Schutz nach BNatSchG gesamt. Angelica palustris Sumpf-Engelwurz Apiaceae II, IV. Asteraceae. Campanulaceae. Asteraceae. Gentianaceae.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Schutz nach BNatSchG gesamt. Angelica palustris Sumpf-Engelwurz Apiaceae II, IV. Asteraceae. Campanulaceae. Asteraceae. Gentianaceae."

Transkript

1 Liste in Thüringen heimischen, aktuell vorkommenden gesetzlich besons geschützten Farn- und Blütenpflanzen = besons geschützte Art, = streng geschützte Art, Quellen Artweise: Zündorf et al (2006), Korsch (2009) + Nachträge, Korsch & Westhus (2011) wissenschaftlicher Name deutscher Name Familie A & B Ohnhorn, Männchenorchis, Aceras anthropophorum Puppenorchis Aconitum lycoctonum Gelber Eisenhut, Wolfs-E. Ranunculaceae Aconitum napellus Blauer Eisenhut Ranunculaceae Aconitum variegatum Bunter Eisenhut Ranunculaceae Adonis vernalis Frühlings-Adonisröschen Ranunculaceae Allium angulosum Kantiger Lauch Liliaceae Allium senescens Berg-Lauch Liliaceae Althaea officinalis Echter Eibisch Malvaceae Alyssum montanum Berg-Steinkraut Brassicaceae Pyramiden-Spitzorchis, Anacamptis pyramidalis Hundswurz Anemone sylvestris Großes Windröschen Ranunculaceae FFH- Angelica palustris Sumpf-Engelwurz Apiaceae II, IV Antennaria dioica Gewöhnliches Katzenpfötchen Asteraceae Anthericum liliago Astlose Graslilie Liliaceae Anthericum ramosum Ästige Graslilie Liliaceae Aquilegia vulgaris Gewöhnliche Akelei Ranunculaceae Arctostaphylos uva-ursi Echte Bärentraube, Immergrüne B. Ericaceae Armeria maritima Gewöhnliche Grasnelke Plumbaginaceae Arnica montana Echte Arnika, Berg- Wohlverleih Asteraceae V Artemisia rupestris Felsen-Beifuß, Steppen-B. Asteraceae Aster alpinus Alpen-Aster Asteraceae Aster amellus Berg-Aster, Kalk-A. Asteraceae Biscutella laevigata Glattes Brillenschötchen Brassicaceae Botrychium lunaria Mondraute Ophioglossaceae Botrychium matricariifolium Ästiger Rautenfarn Ophioglossaceae Calla palustris Sumpf-Calla Araceae Campanula bononiensis Bologneser Glockenblume Campanulaceae Campanula cervicaria Borstige Glockenblume Campanulaceae Campanula latifolia Breitblättrige Glockenblume Campanulaceae Carlina acaulis Große Eberwurz, Silberdistel, Wetterdistel Asteraceae Centaurium erythraea Echtes Tausendgüldenkraut Gentianaceae Centaurium littorale Strand- Tausendgüldenkraut Gentianaceae Centaurium pulchellum Zierliches Tausendgüldenkraut Gentianaceae Cephalanthera Bleiches Waldvöglein, damasonium Weißes W. Cephalanthera longifolia Langblättriges Waldvöglein, Schwertblättriges W. Cephalanthera rubra Rotes Waldvöglein Ceterach officinarum Milzfarn, Schriftfarn Aspleniaceae Chimaphila umbellata Doldiges Winterlieb Pyrolaceae Coeloglossum viride Grüne Hohlzunge Corallorrhiza trifida Korallenwurz Cotoneaster integerrimus Gewöhnliche Zwergmispel Rosaceae Cypripedium calceolus Frauenschuh Orchidaceae II, IV Dactylorhiza fuchsii Fuchs' Knabenkraut Dactylorhiza incarnata Steifblättriges Knabenkraut, Fleischfarbenes K.

2 wissenschaftlicher Name deutscher Name Familie A & B Dactylorhiza majalis Breitblättriges Knabenkraut Dactylorhiza sambucina Holun-Knabenkraut Daphne mezereum Gewöhnlicher Seidelbast, Kellerhals Thymeleaceae Dianthus armeria Raue Nelke, Büschel-N. Caryophyllaceae Dianthus carthusianorum Kartäuser-Nelke Caryophyllaceae Dianthus deltoides Heide-Nelke Caryophyllaceae Dianthus gratianopolitanus Pfingst-Nelke Caryophyllaceae Dianthus seguieri Busch-Nelke Caryophyllaceae Dianthus superbus Pracht-Nelke Caryophyllaceae Dictamnus albus Diptam Rutaceae Digitalis grandiflora Großblütiger Fingerhut Scrophulariaceae FFH- Diphasiastrum alpinum Alpen-Flachbärlapp Lycopodiaceae V Diphasiastrum Gewöhnlicher Flachbärlapp Lycopodiaceae V complanatum Diphasiastrum issleri Isslers Flachbärlapp Lycopodiaceae V Diphasiastrum oellgaardii Oellgaards Flachbärlapp Lycopodiaceae V Diphasiastrum tristachyum Zypressen-Flachbärlapp Lycopodiaceae V Diphasiastrum zeilleri Zeillers Flachbärlapp Lycopodiaceae V Drosera rotundifolia Rundblättriger Sonnentau Droseraceae Dryopteris cristata Kamm-Wurmfarn, Kammfarn Dryopteridaceae Epipactis atrorubens Rotbraune Stendelwurz, Braunrote S. Epipactis greuteri Greuters Stendelwurz Epipactis helleborine Breitblättrige Stendelwurz Epipactis leptochila Schmallippige Stendelwurz Epipactis microphylla Kleinblättrige Stendelwurz Epipactis muelleri Müllers Stendelwurz Epipactis palustris Sumpf-Stendelwurz, Sumpfwurz Epipactis purpurata Violette Stendelwurz Epipogium aphyllum Blattloser Wibart Eryngium campestre Feld-Mannstreu Apiaceae Euphorbia palustris Sumpf-Wolfsmilch Euphorbiaceae Gentiana cruciata Kreuz-Enzian Gentianaceae Gentiana pneumonanthe Lungen-Enzian Gentianaceae Gentiana verna Frühlings-Enzian Gentianaceae Gentianella amarella Bitterer Enzian Gentianaceae Gentianella campestris Feld-Enzian Gentianaceae Gentianella ciliata Fransen-Enzian Gentianaceae Gentianella germanica Deutscher Enzian Gentianaceae Gladiolus imbricatus Dachziegelige Siegwurz Iridaceae Globularia bisnagarica Gewöhnliche Kugelblume, Echte K. Globulariaceae Goodyera repens Kriechendes Netzblatt Gymnadenia conopsea Große Händelwurz, Mücken-H. Gypsophila fastigiata Ebensträußiges Gipskraut Caryophyllaceae Hammarbya paludosa Weichwurz Helianthemum canum Graues Sonnenröschen Cistaceae Helichrysum arenarium Sand-Strohblume Asteraceae Helleborus foetidus Stinkende Nieswurz Ranunculaceae Helleborus viridis Grüne Nieswurz Ranunculaceae Hepatica nobilis Gewöhnliches Leberblümchen Ranunculaceae Herminium monorchis Honigorchis, Einknolle Himantoglossum hircinum Bocks-Riemenzunge

