Globaler Ausblick für 2017: Der Iran, der IS und die arabischen Kriege

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Globaler Ausblick für 2017: Der Iran, der IS und die arabischen Kriege"

Transkript

1 Globaler Ausblick für 2017: Der Iran, der IS und die arabischen Kriege... Experte Botschafter Zvi Mazel Region: Nahost Der anhaltende Konflikt in Syrien stellt die größte Herausforderung für die USA und Russland im Nahen Osten dar (Quelle: macpixxel for GIS) Zum Jahresbeginn 2017 befindet sich der Nahe Osten gefährlich nah am Siedepunkt. Falls dieser Punkt erreicht würde, müsste Europa die Hauptlast davon tragen in Form von neuen Flüchtlingswellen und einem verstärkten dschihadistischen Terrorismus. Aber die Auswirkungen hiervon würden in der gesamten westlichen Welt, einschließlich der Vereinigten Staaten, gespürt werden. Die arabischen und islamischen Staaten in der Region, die sich selbst überlassen wurden, konnten keinen Kompromiss erreichen, der eine gewisse Stabilität brachte. Die sogenannten Großmächte müssen eine Übereinkunft finden und sie müssen sich einmischen, um lokale Arrangements zu treffen, die hoffentlich den sozialen und wirtschaftlichen Wiederaufbau erleichtern. Dies könnte vielleicht nicht funktionieren. Die andauernden Konflikte, die aus religiöser Intoleranz, ethnischem Hass oder nationalistischem Extremismus entstehen, können nicht leicht überwunden werden. SEITE 1

2 Die meisten arabischen Länder sind entweder in Kriege verwickelt (Syrien, Irak, Jemen und Libyen) oder sie werden bedroht (Saudi-Arabien, Jordanien und Libanon). Was heute in der Region geschieht, erinnert an den Spanischen Bürgerkrieg, der in der Tat ein internationaler Konflikt und ein Vorbote des Zweiten Weltkriegs war. Auch heute haben sich fremde Länder eingemischt: der Iran und seine Stellvertreter der Hisbollah und der Huthi, die Türkei, Russland, die USA und in geringerem Maße auch die europäischen Länder wie Frankreich, Deutschland und das Vereinigte Königreich. Die humanitäre Lage ist schrecklich, es gibt Hunderttausende von Opfern und Millionen von Flüchtlingen. Kann dieser Siedepunkt herunter gekühlt werden? Zusammenarbeit zwischen Washington und Moskau Ein Szenario, in dem der US-Präsident Donald Trump und der russische Staatspräsident Wladimir Putin zu einer Art Abkommen gelangen, scheint die letzte Möglichkeit zu sein, einen Abstieg in den Abgrund zu verhindern, der gefährlich nah kommt und der vielleicht sogar den Einsatz von Massenvernichtungswaffen beinhaltet. Russland ist nun in Syrien fest verankert, nach Jahren der Abkoppelung der Obama- Regierung von der Region darunter fällt auch die berüchtigte Aufgabe der roten Linien. Moskau wird seinen Griff nicht leichtfertig lockern. Präsident Putin wird jedoch bereit sein, die Situation mit der neuen Regierung in Washington zu diskutieren, weil er versteht, dass ein labiler Naher Osten auch sein Land bedroht. Dieser Bereich befindet sich sehr nah an den südlichen Grenzen Russlands, die eine große muslimische Minderheit aufweisen. Was die Trump-Administration angeht, so wird ihre erste Priorität darin bestehen, die Aktivitäten des Irans in der Region militärisch und anderweitig direkt oder durch Stellvertreter abzuschwächen. Sie wird daher Russland drängen, das iranische Eingreifen in Syrien zu begrenzen und die von Teheran gebildeten schiitischen Milizen aus dem Land zu drängen. Im Gegenzug wird Präsident Putin wahrscheinlich verlangen, dass der Westen seine Sanktionen gegen Russland beenden und seine Versuche aufgeben wird, die Ukraine in die NATO zu bringen. SEITE 2

3 Im Jahr 2016 hielt Russland riesige Militärübungen ab, vor allem entlang seiner Grenzen mit der Ukraine, mit den baltischen Staaten und der Arktis. Zur gleichen Zeit veranstalteten die USA und die NATO eine große militärische Übung in Polen und in der Ostsee, in der Nähe von Russlands Kaliningrader Exklave. Trotzdem hat kein Land den Mut zu einer militärischen Konfrontation. Es gibt Raum für Kompromisse. Der stellvertretende russische Ministerpräsident Dmitri Rogosin (li.) trifft sich mit dem syrischen Präsidenten Baschar al-assad. Die USA und Russland werden sich wahrscheinlich auf einen Weg einigen, um den syrischen Führer abzusetzen (Foto: dpa) Zwei wichtige Themen müssen dringend beachtet werden: der Iran und der Islamische Staat (IS). Der Iran versucht, die Staaten in der Region zu destabilisieren mit dem ultimativen Ziel, den schiitischen Islam durchzusetzen. Er arbeitet auch daran, weitreichende ballistische Raketen zu entwickeln, die mit Atomsprengköpfen ausgestattet werden könnten. Dies stellt eine Bedrohung für die ganze Welt dar und könnte durch die Vereinten Nationen verhandelt werden. Der IS und andere sunnitische radikale Organisationen haben das gegenteilige Ziel sie wollen der sunnitischen Ausprägung des Islams in der gesamten Region zum SEITE 3

4 Durchbruch verhelfen und das Kalifat wiederherstellen. Der Bürgerkrieg in Libyen und der dschihadistische Terrorismus in Ägypten sind mit dieser Frage verbunden. Das Auflösen dieser Gruppierungen wird, selbst mit der bestmöglichen Zusammenarbeit zwischen Washington und Moskau, ein harter Kampf werden, der wahrscheinlich noch nicht im Jahr 2017 gewonnen werden kann. Die Crux mit Syrien Syrien stellt die größte Herausforderung dar, denn der Iran und Russland haben sich auf die Seite von Präsident Baschar al-assad gestellt, während die US-Alliierten, also die Türkei und Saudi-Arabien, die Rebellen unterstützen. Das Netz der Interessen und Ziele dieser Parteien ist kompliziert. Die Frage ist, ob Russland und die USA ein modifiziertes Sykes-Picot-Abkommen herbeiführen können, das zuerst im kriegszerrissenen Syrien und dann in der gesamten Region zu einer neuen Ordnung führt. Dies scheint höchst unwahrscheinlich, wenn man das Schicksal des ersten Sykes-Picot-Abkommens und die Natur der gegenwärtigen Konflikte betrachtet. Mit dem Fall von Aleppo (der zustande kam mit der Hilfe des Irans und Russlands) kann Präsident Assad nicht mehr militärisch besiegt werden, aber ein politischer Prozess, der zu einem neuen Regime führt, ist noch immer möglich. Hierin könnten die Rebellenorganisationen mit Ausnahme des IS vertreten sein. Schlussendlich müsste Assad gehen alle Parteien des Konflikts mit Ausnahme des Irans stimmen in diesem Punkt überein. Allerdings könnten neue Faktoren vor Ort diesen Prozess behindern. Die Kräfte, die Präsident Assad treu ergeben sind, kontrollieren momentan nur ein Drittel des Territoriums des Landes, aber diese Gebiete beherbergen den Großteil der Bevölkerung. Ein Ableger von al-qaida, die Fatah-al-Sham-Front (ehemals Al- Nusra-Front), befindet sich nun in der Provinz Idlib, einem großen Gebiet im nordwestlichen Teil des Landes, das an die Türkei grenzt. Zusammen mit einer anderen radikalen Organisation, Ahrar al-sham, beabsichtigt die Fatah-al-Sham, eine syrische islamische Organisation als ersten Schritt zur Schaffung eines neuen Islamischen Staates zu etablieren, der sowohl Aleppo als auch die alawitischen Regionen bedrohen könnte. Selbst mit Hilfe der iranischen Milizen und der SEITE 4

