Gion A. Caminada Ein Haus für das Dorf

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Gion A. Caminada Ein Haus für das Dorf"

Transkript

1 Gion. Caminada Gion. Caminada Nachhaltigkeit und Ökologie In eziehung sein Nachhaltigkeit entsteht aus eziehungen, die umsichtigen und engagierten Lebenseinstellungen erwachsen. Der wichtigste Ort für diese eziehungen ist auch im Zeitalter des Virtuellen der konkrete Raum. Hier ereignet sich das Entscheidende im Leben eines jeden Menschen. Diesen konkreten Raum gilt es zu stärken, indem spezifische Orte geschaffen werden, an denen sich fortwährend Identität, Verantwortung und eziehungen entzünden können die unabdingbaren Voraussetzungen für die Nachhaltigkeit. m Ensemble und seinen Qualitäten weiterbauen Der unbebaute oden ist ein kostbares Gut. Die Wiese soll deshalb umsichtig verbaut werden. Das neue Gebäude lässt den besseren Raum unverbaut und umhüllt mit seinen beiden Flügeln den ruhigen und in die weite Weise übergehenden Hof. Die bsicht besteht darin, am Ensemble weiterzubauen und dem Dorf Ruggell einen dichten, konzentrierten Ort in seiner Mitte zurückzugeben. Dieser Ort soll zum Ort der Tätigkeit werden. Im Sinne einer Idee, die dann gut ist, wenn sie möglichst vielen etwas bringt, versteht sich der hier gezeichnete Entwurf als eine mögliche Konkretisierung, die im klug zu führenden Prozess vor Ort jedoch auch eine ganz andere Gestalt annehmen könnte. auen für den edarf Der baurechtliche Vollausbau der Parzelle wird als eine wahrscheinliche Möglichkeit angenommen. Dabei wird der bestehende Stall durch ein Wohnhaus ersetzt. Sollte der Raumbedarf jedoch nicht vorhanden sein, wird vorgeschlagen, das Gebäude nur so gross zu bauen als es auch wirklich gebraucht wird. Der Entwurf sieht dafür mehrere Etappierungen vor, die jedoch zugleich auch mögliche Endzustände sein könnten. Ein nicht gebautes Gebäude ist nachhaltiger als ein unternutztes oder leerstehendes Gebäude. Ein dichter Ort und sein Körper Ein dichter, starker Ort entsteht aus der Wirkung von vielfältigen Kräften. Wesentlich dafür sind nicht so sehr die Innenräume als vielmehr der von Körpern, Struktur und Material aufgespannte nichtbebaute Raum. Im estreben ein dichtes Ensemble zu schaffen, schliesst der neue aukörper nah und zugleich behutsam am bestehenden Pfarrhaus an. Eine kleine Gasse zwischen den Gebäuden führt zum ruhigen, zur Wiese öffnenden Hof. Geschützt vor dem Verkehr und dessen Lärm ist er das wertvolle Innere des Ensembles. uf ihn richten sich die Räume der rbeit. Eine weiche, schwere, durch den ganzen Körper greifende Wegfigur behütet wiederum diese vor der Unmittelbarkeit der Situation. Die schützende Figur will jedoch nicht ausschliessen, vielmehr will sie vermitteln zum näher- und eintreten verlocken. Eine ungleich grössere Vermittlungsrolle kommt der Ecke des aukörpers zu. Während sich die Werkstätten für die konzentrierte rbeit auf den Innenhof ausrichten, wenden sich die zwei übereinander liegenden Säle dem Dorf und der Kirche zu. Hier soll das Dorf einen konkreten Ort finden und in eziehung zum Haus treten Weiterbauen in Etappen ussenbild Strasse

2 Gion. Caminada Nutzung Offen und geschlossen zugleich Ein Ort widersteht der Zerstörung durch einseitige und zeitgebundene nsprüche, wenn er eine gewisse utonomie besitzt und kraft dieser befähigt wird, stabile und vielfältige eziehungen mit dem Kontext einzugehen. utonomie erlangt ein Haus, indem es sich einer völligen Vereinnahmung durch die vorgegebene Nutzung entzieht und sich zugleich nicht dem Gegenteil ausliefert, der völligen Flexibilität. In einem ausbalancierten Widerstand liegt die Möglichkeit neuer Erfahrungen und belebender Ereignisse. ndere Räume für die rbeit üroräume sind vielfach wenig anregende Orte der rbeit, viel eindrücklicher sind handwerkliche Werkstätten. In ihnen pulsiert die rbeit, hier stapelt sich das Material und der Wind zieht durch die offenen Tore. In diesem ild der Werkstatt ist angedeutet welche kräftigen Orte rbeitsstätten auch sein könnten. Die bsicht des Entwurfs ist es nicht, handwerkliche Werkstätten zu bauen, um sie dann als üroräume nutzen zu können. Die bsicht besteht darin, eigenständige, starke Räume zu bauen, die sich den gängigen Raumkategorien und deren vordefinierten Funktionen entziehen. Das Gebäude soll nicht funktional unterschiedlich zugeschnittenen Räumen anbieten, sondern solche, die sich vor allem in ihrer Qualität unterscheiden. Qualitäten wie eng und weit, warm und kalt, offen und geschlossen, kalt und warm, hell und dunkel, schwer und leicht. Sie sind ein grosses Versprechen für ein anderes Haus, das sich für unterschiedliches rbeiten eignet und damit vielfältige Ereignisse ermöglicht. Die Räume des Hauses Das dreigeschossige Haus beinhaltet auf jedem Geschoss drei grosse Räume. Sie werden durch zwei vertikale Treppenkörper und einen sich durch das Haus schlingenden Weg miteinander verbunden. Dies ermöglicht eine flexible Nutzung des Gebäudes. Unterschiedliche Organisationen können Räume nach ihrem unmittelbaren edarf mieten und auf unterschiedliche Weise miteinander verbinden. uch innerhalb der Einheiten ist eine vielfältige Nutzung der Fläche möglich. Denn der Weg ist kein blosses Erschliessungselement, sondern immer auch Raum, in welchem man sich zur individuellen rbeit, zur esprechung oder zur Erholung zurückziehen oder je nach Situation auch aussetzen kann. n seinen Wänden finden die ücher der ibliothek Platz, aber auch ilder und Objekte für eine usstellung. Das Erdgeschoss unterscheidet sich insofern von den darüber liegenden Geschossen als es eine direkte Verbindung zur Umgebung hat. Diese bietet die Möglichkeit, im westlichen Flügel eine wirkliche Werkstatt einzurichten und den Eckraum zum Dorf als Ladenraum zu vermieten. Die zwei darüberliegende Säle, insbesondere der kreuzgewölbte Saal unter dem Dach, stehen dem Dorf für seine nliegen offen. Hier soll das Haus für das Dorf auf eigene rt und Weise entstehen. Im nördlichen Flügel befindet sich das öffentliche Café. Es ist unmittelbar dem Haupteingang angeschlossen und öffnet sich grosszügig zur weiten Wiese. Hier begegnen sich Dorf und Haus im normalen lltag am schönen Tisch. üroflächen und Saal ussenbild Hof

