Agenda. Portfolioübersicht. Business-Case. Zusammenfassung. Das Ziel. SAP EIM Produktportfolio. Datenreorganisation mit SAP EIM

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Agenda. Portfolioübersicht. Business-Case. Zusammenfassung. Das Ziel. SAP EIM Produktportfolio. Datenreorganisation mit SAP EIM"

Transkript

1 Datenreorganisation > Effiziente und performante Stammdatenreorganisation mit SAP Data Services < Simon Hartstein / T-Systems Data Migration Consulting AG / Harmonization & Consolidation Mai 21, 2014

2 Agenda Portfolioübersicht SAP EIM Produktportfolio Business-Case Datenreorganisation mit SAP EIM Zusammenfassung Was soll ich aus der Session mitnehmen Das Ziel Analyse Organisation Aufbereitung Bewertung Datenmanagement Bereinigung/ Reorganisation Konsistente Daten 2014 SAP (Schweiz) AG. All rights reserved. 2

3 Portfolioübersicht SAP EIM Produktportfolio Das richtige Team Information Steward zusammenstellen Data Services Landscape Transformation

4 SAP EIM Portfolio SAP Enterprise Information Management Portfolio umfasst Anwendungen für alle Belange entlang des Information Lifecycles Integration Prüfung Verarbeitung Korrektur Überwachung Verwaltung Auswertung Aufbewahrung Landscape Transformation Enterprise Content Management (by OpenText) Information Steward Data Services Master Data Governance Information Lifecycle Management Master Data Management 2014 SAP (Schweiz) AG. All rights reserved. 4

5 SAP EIM SAP Data Services Web Twitter Excel Facebook Events Applikationen Business Warehouse Datenbanken Die Möglichkeit den tatsächlichen Wert von Daten voll zu nutzen, stellt Unternehmen häufig vor enorme Herausforderungen verteilt ungenau inkonsistent nicht zugänglich unvollständig 2014 SAP (Schweiz) AG. All rights reserved. 5

6 SAP EIM SAP Information Steward Entdecken und verstehen von Unternehmensdaten Definieren von Validierungsund Bereinigungsregeln Datenbestand katalogisieren Entdecken Überwachen & korrigieren Definieren Datenhoheit definier Datenqualität überwachen Scorecards zur Datenqualität Workflows zur Steuerung der Anliegen im Datenqualitätsbereich 2014 SAP (Schweiz) AG. All rights reserved. 6

7 SAP EIM SAP Landscape Transformation Kontenplan umstellen Materialnummern ändern Kundennummern ändern Kostenstellen/ Profitcenter neu organisieren Buchungskreise zusammenführen Buchungskreise löschen Mandantentransfer 2014 SAP (Schweiz) AG. All rights reserved. 7

8 Business-Case Datenreorganisation mit SAP EIM Die passende Taktik finden

9 Business-Case (Fiktive) Situation Unternehmen führt eine zentrale Stammdatenverwaltung ein In diesem Zusammenhang werden mit SAP Information Steward verschiedene Datenqualitätsanalysen durchgeführt Resultate weisen z.b. auf Dubletten in den Bereichen Debitoren und Materialien hin Dadurch werden Prozesse gestört und Reports beruhen auf falschen Daten Im Rahmen der Einführung des Master Data Managements soll eine nachhaltige Bereinigung erfolgen 2014 SAP (Schweiz) AG. All rights reserved. 9

10 Information Steward Erfassen der Datenqualität 2014 SAP (Schweiz) AG. All rights reserved. 10

11 Datenqualität Inkonsistente Daten Dubletten im System.....falschen Auswertungen führen zu Störungen in den Prozessen 2014 SAP (Schweiz) AG. All rights reserved. 11

12 Datenreorganisation Vorgehen Analyse & Identifizierung Aufbereitung & Mapping Umsetzung & Bereinigung Information Steward Data Services Data Services Landscape Transformation o o o o o o Data Profiling Datenqualität Dublettenprüfung Adressvalidierung Bewertung Bereinigungspakete Anreicherung Konsistenz Integrität Vollständigkeit Mapping- / Umsetzungsund Bereinigungsvorlagen Systemanalysen Testzyklen Umsetzungsprogramme Stammdatenreorganisation Belegreorganisation 2014 SAP (Schweiz) AG. All rights reserved. 12

13 Analyse & Identifizierung Aufzeigen der Schwachstellen Aufzeigen der Datenqualität Vollständigkeit prüfen Datenintegrität Konsistenz evaluieren Dubletten identifizieren Datenvalidierung 2014 SAP (Schweiz) AG. All rights reserved. 13

14 Aufbereitung & Mapping Verbesserung und Korrektur der Daten Datenanreicherung Korrektur Bereinigungslisten Mappingtabellen 2014 SAP (Schweiz) AG. All rights reserved. 14

15 Umsetzung & Bereinigung Reorganisation der Daten im System 2014 SAP (Schweiz) AG. All rights reserved. 15

16 Datenreorganisation Lösungsarchitektur ERP Analysen auf Datenqualität, Konsistenz, Dubletten Information Steward Data Services ID-Mapping als Grundlage der Stammdatenreorganisation SAP LT Add-On: DMIS_CNT *optional IDocs zur Anreicherung der Daten in den Stammsätzen SAP LT > Daten vereinheitlichen und transformieren > Logistik > Kundennummern ändern ERP Landscape Transformation SAP LT Add-On: SHC_CONT 2014 SAP (Schweiz) AG. All rights reserved. 16

17 Auswirkungen Stammdaten werden konsolidiert Stammdaten Belege Objekte/Beziehungen Service ID Name Strasse PLZ Consulting Informatik AG Zelgstr Ansprechpartner Bankverbindungen Vertrieb Fakturen Ort IDKreuzlingen Name Strasse PLZ Informatik Consulting AG Zelgstrasse Equipments Ort Kreuzlingen Auswertungen 2014 SAP (Schweiz) AG. All rights reserved. 17

18 Auswirkungen Bewegungsdaten und Beziehungen werden korrigiert Stammdaten Belege Objekte/Beziehungen Service ID Name Strasse PLZ Consulting Informatik AG Zelgstr Ansprechpartner Bankverbindungen Vertrieb Fakturen Ort IDKreuzlingen Name Strasse PLZ Informatik Consulting AG Zelgstrasse Equipments Ort Kreuzlingen Auswertungen 2014 SAP (Schweiz) AG. All rights reserved. 18