3 wissenschaftlicher Name deutscher Name Familie Hottonia palustris Wasserfe Primulaceae Huperzia selago Teufelsklaue, Tannen- Bärlapp Lycopodiaceae Inula germanica Deutscher Alant Asteraceae Iris pseudacorus Sumpf-Schwertlilie, Wasser-S. Iridaceae Iris sibirica Sibirische Schwertlilie Iridaceae Lathyrus palustris Sumpf-Platterbse Fabaceae Leucojum vernum Märzenbecher Amaryllidaceae Lilium bulbiferum Feuer-Lilie Liliaceae Lilium martagon Türkenbund-Lilie Liliaceae Linum leonii Lothringer Lein Linaceae Linum tenuifolium Schmalblättriger Lein Linaceae A & B Listera cordata Kleines Zweiblatt Listera ovata Großes Zweiblatt Lunaria rediviva Ausdauerndes Silberblatt Brassicaceae FFH- Lycopodiella inundata Gewöhnlicher Moorbärlapp Lycopodiaceae V Lycopodium annotinum Sprossen Bärlapp, Schlangen-B. Lycopodiaceae V Lycopodium clavatum Keulen-Bärlapp Lycopodiaceae V Matteuccia struthiopteris Straußenfarn Woodsiaceae Melittis melissophyllum Immenblatt Lamiaceae Menyanthes trifoliata Fieberklee Menyanthaceae Muscari botryoides Kleines Traubenhyazinthe Liliaceae Muscari comosum Schopfige Traubenhyazinthe Liliaceae Muscari neglectum Weinbergs- Traubenhyazinthe Liliaceae Muscari tenuiflorum Schmalblütige Traubenhyazinthe Liliaceae Neottia nidus-avis Vogel-Nestwurz Nuphar lutea Große Teichrose Nympheaceae Nymphaea alba Weiße Seerose Nympheaceae Nymphaea candida Kleine Seerose Nympheaceae Ophrys apifera Bienen-Ragwurz Ophrys araneola Kleine Spinnen-Ragwurz Ophrys insectifera Fliegen-Ragwurz Ophrys sphegodes Spinnen-Ragwurz Orchis mascula Stattliches Knabenkraut Orchis militaris Helm-Knabenkraut Orchis morio Kleines Knabenkraut Orchis pallens Blasses Knabenkraut Orchis palustris Sumpf-Knabenkraut Orchis purpurea Purpur-Knabenkraut Orchis tridentata Dreizähniges Knabenkraut Orchis ustulata Brand-Knabenkraut Oxytropis pilosa Zottige Fahnenwicke, Steppen-Spitzkiel Fabaceae Parnassia palustris Sumpf-Herzblatt Parnassiaceae Pedicularis palustris Sumpf-Läusekraut Scrophulariaceae Pedicularis sylvatica Wald-Läusekraut Scrophulariaceae Phyllitis scolopendrium Hirschzunge Aspleniaceae Pinguicula vulgaris Echtes Fettkraut Lentibulariaceae Platanthera bifolia Weiße Waldhyazinthe Platanthera chlorantha Grünliche Waldhyazinthe, Berg-W. Polystichum aculeatum Dorniger Schildfarn, Gelappter S. Dryopteridaceae Polystichum lonchitis Lanzen-Schildfarn Dryopteridaceae

4 wissenschaftlicher Name deutscher Name Familie A & B Primula elatior Hohe Schlüsselblume, Wald-S. Primulaceae Primula veris Wiesen-Schlüsselblume Primulaceae Pseudolysimachion spicatum Ähren-Blauweiich Scrophulariaceae Pseudorchis albida Weißzunge Pulmonaria angustifolia Schmalblättriges Lungenkraut Boraginaceae Pulmonaria mollis Weiches Lungenkraut Boraginaceae Pulsatilla pratensis Wiesen-Kuhschelle Ranunculaceae Pulsatilla vulgaris Gewöhnliche Kuhschelle Ranunculaceae Ranunculus lingua Zungen-Hahnenfuß Ranunculaceae Saxifraga granulata Knöllchen-Steinbrech Saxifragaceae Saxifraga rosacea Rasen-Steinbrech Saxifragaceae Scheuchzeria palustris Blasenbinse Scheuchzeriaceae Scilla bifolia Zweiblättriger Blaustern Liliaceae Scorzonera hispanica Echte Schwarzwurzel, Gemüse-S. Asteraceae Scorzonera humilis Niedrige Schwarzwurzel Asteraceae Scorzonera purpurea Violette Schwarzwurzel Asteraceae Spiranthes spiralis Herbst-Wendelorchis, Herbst-Drehwurz Stipa capillata Haar-Pfriemengras Poaceae Stipa pennata Echtes Fegras, Grauscheidiges F. Poaceae Stipa pulcherrima Großes Fegras, Schönes F. Poaceae Stipa tirsa Rossschweif-Fegras Poaceae Taxus baccata Eibe Taxaceae FFH- Trichomanes speciosum Prächtiger Dünnfarn Hymenophyllaceae II, IV Trollius europaeus Trollblume Ranunculaceae Woodsia ilvensis Rostroter Wimperfarn Woodsiaceae

5 Liste ehemals in Thüringen vorgekommenen, jetzt ausgestorbenen gesetzlich besons geschützten Farn- und Blütenpflanzen = besons geschützte Art, = streng geschützte Art, Quellen Artweise: Zündorf et al. (2006), Korsch (2009) + Nachträge, Korsch & Westhus (2011) wissenschaftlicher Name deutscher Name Familie Allium strictum Steifer Lauch Liliaceae A & B FFH- Artemisia laciniata Schlitzblättriger Beifuß Asteraceae II, IV Asplenium cuneifolium Keilblättriger Serpentin- Streifenfarn Aspleniaceae Botrychium multifidum Vielteiliger Rautenfarn Ophioglossaceae Botrychium simplex Einfacher Rautenfarn Ophioglossaceae II, IV Drosera intermedia Mittlerer Sonnentau Droseraceae Drosera longifolia Langblättriger Sonnentau Droseraceae Gladiolus palustris Sumpf-Siegwurz Iridaceae Duft-Händelwurz, Gymnadenia odoratissima Wohlriechende H. Ledum palustre Sumpf-Porst Ericaceae Linnaea borealis Moosglöckchen Caprifoliaceae Liparis loeselii Sumpf-Glanzkraut Orchidaceae II, IV Luronium natans Schwimmendes Froschkraut Alismataceae II, IV Malaxis monophyllos Einblatt, Einblättrige Weichorchis Osmunda regalis Rispenfarn, Königsfarn Osmundaceae Pulsatilla vernalis Frühlings-Kuhschelle Ranunculaceae Trapa natans Wassernuss Trapaceae

6 Liste ehemals in Thüringen vorhandenen, jetzt nur noch verwilt o angesalbt vorkommenden gesetzlich besons geschützten Farn- und Blütenpflanzen = besons geschützte Art, = streng geschützte Art, Quellen Artweise: Zündorf et al (2006), Korsch (2009) + Nachträge, Korsch & Westhus (2011) wissenschaftlicher Name deutscher Name Familie A & B Orchis coriophora Wanzen-Knabenkraut Polemonium caeruleum Blaue Himmelsleiter Polemoniaceae Pseudolysimachion longifolium Langblättriger Blauweiich Scrophulariaceae FFH-

