Konfirmation 10. Juni 2012 Richterswil Gegensätze Mt 5,3-10

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Konfirmation 10. Juni 2012 Richterswil Gegensätze Mt 5,3-10"

Transkript

1 Konfirmation 10. Juni 2012 Richterswil Gegensätze Mt 5,3-10 Liebe Konfirmandinnen u. Konfirmanden, liebe Festgemeinde, Gegensätze ziehen sich an sagt ein Sprichwort, meist wenn zwei sehr unterschiedliche Menschen zueinander finden. Stimmt das auch sonst? Ziehen sich Gegensätze an? Oder ergänzen sie sich nicht sogar? Ihr habt uns eindrücklich einige solche Gegensätze vor Augen geführt, die uns allen immer wieder begegnen. Und diese Beispiele liessen sich beliebig fortsetzen. Jeder von uns erlebt Gegensätze im Alltag oder in der weiten Welt, in Politik und Wirtschaft. Meistens ist dabei des einen Freud des anderen Leid. Wo die eine Hälfte des Gegensatzes für irgendjemanden positiv ist, ist sie für jemand anderen negativ. Jetzt zb bei der Fussball-EM: Ein Sieg für die einen ist eine Niederlage für die andern. Oder denken wir nur Krieg und Frieden. Oder an den Gegensatz Arm- Reich, den wir alle kennen. Wir müssen dabei gar nicht so weit in ferne Länder schauen. Nehmen wir ein aktuelles Beispiel aus dieser Woche: Unsere Berge kommen vermehrt ins Rutschen. U.a. weil es jetzt auch in grosser Höhe taut, was dann das Gestein löst. Wahrscheinlich eine Folge der Klimaerwärmung. Aber dem gegenüber steht der Zuwachs an Mobilität. 1

2 Wir können nahezu unbegrenzt reisen, konsumieren. Eigentlich schön. Nur dass bei Mobilität und Produktion Gase entstehen, die dann wieder zur Erwärmung des Klimas führen, so dass lt. Forschern in Zukunft noch einige Felsbrocken mehr auf unseren Verkehrswegen landen werden. Usw. usf. Zwischenruf SK: Und was haben diese Beispiele nun mit unserer Konf heute zu tun??? Haben wir doch gehört: Unsere Konfirmanden haben uns Beispiele aus der Bibel gezeigt. Da ging es ja auch um Gegensätze und wie wir damit umgehen: Z.B. der Wechsel von Tag und Nacht seit Anbeginn unserer Welt. Wenn immer nur Tag wäre, könnten wir ja nie zur Ruhe kommen, das hält niemand lange aus. Dafür braucht es auch die Nacht. Aber vielleicht kommen ja viel Stress und gesundheitliche Probleme daher, dass wir die Nacht immer mehr zum Tag machen, immer in action sind wie ein Hamster im Laufrad? Darum auch der Ruhetag, den die Bibel ausdrücklich schützt, weil wir sonst kaputtgehen. Kaputt gehen wir auch, wenn wir wie in der Geschichte von Jesus und den Schriftgelehrten stur dem Gesetz der Vergeltung folgen. Und dabei vergessen, dass niemand von uns ohne Schuld, ohne Fehler ist. 2

3 Was uns vorsichtig machen sollte, mit den Fingern auf andere zu zeigen denn wo wir das machen, zeigen drei Finger auf uns selber Das ist doch gut, wenn das unsere Konfirmanden mit ins Leben nehmen und im besten Falle wir Mitfeiernden auch noch, oder nicht? Zwischenruf SK: Na gut, aber was ist jetzt mit den Gegensätzen und unseren Konfirmanden??? Nur gemach: Auch die selbstgewählten Konfsprüche zeigen Gegensätze. Z.B. der aus 1. Sam 16,7: Der Mensch sieht auf den äusseren Schein. Gott aber sieht das Herz an. Ist das nicht ein klassischer Gegensatz zwischen äusserlichem Schein und dem, wie wir wirklich sind, was nur Gott weiss? Ich habe den Spruch mal auf einem Bild mit einem Punk drauf gesehen, der wirklich zum Fürchten aussah aber sich zugleich liebevoll um eine ältere Dame gekümmert hat. Was meinst du, was ist hier für Gott wichtiger? SK: Na logisch! Wie jemand mit dem Herzen handelt, und nicht, wie er oder sie aussieht. Da kommen mir übrigens auch noch ganz andere wichtige Gegensätze in den Sinn. Und zwar Gegen-Sätze im Sinne von Sätzen gegen etwas. Sätze, die gegen das sprechen, was in unserer Welt angeblich Norm ist. 3

4 Na da bin ich aber neugierig! Probieren wir das doch grad mal aus, deine Gegen-Sätze. Ich sage einen Satz und bin gespannt, ob dir ein Satz dagegen einfällt. Nur die Starken und Schönen und Erfolgreichen kommen weiter und sind etwas wert! Mt 5,3 Selig die Armen im Geist ihnen gehört das Himmelreich. Bloss keine Gefühle zeigen, man muss doch hart sein und kann sich nicht so gehen lassen! Mt 5,4 Selig die Trauernden sie werden getröstet werden. Der Stärkere hat immer recht, wozu habe ich denn meine Ellenbogen und kräftigen Fäuste? Mt 5,5 Selig die Gewaltlosen sie werden das Land erben. Ich kenne nur ein Recht: Gut ist, was mir nützt, sollen die anderen doch sehen, wo sie bleiben! Mt 5,6 Selig, die hungern und dürsten nach der Gerechtigkeit sie werden gesättigt werden. Strafe muss sein! Wie du mir, so ich dir! Mt 5,7 Selig die Barmherzigen sie werden Barmherzigkeit erlangen. Ich mach, was ich will! Gott ist nur was für Schwächlinge! Mt 5,8 Selig, die reinen Herzens sind sie werden Gott schauen. Frieden in Nah und Fern? Interessiert mich nicht, es gibt Wichtigeres. Und ich kann ja eh nix für den Frieden machen! 4

