Joomla! 3 in 10 einfachen Schritten Die neue Joomla! 3.x Serie ist "mobile ready" und erscheint mit einer völlig neugestalteten Benutzeroberfläche.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Joomla! 3 in 10 einfachen Schritten Die neue Joomla! 3.x Serie ist "mobile ready" und erscheint mit einer völlig neugestalteten Benutzeroberfläche."

Transkript

1

2 Joomla! 3 in 10 einfachen Schritten Die neue Joomla! 3.x Serie ist "mobile ready" und erscheint mit einer völlig neugestalteten Benutzeroberfläche. Das Buch behandelt das Standard Term Support Release Joomla! 3.0. Lernen Sie in 10 einfachen Schritten eine Joomla! Website zu installieren, zu konfigurieren und zu pflegen. 2

3 1. Was ist Joomla?... 6 Versionsplan... 6 Welche Joomla Version wird in diesem Buch behandelt?... 7 Muss ich meine alte Website ugraden?... 7 Was ist neu in Joomla 3.0?... 7 Was kann ich mit Joomla tun? websites Amateure vs. Profis Was sind die Gemeinsamkeiten all dieser Websites? Joomla ist der Klebstoff Joomla downloaden und installieren Joomla Webinstaller Stolpersteine Installationsprüfung Schritt 1 Hauptkonfiguration Schritt 2 Konfiguration der Datenbank Schritt 3 Zusammenfassung Joomla in Ihrer Sprache Sprachen Eine neue Sprache installieren Design, Layout, Farben Oct 12, 2012 Seite 3

4 Ein paar Definitionen Templates Webdesign Struktur Positionen Core Templates Stile Beispiel: Ein individueller Stil Ändern Sie Ihre Template Dateien online Es geht immer um Benutzer, Zugriffsrechte, Beiträge und Module Über Benutzer, Rollen und Berechtigungen Beispiel: Eine Website auf der Autoren Beiträge erstellen können Inhalt erstellen Was ist ein Beitrag in Joomla? Einbetten eines YouTube Videos Inhalt anzeigen Die Startseite Kategorien und Menülinks Und oben eine Navigation Erweiterungen Oct 12, 2012 Seite 4

5 Banner Kontakte Joomla Update Nachrichten Newsfeeds Suche Suchindex Umleitungen Weblinks Third Party Erweiterungen Erweiterungen verwalten Social Media und Cloud Computing Soziale Medien Cloud Computing Was sonst noch wichtig ist Suchmaschinenoptimierung Update Sichern Ihrer Website (Backup) und Wiederherstellung (Restore) Ressourcen Mehr Bücher von cocoate Oct 12, 2012 Seite 5

6 1. Was ist Joomla? Joomla! ist eine frei erhältliche Software zum Erstellen von Websites. Es ist ein Open-Source-Projekt, das, wie die meisten Open-Source-Projekte ständig in Bewegung ist. Es ist seit seit sieben Jahren extrem erfolgreich und beliebt bei Millionen von Anwendern weltweit. Das Wort Joomla ist ein aus der afrikanischen Sprache Suaheli abgeleitetes Wort (Jumla) und bedeutet "alle zusammen". Das Projekt Joomla ist das zu Software gewordene Ergebnis einer heftigen Auseinandersetzung der im August 2005 gegründeten Mambo Foundation mit ihrem damaligen Entwicklerteam. Joomla ist eine Weiterentwicklung des erfolgreichen Systems Mambo. Joomla wird auf der ganzen Welt für einfache Homepages bis hin zu aufwendigen Unternehmens-Websites genutzt. Es ist einfach zu installieren, einfach zu verwalten und sehr verlässlich. VERSIONSPLAN Joomla Versionen sind entweder Standard Term oder Long Term Supported (STS und LTS). Ein Standard Term Supported Release ist sieben Monate aktuell, ein Long Term Support Release 22 Monate. Alle sechs Monate erscheint ein neues STS Release. Sie erkennen sie Long Term Support Releases an der.5 in der Versionsnummer. Joomla 2.5 ist das aktuelle Long Term Support Release und wird von Joomla 3.5 im September 2013 abgelöst. Joomla 3.0 ist das aktuelle Standard Term Support Release und wird von Joomla 3.1 im März 2013 abgelöst. Joomla 3.1 wird das nächste Short Term Support Release von März 2013 bis September 2013 werden. Joomla 3.5 wird das nächste Long Term Support Release von September 2013 bis März 2015 Long Term Releases werden für produktive Websites empfohlen. Standard Term Releases sind einerseits ein Spielplatz für Webdesigner und Entwickler UND der empfohlene Einstiegspunkt, wenn Sie Ihre Website komplett neu erstellen (Abbildung 1). Oct 12, 2012 Seite 6

7 Abbildung 1: Joomla Versionsplan (von Pawel Borowicz) WELCHE JOOMLA VERSION WIRD IN DIESEM BUCH BEHANDELT? Dieses Buch behandelt das Short Term Supported Release Joomla 3.0 vom September MUSS ICH MEINE ALTE WEBSITE UGRADEN? Normalerweise gibt es drei Szenarien: 1. Wenn Ihre Website noch in der LTS Joomla 1.5 Version ist, wäre es eine gute Idee auf die LTS Joomla 2.5 Version zu wechseln oder mit einer frischen STS Joomla 3 Version zu beginnen und den Updates in der 3.x Serie bis zum LTS Joomla 3.5 zu folgen. 2. Wenn Sie bereits mit der LTS Joomla 2.5 arbeiten, gibt es keinen Grund zu wechseln. Wenn die nächste LTS Joomla 3.5 Version in September 2013 erscheint, wird es einen definierten Upgrade Pfad geben. 3. Wenn Sie eine neue Website erstellen, dann ist es eine gute Idee mit der aktuellen Version STS Joomla 3.0 zu starten. WAS IST NEU IN JOOMLA 3.0? Zunächst mal gibt es sehr viele Verbesserungen hinter den Kulissen. Die wohl wichtigsten Änderungen für Webdesigner und Joomla Benutzer sind: Joomla ist nun geeignet für mobile Endgeräte durch neue, responsive Templates. Ihre Joomla Website wird in jedem Browser eines mobilen Gerätes gut aussehen! (Abbildung 2). Oct 12, 2012 Seite 7

8 Joomla hat eine neue Benutzeroberfläche Joomla nutzt die beliebte JavaScript Bibliothek jquery Der Webinstaller ist einfacher und benötigt nur noch drei Schritte Sprachpakete können direkt aus dem Erweiterungen Menu installiert werden (Abbildung 3) Der mit Joomla 2.5 eingeführte Suchindex (Smart Search) wurde erheblich verbessert Der WYSIWYG Editor TinyMCE ist in einer neuen Version enthalten (3.5.6) Abbildung 2: Joomla! in einem Mobilbrowser Oct 12, 2012 Seite 8

9 Abbildung 3: Sprachpakete Einige technische Änderungen, die nicht auf Anhieb sichtbar, aber sehr praktisch sind: Beiträge können ohne Text erstellt werden. Joomla wird mit einem PostgreSQL Treiber ausgeliefert. Sie können also Ihre Joomla 3.0 Websites mit einer PostgreSQL Datenbank betreiben. Mit dem PHP Memcached Treiber kann die Geschwindigkeit von Joomla erheblich verbessert werden. Für das Feed Management wird nun eine andere Bibliothek (JFeed) anstelle von SimplePie genutzt Der gesamte Joomla Code wurde weiter aufgeräumt und nicht genutzter Code wurde entfernt. Dateien und Datenbanktabellen und -felder wurden weiter standardisiert. Sehr viel Wert wurde auf Code Styles und konsistenten Code gelegt Im CMS gab es erstmals Unittests (Tests von einzelnen Teilen mit definierten Schnittstellen) Die System Tests im CMS wurden aktualisiert und vieles mehr. WAS KANN ICH MIT JOOMLA TUN? Alle Arten von dynamischen Websites können mit Joomla erstellt werden. Dynamische Websites besteht aus Seiten, die Text-, Bild-, Video- und Audioelemente enthalten können. Die einzelnen Seiten verändern sich sofort und automatisch nach vorgegebenen Kriterien. Nehmen Sie beispielsweise eine Startseite. Sie stellt die neuesten Startseitenbeiträge automatisch an den Anfang der Seite. Weil alle Websites dieser Welt auf gleichen Prinzipien beruhen können sie grob unterteilt werden in: Oct 12, 2012 Seite 9

10 Blogs (Weblogs) Ein Blog ist ein öffentlich einsehbares Tagebuch oder Journal, in dem mindestens eine Person, der Blogger, Aufzeichnungen führt, Sachverhalte protokolliert oder Gedanken niederschreibt. Die neuesten Einträge erscheinen zuerst. Beispiel: Abbildung 4: joomlablogger.net Oct 12, 2012 Seite 10

11 Websites für den Aufbau einer Marke Eine Website deren Sinn der Aufbau einer Marke, einer Erfahrung oder eines gewünschten Images sind. Diese Websites verkaufen normalerweise nichts, der Fokus liegt auf im Aufbau der Marke. Beispiel: Abbildung 5: ihop.com Oct 12, 2012 Seite 11

12 Broschüren Websites Eine Broschüren Website enthält Informationen über eine Firma, deren Produkte und Services mittels Text, Bildern, Animationen, Audio- und Video Elementen. Beispiel: Abbildung 6: solesolutions.no Oct 12, 2012 Seite 12

13 Celebrity sites Hinweis: Eine Definition von Prominenz kann kompliziert sein :) Eine Website mit Informationen über den Prominenten. Diese Websites können offiziell im Namen des Prominenten oder von Fans erstellt werden. Beispiel: Abbildung 7: deep-purple.com Oct 12, 2012 Seite 13

14 Community Websites Eine Website, auf der Benutzer mit gleichen Interessen miteinander kommunzieren. Beispiel: Abbildung 8: starvmax.com/community Oct 12, 2012 Seite 14

