BASF. BDEW-Kundenfokus Haushaltskunden Bundesstudie 2008/2009 Erdgas. Sonderauswertung Preiszufriedene Ergebnisbericht. Mai 2009

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "BASF. BDEW-Kundenfokus Haushaltskunden Bundesstudie 2008/2009 Erdgas. Sonderauswertung Preiszufriedene Ergebnisbericht. Mai 2009"

Transkript

1 BASF BDEW-Kundenfokus Haushaltskunden Bundesstudie 2008/2009 Erdgas Sonderauswertung Ergebnisbericht Mai 2009

2 Untersuchungssteckbrief und Anmerkungen Projekt BDEW-Kundenfokus Haushalte Bundesstudie 2008/2009 Sonderauswertung - Erdgas Zielgruppe Erdgas-Haushaltskunden im gesamten Bundesgebiet Befragungsmethodik Computergestütztes Interview (CATI) anhand eines standardisierten Fragebogens Interviewdauer ca Minuten, Feldarbeit in der 4. bis 46. Kalenderwoche Interviews, Stichprobenverfahren Gabler-Häder-Design Erstmalige Messung mit eigenem Fragebogen Anmerkung - Aufteilung der Interviews der Benchmarkstudie anhand der Bewertung des Preis- Leistungsverhältnisses durch die Befragten in zwei Gruppen: die n und die n (Seite 3) - Anhand dieser Gruppen Differenzierung der Ergebnisse der Benchmark-Untersuchung nach den Fragekomplexen Image, Kundenzufriedenheit und Wechselbereitschaft 2

3 Bewertung des Preis-Leistungsverhältnisses vs. Ist das Preis-Leistungsverhältnis aus Ihrer Sicht...? 42,6 9,0 sehr gut - [],8 gut - [2] 3,0 6,0 angemessen - [3] 4,2 mäßig - [4] 24,0 schlecht - [] kann ich absolut nicht beurteilen 2,7 7,3 4,3 Frage 9: Angaben in Prozent Ø = 3,4 3

4 Image der Energieversorger (/3) Welches Image hat Ihr Energieversorger bei Ihnen? Bitte beurteilen Sie anhand einer Bewertungsskala von (trifft voll zu) bis (trifft überhaupt nicht zu), inwieweit folgende Aussagen auf Ihren Energieversorger zutreffen. Anteile kann ich absolut nicht beurteilen Bottom-2-Boxes (Note 4 + ) Top-2-Boxes (Note + 2) Durchschnittliche Bewertung,3 0,3 2,6... ist ein leistungsfähiges Unternehmen 3, 7, 0,3 68, 78,6 8,3,9 2,0 2,2 0,0 0,0 0,0... ist ein zuverlässiger Versorger,0 0,3,9 92,4 86,9 96,4,6,6,7,4 0,8 7, 2,7 4,,6 6,4 6,3 Frage 6: Angaben in Prozent... arbeitet unbürokratisch... ist innovativ 7,7, 2,0 4,9 20,6 66, 46,4 4,6 3,4 37,3 2,3 2,2 trifft voll zu 2,6 2,8 2,4 2,6 trifft überhaupt nicht zu 4

5 Image der Energieversorger (2/3) Welches Image hat Ihr Energieversorger bei Ihnen? Bitte beurteilen Sie anhand einer Bewertungsskala von (trifft voll zu) bis (trifft überhaupt nicht zu), inwieweit folgende Aussagen auf Ihren Energieversorger zutreffen. Anteile kann ich absolut nicht beurteilen Bottom-2-Boxes (Note 4 + ) Top-2-Boxes (Note + 2) Durchschnittliche Bewertung 0,9 0,2,... ist kundenfreundlich 4,7 7,,7 7,2 67,6 77,2 2,2,9 2, 4,0 44,4 33,0... setzt sich für die Förderung und Versorgung mit Biogas ein 33,7 9, 0,0 7,8 2,4 22, 3, 2,7 3, 2,9,0 2,4 9,9 4,6, Frage 6: Angaben in Prozent... unterstützt erneuerbare Energieformen wie Sonne, Wind und Wasser... betreibt eine offene und ehrliche Informationspolitik 9,4 9,7 3,8 22,3 0,3 37,7 32,8 4, 23,6 4,9,2 24,9 trifft voll zu 2,8 2, 2,4 2,8 3,3 3,3 trifft überhaupt nicht zu

6 Image der Energieversorger (3/3) Welches Image hat Ihr Energieversorger bei Ihnen? Bitte beurteilen Sie anhand einer Bewertungsskala von (trifft voll zu) bis (trifft überhaupt nicht zu), inwieweit folgende Aussagen auf Ihren Energieversorger zutreffen. Anteile kann ich absolut nicht beurteilen Bottom-2-Boxes (Note 4 + ) Top-2-Boxes (Note + 2) Durchschnittliche Bewertung 2,4,4 2,0... ist wichtig für die Region 6,3 7,6, 9,9 72,3 8,8 2,,8 2,4 3,8,8,4... ist sympathisch 2,4 9,9,6 43,6 60, 73,4 2,3 2, 2,7 26,7,3 3,3 20,4 0, 3, Frage 6: Angaben in Prozent... fördert Bildung, Soziales, Kultur und Sport in der Region... hat bei mir insgesamt ein sehr hohes Ansehen 6,0 7, 28,,0 3,7 29, 32,0 3,2 27,3, 62, 37,0 2,7 2, 2,2 trifft voll zu 2, 2,9 3, trifft überhaupt nicht zu 6

7 Zentrale Aspekte zur Kundenzufriedenheit Kernkompetenz Wie zufrieden sind Sie mit der Sicherheit und Zuverlässigkeit der Erdgasversorgung? 42,6 4,0 9,0 in höchstem Maße zufrieden [] [2] 4,8 49,6 39,9 43,2 39,7 48,2 89,0 89,3 88, [3] 0,3 0,6 0, Frage 8: Angaben in Prozent [4] [] unzufrieden 0,3 0,0 0,8 0,2 0,0 0,4 0, kann ich absolut nicht beurteilen 0, Ø =,7 0,2 Ø =,6 Ø =,7 0, 0,0,2 7

8 Zentrale Aspekte zur Kundenzufriedenheit Rechnung Wie zufrieden sind Sie mit...? Anteile kann ich absolut nicht beurteilen Bottom-2-Boxes (Note 4 + ) Top-2-Boxes (Note + 2) Durchschnittliche Bewertung 3, 4,3 2,2... der Verständlichkeit der Rechnung 26,0 3,7 4,, 63,6 72,4 2,3 2,0 2,7 3,4 2,8 4,2... der Korrektheit der Rechnung,4 0,6 0,7 72,2 79,9 62,,8 2,0 2,3,8 2,6 3,6 Frage 8: Angaben in Prozent... der Transparenz der Preisgestaltung (Zusammensetzung der Preise) 7,9 36,0 8, 3,3 4, 2,4 2,7 in höchstem Maße zufrieden 3, 3,8 unzufrieden 8

9 Zentrale Aspekte zur Kundenzufriedenheit Kundenbetreuung (/2) Wie zufrieden sind Sie mit...? Anteile kann ich absolut nicht beurteilen Bottom-2-Boxes (Note 4 + ) Top-2-Boxes (Note + 2) Durchschnittliche Bewertung 4, 3,7,0... der telefonischen Erreichbarkeit eines Ansprechpartners bei Ihrem Energieversorger 0,0 6,9, 0,6 60,7 67,9 2,2,9 2, 0,3 6,9 3,9... der Freundlichkeit der Mitarbeiter 3,,2,8 69, 76,3 6,,9 2,0 2,2 2,9 9,7 6,2 Frage 8: Angaben in Prozent... dem Einsatz/dem Engagement der Mitarbeiter 2,9 2,0 4, 8, 68,2 46,7 2,0 2,2 2,4 in höchstem Maße zufrieden unzufrieden 9