7 Liste in Thüringen nur verwilt o angesalbt vorkommenden gesetzlich besons geschützten Farn- und Blütenpflanzen = besons geschützte Art, Quellen Artweise: Zündorf et al (2006), Korsch (2009) + Nachträge, Korsch & Westhus (2011) wissenschaftlicher Name deutscher Name Familie Alyssum saxatile Felsen-Steinkraut Brassicaceae Asplenium fontanum Jura-Streifenfarn Aspleniaceae Buxus sempervirens Buchsbaum Buxaceae Chinodoxa luciliae Gewöhnliche Sternhyazinthe Hyacinthaceae Cochlearia danica Dänisches Löffelkraut Brassicaceae Cochlearia officinalis Gebräuchliches Löffelkraut Brassicaceae Crocus albiflorus Frühlings-Krokus Iridaceae Crocus flavus Krokus Iridaceae Crocus tommasinianus Krokus Iridaceae Cyclamen coum Vorfrühlings-Alpenveilchen Primulaceae Cyclamen heifolium Herbst-Alpenveilchen Primulaceae Cyclamen purpurascens Wildes Alpenveilchen Primulaceae Dianthus barbatus Bart-Nelke Caryophyllaceae Dianthus plumarius Fe-Nelke Caryophyllaceae Digitalis lutea Gelber Fingerhut Scrophulariaceae Draba aizoides Immergrünes Felsenblümchen Brassicaceae Fritillaria imperialis Kaiserkrone Liliaceae Fritillaria meleagris Schachblume, Kiebitzei Liliaceae A & B Galanthus nivalis Kleines Schneeglöckchen Amaryllidaceae V Gentiana asclepiadea Schwalbenwurz-Enzian Gentianaceae Gentiana clusii Kalk-Glocken-Enzian Gentianaceae Gentiana lutea Gelber Enzian Gentianaceae V Gratiola officinalis Gottes-Gnadenkraut Scrophulariaceae Helianthemum apenninum Apenninen-Sonnenröschen Cistaceae Helleborus niger Schwarze Nieswurz Ranunculaceae Hyacinthoides hispanica Spanisches Hasenglöckchen Liliaceae Ilex aquifolium Stechpalme Aquifoliaceae Iris germanica agg. Deutsche Schwertlilie Iridaceae Iris graminea Gras-Schwertlilie Iridaceae Iris pallida Bleiche Schwertlilie Iridaceae Iris pumila Zwerg-Schwertlilie Iridaceae Jovibarba globifera Fransen-Hauswurz Crassulaceae Laser trilobum Rosskümmel Apiaceae Lilium candidum Madonnen-Lilie Liliaceae Linum austriacum Österreichischer Lein Linaceae Linum perenne Ausdauern Lein Linaceae Muscari armeniacum Balkan-Traubenhyazinthe Liliaceae Muscari azureum Traubenhyazinthe Liliaceae Narcissus poeticus Weiße Narzisse, Dichter N. Amaryllidaceae Narcissus pseudonarcissus Gelbe Narzisse, Osterglocke Amaryllidaceae Nymphoides peltata Seekanne Menyanthaceae Ophrys holoserica Hummel-Ragwurz Ophrys holubyana Holubs Ragwurz Ophrys scolopax Schnepfen-Ragwurz Orchis simia Affen-Knabenkraut Primula vulgaris Stängellose Schlüsselblume Primulaceae Saxifraga cymbalaria Zymbelkraut-Steinbrech Saxifragaceae Scilla amoena Schöner Blaustern Liliaceae Scilla siberica Sibirischer Blaustern Liliaceae Sempervivum arachnoideum Spinnweben-Hauswurz Crassulaceae FFH-

8 wissenschaftlicher Name deutscher Name Familie Sempervivum tectorum Dach-Hauswurz Crassulaceae Stratiotes aloides Krebsschere Hydrocharitaceae Tulipa gesneriana Garten-Tulpe Liliaceae Tulipa sylvestris Wilde Tulpe Liliaceae Wahlenbergia heacea Efeu-Moorglöckchen Campanulaceae A & B FFH-

Liste der besonders geschützten Farn- und Blütenpflanzen

Liste der besonders geschützten Farn- und Blütenpflanzen Liste der besonders geschützten Farn- und Blütenpflanzen Deutscher Name Ähren-Blauweiderich Ästige Graslilie Ästiger Rautenfarn Alpen-Aster Alpen-Flachbärlapp Arnika Astlose Graslilie Ausdauerndes Silberblatt

Mehr

Bestimmungshilfe für Arten der Blumenwiesen

Bestimmungshilfe für Arten der Blumenwiesen Amt für Natur und Umwelt Uffizi per la natira e l ambient Ufficio per la natura e l ambiente Gürtelstrasse 89, 7001 Chur/Coira Telefon: 081 257 29 32 / Telefax 081 257 21 54 E-Mail: info@anu.gr.ch Internet:

Mehr

Optigrün-Pflanzenliste Flachballenstauden in 5/6 cm Töpfen

Optigrün-Pflanzenliste Flachballenstauden in 5/6 cm Töpfen Wissenschaftlicher Name Deutscher Name Blütenfarbe Höhe Blütezeit Achillea tomentosa Teppichschafgarbe gelb 20 6-7 Allium schoenoprasum Schnittlauch lila 30 6-7 Allium sphaerocephalon Kugelkopflauch lila

Mehr

Virtuelle botanische Exkursion zum Alpengarten Villacher Alpe

Virtuelle botanische Exkursion zum Alpengarten Villacher Alpe Platzhalter für Bild, Bild auf Titelfolie hinter das Logo einsetzen Virtuelle botanische Exkursion zum Alpengarten Villacher Alpe Prof. Dr. Dietmar Brandes 20.12.2010 Der Dobratsch Der Dobratsch (Villacher

Mehr

Bärentraube Zwergstrauchheiden und Borstgrasrasen

Bärentraube Zwergstrauchheiden und Borstgrasrasen Durch Eutrophierung von Böden durch Immissionen sind folgende Pflanzen in Deutschland vom Aussterben bedroht Kategorie 1 der Roten Liste Deutschlands, Gefährdungsursache 13b Botrychium multifidum Vielteilige

Mehr

44.588,21 54.843,50 ( 23%) 35.000,00 . 43.050,00 ( 23%) 18.000,00 19.170,00 ( 6,5%)

44.588,21 54.843,50 ( 23%) 35.000,00 . 43.050,00 ( 23%) 18.000,00 19.170,00 ( 6,5%) », 23-01-2012..: 96 : : 446 84-7 O,, : 1: 2: 3:, 075/3, 075/8» MIS 303629 9: «&» 2007-2015 : ) 1: 44.588,21.,. 54.843,50 ( 23%) ) 2: 35.000,00.,. 43.050,00 ( 23%) ) 3: 18.000,00.,. 19.170,00 ( 6,5%) (www.fdor.gr).

Mehr

Kombinierte Vorkommens- und Verbreitungskarte der Pflanzen- und Tierarten der FFH-Richtlinie

Kombinierte Vorkommens- und Verbreitungskarte der Pflanzen- und Tierarten der FFH-Richtlinie Stand: Dezember 13 Adenophora liliifolia (Lilienblättrige Becherglocke) Berichtsjahr: 13 Quelle: Nationaler FFH-Bericht 13 Stand: Dezember 13 17 Angelica palustris (Sumpf-Engelwurz) Berichtsjahr: 13 Quelle:

Mehr

betreffend den Schutz der freiburgischen Tier- und Pflanzenwelt

betreffend den Schutz der freiburgischen Tier- und Pflanzenwelt 721.1.11 Beschluss vom 12. März 1973 betreffend den Schutz der freiburgischen Tier- und Pflanzenwelt Der Staatsrat des Kantons Freiburg gestützt auf das Bundesgesetz vom 10. Juni 1925 über Jagd und Vogelschutz,

Mehr

Die Orchideen am Cassiopass und seiner Umgebung, Provinz Parma. Autoren Sepp und Elisabeth Stierli AGEO-Aktuell 4/2015 Seite 6-14

Die Orchideen am Cassiopass und seiner Umgebung, Provinz Parma. Autoren Sepp und Elisabeth Stierli AGEO-Aktuell 4/2015 Seite 6-14 Einheimische Orchideen Schweiz AGEO Die Orchideen am Cassiopass und seiner Umgebung, Provinz Parma Autoren Sepp und Elisabeth Stierli AGEO-Aktuell 4/2015 Seite 6-14 Das Gebiet Südlich von Parma, bei Fornovo

Mehr

Virtuelle Exkursion zum Monte Baldo I Kolline Kulturstufe, thermophile Wälder, anthropogenes Grünland

Virtuelle Exkursion zum Monte Baldo I Kolline Kulturstufe, thermophile Wälder, anthropogenes Grünland Institut für Pflanzenbiologie AG Vegetationsökologie Platzhalter für Bild, Bild auf Titelfolie hinter das Logo einsetzen Virtuelle Exkursion zum Monte Baldo I Kolline Kulturstufe, thermophile Wälder, anthropogenes

Mehr

Gesetz über den Schutz von Pflanzen und Pilzen

Gesetz über den Schutz von Pflanzen und Pilzen 498.00 Gesetz über den Schutz von Pflanzen und Pilzen Vom Volke angenommen am 8. Juni 975 ) Art. Der Kanton und die Gemeinden sorgen für den Schutz wildwachsender Pflanzen und Pilze. Aufgabe Art. Auf dem