5 russischen Luftwaffe wäre es für Präsident Assad sehr schwierig, diese gut verteidigte Provinz zurückzuerobern. Die Voraussetzungen für einen Waffenstillstand Diese Faktoren könnten ein großer Stolperstein für die Bemühungen Washingtons und Moskaus sein, endlich den Frieden zu bringen. Es scheint, dass sich Putin und Trump einig darüber sind, dass der erste Schritt zur Bewältigung der Situation ein sofortiges Einfrieren der gegenwärtigen militärischen Positionen sein müsste: Hinzu käme ein Waffenstillstand und vielleicht die Einrichtung von Schutzzonen für Tausende von Flüchtlingen. Dieser Schritt würde begleitet werden von konzertierten Anstrengungen zur Beseitigung des IS im Irak sowie in Syrien. Die Türkei, die von Anfang an erklärt hatte, dass Assad abtreten müsse, wird nichts dagegen unternehmen, aber als Mitglied der NATO wird sie in einer starken Position sein, den Abbau der kurdischen De-facto-Autonomie-Zone im Norden Syriens zu fordern. Ihre Armee treibt bereits die Kurden an die östliche Seite des Euphrat- Flusses. Saudi-Arabien wird widerwillig akzeptieren, vorausgesetzt, die Trump- Regierung erneuert die amerikanische Unterstützung für die Gruppe der sunnitischen Länder, die gegen den Iran und den islamischen Terrorismus sind. Der Iran wendet sich vehement gegen eine neue Ordnung in Syrien, vor allem gegen Wahlen, die zu einer sunnitischen Mehrheit und zum Ende des Assad-Regimes führen würden diese Entwicklungen würden seinen strategischen Ambitionen im Nahen Osten einen herben Schlag versetzen. Die Trump-Regierung könnte versuchen, Druck auf Teheran auszuüben, indem sie droht, das Atomabkommen zu beenden und / oder die Sanktionen zu erneuern. Diese Schritte hatte Trump im Wahlkampf angedroht, aber er könnte von ihnen absehen im Austausch für einen Kompromiss mit den Ayatollahs. Eines scheint klar: Falls es Russland und den USA gelänge, Syrien zu beruhigen, würde dies die Aktivitäten des Irans ernsthaft behindern. Gleichzeitig würde die Unterstützung für die sunnitischen Länder die iranische Bedrohung für die Golfstaaten und den Jemen verringern. Dieser Schritt könnte auch die pro-westlichen Fraktionen in Libyen stärken, genau wie Ägypten in dessen Krieg gegen den dschihadistischen Terrorismus. SEITE 5

6 Keine schnelle Lösung Alle diese Spekulationen gehen davon aus, dass Russland und die USA keine militärische Konfrontation wollen und dass ihre Zusammenarbeit die Bedrohungen aus dem Iran verringern und durch den IS beseitigen könnte. Leider ist die Situation vor Ort so angespannt und die Zahl der betroffenen Länder und Organisationen so groß, dass sich im Jahr 2017 noch keine Lösung abzeichnen wird. Der israelisch-palästinensische Konflikt wurde hier nicht in Betracht gezogen, weil man davon ausgehen muss, dass er weiterhin leise vor sich hin köcheln wird. Es ist unmöglich, zu wissen, was geschieht, falls die US-Botschaft tatsächlich nach Jerusalem verlegt wird, wie Trump es versprochen hat. SEITE 6

Praxisforum Alter engagiert sich Senioren unterstützen die

Praxisforum Alter engagiert sich Senioren unterstützen die Praxisforum Alter engagiert sich Senioren unterstützen die Willkommenskultur in Brandenburg Hintergründe für Fluchtbewegungen am Beispiel Irak und Syrien. Birgit Ammann Potsdam, 1. Juli 2015 1 von 10 Was

Mehr

"Worldwide Thereat Assessment" vom 3. Februar 2015 aus der Website des DIA.

Worldwide Thereat Assessment vom 3. Februar 2015 aus der Website des DIA. 15. März 2015 Die iranische Terrorbedrohung: Der Iran und die Hisbollah, die in vorigen Veröffentlichungen der US-Regierung noch als zentrale regionale und internationale Terrorauslöser beschrieben wurden,

Mehr

Syriens Zukunft die Gewinner, die Verlierer

Syriens Zukunft die Gewinner, die Verlierer 29. MÄRZ 2016 Syriens Zukunft die Gewinner, die Verlierer Bei all der Verwirrung, die rund um den syrischen Bürgerkrieg vorherrscht, gibt es keinen Zweifel darüber, wer hier der große Verlierer ist das

Mehr

Das Russlandbild der Deutschen

Das Russlandbild der Deutschen Thomas Petersen Das Russlandbild der Deutschen Tagung Das Image zwischen Russen und Deutschen im Wandel Stiftung Russki Mir Friedrich-Ebert-Stiftung Moskau, 9. Oktober 2015 1. Deutsch-russische Beziehungen

Mehr

Somalia. Herkunft der Muslime in der Schweiz. Zerfallener Staat mit Übergangsregierung. Landesflagge Religiöse Bezüge: Keine

Somalia. Herkunft der Muslime in der Schweiz. Zerfallener Staat mit Übergangsregierung. Landesflagge Religiöse Bezüge: Keine Herkunft der Muslime in der Schweiz Zerfallener Staat mit Übergangsregierung Landesflagge Religiöse Bezüge: Keine Herkunft der Muslime in der Schweiz Gesamtbevölkerung der Schweiz ca. 7.8 Mio. Personen

Mehr

Irak. Herkunft der Muslime in der Schweiz. Föderale Republik

Irak. Herkunft der Muslime in der Schweiz. Föderale Republik Herkunft der Muslime in der Schweiz Föderale Republik Landesflagge Religiöse Bezüge: Schriftzug Allahu akbar ( Gott ist grösser ) in grüner Farbe Herkunft der Muslime in der Schweiz Gesamtbevölkerung der