10 Zentrale Aspekte zur Kundenzufriedenheit Kundenbetreuung (2/2) Wie zufrieden sind Sie mit...? Anteile kann ich absolut nicht beurteilen Bottom-2-Boxes (Note 4 + ) Top-2-Boxes (Note + 2) Durchschnittliche Bewertung 37,8 40, 34,2... dem Verhalten bei Beschwerden/Reklamationen 7,0 4,3 9,2 32, 3,9 28,9 2, 2,3 2,7 23,2 8,7 27,4... der Einhaltung abgesprochener Termine,9 2,,7 62,4 67,6 6,6,9,9,9 9,8 23,4 26, Frage 8: Angaben in Prozent... den Geschäfts- /Öffnungszeiten des Kundenzentrums/der Beratungseinrichtung 2,6,2 4,8 6,9 62,9 49,4 2,0 2, in höchstem Maße zufrieden 2,2 unzufrieden 0

11 Zentrale Aspekte zur Kundenzufriedenheit Dienstleistungen Wie zufrieden sind Sie mit...? Anteile kann ich absolut nicht beurteilen Bottom-2-Boxes (Note 4 + ) Top-2-Boxes (Note + 2) Durchschnittliche Bewertung 22,8 7, 26,2... dem Umfang des Beratungs-/ Dienstleistungsangebotes 9,8 4,7,2 37,8 0,0 60,8 2,3 2,2 2,6 24,0 8,8 29,4... der Verständlichkeit der Beratung 3,4 0,8 7,0,0 62,3 37,8 2, 2,2 2, 23,2 6,7 29,8... der Kompetenz der Beratung 3,9,0 7,9, 6, 4,0 2, 2,3 in höchstem Maße zufrieden 2, unzufrieden Frage 8: Angaben in Prozent

12 Zentrale Aspekte zur Kundenzufriedenheit Ökologie Wie zufrieden sind Sie mit...? Anteile kann ich absolut nicht beurteilen Bottom-2-Boxes (Note 4 + ) Top-2-Boxes (Note + 2) Durchschnittliche Bewertung 9,0 7,0 8,2... der Umweltverträglichkeit des Erdgases Ihres Energieversorgers, 0,0 2,4 37,7 4,6 2,7 2,4 2,3 2,6 29,8 2, 32,4... den Aktivitäten Ihres Energieversorgers bei der Förderung erneuerbarer Energien (Sonne, Wind, Wasser),7 6,3 9,7 28,6 36,9 9, 2,4 2,7 3, 3, 3,,8 Frage 8: Angaben in Prozent... den Aktivitäten Ihres Energieversorgers, zur Energieeinsparung bei den Kunden beizutragen 2,2 4, 4, 30,0 39,8 8,6 2,6 in höchstem Maße zufrieden 3,0 3,4 unzufrieden 2

13 zufriedenheit mit dem Energieversorger Wenn Sie sich Ihre Bewertungen noch einmal vergegenwärtigen, wie zufrieden sind Sie dann insgesamt mit Ihrem Energieversorger? in höchstem Maße zufrieden [] [2], 7,7 2,3 26,0 4,7 60,3 3,4 72,6 27, [3] 27,2 38,7 3,6 Frage 0: Angaben in Prozent [4] [] unzufrieden 0,0,0 0,2 0,2 2,3 6,7 6,2 kann ich absolut nicht beurteilen 0,0 = 2, 0,4 = 2,2 = 2,9 7,7 0,2 8, 3

14 Verbleibswahrscheinlichkeit Wenn Sie sich jetzt noch einmal Ihre gesamte Geschäftsbeziehung mit Ihrem Erdgasversorger vergegenwärtigen und sich dabei vorstellen, dass verschiedene andere Erdgasversorger zur Auswahl stehen, wie wahrscheinlich würden Sie aus jetziger Sicht bei Ihrem Erdgasversorger bleiben? Würden Sie...? absolut sicher bleiben - [] sehr wahrscheinlich bleiben - [2] 8,6 6, 2,4 20,6 26, 29, 42,6 0,9 29,2 wahrscheinlich bleiben - [3] 4,0 42,8 40,0 eher unwahrscheinlich bleiben - [4] Frage : Angaben in Prozent unwahrscheinlich bleiben - [] 2,8 2,0 6, 8, 2,0 6,8,8 kann ich absolut,4 nicht beurteilen Ø = 2,6 2, Ø = 2,3 Ø = 3,0 4,6 4,8 28,8 4

15 Weiterempfehlung Wenn Sie von einem Freund oder Bekannten um Rat gefragt würden, wie wahrscheinlich wäre es, dass Sie ihm Ihren aktuellen Erdgasversorger empfehlen würden? Wäre es...? absolut sicher - [] sehr wahrscheinlich - [2] 0,3 2,6,9 8, 22, 4,0 28,4 34,7 9,9 wahrscheinlich - [3] 32,7 43,8 3,4,3 eher unwahrscheinlich - [4],4 7,4 2,7 unwahrscheinlich - [] 4,0 2,3 3,8 kann ich absolut nicht beurteilen 2,6 Ø = 3,0 4,7 Ø = 2,7 Ø = 3,4 Frage 2: Angaben in Prozent 24,0 9,4 42,7

16 Erdgasversorger im Vergleich Wenn Sie Ihren aktuellen Erdgasversorger mit Ihnen bekannten anderen Erdgasversorgern vergleichen, halten Sie Ihn für...? 42,6 4,0 9,0 viel besser - [] etwas besser - [2] 2,7,0 4,0,7 7,2 22, 9,9 26, 2,7 genau so gut - [3] 49,2 48,9 0,7 7,6 etwas schlechter - [4] 3, 4,3,3 viel schlechter - [] 0,0 3,2 2,9 kann ich absolut nicht beurteilen 2,9 Ø = 2,8 9,0 Ø = 2,7 Ø = 3, Frage 2: Angaben in Prozent 8,9 3, 7, 6

17 Aufgabe & Hintergrund der Treiberanalyse Ei influss auf die Zufriedenheit bei positiver Wahrnehmung NIEDR RIG HOCH SATISFIER 2 4 Erfüllung der Kundenzufriedenheits-/Imageaspekte (Prozent auf Basis ohne Anteil kann ich nicht beurteilen ): gut NEUTRAL mittelmäßig NIEDRIG Top-2-Notenanteil > 7% und Bottom-2-Notenanteil < % Einfluss auf die Zufriedenheit bei negativer Wahrnehmung wenn gut und schlecht nicht zutrifft schlecht CRITICAL DISSATISFIER HOCH Top-2-Notenanteil <= 0% oder Bottom-2-Notenanteil >= 0% AUFGABE: Untersuchung (Korrespondenzanalyse) des Einflussgrades sowie der Struktur des Einflusses von Einzelaspekten des Images bzw. der Zufriedenheit auf das Image bzw. die Kundenzufriedenheit insgesamt. HINTERGRUND: Zu unterscheiden sind: erstens ein proportionaler Einfluss, d.h. Zufriedenheit und Unzufriedenheit mit einem Einzelaspekt haben Zufriedenheit bzw. Unzufriedenheit insgesamt zur Folge Criticals zweitens disproportionale Einflussstrukturen und hierbei zwei Varianten: a) die Zufriedenheit mit einem Einzelaspekt wirkt sich nur wenig auf die Preiszufriedenheit aus, aber Unzufriedenheit mit dem Aspekt bewirkt Unzufriedenheit insgesamt Dissatisfier b) die Unzufriedenheit mit einem Teilaspekt nimmt nur geringen Einfluss auf die unzufriedenheit, aber die Zufriedenheit mit dem Aspekt bewirkt Zufriedenheit insgesamt Satisfier und schließlich drittens ein im Vergleich zu den übrigen Faktoren eher neutraler Einfluss Neutrals 7