3 Gion. Caminada Konstruktion und Material Dem Ortsmaterial seine Fähigkeiten entlocken Konstruktionen sind in einem vielfältigen Kontext eingebunden, sie existieren nur vermeintlich für sich. Der Entwurf oder die Wahl einer bestimmten Konstruktion ist deshalb keine primär ästhetische Frage, sie geht tiefer. Die integralen uswirkungen auf die Umwelt sind ein wichtiges Kriterium für die Wahl bestimmter Materialien. Im Sinne einer Stärkung des Ortes ist jedoch eine breitere etrachtung von Konstruktion nötig. Sie fängt bei den sozioökonomischen Zusammenhängen an, kommt über das Wissen des Handwerks zur aukultur und der Frage nach der kulturellen Identität eines Ortes und endet schliesslich bei der spezifischen sinnlichen Wirkung eines bestimmten Materials. Holz und Lehm Das primäre Material soll aus dem Ort kommen, das fremde Material als Edelstück hinzugefügt werden. In Ruggell sind die Wälder in der Nähe und das Wissen im Umgang mit Holz ist vorhanden. Wie bei allen Materialien gilt es auch beim Holz, die Stärken und Schwächen zu kennen und klug mit diesen umzugehen. Holz ist ein einfaches und bewährtes Material es kann vieles, aber nicht alles. In diesem Sinn will der Entwurf das Holz nicht zu statischen Höchstleistungen herausfordern, sondern diesen Naturbaustoff im Sinne einer radikalen Normalität gebrauchen. In Form einer retterschalung soll es vor dem Wetter schützen, als verarbeitetes Produkt wichtigster estandteil der dämmenden Hautschicht sein und als geschnittenes Massivholz die Tragstruktur des Hauses bilden. Holz soll aber vor allem für eine spezifische tmosphäre im Inneren des Hauses sorgen. Der Gewinn ist hoch, wenn es gelingt nur einen ruchteil der im Holz noch unentdeckten Kräfte für die Erzeugung von tmosphäre und Präsenz wecken zu können. In diesem Sinn steckt noch gewaltiges Potential im Holz. n jenen Orten in der Konstruktion, wo Holz keinen eitrag leisten kann, kommen andere Materialien zur nwendung. eton als äusserst tragfähiges, feuerfestes und feuchteresistentes, zugleich aber auch energieintensives Material, wird nur dort eingesetzt, wo seine Leistungen auch wirklich gefragt sind. Entsprechend seiner spezifischen Leistung wird auch der Lehm eingebaut. Lehm ist weit verbreitet, leicht abzubauen, gesundheitlich und ökologisch unbedenklich und eignet sich mit seiner Masse sehr gut als Wärme- bzw. Kältespeicher. Gleichzeitig sorgt er mit seiner ufnahmefähigkeit von Feuchtigkeit und Gerüchen für eine ausgewogene Luftqualität. Konstruktion, Räume und Weg Innenbild üro

4 Gion. Caminada Energie und Haustechnik Die Technik veredelt die rchitektur Maschinen sind eine grossartige Errungenschaft. In der rchitektur sind sie zunehmend für die Regulierung des Komforts zuständig. Der rchitektur bleibt unter diesen Umständen die blosse Erfüllung von ästhetischen edürfnissen. In nbetracht der energetischen Herausforderungen muss auch die rchitektur ihren ganz eigenen eitrag leisten. Das damit verbundene Versprechen liegt in der Einsparung von Energie, noch mehr liegt es jedoch in der intensivierten Erfahrung von sinnlichen Qualitäten im ewohnen von Räumen: ein möglicher Weg hin zur Entdeckung von Suffizienz als ein Mehrwert. Diese Überlegungen richten sich nicht gegen die Technik, sondern wollen dieser im bewussten und gezielten Einsatz zur gebührenden Wertschätzung verhelfen. Denn nur so wird die Technik zum wertvollen Edelstück. Regulieren Sonnenschutz natürlich Die Leistung der rchitektur Die rchitektur des Hauses soll einen grossen Teil der energetischen und behaglichen nforderungen eigenständig bewältigen. Wesentlicher Ort für die Erzeugung aber auch für die sinnliche Erfahrung dieser Leistung ist der durch das Gebäude greifende Weg. Er ist Nervenbahn und Versorgungsweg für die behaglich auf einer höheren nforderungsebene liegenden rbeitsräume. Während diese vom direktem Sonnenlicht und dem damit verbundenen direkten Wärmeeintrag geschützt sind, ist der schlingende Weg diesen Phänomenen ausgesetzt. Der Versuch geht dahin, sie für das Haus nutzbar zu machen. Die Gestaltung, nordnung und Materialisierung des Weges sind deshalb auf die ufnahme der passiven solaren Erträge und der natürlichen Nachtauskühlung ausgerichtet. Eine möglichst grosse Oberfläche und damit ein äusserst effektiver Wärmeübergang werden durch das Versetzen der Lehmziegel bzw. der massiven Hölzer erreicht. Damit einher geht auch die optimierte Regulierung der Luftfeuchtigkeit. Der Weg steht im vielschichtigen Dienst der Haupträume, er ist jedoch auch selbst ein Raum ein Raum mit eigenen, sinnlichen Qualitäten, die es im ewohnen von Räumen wieder zu entdecken gilt. Verteilen Wärme Wasser Luft Technik als Edelstück Die Gebäudetechnik veredelt die räumliche ausubstanz und unterstützt deren Funktionsweise. Sie ist flexibel, jeweils auf einen Zeithorizont von Jahren optimiert und als edler, austauschbarer Zusatz konzipiert. Das Gebäude wird durch aktive und passive solare Erträge beheizt. Die Dachfläche wird diskret mit Hybridkollektoren belegt. Damit werden die Stromproduktion und die Wärmegewinnung zur längerfristigen, saisonalen Speicherung (Eisspeicher) sichergestellt. ktive Elemente unterstützen die Gebrauchstauglichkeit, indem sie dafür sorgen, dass die Raumtemperatur über die gesamte Zeitspanne der Nutzung innerhalb des Komfortbereichs liegt. Die passiven Solarerträge durch den optimierten Fensterflächenanteil dienen der kurzfristigen Energiegewinnung und der ufnahme von Tagesschwankungen. Im Sommer sorgt frische Luft in Kombination mit der massenhaltigen austruktur im ereich des Weges für die Kühlung. Die Wand zwischen Weg und Hauptraum dient sowohl der Speicherung von Wärme oder Kühle als auch der Luftverteilung in die Räume. Die regulierbare Durchlässigkeit der Innenwände ermöglicht den Luft-, bzw. Wärmeaustauch zwischen den Zonen einerseits, anderseits kann durch die passive Solarnutzung in ereich des Weges Wärme in die Nord- und Westräume geführt werden. Die natürliche Luftverteilung kann durch den Einbau von Ventilatoren und zusätzlichen Luftführungselemente nachträglich beliebig verstärkt, respektive erweitert werden. Im oberen ereich der Zwischenwand ist die mit der Eisspeicherwärmepumpe gekoppelte Wärmeverteilung angeordnet. Regulieren Energie, Licht Nutzen Gewinnen Solare Einstrahlung Speichern Saisonal, WP, Latentspeicher Regulieren Sonnenschutz aktiv Speichern Tagesschwankung, Masse Nutzen Verteilen Speichern Regulieren Gewinnen 0 C Technik - Kühlen Raumtemp. mit Technik Raumtemp. ohne Technik Technik - Heizen Raumtemperatur Schleichweg Verteilen Schleichweg Regulieren Hülle ussentemperatur Tagesverlauf Dachaufsicht Photovoltaikflächen und Eisspeicher Innenbild Weg und üro ehaglichkeitsbereich Definition durch den Nutzer Leerlaufstunden Gebäude ohne Haustechnik

5 Gion. Caminada 1:1000 Situation 3. Etappe WC, Dusche 2-geschossig Hofeingang Lager Küche Cafe Küche usstellung Haupteingänge WC Technikraum Werkstätten Saal Velostellplätze darunter Wasser-/ Eisspeicher Eingang nlieferung 2. Etappe 1. Etappe 1:200 Grundriss Erdgeschoss

6 Gion. Caminada 1:200 Strassenansicht Ost 1:200 Hofansicht West Ruheraum üros ibliothek WC üroinfrastruktur üros Saal Tee Küche 2. Etappe 1. Etappe 1:200 Grundriss 1.Obergeschoss

7 Gion. Caminada 1:200 Strassenansicht Süd 1:200 Hofansicht Nord üros ibliothek WC Serverraum üros Tee Küche Saal 2. Etappe 1. Etappe 1:200 Grundriss 2.Obergeschoss

