Allgemein bildende Schulen Alle weiterführende Schularten

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Allgemein bildende Schulen Alle weiterführende Schularten"

Transkript

1 Allgemein bildende Schulen Alle weiterführende Schularten Lernprozesse sichtbar machen Arbeiten mit Kompetenzrastern in Lernlandschaften Deutsch Orientierungsstufe 5/6 Landesinstitut für Schulentwicklung Qualitätsentwicklung und Evaluation Anlage Gruppenübersichten Schulentwicklung und empirische Bildungsforschung Schulentwicklung und empirische Bildungsforschung Bildungspläne Stuttgart 2013 NL 20 Anlage 2

2 Redaktionelle Bearbeitung Redaktion Autor/in Reinhard Bayer, LS Stuttgart Dr. Claudia Hartmann-Kurz, LS Stuttgart Reinhard Bayer, LS Stuttgart Dr. Claudia Hartmann-Kurz, LS Stuttgart Sybille Hoffmann, LS Stuttgart Bernd Kretzschmar, LS Stuttgart Andreas von Scholz, LS Stuttgart AG Kompetenzraster Deutsch SJ 2012/13 Rainer Günter Angelika Hake Bernd Kretzschmar Claudia Peter Gerda Richter Stephanie Scheufele Erna Zipp Stand Juli 2013 Impressum Herausgeber Druck und Vertrieb Urheberrecht Landesinstitut für Schulentwicklung (LS) Heilbronner Straße 172, Stuttgart Fon Web Landesinstitut für Schulentwicklung (LS) Heilbronner Straße 172, Stuttgart Fon Fax Inhalte dieses Heftes dürfen für unterrichtliche Zwecke in den Schulen und Hochschulen des Landes Baden-Württemberg vervielfältigt werden. Jede darüber hinausgehende fotomechanische oder anderweitig technisch mögliche Reproduktion ist nur mit Genehmigung des Herausgebers möglich. Soweit die vorliegende Publikation Nachdrucke enthält, wurden dafür nach bestem Wissen und Gewissen Lizenzen eingeholt. Die Urheberrechte der Copyrightinhaber werden ausdrücklich anerkannt. Sollten dennoch in einzelnen Fällen Urheberrechte nicht berücksichtigt worden sein, wenden Sie sich bitte an den Herausgeber. Bei weiteren Vervielfältigungen müssen die Rechte der Urheber beachtet bzw. deren Genehmigung eingeholt werden. Landesinstitut für Schulentwicklung, Stuttgart

3 Lehrkraft Klasse Schuljahr Fach Kompetenzbereich / Leitidee Lernfortschritt Lernwegeliste Deutsch 1 Zuhören und Sprechen LFS 1 D Zuhören Teilkompetenz Ich kann einem Gesprächspartner aufmerksam zuhören. A: Ich kann die Hauptaussage eines Gesprächs beim Zuhören erkennen. B: Ich kann beim Zuhören erkennen, welches Ziel der Sprecher verfolgt. C: Ich kann so genau zuhören, dass ich gezielt nachfragen kann, wenn ich etwas genauer verstehen will. 01 Ich kann aus einem Gespräch wiederholen, was ich verstanden habe. 02 Ich kann aus dem Zuhören erkennen, welche Aufgabe ich habe. 03 Ich kann eine Aufforderung oder Bitte an mich verstehen. 04 Ich kann schon beim Zuhören erkennen, was ich noch nicht ganz verstehe. 05 Ich kann schon beim Zuhören erkennen, was ich noch nicht ganz verstehe, und frage genau nach. 06 Ich kann beim Zuhören erkennen, wenn mein Gesprächspartner andere Gesprächspositionen einnimmt als ich. SÜ LN D11.01 Selbstüberprüfung D11.01 Lernnachweis erbracht

4

5 Lehrkraft Klasse Schuljahr Fach Kompetenzbereich / Leitidee Lernfortschritt Lernwegeliste Deutsch 1 Zuhören und Sprechen LFS 2 D Zuhören Teilkompetenz Ich kann Sprachvarianten erkennen. A: Ich kann den Unterschied zwischen meiner Alltagssprache und anderen gesprochenen Sprachen erkennen. B: Ich kann zwischen meiner Alltagssprache und der Standardsprache unterscheiden. C: Ich kann die Standardsprache als allgemein verbindliche Sprache nutzen. 01 Ich kann den Unterschied zwischen meiner Alltagssprache und anderen Sprachvarianten erkennen. 02 Ich kann den Unterschied und die Gemeinsamkeiten zwischen meiner Alltagssprache und anderen gesprochenen deutschen Sprachvarianten erkennen. 03 Ich kann beim Zuhören erkennen, wenn ein anderer Mensch die Standardsprache spricht. Die Sprache der Tagesschau 04 Ich kann zwischen meiner Alltagssprache und der Standardsprache unterscheiden. 05 Ich kann die Standardsprache für meine Vorträge anwenden. 06 Ich kann die Standardsprache als allgemein verbindliche Sprache nutzen. SÜ LN D11.02 Selbstüberprüfung D11.02 Lernnachweis erbracht

6

7 Lehrkraft Klasse Schuljahr Fach Kompetenzbereich / Leitidee Lernfortschritt Lernwegeliste Deutsch 1 Zuhören und Sprechen LFS 3 D Zuhören Teilkompetenz Ich kann nonverbale Signale in Gesprächen berücksichtigen. A: Ich kann die Mimik und Gestik meines Gesprächspartners einschätzen. B: Ich kann meine Mimik und Gestik einsetzen. C: Ich kann die Körpersprache meines Gegenübers und ihre Wirkung auf mich einschätzen. Ich kann meine Körpersprache gezielt nutzen. 01 Ich kann Mimik und Gestik wahrnehmen und beschreiben. 02 Ich kann erkennen, ob mein Gesprächspartner freundlich oder verärgert aussieht, wenn er zu mir spricht. 03 Ich kann spüren, wenn für mich der Gesichtsausdruck und das Gehörte nicht zusammenpassen und ich mich dadurch unsicher fühle. Hier lassen sich über Erythemen deutliche Ausdifferenzierungen schaffen. 04 Ich kann neben der Mimik auch die weitere Körpersprache einschätzen. 05 Ich kann Körpersignale meines Gegenübers einschätzen. 06 Ich kann meine Körpersprache bewusst einsetzen. 07 Ich kann die Wirkung meines Gegenübers auf mich reflektieren und daraus Schlüsse über mein Reagieren ziehen. SÜ LN D11.03 Selbstüberprüfung D11.03 Lernnachweis erbracht

8

9 Lehrkraft Klasse Schuljahr Fach Kompetenzbereich / Leitidee Lernfortschritt Lernwegeliste Deutsch 1 Zuhören und Sprechen LFS 4 D Zuhören Teilkompetenz Ich kann die Hauptpunkte eines längeren Gesprächs erschließen. A: Ich kann die Hauptaussage eines Gesprächs wiedergeben. B: Ich kann einzelne wichtige Punkte eines Gespräches nennen und erklären, wieso sie wichtig sind. C: Ich kann die Hauptpunkte eines längeren Gesprächs erschließen. 01 Ich kann in einem längeren Gespräch mehrere mir wichtige Punkte erkennen. 02 Ich kann in einem längeren Gespräch mehrere mir wichtige Punkte erkennen und erklären, warum ich das so sehe. 03 Ich kann die Hauptaussage eines Gesprächs wiedergeben. 04 Ich kann erläutern, weshalb ich in einem Gespräch etwas als Hauptaussage verstehe. 05 Ich kann nach bestimmten, mir vorgegebenen Kriterien, ein Gespräch aufmerksam verfolgen. 06 Ich kann nach bestimmten Kriterien ein Gespräch aufmerksam verfolgen und die Hauptpunkte dadurch erschließen. 07 Ich kann nach Kriterien die wesentlichen Aussagen und Absichten eines Gesprächs verstehen. 08 Ich kann die Hauptpunkte eines längeren Gesprächs selbstständig erschließen. SÜ LN D11.04 Selbstüberprüfung D11.04 Lernnachweis erbracht

10

11 Lehrkraft Klasse Schuljahr Fach Kompetenzbereich / Leitidee Lernfortschritt Lernwegeliste Deutsch 1 Zuhören und Sprechen LFS 5 D Zuhören Teilkompetenz Ich kann Missverständnisse erkennen. A: Ich kann Missverständnisse erkennen. B: Ich kann Gründe für das Zustandekommen von Missverständnissen erkennen. C: Ich kann Missverständnisse reflektieren und ihnen durch aktives Zuhören entgegenwirken. 01 Ich kann Missverständnisse erkennen. 02 Ich kann Gründe für das Zustandekommen von Missverständnissen benennen. 03 Ich kann über das Zustandekommen von Missverständnissen reflektieren. 04 Ich kann Missverständnisse einordnen. 05 Ich kann Missverständnissen durch aktives Zuhören entgegenwirken. SÜ LN D11.05 Selbstüberprüfung D11.05 Lernnachweis erbracht

12

13 Lehrkraft Klasse Schuljahr Fach Kompetenzbereich / Leitidee Lernfortschritt Lernwegeliste Deutsch 1 Zuhören und Sprechen LFS 6 D Zuhören Teilkompetenz Ich kann verstehen, was in audiovisuellen Medien berichtet wird. A: Ich kann mit Hilfe von Bildern verstehen, was berichtet wird. B: Ich kann in Fernsehsendungen verstehen, was berichtet wird, auch wenn es dazu nur wenige Bilder gibt. C: Ich kann den Inhalt von Gehörtem verstehen und bewerten. 01 Ich kann in Zeichentrickfilmen die Sprache verstehen, da die Bilder mich dabei unterstützen. 02 Ich kann in Filmen die Sprache verstehen, da die Bilder mich dabei unterstützen. 03 Ich kann in Wissenssendungen die Sprache verstehen, auch wenn nicht jeder Teil mit Bildern unterstützt wird. 04 Ich kann TV-Dokumentationen verstehen, die sich auf ein unterrichtliches Thema beziehen, über das ich schon etwas gehört/gelesen habe. 05 Ich kann TV-Dokumentationen verstehen, deren Inhalt ich erstmals höre. 06 Ich kann einfache Hörspiele zu Geschichten verstehen, zu denen ich auch Bilder habe. Märchenbilderbücher, 07 Ich kann Hörspiele verstehen. 08 Ich kann Hörbücher verstehen. 09 Ich kann über den Einfluss, den Gehörtes auf mich ausübt, nachdenken. SÜ LN D11.06 Selbstüberprüfung D11.06 Lernnachweis erbracht