18 Treiberanalyse Detailimage in Bezug auf die Preiszufriedenheit Einfluss auf die Preiszufriedenh heit bei positiver Wahrnehmung HOCH NIEDRIG SATISFIER CRITICAL NEUTRAL DISSATISFIER NIEDRIG HOCH Einfluss auf die Preiszufriedenheit bei negativer Wahrnehmung leistungsfähig zuverlässig unbürokratisch innovativ kundenfreundlich Förderung Biogas unterstützt erneuerbare Energieformen offene und ehrliche Informationspolitik wichtig für die Region sympathisch fördert Kultur und Sport in der Region 8

19 Treiberanalyse Detailzufriedenheit in Bezug auf die Preiszufriedenheit Einfluss auf die Preiszufriedenh heit bei positiver Wahrnehmung NIEDRIG HOCH SATISFIER CRITICAL NEUTRAL DISSATISFIER NIEDRIG HOCH Einfluss auf die Preiszufriedenheit bei negativer Wahrnehmung Image Sicherheit und Zuverlässigkeit Verständlichkeit der Rechnung Korrektheit der Rechnung Transparenz der Preisgestaltung telefonische Erreichbarkeit Freundlichkeit der Mitarbeiter Einsatz der Mitarbeiter Verhalten bei Beschwerden/Reklamationen Einhaltung abgesprochener Termine Geschäftszeiten des Kundenzentrums Umfang des Dienstleistungsangebotes Verständlichkeit der Beratung Kompetenz der Beratung Umweltverträglichkeit des Erdgases Förderung erneuerbarer Energien Aktivitäten zur Erdgaseinsparung Kontakt 9

Durchschnittliche Bewertung Top 2 Boxes 1,9 2,3 73,2 85,4 1,7 Bottom 2 Boxes 2,8 82,2 Das Image Ihres Unternehmens 1,7 3,3 2,9 2,6 2,6 44,1 34,7

Durchschnittliche Bewertung Top 2 Boxes 1,9 2,3 73,2 85,4 1,7 Bottom 2 Boxes 2,8 82,2 Das Image Ihres Unternehmens 1,7 3,3 2,9 2,6 2,6 44,1 34,7 Gemeinschaftsmarktforschung BDEW Kundenfokus Gewerbe Die sichere Basis für Ihre Entscheidungen im Marketing und Vertrieb Beispielfolie: Image und Kundenzufriedenheit Das Image Ihres Unternehmens... ist

Mehr

Wir machen Märkte transparent.

Wir machen Märkte transparent. Privatkundenbefragung ENNI Stadt & Service Niederrhein AöR Präsentation September 2015 Wir machen Märkte transparent. 1 Untersuchungssteckbrief Projekt Zielgruppe Privatkundenbefragung ENNI Stadt & Service

Mehr

Kundenzufriedenheit und Servicequalität bei Stromversorgungsunternehmen - Ergebnisse des VDEW-Kundenfokus

Kundenzufriedenheit und Servicequalität bei Stromversorgungsunternehmen - Ergebnisse des VDEW-Kundenfokus Kundenzufriedenheit und Servicequalität bei Stromversorgungsunternehmen - Ergebnisse des VDEW-Kundenfokus Michael Nickel Leiter Bereich Markt und Daten Verband der Elektrizitätswirtschaft - VDEW - e. V.,

Mehr

Kundenbarometer Wasser

Kundenbarometer Wasser Kurz-Zusammenfassung Benchmark-Studie Kundenzufriedenheit des Bundesverbandes der Energiewirtschaft (BDEW) Ergebnisbericht promit Marktforschung Dieter Lindauer, Betriebsleiter Oktober 2013 Befragungsdesign

Mehr

Nachhaltigkeit bei Banken und Wechselbereitschaft Girokonto

Nachhaltigkeit bei Banken und Wechselbereitschaft Girokonto Nachhaltigkeit bei Banken und Wechselbereitschaft Girokonto Ergebnisse Auftraggeber: Triodos Bank Frankfurt, 29. Juli 2016 33480/Q6521 Cg/Bü Methodensteckbrief Grundgesamtheit: Finanzentscheider Stichprobengröße:

Mehr

Kundenzufriedenheits- / Wettbewerbsanalyse im Bereich der Wohnungswirtschaften. Ergebnisbericht

Kundenzufriedenheits- / Wettbewerbsanalyse im Bereich der Wohnungswirtschaften. Ergebnisbericht Kundenzufriedenheits- / Wettbewerbsanalyse im Bereich der Wohnungswirtschaften Ergebnisbericht Inhalt 1. Studiendesign 2. Bekanntheit Kabel-TV Anbieter 3. Kundenloyalität 4. Treiber der Kundenloyalität

Mehr

KUNDENZUFRIEDENHEITSSTUDIE 2015

KUNDENZUFRIEDENHEITSSTUDIE 2015 KUNDENZUFRIEDENHEITSSTUDIE RAML UND PARTNER IN DEN AUGEN DER KUNDEN November / Dezember n=, Kunden von Raml & Partner bzw. Raml & Herger, November/Dezember, Archiv-Nr. 8 Allgemeine Zufriedenheit Basis:

Mehr

Anzahl der Teilnehmer an der Befragung

Anzahl der Teilnehmer an der Befragung Auswertung "Umfrage zur Kundenzufriedenheit" zufriedenheit 2014 Anzahl der Teilnehmer an der Befragung Anzahl der ausgegebenen Fragebögen: davon zurück: nicht abgegebene Fragebögen Fragebögen aus dem Internet:

Mehr

Mitgliederbefragung LK Vorarlberg

Mitgliederbefragung LK Vorarlberg Mitgliederbefragung LK Vorarlberg Erstellt von KeyQUEST Marktforschung GmbH Im Auftrag von der Landwirtschaftskammer Vorarlberg Pressekonferenz, 24. Mai 2017 Mag. Johannes Mayr Eckdaten der Befragung Methode:

Mehr

Ergebnisbericht. Unternehmensbefragung zur Situation und Zufriedenheit mit dem Unternehmensstandort Kreisstadt Neunkirchen

Ergebnisbericht. Unternehmensbefragung zur Situation und Zufriedenheit mit dem Unternehmensstandort Kreisstadt Neunkirchen Ergebnisbericht Unternehmensbefragung zur Situation und Zufriedenheit mit dem Unternehmensstandort Kreisstadt Neunkirchen unter Schirmherrschaft und mit Unterstützung des L Q M Marktforschung 1 Inhalt:

Mehr

Vertrauensindex Banken 2016 zum Kunde-Bank-Verhältnis

Vertrauensindex Banken 2016 zum Kunde-Bank-Verhältnis Vertrauensindex Banken 2016 zum Kunde-Bank-Verhältnis Repräsentative Umfrage im Auftrag des Bundesverbandes deutscher Banken Langfassung September 2016 Zentrale Aussagen 1. Im Meinungsbild der Deutschen

Mehr

Deutscher Industrie- und Handelskammertag Wahrnehmungs- und Zufriedenheitsanalyse

Deutscher Industrie- und Handelskammertag Wahrnehmungs- und Zufriedenheitsanalyse Deutscher Industrie- und Handelskammertag Wahrnehmungs- und Zufriedenheitsanalyse Februar 2009 Grafiken Persönliche Kontakte zur IHK insgesamt Kontakte per E-Mail heute sehr viel häufiger telefonischer

Mehr

Kundenzufriedenheitsmessung 2007

Kundenzufriedenheitsmessung 2007 Kundenzufriedenheitsmessung 2007 Im Auftrag der SVP Stadtverkehr Pforzheim / Veolia-Verkehr-Gruppe September 2007 Dipl.-Soziologin Karin Schmitt-Hagstotz Dipl.-Betriebswirt (FH) Hans-Christian Schübert

Mehr

Ha H n a d n e d ls- s Ch C e h ck e ck Sportfachhandel Oktober 2012

Ha H n a d n e d ls- s Ch C e h ck e ck Sportfachhandel Oktober 2012 Handels-Check Sportfachhandel Oktober 2012 Umfrage-Basics/ Studiensteckbrief: _ Methode: Computer Assisted Web Interviews (CAWI) _ Instrument: Online-Interviews über die Marketagent.com research Plattform