8 Gion. Caminada Speicher Speicher, rchive, Raumhöhe 1.80 m 1:200 Querschnitt - 1:200 Längsschnitt - Dachaufbau iberschwanzziegel Photovoltaikanlage, z.. Schweizer Solrif Lattung Fichte massiv Konterlattung Fichte massiv, Hinterlüftung Unterdach Holzfaserplatte wasserundurchlässig Sparren, Holz-Lehm-Dämmung Dreischichtplatte FSC-zertifiziert 30 / 50 mm 40 / 40 mm 40 mm 3 Wandaufbau retterschalung Weisstanne massiv Lattung Fichte Konterlattung Fichte, Hinterlüftung Ständerelement geschossweise Holzfaserplatte winddicht Ständer Massivholz, Holz-Lehm-Dämmung Dreischichtplatte FSC-zertifiziert Luftschicht Lehmsteine versetzt, rückverankert, Rohdichte 1800kg/m 3 27 mm 30 / 50 mm 40 / 80 mm 25 mm 100 / 240 mm 30 mm 1 odenaufbau Decke Klinkerplatten, Kalkmörtelboden Trittschalldämmung Holzfaserplatte Dreischichtplatte FSC-zertifiziert 70 mm 40 mm Splittschüttung alkenlage Massivholz versetzt Schafwolleinlage Geflecht aus Holz Unterzug Massivholz Fichte 100 / 200 mm 100 / 200 mm 100 /100 mm 100 / 8 mm 200 / 300 mm odenaufbau Sockel Klinkerplatten, Kalkmörtelboden Trittschalldämmung Dreischichtplatte FSC-zertifiziert Massivholzschiftung versetzt Dämmung Foamglas 70 mm 40 mm 2x 80 / 100 mm 240 mm Wassersperre Recyclingbeton 250mm 1:20 Querschnitt Konstruktion

MA-Oststadt beste Lage im ruhigen Hinterhaus - Umbau + Selbstnutzung möglich Kapitalanlage mit erheblichem Wertsteigerungspotential ab 2015

MA-Oststadt beste Lage im ruhigen Hinterhaus - Umbau + Selbstnutzung möglich Kapitalanlage mit erheblichem Wertsteigerungspotential ab 2015 MA-Oststadt beste Lage im ruhigen Hinterhaus - Umbau + Selbstnutzung möglich Kapitalanlage mit erheblichem Wertsteigerungspotential ab 2015 Hofansicht Hinterhaus Komplette Etage inklusive Dach im separaten

Mehr

Einfamilienhaus, Wegberg

Einfamilienhaus, Wegberg 2011 wurde das Einfamilienhaus in Wegberg fertiggestellt. Das Gebäude besticht durch klare geometrische Formen, sowohl außen als auch innen. Diesem Ergebnis geht eine intensive Entwurfsphase voran. In

Mehr

HEIZEN / KÜHLEN. Bodenkonvektoren

HEIZEN / KÜHLEN. Bodenkonvektoren HEIZEN / KÜHLEN Bodenkonvektoren Ob in öffentlichen Gebäuden, Geschäftsobjekten oder in der Gemütlichkeit des eigenen Heimes: Bodenkonvektoren sind stets eine stilvolle und platzsparende Lösung. Angenehme

Mehr

BEISPIELGEBÄUDE [SI-MODULAR] DER GEBÄUDEBAUKASTEN

BEISPIELGEBÄUDE [SI-MODULAR] DER GEBÄUDEBAUKASTEN BEISPIELGEBÄUDE [SI-MODULAR] DER GEBÄUDEBAUKASTEN [SI-MODULAR] Ein modularer Baukasten für Gebäude Ein BAUKASTEN kein BAUSATZ! Ein phänomenaler Unterschied. [SI-MODULAR] bietet keine feststehenden Fertighaustypen,

Mehr

BernsteinCarré. Identität im Ensemble. Konzept: Ein Geschäftshaus in der Leipziger Innenstadt

BernsteinCarré. Identität im Ensemble. Konzept: Ein Geschäftshaus in der Leipziger Innenstadt BernsteinCarré Identität im Ensemble Ein Geschäftshaus in der Leipziger Innenstadt HTWK Leipzig Master Architektur Hannah Linck_62531 Georg Stein_62579 Letzte Ecke um das Museum Konzept: Zunächst galt

Mehr

Wuhrstrasse 02, 8003 Zürich. Gruber & Forster Modellbau Zürich

Wuhrstrasse 02, 8003 Zürich. Gruber & Forster Modellbau Zürich Wettbewerbsbericht Projektwettbewerb Ruferheim 2011 Seite 25/55 Projekt VerfasserInnen MitarbeiterInnen SpezialistInnen Nr. 07_Klabauter Volker Bienert, Architekt BUE Wuhrstrasse 02, 8003 Zürich Alma Braune,

Mehr

Küche. Esszimmer. Hobbyzimmer. Wohnzimmer

Küche. Esszimmer. Hobbyzimmer. Wohnzimmer Bad 24 2. 60 3. 99 17 5 Bad Bad Wohnzimmer Küche Esszimmer Küche Esszimmer Hobbyzimmer Esszimmer Küche Wohnzimmer Wohnzimmer 9. 82 3. 40 3. 50 Gästezimmer Das erste Obergeschoss teilt sich in drei Bereiche:

Mehr

ARCHITEKTURwochenendhaus

ARCHITEKTURwochenendhaus Chill-out in Chile, Kapitel 3. Für einen begeisterten Surfer und seine Familie bauten Land Arquitectos im ländlichen Punta de Lobos ein Wochenendhaus, das clever vor Wind und Sonne geschützt ist. Sowohl

Mehr

Vermietung HFF München. HFF München Bernd-Eichinger-Platz 1 80333 München vermietung@hff-muc.de

Vermietung HFF München. HFF München Bernd-Eichinger-Platz 1 80333 München vermietung@hff-muc.de Vermietung HFF München HFF München Bernd-Eichinger-Platz 1 80333 München vermietung@hff-muc.de Das Bauwerk Seit Bezug des Neubaus in der Gabelsbergerstraße öffnet die Hochschule für Fernsehen und Film

Mehr

Herzogenmühlestrasse Zürich, 2011

Herzogenmühlestrasse Zürich, 2011 Michael Meier und Marius Hug Architekten Zürich Herzogenmühlestrasse Zürich, 2011 Wohnhaus mit Scheune eingeladener Wettbewerb 2008, 1. Preis, Realisierung 2010 Anlagekosten CHF 2.1 Mio Bauherrschaft Liegenschaftenverwaltung

Mehr

Löffler Weber Architekten. Hubertusstraße 4, 80639 München, T: 089-178093-06/-07, F: 089-17809308, www.loefflerweber.de

Löffler Weber Architekten. Hubertusstraße 4, 80639 München, T: 089-178093-06/-07, F: 089-17809308, www.loefflerweber.de Hubertusstraße 4, 80639 München, T: 089-178093-06/-07, F: 089-17809308, www.loefflerweber.de Das vom Verlagsgründer Carl Hanser Anfang der 60er Jahre erbaute Wohn- und Bürogebäude im Münchner Herzogpark

Mehr

Solitärbau in besonderer Sichtbetonoptik

Solitärbau in besonderer Sichtbetonoptik PRESSEMITTEILUNG Pautzfeld, im Februar 2013 Villa Funken, Köln Solitärbau in besonderer Sichtbetonoptik Die in der gestockten Fassadenfläche sichtbaren Liapor-Blähtonkugeln verleihen der Villa Funken in

Mehr

DAS INTELLIGENTE RAUMSYSTEM

DAS INTELLIGENTE RAUMSYSTEM ALLES UNTER IHREM DACH Ihre Halle ist ein großartiger Ort. Für Produktion, Montage, Logistik und Storage. Doch sie ist kein idealer Ort für Management, Kommunikation und Office-Aufgaben. Mit unserem neuen