14

15 Lehrkraft Klasse Schuljahr Fach Kompetenzbereich / Leitidee Lernfortschritt Lernwegeliste Deutsch 1 Zuhören und Sprechen D12 12 Verknüpfung Zuhören und miteinander sprechen Teilkompetenz Ich kann mich auf gemeinsame Gesprächsregeln verständigen und diese einhalten. A: Ich kann wichtige Gesprächsregeln erkennen und benennen. B: Ich kann Gesprächsregeln in unterschiedlichen sozialen Zusammenhängen einhalten. C: Ich kann gezielt Kommunikationsregeln beachten, um Gespräche wirksam führen zu können. 01 Ich kann Regeln für gelingende Gespräche im Unterricht beschreiben. 02 Ich kann allgemeine Kommunikationsregeln beschreiben. 03 Ich kann mich mit anderen auf Regeln für gelingende Gespräche im Unterricht einigen. 04 Ich kann Regeln für gelingende Gespräche im Unterricht einhalten. 05 Ich kann Kommunikationsregeln in unterschiedlichsten Situationen einhalten. 06 Ich kann gezielt Haltungen einnehmen, die das Gelingen von Gesprächen fördern. SÜ LN D12 Selbstüberprüfung D12 Lernnachweis erbracht

16

17 Lehrkraft Klasse Schuljahr Fach Kompetenzbereich / Leitidee Lernfortschritt Lernwegeliste Deutsch 1 Zuhören und Sprechen LFS 1 D Miteinander sprechen Teilkompetenz Ich kann Aufforderungen, Bitten und Wünsche angemessen äußern. A: Ich kann Aufforderungen, Bitten und Wünsche voneinander unterscheiden. B: Ich kann Aufforderungen, Bitten und Wünsche formulieren. C: Ich kann Aufforderungen, Bitten und Wünsche bewerten und hinterfragen. 01 Ich kann eine Aufforderung, eine Bitte und einen Wunsch erkennen und voneinander unterscheiden. 02 Ich kann zuordnen, was eine Aufforderung, eine Bitte und einen Wunsch voneinander unterscheidet. 03 Ich kann eine Aufforderung, eine Bitte und einen Wunsch angemessen formulieren. 04 Ich kann die Wirkung von Aufforderungen, Bitten und Wünschen beurteilen. SÜ LN D13.01 Selbstüberprüfung D13.01 Lernnachweis erbracht

18

19 Lehrkraft Klasse Schuljahr Fach Kompetenzbereich / Leitidee Lernfortschritt Lernwegeliste Deutsch 1 Zuhören und Sprechen LFS 2 D Miteinander sprechen Teilkompetenz Ich kann Fragen zu Gesprächsinhalten stellen. A: Ich kann Inhalte eines Gesprächs mit vorgegebenen Fragen verstehen. B: Ich kann Inhalte eines Gesprächs mit eigenen Fragen verstehen. C: Ich kann gezielt nachfragen. 01 Ich kann W-Fragen (Wer? Wo? Was? Wann? Warum?) stellen. 02 Ich kann selbstständig Fragen zum Gesprächsinhalt entwickeln. 03 Ich kann für mich unverständliche Inhalte benennen. 04 Ich kann für mich unverständliche Inhalte durch gezieltes Nachfragen klären. SÜ LN D13.02 Selbstüberprüfung D13.02 Lernnachweis erbracht

20

21 Lehrkraft Klasse Schuljahr Fach Kompetenzbereich / Leitidee Lernfortschritt Lernwegeliste Deutsch 1 Zuhören und Sprechen LFS 3 D Miteinander sprechen Teilkompetenz Ich kann in Gesprächssituationen meine Meinung darlegen und begründen. A: Ich kann verschiedene Gründe zu einem Thema sammeln und wiedergeben. B: Ich kann Gründe zusammenfassen und diese gewichten. C: Ich kann mir mit Hilfe von Begründungen eine eigene Meinung bilden und diese mit anderen diskutieren. 01 Ich kann Begründungen erkennen. 02 Ich kann meine Meinung äußern. 03 Ich kann Begründungen ordnen. 04 Ich kann meine Meinung begründen. 05 Ich kann mit anderen diskutieren. SÜ LN D13.03 Selbstüberprüfung D13.03 Lernnachweis erbracht

22

23 Lehrkraft Klasse Schuljahr Fach Kompetenzbereich / Leitidee Lernfortschritt Lernwegeliste Deutsch 1 Zuhören und Sprechen LFS 4 D Miteinander sprechen Teilkompetenz Ich kann auf Sprechabsichten eingehen. A: Ich kann die Meinung anderer wiedergeben. B: Ich kann verschiedene Meinungen in einem Gespräch unterscheiden. C: Ich kann in einem Gespräch auf andere eingehen. 01 Ich kann die Meinung anderer wiedergeben. 02 Ich kann Standpunkte benennen. 03 Ich kann Äußerungen Standpunkten zuordnen. 04 Ich kann Sprechabsichten analysieren. 05 Ich kann auf Standpunkte eingehen und Sprechabsichten berücksichtigen. SÜ LN D13.04 Selbstüberprüfung D13.04 Lernnachweis erbracht

24

25 Lehrkraft Klasse Schuljahr Fach Kompetenzbereich / Leitidee Lernfortschritt Lernwegeliste Deutsch 1 Zuhören und Sprechen LFS 5 D Miteinander sprechen Teilkompetenz Ich kann in Alltagssituationen adressatenbezogen kommunizieren. A: Ich kann verschiedene Rollen in Alltagssituationen erkennen. B: Ich kann eine zur Situation passende Rolle einnehmen. C: Ich kann in Alltagssituationen auf verschiedene Gesprächspartner eingehen. 01 Ich kann eine alltägliche Gesprächssituation beschreiben. 02 Ich kann verschiedene Arten von Gesprächen miteinander vergleichen. 03 Ich kann bei einem vorgegebenen Gespräch verschiedene Rollen beschreiben. 04 Ich kann eine angemessene Rolle einnehmen. 05 Ich kann ein Gespräch bewerten und Verbesserungen vorschlagen. 06 Ich kann verschiedene Rollen reflektieren und rollengerecht handeln. SÜ LN D13.5 Selbstüberprüfung D13.5 Lernnachweis erbracht

26

27 Lehrkraft Klasse Schuljahr Fach Kompetenzbereich / Leitidee Lernfortschritt Lernwegeliste Deutsch 1 Zuhören und Sprechen LFS 6 D Miteinander sprechen Teilkompetenz Ich kann Konfliktlösungsstrategien anwenden. A: Ich kann Konflikte erkennen und benennen. B: Ich kann Konflikte einordnen und Strategien zur Lösung der Konflikte entwickeln. C: Ich kann Konflikte lösen. 01 Ich kann eine Konfliktgeschichte nacherzählen und die Ursache für den Konflikt benennen. 02 Ich kann mich in die Personen einer Konfliktgeschichte hineinversetzen und die Gefühle dieser Personen beschreiben. 03 Ich kann verschiedene Konflikte hinsichtlich ihrer Bedeutung (schwerwiegend / nebensächlich) gewichten und meine Einschätzung begründen. 04 Ich kann verschiedene Strategien zur Lösung von Konflikten beschreiben. 05 Ich kann Konfliktlösungsstrategien anwenden. 06 Ich kann eine Konfliktsituation und meine Lösung hierfür szenisch darstellen. SÜ LN D13.06 Selbstüberprüfung D13.06 Lernnachweis erbracht

28

29 Lehrkraft Klasse Schuljahr Fach Kompetenzbereich / Leitidee Lernfortschritt Lernwegeliste Deutsch 1 Zuhören und Sprechen LFS 1 D "Spielerisch" sprechen Teilkompetenz Ich kann zu vorgegebenen Themen Standbilder bauen und besprechen. A: Ich kann (nonverbale) Anweisungen geben und annehmen. B: Ich kann Gefühle, Haltungen und Situationen mit Hilfe von Standbildern anschaulich darstellen und mich mit ihrer Hilfe mitteilen. C: Ich kann Texte mit Hilfe von Standbildern interpretieren. 01 Ich kann Standbilder achtsam modellieren. 02 Ich kann (nonverbale) Anweisungen des Modellierenden annehmen und umsetzen 03 Ich kann mich auf meine Haltung konzentrieren und die Körperspannung halten. 04 Ich kann Standbilder beschreiben und deuten. 05 Ich kann Redensarten in Standbildern darstellen. 06 Ich kann (vorgegebene) Gefühlszustände und Situationen in Standbildern darstellen. 07 Ich kann unterschiedliche Haltungen durch Standbilder veranschaulichen und austesten.

30 08 Ich kann eigene Gefühle oder Haltungen zu einer Situation in Standbildern darstellen und anschließend mit anderen reflektieren. 09 Ich kann über schrittweise wechselseitige Veränderung von Standbildern mit anderen in einen stummen Dialog treten. 10 Ich kann mein Textverständnis mit Hilfe von Standbildern ausdrücken. 11 Ich kann Standbilder, die auf eine Textinterpretation zurückgehen, auf den Text beziehen und kritisch überprüfen. SÜ LN D14.01 Selbstüberprüfung D14.01 Lernnachweis erbracht

31 Lehrkraft Klasse Schuljahr Fach Kompetenzbereich / Leitidee Lernfortschritt Lernwegeliste Deutsch 1 Zuhören und Sprechen LFS 2 D "Spielerisch" sprechen Teilkompetenz Ich kann kurze Szenen improvisieren. A: Ich kann Handlungen anderer aufmerksam wahrnehmen und darauf reagieren. B: Ich kann kurze Szenen in verschiedenen Zusammenhängen improvisieren. C: Ich kann mit Hilfe von Improvisationen Handlungsmöglichkeiten reflektieren. 01 Ich kann mich auf mein Gegenüber konzentrieren und seine Signale bewusst aufnehmen. Spiegeln, Der Bestimmer, Spiegeln zu Dritt, Grimmassenspiegeln 02 Ich kann kleine Improvisationsspiele mit anderen zusammen durchführen und berücksichtige dabei die Improvisationsregeln. Assoziationsketten; Ein-Wort-Geschichten; 2 stellen eine Statue zu einem geheim vereinbarten Thema. Die anderen sagen, was sie sehen, dazu müssen die 2 improvisieren, erst danach verraten sie Thema; Nachrichtensprecher (Schlagzeilen werden reingerufen) 03 Ich kann zusammen mit einem Partner eine Alltagszene improvisieren. Zug um Zug (Beobachten-Bewerten-Reagieren) 04 Ich kann zusammen mit einem Partner eine Szene mit festgelegten Rollen (Hoch- und Tiefstatus) improvisieren. Ich habe einen Brief von dir gelesen 05 Ich kann eine Szene mit Spannungsbogen improvisieren. 06 Ich kann in Gruppenimprovisationen Impulse von anderen aufnehmen und weiterentwickeln. 07 Ich kann mit Hilfe von Improvisationen Handlungsmöglichkeiten entwickeln und reflektieren. SÜ LN D14.02 Selbstüberprüfung D14.02 Lernnachweis erbracht

