Zeugnisanleitung Kanton Aargau

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Zeugnisanleitung Kanton Aargau"

Transkript

1 Inhalt Auf den nächsten Seiten finden Sie detaillierte Erklärungen, wo und wie Sie die Angaben im Zeugnis verändern können. Das folgende Verzeichnis und die Zahlen auf den Übersichtsblättern sind aktiv, so dass Sie mit einem Klick an die richtige Stelle gelangen. 1 Deckblatt 3 2 Zwischenbericht Wichtiger Hinweis für Datenbankbenutzer Schülerangaben Klassenangaben Schuljahr Schule Schulort Datum des Berichtes Selbst- und Sozialkompetenz Sachkompetenz Note Sachkompetenz Differenzierung Bemerkungen Verantwortliche Lehrperson Jahreszeugnis Wichtiger Hinweis für Datenbankbenutzer Schülerangaben Klassenangaben Schuljahr Schule Schulort Datum des Berichtes Sachkompetenz Note Promotion Bemerkungen Verantwortliche Lehrperson Übertrittsempfehlung Wichtiger Hinweis für Datenbankbenutzer Schülerangaben Klassenangaben Schuljahr Im Dezember

2 4.5 Schule Schulort Promotion Übertrittsgespräch Verantwortliche Lehrperson Datum des Berichtes Im Dezember

3 1 Deckblatt Zeugnis Volksschule Name Vorname Muster Hans Geburtsdatum Wichtige rechtliche Grundlagen: Schulgesetz vom 17. März 1981 (SAR ), insbesondere 13a und 73 Verordnung über die Laufbahnentscheide an der Volksschule (Promotionsverordnung) vom 19. August 2009 (SAR ) Verordnung über die Übertrittsprüfungen in der Sekundar- und Bezirksschule (Übertrittsprüfungsverordnung) vom 17. November 2004 (SAR ) Weitere Informationen zur Promotionsverordnung, zu den Beurteilungsinstrumenten und zu den Rechten und Pflichten der Beteiligten: Elternbroschüre zur neuen Promotionsverordnung Handreichung für Schulen ab Schuljahr 2010/11 'Leistungen beurteilen und ausweisen' (s. meistgefragte Inhalte Promotionsverordnung) Version: 1.3 Im Dezember

4 2 Zwischenbericht Erstes Seite Zwischenbericht Primarschule Name Muster 2.2 Schuljahr 2010/ Vorname Hans 2.2 Schule Hübeli 2.5 Geburtsdatum Schulort Aarau 2.6 Klasse Bericht per Seite 1/2 Ausprägung sehr gut gut genügend ungenügend Selbstkompetenz Erscheint ordungsgemäss zum Unterricht Beteiligt sich aktiv am Unterricht Erledigt Arbeiten selbstständig und zuverlässig Organisiert den Arbeitsplatz zweckmässig Arbeitet zielorientiert Schätzt die eigenen Fähigkeiten richtig ein 2.8 Sozialkompetenz Zeigt angemessene Umgangsformen Geht hilfsbereit und rücksichtsvoll mit anderen um Arbeitet konstruktiv mit anderen zusammen Hält sich an gemeinsame Regeln Setzt sich angemessen durch Sachkompetenz Deutsch 2.9 Orientierungsnote 4.5 Hören und Sprechen Lesen Schreiben Sprachbetrachtung 2.10 Mathematik Orientierungsnote 5 Arithmetik Geometrie Sachrechnen und Grössen Englisch Orientierungsnote 4 Hören Lesen Sprechen Schreiben Im Dezember

5 Zweite Seite Zwischenbericht Primarschule Name Muster 2.2 Schuljahr 2010/2011 Vorname Hans Seite 2/2 Orientierungsnote Sachkompetenz Realien 6 Bewegung und Sport 5 Bildnerisches Gestalten 4.5 Ethik und Religionen 3.5 Musik 5.5 Textiles Werken 5 Werken Bemerkungen Bemerkungen zum Zeugnis 2.11 Verantwortliche Lehrperson 2.7 Ernst Hugentobler 2.12 Datum Unterschrift Eingesehen von den Erziehungsberechtigten Ort Datum Unterschrift Ort Datum Unterschrift Version: 1.x Im Dezember

6 2.1 Wichtiger Hinweis für Datenbankbenutzer Wichtig: Wenn Sie an einer Datenbank arbeiten, haben Sie meist nicht genügend Schreibrechte, um Änderungen an den Personaldaten von Schülern vorzunehmen. Falls Ihnen also das Ausführen von hier gezeigten Befehlen verweigert wird, wenden Sie sich an Ihren Datenbankadministrator. 2.2 Schülerangaben Sind Schülerdaten (Vorname, Name und Geburtsdatum) fehlerhaft, können Sie diese folgendermassen verändern: In das Modul 'Personaldaten' wechseln Gewünschte Klasse auswählen Entsprechenden Schüler markieren und Befehl 'Ändern' aufrufen oder doppelklicken Im Register 'Grunddaten' gewünschte Änderungen vornehmen 2.3 Klassenangaben Die Klassenangaben und auch die Schulstufen werden gemäss der Klassenzuteilung der Lernenden ausgegeben, wobei diese Definitionen wie folgt angepasst werden können: In das Modul 'Klasse' wechseln Entsprechende Klasse auswählen und Befehl 'Ändern' aufrufen oder doppelklicken Im Register 'Grunddaten' finden Sie das Feld 'Jahr/Stufe' 2.4 Schuljahr Die Semesterdaten können beim Erstellen einer neuen Lehrerdatei erfasst werden. Nachträglich passen Sie sie wie folgt an: Den Befehl 'Einstellungen' aufrufen Das Menü 'Datei' auswählen Die Auswahlliste auf 'Semester' stellen Unter den Punkten 'Schuljahr' und 'Semester' die entsprechenden Werte korrigieren Im Dezember

7 2.5 Schule Das Schulhaus bzw. die Schule kann wie folgt erfasst werden: In das Modul 'Klassen' wechseln Gewünschte Klasse markieren und den Befehl 'Ändern' aufrufen oder doppelklicken Ins Register 'Unterricht' wechseln Im Feld 'Schulhaus' den gewünschten Eintrag erfassen 2.6 Schulort Der Schulort kann beim Erstellen einer neuen Lehrerdatei erfasst werden und gehört deshalb zu den Grundeinstellungen einer Datei. Nachträglich wird er wie folgt angepasst: Den Befehl 'Einstellungen' aufrufen Das Menü 'Datei' auswählen Die Auswahlliste auf 'Schule' stellen Unter dem Punkt 'Schulort' den entsprechenden Wert korrigieren bzw. erfassen 2.7 Datum des Berichtes Das Datum, welches im Zwischenbericht erscheinen soll, kann direkt im Modul 'Zeugnisse' festgelegt werden: Im Modul 'Zeugnisse' ins Register 'Druckausgaben' wechseln Die Druckausgabe 'AG: Zwischenbericht' auswählen Den Befehl 'Ausdruck anpassen' aufrufen Beim Punkt 'Datum' mittels der Option 'Nachfolgendes Datum verwenden' das gewünschte Datum erfassen Im Dezember

8 2.8 Selbst- und Sozialkompetenz Im Modul 'Zeugnisse' können die Kompetenzen für den Zwischenbericht erfasst werden. Im Modul 'Zeugnisse' ins Register 'Notenliste' wechseln Entsprechenden Schüler auswählen Die gewünschte Kompetenz in der Notenliste suchen und das Feld markieren Über den Befehl 'Eintrag ändern' oder mit doppelklicken kann das Dialogfenster geöffnet werden Den Schieber auf den gewünschten Eintrag setzen Tipp: Den meisten Einträgen im Modul 'Journal' kann eine Verhaltensbewertung zugeteilt werden. Solche Einträge stehen Ihnen in den Modulen 'Verhalten' und 'Zeugnisse' zur Verfügung. Im Modul 'Verhalten' erhält die Klassenlehrperson einen Überblick über alle Journaleinträge aufgeteilt in Fächer und kann den Zeugniseintrag unter Berücksichtigung sämtlicher Einträge setzen. 2.9 Sachkompetenz Note Werden während des Semesters Lernkontrollen erstellt und erfasst, wird im Modul 'Zeugnisse' der ermittelte Druchschnitt als Zeugnisnote bereits vorgeschlagen. Die Zeugnisnote kann aber auch wie folgt direkt erfasst werden: In das Modul 'Zeugnisse' wechseln Das gewünschte Fach in der Notenliste suchen und das Feld markieren Über den Befehl 'Eintrag ändern' oder mit doppelklicken kann das Dialogfenster geöffnet werden Im Feld' Zeugniseintrag' die gewünschte Note erfassen 2.10 Sachkompetenz Differenzierung Sind Differenzierungen (Beurteilungskategorien) im Modul 'Schulfächer' definiert, müssen Lernkontrollen innerhalb des Faches auch einer Differenzierung zugeordnet werden. Aus den Durchschnitten der einzelnen Differenzierungen wird anschliessend die Zeugnisnote für das Fach ermittelt. Der Eintrag für die Differenzierung kann aber auch wie folgt direkt erfasst werden: In das Modul 'Zeugnisse' wechseln Eine Schülerin über den Auswahlfilter auswählen oder auf einen Schüler klicken und Befehl 'Schüler/in anzeigen' aufrufen Die gewünschte Differenzierung in der Notenliste suchen und das Feld markieren Über den Befehl 'Eintrag ändern' oder mit doppelklicken kann das Dialogfenster geöffnet werden Im Feld' Zeugniseintrag' den gewünschten Eintrag erfassen Im Dezember