15 ecommerce Websites/Online Shops Eine Website, auf der man Waren und/oder Services Online erwerben kann. Beispiel: Abbildung 9: regalosdecocina.com Oct 12, 2012 Seite 15

16 Foren Websites in denen Nutzer Themen diskutieren. Beispiel: Abbildung 10: Oct 12, 2012 Seite 16

17 Galerien Eine Website für Foto- oder Kunstgalerien, mit und ohne kommerziellen Hintergrund. Beispiel: Abbildung 11: Oct 12, 2012 Seite 17

18 Regierungswebsites Mehr als Regierungswebsites auf der ganzen Welt werden mit Joomla betrieben. Beispiel: Abbildung 12: joomlagov.info Oct 12, 2012 Seite 18

19 Nachrichten Websites Eine Nachrichten Website ist ähnlicher einer Informationswebsite, besteht aber zum grössten Teil aus Nachrichten zu Politik und Kommentaren. Beispiel: Abbildung 13: Oct 12, 2012 Seite 19

20 Persönliche Websites Websites über eine Person oder eine kleine Gruppe, beispielsweise eine Familie, die so alles enthalten, was den einzelnen Leuten so einfällt. Beispiel: Abbildung 14: hwww.ilnono.it WEBSITES Haben Sie sich schon mal gefragt, wieviele Websites es eigentlich weltweit gibt? (How Many Websites Are There in 2012?). Es sind unglaublich viele, aber niemand kann eine exakte Antwort auf diese Frage geben. Wie Ihnen sicher aufgefallen ist, sind die gerade vorgestellt Beispielseiten nicht die ganz "grossen Fische" im Netz aber sie erfüllen genau das, was sich Ihre Ersteller und deren Kunden von Ihnen versprechen. Das soll nicht heissen, dass Joomla nur für kleinere Websites geeignet ist, ich möchte nur darauf hinweisen, dass die meisten Websites mit begrenzten Ressourcen in Sachen Zeit und Geld erstellt Oct 12, 2012 Seite 20

21 werden und daher immer mehr Menschen Open Source Systeme wie Joomla, WordPress und Drupal benutzen. Grössere Firmen wie Facebook, Flickr, YouTube, Google, Apple oder Microsoft benutzen normalerweise keine Open Source Content Management Systeme für ihre Hauptwebsites. Diese Firmen beschäftigen meist tausende Programmierer, die hunderte verschiedener Websites erstellen. Dafür kombinieren sie neue Ideen mit bereits bestehenden Lösungen. Oft geht es dabei nicht um die Technik, sondern eher um unterschiedliche Geschäftsmodelle und Ideen. AMATEURE VS. PROFIS Die oben genannten Website sind von Menschen erstellt, die ich in Amateure und Profis einteile: Amateure sind an schnellen Ergebnissen interessiert. Sie wollen nicht zu tief hinter die Kulissen blicken, sie sind einfach zufrieden, wenn ihre Website irgendwie funktioniert. Profis versuchen den Dingen auf den Grund zu gehen um ihren Kunden Lösungen anbieten zu können, die weiter optimierbar sind. Sie versuchen ihr Wissen und ihre Erfahrungen weiter zu geben und ihr Geschäftsmodell basiert darauf. Sie können Joomla als Amateur und als Profi benutzen. Beide Gruppen kommen gut damit zurecht und oft werden aus Amateuren mit der Zeit Profis, die sich sich mehr und mehr für das Joomla CMS und die Joomla Platform darunter interessieren und sich in die Weiterentwicklung des Projekts einbringen. So, jetzt ist es der richtige Zeitpunkt für meinen einzigen Hinweis zu diesem Buch: Ignorieren Sie einfach, wenn andere Leute Ihnen sagen, was Sie zu tun und zu lassen haben. Verlassen Sie sich auf sich selbst und versuchen Sie das zu tun, was Ihnen gefällt WAS SIND DIE GEMEINSAMKEITEN ALL DIESER WEBSITES? Auch wenn die erwähnten Website alle sehr unterschiedlich sind, so haben sie doch ein paar Gemeinsamkeiten: Alle dargestellten Inhalte bestehen aus Text, Bildern, Video und Audio Sie haben ein individuelles Design, Layout und Farben. Individuell bedeutet nicht geschmackvoll oder künstlerisch. Es bedeutet einfach individuell :) Besucher interagieren auf der Website. Manchmal müssen sie dazu ein Benutzerkonto anlegen. Die statischen Texte, und manchmal auch der Inhalt, sind oft in mehreren Sprachen verfügbar. Oct 12, 2012 Seite 21

22 JOOMLA IST DER KLEBSTOFF All diese Websites basieren auf den Ideen ihrer Ersteller und den wohl unendlichen Möglichkeiten des Joomla Content Management Systems. In diesem Buch möchte ich diese Gemeinsamkeiten behandeln. Sie werden nach der Lektüre der nächsten neun Kapitel in der Lage sein, eine gut aussehende Website zu erstellen. Und sie entscheiden, ob sie das als Amateur oder Profi tun :) Oct 12, 2012 Seite 22

23 2. Joomla downloaden und installieren Panik. wo soll ich was downloaden? Wo soll ich es installieren? Warum installieren? Was installieren? Damit die lokale Installation auf Ihrem PC überhaupt möglich ist, benötigen Sie als Umgebung Ihr "eigenes Internet", bestehend aus einem Browser, einem Webserver, der PHP unterstützt, und einem von Joomla! unterstützten Datenbanksystem. Man spricht in diesem Zusammenhang von einem LAMP- Stack und von einem Client-Server-System. So ein LAMP Stack ist eine Kombination verschiedener, aufeinander aufbauender und sich ergänzender Software. Er besteht aus den folgenden Bestandteilen: einem Betriebssystem (Linux, Windows, OSX) einem Webserver (Apache, IIS) einer Datenbank Server (MySQL, PostgreSQL) der Skriptsprache (PHP) Sie können einen LAMP-Stack auf Ihrem PC daheim einrichten oder Sie können ihn bei einem Hosting Provider in verschiedenen "Geschmacksrichtungen" mieten oder kaufen. Die Mindestvoraussetzungen zum Betrieb von Joomla 3.x finden Sie in Tabelle 1. Software Minimum PHP MySQL (InnoDB support required) Apache (with mod_mysql, mod_xml, and mod_zlib x + ) Microsoft IIS 7 Tabelle 1: Mindestvoraussetzungen für Joomla 3.x Oct 12, 2012 Seite 23

24 Da dieses Thema für alle PHP-basierten Systeme gleich ist, verweise ich auf das Kapitel Installationsvarianten PHP-basierter Systeme. Die Struktur eines klassischen LAMP Stack sieht aus wie in Abbildung 1. Abbildung 1: LAMP solution stack (graphic Wikipedia 1 ) JOOMLA WEBINSTALLER Laden Sie sich Joomla 3 von joomla.org 2 und packen Sie die Dateien im Dokumentenverzeichnis Ihres Webservers (/htdocs) aus. Rufen Sie die URL auf und die Installation kann beginnen. STOLPERSTEINE Oct 12, 2012 Seite 24

25 Dieses Thema ist sehr komplex, da es mittlerweile eine unüberschaubare Anzahl von Anbietern und eine noch unüberschaubarere Kombination von installierten Webserver-, PHP-, MySQL-Versionen und Webspace-Verwaltungstools gibt. Knackpunkte bei der Installation sind oft: Ein eventuell eingeschalteter Safe Mode bei PHP, der verhindert, dass Sie Dateien hochladen können Beim Apache Webserver die "verbotene" Umschreibung von Pfaden, weil die sogenannte Apache Rewrite Engine (mod_rewrite) nicht aktiviert ist Verzeichnisrechte unter Linux und OS X, die anders gesetzt werden als unter Windows Grundsätzlich ist der einfachste Weg, der eigentlich immer funktioniert, folgender: Laden Sie sich das aktuelle Dateipaket von Joomla.org auf Ihren heimischen PC, und packen Sie alles in einem temporären Verzeichnis aus. Laden Sie die gerade ausgepackten Dateien per FTP-Programm auf Ihren angemieteten Server bzw. in das Verzeichnis Ihrer lokalen Installation. Die Dateien müssen im öffentlich zugänglichen Verzeichnis installiert werden. Meistens heißen diese Verzeichnisse htdocs, public_html oder nur html. Sie können, falls schon andere Installationen in diesem Verzeichnis sind, innerhalb des Verzeichnisses ein Unterverzeichnis angeben, in das Sie Ihr Joomla! installieren. Viele Webhoster erlauben, dass Sie Ihren angemieteten Domainnamen auf ein Verzeichnis linken. Sie müssen herausbekommen, wie Ihre Datenbank heißt. Meistens sind eine oder auch mehrere Datenbanken in Ihrem Webhosting-Paket enthalten. Manchmal stehen Benutzername, Datenbankname und Passwort fest, manchmal müssen Sie es erst einrichten. Dazu steht Ihnen meistens eine browser-basierte Konfigurationsoberfläche zur Verfügung. Sie benötigen die Datenbank-Zugangsdaten für den Webinstaller von Joomla!. Oct 12, 2012 Seite 25

26 INSTALLATIONSPRÜFUNG Die Installationsprüfung checkt, ob Ihre Server Umgebung für die Installation von Joomla richtig konfiguriert ist. Sie können die Installationssprache auswählen. Solange Sie rote Markierungen sehen, ist Ihr LAMP Stack nicht richtig konfiguriert und der Webinstaller weigert sich Joomla zu installieren. Je nach Umgebung kann es unterschiedliche Probleme geben. Der Joomla! Installer überprüft die Konfigurationen des Webservers (in meinem Fall Apache), PHP und des Betriebssystems. Wenn Sie ein Unix System (Linux, Mac OS X) benutzen, müssen Sie auf die Schreibberechtigungen 3 achten. Das gilt unter anderem für die Datei configuration.php. Sie wird am Ende der Installation mit Ihren individuellen Werten erzeugt. Hat der Installer keine Schreibrechte im Ordner, kann Joomla! die Datei nicht erstellen, und die Installation schlägt fehl. Versuchen Sie in diesem Fall, die Rechte entsprechend zu konfigurieren, und klicken Sie auf den Button Prüfung wiederholen. Abbildung 2: Pre Installation Check 3 Oct 12, 2012 Seite 26