19 Datenmanagement Gewährleistung nachhaltig hoher Datenqualität Einsatz einer Lösung zur Stammdatenverwaltung um die Datenqualität zu erhalten SAP Master Data Management (PCM) SAP Master Data Governance SAP Master Data Services (Product Content Management) 2014 SAP (Schweiz) AG. All rights reserved. 19

20 Zusammenfassung Was sollen sie aus der Session mitnehmen SAP Enterprise Information Management Management der Unternehmensdaten entlang ihrer Wertschöpfungskette Sehr hohe SAP-Integration bei gleichzeitig offener Architektur für non-sap SAP Data Services Extreme Flexibilität in der Integration und Migration durch Datentransformation SAP Information Steward Gewährleistung hoher Datenqualität und damit Sicherstellung der Prozesse SAP Landscape Transformation Abbilden des Wandels von Unternehmen im System sowie Reduktion der Betriebskosten 2014 SAP (Schweiz) AG. All rights reserved. 20

21 Zusammenfassung SAP EIM bringt alles mit um das Ziel zu erreichen Simon Hartstein SAP Consultant Zelgstrasse 9, 8280 Kreuzlingen

22 SAP Swiss Events App sapevent.ch/app Dieses App bietet Ihnen folgende Vorteile: Feedback zur Veranstaltung Informationen über die Veranstaltung auf einen Blick Ihre persönliche Agenda Mit anderen Teilnehmern netzwerken Übersicht der Partner/Sponsoren Bewertung der Veranstaltung und Vorträge Geben Sie uns Ihren Feedback und gewinnen Sie 1 von 10 offiziellen «brazuca» Matchbällen mit original Unterschrift von Ottmar Hitzfeld 2014 SAP (Schweiz) AG. All rights reserved. 22

Bessere Daten durch Stammdatenmanagement

Bessere Daten durch Stammdatenmanagement make connections share ideas be inspired Bessere Daten durch Stammdatenmanagement Mit SAS MDM, bessere Stammdaten für operativen Systeme make connections share ideas be inspired Overview Mit SAS MDM bessere

Mehr

Multi-Device Applikationen aus der Swisscom Cloud. Lukas Lehmann

Multi-Device Applikationen aus der Swisscom Cloud. Lukas Lehmann Multi-Device Applikationen aus der Swisscom Cloud Lukas Lehmann Agenda Welcome Swisscom Cloud -> PaaS Get ready for the Championship Use Cases Be a Champion Q&A Swiss made so beständig wie Swisscom selbst

Mehr

MHP Entreprise Data Quality Ihre Lösung zur Bereinigung und Konsolidierung von Geschäftsdaten!

MHP Entreprise Data Quality Ihre Lösung zur Bereinigung und Konsolidierung von Geschäftsdaten! MHP Entreprise Data Quality Ihre Lösung zur Bereinigung und Konsolidierung von Geschäftsdaten! Business Solutions 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbh Agenda

Mehr

Zeitgemäße Verfahren für ganzheitliche Auswertungen

Zeitgemäße Verfahren für ganzheitliche Auswertungen Intelligente Vernetzung von Unternehmensbereichen Zeitgemäße Verfahren für ganzheitliche Auswertungen Sächsische Industrie- und Technologiemesse Chemnitz, 27. Juni 2012, Markus Blum 2012 TIQ Solutions

Mehr

Intuitiv, einfach & mobil: Die neuen HCM Self-Services. Michael Müller, SAP (Schweiz) AG Basel, 20. Mai 2014

Intuitiv, einfach & mobil: Die neuen HCM Self-Services. Michael Müller, SAP (Schweiz) AG Basel, 20. Mai 2014 Intuitiv, einfach & mobil: Die neuen HCM Self-Services Michael Müller, SAP (Schweiz) AG Basel, 20. Mai 2014 Agenda Get ready: HR Landing-Page für HR Professionals, Führungskräfte und Mitarbeiter Die neuen

Mehr

Technologischen Rahmenbedingungen und Werkzeuge für eine wertschöpfende Controller-Rolle

Technologischen Rahmenbedingungen und Werkzeuge für eine wertschöpfende Controller-Rolle Technologischen Rahmenbedingungen und Werkzeuge für eine wertschöpfende Controller-Rolle 40. Congress der Controller, Themenzentrum C, München Steffen Vierkorn, Geschäftsführer Qunis GmbH, Neubeuern Die

Mehr

MDG mit IS. Jan Rauscher / Consulting EIM SAP (Schweiz) AG Juni 2013

MDG mit IS. Jan Rauscher / Consulting EIM SAP (Schweiz) AG Juni 2013 MDG mit IS Jan Rauscher / Consulting EIM SAP (Schweiz) AG Juni 2013 MDG mit IS SAP Master Data Governance mit Information Steward Jan Rauscher / Consulting EIM SAP (Schweiz) AG Juni 2013 Master Data Governance

Mehr

HANA Operation. Patrick Meier, Director Business Development / Partner 22 May 2014

HANA Operation. Patrick Meier, Director Business Development / Partner 22 May 2014 HANA Operation Patrick Meier, Director Business Development / Partner 22 May 2014 E R F O L G R E I C H E S H O S T I N G V O N S A P U N D D R I T TA N W E N D U N G E N A U F S A P H A N A Regensdorf,

Mehr

Stammdatenmanagement für SAP

Stammdatenmanagement für SAP excellence in data quality Master Data System Stammdatenmanagement für SAP www.iso-gruppe.com EXT 1 SAP 1 Ausgangssituation/ Bedarf Stammdatenmanagement eine technologische Herausforderung? Die Einführung

Mehr

Konsolidierung der Kostenrechnungskreise bei der Fielmann AG, Hamburg

Konsolidierung der Kostenrechnungskreise bei der Fielmann AG, Hamburg 1 2 Konsolidierung der Kostenrechnungskreise bei der Fielmann AG, Hamburg Jörg Leydecker Informationssysteme-Controlling e-mail: j.leydecker@fielmann.com http://www.fielmann.com 3 Agenda 1 Unternehmenspräsentation

Mehr

Full Speed Systems. Kompetent, Zuverlässig und Professionell. Ihr Partner für optimierte integrierte Business Prozesse und IT-Systeme

Full Speed Systems. Kompetent, Zuverlässig und Professionell. Ihr Partner für optimierte integrierte Business Prozesse und IT-Systeme Full Speed Systems Kompetent, Zuverlässig und Professionell Ihr Partner für optimierte integrierte Business Prozesse und IT-Systeme by Full Speed Systems AG 2010 Dafür stehen wir Transparenz, Effizienz

Mehr

Doppelte Stammdatenprüfung in SAP

Doppelte Stammdatenprüfung in SAP excellence in data quality Dubletten Check Doppelte Stammdatenprüfung in SAP www.iso-gruppe.com Ohne Dubletten ein sorgenfreies Stammdatenleben Der LifeCycle von Stammdaten und deren Wert rückt immer mehr

Mehr

System Landscape Optimization. Karl Nagel, Patrick Müller

System Landscape Optimization. Karl Nagel, Patrick Müller System Landscape Optimization Karl Nagel, by CaRD / CaRD PLM 2008 Schritte > Voraussetzung: Prozessharmonisierung und Systemintegration > 1. Erstellung eines neuen Meta-Datenmodells/Vereinbarung der gültigen

Mehr

MHP Entreprise Data Quality Ihre Lösung zur Bereinigung und Konsolidierung von Geschäftsdaten!