32

33 Lehrkraft Klasse Schuljahr Fach Kompetenzbereich / Leitidee Lernfortschritt Lernwegeliste Deutsch 1 Zuhören und Sprechen LFS 3 D "Spielerisch" sprechen Teilkompetenz Ich kann eigene Erlebnisse szenisch darstellen. A: Ich kann Mittel des Ausdruckes spielerisch erproben. B: Ich kann eigene Erlebnisse szenisch darstellen. C: Ich kann eigene Erlebnisse mit Hilfe des szenischen Spiels reflektieren und Handlungsalternativen ausprobieren. 01 Ich kann mimische und gestische Mittel des Ausdruckes erproben. 02 Ich kann eine Alltagssituation in eine pantomimische Darstellung umsetzen und diese vorführen. 03 Ich kann eine selbst entwickelte Pantomime in Partnerarbeit bearbeiten und ausgestalten. 04 Ich kann meine Stimme als Werkzeug erproben. 05 Ich kann in Partnerarbeit eigene Erlebnisse in eine Sprechszene umarbeiten, einstudieren und vorführen. 06 Ich kann in Partnerarbeit eigene Erlebnisse in ein szenisches Spiel mit Spannungsbogen umsetzen. 07 Ich kann mit Hilfe des szenischen Spiels Handlungsoptionen ausprobieren und reflektieren. SÜ LN D14.03 Selbstüberprüfung D14.03 Lernnachweis erbracht

34

35 Lehrkraft Klasse Schuljahr Fach Kompetenzbereich / Leitidee Lernfortschritt Lernwegeliste Deutsch 1 Zuhören und Sprechen LFS 4 D "Spielerisch" sprechen Teilkompetenz Ich kann eine Gesprächssituation im Spiel dialogisch ausgestalten. A: Ich kann verschiedene sprachliche und nichtsprachliche Ausdrucksmöglichkeit erproben. B: Ich kann eine Gesprächssituation im Spiel dialogisch ausgestalten. C: Ich kann mit Hilfe des Spiels eine Gesprächssituation analysieren und reflektieren. 01 Ich kann vorgegebene nichtsprachliche Signale erproben. Einsatzdiskussion, Zahlengespräch, Fantasiesprache 02 Ich kann vorgegebene sprachliche Varianten einer Aussage erproben. 03 Ich kann ein Gespräch zu einem bestimmten Thema mit vorgegebenen Sprechabsichten durchführen und das Erlebte besprechen. 04 Ich kann einen vorgegebenen Dialog mit selbst gewählten Sprechabsichten in unterschiedlichen Varianten ausgestalten und das Erlebte besprechen. 05 Ich kann Missverständnisse sowie gelungene Kommunikation im Spiel gestalten und reflektieren. SÜ LN D14.04 Selbstüberprüfung D14.04 Lernnachweis erbracht

36

37 Lehrkraft Klasse Schuljahr Fach Kompetenzbereich / Leitidee Lernfortschritt Lernwegeliste Deutsch 1 Zuhören und Sprechen LFS 5 D "Spielerisch" sprechen Teilkompetenz Ich kann Techniken der Figurencharakterisierung im darstellenden Spiel anwenden. A: Ich kann Techniken der Figurencharakterisierung erproben. B: Ich kann Techniken der Figurencharakterisierung zur Ausgestaltung einer vorgegebenen Rolle anwenden. C: Ich kann zusammen mit anderen eine Form des darstellenden Spiels mit charakteristischen Rollen aufführen. 01 Ich kann Techniken der Figurencharakterisierung im Spiel erproben. 02 Ich kann einzelne Techniken der Figurencharakterisierung nutzen, um eine vorgegebene Rolle auszufüllen. 03 Ich kann mit meiner ausgestalteten Rolle an einem vorgegebenen Stück mitwirken. 04 Ich kann mit Hilfe der gelernten Techniken selbstständig eine eigene Figur entwickeln und charakterisieren. 05 Ich kann zusammen mit anderen aus den selbst entwickelten Figuren ein Stück entwickeln. SÜ LN D14.05 Selbstüberprüfung D14.05 Lernnachweis erbracht

38

39 Lehrkraft Klasse Schuljahr Fach Kompetenzbereich / Leitidee Lernfortschritt Lernwegeliste Deutsch 1 Zuhören und Sprechen LFS 6 D "Spielerisch" sprechen Teilkompetenz Ich kann einen kurzen Erzähltext in eine Spielvorlage umwandeln und aufführen. A: Ich kann die Merkmale einer Spielvorlage beschreiben. B: Ich kann einen Erzähltext in eine Spielvorlage umwandeln, das Spiel einstudieren und vorführen. C: 01 Ich kann die Merkmale einer Spielvorlage beschreiben. 02 Ich kann aus einem Erzähltext die Handlungen und das Gesprochene herausarbeiten. 03 Ich kann die Handlungen in Rollentexte umwandeln. 04 Ich kann aus einem Erzähltext eine Spielvorlage erstellen. 05 Ich kann zusammen mit anderen die Rollen verteilen und meine Rolle ausgestalten. 06 Ich kann zusammen mit anderen dem Stück eine szenische Form geben. 07 Ich kann zusammen mit anderen das einstudierte Stück aufführen. 08 Ich kann zu einem Erzähltext aus einem Angebot heraus eine bestimmte Spielform bewusst wählen (z.b. Pantomime, Puppenspiel, Schattenspiel, Sprechtheater) und die speziellen Möglichkeiten dieser Formen zur Interpretation nutzen. SÜ LN D14.06 Selbstüberprüfung D14.06 Lernnachweis erbracht

40

41 Lehrkraft Klasse Schuljahr Fach Kompetenzbereich / Leitidee Lernfortschritt Lernwegeliste Deutsch 1 Zuhören und Sprechen LFS 1 D Zu anderen sprechen Teilkompetenz Ich kann sicher vor der Klasse auftreten. A: Ich kann in alltäglichen Situationen sicher vor der Klasse auftreten. B: Ich kann über ein bekanntes Thema vor der Klasse sprechen. C: Ich kann mich in den unterschiedlichsten Situationen angemessen mündlich äußern. 01 Ich kann mich vorstellen. 02 Ich kann mich höflich ausdrücken. 03 Ich kann mich in alltäglichen Situationen sicher vor der Klasse äußern. 04 Ich kann vor Zuhörern frei reden und verständlich sprechen. 05 Ich kann Situationen schildern. 06 Ich kann Erlebnisse erzählen. 07 Ich kann Personen beschreiben. 08 Ich kann Tiere, Pflanzen und Dinge genau beschreiben. 09 Ich kann mich in den unterschiedlichsten Situationen angemessen mündlich äußern. SÜ LN D15.01 Selbstüberprüfung D15.01 Lernnachweis erbracht

42

43 Lehrkraft Klasse Schuljahr Fach Kompetenzbereich / Leitidee Lernfortschritt Lernwegeliste Deutsch 1 Zuhören und Sprechen LFS 2 D Zu anderen sprechen Teilkompetenz Ich kann vorbereitete Inhalte vortragen. A: Ich kann Inhalte verstehen und wiedergeben. B: Ich kann Inhalte zusammenfassen und für einen Vortrag vorbereiten. C: Ich kann Inhalte beurteilen und präsentieren. 01 Ich kann Arbeitsanweisungen verstehen und ausführen. 02 Ich kann auswendig gelernte Gedichte vortragen. 01 Gedichte vortragen LT 02 Lyrikabend LP 03 Ich kann Inhalte recherchieren. 04 Ich kann anderen ein selbst gewähltes Buch vorstellen. 05 Ich kann Inhalte zusammenfassen und ordnen. 06 Ich kann Fragen zu einem Thema stellen und die Antworten zusammentragen. 07 Ich kann zu einem vorbereiteten Thema meine Meinung äußern und begründen. 08 Ich kann Inhalte abwechslungsreich vortragen. 09 Ich kann meinen Zuhörern Gelegenheit geben Fragen zu stellen und diese beantworten. SÜ LN D15.02 Selbstüberprüfung D15.02 Lernnachweis erbracht

44

45 Lehrkraft Klasse Schuljahr Fach Kompetenzbereich / Leitidee Lernfortschritt Lernwegeliste Deutsch 1 Zuhören und Sprechen LFS 3 D Zu anderen sprechen Teilkompetenz Ich kann adressatengerecht informieren. A: Ich kann unterscheiden, welche Personengruppe ich informieren will. B: Ich kann mich auf meine Zuhörer einstellen C: Ich kann Sprache situationsgerecht bewusst einsetzen. 01 Ich kann mich höflich ausdrücken. 02 Ich kann verschiedene Sprachsituationen einordnen. 03 Ich kann verschiedene Sprachvarianten (Standardsprache, Umgangssprache, Dialekt) erkennen. 04 Ich kann verschiedene Sprachvarianten unterscheiden und situationsangemessen anwenden. 05 Ich kann Feedback einfordern. SÜ LN D15.03 Selbstüberprüfung D15.03 Lernnachweis erbracht

46

47 Lehrkraft Klasse Schuljahr Fach Kompetenzbereich / Leitidee Lernfortschritt Lernwegeliste Deutsch 1 Zuhören und Sprechen LFS 4 D Zu anderen sprechen Teilkompetenz Ich kann verschiedene Redetechniken situationsgerecht anwenden. A: Ich kann Inhalte mit eigenen Worten wiedergeben. B: Ich kann Mimik, Gestik und Körperhaltung situationsgerecht einsetzen. C: Ich kann in meinem freien Vortrag rhetorische Mittel gezielt einsetzen. 01 Ich kann die Eigenarten verschiedener Redner beobachten und mir dazu Notizen machen. 02 Ich kann einfache rhetorische Mittel erkennen. 03 Ich kann zu verschiedenen Inhalten Stichwortzettel erstellen. 04 Ich kann anhand vorformulierter Stichwortzettel einen kurzen Vortrag halten. 05 Ich kann grundlegende Mittel der Gestik und Mimik in Vorträgen einsetzen. 06 Ich kann Körperhaltung, Mimik und Gestik situationsangemessen einsetzen. 07 Ich kann vor Zuhörern frei reden und deutlich artikulieren. 08 Ich kann einfache rhetorische Mittel gezielt einsetzen. 09 Ich kann Feedback einfordern. SÜ LN D15.04 Selbstüberprüfung D15.04 Lernnachweis erbracht