Mehr

Verordnung über den Pflanzenschutz

Verordnung über den Pflanzenschutz Verordnung über den Pflanzenschutz 435.46 Vom 0. Oktober 96 (Stand 3. Februar 97) Der Regierungsrat des Kantons Solothurn gestützt auf Artikel 70 des Schweizerischen Zivilgesetzbuches vom 0. Dezember 907

Mehr

Floristisches aus dem. Norden. Baden-Württembergs

Floristisches aus dem. Norden. Baden-Württembergs Floristisches aus dem Norden Baden-Württembergs Rudi Schneider, Külsheim 28.1.2017 Floristische Kartierung von 2009 bis 2016 im nördlichen und mittleren Main-Tauber-Kreis sowie im nordöstlichen Neckar-Odenwaldkreis

Mehr

Die Blume des Jahres 2014

Die Blume des Jahres 2014 Die Blume des Jahres 2014 LOKI Die Schwanenblume Butomus umbellatus Foto: D. Damschen Eine Stiftung - zwei Wurzeln LOKI SCHMIDT Stiftung zum Schutze Stiftung Naturschutz Hamburg gefährdeter Pflanzen (1979)

Mehr

Einkeimblättrige (Monocotyledonae)

Einkeimblättrige (Monocotyledonae) Einkeimblättrige (Monocotyledonae) Merkmale Blütenhülle meist einfach und 3- zählig (Perigon) Blä$er einfach und meist wechselständig Bla$spreiten o7 lanze$lich und meist parallelnervig, o7 mit Bla$scheiden

Mehr

ANHANG 1 zu den Ausführungsbestimmungen über den Artenschutz: Vollständig geschützte Tierarten. Erinaceus europaeus. Dorcadion fuliginator

ANHANG 1 zu den Ausführungsbestimmungen über den Artenschutz: Vollständig geschützte Tierarten. Erinaceus europaeus. Dorcadion fuliginator ANHANG 1 zu den Ausführungsbestimmungen über den Artenschutz: Vollständig geschützte Tierarten Deutsch Säugetiere: Fledermäuse (alle Arten) Igel Schläfer und Haselmaus Reptilien: Alle Arten (Schlangen,

Mehr

betreffend den Schutz der freiburgischen Tier- und Pflanzenwelt

betreffend den Schutz der freiburgischen Tier- und Pflanzenwelt 7.. Beschluss vom. März 973 betreffend den Schutz der freiburgischen Tier- und Pflanzenwelt Der Staatsrat des Kantons Freiburg gestützt auf das Bundesgesetz vom 0. Juni 95 über Jagd und Vogelschutz, abgeändert

Mehr

Entwicklung Zielflora, Zielarten auf ausgewählten Untersuchungsflächen

Entwicklung Zielflora, Zielarten auf ausgewählten Untersuchungsflächen Projekt HOCHWASSERSCHUTZ UND AUENLANDSCHAFT THURMÜNDUNG Erfolgskontroll-Programm 2009, Modul Lichter Wald - Entwicklung Zielflora, Zielarten auf ausgewählten Untersuchungsflächen Dokumentation Ausgangszustand

Mehr

Verordnung über den Arten- und Biotopschutz

Verordnung über den Arten- und Biotopschutz Kanton Glarus 997 IV G// Verordnung über den Arten- und Biotopschutz (Erlassen vom Regierungsrat am 8. April 997) Der Regierungsrat, gestützt auf Artikel 99 Buchstabe b der Kantonsverfassung ), das Gesetz

Mehr

Wöchentlich aktualisierter Report zur Blühsituation Stand vom 19. August 2017:

Wöchentlich aktualisierter Report zur Blühsituation Stand vom 19. August 2017: Wöchentlich aktualisierter Report zur Blühsituation 2017 Stand vom 19. August 2017: Ich habe heute noch einmal die Herbst-Drehwurz am Seeberg besucht. Sie ist voll erblüht, und es gibt wieder erfreulich

Mehr

Diese Ausführungsbestimmungen bezeichnen die ganz oder teilweise geschützten Tier- und Pflanzenarten sowie deren Schutzumfang.

Diese Ausführungsbestimmungen bezeichnen die ganz oder teilweise geschützten Tier- und Pflanzenarten sowie deren Schutzumfang. Ausführungsbestimmungen über geschützte Tier- und Pflanzenarten vom 18. Dezember 1990 1 786.112 Der Regierungsrat des Kantons Obwalden, in Ausführung von Artikel 20 Absatz 2 des Bundesgesetzes über den

Mehr

Verordnung über den Arten- und Biotopschutz *

Verordnung über den Arten- und Biotopschutz * Verordnung über den Arten- und Biotopschutz * Vom 28. April 1997 (Stand 7. Mai 2006) Der Regierungsrat, IV G/3/1 gestützt auf Artikel 99 Buchstabe b der Kantonsverfassung 1), das Gesetz vom 2. Mai 1971

Mehr

Alpen-Massliebchen. Mai August Quellfluren, lichte Bergwälder, bis weit über 2000 m Alpen, Gebirge Mittel- und Südeuropa

Alpen-Massliebchen. Mai August Quellfluren, lichte Bergwälder, bis weit über 2000 m Alpen, Gebirge Mittel- und Südeuropa Zum Blumenweg Alpen-Massliebchen Aster bellidiastrum Korbblütler Mai August Quellfluren, lichte Bergwälder, bis weit über 2000 m Alpen, Gebirge Mittel- und Südeuropa Trollblume Trollins europaeus Hahnenfussgewächs

Mehr

NSG-(ND-..)ALBUM. Eiderberg bei Freudenburg NSG 235-100. (E. Rosleff Sörensen)

NSG-(ND-..)ALBUM. Eiderberg bei Freudenburg NSG 235-100. (E. Rosleff Sörensen) NSG-(ND-..)ALBUM Eiderberg bei Freudenburg NSG 235-100 NSG-(FFH-/ ND-)ALBUM Eiderberg bei Freudenburg Entwicklung des Gebiets im Zeitraum der Biotopbetreuung (Überblick) Schutzgebietsausweisung Schutzstatus,

Mehr

Ausführungsbestimmungen über geschützte Tier- und Pflanzenarten

Ausführungsbestimmungen über geschützte Tier- und Pflanzenarten Ausführungsbestimmungen über geschützte Tier- und Pflanzenarten vom 8. Dezember 990 (Stand. April 03) 786. Der Regierungsrat des Kantons Obwalden, in Ausführung von Artikel 0 Absatz des Bundesgesetzes

Mehr

Höchst gefährdete Pflanzenarten im Bayerischen Wald

Höchst gefährdete Pflanzenarten im Bayerischen Wald Höchst gefährdete Pflanzenarten im Bayerischen Wald 1) Farn- und Blütenpflanzen: (niederbayerischer Anteil) Die fast fertige Übersicht der Farn- und Blütenpflanzen Niederbayerns, ihrer Gefährdung und Schutzbedürftigkeit

Mehr

Stammbaum der Angiospermae

Stammbaum der Angiospermae Stammbaum der Angiospermae b a Eudicotyledonae Monocotyledonae A B Мagnolienartige Amborella, Seerosen plesiomorph: apomorph: A = 2 Keimblätter a = 1 Keimblatt B = Pollen monosulcat b = Pollen tricolpat

Mehr

Arnica. montana. Vorläufige Ergebnisse aus der aktuellen Kartierung

Arnica. montana. Vorläufige Ergebnisse aus der aktuellen Kartierung Arnica montana Vorläufige Ergebnisse aus der aktuellen Kartierung Floristische Kartierung LUBW LUBW (Landesanstalt für f Umwelt, Messungen und Naturschutz) unterst unterstützt tzt das Projekt Berichtspflicht

Mehr

Grußwort. Ulrike Höfken Umweltministerin. Orchideen im Naturpark Südeifel

Grußwort. Ulrike Höfken Umweltministerin. Orchideen im Naturpark Südeifel Grußwort Orchideen gelten als Sinnbild des Schönen und Seltenen. Unsere heimischen Orchideenarten begegnen uns heute als gern gesehene Zeugen der gewachsenen heimatlichen Kulturlandschaft. Sie sind oft