MHP Entreprise Data Quality Ihre Lösung zur Bereinigung und Konsolidierung von Geschäftsdaten! MHP Entreprise Data Quality Ihre Lösung zur Bereinigung und Konsolidierung von Geschäftsdaten! Hugo Colceag Präsentation Business Solutions 2014 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management-

Mehr

Umbau von SAP-ERP-HCM-Systemen leicht gemacht

Umbau von SAP-ERP-HCM-Systemen leicht gemacht Umbau von SAP-ERP--Systemen leicht gemacht Horst Vaeth, Sybille Lackermeier / System Landscape Optimization 22. April 2015 Public Disclaimer Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen können ohne

Mehr

Erfolgsfaktor Datenqualität im Immobilienmanagement Eine Strategie zur nachhaltigen Verbesserung der Datenqualität

Erfolgsfaktor Datenqualität im Immobilienmanagement Eine Strategie zur nachhaltigen Verbesserung der Datenqualität Erfolgsfaktor Datenqualität im Immobilienmanagement Eine Strategie zur nachhaltigen Verbesserung der Datenqualität Joachim Sobota und Axel Hummel 16. SAP Forum für die Immobilienwirtschaft, 24.-25. Sept

Mehr

Mit In-Memory Technologie zu neuen Business Innovationen. Stephan Brand, VP HANA P&D, SAP AG May, 2014

Mit In-Memory Technologie zu neuen Business Innovationen. Stephan Brand, VP HANA P&D, SAP AG May, 2014 Mit In-Memory Technologie zu neuen Business Innovationen Stephan Brand, VP HANA P&D, SAP AG May, 2014 SAP Medical Research Insights : Forschung und Analyse in der Onkologie SAP Sentinel : Entscheidungsunterstützung

Mehr

Konzeption eines Master-Data-Management-Systems. Sven Schilling

Konzeption eines Master-Data-Management-Systems. Sven Schilling Konzeption eines Master-Data-Management-Systems Sven Schilling Gliederung Teil I Vorstellung des Unternehmens Thema der Diplomarbeit Teil II Master Data Management Seite 2 Teil I Das Unternehmen Vorstellung

Mehr

intellidata Quality Server

intellidata Quality Server your way to data excellence intellidata Quality Server Integrierte Datenqualität als Webservice www.iso-gruppe.com Stammdaten ein Vermögenswert Datenbestände bilden die Grundlage Ihrer täglichen Entscheidungen

Mehr

Data Governance Informationen kontrolliert managen

Data Governance Informationen kontrolliert managen make connections share ideas be inspired Data Governance Informationen kontrolliert managen Michael Herrmann SAS Copyright 2013, SAS Institute Inc. All rights reserved. DATA GOVERNANCE TRENDS UND TREIBER:

Mehr

Der Einsatz von Software- Lösungen für automatische ecl@ss-klassifizierung und bessere Datenqualität

Der Einsatz von Software- Lösungen für automatische ecl@ss-klassifizierung und bessere Datenqualität Der Einsatz von Software- Lösungen für automatische ecl@ss-klassifizierung und bessere Datenqualität Helmut Plinke Principal Data Management Consultant DataFlux Die Herausforderungen Bestandsdaten nachträglich

Mehr

Mehrwerte schaffen durch den Einsatz von Business Intelligence

Mehrwerte schaffen durch den Einsatz von Business Intelligence Mehrwerte schaffen durch den Einsatz von Business Intelligence 1 Menschen beraten Menschen beraten BTC zeigt Wege auf - Sie entscheiden BTC zeigt Wege auf - Sie entscheiden Martin Donauer BTC Business

Mehr

TPAV. Dubletten- und Adressprüfung direkt im SAP CRM

TPAV. Dubletten- und Adressprüfung direkt im SAP CRM TPAV Dubletten- und Adressprüfung direkt im SAP CRM 2 Ihr Kapital im SAP CRM: die Geschäftspartnerdaten. Trusted Partner Address Validation (TPAV) Das von der C4RM entwickelte TPAV AddOn sucht Geschäftspartner-Dubletten

Mehr

Datenidentifikation und -synchronisation: Grundlage zur Erfüllung der Qualitätsanforderungen beim Datenaustausch zwischen Systemen

Datenidentifikation und -synchronisation: Grundlage zur Erfüllung der Qualitätsanforderungen beim Datenaustausch zwischen Systemen Datenidentifikation und -synchronisation: Grundlage zur Erfüllung der Qualitätsanforderungen beim Datenaustausch zwischen Systemen Jürg Simonett Luzern, 26. März 2015 Datenaustausch zwischen Systemen Synchronisation

Mehr

Innovatives Reporting mit PM10: Analysen und Berichte mit Single Point of Truth 11.00 11.45 Uhr

Innovatives Reporting mit PM10: Analysen und Berichte mit Single Point of Truth 11.00 11.45 Uhr Copyright 2007 Infor. Alle Rechte vorbehalten. Innovatives Reporting mit PM10: Analysen und Berichte mit Single Point of Truth 11.00 11.45 Uhr Hubertus Thoma Presales Consultant PM Schalten Sie bitte während

Mehr

Die ISO Software Systeme GmbH arbeitet mit verschiedenen Partnern zusammen die WEB-Services, Content oder Technologien zuliefern.