27 SCHRITT 1 HAUPTKONFIGURATION In der Hauptkonfiguration können Sie eine Beschreibung für Ihre Website hinterlegen und den Namen des Administrators festlegen. Außerdem können Sie hier entscheiden, ob Ihre Website sofort online ist oder angezeigt werden soll, dass sich diese Website im Umbau befindet. Diese Konfiguration ist besonders dann wichtig, wenn Sie Joomla in Ihrer produktiven Serverumgebung installiert haben (Abbildung 3). Abbildung 3: Installer - Main Configuration SCHRITT 2 KONFIGURATION DER DATENBANK Im zweiten Schritt, Konfiguration der Datenbank, werden Ihre Datenbank-Parameter abgefragt (Abbildung 4). In der lokalen Serverumgebung können Sie beliebig viele Datenbanken anlegen und haben einen MySQL-Benutzer mit dem Namen root. Der Benutzer root ist der MySQL-Administrator. Oct 12, 2012 Seite 27

28 Er darf alles in einem MySQL-System. Das Passwort ist von Ihrer Serverumgebung abhängig (bei XAMPP 4 ist kein Passwort erforderlich, bei MAMP 5 lautet es ebenfalls root). Abbildung 4: Installer Konfiguration der Datenbank Tragen Sie bei einer lokalen Installation folgende Werte ein: Computer Name: localhost Benutzername: root Passwort: [Das kennen nur Sie selbst.] Wählen Sie jetzt noch den Datenbanknamen aus. In einer produktiven Umgebung auf einem Datenbankserver bei einem Provider haben Sie vermutlich ein festes Kontingent von Datenbanken, und die Datenbankzugangsdaten sind in der Regel vorgegeben. Wenn Sie root-rechte auf dem MySQL-Server haben, können Sie den Namen einer Datenbank angeben, die noch nicht existiert. Joomla legt diese Datenbank dann an Oct 12, 2012 Seite 28

29 Dieses MySQL-Tabellenpräfix ist eine praktische Sache. Vor jeden Tabellenamen, den der Webinstaller erzeugt, schreibt er den Text, den Sie in das entsprechende Feld eingeben. Standardmäßig schlägt der Webinstaller ein zufällig erstelltes Kürzel wie w02rs_ vor. Das hat einen einfachen Grund. Manchmal erhalten Sie bei einem Internetprovider nur eine MySQL-Datenbank. Wenn Sie nun zwei Joomla!-Seiten betreiben wollen, hätten Sie ein Problem, da Sie ja die Tabellen nicht voneinander unterscheiden können. Durch das Tabellenpräfix ist es möglich, die Tabellen verschiedener Joomla- Installationen auseinanderzuhalten (w01mueller_ oder w02schulze_). In unserem Fall sollten Sie den Standard w02rs_ übernehmen. Das Präfix wird außerdem genutzt, um gesicherte Daten zu kennzeichnen (bak_), siehe oben. Oct 12, 2012 Seite 29

30 SCHRITT 3 ZUSAMMENFASSUNG Im dritten Schritt fasst Joomla Ihre Konfigurationseinstellungen zusammen und fragt, ob Beispieldaten erstellt werden sollen (Abbildung 4). Abbildung 4: Zusammenfassung In früheren Joomla Versionen war es nur möglich aus EINEM Satz Beispieldaten auszuwählen. Mit Joomla 3 ist es möglich aus mehreren Beispieldatensätzen zu wählen. Das Beispieldaten System kann dazu benutzt werden, ein vorkonfiguriertes Seitenlayout einzustellen und Beispielinhalte für ein Weblog Oct 12, 2012 Seite 30

31 (Abbildung 5), eine Broschüren Website (Prospekt) (Abbildung 6), eine "Joomla lernen" Version mit Joomla Tutorials (Abbildung 7) und die Standardinhalte (Abbildung 8). Abbildung 5: Weblog Abbildung 6: Broschüren/Prospekt Website Oct 12, 2012 Seite 31

32 Abbildung 7: Joomla lernen Abbildung 8: Standardinhalte Oct 12, 2012 Seite 32

33 Abhängig von Ihre Bedürfnissen und Ihren Kenntnissen, sollten Sie die unterschiedlichen Beispieldatensätze ausprobieren. Leider ist es nicht möglich die Beispieldatensätze nach beendeter Installation zu tauschen. Es ist ebenso möglich Joomla ohne Beispieldaten zu installieren. Das nackte Joomla ist ein guter Start für Ihre Website, wenn Sie bereits Vorkenntnisse in Joomla haben. Ich wähle die nackte Variante ohne Beispieldaten als Basis für die folgenden Kapitel. Sie können den Kapiteln aber unabhängig von Ihrer Auswahl folgen. Wählen Sie also die gewünschten Beispieldaten aus und klicken den Installieren Button. Joomla erstellt die Datenbank und konfiguriert die Website für Sie (Abbildung 9). Abbildung 9: Joomla ist installiert Aus Sicherheitsgründen ist es notwendig den Installationsorder zu löschen. Klicken Sie den entsprechenden Button. Danach können Sie entweder auf Ihre Website oder in den Administrator Bereich verzweigen (/administrator). In meinem Fall sieht die Website aus wie in Abbildung 10. Website und Adminbereich sind in Englischer Sprache. Die Sprachauswahl bezog sich nur auf den Installationsvorgang. Wir werden im nächsten Kapitel die richtige Sprache installieren. Oct 12, 2012 Seite 33

34 Abbildung 10: Joomla Website ohne Beispieldaten Der Joomla Adminbereich kann aufgerufen werden über den URL Im Anmeldebildschirm besteht die Möglichkeit einer Sprachauswahl (ebenfalls momentan nur Englisch) (Abbildung 11) und nach der erfolgreichen Anmeldung sehen Sie den Verwaltungsbereich (Abbildung 12). Abbildung 11: Anmeldedialog Oct 12, 2012 Seite 34

35 Abbildung 12: Kontrollzentrum Oct 12, 2012 Seite 35

36 3. Joomla in Ihrer Sprache Bisher sind Ihre Website und der Administrationsbereich (Kontrollzentrum) nur in British English (en_gb) verfügbar. Diese Sprache ist die Standardsprache von Joomla. Die Sprachauswahl, die im Webinstaller angeboten wurde, gilt nur für den Installationsprozess. Da Joomla oft in anderssprachigen Ländern genutzt wird, ist dieses Thema sehr wichtig. SPRACHEN In diesem ersten Schritt wollen wir Joomla für Ihre Sprache einrichten. Danach wird die Website nicht in mehreren Sprachen, sondern nur in der von Ihnen gewünschten Sprache verfügbar sein. Der Sprachen Bereich (Erweiterungen Sprachen) bietet vier Anzeigen: 1. Installiert - Site Hier sehen Sie eine Liste von Sprachen, die auf Ihrer Website (Frontend) installiert sind. Sie können eine davon als "Standard" auswählen. Die statischen Texte Ihrer Website werden danach in dieser Sprache angezeigt (Abbildung 1) Abbildung 1: Sprache der Website 2. Installiert - Administrator Hier sehen Sie eine Liste von Sprachen, die in ihrem Kontrollzentrum installiert sind. Sie können eine davon als "Standard" wählen. Die statischen Texte des Kontrollzentrums werden danach in dieser Sprache angezeigt (Abbildung 2). Oct 12, 2012 Seite 36

37 Abbildung 2: Sprache des Kontrollzentrums 3. Inhalt Hier können den Seitennamen, Metadatenoptionen und die sprachspezifischen Einstellungen für jede Sprache festlegen (Abbildung 3). Abbildung 3: Einstellungen für eine einzelne Sprache 4. Overrides Sie können die statischen Sprachtexte überschreiben. Das ist sehr nützlich wenn Sie nur eine Formulierung oder ein paar Worte verändern wollen. Joomla speichert Sätze wie Please login to view the article in Variablen wie COM_CONTENT_ERROR_LOGIN_TO_VIEW_ARTICLE. Sie können diesen Satz ändern und auch nach einzelnen Worten suchen (Abbildung 4). Oct 12, 2012 Seite 37

38 Abbildung 4: Überschreiben von Sprachstrings EINE NEUE SPRACHE INSTALLIEREN Klicken Sie auf den Install Language Button und Joomla leitet Sie zu Erweiterungen Ertweiterungen Sprachen installieren. Sie sehen dort eine Auflistung verfügbarer Sprachen. Wählen Sie Ihre gewünschte Sprache und klicken Sie den Install Button.(Abbildung 5). Abbildung 5: Verfügbare Sprachpakete Oct 12, 2012 Seite 38

39 Nach der Installation der gewünschten Sprache müssen Sie zurück in die Sprachverwaltung gehen (Extensions Language Manager) und diese Sprache als Standard für Frontend und Kontrollzentrum setzen. Deaktivieren Sie English, und das wars. Abbildung 6: Control Panel in Spanish Eine detaillierte Beschreibung, wie Sie eine mehrsprachige Umgebung realisieren, finden Sie in diesem Kapitel 6 und in diesem Screencast 7. Beide basieren auf Joomla 1.7/2.5 aber das grundsätzliche Verhalten in Joomla 3 ist genau gleich Oct 12, 2012 Seite 39

40 4. Design, Layout, Farben Das Template ist eines der wichtigsten Bestandteile einer Website. Es sorgt für das Erscheinungsbild, das Design. Es macht neue Besucher neugierig und sorgt dafür, dass sie sich auf der Website umsehen. Ständige Nutzer Ihrer Website freuen sich ebenfalls über ein schönes und nützliches Design. Denken Sie einfach mal an andere Produkte. Ein Auto benötigt einen guten Motor und gute Reifen, aber einer der wichtigsten Gründe, ein Auto zu kaufen, ist oft das Design. Selbst wenn das Design nicht der Hauptgrund ist, so ist es doch oft ein Auslöser, um über andere Gründe nachzudenken, die für einen Kauf sprechen. Wenn das Design gut ist, meinen viele, dass der Rest auch gut sein wird (vergleiche Abbildung 1 und Abbildung 2). Abbildung 1: Car with stickers (photo Richardmasoner 8 ) Abbildung 2: Red car (FotoSleuth) Oct 12, 2012 Seite 40

