Der natürliche Weg zum Wunschkind

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Der natürliche Weg zum Wunschkind"

Transkript

1 N F P R A T G E B E R Der natürliche Weg zum Wunschkind

2 Die moderne Fortpflanzungsmedizin hat es möglich gemacht, auch in früher als aussichtslos geltenden Fällen zur ersehnten Elternschaft zu verhelfen zum Teil durch Maßnahmen, die zumindest aus ethischer Sicht bedenklich sind, wie etwa invitro Fertilisation, Leihmutterschaft usw. Bevor diese Möglichkeiten in Anspruch genommen werden, empfiehlt es sich, die Frage zu stellen, welche Möglichkeiten es gibt, sich den Kinderwunsch auf natürliche Weise zu erfüllen; selbst dann, wenn es bisher nicht geklappt hat. (Auszug aus dem Ratgeber-Buch NATÜRLICHE FAMILIENPLANUNG 2. Auflage ISBN ) Kinder kriegen? Kein Problem! Eine ungewollte Schwangerschaft ist in der Vorstellung vieler Paare das größere Problem als ungewollte Kinderlosigkeit. Dabei handelt es sich jedesmal um die gleichen natürlichen Vorgänge im Körper einer Frau: das Zusammentreffen von Ei und Samenzelle, das entweder vermieden oder gezielt herbeigeführt werden soll. Frauen, die bei ihrer Entscheidung souverän bleiben wollen, bevorzugen die Natürliche Familienplanung (NFP), die bei Verhütung wie Kinderwunsch erfolgreich ist, ohne daß chemische oder hormonelle Einflüsse oder gar chirurgische Eingriffe nötig werden. In der öffentlichen Diskussion nimmt die Schwangerschaftsvermeidung breiten Raum ein, ungewollte Kinderlosigkeit hingegen wird als Problem weniger wahrgenommen. Die Statistik sogenannter unfruchtbarer Ehen und Beziehungen vermittelt jedoch eine Ahnung von den oft vergeblichen Bemühungen um das ersehnte Wunschkind. Bei 15 von 100 Paaren klappt es aus welchen Gründen auch immer nicht mit dem Nachwuchs. Viele fügen sich in das vermeintliche Schicksal ihrer biologischen Unzulänglichkeit. Andere und das sind jährlich rund in Deutschland konsultieren Ärzte, die gegen die Unfruchtbarkeit etwas unternehmen sollen. Dabei sind es vielfach nur die Lebensumstände und bestimmte Alltagsgewohnheiten, die die Fruchtbarkeit einschränken. Denn auch in unserem aufgeklärten Zeitalter gilt: Zu viele Frauen wissen zu wenig über ihren Körper und die biologischen Voraussetzungen einer Empfängnis.

3 Zum Wunschkind gehören zwei Die erste Adresse für Fruchtbarkeitsprobleme bleibt der Frauenarzt. Fachleute auf dem Gebiet der Sterilitätstherapie vertreten in Theorie und Praxis die These, dass Kinderlosigkeit ein Zustand ist, der in den meisten Fällen behoben werden kann. Zumal der Hauptgrund der Kinderlosigkeit oft und schlicht in einem Mangel an Information zu suchen ist, Mangel an Kenntnissen über den eigenen Körper und seine Funktionen. (Ratgeber-Buch NATÜRLICHE FAMILIENPLANUNG, Seite 36) Die wenigsten Paare machen sich klar, daß eine Frau bei 12 bis 13 Zyklen im Jahr nur an wenigen Tagen des Jahres empfängnisfähig ist. Wenn an diesen Tagen keine befruchtungsfähigen Samenzellen in der Nähe sind, kann kein neues Leben entstehen. Wer diese lebenspendende Begegnung von Ei und Samenzelle dem Zufall überläßt, macht die Nachwuchsplanung zum Lotteriespiel. Für Paare mit Kinderwunsch empfiehlt sich deshalb, insbesondere bei eingeschränkter Fruchtbarkeit, für das intime Zusammensein das richtige Timing zu finden: Und das hängt mit dem Zeitpunkt des Eisprungs zusammen, der mit Hilfe der Temperaturmethode ermittelt werden kann. Die Natürliche Familienplanung (NFP) geht von der Beobachtung und Interpretation der Körpersignale im Zyklus einer Frau aus. So wird mit Hilfe der Temperaturmethode ermittelt, wann ein Eisprung stattgefunden hat. Aus dem Vergleich zurückliegender Aufzeichnungen von Zyklusverläufen, die innerhalb eines bestimmten Zeitraums den typischen Temperaturanstieg nach dem Eisprung aufzeigen, lassen sich Prognosen für den zu erwartenden Eisprung im aktuellen Zyklus bzw. in einem späteren Zyklus ableiten. Als zuverlässige Hilfe bei der Temperaturbeobachtung haben sich Temperaturcomputer erwiesen, die die Aufwachtemperatur registrieren, speichern und vergleichen. Diese Temperaturcomputer sind inzwischen so weit fortentwickelt, daß sie auch die grafische Darstellung aussagefähiger Fruchtbarkeitsprofile ermöglichen. Diese Fruchtbarkeitsprofile werden von Gynäkologen als wichtiger Diagnosebeitrag zur gezielten Schwangerschaftsberatung geschätzt. NFP hat in den westlichen Industrieländern so etwas wie einen Siegeszug erlebt: Das Beobachtungsverfahren wurde kontinuierlich verbessert und medizinisch abgesichert. Sinnreiche Hilfsmittel wie zum Beispiel Temperaturcomputer haben die Präzision und Sicherheit der Methode erhöht. Beratungseinrichtungen bieten Frauen sachkundige Hilfe bei der Einübung von NFP-Verfahren an, die neben der Temperaturbeobachtung weitere Symptome in ihrer Bedeutung für die Ermittlung der Empfängnisbereitschaft heranziehen, z.b. die Beobachtung des Zervixschleims, die Veränderung des Muttermunds, den Nachweis des LH-Anstiegs. Fruchtbare Phase Grafik wird auf zwei Farben reduziert Aus der Kombination der Temperaturmessung und der Beobachtung eines weiteren Symptoms hat sich das sog. Double-Check-Verfahren ergeben, für das der Temperaturcomputer Cyclotest 2 Plus konzipiert wurde. Cyclotest 2 Plus ist in der Lage, neben der Hochrechnung des zu erwartenden Eisprungs diesen Termin noch genauer ein-