9 2.11 Bemerkungen Administrative Bemerkungen, die im Zeugnis erscheinen sollen, können wie folgt erfasst werden: In das Modul 'Zeugnisse' wechseln Entsprechende Schülerin auswählen Das Feld 'Bemerkungen' suchen und markieren Über den Befehl 'Eintrag ändern' oder mit doppelklicken das Dialogfenster für das Erfassen von Bemerkungen öffnen Im nachfolgenden Dialogfenster die zulässigen Bemerkungen eingeben 2.12 Verantwortliche Lehrperson Um den Namen der Klassenlehrperson mitdrucken zu können, ist zweien Voraussetzungen zu entsprechen: Zum einen muss die Lehrperson im Modul 'Adressen' erfasst sein und zum anderen muss diese Lehrperson der richtigen Klasse zugeordnet sein. Um eine Lehrperson ins Modul 'Adressen' aufzunehmen, gehen Sie so vor: In das Modul 'Adressen' wechseln Die Kategorie 'Lehrpersonen' auswählen Den Befehl 'Neue Adresse' aufrufen Einen bestehenden Namen können Sie folgendermassen ändern: In das Modul 'Adressen' wechseln Die Kategorie 'Lehrpersonen' auswählen Den entsprechenden Namen suchen und markieren Über den Befehl 'Ändern' oder mit doppelklicken das Dialogfenster öffnen und die nötigen Änderungen vornehmen. Wollen Sie eine Lehrperson der richtigen Klasse zuordnen, tun Sie das so: In das Modul 'Klassen' wechseln Gewünschte Klasse suchen und markieren Über den Befel 'Ändern' oder mit doppelklicken das Dialogfenster öffnen Im Register 'Unterricht' über die Auswahlliste die gewünschte Lehrperson auswählen Im Dezember

10 3 Jahreszeugnis Jahreszeugnis Primarschule Name Muster 3.2 Schuljahr 2010/2011 Vorname Hans 3.2 Schule Hübeli Geburtsdatum Schulort Aarau Klasse Bericht per Sachkompetenz Deutsch Mathematik 5 Englisch 4 Realien 6 Bewegung und Sport 5 Bildnerisches Gestalten 4.5 Ethik und Religionen 3.5 Musik 5.5 Textiles Werken 5 Werken 5 6 ist die beste, 1 die geringste Note. Noten unter 4 gelten als ungenügend. Dem Promotionsentscheid liegt das Beurteilungsdossier mit den Beurteilungsbelegen des ganzen Schuljahres zugrunde. Wechsel in die 1. Realschule Bemerkungen Bemerkungen zum Zeugnis Verantwortliche Lehrperson 3.7 Ernst Hugentobler 3.11 Datum Unterschrift Eingesehen von den Erziehungsberechtigten Ort Datum Unterschrift Ort Datum Unterschrift Version: 1.x Im Dezember

11 3.1 Wichtiger Hinweis für Datenbankbenutzer Wichtig: Wenn Sie an einer Datenbank arbeiten, haben Sie meist nicht genügend Schreibrechte, um Änderungen an den Personaldaten von Schülern vorzunehmen. Falls Ihnen also das Ausführen von hier gezeigten Befehlen verweigert wird, wenden Sie sich an Ihren Datenbankadministrator. 3.2 Schülerangaben Sind die Schülerdaten in der Kopfzeile fehlerhaft, können Sie diese folgendermassen verändern: In das Modul 'Personaldaten' wechseln Gewünschte Klasse auswählen Entsprechenden Schüler markieren und Befehl 'Ändern' aufrufen oder doppelklicken Im Register 'Grunddaten' gewünschte Änderungen vornehmen 3.3 Klassenangaben Die Klassenangaben und auch die Schulstufen werden gemäss der Klassenzuteilung der Lernenden ausgegeben, wobei diese Definitionen wie folgt angepasst werden können: In das Modul 'Klasse' wechseln Entsprechende Klasse auswählen und Befehl 'Ändern' aufrufen oder doppelklicken Im Register 'Grunddaten' finden Sie das Feld 'Jahr/Stufe' 3.4 Schuljahr Die Semesterdaten können beim Erstellen einer neuen Lehrerdatei erfasst werden, welche Sie wie folgt nachträglich anpassen: Den Befehl 'Einstellungen' aufrufen Das Menü 'Datei' auswählen Die Auswahlliste auf 'Semester' stellen Unter den Punkten 'Schuljahr' und 'Semester' die entsprechenden Werte korrigieren Im Dezember

12 3.5 Schule Das Schulhaus bzw. die Schule kann wie folgt erfasst werden: In das Modul 'Klassen' wechseln Gewünschte Klasse markieren und den Befehl 'Ändern' aufrufen oder doppelklicken Ins Register 'Unterricht' wechseln Im Feld 'Schulhaus' den gewünschten Eintrag erfassen 3.6 Schulort Der Schulort kann beim Erstellen einer neuen Lehrerdatei erfasst werden und gehört deshalb zu den Grundeinstellungen einer Datei. Nachträglich wird er wie folgt angepasst: Den Befehl 'Einstellungen' aufrufen Das Menü 'Datei' auswählen Die Auswahlliste auf 'Schule' stellen Unter dem Punkt 'Schulort' den entsprechenden Wert korrigieren bzw. erfassen 3.7 Datum des Berichtes Das Datum, welches im Jahreszeugnis erscheinen soll, kann direkt im Modul 'Zeugnisse' festgelegt werden: Im Modul 'Zeugnisse' ins Register 'Druckausgaben' wechseln Die Druckausgabe 'AG: Jahreszeugnis' auswählen Den Befehl 'Ausdruck anpassen' aufrufen Beim Punkt 'Datum' mittels der Option 'Nachfolgendes Datum verwenden' das gewünschte Datum erfassen 3.8 Sachkompetenz Note Werden während der Semester Lernkontrollen erstellt und erfasst, wird im Modul 'Zeugnisse' der ermittelte Druchschnitt als Zeugnisnote bereits vorgeschlagen. Die Zeugnisnote kann aber auch wie folgt direkt erfasst werden: In das Modul 'Zeugnisse' wechseln Das gewünschte Fach in der Notenliste suchen und das Feld markieren Über den Befehl 'Eintrag ändern' oder mit doppelklicken kann das Dialogfenster geöffnet werden Im Feld' Zeugniseintrag' die gewünschte Note erfassen Im Dezember