41 Beide Autos haben bestimmte Zielgruppen und stehen für unterschiedliche Ideen im Design EIN PAAR DEFINITIONEN Ich möchte hier nur ein paar Begriffe näher erläutern um Sie ein wenig zum Nachdenken zu bringen. Was ist Design? Das ist gar nicht so einfach zu erklären, weil der Begriff in unterschiedlichen Sprachen eine unterschiedliche Bedeutung hat, siehe auch Wikipedia 10. Im angelsächsischen Sprachraum wird darunter verstanden: Das Substantiv Design steht für einen Plan oder eine Zeichnung welches die Funktionen eines Objekts beschreibt und/oder eine Vorschau darauf gibt. Design steht auch für den Vorgang bestimmte Ziele unter bestimmten Bedingungen bei Beachtung bestimmter Voraussetzungen zu erreichen. Das Verb to design (designen) steht für den Vorgang ein Design in einer bestimmten Umgebung (in der der Designer arbeitet) zu erstellen. Der Begriff Design wird benutzt in in der Kunst ("instinktiv", "eingebaut", "natürlich" und als Teil unseres "Sinns für die Richtigkeit"), im Ingenieurswesen (Produkt Design eines neuen Autos) in der Produktion (Planung und Ausführung) in Prozessen (Geschäftsprozessoptimierung) Was ist ein Seitenlayout? Ein Seitenlayout ist ein Teilbereich von "Grafikdesign". Es handelt von der Anordnung und dem Erscheinungsbild von Elementen (Inhalte) auf Seiten. Um in Joomla Begriffen zu sprechen: Es geht um die Anordnung von Joomla Modulen und Komponenten in vordefinierten Templatepositionen. Was sind Farben? Farbe ist eine individuelle, visuelle Wahrnehmung, die durch Licht, das in dem für das menschliche Auge sichtbaren Bereich (rot, grün, gelb) liegt, hervorgerufen wird. Individuelle Farben haben oft auch eine kulturelle Bedeutung wie beispielsweise Nationale Farben (Flagge). Es gibt grosse Unterschiede in der Verwendung von Farben und deren Bedeutungen selbst innerhalb einer Kultur und zu unterschiedlichen Zeiten. 10 Oct 12, 2012 Seite 41

42 HTML Farben 11 und CSS Farben 12 können 16 Millionen unterschiedliche Farbwerte darstellen. Die Kombination aus Rot, Grün und Blau mit Intensitätswerten von 0 bis 255 ergibt diese 16 Millionen Farbwerte (256 x 256 x 256). Beispiel: Schwarz = Farbwert HEX # = color RGB rgb(0,0,0) Tools wie der Color Scheme Designer 13 können bei der Auswahl der "richtigen" Farben für Ihre Website sehr hilfreich sein (Abbildung 3). Abbildung 3: Color Scheme Designer TEMPLATES Ein Template beinhaltet sich wiederholende Elemente einer Website. Die Anordnung von Elementen innerhalb eines Templates benötigt weniger Kenntnisse in Grafikdesign als vielmehr Kenntnisse über die Erstellung eines Templates (das Design des Templates). Templates werden genutzt, wenn nur minimale Anpasssungen der Elemente des Hintergrunds und häufige Veränderung der Inhalte im Vordergrund stattfinden. WEBDESIGN Oct 12, 2012 Seite 42

43 Webdesign umfasst die Gestaltung, den Aufbau und die Nutzerführung und das Interface-Design von Websites. Der Webdesigner hat dabei die Aufgabe, die Kommunikationsziele des Auftraggebers mit Hilfe der technischen Gegebenheiten umzusetzen. Webdesign ist also eine Art Handwerk und ein weit gefächertes Gebiet. Man benötigt vielerlei Kenntnisse auf verschiedenen Gebieten, wie beispielsweise HTML, CSS, JavaScript, PHP, Bildbearbeitung und vieles andere mehr. Joomla! ist nur ein zusätzliches Werkzeug im grossen Baukasten eines Webdesigners. Ein gutes Joomla Template hat nicht nur mit Farben und Grafiken zu tun. Die Gestaltung und Positionierung der Inhalte ist mindestens genauso wichtig. Die Website muss benutzerfreundlich und verlässlich sein. Und genau diese Herausforderung erinnert mich wieder an die beiden Autos am Anfang des Kapitels. Webdesign ist immer noch ein junger Beruf. Ein Webdesigner ist oft mit solchen Themen wie langsame Internetverbindungen, inkompatible Browser, unerfahrene Benutzer, die Inhalte erstellen und vielen anderen Dingen, die mit der Erstellung einer "guten" Website zu tun haben, konfrontiert. Die Erstellung einer Joomla Website ist oft auch ein Vorgang, bei dem alle Beteiligten eine Menge lernen. Gutes Webdesign ist harte Arbeit! :-) Mit Joomla 3 wird eine Joomla User Interface library (JUI) mit dem Protostar Template eingeführt. Nachdem Sie Ihre Website in der gewünschten Sprache haben, wollen die meisten Leute etwas an den Farben verändern und ein Logo hochladen, auch wenn noch keine Inhalte vorhanden sind. Joomla enthält vordefinierte Templates und sogenannte Templates Stiles. Ein Template Stil ist eine Sammlung von Parametern (Farben, Logo, Layout) für das eigentliche Template. Die Möglichkeiten der Konfiguration hängen vom Template ab. Manche Templates bieten eine riesige Auswahl an Einstellungen, manche dagegen sind sehr limitiert. Sie können beliebig viele Stile zu einem Template erstellen und diese Stile auf unterschiedlichen Seiten Ihrer Website nutzen. STRUKTUR Joomla ist bekannt für seine Qualität und seine leichte Bedienbarkeit. Jede von Joomla erzeugte HTML Seite setzt sich zusammen aus der HTML Ausgabe einer Komponenten, beliebig vielen Modulen und den statischen Elementen des Templates. Jede Seite ist erreichbar über einen eindeutigen URL. Nehmen Sie als Beispiel die Startseite. Die "Content" Komponente erzeugt die HTML Ausgabe für die Artikel in der Mitte der Seite. Der Screenshot basiert auf dem Joomla Beez Template (Abbildung 4). Die Blöcke, die die Artikel umgeben sind unterschiedliche Module. Sie können die HTML Ausgabe einer Komponente mit der HTML Ausgabe beliebig vieler Module kombinieren. Bestehende Module können auf mehreren Seiten genutzt werden. Oct 12, 2012 Seite 43

Joomla 1.5. Einführung in die Installation und Benützung

Joomla 1.5. Einführung in die Installation und Benützung Joomla 1.5 Einführung in die Installation und Benützung Programm Was ist Joomla Installation auf Ubuntu Benützung von Joomla Templates wechseln Nützliche Komponenten Weiterführende Informationen Was ist

Mehr

Inhaltsübersicht. 1 Einleitung 15. 2 Beispielseiten 23. 3 Installation 31. U Strukturen und Begriffe 47. 5 Was ist neu in Joomla! 1.6?

Inhaltsübersicht. 1 Einleitung 15. 2 Beispielseiten 23. 3 Installation 31. U Strukturen und Begriffe 47. 5 Was ist neu in Joomla! 1.6? Inhaltsübersicht 1 Einleitung 15 2 Beispielseiten 23 3 Installation 31 U Strukturen und Begriffe 47 5 Was ist neu in Joomla! 1.6? 59 6 Inhalte verwalten 67 7 Konfiguration der Inhalte und der Website 101

Mehr

Inhaltsverzeichnis VII

Inhaltsverzeichnis VII Inhaltsverzeichnis 1 Die Grundlagen zu CMS auch eine lange Reise beginnt mit dem ersten Schritt............................................ 1 1.1 Was behandeln wir in dem einleitenden Kapitel?....................

Mehr

Joomla! Source- CMS. Joomla! Open Source-CMS

Joomla! Source- CMS. Joomla! Open Source-CMS Joomla! Open Source- CMS Joomla! Open Source-CMS Mirco De Roni, 2010 Inhaltsverzeichnis 1 Begriffe und Konzepte... 3 1.1 Content Management System (CMS)... 3 1.2 Struktur eines Web Content Management Systems

Mehr

Joomla! 2.5 CMS. Kurzdokumentation. ql.de. Inhaltspflege.Dateiverwaltung. Stand: 06.02.2012 Dr. Mareike Riegel Ingo Holewczuk

Joomla! 2.5 CMS. Kurzdokumentation. ql.de. Inhaltspflege.Dateiverwaltung. Stand: 06.02.2012 Dr. Mareike Riegel Ingo Holewczuk Joomla! 2.5 CMS Kurzdokumentation ql.de Inhaltspflege.Dateiverwaltung Stand: 06.02.2012 Dr. Mareike Riegel Ingo Holewczuk Copyright 2012 Mareike Riegel 1 / 15 Inhaltsverzeichnis 1. Backend...3 1.1 Einloggen...3

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 2 Abteilungsspezifische Banner 16 2.1 Austausch der Banner... 16 2.2 Hinweis für Entwickler... 17

Inhaltsverzeichnis. 2 Abteilungsspezifische Banner 16 2.1 Austausch der Banner... 16 2.2 Hinweis für Entwickler... 17 Inhaltsverzeichnis 1 Beiträge verwalten 2 1.1 Kategorie erstellen.............................. 2 1.2 Beitrag erstellen................................ 3 1.3 Beitragsberechtigungen verwalten......................