4 zugrenzen, wenn beispielsweise als zusätzliche Information das Datum des LH-Anstiegs eingegeben wird. Damit wird der voraussichtliche Eisprungtermin auf wenige Stunden eingegrenzt. Für den Terminkalender der Liebe ein wichtiges Datum. Wenn es trotzdem nicht klappt Die häufigste körperliche Ursache für Kinderlosigkeit bei der Frau * Störung der Eizellreifung, Ausbleiben des Eisprungs, unzureichende Gelbkörperbildung * Eileiterbedingte Unfruchtbarkeit infolge von Entzündungen, Eileiterschwangerschaft, Verwachsungen und Endometriose (Wachsen von Gebärmutterschleimhaut außerhalb der Gebärmutter) beim Mann * Störung der Spermienreifung, Unterproduktion von gut beweglichen Spermien infolge von Erkrankung, Stress und Umweltbelastung * Störung des Spermientransports infolge von Blockaden im Samenleiter Begleitumstände, die eine gezielte Schwangerschaft teils günstig teils ungünstig beeinflussen können, ebenfalls berücksichtigt werden. 1. Die Fruchtbarkeit der Frau nimmt mit zunehmenden Alter ab. 2. Falsche Ernährung, Übergewicht, Untergewicht können zu hormonellen Störungen führen, mit der Folge, daß der Eisprung ausbleibt. 3. Infektionen im weiblichen Genitalbereich können dazu führen, daß Eileiter und Eierstöcke betroffen sind. 4. Übertriebene Erwartungen aus dem sozialen Umfeld können Stress erzeugen und damit oft zu einer unbewußten Ablehnung von Nachwuchs führen. 5. Beim Mann können geringe Spermienzahl, mißgebildete Spermien, Stress und Erkrankungen im Genitalbereich Ursache für fehlende Zeugungsfähigkeit sein. 6. Fruchtbarkeitskiller sind aber nicht nur Stressbelastung, sondern auch Alkohol, Nikotin, Arzneimittelmißbrauch. Viele dieser Negativaspekte können Paare durch entsprechende Veränderung ihrer Lebensgewohnheiten beeinflussen, andere sollten mit dem Arzt abgeklärt werden. Schuldzuweisungen sind nicht sehr hilfreich, wenn es mit dem Nachwuchs nicht gleich klappt. In einer europaweit durchgeführten Studie mit Frauen wurde ermittelt, daß nur in 2,2% der untersuchten Fälle von ungewollter Kinderlosigkeit tatsächlich eine echte Unfruchtbarkeit vorlag. Im übrigen verteilten sich die Gründe für Kinderlosigkeit zu je 40% auf die Frau oder den Mann, in jedem 5. Fall waren beide gleichermaßen beteiligt. Das richtige Timing bei der Nachwuchsplanung hat nachweislich auch in scheinbar aussichtslosen Fällen zum gewünschten Resultat geführt. Doch sollten die übrigen

5 Zyklusverläufe wollen gelesen werden Seit Jahrzehnten nutzen erfahrene Ärzte Temperaturkurven als wichtiges Instrument zur Diagnose. Insbesondere bei Frauen mit unerfülltem Kinderwunsch ist ein Vergleich mehrerer Zyklusverläufe oft schon der erste Schritt, dem Zustand vermeintlicher Unfruchtbarkeit abzuhelfen. Eine Analyse der Temperaturkurven mit Arzt und Patientin kann eine Problemerkennung erleichtern und ist auch für Laien gut nachvollziehbar. Eine sehr häufige Ursache von Unfruchtbarkeit sind Zyklen ohne Eisprung oder mit Gelbkörperschwäche, der Temperaturvergleich verschiedener Zyklen ermöglicht ein Erkennen dieser Symptome. Hierbei können Hormonstörungen vorliegen, die in den allermeisten Fällen behoben werden können. Bei Frauen, die keinen natürlichen Eisprung haben, können künstliche Ovulationsauslösungen durch Hormone oder Clomiphen als Behandlung angewendet werden. Anhand von Temperaturkurven kann eine Kontrolle des Behandlungserfolges durch den Arzt erfolgen. Auch die Analyse ovarieller Funktionsstörungen bei gynäkologischen Patientinnen wird erleichtert, wenn man die Basaltemperaturkurve kennt; insbesondere bei Zyklusstörungen, die eine gezielte Hormontherapie erfordern und bei zu seltener Regel. Bei seltenen Menstruationsblutungen kann mit Hilfe der Temperaturkurve geklärt werden, ob es sich dabei möglicherweise nur um eine verlängerte Follikelphase bei normaler Gelbkörperproduktion handelt. Ist dies der Fall, so ist die zu seltene Regel für die Fruchtbarkeit ohne Bedeutung, denn eine solche Frau ist fruchtbar sie ist es nur zu einem ganz anderen Zeitpunkt als eine Frau mit vierwöchigem Zyklus. Bei dieser Voraussetzung erübrigt sich eine Hormontherapie. Eine genaue Beobachtung des Zyklus gibt Aufschluss über eine mögliche Phase der Befruchtung. Insgesamt bietet sich dem Mediziner durch die Basaltemperaturkurven ein instrumentelles Informationsspektrum an, das von NFP-erfahrenen Ärzten in der ganzen Welt mit Erfolg genutzt wird. (Ratgeber-Buch NATÜRLICHE FAMILIENPLANUNG, Seite 44/45) 37,3 C 37,2 unfruchtbar fruchtbar hochfruchtbar sicher unfruchtbar 37,1 37,0 Konzeptionsoptimum 36,9 36,8 Temperaturhoch Grafik: 36,7 Blutung Eisprung LH-Kurve Temperatur

6 Fortschritte der Reproduktionsmedizin Wenn natürliche Methoden nicht zum Erfolg führen, besteht die Möglichkeit, mit den Mitteln der sogenannten Reproduktionsmedizin eine Schwangerschaft herbeizuführen. Im folgenden sind die heute üblichen Verfahren kurz beschrieben: 1. Stimulierung der Eireifung Hierbei wird der Eisprung mit Hilfe von Fruchtbarkeitshormonen (Gonadotropinen) stimuliert, die jeweils individuell dosiert werden müssen. In 80 Prozent der Fälle führt diese Behandlung zum Erfolg. Es wird ein Eisprung ausgelöst. Manchmal erübrigt sich eine weitere Behandlung, da sich danach bereits auf natürlichem Wege eine Schwangerschaft einstellt. 4. Intrazystoplastische Spermieninjektion (ICSI) Wenn ein schlechtes Spermiogramm beim Mann vorliegt (z.b. die Beweglichkeit der Samen eingeschränkt ist), gibt es die Möglichkeit, die Samenzelle direkt in die Eizelle einzuspritzen. Dabei erfolgt die Stimulation und Eizellgewinnung wie bei der IVF-Behandlung. 5. Intratubarer Gametentransfer Bei dieser Methode werden Ei- und Samenzellen getrennt voneinander, aber gleichzeitig in den Eileiter eingespült. Dort findet dann die Befruchtung statt. 2. Inseminsation Bei diesem Verfahren wird über mehrere Tage per Ultraschall die Reifung eines Eies im Eierstock beobachtet und zum Zeitpunkt des Eisprunges das Sperma des Mannes mit einem Katheter direkt in die Gebärmutterhöhle gespült. Die Reifung des Eies und der Eisprung können mit Hormonen unterstützt werden. Dieses Verfahren ist dann sinnvoll, wenn das Spermiogramm leichte bis mäßige Einschränkung aufweist. 3. In-Vitro-Fertilisation (IVF) Wenn Ei und Samen im Körper nicht zusammenkommen können, weil zum Beispiel die Eileiter der Frau nicht durchgängig sind, gibt es heute die Möglichkeit, das Ei direkt aus dem Eierstock zu entnehmen (Follikelpunktion) und im Reagenzglas mit dem Sperma verschmelzen zu lassen. Gelingt diese Verschmelzung, teilt sich die befruchtete Eizelle ein- oder mehrmals und wird dann als zwei- bis achtzelliger Embryo zwei bis vier Tage nach der Entnahme wieder in die Gebärmutter eingespült, wo er sich dann wie bei einer normalen Befruchtung einnisten soll.