Mehr

Evaluation AOK- Curaplan COPD

Evaluation AOK- Curaplan COPD AOK-Bundesverband Evaluation AOK- Curaplan COPD Ergebnis-Auswahl für BV-Net Untersuchungssteckbrief Grundgesamtheit Teilnehmer des AOK-Curaplan COPD der AOK Westfalen-Lippe im Alter zwischen 45 und 75

Mehr

Kundenzufriedenheitsbefragung 2015 Bericht zur Integration

Kundenzufriedenheitsbefragung 2015 Bericht zur Integration Kundenzufriedenheitsbefragung 201 Bericht zur Integration medax Medizinischer Sprachendienst November 201 TÜV SÜD Management Service GmbH Folie 1 Inhalt 1 Hintergrund der Erhebung 2 Management Summary

Mehr

Repräsentativbefragung Hamburger Bevölkerung. Hamburg,

Repräsentativbefragung Hamburger Bevölkerung. Hamburg, Repräsentativbefragung Hamburger Bevölkerung Hamburg,.0.00 Untersuchungssteckbrief Erhebungsmethode Telefonische Befragung (CATI) Befragungsgebiet Hamburger Stadtgebiet Zielpersonen Stichprobengröße Bevölkerungsrepräsentativ

Mehr

Bitte faxen Sie Ihr Feedback an:

Bitte faxen Sie Ihr Feedback an: Fragebogen zur Kundenheit mit der TÜV SÜD Management Service GmbH (TMS) Bitte faxen Sie Ihr Feedback an: 089-5155-2160 Ausfüllhinweise Bitte bewerten Sie, indem Sie den Kreis zu Ihrer Bewertung ausfüllen.

Mehr

Präsentation Repräsentative Kundenbefragung - Kundenfocus - der Stadtwerke Rodgau

Präsentation Repräsentative Kundenbefragung - Kundenfocus - der Stadtwerke Rodgau Präsentation Repräsentative Kundenbefragung - Kundenfocus - der Stadtwerke Rodgau - durchführt im Oktober 2015 durch die Marktforschungsgesellschaft im Verband der kommunalen Unternehmen im Auftrag der

Mehr

Mitarbeiter- und Verbraucherbefragung Der Handel als Arbeitgeber (Juni 2012) MANUFACTS Research & Dialog. Kai Falk (HDE) Kontakt:

Mitarbeiter- und Verbraucherbefragung Der Handel als Arbeitgeber (Juni 2012) MANUFACTS Research & Dialog. Kai Falk (HDE) Kontakt: Mitarbeiter- und Verbraucherbefragung Der Handel als Arbeitgeber (Juni 2012) MANUFACTS Research & Dialog Kai Falk (HDE) Kontakt: falk@hde.de Kernergebnisse auf einen Blick 1. Überwiegend hohe Zufriedenheit

Mehr

Studie: Qualität und Image von Trinkwasser in Deutschland

Studie: Qualität und Image von Trinkwasser in Deutschland Studie: Qualität und Image von Trinkwasser in Deutschland Datenreport 2012/2013 Dr. Uwe Pöhls 22.07.2013 Inhalt Management Summary S. 3 Methodik S. 6 Die zentralen Ergebnisse S. 7 Nutzung von Trinkwasser

Mehr

IQPROGRAMMATIC RESEARCH. Düsseldorf, April 2017

IQPROGRAMMATIC RESEARCH. Düsseldorf, April 2017 IQPROGRAMMATIC RESEARCH Düsseldorf, April 2017 HOW TO PROGRAMMATIC? Studie zu den Wirkungseffekten von Umfeld und Zielgruppenaussteuerung Die grundlegenden Fragen Welche Werbewirkungspotenziale bieten

Mehr

Markenkern der AHK. Ergebnisse unserer Online-Befragung im März 2017 Oslo, 7. September 2017

Markenkern der AHK. Ergebnisse unserer Online-Befragung im März 2017 Oslo, 7. September 2017 Markenkern der AHK Ergebnisse unserer Online-Befragung im März 2017 Oslo, 7. September 2017 Studiendesign METHODE Internationale Online-Befragung ERHEBUNGSZEITRAUM 01.03.2017 27.03.2017 TEILNEHMER 4.017

Mehr

Patientenbefragung. Ein Unterstützungsangebot der KV Hessen

Patientenbefragung. Ein Unterstützungsangebot der KV Hessen Patientenbefragung Ein Unterstützungsangebot der Überblick Historisches Inhalt des Angebots ZDF Wie sieht eine Auswertung aus Benchmark (intern/extern) Fazit 2 Warum dieses Angebot - Historisches Seit

Mehr

Ergebnisse der Elternbefragung Bewertung der Leistungen der Phoenix GmbH durch die Eltern der betreuten Kinder. Konduktives Förderzentrum

Ergebnisse der Elternbefragung Bewertung der Leistungen der Phoenix GmbH durch die Eltern der betreuten Kinder. Konduktives Förderzentrum Ergebnisse der Elternbefragung 2012 Bewertung der Leistungen der Phoenix GmbH durch die Eltern der betreuten Kinder November 2012 Auswertung: Jessica Kleyensteuber Inhaltsverzeichnis: 1 Rahmenbedingungen

Mehr

Anzahl der Teilnehmer an der Befragung

Anzahl der Teilnehmer an der Befragung Auswertung "Umfrage zur Kundenzufriedenheit" Gesamtzufriedenheit 2015 Anzahl der Teilnehmer an der Befragung Anzahl der ausgegebenen Fragebögen: davon zurück: nicht abgegebene Fragebögen Fragebögen aus

Mehr

Energieversorgung im. Scharnhauser Park Ergebnisse einer Bewohnerbefragung. T. Jenssen L. Eltrop. Bewohner

Energieversorgung im. Scharnhauser Park Ergebnisse einer Bewohnerbefragung. T. Jenssen L. Eltrop. Bewohner Energieversorgung im Bewohner Scharnhauser Park Ergebnisse einer Bewohnerbefragung Energieversorger Gemeinde T. Jenssen L. Eltrop Institut für Energiewirtschaft und Rationelle Energieanwendung, Universität

Mehr

Skispringen 2006/2007 mit Nissan. Wintersport Highlights bei RTL

Skispringen 2006/2007 mit Nissan. Wintersport Highlights bei RTL Skispringen 2006/2007 mit Nissan Wintersport Highlights bei RTL Starke Wintersport Kombi Nissan und RTL Anlässlich der Skisprung-Übertragungen 2006/2007 auf RTL sollte der Erfolg von Sponsoring- und Werbemaßnahmen

Mehr

Bericht. Präsentation am Studie: Energiewende 2012 GfK Austria GmbH SOZIAL- und ORGANISATIONSFORSCHUNG 1

Bericht. Präsentation am Studie: Energiewende 2012 GfK Austria GmbH SOZIAL- und ORGANISATIONSFORSCHUNG 1 Bericht Präsentation am 11.12.2012 2012 GfK Austria GmbH SOZIAL- und ORGANISATIONSFORSCHUNG 1 Zur Studie Im Rahmen der vorliegenden Studie wurden 1000 Österreicherinnen und Österreicher repräsentativ zu

Mehr

Kundenzufriedenheit nach TÜV SÜD MS Standard Prüfbericht zur Erstzertifizierung 2017

Kundenzufriedenheit nach TÜV SÜD MS Standard Prüfbericht zur Erstzertifizierung 2017 Kundenzufriedenheit nach TÜV SÜD MS Standard Prüfbericht zur Erstzertifizierung 2017 Movinga GmbH Standard: Kundenzufriedenheit Unternehmen: movinga GmbH Geltungsbereich: Kundenzufriedenheit im Service

Mehr

Es gab viele konstruktive Anregungen, die wir intern sehr intensiv diskutieren werden.

Es gab viele konstruktive Anregungen, die wir intern sehr intensiv diskutieren werden. Liebe Eltern, für eine stetige Qualitätsverbesserung sind wir auf Ihre Meinung angewiesen. Mit Ihrer Meinung und Ihren Anregungen helfen Sie uns, unser Angebot für Ihr Kind zu verbessern und weiterzuentwickeln.