48

49 Lehrkraft Klasse Schuljahr Fach Kompetenzbereich / Leitidee Lernfortschritt Lernwegeliste Deutsch 1 Zuhören und Sprechen LFS 5 D Zu anderen sprechen Teilkompetenz Ich kann für meine Präsentationen passende Medien nutzen. A: Ich kann verschiedene Präsentationsformen unterscheiden und passende Medien suchen. B: Ich kann für meinen Vortrag verschiedene Medien und Präsentationsformen nutzen. C: Ich kann verschiedene Medien und Präsentationsformen gezielt für meinen Vortrag einsetzen. 01 Ich kann verschiedene Präsentationsformen unterscheiden. 02 Ich kann die Kriterien für eine gute Präsentation beschreiben. 03 Ich kann Inhalte der Präsentation eigenständig zusammenstellen. 04 Ich kann Inhalte abwechslungsreich präsentieren. 05 Ich kann für meine Präsentation die passenden Medien nutzen. 06 Ich kann die Präsentation meinem Inhalt anpassen und unterschiedliche Präsentationsformen nutzen. 07 Ich kann neue Präsentationsformen und Medien anwenden. 08 Ich kann Feedback einfordern. SÜ D15.05 Selbstüberprüfung

50 LN D15.05 Lernnachweis erbracht

51 Lehrkraft Klasse Schuljahr Fach Kompetenzbereich / Leitidee Lernfortschritt Lernwegeliste Deutsch 1 Zuhören und Sprechen LFS 6 D Zu anderen sprechen Teilkompetenz Ich kann freie Redebeiträge gestalten. A: Ich kann zu einem vorgegebenen Thema Informationen beschaffen und eine Rede verfassen. B: Ich kann eine selbst verfasste Rede frei halten. C: Ich kann in meiner Rede Informationen bewerten, meine Meinung frei äußern und begründen. 01 Ich kann zu einem vorgegebenen Thema Informationen beschaffen und eine Gliederung erstellen. 02 Ich kann zu einem vorgegebenen Thema eine Rede verfassen. 03 Ich kann selbst verfasste Reden frei halten. 04 Ich kann mir einen interessanten Einstieg überlegen. 05 Ich kann das Thema meiner Rede umfassend behandeln und dabei frei sprechen. 06 Ich kann eine Rede einüben und frei halten. 07 Ich kann zum Schluss den Zuhörern Gelegenheit geben Fragen zu stellen. 08 Ich kann meine Meinung zu einem bestimmten Thema frei äußern und begründen. 09 Ich kann gezielt Feedback einholen. SÜ LN D15.06 Selbstüberprüfung D15.06 Lernnachweis erbracht

52

53 Lehrkraft Klasse Schuljahr Fach Kompetenzbereich / Leitidee Lernfortschritt Lernwegeliste Deutsch 1 Zuhören und Sprechen D16 TEIL1 16 Verknüpfung Sprechen und Schreiben Teilkompetenz Ich kann mit Hilfe von (digitalen) Medien Texte überarbeiten und recherchieren. A: Ich kann Hilfsmittel zur Überarbeitung von Texten beschreiben. B: Ich kann Hilfsmittel zur Überarbeitung von Texten und zur Recherche nützen. C: Ich kann Hilfsmittel in ihrer Funktion bewerten. 01 Ich kann den Aufbau von Wörterbüchern wiedergeben. 02 Ich kann die verschiedenen Zeichen und Abkürzungen in einem Wörterbuch wiedergeben. 03 Ich kann die richtige Wortform bilden und nachschlagen. 04 Ich kann an verschiedenen Stellen im Wörterbuch nachschlagen (v/f, w/v, d/t, g/k, p/b). 05 Ich kann verschiedene Nachschlagewerke gezielt nutzen. 06 Ich kann Wortbedeutungen nachschlagen und im Textzusammenhang erklären.

54 07 Ich kann die Rechtschreibhilfe des Textverarbeitungsprogramms nutzen. 08 Ich kann Texte auf Rechtschreibfehler und Grammatikfehler überprüfen und dafür Korrekturzeichen verwenden. 09 Ich kann Texte überarbeiten, indem ich Fragen und Anmerkungen an den Rand notiere. 10 Ich kann die Textlupe anwenden. 11 Ich kann Kommentare aus der Textlupe in einen Text übertragen. 12 Ich kann kooperative Lernformen zur Überarbeitung von Texten anwenden. 13 Ich kann zur Überarbeitung Satzverknüpfungen anwenden. 14 Ich kann Formulierungen überarbeiten, indem ich bestimmte Schreibkriterien anwende. SÜ LN D16 Teil1 Selbstüberprüfung D16 Teil1 Lernnachweis erbracht

55 Lehrkraft Klasse Schuljahr Fach Kompetenzbereich / Leitidee Lernfortschritt Lernwegeliste Deutsch 1 Zuhören und Sprechen D16 TEIL2 16 Verknüpfung Sprechen und Schreiben Teilkompetenz Ich kann mit Hilfe von (digitalen) Medien Texte überarbeiten und recherchieren. A: Ich kann Hilfsmittel zur Überarbeitung von Texten beschreiben. B: Ich kann Hilfsmittel zur Überarbeitung von Texten und zur Recherche nützen. C: Ich kann Hilfsmittel in ihrer Funktion bewerten. 01 Ich kann bei fremden Texten markieren, was ich aufgrund von Kriterien als nicht gelungen oder als falsch bewerte. 02 Ich kann über die endgültige Textfassung reflektieren. 03 Ich kann Textformatierungen anwenden. 04 Ich kann mit Hilfe von Leitfragen Informationen aus dem Internet abrufen. 05 Ich kann Informationen aus dem Netz ihrer Bedeutung nach einordnen. 06 Ich kann mit Hilfe von Stichwörtern Informationen aus dem Netz ermitteln. 07 Ich habe Kenntnisse über die Wirkung von Textgestaltung und kann diese anwenden. 08 Ich kann die Form des Textes seinem Inhalt anpassen. SÜ LN D16 Teil2 Selbstüberprüfung D16 Teil2 Lernnachweis erbracht

Der Lehrplan Deutsch für das Gymnasium in Rheinland-Pfalz. und seine Umsetzung mit. Kombi-Buch Deutsch 6, Ausgabe N (BN 3606)

Der Lehrplan Deutsch für das Gymnasium in Rheinland-Pfalz. und seine Umsetzung mit. Kombi-Buch Deutsch 6, Ausgabe N (BN 3606) Der Lehrplan Deutsch für das Gymnasium in Rheinland-Pfalz und seine Umsetzung mit Kombi-Buch Deutsch 6, Ausgabe N (BN 3606) Gymnasium Rheinland-Pfalz, 6. Schuljahr Buchkapitel Kompetenzbereiche Rheinland-Pfalz

Mehr

Silben sprechen und Wörter richtig trennen... 8. Lesen üben genaues Hinsehen trainieren... 11. Vergangenheitsformen von Verben zuordnen...

Silben sprechen und Wörter richtig trennen... 8. Lesen üben genaues Hinsehen trainieren... 11. Vergangenheitsformen von Verben zuordnen... Inhaltsverzeichnis Lernportion 1 Nomen für Gefühle erkennen und bilden..................................................... 5 Pronomen passend eintragen...................................................................

Mehr

Wiesenerkundung S. 12 16 (6 h) Copy 2. Projekt: Computer S. 17 27 (1 3 Wo.) Copy 3. Projekt: Computer S. 17 27. Projekt: Computer S.

Wiesenerkundung S. 12 16 (6 h) Copy 2. Projekt: Computer S. 17 27 (1 3 Wo.) Copy 3. Projekt: Computer S. 17 27. Projekt: Computer S. Lehrplan Mit eigenen Worten 3 S. 7 11 (5 h) Copy 1 S. 12 16 (6 h) Copy 2 (1 3 Wo.) Copy 3 Miteinander reden... - Grundtechniken einer Diskussion einüben S. 9, S. 11 Trainingseinheit: Diskutieren S. 37

Mehr

Kompetenzübersicht zu deutsch.kombi plus Band 3 für Klasse 7. Nordrhein-Westfalen

Kompetenzübersicht zu deutsch.kombi plus Band 3 für Klasse 7. Nordrhein-Westfalen Nordrhein-Westfalen 1 Immer diese Vorwürfe! S. 6 17 Erlebnisse und Situationen szenisch darstellen; im Spiel (zu Konfliktsituationen) Rollen übernehmen und gestalten verschiedene Gesprächsrollen erkennen

Mehr

BILDUNGSSTANDARDS PRIMARBEREICH DEUTSCH

BILDUNGSSTANDARDS PRIMARBEREICH DEUTSCH BILDUNGSSTANDARDS PRIMARBEREICH DEUTSCH 1. Kompetenzbereiche des Faches Deutsch In der Grundschule erweitern die Kinder ihre Sprachhandlungskompetenz in den Bereichen des Sprechens und Zuhörens, des Schreibens,

Mehr

Albert-Schweitzer-Gymnasium Laichingen

Albert-Schweitzer-Gymnasium Laichingen 1. Die deutlich Sprechen AlbertSchweitzerGymnasium Laichingen Praktische Schülerinnen und Schüler sind fähig, die Standardsprache sicher zu gebrauchen und Curriculum Die Schülerinnen zu artikulieren. Rhetorik

Mehr

2. Schreiben. z. B. Vortrag in Projekten

2. Schreiben. z. B. Vortrag in Projekten Kerncurriculum Deutsch 7 und 8 ( mit Hinweisen auf das Schulcurriculum ) Bildungsstandards KLASSE 7 Vorwiegend in Klasse 7 KLASSE 8 Dazu vorwiegend in Klasse 8 1. Sprechen Informieren Die Schüler können

Mehr

Schulinternes Curriculum für das Fach Deutsch Sekundarstufe I Orientiert am Kernlehrplan G8, bezogen auf das Deutschbuch von Cornelsen, Neue Ausgabe

Schulinternes Curriculum für das Fach Deutsch Sekundarstufe I Orientiert am Kernlehrplan G8, bezogen auf das Deutschbuch von Cornelsen, Neue Ausgabe Schulinternes Curriculum für das Fach Deutsch Sekundarstufe I Orientiert am Kernlehrplan G8, bezogen auf das Deutschbuch von Cornelsen, Neue Ausgabe K l a s s e 8 UV Thema Teilkompetenzen (Auswahl) Kompetenzbereich(e)

Mehr

Bildungsstandards Deutsch Klasse 7 Klasse 8

Bildungsstandards Deutsch Klasse 7 Klasse 8 1. Sprechen Die Schülerinnen und Schüler sind fähig, die Standardsprache weitgehend sicher zu gebrauchen und deutlich zu artikulieren Informieren - zwischen zweckgebundenen, sachlichen Darstellungsweisen,

Mehr

Deutsch Gymnasium Klasse 9 und 10

Deutsch Gymnasium Klasse 9 und 10 Deutsch Gymnasium Klasse 9 und 10 Bildungsstandards für die Klassen 9 und 10 1. Sprechen Praktische Rhetorik - Redebeiträge liefern und eine Rede gestalten ; : Erzählende Texteparabolische Texte untersuchen.

