt A. Körperschaftsteuer...11 I. Einführung/Rechtsnatur der Körperschaftsteuer...11 II. Rechtsquellen des Körperschaftsteuerrechts...12 III. Körperschaftsteuerpflicht...12 1. Allgemeines...12 2. Ausländische

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1. Kapitel Einleitung. 2. Kapitel Die Selbstanzeige in der Beratungssituation: Was ist abzuklären? VII

Inhaltsverzeichnis. 1. Kapitel Einleitung. 2. Kapitel Die Selbstanzeige in der Beratungssituation: Was ist abzuklären? VII Vorwort... V Abkürzungsverzeichnis... XV Literaturauswahl... XXI 1. Kapitel Einleitung I. ZahlenundFakten... 1 II. Die Neuregelung der Selbstanzeige 2015........................... 3 2. Kapitel Die Selbstanzeige

Mehr

c/o. Caritasverband Herten e.v. Hospitalstraße Herten Telefon: Fax: "Hermann-Schäfers-Stiftung" Satzung

c/o. Caritasverband Herten e.v. Hospitalstraße Herten Telefon: Fax: Hermann-Schäfers-Stiftung Satzung c/o. Caritasverband Herten e.v. Hospitalstraße 13 45699 Herten Telefon: 0 23 66-304 0 Fax: 0 23 66 304-400 "" Satzung Satzung 2 1 Name Rechtsform Sitz der Stiftung 1.) Die Stiftung führt den Namen "" 2.)

Mehr

Faktenblatt: Das neue Geldwäschegesetz und seine Anwendung auf Stiftungen

Faktenblatt: Das neue Geldwäschegesetz und seine Anwendung auf Stiftungen Faktenblatt: Das neue Geldwäschegesetz und seine Anwendung auf Stiftungen Seit Umsetzung der EG-Geldwäsche-Richtlinie 1 im letzten Jahr werden Stiftungen und die jeweils beratende Bank im Rahmen der Vermögensverwaltung

Mehr

nwb Umstrukturierungen im Bereich mittelständischer Unternehmen

nwb Umstrukturierungen im Bereich mittelständischer Unternehmen www.nwb.de Umstrukturierungen im Bereich mittelständischer Unternehmen Von Dr. Jochen Ettinger Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht Steuerberater und Markus Schmitz Diplom-Wirtschaftsjurist nwb Vorwort

Mehr

Öffentliche Urkunde ANIMATO STIFTUNG

Öffentliche Urkunde ANIMATO STIFTUNG Urkunde Nr. 10/2005 Öffentliche Urkunde über die Errichtung der ANIMATO STIFTUNG mit Sitz in Zug In den Büroräumlichkeiten der unterzeichneten öffentlichen Urkundsperson des Kantons Zug, lic.iur. Peter

Mehr

I. Stiftungstag im Bistum Münster

I. Stiftungstag im Bistum Münster DKM DARLEHNSKASSE MÜNSTER EG I. Stiftungstag im Bistum Münster 17.09.2011 Seminar: Grundkurs Stiftungen DKM DARLEHNSKASSE MÜNSTER EG Inhalt 1. Stiftungsdefinition 2. Stiftungsgeschichte 3. Stiftungszahlen

Mehr

1 Name, Sitz und Rechtsform (1) Die Stiftung führt den Namen Calwer Hermann-Hesse-Stiftung.

1 Name, Sitz und Rechtsform (1) Die Stiftung führt den Namen Calwer Hermann-Hesse-Stiftung. Stand 20.12.2010 SATZUNG Der Südwestfunk Baden-Baden und die Kreissparkasse Calw haben im Jahr 1989 die rechtsfähige Calwer Hermann-Hesse-Stiftung mit dem Sitz in Calw gegründet. Das Stiftungskapital betrug

Mehr

Stiftungen Eine dauerhafte und nachhaltige Förderung Thomas Ziolko. Gemeinschaft der Förderer von Tierpark Berlin und Zoo Berlin e. V.