Mehr

Umweltumfrage Niederösterreich. 25. August 2015

Umweltumfrage Niederösterreich. 25. August 2015 Umweltumfrage Niederösterreich 25. August 15 Forschungsdesign Zielgruppe niederösterreichische Bevölkerung ab 16 Jahren Befragte Personen 1.14 Feldphase 19. März bis 8. April 15 Max. Schwankungsbreite

Mehr

Zertifizierung Kundenfreundliche Stromrechnung Kundenfreundliche Gasrechnung

Zertifizierung Kundenfreundliche Stromrechnung Kundenfreundliche Gasrechnung Zertifizierung Kundenfreundliche Stromrechnung Kundenfreundliche Gasrechnung Zertifizierung Kundenfreundliche Stromrechnung. Kundenfreundliche Gasrechnung. Zeichen setzen, Vorteile nutzen. Zertifizieren

Mehr

Bibliothek Niederholz

Bibliothek Niederholz Bibliothek Niederholz Ergebnisse der Befragung der Kundinnen/Kunden der Bibliothek Niederholz und Quartierbewohnerinnen/Quartierbewohner Niederholz und Kornfeld Erhebung des Statistischen Amtes Basel-Stadt

Mehr

Repräsentative Bevölkerungsbefragung in Baden-Württemberg zur Wahrnehmung von Kommunikationsleistungen zu Stuttgart 21

Repräsentative Bevölkerungsbefragung in Baden-Württemberg zur Wahrnehmung von Kommunikationsleistungen zu Stuttgart 21 Repräsentative Bevölkerungsbefragung in Baden-Württemberg zur Wahrnehmung von Kommunikationsleistungen zu Stuttgart Befragungszeitraum:. bis. Juni 0 Erarbeitet von: Institut für Marktforschung Leipzig

Mehr

Möbel- & Einrichtungshandel

Möbel- & Einrichtungshandel Handels-Check Möbel- & Einrichtungshandel Juli 2012 Umfrage-Basics/ Studiensteckbrief: _ Methode: Computer Assisted Web Interviews (CAWI) _ Instrument: Online-Interviews über die Marketagent.com research

Mehr

Baumärkte & Gartencenter

Baumärkte & Gartencenter Handels-Check Baumärkte & Gartencenter Juni 2011 Umfrage-Basics/ Studiensteckbrief: _ Methode: Computer Assisted Web Interviews (CAWI) _ Instrument: Online-Interviews über die Marketagent.com research

Mehr

Kundenzufriedenheit mit Taxi- Unternehmen in Deutschland Deutschen Taxi- und Mietwagenverband e.v., Frankfurt am Main

Kundenzufriedenheit mit Taxi- Unternehmen in Deutschland Deutschen Taxi- und Mietwagenverband e.v., Frankfurt am Main Kundenzufriedenheit mit Taxi- Unternehmen in Deutschland 2014 Deutschen Taxi- und Mietwagenverband e.v., Frankfurt am Main IFAK Institut GmbH & Co. KG Markt- und Sozialforschung Zur Methode Im Auftrag

Mehr

Kundenzufriedenheit nach TÜV SÜD MS Standard Prüfbericht zur Erstzertifizierung 2016

Kundenzufriedenheit nach TÜV SÜD MS Standard Prüfbericht zur Erstzertifizierung 2016 Kundenzufriedenheit nach TÜV SÜD MS Standard Prüfbericht zur Erstzertifizierung 2016 JimDrive GmbH Standard: Kundenzufriedenheit Unternehmen: JimDrive GmbH Geltungsbereich: Kundenzufriedenheit im Service

Mehr

Elternumfrage 2016 Campus Berlin Süd

Elternumfrage 2016 Campus Berlin Süd Elternumfrage 016 Campus Berlin Süd.0.016 06.0.016 Kita (Reception) Evaluation by: Ergebnisse der Elternumfrage 016 Inhalt A B C Darstellungshinweise Seite Struktur der Stichprobe Seite Seite 016: INNOFACT

Mehr

REICHWEITEN- UND IMAGEMESSUNG

REICHWEITEN- UND IMAGEMESSUNG REICHWEITEN- UND IMAGEMESSUNG BTV GMUNDEN IN DEN AUGEN DER SEHER - Juli 2016 - n=850, Bevölkerung in ausgewählten Gebieten im Bezirk Gmunden ab 16 Jahren, Juni 2016, Archiv-Nr.216026 Forschungsdesign Forschungsziel

Mehr

Möbel- & Einrichtungshäuser

Möbel- & Einrichtungshäuser Handels-Check Möbel- & Einrichtungshäuser Juli 2011 Umfrage-Basics/ Studiensteckbrief: _ Methode: Computer Assisted Web Interviews (CAWI) _ Instrument: Online-Interviews über die Marketagent.com research

Mehr

Mazda MX Ad auf tape.tv - Begleitforschung - Juli 2010

Mazda MX Ad auf tape.tv - Begleitforschung - Juli 2010 Mazda MX 5-360 Ad auf tape.tv - Begleitforschung - Juli 2010 Screenshot der Kampagne Seite 2 Methodik Grundgesamtheit: Besucher von tape.tv Stichprobe: 1. Welle: n=379 / 2. Welle: n=257 Befragungstechnik:

Mehr

Befragung Bürger und Stadtverwaltung

Befragung Bürger und Stadtverwaltung Anlage 1 Befragung Bürger und Stadtverwaltung Befragung von 2.011 Münchner Bürgerinnen und Bürger durchgeführt im Auftrag der Landeshauptstadt München durch die Interview AG Projektverantwortlich: Dipl.-Volkswirt

Mehr

Bevölkerungszufriedenheit Stadt Zug 2010

Bevölkerungszufriedenheit Stadt Zug 2010 Bevölkerungszufriedenheit Stadt Zug 2010 durchgeführt von ISOPUBLIC Institut für Markt- und Meinungsforschung AG Ringstrasse 7, CH-8603 Schwerzenbach Hintergrundinformationen Methode: CATI ad-hoc survey

Mehr

Ausgewählte Ergebnisse der ersten gemeinsamen koordinierten Umfrage zur Lebensqualität in deutschen Städten. Referentinnen:

Ausgewählte Ergebnisse der ersten gemeinsamen koordinierten Umfrage zur Lebensqualität in deutschen Städten. Referentinnen: Ausgewählte Ergebnisse der ersten gemeinsamen koordinierten Umfrage zur Lebensqualität in deutschen Städten Referentinnen: Stefanie Neurauter Anke Schöb Ulrike Schönfeld-Nastoll Stadt Stadt Stadt Frühjahrstagung

Mehr

Studienauswertung: Fernsehen wird gezielter und individueller genutzt. Ein Vergleich zwischen den Jahren 2005 und 2007.

Studienauswertung: Fernsehen wird gezielter und individueller genutzt. Ein Vergleich zwischen den Jahren 2005 und 2007. Studienauswertung: Fernsehen wird gezielter und individueller genutzt Ein Vergleich zwischen den Jahren 0 und 07. Studie 07 zum Thema Internet-TV Studie 0 zum Thema Fernsehen Eine Studie durchgeführt für

Mehr

Ergebnispräsentation Projektteam Stadler GmbH

Ergebnispräsentation Projektteam Stadler GmbH Ergebnispräsentation Projektteam Stadler GmbH Hochschule Albstadt-Sigmaringen Sandra Handschell lrich Vogler Katharina Gaier Mathias Nick Helena Harsch Agenda Einleitung Hypothesen Befragungsverlauf Gesamtergebnisse

Mehr

Sky Fußball-Studie 2015 / 2016

Sky Fußball-Studie 2015 / 2016 Sky Fußball-Studie 2015 / 2016 Methode Sky führt seit Ende 2012 in Zusammenarbeit mit Repucom, dem führenden Forschungs- und Beratungsunternehmen im internationalen Sportbusiness, eine Werbewirkungsstudie

Mehr

Kundenzufriedenheit. Kundennutzen und Kundenbindung. - ihr Schlüssel zum Erfolg. Hier wird Kundenbindung groß geschrieben!