5 Mt 5,9 Selig, die Frieden stiften sie werden Söhne und Töchter Gottes genannt werden. Mir Ärger einhandeln, weil ich mich für Gerechtigkeit einsetze? Ich bin doch nicht blöd! Mt 5,10 Selig, die verfolgt sind um der Gerechtigkeit willen ihnen gehört das Himmelreich. Ach, ich seh schon, da komme ich nicht gegen an Und irgendwie tun mir diese Gegen-Sätze auch gut Wo haste denn die her? SK: Das sind Worte von Jesus, die er von einem Berg her zu den Menschen geredet hat, die etwas darüber erfahren wollten, wie Gott die Welt zum Guten verändern möchte. Na klar! Wusste doch, dass ich die schon mal gehört habe! Das ist die sog. Bergpredigt! Wir haben hier noch viele Berge in der Schweiz, da passt das ja echt gut! Hoffentlich hören das noch viel mehr Leute, auch die im Flachland. Denn haben wir nicht überall dieselben Probleme, dass Leute nicht so miteinander umgehen, wie es Gott gedacht hat, damit es allen gut geht? Hast du noch mehr solche Worte, die gut tun? Noch mehr solcher Gegen-Sätze? SK: Text in Anlehnung an Urs Boller: Meine Mutter sagt: Du bist zu klein. Der Lehrer meint: Du bist schwer von Begriff. 5

6 Meine Kameraden lachen: Du hast verloren. Der Berufsberater weiß: Du bist nicht geeignet. Der Meister bestimmt: Der andere ist besser. Der Leutnant brüllt: Du hast keine Haltung. Gott sagt: Du bist mir ähnlich. - Gott sei Dank! 6

Believe and Pray. 07. Juni Salz der Erde. Licht der Welt. Bergpredigt Teil IV. Bischof Stefan Oster

Believe and Pray. 07. Juni Salz der Erde. Licht der Welt. Bergpredigt Teil IV. Bischof Stefan Oster Believe and Pray 07. Juni 2015 Salz der Erde Licht der Welt Bergpredigt Teil IV Bischof Stefan Oster Salz der Erde Licht der Welt Bergpredigt Teil IV Ihr seid das Salz der Erde. Wenn das Salz seinen Geschmack

Mehr

Mt 5,1-12a. Es gibt Menschen, die keine großen Sachen machen können. Diese Menschen können sich freuen. Diesen Menschen kommen zu Gott.

Mt 5,1-12a. Es gibt Menschen, die keine großen Sachen machen können. Diese Menschen können sich freuen. Diesen Menschen kommen zu Gott. Mt 5,1-12a Leichte Sprache Einmal waren wieder sehr, sehr viele Menschen bei Jesus. Jesus stieg auf einen Berg. So konnten alle Menschen Jesus sehen. Jesus setzte sich hin. Die Jünger von Jesus kamen zu

Mehr

Jesus kennen lernen - Bergpredigt III Salz der Erde Licht der Welt

Jesus kennen lernen - Bergpredigt III Salz der Erde Licht der Welt Jesus kennen lernen - Bergpredigt III Salz der Erde Licht der Welt Wiederholung: Die Seligpreisungen Mt 5:1 Als Jesus die vielen Menschen sah, sdeg er auf einen Berg. Er setzte sich, und seine Jünger traten

Mehr

Festgottesdienst zur Konfirmation 15. Juni 2015 Predigt von Pfr. R. Herbig Weil zu Träume

Festgottesdienst zur Konfirmation 15. Juni 2015 Predigt von Pfr. R. Herbig Weil zu Träume Festgottesdienst zur Konfirmation 15. Juni 2015 Predigt von Pfr. R. Herbig Weil zu Träume Träume welche habe ich? Fragen die einen, die das Leben noch vor sich haben. Meine Träume wo sind sie geblieben?

Mehr

Materialsammlung Erster Weltkrieg

Materialsammlung Erster Weltkrieg Gottesdienstentwurf Eröffnung und Anrufung Glocken An dieser Stelle könnte die Totenglocke geläutet werden Musik (Trauermarsch o.ä.) Votum/Begrüßung Der Friede Gottes sei mit uns allen. Wir hören auf Gottes

Mehr

Bibel in leichter Sprache

Bibel in leichter Sprache Bibel in leichter Sprache Die Zeiten ändern sich, und flexibel, wie die Religion ist, ändert sie sich mit. Zumindest die Präsentation wird modernisiert. In der Schreibe von atheisten-info.at ist es eine

Mehr

Bild von Sieger Köder: Werke der Barmherzigkeit

Bild von Sieger Köder: Werke der Barmherzigkeit Gottesdienst zu den Werken der Barmherzigkeit Bild von Sieger Köder: Werke der Barmherzigkeit Eingangslied: Jetzt ist die Zeit Kreuzzeichen und liturgische Eröffnung: Einführung: Jedes Jahr wird das sog.

Mehr

Predigt zu Matthäus 5, 10

Predigt zu Matthäus 5, 10 Predigt zu Matthäus 5, 10 Liebe Gemeinde, die Liebe unseres himmlischen Vaters ist so unbegreiflich groß ich weiß gar nicht, wie ich leben könnte ohne ihn, ohne seine Liebe. Andererseits weiß ich aber

Mehr

Ök. GD zur Bergchilbi Samstagern Lueget von Bärg und vo Tal (Mt 5,1-16, Die Bergpredigt)

Ök. GD zur Bergchilbi Samstagern Lueget von Bärg und vo Tal (Mt 5,1-16, Die Bergpredigt) Ök. GD zur Bergchilbi 18.08.13 Samstagern Lueget von Bärg und vo Tal (Mt 5,1-16, Die Bergpredigt) Liebe Chilbi-Gemeinde von Berg und von Tal, Berge sind etwas ganz Besonderes. Wir brauchen nur mal einen

Mehr

Einführungsgottesdienst der neuen Ministranten am

Einführungsgottesdienst der neuen Ministranten am Einführungsgottesdienst der neuen Ministranten am 04.11.2006 Lied zur Eröffnung: Großer Gott, wir loben Dich.. (40, 1-3) Frau Rohr Pastor Schmelzer: Heute ist ein besonderer Tag, für unsere Gemeinde, für

Mehr

Konfirmation 2. Juni 2013 Freundschaft 1. Sam 18,1-3/Lk 11,5-10

Konfirmation 2. Juni 2013 Freundschaft 1. Sam 18,1-3/Lk 11,5-10 Konfirmation 2. Juni 2013 Freundschaft 1. Sam 18,1-3/Lk 11,5-10 Liebe Festgemeinde, und ganz besonders liebe Konfirmandinnen und Konfirmanden, Ein Freund, ein guter Freund, das ist das Beste, was es gibt