Stiftungen Eine dauerhafte und nachhaltige Förderung Thomas Ziolko. Gemeinschaft der Förderer von Tierpark Berlin und Zoo Berlin e. V. Stiftungen Eine dauerhafte und nachhaltige Förderung Thomas Ziolko Das Besondere an einer Stiftung: Eine Stiftung ist grundsätzlich für die Ewigkeit angelegt. Das Vermögen der Stiftung darf nicht angetastet

Mehr

Evangelische Stiftung Gütersloh

Evangelische Stiftung Gütersloh S A T Z U N G Evangelische Stiftung Gütersloh Präambel Die Evangelische Stiftung Gütersloh fördert den Auftrag der Kirche, Gottes Liebe zur Welt in Jesus Christus allen Menschen zu bezeugen. Dieses Zeugnis

Mehr

Ein Überblick über die Stiftungslandschaft in Deutschland

Ein Überblick über die Stiftungslandschaft in Deutschland Ein Überblick über die Geht uns das Geld stiften oder über Kunst erfolglos Anträge an Stiftungen zu stellen. 18. November 2009 Verena Staats, Rechtsanwältin Justiziarin, Bundesverband Deutscher Stiftungen

Mehr

Stiftungssatzung der AKTION GEMEINSINN AILINGEN

Stiftungssatzung der AKTION GEMEINSINN AILINGEN Stiftungssatzung der AKTION GEMEINSINN AILINGEN Präambel: Anlässlich der 1200-Jahr-Feier der seinerzeit selbstständigen Gemeinde Ailingen wurde die Aktion Gemeinsinn Ailingen ins Leben gerufen. Viele Bürger

Mehr

Merkblatt. Gemeinnützige Gesellschaften im Vergleich. Inhalt

Merkblatt. Gemeinnützige Gesellschaften im Vergleich. Inhalt Gemeinnützige Gesellschaften im Vergleich Inhalt 1 Vorbemerkung 2 Unterschiede zwischen Verein und GmbH 3 Merkmale einer GmbH 3.1 Gründungsschritte 3.2 Gesellschaftsvertrag der GmbH 3.3 Gemeinnützigkeit

Mehr

Aktuelle Beratungsaspekte im Stiftungs- und Stiftungssteuerrecht

Aktuelle Beratungsaspekte im Stiftungs- und Stiftungssteuerrecht NFEP e.v. Frankfurt Aktuelle Beratungsaspekte im Stiftungs- und Stiftungssteuerrecht Frankfurt am Main, 31. Januar 2011 Karsten Seidel Rechtsanwalt/Steuerberater #1648764 Seite 1 Inhaltsübersicht 1. Einkunftsart

Mehr

Die Aufhebung der Steuerbefreiungen von Unternehmen der gemeinnützigen Wohnungswirtschaft. Herausgeber: Deutsche Baurevision

Die Aufhebung der Steuerbefreiungen von Unternehmen der gemeinnützigen Wohnungswirtschaft. Herausgeber: Deutsche Baurevision Die Aufhebung der Steuerbefreiungen von Unternehmen der gemeinnützigen Wohnungswirtschaft Herausgeber: Deutsche Baurevision IDW-Verlag GmbH Düsseldorf 1989 Inhalt Vorwort 5 Abkürzungsverzeichnis 13 Die

Mehr

Kirchengesetz über kirchliche Stiftungen in der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (Kirchliches Stiftungsgesetz KStiftG)

Kirchengesetz über kirchliche Stiftungen in der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (Kirchliches Stiftungsgesetz KStiftG) Kirchliches Stiftungsgesetz KStiftG 934 Kirchengesetz über kirchliche Stiftungen in der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (Kirchliches Stiftungsgesetz KStiftG) Vom 23. April 2005 (ABl. 2005 S.

Mehr

Gesetz über rechtsfähige Stiftungen des bürgerlichen Rechts (Stiftungsgesetz - StiftG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 2.