Mehr

Wohnen. Klein, fein, mein. Haus für eine Person. Mit allen Anzeigen für Haus, Wohnung und Grundstück kaufen mieten private und gewerbliche Objekte

Wohnen. Klein, fein, mein. Haus für eine Person. Mit allen Anzeigen für Haus, Wohnung und Grundstück kaufen mieten private und gewerbliche Objekte Samstag/Sonntag, 17./18. März 2007 LEBEN& Wohnen -Immobilienteil Klein, fein, mein Haus für eine Person INHALT: Stil braucht ein Prinzip: Designmöbel aus Holz und Metall 6 7 Der Immobilien-Tipp: Bequemes

Mehr

Einsatzbereiche der Solarenergie

Einsatzbereiche der Solarenergie Inhaltsverzeichnis Kapitel 2 Kapitelüberschrift Fragen Stichworte Seite Solarenergie aktiv und passiv nutzen Wie kann Solarenergie genutzt werden? Wie wird Solarenergie passiv genutzt? Wie wird Solarenergie

Mehr

Mehr Freiraum ein Vorteil, der überzeugt.

Mehr Freiraum ein Vorteil, der überzeugt. Mehr Freiraum ein Vorteil, der überzeugt. Sie suchen neue Räumlichkeiten für Ihr Unternehmen, die Ihnen möglichst grossen Freiraum für die Zukunft bieten? Sie wünschen sich einen Standort mit Ausbaupotenzial,

Mehr

System Appenzellerholz, Fa. Nägeli AG

System Appenzellerholz, Fa. Nägeli AG Präsentation der ETH-Studie Urholz / ein Regio-Plus-Projekt 1 Holz als Baustoff VOLL-HOLZ-BAU-ELEMENT Keine Primärenergie CO2 - Speicher Leichte Bearbeitung Ausgewogene Eigenschaften (mechanische/physikalische)

Mehr

Beck. Verwaltungs- und Produktionsgebäude in Steinenbronn

Beck. Verwaltungs- und Produktionsgebäude in Steinenbronn Beck. Verwaltungs- und Produktionsgebäude in Steinenbronn Grundriss Erdgeschoss Blick von Nord-Ost Eingangsbereich Beck entwickelt und fertigt seit fünfzig Jahren Komponenten zur Überwachung physikalischer

Mehr

Bauen & Wohnen in und um Oldenburg. Hochwertiges Wohnen im Plus Energiehaus in Oldenburg- Donnerschwee

Bauen & Wohnen in und um Oldenburg. Hochwertiges Wohnen im Plus Energiehaus in Oldenburg- Donnerschwee Bauen & Wohnen in und um Oldenburg Hochwertiges Wohnen im Plus Energiehaus in Oldenburg- Donnerschwee Irgendwann wohnt man nicht mehr irgendwie Eine neue Wohnung ist wie ein neues Leben! Die ersten Tage

Mehr

LEISTBARES WOHNEN MIT GARTEN IM EIGENTUM BELAGSFERTIG AB 225.000

LEISTBARES WOHNEN MIT GARTEN IM EIGENTUM BELAGSFERTIG AB 225.000 LEISTBARES WOHNEN MIT GARTEN IM EIGENTUM BELAGSFERTIG AB 225.000 Tel.: +43 1 512 1500 Fax: +43 1 512 1500 150 Seilerstätte 24/4 1010 Wien, Österreich Mail: office@junghaus.at Web: www.junghaus.at AUFTEILUNG

Mehr

MASSIVHOLZHÄUSER. natürlich nachhaltig innovativ wohnen

MASSIVHOLZHÄUSER. natürlich nachhaltig innovativ wohnen MASSIVHOLZHÄUSER natürlich nachhaltig innovativ wohnen Das Leben ist viel zu kurz, um sich nicht wohl zu fühlen. Willkommen bei Holzbau Mojen Entdecken Sie den tollen Werkstoff Holz mit all seinen Vorteilen.

Mehr

Hochbaulicher Realisierungswettbewerb Erfurt, Brühl-Süd

Hochbaulicher Realisierungswettbewerb Erfurt, Brühl-Süd Hochbaulicher Realisierungswettbewerb Erfurt, rühl-süd fe Kup me m a rh Henning-Goed e-straße rm ühlg asse Spielplatz Schwarzplan 1 : 2500 ewohnergärte n Die vielfältige Umgebung des neu entstehenden attraktiven

Mehr

Passivhaus Objektdokumentation

Passivhaus Objektdokumentation Passivhaus Objektdokumentation Einfamilienhaus in Gerasdorf bei Wien Verantwortlicher Planer und örtliche Bauaufsicht: Arch. Dipl.Ing. Thomas Abendroth Mitarbeit: Dipl.Ing. Andreas Hradil Dieses private

Mehr

Beratung und Verkauf: AFIDA Immobiglias SA Gallaria Milo, 7550 Scuol T 081 / F 081 /

Beratung und Verkauf: AFIDA Immobiglias SA Gallaria Milo, 7550 Scuol T 081 / F 081 / Beratung und Verkauf: AFIDA Immobiglias SA Gallaria Milo, 7550 Scuol T 081 / 860 01 34 F 081 / 860 01 32 info@afida.ch www.afida.ch "Pra da Bügl" Eigentumswohnungen in 7550 Scuol Planung und Ausführung:

Mehr

BIOINSTRUMENTEZENTRUM JENA Das Flächenangebot. ... mit uns im Zentrum.

BIOINSTRUMENTEZENTRUM JENA Das Flächenangebot. ... mit uns im Zentrum. IOINSTRUMENTEZENTRUM JEN Das Flächenangebot IOCENTIV GMH llgemeines Mit dem ioinstrumentezentrum bietet Ihnen die iocentiv GmbH beste Infrastruktur-Voraussetzungen für junge Unternehmen der iotechnologie

Mehr

Verkaufsdokumentation Einfamilienhaus

Verkaufsdokumentation Einfamilienhaus Verkaufsdokumentation Einfamilienhaus Im Schnideracker 4, 8543 Bertschikon Wintimmo Treuhand und Verwaltungs AG, Theaterstrasse 29, 8401 Winterthur Herr Yves Hartmann Tel. 052 268 80 62 / Fax 052 268 80

Mehr

Erweiterungsbau für das Kunsthaus Zürich

Erweiterungsbau für das Kunsthaus Zürich Erweiterungsbau für das Kunsthaus Zürich er Entwurf für den Erweiterungsbau des Kunsthauses Zürich ist als eine rt topographische rchitektur lesbar: das Museum ist als erhöhte Stadtterrasse konzipiert

Mehr

Ziegert Roswag Seiler Architekten Ingenieure

Ziegert Roswag Seiler Architekten Ingenieure BESSER MIT ARCHITEKTEN ENERGIEEFFIZIENTE GEBÄUDE BETRIEBSGEBÄUDE ARTIS GmbH, BERLIN 21. April 2015, Potsdam Hermannswerder Eike Roswag Dipl.-Ing. Architekt BDA & Jan Schreiber, Dipl.-Ing. Architekt ARTIS

Mehr

Hochwirksame Dämmung, platzsparend im Dach Optimale Gefälle entstehen nicht von alleine

Hochwirksame Dämmung, platzsparend im Dach Optimale Gefälle entstehen nicht von alleine Ralf Scheffler Leiter Projektmanagement Hamburg 27.11.2013 Hochwirksame Dämmung, platzsparend im Dach Optimale Gefälle entstehen nicht von alleine Powered by: Vom Altbau zum Effizienzhaus 09.12.2013 2