Mehr

Glücklich, wer barmherzig ist

Glücklich, wer barmherzig ist Glücklich, wer barmherzig ist (Mt 5,7) Katechetischer Baustein Buße und Beichte für Kinder Vorbereitet: Stuhlkreis, vier grüne Tonpapierherzen, die auf der Rückseite jeweils eine andere Farben haben (rot,

Mehr

So weit und so frei - SOUNDandacht zur Verklärung Jesu mit der Band Neuland

So weit und so frei - SOUNDandacht zur Verklärung Jesu mit der Band Neuland So weit und so frei - SOUNDandacht zur Verklärung Jesu mit der Band Neuland Themenlied der Band: "Fliegen" so steh ich da losgelöst alles um mich wird schwerelos ich heb' ab Richtung Horizont flieg immer

Mehr

Die Bibel, spricht über das Thema Hunger in besonderer Weise in Matthäus 5, 6

Die Bibel, spricht über das Thema Hunger in besonderer Weise in Matthäus 5, 6 Hunger Wie am Anfang gesagt geht es heute um das Thema Hunger! Letzte Woche haben einige von uns hier im Weigle Haus den Versuch unternommen, den Hunger am eigenen Leib nachzuvollziehen. Mit der Aktion:

Mehr

Auf Gott hoffe ich und fürchte mich nicht; was können mir Menschen tun? Ps 56,12

Auf Gott hoffe ich und fürchte mich nicht; was können mir Menschen tun? Ps 56,12 Auf Gott hoffe ich und fürchte mich nicht; was können mir Menschen tun? Ps 56,12 Lass mich wohnen in deinem Zelte ewiglich und Zuflucht haben unter deinen Fittichen. Ps 61,5 Zu Gott allein ist stille meine

Mehr

Die "Seligpreisungen"

Die Seligpreisungen Die "Seligpreisungen" Unterschiedliche Übersetzungen des Bibeltextes Mt 5, 3-10 und einige Nachdichtungen Einheitsübersetzung 3 Selig, die arm sind vor Gott; denn ihnen gehört das Himmelreich. 4 Selig

Mehr

Auf der Suche nach dem großen Glück

Auf der Suche nach dem großen Glück Auf der Suche nach dem großen Glück Was ist das eigentlich: Glück? Was macht mich richtig glücklich? Wenn Sie dazu zehn Menschen fragen, bekommen Sie wahrscheinlich zehn verschiedene Antworten. Eine Beförderung,

Mehr

Was ist ein Christ. Was ist ein Christ, so frage ich mich, vielleicht bewegt dieser Satz auch dich.

Was ist ein Christ. Was ist ein Christ, so frage ich mich, vielleicht bewegt dieser Satz auch dich. Was ist ein Christ Was ist ein Christ, so frage ich mich, vielleicht bewegt dieser Satz auch dich. Bedeutet Christsein für Gott zu leben, und für Ihn unser Bestes zu geben? Soll man als Christ nicht nur

Mehr

Gottesdienst Richterswil So Gott will - Gotteswille und Menschenwille Jak 4,13-15

Gottesdienst Richterswil So Gott will - Gotteswille und Menschenwille Jak 4,13-15 Gottesdienst 09.09.2012 Richterswil So Gott will - Gotteswille und Menschenwille Jak 4,13-15 Liebe Gemeinde, Der Mensch denkt, Gott lenkt - diesen Spruch haben Sie sicher alles schon mal gehört. Meistens

Mehr

GEDENKTAG. 28. Oktober - Apostel Simon und Judas

GEDENKTAG. 28. Oktober - Apostel Simon und Judas GEDENKTAG 28. Oktober - Apostel Simon und Judas Wie lieblich sind auf den Bergen die Füße der Freudenboten, die da Frieden verkündigen, Gutes predigen und Heil verkündigen. Jes 52,7 Eröffnung [Zum Entzünden

Mehr

Glauben lernen oder: Was heißt werden wie ein Kind? BnP

Glauben lernen oder: Was heißt werden wie ein Kind? BnP Glauben lernen oder: Was heißt werden wie ein Kind? BnP 25.1.2016 Joh 3:1-6 Es war ein Pharisäer namens Nikodemus, ein führender Mann unter den Juden. Der suchte Jesus bei Nacht auf und sagte zu ihm: Rabbi,

Mehr

16. November Hl. Otmar, Gründerabt von St. Gallen Fest

16. November Hl. Otmar, Gründerabt von St. Gallen Fest Hl. Otmar 1 16. November Hl. Otmar, Gründerabt von St. Gallen Fest Otmar wurde in der Bodenseegegend geboren und am Bischofshof in Chur zum Priester ausgebildet. Im Jahr 719 wurde er nach St. Gallen berufen,

Mehr

Konfirmiert - wozu? Du wirst nun bald konfirmiert - Was bedeutet das für Dich?

Konfirmiert - wozu? Du wirst nun bald konfirmiert - Was bedeutet das für Dich? Konfirmiert - wozu? Du wirst nun bald konfirmiert - Was bedeutet das für Dich? Kurs Konfirmiert - wozu? Ursula Plote, Werftstr. 75, 26382 Wilhelmshaven S 7 Mein Konfirmationsspruch Mein Konfirmationsspruch:

Mehr

Gottesdienst vom 28. August 2011 Die Seligpreisungen (Matthäus 5,1-11) Himmel auf Erden, Teil 3

Gottesdienst vom 28. August 2011 Die Seligpreisungen (Matthäus 5,1-11) Himmel auf Erden, Teil 3 Gottesdienst vom 28. August 2011 Die Seligpreisungen (Matthäus 5,1-11) Himmel auf Erden, Teil 3 Himmel auf Erden. Das ist nicht nur das Thema des Foto- und Zeichnungswettbewerbes unseres Auftrittes als

Mehr

Bibelsprüche zur Konfirmation Auswahl

Bibelsprüche zur Konfirmation Auswahl Bibelsprüche zur Konfirmation Auswahl Es gibt aber auch noch weitere Bibelstellen. Oder Sie sehen einmal bei den Tauf oder Trausprüchen nach. So spricht der Herr: Ich will dich segnen, und du sollst ein

Mehr

HGM Hubert Grass Ministries

HGM Hubert Grass Ministries HGM Hubert Grass Ministries Partnerletter 10/12 Gottes Fülle lebt in dir! Wenn du Jesus in dein Leben eingeladen hast, lebt Gott mit seiner ganzen Fülle in dir. All seine Herrlichkeit, wie Liebe, Gesundheit,