Mehr

NSG-ALBUM. Wahlbacher Heide NSG (K. Feick-Müller)

NSG-ALBUM. Wahlbacher Heide NSG (K. Feick-Müller) NSG-ALBUM Wahlbacher Heide NSG 7340-074 (K. Feick-Müller) NSG-ALBUM Wahlbacher Heide Entwicklung des Gebiets im Zeitraum der Biotopbetreuung (Überblick) NSG-Ausweisung 19.6.1985 Biotopbetreuung seit:

Mehr

NSG-ALBUM. Monbijou NSG (K. Feick-Müller)

NSG-ALBUM. Monbijou NSG (K. Feick-Müller) NSG-ALBUM Monbijou NSG 7340-021 (K. Feick-Müller) NSG-ALBUM Monbijou Entwicklung des Gebiets im Zeitraum der Biotopbetreuung (Überblick) NSG-Ausweisung 11.12.1978 Biotopbetreuung seit: 1992 Entwicklungsziel:

Mehr

Orchideen in der Bergbaufolgelandschaft Roßbach

Orchideen in der Bergbaufolgelandschaft Roßbach Orchideen in der Bergbaufolgelandschaft Roßbach Der Braunkohlenbergbau begann im Raum Roßbach (Braunkohlenrevier Geiseltal) um 1845 mit den Gruben Tobias, Gottessegen und Gustav. Die Kohle wurde im Tagebau

Mehr

Regierungsratsverordnung über den Pflanzen- und Tierschutz 1. Erster Abschnitt: Besondere Schutzvorschriften.

Regierungsratsverordnung über den Pflanzen- und Tierschutz 1. Erster Abschnitt: Besondere Schutzvorschriften. 1 2 Regierungsratsverordnung über den Pflanzen- und Tierschutz 1 Vom 18. Mai 1971 GS 24.524 Gestützt auf das Bundesgesetz über den Natur- und Heimatschutz vom 1. Juli 1966 und die Vollziehungsverordnung,

Mehr

Verborgene Schätze der Natur

Verborgene Schätze der Natur Verborgene Schätze der Natur Autor(en): Objekttyp: Schoop, Traugott Article Zeitschrift: Badener Neujahrsblätter Band (Jahr): 52 (1977) PDF erstellt am: 18.09.2016 Persistenter Link: http://doi.org/10.5169/seals-323891

Mehr

Buschwindröschen Anemone nemorosa. Gelbe Narzisse Narcissus

Buschwindröschen Anemone nemorosa. Gelbe Narzisse Narcissus Buschwindröschen Anemone nemorosa Das Buschwindröschen ist eine giftige Pflanze. Der Wurzelstock liegt waagrecht im Boden. Die Pflanze schließt ihre Blüten bei Regen und Nacht. weiß 10-25 cm hoch; meist

Mehr

Die Orchideen der Schweiz

Die Orchideen der Schweiz Die Orchideen der Schweiz Ein Feldführer von Beat A. Wartmann überarbeitet Die Orchideen der Schweiz Wartmann schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUN Haupt Verlag 00 Verlag

Mehr

vom 13. August 1996 Art. 1 Grundsatz

vom 13. August 1996 Art. 1 Grundsatz 451.014 Liechtensteinisches Landesgesetzblatt Jahrgang 1996 Nr. 136 ausgegeben am 30. August 1996 Verordnung vom 13. August 1996 über besonders geschützte Pflanzen- und Tier- arten Aufgrund von Art. 27

Mehr

Frühblüher und Frühlingsblumen

Frühblüher und Frühlingsblumen Frühblüher und Frühlingsblumen Eine naturkundliche Lernpräsentation zum Selbststudium Die meisten Arten kommen mehr als einmal vor. So kann man sie sich besser einprägen. swissfaces.ch H. Gerber, April

Mehr

Liste der in Mecklenburg-Vorpommern besonders und streng geschützten heimischen Tier- und Pflanzenarten (ohne Vögel) (Stand:22.07.

Liste der in Mecklenburg-Vorpommern besonders und streng geschützten heimischen Tier- und Pflanzenarten (ohne Vögel) (Stand:22.07. Liste der in Mecklenburg-Vorpommern besonders und streng geschütten heimischen Tier- und Pflanenarten (ohne Vögel) (Stand:22.07.2015) Auswahlkriterien gemäß 7 Abs. 2 Nr. 13 BNatSchG: gelb = sg = streng

Mehr

Historische Gärten und Parks charmante Orte und alte Pflanzen

Historische Gärten und Parks charmante Orte und alte Pflanzen Historische Gärten und Parks charmante Orte und alte Pflanzen 14. Oktober 2014 Gemeinschaftshaus Broitzem Landschaftsgarten: Kunstvolle Zähmung der Natur Einen Park ohne exotische Arten könnte man mit

Mehr

Ergebnisse Waldbiotopkartierung

Ergebnisse Waldbiotopkartierung Ergebnisse Waldbiotopkartierung Folie 1 Gesetzliche Grundlagen/ Richtlinien FFH-Richtlinie Naturschutzgesetz Landeswaldgesetz Zertifizierung (Naturland/FSC-Richtlinie) Waldbaurichtlinie Folie 2 Naturschutzfachliche

Mehr

Pflanzen für Wildbienen

Pflanzen für Wildbienen Pflanzen für Wildbienen Bienenweiden für Garten und Balkon www.bund.net Blütenangebote für das ganze Jahr Blütenbesuchende Insekten sind vom frühen Frühjahr bis zum späten Herbst aktiv. Doch nicht immer

Mehr

Pflanzen im Alpengarten Schönwald

Pflanzen im Alpengarten Schönwald Pflanzen im Alpengarten Schönwald Nummer auf den Pflanzschildern, Bodenart: N=Normal, M=Moor, K=Kalk Stückzahl 1 Adonisröschen Adonis vernalis K 2 Adonis vernalis - Köhler s Medizinal-Pflanzen-152 von

Mehr

Biotop. Rastenbachklamm 2016

Biotop. Rastenbachklamm 2016 Biotop Rastenbachklamm 2016 W asser ist Leben heißt ein Spruch. Wasser an sich ist nicht Leben im biologischen Sinn; es ist aber auf unserer Erde engstens mit dem Leben verbunden. Lebewesen bestehen zum

Mehr

Übersicht über das Pflanzenreich

Übersicht über das Pflanzenreich Übersicht über das Pflanzenreich Dr. Patrick Kuss Feldbotanikkurs Graubünden - 13. März 2013 Systematik Ordnung schaffen oder Ordnung entdecken? R O T G E L B W E I S S G R Ü N A B C D E F G H I J K L

Mehr

Bildreihe. Alpenblumen Vorarlbergs (3500149) (Mittelstufe) Bildbeschreibung. 70 Bilder

Bildreihe. Alpenblumen Vorarlbergs (3500149) (Mittelstufe) Bildbeschreibung. 70 Bilder Bildreihe Alpenblumen Vorarlbergs (3500149) (Mittelstufe) Bildbeschreibung 70 Bilder Hinweis: Texte und Bilder dürfen nur im Rahmen des Schulunterrichts in Vorarlberg verwendet werden! Schulmediencenter

Mehr

70 Jahre Naturschutzgebiet Galenbecker See

70 Jahre Naturschutzgebiet Galenbecker See 70 Jahre Naturschutzgebiet Galenbecker See 1 2 3 Liparis loeselii 4 Primula farinosa Schoenus ferrugineus Primula farinosa 5 6 7 Aegagrophila sauteri 8 9 10 11 12 Orchis palustris 13 14 15 Aphanizomenon

Mehr

Artenkenntnisse. Frauenschuh. Ankebälli. Gemeine Akalei. Unbedingt geschützt? Verboten sind: jegliches Ausgraben, Pflücken, Beschädigen.