Mehr

Joomla Schulung. Open Source CM-System. Projekt-Nr. 398. Thomas Haussener, MA. 20. Juni 2007

Joomla Schulung. Open Source CM-System. Projekt-Nr. 398. Thomas Haussener, MA. 20. Juni 2007 Joomla Schulung Projekt-Nr. 398 Open Source CM-System Projektteam: Christian Wüthrich, PL Thomas Haussener, MA 20. Juni 2007 BiCT AG Güterstrasse 5 3072 Ostermundigen Tel. 031 939 40 30 Fax 031 939 40

Mehr

INSTALLATION. Voraussetzungen

INSTALLATION. Voraussetzungen INSTALLATION Voraussetzungen Um Papoo zu installieren brauchen Sie natürlich eine aktuelle Papoo Version die Sie sich auf der Seite http://www.papoo.de herunterladen können. Papoo ist ein webbasiertes

Mehr

Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien

Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien 3. Installation Ihres Shops im Internet / Kurzanleitung Kurzanleitung: Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien Geben Sie während der Webbasierten Installationsroutine alle

Mehr

InfoPoint vom 9. November 2011

InfoPoint vom 9. November 2011 InfoPoint vom 9. November 2011 Was ist Joomla? Theorie Installation Extensions Administration Demo Joomla ist ein modulares content management system (CMS) Es ermöglicht eine Website zu erstellen und online

Mehr

Homepageerstellung mit WordPress

Homepageerstellung mit WordPress Homepageerstellung mit WordPress Eine kurze Einführung in die Installation und Einrichtung von WordPress als Homepage-System. Inhalt 1.WordPress installieren... 2 1.1Download... 2 1.2lokal... 2 1.2.1 lokaler

Mehr

Ich empfehle Ihnen als Testumgebung den lokalen Webserver XAMPP zu nutzen. Diese Software ist im Internet kostenlos erhältlich.

Ich empfehle Ihnen als Testumgebung den lokalen Webserver XAMPP zu nutzen. Diese Software ist im Internet kostenlos erhältlich. www.joomla-ebooks.de www.joomla-pdf-tutorial.de www.joomla-ebooks.de www.joomla-pdf-tutorial.de Was ist Joomla Joomla ist ein CMS (Content Management System), auch Redaktionssystem genannt. Redaktionssystem

Mehr

Backend 1.5. http://joomla.aps.it-betreuung.salzburg.at

Backend 1.5. http://joomla.aps.it-betreuung.salzburg.at Backend 1.5 http://joomla.aps.it-betreuung.salzburg.at Aktualisiert von Jörg Hanusch und Willi Koller Februar 2012 CMS Joomla Joomla! ist ein datenbankbasiertes Content Management System (CMS). Es bezieht

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Einleitung... 2 Beispielseiten... 3 Installation...

Inhaltsverzeichnis. 1 Einleitung... 2 Beispielseiten... 3 Installation... Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung....................................................................... 1.1 Was ist Joomla!?........................................................... 1.2 Wer bin ich?................................................................

Mehr

Die Joomla!-Dateien werden in den htdocs-ordner dieses Systems kopiert und mit dem Joomla!-Webinstaller eingerichtet.

Die Joomla!-Dateien werden in den htdocs-ordner dieses Systems kopiert und mit dem Joomla!-Webinstaller eingerichtet. 3 Die von Joomla! ist dank des Webinstallers eine Sache von Minuten. 3.1 Mindestvoraussetzungen Sie benötigen ein System, das mindestens die folgenden Voraussetzungen abdeckt:» Ein installierter und funktionierender

Mehr

Anleitungen für User der Seite TSV AustriAlpin Fulpmes. So erstellen Sie einen Bericht (Beitrag) auf der TSV-AustriAlpin Fulpmes Homepage.

Anleitungen für User der Seite TSV AustriAlpin Fulpmes. So erstellen Sie einen Bericht (Beitrag) auf der TSV-AustriAlpin Fulpmes Homepage. So erstellen Sie einen Bericht (Beitrag) auf der TSV-AustriAlpin Fulpmes Homepage. Seite 1 Walter Mayerhofer 2012 1.) ANMELDUNG Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an. Als allererstes

Mehr

Easy Mobile Homepage. Nützliche Tipps für die Nutzung der Software. 2011 Die Software ist urheberrechtlich geschützte Freeware - all rights reserved

Easy Mobile Homepage. Nützliche Tipps für die Nutzung der Software. 2011 Die Software ist urheberrechtlich geschützte Freeware - all rights reserved Easy Mobile Homepage Nützliche Tipps für die Nutzung der Software Danke für Ihr Interesse! Danke für Ihr Interesse an unserer neuen Software und wir freuen uns darüber, dass Sie die Tutorials angefordert

Mehr

Benutzerhandbuch. Gästebuch Software - YellaBook v1.0 http://www.yellabook.de. Stand: 01.08.2012. by YellaBook.de - Alle Rechte vorbehalten.

Benutzerhandbuch. Gästebuch Software - YellaBook v1.0 http://www.yellabook.de. Stand: 01.08.2012. by YellaBook.de - Alle Rechte vorbehalten. Benutzerhandbuch Gästebuch Software - YellaBook v1.0 http://www.yellabook.de Stand: 01.08.2012 Inhalt 1 Funktionen... 3 2 Systemanforderungen... 4 3 Installation... 4 4 Einbinden des Gästebuchs... 5 5

Mehr

vbulletin 5 Connect Kurzanleitung (ver 1.0) Erstellt und gewartet von Internet Brands Übersetzung: Dominic Schlatter

vbulletin 5 Connect Kurzanleitung (ver 1.0) Erstellt und gewartet von Internet Brands Übersetzung: Dominic Schlatter vbulletin 5 Connect Kurzanleitung (ver 1.0) Erstellt und gewartet von Internet Brands Übersetzung: Dominic Schlatter 1 Einleitung Gratulation! Sie haben nun erfolgreich vbulletin installiert. Falls Sie

Mehr

Nach der Anmeldung im Backend Bereich landen Sie im Kontrollzentrum, welches so aussieht:

Nach der Anmeldung im Backend Bereich landen Sie im Kontrollzentrum, welches so aussieht: Beiträge erstellen in Joomla Nach der Anmeldung im Backend Bereich landen Sie im Kontrollzentrum, welches so aussieht: Abbildung 1 - Kontrollzentrum Von hier aus kann man zu verschiedene Einstellungen

Mehr

2. FAQ. 2.1 Headline Banner. Inhalt: 1.Installation. 1. Installation 2. FAQ 3. Einstellungen 4. Benötigen Sie weitere Hilfe?

2. FAQ. 2.1 Headline Banner. Inhalt: 1.Installation. 1. Installation 2. FAQ 3. Einstellungen 4. Benötigen Sie weitere Hilfe? Inhalt: 1. Installation 2. FAQ 3. Einstellungen 4. Benötigen Sie weitere Hilfe? 1.Installation Um das Electronics Theme zu installieren, gehen Sie in der Rubrik Design zum Template Store. Hier sehen Sie

Mehr

WordPress installieren und erste Einblicke ins Dashboard

WordPress installieren und erste Einblicke ins Dashboard WordPress installieren und erste Einblicke ins Dashboard Von: Chris am 16. Dezember 2013 In diesem Tutorial zeige ich euch wie ihr WordPress in der aktuellen Version 3.7.1 auf eurem Webspace installieren

Mehr

Kurzanleitung für das CMS Joomla 3.x

Kurzanleitung für das CMS Joomla 3.x Kurzanleitung für das CMS Joomla 3.x 1. Login ins Backend Die Anmeldung ins sogenannte Backend (die Verwaltungsebene) der Website erfolgt über folgenden Link: www.name-der-website.de/administrator. Das

Mehr

Erstellen von Beiträgen

Erstellen von Beiträgen Erstellen von Beiträgen Hinweis Die Anleitung ist für den Microsoft Internet Explorer 10 erstellt. Wird ein anderer Webbowser wie Firefox, Safari oder Google Chrom usw. verwendet, kann die Darstellung

Mehr

WordPress lokal mit Xaamp installieren

WordPress lokal mit Xaamp installieren WordPress lokal mit Xaamp installieren Hallo und willkommen zu einem weiteren Teil der WordPress Serie, in diesem Teil geht es um die Lokale Installation von WordPress mithilfe von Xaamp. Kurz und knapp

Mehr

AixVerein 2.0 - Anleitung zur Einrichtung des

AixVerein 2.0 - Anleitung zur Einrichtung des Seite 1/6 AixVerein 2.0 - Anleitung zur Einrichtung des Datenbank-Servers und der Dokumentenablage Bei der vorliegenden Anwendung handelt es sich um eine Client-Server-Anwendung, d.h. die Software wird

Mehr

Dokumentation. AFFILIATE.CMS perfekt für kleine und mittlere Websites und ist wirklich einfach zu bedienen und zu implementieren.

Dokumentation. AFFILIATE.CMS perfekt für kleine und mittlere Websites und ist wirklich einfach zu bedienen und zu implementieren. Dokumentation Die AFFILIATE.CMS wurde für die spezifischen Affiliate-Bereich programmiert, Verzeichnis-CMS oder CMS-Spiele. Sie können es schnell und einfach für verschiedene Anwendungen verwenden. Es

Mehr

Installation des edu- sharing Plug- Ins für Moodle

Installation des edu- sharing Plug- Ins für Moodle Installation des edu- sharing Plug- Ins für Moodle [edu-sharing Team] [Dieses Dokument beschreibt die Installation und Konfiguration des edu-sharing Plug-Ins für das LMS Moodle.] edu- sharing / metaventis

Mehr

Handbuch TweetMeetsMage

Handbuch TweetMeetsMage Handbuch TweetMeetsMage für Version 0.1.0 Handbuch Version 0.1 Zuletzt geändert 21.01.2012 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 1.1 Voraussetzungen... 3 1.2 Funktionsübersicht... 3 2 Installation... 4

Mehr

Joomla! 2.5. Grundlagen. Martin Wiedemann. 1. Ausgabe, Dezember 2012 JMLA25

Joomla! 2.5. Grundlagen. Martin Wiedemann. 1. Ausgabe, Dezember 2012 JMLA25 Joomla! 2.5 Martin Wiedemann 1. Ausgabe, Dezember 2012 Grundlagen JMLA25 4 Joomla! 2.5 - Grundlagen 4 Die Bedienoberfläche von Joomla! In diesem Kapitel erfahren Sie wie Sie das Frontend Ihrer Joomla!-Website

Mehr

Cmsbox Kurzanleitung. Das Wichtigste in Kürze

Cmsbox Kurzanleitung. Das Wichtigste in Kürze Cmsbox Kurzanleitung Cmsbox Kurzanleitung Das Wichtigste in Kürze Die Benutzeroberfläche der cmsbox ist nahtlos in die Webseite integriert. Elemente wie Texte, Links oder Bilder werden direkt an Ort und

Mehr

Legen Sie nun dieses Verzeichnis mit dem Namen "joomla" hier an: C:xampphtdocs.