Mehr

Track 1 Sirenengeheul

Track 1 Sirenengeheul Im Luftschutzkeller Wer spricht das? Geschehen /Personenbeschreibung 1 Sirenengeheul Fliegeralarm Alle gehen oder hetzen zu den Stufen und setzen sich hin Plötzlich Licht aus Jetzt ist wieder alles dunkel

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde Weidenau

Evangelische Kirchengemeinde Weidenau Evangelische Kirchengemeinde Weidenau Tauf- und Konfirmationssprüche Martin Eerenstein, Pfarrer Haardtstraße 15, 57076 Siegen 0271 / 4991 4174 sumaee@gmx.net www.ev-kirche-weidenau.de Sparkasse Siegen,

Mehr

Bibelsprüche zur Kon rmation

Bibelsprüche zur Kon rmation 1 Lass dich durch nichts erschrecken und verliere nie den Mut; denn ich, der Herr, dein Gott, bin bei dir, wohin du auch gehst! Josua 1, 9 2 Des Herrn Augen schauen alle Lande, dass er stärke, die mit

Mehr

Predigt über Johannes 16, Mai 2015, Kreuzkirche Reutlingen, Pfarrerin Carolin Braun

Predigt über Johannes 16, Mai 2015, Kreuzkirche Reutlingen, Pfarrerin Carolin Braun Predigt über Johannes 16, 5-15 17. Mai 2015, Kreuzkirche Reutlingen, Pfarrerin Carolin Braun Der Heilige Geist - das ist mehr so ein Engel, der hilft Gott. So heißt ein Buch, in dem Schülerinnen und Schüler

Mehr

Die Zehn Gebote Gottes

Die Zehn Gebote Gottes Die Zehn Gebote Gottes Die Zehn Gebote Gottes Drei Monate waren vergangen, seit Gott die Israeliten aus Ägpyten befreit hatte. Auf ihrem Zug durch die Wüste kamen sie zum Berg Sinai. Am Fuß des Berges

Mehr

WORTGOTTESDIENST IM JULI 2016 Fest Mariä Heimsuchung ( 2. Juli )

WORTGOTTESDIENST IM JULI 2016 Fest Mariä Heimsuchung ( 2. Juli ) ( grüne Farbe: ALLE ) WORTGOTTESDIENST IM JULI 2016 Fest Mariä Heimsuchung ( 2. Juli ) KREUZZEICHEN - LITURGISCHER GRUSS Wir wollen diesen Gottesdienst beginnen: Im Namen des Vaters, des Sohnes und das

Mehr

Denn der Herr, dein Gott, ist ein barmherziger Gott; Er lässt dich nicht fallen.

Denn der Herr, dein Gott, ist ein barmherziger Gott; Er lässt dich nicht fallen. Denn der Herr, dein Gott, ist ein barmherziger Gott; Er lässt dich nicht fallen. (Deuteronomium 4,31) Selig, die Frieden stiften, denn sie werden Söhne und Töchter Gottes genannt werden. (Matthäus 5,9)

Mehr

Tauf- und Trau- und Konfirmationssprüche

Tauf- und Trau- und Konfirmationssprüche Tauf- und Trau- und Konfirmationssprüche 1. Jesus Christus sagt: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater ohne mich. Johannes Evangelium 14, 6 2. Ich bin gewiß, daß weder

Mehr

2. Weihnachtsfeiertag 26. Dezember 2015 Hebräer 1, 1-3. Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

2. Weihnachtsfeiertag 26. Dezember 2015 Hebräer 1, 1-3. Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Predigten von Pastorin Julia Atze 2. Weihnachtsfeiertag 26. Dezember 2015 Hebräer 1, 1-3 Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Habt ihr ein Zimmer für uns? Meine Maria ist

Mehr

HGM Hubert Grass Ministries

HGM Hubert Grass Ministries HGM Hubert Grass Ministries Partnerletter 1/14 Gott will durch dich wirken Gott möchte dich mit deinen Talenten und Gaben gebrauchen und segnen. Er hat einen Auftrag und einen einzigartigen Plan für dich

Mehr

TAUFSPRÜCHE - eine Auswahl -

TAUFSPRÜCHE - eine Auswahl - Fürchte dich nicht, denn ich bin mit dir und will dich segnen. (Gen 26,24b) Der Herr segne dich und behüte dich; der Herr lasse sein Angesicht leuchten über dir und sei dir gnädig; der Herr erhebe sein

Mehr

Predigt in Leutwil am von Pfr. Michael Freiburghaus

Predigt in Leutwil am von Pfr. Michael Freiburghaus Predigt in Leutwil am 15.01.2017 von Pfr. Michael Freiburghaus Thema: Glaube macht selig! Als er [= Jesus] aber die Volksmengen sah, stieg er auf den Berg; und als er sich gesetzt hatte, traten seine Jünger

Mehr

Eine starke Gemeinde (2)

Eine starke Gemeinde (2) Eine starke Gemeinde (2) Taufe und Nachfolge Radikal und voller Freude Taufgottesdienst, 23.08.2015 Taufe bedeutet: Gott sieht seine Menschen. Denn Taufe ist ein Ausdruck der Beziehung von Gott und Mensch.

Mehr

Das schreibt Paulus der Gemeinde in Philippi in Griechenland:

Das schreibt Paulus der Gemeinde in Philippi in Griechenland: Freut euch! Predigt zu Philipper 4,4-6.10 am 4. Advent 2012 in Schriesheim Das schreibt Paulus der Gemeinde in Philippi in Griechenland: Freuet euch in dem Herrn allewege, und abermals sage ich: Freuet

Mehr

Weinstock und Reben. Manchmal ist es nervig gewesen, aber doch irgendwie wichtig. Aber dann, die Fahrschulzeit vorbei ist geht es los.