7 N F P R A T G E B E R Die NFP-Ratgeber-Reihe wird publiziert von Uebe GmbH, Wertheim UEBE GmbH zum Ottersberg Wertheim Außerdem erschienen: Natürlich und sicher verhüten Natürliche Familienplanung KENNZIFFER

Labortests für Ihre Gesundheit. Ungewollte Kinderlosigkeit 16

Labortests für Ihre Gesundheit. Ungewollte Kinderlosigkeit 16 Labortests für Ihre Gesundheit Ungewollte Kinderlosigkeit 16 01IPF Labortests für Ihre Gesundheit Ungewollte Kinderlosigkeit Wenn das Wunschkind auf sich warten lässt Viele Paare wünschen sich sehnlichst

Mehr

ACT INITIATIVE KINDERWUNSCH MODERNE KINDERWUNSCHBEHANDLUNG SCHRITT FÜR SCHRITT ERKLÄRT

ACT INITIATIVE KINDERWUNSCH MODERNE KINDERWUNSCHBEHANDLUNG SCHRITT FÜR SCHRITT ERKLÄRT ACT INITIATIVE KINDERWUNSCH MODERNE KINDERWUNSCH SCHRITT FÜR SCHRITT ERKLÄRT ACT DER ACT RATGEBER Um diese Broschüre leichter lesbar zu machen, werden Begriffe wie «Arzt», «Hausarzt», «Gynäkologe», «Kinderwunschspezialist»

Mehr

Kinderwunschambulanz/IVF

Kinderwunschambulanz/IVF Kinderwunschambulanz/IVF Leitung Prim. Univ.-Prof. Dr. Matthias Klein Mo-Fr 8:00-13.00 Uhr Abendambulanz 2 x im Monat ab 16:30 Uhr nur nach Terminvereinbarung Tel.: 02742/300-12425 Allgemeine Informationen

Mehr

Es klappt nicht. Woran kann es liegen? 31

Es klappt nicht. Woran kann es liegen? 31 Inhaltsverzeichnis Vorwort 11 Die Hoffnung nicht verlieren 13 Achterbahn der Gefühle 14 sind schwanger, nur bei uns klappt es nicht 14 Die menschliche Fortpflanzung 19 Aufklärung, die Zweite 20 Das geschieht

Mehr

Dr. Mansfeld und Dr. Jung informieren: Verhütungsmethoden

Dr. Mansfeld und Dr. Jung informieren: Verhütungsmethoden Dr. Mansfeld und Dr. Jung informieren: Verhütungsmethoden Fühlen Sie sich sicher? Für viele Paare ist ein Leben ohne Empfängnisverhütung nur schwer vorstellbar. Die heutige Medizin bietet viele Möglichkeiten,

Mehr

Später Kinderwunsch - Chancen und Risiken

Später Kinderwunsch - Chancen und Risiken ?. Petra Ritzinger und Prof. Dr. Ernst Rainer Weissenbacher Später Kinderwunsch - Chancen und Risiken Vorsorge bei später Schwangerschaft Abnehmende Fruchtbarkeit und Sterilitätsbehandlung Pränataldiagnostik

Mehr

Infertilität - Diagnostik. Dr. med. M. Goeckenjan, Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Universitätsklinikum, Dresden

Infertilität - Diagnostik. Dr. med. M. Goeckenjan, Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Universitätsklinikum, Dresden Infertilität - Diagnostik Dr. med. M. Goeckenjan, Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Universitätsklinikum, Dresden Konzeption und Kontrazeption... I Beim Mensch ständige Konzeptionsbereitschaft

Mehr

Ursachen des unerfüllten Kinderwunschs

Ursachen des unerfüllten Kinderwunschs Ursachen des unerfüllten Kinderwunschs Von "Sterilität" spricht man dann, wenn nach einem Jahr regelmäßigem Geschlechtsverkehr keine Schwangerschaft eintritt. Die Ursache für ungewollte Kinderlosigkeit

Mehr

Selbstbestimmte Schwangerschaft

Selbstbestimmte Schwangerschaft 12 Selbstbestimmte Schwangerschaft Selbstbestimmte Schwangerschaft Der Wunsch nach einem Kind ist bei vielen Menschen tief verwurzelt. Manche sehnen sich schon in jungen Jahren nach einem Baby. Einige

Mehr

Inhalt EINFÜHRUNG 11 ERSTER TEIL WAS GEHT IM KÖRPER DER FRAU VOR? 19

Inhalt EINFÜHRUNG 11 ERSTER TEIL WAS GEHT IM KÖRPER DER FRAU VOR? 19 Inhalt EINFÜHRUNG 11 ERSTER TEIL WAS GEHT IM KÖRPER DER FRAU VOR? 19 DAS HERANREIFEN: Die Entstehung der Menstruationsblutung (Menarche) 21 Faktoren, die den Beginn der Menarche beeinflussen 23 Melatonin

Mehr

Was ist IVF? KinderwunschPraxis

Was ist IVF? KinderwunschPraxis Was ist IVF? Dr. med. Inés s GöhringG KinderwunschPraxis 15. Jhd. IVF-Therapie IVF = In Vitro Fertilisation Fertilisation in-vivo in-vitro = Befruchtung = im lebendigen KörperK = im Glas IVF Künstliche

Mehr

EMPFÄNGNIS- VERHÜTUNG

EMPFÄNGNIS- VERHÜTUNG INSTITUT FÜR SINNES- UND SPRACHNEUROLOGIE GESUNDHEITSZENTRUM FÜR GEHÖRLOSE Konventhospital Barmherzige Brüder Linz EMPFÄNGNIS- VERHÜTUNG Wie kann ich verhüten? Geschlechtsorgane der Frau Zyklus der Frau

Mehr

Familienplanung Schwangerschaft (un)erwünscht

Familienplanung Schwangerschaft (un)erwünscht Familienplanung Schwangerschaft (un)erwünscht Film und Beitrag: Anita Bach Inhalt Kommentartext zum Film Ihr Wunsch ging in Erfüllung - ein Baby ist unterwegs. Gemeinsam bereiten sich die Eltern auf seine

Mehr

Tigges Friol Gnoth. Frauenärztliche Gemeinschaftspraxis. Neue Wege zum Wunschkind

Tigges Friol Gnoth. Frauenärztliche Gemeinschaftspraxis. Neue Wege zum Wunschkind Tigges Friol Gnoth Frauenärztliche Gemeinschaftspraxis Neue Wege zum Wunschkind Gynäkologische Endokrinologie Reproduktionsmedizin Traditionelle Chinesische Medizin Natürliche Familienplanung Sehr geehrtes

Mehr

Zervixschleimbeobachtung

Zervixschleimbeobachtung Sensiplan : Zusammenfassung der Methodenregeln Zervixschleimbeobachtung Eintragung ins Zyklusblatt Die Zervixschleimbeobachtung folgt dem Prinzip Empfinden, Fühlen, Sehen. Der Zervixschleim wird tagsüber

Mehr

Lehrerinformation. Befruchtung & Fruchtbarkeit. Zusatzinformationen. Lehrerinfo Seite 1

Lehrerinformation. Befruchtung & Fruchtbarkeit. Zusatzinformationen. Lehrerinfo Seite 1 Lehrerinformation 1/3 & Fruchtbarkeit Aufbau Infotext mit anschliessendem Brainstorming Die SuS lesen den Infotext. Gemeinsam wird in einem Brainstorming nach Möglichkeiten gesucht, um den Eizellen und

Mehr

Unser Weg. zum Wunschkind. Ungewollte Kinderlosigkeit Behandlungsmöglichkeiten Kostenübernahme der Krankenkassen

Unser Weg. zum Wunschkind. Ungewollte Kinderlosigkeit Behandlungsmöglichkeiten Kostenübernahme der Krankenkassen G A B R I E L E G R Ü N E B A U M Unser Weg zum Wunschkind Ungewollte Kinderlosigkeit Behandlungsmöglichkeiten Kostenübernahme der Krankenkassen 5 Inhalt Vorwort................................. 11 Die

Mehr

Universitätsklinik für Frauenheilkunde Unerfüllter Kinderwunsch

Universitätsklinik für Frauenheilkunde Unerfüllter Kinderwunsch Universitätsklinik für Frauenheilkunde Unerfüllter Kinderwunsch Die Therapieform richtet sich nach den Ursachen. Finden sich z.b. Endometriose oder Veränderungen der Gebärmutterschleimhaut, ist die Behandlung

Mehr

Unser Weg zum Wunschkind

Unser Weg zum Wunschkind ... bringt es auf den Punkt. Rund zwei Millionen Paare in Deutschland leiden unter der Diagnose Unfruchtbarkeit. Doch es gibt verschiedenste Möglichkeiten, um dennoch ein Kind zu bekommen. Die Autorin

Mehr

Der Weg. Es ist uns ein großes Anliegen, jedes Paar mit Kinderwunsch bestmöglich auf dem Weg zu seinem Wunschkind zu begleiten.