Die ISO Software Systeme GmbH arbeitet mit verschiedenen Partnern zusammen die WEB-Services, Content oder Technologien zuliefern. BARC-Research Note 1006 ISO Software Systeme Marble Suite [Analyst: Timm Grosser, Mai 2011] Abstract Die ISO Software Systeme bietet mit ihren Produktkomponenten der Marble Suite umfangreiche Funktionen

Mehr

Daten verstehen. Prozessoptimierung Applikationsmanagement Systemintegration. Daten- u. Prozessmodellierung Applikationsentwicklung Systemintegration

Daten verstehen. Prozessoptimierung Applikationsmanagement Systemintegration. Daten- u. Prozessmodellierung Applikationsentwicklung Systemintegration Actum + MIOsoft Ihr SAP Partner Prozessoptimierung Applikationsmanagement Systemintegration Daten verstehen Daten managen Business Analytics und IT Plattformanbieter Daten- u. Prozessmodellierung Applikationsentwicklung

Mehr

Datenqualität und -sicherheit

Datenqualität und -sicherheit Datenqualität und -sicherheit Kompaktseminar Tobias Steimer Stellvertretender Leiter Product Design E-Mail vor einigen Wochen Datenqualität und -sicherheit Die Perspektives des Kunden Kunden und Interessenten

Mehr

Datenmigration & Cleansing as a Service mit SAP Data Services Andreas Rohr, Head of Information Integration, Swisscom ITS AG SAP Forum 2013,

Datenmigration & Cleansing as a Service mit SAP Data Services Andreas Rohr, Head of Information Integration, Swisscom ITS AG SAP Forum 2013, Datenmigration & Cleansing as a Service mit SAP Data Services Andreas Rohr, Head of Information Integration, Swisscom ITS AG SAP Forum 2013, 12.06.2013 Agenda Erfolgreiche Datenmigration Andreas Rohr,

Mehr

Vorschalttransaktion

Vorschalttransaktion excellence in data quality Vorschalttransaktion Data Governance Prozess in SAP www.iso-gruppe.com Ausgangssituation Unternehmen haben heute mehr denn je gesetzliche Anforderungen und interne Unternehmensrichtlinien

Mehr

Business Intelligence in NRW

Business Intelligence in NRW Fragebogen zur Erhebung von Unternehmensdaten für die Business Intelligence Studie in Nordrhein-Westfalen ishot, wwwphotocasede Sehr geehrte Teilnehmerin, sehr geehrter Teilnehmer, wir führen für das Land

Mehr

Lassen Sie uns heute über morgen reden!

Lassen Sie uns heute über morgen reden! Webinare und Events für die Industrie Dienstleister Lassen Sie uns heute über morgen reden! Industrie 4.0, SAP S/4HANA, SAP Simple Finance, SEPTEMBER DEZEMBER 2015 Wir beraten Sie entlang Ihrer Wertschöpfung.

Mehr

Leistungssteuerung beim BASPO

Leistungssteuerung beim BASPO Leistungssteuerung beim BASPO Organisationsstruktur Advellence die Gruppe. Advellence Consulting Advellence Solutions Advellence Products Advellence Services HR-Migrator & albislex powered byadvellence

Mehr

proaxia Mobile Solutions Solutions Übersicht

proaxia Mobile Solutions Solutions Übersicht proaxia Mobile Solutions Solutions Übersicht www.proaxia-consulting.com proaxia Mobile Business Solutions mit SAP Anschluss Durch die Mobilisierung der Mitarbeiter im Unternehmen steigt der Bedarf an Mobilen

Mehr

Wilfried Tschuppik Raiffeisen Waren GmbH, Kassel, vertreten durch die Konzerntochter quindata GmbH

Wilfried Tschuppik Raiffeisen Waren GmbH, Kassel, vertreten durch die Konzerntochter quindata GmbH SAP Business Planning and Consolidation: Umstellung der Konsolidierung von MS 7.0 auf NW 10.0 inklusive Datenanbindung SAP-ERP an SAP Business Warehouse Wilfried Tschuppik Raiffeisen Waren GmbH, Kassel,

Mehr

Reklamationsmanagement IMIXS Workflow

Reklamationsmanagement IMIXS Workflow Reklamationsmanagement IMIXS the open source workflow technology Ralph.Soika@imixs.com Imixs Software Solutions GmbH Best IBM Lotus Sametime Collaboration Extension Imixs Software Solutions GmbH Nordendstr.

Mehr

Entwicklung einer kundenspezifischen Lösung mit SAP CRM Rapid Applications Thomas Helbig 11.06.2013

Entwicklung einer kundenspezifischen Lösung mit SAP CRM Rapid Applications Thomas Helbig 11.06.2013 Entwicklung einer kundenspezifischen Lösung mit SAP CRM Rapid Applications Thomas Helbig 11.06.2013 Agenda Einleitung Kundenprojekt Ausgangslage und Ziele SAP-Systemlandschaft Integration in SAP-Standard-Prozesse

Mehr

SAP Lösungen für Ihr Finanzwesen Neue Möglichkeiten entdecken.

SAP Lösungen für Ihr Finanzwesen Neue Möglichkeiten entdecken. SAP Lösungen für Ihr Finanzwesen Neue Möglichkeiten entdecken. Exzellenz im Finanzwesen mit Finance und Enterprise Performance Lösungen von SAP 2013 SAP AG. All rights reserved. Internal 2 Exzellenz im

Mehr

Datenqualitätsanalyse ganz einfach auf Basis moderner Werkzeuge zur Unternehmensanalyse

Datenqualitätsanalyse ganz einfach auf Basis moderner Werkzeuge zur Unternehmensanalyse Datenqualitätsanalyse ganz einfach auf Basis moderner Werkzeuge zur Unternehmensanalyse DGIQ-Roadshow, 1.-3. März 2011 Jan Hüfner, Geschäftsführer TIQ Solutions GmbH 2011 TIQ Solutions GmbH All Rights

Mehr

Information Governance die unterschätzte Unternehmensdisziplin IBM Inside 2010, Okt. 2010

Information Governance die unterschätzte Unternehmensdisziplin IBM Inside 2010, Okt. 2010 Information Governance die unterschätzte Unternehmensdisziplin IBM Inside 2010, Okt. 2010 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner und Ventana Research Advisor Information Governance Information Management

Mehr

Datenqualität transparent und messbar machen mit dem SAP Information Steward

Datenqualität transparent und messbar machen mit dem SAP Information Steward Datenqualität transparent und messbar machen mit dem SAP Information Steward Unterstützen Sie Ihre datengetriebenen Initiativen, wie z. B. ERP-, CRM- oder BI-Projekte, mit den notwendigen Informationen.