Weinstock und Reben. Manchmal ist es nervig gewesen, aber doch irgendwie wichtig. Aber dann, die Fahrschulzeit vorbei ist geht es los. Konfirmation Johannes 15,1-5 Liebe Festgemeinde, liebe Konfirmanden, ihr Konfirmanden habt eure Konfirmandenzeit hinter euch gebracht. Ihr habt einiges über den christlichen Glauben gelernt. Ihr konntet

Mehr

Ansprache Mutter Theresas anlässlich der Verleihung des Friedensnobelpreises am in Oslo:

Ansprache Mutter Theresas anlässlich der Verleihung des Friedensnobelpreises am in Oslo: Ansprache Mutter Theresas anlässlich der Verleihung des Friedensnobelpreises am 10.12.1979 in Oslo: Lasst uns alle zusammen Gott danken für die wundervolle Gelegenheit, gemeinsam die Freude ausdrücken

Mehr

Predigt zu Matthäus 5, 43-48

Predigt zu Matthäus 5, 43-48 Predigt zu Matthäus 5, 43-48 Liebe Gemeinde, wie geht es euch mit diesen Bildern und Informationen aus Nigeria? Da werden Häuser von Christen und Kirchen niedergebrannt, Ehemänner und Väter brutal mit

Mehr

Predigt Lesejahr C LK 5,1-11

Predigt Lesejahr C LK 5,1-11 Predigt Lesejahr C LK 5,1-11 Einmal im Jahr darf der Kaplan es wagen, die Predigt in Reimform vorzutragen. Total erkältet, die Nase verstopft, hab ich auf schöne Reime gehofft. Den Heiligen Geist musste

Mehr

JÜRGEN WERTH DAS GEHEIMNIS DER SELIGPREISUNGEN

JÜRGEN WERTH DAS GEHEIMNIS DER SELIGPREISUNGEN JÜRGEN WERTH DAS GEHEIMNIS DER SELIGPREISUNGEN Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwendung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne

Mehr

"You'll never walk alone" Matthäus 28, 20 Predigt zur Konfirmation Nord Bad Münder 6. Juni 2010 Pastor Dietmar Adler

You'll never walk alone Matthäus 28, 20 Predigt zur Konfirmation Nord Bad Münder 6. Juni 2010 Pastor Dietmar Adler - 1 - "You'll never walk alone" Matthäus 28, 20 Predigt zur Konfirmation Nord Bad Münder 6. Juni 2010 Pastor Dietmar Adler Liebe Konfirmandinnen und Konfirmanden, liebe Eltern, Paten und Angehörige, liebe

Mehr

Sag mir: wie ist Gott? Gott hilf mir, ich brauche dich Ich habe Angst vor Krankheit, wer hilft mir?

Sag mir: wie ist Gott? Gott hilf mir, ich brauche dich Ich habe Angst vor Krankheit, wer hilft mir? Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit uns allen. Amen. Liebe Gemeinde! Ich kann mir Gott nicht vorstellen, ich habe ihn noch nie

Mehr

, Matthäus 5, 1-12, Seligpreisungen, Schätze aus der Bergpredigt. Liebe Gemeinde

, Matthäus 5, 1-12, Seligpreisungen, Schätze aus der Bergpredigt. Liebe Gemeinde 07.02.2016, Matthäus 5, 1-12, Seligpreisungen, Schätze aus der Bergpredigt Liebe Gemeinde Unsere Gemeinde kennt viele spezielle Gottesdienste alle Festtage natürlich, aber dann auch die Gottesdienste mit

Mehr

Worte aus der Bibel für Taufe, Konfirmation, Hochzeit und Beerdigung

Worte aus der Bibel für Taufe, Konfirmation, Hochzeit und Beerdigung Worte aus der Bibel für Taufe, Konfirmation, Hochzeit und Beerdigung 1. Mose 12,2 Gott spricht: Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein. 2. Mose 23, 20: Siehe, ich sende einen Engel vor dir her,

Mehr

Predigt Mt 5,1-3 am 5.1.14

Predigt Mt 5,1-3 am 5.1.14 Predigt Mt 5,1-3 am 5.1.14 Zu Beginn des Jahres ist es ganz gut, auf einen Berg zu steigen und überblick zu gewinnen. Über unser bisheriges Leben und wohin es führen könnte. Da taucht oft die Suche nach

Mehr

Frieder Harz. Religiöse Erziehung und Bildung. Erzà hlung zu Jesus und die Kaisersteuer (Mk 12)

Frieder Harz. Religiöse Erziehung und Bildung. Erzà hlung zu Jesus und die Kaisersteuer (Mk 12) Frieder Harz Religiöse Erziehung und Bildung Erzà hlung zu Jesus und die Kaisersteuer (Mk 12) Erzählung zu: Jesus und die Kaisersteuer (Markus 12,13ff.) Ziele sich von der Frage an Jesus nach der Berechtigung

Mehr

Predigt 2. Mose 20, 1 17, 10 Jahre Seehaus Leonberg, Liebe Seehaus-Gemeinde!

Predigt 2. Mose 20, 1 17, 10 Jahre Seehaus Leonberg, Liebe Seehaus-Gemeinde! Predigt 2. Mose 20, 1 17, 10 Jahre Seehaus Leonberg, 28.9.2013 Liebe Seehaus-Gemeinde! Wahr.Haft.Leben 10 Jahre Seehaus. So unterwegs, mit diesen Fragen. Was ist wahr? Was heißt Haft? Was heißt Leben?

Mehr

Download Renate Maria Zerbe

Download Renate Maria Zerbe Download Renate Maria Zerbe Jesus und die Nächstenliebe/ Bergpredigt Klasse 1-4 Downloadauszug aus dem Originaltitel: Jesus und die Nächstenliebe/ Bergpredigt Klasse 1-4 Dieser Download ist ein Auszug

Mehr

Das größte Gebot. Markus 12, sie sich miteinander befragten, und sah, dass er ihnen fein geantwortet hatte,

Das größte Gebot. Markus 12, sie sich miteinander befragten, und sah, dass er ihnen fein geantwortet hatte, Das größte Gebot Markus 12, 28-34 28 Und es trat zu ihm der Schriftgelehrten einer, der ihnen zugehört hatte, wie sie sich miteinander befragten, und sah, dass er ihnen fein geantwortet hatte, und fragte

Mehr

Sammle meine Tränen in deinem Krug; ohne Zweifel, du zählst sie!

Sammle meine Tränen in deinem Krug; ohne Zweifel, du zählst sie! Psalm 56, 9 Sammle meine Tränen in deinem Krug; ohne Zweifel, du zählst sie! Gnade sei mit euch Liebe Gemeinde, viele von Ihnen, die heute gekommen sind, sind unserer Einladung gefolgt, die wir an Sie

Mehr

Und der Friede Gottes, der größer ist als all unsere Vernunft, bewahre deine Hoffnung, festige deinen Glauben und mach uns in der Liebe stark.