Mehr

Wohnhaus mit Ladenlokal im Herzen von Hitzkirch LU

Wohnhaus mit Ladenlokal im Herzen von Hitzkirch LU HEV Immo AG Luzern Hallwilerweg 5 6003 Luzern Telefon +41 41 210 92 92 Telefax +41 41 210 24 66 info@hev-immoag.ch www.hev-immoag.ch OBJEKT 1008 WOHNHAUS MIT LADENLOKAL KAUF Wohnhaus mit Ladenlokal im

Mehr

Nutzerhandbuch zum Integralen Energiekonzept

Nutzerhandbuch zum Integralen Energiekonzept Nutzerhandbuch zum Integralen Energiekonzept Hinweise zur energiesparenden und komfortablen Nutzung der Büroräume im ENERGIEFORUM BERLIN / Informationen zum Integralen Energiekonzept Hinweise zur energiesparenden

Mehr

Ihre Gebäudetechniker der Zentralschweiz

Ihre Gebäudetechniker der Zentralschweiz Ihre Gebäudetechniker der Zentralschweiz Unternehmen Die Gut AG Gebäudetechnik Wir sind die kompetenten Fachleute mit dem kompletten Angebot an Gebäudetechnik in der Zentralschweiz. Sie bekommen bei uns

Mehr

3fach klimafreundlich. SILVERSTAR TRIII - 3fach isoliert ist 3fach besser

3fach klimafreundlich. SILVERSTAR TRIII - 3fach isoliert ist 3fach besser 3fach klimafreundlich SILVERSTAR - 3fach isoliert ist 3fach besser 3fach verglast 3fach klimafreundlich Der Klimawandel ist Realität. Das Thema beschäftigt die Menschen auf dem ganzen Globus. Doch blosse

Mehr

ihr büro im herzen Individuelle Büroeinrichtungen aus edlem Naturholz der natur

ihr büro im herzen Individuelle Büroeinrichtungen aus edlem Naturholz der natur ihr büro im herzen Individuelle Büroeinrichtungen aus edlem Naturholz der natur 1 individuelle möbel gesundes raumklima. TREND stellt Möbel aus edlem Naturholz, speziell nach Ihren Wünschen her. Ihrer

Mehr

Holzbau leistet Großes. Unternehmermagazin für Holzbau und Ausbau November. Zimmerer-Teams. mikado-web-award Seite des Siegers

Holzbau leistet Großes. Unternehmermagazin für Holzbau und Ausbau November. Zimmerer-Teams. mikado-web-award Seite des Siegers 11.2014 November ISSN 0944-5749 12,80 C= Unternehmermagazin für Holzbau und Ausbau mikado-web-award Seite des Siegers Südtirol Haus zeigt Kante Arbeitsschutz Aber sicher! Zimmerer-Teams Holzbau leistet

Mehr

Ein Mantel für Ihr Haus

Ein Mantel für Ihr Haus Ein Mantel für Ihr Haus Nachträgliche Wärmedämmung für Außenwände NACHTRÄGLICHE WÄRMEDÄMMUNG FÜR AUSSENWÄNDE 2 Steht Ihr Haus nackt da? Niemand würde an einem kalten Wintertag ohne warme Kleidung nach

Mehr

Baubeschreibung Energiesparhaus Eikenpatt

Baubeschreibung Energiesparhaus Eikenpatt Baubeschreibung Energiesparhaus Angaben zum Grundstück: Das Grundstück liegt zentral gelegen im Rheda-Wiedenbrücker Ortsteil St.Vit hinter der Sparkasse und Volksbank an der Straße Eikenpatt. Es ist damit

Mehr

Hohenstaufenring 62, Köln

Hohenstaufenring 62, Köln Hohenstaufenring 62, Köln Neu: Bald finden Sie uns auch unter www.hohenstaufenringkoeln.de Lebendiges Umfeld und zentrale Lage. Hohenstaufenring 62. Der Boulevard mit seinem lebendigen Umfeld und unterschiedlichsten

Mehr

ANGEBOT BÜRO- UND LAGERFLÄCHEN

ANGEBOT BÜRO- UND LAGERFLÄCHEN Seite 1 von 7 ANGEBOT BÜRO- UND LAGERFLÄCHEN Betriebsobjekt bestehend aus Büro, Werkstatt und Lager nahe S1! Das kompakte Betriebsobjekt zeichnet sich durch die Kombination von Lagerhalle, angeschlossenem

Mehr

Vielseitige Eigentumswohnungen

Vielseitige Eigentumswohnungen Vielseitige Eigentumswohnungen Das ideale Daheim für ein Leben mit Spielraum. Im Zürcher Binzquartier entstehen per Sommer 2010 grosszügige, flexible Eigentumswohnungen, welche keine Wünsche offen lassen

Mehr

Eine Ausbildung viele Möglichkeiten. Zimmerer/Zimmerin Ein Handwerk mit Zukunft

Eine Ausbildung viele Möglichkeiten. Zimmerer/Zimmerin Ein Handwerk mit Zukunft Eine Ausbildung viele Möglichkeiten Zimmerer/Zimmerin Ein Handwerk mit Zukunft ausbildung zum zimmerer / Zimmerin berufsausbildung im holzbaugewerbe Ein Ausbildungsberuf für dich? Das Ende deiner Schulzeit

Mehr

Weitere Wettbewerbsbeiträge YKSI, KAKSI, KOLME

Weitere Wettbewerbsbeiträge YKSI, KAKSI, KOLME Weitere Wettbewerbsbeiträge Projekt Nr. 1: YKSI, KAKSI, KOLME Investoren und Projektentwicklung: Swisscanto Asset Management AG, Zürich Robert Haller Immobilienberatung AG, Winterthur Walter Wittwer Architektur:

Mehr

1. Passivhaus- Objektdokumentation

1. Passivhaus- Objektdokumentation 1. Passivhaus- Objektdokumentation Einfamilienhaus mit Garage in Truchtlaching Verantwortlicher Planer in der Ausführung Dipl. Ing. (FH) Thorsten Knieriem; Verantwortliche Architekten im Entwurf Brüderl

Mehr

Wohnen ohne Schimmel Seite 1

Wohnen ohne Schimmel Seite 1 Wohnen ohne Schimmel Seite 1 Wie entsteht Schimmel? Schimmelsporen sind in der normalen Luft vorhanden. Durch ihre Schwerkraft setzen sich die Sporen auf Bauteiloberflächen ab. Ist dort über einen längeren

Mehr

Dipl. Ing. Architekt Immobilien und Projektentwicklung Aachenerstr. 382 50933 Köln Tel.: 0221 / 58 98 300 * Fax: 0221 / 58 98 30 20

Dipl. Ing. Architekt Immobilien und Projektentwicklung Aachenerstr. 382 50933 Köln Tel.: 0221 / 58 98 300 * Fax: 0221 / 58 98 30 20 Wohnen als Emotion Denkmalgeschützte Scheune im Quettinghof Sinnersdorferstr. 116 in 50769 Köln-Roggendorf Unter Hinweis auf unseren allgemeinen Geschäftsbedingungen bieten wir Ihnen im Alleinauftrag das

Mehr

Perfekte Familienwohnung

Perfekte Familienwohnung Perfekte Familienwohnung Mönchaltorferstrasse 12, 8132 Egg b. Zürich Lippuner Immobilien & Verwaltungen AG Egg bei Zürich Das Tor zum Zürcher Oberland. Eigenständig, grosszügig und grün: Egg bei Zürich.