13 3.9 Promotion Anhand der Promotionsverordnung wird im Modul 'Promotion' bereits die entsprechende Promotionsentscheidung ausgewiesen. Dieser Eintrag kann wie folgt angepasst werden: In das Modul 'Promotion' wechseln Die gewünschte Klasse auswählen Den Befehl 'Promotion' aufrufen Ins Register 'Promotion' wechseln Über das Auswahlfeld den gewünschten Eintrag aufrufen 3.10 Bemerkungen Administrative Bemerkungen, die im Zeugnis erscheinen sollen, können wie folgt erfasst werden: In das Modul 'Zeugnisse' wechseln Entsprechenden Schüler auswählen Das Feld 'Bemerkungen' suchen und markieren Über den Befehl 'Eintrag ändern' oder mit doppelklicken das Dialogfenster für das Erfassen von Bemerkungen öffnen Im nachfolgenden Dialogfenster die zulässigen Bemerkungen eingeben 3.11 Verantwortliche Lehrperson Um den Namen der Klassenlehrperson mitdrucken zu können, ist zweien Voraussetzungen zu entsprechen: Zum einen muss die Lehrperson im Modul 'Adressen' erfasst sein und zum anderen muss diese Lehrperson der richtigen Klasse zugeordnet sein. Um eine Lehrperson ins Modul 'Adressen' aufzunehmen, gehen Sie so vor: In das Modul 'Adressen' wechseln Die Kategorie 'Lehrpersonen' auswählen Den Befehl 'Neue Adresse' aufrufen Einen bestehenden Namen können Sie folgendermassen ändern: In das Modul 'Adressen' wechseln Die Kategorie 'Lehrpersonen' auswählen Den entsprechenden Namen suchen und markieren Über den Befehl 'Ändern' oder mit doppelklicken das Dialogfenster öffnen und die nötigen Änderungen vornehmen. Wollen Sie eine Lehrperson der richtigen Klasse zuordnen, tun Sie das so: In das Modul 'Klassen' wechseln Gewünschte Klasse suchen und markieren Über den Befel 'Ändern' oder mit doppelklicken das Dialogfenster öffnen Im Register 'Unterricht' über die Auswahlliste die gewünschte Lehrperson auswählen Im Dezember

14 4 Übertrittsempfehlung Übertrittsempfehlung Primarstufe Name Muster 4.2 Schuljahr 2010/2011 Vorname Hans 4.2 Schule Hübeli Geburtsdatum Schulort Aarau Klasse Empfehlung für den Übertritt in die Sekundarstufe I Wechsel in die 1. Realschule 4.7 Das Übertrittsgespräch zwischen der verantwortlichen Lehrperson und den Erziehungsberechtigten hat stattgefunden: Ort Aarau 4.6 Datum Die Erziehungsberechtigten sind mit der Übertrittsempfehlung der verantwortlichen Lehrperson einverstanden: Ja Nein Der Empfehlung liegt das Beurteilungsdossier zugrunde. Sind die Erziehungsberechtigten mit der Übertrittsempfehlung nicht einverstanden, überprüft die Schulpflege die Zuweisung und trifft den Entscheid. Verantwortliche Lehrperson 4.10 Ernst Hugentobler 4.9 Datum Unterschrift Eingesehen von den Erziehungsberechtigten Ort Datum Unterschrift Ort Datum Unterschrift Version: 1.x Im Dezember

15 4.1 Wichtiger Hinweis für Datenbankbenutzer Wichtig: Wenn Sie an einer Datenbank arbeiten, haben Sie meist nicht genügend Schreibrechte, um Änderungen an den Personaldaten von Schülern vorzunehmen. Falls Ihnen also das Ausführen von hier gezeigten Befehlen verweigert wird, wenden Sie sich an Ihren Datenbankadministrator. 4.2 Schülerangaben Sind die Schülerdaten in der Kopfzeile fehlerhaft, können Sie diese folgendermassen verändern: In das Modul 'Personaldaten' wechseln Gewünschte Klasse auswählen Entsprechenden Schüler markieren und Befehl 'Ändern' aufrufen oder doppelklicken Im Register 'Grunddaten' gewünschte Änderungen vornehmen 4.3 Klassenangaben Die Klassenangaben und auch die Schulstufen werden gemäss der Klassenzuteilung der Lernenden ausgegeben, wobei diese Definitionen wie folgt angepasst werden können: In das Modul 'Klasse' wechseln Entsprechende Klasse auswählen und Befehl 'Ändern' aufrufen oder doppelklicken Im Register 'Grunddaten' finden Sie das Feld 'Jahr/Stufe' 4.4 Schuljahr Die Semesterdaten können beim Erstellen einer neuen Lehrerdatei erfasst werden, welche Sie wie folgt nachträglich anpassen: Den Befehl 'Einstellungen' aufrufen Das Menü 'Datei' auswählen Die Auswahlliste auf 'Semester' stellen Unter den Punkten 'Schuljahr' und 'Semester' die entsprechenden Werte korrigieren Im Dezember

16 4.5 Schule Das Schulhaus bzw. die Schule kann wie folgt erfasst werden: In das Modul 'Klassen' wechseln Gewünschte Klasse markieren und den Befehl 'Ändern' aufrufen oder doppelklicken Ins Register 'Unterricht' wechseln Im Feld 'Schulhaus' den gewünschten Eintrag erfassen 4.6 Schulort Der Schulort kann beim Erstellen einer neuen Lehrerdatei erfasst werden und gehört deshalb zu den Grundeinstellungen einer Datei. Nachträglich wird er wie folgt angepasst: Den Befehl 'Einstellungen' aufrufen Das Menü 'Datei' auswählen Die Auswahlliste auf 'Schule' stellen Unter dem Punkt 'Schulort' den entsprechenden Wert korrigieren bzw. erfassen 4.7 Promotion Anhand der Promotionsverordnung wird im Modul 'Promotion' bereits die entsprechende Promotionsentscheidung ausgewiesen. Dieser Eintrag kann wie folgt angepasst werden: In das Modul 'Promotion' wechseln Die gewünschte Klasse auswählen Den Befehl 'Promotion' aufrufen Ins Register 'Promotion' wechseln Über das Auswahlfeld den gewünschten Eintrag aufrufen 4.8 Übertrittsgespräch Das Datum des Übertrittgespräches kann wie folgt übernommen oder nachträglich erfasst werden: In das Modul 'Zeugnisse' wechseln Entsprechenden Schüler auswählen Das Feld 'Übertrittsgespräch' markieren Den Befehl 'Eintrag ändern' aufrufen oder doppelklicken Das Datum im Feld 'Zeugniseintrag erfassen' oder über das Auswahlfeld auswählen, sofern das Datum im Modul 'Journal' oder 'Gespräch' erfasst wurde. Im Dezember

17 4.9 Verantwortliche Lehrperson Um den Namen der Klassenlehrperson mitdrucken zu können, ist zweien Voraussetzungen zu entsprechen: Zum einen muss die Lehrperson im Modul 'Adressen' erfasst sein und zum anderen muss diese Lehrperson der richtigen Klasse zugeordnet sein. Um eine Lehrperson ins Modul 'Adressen' aufzunehmen, gehen Sie so vor: In das Modul 'Adressen' wechseln Die Kategorie 'Lehrpersonen' auswählen Den Befehl 'Neue Adresse' aufrufen Einen bestehenden Namen können Sie folgendermassen ändern: In das Modul 'Adressen' wechseln Die Kategorie 'Lehrpersonen' auswählen Den entsprechenden Namen suchen und markieren Über den Befehl 'Ändern' oder mit doppelklicken das Dialogfenster öffnen und die nötigen Änderungen vornehmen. Wollen Sie eine Lehrperson der richtigen Klasse zuordnen, tun Sie das so: In das Modul 'Klassen' wechseln Gewünschte Klasse suchen und markieren Über den Befel 'Ändern' oder mit doppelklicken das Dialogfenster öffnen Im Register 'Unterricht' über die Auswahlliste die gewünschte Lehrperson auswählen 4.10 Datum des Berichtes Das Datum, welches in der Übertrittsempfehlung erscheinen soll, kann direkt im Modul 'Zeugnisse' festgelegt werden: Im Modul 'Zeugnisse' ins Register 'Druckausgaben' wechseln Die Druckausgabe 'AG: Übertrittsempfehlung' auswählen Den Befehl 'Ausdruck anpassen' aufrufen Beim Punkt 'Datum' mittels der Option 'Nachfolgendes Datum verwenden' das gewünschte Datum erfassen Im Dezember

18 Im Dezember

Zeugnisanleitung Kanton Aargau

Zeugnisanleitung Kanton Aargau Inhalt Auf den nächsten Seiten finden Sie detaillierte Erklärungen, wo und wie Sie die Angaben im Zeugnis verändern können. Das folgende Verzeichnis und die Zahlen auf den Übersichtsblättern sind aktiv,

Mehr

Zeugnisanleitung Appenzell Ausserrhoden (Datei)

Zeugnisanleitung Appenzell Ausserrhoden (Datei) Inhalt Auf den nächsten Seiten finden Sie detaillierte Erklärungen, wo und wie Sie die Angaben im Zeugnis verändern können. Das folgende Verzeichnis und die Zahlen auf den Übersichtsblättern sind aktiv,

Mehr

Zeugnisanleitung Kanton Solothurn

Zeugnisanleitung Kanton Solothurn Inhalt Auf den nächsten Seiten finden Sie detaillierte Erklärungen, wo und wie Sie die Angaben im Zeugnis verändern können. Das folgende Verzeichnis und die Zahlen auf den Übersichtsblättern sind aktiv,