Artenkenntnisse. Frauenschuh. Ankebälli. Gemeine Akalei. Unbedingt geschützt? Verboten sind: jegliches Ausgraben, Pflücken, Beschädigen. / Pflanzen Frage 1 1 Erkläre: Un? Bedingt geschützt? Massenhaft pflücken verboten? Un? Verboten sind: jegliches Ausgraben, Pflücken, Beschädigen Bedingt geschützt? Erlaubt sind: sofern am Standort häufig

Mehr

Staudenmischpflanzungen zum Nachmachen

Staudenmischpflanzungen zum Nachmachen Staudenmischpflanzungen zum Nachmachen Folgende Prinzipien liegen den Mischpflanzungen zugrunde: Heimische Mischpflanzung in Rüsselsheim, 3,5 Monate alt. Im Bild die eingesäte Wildform des Löwenmauls Aber

Mehr

!! Familienportrait!! Hahnenfussgewächse! (Ranunculaceae)!!

!! Familienportrait!! Hahnenfussgewächse! (Ranunculaceae)!! Feldbotanikkurs Graubünden 2013 / 2014 Familienportrait Hahnenfussgewächse (Ranunculaceae) Blütenanalyse eines Scharfen Hahnenfusses (Ranunculus acris): radiärsymmetrisch 5 Perigonblätter (grün, einem

Mehr

Botanischer Artenschutz in Sachsen Ziele und Maßnahmen zur Populationsstützung

Botanischer Artenschutz in Sachsen Ziele und Maßnahmen zur Populationsstützung Botanischer Artenschutz in Sachsen Ziele und Maßnahmen zur Populationsstützung Isslers Flachbärlapp Isslers Flachbärlapp (Diphasiastrum issleri) Foto: Archiv Naturschutz LfULG / S. Jeßen Gliederung Einführung

Mehr

Feld-Ahorn. Acer campestre. Wuchshöhe: 15 m. Blütezeit: Mai Blütenfarbe: gelb. Bemerkung: Bienenweide, Blattschmuck, Rindenschmuck.

Feld-Ahorn. Acer campestre. Wuchshöhe: 15 m. Blütezeit: Mai Blütenfarbe: gelb. Bemerkung: Bienenweide, Blattschmuck, Rindenschmuck. Inhalt LEK Sattel Landschaftsentwicklungskonzept Ahorn Berg- Ahorn Feld- Ahorn Spitz- Akelei Dunkle Aster Alpen- Baldrian Berg- Baldrian Sumpf- Berberitze Gewöhnliche Betonie Gebräuchliche Bibernelle Grosse

Mehr

Ratschläge zur Pflege von Orchideenbiotopen

Ratschläge zur Pflege von Orchideenbiotopen Ratschläge zur Pflege von Orchideenbiotopen V V V i i i " " " PP # # # ### # # # Legende für Pflegeempfehlung Orchideenarten vom Blattaustrieb bis zur Blüte von der Knospe bis zum Abblühenv unterirdische

Mehr

Herbarium. Schweizerischer Drogistenverband Ausbildungsordner, Register 12

Herbarium. Schweizerischer Drogistenverband Ausbildungsordner, Register 12 Herbarium Schweizerischer Drogistenverband Ausbildungsordner, Register 12 Pflanzenbestimmung und Herbarium von A Z von Kurt Schaub, Lehner AG, Muttenz Einführung Zur Bestimmung von Pflanzen steht folgende

Mehr

KaninchenInfo EU www.kanincheninfo.eu

KaninchenInfo EU www.kanincheninfo.eu KaninchenInfo EU www.kanincheninfo.eu Wild- und Gartenpflanzen Diese Pflanzen sind für Kaninchen giftig. Sie sind nach dem deutschen Namen geordnet, der botanische Name steht daneben. Stark giftige Arten

Mehr

Blühprotokoll _Blühprotokoll_Bienenstand.xlsx 1 von 9

Blühprotokoll _Blühprotokoll_Bienenstand.xlsx 1 von 9 Blühprotokoll Erle (Schwarzerle) Alnus glutinea Schneeglöckchen Galantus nivalis, Amarilidaceae Gänseblümchen Bellis perennis Märzenbecher Leucojum vernum, Amarilidaceae Krokus Crocus neapolitanus, Iridaceae

Mehr

Pflanzen, die das Wasser gesund halten!

Pflanzen, die das Wasser gesund halten! n, die das Wasser gesund halten! -> Repositions- - ( Reinigungs-) pflanzen -> Unterwasser - n -> Ufer-/Wasserrand-n Repositions- ( Reinigungs-) pflanzen nname Einsatz Wasser- Stand in cm Acorus calamus

Mehr

Optigrün-Pflanzenliste Retensionsdach WILDSTAUDEN- GEHÖLZE Substratstärke : ca. 25 cm

Optigrün-Pflanzenliste Retensionsdach WILDSTAUDEN- GEHÖLZE Substratstärke : ca. 25 cm Wissenschaftlicher Name Deutscher Name Blütenfarbe Höhe Blütezeit Stauden: Allium moly Goldlauch gelb 15 4-5 Allium ostrowskianum Kaukasischer Lauch rosa 15 4-5 Allium sphaerocephalon Kugellauch rot 20

Mehr

BLUMEN EINHEIMISCH UND DOCH SCHÖN! Blumen auf trockenen, auch steinigen, freien Standorten in voller Sonne. Potentilla grandiflora

BLUMEN EINHEIMISCH UND DOCH SCHÖN! Blumen auf trockenen, auch steinigen, freien Standorten in voller Sonne. Potentilla grandiflora BLUMEN EINHEIMISCH UND DOCH SCHÖN! Blumen auf trockenen, auch steinigen, freien Standorten in voller Sonne Fingerkraut Felsensteinkraut Adonisröschen Fetthenne Silberdistel Diptam Bilsenkraut Heidekraut

Mehr

Zeigerpflanzen-Gruppen: Schlüsselarten

Zeigerpflanzen-Gruppen: Schlüsselarten Zeigerpflanzen-Gruppen: Schlüsselarten Gruppe A Wissenschaftlicher Name Blechnum spicant Luzula multiflora Deutscher Name Rippenfarm Vielblüt. Hainsimse Zeigereigenschaften der Artengruppe Starker Säurezeiger

Mehr

Deutscher Name Botanischer Name Standortbedingungen/Anmerkung

Deutscher Name Botanischer Name Standortbedingungen/Anmerkung Deutscher Name Botanischer Name Standortbedingungen/Anmerkung Küchen- und Gewürzkräuter für Balkon oder Terasse alle sonnig bis halbschattig Fenchel Foeniculum vulgare trocken Kümmel Carum carvi feucht

Mehr

Es ist allgemein bekannt, dass die

Es ist allgemein bekannt, dass die Wolfgang Schumacher Bilanz 20 Jahre Vertragsnaturschutz Vom Pilotprojekt zum Kulturlandschaftsprogramm NRW Trendumkehr durch langjährigen, erfolgreichen Vertragsnaturschutz in der Eifel: Zahlreiche Rote-Liste-

Mehr

Grossratsbeschluss zur Revision der Verordnung über den Natur- und Heimatschutz (VNH) vom 13. März 1989

Grossratsbeschluss zur Revision der Verordnung über den Natur- und Heimatschutz (VNH) vom 13. März 1989 Grossratsbeschluss zur Revision der Verordnung über den Natur- und Heimatschutz (VNH) vom 13. März 1989 I. Die Verordnung über den Natur- und Heimatschutz (VNH) vom 13. März 1989 wird geändert: Bisherige

Mehr

Auf Orchideensuche im Aveyron

Auf Orchideensuche im Aveyron Tiefe Täler und karge Höhen Auf Orchideensuche im Aveyron 20.- 24. Mai Donnerstag, 20. Mai Auch in diesem Jahr wollen wir wieder einen Anlauf machen, endlich die schönen Hybriden zwischen Orchis papilionacea

Mehr

Zwiebel- / Knollenpflanzen

Zwiebel- / Knollenpflanzen Zwiebel- / Knollenpflanzen Symbolpflanze / Bärlauch Allium ursinum Halbschatten, feucht weiß 5 Waldstaude Blaustern Scilla siberica histor. Parkpflanze Halbschatten blau 3-4 Buschwindröschen Anemone nemerosa

Mehr

Pflanzeninventar 2008

Pflanzeninventar 2008 Pflanzeninventar 2008 Seewadel, 25019 Gemeinde Jona SG vom 21.05.2012 Pro Natura St. Gallen-Appenzell Walter Dyttrich (Schutzgebietsbeauftragter) Grubenstrasse 12 9500 Wil SG Spiranthes aestivalis (Sommer-Wendelähre)

Mehr

C. KÜHNE, H. KAM, C. LEX, A. METZMACHER, H. FUCHS, F. OPITZ, W. SCHUBERT UND W. SCHUMACHER. 1. Einleitung

C. KÜHNE, H. KAM, C. LEX, A. METZMACHER, H. FUCHS, F. OPITZ, W. SCHUBERT UND W. SCHUMACHER. 1. Einleitung Populationsgrößen und -entwicklung seltener und gefährdeter Orchideen auf Vertragsnaturschutzflächen in der Eifel und ausgewählten Gebieten im Hochsauerland C. KÜHNE, H. KAM, C. LEX, A. METZMACHER, H.