Mehr

Der Kampf zwischen Sunniten und Schiiten hat schon begonnen

Der Kampf zwischen Sunniten und Schiiten hat schon begonnen Der Kampf zwischen Sunniten und Schiiten hat schon begonnen Quelle: http://www.prophecynewswatch.com/2012/january03/0362.html 1.Januar 2012 Schiiten und Sunniten kämpfen im Jahr 2012 um die regionale Supermacht

Mehr

Sinai Feldzug (1956) 1.1 Ursachen des Konflikts:

Sinai Feldzug (1956) 1.1 Ursachen des Konflikts: Sinai Feldzug (1956) 1.1 Ursachen des Konflikts: Nach dem Waffenstillstandsabkommen, das auf den Unabhängigkeitskrieg 1948 folgte, vertiefte sich die Kluft zwischen Israel und den arabischen Nachbarstaaten,

Mehr

WMerstudtai Haket tstc n I

WMerstudtai Haket tstc n I Haluk,Gerger WMerstudtai Haket tstc n I Die Politik der USA, der Westmäehte und der Türkei gegen die arabischen Lander von 1945 bis in die Gegenwart SUB Hamburg ZAMBON Inhaltsverzeichnis Vorwort des Verlages

Mehr

Arbeitsblatt: Flucht in eine neue Heimat

Arbeitsblatt: Flucht in eine neue Heimat Aufgabe a Mahmud ist mit seiner Familie aus Syrien nach Deutschland geflohen. Lies dir den ersten Absatz in dem Textblatt über Flüchtlinge durch und vervollständige die Sätze! Mahmud ist Jahre alt. Mahmud

Mehr

Die Implosion des Nahen Ostens

Die Implosion des Nahen Ostens IPG-Journal, 22.06.2015 Die Implosion des Nahen Ostens Warum der sunnitisch-schiitische Gegensatz zwar einiges, aber nicht alles erklärt. Von Rolf Mützenich Die Lage im Nahen und Mittleren Osten wird immer

Mehr

Wolfgang Hellmich Mitglied des Deutschen Bundestages Vorsitzender des Verteidigungsausschusses

Wolfgang Hellmich Mitglied des Deutschen Bundestages Vorsitzender des Verteidigungsausschusses Vorsitzender des Verteidigungsausschusses, MdB Platz der Republik 1 11011 Berlin Berlin Platz der Republik 1 11011 Berlin Telefon 030 227 71954 Fax 030 227 76854 E-Mail: wolfgang.hellmich@bundestag.de

Mehr

Familienzusammenführung des Suchdiensts des Österreichischen Roten Kreuz

Familienzusammenführung des Suchdiensts des Österreichischen Roten Kreuz Familienzusammenführung des Suchdiensts des Österreichischen Roten Kreuz Mai 2016 Alpine Peace Crossing Situationsdarstellung und Herausforderungen durch die aktuelle Situation Mehr als ein Jahr nach der

Mehr

Der Nahe und Mittlere Osten Ein Pulverfass Von Matthias Hofmann (MA)

Der Nahe und Mittlere Osten Ein Pulverfass Von Matthias Hofmann (MA) Der Nahe und Mittlere Osten Ein Pulverfass Von Matthias Hofmann (MA) Um die Entstehung des sog. Islamischen Staat besser nachvollziehen zu können ist es not- wendig sich zuvor die Entwicklungen in den

Mehr

Vortrag von Erich Gysling im Hotel Hammer (28. November 2015)

Vortrag von Erich Gysling im Hotel Hammer (28. November 2015) Naher Osten und Ukraine-Krise Vortrag von Erich Gysling im Hotel Hammer (28. November 2015) Naher Osten 1. Der Arabische Frühling wird heute auch oft Arabellion genannt. Wo er noch nicht stattgefunden

Mehr

Ist Israel eine Demokratie?

Ist Israel eine Demokratie? Ist Israel eine Demokratie? Abraham Melzer, 21. Juli 2015 Moshe Arens, Israels früherer Außenminister und Verteidigungsminister, ein äußerst rechts stehender und denkender Politiker, meinte in einem überheblich-arroganten

Mehr

Der Krieg mit dem Islamischen Staat und seine Auswirkungen

Der Krieg mit dem Islamischen Staat und seine Auswirkungen Der Krieg mit dem Islamischen Staat und seine Auswirkungen Geschichtliche Entwicklung Der Krieg in Irak Der Krieg in Syrien Entstehung des Islamischen Staates (IS) Allianz gegen IS Aktueller Stand Perspektive

Mehr

Warum ist das für die aktuelle Situation von Bedeutung?

Warum ist das für die aktuelle Situation von Bedeutung? Während der Flüchtlingskrise der letzten Monate hat es Bundeskanzlerin Merkel geschafft, ihre Wir schaffen das! -Position beizubehalten. Die Ereignisse in Köln und anderen deutschen Städten haben die Situation

Mehr

Was wissen wir eigentlich über Syrien?

Was wissen wir eigentlich über Syrien? Was wissen wir eigentlich über Syrien? Syrien ist ein Land in Vorderasien und ungefähr halb so groß wie Deutschland. Syrien liegt unter der Türkei und die Hauptstadt ist Damaskus. 22 Millionen Menschen

Mehr

Europa-Quiz. Konrad Adenauer Sir Winston Churchill Wim Duisenberg

Europa-Quiz. Konrad Adenauer Sir Winston Churchill Wim Duisenberg Europa-Quiz Nr. Fragen Antwort A Antwort B Antwort C Antwort D 1 Drei der folgenden vier Personen gehören zu den Gründungsvätern der Europ. Wirtschaftsgemeinschaft Wer gehört nicht dazu? 2 Wo befindet

Mehr

Der internationale Terrorismus und seine Auswirkungen auf die Wirtschaft

Der internationale Terrorismus und seine Auswirkungen auf die Wirtschaft Geisteswissenschaft Simon Winzer Der internationale Terrorismus und seine Auswirkungen auf die Wirtschaft Referat / Aufsatz (Schule) -1- Einleitung Diese Arbeit befasst sich mit den Auswirkungen des internationalen

Mehr

Rede des Bundestagsabgeordneten. Dr. Wolfgang Götzer (CDU/CSU),

Rede des Bundestagsabgeordneten. Dr. Wolfgang Götzer (CDU/CSU), Rede des Bundestagsabgeordneten Dr. Wolfgang Götzer (CDU/CSU), Justitiar der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag zu dem Antrag der Fraktion die Linke Sofortige humanitäre Hilfe für Syrien leistendiplomatische

Mehr

Filmskript: Nahost (Internationale Krisen (Fassung 2016))

Filmskript: Nahost (Internationale Krisen (Fassung 2016)) Filmskript: Nahost (Internationale Krisen (Fassung 2016)) 10:00:24 10:00:39 Sommer 2014: Palästinenser aus dem Gaza-Streifen schießen Raketen auf Israel, auf die Zivilbevölkerung. Die israelische Armee