Legen Sie nun dieses Verzeichnis mit dem Namen joomla hier an: C:xampphtdocs. Installationsanleitung von Joomla unter XAMPP Wer das Content-Management-System Joomla installieren will, braucht hierzu einen Webserver, der mit der Programmiersprache PHP und dem Datenbankprogramm MySQL

Mehr

Willkommen. Schnelleinstieg 2F CMS Seite 1 von 11

Willkommen. Schnelleinstieg 2F CMS Seite 1 von 11 Schnelleinstieg 2F CMS Seite 1 von 11 Willkommen Das 2F CMS bietet Ihnen eine vollkommen neue Form der Internetseiten-Verwaltung. Im Vordergrund steht das direkte Arbeiten, ohne Umwege und Hindernisse:

Mehr

Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x

Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x Inhaltsverzeichnis: 1. EINLEITUNG 2. ORIENTIERUNG 2.1 Anmelden am CMS 2.2 Die Elemente des Silverstripe CMS 2.3 Funktion des Seitenbaums 2.4 Navigieren mit

Mehr

Installationsanleitung WordPress auf greenwebhosting

Installationsanleitung WordPress auf greenwebhosting Installationsanleitung WordPress auf greenwebhosting Kurzbeschreibung Ersteller Schritt-für-Schritt Anleitung für die Installation und Konfiguration von WordPress green.ch/customer Care Center Datum 30.06.2014

Mehr

d e S I G n & d e v e L O P M e n T TYPO3 AdvAnced

d e S I G n & d e v e L O P M e n T TYPO3 AdvAnced DESIGN & DEVELOPMENT TYPO3 Advanced 1 Einleitung / Inhalt 2 / 13 Einleitung Dieses Dokument weist Sie durch die Funktion des Open Source CMS TYPO3. In wenigen, einfachen Schritten wird Ihnen bebildert

Mehr

MySQL Community Server 5.6 Installationsbeispiel (Ab 5.5.29)

MySQL Community Server 5.6 Installationsbeispiel (Ab 5.5.29) MySQL Community Server 5.6 Installationsbeispiel (Ab 5.5.29) Dieses Dokument beschreibt das Herunterladen der Serversoftware, die Installation und Konfiguration der Software. Bevor mit der Migration der

Mehr

TYPO3 Redaktoren-Handbuch

TYPO3 Redaktoren-Handbuch TYPO3 Redaktoren-Handbuch Kontakt & Support: rdv interactive ag Arbonerstrasse 6 9300 Wittenbach Tel. 071 / 577 55 55 www.rdvi.ch Seite 1 von 38 Login http://213.196.148.40/typo3 Username: siehe Liste

Mehr

Installationsanleitung WordPress auf greenwebhosting

Installationsanleitung WordPress auf greenwebhosting Installationsanleitung WordPress auf greenwebhosting Kurzbeschreibung Ersteller Schritt-für-Schritt Anleitung für die Installation und Konfiguration von WordPress green.ch/customer Care Center Datum 30.06.2014

Mehr

Rufen Sie im Internet Explorer die folgende Adresse auf: www.dskv.de/webedition

Rufen Sie im Internet Explorer die folgende Adresse auf: www.dskv.de/webedition Diese Kurzanleitung soll Ihnen eine schnelle und einfache Bearbeitung Ihrer Seiten ermöglichen. Aus diesem Grunde kann hier nicht auf alle Möglichkeiten des eingesetzten Content-Management-Systems (CMS)

Mehr

Loslegen mit Contrexx: In 10 Schritten zur professionellen Webseite.

Loslegen mit Contrexx: In 10 Schritten zur professionellen Webseite. Loslegen mit Contrexx: In 10 Schritten zur professionellen Webseite. Autor: Nicolas Müller Juli 2012 www.contrexx.com 1 Einleitung Diese Anleitung soll Ihnen helfen eine professionelle Webseite zu erstellen

Mehr

Die folgenden Abläufe sind notwendig. Wir werden sie Schritt für Schritt nachfolgend im Detail beschreiben.

Die folgenden Abläufe sind notwendig. Wir werden sie Schritt für Schritt nachfolgend im Detail beschreiben. 1 Vorwort: VirtueMart das ultimative Onlineshopsystem. Kein anderes Shopsystem bietet Ihnen diese Flexibilität. In Verbindung mit Joomla stehen Ihnen tausende von Erweiterungen zur Verfügung. Damit lässt

Mehr

Endanwender Handbuch

Endanwender Handbuch Endanwender Handbuch INHALTSVERZEICHNIS Vorwort...3 Frontend und Backend...3 Das Dashboard...4 Profil Bearbeiten...6 Inhalte Verwalten...6 Seiten...6 Seite verfassen...7 Papierkorb...11 Werbebanner...11

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 3 Installation von XAMPP... 3 Installation von Joomla... 8 Schlusswort... 11 Copyright... 11.

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 3 Installation von XAMPP... 3 Installation von Joomla... 8 Schlusswort... 11 Copyright... 11. Seite 1 von 12 Inhaltsverzeichnis Vorwort... 3 Installation von XAMPP... 3 Installation von Joomla... 8 Schlusswort... 11 Copyright... 11 Seite 2 von 12 Vorwort XAMPP ist ein lokaler Webserver. Er eignet

Mehr

Installationsanleitung für. SugarCRM Open Source. Windows Einzelplatz

Installationsanleitung für. SugarCRM Open Source. Windows Einzelplatz Installationsanleitung für SugarCRM Open Source Windows Einzelplatz Inhaltsverzeichnis Systemvoraussetzungen... 3 WAMP5 Server... 3 Sugar CRM Open Source... 8 SugarCRM Dokumentation... 14 Deutsches Sprachpaket...

Mehr

mehr funktionen, mehr e-commerce:

mehr funktionen, mehr e-commerce: mehr funktionen, mehr e-commerce: xt:commerce plugin Search Tag Cloud xt:commerce Plugin search tag cloud Wonach suchen Ihre Kunden? Nicht nur für andere Nutzer ist es interessant, welche Artikel Ihre

Mehr

Die Cargo Plattform bietet einen sicheren und einfachen Datentransfer mit einem modernen Web- Interface.

Die Cargo Plattform bietet einen sicheren und einfachen Datentransfer mit einem modernen Web- Interface. Die Cargo Plattform bietet einen sicheren und einfachen Datentransfer mit einem modernen Web- Interface. Inhaltsverzeichnis Erste Schritte Anmelden 2 Startseite 3 Dateimanager 4 CargoLink 5 Freigaben 6

Mehr

Anleitung zur Aktualisierung

Anleitung zur Aktualisierung CONTREXX AKTUALISIERUNG 2010 COMVATION AG. Alle Rechte vorbehalten. Diese Dokumentation ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch die der Modifikation, der Übersetzung, des Nachdrucks und der Vervielfältigung,

Mehr

RÖK Typo3 Dokumentation

RÖK Typo3 Dokumentation 2012 RÖK Typo3 Dokumentation Redakteur Sparten Eine Hilfe für den Einstieg in Typo3. Innpuls Werbeagentur GmbH 01.01.2012 2 RÖK Typo3 Dokumentation Inhalt 1) Was ist Typo3... 3 2) Typo3 aufrufen und Anmelden...

Mehr

Nadine Edelmann // Klaudia Fernowka // Magdalena Kierat // Anne Schwertfeger

Nadine Edelmann // Klaudia Fernowka // Magdalena Kierat // Anne Schwertfeger Tutoring Projekt II // Master Druck- und Medientechnik // Beuth Hochschule für Technik Berlin // Berlin, 23.11.2013 Vorstellungsrunde Wer sind wir? Was machen wir? Webseite zum Kurs: http://beuthworkshop.wordpress.com

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Einleitung... 17. 2 Beispielseiten... 23. 3 Installation... 31. 4 Strukturen und Begriffe... 47

Inhaltsverzeichnis. 1 Einleitung... 17. 2 Beispielseiten... 23. 3 Installation... 31. 4 Strukturen und Begriffe... 47 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung....................................................................... 17 1.1 Was ist Joomla!?.......................................................... 17 1.2 Wer bin ich?................................................................

Mehr

Collax Web Application

Collax Web Application Collax Web Application Howto In diesem Howto wird die Einrichtung des Collax Moduls Web Application auf einem Collax Platform Server anhand der LAMP Anwendung Joomla beschrieben. LAMP steht als Akronym

Mehr

GITS Steckbriefe 1.9 - Tutorial

GITS Steckbriefe 1.9 - Tutorial Allgemeines Die Steckbriefkomponente basiert auf der CONTACTS XTD Komponente von Kurt Banfi, welche erheblich modifiziert bzw. angepasst wurde. Zuerst war nur eine kleine Änderung der Komponente für ein

Mehr

Aids & Kind. WordPress Schulung. Redaktion. Zusammenfassung Schulungsunterlagen für die Redaktion von www.aidsundkind.ch mit WordPress.