Der Weg. Es ist uns ein großes Anliegen, jedes Paar mit Kinderwunsch bestmöglich auf dem Weg zu seinem Wunschkind zu begleiten. Der Weg Kinder zu haben, bedeutet für uns Menschen Glück und Liebe. Für viele Paare sind sie der lebende Ausdruck ihrer Beziehung und sie vervollständigen diese. In immer mehr Fällen erweist sich die Erfüllung

Mehr

Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) Gynäkologie Schwangerschaft Infertilität Kinderwunsch

Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) Gynäkologie Schwangerschaft Infertilität Kinderwunsch Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) Gynäkologie Schwangerschaft Infertilität Kinderwunsch Inhaltsverzeichnis Infertilität und Kinderwunsch Schwangerschaftsbegleitung Stillzeit Menstruationsbeschwerden

Mehr

Ungewollt kinderlos. Ach, wenn wir doch ein Kindlein hätten. Von Dipl.-Psych. Andrea Richter

Ungewollt kinderlos. Ach, wenn wir doch ein Kindlein hätten. Von Dipl.-Psych. Andrea Richter Ungewollt kinderlos Ach, wenn wir doch ein Kindlein hätten Von Dipl.-Psych. Andrea Richter Die Zahl der Menschen, die sich sehr bewusst unabhängig von oder gemeinsam mit ihrem Partner gegen Kinder entscheiden,

Mehr

Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) Gynäkologie Schwangerschaft Infertilität Kinderwunsch

Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) Gynäkologie Schwangerschaft Infertilität Kinderwunsch Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) Gynäkologie Schwangerschaft Infertilität Kinderwunsch Inhaltsverzeichnis Infertilität und Kinderwunsch Schwangerschaftsbegleitung Stillzeit Menstruationsbeschwerden

Mehr

Stichwortverzeichnis. Stichwortverzeichnis. Body-Mass-Index 51 Brust 46

Stichwortverzeichnis. Stichwortverzeichnis. Body-Mass-Index 51 Brust 46 Stichwortverzeichnis A add-back-therapie 86 AID 97 Alkohol 63 Alter 11, 154 Amenorrhö 33 Androgene 34 Antagonisten-Protokoll 112 Anti-Androgene 73 Antibabypille 98 Arbeitgeber 99 Aromatase-Hemmer 87 ART

Mehr

Veränderungen in der Pubertät

Veränderungen in der Pubertät Veränderungen in der Pubertät 1 Unser Körper verändert sich in der Pubertät unter dem Einfluss verschiedener Hormone. Beschreibe in Stichworten die Veränderungen und gib an, welche Hormone dafür maßgeblich

Mehr

Thema: «Eigen-Eispende» (Eizellkryokonservierung)

Thema: «Eigen-Eispende» (Eizellkryokonservierung) Thema: «Eigen-Eispende» (Eizellkryokonservierung) Warum Eizellen tieffrieren? «Eigen-Eispende» Bei der Geburt hat eine Frau ca. 1 000 000 Eizellen. Zum Zeitpunkt der Pubertät sind dies noch ca. 100 000.

Mehr

Gesundheit der Frau. Künstliche Insemination mit Samenspende

Gesundheit der Frau. Künstliche Insemination mit Samenspende Gesundheit der Frau Künstliche Insemination mit Samenspende Gesundheit der Frau ABTEILUNG FÜR GEBURTSHILFE, GYNAEKOLOGIE UND REPRODUKTIONSMEDIZIN Ref. 123 / 2009 Abteilung für Reproduktionsmedizin Servicio

Mehr

Gabriele Grünebaum. Unser Weg zum Wunschkind

Gabriele Grünebaum. Unser Weg zum Wunschkind Gabriele Grünebaum Unser Weg zum Wunschkind 5 Inhalt Vorwort................................. 11 Die ungestörte Fortpflanzung............. 13 Gonadotropin-Releasing-Hormon (GnRH)........ 15 Luteinisierendes

Mehr

Unerfüllter Kinderwunschwas. Unfruchtbarkeit. Verklebte/ Verwachsene Eileiter. Unfruchtbarkeit

Unerfüllter Kinderwunschwas. Unfruchtbarkeit. Verklebte/ Verwachsene Eileiter. Unfruchtbarkeit Unerfüllter Kinderwunschwas nun? Unfruchtbarkeit Hypophyse bildet die Hormone Befruchtung auf normalem Weg Unfruchtbarkeit Verklebte/ Verwachsene Eileiter Ein verklebter Eileiter Ursachen Von Geburt an

Mehr

Plattform Sexuelle Bildung. Zeit für das Wunschkind - Wir möchten ein Kind

Plattform Sexuelle Bildung. Zeit für das Wunschkind - Wir möchten ein Kind Zeit für das Wunschkind - Wir möchten ein Kind den? D.h. der richtigen Zeitpunkt muss für beide Partner gefunden werden Und dann ist es noch lange nicht gesagt, dass es auch klappt, dass es tatsächlich

Mehr

...der sanfte Weg zum eigenen Kind

...der sanfte Weg zum eigenen Kind ...der sanfte Weg zum eigenen Kind Kinderwunschzentrum Köln Eva Schwahn Frauenärztin Reproduktionsmedizin Endokrinologie Psychosomatik Herzlich willkommen in unserem Zentrum für Kinderwunschbehandlung.

Mehr

Kinderwunsch Verein Kinderwunsch Postfach CH-8027 Zürich Infoline Kinderwunsch: 0848 86 86 80 infoline@kinderwunsch.ch www.kinderwunsch.