Mehr

Schulcurriculum Gymnasium Korntal-Münchingen

Schulcurriculum Gymnasium Korntal-Münchingen Klasse: 10 Seite 1 Minimalanforderungskatalog; Themen des Schuljahres gegliedert nach Arbeitsbereichen I. Sprechen Themen, die dem Motto der jeweiligen Klassenstufe entsprechen und den Stoff des s vertiefen,

Mehr

Nachfolgend werden in den jeweiligen Klassenstufen die Inhalte der Bereiche aufgeführt, die Schwerpunkte in dieser Klassenstufe sind.

Nachfolgend werden in den jeweiligen Klassenstufen die Inhalte der Bereiche aufgeführt, die Schwerpunkte in dieser Klassenstufe sind. Vorbemerkung für das Fach Deutsch: In allen Klassenstufen wird stets in den gleichen fünf Bereichen gearbeitet, wobei von Schuljahr zu Schuljahr die Schwerpunkte wechseln. Die fünf Bereiche sind: Sprechen

Mehr

DEUTSCH Jahrgangsstufe 6

DEUTSCH Jahrgangsstufe 6 Sprechen 1. Miteinander sprechen und Alltagssituationen bewältigen persönliche Erlebnisse und Interessen mitteilen, auch Gefühle versprachlichen Gesprächsregeln und techniken pflegen und weiter festigen

Mehr

Stoffverteilungsplan Realisierung der Bildungsstandards in deutsch.kombi plus 4 Klasse 8. Werkrealschule Baden-Württemberg

Stoffverteilungsplan Realisierung der Bildungsstandards in deutsch.kombi plus 4 Klasse 8. Werkrealschule Baden-Württemberg Stoffverteilungsplan Realisierung der Bildungsstandards in Werkrealschule Baden-Württemberg Stoffverteilungsplan Realisierung der Bildungsstandards im Schülerbuch 1 Zivilcourage (S. 6 21) Meinung begründet

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Was kann ich? Wie bin ich? Das Praktikum. Sport macht Spaß. Die Gestaltung von Sitzmöbeln

Inhaltsverzeichnis. Was kann ich? Wie bin ich? Das Praktikum. Sport macht Spaß. Die Gestaltung von Sitzmöbeln Inhaltsverzeichnis Was kann ich? Wie bin ich? 8 15 Stärken erkennen - das kann Oskar Die Berufsanforderungen - das muss Oskar können Die eigenen Stärken erkennen - das kann ich Die Berufsanforderungen

Mehr

Entwurfsfassung. Allgemein bildende Schulen Alle weiterführenden Schularten. Lernprozesse sichtbar machen

Entwurfsfassung. Allgemein bildende Schulen Alle weiterführenden Schularten. Lernprozesse sichtbar machen Allgemein bildende Schulen Alle weiterführenden Schularten Entwurfsfassung Lernprozesse sichtbar machen Arbeiten mit Kompetenzrastern und Lernwegelisten Landesinstitut für Schulentwicklung Qualitätsentwicklung

Mehr

1.Gemeinschaftsschule Reinickendorf

1.Gemeinschaftsschule Reinickendorf Sozialverhalten Ich bin freundlich zu meinen Mitschülern. Ich bin hilfsbereit. Ich halte mich an festgelegte Regeln. Ich unterhalte mich in angemessenem Ton. Ich kann Streit mit Worten klären. Arbeitsverhalten

Mehr

Ran an die Bücher Lesen bringt was! Kurzreferat zur Buchvorstellung. Hinweise zum Unterricht Ergänzende Materialien Ressourcen

Ran an die Bücher Lesen bringt was! Kurzreferat zur Buchvorstellung. Hinweise zum Unterricht Ergänzende Materialien Ressourcen Arbeitsplan Deutsch Thema der UE Problembereich und Themenschwerpunkt Schülerbezug Ran an die Bücher Lesen bringt was! Kurzreferat zur Buchvorstellung Hinweise zum Unterricht Ergänzende Materialien Ressourcen

Mehr

Statt eines Vorworts P.A.U.L. D. in Stichworten 8 Die Spannung steigt mit jedem Satz Abenteuerbücher lesen und vorstellen 12

Statt eines Vorworts P.A.U.L. D. in Stichworten 8 Die Spannung steigt mit jedem Satz Abenteuerbücher lesen und vorstellen 12 Inhaltsverzeichnis Statt eines Vorworts P.A.U.L. D. in Stichworten 8 Die Spannung steigt mit jedem Satz Abenteuerbücher lesen und vorstellen 12 Vorüberlegungen zur Einheit 12 Didaktische Aufbereitung der

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: In der Werbung, in der Politik, im Verkaufsgespräch - rhetorische Figuren erkennen und anwenden Das komplette Material finden Sie

Mehr

Deutsch. Kaufleute E-Profil. Stoffplan Bildungszentrum Interlaken BZI. Version 1.0/hofer 01.08.2015 Seite 1

Deutsch. Kaufleute E-Profil. Stoffplan Bildungszentrum Interlaken BZI. Version 1.0/hofer 01.08.2015 Seite 1 Deutsch Stoffplan Bildungszentrum Interlaken BZI Kaufleute E-Profil Version 1.0/hofer 01.08.2015 Seite 1 Schullehrplan Standardsprache Deutsch B-/E-Profil 1. Semester Mündlich kommunizieren sich vorstellen,

Mehr

Selbsteinschätzungsbogen. Datum:

Selbsteinschätzungsbogen. Datum: Arbeitsverhalten Leistungsbereitschaft Ich arbeite interessiert und konzentriert, auch über einen längeren Zeitraum. Ich beginne meine Arbeit zügig. Ich strenge mich auch bei unbeliebten Aufgaben an. Ich

Mehr

Gymnasium Kreuzau Fachschaft Deutsch Entwurf zum schulinternen Lehrplan bei G8 für die Jahrgangsstufe 9 im Fach Deutsch

Gymnasium Kreuzau Fachschaft Deutsch Entwurf zum schulinternen Lehrplan bei G8 für die Jahrgangsstufe 9 im Fach Deutsch Gymnasium Kreuzau Fachschaft Deutsch Entwurf zum schulinternen Lehrplan bei G8 für die Jahrgangsstufe 9 im Fach Deutsch Thema des Unterrichtsvorhabens & Lernbereich (Schwerpunkt) 1 Kurzprosa (kurze Erzählungen,

Mehr

Albert-Schweitzer-Gymnasium Laichingen Schulcurriculum im Fach: Deutsch

Albert-Schweitzer-Gymnasium Laichingen Schulcurriculum im Fach: Deutsch Inhalte Kompetenzen, Methoden Ergänzungen 1. Sprechen Die Schülerinnen und Schüler sind fähig. die Standardsprache weitgehend sicher zu gebrauchen und deutlich zu artikulieren. Informieren - Informationen

Mehr

Kommunikative Kompetenzen Interkulturelle Kompetenzen Methodische Kompetenzen

Kommunikative Kompetenzen Interkulturelle Kompetenzen Methodische Kompetenzen Kernlehrplan Französisch Sek. I Lehrwerk Découvertes / Klett I. Kompetenzerwartungen am Ende der Jahrgangsstufe 6 Band 1 - Einfache Bitten, Aufforderungen, Fragen verstehen - Einfachen Hör-/Sehtexten wesentliche

Mehr

Curriculum Deutsch - Förderschule - Hauptstufe

Curriculum Deutsch - Förderschule - Hauptstufe Curriculum Deutsch - Förderschule - Hauptstufe Klasse Kompetenz felder Kompetenzen 5/6 Sprechen Die Schüler/innen können inhaltlich verständlich, situationsangemessen und partnerbezogen sprechen (bzw.

Mehr

CURRICULUM AUS DEUTSCH 2. Biennium SOGYM/FOWI/SPORT

CURRICULUM AUS DEUTSCH 2. Biennium SOGYM/FOWI/SPORT Kompetenzen am Ende des 2. Bienniums und der 5. Klasse Die Schülerin/ der Schüler kann in Diskussionen eigene Gedanken und Meinungen präzise und klar formulieren, überzeugend argumentieren und wirksam

Mehr

Deutsch, Jahrgang 5, Realschule Friesoythe (1)

Deutsch, Jahrgang 5, Realschule Friesoythe (1) Deutsch, Jahrgang 5, Realschule Friesoythe (1) Jahresübersicht der Themen und Unterrichtsinhalte (Die Reihenfolge der Inhalte und die vorgesehene Dauer können u.u. variieren) 1. Das gute Klassengespräch

Mehr

Deutsch Jgst. 10. Texte - Aus Aufgabenstellungen angemessene Leseziele ableiten und

Deutsch Jgst. 10. Texte - Aus Aufgabenstellungen angemessene Leseziele ableiten und Deutsch Jgst. 10 Thema des Unterrichtsvorhabens Analyse erzählerischer Texte am Beispiel von Julie Zehs Roman Spieltrieb Inhaltsfelde Kompetenzbereich Rezeption r Sprache - Aktuelle Entwicklungen in der

Mehr

Wirtschaftsschule 6. Jahrgangsstufe (Schulversuch) Deutsch

Wirtschaftsschule 6. Jahrgangsstufe (Schulversuch) Deutsch DEUTSCH LB 1: Sprechen und Zuhören LB 2: Schreiben LB 3: Lesen mit Texten und Medien umgehen LB 4: Sprache und Sprachgebrauch untersuchen und reflektieren Seite 11 Wirtschaftsschule 6. Jahrgangsstufe (Schulversuch)

Mehr

CURRICULUM AUS ENGLISCH 1. Biennium FOWI/SOGYM/SPORT

CURRICULUM AUS ENGLISCH 1. Biennium FOWI/SOGYM/SPORT 1. Klasse Kompetenzen am Ende des 1. Bienniums Die Schülerin, der Schüler kann wesentliche Hauptaussagen verstehen, Hauptinformationen entnehmen wenn relativ langsam gesprochen wird und klare Standardsprache