Aids & Kind. WordPress Schulung. Redaktion. Zusammenfassung Schulungsunterlagen für die Redaktion von www.aidsundkind.ch mit WordPress. Aids & Kind Zusammenfassung Schulungsunterlagen für die von www.aidsundkind.ch mit WordPress. Geschichte 3.07.2012, JMeier, Erstellung dezember und juli gmbh Sackstrasse 33 8342 Wernetshausen 044 938 80

Mehr

StudCom CMS Guide Version 1.1, März 2010

StudCom CMS Guide Version 1.1, März 2010 StudCom CMS Guide Version 1.1, März 2010 Inhalte 3 Login 5 Benutzerverwaltung 6 Benutzer anlegen 7 Benutzerrechte 8 Gruppen 9 Seitenverwaltung 10 Kategorie anlegen 11 Kategorie verwalten 12 Seite anlegen

Mehr

Erweiterung für Premium Auszeichnung

Erweiterung für Premium Auszeichnung Anforderungen Beliebige Inhalte sollen im System als Premium Inhalt gekennzeichnet werden können Premium Inhalte sollen weiterhin für unberechtigte Benutzer sichtbar sein, allerdings nur ein bestimmter

Mehr

Content Management mit Joomla! 2.5

Content Management mit Joomla! 2.5 Über den Autor: Johann-Christian Hanke ist ein erfolgreicher Fachbuchautor (z.b. PHP und MySQL für Kids) und gibt u.a. Joomla!Kurse an einer Volkshochschule in Berlin. Ab 11 Jahre, aber auch für Erwachsene,

Mehr

Start Sie benötigen eine TYPO3 Umgebung mit eigenen Zugangsdaten und etwas Zeit zum kreativen Schaffen.

Start Sie benötigen eine TYPO3 Umgebung mit eigenen Zugangsdaten und etwas Zeit zum kreativen Schaffen. Typo3 kurz und gut Start Sie benötigen eine TYPO3 Umgebung mit eigenen Zugangsdaten und etwas Zeit zum kreativen Schaffen. 1. Übung (Zugang zum Backend) Als Beispiel der Domain nehmen wir die Website:

Mehr

Qargo.com Qargo X - Online Freight-Exchange-System - Frachtenbörse

Qargo.com Qargo X - Online Freight-Exchange-System - Frachtenbörse Qargo.com Qargo X - Online Freight-Exchange-System - Frachtenbörse Dokumentation Version: 1.0 Stand: 08.08.2008 Seite 1 von 16 Inhaltsverzeichnis 1 Erste Schritte... 3 1.1 Über qargo x... 3 1.2 Installation...

Mehr

Neue Features im Überblick

Neue Features im Überblick 1&1 DO-IT-YOURSELF HOMEPAGE Neue Features im Überblick Stand: 01.09.2011 - www.1und1.de 1 Überblick neuer Features nach Tarifen Feature DIY Privat (4,99 ) DIY Basic (9,99 ) DIY Plus (19,99 ) DIY Pro (29,99

Mehr

http://www.nvu-composer.de

http://www.nvu-composer.de Kapitel 16 Seite 1 Ein portabler Web-Editor Wer viel Zeit in eine Website investieren will ist gut beraten, eine professionelle Software für Webdesigner zu beschaffen. Diese Programme sind sehr leistungsfähig,

Mehr

Einrichten eines News-Systems in Typo3

Einrichten eines News-Systems in Typo3 Einrichten eines News-Systems in Typo3 Generelles: tt_news ist eine der beliebtesten Erweiterungen für Typo3 und wir bereits auf vielen Sites Vorarlberger Schulen verwendet: Beispiele: http://www.vobs.at/hsl

Mehr

Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis... 1 1 Eigener lokaler Webserver... 2 1.1 Download der Installationsdatei... 2 1.2 Installation auf externer Festplatte... 2 1.3 Dienste starten... 5 1.4 Webserver

Mehr

Mit der Maus im Menü links auf den Menüpunkt 'Seiten' gehen und auf 'Erstellen klicken.

Mit der Maus im Menü links auf den Menüpunkt 'Seiten' gehen und auf 'Erstellen klicken. Seite erstellen Mit der Maus im Menü links auf den Menüpunkt 'Seiten' gehen und auf 'Erstellen klicken. Es öffnet sich die Eingabe Seite um eine neue Seite zu erstellen. Seiten Titel festlegen Den neuen

Mehr

1.5. Passwort-geschützte Seiten

1.5. Passwort-geschützte Seiten TYPO3 - the Enterprise Open Source CMS: Documentation: Der... 1 von 5 1.4.Editieren und erstellen von Seiten und Inhalt Table Of Content 1.6.Spezielle Content Elemente 1.5. Passwort-geschützte Seiten Nun

Mehr

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz IMBA SQL Server-Datenbankadapter Installationsanleitung gefördert durch das Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung Vorbereitung

Mehr

Inhalt. Das Frontend... 84 Das Backend (Administrationsbereich)... 91 Mit Listen arbeiten... 100 Gesperrte Inhalte freigeben... 111 Hilfen...

Inhalt. Das Frontend... 84 Das Backend (Administrationsbereich)... 91 Mit Listen arbeiten... 100 Gesperrte Inhalte freigeben... 111 Hilfen... Inhalt Vorwort.................................................... XI Teil 1: Installation und Einstieg Einführung.................................................. 3 Eine Homepage wächst und wächst...............................

Mehr

Content Management System (CMS) Manual

Content Management System (CMS) Manual Content Management System (CMS) Manual Thema Seite Aufrufen des Content Management Systems (CMS) 2 Funktionen des CMS 3 Die Seitenverwaltung 4 Seite ändern/ Seite löschen Seiten hinzufügen 5 Seiten-Editor

Mehr

Karl Deutsch Kaspar Schweiger. Webseiten erstellen mit. Drupal7 Content- Layout Administrafion. Mit 234 Abbildungen

Karl Deutsch Kaspar Schweiger. Webseiten erstellen mit. Drupal7 Content- Layout Administrafion. Mit 234 Abbildungen Karl Deutsch Kaspar Schweiger Webseiten erstellen mit Drupal7 Content- Layout Administrafion Mit 234 Abbildungen Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 15 1.1 Stärken von Drupal 15 1.2 Neuerungen in der Version

Mehr

Content Management mit Joomla! 2.5

Content Management mit Joomla! 2.5 Über den Autor: Johann-Christian Hanke ist ein erfolgreicher Fachbuchautor (z.b. PHP und MySQL für Kids) und gibt u.a. Joomla!Kurse an einer Volkshochschule in Berlin. Ab 11 Jahre, aber auch für Erwachsene,

Mehr

Anleitung für Autoren auf sv-bofsheim.de

Anleitung für Autoren auf sv-bofsheim.de Anleitung für Autoren auf sv-bofsheim.de http://www.sv-bofsheim.de 1 Registrieren als Benutzer sv-bofsheim.de basiert auf der Software Wordpress, die mit einer Erweiterung für ein Forum ausgestattet wurde.

Mehr

Migra&on von 1.5 auf 2.5 - (k)eine Herausforderung

Migra&on von 1.5 auf 2.5 - (k)eine Herausforderung Jonathan Werner www.designfire.de www.designfire.de, Jonathan Werner Folie 1 Inhalt 1. Vorstellung 2. Hinweise zum Vortrag 3. Ziel des Vortrags 4. Warum die MigraBon wichbg ist 5. MigraBon Verschiedene

Mehr

[xima FormCycle] Update von xima FormCycle V1 zu xima FormCycle V2 Version V2.0 00002

[xima FormCycle] Update von xima FormCycle V1 zu xima FormCycle V2 Version V2.0 00002 Update von xima FormCycle V1 zu xima FormCycle V2 Version V2.0 00002 Marken xima ist eine eingetragene Marke der xima media GmbH. Tomcat, Google, Chrome, Windows, Mozilla, Firefox, Linux, JavaScript, Java

Mehr

Spickzettel. Dokumentation zum Wordpress-Workshop. www.sternundberg.de

Spickzettel. Dokumentation zum Wordpress-Workshop. www.sternundberg.de Spickzettel Dokumentation zum Wordpress-Workshop www.sternundberg.de Inhaltsverzeichnis Was ist Wordpress? Login Benutzer / Benutzergruppen Wordpress-Benutzeroberfläche Backend Eine Seite erstellen Unterschied

Mehr

1. Loggen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen in den Hosting-Manager (Confixx) auf Ihrer entsprechenden AREA ein. Automatische Wordpress Installation

1. Loggen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen in den Hosting-Manager (Confixx) auf Ihrer entsprechenden AREA ein. Automatische Wordpress Installation Page 1 of 8 Automatische Wordpress Installation Vorwort Wordpress ist eines der bekanntesten und am weitesten verbreiteten CMS-Systeme. CMS steht für Content Management System und heisst, dass mit einem

Mehr

Advanced CMS. Copyright 2015 silbersaiten.de Service&Support: https://addons.prestashop.com/en/write-to-developper?

Advanced CMS. Copyright 2015 silbersaiten.de Service&Support: https://addons.prestashop.com/en/write-to-developper? Advanced CMS Copyright 2015 silbersaiten.de Service&Support: https://addons.prestashop.com/en/write-to-developper?id_product=19835 1. Installation Nachdem Sie das Modul Advanced CMS heruntergeladen und

Mehr

Die Unternehmensseite im Internet - pflegen ohne Programmierkenntnisse. Felix Kopp

Die Unternehmensseite im Internet - pflegen ohne Programmierkenntnisse. Felix Kopp Die Unternehmensseite im Internet - pflegen ohne Programmierkenntnisse Felix Kopp Orientierung Veröffentlichen und Aktualisieren ohne Programmierkenntnisse Bestehende Internet-Seite aktualisieren. oder

Mehr

E-LEARNING REPOSITORY

E-LEARNING REPOSITORY Anwendungshandbuch Nicht eingeloggt Einloggen Startseite Anwendungshandbuch 1 Einführung 2 Lesen 3 Bearbeiten 4 Verwalten Projektdokumentation E-LEARNING REPOSITORY Anwendungshandbuch Inhaltsverzeichnis

Mehr

Dokumentation der Homepage des Heinrich-Böll-Gymnasiums Troisdorf

Dokumentation der Homepage des Heinrich-Böll-Gymnasiums Troisdorf Dokumentation der Homepage des Heinrich-Böll-Gymnasiums Troisdorf M. Janßen 24. Januar 2006 Inhaltsverzeichnis 1 Installation und Wartung von Joomla 3 1.1 Vorbereitungen................................