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

weitergegeben haben. Der Ingenieur war bei Scope für die Maschinenproduktion zuständig. Mitarbeiter der Firma berichten der Staatsanwaltschaft, der

weitergegeben haben. Der Ingenieur war bei Scope für die Maschinenproduktion zuständig. Mitarbeiter der Firma berichten der Staatsanwaltschaft, der weitergegeben haben. Der Ingenieur war bei Scope für die Maschinenproduktion zuständig. Mitarbeiter der Firma berichten der Staatsanwaltschaft, der Schweizer habe immer sehr genau darauf geachtet, dass

Mehr

DIE ANSTALT - DER FAKTENCHECK

DIE ANSTALT - DER FAKTENCHECK Stimmt das denn...?... wirklich, was diese größenwahnsinnigen Besetzer da in der Anstalt verzapfen? Das fragen immer wieder viele verunsicherte Zuschauer. Müssen wir womöglich unser Weltbild nachbessern,

Mehr

Geschichte der Islamischen Welt im 20. Jahrhundert

Geschichte der Islamischen Welt im 20. Jahrhundert Reinhard Schulze Geschichte der Islamischen Welt im 20. Jahrhundert ms Verlag C.H.Beck München Inhalt Einleitung n Erstes Kapitel Islamische Kultur und koloniale Moderne 1900-1920 Seite 27 1. Die Vision

Mehr

Terroristische Anschläge im Zeitraum 2010 bis 2015

Terroristische Anschläge im Zeitraum 2010 bis 2015 Terroristische Anschläge im Zeitraum 2010 bis 2015 (Ohne Anspruch auf Vollständigkeit) 21 November 2015 (Mali) Anschlag auf Hotel in Bomako o Tote: 21, Verletzte:? o Überfall und Geiselnahme in einem Hotel,

Mehr

Bestimmt wird alles gut

Bestimmt wird alles gut Arbeitsblatt 14 Die Schüler können ausprobieren, wie leicht oder schwer es ihnen fällt, sich in einer neuen Sprache zurecht zu finden. Diese Erfahrung steigert ihr Bewusstsein für die Schwierigkeiten,

Mehr

HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER. Politik. Freitag, 27. November 2015

HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER. Politik. Freitag, 27. November 2015 http://www.faz.net/-gpf-8anuw FAZJOB.NET LEBENSWEGE SCHULE FAZ.NET F.A.Z.-E-PAPER F.A.S.-E-PAPER HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER Anmelden Abo Mobil Newsletter

Mehr

Entwicklungspolitisches Forum

Entwicklungspolitisches Forum Entwicklungspolitisches Forum Islamistischer Kampf ohne Grenzen Gefahr für Deutschland und die Welt? Der sogenannte Islamische Staat (IS) im Kern eine arabisch-sunnitische Bewegung, die mittlerweile ein

Mehr

Sunnitische Staaten suchen Schutz unter dem Schirm der Arab Defence Force

Sunnitische Staaten suchen Schutz unter dem Schirm der Arab Defence Force 27. JULI 2015 Sunnitische Staaten suchen Schutz unter dem Schirm der Arab Defence Force Die Errichtung der Arab Defence Force (ADF) markiert das Auftauchen einer von Saudi Arabien geführten Koalition,

Mehr

Moral Ranking. Länder

Moral Ranking. Länder Moral Ranking Seit vielen Jahren sehen wir Rankings über Bruttosozialprodukt, Einwohnerzahl, Umsatz, Beschäftigtenzahl, Kreditwürdigkeit, Reichtum oder Armut von Ländern, Unternehmen, Einzelpersonen. Die

Mehr

Aus seinen Tätigkeiten als Aussenminister und OSZE-Vorsitzender kennt der Schweizer Aussenminister die Krisenregion Nahost aus eigener Erfahrung.

Aus seinen Tätigkeiten als Aussenminister und OSZE-Vorsitzender kennt der Schweizer Aussenminister die Krisenregion Nahost aus eigener Erfahrung. *Schweiz am Sonntag 22.11.2015 «Die USA taten genau das, wofür die Schweiz seit langem kämpft» Aussenminister Didier Burkhalter über Terrorismus-Prävention und Vermittlungsmöglichkeiten der Schweiz VON

Mehr

Sachdokumentation: Signatur: DS 13

Sachdokumentation: Signatur: DS 13 Sachdokumentation: Signatur: DS 13 Permalink: www.sachdokumentation.ch/bestand/ds/13 Nutzungsbestimmungen Dieses elektronische Dokument wird vom Schweizerischen Sozialarchiv zur Verfügung gestellt. Es

Mehr

Kurzdossier Syrien/Flüchtlinge Top. 1 Flüchtingsströme aus Syrien in die Türkei

Kurzdossier Syrien/Flüchtlinge Top. 1 Flüchtingsströme aus Syrien in die Türkei Kurzdossier Syrien/Flüchtlinge Top. 1 Flüchtingsströme aus Syrien in die Zahl der syrischen Flüchtlinge Zahl der registrierten syrischen Flüchtlinge in der - Im letzten Halbjahr erreichten die im Schnitt

Mehr

Berlin, 4. Dezember 2015 Einsatz der Bundeswehr gegen den sogenannten Islamischen Staat Fragen und Antworten

Berlin, 4. Dezember 2015 Einsatz der Bundeswehr gegen den sogenannten Islamischen Staat Fragen und Antworten CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag Platz der Republik 1 11011 Berlin An die Mitglieder der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag - im Hause Berlin, 4. Dezember 2015 Einsatz der Bundeswehr gegen

Mehr

In welchem Jahr fiel die Berliner Mauer? gesch4. In welchem Jahr fiel die Berliner Mauer? In welchem Jahr fiel die Berliner Mauer?

In welchem Jahr fiel die Berliner Mauer? gesch4. In welchem Jahr fiel die Berliner Mauer? In welchem Jahr fiel die Berliner Mauer? 1 1 1 1 In welchem Jahr fiel die Berliner Mauer? In welchem Jahr fiel die Berliner Mauer? In welchem Jahr fiel die Berliner Mauer? In welchem Jahr fiel die Berliner Mauer? 2 2 2 2 Wann war die erste Mondlandung?