Mehr

RAUM FÜR TÜREN AUSSTELLUNGSSYSTEM

RAUM FÜR TÜREN AUSSTELLUNGSSYSTEM RAUM FÜR TÜREN AUSSTELLUNGSSYSTEM Leitgedanke 2 3 Eine Expedition ins Ideenreich! Eine Ausstellung ist ein Ort, an dem Kunden mit einem Produkt, mit einer Marke, das erste Mal in Berührung kommen. Ein

Mehr

3Luft zum Lernen 33. TROX SCHOOLAIR Energieeffiziente Lüftungslösungen für Schulen

3Luft zum Lernen 33. TROX SCHOOLAIR Energieeffiziente Lüftungslösungen für Schulen 3Luft zum Lernen 33 TROX SCHOOLAIR Energieeffiziente Lüftungslösungen für Schulen 3The art of handling air 33 Gute Luft ist ein Stück Lebensqualität. Ob in freier Natur oder in geschlossenen Räumen nur

Mehr

VIO. Musterhaus Köln

VIO. Musterhaus Köln VIO Musterhaus Köln Was ist ein ENERGIE + HAUS? Ein ENERGIE + HAUS (oder auch EffizienzhausPlus) ist ein Haus, das mehr Energie erzeugt, als es für Heizung, Warmwasser und Haushaltsstrom benötigt. Im Vergleich

Mehr

Demonstrationsobjekt für Energie- und Umwelttechnik

Demonstrationsobjekt für Energie- und Umwelttechnik Demonstrationsobjekt für Energie- und Umwelttechnik 12 Passiv-Reihenhäuser in Karlsbad In einem integrativen Planungsprozess wurde die Passivhausanlage von Beginn an in der Zusammenarbeit von Architekten,

Mehr

Projekt Nr. 3: la terrazza

Projekt Nr. 3: la terrazza Projekt Nr. 3: 2. Rang 2. Preis Architektur: von Ballmoos Krucker Architekten Badenerstrasse 156, 8004 Zürich Verantwortlich: Thomas von Ballmoos Mitarbeit: Sofia Pimentel, Marcello Concari, Sophie Savary,

Mehr

POMMERN - IMMOBILIEN REINCKE

POMMERN - IMMOBILIEN REINCKE Am Dorfrand! Großes Grundstück, großes Haus mit weitem Blick auf Wiesen und Felder! Exposé Nr. PZ 0111 Pelsin Haustyp: ursprünglich Doppelhaus Baujahr:1940 Wohnfläche: 160 m² Wohnfläche: ca 160 m² Nutzfläche

Mehr

Photovoltaik-Anlage Quinten Energiewende und Biodiversität. Werner Frei, Leiter Produktion erneuerbare Energie EKZ

Photovoltaik-Anlage Quinten Energiewende und Biodiversität. Werner Frei, Leiter Produktion erneuerbare Energie EKZ Photovoltaik-Anlage Quinten Energiewende und Biodiversität Werner Frei, Leiter Produktion erneuerbare Energie EKZ Grösste Herausforderung der Energiewende Spontane Produktion und spontaner Verbrauch Produktion

Mehr

Lüften & Heizen Gesundes Wohlfühlklima schaffen und dabei sparen

Lüften & Heizen Gesundes Wohlfühlklima schaffen und dabei sparen Lüften & Heizen Gesundes Wohlfühlklima schaffen und dabei sparen Wie Sie optimal für frische Luft sorgen und dabei noch Heizkosten senken können. Die wichtigsten Tipps. FRISCHE LUFT WÄRME WOHLFÜHLEN Die

Mehr

2*CUBE IN AND OUT ENTWURFSKONZEPTION LAGEPLAN M 1.500

2*CUBE IN AND OUT ENTWURFSKONZEPTION LAGEPLAN M 1.500 *CUBE IN ND OUT ENTWURFSKONZEPTION m vn, einem Vorort Kölns, soll an einer Pförtnerposition ein asiatisches Szene Restaurant entstehen. sehr wichitg sind hier die us- und Einblicke. Erreicht man über die

Mehr

ÖKOLOGISCHE MIETWOHNUNGEN SCHULHAUSSTRASSE 11, 13, 15, 3672 OBERDIESSBACH

ÖKOLOGISCHE MIETWOHNUNGEN SCHULHAUSSTRASSE 11, 13, 15, 3672 OBERDIESSBACH ÖOLOGISCHE MIETWOHNUNGEN SCHULHAUSSTRASSE 11, 13, 15, 3672 OBERDIESSBACH UMWELTBEWUSSTES WOHNEN IST JETZT AUCH ALS MIETER MÖGLICH Sie möchten einen Beitrag zur Reduktion der limaerwärmung leisten ohne

Mehr

Kontrollierte Wohnraumlüftung

Kontrollierte Wohnraumlüftung Kontrollierte Wohnraumlüftung Kontrollierte Wohnraumlüftung Für ein gesundes, angenehmes Raumklima ist regelmäßiges Lüften erforderlich. Der Frischluftbedarf hängt von der Personenanzahl und Raumnutzung

Mehr

ALLMANN SATTLER WAPPNER. ARCHITEKTEN H A U S D E R G E G E N W A R T

ALLMANN SATTLER WAPPNER. ARCHITEKTEN H A U S D E R G E G E N W A R T H A U S D E R G E G E N WA RT Das Haus der Gegenwart ist ein vom SZ-Magazin initiiertes, experimentelles Wohngebäude, das sich als Labor des Alltags für den Diskurs gesellschaftlicher Fragen aus den Bereichen

Mehr

Traum freistehendes Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung Köln-Widdersdorf

Traum freistehendes Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung Köln-Widdersdorf Traum freistehendes Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung Köln-Widdersdorf Objektdaten Anschrift Indianapolis-Straße 45. 50859 Köln Baujahr 2004 Stellplätze/Garage 2/1 Einzelgarage Wohnfläche ca. 290 m²

Mehr

Modernisieren mit Flächenheizungen. Viel pro, wenig contra. Weitersagen. Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e. V.

Modernisieren mit Flächenheizungen. Viel pro, wenig contra. Weitersagen. Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e. V. Modernisieren mit Flächenheizungen. Viel pro, wenig contra. Weitersagen. Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e. V. Gut für die Zukunft, gut für die Umwelt. Weitersagen. Rasant steigende

Mehr

Wir für Sie: Es ist ein Erlebnis zu sehen, wie ein Haus entsteht.

Wir für Sie: Es ist ein Erlebnis zu sehen, wie ein Haus entsteht. Exposé Musterhaus Ihr Haus ist Ihr zentraler Lebensraum. Es bietet Schutz und Geborgenheit, ist Raum für Ruhe, Erholung und Entspannung, aber auch für Spaß und Unterhaltung in der Familie oder mit Freunden.

Mehr

Lösungen für Energieeinsparung und Komfort. Eingangsbereich. Türluftschleier Wärmestrahler Heizlüfter

Lösungen für Energieeinsparung und Komfort. Eingangsbereich. Türluftschleier Wärmestrahler Heizlüfter Lösungen für Energieeinsparung und Komfort Eingangsbereich Türluftschleier Wärmestrahler Heizlüfter Haben Sie Frico bereits erlebt? In vielen öffentlichen Gebäuden gibt es Probleme mit Zugluft und einem

Mehr

Innovations-Hotspot aspern IQ

Innovations-Hotspot aspern IQ Innovations-Hotspot aspern IQ Plus-Energie Nachhaltigkeit ÖGNB* * TQB-Zertifizierung für Dienstleistungsgebäude der Österreichischen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen Das Technologiezentrum aspern IQ

Mehr

12.2 Checkliste: Gebäude-Feinanalyse zur Schwachstellensuche bei Energiesparprojekten

12.2 Checkliste: Gebäude-Feinanalyse zur Schwachstellensuche bei Energiesparprojekten 135 Bauhülle Wärmedämmung der Bauhülle Luftdichtigkeit der Bauhülle Bauphysik, Feuchtigkeit Wände gegen aussen Innenwände gegen unbeheizt Dach gegen aussen Decke gegen unbeheizt Boden gegen aussen Boden

Mehr

ZÄH-MASSIV-HOLZHAUS Natürliches Wohnen

ZÄH-MASSIV-HOLZHAUS Natürliches Wohnen ZÄH-MASSIV-HOLZHAUS Natürliches Wohnen www.holzbau-zaeh.de... weil Holz unsere Leidenschaft ist! Rohstoff HOLZ natürlich, gesund & warm Holz ist ein natürlicher Rohstoff, der uns in vielen Lebensbereichen