Und der Friede Gottes, der größer ist als all unsere Vernunft, bewahre deine Hoffnung, festige deinen Glauben und mach uns in der Liebe stark. Und der Friede Gottes, der größer ist als all unsere Vernunft, bewahre deine Hoffnung, festige deinen Glauben und mach uns in der Liebe stark. Gott stärke und ermutige dich, er möge dich behüten, er sei

Mehr

Was ich an dir liebe, Sohn

Was ich an dir liebe, Sohn Was ich an dir liebe, Sohn Für, meinen wunderbaren Sohn Lieber, auch wenn es dich nun schon Jahre in meinem Leben gibt, sehe ich dich manchmal immer noch staunend an und denke mir: du Wunder, du großartiges,

Mehr

begabt?! Predigt zur Konfirmation 2011 (Burkhard von Dörnberg)

begabt?! Predigt zur Konfirmation 2011 (Burkhard von Dörnberg) begabt?! Predigt zur Konfirmation 2011 (Burkhard von Dörnberg) Pfarrer sitzt am Tisch. Liest ein Buch das Guinness-Buch-der-Rekorde. Daneben liegt die Bibel. Pfr. (sitzt auf einem gemütlichen Sessel, liest):

Mehr

Samuel, Gottes Kindlicher Diener

Samuel, Gottes Kindlicher Diener Bibel für Kinder zeigt: Samuel, Gottes Kindlicher Diener Text: Edward Hughes Illustration: Janie Forest Adaption: Lyn Doerksen Deutsche Übersetzung 2000 Importantia Publishing Produktion: Bible for Children

Mehr

Biblische Sätze, die sich als Taufspruch eignen:

Biblische Sätze, die sich als Taufspruch eignen: Biblische Sätze, die sich als Taufspruch eignen: So spricht Gott: Ich werde dir beistehen. Ich bewahre dich, wo du auch hingehst. ( 1. Mose 28,15) So spricht Gott zu dir: Ich will dich segnen, und du sollst

Mehr

Gott ist mit uns (?) Bausteine für einen Reformationsgottesdienst

Gott ist mit uns (?) Bausteine für einen Reformationsgottesdienst Gott ist mit uns (?) Bausteine für einen Reformationsgottesdienst Diese liturgischen Stücke wurden für den EKD-Eröffnungsgottesdienst zum Jahr der Toleranz am 31.10.2012 in Worms erstellt. Psalm 46,1-3.9-11

Mehr

Protokoll Familiengottesdienst St. Marien Thema: Fasching

Protokoll Familiengottesdienst St. Marien Thema: Fasching Protokoll Familiengottesdienst St. Marien 6.3.2011 Thema: Fasching Wir haben die Erstkommunionkinder dazu eingeladen, verkleidet zum Gottesdienst zu kommen, da es der Sonntag vor dem Rosenmontag ist. Begrüßung:

Mehr

Marita Erfurth. Be My Baby. Ein Buch in Einfacher Sprache nach dem gleichnamigen Film von Christina Schiewe

Marita Erfurth. Be My Baby. Ein Buch in Einfacher Sprache nach dem gleichnamigen Film von Christina Schiewe Marita Erfurth Be My Baby Ein Buch in Einfacher Sprache nach dem gleichnamigen Film von Christina Schiewe Ich Ich heiße Nicole. Ich habe das Down-Syndrom. Sagt meine Mama. Ich finde das nicht. 7 Mama

Mehr

Liste mit Vorschlägen für Taufsprüche

Liste mit Vorschlägen für Taufsprüche Liste mit Vorschlägen für Taufsprüche "Der Herr segne dich und behüte dich; der Herr lasse sein Angesicht leuchten über dir und sei dir gnädig; der Herr erhebe sein Angesicht über dich und gebe dir Frieden."

Mehr

Lesung aus dem Alten Testament

Lesung aus dem Alten Testament aus dem Alten Testament aus dem zweiten Buch Mose. 1 2 3 Gott redete alle diese Worte: Ich bin der HERR, dein Gott, der ich dich aus Ägyptenland, aus der Knechtschaft, geführt habe. Du sollst keine anderen

Mehr

Gschichte-Gottesdienst für die ganze Familie Arche Noah

Gschichte-Gottesdienst für die ganze Familie Arche Noah Gschichte-Gottesdienst für die ganze Familie 25.03.12 Arche Noah Liebe Gemeinde der Grossen, Sicher unzählige Male haben wir die Geschichte von der Arche Noah unseren Kinder oder Grosskindern vorgelesen

Mehr

Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit uns allen. Amen.

Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit uns allen. Amen. Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit uns allen. Amen. Alle W e l t redet von F r i e d e n... So heisst das Thema der heutigen Predigt.

Mehr

Download. Jesus erzählt von Gott. Klasse 1-4. Renate Maria Zerbe. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

Download. Jesus erzählt von Gott. Klasse 1-4. Renate Maria Zerbe. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Download Renate Maria Zerbe Jesus erzählt von Gott Klasse 1-4 Downloadauszug aus dem Originaltitel: Jesus erzählt von Gott Klasse 1-4 Dieser Download ist ein Auszug aus dem Originaltitel Jesus Geburt,

Mehr

Vesper zur Göttlichen Barmherzigkeit

Vesper zur Göttlichen Barmherzigkeit Vesper zur Göttlichen Barmherzigkeit Die vorliegende Vesper kann am Sonntag der Göttlichen Barmherzigkeit gefeiert werden. Sie kann aber immer auch dann als Feierformular Verwendung finden, wenn der Gedanke

Mehr

Wir sehnen uns nach einem Leben, das gelingt, das gut geht: gelingende Beziehungen, Gesundheit, gelingender Beruf, Familienleben, Wohlstand...

Wir sehnen uns nach einem Leben, das gelingt, das gut geht: gelingende Beziehungen, Gesundheit, gelingender Beruf, Familienleben, Wohlstand... Mennonitengemeinde Sinsheim e.v. Gottesdienst, Sonntag, 11.01.2009 Thema: Segen, Teil 1 Predigt: Jürgen Riek 1. Der Wunsch nach Segen: Von der Sehnsucht nach gelingendem Leben Warum machen wir das eigentlich?

Mehr

Erster Tag: Das verletzte Schaf

Erster Tag: Das verletzte Schaf Erster Tag: Das verletzte Schaf Habakuk ist ein alter Hirte aus Betlehem. Vor ein paar Jahren hatte er mit einem Wolf gekämpft. Dieser Wolf wollte eines seiner Schafe rauben. Habakuk konnte ihn vertreiben;

Mehr

Könntet ihr zwei Süßen jetzt bitte mit dem Interview anfangen?