Mehr

proaxia Mobile Solutions

proaxia Mobile Solutions proaxia Mobile Solutions Solutions Übersicht proaxia consulting group ag Peter M. Brak Juli 2010 www.proaxia-consulting.com proaxia Mobile Business Solutions mit SAP Anschluss Durch die Mobilisierung der

Mehr

SAP Enterprise Asset Management Maintenance Worker Role

SAP Enterprise Asset Management Maintenance Worker Role SAP Enterprise Asset Management Maintenance Worker Role Martin Janssen, EAM Solutions SAP AG June 2012 Public Die neue Benutzeroberfläche für den Techniker Visuelle Instandhaltungsanleitungen 2012 SAP

Mehr

ecl@ss im Unternehmen Chance oder Hürde? Gerald Lobermeier Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Detmold

ecl@ss im Unternehmen Chance oder Hürde? Gerald Lobermeier Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Detmold ecl@ss im Unternehmen Chance oder Hürde? Gerald Lobermeier Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Detmold Agenda Weidmüller Interface Unternehmensvorstellung Produkte & Prozesse Datenmanagement ecl@ss bei

Mehr

Unternehmensweites DQ Controlling auf Basis von BI-Werkzeugen. Doreen Hartung, TIQ Solutions GmbH 6. GIQMC, Bad Soden, 26.-28.

Unternehmensweites DQ Controlling auf Basis von BI-Werkzeugen. Doreen Hartung, TIQ Solutions GmbH 6. GIQMC, Bad Soden, 26.-28. Unternehmensweites DQ Controlling auf Basis von BI-Werkzeugen Doreen Hartung, TIQ Solutions GmbH 6. GIQMC, Bad Soden, 26.-28. November 2008 2007 TIQ Solutions GmbH All Rights Reserved. GIQMC Bad Soden,

Mehr

Prozesscontrolling vs. Prozesskostenrechnung Unterschiede im Aufbau und Realisierung

Prozesscontrolling vs. Prozesskostenrechnung Unterschiede im Aufbau und Realisierung Prozesscontrolling vs. Prozesskostenrechnung Unterschiede im Aufbau und Realisierung Oktober 2013 www.q-perior.com Agenda 1. Prozesscontrolling 2. Prozesskostenrechnung 3. Berichtsdimensionen www.q-perior.com

Mehr

Pole Position Data Quality Projekterfahrungsbericht zur Optimierung von Reporting Prozessen mit dem Information Steward

Pole Position Data Quality Projekterfahrungsbericht zur Optimierung von Reporting Prozessen mit dem Information Steward Pole Position Data Quality Projekterfahrungsbericht zur Optimierung von Reporting Prozessen mit dem Information Steward Jörg Herrmann, Jakob Wößner Information Governance Day: 25.09.2013 2013 Mieschke

Mehr

Praxisbericht: BPM im IT-Lifecycle Management

Praxisbericht: BPM im IT-Lifecycle Management Praxisbericht: BPM im IT-Lifecycle Management Referent: Carsten Borngräber Consultant, H&D International Group Anlass: Process Solution Day Ort: Frankfurt Datum: 17.05.2010 Prozess-Reifegradmodell BPM-Umsetzung

Mehr

Uniserv Academy, Frankfurt am Main 19.05.2015 Kundendaten effektiv und nachhaltig managen Wie Data Governance hilft, Ihre Kunden besser zu verstehen

Uniserv Academy, Frankfurt am Main 19.05.2015 Kundendaten effektiv und nachhaltig managen Wie Data Governance hilft, Ihre Kunden besser zu verstehen Fakultät Informatik und Wirtschaftsinformatik Sanderheinrichsleitenweg 20 97074 Würzburg Folie 1 Uniserv Academy, Frankfurt am Main 19.05.2015 Kundendaten effektiv und nachhaltig managen Wie Data Governance

Mehr

Infor PM 10 Integrierte Planung und Überwachung von Vertriebsbudgets

Infor PM 10 Integrierte Planung und Überwachung von Vertriebsbudgets Infor PM 10 Integrierte Planung und Überwachung von Vertriebsbudgets Michael Wolters Business Consultant Schalten Sie bitte während der Präsentation die Mikrofone Ihrer Telefone aus, um störende Nebengeräusche

Mehr

Metadaten im OutputManagement

Metadaten im OutputManagement DOXNET 2012 Metadaten im OutputManagement Baden-Baden, 26. Juni 2012 Hendrik Leder Agenda Dokumente und Metadaten OutputManagement und ECM Verarbeitung von Massendaten Lösung mit Hilfe der POSY-OutputFactory

Mehr

Cockpits und Standardreporting mit Infor PM 10 09.30 10.15 Uhr

Cockpits und Standardreporting mit Infor PM 10 09.30 10.15 Uhr Cockpits und Standardreporting mit Infor PM 10 09.30 10.15 Uhr Bernhard Rummich Presales Manager PM Schalten Sie bitte während der Präsentation die Mikrofone Ihrer Telefone aus, um störende Nebengeräusche

Mehr

Nur Einsatz bringt Umsatz Wir stellen vor: SAP Cloud for Customer

Nur Einsatz bringt Umsatz Wir stellen vor: SAP Cloud for Customer Nur Einsatz bringt Umsatz Wir stellen vor: SAP Cloud for Customer Swiss CRM Forum, 11. Juni 2014 Kirsten Trocka Senior Solution Advisor, SAP Cloud SAP (Suisse) AG Die Customer Cloud von SAP Das CRM in

Mehr

Informatica Day 2010 Deutschland Best Practice: Data-Consolidation im SAP Umfeld bei Siemens. Frank Hincke, DIMQ, Köln 03/2010

Informatica Day 2010 Deutschland Best Practice: Data-Consolidation im SAP Umfeld bei Siemens. Frank Hincke, DIMQ, Köln 03/2010 Informatica Day 2010 Deutschland Best Practice: Data-Consolidation im Umfeld bei Siemens Frank Hincke, DIMQ, Köln 03/2010 Agenda Vorstellung Sprecher Programm ATLAS im Bereich Siemens Bereich Energie,

Mehr

Liegenschaften effizient verwalten und betreuen mit SAP

Liegenschaften effizient verwalten und betreuen mit SAP Liegenschaften effizient verwalten und betreuen mit SAP Archive an verschiedenen Orten, Excel-Listen mit unterschiedlich gepflegten Datenständen, hoher manueller Aufwand für das Berichtswesen so oder ähnlich

Mehr

FIS/mpm Release-Informationen 2015

FIS/mpm Release-Informationen 2015 Sehr geehrte FIS/mpm Kunden und Interessenten, hiermit erhalten Sie einen kurzen Überblick über das neue FIS/mpm Release 2015. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte direkt an: Jasmin Kiesel:

Mehr

BI Konsolidierung: Anspruch & Wirklichkeit. Jacqueline Bloemen. in Kooperation mit