Gesetz über rechtsfähige Stiftungen des bürgerlichen Rechts (Stiftungsgesetz - StiftG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 2. Gesetz über rechtsfähige Stiftungen des bürgerlichen Rechts (Stiftungsgesetz - StiftG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 2. März 2000 Stand: letzte berücksichtigte Änderung: Ressortbezeichnungen ersetzt

Mehr

Satzung. der Stiftung Lebenshilfe München

Satzung. der Stiftung Lebenshilfe München Satzung der Stiftung Lebenshilfe München Präambel Der Verein Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung e.v. Stadt und Landkreis München will durch Einrichtung einer Stiftung die von ihm wahrgenommenen

Mehr

S A T Z U N G. der "Stiftung Pro Bochum" 1 Name, Rechtsform, Sitz

S A T Z U N G. der Stiftung Pro Bochum 1 Name, Rechtsform, Sitz S A T Z U N G der "Stiftung Pro Bochum" 1 Name, Rechtsform, Sitz (1) Die Stiftung führt den Namen "Stiftung Pro Bochum". (2) Sie ist eine selbständige Stiftung des privaten Rechts i. S. d. 2 Abs. 1 Stiftungsgesetz

Mehr

Update-Seminar zur effizienten Erstellung des Jahresabschlusses 2014 für Kapitalgesellschaften

Update-Seminar zur effizienten Erstellung des Jahresabschlusses 2014 für Kapitalgesellschaften Update-Seminar zur effizienten Erstellung des Jahresabschlusses 2014 für Kapitalgesellschaften Stand: Februar 2015 Referent: Prof. Dr. Klaus-Jürgen Lehwald Wirtschaftsprüfer, Steuerberater ASW Akademie

Mehr

Inhaltsübersicht. Vorwort... V. Inhaltsverzeichnis... IX Abkürzungsverzeichnis... XIII

Inhaltsübersicht. Vorwort... V. Inhaltsverzeichnis... IX Abkürzungsverzeichnis... XIII K Vorwort............................ V Inhaltsübersicht Inhaltsverzeichnis....................... IX Abkürzungsverzeichnis.................... XIII 1. Vorüberlegungen.................... 1 2. Wie fängt

Mehr

Die Anlage des Stiftungsvermögens

Die Anlage des Stiftungsvermögens Schriftenreihe zum Stiftungswesen 43 Till Friedrich Die Anlage des Stiftungsvermögens Nomos Schriftenreihe zum Stiftungswesen Band 43 Herausgeber: Deutsches Stiftungszentrum im Stifterverband für die Deutsche

Mehr

Stiftungsrechtliche Gestaltungsfragen unternehmensverbundener Stiftungen 1. 1 Einleitung 1 2 Standortfaktoren 25 3 Foundation Governance 63

Stiftungsrechtliche Gestaltungsfragen unternehmensverbundener Stiftungen 1. 1 Einleitung 1 2 Standortfaktoren 25 3 Foundation Governance 63 IX Inhaltsübersicht Teil 1: Stiftungsrechtliche Gestaltungsfragen unternehmensverbundener Stiftungen 1 1 Einleitung 1 2 Standortfaktoren 25 3 Foundation Governance 63 Teil 2: Steuerrechtliche Gestaltungsfragen

Mehr

Stiftung Stifter für Stifter

Stiftung Stifter für Stifter Stiftung Stifter für Stifter SATZUNG IN DER FASSUNG VOM 20.05.2010 Präambel Die Stiftung Stifter für Stifter soll dem Gemeinwohl der Bürgerinnen und Bürger dienen. Sie will erreichen, dass Bürger und Wirtschaftsunternehmen

Mehr

Inhalt. Abkürzungen 4 Zum Einstieg 5 Lebenslauf eines Unternehmens 6 Rechtsformen 7 Kriterien für die Auswahl 21

Inhalt. Abkürzungen 4 Zum Einstieg 5 Lebenslauf eines Unternehmens 6 Rechtsformen 7 Kriterien für die Auswahl 21 Inhalt Abkürzungen 4 Zum Einstieg 5 Lebenslauf eines Unternehmens 6 Rechtsformen 7 Kriterien für die Auswahl 21 Foto: P. Meyer, aid Gestaltungsmöglichkeiten von sverträgen 23 Haftungsverhältnisse 24 Finanzierungsmöglichkeiten