Mehr

Zeugnisanleitung Kanton Luzern

Zeugnisanleitung Kanton Luzern Inhalt Auf den nächsten Seiten finden Sie detaillierte Erklärungen, wo und wie Sie die Angaben im Zeugnis verändern können. Das folgende Verzeichnis und die Zahlen auf den Übersichtsblättern sind aktiv,

Mehr

Zeugnisanleitung Kanton Bern (Datei)

Zeugnisanleitung Kanton Bern (Datei) Inhalt Auf den nächsten Seiten finden Sie detaillierte Erklärungen, wo und wie Sie die Angaben im Zeugnis verändern können. Das folgende Verzeichnis und die Zahlen auf den Übersichtsblättern sind aktiv,

Mehr

Die neuen Beurteilungsinstrumente

Die neuen Beurteilungsinstrumente Die neuen Beurteilungsinstrumente Informationen zur Verordnung über die Laufbahnentscheide an der Volksschule (Promotionsverordnung vom 19. August 2009; SAR 421.352) Raphael Arnet, BKS Abteilung Volksschule,

Mehr

Zeugnisanleitung Kanton Zürich

Zeugnisanleitung Kanton Zürich Inhalt Auf den nächsten Seiten finden Sie detaillierte Erklärungen, wo und wie Sie die Angaben im Zeugnis verändern können. Das folgende Verzeichnis und die Zahlen auf den Übersichtsblättern sind aktiv,

Mehr

Zeugnisanleitung Kanton Graubünden (Datei)

Zeugnisanleitung Kanton Graubünden (Datei) Inhalt Auf den nächsten Seiten finden Sie detaillierte Erklärungen, wo und wie Sie die Angaben im Zeugnis verändern können. Das folgende Verzeichnis und die Zahlen auf den Übersichtsblättern sind aktiv,

Mehr

Zeugnisanleitung Kanton St. Gallen (Datenbank)

Zeugnisanleitung Kanton St. Gallen (Datenbank) Inhalt Auf den nächsten Seiten finden Sie detaillierte Erklärungen, wo und wie Sie die Angaben im Zeugnis verändern können. Das folgende Verzeichnis und die Zahlen auf den Übersichtsblättern sind aktiv,

Mehr

Herzlich Willkommen zur Veranstaltung Leistungsbeurteilung und Promotion an der Volksschule Aargau

Herzlich Willkommen zur Veranstaltung Leistungsbeurteilung und Promotion an der Volksschule Aargau Herzlich Willkommen zur Veranstaltung Leistungsbeurteilung und Promotion an der Volksschule Aargau 19.08.2010 Programmverlauf 1. Begrüssung 2. Referat von Herrn Raphael Arnet, Wissenschaftlicher Mitarbeiter,

Mehr

Zeugnisanleitung Kanton Zürich (Datei)

Zeugnisanleitung Kanton Zürich (Datei) Inhalt Auf den nächsten Seiten finden Sie detaillierte Erklärungen, wo und wie Sie die Angaben im Zeugnis verändern können. Das folgende Verzeichnis und die Zahlen auf den Übersichtsblättern sind aktiv,

Mehr

Juni Informationen für Eltern

Juni Informationen für Eltern Juni 2010 Informationen für Eltern Ab dem Schuljahr 2010/2011 gelten in der Volksschule Aargau neue Regelungen für die Beurteilung der Schülerinnen und Schüler. Diese Broschüre informiert über die Form

Mehr

Leistungsbeurteilung und Promotion an der Volksschule Aargau

Leistungsbeurteilung und Promotion an der Volksschule Aargau Leistungsbeurteilung und Promotion an der Volksschule Aargau Informationsbroschüre für Eltern Departement Bildung, Kultur und Sport Abteilung Volksschule Departement Bildung, Kultur und Sport Abteilung

Mehr

Leistungsbeurteilung und Promotion an der Volksschule Aargau

Leistungsbeurteilung und Promotion an der Volksschule Aargau Leistungsbeurteilung und Promotion an der Volksschule Aargau Informationsbroschüre für Eltern DEPARTEMENT BILDUNG, KULTUR UND SPORT Abteilung Volksschule Departement Bildung, Kultur und Sport Abteilung

Mehr

Der Übertrittsprozess an den Schulen Bergdietikon und Killwangen. 02. Juni 2011, mac Infoabend OS Spreitenbach

Der Übertrittsprozess an den Schulen Bergdietikon und Killwangen. 02. Juni 2011, mac Infoabend OS Spreitenbach Der Übertrittsprozess an den Schulen Bergdietikon und Killwangen 1 SAR 421.352 Verordnung über die Lau8ahnentscheide an der Volksschule (Promotionsverordnung) 19.08.2009 Info- Broschüre für Eltern: Leistungsbeurteilung

Mehr

Datenbank-Anwenderfunktionen

Datenbank-Anwenderfunktionen Hilfe zu den wichtigsten Datenbank-Anwenderfunktionen Achtung: Der Funktionsumfang ist sehr abhängig von den vorgegebenen Benutzereinstellungen der jeweiligen Schulgemeinde. Je nach Benutzerprofil ist

Mehr

Einführung LehrerOffice

Einführung LehrerOffice Einführung LehrerOffice Sekundarstufe Uster Andi Mathies Inhaltsverzeichnis Oberfläche einrichten 2 Adressen erfassen 5 Schüler importieren 8 Klasse einrichten 11 Arbeitsgruppe erstellen 16 Lernkontrollen

Mehr

Baden ist. Schule. baden.ch. Übertritt von der Primarschule in die Sekundarstufe I. Orientierungsschrift 2015/16

Baden ist. Schule.  baden.ch. Übertritt von der Primarschule in die Sekundarstufe I. Orientierungsschrift 2015/16 Baden ist. Schule www.schule baden.ch Übertritt von der Primarschule in die Sekundarstufe I Orientierungsschrift 2015/16 Sehr geehrte Eltern Diese Broschüre orientiert Sie über den Übertritt von der Primarschule

Mehr

Schulung Leh-Office KAT 2014

Schulung Leh-Office KAT 2014 Schulung Leh-Office KAT 2014 I. Login 1. Öffnen der Verbindungsdatei. Diese ist für alle Lehrpersonen die gleiche und kann einfach auf die Oberfläche, ins Dock, auf einen Stick etc. kopiert werden. (Das

Mehr

Easy-Programm Modul 'Datenaustausch'

Easy-Programm Modul 'Datenaustausch' Inhalt 1 Kurzanleitung 2 1.1 Ablauf... 2 2 Datenaustausch 3 2.1 Was soll ich wählen?... 3 2.2 Wozu dient die Synchronisationsfunktion?... 3 2.3 Was macht die Synchronisationsfunktion?... 3 3 Die Arbeitsdatei

Mehr

Von der Primarstufe in die Sekundarstufe I Ausgestaltung der 6. Klasse Herzlich Willkommen zur Informationsveranstaltung

Von der Primarstufe in die Sekundarstufe I Ausgestaltung der 6. Klasse Herzlich Willkommen zur Informationsveranstaltung Von der Primarstufe in die Sekundarstufe I Ausgestaltung der 6. Klasse Herzlich Willkommen zur Informationsveranstaltung Folie 1 Ziele / Ablauf Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kennen das neue Übertrittsverfahren.