Kinderwunsch Verein Kinderwunsch Postfach CH-8027 Zürich Infoline Kinderwunsch: 0848 86 86 80 infoline@kinderwunsch.ch www.kinderwunsch. Wenn sich der Kinderwunsch nicht erfüllt V e r e i n Kinderwunsch Verein Kinderwunsch Postfach CH-8027 Zürich Infoline Kinderwunsch: 0848 86 86 80 infoline@kinderwunsch.ch www.kinderwunsch.ch Ursachen

Mehr

Hormonfreie Verhütung

Hormonfreie Verhütung Hormonfreie Verhütung Möglichkeiten Vor- und Nachteile Kosten Dr. med. Christa Rottscheidt Hormonfreie Verhütungsmethoden Barrieremethoden: Kondom, Diaphragma Fruchtbarkeitswahrnehmung: Symptothermale

Mehr

32 Die stabile Gelbkörperphase 32 Monophasische Zyklen

32 Die stabile Gelbkörperphase 32 Monophasische Zyklen INHALT Unser Körper Wissen Sie ausreichend Bescheid über Ihren Körper, seine Zeichen und die Fruchtbarkeitsvorgänge? Lernen Sie, mit ihm zu kommunizieren und seinen Signalen zu vertrauen. Denn die Anwendung

Mehr

Noll, A. Kinderwunsch-Ratgeber Traditionelle Chinesische Medizin

Noll, A. Kinderwunsch-Ratgeber Traditionelle Chinesische Medizin Noll, A. Kinderwunsch-Ratgeber Traditionelle Chinesische Medizin zum Bestellen hier klicken by naturmed Fachbuchvertrieb Aidenbachstr. 78, 81379 München Tel.: + 49 89 7499-156, Fax: + 49 89 7499-157 Email:

Mehr

Petersen, D. Natürlich zum Wunschkind

Petersen, D. Natürlich zum Wunschkind Petersen, D. Natürlich zum Wunschkind zum Bestellen hier klicken by naturmed Fachbuchvertrieb Aidenbachstr. 78, 81379 München Tel.: + 49 89 7499-156, Fax: + 49 89 7499-157 Email: info@naturmed.de, Web:

Mehr

KINDERWUNSCH-SPRECHSTUNDE BERATUNG UND BEHANDLUNG

KINDERWUNSCH-SPRECHSTUNDE BERATUNG UND BEHANDLUNG KINDERWUNSCH-SPRECHSTUNDE BERATUNG UND BEHANDLUNG LIEBES KINDERWUNSCHPAAR Wir begleiten Sie auf Ihrem Weg zum Wunschkind professionell, menschlich und individuell. Manchmal bleibt eine spontane Schwangerschaft

Mehr

Pille, Kondom Co. Empfängnisverhütung. im Überblick

Pille, Kondom Co. Empfängnisverhütung. im Überblick & Pille, Kondom Co Empfängnisverhütung im Überblick Das Thema Empfängnisverhütung ist eine sehr persönliche Sache Menschen, die es betrifft, sollten aber offen miteinander darüber reden, sich gemeinsam

Mehr

Natürlich und sicher verhüten

Natürlich und sicher verhüten RATGEBER ZUR ZYKLUSKONTROLLE Natürlich und sicher verhüten www.cyclotest.de Sie wollen (jetzt noch) kein Kind und suchen nach einer für Sie persönlich geeigneten Verhütungsmethode? Ein bisschen schwanger

Mehr

METHODEN DER SCHWANGERSCHAFTSVERHÜTUNG

METHODEN DER SCHWANGERSCHAFTSVERHÜTUNG METHODEN DER SCHWANGERSCHAFTSVERHÜTUNG Pille Sicherheit Pearl-Index 1 Bei richtiger Abwendung sehr sicher. Erbrechen, Durchfall oder Medikamente beeinträchtigen die Sicherheit. Hormon-Tabletten, verhindern

Mehr

PRAXIS DR. DE HAAN/ ZENTRUM FÜR REPRODUKTIONSMEDIZIN KINDERWUNSCHBEHANDLUNG 1. EINLEITUNG

PRAXIS DR. DE HAAN/ ZENTRUM FÜR REPRODUKTIONSMEDIZIN KINDERWUNSCHBEHANDLUNG 1. EINLEITUNG PRAXIS DR. DE HAAN/ ZENTRUM FÜR REPRODUKTIONSMEDIZIN KINDERWUNSCHBEHANDLUNG 1. EINLEITUNG Sie haben sich wegen eines bisher nicht erfüllten Kinderwunsches in unsere Behandlung begeben. Mit dieser Broschüre

Mehr

1.1.1 Test Überschrift

1.1.1 Test Überschrift 1.1.1 Test Überschrift Körper: Frau - Innere Geschlechtsorgane Die inneren Geschlechtsorgane der Frau Die inneren Geschlechtsorgane der Frau sind im Körper. Ganz unten im Bauch (= Unterleib) sind: n die

Mehr

Kinderwunschzentrum IVF/ICSI, Basel

Kinderwunschzentrum IVF/ICSI, Basel Kinderwunschzentrum IVF/ICSI, Basel Eine Information für Wunscheltern von Dr. N. Pavić und Dr. J.-C. Spira, Basel 2 Copyright Dr. J.-C. Spira und Dr. N. Pavić Inhaltsverzeichnis Sehr geehrtes Paar..............................

Mehr

1. Kapitel: Mann und Frau äußerliche Unterschiede

1. Kapitel: Mann und Frau äußerliche Unterschiede Sexuelle Aufklärung 1. Kapitel: Mann und Frau äußerliche Unterschiede Das sind Jan und Julia. Sie tragen beide gerne Hosen. Sie haben beide eine lustige Mütze. Und sie fahren beide gerne Snowboard. Doch

Mehr

Kinderwunsch. Prof. Dr. med. Harald Meden Ärztlicher Leiter Gynäkologie, GZ Rigi, Küssnacht

Kinderwunsch. Prof. Dr. med. Harald Meden Ärztlicher Leiter Gynäkologie, GZ Rigi, Küssnacht Kinderwunsch Prof. Dr. med. Harald Meden Ärztlicher Leiter Gynäkologie, GZ Rigi, Küssnacht Chairman of the Advisory Committee of the European Society of Gynecology (ESG) Frauenheilkunde aktuell 05. Oktober

Mehr

1 Mythen und Fakten zur ungewollten Kinderlosigkeit

1 Mythen und Fakten zur ungewollten Kinderlosigkeit 1 Mythen und Fakten zur ungewollten Kinderlosigkeit Ehepaar X. (sie 36 Jahre, er 39 Jahre alt) kommt in die psychologische Beratung wegen unerfüllten Kinderwunsches. Seit zweieinhalb Jahren verhüten sie

Mehr

KÖNNEN SIE MIR EIN KINDERWUNSCHZENTRUM IN HAMBURG EMPFEHLEN?

KÖNNEN SIE MIR EIN KINDERWUNSCHZENTRUM IN HAMBURG EMPFEHLEN? KINDERWUNSCH-CHAT Alles Wichtige auf einen Blick: die häufigsten Fragen und Antworten des Live-Chats vom 13. Mai 2015 noch einmal für Sie zusammengefasst. Die Online-Veranstaltung kann und soll kein ärztliches

Mehr

Vom Wunsch zur Realität...

Vom Wunsch zur Realität... 1 Vom Wunsch zur Realität... Freyja IVF Hagen ist ein privatärztliches Kinderwunschzentrum, das alle Verfahren der modernen Kinderwunschtherapie, sowie verschiedene Aspekte der naturheilkundlichen Komplementärmedizin

Mehr

FRUCHTBARKEIT IST DIE BASIS JEDES LEBENS.

FRUCHTBARKEIT IST DIE BASIS JEDES LEBENS. Studien geprüft 1 FRUCHTBARKEIT IST DIE BASIS JEDES LEBENS. Schritt für Schritt zum Wunschkind 2 3 Damit Ihr unerfüllter Kinderwunsch bald in Erfüllung geht Fruchtbarkeit 100 50 Frühgeburten Oftmals gerät

Mehr

Verhütungsmethode Wirkung & Anwendung Vorteile Nachteile/mögliche Nebenwirkungen Pille (Antibabypille)

Verhütungsmethode Wirkung & Anwendung Vorteile Nachteile/mögliche Nebenwirkungen Pille (Antibabypille) Verhütungsmethode Wirkung & Anwendung Vorteile Nachteile/e Pille (Antibabypille) Verhinderung des s durch Hormone Verhinderung des Eindringens der Samenzellen in die Gebärmutter und der Einnistung der

Mehr

... pearly der kleine Verhütungscomputer...