Könntet ihr zwei Süßen jetzt bitte mit dem Interview anfangen? Ardhi: Hallo, liebe Hörerinnen und Hörer! Anna: Hallo! Sie hören eine weitere Folge von: Ardhi: Grüße aus Deutschland. Diese Folge heißt: Anna: Verliebt. Ardhi: Du, Anna? Anna: Ja, Ardhi? Ardhi: Wann warst

Mehr

Predigt. Familiengottesdienst zum Erntedankfest

Predigt. Familiengottesdienst zum Erntedankfest Predigt Thema: Familiengottesdienst zum Erntedankfest Bibeltext: Lukas 18,18 27 Datum: 05.10.2008 Verfasser: Pastor Lars Linder Jetzt kommen wir zur Predigt, die ja seit einiger Zeit immer beginnt mit

Mehr

Jesaja 43, 1 7 Liebe Gemeinde, da haben wir eben aus dem Mund des Propheten Jesaja das wunderbare verheißungsvolle Wort Gottes gehört: Fürchte dich

Jesaja 43, 1 7 Liebe Gemeinde, da haben wir eben aus dem Mund des Propheten Jesaja das wunderbare verheißungsvolle Wort Gottes gehört: Fürchte dich Jesaja 43, 1 7 Liebe Gemeinde, da haben wir eben aus dem Mund des Propheten Jesaja das wunderbare verheißungsvolle Wort Gottes gehört: Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; ich habe dich bei deinem

Mehr

Krippenspiele. für die Kindermette

Krippenspiele. für die Kindermette Krippenspiele für die Kindermette geschrieben von Christina Schenkermayr und Barbara Bürbaumer, in Anlehnung an bekannte Kinderbücher; erprobt von der KJS Ertl Das Hirtenlied (nach dem Bilderbuch von Max

Mehr

Johannes 15,

Johannes 15, (PP Start mit F5) Folie 1: Erste Liebe (Schriftsprache) Bild hinter der ersten Predigtreihe und dem hema der ersten Liebe: Ballonfahrt > Dekoration / Clip - Startklar für Jesus - Den Boden unter den Füssen

Mehr

Leitbild für die Kindertageseinrichtungen der Johanniter

Leitbild für die Kindertageseinrichtungen der Johanniter Leitbild für die Kindertageseinrichtungen der Johanniter Ich weiß, dass mein Kind bei den Johan nitern die beste Betreuung bekommt, die ich mir wünsche. Helen, Mutter Geborgenheit und Vertrauen von Anfang

Mehr

Konfirmationspredigt über Johannes 14,6 (Oberkaufungen, 23. April 2017)

Konfirmationspredigt über Johannes 14,6 (Oberkaufungen, 23. April 2017) Konfirmationspredigt über Johannes 14,6 (Oberkaufungen, 23. April 2017) Liebe Konfirmanden und Konfirmandinnen, liebe Gemeinde! Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn

Mehr

Osterkerze Misericordes sicut Pater

Osterkerze Misericordes sicut Pater Misericordes sicut Pater! Misericordes sicut Pater! Dankt dem Vater, denn er ist gut Er schuf die Welt in Weisheit Er führt sein Volk durch die Geschichte Er vergibt seinen Kindern und schließt keines

Mehr

Kapitel 8. der Polizist, die Polizei

Kapitel 8. der Polizist, die Polizei Kapitel 8 5 10 15 20 Die drei Flaschen Cola und die zwei Chipstüten stehen auf dem Tisch. Aber Max hat keinen Hunger und keinen Durst. Er macht den DVD-Player an und nimmt die vier DVDs in die Hand. Er

Mehr

Predigt Joh 2,1-11 St. Lukas, Liebe Gemeinde! Wenn Ihr, Konfirmandinnen und Konfirmanden, einen neuen Lehrer oder eine neue Lehrerin

Predigt Joh 2,1-11 St. Lukas, Liebe Gemeinde! Wenn Ihr, Konfirmandinnen und Konfirmanden, einen neuen Lehrer oder eine neue Lehrerin 1 Predigt Joh 2,1-11 St. Lukas, 17.1.2016 Liebe Gemeinde! Wenn Ihr, Konfirmandinnen und Konfirmanden, einen neuen Lehrer oder eine neue Lehrerin bekommt, die oder der neu an der Schule ist, dann seid Ihr

Mehr

SCHAUEN BETEN DANKEN. Ein kleines Gebetbuch. Unser Leben hat ein Ende. Gott, wir möchten verstehen: Unser Leben hat ein Ende.

SCHAUEN BETEN DANKEN. Ein kleines Gebetbuch. Unser Leben hat ein Ende. Gott, wir möchten verstehen: Unser Leben hat ein Ende. Unser Leben hat ein Ende Gott, wir möchten verstehen: Unser Leben hat ein Ende. Wenn wir nachdenken über den Tod: Was haben wir mit unserem Leben gemacht? Alles gut? Alles schlecht? Halb gut? Halb schlecht?

Mehr

anschl. Lied blaues Heft Nr. 92 Str. 1,2,3,6,9,10 Er hält die ganze Welt

anschl. Lied blaues Heft Nr. 92 Str. 1,2,3,6,9,10 Er hält die ganze Welt Familiengottesdienst 16.01.2011 Thema: In ein neues Jahr Eingangslied: blaues Heft Nr. 76 Kindermutmachlied Begrüßung: Einführung: Kyrie: Gloria: Tagesgebet: Bibelstelle: Predigtteil: Nun ist Weihnachten

Mehr

Liturgievorschlag zum Herz Jesu Fest 2015

Liturgievorschlag zum Herz Jesu Fest 2015 Liturgievorschlag zum Herz Jesu Fest 2015 Beginn + Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Hl. Geistes. Amen. Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus, die Liebe Gottes des Vaters und die Gemeinschaft

Mehr

Otfried, darf ich etwas fragen: Habt ihr in Selzach immer solchen schlechten Handyempfang? Auf meinem Smartphone sind nur zwei von vier Streifen hell.