Mehr

Merkblatt Zeugnis der Primarstufe

Merkblatt Zeugnis der Primarstufe 1 Merkblatt Zeugnis der Primarstufe Inhalt 1. Allgemeines zum Zeugnis und zu den anderen Berichtsformen 2. Beurteilung der Sachkompetenz 3. Beurteilung der Selbst- sowie der Sozialkompetenz 4. Gesamtbeurteilung

Mehr

Promotionsordnung für die Kantonsschule Zug

Promotionsordnung für die Kantonsschule Zug . Promotionsordnung für die Kantonsschule Zug vom. Februar 999 Die Schulkommission der Kantonsschule Zug, gestützt auf Abs. des Gesetzes über die kantonalen Schulen vom 7. September 990 ), beschliesst:

Mehr

Mittelstufenkonferenz im Einzugsgebiet der Oberstufe Herzogenbuchsee. Informationen zum Übertritt aus der Primarschule in die Sekundarstufe 1

Mittelstufenkonferenz im Einzugsgebiet der Oberstufe Herzogenbuchsee. Informationen zum Übertritt aus der Primarschule in die Sekundarstufe 1 Mittelstufenkonferenz im Einzugsgebiet der Oberstufe Herzogenbuchsee Informationen zum Übertritt aus der Primarschule in die Sekundarstufe 1 Herzogenbuchsee, im Herbst 2014 Welche Leistungen muss das Kind

Mehr

Das Zeugnis für die Primarstufe

Das Zeugnis für die Primarstufe Bildungsdirektion Kanton Zürich Volksschulamt Das Zeugnis für die Primarstufe Informationen für Eltern und Erziehungsberechtigte (Zeugnis 2. und 3. Klasse) Das neue Zeugnis für die Primarstufe Lehren,

Mehr

TYPO3 Redaktoren-Handbuch

TYPO3 Redaktoren-Handbuch TYPO3 Redaktoren-Handbuch Kontakt & Support: rdv interactive ag Arbonerstrasse 6 9300 Wittenbach Tel. 071 / 577 55 55 www.rdvi.ch Seite 1 von 38 Login http://213.196.148.40/typo3 Username: siehe Liste

Mehr

Das neue Zeugnis für die Sekundarstufe

Das neue Zeugnis für die Sekundarstufe Bildungsdirektion Kanton Zürich Volksschulamt Das neue Zeugnis für die Sekundarstufe Informationen für Eltern, Erziehungsberechtigte, Arbeitgeber und Lehrbetriebe Das neue Zeugnis für die Sekundarstufe

Mehr

Schule Sins - Anleitung LehrerOffice

Schule Sins - Anleitung LehrerOffice Marcel Baumgartner Bezirksschule Ammannsmatt 5643 Sins Tel. P: 041 787 10 89 Tel. S: 041 787 13 51 Natel: 079 366 23 63 mba@schulesins.ch www.schulesins.ch www.mbaumgartner.ch www.klassemba.ch.vu Schule

Mehr

LehrerOffice-Wegleitung

LehrerOffice-Wegleitung LehrerOffice-Wegleitung Kindergarten/Primar/Sek I Version easy Version-em9-12-2012 Änderungen seit Version em8 - Zeugnis Primar: Alle Noten auf einmal ausblenden Weitere Unterlagen: - Zeugnisanleitung

Mehr

Gemäss Verordnung über Beurteilung, Beförderung, Zeugnis und Übertritt vom 01. August 2005.

Gemäss Verordnung über Beurteilung, Beförderung, Zeugnis und Übertritt vom 01. August 2005. Promotionsverordnung Gemäss Verordnung über Beurteilung, Beförderung, Zeugnis und Übertritt vom 01. August 2005. Zeugnis Jedem Schüler und jeder Schülerin wird am Schluss des Semesters ein Zeugnis ausgestellt.

Mehr

LehrerOffice-Wegleitung

LehrerOffice-Wegleitung LehrerOffice-Wegleitung Kindergarten/Primar/Sek I Version easy Version-em11,12-2013 Änderungen seit Version em8/9/10 - Zeugnis Primar: Alle Noten auf einmal ausblenden - Unterschriftenfeld Lernbericht

Mehr

Willkommen zum Elternabend 5. Klassen

Willkommen zum Elternabend 5. Klassen Willkommen zum Elternabend 5. Klassen Schulstandort-Zentrum- - Vision-20- - Drei-Oberstufenzüge- - Zeitplan- - Fragen- Die Schulanlage Zentrum ist ein Schulstandort mit fünf Schulhäusern und vier Schulstufen:

Mehr

Kanton Zug Promotionsordnung für das Gymnasium der Kantonsschule Zug

Kanton Zug Promotionsordnung für das Gymnasium der Kantonsschule Zug Kanton Zug. Promotionsordnung für das Gymnasium der Kantonsschule Zug Vom. März 0 (Stand. August 0) Die Schulkommission der Kantonsschule Zug und des Kantonalen Gymnasiums Menzingen, gestützt auf Bst.

Mehr

Willkommen an der Sekundarschule Oberwil

Willkommen an der Sekundarschule Oberwil Willkommen an der Sekundarschule Oberwil 2016 Vielfältiger Lebensraum für uns alle Vielfältiger Lebensraum für uns alle Anlässe Sporttag / Spieltag Vielfältiger Lebensraum für uns alle Schulhaus- Umgebung

Mehr

1. Die Lehrerdatei 2. 2. Adressen 3. 3. Notizen (kein eigenes Modul) 3. 4. Formulare 4. 5. Tabellen 5. 6. Datenaustausch 5. 7.

1. Die Lehrerdatei 2. 2. Adressen 3. 3. Notizen (kein eigenes Modul) 3. 4. Formulare 4. 5. Tabellen 5. 6. Datenaustausch 5. 7. Hilfe zu den wichtigsten Anwenderfunktionen Inhalt 1. Die Lehrerdatei 2 2. Adressen 3 3. Notizen (kein eigenes Modul) 3 4. Formulare 4 5. Tabellen 5 6. Datenaustausch 5 7. Klassen 6 8. Schulfächer 7 9.

Mehr

Informationsbroschüre. Das Niveaumodell an der Kreisschule

Informationsbroschüre. Das Niveaumodell an der Kreisschule Das Niveaumodell an der Kreisschule Vorwort Liebe Eltern, Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler unserer Kreisschule Maienfeld Im Schuljahr 2005/06 ist das Niveaumodell an unserer Kreisschule

Mehr

Offene Ganztagsschule Gottfried-Kinkel. Zeugnis Schuleingangsphase

Offene Ganztagsschule Gottfried-Kinkel. Zeugnis Schuleingangsphase Offene Ganztagsschule Gottfried-Kinkel Gemeinschaftsgrundschule der Stadt Bonn Zeugnis Schuleingangsphase für «Vorname» «Nachname», geb. am «Geburtsdatum» Klasse: «Klasse» Versäumte Schulstunden: 0, davon

Mehr

Herzlich willkommen am OZL zum Orientierungsabend der 6. Klassen

Herzlich willkommen am OZL zum Orientierungsabend der 6. Klassen Herzlich willkommen am OZL zum Orientierungsabend der 6. Klassen Orientierungsabend der 6. Klassen vom 12. September 2016 Begrüssung S. Gronki, Gesamtleitung ZSL Informationen zum Übertrittsverfahren S.

Mehr

Reglement zum Übertritt von der Primarstufe in die Sekundarstufe I

Reglement zum Übertritt von der Primarstufe in die Sekundarstufe I Reglement zum Übertritt von der Primarstufe in die Sekundarstufe I.5 Verfügung des Departementes für Bildung und Kultur vom 9. Dezember 008 (Stand. August 009) Das Departement für Bildung und Kultur des

Mehr

Hilfe zu den wichtigsten Anwenderfunktionen. Inhalt. Anleitung Easy dateiorientiert

Hilfe zu den wichtigsten Anwenderfunktionen. Inhalt. Anleitung Easy dateiorientiert Hilfe zu den wichtigsten Anwenderfunktionen Inhalt 1. Die Lehrerdatei... 2 2. Adressen... 3 3. Notizen (kein eigenes Modul)... 4 4. Klassen... 4 5. Schulfächer... 5 6. Arbeitsgruppen... 6 7. Personaldaten...

Mehr

Das Zeugnis für die Sekundarstufe

Das Zeugnis für die Sekundarstufe Bildungsdirektion Kanton Zürich Volksschulamt Das Zeugnis für die Sekundarstufe Informationen für Eltern, Erziehungsberechtigte, Arbeitgeber und Lehrbetriebe Das Zeugnis für die Sekundarstufe Lehren, Lernen,

Mehr

NOTENVERWALTUNG UND VIELES MEHR INHALT

NOTENVERWALTUNG UND VIELES MEHR INHALT Anleitung INHALT 1. ÜBERSICHT... 4 2. SCHULE ANLEGEN... 5 3. SCHÜLER ANLEGEN... 9 4. NOTENSCHEMAS... 15 5. KURSE... 17 6. KALENDER... 19 7. BEURTEILUNGEN... 21 8. ANWESENHEITEN... 27 9. ZEUGNISSE... 29

Mehr

Das Zeugnis für die Primarstufe

Das Zeugnis für die Primarstufe Bildungsdirektion Kanton Zürich Volksschulamt Das Zeugnis für die Primarstufe Informationen für Eltern und Erziehungsberechtigte (Zeugnis 4. 6. Klasse) Das neue Zeugnis für die Primarstufe Lehren, Lernen,

Mehr

(ID 1415) Synopse. Änderung Promotionsreglement (Niveaufach Englisch) [M01] Antragsentwurf Direktion für Bildung und Kultur Nr. vom 17.