Mehr

1. Sprechen und Zuhören

1. Sprechen und Zuhören 5. Jahrgang Schulinterner Lehrplan: Deutsch Seite 1 von 7 Thema 1: (1.HJ) Gemeinsam in der neuen Schule starten (z.b. Klartext 5, diff., Kap.1; Deutschbuch 5, diff., Kap.1,2) mdl. Aufgabentyp 3: Gesprächsregeln

Mehr

Der Lehrplan Deutsch für das Gymnasium in Rheinland-Pfalz. und seine Umsetzung mit. Kombi-Buch Deutsch 8, Ausgabe N (BN 3608)

Der Lehrplan Deutsch für das Gymnasium in Rheinland-Pfalz. und seine Umsetzung mit. Kombi-Buch Deutsch 8, Ausgabe N (BN 3608) Der Lehrplan Deutsch für das Gymnasium in Rheinland-Pfalz und seine Umsetzung mit Kombi-Buch Deutsch 8, Ausgabe N (BN 3608) Rheinland-Pfalz, 8. Schuljahr, Gymnasium Buchkapitel Kompetenzbereiche Rheinland-Pfalz

Mehr

Deutsch Grundlagenfach

Deutsch Grundlagenfach Deutsch Grundlagenfach A. Stundendotation Klasse 1. Klasse 2. Klasse 3. Klasse 4. Klasse Wochenlektion 4 3 3 4 B. Didaktische Konzeption Überfachliche Kompetenzen Das Grundlagenfach Deutsch fördert besonders

Mehr

Bildungsstandards für Fremdsprachen (Englisch)

Bildungsstandards für Fremdsprachen (Englisch) , 8. Schulstufe 1 Hinweise zum Verständnis der Deskriptoren Die in den Deskriptoren immer wieder angesprochenen vertrauten Themenbereiche sind identisch mit den im Lehrplan angeführten Themen. Eine Liste

Mehr

Schulinternes Curriculum Deutsch: Jgst. 6 Unterrichtsvorhaben basierend auf KLP Sek I G8

Schulinternes Curriculum Deutsch: Jgst. 6 Unterrichtsvorhaben basierend auf KLP Sek I G8 o Wünsche angemessen vortragen o eigene Meinungen formulieren und in Ansätzen strukturiert vertreten o Gesprächsregeln vereinbaren und einhalten o Kommunikationsstörungen erkennen und Verbesserungsvorschläge

Mehr

Thema: Schwerpunkt: Mensch und Umwelt im Gedicht (Deutschbuch 8, Kapitel 12, alternativ: Baumgedichte)

Thema: Schwerpunkt: Mensch und Umwelt im Gedicht (Deutschbuch 8, Kapitel 12, alternativ: Baumgedichte) Schwerpunkt: Mensch und Umwelt im Gedicht (Deutschbuch 8, Kapitel 12, alternativ: Baumgedichte) Musik, Kunst 8.1 Kurzreferate gestaltendes Sprechen lyrischer Texte, auswendig vortragen Einen Schreibplan

Mehr

5 Deutsch (5-stündig)

5 Deutsch (5-stündig) (-stündig) Der Unterricht dieser Jahrgangsstufe baut auf den folgenden Kenntnissen und Fertigkeiten auf, die die Schüler in der Grundschule erworben haben. Sprechen und Gespräche führen einander erzählen

Mehr

Fach: Deutsch als Zweitsprache Klasse: 1. Klasse

Fach: Deutsch als Zweitsprache Klasse: 1. Klasse Klasse: 1. Klasse kann in verschiedenen Sprechsituationen aufmerksam zuhören kann im Alltag häufig gebrauchte Formeln (Standardausdrücke, Begrüßungen, Verabschiedungen, Entschuldigungen) und einfache Fragen

Mehr

Umsetzung des Lehrplans Sachsen in deutsch ideen 5 (978-3-507-47640-0)

Umsetzung des Lehrplans Sachsen in deutsch ideen 5 (978-3-507-47640-0) Umsetzung des Lehrplans Sachsen in deutsch ideen 5 (978-3-507-47640-0) 1 Umsetzung des Lehrplans Sachsen in deutsch ideen 5 (978-3-507-47640-0) Lernbereich 1: Sprechen und Hören Anwenden grundlegender

Mehr

Zusammenfassung. Ortsbeschreibung. Zeichnung machen

Zusammenfassung. Ortsbeschreibung. Zeichnung machen Vorlagen LTB-Einträge OST (4-27) Während dem Lesen Auftrag 4 einen Wörterturm erstellen Erstelle einen Wörterturm zu den gelesenen Seiten! Versuche mit Hilfe des Wörterturms das Gelesene zusammenzufassen

Mehr

Schullehrplan Deutsch, 1. Semester E-Profil

Schullehrplan Deutsch, 1. Semester E-Profil Schullehrplan Deutsch, 1. Semester Termine Zeit Kaufleute führen einzeln Sich selbst vorstellen (A. & R. Rutz, Sprache und Basiskurs oder in Gruppen ein Den Lehrbetrieb vorstellen Kommunikation Kurzfassung,

Mehr

Lernziele der 3. Klasse NMS in Deutsch

Lernziele der 3. Klasse NMS in Deutsch Lernziele der 3. Klasse NMS in Deutsch Sprechen und Sprache Ich lehne Gewalt als Lösung von Konflikten ab. Ich kann mündlich zu einem Thema Stellung nehmen. Ich gehe sachlich und sprachlich angemessen

Mehr

Versuchen Sie bitte, Ihre Vorkenntnisse mit Hilfe der unten stehenden Aussagen einzuschätzen.

Versuchen Sie bitte, Ihre Vorkenntnisse mit Hilfe der unten stehenden Aussagen einzuschätzen. Der XL Test: Schätzen Sie Ihre Sprachkenntnisse selbst ein! Sprache: Deutsch Englisch Französisch Italienisch Spanisch Mit der folgenden Checkliste haben Sie die Möglichkeit, Ihre Fremdsprachenkenntnisse

Mehr

Lehrplan Deutsch / Klasse 5

Lehrplan Deutsch / Klasse 5 Lehrplan Deutsch / Klasse 5 (unter Berücksichtigung des derzeitigen Schul- und Methodencurriculums, des neuen Kernlehrplans und des Deutschbuch 5 ) Thema des Unterrichtsvorhabens Wir und unsere neue Schule

Mehr

Sie bereiten ein Referat zu einem Thema selbständig vor, kennen und nutzen selbständig wichtige Informationsquellen.

Sie bereiten ein Referat zu einem Thema selbständig vor, kennen und nutzen selbständig wichtige Informationsquellen. Lernfeld 1 Sprechen und Zuhören 25 Stunden Die Schüler und Schülerinnen erzählen, berichten und beschreiben situations-, partnergerecht und wirkungsbezogen. Sie visualisieren und präsentieren Beiträge.

Mehr

Thema: Katzen (Klasse 2)

Thema: Katzen (Klasse 2) Thema: Katzen (Klasse 2) Orientierungsrahmen FACHSPEZIFISCHES WISSEN/ KOMPETENZEN SPRECHEN UND ZUHÖREN Anschlussfähiges/ Anwendungsfähiges Wissen Kompetenzen zu anderen sprechen an der Standardsprache

Mehr

Sprechen Lesen Schreiben

Sprechen Lesen Schreiben Sprechen Lesen Schreiben Herausgegeben Heide Luckfiel von Erarbeitet von Margret Angel, Nina Bähnk, Michaela Greisbach, Bianca Hämel, Isabel Heine, Martina Henke, August-Bernhard Jacobs, Wolfgang Kallis,

Mehr

Kann-Aussagen. Zum Beispiel:

Kann-Aussagen. Zum Beispiel: 1 Kann-Aussagen Hier finden Sie eine Anzahl Kann-Aussagen, Aussagen über Ihre Sprachkenntniss in Deutsch und Englisch. Ich bin daran interessiert, wie gut oder schlecht Sie Ihre eigene Sprachkenntnis in

Mehr

Statt eines Vorworts P.A.U.L. D. in Stichworten 8 Die Spannung steigt mit jedem Satz Abenteuerbücher lesen und vorstellen 12

Statt eines Vorworts P.A.U.L. D. in Stichworten 8 Die Spannung steigt mit jedem Satz Abenteuerbücher lesen und vorstellen 12 Inhaltsverzeichnis Statt eines Vorworts P.A.U.L. D. in Stichworten 8 Die Spannung steigt mit jedem Satz Abenteuerbücher lesen und vorstellen 12 Zusatz- und Differenzierungsmaterial, Leistungsüberprüfungen,

Mehr

Szenische Verfahren z. B. Standbildmethode

Szenische Verfahren z. B. Standbildmethode Schönbuch-Gymnasium Holzgerlingen Curriculum des Faches Deutsch für die Klasse 9 Seite 1/6 Die in den Bildungsstandards postulierten Kompetenzen werden im integrierten Unterricht an exemplarischen Texten

Mehr

Statt eines Vorworts P.A.U.L. D. in Stichworten 8 Wenn das Vertraute fremd wird fantastische Texte kennenlernen 12

Statt eines Vorworts P.A.U.L. D. in Stichworten 8 Wenn das Vertraute fremd wird fantastische Texte kennenlernen 12 Inhaltsverzeichnis Statt eines Vorworts P.A.U.L. D. in Stichworten 8 Wenn das Vertraute fremd wird fantastische Texte kennenlernen 12 Zusatz- und Differenzierungsmaterial, Leistungsüberprüfungen, Klassenarbeiten,

Mehr

Lehrplan für das Grundlagenfach Englisch

Lehrplan für das Grundlagenfach Englisch (August 2012) Lehrplan für das Grundlagenfach Englisch Richtziele des schweizerischen Rahmenlehrplans Grundkenntnisse 1.1 Über die grundlegenden Kenntnisse der englischen Sprache verfügen, welche Kommunikation

Mehr

Arbeitstechniken aufbauen mit deutsch.kombi plus Klasse 5 bis 10

Arbeitstechniken aufbauen mit deutsch.kombi plus Klasse 5 bis 10 Arbeitstechniken aufbauen mit deutsch.kombi plus Klasse 5 bis 10 Arbeitstechniken deutsch.kombi plus im Kompetenzbereich: Sprechen, Zuhören, Spielen Ein Gespräch führen Eine Rückmeldung geben Im Team zusammenarbeiten

Mehr

Unterrichtseinheit im Bereich Reflexion über Sprache (Klasse 5)

Unterrichtseinheit im Bereich Reflexion über Sprache (Klasse 5) im Bereich Reflexion über Sprache (Klasse 5) Latein/Englisch Im Kontext des s Zeit Wortarten entdecken ca. 12 Std. Verb, 8 Std. andere Worten 5 Erster Zugang zur Sprache als Regelsystem: Wortarten (Verb/Tempus)