BI Konsolidierung: Anspruch & Wirklichkeit. Jacqueline Bloemen. in Kooperation mit BI Konsolidierung: Anspruch & Wirklichkeit Jacqueline Bloemen in Kooperation mit Agenda: Anspruch BI Konsolidierung Treiber Was sind die aktuellen Treiber für ein Konsolidierungsvorhaben? Kimball vs. Inmon

Mehr

Internationaler Controller Verein. Gründungssitzung der Projektgruppe Business Intelligence Stuttgart, 26.01.2006

Internationaler Controller Verein. Gründungssitzung der Projektgruppe Business Intelligence Stuttgart, 26.01.2006 Internationaler Controller Verein Gründungssitzung der Projektgruppe Business Intelligence Stuttgart, 26.01.2006 Agenda 10.00 Begrüßung 10.00 Rolle des Controllers im Umfeld Business Intelligence (A. Seufert)

Mehr

Strategie und Self Service BI im Unternehmen. Gegensätze miteinander kombinieren

Strategie und Self Service BI im Unternehmen. Gegensätze miteinander kombinieren Strategie und Self Service BI im Unternehmen Gegensätze miteinander kombinieren Claas Planitzer Düsseldorf Juni 2015 Agenda 5. Herausforderungen 1. Idealbild 2. Realität 3. Self Service 4. BI. Was ist

Mehr

Agenda. Einführung MS SQL Server Integration Services (SSIS) Oracle Data Warehouse Builder (OWB) Zusammenfassung Quellen. Einführung SSIS OWB

Agenda. Einführung MS SQL Server Integration Services (SSIS) Oracle Data Warehouse Builder (OWB) Zusammenfassung Quellen. Einführung SSIS OWB Agenda Einführung MS SQL Server Integration Services () Oracle Data Warehouse Builder () Quellen 10.12.2009 Martin Tobies - DQ Tools 2 Agenda Einführung MS SQL Server Integration Services () Oracle Data

Mehr

Mit Simple Finance die Kosten im Griff SAP Public Services Forum

Mit Simple Finance die Kosten im Griff SAP Public Services Forum Mit Simple Finance die Kosten im Griff SAP Public Services Forum Anna Kremer, Markus Wanner Luzern, 17.03.2015 www.q-perior.com Agenda 1. Begrüssung 2. SAP HANA und Simple Finance - Einleitung 3. Demo

Mehr

MHP Inventory Management Ihre Lösung für ein optimiertes und effizientes Bestandsmanagement!

MHP Inventory Management Ihre Lösung für ein optimiertes und effizientes Bestandsmanagement! MHP Inventory Management Ihre Lösung für ein optimiertes und effizientes Bestandsmanagement! Business Solutions 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbh Agenda

Mehr

Lassen Sie uns heute über morgen reden!

Lassen Sie uns heute über morgen reden! Webinare und Events für die Industrie Dienstleister Lassen Sie uns heute über morgen reden! BTC NetWork Casts und BTC NetWork Shops MAI AUGUST 2015 Wir beraten Sie entlang Ihrer Wertschöpfung. Consulting

Mehr

EXZELLENTES MASTERDATENMANAGEMENT. Creactives-TAM. (Technical Attribute Management)

EXZELLENTES MASTERDATENMANAGEMENT. Creactives-TAM. (Technical Attribute Management) EXZELLENTES MASTERDATENMANAGEMENT Creactives-TAM (Technical Attribute Management) Datenqualität durch Stammdatenmanagement Stammdaten sind eine wichtige Grundlage für Unternehmen. Oft können diese, gerade

Mehr

Präsentation. Integration Leascom und CRM

Präsentation. Integration Leascom und CRM Präsentation Integration Leascom und CRM Ansprechpartner der SMC IT AG Kai Jesse Senior Consultant CRM Geschäftsführer, SMC IT GmbH Karlsruhe Page 2 CRM-System CAS genesisworld CAS genesisworld Umfangreiches

Mehr

Apparo Fast Edit Daten-Management in einer BI-Umgebung. Dateneingabe-Workflows

Apparo Fast Edit Daten-Management in einer BI-Umgebung. Dateneingabe-Workflows Apparo Fast Edit Daten-Management in einer BI-Umgebung Dateneingabe-Workflows 2 Definition Ein Workflow (Arbeitsfluss) besteht aus eine Abfolge von verbundenen Arbeitsschritten. Der Schwerpunkt liegt hierbei

Mehr

Analysen sind nur so gut wie die Datenbasis

Analysen sind nur so gut wie die Datenbasis Analysen sind nur so gut wie die Datenbasis Datenaufbereitung und Sicherung der Datenqualität durch den kontextbasierten MIOsoft Ansatz. Daten gelten längst als wichtiger Produktionsfaktor in allen Industriebereichen.

Mehr

1 + 1 = mehr als 2! Geschwindigkeit, Transparenz und Sicherheit

1 + 1 = mehr als 2! Geschwindigkeit, Transparenz und Sicherheit Seite 1 objective partner 1 + 1 = mehr als 2! Sicherheit Effiziente Prozesse mit SAP Seite 2 objective partner AG Gründung: 1995 Mitarbeiterzahl: 52 Hauptsitz: Weinheim an der Bergstraße Niederlassungen:

Mehr

Datenintegration mit Informatica PowerCenter

Datenintegration mit Informatica PowerCenter Datenintegration mit Informatica PowerCenter Mein Weg vom Studenten zum Consultant Christoph Arnold 03.07.2013 1 Agenda Von der THM zu Infomotion Datenschieberei oder doch mehr? Die weite Welt von Informatica

Mehr

Bisnode D&B D-U-N-S NUMMER

Bisnode D&B D-U-N-S NUMMER Bisnode D&B D-U-N-S NUMMER UNTERNEHMEN WELTWEIT EINDEUTIG IDENTIFIZIEREN Sie müssen die Identität all Ihrer Geschäftspartner verifizieren? Sie wollen sich überschneidende Kundenportfolios einfach und effizient

Mehr

Die fünf besten Gründe, die Stammdatenverwaltung nicht in SAP ERP durchzuführen WHITE PAPER

Die fünf besten Gründe, die Stammdatenverwaltung nicht in SAP ERP durchzuführen WHITE PAPER Die fünf besten Gründe, die Stammdatenverwaltung nicht in SAP ERP durchzuführen WHITE PAPER Dieses Dokument enthält vertrauliche, unternehmenseigene und geheime Informationen ( vertrauliche Informationen

Mehr

1Ralph Schock RM NEO REPORTING

1Ralph Schock RM NEO REPORTING 1Ralph Schock RM NEO REPORTING Bereit für den Erfolg Business Intelligence Lösungen Bessere Entscheidungen Wir wollen alle Mitarbeiter in die Lage versetzen, bessere Entscheidungen schneller zu treffen