... pearly der kleine Verhütungscomputer... ... pearly der kleine Verhütungscomputer...... ...... Die Natur der Frau: Mass der Dinge An durchschnittlich sechs Tagen pro Zyklus kann eine Frau schwanger werden, an fünf Tagen vor dem Eisprung und am

Mehr

Die ersten Tage im Zyklus sind unfruchtbar. Nur in Sondersituationen wird aus Sicherheitsgründen eine Einschränkung gemacht.

Die ersten Tage im Zyklus sind unfruchtbar. Nur in Sondersituationen wird aus Sicherheitsgründen eine Einschränkung gemacht. Die Arbeitsweise von May I?: NFP-Regeln Der Berechnung der fruchtbaren und unfruchtbaren Tage durch May I? liegt ein umfangreiches Regelwerk zugrunde, mit dem Sie sich nicht zu beschäftigen brauchen. Falls

Mehr

OFFIZIN L...I FRAUEN IN DER APOTHEKE LI ISL J~ Sabine Balthasar Ästrid Bonert Gisela Reinert Katrin Schüssel. Govi-Verlog

OFFIZIN L...I FRAUEN IN DER APOTHEKE LI ISL J~ Sabine Balthasar Ästrid Bonert Gisela Reinert Katrin Schüssel. Govi-Verlog OFFIZIN L...I LI PR ISL...----..J~ Sabine Balthasar Ästrid Bonert Gisela Reinert Katrin Schüssel FRAUEN IN DER APOTHEKE Govi-Verlog Inhaltsverzeichnis Vorwort 11 I Der kleine Unterschied 13 1.1 Geschlechtsdifferenzierung

Mehr

Univ-Prof. Dr. Wilfried Feichtinger Wunschbaby Institut Feichtinger Wien

Univ-Prof. Dr. Wilfried Feichtinger Wunschbaby Institut Feichtinger Wien Univ-Prof. Dr. Wilfried Feichtinger Wunschbaby Institut Feichtinger Wien Auf dem Weg zum Wunschkind gibt es eine Menge zu lernen, zu erleben und zu verstehen. Und wer bereit ist, sich auf das Abenteuer

Mehr

Ratgeber... zur Zykluskontrolle

Ratgeber... zur Zykluskontrolle Ratgeber.. zur Zykluskontrolle Verhütung Familienplanung Frauengesundheit www.cyclotest.de Germany est.1890 2 Natürliche Familienplanung Auf dem Gebiet der Temperaturmessung hat UEBE mit bahnbrechenden

Mehr

Ausgewählte Themen der Gynäkologie für Jugendliche

Ausgewählte Themen der Gynäkologie für Jugendliche Ausgewählte Themen der Gynäkologie für Jugendliche Die inneren Geschlechtsorgane der Frau Die Monatsblutung Verhütungsmethoden Die Vorsorgeuntersuchung beim Frauenarzt Der Gebärmutterhals-Abstrich Prävention

Mehr

KINDERWUNSCH- Lassen Sie uns darüber reden

KINDERWUNSCH- Lassen Sie uns darüber reden KINDERWUNSCH- Lassen Sie uns darüber reden Inhaltsverzeichnis 1. Unerfüllter Kinderwunsch erste Fragen und Antworten................ 7 2. So entsteht menschliches Leben....................................

Mehr

Wechseljahre was kann ich tun? MUSTER

Wechseljahre was kann ich tun? MUSTER Wechseljahre Wechseljahre was kann ich tun? Definition und Hintergrund Als Wechseljahre (Klimakterium, Perimenopause) bezeichnet man die Zeit der hormonellen Umstellung der Eierstöcke zum Ende desjenigen

Mehr

Information. 2 Vorgehen

Information. 2 Vorgehen Informationen zur künstlichen Befruchtung In vitro Fertilisation (IVF) Intrazytoplasmatische Spermieninjektion (ICSI) Embryotransfer Kryokonservierung (Tiefgefrieren von befruchteten Eizellen) 1 Ziel Die

Mehr

Patientenbroschüre. Lassen Sie uns darüber reden

Patientenbroschüre. Lassen Sie uns darüber reden KinderwunSch Patientenbroschüre Lassen Sie uns darüber reden KinderwunSch Lassen Sie uns darüber reden 3 4 inhaltsverzeichnis 1 2 3 unerfüllter Kinderwunsch erste Fragen und Antworten...7 So entsteht

Mehr

WAS JUNGE FRAUEN ÜBER IHREN ZYKLUS WISSEN SOLLTEN.

WAS JUNGE FRAUEN ÜBER IHREN ZYKLUS WISSEN SOLLTEN. Eine Information der Schulärztinnen und Schulärzte Österreichs WAS JUNGE FRAUEN ÜBER IHREN ZYKLUS WISSEN SOLLTEN. SELBST-BEWUSST-SEIN! Hör in dich hinein. 1 starke Blutu WIE GUT KENNST DU DICH? Dein 3-Monats-Kalender

Mehr

Der Partnerschaftliche Weg um eine Schwangerschaft anzustreben oder zuverlässig zu vermeiden

Der Partnerschaftliche Weg um eine Schwangerschaft anzustreben oder zuverlässig zu vermeiden C Was ist Natürliche Empfängnisregelung? Natürliche Empfängnisregelung (NER) ist ein Weg, der es erlaubt, eine Schwangerschaft anzustreben oder zu vermeiden. NER beruht auf der wissen schaftlichen Tatsache,

Mehr

Anamnesebogen Kinderwunsch

Anamnesebogen Kinderwunsch PI-96 Anamnesebogen Kinderwunsch Sie haben in unserer Praxis einen Termin für ein ausführliches Vorgespräch und eventuelle Untersuchungen vereinbart. Zur Vorbereitung bitten wir Sie, diesen Fragebogen

Mehr

Grundlage für die Rückschlüsse ist die Erfahrung aus der psychosozialen Begleitung von 368 Paaren vor während und ggf. nach einer donogenen Therapie z

Grundlage für die Rückschlüsse ist die Erfahrung aus der psychosozialen Begleitung von 368 Paaren vor während und ggf. nach einer donogenen Therapie z Psychosoziale Aspekte der Kinderwunschtherapie mittels donogener IVF Karin Werdehausen Psychotherapeutin, psychologische Beraterin, Paartherapie, Sexualtherapie Im Novum Zentrum für Reproduktionsmedizin

Mehr

1963: 27,4 2001: 28,4 2011: 30,0. Durchschnittliches Alter Geburt 1. Kind 2001: 26,5 2011: 28,5

1963: 27,4 2001: 28,4 2011: 30,0. Durchschnittliches Alter Geburt 1. Kind 2001: 26,5 2011: 28,5 Fact Sheet Facts & Figures Kinderwunschzentrum Ungewollte Kinderlosigkeit 30 % aller Frauen versuchen länger als 12 Monate schwanger zu werden 6 9 % sind ungewollt kinderlos 3 % bleiben ungewollt kinderlos

Mehr

des Ministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren

des Ministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren Landtag von Baden-Württemberg 15. Wahlperiode Drucksache 15 / 2448 09. 10. 2012 Antrag der Abg. Jochen Haußmann u. a. FDP/DVP und Stellungnahme des Ministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen

Mehr

SCHWEIZERISCHE GESELLSCHAFT FÜR ANDROLOGIE

SCHWEIZERISCHE GESELLSCHAFT FÜR ANDROLOGIE Dr. med. Christian Sigg, 2001 Leitender Arzt des Instituts für Dermatohistopathologie und Andrologie Regensbergstrasse 91, 8050 Zürich, Tel. 044 312 47 57, Fax 044 311 21 27 Insemination (Samenübertragung)

Mehr

Verhütung ein wichtiges Thema für junge Paare

Verhütung ein wichtiges Thema für junge Paare Verhütung ein wichtiges Thema für junge Paare Liebe, Sexualität und Schwangerschaftsverhütung gehören untrennbar zusammen. Denn junge Frauen und Paare möchten selbst entscheiden, ob und wann sie Kinder

Mehr

Babywunsch? Testen Sie Ihre Chancen!