Mehr

C Ansätze gegen eine ungeschriebene Haftung wegen materieller Unterkapitalisierung

C Ansätze gegen eine ungeschriebene Haftung wegen materieller Unterkapitalisierung INHALTSVERZEICHNIS Abkürzungsverzeichnis 15 Zeitschriften und Schriftensamnüungen 17 I Einleitung 19 A Ziel der Arbeit 19 B Gang der Untersuchung 19 1) Aufriss der Problematik 20 2) Wirtschaftliche Implikationen

Mehr

Die Stiftung als Instrument der privaten und unternehmerischen Vermögensnachfolge. Hamburg, den 10. Oktober 2012

Die Stiftung als Instrument der privaten und unternehmerischen Vermögensnachfolge. Hamburg, den 10. Oktober 2012 Die Stiftung als Instrument der privaten und unternehmerischen Vermögensnachfolge Hamburg, den 10. Oktober 2012 Inhaltsverzeichnis I. Familienunternehmen in der Nachfolgesituation II. III. IV. Grundlagen

Mehr

Das Initiativrecht der zürcherischen Parlamentsgemeinden

Das Initiativrecht der zürcherischen Parlamentsgemeinden Peter Saile Dr. iur., Rechtskonsulent des Stadtrates von Zürich Marc Burgherr Dr. iur., Rechtsanwalt Das Initiativrecht der zürcherischen Parlamentsgemeinden Gezeigt am Beispiel der Stadt Zürich Inhaltsverzeichnis

Mehr

Bestimmung der Restlaufzeit Abzinsung Grundsatzregelung Restlaufzeit von einem Jahr oder

Bestimmung der Restlaufzeit Abzinsung Grundsatzregelung Restlaufzeit von einem Jahr oder 2 INHALTSÜBERSICHT 1. Rechnungslegung der GmbH & Co. KG nach Handelsrecht... 7 1.1 Anwendung der Rechnungslegungsvorschriften für Kapitalgesellschaften... 7 1.1.1 Grundsatzregelung... 7 1.1.2 Betroffene

Mehr

Satzung der Förderstiftung der Freikirche der Siebenten- Tags- Adventisten

Satzung der Förderstiftung der Freikirche der Siebenten- Tags- Adventisten Satzung der Förderstiftung der Freikirche der Siebenten- Tags- Adventisten 1 Name, Sitz und Rechtsform I. Die Stiftung führt den Namen Förderstiftung der Freikirche der Siebenten- Tags- Adventisten. Sie

Mehr

A. Name, Sitz, Rechtsform, Zweck und Vermögen der Stiftung

A. Name, Sitz, Rechtsform, Zweck und Vermögen der Stiftung Beschluss über die Neuregelung der Rechtsverhältnisse im Bereich der Zeppelin-Stiftung Satzung der nichtrechtsfähigen Stiftung mit dem Namen Zeppelin-Stiftung mit dem Sitz in Friedrichshafen - - - - A.

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort zur 2. Auflage Vorwort zur 1. Auflage Abkürzungsverzeichnis Literaturverzeichnis Einführung...

Inhaltsverzeichnis. Vorwort zur 2. Auflage Vorwort zur 1. Auflage Abkürzungsverzeichnis Literaturverzeichnis Einführung... Vorwort zur 2. Auflage...13 Vorwort zur 1. Auflage...14 Abkürzungsverzeichnis...15 Literaturverzeichnis...20 A Einführung...27 1 Begriff des Berufsverbands...27 2 Abgrenzung zuberufsvertretungen...29 3

Mehr

Merkblatt des Finanzministeriums des Landes Schleswig-Holstein Errichtung einer Stiftung unter Beachtung des Gemeinnützigkeitsrechts

Merkblatt des Finanzministeriums des Landes Schleswig-Holstein Errichtung einer Stiftung unter Beachtung des Gemeinnützigkeitsrechts Merkblatt des Finanzministeriums des Landes Schleswig-Holstein Errichtung einer Stiftung unter Beachtung des Gemeinnützigkeitsrechts Im Anerkennungsverfahren zur Errichtung einer rechtsfähigen Stiftung