Mehr

MANAGED SERVICES. Betrieb von SAP-Systemen auf hybriden IaaS- Plattformen - sicher, einfach, zuverlässig

MANAGED SERVICES. Betrieb von SAP-Systemen auf hybriden IaaS- Plattformen - sicher, einfach, zuverlässig MANAGED SERVICES Betrieb von SAP-Systemen auf hybriden IaaS- Plattformen - sicher, einfach, zuverlässig Inhalt Kurze Vorstellung Managed Services@ All for One Steeb Die Herausforderungen an die IT unserer

Mehr

Best Practice: Dezentraler Datenanlieferungsprozess im Enterprise Data Warehouse

Best Practice: Dezentraler Datenanlieferungsprozess im Enterprise Data Warehouse Best Practice: Dezentraler Datenanlieferungsprozess im Enterprise Data Warehouse 07. Juli 2011 DSAG AG Enterprise-BW Klaus Schneider, Celesio AG Marcel Salein, FIVE1 GmbH & Co. KG 1 March 2011, CCEA Agenda

Mehr

Neuaufbau des Online-Vertriebskanals und Analyse der Conversion Rate bei einer Krankenversicherung - saracus consulting@tdwi Kongress.

Neuaufbau des Online-Vertriebskanals und Analyse der Conversion Rate bei einer Krankenversicherung - saracus consulting@tdwi Kongress. Neuaufbau des Online-Vertriebskanals und Analyse der Conversion Rate bei einer Krankenversicherung - saracus consulting@tdwi Kongress München 2014 Agenda 1 2 3 saracus stellt sich vor Der Online Vertriebskanal

Mehr

SAP Cloud for Sales für ALGRA AG. Effiziente Umsetzung eines neuen Kundeninformationssystems für mehr Transparenz im Markt

SAP Cloud for Sales für ALGRA AG. Effiziente Umsetzung eines neuen Kundeninformationssystems für mehr Transparenz im Markt für ALGRA AG Effiziente Umsetzung eines neuen Kundeninformationssystems für mehr Transparenz im Markt Aarau, Donnerstag, 26. Februar 2015 Simon Helbling ABILITA AG Markus Römer ABILITA AG Agenda für ALGRA

Mehr

Aktuelle Trends im CRM

Aktuelle Trends im CRM . CRM-Symposium.. Aktuelle Trends im CRM Prof. Dr. Klaus D. Wilde Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt. &. Generation KM ext Best X Aktionsorientiertes

Mehr

10. Vorlesung: Datenorganisation SS 2007

10. Vorlesung: Datenorganisation SS 2007 10. Vorlesung: Datenorganisation SS 2007 8 Parallele Transaktionen 9 9.1 Drei-Ebenen Ebenen-Architektur 9.2 Verteilte Datenbanken 9.3 Client-Server Server-Datenbanken 9.4 Föderierte Datenbanken 9.5 Das

Mehr

Anbieter. alfatraining. Bildungszentru. m Leipzig. Angebot-Nr. 00726994. Angebot-Nr. Bereich. Berufliche Weiterbildung. Termin 09.02.2015-30.04.

Anbieter. alfatraining. Bildungszentru. m Leipzig. Angebot-Nr. 00726994. Angebot-Nr. Bereich. Berufliche Weiterbildung. Termin 09.02.2015-30.04. SAP KeyUser Produktionsplanung (PP) mit den Zusatzqualifikationen MM und Berechtigungskonzepte in Leipzig Angebot-Nr. 00726994 Bereich Angebot-Nr. 00726994 Anbieter Berufliche Weiterbildung Termin 09.02.2015-30.04.2015

Mehr

360 - Der Weg zum gläsernen Unternehmen mit QlikView am Beispiel Einkauf

360 - Der Weg zum gläsernen Unternehmen mit QlikView am Beispiel Einkauf 360 - Der Weg zum gläsernen Unternehmen mit QlikView am Beispiel Einkauf Von der Entstehung bis heute 1996 als EDV Beratung Saller gegründet, seit 2010 BI4U GmbH Firmensitz ist Unterschleißheim (bei München)

Mehr

Wie Fusion CRM die Datenqualität im Marketingprozess erhöhen kann (Fusion CRM@ec4u)

Wie Fusion CRM die Datenqualität im Marketingprozess erhöhen kann (Fusion CRM@ec4u) Wie Fusion CRM die Datenqualität im Marketingprozess erhöhen kann (Fusion CRM@ec4u) Jeder kennt folgende Sätze aus seinem eigenen Unternehmen: Wieso sind so viele doppelte Einträge im System? Kann man

Mehr

SAP Integration von Business Objects am Beispiel von SAP Student Lifecycle Management. Anke Noßmann Syncwork AG

SAP Integration von Business Objects am Beispiel von SAP Student Lifecycle Management. Anke Noßmann Syncwork AG SAP Integration von Business Objects am Beispiel von SAP Student Lifecycle Management Anke Noßmann Syncwork AG SAP HERUG Partnertag, Berlin 06. November 2009 Inhalt 1. Ausgangssituation 2. Alternative

Mehr

Adressenwerkstatt. Wirkungsvolle Datenbankleistungen

Adressenwerkstatt. Wirkungsvolle Datenbankleistungen Wirkungsvolle Datenbankleistungen QUADRESS unterstützt Sie dabei, die Aktualität Ihrer Kundendatenbank zu gewährleisten und auf Wunsch, den Datenbestand durch wertvolle Zusatzinformationen zu veredeln.

Mehr

David gegen Goliath Excel 2010 in Verbindung mit Datawarehouse und im Vergleich zu Business Objects

David gegen Goliath Excel 2010 in Verbindung mit Datawarehouse und im Vergleich zu Business Objects Thema: David gegen Goliath Excel 2010 in Verbindung mit Datawarehouse und im Vergleich zu Business Objects Autor: Dipl. Wirtsch.-Inf. Torsten Kühn PRAXIS-Consultant PRAXIS EDV- Betriebswirtschaft- und

Mehr

Web 2.0 @ Deutsche Telekom

Web 2.0 @ Deutsche Telekom Web 2.0 @ Deutsche Telekom Etablierung interner Web 2.0-Applikationen und Förderung des Web 2.0-Grundgedankens innerhalb der Deutschen Telekom Frank Schrader, Michael Wand & Jörg Hermes 16.09.2010 Agenda

Mehr

Lassen Sie uns heute über morgen reden!