Otfried, darf ich etwas fragen: Habt ihr in Selzach immer solchen schlechten Handyempfang? Auf meinem Smartphone sind nur zwei von vier Streifen hell. 1 Predigt Kirchensonntag 2016 Otfried, darf ich etwas fragen: Habt ihr in Selzach immer solchen schlechten Handyempfang? Auf meinem Smartphone sind nur zwei von vier Streifen hell. Ich würde fast meinen,

Mehr

Text1: Dialog mulmiges Gefühl Schularbeiten

Text1: Dialog mulmiges Gefühl Schularbeiten Text1: Dialog mulmiges Gefühl Schularbeiten 16.9.2015 erarbeitet von Alexandra, Zsófi, Vica Alex: Vica: Zsofi Alex: Vica: Zsofi: Alex: Vica: Ich hab so eine Angst vor der Matheschularbeit morgen. Da brauchst

Mehr

Predigt Matthäus 5,8 Glückselig, die reinen Herzens sind, denn sie werden Gott schauen (Zeichnung von Vivien)

Predigt Matthäus 5,8 Glückselig, die reinen Herzens sind, denn sie werden Gott schauen (Zeichnung von Vivien) Predigt Matthäus 5,8 Liebe Gemeinde, am vergangenen Sonntag haben Lea, Eike und Vivien davon erzählt, wie Gott ihr Herz berührt hat. Was Jesus für euch getan hat, ist euch im wahrsten Sinne des Wortes

Mehr

Gottesdienst zum 50-jährigen Jubiläum der Kirche in Sonnenberg am 28. Februar 2016 Predigt über Matthäus 5,1-10 von Prälat Ulrich Mack

Gottesdienst zum 50-jährigen Jubiläum der Kirche in Sonnenberg am 28. Februar 2016 Predigt über Matthäus 5,1-10 von Prälat Ulrich Mack Gottesdienst zum 50-jährigen Jubiläum der Kirche in Sonnenberg am 28. Februar 2016 Predigt über Matthäus 5,1-10 von Prälat Ulrich Mack Liebe Gemeinde, Zu diesem Festtag gratuliere ich herzlich. Ich freue

Mehr

will mit ansprechenden Liedern auch Jugendliche zum Singen locken, weil Singen ein wesentlicher Ausdruck des christlichen Glaubens ist.

will mit ansprechenden Liedern auch Jugendliche zum Singen locken, weil Singen ein wesentlicher Ausdruck des christlichen Glaubens ist. Dieses Liederheft will mit ansprechenden Liedern auch Jugendliche zum Singen locken, weil Singen ein wesentlicher Ausdruck des christlichen Glaubens ist. Es bietet die Möglichkeit, wichtige Themen des

Mehr

Jojo sucht das Glück - 2

Jojo sucht das Glück - 2 Manuskript Mit ihrem neuen Chef Vincent hat Jojo es schwer. Er lässt seine schlechte Laune gerne an ihr aus. Dafür gibt es aber einen besonders netten Gast. Viel Zeit, um sich darüber zu freuen, hat Jojo

Mehr

Liturgische Bausteine für Kinder und Familien zum Monat der Weltmission

Liturgische Bausteine für Kinder und Familien zum Monat der Weltmission Liturgische Bausteine für Kinder und Familien zum Monat der Weltmission Baustein 2: Katechese zu Sir 35,10 22a Das Flehen der Armen Wir denken nach über uns und unser Leben Materialien: Tücher in den Farben

Mehr

Start - Barmherzigkeitsweg

Start - Barmherzigkeitsweg 1 Start - Barmherzigkeitsweg Liebe Besucherin, lieber Besucher Herzlich willkommen zum Weg der Liebe und Barmherzigkeit! Dieser (innere) Weg beinhaltet 5 Stationen zur Marien-Gnadenkapelle. Er möchte dich

Mehr

1. Samuel 1. Hanna erbittet von Gott ein Kind und wird erhört

1. Samuel 1. Hanna erbittet von Gott ein Kind und wird erhört 1. Samuel 1 Hanna erbittet von Gott ein Kind und wird erhört Ein Anspiel: Personen: Elkana Hanna: Peninna Söhne Peninnas Tochter Peninnas Eli Zuschauer 1 Zuschauer 2 4 Szenen + Kommentare der beiden Zuschauer

Mehr

Gott nahe zu sein ist mein Glück. Jahreslos 2014; Einheitsübers. Psalm 73,28

Gott nahe zu sein ist mein Glück. Jahreslos 2014; Einheitsübers. Psalm 73,28 Wie kann ich glücklich sein? Was macht sie wohl glücklich? Wie kann ich glücklich sein? Was macht dich so richtig glücklich? Wann warst du zum letzten Mal richtig glücklich? Was müsste geschehen, damit

Mehr

Ich bin mir nicht sicher, ob ich an Gott glauben kann, weil... Ich bin mir nicht sicher, ob ich an Gott glauben kann, weil...

Ich bin mir nicht sicher, ob ich an Gott glauben kann, weil... Ich bin mir nicht sicher, ob ich an Gott glauben kann, weil... weil ich nicht viel über Gott weiß. wenn ich bete, bringt es fast nie was. die Forschungen sagen, dass es ihn nicht gibt. Und dass wir nicht von ihm stammen, sondern von den Affen. ich ihn nie gesehen

Mehr

Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit uns allen! Amen.

Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit uns allen! Amen. 1 Predigt zu den Seligpreisungen Jesu (Matthäus 5, 1-12) zum Reformationstag, 31. Oktober 2015 im Gottesdienst der Evangelisch-reformierten Gemeinde München zusammen mit der ungarischen und niederländischen

Mehr

Predigt zum Vaterunser

Predigt zum Vaterunser Predigt zum Vaterunser Dein Reich komme, dein Wille geschehe, wie im Himmel so auf Erden. Die Predigt wurde im Rahmen einer Predigtreihe zum Vaterunser am 12.3.2011 in Riedenberg von Vikar Jakob Spaeth

Mehr

HGM Hubert Grass Ministries

HGM Hubert Grass Ministries HGM Hubert Grass Ministries Partnerletter 12/13 Liebe ist Gottes Kraft Liebe ist die Kraft Gottes, die alles zum Wachsen bringt. Viele Menschen unterschätzen die Kraft der Liebe. Sie ist in ihren Augen

Mehr

Weihnachts-Show für Petrus

Weihnachts-Show für Petrus 148 Weihnachts-Show für Petrus Günther Pfeifer 8223 Stubenberg am See 191 Austria Tel.: (+43) 3176 / 8700 verlag@unda.at www.unda.at Personen: Sprecher, Engel, Petrus Bühnenbild: Im Himmel 1. Szene Im

Mehr