Mehr

ANSPRACHE VON FRAU JUSTINE GREENING, MINISTERIN FÜR INTERNATIONALE ENTWICKLUNG, IM NAMEN DER REGIERUNG DES VEREINIGTEN KÖNIGREICHS

ANSPRACHE VON FRAU JUSTINE GREENING, MINISTERIN FÜR INTERNATIONALE ENTWICKLUNG, IM NAMEN DER REGIERUNG DES VEREINIGTEN KÖNIGREICHS ANSPRACHE VON FRAU JUSTINE GREENING, MINISTERIN FÜR INTERNATIONALE ENTWICKLUNG, IM NAMEN DER REGIERUNG DES VEREINIGTEN KÖNIGREICHS AM100g-X 1 Ansprache von Frau Justine Greening, Ministerin für internationale

Mehr

POLITISCHER HINTERGRUNDBERICHT

POLITISCHER HINTERGRUNDBERICHT POLITISCHER HINTERGRUNDBERICHT Projektland: Jordanien Zur aktuellen Lage der Krise in Syrien sowie der Flüchtlinge in Jordanien und im Libanon Die Proteste, die im Januar des Jahres 2011 in der arabischen

Mehr

Geopolitisches Erdbeben: US-Imperium im Todeskampf (Ein sehr interessanter Beitrag, den man lesen sollte!) Der gescheiterte Staatsstreich in der

Geopolitisches Erdbeben: US-Imperium im Todeskampf (Ein sehr interessanter Beitrag, den man lesen sollte!) Der gescheiterte Staatsstreich in der Geopolitisches Erdbeben: US-Imperium im Todeskampf (Ein sehr interessanter Beitrag, den man lesen sollte!) Der gescheiterte Staatsstreich in der Türkei hat ein geopolitisches Erdbeben ausgelöst. Die wahren

Mehr

Teheran hat nicht nur mit al Qaida sondern auch mit Isis verdeckt kooperiert

Teheran hat nicht nur mit al Qaida sondern auch mit Isis verdeckt kooperiert ISIS und IRAN Teheran hat nicht nur mit al Qaida sondern auch mit Isis verdeckt kooperiert von Matthias Küntzel Kaum hatte die Terrorarmee»Islamischer Staat im Irak und in Syrien«(Isis) die irakischen

Mehr

Gepflogenheiten im arabischen Raum. Salah Arafat 12.01.2016/Augsburg

Gepflogenheiten im arabischen Raum. Salah Arafat 12.01.2016/Augsburg Gepflogenheiten im arabischen Raum Salah Arafat 12.01.2016/Augsburg Name: Studium: Verheiratet: Salah Arafat Elektrotechnik an der TU Berlin. seit 38 Jahren, 1 Sohn und 2 Enkel. Syrische Konflikt nach

Mehr

Syrien Land ohne Hoffnung?

Syrien Land ohne Hoffnung? M. Hofmann (MA); Skript: Syrien Land ohne Hoffnung? Syrien Land ohne Hoffnung? Syrien Allgemeine Informationen Größe: 185.180 qkm Staatsform: Volksrepublik Staatsoberhaupt: Baschar al- Assad (1965- ) Hauptstadt:

Mehr

Rede der UN-Sonderbotschafterin Nadia Murad. am 1. Dezember 2016 im Landtag Stuttgart

Rede der UN-Sonderbotschafterin Nadia Murad. am 1. Dezember 2016 im Landtag Stuttgart Rede der UN-Sonderbotschafterin Nadia Murad am 1. Dezember 2016 im Landtag Stuttgart 2 Sehr geehrte Frau Landtagspräsidentin Muhterem Aras, sehr geehrter Herr Ministerpräsident Winfried Kretschmann, sehr

Mehr

Zur allgemeinen Lage des Syrienkonflikts Vecih Yasaner

Zur allgemeinen Lage des Syrienkonflikts Vecih Yasaner 1 Zur allgemeinen Lage des Syrienkonflikts Vecih Yasaner Was im März 2011 in Dar a im Süden Syriens mit friedlichen Demonstrationen gegen die Baath Partei begann, entwickelte sich schnell zu einem blutigen

Mehr

Bescheinigung von Außenwirtschaftsdokumenten durch IHK und Botschaften

Bescheinigung von Außenwirtschaftsdokumenten durch IHK und Botschaften Bescheinigung von Außenwirtschaftsdokumenten und Botschaften Kurz-Übersicht Mintvorschriften ausländischer Behörden Stand: September 2011 Land durch IHK Ägypten 2 4, wenn Ursprungsland nicht die Europäische

Mehr

Bescheinigung von Außenwirtschaftsdokumenten durch IHK und Botschaften

Bescheinigung von Außenwirtschaftsdokumenten durch IHK und Botschaften Bescheinigung von Außenwirtschaftsdokumenten und Botschaften Kurz-Übersicht Mintvorschriften ausländischer Behörden Stand: Februar 2014 Land durch IHK Ägypten 2* 4, wenn Ursprungsland nicht die Europäische

Mehr

Übersetzung: Interview mit Maria Sacharowa, Sprecherin des russischen Außenministeriums, 23. 11. 2015

Übersetzung: Interview mit Maria Sacharowa, Sprecherin des russischen Außenministeriums, 23. 11. 2015 Übersetzung: Interview mit Maria Sacharowa, Sprecherin des russischen Außenministeriums, 23. 11. 2015 Frontal21: Was ändert sich gerade in Bezug auf den gemeinsamen Kampf der Weltgemeinschaft gegen den

Mehr

Impuls-Referat zu aktuellen Kriegsentwicklungen. Syrien. Sitzung des Bundesausschusses Friedensratschlag Kassel.

Impuls-Referat zu aktuellen Kriegsentwicklungen. Syrien. Sitzung des Bundesausschusses Friedensratschlag Kassel. Sitzung des Bundesausschusses Friedensratschlag 11.10.15 Kassel Impuls-Referat zu aktuellen Kriegsentwicklungen Lühr Henken Es gibt zurzeit eine Fülle Brennpunkten, in denen Konflikte gewaltförmig ausgetragen

Mehr

TEMPUS IV ( ) Hochschulkooperationen mit Osteuropa, Russland und Zentralasien, dem westlichen Balkan, Nordafrika und dem Nahen Osten

TEMPUS IV ( ) Hochschulkooperationen mit Osteuropa, Russland und Zentralasien, dem westlichen Balkan, Nordafrika und dem Nahen Osten TEMPUS IV (2007-2013) Hochschulkooperationen mit Osteuropa, Russland und Zentralasien, dem westlichen Balkan, Nordafrika und dem Nahen Osten TEMPUS IV, 2. Aufruf (Abgabefrist 28. April 2009) Insgesamt

Mehr

Für einen dauerhaften Frieden

Für einen dauerhaften Frieden Für einen dauerhaften Frieden Anstöße für ein politisches Gesamtkonzept in Nahost Beschlussvorlage für das SPD-Präsidium am 18. August 2006 Durch die UN-Resolution 1701 gibt es die Chance, ein Ende des

Mehr

DIE WILLKÜRLICHE KARTE DES NAHEN OSTENS

DIE WILLKÜRLICHE KARTE DES NAHEN OSTENS DIE WILLKÜRLICHE KARTE DES NAHEN OSTENS Der zweite Irak-Krieg strebte die Schaffung einer Demokratie im Irak an. Doch der Begriff der individuellen und politischen Freiheit ist der patriarchalischen Gesellschaft

Mehr

Eine geopolitische Analyse der wichtigsten Erdölregionen

Eine geopolitische Analyse der wichtigsten Erdölregionen Political Peaking? Eine geopolitische Analyse der wichtigsten Erdölregionen Das Fördermaximum beim konventionellen Erdöl wurde 2006 erreicht. Dies wurde Ende 2011 von der Internationalen Energieagentur