Mehr

Thüringer Stiftungsgesetz (ThürStiftG) Vom 16. Dezember 2008 *)

Thüringer Stiftungsgesetz (ThürStiftG) Vom 16. Dezember 2008 *) Thüringer Stiftungsgesetz (ThürStiftG) Vom 16. Dezember 2008 *) Fußnoten *) Verkündet als Artikel 1 des Thüringer Gesetzes zur Neuregelung des Stiftungswesens vom 16. Dezember 2008 (GVBl. S. 561) 1 Zweck

Mehr

Satzung des Vereins Lebenshilfe für Behinderte Lippstadt e. V. Kreisvereinigung Soest. Name und Sitz

Satzung des Vereins Lebenshilfe für Behinderte Lippstadt e. V. Kreisvereinigung Soest. Name und Sitz Satzung des Vereins Lebenshilfe für Behinderte Lippstadt e. V. Kreisvereinigung Soest 1 Name und Sitz (1) Der Verein führt den Namen Lebenshilfe für Behinderte Lippstadt e. V., Kreisvereinigung Soest.

Mehr

Bin ich ein Stifter? Die Tragfähigkeitsrechnung

Bin ich ein Stifter? Die Tragfähigkeitsrechnung Bin ich ein Stifter? Die Tragfähigkeitsrechnung Ein Beitrag zur HVB Stiftungsakademie Dr. Stefan Fritz München, 26. März 2015 Vermögensausstattung Wie viel Gründungskapital ist erforderlich? (1) Abhängig

Mehr

Satzung der Denkmalstiftung Stadt Coswig (Anhalt)

Satzung der Denkmalstiftung Stadt Coswig (Anhalt) Satzung der Denkmalstiftung Stadt Coswig (Anhalt) der Stadt Coswig (Anhalt) Stand: 10.12.2009 Seite 1 von 6 der (1) Die Stiftung führt den Namen in der Deutschen Stiftung Denkmalschutz 1 - Name, Rechtsform

Mehr

Schriften des Zentrums für liechtensteinisches Recht (ZLR) an der Universität Zürich

Schriften des Zentrums für liechtensteinisches Recht (ZLR) an der Universität Zürich Schriften des Zentrums für liechtensteinisches Recht (ZLR) an der Universität Zürich Herausgegeben von Helmut Heiss, Andreas Kellerhals, Andreas Kley, Anton K. Schnyder, Francesco Schurr Band 2 Olaf Gierhake

Mehr

Satzung vom 13. November 2007 für die Stiftung Evangelische Stiftung. Regenbogen in Hagenow

Satzung vom 13. November 2007 für die Stiftung Evangelische Stiftung. Regenbogen in Hagenow Satzung vom 13. November 2007 für die Stiftung Evangelische Stiftung 4.506-524 M Satzung vom 13. November 2007 für die Stiftung Evangelische Stiftung (KABl 2008 S. 5) 13.10.2014 Nordkirche 1 4.506-524

Mehr

Stiftungsverfassung der Helmut Kreutz - EBS Stiftung

Stiftungsverfassung der Helmut Kreutz - EBS Stiftung Seite 1/9 Stiftungsverfassung der Helmut Kreutz - EBS Stiftung Neue Fassung gemäß Beschlüssen des Stiftungsbeirates vom 02.09.2013 und 11.07.2016 1 Name, Rechtsform, Sitz, Geschäftsjahr 1. Die Stiftung

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Seite Vorwort 5 Abkürzungsverzeichnis ; 13

Inhaltsverzeichnis. Seite Vorwort 5 Abkürzungsverzeichnis ; 13 Vorwort 5 Abkürzungsverzeichnis ; 13 I. KAPITEL Die Vollmacht im BGB (Grooterhorst) 1. Die Stellvertretung ; 17 a) Handeln im fremden Namen 18 aa) erkennbares" Handeln im fremden Namen 18 bb) nicht erkennbares"

Mehr