Lassen Sie uns heute über morgen reden! Webinare und Events für die Industrie Dienstleister Lassen Sie uns heute über morgen reden! Industrie 4.0, SAP S/4HANA, Global EDIFACT, SAP Fiori... JANUAR APRIL 2016 Wir beraten Sie entlang Ihrer Wertschöpfung.

Mehr

Richtige und schnelle Entscheidungen trotz sich änderner Anforderungen mit Microsoft Dynamics AX und Microsoft SQL Server Reporting Services

Richtige und schnelle Entscheidungen trotz sich änderner Anforderungen mit Microsoft Dynamics AX und Microsoft SQL Server Reporting Services Launch Microsoft Dynamics AX 4.0 Richtige und schnelle Entscheidungen trotz sich änderner Anforderungen mit Microsoft Dynamics AX und Microsoft SQL Server Reporting Services Sonia Al-Kass Partner Technical

Mehr

Berlin, 24.04.2012. Get Social!

Berlin, 24.04.2012. Get Social! Berlin, 24.04.2012 Get Social! 2 Your easy entry to Enterprise Social Networking Fast 900 Millionen Menschen benutzen Facebook in der privaten Kommunikation! 3 MODERNE UNTERNEHMEN SIND... GLOBAL UND VERNETZT

Mehr

BEST PRACTICE DIGITALISIERUNG NUTZEN TECHNOLOGISCHER INNOVATIONEN AUF DEM WEG ZUM DIGITAL(ER)EN UNTERNEHMEN

BEST PRACTICE DIGITALISIERUNG NUTZEN TECHNOLOGISCHER INNOVATIONEN AUF DEM WEG ZUM DIGITAL(ER)EN UNTERNEHMEN BEST PRACTICE DIGITALISIERUNG NUTZEN TECHNOLOGISCHER INNOVATIONEN AUF DEM WEG ZUM DIGITAL(ER)EN UNTERNEHMEN BITMARCK Kundentag, Essen 4. November 2015 Martin C. Neuenhahn, Business Consultant 2015 Software

Mehr

Big Data: Definition, Einführung und Live Democase [C1] Arne Weitzel Uetliberg, 16.09.2014 www.boak.ch

Big Data: Definition, Einführung und Live Democase [C1] Arne Weitzel Uetliberg, 16.09.2014 www.boak.ch Big Data: Definition, Einführung und Live Democase [C1] Arne Weitzel Uetliberg, 16.09.2014 www.boak.ch Unstrukturierte Daten spielen eine immer bedeutender Rolle in Big Data-Projekten. Zunächst gilt es

Mehr

IT-Services. Fair und kompetent. Das Transformationsszenario und gemachte Erfahrungen damit

IT-Services. Fair und kompetent. Das Transformationsszenario und gemachte Erfahrungen damit IT-Services. Fair und kompetent. Das Transformationsszenario und gemachte Erfahrungen damit Praxisevent «SAP» Agenda 1 Migrations-Szenarien 2 4 3 Migration im Überblick Erfahrungen aus dem Migrationsprojekt

Mehr

Von Big Data zu Executive Decision BI für den Fachanwender bis hin zu Advanced Analytics 10.45 11.15

Von Big Data zu Executive Decision BI für den Fachanwender bis hin zu Advanced Analytics 10.45 11.15 9.30 10.15 Kaffee & Registrierung 10.15 10.45 Begrüßung & aktuelle Entwicklungen bei QUNIS 10.45 11.15 11.15 11.45 Von Big Data zu Executive Decision BI für den Fachanwender bis hin zu Advanced Analytics

Mehr

Enterprise Mobility, Live! Pascal Kaufmann, Swisscom IT Services AG 12. Juni 2013

Enterprise Mobility, Live! Pascal Kaufmann, Swisscom IT Services AG 12. Juni 2013 Enterprise Mobility, Live! Pascal Kaufmann, Swisscom IT Services AG 12. Juni 2013 Agenda Mobile Apps aus Sicht der IT Grösste Herausforderungen mobiler Applikationen aus der Sicht der IT Best Practice

Mehr

Rolle des Stammdatenmanagements in einer SOA

Rolle des Stammdatenmanagements in einer SOA Rolle des Stammdatenmanagements in einer SOA Forum Stammdatenmanagement, November 2006 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, Ventana Research Advisor und Research Advisor am Institut für Business

Mehr

Ideen, Methoden, Werkzeuge

Ideen, Methoden, Werkzeuge Ideen, Methoden, Werkzeuge das IVM BHG Reform Framework Mag. Norbert Schlager-Weidinger Mag. Christian Mayr Mag. Markus Mitterer IVM Institut für Verwaltungsmanagement GmbH Name Herausforderungen der BHG

Mehr

Business Intelligence - Wie passt das zum Mainframe?

Business Intelligence - Wie passt das zum Mainframe? Business Intelligence - Wie passt das zum Mainframe? IBM IM Forum, 15.04.2013 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC Ressourcen bei BARC für Ihr Projekt Durchführung von internationalen Umfragen,

Mehr

Best Practice Infor PM 10 auf Infor Blending

Best Practice Infor PM 10 auf Infor Blending Best Practice Infor PM 10 auf Infor Blending, 11.11.2008 Infor Performance Management Best Practice Infor PM 10 auf Infor Blending Leistungsübersicht Infor PM 10 auf Infor Blending eine Data Warehouse

Mehr

Andreas Emhart Geschäftsführer Alegri International Group

Andreas Emhart Geschäftsführer Alegri International Group Andreas Emhart Geschäftsführer Alegri International Group Agenda Vorstellung Alegri International Überblick Microsoft Business Intelligence Sharepoint Standard Business Intelligence Tool Excel Service

Mehr

Vortrag im Rahmen des Arbeitskreis i Informatik an der Schule. Prof. Dr. Stefan Sarstedt 04.02.2009

Vortrag im Rahmen des Arbeitskreis i Informatik an der Schule. Prof. Dr. Stefan Sarstedt 04.02.2009 Service-orientierte Architekturen (SOA) Ein Einblick Vortrag im Rahmen des Arbeitskreis i Informatik an der Schule Prof. Dr. Stefan Sarstedt 04.02.2009 Programmieren heute und damals 2009 182910* *************************************TRACE

Mehr

Punkte sammeln mit Supercard SAP CRM Infotag

Punkte sammeln mit Supercard SAP CRM Infotag Punkte sammeln mit Supercard SAP CRM Infotag Christine Senn, Projektleiterin CRM / Kundenentwicklung 19. November 2013 Agenda SAP CRM @ Coop Wo stehen wir - Hello Family Club CRM Roadmap Rückblick CRM

Mehr