Mehr

Ein neuer Naher Osten? Podiumsdiskussion. 3. Dezember 2015

Ein neuer Naher Osten? Podiumsdiskussion. 3. Dezember 2015 Ein neuer Naher Osten? Podiumsdiskussion 3. Dezember 2015 DiskutantInnen: Moderation: Gudrun Harrer (Leitende Redakteurin der Standard) Tyma Kraitt (Freie Mitarbeiterin ORF Auslandsressort) Sadi Pire (Patriotische

Mehr

Flüchtlinge* Flüchtlinge * Nach Herkunftsstaaten in abso Nach Herkunftsstaaten in abso luten Zahlen, Ende 2008 luten Zahlen, Ende 2008

Flüchtlinge* Flüchtlinge * Nach Herkunftsstaaten in abso Nach Herkunftsstaaten in abso luten Zahlen, Ende 2008 luten Zahlen, Ende 2008 Flüchtlinge * Nach Herkunftsstaaten in absoluten in Zahlen, Zahlen, Ende 2008 Ende 2008 Flüchtlinge nach Herkunftsstaaten, in abs. Zahlen Afghanistan 2.833.100 Irak ** 1.903.500 Somalia 561.200 Sudan 419.200

Mehr

vielen Dank für die Einladung zum Shell Energie-Dialog und Als Außenpolitiker werde ich den Fokus insbesondere auf die

vielen Dank für die Einladung zum Shell Energie-Dialog und Als Außenpolitiker werde ich den Fokus insbesondere auf die Niels Annen Mitglied des Deutschen Bundestages Außenpolitischer Sprecher der SPD- Bundestagsfraktion Rede Shell Energie-Dialog 10 Minuten Energierevolution in den USA was sind die geopolitischen Konsequenzen?

Mehr

06b / Muslime in der Schweiz. Herkunft der Muslime in der Schweiz. Bosnien-Herzegowina. Bundesrepublik. Landesflagge Religiöse Bezüge: Keine

06b / Muslime in der Schweiz. Herkunft der Muslime in der Schweiz. Bosnien-Herzegowina. Bundesrepublik. Landesflagge Religiöse Bezüge: Keine Herkunft der Muslime in der Schweiz Bundesrepublik Landesflagge Religiöse Bezüge: Keine Herkunft der Muslime in der Schweiz Gesamtbevölkerung der Schweiz ca. 7.8 Mio. Personen Ausländer in der Schweiz

Mehr

Orient der Duft von Gewürzen, dampfenden Wasserpfeifen und Kaffee mit Kardamom;

Orient der Duft von Gewürzen, dampfenden Wasserpfeifen und Kaffee mit Kardamom; 1 NDR Info Das Forum 24.06.2015 Der Orient brennt Im Mittleren Osten kämpft fast jeder gegen jeden Ein Essay von Björn Blaschke Orient der Duft von Gewürzen, dampfenden Wasserpfeifen und Kaffee mit Kardamom;

Mehr

Geschichte und Geschehen Ausgabe A für Nordrhein-Westfalen

Geschichte und Geschehen Ausgabe A für Nordrhein-Westfalen Geschichte und Geschehen Ausgabe A für Nordrhein-Westfalen Ihr Planer für Band 2 (2009) Kernplan Geschichte Gym./Sek. I Zentrale Inhalte in den Jgs. 7/8 Geschichte und Geschehen (Ausgabe A) Band 2 Fakultative

Mehr

Israels Unentschlossenheit Christenverfolgung in arabischen Ländern mit neuen Regierungen nimmt zu

Israels Unentschlossenheit Christenverfolgung in arabischen Ländern mit neuen Regierungen nimmt zu Israels Unentschlossenheit Christenverfolgung in arabischen Ländern mit neuen Regierungen nimmt zu Israel Report - Newsletter vom 10. Februar 2012 IRANS KRIEGSERKLÄRUNG BRINGT ISRAEL IN ZUGZWANG "Von nun

Mehr

Atomwaffen Frankfurter Banken finanzieren unter anderem folgende Atomwaffenproduzenten: MBDA Lockheed Martin Orbital ATK General Dynamics

Atomwaffen Frankfurter Banken finanzieren unter anderem folgende Atomwaffenproduzenten: MBDA Lockheed Martin Orbital ATK General Dynamics Atomwaffen Weltweit bedrohen uns weiterhin über 16.000 Atomsprengköpfe von 9 Atomwaffenstaaten. Mehr als 1.800 Atomsprengköpfe werden in ständiger Alarmbereitschaft gehalten sie können per Knopfdruck gestartet

Mehr

Nach dem Fall der Mauer hatte ich für einen kurzen Zeitraum angenommen,

Nach dem Fall der Mauer hatte ich für einen kurzen Zeitraum angenommen, KOMMENTARE/COMMENTS Europäische Friedensordnung: Interessen und Ziele Deutschlands, Russlands und der USA KARSTEN D. VOIGT Nach dem Fall der Mauer hatte ich für einen kurzen Zeitraum angenommen, dass die

Mehr

Hier der UT-Text zum nachlesen...ist wirklich interessanter Beitrag von Starikow

Hier der UT-Text zum nachlesen...ist wirklich interessanter Beitrag von Starikow https://www.youtube.com/watch?v=oelf_qlalr8 Hier der UT-Text zum nachlesen...ist wirklich interessanter Beitrag von Starikow Ehe wir darüber reden, was passieren wird, schlage ich vor, wir einigen uns

Mehr

60 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte -

60 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte - 60 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte - Erfahrungen als UNO-Sonderberichtserstatter über Folter" Manfred Nowak Professor für Internationalen Menschenrechtsschutz,Universität Wien Direktor, Ludwig

Mehr

Syrien: "Die Welt muss etwas unternehmen: Jetzt oder Nie."

Syrien: Die Welt muss etwas unternehmen: Jetzt oder Nie. INTERVIEW Syrien: "Die Welt muss etwas unternehmen: Jetzt oder Nie." 5. September 2013 Mohammad al-attar In den letzten Tagen gab es aus den USA sehr unterschiedliche Signale hinsichtlich einer Intervention

Mehr

Der chronologische Ablauf biblischer Prophetie für die nächste Zeit

Der chronologische Ablauf biblischer Prophetie für die nächste Zeit Der chronologische Ablauf biblischer Prophetie für die nächste Zeit Quelle: http://www.prophecydepot.net/2011/la-marzulli-interview-with-bill-salus/ Mitschrift des Interviews mit Bill Salus, geführt von

Mehr

www.fortunanetz.de Kommentar: 15. 02. 2016: Heiner Hannappel, Die Münchener Unsicherheitskonferenz 2016!

www.fortunanetz.de Kommentar: 15. 02. 2016: Heiner Hannappel, Die Münchener Unsicherheitskonferenz 2016! Kommentar: 15. 02. 2016: Heiner Hannappel, Die Münchener Unsicherheitskonferenz 2016! Die Lunte brennt und selbst dreißig Regierungschefs und ca. 70 Außen- und Verteidigungsministern gelang es nicht, diese