Babywunsch? Testen Sie Ihre Chancen! Babywunsch? Testen Sie Ihre Chancen! Babywunsch? Planen Sie, eine Familie zu gründen? Oder versuchen Sie sogar schon, schwanger zu werden? Bestimmt stellen Sie sich in dieser aufregenden Situation viele

Mehr

Ich weiß, was ich will.

Ich weiß, was ich will. Ich weiß, was ich will. Bayer Austria Ges.m.b.H., Herbststrasse 610, 1160 Wien Tel: 431711 46 3202, Fax: 431711 46 3209, email: service@bayer.at U0210AT, 01.06.07 Informationen zur Empfängnisverhütung

Mehr

Spiegel Link. Das Baby, der Milliardär und ich - 2 -

Spiegel Link. Das Baby, der Milliardär und ich - 2 - Spiegel Link Das Baby, der Milliardär und ich - 2 - Wie blöd muss man sein! Ich habe nichts geahnt: Nichts, nichts, nichts! Überwältigt von der Verlockung und der elektrischen Spannung zwischen uns habe

Mehr

Juni /Juli 12. Ayurveda. Dem Leib Gutes tun, um schwanger

Juni /Juli 12. Ayurveda. Dem Leib Gutes tun, um schwanger Juni /Juli 12 34 Ayurveda Dem Leib Gutes tun, um schwanger Kinderwunsch 35 Der Wunsch nach einem Kind entspricht einem zutiefst menschlichen Bedürfnis. Ayurveda bietet eine reichhaltige Fülle von Gesundheits-

Mehr

Inhaltsübersicht. Künstliche Befruchtung. Normen

Inhaltsübersicht. Künstliche Befruchtung. Normen Künstliche Befruchtung Normen 27a SGB V Richtlinien des Bundesausschusses der Ärzte und Krankenkassen über ärztliche Maßnahmen zur künstlichen Befruchtung ("Richtlinien über künstliche Befruchtung") (KünstlBefrRL)

Mehr

Kinderwunsch. lassen sie uns darüber reden.

Kinderwunsch. lassen sie uns darüber reden. Kinderwunsch lassen sie uns darüber reden. 01 vorwort liebes paar, > Ihr Wunsch nach einem eigenen Kind ist bisher nicht in Erfüllung gegangen. Deshalb hat Ihr Arzt Sie an uns verwiesen und Sie haben sich

Mehr

KInderwunsch. Eine Frage von Körper und Seele

KInderwunsch. Eine Frage von Körper und Seele KInderwunsch Eine Frage von Körper und Seele Inhalt 1 2 3 4 Wie entsteht eine Schwangerschaft 5 Die Fortpflanzungsorgane der Frau 6 Der weibliche Zyklus 6 Die Fortpflanzungsorgane des Mannes 8 Die Samenzellreifung

Mehr

Ein Baby! Unser grösster Wunsch

Ein Baby! Unser grösster Wunsch Ein Baby! Unser grösster Wunsch Alexandra Bröhm Ein Baby! Unser grösster Wunsch Was tun, wenn es nicht klappen will? n n n ein ratgeber aus der beobachter-praxis n n n Dank Ganz herzlich bedanken möchte

Mehr

Cyclotest 2 Plus Bedienungsanleitung. Bequeme Erfassung und Speicherung Ihrer Aufwachtemperatur zur Bestimmung der fruchtbaren und unfruchtbaren Tage

Cyclotest 2 Plus Bedienungsanleitung. Bequeme Erfassung und Speicherung Ihrer Aufwachtemperatur zur Bestimmung der fruchtbaren und unfruchtbaren Tage Cyclotest 2 Plus Bedienungsanleitung Bequeme Erfassung und Speicherung Ihrer Aufwachtemperatur zur Bestimmung der fruchtbaren und unfruchtbaren Tage Inhalt Geräte- und Display-Übersicht 3 So starten Sie

Mehr

Kostenlose Angebote zur Sexualerziehung in der Schule

Kostenlose Angebote zur Sexualerziehung in der Schule Seite 1 von 4 Pillen-Spiel (Mehrfachnennung möglich) Fragen zu Würfelzahl 1 1. Wie wirkt die Pille? Sie verhindert den Eisprung Sie verhindert das Eindringen der Samenzellen in die Gebärmutter Sie verhindert

Mehr

Ihr Kinderwunsch kann sich erfüllen! Wir helfen Ihnen dabei.

Ihr Kinderwunsch kann sich erfüllen! Wir helfen Ihnen dabei. Ihr Kinderwunsch kann sich erfüllen! Wir helfen Ihnen dabei. Herzlich willkommen! Sie und Ihr Partner wünschen sich ein Kind. Wir vom Kinderwunsch-Zentrum Stuttgart haben uns darauf spezialisiert, Ihnen

Mehr

Verhütung. Hormonelle Verhütungsmittel

Verhütung. Hormonelle Verhütungsmittel Verhütung Verhütung ist keine Erfindung der Neuzeit, denn verhütet wurde schon immer mehr oder weniger erfolgreich. Mit modernen Verhütungsmethoden können sich Frauen heute zwar sicher und unabhängig fühlen

Mehr

Verhütungsmittelkoffer Arbeitsblatt Lösungen für Lehrpersonen

Verhütungsmittelkoffer Arbeitsblatt Lösungen für Lehrpersonen Verhütungsmittelkoffer Arbeitsblatt Lösungen für Lehrpersonen Mittel/ Methode 1. Info 2. Pille Hormone. Werden von der eingenommen. Verhindert die Eizellenreifung und somit den Eisprung. Verändern den

Mehr

Der sanfte Weg zum Wunschkind

Der sanfte Weg zum Wunschkind Der sanfte Weg zum Wunschkind Dr. med. Annemarie Schweizer-Arau Der sanfte Weg zum Wunschkind IVF (fast) ohne Hormone Kösel Der Kösel-Verlag weist ausdrücklich darauf hin, dass im Text enthaltene externe

Mehr

Ungewollt kinderlos? Experten beantworten alle Fragen im Kinderwunsch- Chat am 12. November

Ungewollt kinderlos? Experten beantworten alle Fragen im Kinderwunsch- Chat am 12. November Beitrag: 1:43 Minuten Anmoderationsvorschlag: Rund zwei Millionen Paare warten zwar jedes Jahr in Deutschland vergeblich auf ihr Wunschkind, doch erstaunlicherweise sucht von denen nur jedes zehnte aktiv

Mehr

Verhütung. Bild-Quelle: http://www.prou.at/upload/image/verhuetungsmittel_start1.jpg. Von Joe, M9b

Verhütung. Bild-Quelle: http://www.prou.at/upload/image/verhuetungsmittel_start1.jpg. Von Joe, M9b Verhütung http://www.prou.at/upload/image/verhuetungsmittel_start1.jpg Von Joe, M9b Gliederung Mittel Sicherheit Funktion Vorteile Beachtenswert Kosten Für wen zu empfehlen? Bild Anti-Baby-Pille Sicherheit:

Mehr

FERTILITÄT, KINDERWUNSCH & FAMILIENPLANUNG

FERTILITÄT, KINDERWUNSCH & FAMILIENPLANUNG FERTILITÄT, KINDERWUNSCH & FAMILIENPLANUNG Interview mit Frau Dr. med. Karolin Behringer Fachärztin für Innere Medizin mit Schwerpunkt Hämatologie und Medizinische Onkologie Studienärztin Deutsche Hodgkin

Mehr

Kinderwunsch. IVF Ein Weg mit Chancen

Kinderwunsch. IVF Ein Weg mit Chancen Kinderwunsch IVF Ein Weg mit Chancen Herzlich willkommen bei Ihrem Kinderwunsch-Team! Sie sind auf Empfehlung Ihres Arztes zu uns gekommen, weil Ihr Wunsch nach einem eigenen Kind bisher nicht in Erfüllung

Mehr

Aktuelle Situation in Österreich: Status Quo Umsetzung des Fortpflanzungsmedizingesetzes in der Praxis.