Mehr

So ziehen Sie Ihr Wordpress Blog zu STRATO um

So ziehen Sie Ihr Wordpress Blog zu STRATO um So ziehen Sie Ihr Wordpress Blog zu STRATO um Version 1.0 So ziehen Sie Ihr Wordpress Blog zu STRATO um Das Wordpress-Plugin Duplicator ermöglicht Ihnen, in wenigen Schritten Ihre Wordpress-Instanz umzuziehen.

Mehr

TYPO3 Schritt für Schritt - Einführung für Redakteure

TYPO3 Schritt für Schritt - Einführung für Redakteure TYPO3 Version 4.0 Schritt für Schritt Einführung für Redakteure zeitwerk GmbH Basel - Schweiz http://www.zeitwerk.ch ++4161 383 8216 TYPO3_einfuehrung_redakteure.pdf - 07.07.2006 TYPO3 Schritt für Schritt

Mehr

Typo3 Handbuch Redaktion: Peter W. Bernecker Tel.: 069 / 92 107 292 pw.bernecker@ev medienhaus.de Stand: 6. Oktober 2014

Typo3 Handbuch Redaktion: Peter W. Bernecker Tel.: 069 / 92 107 292 pw.bernecker@ev medienhaus.de Stand: 6. Oktober 2014 Typo3 Handbuch Redaktion: Peter W. Bernecker Tel.: 069 / 92 107 292 pw.bernecker@ev medienhaus.de Stand: 6. Oktober 2014 3. Arbeitsbereich: Wo sind meine Inhalte? Wo kann ich Inhalte einstellen (Rechte)?

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Tobias Hauser, Christian Wenz. Joomla! 1.5. Das Open Source-CMS einsetzen und erweitern ISBN: 978-3-446-41026-8

Inhaltsverzeichnis. Tobias Hauser, Christian Wenz. Joomla! 1.5. Das Open Source-CMS einsetzen und erweitern ISBN: 978-3-446-41026-8 sverzeichnis Tobias Hauser, Christian Wenz Joomla! 1.5 Das Open Source-CMS einsetzen und erweitern ISBN: 978-3-446-41026-8 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-41026-8

Mehr

Dokumentation Admintool

Dokumentation Admintool Dokumentation Admintool 1. Das Menü Artikel: Im Bereich Artikel sehen Sie zunächst die Artikelzentrale eine Übersicht aller auf der Website veröffentlichen Artikel. Diese werden innerhalb der Struktur

Mehr

bnsyncservice Installation und Konfiguration bnnetserverdienst Voraussetzungen: KWP Informationssysteme GmbH Technische Dokumentation

bnsyncservice Installation und Konfiguration bnnetserverdienst Voraussetzungen: KWP Informationssysteme GmbH Technische Dokumentation bnsyncservice Voraussetzungen: Tobit DAVID Version 12, DVWIN32: 12.00a.4147, DVAPI: 12.00a.0363 Exchange Server (Microsoft Online Services) Grundsätzlich wird von Seiten KWP ausschließlich die CLOUD-Lösung

Mehr

Drupal Panels. Verwendung für Autoren

Drupal Panels. Verwendung für Autoren Verwendung für Autoren 11.08.2011 1 Inhalt 2 Panel Layout... 3 2.1 Der Layout Generator... 3 3 Inhalt Hinzufügen... 3 3.1 Anzeige vom Panel-Page Body Text in der Panel Ausgabe... 3 4 Dateianhänge... 4

Mehr

Wie verwende ich Twitter in MAGIC THipPro

Wie verwende ich Twitter in MAGIC THipPro Wie verwende ich Twitter in MAGIC THipPro Konfigurationsanleitung Version: V1-10. August 2015 by AVT Audio Video Technologies GmbH Registrierung der Social Media Option Stellt die Social Media Option allen

Mehr

Bedienungsanleitung. Matthias Haasler. Version 0.4. für die Arbeit mit der Gemeinde-Homepage der Paulus-Kirchengemeinde Tempelhof

Bedienungsanleitung. Matthias Haasler. Version 0.4. für die Arbeit mit der Gemeinde-Homepage der Paulus-Kirchengemeinde Tempelhof Bedienungsanleitung für die Arbeit mit der Gemeinde-Homepage der Paulus-Kirchengemeinde Tempelhof Matthias Haasler Version 0.4 Webadministrator, email: webadmin@rundkirche.de Inhaltsverzeichnis 1 Einführung

Mehr

FAHRZEUGNET AG Telefon 071 620 30 00 Rathausstrasse 37 Fax 071 620 30 01 8570 Weinfelden info@fahrzeugnet.ch Garage-Homepage

FAHRZEUGNET AG Telefon 071 620 30 00 Rathausstrasse 37 Fax 071 620 30 01 8570 Weinfelden info@fahrzeugnet.ch Garage-Homepage FAHRZEUGNET AG Telefon 071 620 30 00 Rathausstrasse 37 Fax 071 620 30 01 8570 Weinfelden info@fahrzeugnet.ch Garage-Homepage Bedienungsanleitung Redaxo CMS Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Kapitel

Mehr

Inhalt. First. Max. Linie. Max. Linie. Vorwort... Teil 1: Installation und Einstieg

Inhalt. First. Max. Linie. Max. Linie. Vorwort... Teil 1: Installation und Einstieg First Inhalt Vorwort..................................................... XI Teil 1: Installation und Einstieg 1 Einführung.................................................. 3 Eine Homepage wächst und

Mehr

Handbuch Inxmail Professional Twitter Plug-in

Handbuch Inxmail Professional Twitter Plug-in Handbuch Inxmail Professional Twitter Plug-in Inhaltsverzeichnis 1 Zusammenfassung 3 2 Installation 4 2.1 Technische Voraussetzungen.............................. 4 2.2 Plug-in installieren....................................

Mehr

Wordpress installieren

Wordpress installieren Wordpress installieren auf Ihrem Webhosting 2016 Jörg Rothhardt, Schrakauer Str.22, 03205 Calau 1. Ausgabe - internetmarketingstart.de WordPress installieren... 3 Die einfache Installation von WordPress...

Mehr

Wordpress Alle wichtigen Funktionen kurz erklärt

Wordpress Alle wichtigen Funktionen kurz erklärt Wordpress Alle wichtigen Funktionen kurz erklärt Dies soll als Hilfe dienen für neue Mitglieder der Homepage AG und als kurzes Nachschlagwerk, ohne dass das große Buch durchforstet werden muss. Alle Funktionen

Mehr

Internetpräsentation des VfL Fortuna Veenhusen Anmelden und mit Artikeln und Bildern arbeiten

Internetpräsentation des VfL Fortuna Veenhusen Anmelden und mit Artikeln und Bildern arbeiten Anmelden und mit Artikeln und Bildern arbeiten Seite 1 von 6 1. Überblick Modul Bereich Kathegorie Benutzergruppen Das wichtigste Element ist hier die Zuweisung zu einer Gruppe. Es gibt folgende Gruppen:

Mehr

A) Einleitung. Kurzanleitung. Weebly ist ein Websitegenerator mit dem du einfach eine eigene Website zusammen- bauen

A) Einleitung. Kurzanleitung. Weebly ist ein Websitegenerator mit dem du einfach eine eigene Website zusammen- bauen Kurzanleitung A) Einleitung Weebly ist ein Websitegenerator mit dem du einfach eine eigene Website zusammen- bauen kannst. Bei der Arbeit wirst du auch noch ein paar Wörter Englisch lernen. Die wichtigsten

Mehr

Handbuch: PlagScan PlugIn in Moodle 2.X und 3.X für den Administrator

Handbuch: PlagScan PlugIn in Moodle 2.X und 3.X für den Administrator Handbuch: PlagScan PlugIn in Moodle 2.X und 3.X für den Administrator Stand: November 2015 Inhaltsverzeichnis Phase 1: Registrierung Schritt 1 von 2: Nutzungsart Organisation wählen Schritt 2 von 2: Organisation

Mehr

Management Systems (CMS) OCG Content. OCG Content Management Systems (CMS) Syllabus Version 2.0. Professionelle Gestaltung von Websites

Management Systems (CMS) OCG Content. OCG Content Management Systems (CMS) Syllabus Version 2.0. Professionelle Gestaltung von Websites OCG Content Management Systems (CMS) OCG Content Management Systems (CMS) Syllabus Version 2.0 Professionelle Gestaltung von Websites Medieninhaber und Hersteller: WIFI OÖ GmbH Wirtschaftsförderungsinstitut

Mehr

Joomla! und Mambo. Open Source-CMS einsetzen und erweitern. von Tobias Hauser, Christian Wenz. 2., aktualisierte Auflage. Hanser München 2006

Joomla! und Mambo. Open Source-CMS einsetzen und erweitern. von Tobias Hauser, Christian Wenz. 2., aktualisierte Auflage. Hanser München 2006 Joomla! und Mambo Open Source-CMS einsetzen und erweitern von Tobias Hauser, Christian Wenz 2., aktualisierte Auflage Hanser München 2006 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 446 40690

Mehr

Veranstaltungen anlegen und bearbeiten

Veranstaltungen anlegen und bearbeiten Veranstaltungen anlegen und bearbeiten Dieses Dokument beschreibt, wie Sie Veranstaltungen anlegen und bearbeiten können. Login Melden Sie sich an der jeweiligen Website an, in dem Sie hinter die Internet-

Mehr

Erste Schritte mit WordPress Anleitung WordPress Version 2.8.X

Erste Schritte mit WordPress Anleitung WordPress Version 2.8.X Erste Schritte mit WordPress Anleitung WordPress Version 2.8.X Login Rufen Sie die Login Seite auf: http://ihren-domainname.ch/wp-login.php Melden Sie sich mit dem Login an: Username Passwort Seiten Aktualisieren

Mehr