Kundenzufriedenheit. Kundennutzen und Kundenbindung. - ihr Schlüssel zum Erfolg. Hier wird Kundenbindung groß geschrieben! Kundennutzen und Kundenbindung Hier wird Kundenbindung groß geschrieben! - ihr Schlüssel zum Erfolg Wie lässt sich der Wert einer Agentur messen? Ursache Qualitative Faktoren Kundenzufriedenheit Qualifikation

Mehr

und das Service Hofer schnappt sich Platz 1 im Zufriedenheitsranking Billa bei Werbeerinnerung top Spar bei Service nicht zu schlagen

und das Service Hofer schnappt sich Platz 1 im Zufriedenheitsranking Billa bei Werbeerinnerung top Spar bei Service nicht zu schlagen Daten, Fakten, Zahlen HANDEL market Online-Umfrage über den Handel Werbung, Preise und das Service schnappt sich Platz im Zufriedenheitsranking Billa bei Werbeerinnerung top bei Service nicht zu schlagen

Mehr

Zusammenfassung der Prüfungsergebnisse. für AOK NordWest Die Gesundheitskasse. Prüfungsergebnisse für Zertifizierung: TÜV Service tested

Zusammenfassung der Prüfungsergebnisse. für AOK NordWest Die Gesundheitskasse. Prüfungsergebnisse für Zertifizierung: TÜV Service tested Zusammenfassung der Prüfungsergebnisse für AOK NordWest Die Gesundheitskasse Prüfungsergebnisse für Zertifizierung: TÜV Service tested 1 Die Prüfungsergebnisse im Detail 1. Rahmendaten Geprüftes Unternehmen:

Mehr

Austrian Internet Monitor. Kommunikation und IT in Österreich. 2. Quartal 2010

Austrian Internet Monitor. Kommunikation und IT in Österreich. 2. Quartal 2010 Austrian Internet Monitor Kommunikation und IT in Österreich 2. Quartal 2010 Methode Erhebungsmethode: Kontinuierliche Telefoninterviews (CATI) repräsentativ für die österreichische Bevölkerung ab 14 Jahren

Mehr

Zusammenfassung der Prüfungsergebnisse. für AOK NordWest Die Gesundheitskasse. Prüfungsergebnisse für Zertifizierung: TÜV Service tested

Zusammenfassung der Prüfungsergebnisse. für AOK NordWest Die Gesundheitskasse. Prüfungsergebnisse für Zertifizierung: TÜV Service tested Zusammenfassung der Prüfungsergebnisse für AOK NordWest Die Gesundheitskasse Prüfungsergebnisse für Zertifizierung: TÜV Service tested Die Prüfungsergebnisse im Detail 1. Rahmendaten Geprüftes Unternehmen:

Mehr

Wertschöpfungskette. Kundenbedürfnisse. Service. Information. Erreichbar? Transparent? Schnell? Einfach?

Wertschöpfungskette. Kundenbedürfnisse. Service. Information. Erreichbar? Transparent? Schnell? Einfach? Bernd Heinemann Kundenbedürfnisse Wertschöpfungskette Beratung Kauf Schaden Service Erreichbar? Transparent? Schnell? Einfach?... Kundenbedürfnisse Wertschöpfungskette Beratung Kauf Schaden Service Erreichbar?

Mehr

} www.leasingverband.de www.leasingverband.de Leasing in Deutschland 2011 Eine Marktstudie der TNS Infratest Finanzforschung im Auftrag des BDL Holger Rost, Vorsitzender des Ausschusses für Öffentlichkeitsarbeit

Mehr

Abbildung 83. Bewertung der Interventionsmaßnahmen in der Metallindustrie, N=305.

Abbildung 83. Bewertung der Interventionsmaßnahmen in der Metallindustrie, N=305. 0% 20% 0% 60% 0% 100% Ermittlung und Veröffentlichung von Beispielen guter Praxis 1 73 Bildung von Unternehmensnetzwerken Durchführung und Veröffentlichung von Studien zu Unternehmenskultur Seminare und

Mehr

s Wohnstudie 2016 Bundeslandbericht Tirol

s Wohnstudie 2016 Bundeslandbericht Tirol s Wohnstudie 2016 Bundeslandbericht METHODE UND ZIELSETZUNGEN - Methode und Stichprobe: - 200 online Interviews, repräsentativ für die Bevölkerung in zw. 18-69 J. - Gesamtstichprobe: 1.749 online Interviews,

Mehr

Bericht zum Zertifikat

Bericht zum Zertifikat Bericht zum Zertifikat TÜV geprüfte Kundenzufriedenheit: Gesamtbewertung TÜV Service tested Preis/Leistung Sortimentsauswahl Mitarbeiter-Kompetenz Für: ZEG Zweirad Einkaufs-Genossenschaft eg Prüfbericht

Mehr

Unternehmensbefragung der Stadt Mannheim

Unternehmensbefragung der Stadt Mannheim Unternehmensbefragung der Stadt Mannheim unter Schirmherrschaft und mit Unterstützung des Pressekonferenz am 06. Dezember 2012 L Q M Marktforschung 1 Inhalt 1. Hintergründe zur Studie 2. Zufriedenheit

Mehr

Trend Evaluation Fleisch und Fleischwaren Bedientheke versus SB-Fleisch und -Fleischwaren Ergebnisinhalte

Trend Evaluation Fleisch und Fleischwaren Bedientheke versus SB-Fleisch und -Fleischwaren Ergebnisinhalte Trend Evaluation Fleisch und Fleischwaren Bedientheke versus SB-Fleisch und -Fleischwaren 2017 - Ergebnisinhalte mafowerk Marktforschung Beratung Nürnberg im Februar 2017 1 Copyright mafowerk GmbH, 2017

Mehr

Darmzentrum an der Maria-Theresia-Klinik München Zuweiserbefragung 2015

Darmzentrum an der Maria-Theresia-Klinik München Zuweiserbefragung 2015 Darmzentrum an der Maria-Theresia-Klinik München Zuweiserbefragung 2015 Leitung: Prof. Dr. Dr. Tomas Hoffmann Maria-Theresia-Klinik Bavariaring 46 D - 80336 München Nach 2013 und 2014 wurde erneut in 2015

Mehr

Agentur Images Düsseldorf, Oktober 2006

Agentur Images Düsseldorf, Oktober 2006 Agentur Images 2006 Düsseldorf, Oktober 2006 A. Ausgangslage und Studiendesign Methode, Stichprobe und Befragungszeitraum Methode: Stichprobe: Online-Befragung unter Einsatz eines standardisierten Fragebogens,

Mehr

Kooperation von Haupt- und Ehrenamtlichen in Pflege, Sport und Kultur

Kooperation von Haupt- und Ehrenamtlichen in Pflege, Sport und Kultur Kooperation von Haupt- und Ehrenamtlichen in Pflege, Sport und Kultur Studie im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Referat 122, Bürgerschaftliches Engagement Fragebögen

Mehr

Zeitvergleich Fürth. Urban Audit D 3. Koordinierte Bürgerbefragung 2012: Lebensqualität in deutschen Städten

Zeitvergleich Fürth. Urban Audit D 3. Koordinierte Bürgerbefragung 2012: Lebensqualität in deutschen Städten Zeitvergleich Fürth Urban Audit D 3. Koordinierte Bürgerbefragung 2012: Lebensqualität in deutschen Städten IFAK Institut GmbH & Co. KG Markt- und Sozialforschung Inhalt Untersuchungsdesign/Methode Seite

Mehr

REICHWEITEN- UND IMAGEMESSUNG

REICHWEITEN- UND IMAGEMESSUNG REICHWEITEN- UND IMAGEMESSUNG BTV VÖCKLABRUCK IN DEN AUGEN DER SEHER - April 2016 - n=958, Bevölkerung in ausgewählten Gebieten im Bezirk Vöcklabruck ab 16 Jahren, März 2016, Archiv-Nr.216024 Forschungsdesign