(ID 1415) Synopse. Änderung Promotionsreglement (Niveaufach Englisch) [M01] Antragsentwurf Direktion für Bildung und Kultur Nr. vom 17. Synopse (ID 45) Änderung Promotionsreglement (Niveaufach Englisch) Reglement über die Promotion an den öffentlichen Schulen Der Bildungsrat des Kantons Zug, gestützt auf 7 Abs. des Schulgesetzes vom 7.

Mehr

Kanton Zug Promotionsordnung für das Langzeitgymnasium der Kantonsschule Menzingen (PO LZG KSM)

Kanton Zug Promotionsordnung für das Langzeitgymnasium der Kantonsschule Menzingen (PO LZG KSM) Kanton Zug 44. Promotionsordnung für das Langzeitgymnasium der Kantonsschule Menzingen (PO LZG KSM) Vom 6. März 05 (Stand. August 05) Die Schulkommission der kantonalen Mittelschulen des Kantons Zug, gestützt

Mehr

Reglement zum Übertritt von Schülerinnen und Schülern aus Dornach in die Sekundarschule Niveau P im Kanton Basel-Landschaft

Reglement zum Übertritt von Schülerinnen und Schülern aus Dornach in die Sekundarschule Niveau P im Kanton Basel-Landschaft .6. Reglement zum Übertritt von Schülerinnen und Schülern aus Dornach in die Sekundarschule Niveau P im Kanton Basel-Landschaft Vom. Februar 0 (Stand. August 0) Das Departement für Bildung und Kultur gestützt

Mehr

Benutzerhandbuch. Scolaris Web. Ausgabe vom Februar 2011. Scolaris ab Version 2.00 PMI.AG

Benutzerhandbuch. Scolaris Web. Ausgabe vom Februar 2011. Scolaris ab Version 2.00 PMI.AG Benutzerhandbuch Scolaris Web Ausgabe vom Februar 2011 Scolaris ab Version 2.00 PMI.AG PMI.AG Bleichemattstrasse 2 5000 Aarau info@pmi.ag www.pmi.ag 062 832 60 32 2 Inhaltsverzeichnis 1 Zu diesem Handbuch...

Mehr

Von der Primarstufe in die Sekundarstufe I. Ausgestaltung der 6. Klasse. Informationen zur Sekundarstufe I

Von der Primarstufe in die Sekundarstufe I. Ausgestaltung der 6. Klasse. Informationen zur Sekundarstufe I Departement für Bildung und Kultur Amt für Volksschule Von der Primarstufe in die Sekundarstufe I Informationen zur Sekundarstufe I Herzlich Willkommen zur Informationsveranstaltung! Departement für Bildung

Mehr

Anleitung für Schlaflaborleiter/innen

Anleitung für Schlaflaborleiter/innen Anleitung für Schlaflaborleiter/innen Version 1.0.5 (12.10.2015) Diese Anleitung soll Sie bei der Nutzung der Digitalen Qualitätssicherung der DGSM unterstützen. Sie beschreibt folgende Aktionen Anmeldung

Mehr

3. Planungs- und Steuerungsbögen

3. Planungs- und Steuerungsbögen 3. Planungs- und Steuerungsbögen Planungs- und Steuerungsbogen PSB (Word-Dokument) Hinweise zum Gebrauch der Word-Datei Planungs- und Steuerungsbogen PSB als Tabelle für eine einzelne Klassenliste (Excel-Dokument)

Mehr

Sokrates WAS: Export - Import

Sokrates WAS: Export - Import Sokrates WAS: Export - Import Export der Daten aus Sokrates nach WAS 1. Korrekte Behördenbezeichnungen In Sokrates sind bei den Pflichtgegenständen folgende Behördenbezeichnungen einzutragen: Basisdaten

Mehr

Anleitung Installation auf Privat-PC

Anleitung Installation auf Privat-PC Anleitung Installation auf Privat-PC 1. Informationen zu Revoca5 1.1 Dokumentationen zu Revoca5 Folgende Dokumente können von http://www.revoca.ch/produkte/revoca-5/anleitungen/ heruntergeladen werden:

Mehr

2 Zum Beginn der Diagrammerstellung müssen Sie den Datenbereich mit den Spalten- und Zeilenüberschriften markiert haben.

2 Zum Beginn der Diagrammerstellung müssen Sie den Datenbereich mit den Spalten- und Zeilenüberschriften markiert haben. Diagramme Excel 2007 effektiv 6 DIAGRAMME Diagramme dienen dazu, Zahlenwerte grafisch darzustellen. Dazu stehen viele verschiedene Diagrammformen zur Verfügung, jeweils mit mehreren Varianten. Die automatisch

Mehr

Welche Ziele werden kurz-, mittel- und langfristig gesetzt?

Welche Ziele werden kurz-, mittel- und langfristig gesetzt? Formular 1 von 5 Tänzerische Einschätzung der Tanz-Lehrperson Tanztalent Vorname Name Geburtsdatum Primärer Tanzstil Adresse Telefon Email Tanzunterricht seit Tanzschule Weitere Tanzstil(e) Trainingsort(e)

Mehr

Anleitung zur Installation

Anleitung zur Installation Ronny Steber Telefon +43 (699) 10850572 E-Mail SOS116@Steber.at URL: www.sos116.at Anleitung zur Installation Wenn das Programm bereits installiert ist, gehen Sie bitte gleich zur Seite 3! Wie installieren

Mehr

Verarbeitung der E-Mail-Adressen

Verarbeitung der E-Mail-Adressen Verarbeitung der E-Mail-Adressen A) Auswertung aus dem Infotyp 0105 - Kommunikation zur Feststellung, welche E-Mail-Adressen gespeichert sind Aufruf über direkte Eingabe der Transaktion (notfalls Transaktionsfenster

Mehr

Übertritt von der Primarschule in die Sekundarschule

Übertritt von der Primarschule in die Sekundarschule Übertritt von der Primarschule in die Sekundarschule Informationsveranstaltung Schulkreis 8. September 2010 Programm Begrüssung Das neue Prüfungsverfahren auf Stufe Primarschule Fragerunde zum Übertrittsverfahren

Mehr

Senioren starten mit Word

Senioren starten mit Word Jutta Giersig TRAINING Senioren starten mit Word PROJEKT Senioren starten mit Word 3 Dokumente aufbewahren Nachdem Sie einen Text eingegeben haben, müssen Sie diesen speichern ansonsten geht der Text verloren,

Mehr

Erste Schritte mit SFirm32 (EBICS)

Erste Schritte mit SFirm32 (EBICS) Erste Schritte mit SFirm32 (EBICS) Um Ihnen den Start mit SFirm32 zu erleichtern, haben wir auf den folgenden Seiten die Schritte zum Ausführen von Zahlungen und Abfragen Ihrer Kontoauszüge dargestellt.

Mehr

Educase. Release Notes 1.8: Neue Funktionen und Verbesserungen. Base-Net Informatik AG Wassergrabe 14 CH-6210 Sursee

Educase. Release Notes 1.8: Neue Funktionen und Verbesserungen. Base-Net Informatik AG Wassergrabe 14 CH-6210 Sursee Educase Release Notes 1.8: Neue Funktionen und Verbesserungen Version: 1.0 Datum: 04.01.2016 09:56 Ersteller: Andreas Renggli Status: Freigegeben Base-Net Informatik AG Wassergrabe 14 CH-6210 Sursee Inhaltsverzeichnis

Mehr

Vorbereitung und Durchführung. Register Schulleitung. über www.stellwerk-check.ch, Schulleitung, Anmeldung

Vorbereitung und Durchführung. Register Schulleitung. über www.stellwerk-check.ch, Schulleitung, Anmeldung Teil 1 Bis Januar 2009 Vorbereitung und Durchführung Register Schulleitung 1 Anmeldung über www.stellwerk-check.ch, Schulleitung, Anmeldung Die Logindaten werden per Mail zugeschickt. 2 Einloggen über

Mehr

Pflegeberichtseintrag erfassen. Inhalt. Frage: Antwort: 1. Voraussetzungen. Wie können (Pflege-) Berichtseinträge mit Vivendi Mobil erfasst werden?