Mehr

ein Leben in Kontrasten.

ein Leben in Kontrasten. ein Leben in Kontrasten. SONNE. Schatten. Kontraste. Fotos: Karlheinz Fessl STARMANN ein Leben in Kontrasten! Sonnenlicht ist ein kontrastreiches Element. Immer Seite an Seite, untrennbar verbunden mit

Mehr

Moderne Hallen- und Bürofl ächen

Moderne Hallen- und Bürofl ächen Moderne Hallen- und Bürofl ächen Gutenbergring 53 Gewerbegebiet Nettelkrögen 22848 Norderstedt Willkommen... im Norden Hamburgs! Gutenbergring 53 in Norderstedt - ein etablierter Gewerbestandort mit einem

Mehr

Diplomarbeit Malte Borau LS AOE WS 12/13. HUB- Sportcampus

Diplomarbeit Malte Borau LS AOE WS 12/13. HUB- Sportcampus HU- campus ufgrund der Multifunktionalität des Raumprogramms, werden alle vier Funktionen,,, rbeiten, Lernen in vier verschiedene Gebäude separiert, die gemeinsam einen ampus ergeben. Damit entstehen das

Mehr

HEIZLEISTUNG BEGINNT BEIM ESTRICH.

HEIZLEISTUNG BEGINNT BEIM ESTRICH. HEIZLEISTUNG BEGINNT BEIM ESTRICH. MAN LESE UND STAUNE: DER RICHTIGE ESTRICH KANN DIE WÄRME EINER FUSSBODEN- HEIZUNG BIS ZU 50 % BESSER LEITEN. Heizkosten sparen beginnt unterm Boden. Entscheidend dafür

Mehr

Blower-Door Workshop des thech am 23.09.2010

Blower-Door Workshop des thech am 23.09.2010 Blower-Door Workshop des thech am 23.09.2010 Thema: Luftdichtung und Wärmedämmung im Altbau Referent: Architekt Michael Wehrli aus Marthalen / CH Luftdichtung und Wärmedämmung im Altbau Herausforderung

Mehr

Kein Tauwasser (Feuchteschutz) 0 Tauwasser (kg) 3 Hinterlüftung (30 mm) 4 Flachdachziegel inkl. Lattung (103 mm) Trocknungsdauer:

Kein Tauwasser (Feuchteschutz) 0 Tauwasser (kg) 3 Hinterlüftung (30 mm) 4 Flachdachziegel inkl. Lattung (103 mm) Trocknungsdauer: MAGU Dach 0 mm mit Steico Unterdeckplatte Dachkonstruktion, U=0,0996 W/m²K erstellt am 5.3.15 22: U = 0,0996 W/m²K (Wärmedämmung) Kein Tauwasser (Feuchteschutz) TA-Dämpfung: 2,7 (Hitzeschutz) 0 0.5 EnEV

Mehr

Wärmedämmung mit dem Einblasverfahren

Wärmedämmung mit dem Einblasverfahren Wärmedämmung mit dem Einblasverfahren In Deutschland entfallen rund 70 Prozent der Gebäudeenergiekosten auf den Heiz- und Warmwasserbereich. Dabei ist die Tendenz steigend. Laut der AG Energiebilanzen

Mehr

Quartier Kaiserstraße Schwarzplan M1:1000

Quartier Kaiserstraße Schwarzplan M1:1000 Quartier Kaiserstraße Schwarzplan M1:1000 Bachelor rbeit Prof. Bernd Niebuhr WS 2012/13 Maximilian Bojovic 111296 1 2 3 4 5 6 7 Quartier Kaiserstraße nalysepläne M1:2500 Hannover, Berlin Flächennutzungsplan

Mehr

Skandinavischer Funktionalismus

Skandinavischer Funktionalismus Skandinavischer Funktionalismus Für einen Einzugsbereich von ca. 340.000 Bewohnern aus der Region Oslo-Nord ist in Akershus ein neues Krankenhaus entstanden, das mit medizinischer Lehre und Forschung zugleich

Mehr

attraktive Gewerbeliegenschaft

attraktive Gewerbeliegenschaft attraktive Gewerbeliegenschaft mit Werkhof, Lager, Magazin, Wohnungen und Büro in Isla/Schluein Beratung & Verkauf immobilias.ch Franca Strasser & Bruno Wellinger Poststrasse 1 7130 Ilanz Tel. 081 925

Mehr

RLT - Gerät Airblock FG

RLT - Gerät Airblock FG RLT - Gerät Airblock FG Doppelt stark mit Twin-Technik Die Twin-Technik sorgt für eine optimierte Luftführung und eine hohe Leistungsdichte bei gleichzeitig flacher Bauweise. Das modulare Systemkonzept

Mehr

ENERGIESPAREN LOHNT SICH EIN. ELEKTROAUTO? Kosten & Nutzen Neue Modelle im Vergleich Solar-Carports als eigene Tankstelle SPARTIPPS.

ENERGIESPAREN LOHNT SICH EIN. ELEKTROAUTO? Kosten & Nutzen Neue Modelle im Vergleich Solar-Carports als eigene Tankstelle SPARTIPPS. AKTION Kaminofen zu gewinnen! 5,80 Euro Nr. 11 Winter 2012/2013 ENERGIESPAREN Ein Sonderheft von Die besten SPARTIPPS vom Keller bis zum Dach HEIZUNG Neue Technik: Bis zu 50 % weniger Verbrauch EFFIZIENZHÄUSER

Mehr

Selbstbestimmt leben in Großenhain

Selbstbestimmt leben in Großenhain Selbstbestimmt leben in Großenhain > Ambulante Alten- und Krankenpflege > Tagespflege > Pflege-Wohngemeinschaft > Service-Wohnen Im Alter nehmen die Kräfte ab. Aber nicht das Recht auf Selbstbestimmung.

Mehr

Im Einklang mit der Natur Familienfreundliches Wohnen in Zürich-Seebach. Erstvermietung von 9 Reiheneinfamilienhäusern

Im Einklang mit der Natur Familienfreundliches Wohnen in Zürich-Seebach. Erstvermietung von 9 Reiheneinfamilienhäusern Im Einklang mit der Natur Familienfreundliches Wohnen in Zürich-Seebach Erstvermietung von 9 Reiheneinfamilienhäusern Köschenrütistrasse 177/181 8052 Zürich-Seebach Projektidee Mit der Realisierung des

Mehr

Infrarotkabine / Wärmekabine Zürich mit Flächenstrahlern & Hemlockholz

Infrarotkabine / Wärmekabine Zürich mit Flächenstrahlern & Hemlockholz Infrarotkabine / Wärmekabine Zürich mit Flächenstrahlern & Hemlockholz Statt: 1.399,00 * jetzt 1.299,00 * Preise inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten Bestell-Nr.: 30203 Lieferzeit auf Anfrage Produktinfo

Mehr

newroom Entwurf / Projekt:

newroom Entwurf / Projekt: 1/5 Bergstrasse 8174 Stadel, Schweiz SAMMLUNG newroom Entwurf / Projekt: Die betreffende Parzelle liegt an aussergewöhnlich schöner Südhanglage im Einfamilienhausquartier Bergstrasse in Stadel. Die Gesamtparzelle

Mehr

Feiern auf Gut Sonnenhausen

Feiern auf Gut Sonnenhausen Feiern auf Gut Sonnenhausen»Ein besonderer Platz für besondere Feste.«N achhaltiges Wachstum, Bio-Küche, eine tiefe Verbundenheit mit der natürlichen Umgebung, viel Kunst und ein individuelles Gespür für

Mehr

Wärmedämmung und Lüftung im Untergeschoss

Wärmedämmung und Lüftung im Untergeschoss Energie-Apéro, 14. Nov. 2012, Chur / Poschiavo Wärmedämmung und Lüftung im Untergeschoss Alex Herzog, Abt. Energie, AWEL Kanton Zürich Ausgangslage Wo lagern Sie Ihre Wintermäntel im Sommer? Und wo trocknet

Mehr

Ärztehaus Große Hamburger Straße 5 11 10115 Berlin. - Vermietung -

Ärztehaus Große Hamburger Straße 5 11 10115 Berlin. - Vermietung - Ärztehaus Große Hamburger Straße 5 11 10115 Berlin - Vermietung - Inhalt Seite Exposé... Die Idee... Areal... Ein Gebäude mit Geschichte... Mietstruktur und -flächen... Pläne... Vorteile des Ärztehauses...