Mehr

Nordrhein-Westfalen. Arbeitstechniken aufbauen mit deutsch.kombi plus Klasse 5 bis 10

Nordrhein-Westfalen. Arbeitstechniken aufbauen mit deutsch.kombi plus Klasse 5 bis 10 Nordrhein-Westfalen Arbeitstechniken aufbauen mit deutsch.kombi plus Klasse 5 bis 10 Arbeitstechniken aufbauen mit deutsch.kombi plus Klasse 5 bis 10 Liebe Lehrerinnen und Lehrer, mit dieser Handreichung

Mehr

Schuleigener Arbeitsplan für das Fach DEUTSCH Klasse 3. Abschreibtechniken. Sprachbuch Kapitel: Los geht s Ich und wir Fit und fair

Schuleigener Arbeitsplan für das Fach DEUTSCH Klasse 3. Abschreibtechniken. Sprachbuch Kapitel: Los geht s Ich und wir Fit und fair Schuleigener Arbeitsplan für das Fach DEUTSCH Klasse 3 Zeitraum Kompetenz (Schwerpunkt) Mögliche Themen Methoden/Medien/ Schreiben Richtig schreiben kennen grundlegende Rechtschreibregeln und -techniken

Mehr

Amandus-Abendroth-Gymnasium Cuxhaven Schulinternes Curriculum: Deutsch Jahrgang 6

Amandus-Abendroth-Gymnasium Cuxhaven Schulinternes Curriculum: Deutsch Jahrgang 6 Amandus-Abendroth-Gymnasium Cuxhaven Schulinternes Curriculum: Deutsch Jahrgang 6 Anzahl der Klassenarbeiten: 4 Art der Klassenarbeiten: kriteriengestützte Überarbeitung eines Berichts Überprüfung der

Mehr

Methoden- und Kompetenz- Portfolio für das 5. und 6. Schuljahr

Methoden- und Kompetenz- Portfolio für das 5. und 6. Schuljahr Methoden- und Kompetenz- Portfolio für das 5. und 6. Schuljahr Dieses Portfolio gehört..., Klasse:... Schuljahr:... Fürstenbergerschule Frankfurt am Main Methoden- und Kompetenz-Portfolio für die Jahrgangsstufen

Mehr

Schulinternes Curriculum. Deutsch Sekundarstufe II. Abitur 2017 (KLP 2014): Einführungsphase

Schulinternes Curriculum. Deutsch Sekundarstufe II. Abitur 2017 (KLP 2014): Einführungsphase Schulinternes Curriculum Deutsch Sekundarstufe II Abitur 2017 (KLP 2014): Einführungsphase (Stand: 10/07/2014) 2.1.1 Übersichtsraster Unterrichtsvorhaben Unterrichtsvorhaben I: Gelungene und misslungene

Mehr

Thema: Wir und unsere neue Schule Schwerpunkt: Schreiben, Lesen

Thema: Wir und unsere neue Schule Schwerpunkt: Schreiben, Lesen Thema: Wir und unsere neue Schule Schwerpunkt: Schreiben, Lesen Politik 5.1 Kompetenzen 1. Sprechen und 2. Schreiben 3. Lesen Umgang mit Texten / a Erlebnisse erzählen Erfahrungen austauschen Informationsgespräche,

Mehr

Kommunikations- und Informationstechnologien

Kommunikations- und Informationstechnologien Kommunikations- und Informationstechnologien 3. Kl. MS Gestalten mit digitalen Medien Den Computer und andere digitale Medien als Lern- und Arbeitsinstrument nutzen 1./2. Kl. MS 4./5. Kl. GS 1./2./3. Kl.

Mehr

Hirschkampschule. Leistungsbewertung Deutsch. mind. in 2 LZK mind. in 2 LZK mind. in 2 LZK. mind. in 2 LZK mind. in 2 LZK. mind.

Hirschkampschule. Leistungsbewertung Deutsch. mind. in 2 LZK mind. in 2 LZK mind. in 2 LZK. mind. in 2 LZK mind. in 2 LZK. mind. Jahrgangsstufe 1 Phonologische Bewusstheit Reimwörter erkennen / Silbensegmentierung / Auditive Analysen/ Auditive Analysen/ Lautlokalisation / Reimpaare verbinden Silben klatschen, Silbenbögen malen Anlaute,

Mehr

Häufig gestellte Fragen zu VERA 8... 3 Wichtige Tipps zur Vorgehensweise... 5

Häufig gestellte Fragen zu VERA 8... 3 Wichtige Tipps zur Vorgehensweise... 5 Inhalt Vorwort VERA 8 Hinweise und Tipps 1 Häufig gestellte Fragen zu VERA 8... 3 Wichtige Tipps zur Vorgehensweise... 5 Basiswissen 7 Kompetenzbereich: Leseverstehen... 9 Sachtexte... 9 Nichtlineare Texte...

Mehr

Rund um Tiere Beschreiben. Seit Sonntag ( ) vermisse ich meinen Hund Fritz! Wer kann mir helfen?

Rund um Tiere Beschreiben. Seit Sonntag ( ) vermisse ich meinen Hund Fritz! Wer kann mir helfen? Ziel: Ich lerne......einen Steckbrief zu einem Tier zu erstellen....ein Tier für eine Suchanzeige so anschaulich zu beschreiben, dass andere sich dieses Tier genau vorstellen können. Lernschritt 1: Das

Mehr

Kern- und Schulcurriculum Deutsch Klasse 7/8. Stand Schuljahr 2009/10

Kern- und Schulcurriculum Deutsch Klasse 7/8. Stand Schuljahr 2009/10 Kern- und Schulcurriculum Deutsch Klasse 7/8 Stand Schuljahr 2009/10 1. SPRECHEN Die Schülerinnen und Schüler sind fähig, die Standardsprache weitgehend sicher zu gebrauchen und deutlich zu artikulieren.

Mehr

Schulcurriculum Englisch Klasse 1 und 2

Schulcurriculum Englisch Klasse 1 und 2 Schulcurriculum Englisch Klasse 1 und 2 Grau unterlegte Themen sind fakultativ. Die zu ihnen angegebenen Kompetenzen und Redemittel werden auch durch andere Themen bzw. in anderen Klassenstufen abgedeckt.

Mehr

Religion Bildbeschreibung, -betrachtung Gesprächsregeln siehe auch Deutsch

Religion Bildbeschreibung, -betrachtung Gesprächsregeln siehe auch Deutsch Methodenschulung Methodenschulung in Klasse 5 und 6: Fach Methode Lesetechnik / Texte er Gesprächsregeln (Plakat) (s. auch Religion) Referat / Vortrag (s. auch NaWi) Buchvorstellung (u.a. vorlese- und

Mehr

DEUTSCH ERSTSPRACHE. 1 Stundendotation. 2 Didaktische Hinweise G1 G2 G3 G4 G5 G6

DEUTSCH ERSTSPRACHE. 1 Stundendotation. 2 Didaktische Hinweise G1 G2 G3 G4 G5 G6 DEUTSCH ERSTSPRACHE 1 Stundendotation G1 G2 G3 G4 G5 G6 Grundlagenfach 4 4 4 4 4 4 Schwerpunktfach Ergänzungsfach Weiteres Pflichtfach Weiteres Fach 2 Didaktische Hinweise Voraussetzung zur Erfüllung der

Mehr

Ganzschrift: Kriminalroman

Ganzschrift: Kriminalroman Erzählende Texte Ganzschrift: Kriminalroman Eth spezifische Merkmale von Kriminalromanen erfassen und nachweisen Abgrenzung vom Detektivroman Handlungsverlauf Motivlage Sprechen szenische Verfahren als

Mehr

Umsetzung des neuen RLP und der BMV in Fokus Sprache BM

Umsetzung des neuen RLP und der BMV in Fokus Sprache BM Zürich, 18.6.2015 Seite 1 von 5 Umsetzung des neuen RLP und der BMV in Fokus Sprache BM 1 Mündliche Kommunikation (50 Lektionen) 1.1 Sprechen und Hören sich grammatikalisch korrekt, situationsgerecht und

Mehr

1. Sprechen Sprechen (1)

1. Sprechen Sprechen (1) Curriculum Fach Deutsch Klasse: 7/8 Isolde-Kurz-Gymnasium, Reutlingen DEUTSCH - KLASSE 7/8 Das Kerncurriculum im Fach Deutsch für die Klassen 7/8 beruht - wie das Kerncurriculum für die Klassen 5/6 - im

Mehr

Spielkarten, Farben u.a. Blickkontakt herstellen sich persönlich ansprechen

Spielkarten, Farben u.a. Blickkontakt herstellen sich persönlich ansprechen Methoden Klassenstufe 5 und 6 Diese Methoden bieten ein solides Fundament für den Fachunterricht, für übergreifende Projekte und insbesondere auch für die Freiarbeit. Sie lassen Spielraum für individuelle

Mehr

Operatorenkatalog für die schriftliche Abiturprüfung im Fach Deutsch in Baden-Württemberg

Operatorenkatalog für die schriftliche Abiturprüfung im Fach Deutsch in Baden-Württemberg Operatorenkatalog für die schriftliche Abiturprüfung im Fach Deutsch in Baden-Württemberg I. Allgemeine Hinweise Die schriftliche Abiturprüfung im Fach Deutsch soll die erworbenen Kompetenzen der Schülerinnen

Mehr

Checkliste Hausarbeiten

Checkliste Hausarbeiten Checkliste Hausarbeiten Es gibt verschiedene Möglichkeiten des Vorgehens bei schriftlichen Hausarbeiten. Welche konkreten Verfahren Sie wählen, ist vor allem abhängig vom Thema der Arbeit, von den Anforderungen

Mehr

Kinder Selbsteinschätzungsbogen DEUTSCH

Kinder Selbsteinschätzungsbogen DEUTSCH DEUTSCH lesen mit Texten und anderen Medien umgehen fast noch nicht Ich lese fließend und mit guter Betonung vor. Ich verstehe, was ich lese und kann den Sinn mit eigenen Worten wiedergeben. Ich kann Fragen

Mehr

Schuleigener Arbeitsplan für das Fach Deutsch Jahrgangsstufe 10

Schuleigener Arbeitsplan für das Fach Deutsch Jahrgangsstufe 10 Artland-Gymnasium Quakenbrück 3. September 2013 Fachgruppe Deutsch Schuleigener Arbeitsplan für das Fach Deutsch Jahrgangsstufe 10 Kernkompetenzen/ Methoden/ Medienerziehung Sprechen und Zuhören: - äußern