Mehr

Ergebnisbericht. - Auszug zum Thema Trennverhalten - Befragung von Bürgern für die Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR) L Q M Marktforschung

Ergebnisbericht. - Auszug zum Thema Trennverhalten - Befragung von Bürgern für die Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR) L Q M Marktforschung Ergebnisbericht - Auszug zum Thema Trennverhalten - Befragung von Bürgern für die Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR) L Q M Marktforschung Methodik Die Bürgerbefragung basiert auf einer standardisierten

Mehr

TOURISMUSSTADT LINZ. Linz eine. Erfolgsgeschichte? DER EINDRUCK VOM TOURISMUS IN LINZ AUS SICHT DER BEWOHNER

TOURISMUSSTADT LINZ. Linz eine. Erfolgsgeschichte? DER EINDRUCK VOM TOURISMUS IN LINZ AUS SICHT DER BEWOHNER .. Linz eine Erfolgsgeschichte? DDr. Paul Eiselsberg IMAS International Institut für Markt- und Sozialanalysen TOURISMUSSTADT LINZ DER EINDRUCK VOM TOURISMUS IN LINZ AUS SICHT DER BEWOHNER Juni .. Forschungsdesign

Mehr

Elternumfrage 2016 Campus Berlin Mitte

Elternumfrage 2016 Campus Berlin Mitte Elternumfrage 01 Campus Berlin Mitte.0.01 0.03.01 Gymnasium Evaluation by: Ergebnisse der Elternumfrage 01 Inhalt A B C Darstellungshinweise Seite 3 Struktur der Stichprobe Seite 5 Ergebnisse des Gymnasiums

Mehr

Einstellungen der Bevölkerung zum Thema GKV-Finanzierung und -Versorgung

Einstellungen der Bevölkerung zum Thema GKV-Finanzierung und -Versorgung Ergebnisbericht Auftraggeber: Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek) Berlin,. Januar 08 70/q768 Mü/Hm, Bü Datenblatt Stichprobe:.000 gesetzlich Krankenversicherte ab 8 Jahren Auswahlverfahren: Auswahl der

Mehr

in Zusammenarbeit mit dem Finanzmarketing-Verband Österreich Versicherungsmakler

in Zusammenarbeit mit dem Finanzmarketing-Verband Österreich Versicherungsmakler in Zusammenarbeit mit dem Finanzmarketing-Verband Österreich Versicherungsmakler RECOMMENDER 2016 AUFTRAGGEBER: FINANZ-MARKETING VERBAND ÖSTERREICH AUSFÜHRENDES INSTITUT: TELEMARK MARKETING PROJEKTLEITUNG

Mehr

Imageanalyse und Kundenverhalten - Karl-Marx-Straße in Berlin-Neukölln im Oktober November 2011

Imageanalyse und Kundenverhalten - Karl-Marx-Straße in Berlin-Neukölln im Oktober November 2011 Imageanalyse und Kundenverhalten - Karl-Marx-Straße in Berlin-Neukölln im Oktober 2011 23. November 2011 Untersuchungsdesign Grundgesamtheit: Berliner Wohnbevölkerung in Privathaushalten ab 14 Jahren in

Mehr

BDEW Energiemonitor 2016: Das Meinungsbild der Bevölkerung

BDEW Energiemonitor 2016: Das Meinungsbild der Bevölkerung Erweiterter Foliensatz zum BDEW Energiemonitor 2016: Das Meinungsbild der Bevölkerung Ergebnisse der Meinungsforschungsstudie BDEW-Energiemonitor 2016 Berlin, 11.04.2016 Energie- und Wasserwirtschaft e.v.

Mehr

Ergebnisreport Patientenbefragung Grefrath, Dezember Durchgeführt von: MediVeda. Seite 1

Ergebnisreport Patientenbefragung Grefrath, Dezember Durchgeführt von: MediVeda. Seite 1 Ergebnisreport Patientenbefragung 2014 Grefrath, Dezember 2014 Durchgeführt von: MediVeda Seite 1 Inhalt Zusammenfassung - Untersuchungsdesign Gesamtzufriedenheit/ Weiterempfehlungsbereitschaft Bewertung

Mehr

Gemeindetag Ergebnisse der Bevölkerungs- und Bürgermeisterbefragung. 29. Juni Dr. in Eva Zeglovits

Gemeindetag Ergebnisse der Bevölkerungs- und Bürgermeisterbefragung. 29. Juni Dr. in Eva Zeglovits IFES - Institut für empirische Sozialforschung GmbH Teinfaltstraße 8 1010 Wien Gemeindetag 2017 Ergebnisse der Bevölkerungs- und Bürgermeisterbefragung 29. Juni 2017 Dr. in Eva Zeglovits 2 Daten zur Untersuchung

Mehr

Bürgerbefragung zu Zufriedenheit und Leistungsbedarf für den Zweckverband Abfallwirtschaft Region Hannover. Ergebnisvorstellung

Bürgerbefragung zu Zufriedenheit und Leistungsbedarf für den Zweckverband Abfallwirtschaft Region Hannover. Ergebnisvorstellung Bürgerbefragung zu Zufriedenheit und Leistungsbedarf für den Zweckverband Abfallwirtschaft Region Hannover Ergebnisvorstellung L Q M Marktforschung Hannover, den 07. Dezember 2017 KUNDENFocus Bürger 2017

Mehr

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten!

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten! Sehr geehrte Patientinnen und Patienten! Im Mai/Juni dieses Jahres hat die Leuphana Universität Lüneburg unsere Patient/innen zu ihrer Zufriedenheit mit der Chirurgischen Gemeinschaftspraxis Stadtkoppel

Mehr

Umfrage zur Standortloyalität und Abwanderungsbereitschaft von Gewerbebetrieben. Ergebnisbericht für den Wirtschaftsstandort Potsdam

Umfrage zur Standortloyalität und Abwanderungsbereitschaft von Gewerbebetrieben. Ergebnisbericht für den Wirtschaftsstandort Potsdam Umfrage zur Standortloyalität und Abwanderungsbereitschaft von Gewerbebetrieben Ergebnisbericht für den Wirtschaftsstandort Potsdam unter Schirmherrschaft und mit Unterstützung des L Q M Marktforschung

Mehr

Energieeffizienz. Ergebnisse einer repräsentativen Telefonbefragung bei 400 B2B-Finanzentscheidern

Energieeffizienz. Ergebnisse einer repräsentativen Telefonbefragung bei 400 B2B-Finanzentscheidern Energieeffizienz Ergebnisse einer repräsentativen Telefonbefragung bei 400 BB-Finanzentscheidern Zusammenfassung der Ergebnisse: Energieeffizienz Bedeutung des Themas Energieeffizienz : In 75% der ist

Mehr

SCHAUINSLAND-REISEN Kampagnenbegleitforschung Anna Rynkowski

SCHAUINSLAND-REISEN Kampagnenbegleitforschung Anna Rynkowski SCHAUINSLAND-REISEN Kampagnenbegleitforschung 06.04.2017 Anna Rynkowski Management Summary SCHAUINSLAND-REISEN BEI N-TV schauinsland-reisen hat sich Anfang 2016 dazu entschieden, erstmals bei n-tv präsent

Mehr

Erhebung - Vorteile durch Vermögensberater

Erhebung - Vorteile durch Vermögensberater Chart Erhebung - Vorteile durch Projektleiter: Studien-Nr.: Prok. Dr. David Pfarrhofer P.B..P.T n=7, Telefonische Interviews, repräsentativ für die österreichische Bevölkerung ab Jahren Erhebungszeitraum:

Mehr

Die Stärken und Schwächen im Maklermarkt 2013

Die Stärken und Schwächen im Maklermarkt 2013 Die Stärken und Schwächen im Maklermarkt 2013 Ergebnisse einer Maklerbefragung August 2013 Stärken und Schwächen im Maklermarkt 2013 Folie 1 Produktionsschwerpunkte Insgesamt 80% aller Makler geben als