Mehr

Wohnen und Arbeiten in ehemaliger Kaiserresidenz

Wohnen und Arbeiten in ehemaliger Kaiserresidenz Wohnen und Arbeiten in ehemaliger Kaiserresidenz Mit der Revitalisierung des Alten Hofes in München entwickelte die Bayerische Hausbau GmbH ein attraktives Wohn- und Gewerbeprojekt auf historischem Grund.

Mehr

Innovative Heizsysteme für modernes Bauen

Innovative Heizsysteme für modernes Bauen Innovative Heizsysteme für modernes Bauen Alternative Energieversorgung Es ist nicht schwer vorauszusagen, dass die Kosten für fossile Brennstoffe, wie Erdöl und Kohle, weiter ansteigen werden. Die Kosten

Mehr

Inspirationen weiter blättern

Inspirationen weiter blättern Inspirationen weiter blättern 3 www.gesundes-wohnen-mit-keramik.eu 4 Gesunde Raumluft Keramikbeläge sorgen für ein gutes Wohnklima Foto: Kermos Verbrauchte oder durch Schadstoffe belastete Luft kann im

Mehr

Allianz Real Estate Germany GmbH. Creating value

Allianz Real Estate Germany GmbH. Creating value Bürovermietung BROADWAYOFFICE in Berlin Reinhardtstraße Büro-Vermietung 55/Schiffbauerdamm in Düsseldorf 40 in Breite 10117 Straße Berlin29-31 Allianz Immobilien Allianz Real Estate Germany GmbH. Creating

Mehr

BINZ 38 ATTRAKTIVE BÜROFLÄCHEN ZU VERMIETEN OVERVIEW PI - PERFORMANCE

BINZ 38 ATTRAKTIVE BÜROFLÄCHEN ZU VERMIETEN OVERVIEW PI - PERFORMANCE BINZ 38 ATTRAKTIVE BÜROFLÄCHEN ZU VERMIETEN OVERVIEW PI - PERFORMANCE 1 LAGE Zentrale städtische Lage mit Anschluss ans Erholungsgebiet Lage Das Bürohaus «Binz 38» liegt an der Binzstrasse 38 im aufstrebenden

Mehr

Systembühne Räume nutzen mit System

Systembühne Räume nutzen mit System Systembühne Räume nutzen mit System » Lagerkapazitäten erhöhen individuell und jederzeit erweiterbar Eine effektive Raumausnutzung erhöht Lagerkapazitäten, reduziert Kosten und verbessert logistische Abläufe.

Mehr

LaVidaVerde - Berlin Gemeinschaftlich zur Miete im Energieplushaus. LaVidaVerde Planung, Dr. Beetstra + Körholz, planung@lavidaver.

LaVidaVerde - Berlin Gemeinschaftlich zur Miete im Energieplushaus. LaVidaVerde Planung, Dr. Beetstra + Körholz, planung@lavidaver. LaVidaVerde - Berlin Gemeinschaftlich zur Miete im Energieplushaus LaVidaVerde - Berlin Projektdaten Grundstück Gebäudedaten Sophienstr. 35, B-Lichtenberg Mehrfamilienhaus Grundstück 1.146 m² 771 m² Gartenanteil

Mehr

Hohenstaufenring 62, Köln

Hohenstaufenring 62, Köln Hohenstaufenring 62, Köln Besuchen Sie uns auch unter www.hohenstaufenringkoeln.de Lebendiges Umfeld und zentrale Lage. Hohenstaufenring 62. Der Boulevard mit seinem lebendigen Umfeld und unterschiedlichsten

Mehr

Alt-Katholisches Gemeindezentrum Augsburg

Alt-Katholisches Gemeindezentrum Augsburg Alt-Katholisches Gemeindezentrum Augsburg Alt-Katholische Gemeinde Augsburg Spitalgasse 17 86150 Augsburg Tel: 0821/451899 augsburg@alt-katholisch.de www.augsburg.alt-katholisch.de www.kirchebaut.de Spendenkonto

Mehr

Überbauung Sennenbüelfussweg. Zürcherstrasse 53 8103 Unterengstringen

Überbauung Sennenbüelfussweg. Zürcherstrasse 53 8103 Unterengstringen Überbauung Sennenbüelfussweg Zürcherstrasse 53 8103 Unterengstringen Inhaltsverzeichnis 1. Gemeinde Unterengstringen 2. Standort Überbauung Sennenbüelfussweg 3. Areal Überbauung Sennenbüelfussweg 4. Büroräumlichkeiten

Mehr

Ein starker Partner für Ihre Photovoltaikanlage

Ein starker Partner für Ihre Photovoltaikanlage Photovoltaikanlagen Photovoltaik - Strom aus Eigenproduktion Vergessen Sie in Zukunft steigende Strompreise! Für jede einzelne Solaranlage sprechen drei gute Gründe: Solarstrom ist die Energie der Zukunft,

Mehr

INNOVATIONSFORUM ENERGIEEFFIZIENTE BETRIEBSGEBÄUDE

INNOVATIONSFORUM ENERGIEEFFIZIENTE BETRIEBSGEBÄUDE PROJEKTE SCHACHINGER LOGISTIK LT1 Logistikhalle mit Verladezone, Kommissionierung und Bürotrakt NEUBAU PETER BLAU GmbH Neubau eines Handelsbetriebs für Metallwaren (Büro u. Halle) IMPRESSIONEN WEITERER

Mehr

Gebäudeautomation: Turbo für die Energiestrategie und Kostenbremse ihr Energiebudget?

Gebäudeautomation: Turbo für die Energiestrategie und Kostenbremse ihr Energiebudget? energie-cluster, Gebäudeautomation: Turbo für die Energiestrategie und Kostenbremse ihr Energiebudget? siemens.ch/energieeffizienz 3/4 der Schweizer Endenergie muss langfristig ersetzt werden Heute 14%

Mehr

Passivhaus Objektdokumentation

Passivhaus Objektdokumentation Passivhaus Objektdokumentation Einfamilienhaus Magnestraße 7 Weitnau Verantwortlicher Planer Dipl.-Ing. (FH) Dieter Herz Herz & Lang GmbH http://www.herz-lang.de Das Einfamilienhaus wurde am Südhang im

Mehr

WELT NEU! VACUWALL DE VACUWALL

WELT NEU! VACUWALL DE VACUWALL WELT NEU! VACUWALL DE VACUWALL interiors Schweizer Idee Tschechische Entwicklung Globale Innovation VIELFALT OHNE GRENZEN VACUWALL IST DAS WELTWEIT EINZIGE MOBILE TRENNWANDSYSTEM, DAS ECHTE UND UNBEGRENZTE

Mehr

Wunderschönes EFH mit Nordseeblick und schönem Grundstück

Wunderschönes EFH mit Nordseeblick und schönem Grundstück Wunderschönes EFH mit Nordseeblick und schönem Grundstück Preise & Kosten Kaufpreis 287.000,- Kaufpreis pro m² 2.277,78 Käufercourtage keine Käuferprovision Objektbeschreibung Dieses Einfamilienhaus liegt

Mehr