Mehr

Status-Report zum IS im Juli 2016

Status-Report zum IS im Juli 2016 Status-Report zum IS im Juli 2016 Experte Witold Repetowicz Region: Maghreb Naher Osten Ein kurdischer Vorstoß auf Al-Bab könnte den IS aus dem Manbij-Kessel vertreiben und zu einer Konfrontation zwischen

Mehr

Die Konferenz von Potsdam. Vortragstext

Die Konferenz von Potsdam. Vortragstext Vortragstext Am Nachmittag des 17.Juli um 17.10 Uhr Moskauer Zeit die seit der Kapitulation auch in der sowjetischen Besatzungszone und in Berlin galt begann im Schloss Cecilienhof, dem nach der preußischen

Mehr

Der islamistische Totalitarismus

Der islamistische Totalitarismus Democracy, Human Rights, Integration, Radicalisation and Security 1 Der islamistische Totalitarismus Über Antisemitismus, Anti-Bahaismus, Christenverfolgung und geschlechtsspezifische Apartheid in der

Mehr

01. September 2014 Mahnmal Stuttgart

01. September 2014 Mahnmal Stuttgart DGB Stadtverband Stuttgart Philipp Vollrath 01. September 2014 Mahnmal Stuttgart Es gilt das gesprochene Wort Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Freundinnen und Freunde, ich möchte Euch im Namen der

Mehr

Kommentartext: Naher Osten

Kommentartext: Naher Osten 1. Kapitel: Konfliktregion Der Nahe Osten beschreibt aus europäischer Sicht eine Region, die sich südöstlich vom Mittelmeer erstreckt. Der Begriff steht mehr für eine politisch definierte Region als für

Mehr

Wie lange dauerte der Erste Weltkrieg?

Wie lange dauerte der Erste Weltkrieg? Der Große Krieg Der Erste Weltkrieg Wie lange dauerte der Erste Weltkrieg? a) 142 Tage c) 1269 Tage b) 584 Tage d) 1568 Tage Unterrichtsmodul "Alltag im Ersten Weltkrieg: Materialschlacht und Heimatfront"

Mehr

Das Schachspiel zwischen Russland und dem Westen

Das Schachspiel zwischen Russland und dem Westen Das Schachspiel zwischen Russland und dem Westen Die Ukraine, ein völlig heruntergewirtschaftetes und vom Bürgerkrieg teilweise verwüstetes Land, will weiter aufrüsten und Waffen auf Pump im Ausland kaufen,

Mehr

DER PATRIOT-EINSATZ AN DER TÜRKISCH- SYRISCHEN GRENZE. Fragen und antworten

DER PATRIOT-EINSATZ AN DER TÜRKISCH- SYRISCHEN GRENZE. Fragen und antworten DER PATRIOT-EINSATZ AN DER TÜRKISCH- SYRISCHEN GRENZE Fragen und antworten DER PATRIOT-EINSATZ AN DER TÜRKISCH-SYRISCHEN GRENZE Fragen und Antworten Die Außenminister der 28 NATO-Staaten haben am 4. Dezember

Mehr

Viele Tote bei israelischem Angriff auf UN Schule in Gaza

Viele Tote bei israelischem Angriff auf UN Schule in Gaza 30. Juli 2014 12:32 Viele Tote bei israelischem Angriff auf UN Schule in Gaza Gut drei Wochen nach Beginn des Gazakrieges setzt Israel seine Angriffe mit unverminderter Härte fort. Beim Beschuss einer

Mehr

Wer nimmt syrische Flüchtlinge auf?

Wer nimmt syrische Flüchtlinge auf? S Y R I E N - K O N F L I K T Syrische Flüchtlinge in Deutschland Deutschland will mehr Flüchtlinge aus Syrien aufnehmen. Darüber beraten die Innenminister von Bund und Ländern in Bonn. Bisher ist die

Mehr

Die EU und Russland in der Krise die Rolle Deutschlands. Dr. Sabine Fischer, SWP, Berlin Stiftung Demokratie Saarland 24.

Die EU und Russland in der Krise die Rolle Deutschlands. Dr. Sabine Fischer, SWP, Berlin Stiftung Demokratie Saarland 24. Die EU und Russland in der Krise die Rolle Deutschlands Dr. Sabine Fischer, SWP, Berlin Stiftung Demokratie Saarland 24. November 2014 Die EU und Russland in der Krise 1. Russland 1992-2014 2. EU-Russland

Mehr

Die Teilungspläne Palästinas. Pläne der Zerstückelung eines Landes

Die Teilungspläne Palästinas. Pläne der Zerstückelung eines Landes Die Teilungspläne Palästinas Pläne der Zerstückelung eines Landes 1916 - Das Sykes-Picot-Plan Das Sykes-Picot-Abkommen vom 16. Mai 1916 war eine geheime Übereinkunft zwischen den Regierungen Großbritanniens

Mehr

Auf den Bericht der arabischen Liga wird noch immer gewartet

Auf den Bericht der arabischen Liga wird noch immer gewartet Auf den Bericht der arabischen Liga wird noch immer gewartet PRESSESCHAU SYRIEN #31 20. Januar 2012 Die Presse wartet noch immer, dass die arabische Liga den Bericht der Beobachter veröffentlicht. Jede

Mehr

Der Staatszerfall im Nahen Osten

Der Staatszerfall im Nahen Osten www.journal21.ch Dreieckskriege und Kriegspolygone Der Staatszerfall im Nahen Osten Von Arnold Hottinger, 01.08.2015 Die gegenwärtigen Nahostkriege zeichnen sich dadurch aus, dass es sich nicht um Kriege

Mehr

Schriftliche Fragen an die Bundesregierung im Monat Juli 2015 Fragen Nr. 134 und 135. namens der Bundesregierung beantworte ich die Fragen wie folgt:

Schriftliche Fragen an die Bundesregierung im Monat Juli 2015 Fragen Nr. 134 und 135. namens der Bundesregierung beantworte ich die Fragen wie folgt: Bundesministerium IW für Wirtschaft und Energie Rainer Baake Staatssekretär Herrn Jan van Aken Mitglied des Deutschen Bundestages Platz der Republik 1 11011 Berlin HAUSANSCHRIFT POSTANSCHRIFT TEL Scharnhorststraße

Mehr

Grußwort des Ministers für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie des Landes Nordrhein-Westfalen. Prof. Dr.