Mehr

GESIBA - BewohnerInnenzufriedenheit

GESIBA - BewohnerInnenzufriedenheit GESIBA - BewohnerInnenzufriedenheit Juni 201 SORA Institute for Social Research and Consulting Bennogasse /2/1 100 Wien www.sora.at Daten zur Untersuchung Auftraggeber: Grundgesamtheit: GESIBA BewohnerInnen

Mehr

Handels-Check Lebensmittel-Einzelhandel

Handels-Check Lebensmittel-Einzelhandel Handels-Check Lebensmittel-Einzelhandel Februar 2012 Umfrage-Basics/ Studiensteckbrief: _ Methode: Computer Assisted Web Interviews (CAWI) _ Instrument: Online-Interviews über die Marketagent.com research

Mehr

European Truck Customer 2010 Kundenerwartungen in der Nutzfahrzeugindustrie

European Truck Customer 2010 Kundenerwartungen in der Nutzfahrzeugindustrie 22. September 2010 European Truck Customer 2010 Kundenerwartungen in der Nutzfahrzeugindustrie In Zusammenarbeit mit: C O N F I D E N T I A L www.oliverwyman.com Die European Truck Customer-Studie basiert

Mehr

Elternumfrage 2016 Campus Berlin Süd

Elternumfrage 2016 Campus Berlin Süd Elternumfrage 1 Campus Berlin Süd 22.05.1 0.0.1 Gymnasium Evaluation by: Ergebnisse der Elternumfrage 1 Inhalt A B C D Darstellungshinweise Seite Struktur der Stichprobe Seite 5 Ergebnisse des Gymnasiums

Mehr

Bildung in Deutschland

Bildung in Deutschland Bildung in Deutschland Repräsentative Umfrage im Auftrag des Bundesverbands deutscher Banken November 2016 I. Wahrnehmung der Schulen, des Bildungssytems und der Bildungspolitik in Deutschland 2 Die Schulen

Mehr

meinungsraum.at Mai 2012 Radio Wien Bewusst gesund Diäten

meinungsraum.at Mai 2012 Radio Wien Bewusst gesund Diäten meinungsraum.at Mai 2012 Radio Wien Bewusst gesund Diäten Seite 1 Inhalt 1. Studienbeschreibung 2. Ergebnisse 3. Summary 4. Stichprobenbeschreibung 5. Rückfragen/Kontakt Seite 2 Studienbeschreibung Seite

Mehr

Lebensmittel-Einzelhandel

Lebensmittel-Einzelhandel Handels-Check Lebensmittel-Einzelhandel März 2011 Umfrage-Basics/ Studiensteckbrief: _ Methode: Computer Assisted Web Interviews (CAWI) _ Instrument: Online-Interviews über die Marketagent.com research

Mehr

Erste Ergebnisse Studie Global Service 2014

Erste Ergebnisse Studie Global Service 2014 Erste Ergebnisse Studie Global Service 2014 Recklinghausen, 12.11.2014 Global Service 2014 Projektsteckbrief: Global Service 2014 Ziel Methode: Ermittlung der Zufriedenheit mit Serviceleistungen des deutschen

Mehr

Prof. Dr. Peter Kenning. Dr. Martin Ahlert. Dipl.-Kfm. Tim Eberhardt. MRI Vertrauensbarometers Deutschland 2009 Dipl.-Kfm. Tim Eberhardt 22.

Prof. Dr. Peter Kenning. Dr. Martin Ahlert. Dipl.-Kfm. Tim Eberhardt. MRI Vertrauensbarometers Deutschland 2009 Dipl.-Kfm. Tim Eberhardt 22. Ein Vertrauensbarometer für Deutschland Prof. Dr. Peter Kenning Konzeption und Ergebnisse des MRI Vertrauensbarometers Deutschland 9 Dipl.-Kfm. Tim Eberhardt 1 MRI Wissenschaftlicher Beirat: Geschäftsführer

Mehr

Kundenzufriedenheit 2016 Nürnberg M. GS SRE DE Restaurant Services

Kundenzufriedenheit 2016 Nürnberg M. GS SRE DE Restaurant Services Kundenzufriedenheit 2016 ürnberg M siemens.de/restaurant-services Issue Start of survey 2016-10-19 End of survey 2016-11-01 umber of invitations 2939 umber of respondents 1120 Response rate 38,1 % Location

Mehr

Präsentation. Repräsentativstudie im Auftrag der Österreichischen Elektrizitätswirtschaft 2006. 19. Juni 2006

Präsentation. Repräsentativstudie im Auftrag der Österreichischen Elektrizitätswirtschaft 2006. 19. Juni 2006 Präsentation Repräsentativstudie im Auftrag der Österreichischen Elektrizitätswirtschaft 006 19. Juni 006 Überblick Befragungszeitraum: April/ Mai 006 Grundgesamtheit: österreichische Bevölkerung ab 14

Mehr

Ergebnisse der GfK-Umfrage Deutscher Pflegetag (DPT) 2016

Ergebnisse der GfK-Umfrage Deutscher Pflegetag (DPT) 2016 Ergebnisse der GfK-Umfrage Deutscher Pflegetag (DPT) 2016 10.-12. März 2016, STATION-Berlin Ergebnisbericht 1 1 Studiendesign 3 2 Teilnehmerstruktur der Befragten am DPT 2016 5 3 Die Bewertung des DPT

Mehr

Telefonische Befragung bei Betreibern von Biogas- und Biomasseflüssig

Telefonische Befragung bei Betreibern von Biogas- und Biomasseflüssig Hemmnisse für den Ausbau von Ökostrom Telefonische Befragung bei Betreibern von Biogas- und Biomasseflüssig Anlagen Durchgeführt von Seite 2 April 2008 Inhaltverzeichnis Studienbeschreibung Struktur der

Mehr

REGIONALMONITOR NORDSCHWARZWALD

REGIONALMONITOR NORDSCHWARZWALD Ergebnisse Juli 2014 REGIONALMONITOR NORDSCHWARZWALD Lebensqualität und Klimaschutz im Enzkreis 2014 für Landratsamt Gliederung Gesamtstudie Auftrag, Zielsetzung, Methode Soziodemografie - Wer wurde befragt?

Mehr

Der Standort Homburg aus dem Blickwinkel des Handwerks - Ergebnisse der Umfrage

Der Standort Homburg aus dem Blickwinkel des Handwerks - Ergebnisse der Umfrage Veranstaltung 3. März 2009 im Homburger Rathaus Der Standort Homburg aus dem Blickwinkel des Handwerks - Ergebnisse der Umfrage Kontaktstelle Handwerk und Gemeinde Dr. Christian Seltsam Teamleiter Mittelstand,

Mehr

Kundenbedürfnisse im ÖPNV Anspruch und Wirklichkeit Dr. Adi Isfort Leiter Verkehrsforschung TNS Infratest Bielefeld

Kundenbedürfnisse im ÖPNV Anspruch und Wirklichkeit Dr. Adi Isfort Leiter Verkehrsforschung TNS Infratest Bielefeld 2. ÖPNV Innovationskongress Freiburg, 14. 16. März 2005 Kundenbedürfnisse im ÖPNV Anspruch und Wirklichkeit Dr. Adi Isfort Leiter TNS Infratest Bielefeld Kundenmonitor Deutschland 2004: Ranking Globalzufriedenheit

Mehr

Mannheimer Zentrum für Europäische Sozialforschung. Forschungsschwerpunkt Konditionen demokratischen Regierens Projekt Europa im Kontext.

Mannheimer Zentrum für Europäische Sozialforschung. Forschungsschwerpunkt Konditionen demokratischen Regierens Projekt Europa im Kontext. Mannheimer Zentrum für Europäische Sozialforschung Forschungsschwerpunkt Konditionen demokratischen Regierens Projekt Europa im Kontext Kurzbericht Leben in Dipl.-Soz. Markus Tausendpfund Universität Mannheim

Mehr