Aktuelle Situation in Österreich: Status Quo Umsetzung des Fortpflanzungsmedizingesetzes in der Praxis. Aktuelle Situation in Österreich: Status Quo Umsetzung des Fortpflanzungsmedizingesetzes in der Praxis. Alle Bilder: KinderWunschKlinik, Abdruck honorarfrei Bilder von der PK auf www.pressefotos.at Weitere

Mehr

Gleitmittel G E R M A N Y. Unterstützt bei der natürlichen Empfängnis

Gleitmittel G E R M A N Y. Unterstützt bei der natürlichen Empfängnis Gleitmittel MADE IN G E R M A N Y Unterstützt bei der natürlichen Empfängnis Unerfüllter Kinderwunsch Stellt sich nach Absetzen von mechanischen oder hormonellen Verhütungsmitteln innerhalb von ein paar

Mehr

Universitätsklinik für Frauenheilkunde Gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin

Universitätsklinik für Frauenheilkunde Gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin Universitätsklinik für Frauenheilkunde Gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin 2 Das Team der Abteilung für Gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin möchte sich Ihnen vorstellen.

Mehr

frauen körper gesundheit leben

frauen körper gesundheit leben Dr. med. Barbara Ehret Dr. med. Mirjam Roepke-Buncsak frauen körper gesundheit leben Das große -Buch der Frauenheilkunde im 7 Vorwort 13 I Den eigenen Körper im Blick 17 1 Was Frauen wissen wollen 18 Hinter

Mehr

3. Wenn ein PCO Syndrom oder eine Endometriose festgestellt wurde.

3. Wenn ein PCO Syndrom oder eine Endometriose festgestellt wurde. Informationsblatt zum ärztlichen Aufklärungsgespräch über die an der LFK Linz angebotenen Methoden der Kinderwunschbehandlung (Zyklusunterstützung, assistierte Reproduktionsmedizin) Rechtliche Grundlagen

Mehr

Kinderwunsch Leitfaden. Die In-Vitro-Fertilisation

Kinderwunsch Leitfaden. Die In-Vitro-Fertilisation Kinderwunsch Leitfaden Die In-Vitro-Fertilisation Einleitung Die Behandlung der Unfruchtbarkeit durch die In-Vitro-Fertilisa tion gehört zu den größten medizinischen Erfolgen der letzten Jahrzehnte. Seit

Mehr

Erweiterte Vorsorgeleistungen

Erweiterte Vorsorgeleistungen Erweiterte Vorsorgeleistungen Allgemeines Ab dem zwanzigsten Lebensjahr Ab dem dreissigsten Lebensjahr Schwangerschaftsvorsorge» Erweiterte Vorsorgeuntersuchungen Die meisten unserer Patientinnen, die

Mehr

Informationen zur ungewollten Kinderlosigkeit Vortrag gehalten anlässlich der Fachgruppensitzung Adoption Zentralbehörde Adoption Zürich, 29.11.

Informationen zur ungewollten Kinderlosigkeit Vortrag gehalten anlässlich der Fachgruppensitzung Adoption Zentralbehörde Adoption Zürich, 29.11. Informationen zur ungewollten Kinderlosigkeit Vortrag gehalten anlässlich der Fachgruppensitzung Adoption Zentralbehörde Adoption Zürich, 29.11.2007 Ich freue mich sehr, dass wir von der appella Telefon-

Mehr

---II----- Inhaltsverzeichnis. Einleitung. Wo befinden sich die Endometrioseherde? 4. Der Monatszyklus 4. Die Entstehung der Endometriose 6

---II----- Inhaltsverzeichnis. Einleitung. Wo befinden sich die Endometrioseherde? 4. Der Monatszyklus 4. Die Entstehung der Endometriose 6 Endom rmation nen Inhaltsverzeichnis ---II----- Einleitung Die Anatomie des kleinen Beckens 2 3 Wo befinden sich die Endometrioseherde? 4 Der Monatszyklus 4 Die Entstehung der Endometriose 6 Macht Endometriose

Mehr

Wer kriegt was von wem?

Wer kriegt was von wem? Wer kriegt was von wem? Zur Übernahme der Behandlungskosten bei gesetzlich, privat und gemischt versicherten Paaren. Rechtsanwältin Esther Beckhove, MBL Düsseldorf, 13.06.2009 1. Teil Gesetzliche Krankenversicherung

Mehr

CAMPUS GROSSHADERN. um bei Ihnen eine umfassende Abklärung zu ermöglichen, bitten wir sie vorab folgende Fragen zu beantworten. Name: Vorname: geb.

CAMPUS GROSSHADERN. um bei Ihnen eine umfassende Abklärung zu ermöglichen, bitten wir sie vorab folgende Fragen zu beantworten. Name: Vorname: geb. Anamnesebogen der andrologischen Sprechstunde ETIKETT BARCODE Sehr geehrter Patient, um bei Ihnen eine umfassende Abklärung zu ermöglichen, bitten wir sie vorab folgende Fragen zu beantworten. Angaben

Mehr

DR. ARZT MUSTER MEIN TEAM MEIN TEAM. Ich freue mich, dass Sie meine Ordination gewählt haben. Herzlich willkommen in meiner Ordination!

DR. ARZT MUSTER MEIN TEAM MEIN TEAM. Ich freue mich, dass Sie meine Ordination gewählt haben. Herzlich willkommen in meiner Ordination! 1 DR. ARZT MUSTER Facharzt für Frauenheilkunde & Geburtshilfe 2 Herzlich willkommen in meiner Ordination! Ich freue mich, dass Sie meine Ordination gewählt haben. 3 4 Dr. Arzt Muster MEIN TEAM MEIN TEAM

Mehr

Die moderne Empfängnisverhütung

Die moderne Empfängnisverhütung Verhütung Die moderne Empfängnisverhütung Gesellschaft Bevölkerungsexplosion stoppen Gezielte Geburtenkontrolle zur politischen und sozialen Stabilisierung Hohe Zahl illegaler Abtreibungen mindern Im Juni

Mehr

Informationsbroschüre. HFR Freiburg Kantonsspital

Informationsbroschüre. HFR Freiburg Kantonsspital Informationsbroschüre ABTEILUNG FÜR REPRODUKTIONSMEDIZIN CARE HFR Freiburg Kantonsspital Abteilung für Reproduktionsmedizin 3 PRAKTISCHE INFORMATIONEN SEHR GEEHRTE DAME, SEHR GEEHRTER HERR HFR Freiburg

Mehr