Grußwort des Ministers für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie des Landes Nordrhein-Westfalen. Prof. Dr. Düsseldorf, 1.9.2007 Grußwort des Ministers für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie des Landes Nordrhein-Westfalen Prof. Dr. Andreas Pinkwart zum 2. Symposium der Deutschen Initiative für

Mehr

Group of Oppositional Syrian Kurds

Group of Oppositional Syrian Kurds Group of Oppositional Syrian Kurds Gruppe der Oppositionellen syrischen Kurden Fraksîyona Opozîsyona kurdên Sûrîyê ار ارد ار ار اد ار Group of Oppositional Syrian Kurds GOSK Contact Dr. Hussein Saado Holtorfer

Mehr

Eine weitere Eskalationsrunde im Süden Aktuelle Lage (Stand 12. November, Uhr)

Eine weitere Eskalationsrunde im Süden Aktuelle Lage (Stand 12. November, Uhr) 12. November 2012 Eine weitere Eskalationsrunde im Süden Aktuelle Lage (Stand 12. November, 13.00 Uhr) Links: Ein direkter Treffer auf einem Haus in Sderot, in den Abendstunden des 11. November (mit freundlicher

Mehr

etwas in Wirklichkeit nicht passieren darf. Der Tod eines Nahestehenden, eine fatale persönliche Niederlage, Krieg. Man kann darauf nicht richtig

etwas in Wirklichkeit nicht passieren darf. Der Tod eines Nahestehenden, eine fatale persönliche Niederlage, Krieg. Man kann darauf nicht richtig etwas in Wirklichkeit nicht passieren darf. Der Tod eines Nahestehenden, eine fatale persönliche Niederlage, Krieg. Man kann darauf nicht richtig vorbereitet sein, und dennoch: Eine wirkliche Überraschung

Mehr

Wir werden ihn nicht los! Die Bedrohung durch den radikalen Islamismus kann noch wachsen

Wir werden ihn nicht los! Die Bedrohung durch den radikalen Islamismus kann noch wachsen Wir werden ihn nicht los! Die Bedrohung durch den radikalen Islamismus kann noch wachsen Joachim Krause An eine diffuse Bedrohung durch den Terrorismus hat man sich nicht nur hierzulande beinahe gewöhnt.

Mehr

SYRIENKONFLIKT Zur Lage christlicher und yezidischer Flüchtlinge

SYRIENKONFLIKT Zur Lage christlicher und yezidischer Flüchtlinge Tagungsbericht SYRIENKONFLIKT Zur Lage christlicher und yezidischer Flüchtlinge Philipp W. Hildmann Podiumsdiskussion der Hanns-Seidel-Stiftung am 13. Februar 2016 Karmeliterkirche München Datei eingestellt

Mehr

vitamin de DaF Arbeitsblatt - zum Geschichte

vitamin de DaF Arbeitsblatt - zum Geschichte 1. Die folgenden Fotos spiegeln einen Teil der deutschen Geschichte nach dem Zweiten Weltkrieg wider. a) Schauen Sie sich die beiden Fotos an. Tauschen Sie sich zu folgenden Fragen aus: - Was ist auf den

Mehr

Die jüngste Afghanistankonferenz in London bedeutet für

Die jüngste Afghanistankonferenz in London bedeutet für 58 WeltTrends Papiere 16 1.7. Den Krieg beenden, den Konflikt politisch regeln Überlegungen ehemaliger deutscher Botschafter zu einer Regelung des Afghanistankonflikts Die jüngste Afghanistankonferenz

Mehr

Ein zusammenfassender Vergleich zwischen der islamischen und der biblischen Endzeitlehre

Ein zusammenfassender Vergleich zwischen der islamischen und der biblischen Endzeitlehre Kapitel Achtzehn Ein zusammenfassender Vergleich zwischen der islamischen und der biblischen Endzeitlehre Wir wollen diesen Abschnitt mit einer Übersicht über die vielen überraschenden Ähnlichkeiten, die

Mehr

Europabilder Mein Europa

Europabilder Mein Europa Europabilder Mein Europa Sehr geehrte Damen und Herren, ich danke Ihnen für diese Einladung; ich freue mich über die Möglichkeit mit Ihnen über die dänischen Europaperspektive sprechen zu dürfen. Man könnte

Mehr

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Ausländer) entsprechend amtl. Statistik SS15. Ausländische Studenten 1. Studienfach insgesamt Staatsangehörigkeit

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Ausländer) entsprechend amtl. Statistik SS15. Ausländische Studenten 1. Studienfach insgesamt Staatsangehörigkeit Ausländische Studenten 1. Studienfach insgesamt Staatsangehörigkeit 1 Aethiopien 2 Österreich 2 Ungarn 9 1 Ägypten 1 Armenien 16 China 1 Kroatien 1 Mazedonien 3 Österreich 3 Polen 5 Russische Foederation

Mehr

Diplomarbeit Der Einsatz des Österreichischen Bundesheeres in Afghanistan eine sicherheitspolitische Analyse

Diplomarbeit Der Einsatz des Österreichischen Bundesheeres in Afghanistan eine sicherheitspolitische Analyse Abstract Diplomarbeit Der Einsatz des Österreichischen Bundesheeres in Afghanistan eine sicherheitspolitische Analyse Die vorliegende Diplomarbeit analysiert den Einsatz des Österreichischen Bundesheeres

Mehr

1.3 Aktuelle Situation und Prognose der Asylgesuche in der Schweiz. 1.4 Bisherige Beschlüsse des Bundesrates/Stand der Umsetzung

1.3 Aktuelle Situation und Prognose der Asylgesuche in der Schweiz. 1.4 Bisherige Beschlüsse des Bundesrates/Stand der Umsetzung Eidgenössisches Justiz- und Polizeidepartement EJPD Staatssekretariat für Migration SEM Faktenblatt Datum: 18.09.2015 Aktuelle Lage, Resettlement und Relocation 1.1 Situation in der Krisenregion Syrien

Mehr

ARD-DeutschlandTREND: September ARD- DeutschlandTREND September 2014 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen

ARD-DeutschlandTREND: September ARD- DeutschlandTREND September 2014 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen ARD- DeutschlandTREND September 2014 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Stichprobe: Autor: Redaktion WDR: Wissenschaftliche Betreuung und Durchführung: Erhebungsverfahren:

Mehr

Syrien: Minderheiten in Angst

Syrien: Minderheiten in Angst Syrien: Minderheiten in Angst Memorandum der Gesellschaft für bedrohte Völker September 2013 Die in der Zeitschrift der Gesellschaft für bedrohte Völker bedrohte pogrom, Nr. 272, 2012 von den Autoren Ferhad

Mehr

BULLETIN DER BUNDESREGIERUNG

BULLETIN DER BUNDESREGIERUNG BULLETIN DER BUNDESREGIERUNG Nr. 94-1 vom 11. September 2009 Ansprache von Bundespräsident Horst Köhler zur Einweihung des Ehrenmals der Bundeswehr am 8. September 2009 in Berlin: Was wir den Toten schuldig

Mehr

Wer migriert wohin und wieso?

Wer migriert wohin und wieso? Wer migriert auf dieser Welt wohin und wieso? Katharina Schnöring/ Claire Potaux IOM Bern 11.04.2013 Wer migriert wohin und wieso? 1- Einleitung: Was ist internationale Migration? 2- Welches sind die grössten

Mehr