Pflegeberichtseintrag erfassen. Inhalt. Frage: Antwort: 1. Voraussetzungen. Wie können (Pflege-) Berichtseinträge mit Vivendi Mobil erfasst werden? Connext GmbH Balhorner Feld 11 D-33106 Paderborn FON +49 5251 771-150 FAX +49 5251 771-350 hotline@connext.de www.connext.de Pflegeberichtseintrag erfassen Produkt(e): Vivendi Mobil Kategorie: Allgemein

Mehr

Kurzanleitung für Schuladministratoren

Kurzanleitung für Schuladministratoren Seite 1 von 5 Kurzanleitung für Schuladministratoren Kurzanleitung für Schuladministratoren... 1 Navigation... 2 Schüler... 3 Klasse... 3 Kurse... 3 Lehrpersonen verwalten... 4 Passwort zurücksetzen...

Mehr

Staatliches Schulamt Nürtingen

Staatliches Schulamt Nürtingen Staatliches Schulamt Nürtingen Anlage a) Schulfremdenprüfung Realschule - Information Voraussetzungen zur Zulassung Die Realschulabschlussprüfung kann als Schulfremder ablegen, - wer die Prüfung nicht

Mehr

1 Einleitung. Lernziele. Ausgabeart und Format einer PowerPoint-Datei definieren. Folien einfügen, duplizieren, löschen, verschieben

1 Einleitung. Lernziele. Ausgabeart und Format einer PowerPoint-Datei definieren. Folien einfügen, duplizieren, löschen, verschieben 1 Einleitung Lernziele Ausgabeart und Format einer PowerPoint-Datei definieren Folien einfügen, duplizieren, löschen, verschieben bei Folien das Layout nachträglich ändern Lerndauer 4 Minuten Seite 1 von

Mehr

Microsoft Access 2013 Navigationsformular (Musterlösung)

Microsoft Access 2013 Navigationsformular (Musterlösung) Hochschulrechenzentrum Justus-Liebig-Universität Gießen Microsoft Access 2013 Navigationsformular (Musterlösung) Musterlösung zum Navigationsformular (Access 2013) Seite 1 von 5 Inhaltsverzeichnis Vorbemerkung...

Mehr

Schulberichtssystem. Inhaltsverzeichnis

Schulberichtssystem. Inhaltsverzeichnis Schulberichtssystem Inhaltsverzeichnis 1. Erfassen der Schüler im SBS...2 2. Erzeugen der Export-Datei im SBS...3 3. Die SBS-Datei ins FuxMedia-Programm einlesen...4 4. Daten von FuxMedia ins SBS übertragen...6

Mehr

Begabungs- und Begabtenförderung an der Primarschule Arlesheim: Elternbrief BBF

Begabungs- und Begabtenförderung an der Primarschule Arlesheim: Elternbrief BBF 3_1_1_4 Begabungs- und Begabtenförderung an der Primarschule Arlesheim: Elternbrief BBF Liebe Eltern Die Begabungs- und Begabtenförderung (BBF) der Primarschule Arlesheim ist ein ergänzendes Angebot zum

Mehr

Stundenerfassung. Version 1.8. Anleitung. Budgetverwaltung. und. Abrechnungssätze

Stundenerfassung. Version 1.8. Anleitung. Budgetverwaltung. und. Abrechnungssätze Stundenerfassung Version 1.8 Anleitung Budgetverwaltung und Abrechnungssätze 2008 netcadservice GmbH netcadservice GmbH Augustinerstraße 3 D-83395 Freilassing Dieses Programm ist urheberrechtlich geschützt.

Mehr

OWA Benutzerhandbuch. Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010

OWA Benutzerhandbuch. Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010 Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010 P:\Administratives\Information\Internet\hftm\OWA_Benutzerhandbuch.docx Seite 1/25 Inhaltsverzeichnis Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010... 1 1 Zugang zur Webmail-Plattform...

Mehr

NetBanking. Installations- und Bedienungsanleitung

NetBanking. Installations- und Bedienungsanleitung NetBanking Installations- und Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis Bitte gewünschtes Kapitel anklicken. Installation Zip-Datei entpacken 3 Programm installieren 4 Registrieren und einrichten Online-Registrierung

Mehr

suva In wenigen Schritten zum Gefahren-Portfolio Einleitung

suva In wenigen Schritten zum Gefahren-Portfolio Einleitung suva In wenigen Schritten zum Gefahren-Portfolio Einleitung Die Verordnung über die Verhütung von Unfällen und Berufskrankheiten VUV (Artikel 11a) verpflichtet den Arbeitgeber, Arbeitsärzte und andere

Mehr

Information zur Konzeptberatungs-Schnittstelle

Information zur Konzeptberatungs-Schnittstelle Information zur Konzeptberatungs-Schnittstelle Mit dieser Schnittstelle können Kundendaten vom Coffee CRM System für die Excel Datei der Konzeptberatung zur Verfügung gestellt werden. Die Eingabefelder

Mehr

Handbuch. Kanton Schaffhausen Erziehungsdepartement. Übertrittsverfahren Primarstufe Sekundarstufe I

Handbuch. Kanton Schaffhausen Erziehungsdepartement. Übertrittsverfahren Primarstufe Sekundarstufe I Handbuch Kanton Schaffhausen Erziehungsdepartement Übertrittsverfahren Primarstufe Sekundarstufe I Ausgabe 2016 Inhalt 1 Informationsschrift für Erziehungsberechtigte 2 Überblick über das Verfahren 3 Termine

Mehr

Information, Kommunikation, Administration (IKA) Unterrichtsbereich Information 2. Semester 1. Band. 1. Ausgabe, Mai 2014

Information, Kommunikation, Administration (IKA) Unterrichtsbereich Information 2. Semester 1. Band. 1. Ausgabe, Mai 2014 Information, Kommunikation, Administration (IKA) 1. Ausgabe, Mai 2014 Siegmund Dehn, Sabine Spieß sowie ein HERDT-Autorenteam Unterrichtsbereich Information 2. Semester 1. Band BS-IKA-I-2-1CC-813 3 IKA

Mehr

Schnelleinstieg AUSWERTUNGEN ONLINE (Steuerberater-Version)

Schnelleinstieg AUSWERTUNGEN ONLINE (Steuerberater-Version) Schnelleinstieg AUSWERTUNGEN ONLINE (Steuerberater-Version) Bereich: AUSWERTUNGEN ONLINE - Inhaltsverzeichnis 1. Zweck der Anwendung 2 2. Einrichtung zum Start 3 3. Arbeitsablauf: Bereitstellung der Auswertungen

Mehr

Verordnung des Kultusministeriums über die Versetzung und den Wechsel der Niveaustufen an Realschulen (Realschulversetzungsordnung)

Verordnung des Kultusministeriums über die Versetzung und den Wechsel der Niveaustufen an Realschulen (Realschulversetzungsordnung) Verordnung des Kultusministeriums über die Versetzung und den Wechsel der Niveaustufen an Realschulen (Realschulversetzungsordnung) 1 Niveaustufen und Leistungsbewertung (1) Maßstab für die Leistungsbewertung

Mehr

Software WISO Hausverwalter 2014 Datenübernahme aus WISO Mein Geld Version / Datum V 1.0 / 06.06.2013

Software WISO Hausverwalter 2014 Datenübernahme aus WISO Mein Geld Version / Datum V 1.0 / 06.06.2013 Software WISO Hausverwalter 2014 Thema Datenübernahme aus WISO Mein Geld Version / Datum V 1.0 / 06.06.2013 Um das Verbuchen von Einnahmen und Ausgaben zu erleichtern steht Ihnen die Schnittstelle zur

Mehr

Handbuch ECDL 2003 Basic Modul 3: Textverarbeitung Serienbrief erstellen - Datenquelle

Handbuch ECDL 2003 Basic Modul 3: Textverarbeitung Serienbrief erstellen - Datenquelle Handbuch ECDL 2003 Basic Modul 3: Textverarbeitung Serienbrief erstellen - Datenquelle Dateiname: ecdl3_05_01_documentation_standard.doc Speicherdatum: 14.02.2005 ECDL 2003 Basic Modul 3 Textverarbeitung

Mehr

Das Anwendungsfenster

Das Anwendungsfenster Das Word-Anwendungsfenster 2.2 Das Anwendungsfenster Nach dem Start des Programms gelangen Sie in das Word-Anwendungsfenster. Dieses enthält sowohl Word-spezifische als auch Windows-Standardelemente. OFFICE-

Mehr

Anmeldeformular in ein Brückenangebot oder Beratungsangebot des Kantons Bern

Anmeldeformular in ein Brückenangebot oder Beratungsangebot des Kantons Bern Erziehungsdirektion des Kantons Bern Mittelschul- und Berufsbildungsamt Anmeldeformular in ein Brückenangebot oder Beratungsangebot des Kantons Bern Berufsfachschule Muster Abteilung Muster Musterweg 5

Mehr

Welche Ziele werden kurz-, mittel- und langfristig gesetzt?