Mehr

Beobachtungen an Orchideen im südöstlichen Oberösterreich (Region Pyhrn - Eisenwurzen)

Beobachtungen an Orchideen im südöstlichen Oberösterreich (Region Pyhrn - Eisenwurzen) BOTANIK - ORCHIDEEN - OBERÖSTERREICH Beobachtungen an Orchideen im südöstlichen Oberösterreich (Region Pyhrn - Eisenwurzen) ÖKO L 20/1 (1998): 4-17 Franz FUCHS Botanischer Garten der Stadt Linz Roseggerstr.

Mehr

Anhang. Beschriebe Stichprobenflächen Rohdaten Wirkungskontrolle Auslichtungen Potentialstandorte Wirkungskontrolle

Anhang. Beschriebe Stichprobenflächen Rohdaten Wirkungskontrolle Auslichtungen Potentialstandorte Wirkungskontrolle Auslichtungen Potentialstandorte Wirkungskontrolle 2007 Anhang Beschriebe Stichprobenflächen Rohdaten Wirkungskontrolle 2007 26. Januar 2008 Adrienne Frei Urs Rutishauser Heiri Schiess 1 mittlere von drei

Mehr

Pflanzenliste. Fachrichtung: Garten- und Landschaftsbau

Pflanzenliste. Fachrichtung: Garten- und Landschaftsbau Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen Zuständige Stelle für die Berufsbildung in der Landwirtschaft Pflanzenliste gültig ab Beginn des Ausbildungsjahrgangs 2016/17 Fachrichtung: Garten- und

Mehr

SANIERUNG ISEBEKPARK. Abschlussbericht Runder Tisch Isebekpark. Januar 2017

SANIERUNG ISEBEKPARK. Abschlussbericht Runder Tisch Isebekpark. Januar 2017 SANIERUNG ISEBEKPARK Abschlussbericht Runder Tisch Isebekpark Januar 2017 Übersicht der Maßnahmen 2 14 Entwicklung einer Wildstaudenflur am Parkeingang Goebenstraße - Ansaat einer artenreichen Wildstaudenflur

Mehr

Geschützte Alpenblumen

Geschützte Alpenblumen Geschützte Alpenblumen Inhaltsverzeichnis: Tipps für Jugend- bzw. Gruppenleiter... 2 Silberdistel... 3 Arnika... 4 Edelweiß... 5 (Ährige) Glockenblume... 6 Alpenenzian... 7 Gelber Enzian... 8 Alpenveilchen...

Mehr

Blühtagebuch 2016 (alle Bilder von M. Müller)

Blühtagebuch 2016 (alle Bilder von M. Müller) Blühtagebuch 2016 (alle Bilder von M. Müller) Dienstag, 26. Juli 2016: Noch ist die Orchideen-Saison nicht vorüber, allerdings muss man jetzt wohl länger suchen, um blühende Orchideen zu finden (Aber das

Mehr

Highlights im Botanischen Garten Standort Philosophenweg

Highlights im Botanischen Garten Standort Philosophenweg Highlights im Botanischen Garten Standort Philosophenweg 04.03.2010 Die genauen Standortangaben entnehmen Sie bitte dem Plan im Schaukasten am Haupteingang Philosophenweg. Der Garten ist z. Z. werktags

Mehr

Jura IV: Gewässer, Klima, Vegetation - 1 -

Jura IV: Gewässer, Klima, Vegetation - 1 - Jura IV: Gewässer, Klima, Vegetation - 1-4. Gewässer 4.1. Geologischer Hintergrund Größere Flüsse in antezedenten Tälern (schon vor Faltung vorhanden); Erosion bereits während der Faltung. 4.2. Ausprägung

Mehr

Hollersbachtal DB HDN-2011 Organismengruppe Taxon Deutsch Familie Blütenpflanzen und Farne Abies alba Mill. Tanne, Weiß-Tanne Pinaceae Blütenpflanzen

Hollersbachtal DB HDN-2011 Organismengruppe Taxon Deutsch Familie Blütenpflanzen und Farne Abies alba Mill. Tanne, Weiß-Tanne Pinaceae Blütenpflanzen Hollersbachtal DB HDN-2011 Organismengruppe Taxon Deutsch Familie Blütenpflanzen und Farne Abies alba Mill. Tanne, Weiß-Tanne Pinaceae Blütenpflanzen und Farne Acer pseudoplatanus L. Berg-Ahorn Sapindaceae

Mehr

Zeigerwerte von Pflanzen

Zeigerwerte von Pflanzen Zeigerwerte von Pflanzen Was sind eigentlich Zeigerwerte? Pflanzen sind mit ihren Wurzeln fest im Boden verankert. Daher sind sie den Umweltbedingungen, die an ihrem jeweiligen Standort herrschen, ohne

Mehr

Die Artenvielfalt der Pflanzen am Weissensee. von Detlev Wiesner

Die Artenvielfalt der Pflanzen am Weissensee. von Detlev Wiesner Die Artenvielfalt der Pflanzen am Weissensee von Detlev Wiesner Vorwort Die vorliegende Broschüre über die vielfältigen, seltenen Pflanzen am Weissensee soll bei unseren Gästen das Interesse an diesem

Mehr

Bundesland. Kurztitel. Kundmachungsorgan. /Artikel/Anlage. Inkrafttretensdatum. Außerkrafttretensdatum. Text. Anlage I: Landesrecht.

Bundesland. Kurztitel. Kundmachungsorgan. /Artikel/Anlage. Inkrafttretensdatum. Außerkrafttretensdatum. Text. Anlage I: Landesrecht. Landesrecht Bundesland Kärnten Kurztitel Pflanzenartenschutzverordnung Kundmachungsorgan LGBl.Nr. 9/2007 zuletzt geändert durch LGBl.Nr. 72/2015 /Artikel/Anlage Anl. 1 Inkrafttretensdatum 16.02.2007 Außerkrafttretensdatum

Mehr

B I O T O P I N V E N T A R

B I O T O P I N V E N T A R Gemeinde: Haiming Bezirk: Imst interne ID: 39 Biotopnummer: 1924-103/9 2024-100/12 2024-102/34 interner Key: 202_19243_9 202_20240_12 202_20242_34 Biotopname: Tschirgantbergstürze Biotoptypen: Karbonathaltige

Mehr

Roquefort und andere Köstlichkeiten

Roquefort und andere Köstlichkeiten Roquefort und andere Köstlichkeiten Auf Orchideensuche im Aveyron 20.-25.5.2010 Donnerstag, 20. Mai Exkursion Nummer drei steht an. Nach drei Wochen Südafrika und zwei Wochen Sardinien geht allerdings

Mehr

FFH-ALBUM. Lohrsdorfer Orchideenwiesen. (A. Weidner) NSG

FFH-ALBUM. Lohrsdorfer Orchideenwiesen. (A. Weidner) NSG FFH-ALBUM Lohrsdorfer Orchideenwiesen NSG 131-00 FFH-ALBUM Lohrsdorfer Orchideenwiesen Entwicklung des Naturschutzgebiets im Zeitraum der Biotopbetreuung (Überblick) NSG-Ausweisung: Verfahren läuft seit