Mehr

BILDUNGSSTANDARDS FÜR DEUTSCH REALSCHULE KLASSEN 6, 8, 10 DEUTSCH BILDUNGSPLAN REALSCHULE

BILDUNGSSTANDARDS FÜR DEUTSCH REALSCHULE KLASSEN 6, 8, 10 DEUTSCH BILDUNGSPLAN REALSCHULE BILDUNGSSTANDARDS FÜR DEUTSCH 47 REALSCHULE KLASSEN 6, 8, 10 DEUTSCH 48 LEITGEDANKEN ZUM KOMPETENZERWERB FÜR DEUTSCH REALSCHULE KLASSEN 6, 8, 10 I. Leitgedanken zum Kompetenzerwerb Im Fach Deutsch ist

Mehr

LEHRPLAN FÜR DAS GRUNDLAGENFACH FRANZÖSISCH

LEHRPLAN FÜR DAS GRUNDLAGENFACH FRANZÖSISCH LEHRPLAN FÜR DAS GRUNDLAGENFACH FRANZÖSISCH A. Stundendotation Klasse 1. 2. 3. 4. Wochenstunden 3 3 3 3 B. Didaktische Konzeption (1) Beitrag des Faches zur gymnasialen Bildung Angesichts der Mehrsprachigkeit

Mehr

Meine. Lernziele. für das. 4. Schuljahr

Meine. Lernziele. für das. 4. Schuljahr Meine Lernziele für das 4. Schuljahr Was ich alles kann! Name, Klasse & Datum: Mathematik Ich kann die Zahlen bis 1 000 000 vergleichen und runden. Ich rechne schnell und sicher im Kopf. Ich kann schriftlich

Mehr

VERA 3. Grundschule an der Marie 2012 Lesen,Sprache,Mathe

VERA 3. Grundschule an der Marie 2012 Lesen,Sprache,Mathe VERA 3 Grundschule an der Marie 2012 Lesen,Sprache,Mathe LESEN Die Standards (rechts) beziehen sich auf das Ende der vierten Klasse und es kann nicht erwartet werden, dass sie vom überwiegenden Teil der

Mehr

schreiben, wissen Primarschule Derendingen Checkliste Deutsch Ich kann aus einzelnen Lauten Wörter zusammenstellen.

schreiben, wissen Primarschule Derendingen Checkliste Deutsch Ich kann aus einzelnen Lauten Wörter zusammenstellen. schreiben, wissen Niveau A1.1! Ich kann aus einzelnen Lauten Wörter zusammenstellen. Ich kann kann Wörter lautgetreu aufschreiben. Ich kann kurze Sätze korrekt abschreiben. (Satzanfang gross, Punkt, Wortabstände)

Mehr

Kontrollprüfung. Referenzrahmen Deutsch. Der Referenzrahmen umfasst zwei Teile: 1 Kompetenzen 2 Beispiele

Kontrollprüfung. Referenzrahmen Deutsch. Der Referenzrahmen umfasst zwei Teile: 1 Kompetenzen 2 Beispiele Der Referenzrahmen umfasst zwei Teile: 1 Kompetenzen 2 Beispiele Herausgeberin und Copyright: Erziehungsdirektion des Kantons Bern 1. Auflage Juli 201 1 Kompetenzen Hören Als Hörtexte können unterschiedliche

Mehr

LESEN UMGANG MIT TEXTEN UND MEDIEN. - Sie nutzen Informationsquellen.

LESEN UMGANG MIT TEXTEN UND MEDIEN. - Sie nutzen Informationsquellen. KLASSE 5 1 In unserer neuen Schule Wir lernen uns kenen - Schüler beschaffen Informationen und geben diese adressatenbezogen weiter. - Sie vereinbaren Gesprächsregeln für die Gesprächsführung und achten

Mehr

Handwerkszeug Gedichtinterpretation 1

Handwerkszeug Gedichtinterpretation 1 Handwerkszeug Gedichtinterpretation 1 Aufbau einer Gedichtinterpretation I. Einleitung: 1. Gedichttitel, Autor, Aussage zu Entstehungszeit oder Dichter 2. Gedichtart 3. Epoche (falls bekannt) 4. Themenstellung

Mehr

Einstufungstest: Hörer aller Fak., Punktzahl: Philologie, Punktzahl:

Einstufungstest: Hörer aller Fak., Punktzahl: Philologie, Punktzahl: Fragebogen, allgemeine Angaben Name, Vorname: Matrikel-Nr.: Studienadresse Straße: Studienadresse PLZ Ort: Telefon: E-Mail: Studienfach 2. Hauptfach (falls zutreffend): Nebenfach bzw. Nebenfächer: Studiensemester:

Mehr

Schulinterner Lehrplan zum Kernlehrplan für die gymnasiale Oberstufe Deutsch

Schulinterner Lehrplan zum Kernlehrplan für die gymnasiale Oberstufe Deutsch Schulinterner Lehrplan zum Kernlehrplan für die gymnasiale Oberstufe Deutsch (Stand: 28.06.2014) 2.1.1 Übersichtsraster Deutsch Unterrichtsvorhaben in Einführungsphase (EF) Unterrichtsvorhaben 1: Gelungene

Mehr

Daten erfassen und darstellen

Daten erfassen und darstellen MAT 05-01 Leitidee: Daten und Zufall Daten erfassen und darstellen Thema im Buch: Meine Klasse und ich - Zahlenangaben sammeln und vergleichen Daten in Ur-, Strichlisten und Häufigkeitstabellen zusammenfassen.

Mehr

Vorlesen und Präsentieren Mittagsgeschichten

Vorlesen und Präsentieren Mittagsgeschichten Akad.OR. Dr. Gabriele Czerny M.A., Theaterpädagogin Leseerfahrung teilen Ästhetisches Projekt zur Buchpräsentation an Grund- und Hauptschulen Wartbergschule, Ludwig-Pfau Schule Heilbronn, Rossäcker-Schule

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Neue Schule, neue Klasse ich bin gespannt! Draußen unterwegs. Sich kennenlernen, miteinander sprechen und lernen.

Inhaltsverzeichnis. Neue Schule, neue Klasse ich bin gespannt! Draußen unterwegs. Sich kennenlernen, miteinander sprechen und lernen. 1 Inhaltsverzeichnis Neue Schule, neue Klasse ich bin gespannt! Sich kennenlernen, miteinander sprechen und lernen 14 16 20 22 24 Das bin ich! Vor anderen sprechen und aktiv zuhören Lass uns darüber reden!

Mehr

Kernlehrplan Deutsch 2004 NRW

Kernlehrplan Deutsch 2004 NRW Kernlehrplan Deutsch 2004 NRW Aufgabenbeispiel Jahrgangsstufe 9/10 (schriftlich) Realschule Aufgabentyp 4a: Einen Sachtext, medialen Text analysieren, einen literarischen Text analysieren und interpretieren

Mehr

Jahresplan Deutsch 10. Klasse, Gymnasium Süd

Jahresplan Deutsch 10. Klasse, Gymnasium Süd Jahresplan Deutsch 10. Klasse, Gymnasium Süd Thema / Schwerpunkt Rhetorik und Kommunikation Drama: Schiller, Kabale und Liebe Moderner Roman: Schlink: Der Vorleser Lyrik und Subjektivität Klassenarbeit

Mehr

Überzeugend und zielgruppengerecht präsentieren

Überzeugend und zielgruppengerecht präsentieren Überzeugend und zielgruppengerecht präsentieren Kompetenzkurs MGU, Uniersität Basel Dr. Hinweis 1 Vorbereitungscheckliste Ziele der Präsentation aufstellen Zuhörer analysieren Inhalte erarbeiten Präsentation

Mehr

berufsbegleitend A. Sprachbetrachtung 35 Minuten 25 Punkte

berufsbegleitend A. Sprachbetrachtung 35 Minuten 25 Punkte Zeit Name Lösungen Vorgaben VSH 55 Minuten 40 Punkte Schulanteil 35 Minuten 20 Punkte Total 90 Minuten 60 Punkte Hilfsmittel Bemerkung eigenes Handwörterbuch Bitte alle Antworten direkt auf die Prüfungsblätter

Mehr

Jungen in sozialen Berufen einen Leserbrief schreiben

Jungen in sozialen Berufen einen Leserbrief schreiben Arbeitsblatt 8.5 a 5 10 In einem Leserbrief der Zeitschrift Kids heute erläutert Tarek seinen Standpunkt zum Thema Jungen in sozialen Berufen. Jungs in sozialen Berufen das finde ich total unrealistisch!

Mehr

Berufliche Schulen Berufsschule

Berufliche Schulen Berufsschule Berufliche Schulen Berufsschule Umsetzung der Lernfeld-Lehrpläne Landesinstitut für Schulentwicklung Konstruktionsmechaniker/-in www.ls-bw.de best@ls.kv.bwl.de Qualitätsentwicklung und Evaluation Lernfeld

Mehr

Lehrplan Deutsch DHF. Detailhandelsfachleute. Leistungsziele und Stoffplan Deutsch 1. und 2. Semester

Lehrplan Deutsch DHF. Detailhandelsfachleute. Leistungsziele und Stoffplan Deutsch 1. und 2. Semester 1. und 2. Semester Der Lehrplan wird laufend den neuen Anforderungen angepasst. Die Feinplanung ist Sache der Fachschaft. Lektionen: 1. Semester 40 Lektionen 2. Semester 40 Lektionen 3. Semester 40 Lektionen

Mehr

Kompetenzerwartungen für alle Schuljahre, Arbeits- und Sozialverhalten

Kompetenzerwartungen für alle Schuljahre, Arbeits- und Sozialverhalten Kompetenzerwartungen für alle Schuljahre, Arbeits- und Sozialverhalten Sozialverhalten Zuverlässigkeit / Sorgfalt Leistungsbereitschaft geht respektvoll mit anderen um (Höflichkeit/Akzeptanz/Sprache) kann

Mehr

Schwerpunkt der unterrichtlichen Arbeit

Schwerpunkt der unterrichtlichen Arbeit Ggf. fächerverbindende Kooperation mit: Thema: Über Unfälle und andere Ereignisse berichten Umfang Jahrgangsstufe 9-12 6 Einen Unfallbericht nach Bildern erstellen Informationen zu einem Unfall / Ereignis

Mehr

Kommunikation und Präsentation. 26.09.2010 (c) Wr

Kommunikation und Präsentation. 26.09.2010 (c) Wr Kommunikation und Präsentation 1. Allgemeines Eine Präsentation hat unterschiedliche Ziele: 1. Sie soll informieren! 2. Sie soll überzeugen! 3. Sie soll motivieren! Hierzu ist fachliche, methodische und

Mehr