Welche Ziele werden kurz-, mittel- und langfristig gesetzt? Formular 1 von 5 Musikalische Einschätzung der Musik-Lehrperson Musiktalent Vorname Name Geburtsdatum Primäres Instrument Adresse Telefon Email Weitere Instrumente Übungsort(e) Anzahl Übungsstunden pro

Mehr

Handbuch ECDL 2003 Professional Modul 3: Kommunikation Kalender freigeben und andere Kalender aufrufen

Handbuch ECDL 2003 Professional Modul 3: Kommunikation Kalender freigeben und andere Kalender aufrufen Handbuch ECDL 2003 Professional Modul 3: Kommunikation Kalender freigeben und andere Kalender aufrufen Dateiname: ecdl_p3_02_03_documentation.doc Speicherdatum: 08.12.2004 ECDL 2003 Professional Modul

Mehr

Excel mit Gesten steuern

Excel mit Gesten steuern Excel mit Gesten steuern Menüband verwenden Menüband für die Touchscreen-Bedienung optimieren Wenn Sie Excel auf einem Gerät mit Touchscreen nutzen, z. B. einem Tablet-PC, können Sie Tabellen oder Diagramme

Mehr

Klicken Sie im Kunden-Formular auf die Registerkarte. Dadurch öffnet sich die Briefverwaltung des Kunden. (Hier bereits mit Musterdaten)

Klicken Sie im Kunden-Formular auf die Registerkarte. Dadurch öffnet sich die Briefverwaltung des Kunden. (Hier bereits mit Musterdaten) 1.1 Briefe Klicken Sie im Kunden-Formular auf die Registerkarte. Dadurch öffnet sich die Briefverwaltung des Kunden. (Hier bereits mit Musterdaten) Hier können Sie beliebig viele Briefe zum Kunden erfassen

Mehr

Submissionsverwaltung auf dem Tablet

Submissionsverwaltung auf dem Tablet Einleitung Mit der Submissionsverwaltung auf dem Tablet haben Sie immer die aktuellsten Informationen aller Ihrer laufenden Submissionen zur Verfügung. Egal ob unterwegs, zuhause oder in der Sitzung, mit

Mehr

SEPA-Anleitung zum Release 3.09

SEPA-Anleitung zum Release 3.09 Hier folgt nun eine kurze Information was sich mit dem neuen Release 3.08 zum Thema SEPA alles ändert. Bitte diese Anleitung sorgfältig lesen, damit bei der Umsetzung keine Fragen aufkommen. Bitte vor

Mehr

Verknüpfen & Einbetten von Daten

Verknüpfen & Einbetten von Daten Verknüpfen & Einbetten von Daten In Office haben Sie die Möglichkeit, Daten in mehreren Anwendungen gemeinsam zu nutzen. Dies geschieht entweder durch Verknüpfen oder durch Einbetten von Objekten (Diagramme,

Mehr

Browsereinstellungen Geobasisdaten online

Browsereinstellungen Geobasisdaten online Browsereinstellungen Geobasisdaten online Allgemein Die Internetanwendung GIS Portal benötigt zur korrekten Ausführung bestimmte Voraussetzungen, die vom darstellenden Browser erfüllt werden müssen. Browserversionen

Mehr

Basis. Schritt 1 Anmelden am Projess Testserver

Basis. Schritt 1 Anmelden am Projess Testserver Basis 2 Schritt 1 Anmelden am Projess Testserver 2 Schritt 2 Arbeitsstunden auf die bereits erfassten Projekte buchen 3 Schritt 3 Kostenaufwand auf die bereits erfassten Projekte buchen 4 Schritt 4 Gebuchte

Mehr

Sekundarschule Kurzzeitgymnasium. TRITTs. Über. verfahren D V S

Sekundarschule Kurzzeitgymnasium. TRITTs. Über. verfahren D V S Sekundarschule Kurzzeitgymnasium TRITTs Über verfahren Bildungs- und Kulturdepartement Zentrale Dienste Schulbetrieb Schulentwicklung Schulberatung Schulaufsicht Schulevaluation Dienststelle Volksschulbildung

Mehr

Die Erinnerungsfunktion in DokuExpert.net

Die Erinnerungsfunktion in DokuExpert.net in DokuExpert.net buchner documentation GmbH Lise-Meitner-Straße 1-7 D-24223 Schwentinental Tel 04307/81190 Fax 04307/811999 www.buchner.de Inhaltsverzeichnis 1. SINN UND ZWECK...3 2. ERINNERUNGEN ANLEGEN...3

Mehr

Datenbankverbindung mit OpenOffice

Datenbankverbindung mit OpenOffice Datenbankverbindung mit OpenOffice OpenOffice/LibreOffice mit der eigenen Hochschul-MySQL-Datenbank verbinden Damit OpenOffice eine Datenbankverbindung aufbauen kann, muss ein Treiber installiert werden,

Mehr

28 Bautagebuch Bautagebuch... 1 28.1 Vorbemerkungen... 2 28.2 Erfassen eines Bautagebuches... 4 28.3 Abrechnung erstellen... 9

28 Bautagebuch Bautagebuch... 1 28.1 Vorbemerkungen... 2 28.2 Erfassen eines Bautagebuches... 4 28.3 Abrechnung erstellen... 9 28 Bautagebuch 28 Bautagebuch... 1 28.1 Vorbemerkungen... 2 28.1.1 Allgemein... 2 28.1.2 Starten des Programms... 2 28.2 Erfassen eines Bautagebuches... 4 28.3 Abrechnung erstellen... 9 28.3.1 Vorbemerkungen...

Mehr

Kurzanleitung Unterrichtsplaner und Schulinformations- und Planungssystem (SIP)

Kurzanleitung Unterrichtsplaner und Schulinformations- und Planungssystem (SIP) Kurzanleitung Unterrichtsplaner und Schulinformations- und Planungssystem (SIP) Stand: 24.09.2013 Kannenberg Software GmbH Nonnenbergstraße 23 99974 Mühlhausen Telefon: 03601/426121 Fax: 03601/426122 www.indiware.de

Mehr

1. Kapitel Allgemeine Bestimmungen. 2. Kapitel Beurteilung. Artikel 1 Gegenstand 1

1. Kapitel Allgemeine Bestimmungen. 2. Kapitel Beurteilung. Artikel 1 Gegenstand 1 Reglement über die Beurteilung und die Promotion an der Volksschule (Beurteilungsreglement) Fassung nach Auswertung der Vernehmlassung, nach dem ER vom 7. Dezember 2011 (inoffizielle Fassung) Reglementstext

Mehr

Tutorial: Wie kann ich meinen Arbeitsplatz einrichten?

Tutorial: Wie kann ich meinen Arbeitsplatz einrichten? Tutorial: Wie kann ich meinen Arbeitsplatz einrichten? Im vorliegenden Tutorial lernen Sie, wie Sie den Workplace des BusinessManagers mit Hilfe des Layout Designers nach Ihren Anforderungen indivuell

Mehr

32.4 Anpassen von Menüs und Symbolleisten 795i

32.4 Anpassen von Menüs und Symbolleisten 795i 32.4 Anpassen von Menüs und Symbolleisten 795i Fortsetzung der Seiten in der 8. Auflage 32.4 Anpassen von Menüs und Symbolleisten 32.4.1 Anpassen von Menüs Die Menüs können um folgende Typen von Optionen

Mehr

Frankieren in Microsoft Word mit dem E Porto Add in der Deutschen Post

Frankieren in Microsoft Word mit dem E Porto Add in der Deutschen Post Frankieren in Microsoft Word mit dem E Porto Add in der Deutschen Post 1. E Porto Word Add in für Microsoft Office 2003, 2007 oder 2010 kostenfrei herunterladen unter www.internetmarke.de/add in/download

Mehr

K. Hartmann-Consulting. Schulungsunterlage Outlook 2013 Kompakt Teil 1

K. Hartmann-Consulting. Schulungsunterlage Outlook 2013 Kompakt Teil 1 K. Hartmann-Consulting Schulungsunterlage Outlook 03 Kompakt Teil Inhaltsverzeichnis Outlook... 4. Das Menüband... 4. Die Oberfläche im Überblick... 4.. Ordner hinzufügen... 5.. Ordner zu den Favoriten

Mehr