Mehr

Servicezentrum Forsteinrichtung und Naturschutz (FENA)

Servicezentrum Forsteinrichtung und Naturschutz (FENA) HESSEN-FORST Artgutachten 2011 Literaturrecherche und Herbarauswertung zur historischen Verbreitung der Höheren Pflanzenarten der Anhänge der FFH-Richtlinie in Hessen Servicezentrum Forsteinrichtung und

Mehr

Die Orchideen Istriens und deren Begleitflora

Die Orchideen Istriens und deren Begleitflora Ber. Arbeitskrs. Heim. Orchid. 26 (2): 98-165; 2009 Die Orchideen Istriens und deren Begleitflora Norbert Gr i e b l Keywords: Orchidaceae; Anacamptis coriophora, Anacamptis alata, Anacamptis larzacensis,

Mehr

Vortrag Till Hofmann

Vortrag Till Hofmann Gartenakademie Baden-Würtemberg-18. März 2016 der LVG Heidelberg Gärtnern ohne Wasser TILL HOFMANN :: SICHTUNGSGARTEN HERMANNSHOF :: WEINHEIM DIE STAUDENGÄRTNEREI :: AFFOLTERBACH Gärtnern ohne Wasser Gärtnern

Mehr

Botanische Mehrtagesexkursion von Mittwoch, bis Sonntag, Führung: Dr. Hans Reichert, Trier und Otto Schmidt, Kaiserslautern

Botanische Mehrtagesexkursion von Mittwoch, bis Sonntag, Führung: Dr. Hans Reichert, Trier und Otto Schmidt, Kaiserslautern Sommerexkursion ins Saale-Unstrut-Gebiet Weinberge an der Saale bei Naumburg Botanische Mehrtagesexkursion von Mittwoch, 27.05.2015 bis Sonntag, 31.05.2015 Führung: Dr. Hans Reichert, Trier und Otto Schmidt,

Mehr

Die floristische Kartierung von Baden-Württemberg - Geschichte, Kartierstand und Ergebnisse

Die floristische Kartierung von Baden-Württemberg - Geschichte, Kartierstand und Ergebnisse Die floristische Kartierung von Baden-Württemberg - Geschichte, Kartierstand und Ergebnisse Wental-Treffen, 16.11.2013 Dr. Arno Wörz, Staatliches Museum für Naturkunde in Stuttgart Gliederung Geschichte

Mehr

Wilde Pflanzen in wilden Gärten?

Wilde Pflanzen in wilden Gärten? Wilde Pflanzen in wilden Gärten? DI Paula Polak Naturgarten als Begriff ist in aller Munde, in jedem Gartenheft zu finden, ziert die Titelbilder eines Stapels Bücher. Tatsächlich geistern dabei oft die

Mehr

Blühtagebuch Leutratal 2015

Blühtagebuch Leutratal 2015 Blühtagebuch Leutratal 2015 Auch wenn am Wochenende 13./14. Juni 2015 die letzten öffentlichen Führungen zu den Orchideen im NSG Leutratal stattfanden, werde ich mich bemühen, die wöchentlich aktualisierte

Mehr

Inhalt. Kapitel 1: Gärtnern mit der Natur Kapitel 4: Ernten und genießen Kapitel 2: Pfl anzen für den Naturgarten...

Inhalt. Kapitel 1: Gärtnern mit der Natur Kapitel 4: Ernten und genießen Kapitel 2: Pfl anzen für den Naturgarten... Inhalt Grünes Paradies Naturgarten... 6 Kapitel 1: Gärtnern mit der Natur... 8 Schöne Naturgärten gestalten... 10 Die Gestaltungsidee fi nden... 12 Für Pfl anzen- und Tierliebhaber... 16 Naturgarten in

Mehr

ND-Nr.: 65 FND Jungingen. Bisher gültige Verordnung: Fläche (qm): 8.299

ND-Nr.: 65 FND Jungingen. Bisher gültige Verordnung: Fläche (qm): 8.299 ND-Nr.: 65 FND Jungingen Halbtrockenrasen im Gewann Hagener Tal Bisher gültige Verordnung: 30.06.83 Fläche (qm): 8.299 TK Flurkarte Rechtswert Hochwert 7525 SO 0661 3573208 5369934 Flurnummer 486 Gewann

Mehr

Blumen 1. Jacques Poitou, 2001.

Blumen 1. Jacques Poitou, 2001. Blumen 1 1 2 3 4 5 6 5 8 9 Weihnachtsstern Nelken Rosen Rosen Tulpe Orchideen Orchidee Rose Rose Maiglocke Narzissen Tulpen Tulpen Dotterblume Rose Tulpe Nelke Tulpen Tulpe Rosen Nelken Nelken Unkraut

Mehr

Orchideenexkursion nach Pfaffenhofen

Orchideenexkursion nach Pfaffenhofen Samstag, 30.05.2015 Orchideenexkursion nach Pfaffenhofen 08:00 Wir treffen uns am Prakhaus des Biologikums zur Bildung von Fahrgemeinschaften. Die Aussicht, ein riesiges Vorkommen von Cypripedium calceolus

Mehr

Tafel 4. Äcker, Gärten, Wege, Schutt

Tafel 4. Äcker, Gärten, Wege, Schutt Tafel Tafel Wiesen, Weiden und Raine Tafel Tafel Trockene Standorte, Bergweiden, Heiden, Felsen Tafel 5 Tafel 6 Sumpfiges Gelände, Ufer, Wasser Sumpfiges Gelände, Ufer, Wasser Tafel 7 Echter Baldrian (Valeriana

Mehr

Flora und Vegetation der Zentralalpen

Flora und Vegetation der Zentralalpen Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main Institut für Ökologie, Evolution und Diversität Abteilung Diversität und Evolution Höherer Pflanzen und Flechten Protokoll der Großen Exkursion Flora

Mehr

Empfehlenswerte Orchideenziele in Süd- und Südost-Europa

Empfehlenswerte Orchideenziele in Süd- und Südost-Europa Ber. Arbeitskrs. Heim. Orchid. 32 (2): 168-228; 2015 Norbert Griebl Empfehlenswerte Orchideenziele in Süd- und Südost-Europa Keywords: Orchidaceae; Gymnadenia frivaldii, Dactylorhiza pindica, Ophrys posidonia,

Mehr

Gattung Art Familie Deutscher-Name Pflanzengruppe Pflanzenhöhe Blütenfarbe Blütezeit

Gattung Art Familie Deutscher-Name Pflanzengruppe Pflanzenhöhe Blütenfarbe Blütezeit Gattung Art Familie Deutscher-Name Pflanzengruppe Pflanzenhöhe Blütenfarbe Blütezeit Achillea filipendulina Asteraceae Hohe Beet-Garbe, Hohe Edel- Garbe Stauden 120 cm goldgelb Juni bis September Achillea

Mehr

Heiße Sommer, nasse Winter welche Pflanzen passen dazu? Freistaat Sachsen Sächsische Landesanstalt für Landwirtschaft

Heiße Sommer, nasse Winter welche Pflanzen passen dazu? Freistaat Sachsen Sächsische Landesanstalt für Landwirtschaft Heiße Sommer, nasse Winter welche Pflanzen passen dazu? Gedanken zum Thema im Vorfeld: 1. Müssen wir im Garten- und Landschaftsbau in der Pflanzenauswahl bedingt durch Klimaveränderungen umdenken? 2. Brauchen

Mehr

Orchideen im Raum der Verbandsgemeinde Diez

Orchideen im Raum der Verbandsgemeinde Diez Orchideen im Raum der Verbandsgemeinde Diez Birlenbach: Breitblättrige Stendelwurz, Mannsknabenkraut, Spitzlippige Stendelwurz, Weißes Waldvöglein,, Balduinstein: Breitblättrige Stendelwurz, Mannsknabenkraut

Mehr